Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Mittwochs-Training: Dichter Nebel erschwert die Sicht
Chris

Mittwochs-Training: Dichter Nebel erschwert die Sicht

ChrisWie schon seit vielen Tagen hing auch heute wieder eine Dunstglocke über Wolfsburg.
Wo es über den Mittag noch aufklarte, zogen am frühen Nachmittag erneut Nebelschwaden über die Stadt und auch das Trainingsgelände.
Im Vergleich zu den anderen Tagen war am heutigen Nachmittag die Sicht besonders eingeschränkt.
Das Spiel über die volle Länge eines Platzes wäre nur unter eingeschränkten Bedingungen möglich gewesen.

Viel zu sehen gab es beim heutigen Nachmittagstraining ohnehin nicht.

 

Anwesende:

  • 24 Spieler auf dem Trainingsplatz, darunter 3 Torhüter
  • Hitzlsperger – zurück in Wolfsburg – absolvierte ein Reha- und Aufbauprogramm
  • Kyrgiakos zurück im Training
  • Es fehlten: Mandzukic (entzündeter Zeh) und Lakic
  • Littbarski war zurück von seiner „Weltreise“ und beim Training anwesend

1. Übung:
Die Mannschaft wärmte sich auf und übte im „Schweinchen in der Mitte“.

Thomas HitzlspergerChris und Hitzlsperger:
Zwei Spieler ließen die Übung mit Ball aus: Hitzlsperger, der nach seiner OP und Reha in München zurück in Wolfsburg ist, und Chris, der bereits gestern nur eingeschränkt trainierte und ebenfalls ein Aufbauprogramm absolvierte.
Beide Spieler liefen Runden um den Platz

2. Übung:
Anschließend ging es hinüber zum Hügel. Dort waren am Fuße des Mount Magath schon Slalomstangen aufgebaut.
In einem halbstündigen Übungsblock gab es dutzende Laufübungen.
Chris nahm an diesen Übungen teil, während Hitzlsperger zum Einzeltraining ging. Die drei Torhüter trainierten ebenfalls separat.

Es traten zwei Teams gegeneinander an:

Team A: Ochs, Chris, Orozco, Dejagah, Schäfer, Kyrgiakos, Thoelke, Klich, Josué, Madlung

Team B: Arnold, Hasebe, Koo, Hleb, Russ, Polak, Jönsson, Cale, Träsch, Brazzo

Es gab Slalomläufe mit einem Ball in der Hand, mit zweien, laufen mit dem Ball am Fuß, usw…

3. Übung:
Als letztes gab es die bekannten Spielübungen mit Ball.
Ein Spiel auf halbem Platz auf Ballbesitz – ohne Tor und Punkte.

Chris ging nach den Slalomläufen zurück zum gemeinsamen Aufbautraining mit Hitzlsperger.
Ein Spiel mit Ball ist für Chris wie auch gestern schon tabu.

Nach dieser Übung strich ich die Seegel, weil durch den Nebel nur wenig zu erkennen war.

Fazit:
Felix Magath nutzt die Mitte der Woche, um erneut etwas für die Kondition und Spritzigkeit zu tun, nachdem gestern eher spielerische Elemente an der Reihe waren.

8 Kommentare

  1. kann es sein das alle CL gucken? :)
    magath lässt die jungs also wieder laufen. zur mitte der woche gehts noch aber ab morgen dann bitte wieder taktik training und spielzüge üben.

    0
  2. Ist eigentlich jemanden der Testspieler von den Blackburn Rovers aufgefallen? Eindrücke?

    0
  3. Von Hérold Goulon (Franzose, 23 Jahre alt, defensives Mittelfeld), der laut WAZ als Testspieler da sein soll… – müsste eigentlich auffallen, denn er ist eine große, farbige Kante.

    0
    • Naja, vielleicht habe ich auch nicht genau aufgepasst und er trainiert zunächst bei der Reserve mit? Oder er kommt erst noch in der nächsten Woche?

      0
  4. …der hat übrigens Ewigkeiten beim FC Köln vorspielen dürfen. Der FC schlug nicht zu. Darüber gibt’s auch viel im Netz. Dass er nun beim VfL mitmachen soll, stand in der WAZ bei den Kurz-Infos…

    0
    • Nein, am Mittwoch war er nicht da, und heute auch nicht. Es war zwar neblig, aber so neblig nun auch wieder nicht ;)
      Die einzige Möglichkeit ist da nur Donnerstag Vormittag um 9 Uhr. Bei diesem Training war ich nicht anwesend.

      0
  5. Ahhh, hat sich erledigt! Der Trainert sicherlich nicht mehr mit, sondern hat in den vergangenen Tagen einen neuen Klub gefunden, der ihn ausgeliehen hat: Doncaster Rovers!

    0