Donnerstag , November 26 2020
Home / Konkurrenz / Bayern München / Nach Supercup-Sieg: Allofs sieht de Bruyne zu 99,9 Prozent in Wolfsburg

Nach Supercup-Sieg: Allofs sieht de Bruyne zu 99,9 Prozent in Wolfsburg

Supercup
 
Der VfL Wolfsburg macht da weiter, wo er am Ende der letzten Saison aufgehört hatte: er feiert einen Titel. Nach dem Gewinn des DFB-Pokals gewinnen die Wölfe auch den Supercup.

BayernVor 30.000 Zuschauern besiegte der Pokalsieger VfL Wolfsburg den Deutschen Meister Bayern München mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Die Zuschauer sahen dabei eine unterhaltsame Partie, in der sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch lieferten.

Die Bayern waren zunächst optisch durch ihr sicheres Passspiel feldüberlegen. Doch die Wölfe blieben stets durch ihre Konter gefährlich und hatten einige gute Tormöglichkeiten. So traf Kevin de Bruyne, nachdem er Torhüter Manuel Neuer sehenswert überköpft hatte, das leere Tor nicht. Später scheiterte Bas Dost allein vor dem Tor an Neuer.

Bayern war durch Robben 1:0 in Führung gegangen, zog sich gegen Ende der Partie aber immer mehr zurück und die Wölfe drängten auf den Ausgleich. Dieser fiel kurz vor Schluss in der 89. Minute und war nicht nur hochverdient sondern auch sehr sehenswert:
 
Sky-BMW-Supercup


 

Lord Bendtner wird zum Matchwinner

Bendtner-Daumen-hoch
 
Die Bayern waren weit aufgerückt, als die Wölfe einen blitzschnellen Konter fuhren: Ein perfekter Pass von Guilavogui in den Lauf von Kevin de Bruyne, der bis zur Grundlinie durchlief und in seiner unnachahmlichen Art den Ball mit voller Wucht punktgenau in die Mitte zum mitlaufenden Bendtner hämmerte. Dieser traf den Ball in bester Bas-Dost-Manier perfekt und versenkte den Ball unhaltbar im Netz.

Nach dem Abpfiff folgte sofort das Elfmeterschießen, in dem Neuzugang Koen Casteels zum Helden werden sollte. Gleich drei Mal ahnte der Belgier die richtige Ecke und war knapp dran. Den Schuss von Alonso hielt Casteels sensationell mit der ausgefahrenen Fußspitze. Die Wölfe waren alle treffsicher. Der letzte Schuss war erneut Nicklas Bendtner vorbehalten. Der Lord hämmerte den Ball unhaltbar direkt unter die Latte und war damit freudestrahlender Matchwinner des Abends.

Die Wölfe konnten genau zwei Monate nach dem DFB-Pokalsieg unter goldenem Lametta den zweiten Pokal in die Höhe strecken.

Bayern, wasn los? Kein Elfmeterschießen geübt?


 

Allofs deutlich: Zu 99,9 Prozent bleibt de Bruyne in Wolfsburg

De-Bruyne-Perisic-Kruse
 
Zuletzt wurde viel über den Spieler des Jahres, Kevin de Bruyne, spekuliert. Manchester City würde ein 200-Millionen-Ablösepaket schnüren. Auch Manchester United wurde von sogenannten „Insidern“ und der englischen Presse ins Spiel gebracht. Doch nach dem Spiel verriet Klaus Allofs, dass weder ein offizielles Angebot beim VfL Wolfsburg eingegangen sei, noch hätte Kevin de Bruyne um einen Wechsel gebeten.

Mit dieser Aussage dementierte Klaus Allofs das Gerücht, man würde sich bereits mit einem interessierten Verein in Verhandlungen befinden. Mehr noch: Klaus Allofs geht fest davon aus, dass de Bruyne in Wolfsburg bleibt und zwar „zu 99,9 Prozent“. Offizielle Angebote, so sie denn kommen sollten, wolle man sich dennoch anhören und seriös bewerten. „Das ist man Kevin de Bruyne schuldig“, so Allofs weiter.
 

 
Kevin de Bruyne wurde während des Spiels gleich mehrfach von den Fans bejubelt und gefeiert. Kurz vor der Siegerehrung ertönte erneut im weiten Rund: „Oh, Kevin de Bruyne…“ Dieser drehte sich zur Nordkurve um, und bedankte sich – sichtlich berührt.


 

Die Fans und ihre Geschichten – VfL Wolfsburg

BUch-ist-da
 
Seit Freitag ist das Buch, welches von Fans des VfL Wolfsburg geschrieben wurde, auf dem Markt. Der Supercup-Gewinn ist gleich der nächste Titel, der ein Kapitel in dem Buch hätte werden können. Die Wölfe schreiben die Erfolgsgeschichte fort.

Wer die spannenden und interessanten Geschichten des Vereins aus persönlicher Sicht der Fans, emotional vorgetragen, in einem gesammelten Werk als tolle Erinnerung zum Nachlesen auf dem Nachttisch liegen haben möchte, der darf gerne in der Buchhandlung seines Vertrauens oder im Internet zugreifen: Eysoldt-Verlag.
 
 

 
Zum guten Schluss: Was denkt ihr?
Wie muss man die Leistung unserer Elf bewerten? Woran muss noch gearbeitet werden? Welchen Eindruck haben die einzelnen Spieler gemacht und was sagt ihr zur Aussage von Allofs bezüglich eines De-Bruyne-Abganges? Wird es noch Verstärkungen geben?
Happy sunday!
 

 
 

93 Kommentare

  1. Sehr guter Artikel, danke!

    Ich fand die Szene vor der Siegerehrung (wo Kevins Name gerufen wird und er sich bedankt) sehr rührend aber auch seltsam zu gleich. Es hat sich wie ein Abschied angefühlt. Kam es noch einem User so vor oder bin ich da allein?

    0
    • Für mich sah es eher so aus, als hätten ihm die beiden gesagt „bleib der Liga erhalten junge!“

      0
  2. Das Problem war einfach, dass sammer’s Jungs nicht akribisch genug Elfmeterschießen trainieren. :keks: :lach:

    0
  3. Warum denken immer alle Kevin verlässt uns, wenn der Manager jeden Tag sagt, wir werden ihn behalten . Jetzt sogar zu 99,9 %. Kann ich nicht nachvollziehen. Und den Insidern sage ich nur …. :ninja:

    0
  4. Ich habe nicht gesagt, dass ich das denke. Ich habe gesagt, dass es sich so angefühlt hat :top:

    0
  5. nordsachsen-wolf

    Also: ich war zhum ersten MAl bei einem Spiel unserer Wölfe gegen B.M. Was mir sehr gefallen hat bei den Bayern-Fans, ist, dass sie jedem Spieler beim Spielerwechsel eine standing ovation gegeben haben. Wir grün-weißen Fans des geilsten Clubs, wo gibt, sollten uns aus meiner Sicht auch so eine Fan-Kultur zulegen und den Spielern, ob Seguin oder De Bruyne zeigen, dass wir sie sehr schätzen und ihre Arbeit auf dem Spielfeld ehren. Ansonsten fand ich, dass auf beden Seiten die Feinabstimmung fehlte. Aber spannend wars und ich habe bis zuletzt geglaubt, dass unser Vfl das Ruder noch herumgerissen bekommt, solange die Bayern nicht das 2:0 machen. Tja und Elfmeterschießen ist dann wie immer Glücks- und Nervensache. Zumindest nerventechnisch hatten unsere Jungs die Nase vorn. Ich saß in der Wölfi-Kurve und bei mir spielt sich dieser Reflex von Casteels immer noch vor Augen ab, wenn ich sie zumache. Einfach genial, dieser Typ…

    0
  6. Ob ich mir nochmal ein ticket für den Supercup kaufen würde- eher nicht schlechte Stimmung auf beiden Seiten – klar es ist ein besseres Freundschaftsspiel aber so kann ich mir das auch im TV angucken.
    Nun zum Spiel und dem drum herum: Wie viele Bauer…ahh Bayern Fans waren bitte da? Das war sicher ein neuer auswärts Rekord einer Gäste Mannschaft. Die haben das wohl doch seeehr ernst genommen umso svhonertdas der Lord dem Peppo den „Titel“ Wunsch nicht erfüllen wollte.
    Das Spiel selber aber war meiner Meinung nach sehr sehr sehr gut!! Beide Teams auf Augenhöhe, aber kein gebolze sondern richtig gute Spiel Züge und groß Chancen. Ein 2:2 am hätte zum Spiel besser gepasst! Wäre das ein Liga Spiel gewesen wäre die Arena glaube ich ein richtiger hexenkessel gewurden bei den Chancen und der ausgeglichenenheit der Teams. Auch toll zu sehen das die Jungs nicht müde wurden Titel zu holen. Die FCB Spieler sind relativ forsch in die Zweikampfe gegangen , unsere Jungs viel lockerer und doch konzentriert so wie man es bei so einem Test machen mUss das war das zundlein an der Waage.
    Wie Peppo schon sagte“ Titel ist Titel“ und auch den Stellen wir uns gerne in die Vitrine.
    PS: Casteels strahlt viel Ruhe aus und kann Elfer halten – super Neuzugang :vfl:

    0
    • Na gut, die Stimmung war wirklich nicht die beste. Aber man muss dazu sagen, dass es ja diesen Protest der Ultraschall gab. Und dafür war unser Support dann doch wieder recht gut. Hatte Schlimmeres erwartet. Von den Bayern kommt ja nie mehr Unterstützung. Das ist ja bekannt.

      Ich hatte gestern nicht viel vom Spiel erwartet, weil es mitten in der Vorbereitung liegt. Dafür war es dann, ähnlich wie beim Support,überraschend gut.

      Ich wurde bestens unterhalten. Und wie du schon sagst, so einen Titel nimmt man gerne mal mit :vfl:

      0
    • Schöne Urlaubsgrüße aus dem Norden Italiens. Parkplatz besteht zu 80% aus Fzg mit bayrischen Kennzeichen. Da bot sich das Pokalsiegershirt heute zum Frühstück einfach an ;)
      Spiel habe ich im TV verfolgt und war beeindruckt, dass 2 Wochen vor Saisonstart so viele Abläufe (Spielverlagerungen, Rückwärtsbewegungen, Konter) schon klar einstudiert erschienen. War nett anzuschauen mit positivem Ende für uns. Nicht mehr und nicht weniger…
      Zum Thema Stimmung: Hallo? ICH war nicht da…! ;)
      Am Freitag war bekanntlich Beginn des Werksurlaubs für alle direkten und indirekten Bereiche bei VW. Um München waren wir in Staus bis zu 68 km am Samstag…Etliche Wolfsburger Fzg wurden freundlich begrüßt. Allein in meinem Bereich mit 140 Mitarbeitern sind ca.80% diesen Samstag in den Urlaub gefahren. Zudem hat Niedersachsen Schulferien. Dass das Spiel mit 30.000 Zuschauern ausverkauft war, hat mich schon ein bisschen überrascht. Die rote Menge in unserem Stadion dann eher nicht. Bayern hat gestern ebenfalls Ferien bekommen und viele haben Wolfsburg als Zwischenstation ans Meer genutzt. Lange Rede und kurzer Sinn: Die, die gestern im Stadion waren, wird man vielleicht zu 10% während der Saison antreffen.
      In diesem Sinne: Wie ging das nochmal mit Sky Go in Italien? Die Kickers kommen näher ;)

      0
    • @Bloghopper warum waren die Ultras eigentlich nicht da?

      0
    • Timo, doch sie waren da. Doch sie haben auf die bekannte Abstimmung mit dem Mikrofon verzichtet. Den Grund hatte ich gelesen aber vergessen.

      0
    • Und von Auswärtsfans würde ich nicht unbedingt sprechen, gibt doch so viele wahre Bayern Fans hier in der ungemein, die sonst jedes Heimspiel ihrer Bayern mitmachen (Achtung wer Ironie findet, ist nicht ganz auf dem falschen Weg).

      0
  7. Also zunächst einmal möchte ich sagen, dass eigentlich jeder gestern eine gute bis sehr gute Leistungn gebracht hat. Trotzdem gibts natürlich noch einiges zu verbessern. Bei Standards fehlt teilweise noch die richtige Zuordnung, was ich mal auf die Kappe des Trainers gehen lasse. Beim Lattenschuss der Bayern in der ersten Halbzeit war das nach dem Eckball zuvor ja vogelwild. Gefühl waren 2-3 Spieler knapp am 5-Meter.-Raum komplett blank. Das kann natürlich gegen Top-klubs schnell ins Auge gehen.

    Vieirinha wurde 2-3 mal relativ leicht überlaufen. Da mache ich ihm aber keine großen Vorwürfe, im 1:1 gegen einen so antrittsschnellen Spieler wie Costa ist es eben schwer, alles zu verteidigen.

    Klose hatte halt leider (hätte gedacht er hat das ein bisschen abgestellt) wieder seine 2-3 totalen Blackouts dabei. Das ist eigentlich immer wieder das einzige Manko, dass ich bei einem sonst sehr starken IV Timm Klose sehe. Da muss er wohl eher persönlich daran arbeiten.

    Guilavogui mit einem astreinen Pass vor dem 1:1 auf KDb in Zidane-Mannier. Dennoch bin ich der Meinung, dass er sich teilweise noch cleverer in der Rückzugsbewegung verhalten könnte. Ab und zu einfach schnell mal ein kleines Foul ziehen, wäre angebracht. Ich denke da an die Aktion bei der er seine gelbe Karte kassiert. Er hätte zuvor 1-2 Mal problemlos einen kleinen Rempler oder ähnliches einbauen könnte und wäre dann vermutlich ohne gelbe Karte davongekommen. So versucht er 2-3 Mal den Ball zu erobern, ohne Erfolg, dann kommt der Pass vom Bayern-Spieler in die Spitze (das ganze schon 10-15 Meter vom 16 entfernt). Sehr gefährlich also. Zum Glück zu ungenau. Und erst nach dem Pass tut er dann was er wohl schon viel früher hätte tun sollen. Er stellt sein Bein rein und hackt ihn um. Wie gesagt, hätte er beim ersten Zweikampf schon etwas überhart agiert, wäre wohl weder der Konter entstanden, noch hätte er gelb kassiert.

    Bei allen anderen Spielern, kann man wohl von einer relativ guten Leistung sprechen.

    Caligiuri wurde dann folgerichtig auch noch ausgewechselt, ohne das er die großen Fehler gemacht hatte, jedoch konnte er auch nichth die großen Akzente setzen. War vielleicht nicht so sein Tag.

    Kruse hat mir dann eigentlich auch gut gefallen. Hauptproblem wird für Hecking wohl sein ihn optimal ans System zu gewöhnen.

    Schürrle halt wieder mit den Andeutungen seines Könnens. Ich hoffe wirklich, dass da bald ein Durchbruch kommt. Für einen Spieler seiner Klasse erwarte ich mir einfach viel mehr.

    Und zum Schluss noch etwas ganz Positives: Koen Casteels. Muss ehrlich sagen. Damals war ich relativ traurig, dass man sich nicht mehr um Trapp bemüht hat, den ich persönlcih als einen der deutschen Nationaltorhüter sehe, eng an Neuer dran. Doch mit Koen Casteels hat man wohl echt einen Torhüter geschnappt, der auch das Potential dazu hat mal die Nachfolge von Benaglio anzutreten. Hätte ich anfänglich nicht gedacht, doch das gestern war wirklich ein starker Auftritt.

    Dennoch muss ich eine kleine Kritik bei der Szene beim 1:0 für die Bayern anbringen. Ich bin der Meinung das man den Ball auch sicher hätte halten können. Mir ist auch bewusst, dass es ein undankbarer Ball war, alles schnell geht und er nicht genau wusste, ob Lewandowski noch an den Ball kommt. Geht so in die Kategorie „kann mal passieren“. Dennoch haben wir mittlerweile einen anderen Maßstab in Wolfsburg und solche kleineren Schwächen können eben in solchen Topspielen auch schnell mal ins Auge gehen. Ansonsten natürlich Note 1.

    Also man sieht. Es sind eher Kleinigkeiten, an denen noch gearbeitet werden muss. Spielerisch und taktisch sind wir offensichtlich schon wieder gewappnet für die nächste Saison. Da war ich mir nach den beiden Spielen am vergangenen Wochenende noch nicht so sicher. Man sieht halt Freundschaftsspiele und Pflichtspiele sind nochmal ganz was anderes.

    Schönen Sonntag an alle. :vfl:

    0
  8. Aussage Garcia Sanz auf Sky Sport News: „Wir sind kein Club, der verkauft… und damit ist die Sache zu!“

    0
    • Ich bin mir da nicht so sicher. Die Aussagen von Allofs und Hecking sind eindeutig nur in eine Richtung: Wenn ein Angebot eintrifft, dann werden wir uns damit auseinander setzen. Außerdem hätte de Bruyne noch nicht um seine Freigabe gebeten.

      Unter den aktuellen Umständen wechselt de Bruyne nicht. Das ist klar.

      Aber was ist, wenn die oben genannten Fälle eintreten?
      Wenn ManCity nun wirklich 80 Millionen bieten würde und de Bruyne ein astronomisches Gehalt, so dass de Bruyne und sein Berater sagen: Das müssen wir annehmen. Lieber VfL lass uns bitte ziehen.

      Dann hätten wir so eine Situation, wo man beim VfL ernsthaft überlegen würde und bei der entsprechenden Ablöse de Bruyne auch verkaufen würde. Ein kategorisches Nein gibt es ja vom VfL nicht.

      Ich glaube, dass dieser Fall noch eintreten kann – theoretisch.

      Also werden wir aus meiner Sicht bis zum Transferschluss Ende August noch zittern müssen.

      0
    • Ich weiß nicht, ich geh da irgendwie deutlich entspannter ran. Wenn ein Allofs bei diesem heiklen Thema behauptet, dass Kevin zu 99,99 % hier bleibt, dann kann ich mir einfach nicht vorstellen, dass er ihn weniger als zwei Wochen vor Ligastart verkauft. Dafür war die Aussage doch zu deutlich. Zumal die ganzen Vermutungen hier nicht auf Zeitungen o. Ä. beruhen, sondern auf einigen, wenigen „“Insidern““.

      0
  9. Wie einige Vorredner auch schon war ich ziemlich begeistert von unserem Spiel, immer in Relation gesetzt zum frühen Zeitpunkt vor dem eigentlichen Saisonbeginn.

    Mir gefiel der Auftritt von Guilavogui sehr. Klar waren ein paar Schnitzer drin, aber die hatten selbst die Superstars der Bayern. Guilavogui hat eine tolle Körpersprache. Er geht dahin wo es weh tut, setzt energisch nach, hat ein gutes Tempo in seinem Spiel und wird was die Spieleröffnung angeht immer mutiger.

    Klar hat er da noch Nachholbedarf, aber man merkt schon, wie er versucht das umzusetzen, was ihm der Trainer mit auf den Weg gegeben hat. Der Traumpass auf de Bruyne war bezeichnend.

    Dabei ist er noch so jung und weiterhin sehr entwicklungsfähig. Ich würde nächstes Jahr auf jeden Fall die Kaufoption ziehen. Wir haben da einen richtig guten Spieler.

    0
  10. Burgdorfer Wolf

    Das war ein wunderbarer Abend und sehr schön, einen Titelgewinn -auch wenn er nicht soooo viel wert ist- richtig live im Stadion zu erleben. Unser Spiel hat mir sehr gut gefallen – bis auf die ersten 10 – 15 Minuten. Irgendwie brauchen unsere Wölfe immer einen Moment bis sie im Spiel sind. Aber es war ja auch kein Spiel gegen Kleinkleckersdorf! Und wenn Boateng sagt sie wären die klar bessere Mannschaft gewesen, war er wohl im falschen Spiel. Klar waren die Bayern oft abgeklärter – aber wenn man die Torchancen mal betrachtet kann von klarer Überlegenheit keine Rede sein. Insgesamt in diesem Stadium der Vorbereitung ein gutes Spiel zweier Spitzenmannschaften. Und auch die Stimmung fand ich gut! Klar war nicht 90 Minuten Alarm, aber von kleineren Pausen abgesehen gab es doch meisten Anfeuerung.
    Guilavogui fand ich nun doch nicht so toll, seine Fehlerquote fand ich für ihn außergewöhnlich. Zur Pause hatte ich mit Träsch gerechnet. Cali war irgendwie nicht im Spiel, Schürrle sollte unbedingt mehr Spielzeit bekommen. Und Klose ist ein starker Verteidiger – mit einer gruseligen Spieleröffnung. Daran muss er dringend arbeiten, dass kann Knoche besser.
    Casteels ist eine starke Nr. 2 mit klaren Ambitionen, ein Superkauf. OK beim Tor sah er etwas unglücklich aus und seine Abschläge haben Luft nach oben. Ich fand aber seine Präsenz enorm, irgendwie hatte ich nie das Gefühl das er was anbrennen lässt.
    Tja und der Matchwinner – der hat mich nun wirklich überrascht. Beim Tor stand er dort wo ein Stürmer hingehört und hat auch seinen Fuß goldrichtig hingehalten, einfach ein Sahnetor und daran hat auch Guila seinen Anteil. Und dann haut Bendtner den Elfer so humorlos unter die Latte – wirklich stark. Ich hoffe er zeigt sich öfters so.

    Insgesamt war ich schon von unserem Auftritt beeindruckt und hoffe nur KdB verlässt uns erst nächste Saison. Er wäre jetzt nicht mehr zu kompensieren, egal wer kommen würde. Die ganzen Automatismen würden fehlen.
    Ich freue mich jetzt noch mehr auf die Saison und habe den gestrigen Abend in unserer Wolfshöhle einfach nur genossen. :vfl:
    Eins noch: Pfiffe bei einer Spielerehrung, der ein sackstarke Saison gespielt hat, sind einfach niveau- und charakterlos!

    0
    • Zum letzten Satz:

      Das gilt nicht nur für die Fans. Auch die Bayernspieler haben mal wieder ihr Niveau bewiesen.
      Bei einer Siegerehrung sollte man als unterlegene Mannschaft wenigstens noch anwesend sein und sich nicht in der Kabine verstecken.

      0
    • Gegen wen wurde denn gepfiffen?

      0
    • Exilniedersachse

      Vor der Nordkurve wurde aber auch der deutsche Weltmeister Torhüter massiv beleidigt.
      War schon traurig

      0
    • @Zwetschge
      KdB.

      @Exilniedersachse
      Kannst mich hauen, aber Neuer ist für mich ein Schauspieler …

      0
    • Naja wundern muss sich kdb nicht. Mit einem 5 Jahres Vertrag kann man nicht nach 1,5 Jahren sagen, nö ich hab keinen bock mehr, ich hau zum nächst besten scheich Club ab.

      0
  11. Ich verstehe nicht, warum einige nehmen diesen Titel als Supercup-Sieger nicht so erst und reden so, als ob es nichts besonderes ist, z.B. Allofs: „Wenn wir gewinnen, ist es gut, wenn verlieren, ist nicht schlimm“. Ich bin der Meinung,dass dieser Titel genauso Wert wie Pokal oder Meisterschaft ist.
    In den Büchern steht jetzt: VfL Wolfsburg – Deutsche Meister 2009, DFB-Pokal-Sieger 2015 und Supercup-Sieger 2015. Die Bezeichnungen „Vizemeister“ oder „Bayern-Jäger“ kommen und gehen, aber diese alle Titel kann uns keiner mehr nehmen!!! :vfl: :yoda:

    0
  12. Unsere Zweite hat heute 5:0 in Norderstedt gewonnen und damit vorerst den zweiten Platz übernommen. :top:

    0
  13. Naja @Vanek, der „Supercup“ Pokal ist mit Sicherheit
    nicht gleich zu setzten mit dem DFB Pokal oder
    gar einer Meisterschaft. Die beiden Letztgenannten
    haben dann schons noch ein ganz anderes renommee.
    Mit recht :)

    0
    • Exilniedersachse

      Mit Recht? Also für den Supercup qualifiziert es sich schwieriger als für den DFB Pokal.

      0
    • Dafür ist der Supercup – wenn man sich einmal qualifiziert hat – leichter zu gewinnen als der DFB Pokal ;-)
      Wir haben jetzt den nationalen Titel den unsere Nachbarn noch nie gewinnen konnten. Was das Wert ist, vor allem Anbetracht der Tatsache dass viele andere den Titel noch nicht gewinnen konnten da sie noch nie teilgenommen haben, sollte jeder selbst entscheiden.

      0
  14. Wo sind eigentlich die ganzer Kritiker hier im Forum geblieben? Wie weggeblasen.

    Der Sieg gestern hat mal wieder gezeigt, was für eine geile Mannschaft wir doch haben und dass wir in der Lage sind jeden zu schlagen.

    Ich konnte leider nur nebenbei das Spiel verfolgen, gibt es irgendwo eine Aufnahme (kein Sky)?

    1
    • Einen post ohne Stichelein gibt es bei dir wohl nicht, oder? Erzähl uns lieber mal, was aus deinem Insiderwissen bezüglich de Bruyne und seinem schon sicheren Wechsel geworden ist

      0
    • Exilniedersachse

      Ich war gestern leider in der Nordkurve und habe da nicht den besten Blick gehabt. Gefühlt war es nicht so gut wie hier viele schreiben aber wie gesagt ich habe ja auch nicht alles gesehen.

      0
    • @elchi: Ich fühle mich angesprochen.
      1. Ich kritisiere (im negativen Sinne) nie um der Kritik Willen, sondern nur wenn ich es von der Sache her für angebracht halte.
      2. Ich habe das Spiel am Samstag leider nicht sehen können.
      3. In den wenigen TV-Ausschnitten fand ich das Gesehene recht ansprechend, besonders die Entstehung des Ausgleichstores und die tolle Fußabwehr Casteels beim Elfmeter.
      4. Über den Sieg der Mannschaft im Supercup freue ich mich sehr, auch wenn ich den Berichten über das Spiel die einhellige Bewertung entnehmen konnte, dass die Bayern über die gesamte Spielzeit hinweg das überlegenere Team gewesen sein sollten.

      0
    • zu 4.)
      Meiner Meinung nach war es relativ ausgeglichen.
      Beide Vereine hatten gute Phasen.
      Das 1:1 würde meiner Meinung nach in Ordnung gehen.

      Bayern hätte garantiert keinen Sieg verdient, wir aber auch nicht unbedingt.

      0
    • Ich konnte das Spiel ab der 7 Minute sehen, was davor geschehen ist kann ich nicht sagen.
      Meiner Meinung nach war das von den Bayern mal wieder „Fußball total“, im Sinne von ich habe sehr viel Ballbesitz.
      Allerdings meine ich innerhalb der zweiten Halbzeit was gelesen zu haben von 45 % zu 55 %.

      Bayern in der 2. HZ besser als wir, doch ob Bayern jetzt so klar besser war? Irgendwie sehe ich das nicht so, kann aber auch an der grün / weißen Brille liegen…

      0
    • Beide Vereine hatten klare Chancen und ja, wir haben nach dem 0:1 teilweise geschwommen, aber wir haben uns auch daraus befreit und das gehört für mich auch zu der Leistung dazu.

      Klar besser war Bayern nicht.
      Für beide Mannschaften hätte es, wenn der Gegner „treffsicher“ gewesen wäre, ein 2:0 oder 3:0 werden können oder aber 2:2/3:3 etc.
      Wirklich im Vorteil war keiner der beiden Mannschaften

      0
  15. Wir wollen jetzt hier aber nicht ernsthaft über
    die Wertigkeit des „Supercups“ im Vergleich zum
    DFB Pokal oder gar zur Meisterschaft diskutieren,
    hoffe ich mal…

    0
    • Exilniedersachse

      Er wird nicht so ernst genommen. Aber das bedeutet nicht, dass das richtig ist.

      Um teilnehmen zu dürfen muss man entweder die Liga oder den Pokal gewinnen. Ist nicht soooo einfach.

      Das es eigentlich keinen so interessiert ist klar.

      0
  16. @Martin: Wo bist du?
    Freue mich auf das Bier :vertrag:

    0
  17. Bin eigentlich keiner der auf Rechtschreibung rumreitet, aber da es so brutal verkehrt geschrieben ist: Es heißt „Lametta“, nicht „Lammetter“ ;)

    0
  18. Wenn es so kommt, dann löse ich das auch ein. Wir werden sehen

    0
  19. Insider? hahaha….. :talk:

    0
  20. Nachfolgende Kicker-Info zur Kenntnis. Wenn ich das richtig bewerte, gehen die Man.-Clubs leer aus, und de Bruyne spielt ab Herbst 2016 bei den Bayern. Wenn die Meldung stimmt, und die Bayern auch nicht knausern, würde mir das so gefallen, wenn er denn überhaupt wechseln muss.

    Kicker:
    Das Rätselraten um Kevin De Bruynes Zukunft geht weiter. „Nur außergewöhnliche Dinge“, so Manager Klaus Allofs, könnten den VfL Wolfsburg dazu bewegen, den Belgier doch noch herzugeben. Sprich: Es müsste so viel Geld geboten werden, dass auch der VW-Klub nicht Nein sagen kann – oder De Bruyne drängt vehement auf einen Wechsel, den der 24-Jährige nach kicker-Informationen bevorzugen würde. Mehr noch: Ginge es nur um De Bruyne, würde er zum FC Bayern gehen. Allerdings akzeptiert er das Abblocken der Wolfsburger Verantwortlichen: „Es wäre kein Problem, beim VfL zu bleiben“, sagte der Mittelfeldmann dem kicker.

    0
    • Du bewertest es falsch, da steht für mich drin, dass nur außergewöhnlich hohe Ablösesummen diese Meinungen ändern könnten.
      Ich denke es geht hier um eine Ablösesumme von 100 Mio ~

      Sollte diese Summe nicht geboten werden, gibt es ein Veto vom VfL Wolfsburg … Hier steht nur noch, de Bruyne würde wohl gerne bei den Bayern spielen.

      Doch man wird sicherlich nicht ausschließlich auf den Wunsch von de Bruyne eingehen und ihn 2016 zu den Bayern ziehen lassen, wenn Man City etc. pp in diesem Sommer oder nächsten Sommer sagen wir mal 100 Mio bietet und die Bayern bieten 40 …

      0
    • So unrealistisch ist das nicht. Ich glaube aber nicht, dass der FC Bayern de Bryune in diesem Jahr realistisch bekommen würde, denn der VfL muss einem Wechsel zustimmen. Und viele andere Klubs zeigen auch Interesse.

      http://www.fussballtransfers.com/bundesliga/de-bryune-am-liebsten-zum-fc-bayern_56411

      0
    • Also Gast. Ich frage dich jetzt mal ganz ernsthaft? Was genau wäre daran besser für uns, wenn er zu Bayern wechseln würde, anstatt zu einem ausländischen Klub? Wenn man davon ausgeht, dass beide Klubs gleich hohe Ablösen zahlen würden?

      Ich zum Beispiel könnte mir fast nichts schlimmeres vorstellen… Man möchte näher an die Bayern herankommen und verkauft seinen besten Spieler dann an die Bayern? Das ist doch völlig widersprüchlich.

      0
    • Man kann mich steinigen, wenn man mich kriegt, aber davon auszugehen, dass de Bruyne langfristig in WOB bleibt und der VfL den Großstadtklub München in der Meisterschaft hinter sich lässt, ist für mich Blödsinn. Wir haben nicht mehr 2009, und mit einem 120.000 Einwohner-Potenzial das Maß aller Dinge in der Bundesliga sein zu wollen, ist für mich vermessen. Ich halte dauerhaft Rang 2 bis 4 für gut und realistisch und wünschte mir parallel einen starken und top aufgestellten Kader in München, der international voll mithalten kann – mit de Bruyne, der aber nur dann gehen darf, wenn ein starker personeller oder finanzieller Gegenwert sicherstellt, dass sich der VfL dauerhaft im Spitzenfeld der Bundesliga etablieren kann.

      Jeder kann träumen, wie er mag, und mit de Bruyne kann in diesem Jahr vielleicht sogar noch eine große Überraschung gelingen. Aber ich bleibe dennoch Realist, möchte de Bruyne in der Bundesliga weiter sehen und den deutschen Fußball nicht schwächen.

      0
    • Keiner denkt hier dauerhaft und jedes Jahr um Meisterschaften spielen zu können, doch wenn man dauerhaft auf 2 ist und dann da ist, wenn die Bayern patzen… Springt halt eine weitere Meisterschaft raus und die ist dann eben nicht ganz so unrealistisch.

      0
    • Wenn das Durcheinander um Pep noch größer wird und die Konzentration weiter nachlässt, kann es für München durchaus auch eng werden mit der Meisterschaft.

      Es behaupten ja schon Leute, dass sie den Klopp gesehen hätten, wie er heimlich in München Lederhosen anprobiert. Wenn das der Pep erst mitkriegt, fuchtelt er noch wilder mit den Armen, setzt seinen besten urbayerischen Elferschützen völlig auf das Abstellgleis, und der durch den Fiskus so gebeutelte arme Uli kriegt in seinem Sondererholungsheim noch die Krise, sollte der Provinzverein aus der kleinen Autostadt auf der Zielgeraden noch vorbeigehen.

      Dös wirds erscht a Gaudi.

      0
    • @Gast:

      Bist du mir absichtlich oder versehentlich ausgewichen? :)
      Eine Antwort auf meine Frage war das ja wohl kaum.

      Deine Argumentation bezüglich der Größenvorteile der Städte klingt für mich zwar schon durchdachter, ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob das jetzt den ganz großen Ausschlag bei den Spielern gibt. Außerdem hat man ja z.B. mit Berlin auch noch eine Metropole in Reichweite und einigermaßen gut leben kann man in Wolfsburg auch, wie ich finde.

      0
    • Für Spieler der Sonderklasse ist es generell wichtig, sich zu beweisen und gegen andere internationale Spitzenklubs Titel zu gewinnen. Auf diesem Weg werden sie auch ein Stück weit durch ihre Berater getrieben. Als CL-Sieger kann ich mir den VfL nicht vorstellen, und auch VW kann nicht dauerhaft in den dafür erforderlichen Größenordnungen als Sponsor auftreten.

      Besser für den VfL ist es sicher nicht, wenn de Bruyne zu den Bayern geht, es sei denn, dass man – wie bei Gustl – Entgegenkommen erfahren wird, wenn Spieler, die dort auf der Kippe stehen, dem VfL helfen könnten.

      Aber ich sehe die Dinge auch ein wenig anders als ein typischer Wolfsburger Fan. Ich bin nebenbei in kleinerem Maße auch Bayern-Sympathisant, da ich nahe Verwandte in München habe und von den Münchener Fans trotz meiner bekannten VfL-Lastigkeit stets sehr freundlich behandelt werde. Von daher und als Deutscher freue ich mich natürlich auch, wenn der FC Bayern international bei den ganz Großen mithalten kann. Und das wird immer schwieriger.

      0
  21. MU hat ja, scheint es, Pedro geholt und ich denke damit ist alles ausser Bale für Van Gaal beendet.

    0
  22. Ich würde mich freuen, vom Training und ersten Eindrücken unserer Neuen, Francisco Rodriguez und Carlos Ascues, zu erfahren. Vielleicht haben sie ja schon erste Duftnoten hinterlassen.

    0
  23. Ist noch jmd aufgefallen dass wir seit ca einer woche unsere Facebook likes verlieren…mhhh

    0
  24. Wenn man clever ist, lässt man KDB, egal wann er geht zu einem englischen Klub und nicht zu den Bayern.
    Wie schon oft erklärt wurde, würde man sich nur unnötig selbst von dem Primus entfernen. Sozusagen einen steilen steinigen Weg den man mühsam raufkraxelt, mit vollem Anlauf den Hang wieder runterspringen.

    Man sollte Realist bleiben, aber sich selbst nicht kleiner machen als nötig. Wen interessiert schon wieviel Einwohner München hat? Auch wegen den Erfolgen in der Vergangenheit sollte man nicht vor Ehrfurcht erstarren, bei den Möglichkeiten die der VfL hat.

    Sieht man an Man City, dass sie in wenigen Jahren Man United zumindest eingeholt haben. Oder dass St.Etienne Rekordmeister IST, spielt in Frankreich auch keine Rolle mehr. Da gibts zig Beispiele.

    Nach oben darf man sich keine Grenzen setzen, wenn man viel erreichen will, ob und wann und wie es klappt, ist dann eine andere Frage.

    Kurz offtopic:
    Wie sieht das mit den Dauerkarten aus?
    Mein Betrag wurde schon am 1.7. abgebucht, aber es kam noch keine. Die alte ist noch bis 12/16 gültig, und da ich die 3. Saison hintereinander keinen Platzwechsel gemacht habe, weiss ich nicht, ob man dann eine Neue erhält? War zumindest die letzten Jahre ja so.
    Langsam rückt das erste Heimspiel doch so langsam näher
    :vfl:

    0
    • Ich hab auch keine neue bekommen. Jetzt hat man ja die mit Chip, letzte Saison hatte ich die aus der Saison 13/14. Also gehe ich mal davon aus, dass wir im Dezember ’16 ne neue bekommen, zur Rückrunde dann. Die Chip Karte wurde ja auch zu einer Rückrunde eingeführt.

      0
    • Bei mir wurde nicht mal etwas abgebucht…
      Gekündigt habe ich nichts, da ich ein Abo habe wie alle anderen, kann hier auch kein Fehler von meiner Seite aus liegen. Konto war auch gedeckt und wenn was gewesen sein sollte, wird ja nicht gleich die Dauerkarte entzogen.

      0
    • Ich habe vorsichtshalber eben nochmal bei der Tickethotline angerufen. Hast recht Zwetschge,
      wir bekommen keine neuen, die sind bis Dez 16 gültig.

      0
  25. Also ich habe zu dieser Saison eine Dauerkarte beantragt. Hatte Glück und habe noch eine abgekriegt. Diese ist auch schon angekommen, nur ist das Geld noch nicht abgebucht. Wundert mich ein bisschen.

    0
    • Bei neuen DK dauert die Abbuchung meist. Bei meiner ersten vor ein drei Jahren wurde glaub ich im Oktober erst abgebucht, aber eine Garantie gebe ich dafür nicht :top:

      0
  26. Ich bin nur froh, dass es die im Abo gibt. So muss ich mir seit 2011/12 keine Gedanken um meinem Platz machen :D

    0
  27. Exilniedersachse

    Total OT aber: Ist es geplant eine Liga in einem der bekannten Managerspiele zu machen? Also eine Managerliga nur für Wolfs-Blog Mitglieder?

    0
    • Auf jeden Fall ne gute Idee.

      0
    • Exilniedersachse

      Würde eine gründen und die Zugangsdaten hier verbreiten. natürlich nur, wenn Norman nichts dagegen hat. Vielleicht unter einem Artikel oder einem Bereich wo es passt und ich nicht OT Spam produziere.

      0
    • Keine Ahnung, was das bedeutet. Man stellt sich eine Mannschaft zusammen und vergleicht sich dann nicht mit dem Rest von Deutschland, sondern nur mit den Mitgliedern vom wolfsblog in der sogenannten wolfsblog Liga, die man extra anlegen kann? Hab im Leben noch nie ein Fußball Managerspiel gespielt. :)

      Ich habe hier übrigens noch dieses Tippspiel, was wir zur letzten WM gespielt hatten. Das könnte man auch für die Bundesligasaison nutzen. Falls daran Interesse bestünde. Tippspiel und Managerspiel wären dann offenbar 2 verschiedene Paar Schuhe.

      Ps. Wer ist eigentlich immer dieser Norman?

      0
    • Exilniedersachse

      Ja so ist es. Man macht innerhalb dieses Managerspiels eine Liga und vergleicht sich dann intern. Interaktiv quasi! Jeder Bundesligaspieler kann nur von einem der bis zu 18 Manager gekauft werden.
      Tippspiel klingt aber gut! Ich wäre dafür!

      0
    • Ich finde kicktipp immer ganz gut. Könnt ihr euch ja mal ansehen … Aber dass ich dass mal gespielt hatte, ist auch schon etwas her.

      0
    • Gute Idee Exilniedersache. Finde ich gut, dass du dich drum kümmern würdest!
      Man kann ja beides parallel laufen lassen. Das Tippspiel hier im Wolfsblog und eine Managerliga.
      Ich persönlich würde dafür das Managerspiel vom Kicker empfehlen.
      Realistisches Budget, Liga Größe mit bis zu 100 Managern und das wichtigste: vernünftige Benotung am Spieltag!

      0
    • ich wäre auf jeden Fall dabei.

      0
    • Jeder Spieler kann nur 1x gekauft werden? Und was ist wenn 20 User gerne de Bruyne kaufen wollen? Wer bekommt ihn?

      0
    • Jeder Spieler hat ein gleiches Budget.
      Der eine hat einen höheren kaderwert von Anfang an, dafür aber weniger freie verfügbare Mittel ein anderer hat einen „schlechteren“ Kader, dafür aber mehr freie verfügbare Mittel.
      Nun kann man durch Transfers einen Kader aufbauen, man verkauft und kauft Spieler usw … Man kann auch auf Talente setzen und die „Wert“ steigert sich und man verkauft den jungen Spieler (oder auch andere) mit Gewinn weiter.
      Hier sollte man aber beim Managerspiel vorher darauf einigen ob jedes Jahr ein neuer Kader kommt oder ob man den „alten“ beibehält. Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn jedes Jahr einen neuen Kader zu haben …

      Es gibt aber auch glaube ich „Managerspiele“ wo man keinen Kader hat und jeder die gleiche Summe als freite Mittel und dann muss man sich etwas aufbauen.
      Der Kauf von Spielern läuft meistens im „Ebayprinzip“, der am meisten bietet bekommt den Spieler.

      0
    • Ich denke, Comunio wäre da ziemlich gut geeignet. Kennt das irgendwer?

      0
    • Wäre eine gute Sache , würde ich auch mitmachen . :vfl:

      0
    • Es gibt zwei verschiedene Arten von den sogenannten Managern.

      1. Comunio
      Jeden Spieler gibt es nur 1 mal. Also kann auch nur 1 Manager der Liga als beispiel de bruyne in seinem Kader haben. Man bekommt eine Mannschaft zu Beginn und muss dann über einen offenen transfermarkt sich für Verstärkungen umschauen.

      Meiner Meinung nach macht Comunio keinen Sinn für den Wolfsblog. Erstens ist die Zeit zu knapp sich einen vernünftigen Kader zusammen zu stellen. Des weiteren macht es keinen Sinn eine Liga mit 30 Managern zu haben, da es jeden Spieler nur einmal gibt. Wenn man das hochrechnet, sollten maximal 18 Manager in der Liga sein, damit jeder Manager 11 vernünftige Spieler für seinen Kader hat.

      2. Kicker/Bild/Spox etc.
      Jeder manager hat ein Budget (bei Kicker um die 45 Mio). Mit diesem Budget kann man sich einen Kader für die anstehende Saison zusammenstellen. Diesen speichert man dann und kann erst in der winterpause 4 Änderungen vornehmen. Theorthisch kann es hier gleiche Kader geben, da jeder Bundesligaspieler für jeden Kader verfügbar ist. Du suchst dir quasi aus allen Bundesligaspielern deine vermutlich besten aus.

      Meiner Meinung nach gibt es bei Kicker etc mehr Vorteile für den Managergedanken.

      Ganz entscheidender Faktor ist die Zeit. Bei Comunio brauch man aus Erfahrung mindestens 1-2 Monate um einen halbwegs vernünftigen Kader zu haben. Die zeit haben wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr.
      Ebenso ein großer Vorteil ist die Ligengröße. Bis zu 100 Managern können beispielsweise bei Kicker aktiv sein. Jeder kann jeden Spieler besitzen. Also theoretisch 100 x Kevin de Bruyne.

      Des Weiteren brauch man nicht täglich, wie bei Comunio, reinschauen und den transfermarkt beobachten nach neuen Spielern.
      Du stellst einmalig deinen Kader zusammen und kannst lediglich deine auswechselspieler mit einem stammspieler tauschen.

      Ich hoffe es ist halbwegs verständlich erklärt.
      Wäre auf jedenfall für Variante 2!

      0
    • Wäre auch für kicker (Interactive).

      0
  28. Laut vielen Insidern soll de Bruyne heute ja irgendwo unterschreiben da bin ich ja mal gespannt

    0
  29. Finde die Sache mit de Bruyne schwierig zu beurteilen. Bezweifle dass irgendeine Vereine wirklich die kolportierten Summen bezahlen wollen.

    0
  30. @HuiBuh: der mit dem höchsten Gebot.

    0
  31. Bis Morgen um 12:30 gibt es noch Karten gegen Stuttgart wäre doch schade wenn nicht mal die vorhandenen Verkauft.
    Also Leute hin da :vfl:

    0
  32. Hat jemand Erfahrung mit dem Transfermarkt Manager? Der soll recht gut sein ;)

    0
    • Der ist aber auf der Basis, dass es jeden Spieler nur ein mal zu kaufen gibt.

      0
    • Fände ich ehrlich gesagt recht gut wenn es jeden Spieler nur einmal gibt. Hat aber wohl ein paar Nachteile, weshalb es für den Blog nicht möglich wäre:

      1. Dauert die Kaderzusammenstellung dann wohl länger und die Saison startet ja sehr bald.
      2. Kann es dann wohl nur eine begrenzte Anzahl an Teams geben und ich denke hier würden einige mitmachen wollen. Folglich müsste es dann mehrere Ligen für den Blog geben, was nicht so optimal wäre.

      Ich denke es würde dann am Ende auf einen Manager wie den vom Kicker hinaus laufen. Damit hätte ich dann wenigstens auch schon Erfahrung :p

      Auf jeden Fall sollte wohl bald eine Entscheidung getroffen werden, da die Saison ja bald beginnt.

      0
  33. Exilniedersachse

    So, habe auf Kicker.de jetzt eine Liga für das Pro Managerspiel gegründet. Ich nehme dann einfach die ersten 17 an.

    Liganame:Wolfs-blog.de
    Zulosung Sonntag 0 Uhr

    Also sollten vor dem ertsen BL Spiel noch 2 Transferfenster sein.

    Schickt mir als Bewerbungstext einfach euren Namen vom Wolfsblog. Und ich kann nur Nachmittags Bewerbungen annehmen da ich vormittags keinen Zugriff habe.

    0