Mittwoch , November 25 2020
Home / News / Noten und Spielerkritik: So lief die Premiere von Martin Schmidt

Noten und Spielerkritik: So lief die Premiere von Martin Schmidt

Die erste Partie nach dem Trainerwechsel beim VfL Wolfsburg ist gespielt. Aussagen zur Trainerleistung ist so gut wie unmöglich. Lediglich eine einzige Einheit hatte Martin Schmidt, um seine Spieler kennen zu lernen.

„Ich habe meinen Spielern gesagt, sie sollen Energie und Leidenschaft auf den Platz bringen.“

Genau das hatte in der ersten Halbzeit wunderbar funktioniert. Wie ausgewechselt wirbelten die Spieler des VfL Wolfsburg über den Platz. Nach der Partie gestand Schmidt vor dem Sky-Mikrofon:
„In der Halbzeitpause hatte ich Angst, dass wir zu viel gepowert haben.“ Und genau so war es. Im zweiten Durchgang wirkten die Spieler ab einem gewissen Punkt erschöpft, konnten viele Wege nicht mehr gehen und standen zu weit Weg von ihren Gegenspielern.

Hat der VfL Wolfsburg ein Konditionsproblem?

„An der Kondition kann ich bis Freitag nichts mehr machen“, sagte Schmidt wie aus der Pistole geschossen, als er nach den Maßnahmen für das nächste Bundesligaspiel gegen Bayern München am Freitag gefragt wurde. Sofort schien ihm der Fitnesszustand seiner Spieler einzufallen.

Die Leistung der Spieler

Über die Spieler kann man mehr sagen als zum Trainer, denn diese zeigten wie durch wundersame Weise nach dem Trainerwechsel ein völlig neues Bild – jedenfalls in der 1. Halbzeit.

Wie hat euch die Leistung der einzelnen Spieler gefallen? Was würdet ihr gegen Bayern von der Aufstellung her ändern?
 
 

Spielernoten

Nächster Nachher
Slide 1 |
Slide 2 |
Slide 3 |
Slide 4 |
Slide 5 |
Slide 6 |
Slide 7 |
Slide 8 |
Slide 9 |
Slide 10 |
Slide 11 |
Slide 12 |
Slide 13 |
Nächster Nachher
 
 

Welche Note gebt ihr dem Spiel des VfL gegen Bremen?

 
 

Tagesticker – Mittwoch, 20.09.2017

 

Edin Dzeko Edin-Dzekowill zurück zum VfL Wolfsburg

Das ist ein Knaller: Edin Dezko bietet sich selbst dem VfL Wolfsburg an. Das sagt Olaf Rebbe dazu:

Klick: Zum Artikel
 
 

Wölferadio: Wölferadio-LogoEure Frage an Dr. Tim Schumacher

Zeit, mit den Verantwortlichen zu sprechen. Was würdet ihr von VfL-Geschäftsführer Dr. Tim Schumacher gern wissen? Lenny möchte beim kommenden Gespräch auch einigen Wölfe-Fans die Gelegenheit geben, ihre Frage zu stellen.

Klick: Zum Artikel
 
 

91 Kommentare

  1. http://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/vfl-wolfsburg/article211979645/Wandert-die-VfL-Binde-weiter.html

    Schmidt könnte eventuell die Kapitänsfrage noch mal neu beantworten, aktuell sieht er es nicht als Prio 1 an, da er erst ein mal mit den Spielern sprechen will.

    2
  2. Wie kann es sein das ein Udo mit sein alte und so wenig Erfahrung in der Bundesliga Ruhige unaufgeregt wirkt als knoche der hier ewig spielt. Noch was Vielleicht gibts hier ein Fußball Experte der mir erklären kann Wieso wen ein Ntep mit Tempo kommt bleibt Gerhard an der Linie kleben anstatt nach vorne zu laufen und somit entweder ein Abwehrspieler mit zieht oder ein steil pass von Ntep zu bekommen u damit weg frei für eine Flanke. wieso klebte er an der Linie jedes Spiel u läuft nicht nach vorne?????????????????????????????????????????????????Über eine fachliche Erklärung werde ich mich sehr freuen.

    4
    • Einfache Erklärungen wären

      – taktische Vorgaben

      oder

      – fehlendes Spielverständnis

      ————–

      Wobei man ehrlich sein muss und sageb muss das Gerhardt ab und an auch zum “Überlaufen” angesetzt hat und dann den Ball nicht bekam von Ntep. Allerdings gab es auch Situationen da konnte Gerhardt steil gehen und er klebte an der Seitenlinie.

      Ich denke bei Gerhardt ist es das fehlende Spielverständnis auf der Position des LV, welches ihn in keinem guten Licht darstehen lässt. Ich betone es immer gerne wieder, für mich ist Gerhardt ein ZM.

      8
    • Hatte Uduokhai am Anfang nicht wieder einen großen Bock drin, der zum Glück zu nichts geführt hat?

      Uduokhai zeigt zwar bisher teilweise gute Leistungen, aber er hatte auch schon ein paar große Böcke drin.

      5
    • Also „unaufgeregt“ ist nun gar nicht wie ich Uduokhais bisherige Spiele bewerten würde. Ganz im Gegenteil, die Anzahl an engen Dingern und unnötigen Fehlpässen ist bei ihm deutlich höher.
      Ich meine ist ja kein Wunder, es war ja nie gedacht ihn jetzt schon jedes spiel 90 minuten zu bringen.

      7
  3. Nach einer kurzen Nacht mein Fazit. Die Körpersprache von Malli war gut. Auch die erste Halbzeit macht mir Mut. Ansonsten hat sich nicht viel verändert – wie auch in der kurzen Zeit. Ganz schlimm fand ich unsere Linke Seite. Das hatte mit Bundesliga-Fußball nichts zu tun. Gefühlt jeden wichtigen Zweikampf verloren und immer falsch gestanden. Die Kombination Gerhardt/Ntep – hoffentlich hat Schmidt das auch gesehen – wird und hoffentlich bal erspart bleiben.

    8
  4. Richtig stark fand ich gestern Y. Malli. Der wirkte ja wie ausgewechselt.
    UDO war auch richtig stark. Knoche spielt mir viel zu oft hinten rum. Udo lässt mal einen stehen oder spielt den zweiten Mann an. Das traut sich der Knoche gar nicht. Deshalb Knoche raus und Tisserand rein.

    Fand Dimata richtig schlecht. Kommt frisch von der Bank und bekommt gar nichts gebacken.
    Ntep bremst jedes mal ab…sogar wenn kein Gegenspieler vor ihm ist. Das muss man mir mal erklären.

    Konditionell haben wir ja richtig Probleme. Wahnsinn. Mein Trainer hat damals immer gesagt: Kondition ist gleich Konzentration.

    Was mich gestern noch gestört hat ist das Guilavogui nicht in der ersten elf war. Für mich noch einer der besten der letzten Spiele.

    10
    • Malli hatte gestern eine ganz andere Körpersprache, voller Selbstvertrauen, was sich dadurch äußerte, das er sehr häufig gedribbelt hat. Wenn er so weitermacht, dann kommen auch die effektiven Aktionen. Das ist aus meiner Sicht eine Frage der Zeit.

      Ich hoffe ja, das Schmidt das Potenzial von Hinds zeitnah erkennen wird. Für mich ist er deutlich weiter als Dimata. Nunja, ein Tag da, da kannst du keine 30 Spieler kennenlernen.

      Tisserand kann man bringen, er ist im Spielaufbau eher auf dem Niveau von Udo. Man muss ehrlich sagen, das Udo in diesem Punkt weit vor Knoche liegt.

      9
    • Kommt nicht oft vor aber bin hier genau deiner Meinung. Ich sehe Gui vor Camacho und Didavi wirkte bisher in allen Spielen bis auf den Toren für mich unauffällig… Zumindest als ZOM!

      1
    • Guilavogui wird denke ich spielen. Gegen die Bayern dürften wir wieder auf 5-4-1 umstellen, so lies Schmidt dort oft spielen. Gui für Ntep rein.

      5
  5. Laut Bild will Dzeko zum VfL zurück – er hat bei Rebbe angefragt, Würde ein Ersatz für Gomez und Origi sein

    14
    • Wie schön dass wäre …. Davon Träume ich seit seinem Wechsel zu Manchester. :santa1: vielleicht ja schon im Winter

      14
    • Ich wäre froh ihn wieder hier zu haben aber er hat immerhin noch vertrag bis 2020 bei Rom und seit er da spielt steigt sein Marktwert konstant wieder (obwohl er schon 31 ist)
      Diese Saison hat er auch schon wieder 3 dinger in 3 spielen gemacht.
      Ein schnäppchen dürfte er also nicht werden (auch wenn er wieder zurück will)
      Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass er als “retter” wieder zurück kommen möchte, um den VFL wieder nach oben zu bringen.

      11
    • Würde ich nicht machen. Denn Rom wird ihn nicht verschenken. Daher dürfte er einiges an Ablöse kosten. Lieber probieren Origi fest zu verpflichten.

      1
    • Ich bin mir unsicher ob ein Spieler von einem englischen Verein günstiger wird als von einem italienischen ;).

      4
    • Wenn Edin bei uns seine Karriere ausklingen lassen möchte, dann sollte man das unbedingt möglich machen. Identifikationsfiguren können dem Verein nur gut tun und für 15-20 Tore wird er aufgrund seiner Spielweise auch mit 33-34 gut sein. Außerdem ist er der vermutlich zweitbeste Spieler den wir je hatten und er hat mir so viel Freude bereitet das ich seit seinem Wechsel auf seine Rückkehr hoffe.

      20
    • Ich verfolge jedes spielmal von As rom. Wir (rom) haben uns patrick schick von sampdoria geholt, der ein riesen potenzial hat und an dem juve auch interesse hatte. Schick sitzt zurzeit nur auf der bank, weil er an dzeko nicht rankommt. Vielleicht möchte man sich spätestens in sommer von dzeko trennen, damit schick dann richtig durchstarten kann.

      Wäre richtig schön falls der zurück käme :kopfball:

      6
  6. Gegen Frankfurt und Hannover sah es so aus, als wäre der Gegner jeweils Mitte der zweiten Hälfte platt gewesen und wir die deutlich konditionsstärkere Truppe. Gestern sah es umgekehrt aus und schon schreibt hier jeder Zweite von Konditionsproblemen. Bei z.B. Ntep mag das auch zutreffen. Aber das sind Einzelfälle. Im Übrigen hatten wir uns in der Schlussphase wieder stabilisiert. Und insbesondere in der ersten Halbzeit haben wir so viele intensive Läufe gesehen wie gefühlt seit einem Jahr nicht mehr. Ich sehe kein Fitnessproblem.

    2
    • Sicher muss die Mannschaft bei veränderte Spielweise noch die Balance über 90 Minuten lernen.

      11
    • Ntep hatte aber in der ersten Halbzeit auch schon einige haarsträubende Ballverluste, ich fand ihn schwach bis auf die Torvorlage. Er zeigt auch kaum Laufwege, was sicher kalkuliert war aufgrund seiner Fitness. Hier muss man auch trennen, finde ich. Ich gehe durchaus davon aus, das einige Spieler Nachholbedarf haben, andere hingegen wirken fit. Insgesamt ist so ein Konditionsproblem immer schwer zu sagen, weil nicht alle Spieler gleich fit oder gleich platt sind.

      5
    • Ich fand Ntep teilweise auch recht unsicher.
      Irgendwie hat er es sich häufiger nicht getraut mit Tempo an einem Gegenspieler vorbeizulaufen und so hat er eine sehr gute Konterchance verschenkt.

      2
    • Ich fand, man sah Ntep an, dass er verletzt war und welche Verletzung es gewesen ist. Der hat sich teilweise nichts zugetraut. Wenn der wieder normal dabei ist, wird er ein Guter :top:

      5
    • Ntep hat aber bisher selten gezeigt das er keine „Angst“ mehr hat. Einzig das Spiel gegen den HSV war da so richtig richtig überzeugend.

      1
    • Ich glaube ein teil, warum wir zuvor besser aussahen war tatsächlich guilavogui. der hat löcher gestopft (oder es zumindest versucht) ohne ende.

      2
    • @Schalentier
      Weder Frankfurt noch Hannover haben mMn Konditionsprobleme an den Tag gelegt.
      Der Unterschied war vielleicht das wir nicht so viel schnelle Sprints hingelegt haben wie gestern in der ersten HZ.

      Ich würde schon behaupten wollen das es bei uns ein konditionelles Defizit gibt!

      0
  7. Wunder konnte man jetzt nicht erwarten, aber ich sehe schon etwas positives. Wir waren nicht der Aufbaugegner für Bremen, haben ihnen nicht den ersten Sieg der Saison ermöglicht. Das war schon ganz wichtig.

    Die Bremer tönen zwar, sie hätten den Sieg wegen der zweiten Halbzeit verdient. Wirklich? Ich sag jetzt, der VfL hätte ihn wegen der ersten Halbzeit verdient. Manche sagen, nur weil die Bremer so schlecht in der ersten Halbzeit waren, sah das bei uns gut aus. Ich sehe das nicht so pessimistisch. Andersrum geht es auch, zweite Halbzeit war Bremen nur so gut, weil Wolfsburg so schlecht war.

    Ich habe schon gestaunt, was für ein anders Gesicht die Mannschaft gezeigt hat. Mir macht das Mut und den Spielern hoffentlich auch. Schmidt kennt Malli, Maxi, Didavi, Gerhardt und die anderen aus der BuLi, aber ich glaube nicht, dass er die Transfers von uns wie Dimata, William usw verfolgt hat. Er muss die Spieler kennenlernen und sie dann bewerten. So braucht er dafür Zeit und die Spieler natürlich auch. Ich hoffe, Freitag präsentieren wir uns ordentlich, ohne riesen Klatsche und danach wird es hoffentlich stetig besser.

    7
    • Ich habe am Sonntag noch mit einem 0:1 gerechnet, von daher haben wir einen Punkt gewonnen (der könnte wenn es schlecht läuft noch wichtig sein) Man hat gesehen das die Mannschaft spielen will – sie haben sich in der 1.HZ gut in die Zweikämpfe geworfen. Malli hatte eine gute Übersicht und den eine oder anderen Ball auch gut verteilt.

      In der 2.HZ waren wir dann doch überfordert. Was uns technisch abgeht konnten wir läuferisch nicht mehr kompensieren und Bremen hat das auch richtig gut gemacht.

      Mit einem richtig guten Torhüter hätten wir das wahrscheinlich 1:0 nach Hause schaukeln können. Soll kein Casteels bashing werden – es war auch kein klassischer Torwart Fehler, aber so wie Bartels angelaufen kam wäre ich nie auf die Idee gekommen mich nach links aufzumachen um dann beim Kopfstoß den falschen Laufweg zu haben – egal.

      Jetzt gegen München nicht mehr als 3:0 und dann schauen wir mal ob wir gegen Mainz mal wieder einen 3er einfahren können.

      1
    • Casteels hatte zwei unglückliche Aktionen gehabt, ansonsten mMn wieder bärenstark.
      Wie man das Gegentor Casteels ankreiden kann, kann ich absolut nicht nachvollziehen.

      Der Ball wird ja noch durch Knoche abgefälscht. Passiert dieses nicht kommt der Ball komplett anders und Casteels steht wohlmöglich richtig.

      20
    • Bei Casteels bin ich nicht ganz deiner Meinung, seine Paraden und Reflexe sind zwar gut, aber seine Abschläge und Fehlpässe waren in den letzten Spielen eklatant, das kann er normal besser. Auch seine Strafraumbeherrschung war ein ums andere mal unsicher. Da unsere Nummer 2 aber Max Grün heißt, ist Casteels 0,0 gefährdet.

      13
    • Seine Abschläge sind aber mMn schon besser als das was Benaglio gezeigt hat. Auch die Strafraumbeherrschung ist dort besser gewesen.

      Ich sehe jetzt kein Torwartproblem bei uns und mir würde kein Gegentor einfallen an dem Casteels aktuell irgendwie schuld trägt. Ist aber Ansichtssache, es gibt ja User die eine andere Meinung haben und Casteels das Tor gegen Stuttgart ankreiden.

      Meinungen sind verschieden und das ist auch gut so. Ich sehe Casteels zwar nicht als heilige Kuh an aber aktuell unser bester Keeper und er war es auch, wenn er in der Vergangenheit gespielt hat (als Benaglio noch da war).

      2
    • @jonny.pl
      Ich kreide das Gegentor Casteels nicht an. Ein Top Torhüter (wie z.B. Benaglio in seinen besten Tagen) hätte den aber wahrscheinlich gehabt.

      Ich bin halt der Meinung das Casteels „lediglich“ ein durchschnittlicher BL Torwart ist, nicht mehr und auch nicht weniger.

      11
    • Ich bin der Meinung Casteels ist besser als der Durchschnitt aber eben auch kein Top-Torhüter.

      13
    • Vielleicht sollte man da auch mal etwas länger abwarten als nur eine Rückrunde und 4-5 Spiele. Ob Casteels konstant gut halten kann, kann man stand jetzt noch gar nicht beurteilen, finde ich. Das ist möglich, aber wie so oft im Fussball entscheidet Potenzial nicht alleine über Erfolg, sondern da kommen auch noch andere Faktoren hinzu.

      3
    • @jonny.pl
      „…mir würde kein Gegentor einfallen an dem Casteels aktuell irgendwie schuld trägt…“
      Sorry aber das 1:0 gegen Stuttgart geht mMn auf seine Kappe. Du kannst so einen Ball nicht gerade in den 16er zurück fausten. Entweder gerade und dann so über 20 Meter (weil kurz davor lauert ja der Gegner auf den 2. Ball) oder halt zur Seite. (Oder eben wie Zieler zu einem Mitspieler)

      3
    • Der Ball, vor allem der Zweite kommt mit der Pike geschossen. Ich will mal sehen wie ein Keeper den gezielt zur Seite lenkt…

      Nach der Auffassung einiger muss er den ja fast sicher fangen…? Tut mir leid, kann die Meinung nicht teilen.

      3
    • @jonny.pl
      Bei dem 2. Ball war schon alles verloren, da konnte er nur noch irgendwie reagieren. aber die erste Fausabwehr war so unnötig und schlecht, deshalb schuld am 1:0 – auch wenn dann die Abwehr noch gepennt hat.

      0
  8. Bezüglich einer Rückkehr von Dzeko.

    Er beweist das er es im Alter immer noch drauf hat. Nur kann ich mir eine Rückkehr vor 2018 nicht vorstellen. Meist bringen Rückholaktionen ja kaum was und fruchten eher selten, bei Dzeko wäre ich mir sicher das er es noch drauf hat und auch hier die Leistung bringen würde.

    Ein Transfer im Winter wäre unwahrscheinlich, da wird noch einen Stürmer haben, namentlich Gomez…

    2
    • Origi. Dzeko, Gomez – aber keine Außenspieler! Es wäre typisch Wolfsburg… :lach:

      18
    • Es wird Origi, Dzeko und Gomez nicht geben.
      Einer derer wird gehen…

      Vielleicht geht Origi wirklich im Winter? Vielleicht ist Gomez nicht fit oder Schmidt setzt nicht auf ihn.
      Alles Spekulatius.

      0
    • Wobei ich ehrlich sagen muss, dass ich mir eine Rückkehr nur dann wünschen würde, wenn wir bis dahin vernünftigen Fußball spielen. Ansonsten sage ich:,, Tut dem Jungen das bei der tollen Vergangenheit und den Erinnerungen nicht an!“

      32
    • Ich denke, das uns sowohl Origi als auch Gomez im Sommer verlassen werden. Bei Origi ist es sicher ein Stück weit wahrscheinlicher. Und dann geht die Baustelle Sturm wieder auf. Aber wie schon gesagt, stand jetzt ist das noch kein konkretes Thema.

      3
    • Möchte nochmal auf den punkt casteels -stuttgart-Tor zurückkommen.
      In Stuttgart hat es wahrend des spieles geregnet wie aus Kübeln. Ein scharf geschossener Ball ist wesentlich schwerer im nassen Zustand zu fangen als bei trockenem Feld…..

      1
    • Habe schon lange nicht mehr wahrgenommen, dass Casteels versucht, einen Ball zu fangen. Dafür viel Fausten mit beiden Fäusten. Souverän wirkt das nicht immer…

      4
  9. Dzeko sofort holen. Ich hole Ihn persönlich ab. Und egal wer hier sonst noch ist. Dann muss Mario sich dem Konkurrenzkampf halt stellen.
    :vfl3:

    31
    • ich unterstütze gern bei den Spritkosten.. :vfl3:

      10
    • Dann teile durch drei… :vfl:
      Im Ernst: Zur neuen Saison können wir darüber diskutieren. Jetzt geht es darum die Jungs zu stabilisieren.
      Aber sehr schön, dass Spieler der Marke Dzeko zurück wollen. Echt ein bissel Balsam für die geschunde Fanseele

      17
    • Ich kann Edin in mitbringen könnte Sonntag über Rom zurück fahren. Einen Platz hätte ich noch frei und an Wolfsburg fahren quasi vorbei ….

      3
  10. Mein Eindruck von gestern erst mal zur Mannschaft insgesamt, bevor ich zu einzelnen Spielern komme.
    Ein Abschlusstraining um 18:00 Uhr am Montag diente mit Sicherheit dem Trainer nur, um sich ein Bild zu machen wen er denn aufstellt. Er wird sich keine Spiele angeschaut haben am Spieltag. Er wird seine Philosophie genau wie in der Pressekonferenz auch den Spielern im Groben in einer Ansprache übermittelt haben. Einzeln zu einem Gespräch wird er sich nur Spieler rausgenommen haben, die er vielleicht schon kannte.
    Auf alle Fälle hat er mit Malli wohl intensiv gesprochen. Also Training als solches, wo es schon um taktische spielspezifische Inhalte ging, kann ich mir nicht vorstellen. Er wird dann am Spieltag ein paar Punkte angesprochen haben, die er sehen will.
    Hohes Pressing – schnelles Spiel (auch in die Spitzen)- schnelles Umschalten – Leidenschaft in jedem Zweikampf!
    So, und dass die Bremer sich wie in der ersten HZ nur hinten rein gestellt haben mit ner 5er-Kette, damit hatte wohl keiner so insgesamt gerechnet.
    Ich habe gesehen, die Mannschaft wollte! Ein Unterschied wie Tag und Nacht zu dem Stuttgartspiel.
    Das Pressing mit teilweise bis zu 3 Mann auf den Ballführenden – ich wußte garnicht dass die Jungs das so können! Bedingt dadurch ergab sich auch der hohe Ballbesitz. Ständig erkämpften sie sich in Windeseile die Bälle zurück. Auf einmal sah man Ballbesitzfussball. Das schnelle Umschalten und auch schnelles Spiel nach vorne ergab dann auch das Tor. Man konnte sehen wie es funktionieren könnte. Und auch unser Kader gab das alles her. Ich meine auch das einer für den anderen gekämpft hat.
    Mir war klar, dass schnell ein 2. Tor hätte fallen müssen, weil auch Nouri seine Ansprache in der Pause folglich klar war.
    In der zweiten Hälfte war das ein anderes Bremen auf dem Platz. Schade das durch das Gegentor diese Verunsicherung wieder Einzug hielt. Ich muss aber auch sagen, dass der Kampfeswille nicht gebrochen war und auch die Leidenschaft weiter zu sehen war. Aber man sieht was passiert wenn dann der Kopf los geht und keine Automatismen da sind, genau da weiter zu machen wie man vorher gespielt hat. Es scheint eine hohe Konzentrationsleistung in der ersten Hälfte gewesen zu sein, die dann durch das Gegentor geschwächt war. Jedenfalls habe ich in der Mannschaft gesehen, dass es sich um Profis handelt, die ohne ein eigentliches spezielles Schmidttraining auch das abrufen konnten, was die Vorgabe war! Und ich rede nicht von Unfehlbarkeiten, die es so auch nicht bei Bayern oder Barcelona gibt (Mit denen ich auch hier nichts vergleichen möchte).
    Nun zu einzelnen auffälligen Spielern.
    Als erstes kann ich nur mit Malli anfangen. Man hat so viel erzählt was der Junge drauf hat und ihm die typische Allerparkkrankheit attestiert (kaum da-alles auf Rente geschaltet). Wahrscheinlich muss nur der Richtige an die Tür klopfen, damit die Bestie rauskommt.
    Origi ist ein Stürmer der auch laufen kann. Das ist was, was wir mit Mario Gomez so ne Weile nicht zu sehen bekommen haben. Wie er sich auch in die Pressingaktionen mit eingebunden hat war toll mit anzusehen.
    Maxi Arnold ist ein Kämpfer, der mit Sicherheit nicht unumstritten fightet. Aber sein Einsatz gestern aller Ehren. Es kann nicht immer alles gelingen.
    PG Ntep war für mich kein Paradebeispiel, aber der Junge ist so schwer auszumachen. Kein Gegner im 1vs1 weiß was der als nächstes vor hat. Das ist gut und kann mit Sicherheit aufgebaut werden, wenn man schwer ausrechenbar sein will. Wenn man dann noch seine Geschwindigkeit mit einsetzen könnte, dann haben wir einen top Außen für links. Ich glaube der braucht Vertrauen, auch wenns mal nicht so klappt. Das hatte er von Jonker wohl nicht bekommen.
    Der Wechsel auf Dimata sah erst mal folgerichtig aus, aber auch nur bis Dimata auf dem Platz war. Bei ihm weiß ich nicht was ich dazu sagen soll. Schon in Stuttgart wie auch gestern habe ich das Gefühl, der weiß gar nicht was der auf dem Platz soll. Er hat Null Ahnung wo er stehen, laufen und gegebenenfalls Hinspielen soll. Auch Martin Schmidt ruderte heftig um ihm seine Position mehrmals zu erklären. Das war ja Einzeltraining während des Spiels.
    Felix Uduokhai hat mir sehr gut gefallen, dafür dass man meinte, mit ihm als 2. IV wird das sehr schwer. Nur 2. BuLi gespielt und noch jung etc. Hatte meines Erachtens auch sehr gute Szenen in der Drangphase der Bremer. Ist auf alle Fälle auch im Spielaufbau bemüht gewesen.
    Leider ist mir auch wieder unsere Linksverteidiger Position negativ aufgefallen. Ich möchte ihn gar nicht namentlich benennen, weil ich das Gefühl habe, dass ihn hier einige im Block namentlich auf dem Kieker haben. Er tut mir Leid, dass er in diese Position gedrückt wurde. Ich hätte gerne mal seine Qualitäten im defensiven Zentrum gesehen. Aber da sind wir bekanntermaßen überbesetzt. Ich hätte mir gewünscht, dass wir in der ersten Halbzeit das Spiel gewonnen hätten, was meiner Meinung drin war. Das 2:0 oder mit Glück auch das 3:0 und wir hätten Gian-Luca Itter in der zweiten Hälfte mal bringen können. Vielleicht wäre man ja überrascht gewesen, was auch von ihm für Spielverständnis und Offensivaktionen bei trotzdem solider Verteidigung gekommen wäre.
    Alle anderen sind mir nicht besonders genug auffällig gewesen, um darüber zu schreiben. Solide und bei der Sache ja, aber ansonsten halt unter Mannschaftseindruck oben beschrieben.
    Nun geht’s nach München und wir werden dort mit Sicherheit nicht 70% Ballbesitz haben. Bedeutet also andere Taktik, etwas Training vorher mit neuem Trainer und Augenmerk auf die Defensive.
    Wichtig, die gleiche Einstellung und Motivation wie gestern. Diese darf jetzt nicht wieder nach 2 Spieltagen abreißen, dann stellt sich auch mal Erfolg ein.

    19
  11. zum spiel gestern:
    Ich fand unsere Abwehr gestern sehr vernünftig – auch Knoche, der mir bei einigen hier etwas zu schlecht wegkommt. Viele Probleme, in die unsere Defensive geraten ist, resultierten aus vollkommen unnötigen Ballverlusten aus dem Mittelfeld. Gerhardt gestern wieder schwächster in der Viererkette, Verhaegh stark, jedoch im Zusammenspiel mit Malli noch sehr verbesserungsfähig.
    Das scheint übrigens ein generelles Problem aktuell bei uns zu sein: jeder versucht eher sein Spiel durchzuziehen als im Zusammenspiel mit den anderen zu glänzen.
    Mallis Läufe schön und gut, aber was ist dabei raus gekommen? leidlich wenig…
    wenn er sich schon so gut in Szene setzt, muss danach auch ein halbwegs vernünftiger Abschluss folgen. (ich kann mich nur an einen erinnern)

    Arnold gestern mit auffallend vielen Risikobällen, die meist postwendend als gegnerischer Konter zurück kamen. Camacho in meinen Augen immer noch relativ schwach und auch in Zweikämpfen nicht Herr seines Körpers – bei den dummen Fouls, die er das ganze Spiel über macht, wird er zwangsläufig jedes Spiel ne gelbe kassieren. Didavi in Einzelaktionen stark, im Zusammenspiel mit den anderen wenig konstruktives. Ntep wie Falschgeld auf dem Platz, da kann ich ohne übertreiben zu wollen, einen Verbandsligaspieler dort aufstellen, der mehr Engagement und Leistung zeigt. Origi hat immerhin geackert, ich hoffe, dass er nicht in Starallüren verfällt, da er der Mannschaft mit seinem Können gut weiterhelfen kann. Ohne Unterstützung der anderen war er gestern meist auf sich gestellt.

    4
    • Aber wäre der eine Abschluss von Malli reingegangen, dann hätten wir ja auch gewonnen. Und so weit weg vom Tor war der nicht!

      1
  12. Guten Tag,

    manchmal wenn ich hier so lese und stöbere glaube ich immer das ich andere Spiele sehe, oder ist es der Sache geschuldet, dass man versucht sich alles schön zu reden.

    Positiv:

    Der Trainer stand oft an der Seitenlinie und hat versucht den Jungs klar zumachen wie es gehen könnte, dass hab ich in den letzten Jahren überhaupt nicht gesehen.

    Malli fand ich gerade in der 1.HZ wirklich gut gekämpft, immer anspielbar und hat wirklich versucht

    tja und nun, also ich meine wer ist mir noch positiv aufgefallen, mhhhh vielleicht Arnold (ab und zu)

    Ich bin ehrlich diese Saison sind wir noch ideenloser als in der letzten Saison. Egal welches Spiel ich gesehen habe. Ich war in Frankfurt ich war in Stuttgart, nichts.

    Unsere Aussenverteidiger beide nicht bundesligatauglich. Knoche hat schon seit langem nichts mehr da zu suchen( ist eh nur der Sache geschuldet das Bruma und Brooks verletzt sind.

    Das Spiel nach vorne langsam und ohne einen Plan. Tja und unsere Stürmer bewegen sich wie alte Frauen.
    Beispiel ein Ntep hat glaube ich jeden Ball verstolpert oder ins Aus geschossen bis auf diese eine Flanke zum Tor.
    Viel zu viel Abspielfehler wie will man da überhaupt Druck auf den Gegner bringen. Unser Mann mit der Nr.3 weiss überhaupt nicht was er mit dem Ball machen soll.

    Ich könnte noch stundenlang so weiter machen.
    Ich weiss nicht was bei uns los ist,wirklich nicht. Wieder sehe ich keine Mannschaft wieder sehe ich keine Ideen.

    Meine letzte Hoffnung ist wirklich dieser Trainer. Ich bin froh das ich nicht auch noch nach München reise denn dort würde ich glaube das Oktoberfest vorziehen.

    So nun können alle wieder sagen ohhhhh was für ein Fan, ja macht das ruhig, aber in einer ruhigen Minute denkt mal drüber nach.

    Wenn wir nicht ganz schnell einen anderen Fussball spielen und an unser Einstellung schrauben sehe ich absolut schwarz und diesmal bleibt dann nur Platz 17 oder 18.

    Ja ich weiss die Saison ist noch lang, aber wir haben nun schon 5 Spiele hinter uns plus das Pokalspiel und nichts ist passiert.
    Es muss für mich auch nicht mehr ein grandioser Sieg werden ich bin mit wenig zufrieden Hauptsache Punkte.

    Ich will keinem die Hoffnung nehmen, aber am Freitag werden wir mal wieder die Lachnummer der Bundesliga mit dieser Abwehr sage ich gibt es 6 Stück vielleicht wird Lewandowski seinen Rekord brechen. 6 Tore in 5 Minuten.

    8
    • Am Freitag werden die Jungs richtig rasiert….
      Alleine Lewa wird unsere „Innenverteidigung“ Pulverresieren

      3
    • @ kohli47, jetzt wundere ich mich aber doch ein bißchen. Du schreibst:

      „Wenn wir nicht ganz schnell einen anderen Fussball spielen und an unser Einstellung schrauben sehe ich absolut schwarz und diesmal bleibt dann nur Platz 17 oder 18. Ja ich weiss die Saison ist noch lang, aber wir haben nun schon 5 Spiele hinter uns plus das Pokalspiel und nichts ist passiert.“

      Das finde ich etwas ungerecht. Es ist was passiert, am Montag wurde Jonker entlassen, der für vier Spiele sowie für das Pokalspiel verantwortlich war. Somit würde ich sagen, dass es am Montag wieder auf Null gestellt wurde. Schmidt hat Montag Abend übernommen und schon am nächsten Abend war das Spiel. Ein wenig Zeit sollte man ihm zugestehen, er kennt ja nicht einmal alle Spieler. Nach ein paar Spielen kann man ihn dann auch bewerten.

      17
    • @wolfnat

      hey dann hast du mich falsch verstanden, natürlich muss man ihm Zeit geben tue ich auch

      1
    • Du musst wirklich andere Spiele gesehen haben. Ich habe schon lange keine Mannschaft mehr gesehen, die so planlos, mutlos und blutarm gespielt hat wie beim Stuttgartspiel. Da war die erste Hälfte gegen Bremen ein Weihnachtsgeschenk! Und man kann das noch nicht mal dem neuen Trainer anrechnen, zumindest nur durch seine Ansprache.
      Die Frage ergibt sich bei mir auch, mit welchen anderen Mannschaften kannst du deine Sichtweise vergleichen. Ich hoffe nicht dass du auf Spiele von Bayern, Dortmund etc. projizierst.
      Ich habe Wochenende und auch gestern zB Spiele von Köln, Frankfurt, Mainz, Hamburg und Leverkusen gesehen. DAS SAH NICHT VIEL ANDERS AUS, als unser letztes Heimspiel.
      Nur dass ich uns im Vorteil sehe. Die haben meistens nur ein 2 Neuzugänge, die sie integrieren müssen.
      Wir haben die ganze Mannschaft umgekrempelt, die müssen und können sich noch einspielen von Spiel zu Spiel.

      1
  13. Zum Spiel am Freitag Abend: ich habe gehört, dass Winterkorn seine alten Verbindungen zu Hoeneß benutzt hat. Ergebnis: die Bayern werden es ruhig angehen lassen und darauf verzichten, das Ergebnis 2-stellig zu gestalten.

    5
    • Naja, ein 9:0 würde ich jetzt auch erst mal als „suboptimal“ bezeichnen.

      Schön wäre wenn sich die Bayern für die CL schonen und es mit einem 2:0 gut sein lassen würden.

      5
  14. zu Dzeko:
    Ich stelle mir grad vor, was hier los wäre, wenn einer unserer Stammspieler öffentlich rausposaunen würde, dass er lieber woanders spielen möchte… ;)

    14
  15. Mallis Spiel besteht auch darin, Gegner auf sich zu ziehen und dann den Ball durchzustecken. Das gelingt aber nur, wenn dann auch Anspielstationen vorhanden sind. Ist das nicht der Fall, bekommt man schnell den Eindruck, Malli würde sich ständig festlaufen bzw. zu spät vom Ball trennen. Das ist bestenfalls die halbe Wahrheit.

    Schmidt fordert nun konsequentes Nachrücken, Umschaltsituationen ausspielen… Das kann Malli nur gut tun. Außerdem möchte ich anmerken, dass ich Gomez‘ Laufwege bislang grottig fand. Dazu das fehlende Tempo beim Antritt…

    29
    • Ich denke auch das Malli nun mehr zu Geltung kommen wird, ich würde ihm aber auch allerdings eher 2 Stürmer als Anspielstation geben anstatt nur einer.

      Wenn man Didavi und Malli auf dem Platz haben möchte, dann kann man auch über ein 4-1-3-2 nachdenken.

      Der Leidtragende wäre hier wohl Maxi… Oder man spielt ein 4-1-2-1-2

      Mit Lilavogel als alleiniger Abräumer und dann mit Maxi / Camacho / Bazoer davor. Es sei denn man möchte es mit einem LM / RM interpretieren…

      Man kann auch Lilavogel mit Camacho tauschen also Camacho vor der Abwehr…

      2
    • Hinzu kommt, dass Malli auch immerhin vor einer tiefstehenden 5er Abwehrreihe tanzen musste!
      Dann die fehlenden Anspielstationen? Was sollte er machen? Wieder bis nach ganz hinten durchstecken?
      Also Ball halten und weiter tanzen, bis sich einer bemüht hatte oder neue Räume ergaben.
      Bin ganz bei dir, es gibt immer halbe Wahrheiten.

      1
  16. Only a tie, damage. In the first half the band looked very good. We had an advantage. We also managed to score a very important goal. For the first time in our colours, Divock Origi came to the grid. Unfortunately, this was much worse in the second half. It was our opponents who were doing better. Quickly after the change they got a goal. After this goal we didn’t manage to push them down, we didn’t have a very good situation. I think that looking at the whole match tie is well deserved. As far as football players are concerned, we must definitely distinguish Malli. From the beginning I felt so much that since Martin Schmidt to Yunus is our coach, we have been our main player. Turek can take the game on himself, I like it most. Divock Origi has everything to play on a high level. He is fast, tall and strong, so that he can bet himself and win the fight for the ball in the air. Belgian has not yet shown everything he can do, I hope that in the upcoming matches he will prove it. And now a match with Bayerne ahead of us. I believe that 1 point in this meeting will be a great success. It will be difficult, especially since we do not have Brooks and Bruma at our disposal. I see our team in this match with 5 defenders, but how it will depend on the coach. VfL in our hearts forever !!!

    2
  17. HINWEIS:
    Es gibt oben jetzt die Umfrage zu den Spielernoten. Bitte alle einmal abstimmen :)
    Danke…

    1
  18. Also ich weiß nicht wie die meisten hier Arnold so gut sehen können!? Für mich hat er die letzten Spiele teilweise total versagt! Auch gestern war es kein gutes Spiel von ihm. Mit Camacho teilweise die Mitte komplett offen gelassen und sehr haarsträubende Fehlpässe gespielt! Was mir auch komplett nicht gefällt ist seine teilweise Lustlosigkeit wenn man ihn beobachtet! Er bietet sich selten an im Zentrum und nach angespielten pass bleibt er sehr oft komplett stehen als ob dann nix mehr mit dem Spiel zu tun hat! Was mir auch aufgefallen ist es kommt so vor als ob er gar keine Fitness hat, ab der 60 min kommt von ihm nix mehr! Das traurige an der Geschichte ist das er es ja eigentlich besser könnte wie man bei der U21 em gesehen hat! Naja mal schauen ob das noch besser wird aber bisher eine sehr große Enttäuschung!

    4
    • Nun, das kann ich dir beantworten.

      Qualitativ:
      Arnold ist unser einziger Spieler, welcher es vermag das Spiel aus der Tiefe zu gestalten. Er wurde scheinbar auch gezielt für diese Aufgabe abgestellt, wohingegen Camacho immer deutlich höher stehen musste, wahrscheinlich auch als Pressingblock bei misslungenen Bällen in die Spitze. Arnold hat dabei folgende Fähigkeiten die sehr hilfreich für diese Aufgabe sind: Flüssige Ballannahme, gute Übersicht, Pressingresistenz und ein gutes Passspiel. Darüber hinaus ist sein Stellungsspiel durchaus geschickt. Er positioniert sich entweder Spieloffen und anspielbar, oder zieht gegnerische Spieler aus dem Pressingblock. Durch seine Beweglichkeit kann er sich auch mal schnell drehen und ein paar Meter machen und somit Raum schaffen. Die Tatsache dass er unser einziger tiefer Mittelfeldspieler mit diesen Eigenschaften ist, lässt ihn in den Augen vieler dann halt relativ gesehen besser aussehen. Er muss sich hier nicht mit Castro & co messen.

      Quantitativ:
      Er hatte gegen Bremen die meisten Ballkontackte nach Udo, sowie dir höchste Laufleistung. Untermauert beides nicht wirklich deine Thesen.

      Darüber hinaus: beobachte mal bei einem Kroos wie oft der nach Pässen stehen bleibt oder schlendert (auch damals Xavi). Mann muss das Aufgabenfeld eines tiefen Spielmacher da deutlich von einem Box2Box Spieler abgrenzen!

      41
    • @Tanquery: es ist schön zu lesen, dass wir nicht nur Pöbel- sondern auch viel Sachkompetenz hier im blog haben.
      Danke für die Erklärung.

      11
    • Also wenn ich bei Maxi eines nicht gesehen habe, dann ist das Lustlosigkeit. Der hat gekämpft wie ein Bär! Wie oft der von vorne nach hinten bei Ballverlust angerauscht kam und sofort zischen Gegner und Ball war, das war schon schön mit anzusehen. Das ab der 70. Minute dann irgendwann die Power gefehlt hatte, dieses Tempo weiter zu bestreiten, da gibt es weinige die über volle 90 Minuten solch Pressing gehen können. Und vergleichbar mit anderen Spielern? Naja – ich denke wir sollten Maxi nicht mit Weltklasse Spielern wie Kros vergleichen.
      Wir sind Wolfsburg! Maxi ist hier BuLi-Profi geworden. Er ist Europameister U21 geworden. Er ist der Kapitän der U21 der deutschen Nationalmannschaft. Er ist kein Weltklasse-Spieler!

      1
  19. Wenn Dzeko selbst um eine Rückkehr gebeten würde ich keine einzige Sekunde zögern. Das solch ein Spieler Wolfsburg quasi als seine sportliche Heimat bezeichnet ist eine Riesen Ehre für den Verein und die Stadt. Es zeugt auch von großem Charakter das er seine Wurzeln nicht vergesse hat.
    Sportlich ist er immer noch eine Granate also Olaf erfülle ihm seinem Wunsch ! :vfl:

    36
    • Würdest Du einen Mario Gomez auch bejubeln und ihm einen großen Charakter bescheinigen, wenn er sich jetzt über die Presse beim VfB Stuttgart ins Spiel bringen würde? Wobei Stuttgart ja sogar seinen echten Wurzeln wären…

      2
    • Also ich auf jeden Fall!

      6
    • Falls Gomez noch einmal zum Abschluss seiner Karriere in der sportlichen Heimat spielen wollen würde dann wäre das nur legitim für ihn. .

      1
  20. Dzeko schon 2 Buden

    2
  21. Zur Kondition-Thematik: In der WAZ steht heute die Antwort. Es wird gefragt, was Schmidt nich gerne bis Freitag machen würde. Seine Antwort: „Athletisch und konditionell nicht viel.“

    Ich denke, dass die Thematik damit beendet ist. Unsere Mannschaft ist nicht fit, und nach dieser wiederholt schlechten Vorbereitung auch kein Wunder.

    4
    • Das ist aus dem sky Interview nach dem Spiel. Die erste Frage im Hinblick auf die Vorbereitung auf das Spiel gegen Bayern am Freitag: Was können sie bis Freitag jetzt noch machen?

      Die Antwort stand in der Waz. Sie kam von Schmidt wie aus der Pistole geschossen.

      Ich habe diese sofort so gedeutet wie du. Ihm fällt auf, dass das Team nicht fit ist und würde gerne konditionell arbeiten, aber die Zeit reicht nicht.

      Ich erinnere mich an ein Interview mit Jonker aus der WAZ, wo Jonker sinngemäß sagte, Konditionstraining wäre nicht so sein Ding…

      Dann das Thema mit dem Magath-Hügel. Auch danach wurde – ich meine erst in der letzten Woche – gefragt. Er sagte: Das wäre nur noch ein Gedächtnishügel an die Meisterschaft (oder so ähnlich). Eine Erinnerung an Magath. Auch das sagt viel aus.

      Fußball ist ein Laufspiel. Wer erfolgreich sein will, muss laufen, laufen, laufen.

      Auch Spaßsucher mahnt dies seit Jahren an. Wir sind zum einen zu langsam. Wieso wurde bei Verpflichtungen nie auf die Geschwindigkeit geachtet? Klopp hat mal bei Dortmund gesagt, dass er bei Neuverpflichtungen als erstes auf die Geschwindigkeit achtet.

      Der zweite Punkt: Unsere Spieler sind konditionell nicht auf der Höhe. Man presst nicht, man geht in der zweiten Halbzeit nicht mehr drauf, ist zu weit von den Gegnern weg, Konter wurden fast nie gefahren… Warum? Die Spieler wissen: Ich mache das ein, zwei mal. Danach bin ich platt und komme nicht hinterher.

      17
    • So sieht es aus.

      Leider gilt der Hügel als antiquiert bei vielen Trainern. Mir etwas unverständlich, da Steigerungsläufe usw. eigentlich zu einem normalen Fitnessprogramm gehören. Von mir aus kann man es ja auch anders machen. Aber nicht so wie Jonker. Auch unter Hecking hatte man vor einem Jahr konditionelle Probleme. Das ist insofern ärgerlich, dass jetzt die engl. Wochen anstehen. Arbeiten ist unmöglich.

      7
    • Da wird mal wieder ein Zitat so ausgelegt, wie man es gerade gebrauchen kann. Im TV wurde Schmidt auch zu seiner Wochenplanung befragt and antwortete entsprechend. Das klang jedoch eher nach dem Ausschlussprinzip. Solche Dinge sind in dieser vollgestopften Woche ausgeschlossen, viel Reden und Regeneration steht auf dem Programm. Ich gehe jedenfalls davon aus, dass Schmidt sich zeitnah ein validiertes Bild von den Fitnesswerten machen wird. Klar ist auch, dass seine bevorzugte Spielweise („Wir wollen das laufstärkste Team der Liga sein“) eine überdurchschnittliche Fitness erfordert. Die sehe ich bei uns nicht, jedoch glaube ich auch nicht, dass wir gegenüber der Konkurrenz diesbezüglich grundsätzlich abfallen…

      6
    • Also ich habe bisher keine konditionellen Probleme festmachen können. Gerade die Spiele gegen Frankfurt und Hannover waren doch sehr laufintensiv. Die Mannschaft hätte gegen Bremen einfach effizienter sein müssen. Wenn es zur Pause schon 2:0 steht dann hätte man sich auch mal Ruhephasen gönnen können. Zudem ist die Mannschaft die Spielweise von Schmidt überhaupt nicht gewöhnt.

      2
    • Mahatma_Pech schrieb:
      „Leider gilt der Hügel als antiquiert bei vielen Trainern. Mir etwas unverständlich, da Steigerungsläufe usw. eigentlich zu einem normalen Fitnessprogramm gehören. “
      Da lernt man doch hier im Blog immer noch was dazu. Ich dachte bisher immer, eine Steigerung oder ein Steigerungslauf wäre ein beschleunigter Lauf über eine Länge von etwa 80 bis 100 Metern. Dabei steigert der Läufer seine Geschwindigkeit gleichmäßig über die gesamte Strecke bis zum Sprint.
      Dass dazu ein Hügel gehört war mir bisher nicht bekannt…

      8
    • Ist doch korrekt!
      Dabei wird die höhe über NN von 62m auf ca. 65m gesteigert.

      :klatsch:

      3
    • In dem genannten Artikel wurde im Übrigen die Frage in den Raum gestellt, was man in dieser Woche machen könne (zeitbedingt) und nicht was Schmidt gern machen würde.

      1
    • Schmidt lobt in der heutigen PK den Leistungsstand der Mannschaft. „120 Kilometer – das schüttelt du nicht einfach so aus dem Ärmel, insbesondere nicht, wenn man drei Tage zuvor erst gespielt hat.“ Ich denke, dass das Thema damit beendet ist. Und das Thema, einzelne Zitate willkürlich zu interpretieren vielleicht auch. Ach nee, das wird weiter geschehen…

      2
  22. Zu Dzeko ist alles auch eine Frage des Geldes und vor allem die Frage passt er in das zukünftige System von Schmidt. Jetzt werden viele sagen du spinnst wenn ich sage Nein zu Dzeko. Immer und immer wieder werden Spieler geholt die über 30 sind und letztlich dann nicht mehr die Leistungen bringen. Was haben wir hier nicht alles schon erlebt. Ich möchte hier Spieler sehen die langfristig am Erfolg des VfL mitwirken. Zum anderen möchte ich daran erinnern an das Verhalten in den letzten Monaten wo Dzeko hier war. Man machte ihn noch zum Spielführer um ihn zu halten. War es nicht eine Ähnlichkeit wie bei Draxler.

    1
    • Wir sollten die Geschichte schon richtig schreiben, oder? Der Trainer war ein gewisser McClaren, man spielte ein komisches System und Dzeko wurde für die Misere vernatwortlich gemacht. Wie so oft übrigens in Wolfsburg. Wenn es nicht läuft, sind die Stars Schuld.

      Und zu seinem leistungsvermögen: Schön, dass du 29 Tore in der Serie A letztendlich aberkennst. Der Mann ist nicht 41, sondern 31 Jahre alt. In Italien werden Spieler dann erst gefühlt in die Nationalmannschaft berufen. ;) Aber Barzagli war ja auch zu alt usw.

      17
  23. Zu Dzeko steht noch etwas mehr in dem Artkel:

    1. Geld:
    Dzeko verdient in Rom 4,5 Mio, soll beim VfL bis zu 6 Mio. bekommen. Man muss beachten, dass in Italien andere Steuersätze gelten.

    2. Gomez soll eine Klausel für 2018 haben. Danaach ist er frei auch für Clubs, die für die Nationalmannschaft unwichtig sind.

    3. Dzeko möchte unbedingt seine Karriere in Wolfsburg beenden.

    15
  24. Wenn du einen Dzeko beim VfL haben kannst,

    weil er von sich aus (wieder) total gern beim VfL spielen und dem Verein, den er offensichtlich schätzt und gefühlsmäßig sehr nahe steht, mit seinen wunderbaren Fähigkeiten des Toreerzielens helfen und in diesem Verein, wo er seine ersten entscheidenden Schritte zum Weltklassespieler gemacht hat, seine wunderbare Karriere als Spieler beenden möchte,

    Dann muss man ihm als VfL-Verantwortlicher diesen Herzenswunsch einfach erfüllen.

    Davon profitiert nicht nur Dzeko als dann sicherlich überaus glücklicher und zufriedener Spieler, sondern der VfL insbesondere in sportlicher Hinsicht im Übermaß….

    13
  25. Als Mensch, als Fußballer, als Identifikationsfigur für den Vfl ist Dzeko denke ich hier in WOB
    unbestritten. Aus diesen Gründen würde ich ihn hier sehr gerne wieder begrüßen, zumal er auch
    noch in meiner Heimat, Vorsfelde Südstadt, gelebt hat (gut, ist jetzt nicht das entscheidende Argument).

    Trotzdem hätte ich bedenken.

    Er käme in eine Mannschaft, in einen Verein, in dem niemand mehr unmittelbar mit seiner „Hoch-Zeit“ etwas zu tun hatte oder daran beteiligt war.
    Vermutlich würde er auf einen Sockel gehoben, auch wenn es nur aus dem äußeren Umfeld käme, auf dem er selber vielleicht gar nicht stehen möchte, und der der Mannschaft, dem Trainer und dem internen Umfeld einfach nur im Wege steht.

    Wenn sich der Vfl wirklich mit einer „Rückholaktion“ beschäftigt, sind die Klärung dieser Punkte, neben den Fußballerischen natürlich, extrem wichtig und müssen intern mit allen
    Beteiligten ganz klar kommuniziert werden, damit man eine vernünftige, einstimmige Außendarstellung hat, welche auch dem medialen Echo auf so eine Aktion, gerecht wird.

    3
  26. Dann könnte ich dass nachholen, was ich 2007-2011 verpasst habe, ein Trikot mit Dzeko (-flock) zu kaufen :D

    2
  27. verschoben.

    0
  28. Es gibt einen neuen Artikel zum Thema Vereinsführung.
    Ich werde die neusten Kommentare verschieben.

    1
  29. Ich hatte Jahre nicht mehr soviel Spaß, mir eine normale VfL-Spieltags-PK anzuschauen. Lohnt sich!

    5