Dienstag , Oktober 20 2020
Home / News / Orozco erneut im Sondertraining

Orozco erneut im Sondertraining

Yohandry OrozcoAuch am heutigen Donnerstag gab es ein Sondertraining für Yohandry Orozco.
Bereits gestern bekam Orozco eine Sonderschicht Krafttraining verpasst (ich berichtete).
Ich hatte die Frage gestellt, ob dies nun eher positiv oder negativ zu werten sei.
Heute scheint eine Antwort schon leichter möglich.

Nach dem Aufwärmen wurden drei Spieler aus dem Mannschaftstraining genommen, die an der ersten Übung nicht teilnehmen durften:
Orozco, Cale und Klich.
Wenn man bedenkt, dass Cale und Klich bisher eher zu den Spielern zählten, die durch negative Schlagzeilen auffielen und von Felix Magath in der Vergangenheit eher nicht berücksichtigt wurden, dann ist die Gleichstellung von Orozco mit diesen Spielern aus meiner Sicht nicht gerade positiv zu sehen – Punkt 1.
Punkt 2, den ich als negativ empfand: Die drei Spieler trainierten mit Litti eine Grundübung aus der Jugend: Zwei Spieler stehen sich 10 Meter entfernt gegenüber. Spieler Nr. 3 läuft los, passt den Ball zum Außenspieler. Dieser kommt dem Ball entgegen, stoppt den Ball und spielt ihn zu Spieler Nr. 2 weiter, der seinerseits losläuft – immer Reihe rund.
Sinn der Übung: Ball annehmen, passen und laufen.

Nicht gerade eine Übung, mit der ein Spieler auf seinen großen Auftritt am Wochenende vorbereitet werden könnte.
Für mich sieht es eher so aus, als wenn 3 Spieler herausgepickt wurden, die offensichtliche Schwächen aus Trainersicht haben, und diese üben müssen. Ein gutes Zeichen für einen Einsatz sieht anders aus.

Punkt 3: Im abschließenden Trainingsspiel wurde Orozco als Rechtsverteidiger eingesetzt. Auch das sieht eher nach Lückenfüller, als nach einer guten Vorbereitung auf einen Einsatz am Wochenende aus.

Ein kleiner Trost: Trotz Sondertraining ist bei Magath hinsichtlich eines Einsatzes wie immer nichts unmöglich.

.

Ein Kommentar

  1. Mit Orozco hatte ich ehrlich gesagt auch nicht groß gerechnet. Immer wenn es bei Magaths Team nicht läuft, greift unser Trainer in erster Linie auf die Grundtugenden zurück.
    Vornehmlich werden dann von ihm Spieler eingebaut, die entweder laufen und kämpfen können, oder mit Erfahrung an die Sache ran gehen. Orozco ist ein Risiko für Magath, dass er in der momentanen Phase wohl eher nicht eingehen wird.

    0