Mittwoch , September 30 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Rexhbecaj: Nach Augsburg, Düsseldorf und Hannover jetzt auch Köln interessiert

Rexhbecaj: Nach Augsburg, Düsseldorf und Hannover jetzt auch Köln interessiert

Elvis Rexhbecaj hat beim VfL Wolfsburg schon bessere Zeiten erlebt. Zuletzt fand sich das Talent meistens auf der Bank wieder. Will Rexhbecaj mehr spielen und sich entwickeln, muss er wechseln. Und genau danach sieht es momentan aus. Nach Augsburg soll nun auch Köln ein großes Interesse an Rexhbecaj haben.

Elvis Rexhbecaj zum FC Augsburg?

An mehr Spielpraxis für Rexhbecaj hat auch der VfL Wolfsburg ein Interesse, und so deutet einiges auf ein Leihgeschäft im Winter hin. Ein mögliches Ziel: Der FC Augsburg. Angedacht soll ein Leihgeschäft über das Saisonende hinaus für anderthalb Jahre sein.

Wie der Sportbuzzer berichtet, soll sich der FC Augsburg darüber hinaus auch eine Kaufoption sichern wollen. Gespräche zwischen beiden Klubs habe es bereits gegeben.

VfL-Manager Jörg Schmadtke zum Thema Rexhbecaj-Wechsel: „Wenn etwas Seriöses kommt, dann werden wir uns mit dem Jungen zusammensetzen und darüber diskutieren und eine Entscheidung treffen.“

Elvis Rexhbecaj zum 1. FC Köln?

Wie die Bildzeitung jetzt berichtet, soll auch der 1. FC Köln ein Auge auf Elvis Rexhbcaj geworfen haben.

Demnach soll Rexhbcaj bei Köln-Manager Horst Heldt ganz oben auf dessen Wunschliste stehen. Heldt würde demnach Rexhbcaj gerne noch im Winter verpflichten.

Schmadtke verweist auf Systemänderung

Elvis Rexhbcaj kam im Mittelfeld nicht an Maximilian Arnold, Xaver Schlager, Josuha Guilavogui oder Yannick Gerhardt vorbei. Doch das war im alten 3-4-3-Sytem.

Manager Schmadtke gibt jetzt zu bedenken, „dass wir kurz vor Ende der Hinserie eine Systemveränderung vorgenommen haben. Dadurch verändern sich ja auch Situationen im Kader.“ Das neue 4-3-3-System liegt Elvis Rexhbcaj deutlicher besser, wie die letzten Saison gezeigt hatte.
 

202 Kommentare

  1. https://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/fussball/nach-top-transfer-von-uth-koeln-will-diesen-wolfsburg-profi-67083358.bild.html

    Köln möchte Elvis auch haben. Sie müssen nur warten bis entweder Koziello oder Hauptmann den Verein verlassen haben.

    0
    • Bitte erst Ende Januar, damit er nicht gegen uns auflaufen kann

      3
    • Exilniedersachse

      Aber noch ist der FC doch ein Erstligist oder? Etwas früh die als Zweitligist zu bezeichnen.

      0
  2. Wir wollen wohl Pongracic von Salzburg verpflichten. Lt. Salzburger Nachrichten

    0
    • Junger Spieler mit viel Potential. Ist allerdings sehr verletzungsanfällig.

      0
    • Der Spieler ist übrigens in Deutschland geboren. Könnte vielleicht auch eine kleine Rolle spielen, das er wieder zurück möchte. Zudem sehe ich es grundsätzlich so, das viele Salzburg-Spieler interessant sind. Jedoch kann ich mir das eher für den Sommer vorstellen, sollte Knoche nicht verlängern und Udo nicht zurückkommen.

      https://www.transfermarkt.de/marin-pongracic/leistungsdaten/spieler/282144

      Aber ist schon erstaunlich, permanent neue Gerüchte um neue IVs. Wie man das scheinbar forciert ist schon Wahnsinn! Würde man es doch nur bei den Offensivspielern genauso tun… :vfl:

      15
    • Naja, laut Frankfurter Presse ist die Eintracht in der Pole Position bei Vallejo und soll sich mit Frankfurt bereits einig sein. Dazu nun Gerüchte um Pongracic und den jungen Franzosen von Strasbourg… es scheint sich ein Bild abzuzeichnen.

      2
    • Man soll sich mit Pongracic auch bereits einig sein. Es ginge nur noch um die Ablöse.

      „Der deutsche Bundesligist Wolfsburg soll großes Interesse an einer Verpflichtung von Marin Pongracic zeigen. Der seit Sommer vom ehemaligen LASK-Coach Oliver Glasner betreute Werksclub soll sich laut SN-Informationen mit dem Spieler sogar schon einig sein. Finden die beiden Clubs bei den Ablösemodalitäten (Marktwert: sechs Millionen Euro) zusammen, dann läuft der kroatische Innenverteidiger im Frühjahr für den aktuellen Tabellen-Neunten der deutschen Bundesliga auf.“

      4
    • Hatte bei tm.de gelesen er sei verletzungsanfällig.

      Schaut man sich den Link an, kann sich jeder seine eigene Ansicht der Dinge bilden.

      https://www.transfermarkt.de/marin-pongracic/verletzungen/spieler/282144

      1
    • Geht glaube ich eher um Muskelverletzungen in dem Alter

      0
    • Sieht ein bisschen danach aus, als hätte er nach der Kniegeschichte hartnäckige Oberschenkelprobleme bekommen. Disbalacen? Oftmals sind die Folgen aufgrund falscher Belastung langwieriger als man denkt und ziehen Folgebeschwerden nach sich.

      1
    • Ich dachte eigentlich, der VfL hat zur Zeit genug verletzungsanfaellige Spieler im Kader. Insbesondere was Muskelverletzungen angeht gibt es doch immer wieder Ausfaelle. Da bei der Innenverteidigung keine Not besteht, erschliesst sich mir der Vorteil eines solchen Transfers nicht. Lieber mal in der Offensive aufruesten …

      11
  3. Pongracic verbreitet sich aktuell wie ein Lauffeuer.
    Definitiv in der Top 20 der besten U23 Verteidiger in Europa.
    Nur seine Verletzungen stoppen ihn immer wieder.
    Wenn man die Verletzungen in den Griff bekommt definitiv ein brutaler Transfer. :like:

    2
    • Hier werden ja wieder Superlativen ins Spiel gebracht. Ich glaube allein in Frankreich gibt es 20 bessere IV in dem Alter. Nur weil er bei uns auf dem Zettel steht, ist er noch kein Chiellini oder Bonucci. Schlager ist da eine andere Hausnummer gewesen!

      11
    • Kater bei dieser Antwort dürfte klar sein das du noch kein Spiel von ihm gesehen hast

      18
  4. Die in den Spielpausen jedes Mal aufflammenden Diskussionen über Transfergerüchte sind mittlerweile zu einem einträglichen und fest ritualisierten Thema der Sportmedien geworden. Dabei befeuern sich Fans und Journalisten gegenseitig. In einer interessanten wissenschaftlichen Arbeit hat Catharina Vögele, die am Institut für Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim forscht, das Thema der Transfergerüchte als Teil der Fußballberichterstattung, deren Substanz und den Umgang von Journalisten und Fans damit untersucht.
    Catharina Vögele: Wechselspiele – Online-Berichterstattung und Fandiskussionen über Transfergerüchte im deutschen Profifußball, Springer VS, Wiesbaden 2018 (als eBook ca. 20 €)

    10
  5. Pongracic ist sicherlich talentiert. 1,90m Körpergröße und Rechtsfuß – das spräche nicht unbedingt für eine weitere Zusammenarbeit mit Robin Knoche. Ohne den möglichen Transfer schlecht reden zu wollen, ist er ein weiteres Indiz für die neuen Kräfteverhältnisse: Wir, der Vize und Pokalsieger von 2009, buhlen um einen Reservisten von RedBull Salzburg – dem Farmteam von RB Leipzig.

    5
    • Wir, der Vizemeister und Pokalsieger von 2015 soll es wohl heißen! Was sollen denn die neuen Kräfteverhältnisse sein… mit Schlager haben wir doch einen Top- Spieler im Sommer von Salzburg für uns gewinnen können, oder irre ich mich da? Pongracic standen in den letzten Monaten immer wieder Verletzungen im Weg, zudem hat er sich wohl auch abseits des Platzes immer mal wieder daneben benommen (geschwänzte Meisterfeier, Interviews verschlafen etc.) Das würde mich eher eine Verpflichtung hinterfragen lassen als seine sportlichen Qualitäten.

      10
    • Selbstverständlich.

      Ja, Schlager ist toll. Aber ein Einzelfall. Ich denke zudem, dass Schlager seine Karriereschritte gewissenhaft plant. Hannes Wolf ist parallel dazu zu RB gegangen, davor Haidara usw. Normalerweise sind jüngst eher Spieler unsere Kragenweite, die noch nicht mit ihren Klubs zuverlässig den internationalen Wettbewerb erreichen. Aber das muss ja nicht schlecht sein. Siehe Weghorst und Roussillon…

      4
  6. Wer etwas aus dem Trainingslager sehen möchte, kann sich bei YouTube den Live Stream vom Training anschauen.

    3
  7. Laut Bild gab es an Board der Charter-Maschine nach Portugal nix zu essen, weder für Fans noch Spieler :)

    Ein Grund wird aber nicht genannt

    0
    • Es muss gespart werden damit wir uns noch einen Verteidiger holen können. Die „Baustelle“ muss schließlich geschlossen werden. :ironie2:

      20
    • Und nicht mal Kaffee :keks: Mensch, was die Bild da wieder vorkramt, um fuer Klicks zu sorgen. #Winterloch

      3
    • Artikel 2, Absatz 1 des GG garantiert das Recht auf Unversehrtheit.
      Da stellt sich mir jetzt die Frage, ob das Fehlen von Essen auf einem dreistündigen Flug gegen diesen Artikel eher verstößt als das Lesen der BLÖD-Zeitung…

      14
    • Also ich hätte schon Hunger so 3h im Flieger :)

      Naja – sind wa froh das überhaupt was über uns berichtet wird :vfl:

      3
    • Wieso gibt man nicht einfach einen offensiven Außen ab, da man da qualitativ eh überbesetzt ist und die Spieler dort eh nicht auf genug Einsatzzeiten kommen? Für das Geld könnte man dann den dringend benötigten IV holen, ohne die Mannschaft hungern zulassen. :ironie:

      6
  8. Hallo zusammen,
    weiß jemand von euch wann die Tickets für die Auswärtsfahrt nach Malmö in den Verkauf gehen?

    1
    • Momentan bewegt sich das alles im Bereich von Spekulationen. Beim VfL sind noch viele in der Winterpause und somit gibt es bislang wenig offizielle Informationen. Malmö FF startet aber für das Rückspiel (unser Auswärtsspiel) mit dem Verkauf in der letzten Januarwoche. Wie lang das bei uns dauert, hängt auch davon ab wie schnell die Tickets in Wolfsburg sind. Wenn alles normal läuft dann sollte es aber Ende Januar/ Anfang Februar soweit sein. So lange wie gegen Saint Étienne oder Lviv sollte es nicht dauern. Aber wie gesagt gibt es bislang nichts offizielles.

      2
  9. Da ich relativ neu hier im Forum bin (lese schon länger mit) werdet ihr mir zwar nur bedingt glauben, jedoch möchte ich euch folgende Information nicht vorenthalten.
    Aus dem Umfeld von Knoche heißt es das einige Deutsche Klubs ihr Interesse für diesen Winter hinterlegt haben, er jedoch (falls überhaupt) nur ins Ausland wechseln würde.
    Er wolle aber zunächst die weitere Entwicklung abwarten. Für ihn ist vor allem die Entwicklung auf der Zugangsseite in der IV interessant und ob Glasner das 433 System beibehält.
    Zudem scheint Wolfsburg mindestens ein Verteidiger abgeben zu wollen.

    Die Quelle dazu ist ein Arbeitskollege der seinen Silvesterabend mit einem Bekannten von Knoche verbracht hat. Ob das Gelaber im Rausch war oder nicht kann ich nicht sagen.

    19
    • Danke für die Info und Willkommen als Schreiberling!
      Ich schätze Robin auch genauso ein. Es gab vor einigen Jahren immer wieder konkrete Interessenten aus der Bundesliga (Schalke, Werder usw.) aber dennoch wollte Robin sich immer hier zeigen.
      Ich würde es biter-schade finden, wenn er uns verlassen würde, wobei mich ein Wechsel ins Ausland etwas trösten würde.

      14
  10. Hier ein YouTube Video über seine Fähigkeiten:
    https://youtu.be/o_mZJJNTe48

    Physisch stark, groß, schnell, kann Fußball spielen (was man auf der Position nicht häufig sieht)

    Hat Potential….

    0
  11. Rexhbecaj geht nach Köln.

    Der #effzeh erwartet am Sonntagabend den zweiten Winterzugang in #Benidorm. Mittelfeldspieler Elvis #Rexhbecaj soll vorbehaltlich der medizinischen Untersuchung bis Sommer 2021 vom @VfL_Wolfsburg ausgeliehen werden.

    1
    • Inkl. Kaufoption.

      1
    • Hoffentlich ist sie nicht zu niedrig…

      1
    • Auch der VfL meldet den bevorstehenden Wechsel: „Elvis Rexhbecaj hat das Wölfe-Trainingslager verlassen und steht vor einem Wechsel zum @1fckoeln. #VfLWolfsburg“ (Quelle: Twitter)
      Ich hoffe, es gibt nicht nur eine KO fuer Koeln, sondern auch eine Klausel, die es dem VfL ermoeglicht, ihn bei Bedarf schon im Sommer zurueckzuholen.

      1
    • Oh man echt schade..
      Hätte mir so gewünscht das er bleibt und öfter eingesetzt wird.

      7
    • Ob die Kaufoption Sinn oder Unsinn ist, hat ja letztlich auch mit deren Höhe zu tun und den konkreten Bedingungen. So ein einseitiges Optionsrecht hat einen Gegenwert und ist Vergandlungsmasse. Vielleich fällt dafür bereits die Leihgebühr ungleich höher aus.. man weiß es nicht als Außenstehender.

      Elvis Spielzeit im ersten Halbjahr unter Glasner spricht leider für sich. By the way: Köln hatte vor der Saison gleich zwei Neue für das zentrale Mittelfeld geholt, die waren nicht billig… da sind wir auch mit Gerhardt in einer besseren Situation, was diesen Mannschaftsteil betrifft. Ich denke aber auch, dass Guilavogui inzwischen dauerhaft im Mittelfeld vorgesehen ist und vielleicht auch die Einsicht eingekehrt ist, dass man einen Spielertyp benötigt, der Schlager vertreten kann. Ich denke, auch nach Elvis‘ Abgang hat Gerhardt keine mittelfristige Perspektive beim VfL. Auch Elvis hätte man im Sommer wieder einen anderen Namen vor die Nase gesetzt.

      Osimehn ist vielleicht das Negativbeispiel, bei dem der Marktwert explodiert ist. Aber auch er bekam hier kein Bein auf den Boden. Horn, Itter, auch Uduokhai… bislang ist noch kein Ex-VfL-Youngster andernorts so richtig durchgestartet. Unabhängig der Gründe. Makiadi und Cigerci hatten Anlaufschwierigkeiten, haben aber auch keine Weltkarriere hingelegt. Auch bei Elvis kann man erstmal gelassen bleiben, auch wenn es schade ist, dass es für ihn in dieser Saison nicht mehr gut lief…

      9
  12. Wow, inkl. Kaufoption. Irgentwie sehe ich einfach nicht die guten Deals bei unseren Leihgeschäften. Diesen Kaufoptionen kann ich rein gar nichts abgewinnen. Aber vielleicht habe ich die Meinung exklusiv. In 1,5 Jahren kann viel passieren. Für mich scheint es als haben Nachwuchsspieler beim VfL keine Chance.

    8
    • Bestes Beispiel Osimhen….. Aber man weiß ja nie, ob der Spieler selbst für sich eine Rückkehr ausschließt. Zumindest bei jungen Spielern ist eine Kaufoption quatsch. Einen Ntep würde ich hingegen mit einer Kaufoption von einem symbolischen Euro verleihen.

      1
    • Ich denke das es vor allem finanzielle Gründe hat warum man Kaufoptionen vereinbart. Irgendwo her brauchen wir schließlich auch Geld und für Leute wie Ntep und Malli zahlt halt keiner auch nur einen Pfifferling. Und da man die Stammspieler halten will trifft es dann halt Spieler die eher die Nummer 13-14 im Kader sind , für die es aber trotzdem einen Markt gibt. Zudem ist der Gewinn an Spielern wie Udo und Elvis gut , beide haben so gut wie nichts gekostet und könnten jeweils hohe einstellige Millionenbeträge einbringen.

      1
    • Bestes Beispiel Osimehn… Ich würde sagen: einziges Beispiel.

      6
    • Klar, Osimhen ist am Ende ein Negativbeispiel, aber man muss auch bedenken, dass es für ihn damals keinen großen Markt gab und er auch im Probetraining durchgefallen ist.
      Das hat unsere Situation damals nicht verbessert.

      https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-victor-osimhen-wird-nicht-zu-zulte-waregem-ausgeliehen/amp/

      4
  13. Das ist sehr schade, das uns Elvis verlässt und dann noch mit Kaufoption. Einfach nich zu fassen. unsere jungen Spieler die spielen wollen und unter Bruno hat er mir gut gefallen, bekommt leider nicht die Chance sich unter Glaser zu zeigen, die wechseln den Verein.besser wie Yannick ist er allemal. aber andere Spieler wie Malli, Ntep oder eben auch Bruma, das sind Ladenhüter, die bekommt man nicht los. Die sitzen einfach Ihre Verträge aus und kassieren hier voll ab. ok, Bruma hatte in der 3er Kette gespielt, aber auch nur weil Xaver sich verletzt hatte, sonst wäre Josh der Abwehrchef gewesen und Bruma hätte keine Minute gesehen. Wie lange will man denn noch warten, bis die Spieler endlich den VfL verlassen. Sie drücken auf die Gehaltsliste und wir können uns dadurch nicht wie erhofft verstärken. Sehr schade das uns Elvis nun verlässt, aber trotzdem wünsche ich Ihm viel Glück und das er sich weiter entwickelt und Stamm spielt in Köln.

    1
    • Was genau macht Elvis denn besser als Gerhardt?

      5
    • Allein die Körpersprache sieht bei Elvis viel besser aus. Gerhardt ist viel zu zaghaft für einen 6er/8er.

      11
    • Dynamik, Sprintgeschwindigkeit, Einsatz, Technik…reicht das?

      11
    • Ich sehe Elvis und Gerhardt auch gleichauf. Keiner sticht besonders hervor. Von der Sprintgeschwindigkeit liegt Gerhardt aber noch ein ticken über Elvis. Kann mit dem Abgang leben. Viel Spielzeit hätte er eh nicht bekommen.

      5
    • @roy zunächst einmal war es nicht als Vorwurf gemeint, ich sehe nur nicht den Mehrwert von Elvis, den einige hier sehen wollen.

      Das Elvis technisch besser ist, sehe ich so nicht. Nicht in der Schusstechnik, nicht in der Passtechnik. Die Ballannahmen sind in etwa auf gleicher Höhe. Ich sehe also in Sachen Technik eher einen Gleichstand. Sprintgeschwinidkeit, da kenne ich jetzt nicht die Daten.. Auf dieser Position ist es nicht unwichtig, mich würde hier aber eher interessieren, wie gut wird verteidigt, wie gut wird ein Pass gespielt. Wie schnell wird umgeschaltet und wie verhält sich der Spieler taktisch. Welche Wege läuft er offensiv und welche defensiv. Auch hier sehe ich Elvis nicht wirklich vorne. Ich würde beide Spieler im Querschnitt eher auf gleicher Ebene sehen. Elvis kann dies und jenes besser und Gerhardt eben die anderen Sachen. Dynamischer sehe ich Elvis nicht, sieht aber ja jeder anders.

      Ich vermute, dass man gerne auf lange Sicht beide abgeben würde, es für Elvis gerade aber einen Markt gibt. Unter anderem, weil er wohl auch nicht so viel verdient wie Gerhardt. Der wird als Nationalspieler (der er damals war) ein wenig teurer im Unterhalt sein. Demzufolge wird er dann auch nicht so leicht auf Gehalt verzichten und will sich hier „durchsetzen“.

      9
    • DerMannderKann

      Also wenn man noch die Gehaltskosten als Kritikpunkt mit in den Vergleich zwischen Gerhardt und Elvis mit einfließen lässt, dann hätte ich lieber Gerhardt abgegeben. Er bindet deutlich mehr Gehalt und spielerisch bringt er kaum Mehrwert im Vergleich zu Elvis. Zudem verliert man wieder in Gesicht der Region/Jugend. Auf die Förderung der Jugend sollte ja auch besonders Wert gelegt werden und jeder Spieler soll sich mit dem Verein identifizieren. Der Punkt spricht ebenfalls pro Elvis im Vergleich zu Gerhardt

      8
    • Alles richtig, aber der Transfermarkt ist ja leider kein Wunschkonzert. Und Elvis war auf seiner Position hinter Arnold, Josh, Schlager und Gerhardt zusammen mit Malli die fünfte oder sechste Wahl – der wollte sich verändern in diesem Winter. Und die Interessenten standen auch Schlange. Das bedeutet nicht, dass Gerhardt hier eine bessere sportliche Perspektive besitzt.

      8
    • Aber genau dieser Punkt ist ja einer, wieso man Elvis eher von der Gehaltsliste bekommt. Er hatte kein so hohes Gehalt, also musste er wenig bis gar nicht auf Gehalt verzichten. Ist ja auch aus Sicht des aufnehmenden Vereins ein Kritikpunkt. Zahle ich bei gleicher Qualität z. B. 2 oder 4 Millionen an Gehalt….

      Gerhardt wird man so leicht nicht an den Mann bringen. Auf lange Sicht, wird auch er jemand sein, den man abgeben wird wollen.

      2
  14. Immerhin schon der zweite Abgang. Bei Nmecha hat City ja die Rückkehr-Klausel gezogen und jetzt wechselt Elvis für 1,5 Jahre nach Köln.

    Hm, ich bin gespannt, was jetzt mit Malli passiert. Angenommen dieser wechselt auch, so wäre im ZM dann Bedarf vorhanden. Nur mit Josh, Arnold, Schlager und Gerhardt für zwei bis drei Positionen zu planen wäre mir etwas zu dünn…das könnte wieder für einen ZM-Transfer sprechen!

    3
    • Als ob Malli vor Vertragsende wechseln wird. Schön wäre es, aber bevor das passiert ziehen wir in die Champions League ein.

      4
  15. Mir gefällt der Wechsel. Elvis hatte aktuell keine Chance im Mittelfeld, jetzt wo Schlager so durchstartet und er braucht Spielpraxis.

    Durch den Wechsel schaffen wir Luft im Kader. Dazu gibt es vielleicht noch den vorzeitigen Tausch von Knoche gegen Pongracic auf der IV-Position. Dann könnte sich Pongracic schon mal ganz in Ruhe in der Rückrunde an die Bundesliga gewöhnen und langsam aufgebaut werden.

    Auch bei einem möglichen Knoche-Abgang würde wieder Gehalt frei.

    Und dann wäre da noch Malli. Aber in der Presse stand ja, dass es noch keine Interessenten oder Angebote gäbe. Vielleicht klappt es ja. Dann wäre Platz und Geld da, für einen Offensivspieler, den wir dringend noch benötigen.

    6
  16. In Köln ist Elvis sehr gut aufgehoben. Bei uns kam er ja leider nicht mehr so zum Einsatz. Er hat aber im letzten Jahr gezeigt, dass er auch in der Bundesliga eine Rolle spielen kann. Bei einem Klub wie Köln ist er genau richtig. Und Erfahrungen im Abstiegskampf hat er auch.

    Dazu sein Charakter. Er ist einer, der im Abstiegskampf der richtige Kämpfer ist, der Köln weiterhelfen können wird.

    Viel Glück in Köln, Elvis!

    17
  17. Was macht jetzt eigentlich sein Vater, der beim VfL doch Greenkeeper ist, wenn ich das richtig im Kopf habe. Der wird doch dann bestimmt auch den VfL verlassen.

    Wenn ich das richtig im Kopf habe, ist Elvis ja sehr familiär und lebt noch mit seinen Eltern zusammen.

    Alles Gute, Elvis Rexhbecaj.

    4
    • Ich hoffe, es so familiär und trifft nicht gegen uns.

      3
    • Irgendwann muss er eh das Haus verlassen, also warum sollte der Papa jetzt seinen Job hinschmeißen und seinem Sohn hinterherziehen? Der wird jetzt sich die Spiele ansehen und wahrscheinlich viele Telefonate/Skype Gespräche ect führen.

      6
  18. Wenn man ehrlich ist, hat Elvis doch in der letzten Saison auch nur so viele Minuten gesammelt, weil die Mittelfeldkonkurrenz verletzt oder gesperrt war. Wenn Gerhardt, Arnold und Guila fit waren, saß er auf der Bank. Jetzt ist noch Schlager dazugekommen und er braucht einfach Spielpraxis. Trotzdem ist es schade, dass er geht, weil er einer der ganz wenigen Spieler war, der den Sprung aus der eigenen Jugend in den Erstligakader geschafft hat. Bevor das Gejammere aber über die „Nicht-Chance“ für den eigenen Nachwuchs hier wieder losbricht, sollte man sich vielleicht mal vergegenwärtigen, wo unsere ganzen „Top-Talente“ der letzten Zeit mittlerweile spielen. Putaro (Braunschweig), Seguin und Jaeckel (Greuther Fürth), Conde (RW Essen), Itter (Freiburg), Horn (Hannover) u.a. Von denen hat es doch noch niemand nachhaltig auf Erstliganiveau irgendwo gepackt. Klar schmerzen der Verlust von Udo, Osimhen und Dimata, aber gerade die beiden letzteren haben hier doch nie funktioniert. Dass man aber in der heutigen Zeit Spieler ohne Kaufoption verliehen bekommt, halte ich für äußerst unrealistisch. Da muss der aufnehmende Verein schon mehr als entgegenkommend sein und von Anfang an klar sein, dass der Spieler eh nicht zu halten ist. Kaufoption finde ich in Ordnung, sie sollte nur eine angemessene Höhe haben und da hoffe ich, dass Schmadtke gelernt hat. Am meisten hoffe ich aber, dass Elvis den Sprung zu einem „langjährigem“ Bundesligaspieler schafft. Würde ich ihm wirklich gönnen.

    21
    • Liverpool hat Origi auch ohne KO verliehen und noch ordentlich kassiert. Ok, 00 Rebbe war ja auch Manager. :yeah:

      5
  19. Vom Gefühl her sehe ich bei Elvis noch Entwicklungspotential, von daher halte ich den Wechsel für angebracht, wenngleich mich die KO nervt. Bei Bayern ist es von je her Gang und Gebe, ihren Nachwuchs zu verleihen. Die prominentesten Beispiele sind u.a. Babbel und Lahm…

    Ich kenne seine Leistungsdaten tatsächlich nicht, aber gefühlt rennt der Kerl 90 Minuten hoch und runter. Wie hier bereits geschrieben, wirkt seine Körpersprache, sein Einsatz und seine Dynamik anders, als bei Malli und Gerhardt. Kann aber auch alles subjektiv sein. :)

    8
  20. Bislang habe ich in seriösen Medien nichts von einer Option lesen können, sondern nur in irgendeinem Köln-Blog. Eine Leihe über 1,5 Jahre spricht auch nicht unbedingt für eine Option. Ist die Existenz dieser Option schon irgendwo verbrieft?

    1
  21. Ich hoffe Schmadtke und Schäfer haben sich für Sommer und Winter ’ne Option reinschreiben lassen ihn u.U. früher zurück zu holen.

    Und was mich interessieren würde, was bei einem theoretischem Abstieg Kölns mit ihm passiert.
    Kommt er dann zurück oder spielt er auch 2. Liga?!

    Naja. Dann mal auf zum nächsten Talent, dass die Chance bekommt, sie mehr oder weniger nutzt um dann wieder verscherbelt zu werden. Vielleicht werden es ja Justvan oder Karamoko :schweigen:

    20
  22. Schade um Elvis! Habe ihn vor Gerhardt gesehen! Spielerisch ist sicher noch viel Entwicklungspotenzial, aber kämpferisch und läuferisch hat er mir schon gut gefallen!

    Zu Pongracic: Als Österreicher verfolge ich natürlich auch Salzburg intensiv! Den Schlager Transfer habe ich von der ersten Sekunde an begrüßt, Pongracic ist ein solider Spieler, aber definitiv kein Upgrade (sehe ihn als Typ ähnlich wie Knoche) – sehe einen möglichen Transfer sehr skeptisch!

    Priorität muss ein starker neuer Flügelspieler haben – da drückt der Schuh!

    11
  23. Alles Gute in Köln, Elvis. Vielleicht sehen wir uns in anderthalb Jahren wieder. :)

    15
  24. Unsere Kaderplanung ist und bleibt einfach sensationell. Ich frage mich, ob die Herren im Sommer überhaupt die einzelnen Spieler im Kader besprochen haben und ob sich Glasner vorher sich mit diesen beschäftigt hat. Man hört ja immer wieder auch von anderen Trainern, dass sie sich erst einmal mit dem Kader beschäftigen und sich einen Eindruck verschaffen müssen. Genauso, dass ihnen gewisse Spieler nichts sagen.

    Aber zurück zu Elvis & Co.: Für Elvis und Gerhardt gab es im Sommer einen Markt, um diese nicht nur auszuleihen, sondern auch zu verkaufen. Malli hatte zumindest Anfragen und lehnte sie ab, weil ihm eine Chance hier zugesichert wurde. So kann man auch Geld verbrennen.
    Mit Kaderleichen wie Klaus, Bruma, Ntep will ich gar nicht anfangen. Die verdienen einfach zu viel.

    Auf der anderen Seite die Grüchte um einen neuen Innenverteidiger. Hier wird von manchen ständig angeführt, der Verein müsste sparen und daher käme kein neuer Offensivmann. Auf der anderen Seite aber holen wir Spieler für Positionen, auf denen entweder nicht so der Schuh drückt (Mbabu, jetzt in der IV) oder dessen Qualität überschaubar ist (Victor, Otavio, Nmecha). So hat man allein diese Saison ohne den neuen IV rund 14 – 15 Millionen an Ablöse rausgehauen. Hinzu kommen Handgelder und natürlich auch deren Gehälter. Mbabu ist gewiß nicht wegen der schönen Stadt hierher gewechselt.

    Sorry, aber das ist einfach nur lächerlich und schlicht und einfach schlecht.

    19
    • Das ist mir zu pauschales Draufhauen , denn hier werden mehrere Aspekte in einen Topf geschmissen.

      Punkt 1 : Für die Kaderleichen können die Verantwortlichen nichts , sie sind „Erbstücke“ der Vorgänger und keiner wurde von Ihnen verpflichtet , ich glaube nicht das man diese Transfers aktuell noch einmal sehen würde.

      Punkt 2 : Die Argumentation mit Mbabu ist für mich unschlüssig. Im Sommer war selbstverständlich großer Bedarf in der RV , denn William war dort der einzige Spieler. Hätte man einen reinen BackUp verpflichet wie Otavio für die LV wäre es auch nicht Recht gewesen weil die Qualität dieses Spielers dann wieder „überschaubar“ gewesen wäre. Freuen wir uns doch das wir auf der Position so gut besetzt sind , aber ich weiß das du eine gewisse Antiphatie gegenüber Mbabu hast , warum auch immer.

      Punkt 3 : Ja es kann sein das es im Sommer einen anderen Markt für Spieler wie Gerhardt oder Elvis gegeben hat. Allerdings ist ein Transfer ein 3 Parteien Geschäft und kein Wunschdenken des Vereins. Warum hätten die Spieler denn im Sommer einem Transfer zustimmen sollen ? Beide waren gerade Stammspieler bei einem Verein der sich für die EL qualifiziert hat, einen Anlass für einen Wechsel hätten beide nicht gehabt , zumindest schienen die angeblichen Angebote ( gab es zu Gerhardt im Sommer überhaupt Gerüchte ?) keinen zu liefern. Und das man den Spielern nach der letzten Saison nicht die Tür zeigt , halte ich für nachvollziehbar denn sie haben auch ihren Beitrag zur guten letzten Saison geliefert.

      85
    • Das hier immer wieder zu lesen ist, dass es beispielsweise für Gerhardt im Sommer einen Markt gab wundert mich ehrlich gesagt auch. Denn auch ich habe, wie Wob_Supporter, keine Gerüchte in Erinnerung und selbst wenn es Interessenten gab kann ich mir nicht vorstellen das der Spieler die Möglichkeit hatte sich zu verbessern. Zum einen denke ich, und da sind wir uns wohl alle einig, wird Gerhardt hier mehr als ordentlich verdienen und zum Anderen ist es auszuschließen das Bayern, Dortmund, Leipzig, Leverkusen und Gladbach Interesse an ihm hatten. Heißt in Deutschland hätte er sich weder sportlich noch finanziell verbessern können. Bliebe also maximal ein Wechsel ins Ausland um das zu gewährleisten und auch da wüsste ich nicht welcher starke, finanziell gut aufgestellten Klubs an ihm interessiert gewesen sein könnte.
      Im übrigen lege ich mich bei Malli mal fest, selbst wenn man ihm mitgeteilt hätte, dass man ohne ihn plant wäre nur ein Wechsel auf Leihbasis in die Türkei in Betracht gekommen (bei dem der VfL noch einen nicht unerheblichen Teil seines Gehaltes zahlt). Denn bei seinen Leistungen in Kombination mit seinem Gehalt standen auch nach der letzten Saison die Interessenten sicher nicht Schlange, schon gar keine die Mallis Gehaltsvorstellungen erfüllen könnten.

      10
    • Zum Thema Kaderleichen: Man kann sich durch gute Spiele in der 2. Mannschaft empfehlen, wenn die Spieler wie Klaus, Bruma, Ntep und Malli zu wenig Spielpraxis haben, können sie eben in der 2. den qualitative Unterschied aufzeigen. Die müssen einfach nur Fußball spielen wollen, das können die durch gute Leistungen in der Mannschaft zeigen, Bruma hat es gezeigt, wenn ihm das Vertrauen geschenkt wurde. Sonst hat man auch gesehen, dass sich ein Schlager oder Ginni nicht zu schade sind in der 2. Mannschaft zu spielen.

      Man sollte für gewisse Positionen Leistungsstarke Spieler holen, es sind Spieler auf den Markt die in den Vereinen nicht regelmäßig spielen, dafür sollte man die Spieler finden. Es hat uns in der Hinrunde, sowelche Spielertypen gefehlt, das konnte man in der Offensive sehr gut sehen. :(

      2
    • Ach, das ist doch wieder so hingedreht, wie es die eigene Argumentation stützt. Was bedeutet denn „Es gab einen Markt“? Wenn ich einen Spieler für eine lächerliche Ablöse auf den Markt schmeiße, bildet sich selbstverständlich ein Markt. Aber warum sollte man sowas tun? Allein: Auch die dritte Partei, der Spieler, muss eben den Schritt zu einem anderem Klub machen wollen. Selbst wenn man einem erweiterten Stammspieler hinter den Kulissen gesagt hätte „Sorry, der neue Coach plant nicht mit Dir…“ und somit quasi die Tür gezeigt hätte, hätte das nicht automatisch dazu geführt, dass dieser auch durch die Tür gegangen wäre. Und mal im Ernst: Was wäre denn das für ein Zeichen gewesen gegenüber der Mannschaft? Es ist doch eine Selbstverständlichkeit, dass der neue Coach erstmal mit den Spielern arbeitet. Nur muss irgendwann auch der Punkt kommen, an dem man deutliche Worte findet. Ich glaube nicht, dass man Malli im internen Gespräch wirklich Hoffnung gemacht hat. Den wollte man wohl eher wegloben während der Vorbereitung. Aber der hat hier genauso wir Bruma vermutlich den besten Vertrag seines Lebens in der Tasche. Den wird er aussitzen oder sich vielleicht im letzten Jahr ausleihen oder abfinden lassen. Da kommt doch kein finanzkräftiger Top-Klub wie der strahlende Ritter um die Ecke… das können wir uns abschminken. Der weiß längst, dass er hier keine sportliche Zukunft hat. Ändert aber nix. Und ist ja auch nachvollziehbar.

      44
    • Nachtrag: Bei Gerhardt gab es nach meiner Erinnerung mal die fantasievolle Kurzmeldung, Köln könne sich eine Rückholaktion vorstellen. Aber jede Spekulation wurde anschließend von Gerhardts Berater im Keim erstickt. Köln hat für die Position zwar später eingekauft, aber ob Gerhardt überhaupt darstellbar gewesen wäre, kann man nur mutmaßen.

      14
    • Bei lächerlich und schlecht fällt mir hier nur einer ein

      43
    • Die Glaskugel hat im Sommer genau das vorhergesagt. Also eine lokale, rein persönliche Glaskugel…
      Gibt es einen Grund warum Malli anders hätte handeln sollen nach so einer Aussage man brauche Ihn?
      Hätte Rex nach seinen vorangegangenen Leistungen gehen sollen?
      Und Gerhardt hat eine so unwahrscheinlich schlechte Saison gespielt, dass er flüchten sollte…
      Es ist wie so vieles im Leben:
      Leben tut man es vorwärts… Verstehen aber rückwärts…

      Man entscheidet sich aktuell zu dem Transfer.
      Wird seine Gründe haben. Wissen wir, was im Hintergrund alles so läuft? Bezieht sich auch auf die IV Position. Vielleicht ist da ja ne Anfrage für Bruma und oder Brooks bzw. Tisserant?
      Oder man bekommt den Wunschspieler nur jetzt etc. etc.

      19
    • Ich komme beim Thema Elvis und Gerhardt, sowie z.T. auch Malli mal wieder aufs System zurück.

      Wie schon geschrieben wurde, gab es theoretisch für die drei keinen triftigen Grund um zu wechseln im Sommer.

      Dann kommt Glasner und ändert das System von 3 zentralen zu 2 zentralen Spieler. Dazu kam noch Schlager (als vermeintlicher Stammspieler).

      Es war von da an quasi abzusehen, dass mindestens einer, wenn nicht sogar zwei Spieler „überflüssig“ (rein von Anzahl her) sind. Das war in der Vorbereitung abzusehen, dass es beim 3-4-3 bleibt und dann eigentlich noch bis Ende August handeln können.

      Dazu die jetzige Umstellung nach Widergenesung Schlagers.
      Hätte man vorher auf 3 zentrale umgestellt, wäre vermeintlich zumindest Gerhardt und wohl auch Rexhbecaj zu mehr Spielzeit gekommen um zum einen selbst zu merken ob man zu Glasners Spiel passt oder nicht und auch Glasner selbst wirklich feststellen kann, ob sie in seine Idee passen oder eben nicht.

      Wenn wir gegen Malmö weiter kommen haben wir in den ersten Wochen bis Mitte/Ende März (11 Wochen um genau zu sein) schonmal 15 Spiele.
      Alleine 10 davon in 5 Wochen.
      Irgendwann müssen Schlager, Arnold oder Guilavogui mal pausieren (vllt auch wegen Sperre) und dann wäre wer der Einwechselspieler um nochmal Schwung rein zu bringen im Zentrum? Da seh ich keinen Gerhardt (den ich eigentlich als ersten Ersatz sehe) und eigentlich auch keinen Malli. Glasner will aggressive Balleroberungen und viel Laufarbeit um ins Gegenpressing zu kommen. Dafür sind die beiden nicht gerade prädestiniert.

      Jetzt schreib ich hier so viel und komm nicht auf den Punkt.. also: Im Sommer 3-4-3 abzusehen und nicht gehandelt (wie Mahatma schon schrieb gabs da ggf Möglichkeiten) und jetzt kurz vor Winter die Systemumstellung und man gibt einen ab, was an sich nicht schlimm wäre, aber der eine scheint der Prädestinierteste für die Art von Fußball zu sein, die man spielen möchte (zur Ganzheitlichkeit gehört auch das Argument dazu, dass er aus der eigenen Jugend kommt, somit bei manchen/vielen ein wichtigeres Standing hat und wohl auch billiger im Unterhalt wäre). Daher verstehe ich nicht so ganz, wieso man so gehandelt hat…

      13
    • Glasner hat alles richtig gemacht, die Gegner überrascht mit den 3-4-3, das muss man in den ersten spielen anerkennen. Nur sind die Ideen bzw. die Erfahrungen von Glasner ausgegangen, deshalb musste eine negative trotz Reaktion her, die aber trotz des weiterkommen international und die Endphase vor Weihnachten einen positiven Effekt hatte. Ich denke Glasner sammelt Bundesliga-Luft um einmal zu sehen, dass die Bundesliga nicht mit Österreich vergleichbar ist. Man handelt sicherlich im Winter, um die Defizite in der Hinrunde aufzuarbeiten, damit man in der Rückrunde früh die 40 Punkte Marke knackt, so man weitere Ziele anstreben kann.

      Ich denke man, sollte Spieler mit einer weit reichenden Qualität verpflichten, deshalb denke ich es war auch richtig früh nach Köln abzugeben. Genauso wie Malli früh die Möglichkeit zu bieten, sich einmal zu verleihen lassen, wobei ich es mir nicht vorstellen kann.

      Ich würde trotzdem den Kaderleichen eine Chance weiterhin in der Rückrunde bieten, da diese anwesend waren, wenn es dürftig wurde.

      0
    • Für Rex gab es doch laut übereinstimmender Medienberichte im Sommer Kaufangebote aus England. Insofern gab es damals durchaus einen besseren Markt als jetzt – nach einer Halbserie auf der Tribüne. Und Yannick Gerhardt hatte eine wirklich gute Saison gespielt. Vielleicht am Limit, vielleicht sogar über seinen Möglichkeiten, aber seine Saison 2018/19 war außerordentlich gut. Das lässt sich nicht von der Hand weisen. Es hat mich gewundert, dass es scheinbar (!) so wenige Interessenten gab. Gerhardt war angesichts der Verpflichtung Schlagers und der Systemumstellung in der Vorbereitung mein Geheimtipp für einen überraschenden Abgang Ende August. Sei‘s drum! Mit Sicherheit war Letzterer im Sommer wie auch Rex als der Newcomer begehrter als jetzt. Ob die Spieler dann auch gegangen wären, steht freilich auf einem anderen Blatt. Ich finde aber nach wie vor, dass wir uns mit dem Verkauf vermeintlicher Leistungsträger sehr schwertun… Ich war mir, wie gesagt. sehr sicher, dass uns ein ZM verlässt, was mehr als vernünftig gewesen wäre, selbst wenn keine wahnwitzigen Summen geflossen wären. Aktuell fließt ja gar nichts. Es würde mich nicht einmal wundern, wenn der VfL sogar für Rex noch geringfügig mitbezahlt.

      Ohne es genau zu wissen, glaube ich, dass der VfL die Spieler im Sommer behalten wollte und/oder keine klare Perspektive aufgezeigt hat. Das gilt auch für Malli. Für Ntep und Bruma natürlich nicht.

      8
    • Trotz Gerhardts guter Saison glaube ich nicht an Angebote oder Anfragen, die für ihn wirtschaftlich und finanziell lukrativ gewesen wären – solange eben die sportliche Perspektive für ihn beim VfL stimmte. Und die lautete damals „Konkurrenzkampf“, chancenlos hat ihn sicherlich niemand gesehen. Josh war zudem in der Dreierkette vorgesehen. Gerhardt war für zwei Positionen erster Nachrücker, quasi erweiterter Stamm. Einen Wechsel nahegelegt hat man ihm bestimmt nicht. Wäre auch ein komisches Zeichen gewesen. Auch für die Kollegen.

      Dass wir uns schwertun, vermeintliche Stammkräfte proaktiv zu ersetzen, sehe ich auch so. Auch in der ersten Elf tun neue Reize gut, wenn man es nicht übertreibt. Aber diese Problematik mache ich auch daran fest, wann die „Austauschkandidaten“ hier ihre Verträge unterschrieben haben. Die müssen schon andernorts eine Perspektive sehen und wollen einen Wechsel nicht als Rückschritt empfinden. Ist doch klar. Und die letzten Stammkräfte, die man quasi zum Gehen genötigt hat… das waren auch eher unrühmliche Geschichten für den VfL… denke da an Draxler, Kruse… Dass Gerhardt trotz guter Saison wohl nicht die Türe eingerannt wurde, mache ich zudem auch an dessen Profil fest. Reine Laufziegen sind doch nicht mehr so sehr gefragt wie vor einigen Jahren. Zumindest nicht bei Klubs aus der oberen Tabellenhälfte. Geht uns doch auch so.

      2
    • Hier reden welche übet das „sich zurecht drehen“, vergessen aber komplett das Budget.

      Der VfL hat ca 30 Millionen jährlich zum Ausgeben. Darin bewegen wir uns seit Jahren.
      Wenn ich jetzt als neuer Trainer komme und ein aggressives 343 etablieren möchte, brauche ich gewisse Typen auf bestimmten Positionen. Mit Schlager wurde ja auch nicht nur einfach so ein solcher Typ geholt.
      Aber diverse andere Positionen wurden von den Verantwortlichen falsch eingeschätzt. Darum ist das 343 ja auch grandios gescheitert.
      Vor allem die Offensive betrifft doch das. Seltsamerweise schreiben hier seit Jahrendie gleichen Leute von den Problemen, und genauso die anderen segen es anders. Dabei haben wir mit Ausnahme der letzten Rückrunde seit 3.5 Jahren ein Torproblem. Scheint aber auch in Vergessenheit geraten zu sein.

      Nehmen wir mal Klaus: Der läuft und rennt – keine Frage. Aber er war und wird nie ein überdurchschnittlicher Scorer werden.
      Victor oder der geliehene Nmecha- alles keine Scorer für die Bundesliga. Nmecha hatte in der zweiten englischen Liga vier Tore geschossen.

      Im Gegensatz dazu hat man hinten einen William, der eine tolle Saison gespielt hatte und nur bei einigen Fans unten durch war. Auf dieser Position hat man genauso wie hinten links (mit Roussillon und Steffen drückte da ja auch richtig der Schuh) mal eben zehn Millionen versenkt.

      Das Geld wurde falsch eingesetzt, genauso dämlich wie es Rebbe bei Brooks und Malli machte. Immerhin gingen hier rund 30 Millionen weg.

      Aber selbst wenn man einen Mbabu holt, man ein 343 spielen lassen will UND fast zwei Monate bis Transferende mit Glasner Zeit hat, die Spieler zu beurteilen, so verwundern die Personalien Elvis und Gerhardt. Denn bei beiden war ja spätestens Abfang August sichtbar, dass sie es sehr schwer haben werden. Von einem der beiden hätte man sich hier trennen müssen. Ein Gespräch mit dem Berater hätte ja schon gereicht, und dieser hätte Vereine abgeklopft.

      Wir sprechen hier am Ende von einem Newcomer mut vielen Einsätzen und einem jungen deutschen Spieler, der sich in der Bundesliga etabliert hat. Mit Malli möchte ich etst gar nicht anfangen. Der hat selber bestätigt im Sommer, dass man angeblich mit ihm plant. Grandios.

      Und dann wundern sich am Ende die Verantwortlichen, dass das Geld für die Offensive fehlt. Und manche Fans schreiben von einem Sparkurs. Lächerlich. Schaut euch mal die Gehälter an. Viele verdienen mehr als in Leipzig, und damit meine ich die Vertragsverlängerungen.

      Letztendlich hat man ein Haus gebaut, aber das Fundament vergessen. Tolles Bauunternehmen.

      10
    • Das ist natürlich auch ein Problem, das verstärkt auftritt, wenn mit jedem Trainerwechsel eine neue Philosophie und ein neues System kommen. Ich denke zwar auch, dass wir noch mehr hätten machen können bzw. sollen, aber natürlich sollte auch klar sein, dass man innerhalb einer Transferperiode unmöglich den Kader einmal auf links drehen kann. Im Sommer hatten wir einen Kader, der – wenn auch ungewollt – für ein 4-4-2 (egal ob nun mit Raute oder flach) prädestiniert war. Labbadia wollte ja auch von Beginn an ein 4-3-3 implementieren. Der Erfolg stellte sich erst ein, nachdem er zum Ende der Hinrunde auf eben jenes 4-4-2 umgestellt hatte. Es kam in der Rückrunde letztendlich nur zum Rollback, weil Ginczek längerfristig ausgefallen ist.

      Es wäre m.E. am einfachsten gewesen, im Sommer mit dem 4-4-2 weiterzuarbeiten. Dazu hätte man sich nicht einmal transfertechnisch umorientieren müssen. In meinen Augen wäre es im Hinblick auf kurzfristigen Erfolg (oder besser gesagt Tore) auch jetzt am einfachsten, ein 4-4-2 zu spielen. Das ist das System, das es uns (vorausgesetzt, alle bleiben gesund) ermöglichen würde, die 11 stärksten Spieler zu bringen. Sowohl das 3-4-3 als auch 4-3-3 implizieren Kompromisse.

      5
    • 30 Mio. zum Ausgeben (= Investieren) sagen nichts darüber aus, wie groß der Anteil am Gesamtetat ist, der bereits ggf. über mehrere Jahre durch laufende Kosten gebunden ist. Seit Schäfer und Schmadtke hier das Sagen haben und insbesondere Witter inthronisiert wurde, wird in wirklich jeder Transferperiode ab einem gewissen Punkt betont, dass weiteren Neuzugängen erst Abgänge vorhergehen müssten. Warum wird das ständig ignoriert? Natürlich wären Mittel vorhanden, um den Kader umzugestalten. Aber dazu muss in beide Richtungen etwas passieren, nur unter Magath war’s egal und der Kader durfte wachsen und wachsen. Ablösesummen sind wohl auch jetzt kaum das Problem, sondern die laufenden Kosten. Wegen der Fehleinschätzungen unseres jeweiligen Managements und wegen der üppigen Gehälter ist Wolfsburg doch so beliebt dafür, Verträge hier auszusitzen. Und das will die jetzige Führung doch ändern. Und das ist ein langer Weg wegen der diversen Altlasten, Namen sind bekannt…

      14
    • Das kann durchaus sein. Es ist ja auch kein Geheimnis, dass wir im Sommer Maximilian Philipp verpflichten wollten. Warum es letztendlich nichts geworden ist, kann nur gemutmaßt werden. Ich fand es damals jedenfalls fragwürdig, dass Glasner und Brekalo im Verlauf des Trainingslagers ihre Liebe füreinander entdeckt haben sollen und beschlossen haben, gemeinsam weiterzuarbeiten. Für viel wahrscheinlicher halte ich, dass es kein passendes Kaufangebot für Brekalo gab und beide Parteien sich mit dieser Lösung arrangieren mussten – mit der Folge, dass Philipp nicht hätte refinanziert werden können oder sollen.

      5
  25. https://www.transfermarkt.de/tahith-chong/profil/spieler/344830

    Den würde ich empfehlen, würde sich mit Weghorst gut verstehen, auf und außer außerhalb des Platzes. Er ist Niederländer, jung, schnell, dribbelstark, groß, flink…Für 10 Mio. bestimmt zu haben, da sein Vertrag Sommer ausläuft.

    0
  26. So, der Wechsel ist bestaetigt: https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/nach-koeln/ (leider keine weiteren Details)

    0
    • Auch bei den Kölnern nichts zu einer möglichen KO: https://fc.de/fc-info/news/detailseite/details/elvis-rexhbecaj-kommt-zum-fc/

      0
    • Vertragsdetails werden selten von Vereinen gepostet. Es sei denn, beide Vereine haben das vorher vereinbart. Es wird ja meistens oder fast immer nicht ohne Grund bei Verhandlungen Stillschweigen vereinbart, welches aber meistens durch Leute aus dem Umfeld dann natürlich trotzdem ausgeplaudert wird. Irgendwann wird es schon rauskommen, was es da für Klauseln gibt. Möglicherweise hat Köln nicht nur eine KO, sondern der VfL auch eine Rückhol-Klausel oder ähnliches.

      3
  27. Glasner möchte die Viererkette im Trainingslager weiter einstudieren. Wobei es da ja ehrlich gesagt, nicht viel einstudieren gibt. Es geht eher um Abläufe im offensiven Angriffs-Pressing, meinte er. Man möchte wieder mehr und höher anlaufen. Zudem nannte er noch einen Nachteil bei der Viererkette und zwar die Strafraumbesetzung defensiv. Daran wird man auch arbeiten.

    Zudem war er mit den defensiven Standards zufrieden, mit den offensiven Standards allerdings nicht. Da gäbe es noch Luft nach oben.

    Und auch bei der Effektivität vor dem Tor sieht er erheblichen Verbesserungsbedarf.

    Man merkt schon, es geht jetzt weniger um das Spiel „mit Ball“, sondern eher um Standards, Effektivität und hohes Anlaufen. Das scheinen seine drei Kernpunkte in der Analyse zu sein. Nun ist klar, das man nicht alles auf einmal auf Knopfdruck verbessern kann, aber ich würde mir doch auch „mit Ball“ noch mehr Lösungsansätze wünschen. Mal schauen, inwieweit wir die herausgespielten Chancen, die wir zuletzt gegen Gladbach und Schalke und auch in der EL hatten aufrecht erhalten können – und dann natürlich anders als zb gegen Schalke besser verwerten.

    Das Auftraktprogramm finde ich übrigens alles andere als leicht. In Köln – die kämpfen werden und zudem zwei Neuzugänge präsentiert haben – wird es nicht so leicht wie manch einer glaubt. Und danach kommt Hertha zu uns. Hertha ist unter Klinsmann und Nouri eine passable Kontermannschaft, sie stehen unglaublich diszipliniert und verteidigen sehr aggressiv und schalten dann über Lukebakio und Dilrosun sehr zielstrebig um. In diesen beiden Spielen wird es schon sehr auf die Dinge ankommen, die wir zu verbessern haben (s. oben).

    8
  28. Warum bitte Elvis? :heul: Warum nicht Gerhardt?
    Gerhardt hat ein schlechtes Spiel nach dem anderen gezeigt und Elvis war grundsolide, wenn man ihn mal gebraucht hat. Warum hat Glasner 0 auf Elbis gesetzt, diese Frage, stelle ich mich gerade.

    6
    • Warum nicht Gerhardt?
      Weil Transfers eben kein Wunschkonzert sind, wo der Verein Spieler, welche er nicht mehr braucht, beliebig veräußern kann. Für Elvis ist der Markt aus den verschiedensten Gründen eben größer als für Gerhardt. Und um einen Spieler zu verkaufen brauchst du auch einen interessierten Verein.

      Das einzig negative was ich derzeit an diesem Transfer sehe, ist die bei einer Leihe eben fehlende Ablösesumme. Rückwirkend hätte man das Angebot für Elvis aus England für einen fixen Transfer im letzten Sommer, annehmen sollen.

      4
    • ….. wobei wir alle nicht wissen, ob er überhaupt nach England hätte wechseln wollen……..

      4
  29. Zimmerduell gibt es übrigens auch wieder. :vfl:

    https://www.youtube.com/watch?v=-3Xccxq7Y7A

    6
  30. Eindhoven, Hoffenheim und Wolfsburg sollen ein Auge auf Lusamba von Nizza geworfen haben…

    http://www.footmercato.net/ligue-1/info-fm-nice-le-psv-wolfsbourg-et-hoffenheim-seduits-par-le-retour-en-forme-d-arnaud-lusamba_268834

    1
    • Das wär ja richtig Banane.
      Ein 22j Talent für das ZM weggeben um dann ein 23j Talent aus der gleichen „Preisklasse“ für das ZM zu holen, das die Liga und den Verein nicht kennt. :rad:

      11
    • Kann es sein, dass das Gerücht aus 2019 ist?

      0
    • Ja, Dezember. Also schon zur aktuellen Transferperiode. Eigentlich sollte man erkannt haben, dass ein Ersatz für Schlager fehlt. Aber ich kenne den Spieler auch nicht. Wird ja eh eher am Rande erwähnt… aber ich hoffe doch, man sieht sich um. Malli und Gerhardt werden hier genauso wie Elvis keine Bäume mehr ausreißen. An den drei gesetzten Spielern führt kein Weg vorbei, Schlager ist zudem aufgrund seiner Spielweise nicht zu ersetzen mit ähnlichen Attributen.

      1
  31. Im Trainingsspiel gab es nun zum ersten mal die Raute:

    Casteels – Mbabu, Tisserand, Brooks, Roussillon – Guilavogui – Arnold, Schlager – Brekalo – Ginczek, Weghorst

    10
    • Geschehen noch Wunder?

      3
    • Laut Ginczeks eigene Aussage kam er über die rechte Seite. Ich glaube auch kaum, dass Brekalo einen klassischen 10er verkörpert oder verkörpern soll. Die Übergänge zwischen 4-3-3 Und 4-3-1-2 bzw. Raute sind sicherlich fließend…

      3
    • Das was du schreibst Schalentier bezog sich auf die letzte Saison, wo wir zwischen 4-3-3 und 4-4-2 geswtiched haben (Steffen/Brekalo und Mehmedi/Ginczek). Das sagte Ginczek vor ein paar Tagen.

      Das was ich jetzt gepostet habe sind aktuelle News vom Training. Und ich gehe hier davon aus, das der 10er also in dem Fall Brekalo offensiv viele Freiheiten hat, im Pressing aber natürlich seine Aufgaben zu erledigen hat. Vorne spielt Ginczek natürlich um Wout herum, das ist ja klar. Wout hat eher seine Stärken mit dem Rücken zum Tor und Ginczek eher, wenn er Raum hat. Das sagte Ginczek ja auch selbst. Ob er dann defensiv mit die Außen verteidigt oder da auch mit angreift oder über die Halbräume, das wird sich zeigen. Auf jeden Fall klingt es für mich recht vielversprechend. Wenn man Ginczek kompensieren muss, so könnte Mehmedi den Platz einnehmen. Oder auch für Brekalo auf die 10. Auch William sehe ich in der Raute entweder als RV für Mbabu oder gar als 8er, wenn Schlager mal auf die 10 gehen sollte. Da gibt es schon ein paar interne Optionen aus meiner Sicht. Klar ist: Unsere Avs bespielen die Seite. Und unsere Drei vorne bespielen das Zentrum und die Halbräume oder überladen die Außen, Brekalo kann sich ja auch offensiv frei bewegen wenn er auf der 10 spielt.

      7
    • Nach meinem Verständnis gab es auch Aussagen von ihm mit konkretem Bezug zum Trainingsauftakt. Aber die Staffelung wird eh flexibel gehandhabt. Kommt ja auch darauf an, wie der Gegner verteidigt…

      1
    • Nein, die Aussagen von Ginczek gab es bezüglich der letzten Saison. Die Raute hat man erst gestern getestet. Das hätte zeitlich gar nicht passen können, weil Ginczek die Aussagen vor dem „Rauten-Test“ getroffen hat. Spielt aber auch keine Rolle. Entscheidend ist, das man mit Ginczek nun wieder aufgreifen kann, was uns letzte Saison Tore beschert hat. Auch Wout dürfte sich über Unterstützung vorne sehr freuen. Ich bin gespannt, wie das jetzt in den Tests laufen wird. Hoffentlich machen wir gleich mit der Raute bzw. dem Switch mit dem 433 ein gutes Spiel!

      7
    • Aber gleichzeitig muss man das natürlich auch ein bißchen bremsen: Ich erwarte von Ginczek jetzt nicht, das er alles kaputt schießt. Er muss auch erstmal wieder in Form kommen!

      5
    • mir hat brakalo auch immer am ehesten gefallen wenn er in die Mitte gezogen ist und dort durchgesteckt hat oder technisch stark abgelegt hat in die spitze. an dribblings wo er über außen wirklich durchkommt und dann gut flankt oder ähnliches erinnere ich mich weniger.

      2
    • Ist auch Jacke wie Hose. Ich wollte lediglich darauf hinaus, dass der vermeintliche „Rautentest“ ggf. gar keiner war bzw. dies Interpretation der Trainingsbeobachter ist.

      Die Kicker schreibt etwa…

      „Am Montag trainierte Ginczek im 4-3-3 auf der rechten Offensivseite, die er auch schon in der vergangenen Saison unter Bruno Labbadia mitunter eingenommen hat. „Ich habe auch in der letzten Saison nur das Spiel in Mainz ganz vorne drin gespielt.“

      Ist letztlich auch egal, weil die Übergänge eben fließend sind. Wichtig ist halt, dass es funktioniert.

      3
    • Der Kicker erkennt doch selten die Formation. Wenn ich Fussball-Spiele schaue und nebenbei die taktische Aufstellung des kickers aufschlage, so ist diese ein ums andere mal falsch. Auch mit und gegen den Ball ergeben sich meistens unterschiedliche Grundordnungen. Ginczek wird um Wout herum spielen. Das wäre tatsächlich gesehen weder Außen noch im Zentrum, sondern der Halbraum. Also wäre es tatsächlich ein 4-3-2-1 „Tannenbaum-System“ oder ein enges 433, je nachdem wie man es bezeichnen möchte. Auch Mehmedi ist sicherlich für jeden Analysten was Grundordnungen betrifft schwer zu greifen. Offensiv bewegt er sich meistens frei. Aber was viel wichtiger ist, das man mit diesem 442/433 Switch unterschiedliche Angriffsschwerpunkte setzen kann, durch die Mitte/Halbräume oder eher über Außen mit Hereingaben. Ich hoffe und wünsche mir, das man genau an so etwas arbeitet.

      4
    • Ich vermute Brekalo da eher als Platzhalter für Mehmedi. Mit Admir hinter Wout und Daniel hätten wir zumindest deutlich mehr Torgefahr.

      Tatsächlich ist diese Formation die für mich vermeindlich beste Aufstellung, die der Kader hergibt.

      3
    • Ich halte Hietes Interpretation keinesfalls für unumstößlich, will nur darauf hinwirken, dass sich allgemein weniger an Begriffe wie „Raute“ oder taktische Grundordnungen geklammert wird. Bzgl. der letzten Saison sprechen wir gelegentlich auch von einer Doppelspitze, doch offenbar hat sich Ginczek selbst nie als vordere Spitze gesehen (mit einer Ausnahme), sondern als Rechtsaußen. Es ist halt alles Ansichtssache und letztlich nur eine Frage des Wordings. Fakt ist wohl, dass man daran arbeitet, neben Weghorst einen zweiten physisch starken Angreifer zu installieren. Ob als zweite Spitze, hängende Spitze oder Rechtsaußen – völlig wumpe, mischt sich im echten Leben ja ohnehin. Wichtig ist, dass mehr Torgefährlichkeit entsteht.

      3
  32. Laut Sportbuzzer haben die Kölner Kaufoption in Höhe von 7 Millionen Euro.

    1
  33. Vielleicht macht man sogar im Sturmzentrum jetzt noch etwas. Nmecha ist weg. Ginzcek ist zwar wieder fit. Aber die Alternativen dahinter wären bestenfalls noch Mehmedi oder Klaus, wobei ich Klaus nicht als ernsthafte Alternative sehe. Vielleicht leiht man nochmal einen Spieler aus, ähnlich wie Nmecha? Oder Karamoko nutzt seine Chance?

    Hoffenheim hat übrigens Dabbur verpflichtet. Starker Transfer! Der hätte uns auch gut zu Gesicht gestanden…

    4
  34. Elvis spielt übrigens grad für den FC im Test.

    https://www.kicker.de/4625773/ticker/1-fc-koeln-16/sporting-charleroi

    0
    • Schön… ist aber eher die B/C Elf vom Effzeh . Dennoch bringt Ihn jede Minute weiter. Endstand 1:2 verloren

      1
  35. Hoffenheim holt übrigens Dabbur, so viel zum Thema man bekommt keine bezahlbaren gute Spieler im Winter.

    3
    • 2 von 19 möglichen Spielen gemacht, 17x davon nicht im Kader. Ich sehe in dieser Saison keinen Nachweis von Qualität.

      6
    • Davor 53 Torbeteiligungen für Salzburg.

      1
    • Das Dabbur Stürmer ist weißt du aber? :topp:

      1
    • Österreich ist noch mal eine andere Liga als Spanien und das sogar wortwörtlich.

      1
    • Ich dachte er ist Verteidiger :rolleyes:

      0
    • Dabbur hat unter Rose noch mit Schlager zusammengespielt und war damals bei Salzburg sehr stark. Woran es in Sevilla gelegen hat? Keine Ahnung. Aber ihm die Qualität abzusprechen finde ich falsch.

      12
    • Dabbur hat einen extrem guten Schuss, aich aus der zweiten Reihe und ust ein guter Konterstürmer.

      Aber er ist halt kein IV.

      5
    • der hat doch bei hoffenheim eine viel bessere Perspektive als bei uns beim Abgang von Belfodil. Der Spieler entscheidet das doch. Aber Hauptsache dem Managment Versagen vorwerfen…

      5
    • @Nick

      Das hat, zumindest unter diesem Antwortenstrang niemand getan.
      Es geht eher darum, dass es eben doch möglich ist, im Winter „bezahlbare“ Spieler mit Qualität zu verpflichten, was ja gerne auch einmal bestritten wird.

      Der Witz mit dem IV ist wahrscheinlich eher zum schmunzeln gedacht…

      4
    • Das Dabbur bei Sevilla nicht zum Zug kommt liegt keineswegs an seiner Qualität. Dabbur war ein absoluter Wunschspieler von Sportdirektor Monchi. Das Problem ist aber das Trainer Lopetegui gar nichts mit ihm anfangen kann. Das gleiche Schicksal hat bei Sevilla übrigens Rony Lopes. (fände ich auch für uns interessant wird aber zu teuer sein) Auch ein Monchi Wunschspieler mit dem der Trainer nichts anfangen kann.

      Nichtsdestotrotz ist Dabbur ein außergewöhnlich guter Stürmer der trotz allem in Sevilla in 443 Minuten 5 Scorerpunkte gesammelt hat. Wäre auch ein guter für uns gewesen.

      3
    • Keine Frage Dabbur ist ein guter Kicker, sicherlich weiß man auch das Rose ein guter Trainer ist und weiß wie er die Spieler in Szene einsetzen weiß. Deshalb kam Dabbur gut in Salzburg in Szene, er könnte in Hoffenheim einschlagen ;)

      0
    • war natürlich überspitzt formuliert von mir aber das ist doch genau die Kritik am Management zu sagen dass man nur mal richtig gucken müsste dann würde man auch gute Spieler bekommen. Ich könnte mir durchaus vorstellen dass man sich den angeguckt hat und ihn auch gerne genommen hätte wenn er gewollt hätte. An seiner Stelle in genau der Situation wäre ich auch nach Hoffenheim.

      3
  36. Ein paar Infos für die kommenden Auswärtsspiele:

    Nachdem der eingeschränkte Vorverkauf für das Auswärtsspiel in Paderborn eher bescheiden lief, wird es ab Montag, den 13. Januar nun einen freien Verkauf geben.

    Der Vorverkauf für das Auswärtsspiel bei Union Berlin startet voraussichtlich ab Donnerstag, den 16. Januar.

    Die Karten für das Europaleaguespiel in Malmö sind noch nicht in Wolfsburg eingetroffen.

    0
    • Es ist ja noch Zeit, man kann entspannt die Flüge nach Malmö buchen bzw. das Auto voll tanken ;)

      0
  37. https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-schon-geprugelt-wolfsburgs-el-gegner-hat-neu-malmo-ff/

    Es ist kein geringerer als , dass soll was heißen in der Bundesliga ein angesehener Spieler gewesen, zwar für kurze Zeit dafür recht erfolgreich :D

    0
  38. Ich bin mal gespannt, ob sich in den kommenden Tage etwas tut. Schmadtke ist ja eher nicht für späte Transfers bekannt, was ich allerdings auch an ihm schätze. Insofern denke ich, mit jedem Tag, der jetzt verstreicht, werden Neuverpflichtungen unwahrscheinlicher. Die Gerüchte, die uns derzeit um die Ohren gehauen werden, können auch auf Aktivitäten für mittelfristige Transferhandlungen zurückzuführen sein. Und wenn man ehrlich ist: Sollte nicht doch wider Erwarten noch ein Offensivspieler als Vorgriff für den Sommer verpflichtet werden, ist es fast schon egal, ob wir noch etwas machen. Ein junger, talentierter Innenverteidiger aus der RB-Reserve oder aus der Ligue 1 würde – gerade angesichts unserer grundsätzlich funktionierenden Abwehr – in den kommenden 5 Monaten nicht mehr kriegsentscheidend sein. Selbst Vallejo müsste sich erst einfinden und Spielpraxis sammeln.

    9
    • Erstmal sollten wir kleine Brötchen backen, sicherlich ist Pongracic eine Nummer groß für uns.

      @Hammerhai dein Post beeindruckt nicht einmal Schmadtke, das hat man letzte Rückrunde gesehen, wenn ich das erwähne, dann spielen wir wieder eine Hammer Rückrunde, dafür sollte jedes Bier für Schmadtke gezählt werden…bevor ich gebahnt wurde, lappen :D

      3
    • Warum diese Reaktion auf den Text von Hammerhai?

      In meinen Augen hat er seine Sicht der Dinge doch gut erläutert, ohne Schmadtke etc anzugreifen.

      17
    • Ein Niveau, das keiner weiteren Auseinandersetzung bedarf.

      15
    • Jetzt gibt’s keinen neuen Innenverteidiger mehr.

      2
    • Jetzt sollten die Chaoten untereinander sammeln gehen….

      11
    • Portokasse :weg:

      2
    • Ach so, jetzt verstehe ich. Da der Betrag dem VfL nicht weh tut, darf man weiter Menschenleben gefährden.

      Wenn das so ist, hätte ich gern meine DK in der nächsten Saison kostenlos! Ich verursache solche Strafen nicht. Meine kostenlose DK wäre also viel billiger für den VfL…… und da man solche Beträge ja aus der Portokasse zahlt, sollte die Erfüllung meines Wunsches ja kein Problem sein.

      1
    • Menschenleben gefährden? Wie hast du denn Silvester überlebt?

      16
    • @VFL45
      Genau, heißt ja schließlich „Vorsprung durch (Pyro)Technik“
      Pyrotechnik ist gaaanz ungefährlich.
      Hat noch nie Verletzte gegeben.
      Wer glaubt das Pyrotechnik gefährlich ist der glaubt auch an den menschengemachten Klimawandel.

      1
    • 1. Der Menschen gemachte Klimawandel ist keine Glaubensfrage – sondern real
      2. Ja Pyrotechnik ist gefährlich- wie Autofahren auch
      3. Pyro ist verboten im Stadion , dafür gibt es wie für alle anderen Straftaten / Ordungwiedrigkeiten ne Strafe – dann ist die Sache erledigt

      3
    • Pyrotechnik ist verboten. Ganz einfach! Wem es nicht passt muss ja nicht ins Stadion gehen. Das Hausrecht hat nicht der Ultra mit der Fackel in der Hand!
      Sie schaden damit dem Verein!
      Sollen sie doch die Strafen bezahlen.

      15
    • Man stelle sich mal vor, sie müssten sich für ihr handeln verantwortlich zeigen… ginge ja gar nicht!!!11einseinself

      0
    • Der VFL hat doch gesagt er wird immer versuchen die Täter zu erwischen (Kameras) und dann die Strafe auf die umliegenden.
      Die Regel mit „Der Verein zahlt für die Fans“ bei Straftaten ist nicht optimal da im Prinzip meist der Verein zahlt obwohl er ja gar nicht der Täter ist. Aber wie will man es anders machen wenn man nunmal keinen erwischt?

      Die Fackeln werden ja selten gezündet und wenn doch dann fast auschließ im Zentrum der Stehblöcke, meist Auswärts.
      In sofern kann man auch einen Platz wo anders einnehmen wenn man nicht vom Pyro in Gefahr gebracht werden will.

      Ich bin hin und wieder auswärts dabei und bin mir bewusst ,“wenn ich mich nach unten Richtung Zentrum begebe, könnte hier Pyro gezündet werden“

      0
    • Es ist verboten! Da gibt es keinen Spielraum für: stell dich nicht da hin usw.!
      Wer in ein fremdes Haus geht, hat sich dort an die Regeln zu halten!
      Pyros gibt es ca. seit den 80er Jahren im Fußball. Fußball selbst gibt es viel länger. Mit Tradition oder Ähnliches hat das alles nichts zu tun!
      Wenn einige Fans meinen das man nur mit verbotenen Dingen Stimmung erzeugen kann, dann sollen sie lieber zu Hause bleiben.
      Die breite Masse der Stadionbesucher lehnen Pyro ab. Umfragen dazu gibt es einige. Das einige Ultras es befürworten, heißt nicht das es die Mehrheit will.

      6
    • Niemand hat gesagt das es die Mehrheit will.

      Es ist ja auch verboten und steht unter Strafe, also ist doch alles OK.
      Jemand der es macht muss eben mit Strafe/Verfolgung rechnen.
      Wer zu na Massenveranstaltungen geht muss immer damit rechnen das andere sich nicht an die Regeln halten
      -Taschendiebstahl beim Konzert
      – Fliegendes Bier beim Schützenfest
      – Raser im Straßenverkehr

      2
  39. Da der Vorverkauf für das Heimspiel in der Europaleague gegen Malmö FF bis dato eher mies lief, wird es auch für dieses Spiel ab Donnerstag, den 09. Januar einen freien Verkauf geben.

    0
  40. Beide Testspiele am Freitag live auf youtube. Wußte gar nicht, dass wir gegen Seoul spielen :grübel:

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-doppeltest-an-der-algarve-beide-spiele-gibt-es-live-zu-sehen/

    0
    • Servette Genf stand ja schon länger fest. Es wurde nur ein Gegner für das zweite Spiel gesucht. Das ist jetzt eben Seoul geworden. Interessant ist noch, dass die Anstoßzeiten wohl getauscht wurden.

      0
  41. Nur mal so ganz am Rande und zur Entspannung, da ja zum Beispiel geschrieben wurde, es solle jedes Bier gezählt werden etc…
    Es gibt alkoholische Getränke in der VWArena aus dem Hause Veltins… Da von Bier zu sprechen ist fast so als ob man sagte: Wout ist unser bester IV und es fehlt nochn 6er und…
    :ironie:

    3
    • ..ein Innenverteidiger

      0
    • Bier zählen? :-)

      0
    • „Da von Bier zu sprechen“ – der Spruch ist hier aber auch mittlerweile mehr als ausgelutscht.

      Es ist halt ein Bier, ob es dir schmeckt oder nicht.
      Ein Gerhardt (beliebig ersetzbar) bleibt auch Fußballprofi, auch wenn er dauerhaft schlechter als andere spielt…

      5
    • Danke für den Hinweis mit dem Bier.

      0
    • Gerhardt mit Bier vergleichen. Skandal. Dabei weiß jeder, dass das Bier viel spritziger, frischer ist und mehr läuft.

      1
  42. Es gibt Neuigkeiten für die Tickets für das Auswärtsspiel in Malmö:

    Wir bekommen für das Spiel wohl nicht nur das obligatorische Kontingent von 5% sondern sogar 10% der Eintrittskarten. Das wären dann rund 2100 Tickets. Die Karten sollen vsl. in der dritten KW in WOB eintreffen. Der Verkaufsstart wäre dann Dienstag, der 21. Januar.

    2
    • Scheint folgender Deal zu sein

      Ihr bekommt mehr Tickets und wir auch

      Ne kluge Sache – wir haben treue Auswärtsfans die bekommen damit ne Chance Tickets zu bekommen

      Da wir zu Hause nicht viele Tickets verkaufen ist es auch kein thema den Schweden mehr zu geben

      6
    • Auf den ersten Blick ein Gentlemen’s Agreement. So sollte es keine Probleme geben, dass jeder der möchte auch Tickets bekommt. Aber allein zwischen den Vereinen dürfte das nicht entschieden worden sein. Bei der Erhöhung von Kontingenten haben ja auch die Sicherheitsbehörden immer ein Wörtchen mitzusprechen. Da aber unsere Fans wohl als relativ unproblematisch wahrgenommen werden, dürfte das keine schwierige Entscheidung der schwedischen Behörden gewesen sein. Jedenfalls gut, dass es so gelaufen ist. So fühlt sich keiner benachteiligt.

      3
    • Ich werfe mal meine Kugel an und prophezeie das uns 5% gereicht hätten

      1
    • @Heini

      Wäre es ein Heimspiel würde ich sagen, dass du damit richtig liegst. :yeah:

      0
    • Dachte ich mir auch, hätte man netter ausdrücken können.

      4
    • Exilniedersachse

      Oder das erklärt auch die Kaufoption. Vielleicht wollte auch der Spieler die Option haben dauerhaft zu bleiben.

      0
    • Was erlaubt er sich? :hit:

      5
    • Was erlauben Elvis??

      Warum keine „nicht gegen uns spielen „ Klausel?

      2
    • Weil Schmadtke der Meinung ist, dass eine solche Klausel gegen das Fairplay Prinzip verstößt und deshalb er solche Klauseln nicht macht. Stand glaub ich gestern oder vorgestern im Online Kicker.

      2
    • Selten dämliche Aussage von ihm! Ich schiebe das mal auf sein junges Alter gepaart mit mangelnder Erfahrung.

      Ich verstehe ja, wenn man sich bei seinem neuen Verein und den Fans einschleimen will. Dazu muss man aber nicht auf seinen alten Verein draufhauen. Und schon gar nicht sollte man das, wenn man nur verliehen ist, also ggf zurückkehren muss. Fans können durchaus nachtragend sein!

      Und noch weniger muss man das, wenn man seinem alten Verein viel zu verdanken hat, z. B. sein Dasein als Bundesligaprofi.

      Ich einfaches: „Ich hoffe, wir gewinnen das Spiel. Wir benötigen die Punkte dringender. Danach darf der VfL gerne jedes Spiel gewinnen.“ wäre aus meiner Sicht besser gewesen.

      Aber die Kölner hätten die Aussage auch nicht so veröffentlichen müssen. Ist denen offenbar egal, ob das gut für den Neuzugang war.

      11
    • Ich sehe das nicht so streng, er ist jetzt Spieler des FC.

      Ich würde auch erwarten das umgekehrt ein Spieler so ne Kampfansage macht.

      Elvis alleine wird das Spiel ja nicht entscheiden…

      4
    • @wobbs der geissblog ist nichts offizielles vom Verein. Eher so wie Wolfs-Blog. Da wird ja nicht politisch abgewogen, ob das gut für den Spieler ist, zumal ihnen die Wob Perspektive Erfahrungsgemäß schnurz ist… ;)

      1
    • Erstens ist es ein Blog, wie Lenny schon geschrieben hat und zweitens die Aussage hier mal im Kontext:

      „Ich hoffe, wir schießen Wolfsburg aus dem Stadion“, sagte der 22-Jährige am Mittwoch mit einem Augenzwinkern und gut gelaunt im Trainingslager in Benidorm. „Wolfsburg hat fußballerisch sehr hohe Qualität. Wir müssen den Jungs daher auf den Füßen stehen, damit sie keine Lust auf Fußball haben. So, wie der FC es gegen Leverkusen gemacht hat.“

      Hört sich schon etwas anders an. Manchmal ist es besser etwas mehr Text zu lesen :)

      5
    • Mein KnickAuge liest die Kommentare sich durch, eigentlich wollte ich nichts dazuschreiben, aber nunja…Ich denke Elvis bringt es auf den Punkt, er möchte unbedingt in der Startelf stehen, deshalb hofft er mit diesen Aussagen ein halbes Jahr später eine feste Kraft zu werden. Es mag sein, dass es leichtsinnig getrieben ist, aber es ist noch immer ein Spieler des VFL´s, Elvis könnte überall unter den ersten Top 10 der Bundesliga spielen, aber er hat sich für Köln entschieden. Es macht am meisten Sinn, die Kölner werden unter den ersten Top 10 Plätzen spielen, dafür ist der Kader ausgerichtet. ;)

      0
  43. https://www.transfermarkt.de/j-roussillon-zu-olympique-lyon-/thread/forum/154/thread_id/1044377/page/1#anchor_2579873

    Ich denke Roussillon werden wir nicht abgeben, außer es kommt ein Angebot von 60 Mio.

    1
    • Plus 2 Spieler und den Weinkeller…
      :vfl:

      4
    • 60mio?

      Lass das nicht Liverpool oder City wissen sonst ….

      1
    • Richtig, 60 Mio. würde man schwach werden, um im Winter Roussi abzugeben, da man keinen gleichwertigen Ersatz finden würde. Man könnte William auf der Position spielen lassen, als best mögliche Übergangslösung.

      PS: Die Weinsträuche gibt es gratis dazu. :D

      0
    • 60 Mio zahlt niemand, insofern muss man sich damit gar nicht beschäftigen. Roussi hat erst die letzten beiden Spiele überzeugt. Davor war es in dieser Saison maximal Durchschnitt. Ich denke Schmadtke wird Ihn für 25 Mio ziehen lassen. Aber die muss auch erst jemand zahlen.

      1
    • @Kater
      Ich würde ihn nicht einmal kaufen :vfl: :yoda:

      0
  44. Arnold ist übrigens bei Olympia 2020 dabei.

    1
    • Das könnte Charles seine Chance sein, sich in einer Körperbetonten Liga sich zu messen.

      1
    • Wird der VfL in dem Artikel wirklich als „German giant“ betitelt? Die britischen Medien scheinen Superlativen wirklich zu lieben. :vfl:

      3
  45. Matheus Cunha ist scheinbar auf dem Markt. Leipzig verlangt wohl ca. 20 Millionen. In meinen Augen sehr interessanter Mann. Kommt halt nicht an Werner und Poulsen vorbei. Konnte aber schon so manches mal glänzen. Mir ist vor allem sein grandioser Lupfer im Gedächtnis geblieben!

    3
  46. Schäfer/Schmadtke werden sich der Einschätzung mancher Fans, dass man mit Ginczek und Mehmedi nicht planen könne, kaum anschließen. Die werden im Austausch mit der medizinischen Abteilung stehen und bewerten, inwieweit die jüngsten Probleme Anlass zur Annahme geben, dass es so weiter geht. Warum schreibe ich das? Weil wir vorne mit drei Offensivspielern planen. Und die drei vermeintlich stärksten Spieler, die auch entsprechend Gehalt kosten, sind eben Weghorst, Mehmedi und Ginczek. Das sind unsere Top-Spieler. Und von dieser Kategorie wird man sich für diesen Mannschaftsteil sicherlich keinen weiteren Spieler gönnen, so lange der Kader so groß und der Gehaltsetat so belastet ist. Wenn die drei Top-Leute fit sind, kommt doch Spielern wie Steffen, Victor, Klaus… nur die Rolle zu, die beispielsweise auch Octavio hat. Der hängt hinter Roussillon fest – und zwar zurecht. Dass wir hier so viel Mittelklasse im Kader haben, liegt vielleicht an der Verletzungsanfälligkeit der etatmäßigen Stürmer. Der einzige Offensive, dem ich bei Formstärke zutraue, auch mal in die Stammelf zu rutschen, ist doch Brekalo. Einen weiteren Top-Spieler für den Offensivbereich sehe ich erst im Fokus, wenn z.B. Malli Platz macht. Man wird sich zurzeit keinen 20-Mio.-Mann als Backup gönnen. Und einen „zweiten oder dritten Victor“ für die Breite brauchen wir auch nicht.

    Die Innenverteidigung ist perspektivisch anders aufgestellt: es fehlt Tempo, die Kandidaten bewegen sich allesamt auf einem soliden (aber nicht guten) Niveau, Knoches Vertrag endet, Brumas Perspektive ist eh fraglich… hier könnte man schon jetzt tätig werden. In der Offensive sind die Planstellen erstmal besetzt oder blockiert, wie man’s nimmt…

    Siehe die Story um Philipp/Brekalo…

    8
    • Ist zwar alles richtig, was du schreibst. Aus meiner Sicht aber mit den falschen Schlussfolgerungen.

      Die Perspektive von Klaus ist doch mindestens genauso oder noch mehr fraglich als die von Bruma. Sehe ich die Leistungen der Hinrunde, dann war Bruma deutlich (!) besser als Klaus. Knoche auch. Tisserand und Brooks erst Recht. Nein, der Schuh drückt leistungsmäßig nicht defensiv, sondern offensiv!

      Und wenn Brekalo hinter einem gebeutelten Mehmedi und Ginczek festhängt, dann ist auch seine Perspektive für den Sommer fraglich, nicht umsonst wollte man ja Philipp haben. Eben deshalb, weil Mehmedi und Ginczek anfällig sind und Brekalo nicht konstant. Es fehlt ein zweiter zuverlässiger Scorer neben Wout und sogar ein Dritter. Victor ist es auch nicht. Die Gründe mögen vielfältig sein und perspektivisch muss man sicherlich auch die IV umbauen, wenn Knoche gehen sollte, aber was wir brauchen sind nicht weitere „solide“ Spieler…davon haben wir locker 20, die man bedenkenlos für solide Leistungen bringen kann. Wir brauchen einen Spieler, der auf dem Niveau von Schlager oder Wout agiert. Entweder im Winter – was schwer wird, keine Frage. Oder dann im Sommer.

      Aber wenn man im Winter/Sommer wieder auf Offensivtransfers verzichtet, nur weil man zuviel Mittelklasse im Kader hat, dann kommt man nicht voran.

      3
    • Wobei ich bei Brekalo nochmal differenzieren würde: Er hat 9 Scorerpunkte wettbewerbsübegreifend gemacht. Genau wie Arnold. Wout liegt bei 14.

      Dahinter kommt lange, lange, lange nichts…effektiv gesehen, sind also die oberen Drei unsere besten Scorer. Normalerweise müsste – wenn man den offensiven Ansatz wählt und Brekalo gut trainiert – dieser jetzt erstmal beginnen.

      Mehmedi und Ginczek werden kaum das intensive Pressing durchhalten, deshalb vermute ich da starke Belastungsteuerung. Und falls nicht, fallen sie halt wieder aus.

      1
  47. Du fehlst.
    Unvergessen.
    Junior Malanda
    10. Januar 1995

    13
  48. Bruma sollte mal Naldo-Nachfolger sein, Klaus war dagegen eher ein weiterer Kaderspieler. Nicht vergleichbar mit z.B. Malli. Und das meine ich mit „Planstellen“. Bruma hat sich etwas rehabilitiert, Vertragsdauer ist auch schon weit rum… perspektivisch haben wohl beide nicht die besten Aussichten. Aber hinten besteht bald wieder Handlungsspielraum. Im Übrigen lief es offensiv schlecht, mit demselben Personal im Vorjahr aber ordentlich. Schmadtke/Schäfer werden sich nicht von einem halben guten (Defensive) oder schlechten (Offensive) Jahr blenden lassen, das wäre Aktionismus. Nur die Fans schlagen wie immer Alarm. Im Übrigen wird die Offensivreihe bald anders aussehen (Ginczek und Mehmedi zurück), Grundaufstellung verändert, Schlager wieder dabei… Unsere „gute“ Defensive war im Übrigen auch der ekligen Spielweise geschuldet. Kein einziger Innenverteidiger der statistisch besten (!) Defensive der Hinrunde hat es aufgrund seiner individuellen Leistungen in die Kicker-Rangliste geschafft. Ich halte das Ranking für Unsinn, beachtlich ist das aber dennoch…

    Ich sehe keine falschen Schlussfolgerungen, sondern eine Fan-Sicht, die zwei Dinge völlig anders würdigt, als es die Entscheidungsträger – zum Glück – tun werden: 1. die Notwendigkeit einer wirtschaftlichen Vernunft. 2. die Bedeutung/Aussagekraft der jüngsten Erfgebnisse und Statistiken.

    Ich kann mir absolut nicht vorstellen, dass Spielern wie Klaus, Bruma, Gerhardt… in der mittelfristigen Kaderplanung eine sportlich große Bedeutung beigemessen wird. Man wird deren Stellenwert in einem 25-Mann-Kader entsprechend bewerten. Und aus wirtschaftlicher Sicht wird man nicht ignorieren, dass sie alle gültige Verträge haben.

    1
    • Ich sehe da kein „Alarm-schlagen“, weil man sich einen weiteren guten Scorer neben Wout wünscht. Dieser ist dringend notwendig!

      Du schreibst, Schmadtke lässt sich nicht blenden. Vielleicht mal genau hinschauen, wie lange Ginzcek letztes Kalenderjahr ausgefallen ist. Es waren 9 Monate. Das bedeutet, das er 75% oder mehr der Spielzeit nicht (!) zur Verfügung stand. Und die Tatsache, das er jetzt fit ist, sagt ja noch nichts darüber aus, das es auch in Zukunft so sein wird. Gerade vor dem Hintergrund, das Glasner intensiver pressen lassen möchte als zuvor ist Ginczeks Zukunft in gesundheitlicher Hinsicht fraglicher denn je. Davor kann man natürlich die Augen verschließen und sagen, das man „Klaus hat“. Oder man versucht Lösungen zu finden, ich hoffe letzteres.

      Im Übrigen ist ja auch deine Sicht der Dinge eine Fan-Sicht, auch was andere Themen betrifft. Diese kann man teilen, muss man aber nicht.

      2
    • Auch ein völlig gesunder Spieler kann schon morgen nicht mehr fit sein. Einen oder mehrere gute Scorer neben Wout wünsche ich mir auch. Und die Finanzen des Klubs interessieren mich nicht die Bohne. Nur sehe ich eben Gründe, warum hier nicht mit Nachdruck gehandelt wird. Und wenn man sich umhört, klingt das hier und dort durchaus nach Alarmschlagen. Auch wird den Machern ja gern in vielfältiger Weise Ahnungslosigkeit und Blindheit unterstellt. Ich meine Dich damit nicht, sondern beziehe mich auf das Stimmungsbild. Unserer aller Wünsche bzgl. der Kaderentwicklung, einschließlich meiner, decken sich vermutlich sich sogar weitgehend.

      2
    • Zu den Finanzen des Clubs kann ich rein gar nichts sagen. Und ich würde auch nicht einen Transfer automatisch gleichsetzen mit „wirtschaftlicher Unvernunft“. Es gibt auch Vertragskonstruktionen, zb Leihe + Kaufoption, wo man die Transfersumme in den Sommer hineinverlegen kann. Ein guter Spieler muss keine 20 Mio kosten, gutes Scouting tut es auch. Und selbstverständlich bleibt es dabei, der Kader muss sich weiterentwickeln, vor allem in der Offensive. Das ist Schmadtkes Aufgabe und Verantwortung, an der er auch gemessen wird. Und am Ende kommt es neben den ganzen „guten Gründen“ eben auch darauf an, ob man gute Entscheidungen trifft oder nicht. Auf Klaus als Ginczek-Ersatz für die Rückrunde zu setzen, das ist für mich mehr als gewagt. Sicherlich gibt es „gute Gründe“ für Klaus. Doch ich sehe das etwas anders.

      Und nun schauen wir mal auf das Testspiel heute. Würde micb nicht wundern, wenn heute 1-2 Offensivspieler treffen und man sich davon wieder blenden lässt und sagt das man in der Offensive „hervorragend aufgestellt“ ist. :knie:

      1
    • Man setzt ja nicht auf Klaus als Ginczek-Backup, sondern auf Klaus, Victor, Steffen oder gar Brekalo und Malli als Ginczek-Backup. Man könnte auch Karamoko noch mitzählen. Kein einziger davon überzeugt mich, aber sie sind nunmal da. Und für die Rückrunde bzw. 17 Ligaspiele zzgl. EL-Spiele wird man nicht in Hektik ausbrechen. Ich vermute aufgrund der bisherigen Aussagen: wir sind an einer Leihe eines weiteren Kaferspielers kein Stück interessiert, eher würde man gar nichts machen. Sollte sich jedoch genau jetzt die Möglichkeit bei einem Spieler ergeben, den man unbedingt will und dem man eine wichtige Rolle zumisst (wie Schlager), würde man auch jetzt schon zuschlagen. Auch gegen eine nennenswerte Ablöse. Ansonsten sollen erst Verkäufe passieren.

      Naja, die Hoffnung auf einen plötzlichn Super-Deal stirbt bekanntlich zuletzt. Rechnen würde ich damit aber leider nicht. Und dringenden Bedarf sieht man wohl nicht, man sondiert halt…

      0
  49. verschoben

    0