Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / Konkurrenz / FC Augsburg / Scherbenhaufen VfL Wolfsburg: Die Abstiegsangst geht um
Der VfL Wolfsburg verliert weiter. Lukas Nmecha vom VfL Wolfsburg kann es nicht fassen. (Photo by CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images)

Scherbenhaufen VfL Wolfsburg: Die Abstiegsangst geht um

Der VfL Wolfsburg steckt tief in der Krise. Gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den FC Augsburg, verloren die Wölfe am Sonntag klar mit 0:3. Der Abstand nach unten schmilzt dahin. Welche Lösungen aus der Krise gibt es?

Abstiegsangst in Wolfsburg

In Wolfsburg geht das Abstiegsgespenst um. Der FC Augsburg ist ein direkter Konkurrent im Tabellenkeller, gegen den der VfL Wolfsburg unbedingt hätte gewinnen müssen. Doch anstatt einer leidenschaftlichen Kampfeinstellung, agierten die Wölfe saft- und kraftlos. Bezeichnend: Ganze 10 Kilometer lief der VfL weniger als der Gegner. Darüber hinaus bestritt der VfL 56 Sprints weniger als Augsburg. Keine guten Werte für den VfL in einem Spiel, wo es besonders um Lauf- und Einsatzbereitschaft ging.

Augsburg kann Wolfsburg am Mittwoch in der Tabelle überholen

In der Tabelle ist Augsburg damit bis auf 2 Punkte an die Wölfe herangerückt bei einem Spiel weniger. Am Mittwoch bestreitet Augsburg sein Nachholspiel gegen Mainz 05. Sollte diese Partie gewonnen werden, so würde Augsburg den VfL überholen auf auf Platz 14 verdrängen. Von dem direkten Abstiegsplatz 17 (Hertha BSC) sind es nur noch 5 Punkte. Bis zum Relegationsplatz (Bielefeld) ebenfalls.

Ab sofort heißt es für den VfL Wolfsburg: Verlieren verboten – besonders im nächsten Spiel gegen Arminia Bielefeld. Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes Sechspunkte-Spiel. Doch wenn man die Leistung gegen Augsburg zu Grunde legt, fragt sich so mancher Fan, wie der VfL das bewerkstelligen will.

Wo kann der VfL ansetzen?

Sechs Spieltage vor Schluss ist guter Rat teuer. Bringt es etwas kurz vor Schluss noch einmal den Trainer zu wechseln? Müssen die Verantwortlichen den Spielern noch einmal ins Gewissen reden? Braucht es eine neue Taktik oder andere Spieler in der Startaufstellung? Mitten im Abstiegskampf, sechs Spieltage vor Schluss, bleibt dem VfL Wolfsburg kein großer Handlungsspielraum. Welche Antworten habt ihr Fans?

Das Restprogramm des VfL Wolfsburg

  • VfL – Bielefeld
  • Dortmund – VfL
  • VfL- Mainz
  • Stuttgart – VfL
  • Köln – VfL
  • VfL – Bayern

152 Kommentare

  1. Jeder Ex-Trainer des VfL muss sich doch fragen, wie oft darf das Trainerteam verlieren?
    Van Bommel z.B. hat das ja schon süffisant kommentiert.

    Für mich war das heute der Tiefpunkt, der das Ende des Trainerteams einläuten muss. Und wenn und aber.

    41
    • O h n e wenn und aber…meine Fresse.

      9
    • So ist es‼️ Dieser Trainer muss weg. Es ist kein Konzept erkennbar bzw. ein Spielaufbau findet überhaupt nicht mehr statt. Elf Einzelspieler müsst ihr sein.
      Was hat ein Augsburger Spieler gesagt. Die Mannschaft inclusive Ersatzspieler geben alles ‼️

      5
  2. Die Geschichte der Bundesliga wird lauten: Magath macht Wob zum Meister und zum Absteiger!

    3
    • (Un)Lustigerweise spielt Hertha am letzten Spieltag gegen Dortmund.. denen wird das Spiel wie einst gegen Hoffenheim nichts bedeuten und es abschenken.. :keks:

      13
  3. 1. Lorenz Günther Köstner als Interimstrainer
    2. 4-2-3-1 mit
    Casteels
    Baku-Lacroix-Brooks-Roussilion
    Schlager-Vranckx
    Kruse-Wind-ParedeS
    Nmecha

    6
  4. Was macht Labbadia? Wir brauchen jemanden, der Abstiegskampf kann und nicht den Labertasche a la Kohfeld.

    Falls wir absteigend, bleiben nur immense Vereinschaden und wütende Fans. GF und andere Kollegen finden schon einen anderen Job bzw. sind versorgt. Ob wir uns wieder aufsteigen können, glaube ich nicht.

    23
  5. advocatus diaboli

    Ist das eine Tragödie oder eine Komödie was die Spiele des VFL (Herren) betrifft? Eine Mannschaft mit solch "klingenden" Namen die so ineffizient bzw. so schlecht spielt – da fehlen die Worte. Bei Augsburg fallen Stürmer aus und trotzdem verliert man durch 3 Tore. Gegen wen soll denn ein Sieg her? In dieser Verfassung verliert man gegen alle noch kommenden Gegner – vielleicht gibt es ein Remis gegen Bielefeld. Selbst Köln und Mainz sind stärker und auch Stuttgart wird im Heimspiel vermutlich gewinnen. Was dann?
    Vielleicht sollte man in Zukunft die Damenmannschaft priorisieren!!
    Ich glaube innerhalb der Mannschaft stimmt es irgendwie nicht. Es ist jedenfalls unglaubwürdig die Schuld immer noch MvB zu geben; dieser hat auch ein paar seltsame und unklare Andeutungen über seine Zeit in Wolfsburg gemacht. Wie kann man diesen jetzigen Scherbenhaufen noch kitten? Ein anderer Trainer als "Feuerwehrmann" installieren? Wer sollte/könnte das sein?
    Die momentane Lage sieht für mich düster aus. Man kann ja nur hoffen dass noch 3 Mannschaften letztlich hinter Wolfsburg tabellarisch verbleiben – mindestens aber 2.

    11
  6. Ich als eigentlich positives Mitglied dieses Forums muss anerkennen, dass ich vielleicht zu positiv war mit dem VFL in letzter Zeit.

    Das war heute eine Totalaufgabe und nur die logische Folge der letzten Wochen.
    Vorne macht man die Dinger nicht. Hinten in der Abwehr schläft man. Wo ist das "Abwehrbollweg" von letztem Jahr hin?
    Wie kann es sein, dass man 10 km weniger läuft als der Gegner? Das ist ein ganzer Spieler, den die Augsburger uns abgelaufen haben.
    Das was Augsburg gezeigt hat, war Leidenschaft und Spiel eines Abstiegskandidaten, der es angenommen hat und sich voll hingegeben hat.
    Dagegen der VFL, der eigentlich nur um die Niederlage gebettelt hat.
    So wird es mal wieder schwer und man muss sagen, der VFL ist jetzt mitten drin im Abstiegskampf und ich sehe es eine verdammt enge Kiste für uns werden. Relegation dürfte es auf alle Fälle nicht werden, die wäre dieses Jahr verdammt schwer.
    Hoffen wir das beste, auch wenn es im Moment nicht danach aussieht.

    16
  7. Wer sich die Pressekonferenz nach dem Spiel angehört hat, dann kann man keinen neuen Trainer erwarten.

    Man kann nur hoffen, dass dies Taktik ist, wie einst bei Mark van Bommel.

    4
    • War doch klar. Mit Flori in die zweite Liga

      6
    • Als ehemalige Profifußball Spieler, kann nur raten,,in dieser Zeit muss alle Spieler zusammen halten, Respect für einander zeigen, alles geben im Training und privat leben. Ihr schafft das.

      1
  8. Gegen Bielefeld einfach die Frauen aufstellen
    Die haben biss, Energy und Leidenschaft und sind ein Team das zusammen gewinnen will

    25
    • War klar, dass so ein Bullshit Kommentar kommen wird.
      Du magst zwar inhaltlich richtig liegen, mkf Biss, Wille und Leidenschaft, aber die Frauen gewinnen dann halt kein Spiel.

      9
    • Die Männer auch nicht…

      Du sagst es, inhaltlich richtig!
      Also ganz ruhig

      14
  9. gegen welche bundesliga mannschaft will diese truppe den noch gewinnen ( als mannschaft kann man die ja nicht mehr bezeichnen).
    ein auftritt wie ein absteiger ohne spielplan und geschlossenheit und dem fehlendem biss

    20
    • Mann muss nun das Spiel gegen Bielefeld als Endspiel verkaufen.
      Dann retten wir uns und nächste Saison darf Kohfeld der Retter weitermachen.

      Wir könnten auch Van Bommel holen. Der hat wenigstens die ersten 4Spiele gewonnen

      1
  10. Und schon ist es nicht mehr weit in den Keller… Und spielerisch weiter sehr bescheiden…

    1
    • Es liegt doch aber nicht am Trainer.

      2
    • Sicher nicht nur

      Im Mannschaftssport sind Trainer, Team und Manager immer zusammen schuld

      Die Kette der Verpflichtung geht schließlich von oben nach unten und durchzieht alle

      3
    • Für die Zusammenstellung vom Kader, da gebe ich dir Recht…

      Ansonsten ist für die tägliche Arbeit der Trainer zuständig und ich sehe da absolut 0 Entwicklung, auch wenn das nicht jeder so sieht.

      Für mich ist das die individuelle Klasse, die phasenweise aufblitzt.

      Wer nun aber meint, man hätte in den 5 Monaten nichts an der Kondition machen können, der lügt sich selbst in die Tasche.

      8
  11. Leider wieder eine große Parallele zu den Relegationsjahren: der Kader ist eine einzige Söldnertruppe (mit wenigen Abstrichen)

    8
    • Bitter, dass man das wieder nicht vorher erkannt hat

      3
    • Was spricht gegen eine gute Söldnertruppe?
      Die Jungs sollen nicht den VfL lieben, sie sollen für ihr Geld guten Fußball spielen – vor allem sollen sie 'mannschaftsdienlich spielen – Also, nichts gegen eine gute Söldnertruppe!

      16
    • „Söldnertruppe“ bezeichnet doch eben ein ein Team/Spieler der eben nicht alles gibt, aber 100% der Kohle mit nimmt.

      Söldnertum hat doch nix mit vereinsliebe zu tun.
      Die meisten Spieler lieben ihren Verein nicht, aber die meisten Spieler spielen trotzdem gut bzw. hängen sich rein , um dann mehr Geld bei jenem anderen Club zu verdienen-> was ja auch OK is

      Unsere Spieler hauen sich aber nicht rein, nicht alle wenigstens

      3
    • @Stan meinte es genauso wie Ti Mo es erklärt, ich habe auch absolut nichts gegen Söldner aber gerade in der Vergangenheit war der VfL voll mit Söldnern die eben nur die Kohle eingestrichen haben ohne entsprechende Leistung zu bringen, bis der Kader umgebaut wurde nur leider scheint sich das Söldnertum wieder eingeschlichen zu haben, wie man seit Anfang der Saison immer mehr bemerkt

      0
    • Aus Liebe zum Verein sind noch die wenigsten Spieler zum VfL gewechselt. Hier zählt das Geld sowie die Chance, sich für größere Clubs zu präsentieren. Läuft es beim VfL, dann geht das Konzept auch auf. Läuft es nicht, dann geht es nicht um den Verein, sondern darum, weiter Gehalt zu beziehen (oftmals so lange wie möglich) und es dann woanders neu zu versuchen. Wird dazu noch noch ein Trainer verpflichtet, der diese Ambitionen nicht verkörpert (s. Kohfeldt), wird es ganz schwer.

      Es fehlt nach wie vor ein Konzept, eine Idee, wofür der VfL stehen soll. Seit den ersten größeren Erfolgen in der BL, also nach den „graue Maus“-Jahren, gibt es nur ein ständiges Auf und Ab – weil der VfL sich von vielen Faktoren abhängig macht, auf die der Verein keinen Einfluss hat. Das wird erst enden, wenn es ein nachhaltiges Konzept gibt. Also wahrscheinlich nie…

      6
  12. Keine Entwicklung oder Klarheit zu erkennen. Einfach nur Stagnation. Bei Labbadia oder Glasner sah man irgendwann Fortschritte und es lief Stück für Stück immer besser. Was sieht man hier? Flipper und Zufall.
    Projekt Kohfeldt ist definitiv gescheitert. Was war das für eine desolate Leistung? Jetzt noch von darüber zu Reden, dass wir nicht füreinander Kämpfen und eigentlich kein Zusammenhalt haben (laut Schmadtke, wenn man das runterbricht) ist wie immer, die letzten Jahre wo es schlecht lief war. Es ist zu chillig in Wolfsburg, kein Druck von irgendeiner Seite. Das kann man doch keinem mehr erklären. Immer das leidige Thema Einstellung. Da verliert man wirklich den glauben, dass die Spieler hier gerne Spielen und der Verein Priorität hat.

    12
  13. Ich muss immer wieder an die Worte von Kohfeldt von vor ein paar Partien denken, wo er sagte, dass wir eine schlechte Trainingswoche hatten und er die Niederlage daraufzurückführt. Er hätte Gruppengespräche geführt.
    Kingt irgendwie, als wenn da schon wieder der Wurm in der Mannschaft ist. Grüppchenbildung vielleicht. Vielleicht gehts dem ein oder anderen Spieler auch schon wieder zu gut, dass er sich bequem zurücklehnt.
    Wieder andere Spieler sind bestimmt unzufrieden oder ohne Antrieb: Lacroix weil er nicht wegdrufte, Brooks und Lukebakio, weil sie gehen müssen,… Irgendwie ist unsere Gruppendynamik total negativ. Wie will man das jetzt auf die Schnelle hinbekommen?

    Ich habe richtig Angst, dass wir kein Spiel mehr gewinnen können.

    9
    • Personelle Konsequenzen ziehen heißt das Zauberwort.. Da es ja nahezu keine andere Aufstellung gibt…

      5
    • Aber das muss der Trainer eruieren und entsprechende Konsequenzen ziehen. Wenn jemand sich nicht mehr motivieren kann, weil er im Sommer weg möchte oder gehen muss, dann muss er halt andere aufstellen. Mir kann doch keiner erzählen, dass es in diesem Kader keine 11 Spieler gibt, die gewinnen wollen. Ich halte das aber ohnehin für ein Alibi von Trainern, die keine Mannschaft führen können.

      22
    • So sieht es aus, man muss als Trainer dann auch die nötigen Eier haben und dann halt die Spieler auf die Bank setzen.

      7
    • Hammerhai, das denke ich in diesem Fall auch. Kohfeldt kann diese Mannschaft nicht richtig motivieren. Ich stelle mir bei sowas immer die Frage, wie würde der Trainer auf mich wirken? In diesem Fall sind sich ja fast alle Fans einig. Kohfeldt hat eine schlechte Wirkung. Das werden viele Spieler vielleichtt auch so sehen.

      Kohfeldt hatte eine unglaublich lange Niederlagenserie. Dann haben wir im Winter nochmal einen Miniumbruch gemacht, der ein bisschen neuen Push gebracht hat. Dieser war aber nur von kurzer Dauer. Jetzt haben wir die nächste Niederlagenserie von Kohfeldt.

      Ich fürchte, der Trainer bringt es einfach nicht. Egal, wie wir uns drehen und wenden…

      15
    • Und schmaftke würde trotz der trsinerentscheidungen und Transfers verlängert.

      So viel Geld fuer waldschmidt, bournow etc.

      Du musst jetzt eigentlich ein 4231 spielen.

      Arnold und Schlager sind reine balleroberer und passpieler. Die sind nicht wie kampl etc und gehen mit dem Ball.

      Seiten musst du doppeln mit rous Steffen, mbabu Baku.

      So kriegt man vlt kurz Stabilität fuer die beiden Heimspiel

      8
    • Sind halt parallelen zu seinem Debüt für den VfL.
      Kurz aufgeblüht, es neue Impulse und dann der alte Trott.

      Wer mir nun aber alles auf Mannschaft schieben möchte, der macht es sich zu leicht. Natürlich kann man es nicht nur auf den Trainer schieben…

      Allerdings hat der bei solchen Leistungen als Verantwortlicher die Konsequenzen zu tragen.

      7
  14. Das ist doch mal Gefühlsecht.
    Szenario 1:
    Der FC Bayern schickt die Männer des VfL am letzten Spieltag
    in die 2. Liga, feiert hier seine Meisterschaft und unsere Mädels holen das Triple.

    5
  15. Ich habe den Eindruck, der Trainer muss Klartext reden und auch individuelle Fehler klar benennen und klar im Training sein. Kumpel Trainer, lange Leine und Eigenverantwortung ist nicht so das Richtige für den VfL. Die Rahmenbedingungen sind scheinbar so optimal, dass einige Spieler den Fokus verlieren.

    Das ist aber nicht der alleinige Grund für die Misere. Kohfeld schafft es leider nicht, Struktur ins Spiel zu bringen. Den Spielern den Matchplan zu vermitteln, Sicherheit zu geben. Das sieht alles sehr wild und ängstlich aus und manchmal leider auch einfach zu halbherzig.

    Mit der zweiten Halbzeit wurde es etwas besser, ich vermute mal, das es da ne klare Ansage in der Kabine gab, wohl auch von Schmadtke. Dieses Spiel heute war echt das Grauen und hat bei mir echt zu einer tiefen Resignation geführt. Mit Kohfeld wird das leider nichts mehr.

    5
    • Es bringt dir halt nichts, wenn du theoretisch gut bist, es dann aber auf den unterschiedlichen Ebenen nicht passt.

      Wenn ich meinen Inhalt nicht vermittelt bekomme oddf sonst nur Dampfplauderer bin, dann merkt das ein Spieler auch schnell. Die sind zwar alle keine Trainer, nicht jede muss ein intelligenter Typ sein, aber das verdammte Spiel verstehen die und merken, wenn jemand es halt sonst nicht so drauf hat.

      Da kann man dann auch den Spielern einen Vorwurf machen, sich dennoch nicht reinzuhängen und dann darf man das auch nicht als Alibi nutzen als Spieler…

      Man muss sich bei Kohfeldt nur mal die letzten 3 Saisons anschauen, dann ist es für mich halt schwer zu glauben, dass das alles nur Zufall und Pech ist…

      9
    • Kumpel ist der schon nicht mehr, seit dem er die eine Niederlage mit der Trainingsleistung der Spieler begründet hat.
      Seit dem hat er die Mannschaft verloren.

      Ich verstehe nicht warum das keiner sieht?
      Der muss weg, egal wie. Sofort. Sonst ist es zu spät.
      Selbst der Co Trainer hat die Leine gezogen

      10
  16. Wieviele schönredner haben wir hier noch?
    Ich bin so stinksauer.
    Aber es hilft nix, mehr als ins Stadion zu gehen kann ich auch nicht.

    2. Liga sind für mich bessere Anstoßzeiten, passt für mich auch

    1
  17. Der Trainer und das gesamte Trainerteam muss weg. Sofort, dann haben wir gegen Bielefeld noch einen Trainereffekt. Mehr als 3 bis 4 Punkte sind nicht mehr drinn. Dortmund und Bayern können wir vergessen.

    14
  18. Mich wundert es sowieso, dass Kohfeldt so lange aushält. Möglich das die Spieler Schmadtke und Schäfer gegenüber sich nicht trauen das zu sagen, was so in Wolfsburg rumgeistert, im Bezug auf das, was die Spieler im großen Teil über Kohfeldt denken.

    Und das nicht erst seit kurzem…

    Und ja, ich glaube das was ich gehört habe.

    20
    • Was geistert hier den rum?

      0
    • Es ist wirklich unglaublich was der(Kohfeldt) sich alles erlauben kann. Der schlechteste Trainer in der Geschichte des VfL und wir hatten in der Vergangenheit einige "Experten" auf der Trainerbank. Dass er nächsten Samstag immer noch auf dem Trainerstuhl platz nimmt…fühlt sich an wie ein ganz schlimmer Alptraum.

      17
    • Wahrscheinlich diverse Undiszipiniertheiten, dazu schlechte Vorbereitungen des Trainers auf das Spiel, geringe Wertschätzung, keine Details zum Gegner.

      9
    • Um es nett zu bezeichnen, ein großer Teil der Spieler hält absolut nichts von Kohfeldt.

      So sieht das halt für mich auf den Platz auch aus…

      25
    • Dann müsste es Schäfer ja auch wissen, er soll doch ganz nah an der Mannschaft dran sein.

      3
    • Das hört sich nicht gut an. Verstehe nicht, wie man da an Kohfeldt festhalten kann? Bei Glasner stimmte es zwar menschlich nicht so, dafür aber sportlich. Und jetzt scheinbar passt es irgentwie gar nicht.

      Will man man gucken wer am längeren Hebel sitzt? Ich kann ja irgentwie verstehen, dass es schwierig ist wieder den Trainer rauszuschmeißen, vielleicht auch um den Spielern nicht zu viel Einfluss einzuräumen, aber so klappt es doch nicht. Es ist so frustrierend.

      5
  19. Jaaaaaaa, die Mannschaft ist natürlich Schuld. Genau die Truppe, die zuvor EL und CL geschafft hat.

    Dagegen Kohfeldt natürlich nicht, der seit seinem ersten Tag von Mut und Energie faselt. Offensiver Fußball usw.

    1. Maßnahme: Ein Offensiver raus, damit Bornauw in der Dreierkette spielen kann.
    2. Maßnahme: Mut predigen, verhalten und passiv agieren lassen (ich rede noch von Sevilla usw).
    3. Maßnahme: Charakter infrage stellen, gleichzeitig positionsfremd aufstellen.
    4. Maßnahme: Schlechte Spiele erst korrekt analysieren, um dann die Kritik öffentlich zurück zu nehmen (Köln, Freiburg).

    Der Trainer hatte seit seinem ersten Tag null Kredit bei der Mannschaft. Da gibt es Stimmen, die sind unglaublich. Er redet von Disziplin, aber setzt sie null um. Dazu obige Äußerungen bzw Maßnahmen. Seine Glaubwürdigkeit ist nicht vorhanden.

    Aber nein, die Mannschaft ist Schuld. Alle wegschicken und absteigen. Dann in der zweiten Liga neu durchstarten, so wie der HSV und 96…

    Jedes Mal, wenn es um den Abstieg geht, wird hier der gleiche Unsinn geschrieben. Und am letzten Spieltag wird rum geheult, sie würden es eh nicht schaffen.

    Bullshit! Holen wir einen Trainer, der diese Lizenz zumindest auch umsetzt, reicht es für den Klassenerhalt. Halten wir an Flo bis zum Ende fest, werden es harte Wochen. Ein Glücksdreier muss helfen.

    26
    • Alles richtig…leider leider haben wir das nicht zu entscheiden. Ich befürchte einfach den Stolz der beiden Verantwortlichen, die sich nicht eingestehen werden, dass sie erneut beim Trainer daneben liegen.

      Ich finde by the way den gesamten Trainerstab merkwürdig. Über Frontzeck braucht man gar nichts mehr zu sagen, so merkwürdig war schon seine Ernennung und Heilmann ist auch nur ein Überbleibsel von van Bommel.

      9
  20. Mein Fanherz blutet. Vor 4-5 Spieltagen haben wir alle noch mit einem Auge auf die EL geschielt. Die obere Tabellenhälfte war nicht weit weg. Doch nach diesem kurzen Aufflackern nach den Winterwechseln herrscht wieder graue Tristess.

    Es ist einfach bitter mit anzusehen, was bei uns mit diesen vielen Millionen gemacht wird. Wir haben schon im letzten Sommer eingekauft wie ein Weltmeister – mehr als alle anderen in der Coronazeit und im Winter haben wir viele Millionen hinterhergeschossen – und wieder mehr als alle anderen. Und zu was führt es? Dieses viele verbrannte Geld – Jahr für Jahr ist einfach richtig bitter. Die VW-Millionen versickern einfach.

    Was können wir tun, um das zu ändern? Genau das fragen sich Trainer und Manager beim VfL seit 25 Jahren. Wenn wir etwas von 0 an aufbauen, dann schaffen wir es mit dem Geld in 2-3 Jahren Erfolg zu haben, doch danach diesen Erfolg beizubehalten, das ist noch nie gelungen. Was ist, wenn das in unserem einfach unmögich ist – egal was man macht? Wer Erfolg bei uns hatte, der schielt nach dem nächstgrößeren Klub und bringt bei uns nichts mehr. Und Stars zu verpflichten, die sofort einschlagen hat auch nie geklappt.
    Also scheint es so, als wenn wir verdammt dazu sind, nach Erfolgen immer wieder bei 0 anzufangen. Aus eigenem Schutz heraus. Das ist eine Theorie, die man mal überprüfen könnte.

    In der aktuellen Situation ist glaube ich alles Mist. Trainer und Spieler gleichermaßen. Wir brauchen im Sommer den nächsten harten Schnitt. So leid es mir tut.

    19
    • Die Schönredner und Träumer haben von EL gefaselt.
      Realisten haben seit dem 5 Spiel unter Kohfeldt die Vermutubg das wird nix und haben selbst nach dem Endspiel schon gesagt das er weg muss.

      Ich befürchte das ein scheitern des Trainers noch weitere Konsequenzen mit sich zieht und daher das Management sich sträubt.

      Das es Schmadtke vor der Rente egal ist, ok. Aber Schäfer kann dann gleich in Frührente gehen.

      Eier, wir brauchen Eier. Einen Interims Coach bis zum Ende.
      Magath könnte es als 2t Job besser als FlorianKloBürste

      7
    • Wir sind alle bedient und es läuft nicht, aber trotzdem muss man nicht über Kohfeldt herziehen. Er gibt ja sein Bestes, auch wenn es nicht ausreicht.

      Ich habe auch lange an ihm festgehalten, wie ich es gerne machen, aber es soll wohl nicht sein mit ihm. Lustig über seinen Namen mit Namensspielen gehen aber m.E. zu weit.

      3
    • Ich habe in 2022 nicht einmal von der EL oder CL geträumt, eher habe ich seitderm Herr K. Trainer ist Alpträume, dass es "meinem" Verein ergeht wie zuvor Werder Bremen und diese Befürchtungen und Ängste werden von Spieltag zu Spieltag gr0ßer und stärker…ich kann mir leider auch nicht ausrechenen, warum man ansatzweise dachte, dass Herr K. eine gute Alternative als Trainer für den VfL sei?

      13
  21. Es war einfach nur schlecht… Und dieser Verein macht mir Bauchschmerzen ohne Ende; aber wir werden nicht absteigen, da bin ich mir sicher..

    2
    • Irgendwie hoffe und glaube ich das auch.
      Dann nächstes Jahr mit Kohfeldt dann direkt runter…

      1
  22. Es ist erschreckend… ernüchternd und geradezu katastrophal, was für uns hier heute geboten wurde.
    Leider ist das aber absehbar gewesen.
    Niemand hier darf nach dem heutigen Spiel noch ernsthaft glauben, dass das ohne Konsequenzen bleiben darf (!)
    Leider befürchte ich, dass Herr Schmadtke und Herr Schäfer den Fehler nicht eingestehen, erneut den falschen Trainer eingesetzt zu haben.
    Somit bleibt uns nur zu " meckern", zu "warnen" und kommende Saison mit komplett neuer Führung und erheblicher Kaderänderung den Wiederaufstieg anzupeilen…
    Leider ein sehr realistisches Szenario.
    Dabei pfeiffen es die Spatzen vom Dach: Herr Kohfeldt hat keinerlei Rückhalt im Team…er mag ein toller Mensch sein und ein guter Rhetoriker, sowie theoretisch sehr begabt…nur mit der Praxis hapert es eben (!)

    8
    • Richtig. Und auch fuer sein System kann man Argumente finden. Aber die sind egal. Es zählt jetzt der Verein.

      Und wir versuchen Stabilität und vor allem Einsatz und beides war heute bucht da. Und nur kit reden wie es schmadtke sagt klappt es nicht. Das Risiko ist hoch.

      Ich hoffe nach Bielefeld bereut er dies nicht.

      0
  23. Man muss sich leider mal vergegenwärtigen wo wir ohne unseren Traumstart stünden.

    Wir haben seit dem 5. Spieltag genau 5 Siege geholt bei 4 Unentschieden und 15 !!!! Niederlagen.

    Die 5 Siege waren ein glückliches und knappes 1:0 gegen Augsburg, ein 2:0 in Leverkusen die ohne Schick und Diaby spielen mussten, ein glückliches 1:0 gegen Union, ein 2:0 in Frankfurt wo wir aber sicherlich nicht die bessere Mannschaft waren und als letztes das Kohfeldt-Schicksalsspiel gegen Fürth wo wir den Papst in der Tasche hatten mit Torwartfehler und abgefälschten Dingern und so 4:1 gewannen was wohl den Blick getrübt hat.

    Bei den Niederlagen unter anderem 0:3 in Mainz, 0:3 in Augsburg, 0:5 in München, 0:2 in Bochum. Was bedarf es denn noch mehr um zu sehen dass Floko einfach nix gebacken bekommt und einfach eine Gurke als Trainer ist?

    Also ich hoffe inständig, dass Schmaddi und Schäfi in sich gehen und über ihren Schatten springen. Mit diesem Trainergespann darf es nicht weitergehen. Hab keinen Bock wieder 2 Extraspiele in der Reli zu haben. Und wenn du dann ggf. gegen Schalke vor 60.000 Mann ranmusst wird das bestimmt eine ganz harte Nummer.

    Schmaddi übernehmen sie!

    36
  24. Heute war einfach offensichtlich, dass Kohfeldt es leider nicht schafft, den Spielern die nötige Einstellung zu vermitteln. Ich glaube weiterhin, dass er allgemein gute Arbeit leistet, leider scheint das aber nicht zu reichen. Die Spielanlage des VfL ist für mich gut zu erkennen, kommt aber durch individuelle Fehler und massive Probleme in der Kommunikation auf dem Platz nur sehr selten zum tragen.

    Die Mannschaft versucht, falls möglich, schnell umzuschalten. Klappt das nicht, soll das Spiel über die Dreierkette geordnet aufgebaut werden, um dann schnell das Mittelfeld zu überbrücken und die Schienenspieler in aussichtsreiche Positionen zu bringen. Das klappt auch meist sehr gut, besonders seit Schlager zurück ist. Ablesen lässt sich das an den Statistiken, die zwar nicht überragend, aber stark verbessert und auch heute besser als die des Gegners waren.
    Von Statistiken und aussichtsreichen Positionen kann man sich im Profifußball natürlich nichts kaufen, aber sie sind schon ein wichtiger Indikator.

    So viel zur spielerischen Anlage. Nun zu den Problemen und den Gründen, warum ich mich nach diesem Spiel auch für einen Trainerwechsel ausspreche:

    Ich beginne mit den offensichtlichen Defiziten: Aus den angesprochenen "aussichtsreichen Positionen" resultieren viel zu wenige Torchancen. Außerdem kassiert man in jedem Spiel vermeidbare Gegentore. Der VfL verliert seit einigen Monaten nicht mehr, weil er über 90 Minuten die schlechtere Mannschaft stellt, sondern weil er sehr inkonsistent, offensiv harmlos und defensiv unkonzentriert agiert. Phasenweise schnürt man ein starkes Leverkusen am eigenen Sechzehner ein, nur um dann in der Schlussphase einen starken Auftritt zunichte zu machen. Heute ist man in der ersten Minute unkonzentriert und geht sofort mit einer riesigen Hypothek in das Spiel. Gegen Freiburg kämpft man sich nach schwacher erster Hälfte verdammt stark zurück, nur um im direkten Gegenzug die Niederlage zu besiegeln.

    Natürlich hat Florian Kohfeldt bis zu einem gewissen Grad recht, wenn er nach den Spielen gegen Freiburg und Leverkusen auf der PK sagt, die Mannschaft hat eigentlich nicht so schlecht gespielt und das Ergebnis ist unglücklich. Das lässt sich nicht bestreiten, wenn man auf den Spielverlauf guckt. Wenn’s läuft, dann führst du gegen Leverkusen und machst gegen Freiburg sogar noch das 3:2. Dann gewinnst du heute wahrscheinlich auch mit ordentlich Selbstvertrauen ausgestattet gegen Augsburg und hast 40 Punkte.

    Es läuft aber nicht gut. Seit Monaten nicht. Gegen Freiburg muss man gar nicht erst 2:0 hinten liegen, wenn man sich in der ersten Halbzeit bewusst ist, dass man gerade gegen den Tabellenvierten der Bundesliga spielt. Heute war man in den ersten 15 Minuten nicht anwesend. Unzählige Punkte wurden schon durch individuelle Fehler verschenkt und nur Bielefeld und Fürth haben eine schlechtere Offensive. Peinlich und den Ablösen und Gehältern, die der VfL in seine Spieler investiert hat, schlicht unwürdig. Da hat der Verein alle Häme verdient, der über für die Diskrepanz zwischen Ausgaben und sportlichem Erfolg bekommt.

    Wie konnte das wieder passieren? Der Kader ist gegenüber der Vorsaison kaum verändert, alle Leistungsträger wurden gehalten. Hinzu kamen einige spannende Neuverpflichtungen. Man legt den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte hin. Plötzlich bricht man vollkommen ein, der Trainer wird zurecht entlassen und der Neustart begonnen. Es scheint, als würde der Trainerwechsel den gewünschten Effekt zeigen, doch das Kartenhaus stürzt sofort wieder in sich zusammen. Man rutscht in eine erneute Abwärtsspirale.

    Über die Winterpause versucht man die offensichtlichen Unstimmigkeiten in der Mannschaft zu bereinigen und nutzt kurz vor Ende des Transferfensters einige Gelegenheiten, um die Offensive neu zu beleben und erneute Störfeuer innerhalb der Mannschaft zu vermeiden. Wieder folgt auf eine kurzfristige Verbesserung eine Abwärtsspirale. Und täglich grüßt das Murmeltier.

    Es ist offensichtlich, dass in dieser Mannschaft grundsätzlich etwas verkehrt läuft. Die Spieler sind ein Schatten ihrer selbst. Das 0:2 heute gegen Augsburg, war exemplarisch für unsere Defensive in dieser Saison. Die Flanke kommt in eine Zone, in der sich fünf Wolfsburger Spieler und zwei Augsburger befinden. Trotzdem landet der Ball im Netz. So zu verteidigen, wird selbst in der dritten Liga knallhart bestraft.

    Für mich bleibt als Erklärung nur, dass da keine Mannschaft auf dem Platz steht. Kohfeldt hatte lang genug Zeit, um aus Spielern, die in der letzten Saison in die Champions League eingezogen sind, wieder eine Mannschaft zu machen. Das hat er offensichtlich nicht geschafft. Er hat sie spielerisch verbessert, im Vergleich zum Zustand bei Amtsantritt. All das ist aber nichts wert, wenn keine Mannschaft auf dem Platz steht, in der jeder bereit ist, sich für den Nebenmann den Arsch aufzureißen, in der ein gutes Verständnis herrscht und jeder jederzeit Hellwach ist.

    Die Zeit der Ausreden ist vorbei. Der Klassenerhalt ist wieder in Bedrängnis geraten. Wir können uns keinen Ausrutscher mehr erlauben. Ein Sieg gegen Bielefeld ist Pflicht. Dann reichen 3 Punkte aus den Spielen gegen Mainz, Stuttgart und Köln. Gegen Bayern und Dortmund gerät diese Mannschaft unter die Räder. Wechselt man jetzt auf einen Trainer, der die Mannschaft bis in die Haarspitzen motiviert, dann wird man diese sechs Punkte holen.

    Florian Kohfeldt muss gehen. Es ist aber auch wichtig, die Gründe für die Probleme der Saison unabhängig vom Trainer zu ergründen. Es wäre naiv zu glauben, dass er der Ursprung aller Probleme ist.

    46
    • Exilniedersachse

      Habe gerade nochmal die PK nach dem Spiel gesehen. Es ist erschreckend. Ich vermute, dass es einfach ein versuch war für etwas Ruhe zu sorgen.
      Die aussagen vom JS zum Thema Auftritt der Mannschaft und die Lehren, die sie daraus ziehen wird, sind eine Farce!
      Es gab genügend Spiele in denen es immer verschiedene Gründe gab, weshalb die Leistung nicht gepasst hat. Man liest die Aufstellung und denkt, von der Qualität her, muss es eine klare Sache werden. Dann kommt eine Mannschaft aufs Feld, die einfach nicht liefert. Eine Mannschaft in der einfach niemand seine maximale Leistung Abruft.
      Diese Einstellung, diese Mängel sogar die anschließenden Gespräche gab es doch schon oft. Es hat alles nicht gefruchtet. Und an einer gewissen Stelle, muss sich auch ein Manager mal hinterfragen, der 2 mal einen Erfolgstrainer vergrault und dann 2 mal total ins Klo greift.
      Glaubt echt jemand, dass Gespräche mit der Mannschaft jetzt was bringen? Dass dann jemand dem anderen hilft?
      Die Spieler haben keinen Bock! Die Spieler haben keine Motivation!

      Der VfL Wolfsburg war, ist und wird nie der verein sein, von dem kleine Jungs träumen für ihn zu spielen. Es ist nie das Irrsinnige Erlebnis in der VW Arena aufzulaufen. Der Großteil der Mannschaft wurde durch eine sportliche Perspektive vom Projekt Wolfsburg überzeugt. Diese Perspektive ist nun weg. Die Spieler sind massiv gefrustet und enttäuscht! Für den Abstiegskampf wird sich keiner "begeistern" können. Das Ausscheiden aus einer solchen CL gruppe war der Anfang der Abwärtsspirale.

      Ich bleibe dabei! Der VfL Wolfsburg muss seine fehlende Strahlkraft und fehlende Reputation auf der Trainerposition ausgleichen.

      11
    • Stimme dir zu, aber den sportlichen Abstieg haben zu nächst mal die Spieler , die letzte „gefrustet“ sind zu verantworten!

      Diese Spieler laufen regelmäßig weniger als der gegebene und schießen keine Tore!

      1
    • Der VfL muss lernen, Spieler nach einer guten Saison auch mal abzugeben. Baku und Lacroix z.b. hätten ordentlich zu Kohle gemacht werden können, stattdessen liefern die beiden aufgrund Unzufriedenheit eine erbärmliche Leistung nach der anderen ab. Hier wird immer versucht, wechselwillige und unzufriedene Spieler mit ner Gehaltserhöhung bei Laune zu halten, statt eine gesunde Rotation im Mannschaftsgefüge zuzulassen.
      Das Ergebnis hat man nach jeder erfolgreichen Phase.
      Am Ende erfolgt sowieso der Abgang des Spielers, nur hat sich dann vorher schon Unzufriedenheit im Kader breitgemacht.

      12
    • SpanischerWasserhund

      Bei Baku ist mir kein konkretes Interesse eines Vereins bekannt.
      Lacroix hätte man abgegeben, wenn die Ablöse gepasst hätte und es ist jetzt nicht so, dass man einen Mondpreis von RBL verlangt hätte.
      Man muss auch bedenken, dass hohe Transfererlöse das Problem mit sich bringen, dass sofort die als Ersatz gedachten Spieler teurer werden, weil man ja viel Geld zur Verfügung hat.

      0
    • Ich sehe das ein wenig anders. Ich glaube schon das der VfL generell eine gute Adresse als Zwischenschritt ist. Gute Infrastruktur und ruhiges Umfeld, das gibt es nicht überall so.

      Ich sehe es auch nur bedingt so das es die Spieler sind die das zu verantworten haben. Wenn ich mir auf die Fahne schreibe, junge und talentierte Spieler besser zu machen muss ich ihn auch sagen was sie machen sollen. Ich muss sie fordern und fördern. Wenn man aber nach Glasner Trainer holt (Glasner war einer der besten die wir hier je hatten was das angeht, er war ein FußballLEHRER) die anscheinend nix rüberbringen können trotz 1er Abschlüssen ist das einfach fatal. Sicher ist Kohfeldt kein schlechter Typ aber mal ganz ehrlich gesagt. Wenn ich CL spiele und mein neuer Trainer ist gerade erst abgestiegen, was denkt man denn da? Das gleiche was wir als Fans auch gedacht haben bzw. denken.

      Ich finde nach wie vor das dem VfL ein Leitbild fehlt. Ein Weg den man verfolgt ein Fußball für den man steht. Und da fand ich den Umschaltfußball mit intensiven Pressing recht zum Verein passend. Natürlich kann man irgendwann sagen wir versuchen das zu optimieren und noch andere Akzente einfließen zu lassen. Aber doch nicht so. Bei MvB hat man ja noch gesehen was er wollte aber die Spieler schlicht nicht konnten. Bei Kohfeldt kann ich nichts erkennen. Welche Idee steckt hinter der Taktik? Was spielt man hier eigentlich? Was ist das Ziel? Es ist schön das er sich sicher ist gegen Gegner xy zu gewinnen aber wenn das was ich am Wochenende gesehen habe die volle Überzeugung war Na dann Prost Mahlzeit. Ich sehe eine verunsicherte Truppe die gar nicht weiß was sie machen soll und im Gegensatz hat man einen Trainer der so versteift auf seine Idee vom Fußball ist das er anscheinend recht resistent dagegen ist etwas zu ändern. Ich mein, man muss kein Fußballtrainer und wahnsinns Experte sein um zu erkennen das diese dreierkette nicht funktioniert. Die offensiven Flügelverteidiger können die Rollen gar nicht ausfüllen. Die Innenverteidiger die eigentlich in solch einer Formation kompakt stehen sollten, stehen da wie ein ein Hühnerhaufen. Keiner weiß wo hin mit dem Motto "nimm du ihn, ich hab ihn sicher" Das erste Gegentor ist so symbolisch dafür. Einen Mbabu kann man kritisieren. Aber man muss auch sagen, wieviel kann er wirklich dafür? Er ist auf der rechten Seite 90 Minuten auf sich alleine gestellt gewesen. Gegen einen bis zwei Gegenspieler von denen einer Iago ist, der doch auch tempo mitbringt. Mbabu kann nur nach innen spielen, mit dem Kopf durch die Wand oder den Ball irgendwo hinschlagen. Da sieht er halt immer blöd bei aus. Aber am Ende ist er schlichtweg alleine. Das zieht sich fast durch die gesamte Aufstellung es passt hinten und vorne einfach nicht und da ist für mich ein Trainer verantwortlich und fertig. Er hatte genug Zeit. Ich denke es wäre der richtige Zeitpunkt nochmal nachzujstieren und einen neuen Trainer zu installieren (z. B. einen Favre)

      10
  25. Kann das meiste oben zustimmen. Gegen Augsburg muss ich aber sagen, dass schon die Aufstellung mich gewundert hat. Kruse vorne ist ein guter Spieler, aber kein Laufwunder, und Nmecha dazu in einem Spiel wo es klar war wie FC Augsburg auftreten wird, ja das war fahrlässig. Immer wieder landete man in in Unterzahlsituationen durch zu lascher Pressing.

    Wie gegen Freiburg wurde VfL niedergekämpft. Heftiger Druck reicht um individuelle Fehler zu hervorbringen. Auch gegen Leverkusen und Hoffenheim war es ein ständiges Anrennen, dass den Ausschlag gab, nicht sehr gut ausgespielte Tore.

    Man hat immer wieder gehört, dass VfL kein Fitnessproblem hat. Die Ergebnisse und Spielverläufe sprechen aber eine andere Sprache. Natürlich gibt es auch ein mentaler Faktor: Angst zu verlieren, Enttäuschung über eine verkorkste Saison, die Gewissheit nächstes Jahr nicht mehr dabei zu sein. Aber die reine Puste geht zu schnell aus.

    Ob Florian Kohfeldt die Mannschaft erreicht kann wohl keiner klar sagen. Ein richtig schlechtes Spiel kommt immer wieder. So gesehen war die Niederlagen gegen Freiburg und Leverkusen schlimmer, weil VfL da eigentlich hätte punkten können. Und über die gesamte Hinrunde gesehen wurde die Leistungen trotz allem besser. Aber wie ich mich nach Labbadia sehne.

    3
    • Und diese fehlende Fitness lähmt nicht nur den Körper, sondern auch den Kopf.

      Die Spieler wissen doch genau, dass sie nicht fit genug sind. Die wissen, dass ihnen die Gegner davon laufen, je länger das Spiel dauert. Also läuft man selbst weniger, um die letzten Körner zu sparen. Und man spielt Alibifussball.

      Wer körperlich aus dem letzten Loch pfeift, wird auch im Kopf keine vernünftigen Entscheidungen mehr treffen können. Dazu fehlt einfach die Energie.

      Wir brauchen jetzt einen Trainer, der es schafft, die Ansammlung von Spielern, die das VfL – Trikot so heiß wie Frittenfett zu machen, dass sie im Spiel in der Lage sind über ihre Grenzen zu gehen, und der ihnen zugleich ein einfaches und auf den Gegner passendes taktisches Konzept für die Spiele mitgibt.

      Wir müssen irgendwie die Liga halten. Mit Kohfeldt schließe ich das aber aus! Ich kann nicht erkennen, dass er aus seiner Zeit bei Werder die richtigen Lehren gezogen hat und diese jetzt erfolgreich umsetzen würde. Ganz im Gegenteil!

      2
    • Hinter VfL – Trikot " fehlen leider ein" tragen " und ein Komma.

      0
  26. Andauernd das Gleiche mit diesem Klub. Mit der ganzen Kohle so unfähig zu sein, sollte bestraft werden. Wenn ich mir vorstelle, wie am kommenden Samstag dann eine Millionärstruppe mit pomadiger Einstellung 3 Punkte gegen sich aufopfernde Arminen holt, dann hält sich meine Freude mehr als nur in Grenzen.
    Vielleicht ist es doch mal Zeit bei 0 anzufangen mit einer ordentlichen Portion Demut und ohne diese ganze Kohle.
    Und wenn es dann nicht reicht für einen Wiederaufstieg, dann soll es halt nicht sein. So wie es jetzt ist, ist dieses Gebilde nur Zeit- und vor allem Geldverschwendung.

    11
    • (Mal wieder) ein neuaufbau – ja

      Aber bitte nicht in Liga 2!

      Wer immernoch glaubt, ein Abstieg hilft , neu aufzubauen, dem ist nicht mehr zu helfen!

      Nennt mir ein Beispiel in den letzten 10,20 Jahren wo das einem Club gelungen ist!

      15
    • Äh, nein. Durch einen Abstieg würden sich unsere Probleme definitiv Nicht lösen!

      6
    • Volle Zustimmung: Ein Abstieg ist definitiv kein Neuanfang, sondern das das sprichwörtliche Ende!!! Dieses Thema hatten wir bereits in der letzten Relegation. Hätte nie gedacht, dass meine damaligen Sorgen, ja Ängste, wieder so akut werden könnten. Komisch finde ich nur, dass ich im Vergleich zu den letzten Malen relativ emotionsfrei darüber schreiben kann, als wenn es mich nicht berühren würde.

      1
  27. Krisengespräch ist wohl gelaufen.
    Bin gespannt ob sie …. in der Hose hatten.

    0
  28. Ich sage nur eines:

    Der Kohfeldt MUSS weg!!

    Und wenn die Putzfrau die letzten Spieltage die Aufstellung macht, dann macht das gewiss mehr Sinn als die ewige Angsthasenaufstellung unseres Dummschwätzer's (Sorry, aber ich bin echt am Ende)

    29
    • Ich würde mich anbieten. Ich habe reichlich Erfahrung im managen des VFL im Football Manager. 1.000 Stunden Spielzeit sollten wohl reichen. Meine Erfolge sind Gewinn der deutschen Meisterschaft 2023,2025,2026. Gewinn des DFB-Pokal 2024, Gewinn der Champions League 2027 und Gewinn des Triples 2027.
      Also ich stehe gerne zur Verfügung. :ironie:

      6
    • Ich würde mich auch anbieten. Kein frei mehr und die Trikots vom letzten Spiel ungewaschen wieder tragen, waren ja nicht dreckig oder gar vollgeschwitzt. Kein frei mehr, solange bis alle den drohenden Abstieg kapieren. Man, das sind erwachsenden Spieler und die Führung ? Die Labertasche kann Krabben fangen, Schaefer kann im Kirchenchor singen und Schmadtke sollte in die Politik gehen.

      3
  29. Naja, Schmadtkes Aussagen kann man jetzt auch wieder aus verschiedenen Blickwinkeln sehen und interpretieren.

    Zunächst einmal der Inhalt. Fachlich korrekt.

    Er sagt aber zwischendrin auch in einem Nebensatz und eher ruhig, "das wir nicht so gespielt haben, wie wir uns das vorgestellt haben." Hier geht´s dann um den Tonfall und um die Art und Weise aus meiner Sicht. Das muss er meines Erachtens am Anfang sagen und mit einem scharfen und unzufriedenen Tonfall. Denn das ist gestern die Haupterkenntnis. Nichts anderes. Und das muss in den Vordergrund.

    Nächster Punkt: Mittlerweile beobachte ich bei Schmadtke eine große inhaltliche Nähe zu dem was Glasner immer gesagt hat. Keine Chance etwas aus Hass gegen Glasner zu relativieren, Jungs! Tut mir leid, aber Glasner hatte inhaltlich gesehen mit allem was er hier gesagt hat zu 100% Recht. Punkt. Warum? Weil es einfach die Wahrheit ist. Natürlich war die Art und Weise von Glasner grenzwertig und nicht gut. Ihr vergesst dabei aber so gut wie immer das, worauf es letztlich ankommt und was die Ursachen sind. Und das ist der Inhalt. Darum geht es.

    Nächster Punkt: Schmadtke redet aus meiner Sicht den Trainern viel zu viel rein. Labbadia, Glasner, Van Bommel und ganz gewiss auch Kohfeldt. Dreimal hat es gekracht. Bei Kohfeldt wohl nicht, weil dieser ohnehin extrem geschwächt ist.

    Das alles soll natürlich nicht bedeuten, das Schmadtke ein schlechter Manager ist. Nein, er ist sogar ein sehr guter Manager. Und er hat sehr viele gute Transfers gemacht.

    Fazit: Mir gefällt seit längerem der Tonfall gegenüber der Mannschaft nicht. Aus meiner Sicht ist das zwar inhaltlich richtig, aber einfach nicht scharf genug. Und da sind wir dann auch bei Vermittlung. Man muss der Mannschaft Leidenschaft und Arbeit vermitteln – Labbadia konnte das. Man muss der Mannschaft vermitteln, das sie wie die Besessenen das Tor verteidigen zu haben und dann schnell umschalten müssen. Glasner konnte das. Vermutlich kann es Kohfeldt nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist durchaus hoch. Die Mannschaft knickt ja immer wieder weg und macht absolut nicht das, was vorgegeben wird.

    Und als kleiner Nachtrag zu Kohfeldt: Aus meiner Sicht ist er einfach überfordert mit dem Berg an Problemen, die sich mittlerweile angehäuft haben. Vielleicht wäre auch ein Job als Analyst oder Co für Kohfeldt besser. Das meine ich im Gegensatz zu anderen hier gar nicht despektierlich, sondern ernst. Manche Leute sind eben inhaltlich stark, aber bei der Menschenführung schwach.

    Die Lösung ist aus meiner Sicht aber nicht: Kohfeldt weg und dann sind alle Probleme auf Knopfdruck gelöst. Wer das denkt, der ist naiv und dumm aus meiner Sicht. Dazu stehe ich nach wie vor. Und ich kritisiere nach wie vor die respektlose Art und Weise im Umgang mit den Trainern und Spielern hier.

    Fakt ist aber trotz allem, das wir nicht absteigen dürfen. Und im Sinne des Vereins muss die Situation jetzt gemeistert werden. Dabei zählt nur das Ergebnis. Und das ist der Klassenerhalt. Und sonst nichts.

    20
    • Ich glaube nicht, dass irgendjemand hier meint dass mit einer Freistellung von Kohfeldt alle Probleme auf Knopfdruck gelöst sind.

      Es geht jetzt einzig und allein um den Klassenerhalt. Und den traut ihm wohl keiner hier mehr zu.

      Wir brauchen aus meiner Sicht für den Rest der Saison einen Trainer, der schnell die Köpfe der Spieler erreicht und aus dem, was er vorfindet, das Optimum rausholt.

      Zeitgleich muss sich die GF der Aufarbeitung und Lösung der aktuellen Situation widmen, damit nächste Saison besser wird.

      1
    • Ist doch Blödsinn, dass alle Probleme gelöst sind, wenn nun Trainer XYZ kommt!
      Du schreibst es selbst am Ende und das ist mMn nur das erste Mosaiksteinchen: Klassenerhalt, egal wie.
      Dann der ganze Rest, aber wirklich der ganze Rest.
      Mit neuen Leuten und neuem Elan.
      Leider wird das nicht passieren.
      Ich richte mich auf eine Relegation ein mit Kohfeldt gegen….Werder Bremen (!)
      :talk:

      2
    • Alles nicht. Aber ein 4231 mit Arnold und Schlager auf der 6 und einem zusätzlichen offensiven wuerde mmn schon viel ausmachen. Auch das die aussen sich gegenseitig unterstuetzen.

      Das kann auch Kohfeld tun. Aber er macht es ja nicht. Glasner hat das auch angepasst.

      0
  30. Komisch, dass hier nur die Trainer in Frage gestellt werden und nicht die Verantwortlichen, die diese holen und dann noch zu lange an diesen festhalten, um eigenes Versagen nicht einzugestehen.
    Wer hat diesen Trainer denn in einen CL Club geholt, trotz seiner Vorgeschichte und mangelnden Erfahrung??
    Wer hat davor schon mit der Trainerwahl ins Klo gegriffen??
    Schmadtke und Schäfer, und das darf man auch mal benennen!
    Hier gehört nicht nur der Trainer zur Diskussion

    8
    • Wer sagt denn, dass die beiden nicht Schuld sind?
      Wenn man zwei Mal ins Klo greift und am zweiten Klogriff so festhält, nur um das Gesicht zu wahren oder sich nicht den zweiten eklatanten Fehler einzugestehen, der macht sich wahrlich mit schuldig.

      11
    • Naja, wenn jetzt alle drei fliegen (Schmadtke, Schäfer und Schmadtke), dann bricht hier das totale Chaos aus.
      Mahatma hat nicht unrecht, dass die Geschäftsführung die Konstante sein muss. Ein Watzke hatte auch schon mehrere schlechte Trainer installiert, trotzdem durfte er bleiben.

      9
    • Wo war der VfL denn, eh man das Schmadtke/Schäfer Konstrukt installiert hat? Richtig, Stammgast in der Relegation. Wer ist denn dafür verantwortlich, das man sich kurzzeitig wieder CL Klub nennen konnte? Richtig, Schmadte und Schäfer.

      Rudi Völler hat schon Tayfun Korkut angestellt, Uli Hoeneß hat Jürgen Klinsmann geholt und Joachim Watzke dachte, Peter Stöger sei der beste Mann für einen Verein von Dortmunds Kaliber. Max Eberl hat über ein Jahr lang auf André Schubert gesetzt, obwohl die Fans den schon nach drei Monaten am liebsten wieder rausgeschmissen hätten. Ralf Ragnick hat viel zu lang an Zorniger festgehalten und so den direkten Durchmarsch in die erste Liga verschenkt.
      Hätten die Vereine nach diesen offensichtlichen und groben Fehleinschätzungen auch ihren Manager wechseln sollen? Oder könnte es vielleicht sein, dass die erfolgreichsten Vereine der Liga langfristig mit ihrer sportlichen Leitung zusammenarbeiten?

      Was unterscheidet Bayern, Leverkusen, Dortmund und Leipzig vom Rest der Liga? Naütlich das Geld, aber eben auch, dass die sportlichen Verantwortlichen so lang wie möglich gehalten werden. Wenn dort personelle Wechsel notwendig sind, dann wird das langfristig geplant. Da werden Nachfolger schon einige Jahre vorher in den Verein geholt und keine kurzfristigen Umbrüche vollzogen. Sportlicher Erfolg ist von vielen Faktoren abhängig, welche selbst die beste sportliche Leitung nicht immer zu 100% korrekt einschätzen kann.

      19
  31. Als ich Magath gefordert habe, wurde ich hier belächelt. Als ich prognostiziert habe, dass Hertha uns mit Magath überholen wird, hat man mich angegiftet und einen Schwätzer genannt. In zwei Spieltagen wird meine Prognose eintreffen. Magath hätte dieser Truppe Leben eingehaucht

    5
    • Hätte, hätte, Fahrradkette.

      7
    • @ Kr1sto: Inhalt?

      4
    • Wo ist denn dein Inhalt @wobgolf?

      Leverkusenspieler nach dem Spiel wurde gefragt, glauben sie, Hertha schafft den Klassenerhalt?
      Leverkusenspieler frei übersetzt, wenn die so Spielen wie heute, sehe ich da keine Chancen, o Ton war sozusagen, nur verteidigen reicht dann auch nicht…

      Aber gut, Hertha hat das letzte Spiel durch 3 Standards gegen Hoffenheim gewonnen, die nun auch gegen Bochum verloren haben. Da muss man nun berechtigte Angst haben…

      Was ein Tünnef…

      3
    • Ich war bei Dir, magath ist einer der besten Trainer. Mit Geld hat er hier geschafft, mit Qualität in Bayern, mit Arbeit und Fleiß hat er es in Frankfurt, Stuttgart und noch mal in Wob geschafft.

      Und auf Schalke verstehe ich bis heute nicht warum da alle schlecht reden! Vize Meister, hubtelaar und Raúl in die Liga gebracht. War er nicht auch auf dem Weg zum Pokalsieg der Trainer??

      Aber gut. hätte Hätte.
      Hoffentlich behalten wir nicht recht, es wäre der Wahnsinn wenn Magath uns die Meisterschaft holt, den Abstieg verhindert und nun uns in die 2. Liga verhilft.

      Ein Sieg gegen Bielefeld. Wobei es in meinen Augen die letzte Chance ist. Danach werden wir hier nix mehr holen!

      4
    • @BenDito Dir ist bewusst, dass all diese Erfolge mehr als 10 Jahre zurück liegen? Was hat Magath danach gemacht? Transferchaos auf Schalke, unter anderem mit Angelos Charisteas und Ali Karimi. Transferchaos in Wolfsburg, mit haufenweise überalterten und überbezahlten Spielern. Fulham von einem der schlechtesten Teams der Premier League in eins der schlechtesten Teams der zweiten Liga verwandelt. Mittelmäßige Erfolge in China. Immerhin hat er sein Team vor dem Abstieg geretten. Ein Jahr als "Head of Global Soccer" bei der Flyeralarm GmbH, einer Onlinedruckerei, die einen auf RB macht. Menschen werden alt, der Sport verändert sich. Man kann sich nicht über die Kohfeldt-Verpflichtung lustig machen und dann ernsthaft nach Felix Magath rufen.

      5
    • Da braucht es keinen Inhalt als Antwort zu geben, das ist doch nur reine Spekulation. Die Gründe, die gegen Magath sprechen wurden schon zu Genüge aufgezählt. Nur weil er ein "Schleifer" ist, ist er noch lange nicht für die derzeitige Situation geeignet. Auch ein Vergleich zu Berlin bringt doch überhaupt nichts. Da spielen völlig andere Spieler, die vielleicht einen wie Magath brauchen. Allerdings ist doch auch absolut nichts in Stein gemeißelt, nur weil Magath jetzt dort ist. Die bisherigen Spiele bezeugen zudem eher das Gegenteil, auch wenn da ein Sieg dabei war. Du kannst gerne die Meinung haben, dass Magath hier Erfolg haben würde. Allerdings werden wir das nie erfahren.

      0
  32. Ich sehe niemanden, der mir ad hoc ein gutes Gefühl geben würde, auf dem Markt und als realistische Option. Außer Kovac vielleicht, der auch knallhart sein kann. Da glaube ich aber nicht daran, dass er sich für uns begeistern lässt. Feuerwehrmänner fallen mir nicht wirklich ein, ein Fehlgriff wie Christian Gros auf Schalke könnte zudem noch mehr zerstören. Dass Hertha auf Magath kam, ist m.E. auch dem Mangel an Alternativen geschuldet.

    8
    • Labbadia als einzige Chance.
      Dazu müsste schmadke sofort zurücktreten.
      Wäre eh gut, sonst verlieren wir Schäfer gleich mit

      3
    • Franco Foda oder Peter Stöger… :lach:

      Favre, Kovac, Baum, Funkel?

      Marcelo Bielsa mit Beierlorzer als Co-Trainer? Dann sehen wir jeden Spiel einen Eimer, auf den sich Bielsa setzt und in jeder Trainingswoche sehen wir dann "murder ball" – eine Spielform, die bedeutet, das man zu keinem Zeitpunkt stehen bleiben darf, sondern permanent laufen muss – so lange, bis es vorbei ist. Und zwar buchstäblich.

      Aber Spaß beiseite: Helfen tut nur einer und das ist Hans Sarpei. Das T steht für Coach. Er ist prädestiniert für die wirklich hoffnungslosen Fälle. :talk:

      :ironie: ;)

      3
    • Einfach mal beim Trainerteam der Damen nachfragen, wie man einem neu zusammen gestellten Team Pressing, Raumaufteilung und 90minütigen Einsatzwillen beibringt. Wir haben vereinsintern eine sehr hohe Kompetenz diesbezüglich zur Verfügung…

      9
    • Geht mir ähnlich.

      Vielleicht hält man deswegen an Kohfeldt fest. Trotzdem habe ich bei ihm ein ganz schlechtes Gefühl. Der erreicht die Spieler nicht, behaupte ich mal, jedenfalls nicht so, wie es erforderlich wäre.

      Und da wir keine 2. Mannschaft mehr haben, kann man auch nicht deren Trainer übergangsweise hochziehen.

      Was Schmadtke vom Co-Trainer hält (nichts) hat man ja gestern bewundern dürfen.

      Wenn man nochmal die Karte "Trainerwechsel" ziehen will, muss man es jetzt machen. Sonst ist es endgültig zu spät. Und ich sehe leider keine andere Karte, die man sonst noch ziehen könnte.

      Mein Fazit:

      Man hat mit Kohfeldt den falschen Trainer geholt, zu lange an ihm festgehalten und ist jetzt in diesen Entscheidungen gefangen.

      2
    • Tommy Stroot? Darüber dachte ich auch mehrmals nach. Wäre aber unfair den Erfolg der Damen jetzt zu opfern. Und an Stroots Stelle würde ich die Damen jetzt auf keinen Fall verlassen. Später? Vielleicht.

      Aber der wird hier eh zerissen, weil er ja nur Frauen-Trainer war bzw. ist. Aus meiner Sicht aber auch ein herausragender Trainer.

      6
    • Es gibt schon einen Grund, warum ein Stephan Lerch bei Hoffenheim erst einmal in der U17 anfängt, obwohl er im Frauenfußball schon vier Doubles geholt hat. Ich schaue gerne Frauenfußball, aber der ist eben ungefähr auf dem Niveau von U16-U17 Herrenfußball. So ehrlich muss man dann schon sein.

      8
    • Schäfer kann ruhig gehen. Habe eh Bauchschmerzen, wenn ich auch nur daran denke. Schäfer soll irgendwann alles übernehmen. Oh Gott!

      7
    • @Ein_Wolf Woran machst du deine Ablehnung gegenüber einer unserer größten Vereinslegenden, die langfristig und akribisch auf diese Aufgabe vorbereitet wurde, fest? Das würde mich wirklich mal interessieren.

      9
    • Johnny pl hat es einige male sehr gut rübergebracht. Ich habe keine Lust mich zu wiederholen. Die Gründe sind eigentlich offensichtlich.

      5
    • So reden Menschen, die gar keine eigenen Argumente haben, sondern sich in ihrem Meinungsbild von plumpem Populismus leiten lassen.

      12
    • Ich gehe einfach davon aus, dass einige die hier schon länger dabei sind, meine Argumente gelesen und wie z.B. Johnny pl weiter ausgeführt haben. Aber das es zu doof ist einige Dinge hier 10x zu wiederholen, sollte mir zugestanden werden. :keks:

      5
    • Stroot kann man jetzt unmöglich bei den Frauen abziehen. Die spielen noch um 3(!) Titel!

      Wenn, dann könnte allenfalls Kellermann einspringen.

      Letztendlich dürfte beides nicht sinnvoll sein.

      Zudem habe ich größte Zweifel, ob sich unsere Herren Profis von einem von den beiden etwas sagen lassen. Die würden beide garantiert nicht für voll nehmen, ihr männliches Ego würde das verhindern. Kann doch nicht sein, dass die Fuzzis aus der Frauenabteilung ihnen was sagen wollen und sie retten.

      0
    • @Versipellis…nur weil jemand Vereinslegende ist/war und auf eine Aufgabe vorbereitet wurde, heißt es noch lange nicht, dass diese Legende in der Lage ist, diese Aufgaben durchzuführen und umzusetzen…
      Und ich schliesse mich bezüglich dessen, der Meinung von Johnny PL und Ein Wolf an.

      Danke, ich bin selbstständig in der Lage nachzudenken und meine Meinung kundzutun

      7
    • Deswegen würde ich ja gerne Argumente von euch hören, die über Hörensagen aus der VW-Kantine und Schäfers Auftreten in Interviews und auf Pressekonferenzen hinaus gehen. Das ist nämlich keine Bewertungsgrundlage für einen Sportdirektor.

      5
    • Kellermann….nur dass er erwähnt wurde…The Legend!
      :ironie:

      2
    • Dass es auf dem Markt keine Alternative gibt, ist doch ein Totschlagargument. Wenn du einen Trainer hast, der offensichtlich die Mannschaft nicht führen kann, kann jede Maßnahme richtig sein. Wobei ich damit nicht sagen will, dass ein „Schleifer“ jetzt die richtige Option wäre.

      Im Frühjahr war ich noch dagegen, Schmadtke zu entlassen. Mittlerweile wäre es mir recht, wenn sich nur dann etwas bewegt. Auch wenn es mittlerweile müßig ist: Labbadia war damals schon Witters Mann. Vielleicht kann es nochmal gelingen. Natürlich ohne Schmadtke, aber der ist ohnehin in einem halben Jahr weg.

      9
    • @Versipellis…naja, ich finde durchaus, dass auch PKs und Interviews als Bewertungsgrundlage herangezogen werden können.

      Es gibt durchaus im deutschen Fußball Personen, die in vergleichbarer Position arbeiten und nicht so handzahl argumentieren, wie Herr Schäfer.
      Letzten Endes wird es beim ihm sein, wie es zu seinen Zeiten auch als Spieler war…der Fisch sieht es von unten, der Vogel von oben und mir ist das gesamte Auftreten zu weichspülermäßig und wenig stringent

      0
  33. Warum wird diskutiert ob Freiburg Protest einlegen soll? Natürlich müssen sie das mache . Aus sportlicher Sicht eh, wettbewerbstechnisch sowieso.
    Bayern weinen rum, ist ja nix passiert…
    Wenn es andersrum gewesen wäre, letzter Spieltag, um die mesiterschaft…. hätte Uli von der Tribünen schon beim dfb angerufen.
    So ein scheinheiliger schmarn

    6
  34. Gegen die noch verbleibenden Gegner haben wir in der Hinrunde übrigens nur 1 Punkt geholt.
    Da kann Kohfeldt seinen miserablen Punkteschnitt von 0,95 noch weiter senken.

    5
    • wenn wir so auftreten wie gestern erwarte ich da auch nicht wirklich mehr Punkte in der Rückrunde. Nahezu jeder Gegner ist uns spielerisch überlegen. Einzig Bielefeld dürfte spielerisch weniger können, dafür haben die aber einen gewissen Kampfgeist der uns meistens auch abgeht.

      2
  35. Das Rückspiel der Mädels in der UWCL gegen Barca findet an einem Termin statt, den man besser nicht wählen kann!

    30.April
    SAMSTAG 18:00!

    Perfekt für Familien, Kinder und Berufstätige

    Auf gehts! :vfl3: :vfl2:

    12
    • Noch besser wäre es gewesen, wenn man einen Termin wählt der sich nicht mit einem Spiel der Männer überschneidet. Wobei nach Stuttgart wohl eh nur die wenigsten fahren, erst recht in der aktuellen Situation. Aber trotzdem schade, dass man sich quasi entscheiden muss ob man zu den Frauen oder den Männern geht.

      2
    • Nikk, dann kannst Du ja Deinen Wunsch bei der UEFA für künftige Spielansetzungen hinterlegen.

      0
  36. Schön geschrieben:

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-der-deutsche-ausreden-meister-79663810.bild.html

    Ich sage es nicht gerne, aber die Bild hat 100% Recht. Ich hoffe der Drück wird noch größer.

    15
    • Würde mir wünschen das die Medien jetzt langsam den Druck auch mal wieder erhöhen. Abgesehen vom Kicker der auf die Fitness abzielte kam da zuletzt ja wenig.
      Das vom Kicker hat man ja leider auch nicht Ernst genommen obwohl es absolut richtig war.

      7
    • Na ja. Schön geschrieben nicht wirklich, aber es entspricht der Realität. Ich fühle mich mehr denn je an 2016 erinnert, als Allofs bereits vollkommen die Kontrolle verloren hatte und nur noch wahnwitzige Durchhalteparolen zu Protokoll gegeben hat.

      Hier ist jetzt ganz klar der Aufsichtsrat gefragt. Was die Herren Schmadtke und Schäfer gerade machen, ist in höchstem Maße vereinsschädigend. Wobei mir bei Schäfer immer noch unklar ist, welche Rolle er in diesem Gefüge spielt.

      15
    • Es ist doch egal, auf welchen Aspekt welches Medium abzielt. Im Endeffekt führt alles zum gleichen Resultat. Konditionelle Grundlagen sind mitten in der Saison ad hoc nur schwer aufzuarbeiten, erst recht bei Dreifachbelastung. Letztere gibt es aber seit dem Spätsommer schon nicht mehr und auch in der Champions League sind wir seit Dezember raus. Da hätte man durchaus konditionell aufschließen können.

      12
    • So schaut es aus, von der Kondition her hätte man da zumindest ein wenig aufholen können.
      Für mich hatte es den Anschein, dass man sich auf die individuelle Klasse verlassen hat und dann gedacht hat, wird schon, wir lösen das durch individuelle Klasse und durch unsere "Taktik".

      Tjo, so läuft das eben, wenn man sich zum zweiten Mal hat blenden lassen.

      9
  37. Ich sehe…bisher hat sich nichts geändert bei unseren Verantwortlichen…also…volle Fahrt Richtung Liga 2…
    :vfl:

    13
  38. Nordsachsen Wolf

    Wird man hier noch ausgebuht, wenn man was gegen Kohfeld schreibt? Hoffentlich nicht! Ich wünsche mir inzwischen sowas von unseren alten Trainer MvB zurück. Der konnte zwar nicht bis sechs zählen, aber ver hat versucht, auftragsgemäß seine Verteidigungs- und Konterfußballmanschaft auf Ballbesitzmannschaft umzustricken. Das haben viele damals als erfolglos kritisiert und einen neuen Trainer gefordert. Als dann der Name Kohfeld bekannt wurde, schwante mir schon damals, was wir nun im Augenblick erleben. Wir haben mit Kohfeld einen Trainer geholt, der bei Werder eindeutig bewiesen hat, dass er Abstieg kann und wir bekommen daher nun Abstieg, es sei denn… und da würde ich das 6-Punkte-Spiel gegen Bielefeld nicht erst noch abwarten, Herr Schmadtke.
    Und allen, die damals sehr intensiv die Kohfeld-Skeptiker niedergebuht haben, möchte ich bitten, nun etwas kleinlauter zu sein. Es ist inzwischen unerträglich, wie manche ( deren Beiträge ich zum Teil ansonsten sehr schätze) die Qualitäten von FK noch schönreden!

    2
    • Ich lese hier nicht wirklich noch jemanden der Pro Kohfeldt ist, aber vielleicht bin ich auch blind.

      4
    • Ich schließe mich bei dem kleinlaut an und verweise auf Lacroix. Dieser wurde hier auch von mehreren in die 40 + Mio wegen der CL Teilnahme gehievt. Ich glaube da haben sich einige verschätzt.

      Mmn muss unser neuer Weg sein solche Spieler schneller zu verkaufen. Greade weil man Ersatz hatte.

      Bei Baku genauso. Meist ist es doch so, dass junge Spieler einbrechen.

      Zu kohfeld kann ich nichts mehr sagen, ausser das er in der aktuellen Situation schwierig ist. Er muss schnellstens sehen, dass die dreierkatte been nicht stabil ist. Wie viel Gegentore haben wir unter der bekommen…

      0
  39. @Wobber du musst dich doch nicht gleich anscheißen :D

    2
  40. Seit der ersten guten Saison von Kohfeldt bei Bremen kam nur noch wenig Gutes…

    0
  41. Irgendwie steht bei meinem Kommentar, auf den ich mich selbst beziehe

    "Dein Kommentar wartet auf Freischaltung".

    0
  42. Freiburg legt Einspruch ein. Habe ja gesagt Streich nach dem spiel emotional. Prüfen tun das leute, die mehr zu sagen haben als er.

    4
  43. 2 Bundesliga ist auch nett schlecht, mag immer die Abends spiele .Glaube Braunschweig und Hannover sehen wir denn auch wieder

    1
  44. advocatus diaboli

    Ich möchte meinem Beitrag noch einige Ergänzungen hinzufügen.
    1. "Komödie" Ich finde diesen Begriff nicht passend, aber einige Leute in meinem Fitnessstudio hier im "Wilden Süden" sehen das so: Die Spieler die letzte Saison erfolgreich waren und nun von der Rolle sind, der Trainerwechsel nach der letzten Saison, die vielen Millionen die geflossen sind, die "Panikverpflichtung von Max Kruse, die Unklarheiten und merkwürdigen Aussagen mancher Betroffenen etc.
    2. "Tragödie" Das passt auch nicht – eine Tragödie spielt sich in der Ukraine ab
    Ergo: Die Vorgänge in Wolfsburg liegen irgendwo dazwischen und lassen sich eher als Chaos, Unfähigkeit und Hilfslosigkeit beschreiben. Wie ist z. B. zu verstehen, dass der Cotrainer an der Seitenlinie steht aber gleichzeitig nicht das Heft in der Hand hat? Ich vergleiche dieses Verhalten mal mit dem Einsatz des Cotrainers von Magath beim Spiel gegen Hoffenheim – engagiert und im Nachhinein von der Mannschaft gelobt. Kein Wunder dass sich viele verwundert die Augen reiben und Unverständnis zeigen bzw. vielleicht sogar Spott an den Tag legen.

    2
  45. Wenn ich lese volle Rückendeckung für kohfeld , da bekomme ich das kotzen der weiß doch auch nicht was der von sich gibt !!!!! Sollte er gegen Bielefeld gewinnen bekommt er wieder 10 Spiele die er verlieren darf !! Einfach nur krank und lächerlich !!

    14
  46. https://www.waz-online.de/sport/regional/wolfsburg-manager-schmadtke-volle-rueckendeckung-fuer-kohfeldt-6VOTKDBZOBFD7ZLAHEBP3EUYTU.html

    Wir wollen also absteigen?
    Gewinnt man nicht gegen Bielefeld, dann wird er dennoch nicht fliegen.

    6
    • Dieses Vorgehen ist einfach massiv vereinsschädigend.

      Schade das da scheinbar niemand den Willen sieht einzugreifen. Schäfer, Schmadtke und FloKo fahren mit Vollgas gegen die Wand.

      13
    • Denke nach einer Niederlage gegen Bielefeld ist er weg .

      2
    • Die einzige Hoffnung die es noch gibt…ist der AR! Problem dabei ist, dass die bis auf Witter(Pro Schmadtke)keine Ahnung vom Fußballgeschäft haben bzw. aus anderen Bereichen kommen.

      2
    • Eine Niederlage gegen Bielefeld darf es nicht geben!

      9
    • Die durfte es schon nicht gegen Augsburg geben (…)

      5
  47. Habt ihr wirklich gedacht wir wechseln den Trainer? Letzte Möglichkeit wäre wenn man Samstag das Stadion den Rauswurf fordert.

    Aber vermutlich werden wir dieses Spiel gewinnen und danach dann alles verlieren.

    0
    • Ich vermute, dass ein Sieg für den Verbleib reichen wird.
      Problem ist doch, steigen wir nicht ab, glaube ich nicht an eine ehrliche Analyse nach der Saison.

      Man wird dann in die neue Saison gehen mit FloKo…

      8
  48. Es tut mir wirklich Leid das sagen zu müssen, aber Herr Schmadtke hat somit unseren Abstieg besiegelt bzw. nimmt ihn sehenden Auges in Kauf.
    Auch wenn wir ihm sehr viel verdanken, genauso wie Herrn Schäfer, ist bei mir nun endgültig der Punkt erreicht wo ich sage: Es gibt nur eine Lösung: Komplettablösung.
    Das ist Realitätsverlust bzw. Verweigerung des Offensichtlichen.
    Das Team lacht sich doch kaputt über das Kasperltheater.
    Alibi für die unvermeidliche Niederlage gegen Bielefeld mundgerecht geliefert. Danach zum BVB …. also zwei Spiele wo Hertha, Bielefeld und Stuttgart Punkten können.
    Augsburg sogar noch in drei Spielen.
    Klar können wir auch gewinnen gegen Bielefeld…aber…ach ne, ich sag dazu Mal nix.
    Endspiel Nummer Zwei gegen Bielefeld…bitte nicht falsch verstehen. Die Bielefelder schlagen sich für ihre Verhältnisse sehr gut. Aber das ist unser Niveau… Fürth und Bielefeld (!!!)
    Herr Schmadtke hat auch gezeigt, wie er drauf ist: Hampelt auf der Bank herum, als sei er der Trainer…nur noch Lächerlich!
    Der Spott ist uns sicher…ich gehe auch davon aus, dass am Samstag gepfiffen wird, dass unser Dach wegfliegt.
    Vielleicht erschreckt sich ja der AR und handelt.
    Der neue darf dann gleich Mal gegen den BVB debütieren.
    Sorry, aber ich bin restlos bedient gerade.
    Es sieht doch jeder, verdammt jeder, dass das Team dem Trainer nicht mehr folgt, ja, ihn gar nicht mehr ernst nimmt!
    Baku, Mbabu, Schlager, Vranckx, L.Nemcha, Lacroix, Brooks etc. etc. sind doch woanders schon gedanklich gefühlt jetzt. Meint einer von euch die bleiben, wenn wir gerade so dem Abstieg entkommen ?!
    Bei Abstieg reden wir nicht drüber, da sind dann noch viel mehr weg(!)
    Maßlos und bitter enttäuscht (!)

    18
  49. Flo kann gut mit Druck umgehen der Klodeckel ,keine Frage er ist es gewohnt.Er stellt sich auch immer der Presse alles schön und gut.Aber wie in Bremen ,da hat er alles nur schön geredet bis es zu spät war.Van Bommel war hier auch nur ein nur Würstchen von vielen und andere Alternativen hat man wohl keine.

    1
  50. Also man kann nur hoffen, dass das Stadion und speziell die Nordkurve am Samstag massiv den Druck auf den AR und das Management erhöht einen Trainerwechsel in Erwägung zu ziehen.

    Ich werde meinen VfL natürlich wieder mit allem ausder Nordkurve anfeuern, aber auch meinen Unmut ggü. Floko zur Geltung bringen.

    9
    • Bin da tatsächlich sehr gespannt drauf wie sich die aktive Fanszene dazu gibt.
      Ob da Banner gemacht werden oder Pfiffe oder Rufe raus kommen.. mal sehen.

      3
    • Meine Vermutung ist, dass die Rückkehr der Szene im Vordergrund stehen wird. Je nach Verlauf dann aber erst FloKo…

      1
    • Wahrscheinlich rufen die eher Schmadtke raus.
      Kohfeldt muss weg!!!

      0
  51. Probiere es noch einmal, da mein Kommentar nicht freigeschaltet worden ist…

    Punkteschnitt als Trainer bei Bremen 1,34

    Saison 18/19 1,67 https://transfermarkt.de/florian-kohfeldt/leistungsdatenDetail/trainer/16013/plus/0?saison_id=2018&verein_id=86&liga=&wettbewerb_id=&trainer_id=

    Saison 19/20 1,05 https://transfermarkt.de/florian-kohfeldt/leistungsdatenDetail/trainer/16013/plus/0?saison_id=2019&verein_id=86&liga=&wettbewerb_id=&trainer_id=

    Saison 20/21 1,13 https://transfermarkt.de/florian-kohfeldt/leistungsdatenDetail/trainer/16013/plus/0?saison_id=2020&verein_id=86&liga=&wettbewerb_id=&trainer_id=

    Wolfsburg 0,95

    https://transfermarkt.de/florian-kohfeldt/leistungsdatenDetail/trainer/16013/plus/0?saison_id=2021&verein_id=82&liga=&wettbewerb_id=&trainer_id=

    Insgesamt macht das dann 1,26

    https://www.transfermarkt.de/florian-kohfeldt/leistungsdatenDetail/trainer/16013/plus/0?saison_id=&verein_id=&liga=&wettbewerb_id=&trainer_id=

    Es sind schon Trainer für bessere Punkteausbeute gegangen, vor allem hat ihm die eine gute Saison mit Bremen bisher den Arsch gerettet.

    Wahrscheinlich haben FloKo und Schmaddi bei einem gemeinsamen Wein sinniert woran es lag. Haben es ja praktisch nicht weit, sind ja Nachbarn…

    0
  52. Probiere es noch einmal, mein Kommentar immer noch nicht freigeschaltet ist.

    Punkteschnitt als Trainer bei Bremen 1,34

    Saison 18/19 1,67

    Saison 19/20 1,05

    Saison 20/21 1,13

    Wolfsburg 0,95

    Insgesamt macht das dann 1,26

    https://www.transfermarkt.de/florian-kohfeldt/leistungsdatenDetail/trainer/16013/plus/0?saison_id=&verein_id=&liga=&wettbewerb_id=&trainer_id=

    Es sind schon Trainer für bessere Punkteausbeute gegangen, vor allem hat ihm die eine gute Saison mit Bremen bisher den Arsch gerettet.

    Wahrscheinlich haben FloKo und Schmaddi bei einem gemeinsamen Wein sinniert woran es lag. Haben es ja praktisch nicht weit, sind ja Nachbarn…

    0