Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / Mainz spielt unentschieden: VfL vermeidet Sturz auf Relegationsplatz
Foto@funky1opti

Mainz spielt unentschieden: VfL vermeidet Sturz auf Relegationsplatz

In der letzten Partie des 28. Spieltags in der Fußball-Bundesliga trennen sich Mainz 05 und Borussia Mönchengladbach 0:0-Unentschieden. Damit bleiben die Mainzer auf dem Relegationsplatz – punktgleich mit dem VfL Wolfsburg.

In der nächsten Woche kommt es im Tabellenkeller zu zwei Direkt-Duellen:
Der VfL Wolfsburg kann mit einem Sieg beim SC Freiburg die Breisgauer tief in den Tabellenkeller mit hinunterziehen.

Im Duell Köln gegen Mainz wird sich zeigen, ob Köln die 0:6-Mega-Pleite gegen Hoffenheim verdaut hat und noch einmal angreifen kann.

    Die Spiele im Tabellenkeller:

  • Köln – Mainz
  • Freiburg – Wolfsburg
  • HSV – Schalke

 
 

Lage im Abstiegskampf

Durch den Sieg am heutigen Sonntag gegen Eintracht Frankfurt hat sich Werder Bremen aus dem Abstiegskampf verabschiedet.

Mit 36 Punkten haben die Bremer satte 10 Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Dieses Polster sollte in den verbleibenden 6 Spieltagen reichen, um die Klasse zu halten.
 
 

37 Kommentare

  1. Zur Halbzeit steht es übrigens 0:0. Noch stehen wir knapp über dem Strich. Aber das Spiel kostet echt Nerven.

    Ich habe Angst, dass wenn wir heute auf den Relegationsplatz absacken sollten, dass wir dann wieder ein bisschen die Nerven verlieren und noch ängstlicher agieren.

    Wir müssen hoffen, dass es Gladbach heute hinbekommt.

    0
    • Mainz hat sogar ab und zu Tempo in ihren Offensivaktionen. Würde ich gerne auch mal wieder bei uns sehen. Hab aber auch die Befürchtung das wir nach dem Spiel auf Platz 16 stehen.

      1
  2. …die Gladbacher kriegen auch nichts geregelt…

    2
  3. Hecking raus!

    :talk:

    9
  4. Mainz gewinnt noch. Jede Wette.

    0
  5. …wäre ja auch zu schön gewesen – 0:0…

    0
    • War der Punkt gestern nichts wert oder viel wert, kann mn sich denken wie man will!

      6
  6. Mainz war kämpferisch stark, defensiv stabil und hatte auch mehrere Torchancen. Gladbach war schwach. Insgesamt war das aber ein sehr schwaches Bundesligaspiel, da war Frankfurt in Bremen vorher deutlich besser.

    Puh, das wird ganz harter Kampf. Köln will sicherlich auch eine Reaktion auf die Klatsche in Hoffenheim zeigen. Wir werden uns definitiv steigern müssen um die Klasse zu halten.

    4
    • Allein der Glaube an eine Steigerung will mir langsam nicht mehr gelingen.
      Es ist doch zum Mäuse melken.
      Nichts, aber auch gar nicht kommt von offizieller Seite. Labbadia tut mir ehrlich Leid. Er spricht die Sachen offen an, beschreibt ehrlich und beschönigt nichts.
      Jedoch ist er allein auf weiter Flur und müsste, wie er selbst sinngemäß sagt, an vielen Stellschrauben drehen.
      Was bleibt uns da als Fan?!
      Klar, weiter dran glauben, hoffen und endlich mal 3 Punkte bejubeln.
      Mich persönlich nervt es richtig da unten drin zu stehen, gefühlt Ewigkeiten lang.
      Es wurde und wird nur Gelabert von Was auch immer.
      Wir Fans bekommen uns in die Haare. Am Arbeitsplatz wird man Belächelt und die Witze im Freundeskreis werden flacher.
      Man quält sich der Frau zu erklären, warum man das alles tut und sich so damit beschäftigt : Hab einfach die Gegenfrage gestellt, warum Sie so oft einkaufen geht.
      Naja, ist es zuviel verlangt, dass bei dem Umfeld, den Möglichkeiten, der Infrastruktur, dem Marketing
      vernünftige Arbeit, Leidenschaft und Professionalität zu erwarten!?
      Was haben wir bekommen seit dem Pokalsieg?!
      Ich will gar nicht darüber nachdenken.
      Aber tue es doch, also darüber nachdenken.
      Man fühlt sich teilweise so hilflos, so wütend, so neben der Spur.
      Dabei will man doch nur jubeln und seiner Leidenschaft nachgehen.
      Und wir sitzen jetzt abends zusammen und reden darüber, was passieren würde, wenn wir auf Arbeit so arbeiten würden, wie einige Spieler…
      Ach… Eigentlich will ich doch nur mal wieder so richtig brüllen können im Stadion, vor Freude…

      26
    • @Andyice: Danke, das hast Du wundervoll geschrieben.

      2
    • @wobbs….Danke, vielleicht können wir ja zusammen mal brüllen
      :vfl:

      1
  7. Das ist nur eine Frage der Zeit bis Mainz uns überholt. Nächstes Spiel gegen Freiburg werden wir auch nicht gewinnen können. :krank:

    6
    • wann bekommt labbadia in der jetzigen situation fachgerechte unterstützung vom verein zb. (sportdirektor) mit wem soll er sich austauschen.(beraten).

      2
    • Die Frage ist berechtigt, nur leider viel zu spät.
      Das hätte schon viel früher passieren müssen.
      Jetzt wird erst wohl nach der Saison gehandelt.

      1
    • Hat der arme Bruno keine Co-Trainer, sind alle Kondi- und Athletiktrainer gefeuert ?
      Welche fachlichen Tipps im Abstiegskampf muss der arme Bruno entbehren?

      6
    • @ein vfl-er

      „wann bekommt labbadia in der jetzigen situation fachgerechte unterstützung vom verein zb. (sportdirektor) mit wem soll er sich austauschen.(beraten)…“

      Verstehe die Frage auch nicht so ganz. Wenn jemand im Verein wäre (wird ja immer gern die GF genommen) der mehr Ahnung vom Abstiegskampf hat würde es Sinn machen denjenigen die Mannschaft trainieren zu lassen.

      Ansonsten, wie Spaßsucher schon schrieb, alle Ko- Athletik und sonstige Trainer sind doch da, was soll der Verein also für Hilfestellung geben?

      Selbst wenn BL sagen würde das er jetzt noch zwei Flötenspieler aus den Karpaten und einen Schamanen aus den Anden benötigt um den Klassenerhalt zu sichern würde er sie wohl bekommen.

      5
    • Ich sehe eher das Problem, dass niemand weiß, wie es überhaupt nächste Saison weitergehen soll, und das völlig unabhängig von der Ligazugehörigkeit. Darf oder muss Rebbe weiter vor sich hin wurschteln? Kommt ein neuer GF und für welche Bereiche? Kommen mehrere neue GF? Wo will man eigentlich mit dem Vfl hin (Ich weiß, eine altbekannte Frage!)?

      Solange VW nebst AR und ganz besonders der AR-Vorsitzende abtauchen (Interviewanfragen werdem von Herrn Sanz abgelehnt!), sehe ich nicht, wie sich die dringend benötigte Aufbruchstimmung einstellen soll.

      Ich sehe über dieser GmbH nur noch lähmende Ungewissheit. Was wir aber brauchen würden, ist Aufbruchstimmung!

      1
    • @wobbs: Auch hier ein DANKE (!).
      Du sprichst genau das an, was mir arg auf der Seele brennt.
      Niemand, aber auch wirklich Niemand weiß von uns Fans, wie es weitergehen soll.

      Unser oberster Offizieller ist „abgetaucht“.
      Kein Wort oder Statement nachdem Herr Mohrs und Herr Baum sich geäußert haben.
      Auch Herr Rebbe fällt dadurch auf, dass er nicht auffällt.

      Was ist da los ?!
      Wollen Sie alle keine Unruhe reinbringen mit Äußerungen, damit Labbadia in Ruhe arbeiten kann ?!
      Warten Sie ab, dass wir uns irgendwie retten ?!
      Sind Sie überfordert mit der Situation ?! Que Vadis ?! Carpe Noctem ?!

      Die Aufbruchstimmung ist dabei ganz wichtig, was bitte ist denn so falsch daran, einen GF Sport oder wie auch immer einzustellen, damit er die Planungen beginnen kann und eventuell den Fokus von den Jungs nimmt ?!

      2
  8. Ich bin zu weit weg, um die Trainingseinheiten verfolgen zu können. Werden da eigentlich mal Standards geübt? Wenn aus dem Spiel heraus (so gut wie) nichts geht, sollte man doch eigentlich wenigstens in dem Bereich gefährlich werden können, oder?
    Es ist Jahre her, aber Standards waren beim VfL mal eine echte „Waffe“, was ich in letzter Zeit auf dem Gebiet so sehen konnte, war recht grausig. Der Reporter gestern bei Amazon Music (gefiel mir recht gut, das Format) meinte gegen Schluss auch, dass er sich in der Partie eigentlich nur noch ein Tor durch einen Standard vorstellen könne – war ja leider nichts.

    7
    • VfL-Fan-Dresden

      wieso gibt es dieses Jahr von Fans und Ultras keine Unterstützung und Aktionen für „pro Labbadia und Mannschaft“.
      letzes Jahr …Gänsehaut pur!

      2
    • Vielleicht zum Beispiel, weil zumindest mir niemand in der GmbH und beim Alleingesellschafter das Gefühl gibt, es würde ihn wirklich interessieren, in welcher Liga der Vfl in der nächsten Saison spielt. Und weil mir niemand das Gefühl gibt, man arbeitet mit allen Mitteln daran, dass nächste Saison tatsächlich etwas besser wird. Und weil mir niemand das Gefühl gibt, mit allem was man hat um den Klassenerhalt zu kämpfen.

      Ich erlebe nur Leere und Abtauchen!

      Ich bekomme immer mehr das Gefühl, dass diese TochterGmbH nicht mehr gewollt ist, man nur nicht weiß, wie man sie am elegantesten abwickelt oder los wird.

      Was soll unsereins bitteschön dagegen tun? Sich zum Affen machen?

      7
    • @wobbs was müsste denn passieren, damit du das Gefühl wieder kriegst? Ich kann aus eigener Erfahrung kaum etwas von dem bestätigen was du schreibst…

      3
  9. edit/admin: gelöscht.

    0
    • Was ist denn bei dir verkehrt?

      12
    • Kritik hätte man sicherlich auch mit einer anderen Wortwahl üben können…

      2
    • Wolf vom Bodensee

      Dein Beispiel … finde ich sehr unangebracht (diplomatisch ausgedrückt)
      (…)
      Hoffe Du hast Dich verschrieben bzw. falsch ausgedrückt und wäre glücklich, wenn Du es zurück nimmst.

      2
    • Betrachtet man die Jahre in der Bundesliga, so muss man sich die Frage stellen wann war der VFL erfolgreich?
      Mit mittelmäßigen Spielern oder in der Zeit als viel ( zu viel) Geld in „Stars“ gesteckt wurde?
      Natürlich spielt ein wesentlicher Faktor hier mit rein, der Tainer. Aber andersrum betrachtet ist er bei genauer Sicht auf die Hecking Zeit wohl nur sekundär wichtig.
      Der Weg zu einem Team mit vielen Eigengewächsen und Talenten ist extrem steinig und langlebig.
      Hat der VFL diese Zeit und Geduld? Haben die Fans die Geduld?
      Zur Zeit ist es nicht Fisch und nicht Fleisch.
      Man könnte langsam annehmen das es den Verantwortlichen und den Spielern mittlerweile egal ist was
      am Ende passiert.
      Spiele schaue ich mir völlig emotionslos an, so weit haben sie es schon geschafft. Aber so habe ich nach den Wochenenden wenigstens noch Stimme

      3
    • edit/admin:

      Ausgangspost wurde gelöscht.

      23
    • WTF (!!!)

      Dazu fehlen einem die Worte.
      Ist schon alles gesagt worden.

      Beschäftigen wir uns doch lieber mit anderen Dingen, nebenbei bemerkt: Hast Du gestern auf den Kalender geguckt Albert ?!
      Dann hätteste den Post nicht raushauen müssen … tz tz tz

      0
  10. Guilavogui wird auch gegen Freiburg fehlen, es sieht also personell wieder schlechter aus.

    Labbadia sagte, das man in den Halbpositionen (Arnold, Guilavogui) zu weit nach hinten geschoben hat und deshalb vorne die Bälle nicht behaupten konnte, weil einfach keine Anspielstationen und Optionen da waren. Das habe ich ehrlich gesagt auch so gesehen. In unserem 4-3-3 müssen die 8er auch mit nach vorne schieben und eben nicht nur zurück. Bei zurückgezogenen 8ern haben wir im 4-3-3 noch weniger Offensivpower als im 4-2-3-1 und genau das ist auch eingetreten. Im Grunde müsste man das 4-3-3 wieder über Bord werfen.

    Systemoptionen: Man könnte zur Dreierkette gehen. Aber auch da befürchte ich das unsere Spieler eher den Schritt zurückmachen und es dauerhaft dann eher zur Fünferkette werden wird. Und sollten wir hochschieben, bleiben sie bestimmt vorne stehen. Wir haben nicht nur qualitativ, sondern auch taktisch enorme Probleme. Die Freiburger werden am nächsten WE mit Sicherheit versuchen uns so hin und her zuschieben wie es Schalke und Berlin getan haben.

    Wir brauchen – wie ich schon nach dem Spiel geschrieben hab – wieder Optionen im Offensivspiel. Wenn sich Labbadia mal die Saison bisher anschaut, so wird er erkennen das wir mit Malli, Didavi und Origi sowie damals Gomez immer die meisten Torchancen hatten. Natürlich gab es mit diesen Spielern auch mehrere schlechte Spiele, aber in der aktuellen 4-3-3 Zusammensetzung gibt es offensivtaktisch nur schlechte Spiele. Defensiv ist es ok, aber das reicht nicht um Spiele zu gewinnen. Ich würde wieder auf ein 4-4-2 bzw. 4-2-3-1 gehen mit Didavi und Origi vorne, mit Malli links und mit Brekalo rechts. Bessere Spieler haben wir nicht. Osimhen und Dimata kann man einwechseln, mehr aber auch nicht.

    5
  11. verschoben

    0
  12. Defensive: Auch hier muss ich sagen, bin ich etwas verwundert. Knoche gefällt mir eindeutig besser als Bruma, aber trotzdem wird Knoche immer deutlich heftiger kritisiert als Bruma. Keine Ahnung, warum. Knoche ist zwar nicht der Schnellste, aber er machte zuletzt kaum Fehler während Bruma im Spielaufbau viele Fehlpässe produziert hatte. Auch im Stellungspiel gefällt mir Knoche besser als Bruma, Bruma wirkt so als wüsste er nicht so er zuerst hinlaufen soll (weil soviele Baustellen sind?). Das ist natürlich auch die Schuld der Vorderleute, aber als Defensivspieler und als erfahrener Spieler muss ich da erwarten können, das er die Ruhe und die Übersicht behält. Ich muss erwarten können, das er selbst stabil ist und zudem seine Kollegen stellt und führt. Das ist gar nicht zu sehen bei Bruma.

    Udo würde uns verdammt guttun. Man kann nur beten, das er diese Rückrunde nochmal spielen kann. Udo strahlte in der Hinrunde eine Sicherheit und gewisse spielerische Leichtigkeit aus (sofern man bei uns überhaupt von so etwas sprechen kann“). Udo würde bei mir ganz klar zu der Achse gehören, um die ich das Team dann aufbauen würde.

    13