Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / News / Schmadtke verlängert in Wolfsburg – aber nur für ein halbes Jahr
VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke. (Photo by RONNY HARTMANN/AFP via Getty Images)

Schmadtke verlängert in Wolfsburg – aber nur für ein halbes Jahr

Der VfL Wolfsburg hat den Vertrag von Jörg Schmadtke bis zum 31. Januar 2023 verlängert. Der VfL-Boss erklärt, warum er nur ein halbes Jahr dran hängt.

Lange war klar, dass der VfL Wolfsburg und Manager Jörg Schmadtke über eine Vertragsverlängerung im Frühjahr 2022 sprechen wollen. Beide Seiten hatten im Vorfeld durchblicken lassen, dass beide Seiten gerne verlängern würden. Jetzt wurde gesprochen und man hat sich geeinigt: Es geht weiter für Jörg Schmadtke beim VfL Wolfsburg – doch nur für ein weiteres halbes Jahr. Nach dem Winter 2023 ist Schluss.

Warum verlängert der VfL-Boss nur ein halbes Jahr?

Ungewöhnlich: Der im Sommer 2022 auslaufende Vertrag von Jörg Schmadtke wurde nur für 7 weitere Monate verlängert. Das kommt im Fußball so gut wie nie vor. Doch jetzt erklärt der VfL-Boss, warum er diese Verlängerung für durchaus logisch hält. „Ich finde eine Verlängerung bis Januar nicht ungewöhnlich. Die Planungen für die nächste Saison sind mit dem Transfer-Fenster im Winter abgeschlossen“, erklärt Schmadtke in der BILD-Zeitung. „Ab Februar begleitet man ja mehr oder weniger die aktuelle Saison nur noch. Die Geschehnisse für die nächste Saison starten dann. Und die begleite ich dann nicht mehr.“

Stimmen zur Vertragsverlängerung

Jörg Schmadtke: „Wir sind in den Gesprächen übereingekommen, dass ich dem Verein auf Wunsch des Aufsichtsrats noch bis zum Ende der übernächsten Transferperiode zur Verfügung stehe. Wir haben beim VfL gerade in der jüngeren Vergangenheit an einigen Stellschrauben gedreht und darüber hinaus auch das eine oder andere Projekt in Angriff genommen. Diese Entwicklung werde ich nun noch ein Stück weit begleiten und auch die Planungen im sportlichen Bereich gemeinsam mit Marcel Schäfer und unserer Scoutingabteilung weiter vorantreiben.“

Aufsichtsratsboss Frank Witter: „Ich freue mich sehr, dass Jörg Schmadtke seine persönliche Lebensplanung hintenanstellt und wir den eingeschlagenen Weg noch ein gutes Stück weit gemeinsam bestreiten werden. Nun gilt es, in diesem Zeitraum die Strukturen zu festigen und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des VfL Wolfsburg zu stellen.“

44 Kommentare

  1. Schmadtke verlängert bis 31.01.2023.

    4
    • Um sieben Monate. Und auch die Pressemitteilung liest sich so, dass sich die Wege dann wohl in einem Jahr trennen.

      3
    • Witter sagt das Schmadtke seine persönliche Lebensplanung hintenangestellt hat , das dürfte heißen das er danach aufhört.

      3
    • Hoffe das man bis dahin einen Plan hat, wie es danach weitergeht, Schäfer ist augenscheinlich (noch) nicht geeignet für den Posten

      5
    • Möglicherweise plant man, dass der Nachfolger dann ab Februar einsteigt und so die Planung für die Folgesaison nach seinen Vorstellungen vorantreiben kann. Nach der Wintertransferperiode sind die Einflussmöglichkeiten auf der Position ja eh begrenzt.

      6
    • Wirkt auf mich im ersten Moment so, als ob Schmadtke schon im Sommer aufhören wollte. Aber ihn Witter überzeugt hat nochmal ein halbes Jahr dranzuhängen. Diese Phase soll insbesondere dafür genutzt werden um Strukturen zu festigen, sprich sich auf den Abgang von Schmadtke vorzubereiten.

      21
    • Wenn Schmadtke im Sommer aufhört, dann ist er auch in der kommenden Transferperiode nicht verantwortlich. Das wäre schon sehr früh, daher hat man sich wohl noch auf ein halbes Jahr geeinigt, damit er wenigstens noch 1-2 Perioden mitmachen kann.

      2
    • Als Ergänzung zu meinem Kommentar weiter oben: Die Transfers werden ja häufig schon im Frühjahr vorbereitet (Gespräche, Strategie etc.). Da ist es dann natürlich ungünstig, wenn bekannt ist, dass die handelnde Person im Sommer bereits weg ist, die neue Person aber erst ab Juli tätig werden darf. Das schafft Verbindlichkeit für neue Spieler/Trainer und Gestaltungsmöglichkeiten für den neuen Geschäftsführer, der dann in eine neue und selbst geplante Saison starten kann.

      5
    • Ich finde die Zeitplanung absolut sinnvoll. Im Winter reagiert man vorwiegend auf Entwicklungen während der Hinrunde und Versäumnisse aus dem vorherigen Sommertransferfenster. Wenn im Winter das Transferfenster schließt, ist der Fokus sofort auf die Folgesaison 23/24 gerichtet. Und deren Planung obliegt dann ganz und gar Schmadtkes Nachfolger. Und Schmadtke wird noch einmal vollumfänglich für unser Abschneiden 22/23 verantwortlich sein. Zu einem besseren Zeitpunk kann man die Übergabe des Zepters nicht regeln, denke ich…

      19
    • Jap, es ist im Grunde eine Regelung zum Wohle des Vereins. Also ganz Schmadtke-like.

      Man gibt auch Schäfer und Nils Schmadtke die Chance, diese Zeit jetzt zu nutzen. An Hotte Heldt glaube ich nicht…

      6
    • An sowas wie Heldt glaube ich nicht , auch wenn ich den Namen weniger kritisch sehe als wahrscheinlich viele andere.
      Der AR wird selbst noch beraten müssen wie es weitergehen wird, ansonsten hätte man heute gleich Schäfer als Nachfolger verkündet. Ich denke das grundsätzlich der Plan ist das er aufrückt , allerdings könnte die aktuelle sportliche Situation da zu einem Umdenken geführt haben.
      Die Frage ist wann die Entscheidung endgültig getroffen wird. Wenn wir die Saison noch einigermaßen gut abschließen und gut in die neue starten ist es für mich wahrscheinlicher das man wenig verändern will und Schäfer aufrückt. Sollte es weiterhin große Probleme geben schaut man vielleicht eher extern und versucht beispielsweise einen Eberl aus der Pause zu holen oder kauft jemanden aus dem Vertrag.

      1
  2. Mir bammelt es schon Jahrelang vor Schäfer als GF. Hoffentlich kommt noch ein erfahrener Mann.

    5
  3. Klingt nach einem Kompromiss. Schmadtke wollte aufhören und im Verein will man ihn aber noch etwas weiter behalten um den Übergang zu gestalten. Das Jahr dürfte jetzt im Zeichen der Zepterübergabe stehen. Es muss ja jemand nachrücken, all das muss auch geklärt sein bis zum Januar 2023

    11
  4. Guter Kompromiss:
    Schmadtke kann noch in zwei Perioden Einfluss nehmen und am Feb. 23 dann der Marcel übernehmen.
    Ob das gut sein wird oder doch ganz anders kommen wird… Abwarten… :tee:
    Nun erst einmal schauen, dass wir in der Liga bleiben!!!

    8
  5. Schäfer ist intelligent, ohne wenn und aber.
    Ich hätte mehr als nur Bauchschmerzen mit Schäfer als GF Sport.

    Wieso?

    Dem Vernehmen nach durfte Schäfer van Bommel aussuchen, natürlich liegt man als GF auch mal daneben und man hat es dann auch relativ schnell korrigiert. Dennoch war es wohl der Trainer, den er "alleine" aussuchen durfte.

    Wird dann Schlaudraff Sportdirektor, dann hat man die "grün" hinter den Ohren Fraktion komplett…

    8
    • Schäfer kam zusammen mit Schmadtke 2018. Im Frühjahr 2023 ist er fast 5 Jahre hier , als grün oder Neuling würde ich ihn nicht bezeichnen. Die Frage ist nach welchen Kriterien wir ihn als Fans überhaupt beurteilen können ? Kann sein das Van Bommel seine Entscheidung war , nur wenn er soviel Entscheidungsfreiheit hat muss man ihm andererseits auch die vielen guten Spielertransfers und das Scouting zurechnen. Eine genaue Beurteilung von Schäfers Arbeit ist ziemlich schwierig da wir nicht wissen in wie weit er alleine entscheidet und arbeitet.

      34
  6. Was sind denn das für komische Entscheidungen gerade bei Mainz-Leverkusen. Der Freistoß vor dem Mainzer Tor wahr schon sehr strittig, dann nochmal ein strittiges Foul für den zweiten Freistoß und letzten Endes wird dann auch noch Abseits gegeben?
    Das wirkt alles sehr seltsam, ich hätte jedes Mal anders entschieden. :D

    3
    • Ärgerlich, dass Mainz gewonnen hat. Sie waren ja auch in Schlagdistanz. Ich hätte wirklich gedacht, dass Leverkusen das packen müsste. Aber die Liga ist in diesem Jahr wirklich sehr schwach. Selbst Bayern und Dortmund zeigen aktuell ungewohnte Schwächen.

      Mal schauen ob wenigstens wir jetzt zu alten Stärken zurückfinden

      2
  7. Ich bin mir auch nicht sicher, ob es jetzt schon die richtige Zeit für Schäfer wäre.
    Auf der anderen Seite gab es auch schon Beispiele, wo die Manager noch viel jünger waren, so wie Hoeneß oder Eberl… Ich bin gespannt, wie sich der VfL entscheiden wird.

    0
  8. Moin, Spieltag.
    Heute gilt es den leichten Trend zu bestätigen.
    Wir könnten uns nach unten Luft verschaffen und stünden mit 30 Punkten gut da.
    Ich habe andererseits heute aber kein gutes Gefühl irgendwie. Hoffe auf einen Heimsieg, egal wie der zustande kommt, aber befürchte eine Niederlage.
    Wir sind einfach noch nicht gefestigt genug. Wenn die TSG nen guten Tag erwischt, schwarnt mir Böses.
    Warten wir's Mal ab…
    :vfl:

    4
    • Wenn wir diese leidenschaftliche Abgewixxtheit in der Verteidigung wie in der zweiten Halbzeit gegen Frankfurt beibehalten, könnten wir zumindest hinten einigermaßen dicht bleiben.

      Fällt Kramaric eigentlich aus ?

      1
    • Nein, er ist im Kader der TSG

      0
    • Wenn wir wieder so gut verteidigen ist kramsric auch nicht besser als die anderen. Genau wie wir bei kostic Angst hatten. Als Mannschaft kämpfen dann holen wir mindestens einen Punkt.

      3
    • Kramaric ist dabei, wird aber sicherlich noch nicht von Anfang an spielen. Daher sollte man am besten vorher alles klarmachen. Kramaric ist auch so ein Spieler der gegen uns gefühlt immer trifft.

      2
    • Soll er doch ein Tor machen. Kruse macht immer 2 :)

      Habe keine Angst vor dem. Ist kein lewa. Wir dürfen ihn nur nicht schießen lassen. Immer nah dran sein. Aber natürlich ist der fuer ein Tor gut.

      Genau wie kruse oder bebou oder oder

      3
  9. Moin zusammen,
    kurze Frage: Habe mich kurzfristig entschlossen, heute ins Stadion zu fahren und habe eben grade ein Ticket über den Wölfe Shop bestellt. Bekomme ich das Ticket per Mail zugeschickt oder finde ich das irgendwo auf der Homepage in meinem Konto? Bisher konnte ich leider noch nichts finden. Dauert dies möglicherweise eine gewisse Zeit? In der Vergangenheit hatte ich das Problem nie, weil ich immer rechtzeitig bestellt habe.
    Sorry schon einmal für die dumme Frage und danke für eure Hilfe :vfl:

    0
    • Normalerweise bekommst du eine Mail mit einem Link und kannst dir dann das Ticket herunterladen (E-Ticket) oder als PDF drucken.

      1
    • Man muss vorher noch seine Kontaktdaten eingeben und wie man zum Spiel anreist.

      0
    • Di bekommt für jedes einzelne Ticket, das du bestellt hast, eine separate E-Mail mit einem Link zu einer Eingabemaske. Dort musst die persönlichen Daten des Ticketinhabers angeben. Und dann kannst Du Dir das Ticket als eTicket oder PDF herunterladen. Zur Not reicht es auch, dass PDF auf dem Handy zu öffnen.

      Dieses Mal gab's übrigen Probleme. Ich hatte am Montag bestellt und die Bestellung ist auch in meiner Bestellhistorie aufgeführt. Aber die Links wurden nie verschickt. Es gab wohl technische Probleme und meine Bestellung wurde nicht im System beim VfL hinterlegt. Nach einem Telefonat mit der Hotline habe ich neue Plätze bekommen. Und ich muss nun darauf achten, dass keine doppelte Abbuchung erfolgt… wirft kein gutes Licht auf das Bestellsystem. An der Hotline war man zumindest wie immer sehr freundlich und hat tadellos geholfen. Ich hatte da schon die komischsten Erlebnisse aufgrund von fehlerhaften Umbuchungen etc. und es wurde immer möglich gemacht, dass wir vor Ort irgendwie unsere Karten bekommen haben.

      0
    • Theoretisch kann man „bis zum Anpfiff“ Karten kaufen

      Das geht recht schnell dann mit dem PDF oder E-Ticket

      Ich kann leider nicht da sein, wünsche aber allen Anwesenden viel Spaß, nen Sieg und macht bambule

      2
    • Danke, Problem hat sich mittlerweile geklärt!
      Hab die Mail nach einer Stunde bekommen :top:
      Mit dem Bestellsystem gab es bei mir Gott sei Dank keine Probleme.
      Danke für eure Hilfe und bis nachher :vfl:

      0
  10. Felix Zwayer wird uns heute pfeifen…

    1