Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Schmadtke offiziell beim VfL vorgestellt

Schmadtke offiziell beim VfL vorgestellt

Seit dem 1. Juni ist Jörg Schmadtke für den VfL Wolfsburg bereits im Dienst, am Mittwoch der neue Geschäftsführer in Wolfsburg offiziell vorgestellt.

Eröffnet wurde die Pressekonferenz von Ausichtsratsboss Frank Witter:
„Sie sehen mich erleichtert, dass ich ihnen heute Jörg Schmadtke vorstellen darf, was an sich natürlich ein bisschen lächerlich ist, weil: Jörg Schmadtke braucht niemand vorstellen. Er ist in der Branche eine bekannte Figur mit einer sehr beeindruckenden Vita. Wir hatten die Position des Geschäftsführers Sport für über zwei Jahre nicht besetzt. Bei uns gibt es einiges zu tun, ich freue mich, dass der Jörg Schmadtke sich der Herausforderung mit uns stellt.“

Jörg Schmadtke wirkte sehr erholt und ging sogleich auf die kommenden Aufgaben beim VfL Wolfsburg ein:
„Ich freue mich sehr, hier zu sein. Ich weiß um die Bedeutung der Aufgabenstellung. Ich freue mich und bin sehr sehr erholt, weil ich relativ lange Zeit hatte, mich um mich selbst zu kümmern und um andere Dinge als den Fußball… Von dahier können sie mich ruhig belasten und auch schon ruhig heute damit anfangen.“

Die komplette PK ist oben im Video zu sehen.

 

 

VfL Wolfsburg an Leipzigs Bernardo interessiert

BernardoTransfergerücht: Der VfL Wolfsburg soll seine Fühler nach Leipzigs Linksverteidiger Bernardo ausgestreckt haben.

Klick: Zum Artikel
 
 

Wie geht es mit Malli und Didavi weiter?

Yunus-Malli-Daniel-Didavi2
 
Yunus Malli war der letzte VfLer, der seinen Urlaub angetreten hat. Am Montagabend absolvierte er mit der türkischen Nationalmannschaft ein letztes Länderspiel, ehe es in den Urlaub ging. Doch wird Malli zurück nach Wolfsburg kehren?

Mallis Vertrag läuft bei den Wölfen noch bis Juni 2021. Der türkische Nationalspieler soll über eine Ausstiegsklausel über 40 Millionen Euro verfügen – unwahrscheinlich, dass die jemand zieht.

Zuletzt gab es Gerüchte, dass Galatasaray und Besiktas Istanbul an Wolfsburgs Zehner interessiert seien. Doch Mallis Onkel und Berater wiegelt ab. In der WN sagt er: „Wir hatten weder direkten Kontakt mit Galatasaray noch mit Besiktas oder Neapel. Wir planen derzeit, am 1. Juli zum Trainingsstart in Wolfsburg zu sein, um eine bessere nächste Saison mit dem VfL zu spielen.“

Daniel Didavi hingegen will laut WN Wolfsburg verlassen. Doch zunächst einmal müsste ein Angebot auf dem Tisch liegen, dass angemessen ist, um Jörg Schmadtke dazu zu bewegen, Didavi, der bei den Wölfen noch drei Jahre Vertrag hat, ziehen zu lassen.
 
 

127 Kommentare

  1. Malli will bleiben….didavi kann sich einen Wechsel vorstellen!
    Malli hat die richtige Einstellung gefällt mir!
    Jetzt nur noch auf dem Platz zeigen!

    (Quelle:WN)

    18
    • Wenn es denn so käme, kann man sicherlich mit leben.
      Malli kann, wenn er Vertrauen und gute Nebenleute, wie Brekalo, Klaus und nen brauchbaren Stürmer hat, schon einiges reißen.
      :vfl:

      23
  2. Burgdorfer Wolf

    Malli soll auf jeden Fall bleiben. Er ist zwar kein Lautsprecher und Führungsspieler der eine Mannschaft durch An- und Körpersprache wachrüttelt aber er kann mit seinem feinen Fuß eine Mannschaft auf andere Weise mitziehen. Er wurde oft positionsfremd auf den Außen eingesetzt hatte zentral aber die deutlich besseren Auftritte. Didavi ist für mich eine kleine Diva, was sich durch seine oft lustlosen Auftritte zeigt, wo er nicht in der Lage ist sich mal selbst in den Allerwertesten zu treten. Dazu seine Verletzungsanfälligkeit und sein Spruch über das anspruchsvolle Wolfsburger Publikum, der völlig daneben war. Wir wollen einfach nur halbwegs vernünftigen Fußball gepaart mit Arbeit und Leidenschaft sehen. Also ziehenlassen und Malli als zentralen Spieler aufstellen. Für das Lautsprechen auf dem Platz gibt es andere wie Camacho oder auch Arnold der sich zum Saisonende ganz gut gemacht hat.
    Wichtig aber ist das auch Stürmer zum Anspielen da sind dass ist unsere größte Baustelle! Und da hoffe ich auf Schmadtke das er das Problem endlich beseitigt. Malcolm halte ich für völlig unrealistisch Wir sind zur Zeit eine durchaus wenig hübsche Braut, der hat sicherlich andere Ansprüche. Und wir werden kaum 40 – 50 Millionen für einen Spieler ausgeben als gerade reanimierter Patient. Es gibt sicherlich noch andere gute Stürmer die uns weiterhelfen. Im aktuellen Kader ist jedenfalls keiner, Oshimen sollte man verleihen und Dimata bitte verkaufen, der funktioniert hier gar nicht. Jörg Schmadtke – herzlich willkommen und übernehmen Sie!

    20
    • Malcom wird wohl nach Italien wechseln.
      Für das Geld wäre auch Edin drin gewesen.

      9
    • Hier der Link zu Martins Aussage.

      https://www.bild.de/sport/fussball/serie-a/inter-mailand-jagt-malcolm-55911194.bild.html

      – 50 Millionen fordere Bordeaux nun
      – Der dribbelstarke Flügelspieler wird seit Monaten immer wieder mit Top-Clubs wie Liverpool, Chelsea, Bayern und Dortmund in Verbindung gebracht.

      ——-

      Meine persönliche Meinung dazu, Di Marzio schreibt oft sehr viel und oft viel Unsinn.
      Das er am Ende aber nicht bei uns landen wird (Malcom), ist für mich damit aber klar.

      5
    • Danke für den deutschen link.
      Die italienische Presse ist da schon weiter.
      So ne Spieler sind für uns mittlerweile auch finanziell unrealistisch. Eventuell könnte man sowas machen wenn es ansonsten kein Transfers geben müsste.

      1
    • Bei den interessierten Vereinen dürfte unsere Chance eh bei 0% sein, es sei denn, wir wären die einzigen, die so eine Ablösesumme bezahlen würden, aber in diese Dimensionen werden wir nicht vorstoßen.

      2
    • @Martin,

      ich glaube schon das solche Tranfers grundsätzlich möglich sind. Allerdings müssten wir hier erst ein mal Abgände verzeichnen. Solch Transfers (40 Millionen) waren auch in der Vergangenheit bei uns eher die Seltenheit.

      Abgesehen davon, dass der Transfer ohnehin unrealistisch ist. Hier habe ich aber eher unsere schlechte sportliche Situation im Hinterkopf.

      2
    • Ja wenn man sich dazu noch international qualifiziert erst recht.

      2
    • Bergdorfer Wolf ich bin absolut Deiner Meinung …. Dadiva weg und Malli halten … denke das Beide zusammen Sich immer wieder um das Zentrum streiten und das bringt Unruhe in das große Ganze …. Malli endlich auf seiner Festen Position das kann was werden…
      ein Lautsprecher auf dem Platz muss er nicht sein … das war KdB auch nicht … und Malli kann genau so mit genialen Ideen Freisstössen usw den Unterschied ausmachen wenn Er regelmäßig auf seiner Position spielt und man um Ihn herum die richtigen Leute stehen hat..

      14
    • Entscheidend wird für mich eher sein, welche Art von Fußball wir künftig spielen lassen wollen. Davon ist mMn dann auch abhängig, ob sich die Stärken von Malli entsprechend einbringen lassen und schlussendlich auch zeigen.
      Spielen wir ein geordnetes und langsames Ballgeschiebe, ist Malli verschenkt. Kehren wir zurück zu einem etwas schnelleren Spiel mit Umschalten, wo er Platz hat, kann er der richtige Mann sein.

      5
    • Was bei dieser Überlegung (welchen Fußball wollen wir spielen) gerne mal vernachlässigt wird:

      Wir haben ja das langsame Ballgeschiebe nicht praktiziert, weil wir dadurch am meisten Torgefahr ausgestrahlt haben, sondern weil mit dieser Art von Fußball die Gefahr auf Gegentore am geringsten war.

      Unser Defensivapparat (und damit meine ich nicht nur die Abwehrreihe) hat seit zwei Jahren extreme Schwierigkeiten, Ballverluste zu verkraften. Ein schnelles Umschaltspiel mit Vollgasfußball wäre bei uns sowas von in die Hose gegangen.

      Wenn wir uns also wieder dorthin bewegen wollen, muss man bei den Defensivqualitäten beginnen. Und das fängt schon bei der Sturmspitze an.

      4
  3. SSNHD zeigt heute ab 14 Uhr Live. Bestimmt wieder nur 10min. und dann schalten die ab, aber immerhin.

    0
  4. Also von Frank Witter bin ich sehr begeistert.
    Klare Ansage, kein Geschwafel, alles auf den Punkt. Sehr Kompetent, in den getätigten Aussagen.
    JS war etwas maulfaul, kann aber auch an der rheinischen Art liegen.

    14
    • Ich bin auch positiv gestimmt was Witter angeht. Lediglich die Aussage zur Entlassung Rebbes und den folgenden Ausreden der Spieler, bei gleichzeitigem Freisprechen Labbadias für dessen Fehler, stoßen etwas negativ auf.
      Dass Witter auch auf die Peinlichkeit der Gesänge gegen den Trainer eingeht finde ich gut. In der aktiven Fanszene sollten einige sich und ihre Motivation ins Stadion zu gehen hinterfragen. Sollten die Ultras wie vor 15 Jahren zu großen Teilen aus pubertierenden bestehen, sehe ich aber nicht viele Möglichkeiten zur Selbstreflexion.

      2
    • Ich kann mit den sachlichen fachlichen Aussagen und Inhalten der PK sehr gut leben…

      Keine. Ausreden kein Geschwafel … ehrliche Worte …. kritische Worte an die Fans und die Presse von Witter….
      kein Saisonziel sondern Best as we can…. das nimmt den Druck und die Erwartungen und man kann nur überrascht werden wenn man Platz 10 erwartet und es wird dann doch 6-8

      Auch gefällt es mir das man kein Trainingslager bezieht sondern sich hier vorbereitet wo man Alles hat und Familie Stadt und Ligabedingzngen dann ….
      ich kann mir schwer vorstellen das sowas in den Bergen einen so großen. Mehrwert hat…

      Schmadtke wirkt frisch wach und heiss auf den Job … ich habe einen Positiven Eindruck gewonnen …

      Ich denke das kann funktionieren mit BL und JS …. dahinter Witter der den Rücken freihält und mehrmals betonte das VW Dicht am Club steht …. hatte man doch lange Zeit nicht mehr den Eindruck ….

      1
  5. Sehr stark der Witter.

    4
    • Wow, kann ich nur zustimmen, Hr. Witter könnte, wenn er diese Linie durchzieht, noch sehr wichtig werden.
      Ich mag kaum glauben, es blüht das zarte Pflänzchen der Aufbruchsstimmung in mir auf.

      16
  6. Schmadtke sehr motiviert haha

    2
  7. Schmadtke gewohnt ruhig, er will nur arbeiten und Ergebnisse liefern, kein Mann der großen Worte.

    Witter wirkt für mich sehr kompetent und mit einer klaren Linie und gibt auch super Einblicke in die Zukunft oder Vergangenheit (z.B. Rebbe).

    6
    • Schmadtke denkt sich nur: “Wann ist die PK endlich fertig, damit ich weiter Arbeiten kann. Man man die Zeit rennt mir davon“ :vfl:

      5
  8. Wob_Supporter

    Bn schwer beeindruckt von Frank Witter. Ich glaube so klar und deutlich hat sich selten ein VfL Verantwortlicher ausgedrückt.
    Schmadtkes Auftritt gefällt mir auch , kein großes Geschwafel , keine vollmundigen Ankündigungen.
    Auf jeden Fall bin ich jetzt vorsichtig optimistisch was die Zukunft betrifft.

    16
  9. Und Schmadtke hat bestätigt, das mit Marcel Schäfer Gespräche laufen. Von Schlaudraff war keine Rede…

    10
    • Denke, dass er sich vorstellen kann mit Marcel zusammenzuarbeiten und einfach abgewartet wird, wie er sich entscheidet und dann weitergeschaut wird, wie man einen Schlaudraff oder, oder, oder… einbinden könnte

      5
  10. Huhu,
    sitze noch im Büro und konnte nichts verfolgen bisher.
    Eure Eindrücke scheinen durchweg positiv zu sein.

    Darf ich mal darum bitten, dass einer von Euch kurz zusammenfasst, was so gesagt wurde bzw. warum Herr Witter so stark in der Präsentation bzw. in der Wahrnehmung ist/war.

    Schmadtke war zumeist schon immer so, dass er nur das sagte, was nötig war. Es sei denn ein Thema liegt Ihm besonders am Herzen oder hat Ihn aufgeregt…da kann er dann auch Reden…wasserfallartig :-)

    2
  11. Yunus Malli will in Wolfsburg bleiben. Ehrlich gesagt, ich bin sehr glücklich darüber und möchte, dass er am Ende in unserem Club bleibt. Yunus hat große Fähigkeiten. Er fühlt sich gut mit dem Ball auf seinem Bein, er kann die gegnerischen Mannschaftsspieler manchmal so leicht überholen, was mich in ihm am meisten beeindruckt. Er kann sich viel mehr leisten, als er bisher im VfL gezeigt hat. Ich zähle sehr darauf, dass Guilavogui bleibt. Was Bernardo betrifft, halte ich es für eine sehr interessante Idee, diesen Player herunterzuladen. Wir haben Probleme mit der linken Abwehr, was zeigt, dass in den Spielen mit Holstein unser nomineller Innenverteidiger Felix Uduokhai auf dieser Position spielen musste. Und früher in der Saison Tisserand (der nominelle Innenverteidiger), William (der nominelle Rechtsverteidiger) oder Gerhardt (der definitiv lieber in der Mitte des Feldes spielt). Unser einziger nomineller linker Verteidiger ist vorerst Gian-Luca Itter. Was mich betrifft, so muss mindestens ein linker Verteidiger zu uns stoßen, es wäre schön, wenn es Bernardo wäre. Nur VfL !!!

    19
    • 100% agree :like: :vfl:

      10
    • Unwidersprochen.

      1
    • Was mich betrifft müssen 3 neue Stürmer her. Dimata verkaufen, Osimhem verleihen und Origi soll zurück nach Liverpool. Das war der schwächste Sturm der Liga. Da liegt das Hauptproblem! Ich hätte letztes Jahr gerne Rebic gehabt. Dafür würde ich belächelt. Und da wird viel Geld investiert werden müssen. Von mir aus kann Blaz Kramer einer der 3 neuen Stürmer sein.

      14
  12. Wob_Supporter

    Der VfL wird übrigens die komplette Vorbereitung in Wolfsburg absolvieren.

    17
  13. Wob_Supporter

    Die PK ist jetzt auf YouTube.

    0
  14. Gerade die PK gesehen: Joa dem Witter merkt man schon an, dass er bock hat. Das war für mich persönlich die größte Frage: Wie geht VW nach Garcia mit dem vfl um? Statt einem einfachen Verwalter hat man mit Witter einen gefunden der, scheinbar, aktiv Lust darauf hat das Ding umzudrehen.

    Bei Schmadtke muss man halt jetzt schauen was er in den nächsten Wochen/Monaten anpackt.

    13
  15. Hat JS jetzt nen 3- Jahres Vertrag? Ich weiß net, ob ich seine Ironie/ seinen Witz verstanden habe.

    0
  16. „Seit dem 1. Juni darf der 54-Jährige, der einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben hat, den nach zwei Relegationen in Folge notwendigen Umbau anführen.“ WAZ, Leonard Hartmann
    06.06.2018 – 17:54 Uhr

    3
  17. Die PK von der Schmadtke Vorstellung ist Pflicjt für jeden VFLer!
    Besonders Witter (den man ja vorher gar nicht einschätzen konnte) beeindruckt mich- besonders was er so ab Minute 16 sagt

    20
  18. Insbesondere von Witter ein wirklich guter Auftritt bei der PK.

    12
  19. Frank Witter könnte meiner Meinung nach ein Riesengewinn für den VfL werden oder sein. Vom Reden her hört er sich sehr kompetent an. Witter hat eine Idee wie es mir dem VfL voran gehen kann und soll. Seine Worte treffen den richtigen Nerv. Was noch für ihn spricht, dass er vom Fußball Ahnung hat, er ist nicht nur Fan. Sanz war mehr Fan als Fußballfachmann. Hat hier und da zwar auch funktioniert aber von Aufsicht üben war da nicht wirklich eine Rede von. Da habe ich jetzt schon ein besseres Grundgefühl.

    Bei Schmadtke bleibe ich skeptisch. Ich bin nach wie vor der Meinung das er nicht derjenige ist der uns voranbringt und zu uns passt. Er wird uns vielleicht stabilisieren (Was momentan schon viel wert wäre) mehr aber nicht. Labbadia zu halten war für mich auch schon eine Entscheidung in die verkehrte Richtung. Mehr kann man noch nicht bewerten.

    Nichtsdestotrotz sind beide beim VfL, also hoffe und wünsche ich beiden das Allerbeste beim VfL.

    12
  20. Mit die wichtigste Position fehlt auch noch: der Chefscout

    Hoffe da schafft man es, einen richtig fähigen Mann zu holen. Wäre sehr wichtig.

    6
    • Finde es auch gut, wie er sich sortiert hat bei 8:45. Arbeit, Fußball, Leidenschaft hat er gesucht und gefunden. :top:

      0
  21. Also die Transferliste die der Sohn vom Herrn witter gemacht hat hätte ich auch gerne gesehen :vfl: :vfl: :top: :like:

    4
  22. Das war schon immer so: Schmadtke macht es den Medien niemals leicht und sieht deren Werken zurecht oftmals sehr kritisch – und er spricht das auch aus. Ich finde das gut. Ich kann mit diesem unsäglichen dummen Fragen, welche nur auf die nächste Schlagzeile abzielen, einfach nichts anfangen. Und die meisten Fußballportale greifen genau diesen Dreck auf und spinnen sich den größten Mist zusammen, ohne irgendwas zu hinterfragen. Besonders in Transferzeiten.

    33
  23. https://www.transfermarkt.de/victor-anichebe/profil/spieler/39532

    Ein interessanter Spieler. Ich habe ihn schon zweimal live bei Sunderland gesehen. Zum Charakter kann ich nichts sagen, aber Stürmer der die Bälle gut fest machen kann und auch nicht so teuer ist.

    5
  24. Ich fand es sehr interessant als Herr Schmadtke gefragt wurde ob er sich vorher mit Dieter Hecking über den VFL ausgetauscht habe und er dann im Laufe der Antwort noch erzählt, dass sich nachdem feststand, dass er den job übernimmt sich noch der eine oder andere bei ihm gemeldet hätten um Informationen loszuwerden, so eine Formulierung. Damit könnten doch eigentlich nur Rebbe und oder Schmidt gemeint sein?

    0
    • Oder Allofs, Marbach (als Düsseldorfer), Jonker, Bremsee, Ismael, Ivanauskas, Heldt, Magath, Sammer, Bendtner, Winterkorn, Stephan Weil, Mario Basler, Felix Klaus, dem sein Hund.
      Gibt viele die was dazu sagen könnten.

      Aber Spaß bei Seite, diese Aussage fand ich auch interessant.. hat aber eher eine tendenziöse Wirkung

      12
  25. Mir hat die Pressekonferenz auch ausgesprochen gut gefallen, mit dem Ergebnis, dass ich jetzt einfach mal optimistisch sein will, dass die Kombi aus den aktuell handelnden Mitarbeitern (Witter, Schmadtke, Labbadia) erfolgreich sein werden…

    Witter scheut sich ja (zu Recht) ein Saisonziel auszugeben. Mein Saisonziel wäre es, die Werte, die Schmadtke aufzählt, für die unsere Arbeiterstadt steht, zu implementieren und jedem einzelnen Profi einzubrennen! Dann bin ich überzeugt, dass wir in Wolfsburg endlich wieder Spaß haben werden und montags zur Arbeit zu gehen und mit einem breiten Grinsen den ganzen Drittligisten auf Arbeit wieder zu zeigen wo der Hammer hängt.

    4
    • Saisonziele machen sich letztendlich am Tabellenplatz fest. Ob man mit ganz viel Arbeit, Schweiß und Leidenschaft (oder wie das heißt) wieder 16. wird interessiert dann niemanden.

      Interessant fand ich auch folgende aussage die sinngemäß sagte man müsse a nicht alles einreißen, war ja nicht alles schlecht – nicht? Doch, war alles schlecht. Bitte alles einreißen!

      0
    • Genau, da hätte ich mir von der Presse auch die Frage gewünscht „was denn gut war?“.

      0
    • Die Greenkeeper, die Mädels, das Marketing und die Infrastruktur … Die Zweite Mannschaft und der Nachwuchsbereich noch dazu….das würde ich sagen war positiv ….

      4
    • Wir haben eine gute Infrastruktur, gute Gerätschaften etc. pp. Ich denke das dieses gemeint war, wenn davon gesprochen worden ist, dass man nicht alles einreißen muss.

      Dieses stimmt ja auch, verstehe dann die Aussage, doch man muss alles einreißen, nicht so ganz.

      2
    • @andyice
      Der Greenkeeper auf jeden Fall. Würde behaupten das unser Rasen Top 5 der Liga ist.

      Die Mädels würde ich da mal raus lassen, da es definitiv um die Herren Mannschaft geht.

      Marketing?
      Was für ein Marketing – habe keins mitbekommen.

      Infrastruktur scheint wohl i.O. zu sein. Kann ich nichts drüber sagen, kenne die der anderen Vereine nicht, aber es hat sich noch nie jemand über die Infrastruktur beim VfL beschwert, von daher…

      2
    • @Stan

      Mit dem Marketing meine ich vor Allem die strategischen Ausrichtungen, besonders international gesehen.
      Wurde auch einmal beleuchtet, dass der VFL da Bundesligaweit sogar unter den Top drei oder vier sei.
      Kriege es aber leider nicht mehr auf Tasche, wo das stand. Glaube Manager Magazin, die ne Studie von irgend ner Uni oder so widergegeben haben.
      Leg mich aber bitte nicht darauf fest, wenn ich mehr Zeit habe, dann kann ich gern mal Google befragen oder jemand hier aus dem Block hat es noch „vor Augen“, meine sogar, dass das hier auch mal Thema war…

      1
  26. Die PK lässt sich ganz einfach zusammenfassen:
    Man wollte der Presse so wenig wie möglich Angriffsfläche geben. Alles andere scheint man wohl intern klären zu wollen.
    Vernünftig! Auch wenn manche von der Presse und Fans lieber mehr Details gehört hätten.

    7
    • Die Details werden wohl dann präsentiert, wenn Sie „fertig ausgehandelt“ sind.
      Wie mit dem neuen Mannschaftsdok etwa …

      1
  27. Berliner Wolf

    Hmm würde die Begeisterung von Euch gerne teilen. Ich fand die PK recht bräsig, uninspiriert und überraschend altmodisch. Zwei Machtmenschen, die wenig Gestaltungsdrang haben. Vielleicht braucht es das jetzt auch erstmal… modern geht aber anders.

    1
    • Hm…ich fand es modern …denn beide haben es vermieden, klare aussagen zu zielen zu machen.

      Das finde ich äusserst positiv…denn beide haben noch nicht das insiderwissen, um abschliessend urteilen zu können

      5
    • Wob_Supporter

      Woran machst du fest das beide keinerlei Gestaltungsdrang haben ?

      5
    • Wolfgang Slipek

      Modern ..? Ist, dass die Presse (worum geht es auf einer Pressekonferenz) Information VERKAUFEN will.
      Glücklicherweise ist das Interesse des VfL zur Zeit ein anderes.
      Für JS ist wichtiger erfolgreich seinen Job zu machen, das ist uns hoffentlich auch am wichtigsten.
      Ich finde das teilweise ignorieren der angeblichen Wichtigkeit äußerst symphatisch..
      Es erinnert mich an den Skifahrer Ingemar Stenmark vor 40 Jahren, falls den noch einer kennt.

      1
    • @Wolfgang Slipek

      Ingemar Stenmark, der war mal ein echter Superstar im alpinen Renncircus.
      Echt bescheidener, sympathischer Typ

      1
    • Fußball, Arbeit , Leidenschaft, modern steht da nicht

      1
  28. Berliner Wolf

    Sie wollen der Mannschaft und der Geschäftsstelle Werte vermitteln (ja der Marketingspruch aus der letzten Saison, der schon so ungut nach Blut, Schweiß und Tränen klang – Ergebnis ist ja bekannt). Das wollen sie schriftlich für Alle festhalten. Klingt für mich nach Oberprima 1965. Große Baustellen sehen sie auch nicht… in Wolfsburg sind die Bedingungen top. (hüstel das waren sie ja in der letzten Saison auch schon) na ich finde schon, dass eine Vision für die Mannschaft, eine Ausrichten gut getan hätte. Immerhin muss man ja offenkundig die Mannschaft mit mehr motivieren als großen Gehaltschecks. Das hat ja schon Diego, Draxker usw. nicht funktioniert. Am
    Ende klar muss man es halt auch mit Erwartungen an die Platzierung festmachen oder mit der Ausrichtung der Manschaft.

    4
    • Nun, die Bedingungen in Wolfsburg sind sehr gut. Wenn jedoch nicht alles ausgereizt und verwendet wird, dann können die Bedingungen noch so gut sein. Ich hab hier den „Hügel der Leiden“ vor allem im Blick. Martin Schmidt war nach meiner Erinnerung der Einzige nach Magath, der den teilweise verwendet hat.
      Im übrigen empfand ich die Aussage von Schmadtke, man müsse einen individuellen Weg für den VfL finden durchaus als modern. Hier soll keine Blaupause von irgendeinem Verein kopiert werden, sondern anhand der „Wolfsburg DNA“ eine fundamentale Basis geschaffen werden. Hierfür wird ein Witter dann meiner Meinung nach entscheidend sein als Aufsichtsratvorsitzender. Des Weiteren, was hast du dir für Aussagen vorgestellt, dass die Herren als modern wirken? Schmadkte ist seit ein paar Tagen erst im Amt, laut eigener Aussage gar erst ein Tag in Wolfsburg, woher soll er sich also bereits ein differenziertes Bild gemacht haben? Ideen wird er im Kopf haben, nur sagt er selbst, ist er niemand, der mit unfertigen Dingen hausieren kommt.

      20
  29. Wolfgang Slipek

    Ich vermute, und gebe zu dieses nicht rational begründen zu können, dass DIE Dinge, welche verändert werden müssen, nicht in die Öffentlichkeit gehören.
    Ergo hüllt man sich in Belanglosigkeiten…der Hügel soll herhalten, ha, ha

    Ein Umstand macht mir bzgl. BL Hoffnung : Er ist in früheren Engagements Gerüchten zur Folge auch an seiner Unzulänglichkeit, den Reizen jüngerer (Spieler)Frauen widerstehen zu können, gescheitert.
    Nun ist auch er älter geworden…

    1
  30. Wolfgang Slipek

    Fehler

    0
  31. Wob_Supporter

    Es wird sicherlich zu nahezu keinem Thema Wasserstandsmeldungen geben. Man muss auch die Öffentlichkeit nicht in jeden Prozess einbinden. Wenn etwas entschieden und endgültig ist wird es auch kommuniziert , davon können wir ausgehen.

    2
    • Das haben beide in der PK deutlich gemacht…es stört sie, DASS Internas aus dem Verein in die Offentlichkeit geraten…also werden sie versuchen dieses tunlichst zu vermeiden….

      5
  32. Wie über alles, kann man auch bei der Bewertung (eher geht es um Interpretationen) der PK geteilter Meinung sein. Schmadtke wirkte schnoddrig, aber persönlich und inhaltlich souverän. Rebbes zuweilen spürbare Nöte, bei öffentlichen Auftritten das zu Sagende in die richtige sprachliche Form zu packen, hat der nicht. Witter, dessen Auftritt hier ja schon mehrfach positiv gewürdigt wurde, hat auch mich überzeugt. Da waren in 10 Minuten mehr Einblick, Kompetenz, Nähe zum Geschehen, aber auch Professionalität spürbar als bei seinem Vorgänger über Jahre hinweg. Wenn Witter so arbeitet, wie ihn Mitarbeiter aus seiner Zeit als Chef der FS AG beschreiben, könnte er für den VfL zu einer wichtigen Person werden.
    Aber das war von beiden überwiegend „just for show“. Man wird sehen, ob nach einem halben Jahr wirklicher Arbeit davon etwas zurückgenommen werden muss. Der Start lässt jedenfalls hoffen. Und das ist ja auch schon was.

    20
  33. https://m.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/schmadtke-fuehrt-wertesystem-ein-55926572.bildMobile.html

    Interessant oder? Wer denkt noch, dass die selben aussagen durch Rebbe eine andere Schlagzeile produziert hätte?

    ‚ VfL planlos in die neue Saison ‚

    1
    • Aufgewärmter Kaffee reißerisch aufgemacht. Mal wieder typisch BILD. Nix Neues

      2
    • Die Anmerkung verstehe ich nicht ganz. Warum sollte die Orientierung an Werten auch im Fußballgeschäft als Planlosigkeit gedeutet werden? Und dies auch noch abhängig von der Person, die sie vorstellt? Viel interessanter finde ich, dass die „Einführung“ solcher Werte bei der Vorstellung des GF Sport darauf schließen lässt, dass dieser solche beim VfL offensichtlich vermisste.

      9
    • @ Joan,

      hier wurde sehr viel mehr vermisst in den letzten Jahren.
      Aber nun ist der zarte Keim der Hoffnung am Aufgehen…Der Schrecken ohne Ende scheint genau dieses gefunden zu haben …

      1
    • Guten Tag Joan,

      Mein Punkt ist wohl etwas verloren gegangen, deshalb nochmal etwas ausführlicher. Vorweg, ich habe in dieser Saison einige PKs gesehen und war dann immer amüsiert welche Schlagzeilen aus diesem Rohmaterial produziert wurden. Wir sind uns ja alle einigermaßen einig, dass in unserer PK nicht viel gesagt wurde. Das mit den Werten empfinde ich als eine Art Phrase, hier wollte man einfach nichts konkretes Preisgeben. Nun mein Kernpunkt: Ich denke, dass das Standing in der Öffentlichkeit der sprechenden Person die Schlagzeilen beeinflusst, auch wenn hypothetisch das gleiche gesagt wird. Bei Rebbe hätte die bild ein planloses Bild des VfL gezeichnet, bei Schmadke ist ein eher positives entstanden: ‚Jörg greift durch‘. Zusammenfassend denke ich, dass Herr Schmadke uns in der Außendarstellung allein durch sein mediales Standing gut tut.

      13
    • @Tanqueray: Vielen Dank für deine Konkretisierung. Jetzt ist mir dein Gedanke klarer. Ich habe Schmadtkes Aussage zu den Werten ausschließlich vom Inhaltlichen gesehen, daher mein Missverständnis deines Posts. Geht man vom medialen Aspekt aus, also der Frage „Wer schreibt was über wen mit welcher Intention?“, kann man natürlich genau zu deiner Überlegung kommen. Sei’s drum. Wenn der VfL allein durch die Person Schmadtke bei der BILD ein besseres Image bekommt, wie du vermutest, würde auch ich nicht protestieren. Auch wenn ich die BILD ansonsten nicht einmal zum Einwickeln muffiger Socken benützen würde.

      9
  34. Wob_Supporter

    Morgen nach dem Länderspiel wird übrigens die 1. Pokalrunde ausgelost.

    0
    • Mein Wunschlos wäre die BSG Chemie aus Leipzig oder (da sie ja in den Amateuretopf gerutscht sind) Eintracht Braunschweig. Alternativ irgendwas was nah dran ist, Stendal zum Beispiel. Ein Spiel in Süddeutschland wäre eher unschön auch wenn da der eine oder andere spannende Gegner zu haben wäre.

      3
    • Mein absolutes Wunschlos wäre der SV Rödinghausen…
      Da könnte ich fast mit’m Radl hinfahren :)

      1
    • Übrigens fragt der VfL in seiner Instagram Story, ob BS der Wunschgegner für die erste Runde ist.

      Mir ist es fast egal, wer der Gegner wird.
      Ich hoffe nur, dass es keiner der Zweitligisten wird.

      Rein von der „Fussballromantik“ her würde ich mir 1860 wünschen, wenn denn Schäfer dann schon wieder beim VfL ist.

      Ansonsten Paderborn, wegen der örtlichen Nähe.

      2
    • Ich wünsche mir einen aus der Oberliga bzw. Verbandsliga. Solche Gegner machen für mich die erste Runde im Pokal aus.

      3
    • nofake.albert

      Mich würde ein schöner alter Ground reizen. Das ist fast egal wo. Hauptsache kein Verein mit moderneren Stadion.

      4
    • @nofake.albert

      Also BS :keks: :D

      3
    • nofake.albert

      @Andreas

      Die Rede war von schön :D

      Nee, sowas wie Uerdingen, Worms, Ulm oder Dynamo Berlin. Am Ende ist das wichtigste aber natürlich, dass wir da souverän ne Runde weiter kommen.

      1
    • Uerdingen muss aber seine Heimspiele in der dritten Liga in Duisburg austragen da in deren Stadion umfangreiche Umbaumaßnahmen laufen. Nehme an dass das für den DFB-Pokal auch gilt also fällt das schon mal weg denn das Stadion in Duisburg ist praktisch baugleich zu unserem.

      0
    • Stendal :vfl:

      1
    • Off-Topic

      Passend zum Thema Ausweichen auf ein anderes Stadion.
      Interessant, was in Österreich los ist.

      https://www.transfermarkt.de/von-ruckkehrern-durchmarschen-amp-kuriositaten-europas-erstliga-aufsteiger/view/news/310222

      Off-Topic, aber ich finde es einfach interessant.

      1
  35. http://m.madeinfoot.com/actus/actusDetaillee/235271

    Wir sind wohl wieder an Clinton N’jie dran.

    7
  36. http://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-das-grosse-abschiedsinterview-mit-max-grun/
    Abschiedsinterview mit Max Grün alles gute und vielen Dank für deinen Einsatz.

    24
    • DerMannderKann

      Denke hier fehlt wieder ein Vorbild an Einsatz und Identifikation weg!
      Fussballlerisch sicher kein herber Verlust aber innerhalb des Teams sicherlich ein Verlust!

      Alles Gute

      2
  37. Es wurden bei der PK keine Phrasen gedroschen, sondern über Grundwerte gesprochen, die schmerzlich vermisst wurden. Das Fehlen dieser ist doch eines der Gründe für unseren Niedergang.
    Es wurde also die Wunde erkannt und der Finget drauf gelegt.
    Mir hat der Auftritt der beiden gefallen. :kopfball:

    32
    • Dem kann ich nur zustimmen. Es war für mich geradezu erfrischend und erfreulich zugleich, wie besonders Herr Witter die Dinge ruhig und sachlich dargestellt hat. Sogar mit Kompetenz untermauert.
      Natürlich kommt es jetzt auf die Umsetzung an, wie transparent und konsequent werden die Dinge angegangen.
      Das wird auch nicht in zwei Wochen erledigt sein.
      Jedoch ist der Anfang mMn gemacht.
      Nun sollte man draufschauen und abwarten…

      4
    • Spontan würde ich mir bei der Konsequenz keine Sorgen machen.

      Beide wirken recht geradlinig und zumindest Schmadtke wird unbequeme Entscheidungen nicht scheuen.

      3
    • Volle Zustimmung. Während der PK kam es mir so vor als hätte Witter nicht mit den Journalisten gesprochen, sondern hätte mit uns Fans geredet und war gewollt uns gewisse Sachen zu erklären. Gerade das Thema der Rebbe Entlassung wollte er klar stellen und uns erklären wieso weshalb man diese Entscheidung zu diesem ungünstigen Zeitpunkt getroffen hat. Er hat uns deren vermeintliche Fehler dargestellt und erklärt, und unsere Fehler ala Labbadia Gesänge angesprochen.
      Einen besseren Auftritt hätte er meiner Meinung nach nicht hinlegen können. Ich spüre einen leichten Hauch der Euphorie. :knie:

      25
    • Stimmt Kampii2,

      besser wäre nur die Vorstellung des Rückkehrers Edin Dzeko gewesen
      :ironie:

      3
    • Und habt ihr auch auch die Breitseite von Witter an die Haupttribühne wahrgenommen?
      Stellt euch mal vor, die, und auch die Gegengerade, würden halbwegs mit uns Stimmung machen!!!
      Lt. Witter haben die sich gegen Köln mal zufällig beteiligt. Da ruht noch viel Arbeit und Leidenschaft in den Stadionsitzen. Dem VIP-Bereich eine Fankultur einzuhauchen, das sollte auch eine mittelfristige Aufgabe für Schmadtke und Witter sein. Witter könnte seinen Arbeitskollegen aus dem VW-Management und Führungskräften akustische Leidenschaft ans Herz legen, das kann ja auch mal chic sowie befreiend sein. Besser sie brüllen im Stadion, als bei der …..

      2
    • Wäre eher mit der Gegengerade schon zufrieden. Bei den VIP Plätzen sitzen oftmals ja auch viele Gäste, daher wird es doch recht unwahrscheinlich, dass dort mit mitgemacht wird.

      0
  38. Man braucht ja erstmal Kompetenz, um gute Ideen zu haben und Prozesse einzuleiten; quasi als Grundvoraussetzung. Die haben wir nun.
    Aus guten Ideen kann man leider keine Garantien schlussfolgern, weil es einfach zu viele Dinge gibt, die dazwischen kommen können. Allerdings glaube ich fest, dass diese Prozesse -zumindest langsam, aber stetig- einen positiven Effekt haben und wir eine entsprechende Entwicklung nehmen werden.

    0
  39. Zum Thema Trainingslager: Mich wundert uebrigens, dass Labbadia ein solches bisher nicht plant, denn er hat ja Teamspiritdefizite ausgemacht und da es wohl relativ viele Wechsel geben wird, waeren solche Teambuildingmassnahmen eigentlich gut. Andererseits bringt ein fruehes Trainingslager natuerlich nichts, wenn die neuen Spieler erst kurz vor Ligabeginn zum Kader stossen – deswegen vielleicht die abwartende Haltung.

    2
    • So wie ich Labbadias Art die letzten Jahre beobachten konnte, braucht er nicht zwingend ein Trainingslager um am Teambuilding zu arbeiten. Er hatte schon in Hamburg als erstes mal gemeinsames Frühstück mit dem Team und Mitarbeitern angeordnet als er kam.
      Er hat sich auch in Wolfsburg gewundert, dass die Jungs nach ihren 2 Std. Training wieder alle auseinanderlaufen und nix gemeinsam gemacht haben. Auch hier hat er als erstes morgendliches Treffen schon zum Frühstück verordnet und zwischen den Einheiten auch kein nach Hause fahren.
      Auch gemeinsame Abende kann man von Wolfsburg aus organisieren. Gerade wenn neue Leute kommen finde ich die Idee gar nicht mal dumm, um den Bezug zur Stadt und Umgebung zu schärfen.
      Der Ansatz gefällt mir!

      23
    • Das ist jetzt eher ein zeitliches Problem, denke ich. Trainingslager werden sonst ja schon im Laufe der Rückrunde bereits geplant, Testspiele auch meistens. Rebbe hat dies anscheinend noch nicht gemacht damals oder man wollte seinen Plan bzgl. der Vorbereitung nicht umsetzen. Dann war Rebbe weg und niemand da. Schmadtke konnte ja nichts planen, kurzfristig erscheint das auch wenig sinnvoll.

      Außerdem gibt es ja noch viele andere Punkte zu bewältigen. Heute stand in der WAZ, das Schmadtke mit Thiam gesprochen habe wegen des neues Nachwuchsleiters. Thiam selbst soll eine Option sein, aber auch Stammann. Es soll aber noch keine Entscheidung gefallen sein.

      Zudem laufen Gespräche mit Schäfer. Angeblich will Bruno ja auch noch einen Co-Trainer, das stand letztens auch irgendwo.

      Und ansonsten: Der Kader wartet ja auch noch…das wird äußerst knapp diese Vorbereitung. Ich rechne nicht mit einem fertigen Kader zum Trainingsstart, das ist beinahe unmöglich zu schaffen.

      13
  40. VfLCOrinthians

    Nach dem ich mir jetzt das Interview zum zweiten Mal in Ruhe angucken konnte, möchte ich nun auch mein Wort dazu sagen:

    Erstmal leider mal wieder was negatives: Man hat deutlich gemerkt dass die Aktion ziemlich spontan war, beide wirkten nicht ganz so perfekt vorbereitet, vor allem Herr Schmadke, aber dazu komme ich später. Aus dieser Vermutung heraus muss ich sagen: der Herr Witter hat mir EXTREMST gut gefallen!!

    Er hat ein paar sehr wichtige Dinge angesprochen, die einige Fans (ich unter anderem) hier schon sehr lange thematisiert haben: die Aktion mit Labbadia, die nicht immer tolle Stimmung bei uns in der Arena, aber was min am besten gefallen hat war seine Aussage wofür der VfL stehen soll und wo wir hin wollen:

    Abgesehen von dem aus dem VfL-Slogan bekannten Werten hat er Ehrlichkeit im Umgang miteinander, aber auch Bereitschaft Verantwortung zu übernehmen, Leidenschaft, und Spaß am Fußball!

    GENAUSO habe ich mir den VfL immer gewünscht: Bodenständig, bescheiden, sympatisch! Und wenn die Gegner am wenigsten mit uns Rechnen, schlagen wir zu! So wie in 2009 und 2015 gegen Madrid! :vfl: :vfl: :vfl:

    Da sieht man übrigens Mal den Unterschied des Führungstils eines erfolgsverwöhnten Real Madrid-Fans und einem der wirklich mal gekickt hat!

    Auch mit seinen kurzfristigen Plan liegt er völlig richtig: Wir haben eine Idee, jetzt suchen wir die richtigen Leute, und wenn es zusammen passt, haben wir den Grundstein für den Erfolg gelegt!

    Den genauso funktioniert es bei jeder größeren Unternehmung: sei es eine Dienstleistungsfirma, eine Filmproduktion, oder ein Fußball-Verein!

    Wenn so viele Menschen mit verschiedenen Backgrounds, mit verschiedenen Arbeitsweisen und vor allem Charakter zusammenkommen, kann man NICHTS planen!

    Man hat eine Idee, man sucht sich dann sorgfältig die Menschen aus die zu dieser Idee passen, und dann arbeitet man und geht durch dick und dünn bis der Erfolg kommt, oder eben bis es nicht mehr zusammen geht.

    So und nicht anders stelle ich mir den VfL in den nächsten Jahren vor!

    :vfl: :vfl: :vfl:

    5
    • Mich wùrde ja mal interessieren warum hier alle so auf die „Werte“ von Witter so abfahren.
      Das sind doch nur Worthülsen die dir jeder, absolut jeder Verein in Deutschland (und wo anders) unterschreibt.

      Zusätzlich hätte er auch noch sagen können das ab sofort alle ihre Steuern zahlen,alten Menschen über die Straße helfen und ein Herz für Kinder haben.

      Mir wären andere Werte wichtiger.
      Z.B. einen rechtsaußen der die 100 Meter in 10,8 sek. läuft, oder 30% aller Torschüsse gehen rein.

      Das wären mal Werte!

      2
    • Weil beim VfL oft 11 gute Spieler auf dem Platz stehen, aber keine gute Mannschaft.

      Schnelle Außen, die außer schnell laufen nix können, hatten wir auch schon, btw.

      1
    • …aber besser als langsame Außen die außer langsam sein nichts können…

      0
    • Bin da bei dir Stan, das waren Phrasen. Das ist auch nicht weiter schlimm wenn es intern anders aussieht. Finde auch erstaunlich, dass man direkt Experte ist wenn man irgendwo mal ein bißchen gekickt hat… Andyice hat schon recht, da hilft nur abwarten und Tee trinken ;)

      0
    • Danke lieber Tangueray…
      Leider sehen das nicht alle so… :top:

      0
  41. Ich glaube nicht das schmadke unvorbereitet war…bei YouTube gibt es von ihm ein Interview von 1991…einfach mal ansehen…da kann man erahnen was für ein Typ Mensch er ist….er ist einer der ehrlich und frei raus sagt was er denkt…einer der nicht schön redet….und so wirkte er auch auf mich…mag nicht jedem gefallen aber ich mag solch typen

    9
  42. Juan Bernat steht zum Verkauf. Vielleicht geht da was.

    0
  43. Genau das Video meine ich… Ich hoffe das die so genannte wohlfühloase so langsam endet….und man muss nicht viel schwafeln….lieber kläre Linie und Kante zeigen..

    0
    • Lt. Transfermarkt ist er rechter Verteidiger. Die WAZ ist inzwischen auf Bild-Niveau. Wie das mit jungen Spielern aus ausländischen Ligen ausgegangen ist, haben wir die letzten 3-4 Jahre erlebt. Da sollten wir lieberr beim eigenen Nachwuchs oder in der Junioren-Bundesliga gucken. Wie schaut es aus mit Max (Augsburg) oder Günter (Freiburg) – der hat nur noch einen Vertrag bis 2019. Bevor ich 10 Mio für ein No Name Spieler investiere, würde ich dort nachfragen.

      5
    • @Kater naja die Position hat bei tm.de nichts zu heißen. Da wird William auch als LV gelistet und ist eigentlich RV.

      Kann ich mir aber dennoch nicht vorstellen das man mit 2 Talenten auf links planen würde. Zudem dürfte er doch eh noch nicht zu uns wechseln oder? Osimhen durfte doch auch erst nach seinem 18. Geburtstag bei uns unterschreiben weil er nicht aus Europa kam.

      1
    • Wob_Supporter

      So Grundsätzlich würde ich das nicht sagen , trotzdem würde ich das Geld lieber z.B. in einen Bernardo investieren. Er ist auch noch jung dafür aber schon Bundesliga Erfahren und hat noch Entwicklungspotential.
      Auf große Experimente wie 10 Millionen für Teenager auszugeben würde ich diesen Sommer verzichten. Wir brauchen Spieler die sofort unsere Qualität erhöhen.

      1
  44. OT: Das Jahrhunderttalent Hachim Mastour könnte man im Sommer ablösefrei verpflichten.

    1
  45. Bin Mal gespannt, wer unser Gegner wird. Stendal ist leider schon weg…

    0
  46. SV 07 Elversberg also, aus dem Saarland.
    Nicht gerade um die Ecke aber ein schöner relativ kleiner Club für die erste Runde. :)

    1