Dienstag , Dezember 6 2022
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Nicht nach Wolfsburg: US-Top-Talent Pepi wechselt zum FC Augsburg
Transfergerücht: VfL Wolfsburg an US-Boy Ricaro Pepi interessiert. Hat Augsburg die Nase vorn? (Photo by Kirk Irwin/Getty Images)

Nicht nach Wolfsburg: US-Top-Talent Pepi wechselt zum FC Augsburg

Der VfL Wolfsburg zeigte großes Interessse an US-Stürmer Ricardo Pepi. Das Top-Telent soll sich mit den Wölfen bereits geeinigt haben. Doch jetzt kommt alles anders.

Der VfL Wolfsburg hat im Werben um US-Top-Talent Ricardo Pepi das Nachsehen. In den letzten Tagen hatten sich Meldungen verdichtet, wonach der VfL Wolfsburg im Rennen um den 18-jährigen Stürmer vom FC Dallas die Nase vorn haben soll. Der VfL Wolfsburg hätte sich demnach mit Pepi bereits geeinigt. Nur um die Höhe der Ablöse soll noch verhandelt worden sein. Doch Ricardo Pepi wechselt nicht zum VfL Wolfsburg.

Wie verschiedene Medien berichten, schließtsichPepi dem FC Augsburgan. Die Ablöse soll 13 Millionen Euro betragen. Neben dem VfL Wolfsburg sollen u.a. auch Bayern München und Real Madrid an Pepi interessiert gewesen sein. Für die Münchner war aber wohl die Ablöse zu hoch.

Einer der Gründe zum FC Augsburg zu wechseln soll FC-Boss Stefan Reuter gewesen sein. Der Manager hat gute Kontakte zu US-Trainer Berhalter. Auch US-Unternehmer David Blitzer, der beim FC Augsburg investiert ist, soll bei dem Deal geholfen haben.

122 Kommentare

  1. Pepi geht nach Augsburg. Ich habe keine Lust auf die Rückrunde :keks:

    4
  2. Die frage ist, wie kann sich Augsburg das leisten?
    Bin erlich gesagt ganz froh das wir bei 20 Mio raus sind.

    5
  3. Der wird eher zu Bayern wechseln und an Augsburg verliehen. Zeigt aber die Qualität in unserem Verein.

    2
    • Welche Qualität denn? Das man offenbar nicht gewillt ist, jede Mondsumme mitzugehen?

      23
    • Ich finde auch, nach den Transfers von u.a. Lacroix und Nmecha zeigt sich hier erneut das stümperhafte Verhalten des Vereins… :ironie:

      12
    • Es zeigt viel mehr die Qualität deines Posts und der ist Mist.

      10
  4. Hier geht's weiter…

    0
  5. Da bin ich wirklich mal gespannt, wie diese Geschichte ausgeht. Niemals wird sich Augsburg einen Spieler für 23 Millionen Euro leisten. Die Idee mit dem Kauf der Bayern und eine Leihe an Augsburg könnte da vielleich eher passen, wie es Paule spekuliert. Mal schauen…

    11
    • Aber selbst Bayern sehe ich nicht diese Ablöse zahlen. Irgendwie wirkt das alles suspekt. Bin auf die Details genannt wenn es offiziell ist.

      5
  6. Also für derart viel Geld, nein Danke. Wenn ich dagegen sehe, dass ein Ikoné von Lille für 14 Mio. Euro nach Florenz geht, dann stimmt hier die Relation nicht.

    9
  7. Wenn man nicht so viel Geld zahlen möchte, dann ist das völlig okay. Pepi kann natürlich ein Großer werden, aber für so viel Geld zum aktuellen Zeitpunkt, nein danke.

    13
  8. Haha haha haha voll verarscht der will lieber nach Augsburg als nach Wolfsburg .Sind wohl keine Rivalen Augsburg und München die Augsburger wollen wohl nicht absteigen

    1
    • Ich würde sagen, der Nickname ist Programm…auch, wenn ich den Inhalt aufgrund der willkürlichen Zeichensetzung eh nicht ganz verstehe.

      15
  9. Immer interessant wie sehr einzelne junge talentierte Spieler als fast schon Heilsbringer bei uns angesehen werden, egal ob sie letztlich zu uns kommen (Ben Khalifa, Llanez) oder sich dann kurzfristig doch anders entscheiden (Embolo, Pepi).

    Für die kolportierte Summe hätte ich einen Wechsel nicht gutgeheißen. Die Summen über die vorher gesprochen wurden, waren deutlich geringer. Es hieß man habe 10 Mio zur Verfügung..

    Was da jetzt Augsburg macht und wie der Deal zustande kommt, man kann gespannt sein. Wir können beobachten wie er sich entwickelt.

    19
  10. Na ein Glück ist das mut uns nichts geworden.

    2
  11. Pepi ist, wie wir ja schon gehört haben, superschnell. Der kann drei Schritte, ohne den Boden zu berühren. Dafür geben Clubs mit Zukunft dann auch mal 20 Mios und mehr aus. Dass der VfL es nicht tut, zeigt, dass er selbst noch diese unzeitgemäße Bodenhaftung hat. Finden einige offensichtlich unprofessionell und sogar riskant, wo doch der Abstieg droht.
    Mir macht es den VfL wieder ein bisschen sympathischer, wenn er quasi im Sinne des Jugendschutzes Heranwachsende nicht wegen eines schnöden Talents zu traumatisierten Multimillionären macht.

    22
  12. Ich muss gestehen, ein wenig gespannt war ich ja schon auf diesen Jungen, aber ich bin da auch im Großen und Ganzen bei euch. Für diesen Preis ist er sehr kostspielig und man darf nicht vergessen, dass wir auf der 9 aktuell doch gut aufgestellt sind. Klar, im Sommer könnte das wieder anders aussehen, aber bis dahin ist auch noch Zeit sich nach einem anderen Spieler umzusehen (Und wer weiß, wer dann Trainer ist und welche offensive Philosophie dieser vertritt). Vielleicht scheut Pepi ja auch genau diesen Konkurrenzkampf und wechselt deswegen, bei allem Respekt, zu einem in allen Teilen schlechter besetzten Team als dem unseren. Vielleicht machen wir jetzt ja noch was im ZM oder leihen einen spannenden Spieler. So ist eben das Spiel auf dem Transfermarkt und am Ende gewinnt dann meistens der, der am meisten Kleingeld bietet. Nur diese widerliche Augsburger Hofmann muss jetzt nicht mehr mit seinen Sprüchen über Wolfsburg etc. kommen, denn am Ende ist er alles, nur nicht besser. Startet alle gut ins Neue Jahr!

    13
    • Teile deine Meinung bis auf das mit dem ZM, warum sollten wir denn dort was machen?

      Selbst mit den Ausfällen von Vrancx und Schlager sind wir immer noch gut bestückt, zumal keine 3fach Belastung oder sogar Doppelbelastung ansteht.

      Würde eher was im LV machen, beide sind Verletzungsanfällig und Gerhardt ist dort auch eher ungerne.

      1
    • Vlord, da muss ich dir widersprechen.
      Quantitativ sind wir im ZM/DM gut besetzt…
      Qualitativ sind wir da nur mit Schlager besetzt und der fehlt seit geraumer Zeit.
      Er ist unser einziger Unterschiedsspieler in der Mitte.
      Zugleich der Mann, der da ordnet und die anderen, insbesondere Max, so einbindet, dass die ihre Stärken zumeist zeigen können.
      Bitte nicht falsch verstehen, aber Xaver fehlt uns in eklatanter weise.
      Sicher macht er auch Fehler und muss noch sich weiterentwickeln, aber seine Qualitäten hat niemand bei uns im Kader. Am ehesten noch Vrankx, aber der muss noch sehr viel lernen und ist ein anderer Typus Spieler .
      Da wurde es versäumt, einen Spieler zu holen, der ähnlich wie Schlager ist.
      Sicher fehlen uns da weitere Positionen wie LV und nen offensiver Außen, aber Priorität sollte der ZM haben…

      2
  13. Am Ende ist es ein Pokerspiel. Sobald Pepi sein erstes Tor schießt, wird das Forum Schmadtke verfluchen, wenn er nicht einschlägt, haben es alle anderen kommen sehen.
    Vielleicht wird er ein zweiter Lukebakio, vielleicht aber auch ein Ntep.

    Ich denke, für die Kohle wird man auch anderweitig fündig, selbst nur für die ursprünglichen 10 Mio. Frankreich ist da immer ein Auge wert.

    15
  14. Vielleicht gab es ja auch bei anderen Personalien ein Umdenken? Schmadtke trifft Transfer-Entscheidungen doch nicht nach dem Ja/Nein-Prinzip, sondern betrachtet immer zahlreiche Faktoren…

    Quellen berichten davon, das der VfL plötzlich und überraschend ausgestiegen ist. Das wird sicherlich einerseits mit der (zu) hohen Ablöse zu tun haben, andererseits könnte ich mir vorstellen, das man zb mit Wout und Bartosz vorne plant und vielleicht auf anderen Positionen nun zuschlägt?

    Ich hätte Pepi auch vom Spielertyp her interessant gefunden, aber er wäre ein Vorgriff auf den Sommer gewesen. Jetzt könnte man die 10 Mio auch für das OM oder den Flügel investieren. Auch je nach Grundordnung. Man wolle da flexibel sein, meinte Kohfeldt ja. Dennoch wird Schmadtke den Kader so zusammenstellen, das er auf ein, zwei Grundordnungen ausgerichtet ist.

    Irgendwie tippe ich drauf, das man es jetzt bei Kaminski nochmal versucht. Aber 15-20 Mio wird man auch da nicht zahlen…

    12
    • Ich freue mich sehr für Bartosz Bialek, dass ihm keim anderer Stürmer vor die Nase gesetzt wurde.
      Bialek hat in seinen Einsätzen und Toren gezeigt, dass er ein guter Bundesligastürmer sein kann. Ich bin überzeugt davon, dass er Wout als Mittelstürmer ablösen wird. :vfl:

      13
  15. Hätte Pepi zwar gerne gehabt aber kann auch damit leben das es nichts wird. Das dadurch behaltene Budget kann man vielleicht jetzt in einen Flügelspieler investieren.

    Auch über eine Alternative auf der LV Position würde ich mich nicht beschweren. Da könnte ich aber auch mit einer Leihe leben.

    3
    • Am Ende macht man wieder gar nichts…

      0
    • Das denke ich auch nicht, Stucke.

      Allerdings ist das auch nicht zwingend erforderlich. Der Kader ist – vorausgesetzt alle stehen zur Verfügung – für eine Einfachbelastung genau genommen zu breit besetzt. Gerade für ganz vorne stehen Wout, Bialek, Dodi und Waldschmidt zur Verfügung. Was Waldschmidt betrifft, wundere ich mich ohnehin, warum er zuletzt zum 10er deklariert wurde. Er ist gelernter Mittelstürmer. Auch Philipp ist eigentlich ein Stürmer. Letzteres führt zu einer definitiv bestehenden Vakanz: Wir haben keinen 10er. Aber wollen wir einen? Unter Labbadia und Glasner gab es keinen 10er. Bei Werder hat Kruse unter Kohfeldt in dieser Rolle brilliert.

      Ansonsten macht es allenfalls Sinn, auf aktuelle Ausfälle zu reagieren:

      – LV: Hier stehen wir durch den Ausfall von Otavio nicht üppig da. Zumal auch Rouss anfällig ist.
      – 8: Hier hängt es in meinen Augen entscheidend davon ab, wie lange Vranckx ausfällt und wie lange Schlager noch fehlt. Sieht es bei beiden Personalien eher schlecht aus, würde ich diese Position zum Transferziel mit höchster Priorität erklären. Gerhardt hat zuletzt gruselig agiert. Von weiter hinten (6) kommen auch momentan keine Impulse.

      8
    • Auf den Flügeln sehe ich uns weiterhin schwach besetzt und hoffe, dass wir dort nochmal tätig werden. Philipp ist für mich ein absoluter Fehleinkauf und bei Waldschmidt muss man abwarten….da muss definitiv mehr kommen.

      2
  16. Laut Bild Pepi wechselt wohl für 13 Mio. € nach Augsburg. Bin sehr gespannt, wie der Junge sich weiter entwickelt. Da bei uns Ginzek und Mehmedi gehen, hätte ich den gerne bei uns gesehen. Naja, dafür sind Schäfer und Schmadtke verantwortlich.

    1
    • Das machst du dir zu einfach (wie bei anderen Themen anscheinend auch).

      Zu einem Transfer gehören noch der Spieler, der abgebende Verein, Berater und viel Geld.

      Wenn der Transfer von ursprünglichen 10-12 Millionen auf über 15 Millionen angewachsen ist und das für einen Spieler, der 13 Tore in der zweitklassigen MLS erzielt hat, dann entzieht das jeder Grundlage.

      Wenn der Spieler auch nicht den Rücken hat zu seinem Wort zu Wolfsburg zu stehen, ja dann eben Tschüss. Viel Erfolg in Augsburg, junger Mann.

      14
  17. Laut Kicker zählt Augsburg 16 Millionen + Bonuszahlungen. Wir sind im Laufe der letzten Woche ausgestiegen.
    https://www.kicker.de/augsburg-statt-wolfsburg-so-kam-es-zur-wende-im-pepi-poker-884654/artikel#fb

    5
    • Wie so oft, scheinen hier einige im Blog ja immer sehr gut Bescheid zu wissen über die Verse Spieler rund um den Globus….

      Ich kannte den Namen vor 2 Wochen noch nicht. Kann nicht sagen wie gut der Kollege ist und ob er zu uns passen würde

      An die 20mio ist schon ne Hausnummer, da muss man sich schon sehr sicher sein.

      Ich denke, dass unser Budget einfach recht klein ist. In letzter wurde mit Spielern verlängert (Lacroix) oder neue geholt (Nmechas, van de Ven etc) was eben Geld kostet.

      Jetzt noch mal 20mio zu geben ist wohl nicht drin

      Der FCA hat in letzter Zeit glaube nicht so viele Ausgaben gehabt und schlägt jetzt eben zu

      3
  18. Glasner hat sich mit nem E-Roller auf die fresse gelegt
    -> jochbein im arsch -> OP im KH

    Gute Besserung!

    9
  19. Machen wir uns nichts vor: Die Summe von Fabrizio Romano war utopisch. Ob nun die 16 Mio. des kicker stimmen oder die 13 Mio. der BILD – die Wahrheit wird wohl irgendwo dazwischen liegen. Beide Medien berichten ja auch zu den Hintergründen. Für mich liest sich das eher so wie klassisch leer ausgegangen, woraus ich aber niemandem einen Vorwurf mache. Pepi hätte sicherlich nicht unsere Probleme gelöst. Dennoch darf man ein bisschen enttäuscht sein. Zumal diese Negativmeldung aktuell ins Bild passt. Anhaltspunkte, dass man jetzt anderweitig investiert, gibt es derzeit nicht. Von diesen Aussagen á la „Das ist der Spieler nicht wert“ halte ich auch nach wie vor nichts. Zum einen macht der Markt den Preis, zum anderen kann man so etwas niemals in der Gegenwart valide beurteilen.

    8
    • Auch wenn ich von einigen sicherlich wieder unverständliches Kopfschütteln ernte, drei sokratische Fragen: Wer ist der Markt? Hatte er gut geschlafen, als er den Preis für Pepi machte? Wie gedenkt er morgen zu entscheiden?
      Sorry, aber diese platte Delegation wirtschaftlicher Vorgänge an einen anonymen und zugleich personalisierten „Markt“ ist Kokolores.
      Lehrbuchweisheiten der Art, dass der „Markt“ quasi ein Ausgleich individueller Bedürfnisse zum gegenseitigen Nutzen ist, bei dem jeder profitiert und am Ende der Wohlstand aller gefördert wird, glauben heute nicht einmal mehr die Volkswirtschaftler, die „den Markt“ erfunden haben.
      Hinter dem scheinbar verselbstständigten Marktgeschehen stehen Entscheidungen von leibhaftigen Menschen mit Interessen, Menschen, die ein Verständnis von menschlicher Identität haben, von Gerechtigkeit und davon, was uns frei oder unfrei macht. Hinter dem „Markt“ stehen also Menschen, die ein solches Verständnis haben, sehr wenig davon oder gar nichts von alledem. Die Letzteren glauben oder – noch schlimmer – wollen uns glauben machen, dass „der Markt den Preis macht“.
      Insofern ist es anerkennenswert, wenn der VfL im Falle Pepi (hoffentlich aus Verantwortung und auch zukünftig) für sich ein Limit zieht.

      11
  20. Und der Nächste… ich sage dazu nichts mehr, es wirkt schon fast surreal!

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/bandagierter-knochel-wolfsburg-sturmer-weghorst-humpelt-vom-platz/

    3
    • Na immerhin scheint Vranckx nichts ernsthaftes zu haben und soll in Kürze wieder mittrainieren.

      Ansonsten gibt es um uns echt nichts positives zu vermelden.

      4
    • Verletzungen sind aber bis zu einem gewissen Grad auch normal. Man sollte nicht zu schwarz jede Verletzung malen. Gerade Oberschenkel und Knöchel sind Klassiker, die auch oft im Training passieren.

      Ich würde da noch nicht schwarz sehen.

      6
  21. Zagadou in Dortmund übrigens auch positiv getestet. Und wo war er? In Dubai… Wie viele kamen von dort jetzt positiv zurück bzw sitzen dort noch immer fest? Ist Mbabu jetzt eigentlich schon in Deutschland?

    3
    • Messi auch positiv

      Dazu viele andere BL Spieler und eben ganz viele „normales“ wo es eben nicht in der Zeitung steht

      Scheint alles halb so wild zu sein mit omikron

      1
    • Bei den Bayern Spieler sind die Varianten genauso nicht bekannt wie bei Messi.

      1
    • Wie gesagt, das Reisen selbst ist das Problem, egal ob du in die Emirate, Malediven oder USA fliegst. Man ist über Stunden mit vielen anderen Passagieren gemeinsam im Flieger.

      Ich arbeite bei einem großen deutschen Reiseveranstalter und die positiven Reiserückkehrer kommen aus allen Herren Ländern zurück oder werden vor Ort positiv getestet.
      Zu Auffälligkeiten mache ich keine Auskunft, lediglich dass Ziele die ferner sind, stärker betroffen sind als nahe Ziele.

      6
    • Moment, die Herren haben sich offenkundig dort angesteckt, denn sie wurden vor dem Rückflug getestet. Und wie es an anderer Stelle schon hieß: Sie sitzen bestimmt nicht mit Maske am Pool.

      Ich kenne genügend, die in den letzten Tagen in der Welt unterwegs waren. Von Gran Canaria (Hotspot) über Kenia, USA oder Türkei. Alle waren negativ bzw sind es noch. Nur: Das sind keine Partygänger.

      1
    • Aber dann ist es unerheblich ob es in Dubai, Malediven oder USA ist, bei den wenigen Tagen die sie vor Ort waren, ist dennoch eine Infektion auf dem Hinflug auch sehr wahrscheinlich, glaube nicht, dass am Pool soviele Leute sind wie im Flieger. Ganz davon ab dass 2G und 3G Regeln alleine dort wie hier wenig helfen.
      Letztlich unerheblich, wenn man im Flieger oder sonst wo sich an Maßnahmen hält, sind die Ansteckungsrisiken sehr viel geringer…

      Ich habe nebenbei tägliche Einblicke auf Infektionen von Urlaubern pro Destination.

      2
    • Um es noch mal ganz deutlich zu machen, (Gerne auch als Appell zu verstehen) und obwohl es beruflich für mich mies ist:

      Flugreisen sind Gefährlich!
      Dabei ist es unerheblich ob man 20jährige Studentin ist, Geschäftsreisende oder 70jährige Studienreisende.

      Helfen würde: zwischen Gepäckabgabe-Schlange und Kofferband, bzw verlassen des Flughafens nicht zu essen und am besten auch selten bis nichts zu trinken. Das wird natürlich schwieriger je länger die Reise dauert und je nachlässiger manche beim Masketragen sind.

      Daher: bei einer nicht vermeidbaren Flugreise: nehmt ausreichend Selbsttests mit und testet euch regelmäßig.

      5
    • Sorry, aber es gibt auch Studien zur Infektionsgefahr in Flugzeugen. Natürlich steht dahinter auch etwas Lobbyarbeit. Aber diese zeigen Recht eindeutig, dass die Infektionsgefahr im Flieger eben nicht so groß ist.

      Nebenbei gibt es keine Statistik, die alle Destinationen festhält. Das fängt damit an, dass gerade Fernreisen eher individuell im Bausteinprinzip gebucht werden. Hinzu kommt, dass viele Rückreisende keinen PCR Test benötigen. Eine Ansteckung fällt also erst in Deutschland auf. Und die Gesundheitsämter sind schon länger mit der Rückverfolgung überfordert.

      Es kann also eine solche Statistik nicht geben, außer man blendet mindestens die Hälfte der Reisenden aus. Dazu gehören ja auch Geschäftsreisende usw.

      0
    • Du sprichst die Lobbyarbeit an. Korrekt.

      Hier ist es schön zu lesen: https://www.lzg.nrw.de/_php/login/dl.php?u=/_media/pdf/service/Pub/waeb/waeb-13-01_infektionskrankheiten_flugreisen.pdf

      Bestenfalls teilen sich ein paar Sitzreihen die selbe Luft, bei optimaler Belüftung. Die ist leider bei sehr vielen Airlines nicht immer optimal.
      Dazu kommen noch die Transitbereiche, Gepäckabgabe, Busse zum Flugzeug, Gepäckabholung etc. Dicht an Dicht, auch heute in Pandemiezeiten.
      Inkubationszeiten sind langwieriger.

      Ich arbeite in einem Konzern der mehrere Veranstalter integriert hat und europaweite Ableger hat., habe engen Kontakt zum Krisenteam, wir verkaufen nicht nur Pauschalen, wie verkaufen hauptsächlich Bausteine und verfügen über 400 Reisebüros alleine in Deutschland. Wenn ein Kunde von uns so erkrankt, dass er eine gesonderte Betreuung benötigt oder gar nicht erst die Rückreise antreten kann, erfahren wir das immer. Auch wenn er einzelne Bausteine woanders gebucht hat. Glaub das mal, natürlich liegen dir diese unsere Kundendaten nicht vor. Natürlich sind sie nicht vollständig, gibt ja auch noch andere Veranstalter, die aber eben mehr auf Pauschale setzen.

      Wenn jemand seinen Flug bei der Airline direkt und sein Hotel bei Booking gebucht hat, erfahren wir das nicht, korrekt. Aber glaub mal das wir groß genug sind um ein großes Bild zu haben.

      5
    • Falls dich das privat mehr interessiert, lass uns das gerne privat besprechen, das gehört a) nicht ins Internet und b) schon gar nicht hier her… Normen kann sicherlich den Kontakt herstellen.

      3
  22. Andere Portale berichten bei Pepi sogar von 17,5 Millionen. Scheinbar inklusive Prämien.

    Da braucht man weder enttäuscht noch nun schwarz malen. Pepi wäre wenn ein Vorgriff mit Eingewöhnungszeit gewesen. Hinzu noch sehr jung. Und dafür dann eine solche Summe?

    Ich verstehe auch die Enttäuschung nicht. Manche sagen,Ver sei schnell. Andere sprechen von Durchschnitt. Seine Technik ist gut, der Schuss auch. Aber er ist körperlich ein Hering. Und eben ein Talent. Mehr nicht.

    Ich kann sehr gut verstehen, dass wir hier nicht mitgegangen sind. Und ob Bayern oder Real interessiert waren oder nicht, juckt mich wenig. Scheinbar waren sie nicht so interessiert, dass sie ihn auch wollten.

    14
  23. https://www.asmonaco.com/en/niko-kovac-to-leave-as-monaco/

    Ich würde mich sehr freuen, wenn wir Kovac bekommen. Wir brauchen solche autoritären Trainer. Wir haben dies in der Vergangenheit gesehen. Solche Kohfeldt-Typen funktionieren eindeutig nicht.

    Kovac hat sich letztes Jahr mit Monaco gut geschlagen und war auch dieses Jahr in Ordnung. Mit Frankfurt hat er sich gut geschlagen, Bayern war ein Schritt zu groß.

    Ich denke, er wird hier gut abschneiden, wenn wir ihn kriegen.

    8
  24. Auch der Transfer eines Talents wie Pepi mit entsprechenden Vorschusslorbeeren hätte im VfL-Umfeld mal die Stimmung heben können. Man lechzt geradezu danach, mal positive Dinge zu hören. Irgendwas sollte mal für Aufbruchstimmung sorgen. Was lesen wir? Weghorst kaputt, aber Ginczek nach privaten Terminen wieder im Training! Pepi wechselt nun auch nicht zu den Bayern oder Real, sondern nach Augsburg. Gemessen an den verrückten Zahlen, sind zwei, drei Mio. an Ablöse bei einem langjährigen Vertrag auch nicht die Welt. Ob das nun eine "wirtschaftlich vernünftige Entscheidung" war, wird die Zeit zeigen.

    8
    • Der Transfer eines 18-jährigen Stürmers ändert aber auch nichts an unserer aktuellen Lage. Da würde ich eher auf ein Schlager-Comeback hoffen. Bei Pepi war es sicherlich so, dass man nicht unbedingt gewollt war, auf dieser Position nachzulegen, ihn aber gerne "mitgenommen" hätte.

      3
    • Auch der VfL hätte einen zweistelligen Millionenbetrag zahlen müssen – das wusste man und war dennoch schwer interessiert. Das ist kein "Mitnehmen", sondern wäre ein millionenschwerer Deal mit großer Perspektive gewesen. Und ein Klub wie Augsburg, für den solche Transfers nicht alltäglich sind, wird mehr als einmal darüber nachgedacht haben, ob sie diese Summe aufbringen wollen. Auch wenn hier sicherlich der US-Investor seine Finger im Spiel hatte.

      Jetzt wurde hier schon mehrmals Pepis Jugend als ein Argument gegen ihn verwendet. Ich sehe das genau umgekehrt. Schaut doch mal, wie Dortmund immer wieder zu seinen Rekordverkäufen kommt…

      4
    • Wir haben mit Nmecha und Bialek zwei talentierte Stürmer, die noch nicht lange bei uns sind. Wozu also noch einen dritten holen?

      5
    • Pepi ist ein anderer Typ. Ginczek, Mehmedi und Weghorst stehen vorm Absprung. Bei Nmecha soll City zudem eine Rückkaufoption haben. Und ob sich Bialek jemals nachhaltig durchsetzt in Deutschland? Ich zähle den noch kaum als echte Alternative – nach der langen Ausfallzeit sowieso nicht. Bei Pepi geht man offenkundig eher davon aus, dass er den Sprung schafft, denn andernfalls zahlt kein Klub 15+ Mio. Der Transfer hätte jedenfalls prima reingemacht.

      6
    • Was kann Pepi denn, was Bialek oder Nmecha nicht können? Bei Pepi weiß man auch nicht, ob er sich durchsetzt. Vom Körper sehe ich da schonmal ein paar Probleme. Technik hat Nmecha auch und Bialek den Torriecher. Ich sehe nicht, wo Pepi uns weiterbringt.
      Daneben hat man noch Waldschmidt und Philipp zur Not. Auch Weghorst ist immer noch hier und ich denke auch nicht, dass er wechseln wird. Es sei denn wir verscherbeln ihn für nen Appel und ein Ei.

      4
    • Ich bin eher beim Sommer. Die US-Liga ist jetzt zuende gegangen. Für uns wäre es ein Vorgriff gewesen. Was kann er, was unsere Spieler nicht können? Werden wir ja wohl bald im Augsburg-Trikot sehen. Bialeks Torriecher allein macht ihn noch nicht zu einem bundesligatauglichen Spieler. Einen solchen Riecher haben auch Terodde und Co, den hatte auch ein Mahir Saglik… perspektivisch wird womöglich ein Nebenmann oder Vertreter für Nmecha gesucht. Ich sehe da eigentlich nur Waldschmidt als Kandidaten – und der ist "schon" 25 Jahre alt und hat sich niemals als Tormaschine hervorgetan. Generell ist das dann schon sehr dünn, oder? Es sei denn, Bialek geht plötzlich durch die Decke. Aber welche Anzeichen gäbe es dafür? Im Sommer werden wir einen Stürmer suchen. Da bin ich mir sicher. Und die Kandidaten werden auch sicher keine Ü30er oder knapp darunter sein, sondern verheißungsvolle Spieler wie eben Pepi, Nmecha…

      5
    • Um das Thema versuchsweise abzuschließen: Dass wir Pepi nicht bekommen – davon geht die Welt absolut nicht unter! Und trotzdem ist es einfach schade und die nächste Negativnachricht. Der Spieler gilt als eines der größten Talente auf dem nordamerikanischen Kontinent. Da hätte man isch 100%ig sofort einen Mehrwert versprochen. Dass dort große Talente zu finden sind, zeigen nicht nur Bundesligastars wie McKennie, Pulisic, Alphonso Davis, Tyler Adams. Und es geht um eine Position, bei der in weniger als 6 Monaten seeeeeehr sicher Handlungsbedarf bei uns bestehen wird. Ich finde es unangebracht, wir hier im weitgehend Konsens das krampfhaft positiv gesehen wird aufgrund der vermeintlichen Ablöse. Fakt ist: Wir wollten den Spieler, er gilt als richtig großes Talent, er hätte reingepasst – und wechselt nun zu einem direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Das ist erstmal sch… Vielleicht floppt er und wir können im Nachhinhein froh sein. Aber wie er sich bei uns gemacht hätte, werden wir eh nie erfahren.

      4
    • Ich habe bei Bialek jetzt nur eine Stärke genannt. Daneben kann er auch Kopfbälle, was Pepi nach mehreren Aussagen nicht wirklich kann. Dazu ist sein Körper einfach viel besser für die Bundesliga geeignet. Und ich habe jetzt immer noch nicht erfahren, was Pepi hat das wir nicht haben.
      Da kannst du auch den kommenden Sommer nehmen. Wir haben auch dann noch mindestens Bialek und Nmecha als reine Stürmer auf der Matte. Wenn wir mit 2 Spitzen spielen wöllten, hätten wir wohl nicht Waldschmidt und Philipp im Sommer verpflichtet. Ansonsten kann man diese Kaderplanung absolut nicht nachvollziehen.

      1
  25. So traurig es auch ist, gibt der VfL auch während der kurzer Winterpause ein schlechtes Bild ab. Man hat nun eine fast beispiellose Negativserie in den Köpfen und Beinen, d.h. man ist dringend auf einen Impuls angewiesen, der eine Art Aufbruchstimmung erzeugt – bei den Spieler genauso wie beim Umfeld. Aber was auch beim VfL passiert, es ist einfach nur stinkender Mist.

    Was hätte einen Implus geben können? Klar, ein (zweiter) Trainerwechsel, auch wenn man damit Gefahr gelaufen wäre, vollends als Chaosklub dazustehen. Ich gehöre wender zu denen, die klar für einen Kohfeldt-Rauswurf plädiert hätten, noch zu denen, die strikt dagegen gewesen wären. Letztlich sehe ich Chancen und Risiken bei beiden Entscheidungen. Die Chance auf eine gewisse "Aufbruchstimmung" im Zusammenhang mit einem "Neustart" unter einem neuen Coach hat man jedenfalls liegen lassen. Vielleicht war das aber auch richtig. Aber es passiert ja auch sonst nichts! Wo ist die "Abteilung Attacke"? Stattdessen wird es eher noch schlimmer mit den Randgeschichten…

    Kohfeldt fordert, dass alles Spieler beim Aufräumen mit anpacken – eigentlich einen Selbstverständlichkeit und Banalität, doch vielleicht ist das bewusst deshalb ein öffentlich diskutiertes Thema, um eben auch öffentlich Zeichen zu setzen. Der Plan wäre nachvollziehbar. Und was passiert? Größtes Thema in diesem Zusammenhang ist, dass ein vermeintlicher Führungsspieler wie Weghorst mit Kopfschütteln öffentlich seinen Widerwillen zur Schau stellt vor Zaungästen und Journalisten, mit anzupacken. Schlimmer noch: In die Presse gelangen Geschichten, dass er sich intern (erneut) als Egomane präsentieren soll und die Teamchemie gestört sei. Suuuuuper! Das macht Hoffnung! Hey, wir sprechen hier über die Bundesliga-Gurkentruppe mit den deutlich schlechtesten Laufwerten. Und die soll in zehn Tagen "frisch kopfgewaschen" endlich Gas auf dem Platz geben, obwohl nicht einmal Führungspieler ihren Kram wegräumen wollen? Genau dieses Bild bleibt doch hängen.

    …dazu hört man noch von den organisatorischen Problemem, die die Ungeimpften im Team bereitet haben. Und einer davon infiziert sich prompt zum zweiten Mal. Ich weiß, wie ich darüber denken würde als Kollege. Und ich glaube nicht, dass ich eine sonderlich exklusive Meinung dazu hätte.

    Obendrein fallen Nmecha und Otavio langfristig aus. Und bei Schlager habe ich immer noch im Ohr, dass vor Weihnachten ausgesagt wurde, dass das trotz Rückkkehr auf dem Trainingsplatz noch länger dauern würde. Was mit Vranckx ist, wissen wir auch nicht so genau. Lukebakio hat genao wie Mbabu Corona. Jetzt humpelt Weghort vorm Platz (naja, zumindest muss er nicht aufräumen). Es ist einfach zum Kotzen.

    Und nun geht uns auch noch ein angebliches Riesentalent durch die Lappen, weil wir die Ablöse nicht zahlen wollen (oder können?) – und landet auch noch bei einem Klub wie Augsburg. Wenn das nur Gerüchte gewesen wären – okay. Aber unser Interesse war offenkundig hinterlegt. Ich empfinde das schon als eine kleine Niederlage auf dem Transfermarkt, da uns ein spielerisch stärkerer Stürmer ggf. auch hätte helfen können nach Nmechas Ausfall. Kommt mir nicht mit Bialek. Der war erstmal sehr lange raus und ist eh ein anderer Typ. Und für mich hat sich Bialek auch noch längst nicht in der Bundesliga etabliert.

    So schizophren es kling: Die "beste" Nachricht ist für mich eigentlich die zur Rückkehr der Geisterspiele. Zwar gehe ich gern ins Stadion, aber so wird mir die zuletzt unbequeme Entscheidung für die nächsten Wochen abgenommen, ob ich die lange Fahrt für den müden Standfußball unserer Schönwetterstars antreten soll.

    21
    • Nachtrag: Wenn ich schreibe, dass der VfL ein schlechtes Bild abgibt, meine ich insbesondere den Umgang mit den ganzen Randgeschichten. Weghorst schüttelt öffentlich den Kopf, weil er mal ein Leibchen aufheben soll. Mbabu holt sich zum 2. Mal Corona. Musst man wirklich in der kurzen Pause wegfliegen? Hätte man die 10 Tage nicht mit seinen Liebsten unterm Baum verbringen können? Und die VfL-Verantwortlichen lächeln dieses ganzen Mist einfach weg. Schmadtke erwartet lediglich, dass "alle ihren Job machen" und Kohfeldt lobt gar die Qualität des Kaders, anstatt immer wieder den Finger in die Wunde zu legen: der qualitativ hochwertige Haufen läuft nicht! Das wirkt für mich alles wie ein "Weiter so!" gepaart mit der Naivität, dass in den 10 Tagen ein Weihnachtswunder passiert. Als Labbadia damals eine so verkorkste Truppe übernommen hat, hat es lange gedauert, bis seine Maßnahmen gegriffen haben. Entscheidend waren aber feste Vorgaben im Sinne von Verhaltensregeln und eine gewisse Konsequenz bei der Durchsetzung. Momentan wirkt es auch mich nicht so, als würde man vergleichbar gegensteuern… ich habe bestenfalls die Hoffnung, dass solche Dinge nicht an die Öffentlichkeit dringen. Aber ehrlich gesagt, sehe ich wenig Grund für eine solche Hoffnung.

      15
    • Leider sprichst du mir da aus der Seele (!)
      Es sieht echt schlecht aus…
      Ich befürchte, dass wir gegen Hertha und zuvor Bochum untergehen.
      Dann müssen zu RB, wo wir auch eher traditionell schlecht ausschauen…
      Kurze Pause dann Ende Januar/Anfang Februar, verbunden mit einem erneuten Trainerwechsel und im schlimmsten Fall auch im Management etc.
      Was personell jetzt im Winter passiert, steht auch noch in den Sternen, nicht das wir nach dem RB Spiel in Hektik verfallen bei Zugängen oder uns Spieler dann noch fluchtartig verlassen wollen (!)

      7
  26. Der VFL Wolfsburg als 100 % ige Tochtergesellschaft von VW mit einem Konzernumsatz von fast einer Viertelbillion Euro 2020 trotz Corona schafft es nicht, einen Abstiegskandidaten wie den FC Augsburg in der Transferangelegenheit Pepi zu überbieten.Wie traurig ist das denn?

    6
    • Dass der VfL ein fixes Budget bekommt, größere Transfers eine Freigabe des Aufsichtsrat bedürfen und dass die eingeräumten Möglichkeiten seit Winterkorns Abschied an der VW-Spitze nicht mehr "einfach so" ignoriert oder überschritten werden, ist nun nicht neu.

      9
    • Der FC Augsburg hat seit neustem einen Investor.
      "Bolt Football Holdings" von David Blitzer erwarb 45 Prozent der Anteile. Die sind wirtschaftlich nicht mehr irgendein Niemand.
      Wenn man jetzt die Brücke schlägt, dass der VfL vor über einer Woche aus dem Poker ausgetreten ist, weil die Forderung dem VfL zu hoch wurde, lässt es nicht den Schluss zu, dass Augsburg uns "überboten" hat. Wolfsburg war de facto nicht mehr im Rennen.

      Bitte informiert euch doch mal etwas und hört auf nur Überschriften zu lesen. Das ist ein gesamtgesellschaftliches Problem.

      4
  27. Gut,dann wird man aber in Zukunft ganz kleine Brötchen backen müssen und der Zuschauerschwund wird noch deutlicher werden.

    3
  28. Will man in den europäischen Wettbewerben in Zukunft weiter mitmischen oder will man sich wieder in die Rolle eines Relegationsrundenkandidaten begeben?

    2
    • Tjahaaa…der liebe Fußballgott scheint etwas gegen uns zu haben.
      :weg:
      Ein Kumpel meinte eben: Tja…dreimal sich retten vor der 2. Liga scheint schwierig zu werden (!)

      4
    • Wer will nochmal wer hat noch nicht?

      Klar, sowas kann immer passieren. Aber bei uns häuft sich das gerade. So viel ist auch nicht mehr normal.

      Wir haben das Unglück gebucht.

      1
    • Der Typ ist HSV Fan? :vfl:

      2
  29. Pepi Berater denkt sich bestimmt, was soll diese Floko mein Klienten beibringen ?? Lieber Augsburg als Vfl Wolfsburg mit diesem Trainer.

    3
  30. Gute Besserung Josuha!!

    4
  31. Eigentlich fehlt nur noch, dass einer unserer Leistungsträger auf Freigabe drängt, weil er ein tolles Winterangebot auf den Tisch bekommen hat. Und vielleicht noch ein Bericht über ein Zerwürfnis aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen über einen neuen Vertrag oder so… wann laufen eigentlich die Gespräche mit Brooks an?

    0
  32. Ich gebe Schalentier insofern Recht, dass wir derzeit grundsätzlich selbst vermeintlich positive Dinge als Negativschlagzeile platzieren. Und uns fehlt in der Tat die Aufbruchstimmung. Eine Besserung ist absolut nicht in Sicht. Die Aussagen sind alles nur Phrasen und als Strohhalm zu sehen.

    Trotzdem sehe ich das etwas nüchterner:
    Verletzungspech haben wir, ist aber auch eine Folge des katastrophalen Spiels und Trainingsarbeit. So etwas wie Zusammenprallen passiert eher bei Mißverständnissen oder falsch verstanden Motivation. Oberschenkelverletzungen und schwere Bänderverletzungen sprechen nicht für eine gut trainierte Muskulatur. Magath bzw Leuthardt hat das damals mal sehr gut ausgeführt: Verletzungen ohne des Gegners Einwirkung kommen bei gut trainierten Spielern eher selten bis gar nicht vor.

    Wenn man sich mal anschaut, wie unsere Verletzungen in erfolgreichen Saisons zustande kamen und diese Saison, oh weia.

    Daher überrascht mich nichts mehr. Der Negativpunkt ist noch lange nicht erreicht. In Wolfsburg muss es erst immer lichterloh brennen. Der Abgang von MvB hatte mich positiv überrascht, aber die zwei Tage danach wieder bestätigt. Irgendwie ist seit dem Frühjahr inkl der Sommertransfers vieles struktur- und phantasielos. Das Plätzen von Pepi ist das nur ein Puzzlestück. Angesichts des Preises ist der Ausstieg vertretbar. Aber Fakt ist: Wir brauchen einen externen Positivimpuls.

    7
    • Es wäre ja schon mal ein kleines Zeichen gewesen, wenn Kohfeldt seine Spieler öffentlich an die Wand genagelt hätte. Das hat er aber wohl einerseits deshalb nicht getan, weil er nicht der Typ dafür ist, und andererseits deshalb, weil er eben der Neue beim Verein ist. Es sind aber auch noch Schäfer und Schmadtke da. Schäfer wird nur angeriffslustig, wenn er gegen die mediale Berichterstattung vorgeht – dabei äußert er sich zudem immer klar und bedacht. Und Schmadtke spielt die Probleme eher runter nach dem Motto "Ruhe bewahren". Und diese Haltung hat sich seit Wochen kein Stück verändert, nur die Pleitenserie wurde immer länger… meist mit indiskutabel schlechten Statistiken im läuferischen Bereich und Fehlerbildern, die fehlende Basics in unserem Spiel offenbahrt haben. Allein das Tor zum 0:1 gegen Lille tut einfach nur weh, wenn man sieht, wie billig es gefallen ist. Beim abschließenden 0:4 in München waren das vier Situationen vor den Gegentoren, in denen die VfLer schlicht ihren Job nicht machen und den Gegner ziehen oder allein lassen. Woher stammt die Hoffnung, dass sich solche grundlegenden Dinge auf einen Schlag ändern? Es ist doch eigentlich nichts passiert. Gefreut hätte mich ein Bericht über einen Mannschaftsabend ohne Trainerteam, bei dem Tacheles gesprochen und Fetzen geflogen wären. Irgendwas. Stattdessen holt man sich zum zweiten Mal Corona, weil man in die Sonne fliegt… und bei VfL nimmt man das scheinbar so hin.

      14
    • Zustimmung.

      Ich muss mich auch sehr über unsere Führungsspieler wundern. Josh scheint derzeit nur an sich zu denken, Arnold redet öffentlich zumindest alles schön und Casteels macht – nichts. Aber es könnte auch jemand anderes die Initiative übernehmen. Man liest aber nichts.

      Zu Corona fehlen mir die Worte. Vor Weihnachten standen wir weit oben Ben in der Liste, was die Anzahl betraf. Und im Gegensatz zu anderen Vereinen haben wir es nicht geschafft, alle geimpft zu bekommen und sie zumindest in vermeintlich ordentliche Gebiete reisen zu lassen. Wobei man auch sagen muss: Dubai gilt derzeit nicht als Risikogebiet.

      4
    • Führungspieler sind für mich Spieler, die immer voran gehen. Es gibt auch Führungspieler, die sind dies allein aufgrund ihrer Qualität und Mentalität. Bestes Beispiel war wohl de Bruyne. Bei uns war zuletzt inbesondere Weghorst do ein Fixpunkt, der technische/spielerische Mängel mit Mentalität wett gemacht hat. Aber ein Führungsspieler ist nicht gleich eine Führungspersönlichkeit. Führungspersönlichkeiten in der Art, dass sie den Mund aufmachen, wenn etwas aus dem Ruder läuft – auf genauso wie neben dem Platz -, sehe ich bei uns leider nicht. Guilavogui mag ein guter Typ sein und auch so etwas wie eine integrative Persönlichkeit, aber dann hört's auch schon auf. Seinen Frust aufgrund seiner Rolle unter Glasner einfach runterzuschlucken, hätte für mich auch mehr Größe gezeigt als dieses Nachtreten. Arnold ist für mich extrem weit weg von einer Führungspersönlichkeit, der hatte doch eigentlich immer mit sich selbst sehr zu kämpfen in Krisenzeiten. Sicherlich ist er auch ein guter Typ, aber keiner der als Figur führt. Vielleicht bin ich auch zu naiv, auf solche Persönlichkeiten zu hoffen in der heutigen Zeit. Typen mit Ecken und Kanten wie Kahn oder Effenberg geibt's heute nicht mehr. Die Vereine wollen lieber angepasste Spieler oder zur Not solche, die ein Goldsteak fressen und mit denen sich mehr Trikots verkaufen lassen. Aber das ist auch alles wumpe, denn es ist, wie es ist. Und wenn die Mannschaft sicher nicht selbst von innen heraus diszipliniert und die Basic einfordert, muss das eine harte Hand von außen regeln. Das hat in Wohlfühl-Wolfsburg meist besser funktioniert. Ich habe den Eindruck, dass sich unsere Führung hier in der Strategie vergriffen hat. Man hat vielleicht gedacht, dass nach Plattitüden-van-Bommel ein fachlich besserer Trainer schnell den nötigen Anklnag bei den Spielern findet. Für mich hapert es aber zunächst an den Basics, die für jede Spielidee das A und O sind.

      6
    • Bevor das falsch verstanden wird: Nach den Basics kommen die einfachen spielerischen Dinge mit einem Grundgerüst an festen Elementen im Spiel… Dann geht's selbstrended um die Dinge, die ein Trainerteam vermitteln und mit den Spieler erarbeiten muss. Mit ersten Erfolgen wächst dann auch das Vertrauen in die eigene Stärke und die Spielidee usw. Aber wenn selbst einfachste Dinge nicht auf fruchtbaren Boden fallen, weil die Mannschaft ohne Itensität die 90 Minuten mehr über sich ergehen lässt, ohne sich gegen einen negativen Spielerverlauf mit allen Kräften zu wehren… wie soll der Turnaround gelingen?

      3
  33. Ich habe noch Hoffnung.
    Woher ich diese Hoffnung nehme frage ich mich selbst manchmal.
    Aber diese Mannschaft hat zu teilen diese saison schon gezeigt was sie kann (und vorallem letzte Saison).
    Und auch der Trainer hat in seiner ersten Saison bei bremen gezeigt das er was kann, natürlich waren die letzten zwei jahre bei bremen sehr schlecht und es hat bestimmt auch mit an ihm gelegen aber man darf auch nicht vergessen das Bremen einen wesentlich schlechteren Kader als wir hatte.
    Mir fällt es nach wie vor schwer zu beurteilen ob die letzten Spiele Kohfeldt zuzuschreiben sind, oder einfach zu viel zusammengekommen ist (verletztungen,cl aus,wenig Trainingseinheiten etc).
    Ganz entscheidend werden die nächsten zwei spiele, wenn man die gewinnt sollte es eigentlich wieder in die richtige Richtung gehen, sollte man sie verlieren, so verliere auch ich meine letzte Hoffnung.
    Noch habe ich Hoffnung in die Mannschaft die letztes Jahr mit großem Kampf in die Cl eingezogen ist. Sie müssen nur die Tugenden Arbeit Fußball Leidenschaft wieder auf den Platz bringen.

    3
  34. Ein Ben Brereton Diaz wäre mit lieber als ein Pepi.
    Würden beide wahrscheinlich um die 10-18mio kosten.
    Wobei die zweite englische Liga stärker als die MLS und unsere zweite Liga ist. Und Diaz weiß definitiv wo das Tor steht (in 25 Spielen 20 Tore).
    Mit 22 Jahren auch noch jung, flexibel einsetzbar, ob Flügel oder Zentrum, schnell und ein Top Schuss.
    Ist aber wahrscheinlich für uns nicht erreichbar, da werden schon Top Klubs auf ihn aufmerksam geworden sein.

    2
  35. https://twitter.com/FabrizioRomano/status/1477778594009124868?s=20

    Pepi für 17,6 + Boni zu Augsburg. Ganz ehrlich, ganz schön viel Geld. Wenn er einschlägt, dann sicherlich ein "Schnapper", kann mir aber nicht vorstellen, dass Pepi so durch die Decke gehen wird in relativ kurzer Zeit.

    Wir wären jetzt nicht das Nonplusultra gewesen im Vergleich zu Augsburg, sind aber normalerweise über dem FCA anzusehen und sicherlich für die Entwicklung nicht deutlich schlechter…

    Wir haben jetzt was die Vergangenheit angeht wesentlich mehr Erfolge zu bieten.

    2
  36. Welches Spiel von VFL war das beste diese Saison
    ?Gegen Mainz ,dass war für mich schon Arbeitsverweigerung,fast alle spiele (Punkte) die man geholt hat ,wurde irgendwie über die Zeit gespielt, gerettet.
    Das alle in der Liga Fußball spielen können ist klar, aber irgendetwas stimmt mit der Mannschaft nicht.
    Da sind so einige Lauf faul ,andere wiederum wollen sich nicht unnötig verletzen (kein Einsatz) ,im Ernst der Trainer hat hier nichts zu melden.Die Transfer Politik ist auch nicht berauschend diese Saison.Wen Kohlfeld versagt ,kann doch der Interimstrainer Frontcek übernehmen ,bis Saisonende .

    2
    • Frontzeck als Cheftrainer :knie:

      Der schlechteste Trainer der Geschichte… Guter Witz.

      15
    • Klaus Augenthaler, Holger Fach und Lothar Matthäus sind bestimmt auch noch zu haben.

      1
    • Wir könnten natürlich auch unsere Trainerlegende Litti reaktivieren. Der steht doch eh noch für welche Tätigkeit auch immer auf der Gehaltsliste.

      1
    • Wenn der Nachfolger von Kohfeldt dann Frontzeck heißen würde braucht man sich die letzten Spiele gar nicht mehr anschauen. Der Abstieg wäre besiegelt.

      Frontzeck ist einer der schlechtesten Trainer. Nicht umsonst hat er den niedrigsten All-Time Punkteschnitt in der Bundesliga. 0,93 Punkte.

      4
    • McClaren hat bestimmt auch Zeit.

      2
    • Frontzeck zeigt das Unvermögen der bei uns handelnden Personen in der Trainerfrage in Vollendung!
      Das roch von Anfang an nach Verzweiflung und Vetternwirtschaft unter alten Kumpels.
      Wir können uns auch noch so viel die Köpfe heiss reden, es wird sich nichts ändern. Solange der Mutterkonzern kein wirkliches Interesse an seiner Tochter zeigt, wird man weiter Inkonstant bleiben!
      Es fehlen einfach Fußballbegeisterte Leute im Konzern, die es interessiert. VW könnte, will aber nicht… und das ist seit Abgang Winterkorn so.
      Von Herrn Witter nimmt man sich nichts wirklich wahr, also wer sollte es richten??

      8
    • Ich finde es immer witzig, wie auf Frontzeck draufgehauen wird. Der Typ hat nie was gerissen, ja. Er war aber auch immer im Abstiegskampf, was seinen Punkteschnitt erklärt.
      Es gibt keine Grundlage für uns ihn als Co-Trainer zu beurteilen, bis auf seine vorherigen Stationen (Cheftrainer) und unseren Misserfolg. Und für unseren Misserfolg sollte man andere in die Verantwortung nehmen. Vor allem die Spieler!

      Einen Co-Trainer zu bewerten finde ich immer sehr gewagt.

      9
    • Ähm, es geht nicht um Frontzeck als Co-Trainer, sondern als Interimstrainer für den Rest der Saison!

      0
    • Das ganze Frontzeck-Bashing ist schlicht kindischer Müll. Wer halbwegs erwachsen ist, beteiligt sich an dem Firlefanz gar nicht. Irgendwer muss statistisch der erfolgloseste Trainer der Bundesliga sein. Dass es Frontzeck ist, liegt sicher auch an dessen Stationen. Den Posten gibt es deutschlandweit übrigens nur 18 Mal. Warum durfte er ihn mehrmals ausüben? Ganz im Gegensatz zu sämtlichen Forentrollen? Ist aber auch wurst, weil die Jobbeschreibung als VfL-Co-Trainer eine völlig andere ist. Grundsätzlich finde ich es nicht verkehrt, auch einen alten, erfahrenen Hasen im Trainerteam zu haben – sofern der seine Erfahrung loyal einbringt und den jungen Cheftrainer unterstützt.

      11
  37. sich = auch (sorry)

    0
  38. Wolfsburg soll Galatasaray ein Angebot für Kerem Atürkoğlu gemacht haben…

    Türkische Medien :rolleyes:

    0
  39. Was waren das noch für Zeiten, wo wir in den Transferperioden täglich über zig neue Transfergerüchte diskutieren konnten :) Ach ja, die gute alte Magath-Zeit ;)

    Ich erinnere mich immer wieder gerne an eine Szene, wo ich am Trainingsplatz stehe und den Trainingsstart nach der Sommerpause filme. Damals haben sich die Spieler noch in der Arena umgezogen und mussten über den Vorplatz durch die Menschenmenge zum hinteren Trainingsplatz gehen. Das war das Jahr, wo Magath um die 40-50 Spieler im Kader hatte. Die Spieler kamen alle einzeln aus der Arena auf mich und meine Kamera zu und ein ältere Herr neben mir sagte: "Mein Gott, wie viele kommen denn da noch?" :lach:

    Herrlich. Irgendwo auf Video ist das noch festgehalten…

    20
    • Mit der Hoffnung, das doch mal einer einschlägt….
      Jönsson, Hasani, Medojevic, Soo, Sissoko, Jiracek, Cale….

      Wie heißt noch einmal der tschechische Außenspieler, der sich in der Vorbereitung verletzt hatte?
      Irgendetwas mit P…..

      Funfact: Hasani war sogar bei der EM 2021 dabei.
      Nordmazedonien

      1
    • Anstatt Soo sollte dort Sio stehen.

      Mir ist der Name des tschechischen Spielers wieder eingefallen.

      Vaclav Pilar

      0
    • Ich wollte gerade Pilar schreiben. Quasi der tschechische Brekalo :vfl:

      0
    • "Pilarsch" gesprochen. Galt als kommender Spieler für die Außenbahn in Tschechien, aber nach der schweren Verletzung wurde es nichts mehr… zumindest bei uns. Habe aber auch danach nichts mehr von ihm vernommen. Aber unser Scouting war dennoch so oder so bescheiden, das läuft heute zum Glück besser…

      2
  40. Guilavogui hat sich die Nase gebrochen. Gute Besserung!

    1
  41. Kevin Mbabu ist bereits heute wieder ins Training eingestiegen.
    Quelle Twitter Vfl_Wolfsburg

    2
    • Tatsache! Hab ihn auch gerade auf dem Video gesehen! Dann muss er aber doch geimpft gewesen sein oder? Oder haben die in Dubai andere Quarantäne-Regeln? Nur fünf Tage?

      Auf jeden Fall sehr erfreulich! :vfl:

      5
    • Wahrscheinlich ein falsch positiver Test. Wenn er positiv war, sollte er auch in Dubai sonst nicht so schnell aus der Quarantäne rauskommen.

      1
    • Quarantäne in Dubai für positiv getestete Personen ohne Symptome sind wohl 10 Tage. Da bleibt eigentlich nur der falsch positive Test übrig. Sonst hätte er schon zu Beginn seines Urlaubs in Quarantäne sein müssen und das war er definitiv nicht.

      0
  42. Oder das auswärtige Amt hat Diplomatie walten lassen und Al Maktum hat uns den Kevin zurück gegeben

    :ironie2:

    1
  43. Für diejenigen, die sich für das Konstrukt "FC Augsburg" interessieren…

    https://www.deutschlandfunk.de/fussball-bundesliga-neuer-investor-beim-fc-augsburg-sorgt-100.html

    50+1 ist für mich mit Entstehung/Duldung vom RB Leipzig mausert. Augsburg ist der nächste Sargnagel im Sargdeckel von 50+1.

    5
  44. Gui mit Nasenbeinbruch und Otavio kommt die Saison gar nicht mehr zurück.
    Aster zumindest weiterhin angeschlagen und am Wochenende geht es nach Bochum…mir schwarnt übles…
    Wenigstens ist Mbabu wieder dabei…
    :tee:

    1
    • https://www.kicker.de/paulo-otavio-wird-in-dieser-saison-nicht-mehr-spielen-884801/artikel

      Otavio angeblich ohne weitere Chance diese Saison, aufgrund seines Kreuzbandrisses. Trotzdem wird wohl kein neuer Linksverteidiger verpflichtet, was ich persönlich sehr fahrlässig finde.
      Denn auch unser Franzose ist sehr schwankend in seinen Leistungen und verletzungsanfällig.

      Bin echt gespannt ob sich für uns noch etwas auf dem Transfermarkt ergeben wird.
      Bei den ganzen Ausfällen derzeit und den zuletzt gezeigten Leistungen.

      Ohne ein Pessimist zu sein sehe ich schwarz für den VfL in dieser Saison!
      Auch Spieler wie Weghorst oder Lacroix sind derzeit vollkommen ausser Form und es steht keine Alternative bereit.

      6
    • Otavio hat auch immer die sch…. am Fuß.

      Hoffentlich war es das erst einmal mit Verletzungen für ihn

      3
  45. Ich fand Steffen eigentlich immer gut als lv.

    7
    • Mit Sicherheit wird die erste Alternative als LV aber Gerhardt sein. Und das ist eine Katastrophe.

      11
  46. Ein Artikel, der Hoffnung macht! Hoffentlich gelingt es uns jetzt die Personalsituation weiter zu stabilisieren! Es wäre soooooooo unfassbar wichtig!!!

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/uberraschung-in-wolfsburg-mbabu-ist-aus-der-dubai-quarantane-zuruck/

    6
    • Positiv auch das man Lukebakio für Bochum auch noch nicht abgeschrieben hat und er ggf. doch früher seine Quarantäne beenden darf.

      3