Freitag , Oktober 30 2020
Home / Spieler / Klaus Allofs / SCR Altach – VfL Wolfsburg

SCR Altach – VfL Wolfsburg

Am heutigen Dienstag trifft der VfL Wolfsburg in seinem zweiten Trainingslager auf den Zweitligisten SCR Altach aus Österreich.
Zur Halbzeit steht es aktuell 1:1.

Werden die Wölfe nach drei verlorenen Testspielen heute einen Sieg landen können?

Dieter Hecking setzt jedenfalls primär auf den Test-Charakter und stellt folgende Spieler auf:


—————Olic————–
Arnold———–Koo———-Sio
——-Cigerci—Träsch———-
Schäfer-Lopes—Klose——Hasebe
———–Grün——————

Noch bleiben viele A-Spieler auf der Bank.

Es geht weiter mit der 2. Halbzeit
 
 

77 Kommentare

  1. Altach 0 – 1 Wolfsburg :vfl:
    VFL Wolfsburg / 4-4-2
    Grün
    Hasebe
    Klose
    Lopes
    Schäfer
    Träsch
    Cigerci
    Koo
    Arnold
    Sio
    Olic

    0
  2. Heute die B-Elf und morgen gegen St. Gallen die A-Elf? Ich könnte mir gut vorstellen, dass es so kommt.

    Koo übrigens im offensiven Mittelfeld – da, wo er hingehört.

    0
    • Ich glaube, die tatsächliche A-Mannschaft ist sicherlich mit Klose und Koo. Auch heute ist das nur ein Test für Sonntag. Für Koo freut es mich. :topp:

      0
    • Du meinst, da wo er nicht hingehört.

      0
    • Ausgleich für Altach.
      Ist halt unser Alltag…
      Torschütze Martin Harrer.

      0
  3. Du weißt sicher, wie ich das gemeint habe, Poseidon.

    Ich ärgere mich, dass man Koo scheinbar nicht weiterhin auf der ‚8‘ testet. Es kann natürlich mit dem Ausfall von Caligiuiri zusammenhängen, dass Koo im offensiven Mittelfeld aufläuft, aber irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass auch Hecking im defensiven Mittelfeld eher auf geradlinige Typen steht. Wenn gegen St. Gallen die A-Elf aufläuft, wird er wohl wieder die – im fußballerischen Sinne – „Doppelsechs des Grauens“ (Pokak/Medojevic) aufbieten.

    0
    • Möglicherweise verstehe ich ja die Ironie in dem Post nicht.
      Aber ich kann mich an Beiträge von Dir erinnern, in dem Du dich vehement gegen Koo auf der „8“ ausgesprochen hast. Wahrscheinlich liegt es ja an dem unerträglich heißen Wetter, dass ich Deiner Ironie nicht mehr folgen kann. ;)

      0
    • Dein Einwand ist berechtigt. Ich habe mich allerdings nie vehement gegen Koo auf der ‚8‘ ausgesprochen, sondern a) auf seine schwache Zweikampfbilanz verwiesen und b) gemutmaßt, dass er ohnehin „nur“ als Alternative für eine der drei Positionen im offensiven Mittelfeld vorgesehen ist. Im Prinzip ist Koo ein Spieler, der weiter nach vorne gehört – dabei bleibe ich nach wie vor. Das hat er ja auch beim FCA gespielt. Ich bin aber seit der Partie gegen den FC Sion der Meinung, dass man dieses Experiment ruhig fortführen sollte, denn ich lechze (wie du und vermutlich auch viele andere hier) nach attraktivem Offensivfußball. In heutigen Zeiten, die vom Modesystem 4-2-3-1 geprägt sind, ist es schlichtweg unabdingbar, im defensiven Mittelfeld wenigstens einen Spieler mit gestalterischen Fähigkeiten zu haben, der zudem eine passable Technik und eine überdurchschnittliche Grundschnelligkeit mitbringt. Diese Eigenschaften treffen in meinen Augen am ehesten auf Koo zu. In Ansätzen kann ich mir auch Arnold in dieser Rolle vorstellen, aber er ist mir einfach noch zu schwach auf der Brust. Beim besten Willen, aber ich habe genug von diesen Zeiten, in denen eine Kombination aus Josué/Chris/Polak/Träsch/Knoche das Gespann im defensiven Mittelfeld gebildet haben. Ich behaupte einfach, dass das nicht reicht – und nicht zu dem Fußball passt, den Hecking spielen möchte. Aktuell sieht es aber wieder danach aus, als wenn Polak und Medojevic die Nase vorne haben. :hm:

      Unklarheiten beseitigt?

      0
    • In Deutschland bei Augsburg hat Koo durchaus verhältnismäßig weit vorne gespielt. In Korea vor dessen Wechsel nach Deutschland spielte er oft weiter zurückgezogen, so wie er es jetzt ja auch machen soll, wenn man an der Idee aus dem Sion-Spiel festhält. Für seine Nationalmannschaft hatte er auch schon als hängende Spitze gespielt (müsste damals auch bei Olympia so gewesen sein). Ob in offensiverer oder defensiverer Rolle – er spielte zentral. Nur Magath hat ihn meist eingewechselt, um über die Außen zu kommen. Gute Spiele waren trotz des Hypes eigentlich Mangelware in der Zeit.

      0
    • Das stimmt so nicht – du warst derjenige, der am energischsten widersprochen und darauf insistiert hat, dass Koo auf der 8 nichts zu suchen habe. Hammerhai, es ist doch kein Zeichen von Schwäche, wenn man seine Meinung in Teilen überdenkt und dazu steht.

      0
    • Doch, das stimmt so, Chris. Ich habe doch geschrieben, inwiefern ich meine Meinung geändert habe. Damit habe ich absolut kein Problem – und empfinde es auch nicht als Schwäche. Ich habe mich schon 2011 über diesen Koo-Hype in der Online-Community geärgert, weil er zu dieser Zeit nicht eine einzige überzeugende Partie im VfL-Dress abgeliefert hat (auch wenn das unter Magath schwer möglich war). Vor ca. 8 Wochen hat sich sich die Situation noch so dargestellt, dass fast alle nach einem ‚8er‘ geschrien haben und ca. 80% der Online-Community hat Koo zum Problemlöser im defensiven Mittelfeld deklariert. Wohlgemerkt den Koo, der zuletzt im offensiven Mittelfeld überzeugt hatte und eine äußerst dürftige Zweikampfbilanz vorzuweisen hatte. Das hat mich ungemein geärgert und aus diesem Grund habe ich energisch gegengesteuert. Ich störe mich einfach an unreflektierten Äußerungen und Wunschvorstellungen, aus denen eine Realität konstruiert wird (Bsp.: Kurt Zouma kann auch im defensiven Mittelfeld spielen). Noch einmal: Vor 8 Wochen hat nichts dafür gesprochen, dass Koo auf der ‚8‘ zum Einsatz kommt. Es war davon auszugehen, dass er eine weitere Alternative im offensiven Mittelfeld ist. Ganz abgesehen davon, dass längst nicht sicher war, ob er uns nicht doch noch Richtung Mainz verlässt. Dann hat Hecking ihn gegen den FC Sion doch auf der ‚8‘ eingesetzt – und plötzlich haben sich die Dinge anders dargestellt. Trotzdem sollte man nicht selbstverständlich davon ausgehen, dass er noch einmal in dieser Rolle zum Einsatz kommt, denn es gab – soweit ich mich erinnern kann – nach der Partie Kritik von Hecking an Koos Spielweise. Prompt hat er die nächste Partie im offensiven Mittelfeld bestritten. Natürlich muss es nichts heißen, weil es nur ein Testspiel war und Caligiuri ausgefallen ist, aber ausschließen kann man nicht, dass es ein Fingerzeig war. Wie gesagt, ich glaube/befürchte, dass auch Hecking im defensiven Mittelfeld auf geradlinigere Typen setzt, sprich auf Sicherheit setzt. Ich für meinen Teil – und da kommen wir zum Ausgangspunkt zurück – freue mich über jeden Ballkünstler im Team, der einen biederen ‚Arbeiter‘ ersetzt. Insofern habe ich das Experiment mit Koo auf der ‚8‘ wohlwollend zur Kenntnis genommen.

      0
    • Coprolalia under Control

      Respekt für deinen Post. Solche Sachen freuen mich immer sehr.

      Ohne das ich mich selbst „energisch“ für oder gegen einen Koo auf der 8er Position eingesetzt habe, muss ich sagen, dass es teilweise mir zu „energisch“ war. Es gibt User (ohne dich da jetzt direkt anzusprechen) die haben eben den Leuten die vor einigen Wochen schon Koo auf der 8 gesehen haben, jeglichen Sachverstand abgesprochen und die User sogar teilweise ins lächerliche gezogen. Das ist genau der Umgangston mancher „Besseruser“ der einen diese annonymen Plattformen hier verleiten kann. Aber das soll nur eine Beobachtung sein und dem will ich jetzt nicht zu sehr Beachtung schenken.

      Ich finde es jedenfalls interessant und sehr löblich wie offen man mit einer geänderten Meinung umgehen kann. Und das, nach nur einem einzigen Testspiel.

      Das habe ich auch schon oft anders erlebt, Leute die Mario Mandzukic als den Top-Flop bezeichnet haben und hinterher weinen das er zu den Bayern geht haben dann doch wirklich behauptet das sie es schon immer wussten das er der Knaller ist, etc. Ich denke solche Sachen kennt jeder, leider kann nicht jeder seine „energische“ Fehleinschätzung eingestehen.

      :topp: Hammerhai

      0
  4. 1:1 zur Halbzeit. Ich gehe mal davon aus, dass wir wieder die klra bessere Mannschaft waren und eindeutig dominierten.
    :klatsch:

    Wichtig ist für mich immer, dass wir laut Statistik vorne liegen, ob wir dann em Ende gewinnen oder verlieren spielt eigentlich gar keine Rolle. Sind ja nur Testspiele und den Fans auch mal einen Sieg zu bescheren, wäre eindeutig zu viel verlangt, vor allem gegen solch übermächtige Gegner wie Altach.
    :klatsch:

    Da freu ich mich doch schon wieder auf den Spielbericht und die wunderbaren Interviews.

    0
    • Altach gleicht aus. Der ‪#‎VfL‬ ist zwar überlegen, hat es aber versäumt, den Ballbesitz auch in Torchancen umzuwandeln.
      __________
      39′ SCR-VfL 1:1

      Quelle: Facebook

      :grins:

      0
    • Schon die Aufstellung verrät doch, dass das Spiel gegen diesen Gegner genau dafür genutzt wird, wofür es auch da ist: zum Testen! Die beste Lösung wäre wahrscheinlich, solche Begegnungen gar nicht publik zu machen und unangekündigt auf irgendwelchen Dorfplätzen zu spielen. Dann würden wir uns nicht über einen fehlenden Stream ärgern und auch nicht über mögliche Niederlagen in solch prestigeträchtigen Jahrhunderspielen.

      0
  5. Luca Waldschmidt spielt bei Veh für Frankfurt.
    Brandt baut sich bei der A-Jugend auf…
    Beide gleich alt, im Mai 96 geboren…
    Lernt uns das irgendwas? :grübel:

    Zum Halbzeitstand des VfL gegen Altach:
    Der Textbaustein auf Twitter vom VfL dazu lautet:
    39′ Altach gleicht aus. Der VfL ist zwar überlegen, hat es aber versäumt, den Ballbesitz auch in Torchancen umzuwandeln.

    Achsooo….

    0
    • Klar, das Trainer immer dann gut werden, wenn sie nicht mehr in Wolfsburg Trainer sind, oder :grübel:

      0
    • Der Kader der Frankfurter ist wohl kaum qualitativ so breit besetzt wir der in Wolfsburg. Und seit wann ist Brandt nach der A-Jugend-Meisterschaft aus dem Urlaub zurück? Abwarten.

      0
    • @Rainer

      Mit dem endgültigen Urteil über Veh würde ich noch etwas warten. „Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer“. Es gab noch keinen Verein bei dem Veh nicht gefeuert wurde. Wenn ich mich richtig erinnere, dann hat er es bei keinem Verein geschafft, drei Jahre im Amt zu bleiben.

      0
    • Dafür können sich auch nicht viele Trainer als „Meistertrainer“ bezeichnen. Veh hatte in Wolfsburg einen schweren Stand nach dem Spannungsabfall innerhalb der Mannschaft nach Magaths Abgang. So konnten eine Ideen im Hauruck-Verfahren nur in die Hose gehen. Und wenn er etwas nicht kann, dann hat er genau das in Wolfsburg unter Beweis gestellt: Krisenmanagement! Am Ende war jede Entscheidung ein Fehlgriff und jede Aussage mehr Öl ins Feuer als irgendwie nützlich. Ich bin sehr gespannt, was in Frankfurt passiert, wenn die im kommenden Jahr mal richtig durchängen und eine Krise haben. Könnte mir vorstellen, dass Veh dann mit seinem Aktionismus eher alles noch schlimmer macht…

      0
    • @Knipser
      Da hast du mich aber missverstanden. Ich bin nur der Meinung, dass Hecking einfach die Testphase in Ruhe zum testen nutzen soll und das sollte man ihm auch zugestehen. Anstatt immer nur Vergleiche zu ziehen.
      Ich finde diese ständige Kritik nicht gut. Oft ist es doch so, dass die Mannschaften mit super Siegen in der Vorbereitungsphase, dann im Alltag Bundesliga massiv Probleme haben. Um das klarzustellen, ich bin für Hecking!

      0
    • @ Rainer

      Damit meinst du dann wohl solche Mannschaften wie Bayern München, BVB, Schalke oder Leverkusen. In der Vorbereitung hui und in der Liga spielen sie dann doch wieder gegen den Abstieg. :D

      Ich weiß auf was du raus willst und ich würde dir im Grunde genommen auch Recht geben, aber es geht für mich in der Vorbereitung auch nicht, dass man 5 Spiele hintereinander verliert und sich dann hinstellt und sagt, alles wäre voll im Soll. Wenn wir gegen Marseille 2:1 verlieren ist es das eine, aber gegen einen österreichischen Zweitligisten kann man schon mal verlangen, dass man klar gewinnt. Das hat dann auch nichts mehr mit „Testen“ oder „Einspielen“ oder „B-Mannschaft“ zu tun. Wir sind nicht mehr in der Phase, in der man Testspiele auf die leichte Schulter nehmen sollte. Es geht um Startelfplätze und um gut und die Saison zu starten. Und das tut man meines Erachtens einfach besser mit ein paar Siegen, als mit Niederlagen.

      Und auch für die Fans ist es schön mal einen Sieg verbuchen zu dürfen, was sich positiv auf unsere Stimmung und somit auch auf die Stimmung der Profis auswirken sollte.

      0
    • Lehrt uns das irgendetwas?

      0
    • Coprolalia under Control

      Waldschmidt hat 6 Minuten im Testspiel gespielt. Wahnsinn.

      0
  6. SC Rheindorf Altach spielt ja auch mit Spielern wie Netzer im Mittelfeld und Rafinha…

    @ Schalentier
    manchmal ist es weniger eine Frage des Inhalts einer Botschaft als vielmehr eine der Beziehung.
    Julian B. wird den Umgang mit Talenten in der Liga aufmerksam beobachten. Und seine Situation damit vergleichen.

    0
    • Wenn er es beim VfL packen sollte, wäre das in meinen Augen höher zu bewerten als ein Durchbruch in Frankfurt. Aber er muss letztlich selbst entscheiden, welchen Weg er wo gehen will. Allofs und Hecking werden das Gespräch suchen, um ihm seine Perspektiven hier aufzuzeigen. Das wurde bereits angekündigt. Das zählt auch zum „Umgang“, nicht nur die Zugehörigkeit zum Profikader. Kommunikation ist wichtig. Ich würde da auf unsere neue Führungsetage bauen, die sich bislang sicherlich nicht vordergründig um den Nachwuchs kümmern konnte. Wenn bei den Profis aber endlich wieder alles in geordneten Bahnen läuft, wird man auch ein größeres Augenmerk auf seinen Unterbau legen. Und Kaufrausch-Magath ist ja nun auch nicht mehr da, es weht ein anderer Wind im Klub.

      0
  7. 2:1 für uns. Na also!

    0
  8. Ivica Olic / 59. 1:2 :vfl:

    0
  9. Coprolalia under Control

    Bitte eine Abstimmung:
    Koo gehört auf die 8: Like
    Koo im offensiven Mittelfeld: Kommentar

    :knie:

    0
    • Koo ist jedenfalls klar ein zentraler Spieler und kein Mann für die Außen. Ob nun als Diego-Backup im zentral-offensiven Mittelfeld oder in der defensiven Mittelfeldzentrale als 8er neben einem Zerstörer… – das liegt ihm doch beides und macht den Kohl nicht fett. Wichtig ist, dass man sich einspielt.

      Mit „mach den Kohl nicht fett“ meine ich natürlich die Bedeutung für Koo persönlich, für den VfL wäre es dagegen sehr relevant, ob ein vernünftiger Ballverteiler neben Polak aufläuft…

      0
    • Sehe das ähnlich wie Schalentier, einer 8er muss ja nicht zwangsläufig defensiv ausgerichtet sein. Im Gegeneil.

      0
    • Koo ist ein offensiver Mittelfeldspieler, kann mit Sicherheit auch auf der 8er Position spielen, wenn er bereit ist zusätzlich mehr defensiv zu arbeiten. Er ist jung und hat deshalb noch Entwicklungsmöglichkeiten.
      Allein bleibt die Frage – will er das wirklich oder wäre ihm eine Alternative auf der 10 bei einem anderen Verein lieber?

      0
  10. 3:1 – Lopes

    0
  11. 3. Tor durch Lopez / Kopfball.

    0
  12. Schon drei gelbe Karten in einem solchen Testspiel? Mensch, ist ja sicherlich eine Prestigeangelegenheit für einen unterklassigen Gegner aus Österreich gegen einen Bundesligisten, doch man sollte es auch nicht übertreiben… :grübel:

    0
  13. Gustavo: „Ich möchte bleiben“

    Quelle: Kicker online

    0
    • Schade. War aber zu erwarten.

      0
    • So ist es.

      0
    • Kann auch Taktik sein. Seine Perspektiven werden durch solche Lippenbekenntnisse nicht besser.

      0
    • Ich sehe noch nicht, dass das Buch „Gustavo“ definitiv zu ist. Gustavo sagt, dass er bleiben MÖCHTE.

      Was soll ich sagen? Ich möchte auch viel, zum Beispiel einen DM, einen Stürmer , einen neuen Trainer usw. ;) Und kriege ich es? Nein!

      Meiner Meinung nach ist Sammers Aussage, wonach der Kader Ende des Monats bzw. Anfang August neu zu bewerten ist, schwerer zu gewichten.

      Abgesehen davon beinhaltet MÖCHTEN auch eine Einschränkung. Denn wenn die Chancen schwinden, wird er seine Meinung ändern. Dann möchte er wechseln.

      Ohne Einschränkung hätte er sagen müssen: „ich bleibe und erkämpfe hier meinen Platz.“ Das wäre eine klare Absage. Aber nicht möchte…

      0
    • Ich glaube auch, dass bei Guardiolas Bayern keineswegs interessiert, was ein Spieler „möchte“.
      Im Sinne von:
      den Wunsch nach etwas haben
      nach etwas Verlangen haben, etwas erstreben…
      kann Gustavo Wünschen, was er will.
      Dagegen steht eine klare Aussage wie z.B. im Focus berichtet:
      Guardiola stellte klar: „Wenn die Spieler akzeptieren, dass ich der Boss bin, wird alles gut.“ Er hat das Sagen, niemand redet ihm dazwischen. […] Klar ist aber: Guardiola gibt sich nach außen bescheiden und zurückhaltend, nach innen sind seine Ansagen deutlich und auf maximalen Erfolg ausgerichtet.

      Und dazu gehört auch, dass er lieber mit einem kleineren Kader arbeitet, wie diverse Quellen behaupten.

      0
    • Ich werte das „Ich möchte bleiben“ wie ein „Geht mir nicht auf den Sack, es gibt nichts zu berichten“…

      0
    • @Poseidon: Hier ist ein ausfuehrlicheres Zitat, in dem er vom Kaempfen spricht: “Ich habe einen Vertrag und möchte diesen erfüllen. Ich musste die ganzen Jahre über kämpfen und werde auch dieses Jahr kämpfen”
      http://www.der-sechzehner.de/fc-bayern-munchen-trotz-anfrage-des-vfl-wolfsburg-luiz-gustavo-will-bleiben-18745.html

      0
  14. Koo ist übrigens neben einigen anderen ausgewechselt worden. Wir spielen in der offensiven Dreierkette nun vermutlich mit Sio, Perisic und Rodriguez oder Schäfer. Stürmer ist nun Kutschke. Doppel-Sechs bilden vermutlich Knoche und Medojevic. Oder Hekcing hat Hasebe vorgezogen, Rodriguez nach rechts hinten verfrachtet… – halt mal eine ganz neue Variante. Naja, vermutlich nicht. Jedenfalls wird munter gestestet, keine Spur einer A-Elf.

    0
  15. Coprolalia under Control

    Mal so nebenbei, sieht irgendwer das Spiel irgendwo? Kann es sein dass die Spieler ihre Positionen während des Spiels wechseln? Ist das möglich?

    0
    • …im offensiven Mittelfeld? Warum nicht, das haben wir ja schon in der letzten Rückrunde in Ansätzen gesehen.

      0
    • Coprolalia under Control

      Das weiß ich, war nur die frage ob es in diesem Spiel auch so ist. Ich würde das sehr begrüßen, da wir die Spieler haben die das könn(t)en.
      Habe aber jetzt mitbekommen das es keinen Stream gibt.

      0
  16. Spielabbruch in Altach! Es schüttet wie aus Eimern. Der ‪#‎VfL‬ gewinnt nach 85. Minuten mit 3:1. Zum Abschied dröhnt „I can’t stand the rain“ und „have you ever seen the rain“ aus den Lautsprechern.

    lol^^

    0
  17. Bei der heutigen Präsentation der Mannschaft, so berichten es einige TM.de-User, soll Gustavo äußerst schlechte Laune gehabt haben. Obwohl ihm sogar ein Geburtstagständchen vorgetragen wurde. Ein Idiz für eine bevorstehende Demission?

    0
  18. Exmo Senhor Luiz Gustavo,
    sehr geehrte Damen und Herren vom Vorstand des FC Bayern,
    lieber Martin Winterkorn,
    Klausi,
    am Wochenende besucht mich meine betagte Mutter.
    Da sie ansonsten in der fußballerischen Diaspora an der nordwestdeutschen Nordseeküste lebt, will ihr lieber Sohn sie zum Saisonauftakt gegen Olympique Marseille in die VW-Arena einladen.
    Sie wird dann zum ersten Mal in einem Bundesligastadion sitzen.
    Ich möchte meiner Mutter doch gerne etwas Besonderes bieten. Das werden Sie sicher verstehen.
    Ich würde mich daher sehr freuen, wenn Sie Senhor Gustavo am Sonntag vor frenetisch feiernden Wölfefans als Neuzugang vorgestellt werden.
    Können Sie alle das wohl möglich machen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr Fedo Wölfefan

    0
    • Ach der Fedo wieder. :top:

      0
    • Bis Sonntag wird das definitiv nichts, v.a. nach seiner Aussage „Ich möchte bleiben“.
      Die Wechselwahrscheinlichkeit ist somit weit gesunken.
      Aber falls LG Bayern doch noch verlassen sollte, weil er in den Testspielen nicht eingesetzt wird oder Pep ihm gesagt hat, dass er nicht gebraucht wird, dann könnte das Gerücht nochmal aufkochen.
      Ein sehr unwahrscheinlicher Wechsel würde frühestens Mitte August stattfinden.

      0
  19. Auf die überraschende Vorstellung eines „Transferkrachers“ beim Stadionfest warten wir doch seit Jahren vergebens. :grins: Unabhängig davon, was Gustavos Aussagen von heute Nachmittag zu bedeuten haben (sprich ob sie Bestand haben oder rein taktischer Natur sind), wird es zunächst einmal ruhig um ihn werden. Wir können getrost davon ausgehen, dass wir mit dem jetzigen Kader in die Saison starten. Die Transferperiode läuft noch fünf Wochen – und das frühzeitige Zusammenhaben des Kaders zwecks Eingespieltheit ist eine zu vernachlässigende Komponente bei einem Kaliber á la Gustavo.

    Mal etwas Anderes: Wird das Friendly gegen St. Gallen übertragen? Die Partie gegen Marseille auf Wölfe TV oder auch im Fernsehen?

    0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Gegen Marseille wird es bestimmt nicht im WölfeTV laufen, denn das würde ja Zuschauer kosten, einzig das es im FreeTv läuft (Frankreich) könnte ich mir vorstellen.

      0
    • Eigentlich könnte Sie doch genau das endlich mal einführen! Es gibt ja auch Fans, denen es nicht möglich ist ins Stadion zu gehen und genau hierfür könnte man endlich mal einen Stream einrichten.

      Gegen eine (kleine) Gebühr sollten somit die Übertragungskosten doch getragen werden können. Wenn der Verein so potent ist, könnte hierfür auch mal investiert werden! Besonders im Sinne des Marketings nach Asien oder Amerika! Wenn VW schon sagt, dass sie mehr Geld in den Verein pumpen würden, da es angesichts des einbringenden Aufmerksamkeit zu wenig sei, dann sollte dies mal in Betracht gezogen werden!

      Sind eigentlich Kameras im Stadion installiert, wie bspw. unter dem Dach, um eine Spielanalyse zu gewährleisten? Ich weiß, dass Mainz so agiert. Sollten diese vorhanden sein, könnte dass WölfeTV Team hier die Übertragung managen.

      0
    • 1Wirbrauchenkeineultras546

      Bin mir nicht sicher, aber WölfeTV kostete mal was und es nahm kaum einer an.

      Sicher bin ich mir da aber wie gesagt nicht.

      Ob dieses was mit dem Leistungsinhalt zu tun hatte, kann ich ebenfalls nicht sagen.

      0
    • Wenn ich mich recht erinnere funktionierte damals der Stream aber auch nicht wirklich. Ich muss gestehen, dass ich mir oft genug einen Stream zu Hause gewünscht habe.
      Da ich die „Schnauze“ jetzt voll habe darauf zu warten, hab ich mir diese Saison die erste Dauerkarte gegönnt.. mal schauen ob ich die Fahrten finanziell gestemmt bekomme.

      0
  20. Coprolalia under Control

    Wie man nicht jede Aussage in der Zeitung überbewerten soll, so soll man das auch bei Testspielen nicht tun. In beiden Fällen weiß man in der Regel nicht wie die Fragestellung, bzw. das Hauptziel dessen war.

    Bei einem Interview kann der Frager genau auf eine solche Antwort abzielen und die Fragen entsprechend formulieren. Die Spieler sind heutzutage doch eh alle so weichgespült und trainiert das sie alle mit üblichen Floskeln antworten. Das schadet weder dem aktuellen Arbeitgeber noch der eigenen Person, noch verschreckt es mögliche Interessenten.

    Wer weiß wie der Kicker-Interviewer Luiz Gustavo befragt hat, heißt es: Wollen Sie sich nicht bei den Bayern durchsetzen? oder Sie haben große Konkurrenz auf Ihrer Position, nehmen Sie den Kampf an? etc.

    Da kann man schon vorher den Artikel stricken, bevor die Fragerunde überhaupt stattgefunden hat.

    Bei Testspielen ist es ähnlich. Wie ist die Fragestellung? Was wurde in den Einheiten vorher trainiert, was war die Aufgabe in den jeweiligen Testspielen? Ich bezweifle stark dass das Hauptziel eines jeden Testspiels das reine „gewinnen“ ist. Es ist sicherlich ein Ziel, aber nicht das oberste. Ein Hauptziel kann sein zuvor studierte Spielformen oder Taktikvarianten unter „quasi“ Wettkampfbedingungen auszuprobieren. Wenn es zum Beispiel heißt, man übt frühes Pressing, schnelles Umschalten oder das defensivverhalten im Verbund und will das gegen einen Gegner testen, bieten sich solche Tests ideal an. Das ist alle mal besser als ein Trainingsspielchen, bei dem sich alle der Aufgabe „bewusst“ sind. Am Ende kommt es nämlich immer darauf an, wie ein Spieler, wie das Team die Vorgaben des Trainerteams umgesetzt haben.

    Wird im Testspiel die geforderte Traineraufgabe vernachlässigt weil Spieler XY lieber persönlich Glänzen will, ist das jedenfalls schlecht für den Trainer. Natürlich darf bei sowas aber auch der Spaß nicht zu kurz kommen.

    0
    • Hecking: „Es waren viele leichte Fehler dabei, teilweise waren wir unkonzentriert. (…) Da war nicht alles auf Müdigkeit zurückzuführen.“
      Das hoert sich wie das an, was man von den letzten Testspielen gehoert hat (wenn man mal den Kick gegen die Stadtauswahl ausser acht laesst), seufz.

      0
  21. Mal etwas zum Thema Öffentlichkeitsarbeit…
    http://www.vorarlbergernachrichten.at/sport/2013/07/23/dribbeln-mit-diego-und-naldo.vn

    …sind auch einige nette Statements der Kids zu lesen.

    0
  22. Sissoko hat in Saint-Etienne unterschrieben! ASSE-CEO Roland Romeyer hat’s bestätigt. Sissoko wird ein Jahr ausgeliehen, ASSE besitzt eine Kaufoption.

    http://www.mercato365.com/infos-clubs/saint-etienne/saint-etienne-i-sissoko-prete-un-an-1044885.shtml

    0
  23. Ich bin mir nicht sicher, was es für einen Rattenschwanz nach sich ziehen würde, wenn man selbst Fernsehen machen wollte. Da gibt’s sicherlich gesetzliche Auflagen. Auch wenn ich nur per Online-Stream ausstrahlen möchte, muss vor Ort dich richtige Technik augebaut werden und das nötige Personal im Einsatz sein. Vielleicht bekommt man das mal im eigenen Stadion hin, aber für irgendwelche Testkicks gegen Nonames und B-Mannschaften wird man kaum in der Fremde irgendwelche Anlagen aufbauen. Das wären doch mit Sicherheit unverhältnismäßige Kosten. Welcher Klub bietet denn sowas? Bestenfalls Vereine, die eine unglaublich viel größere Fan-Base haben als der VfL. Und die meisten gebührenpflichtigen Services werden sicherlich links liegen gelassen. Wir haben kein Sky und wollen aktuell auch keine Verträge schließen, aber Woche für Woche würde ich doch einen Schein auf den Tisch legen, um das VfL-Spiel in vernünftiger Quali sehen zu können. Das bietet Sky aber ja auch bewusst nicht an, sondern setzt nur auf Abos. Ich glaube kaum, dass ein vereinseigener Bestellservice für einzelne Partien sich trägt oder gar lukrativ sein könnte… Ich glaube, dass wir da zuviel verlangen.

    Aber einen Ticker könnte es durchaus geben. Irgendeinem Praktikanten müsste man doch einen Laptop auf den Schoß stellen können…

    0
    • Exilniedersachse

      Sowas könnte sich bei einigen Clubs tragen. Aber in Wolfsburg ist wie bereits erwähnt die Fanbase zu klein.
      Für Pflichtspiele wird es sehr schwer bis unmöglich da die Lizenzen für viel Geld über den Tisch gehen und für Sky die einzige Möglichkeit sind ihre unattraktiven Angebote mit Zwang an den Mann zu bringen.
      Diese Praxis regt mich auf und ich sage es auch jedes Jahr wieder bei meiner Kündigung aber die können es sich einfach Leisten.

      0
  24. Harzer-Woelfe-Fan

    Ich kann Gustavo ja verstehen, aber für uns ist das zum Kotzen…
    Selbst wenn er zum Ende der Wechselfrist noch kommen sollte, aber das Team spielt sich jetzt ein und nicht in fünf Wochen. Dann hinken wir wieder hinterher, auch wenn er aufgrund seiner Qualität auch sofort helfen könnte.
    Ich dachte wirklich, dass die Verhandlungen insgeheim schon viel weiter seien…

    0
    • …drei Viertel der Bundesligisten bemühen sich kurz vor Transferschluss um entscheidende Verstärkungen. Das Einspielen in der Vorbereitung wird überschätzt. Natürlich ist es wünschenswert, den Kader samt aller Leistungsträger frühzeitig zusammen zu haben. Aber letztlich kommt es auch immer auf die Spielintelligenz und die Anpassungsfähigkeit der einzelnen Spieler an. Und darauf, ob ein Spieler in eine funktionierende Mannschaft integriert werden soll. Wenn wie unter Magath eh alles chaotisch läuft, stellen sich solche Fragen eh nicht. So richtig ins Rollen kommt man aber meist eh erst, wenn der Rhythmus der Saison besteht. Also: Ruhig Blut! Und Allofs sollte Alternativen nicht aus den Augen verlieren.

      0
  25. Coprolalia under Control

    Nach den Aussagen von Sammer bei SSNHD halte ich den Transfer Gustavo – Wob nachwievor für möglich.

    so aus dem Stehgreif:

    Sammer zu den vielen Spielern im Mittelfeld: Man hat viele Spiele vor sich und will jedem die Chance geben, man wolle die Sitation aber an einem Stichtag analysieren und auch die der U23 und U19. Dabei will man auch schauen ob man nicht auch von unten Leute hoch holt.

    Direkt zu Gustavo: Das ist bei ihnen aktuell kein Thema, er ist ein Spieler des FCB und er hat Vertrag. Der Trainer will mit ihm arbeiten.

    Im Endeffekt lässt er aber auch durchblicke, wenn der Spieler auf den Verein zukommt, das man dann auch bereit ist zu handeln.

    0
    • Exilniedersachse

      Dass die Vereine sich einig werden ereitet mir keine Kopfschmerzen. Nur will der Spieler überhaupt? Mit seiner Aussage macht er es sich ja schwer wenn er nach Wolfsburg kommen würde. Klose hat gesagt er will nach Wolfsburg und ist direkt mit Vorschusslorbeeren gestartet. Wenn man jetzt Gustavo holt denken ja viele, naja der will eigentlich nicht so richtig, und dann lass ihn mal 2 schlechte Spiele machen…
      Also ich glaube leider, dass er wirklich nicht kommt. Sehr sehr schade

      0