Montag , September 28 2020
Home / News / Sonntagstraining: Wolfsburg bereitet sich auf Bayern im Pokal vor

Sonntagstraining: Wolfsburg bereitet sich auf Bayern im Pokal vor

Bazoer-Casteels-Kuba
 
Nach der bitteren Niederlage gegen den 1.FC Köln bleibt dem VfL Wolfsburg nur wenig Zeit, um sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Am Dienstag wartet die schwere Auswärtspartie im DFB-Pokal bei Bayern München auf die Wölfe.

Doch am heutigen Sonntag stand für die Spieler der Startelf die Regeneration an. Die Einheit wurde im VfL-Center im Fitnessraum auf den Fahrrädern abgehalten. Auf dem Platz sah man die 1. Elf vom Köln-Spiel nicht.
 

 
Die Ersatz- und Einwechselspieler trainierten vor dem VfL-Center. Im wesentlichen stand ein kleines Trainingsspielchen auf kleinem Platz auf dem Programm. Gespielt wurde im 6 gegen 6 inklusive Torhüter:

  • A: Casteels, Bazoer, Kuba, Schäfer, Dejagah, Mayoral
  • B: Grün, Knoche, Horn, Jung, Didavi, Ntep

Nach gut 50 Minuten war das Training beendet. Ein paar Spieler schossen beim Verlassen des Platzes noch auf eine neu aufgebaute Torwand.
 
Torwand
 

Dejagah im Aufbautraining:

Nach gut einer Stunde war nur noch Ashkan Dejagah auf dem Platz, der nach dem Training wie schon einen Tag zuvor ein spezielles Aufbauprgramm absolvierte:
 

 

Bilder vom Training

 

159 Kommentare

  1. Gegen die Bayern könnte man durchaus mal ein paar frische Gesichter bringen da bin ich bei euch. Da erwartet sowieso niemand etwas. Vielleicht nimmt das auch ein wenig den Druck.

    2
    • Dennoch wird das nicht passieren.

      Leider!

      Zudem wird es genug Leute geben, die dann sagen werden man würde die Spieler dann “verbrennen”.

      1
    • Ich rechne mit derselben Elf wie gegen Augsburg oder Köln.
      Das nächste Spiel bei dem ich mit einem Punkt rechne, ist das Spiel gegen Bremen, wobei auch da….

      3
    • Vielleicht gegen Bayern mal so
      Benaglio – Knoche – Gustavo – Bruma – Horn – Arnold – Guilavogui – Seguin – Ntep – Malli – Gomez
      Knoche in die 3er Kette für Rodriguez dazu auf den Außen Horn und Ntep.

      3
    • PG ist für mich absolut kein Spieler für ein 3.5.2 zumindest nicht auf den Außen. Dafür ist er einfach zu offensiv. Gerade gegen Bayern würden sie uns mit Robben auf der Seite dann wohl abschlachten.
      Allerdings wurde hier ja nach dem gestrigen Spiel von sehr vielen PG auf den Außen im 3.5.2 gewünscht.
      Sehe nur ich da die Probleme in der defensive ?

      0
    • Nein ich sehe das genauso und habe auch verstanden das Ntep quasi dem System geopfert wurde. Allerdings darf das nicht zum Dauerzustand werden. Er bringt genau dieses Tempo mit was uns so oft fehlt. Ich glaube gerade gegen Bayern könnte er nochmal extra motiviert sein.

      0
    • Ein Benaglio sollte meiner Meinung nach, nach 2 Fehlern nun auf die Bank gehen.

      Gegen Augsburg 50 Prozent Schuld, gegen Köln dank des Linienrichters (wurde ja nicht gepfiffen das Abseits) zu 100 Prozent.

      Vermutlich darf aber Benaglio unter Ismael alle Spiele bis Saisonende machen, sofern er sich nicht verletzt…

      16
    • @wob_supporter: Warum immer Gomez und nicht mal Mayoral? Ansonsten gut.

      3
    • Coprolalia under Control

      Ja das ist ein Kreislauf, wie damals bei Koo, alle haben ihn gefordert , weil er der super Spieler ist und ins Team muss, dann würde er eingesetzt, dann war es auch falsch, weil er ausgerechnet in dem Spiel nur eingesetzt wurde um ihn fertig zu machen.

      Ich hoffe auf eine gute Mischung und zB ein Denut von Bazoer der ja eigentlich kein Jugenspieler ist und in Holland schon gut Profiluft geschnuppert hat, dazu auch noch Knoche als Test für Hoffe und Horn statt RiRo.

      1
  2. Gegen Bayern darf man ruhig mal Didavi und Bazoer bringen. Verhindern können die eine Niederlage auch nicht, aber sie sammeln Spielpraxis und das gegen eins der besten Teams der Welt…

    4
  3. Warum sollten wir gegen die Bayern im Polkal keine Chance haben? Schalke hatte vorher auch keine und holt nen Punkt ……hatte mehr verdient.Bayern ‘kränkelt’ doch im Moment auch vor sich hin…. und im Pokal ist doch immer alles möglich. Vorher abschenken geht ja nun gar nicht. Hinfahren, mutig und frech sein und mit Glück im Verbund kommen wir als Sieger zurück. Nur VI muss dann auch endlich mal deutlich mutiger aufstellen und den Offensivfussball frei geben. Dann bin ich hoffnungsvoll. Und wenns dann trotzdem nicht reicht… egal – Hauptsache kein Angsthasenfussball dort spielen.

    4
    • Bei Schalke kann man in Teilen aber eine Spielidee erkennen. Die gibt es bei uns nicht.

      Bayern ist keinesfalls unschlagbar diese Saison. Für uns wird den Bayern am Dienstag halbe Stärke reichen um uns wie immer 5-6 Dinger einzuschenken.

      1
    • Ja Bayern ist diese Saison schlagbar. Aber wie du sagtest, VI muss den Offensivfußball freigeben. Dies wird leider nicht passieren und wenn man sich das Ligaspiel ansieht, treffen selbst die Leute mit einer ewigen DUrststrecke gegen uns.

      0
  4. Ist morgen Training angesagt?

    0
    • Eine genaue Info habe ich noch nicht, aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird morgen trainiert werden.

      0
    • Tweet vom VfL: „Das Abschlusstraining vor dem DFBPokal-Achtelfinale beim FCBayern beginnt morgen um 16.30 Uhr und ist nicht öffentlich.“

      0
  5. Man kann doch Casteels als pokal Torhüter einsetzen

    4
    • Habe ich auch schon gedacht. Am Anfang der Saision hiess es ja Casteels in der Liga, Benaglio im Pokal – da kann man es doch jetzt umgekehrt machen. Hilft auch vielleicht Casteels‘ Stimmung ein wenig…

      3
    • Halte ich für eine gute Idee!

      2
  6. Boah war das ein Wochenende! Ein Drecksspiel nach dem anderen…nicht nur unser Spiel, sondern auch fast alle anderen Spiele waren auf einem dermaßen schlechtem Niveau. Ich hab zwischendurch mal zweite Liga geschaut und muss sagen das war teilweise besser…

    Einzige Ausnahme war vllt. BVB gegen RB, wobei auch da eigentlich nur der BVB gespielt hat!

    Aber nochmal zu uns: Was machen wir jetzt? Tja, wenn man das wüsste. Klar, Trainer raus, Gustavo, am besten alle raus, einen Falschen kann man aktuell kaum treffen, aber ob es das bringt? Wenn man nicht ENDLICH (!) am Spielkonzept ansetzt, kann man auch Messi bei uns vorne reinstellen. Es würde absolut nichts nützen!

    9
  7. Was soll denn das für ne Übung sein für Dejagah sein…F-Jugend kommt mir da in den Sinn

    1
  8. Die Darmstädter feiern ihre Mannschaft egal wann von denen können wir uns was abschneiden Leipzig wird auch von seinen Fans gepusht nicht meckern sondern singen denn so bleiben wir immer ein komerzverein

    9
  9. tatsächlich könnte man auch mal die Graubereiche erörtern. Nur, und das ist leider unstreitig, gehen wir so in Liga 2. Köln und Augsburg waren 6 Punkte Spiele, da musst Du Risiko gehen. Es muss gesagt werden dürfen, was auffällt. Über das wie etwas gesagt wird gebe ich Dir Recht. Aber sieh Dir mal den Kommentar vom lieben Diego an, der ist kurz, bündig und absolut zutreffend. Auch einige Andere haben sich wirklich Mühe gegeben, das Spiel zu analysieren und klar gab es gute Momente Aber keine Punkte. Genau so ist es. Wenn man Frösche über die Straße trägt, werden einige trotzdem platt gefahren. Die Emotionen sind nun bei der Mehrzahl der Fans hoch gekocht, den VI war vor dem Dreierpack nur der gute Laune Onkel im erweiterten Sinne. Ja er hat einen Draht zu den Spielern, aber keine Ahnung von Taktik und Umsetzung. Bzw. Ich glaube er hat die Fähigkeit es anzubieten, aber macht es nicht.
    Dank Hui Buh haben wir sehr schöne Berichte vom Training, ich selbst war zweimal dabei, noch unter Hecking, und da ist nix drin von dem, was man da unten braucht, um rauszukommen. Ich selbst bin nicht unerfahren im Abstiegskampf, zwar nur auf Kreisliganiveau, aber die Mechanismen sind artverwand.
    VI kann kein Abstiegskampf, genau wie mindestens ein Drittel des Kaders.
    Das darf und muss man ansprechen.
    Hab nämlich keine Lust der einzige Nordklub in Liga 2 zu sein.
    Wenn 96 und Bs hochkommen und der HSV gegen Stuttgart die Relegation schafft, Sowie Pauli in Liga 3 geht!!!
    Alles möglich, genauso wie unser Verbleib in Liga 1!
    Zwei Varianten von meiner Seite: Erstens einen Abstiegserfahrenen Trainer zu sofort. Muss ja nicht der Neururer sein. Und ab Sommer nen neuen jungen Mann hinstellen, der Kader und Fans auf Linie bringt und gemeinsam mit Rebbe, von dem ich eine Menge halte, ne Mannschaft hinstellen, die uns Freude macht. Spieler wie Malli glänzen lässt.
    Oder jetzt eine völlig unkonventionelle Entscheidung treffen mit nem Trainer, den Niemand erwartet, der dann alles umkrempeln darf und sich nicht schert welche Befindlichkeiten, welcher Spieler hat. Denke da an Trainer, erwarte gleich nen Shitstorm, Scholl, Littbarski, Klinsmann und mein Favorit Herr Nagelsmann.
    Meine Aufstellung wäre:
    Koen
    Träsch Bruma Knoche Gerhardt
    Lila Vogel
    Bazoer Maxi
    Malli Ntep
    Didavi

    Alles neu bzw. Mal Jungs, die alle beißen,
    Was haltet ihr davon?

    6
    • Littbarski :D

      Made my Day. Dankeschön.

      8
    • Nenn mir mal bitte auch nur einzigen stichhaltigen Grund, warum

      a) Nagelsmann jetzt oder im Sommer freiwillig zu uns wechseln sollte

      b) Hoffenheim Nagelsmann jetzt oder im Sommer gehen lassen sollte.

      4
    • @wobbs: zumal Nagelsmann ja zusammen mit Hasenhüttel und Tuchel als Trainerteam ab Sommer den FC Bayern übernimmt…..hat er jedenfalls gesagt….

      0
  10. Ich schlage vor, dass wir in nabliższym gegen die Bayern in der folgenden Zusammensetzung erschienen:

    Benaglio – Bruma, Gustavo Rodriguez – Guilavogui – Vieirinha, Seguin, Malli, Gerhardt – Ntep, Gomez

    Bank:
    Casteels, Knoche, Bazoer, Błaszczykowski, Arnold, Didavi, Mayoral

    Ich freue mich auf die nächste Runde voranzubringen . Ich glaube, dass wir in der Lage sein wird, deutscher Meister zu schlagen.

    4
  11. Ich habe ja schon einige Stadien und Fans erlebt. Aber so beschissen wie diese Kölner haben sich noch keine nicht Ultras
    benommen. Ich war etwas weiter oben und unten wurden einige von vollen! Bierbechern getroffen (Da standen auch Kinder). Sone miesen Gewinner.

    8
  12. Jens Keller holen!!!!
    Führte Schalke zweimal in die championsliga! Übernimmt Union als meines achtens Mittelmass Verein und führt sie an die Spitze der 2. Bundesliga! Und schliesslich trug er auch 3 Jahre lang das VfL Shirt. Der meist unterschätzte Trainer der Bundesliga!!

    18
    • Meinst Du, jetzt sofort oder im Sommer?

      0
    • Am liebsten sofort!

      2
    • Da muss ich mitterweile klar zustimmen. Ich war anfangs nicht sonderlich überzeugt von ihm, aber was er jetzt mit Union macht und wie er auf Schalke trotz ewiger Grabenkämpfe immer wieder auf die Beine kam war schon beeindruckend. Mein damaliger „Witz“ war damals „Wenn Schalke weiter Ultimaten stellt werden sie vielleicht doch mal Meister“…

      Er hat bewiesen gut unter Druck und Kritik arbeiten zu können und bei Union bewiesen eine Mannschaft weiterentwickeln zu können; das könnte durchaus passen wenn man aus einer schwierigen Lage auskommen und sich neu aufstellen will.

      Die erste Frage ist nur – Will Keller? Union spielt gut aber in der zweiten Liga spielen im Moment ganz andere Kaliber und die Chancen stehen nicht schlecht dass sich das in den kommenden nicht wirklich ändert. Früher oder später wird Keller aber mE wieder in eine erstklassige Liga wechseln wollen. Gerade wenn man ihn im Kaderumbau mit einbeziehen würde könnte das schon ein guter Anreiz sein.

      Ich denke jedoch dass ohne ein wahrhaft unmoralisches Angebot und ohne einen geeigngeten Ersatz vor Sommer wenig zu machen sein dürfte.

      Die zweite Frage, wie läuft der Rest der Saison? Ismael hat eigentlich immer zur rechten Zeit ein klares Erfolgserlebnis das Hoffnung gibt und einen klaren cut inmitten der Saison schwer macht. Sei es der Siegeszug vor der Winterpause oder die klaren emotionalen Rückmeldungen gegen Freiburg oder nach dem Siegtreffer gegen Hamburg.

      Dazu kommt dass Rebbe im Moment etwas in der Hoeneß-Lage ist: Ebenfalls recht neu im Amt und eine der ersten Amtshandlungen ist eine Trainerentscheidung. Wartet er und es geht weiter schief nagt’s an seiner Stellung, agiert er und es ändert sich (erneut) nichts wesentliches wahrscheinlich noch viel mehr und er hat „seinen“ Trainer vor sich.

      Das ist schon eine gewisse Risikoabwägung, gerade da schwer zu sagen ist wie viel rein am Trainer fest zu machen ist und wie viel die nächste Stufe von „Scheiße am Fuß“ ist. Ich nehme den meisten Spielern, auch den viel kritisierten, durchaus ab dass sie wollen aber einfach nur komplett neben sich stehen und weit unterhalb ihrer Möglichkeiten spielen. Ob man dafür ein anderes, zunächst „einfacheres“ Spielsystem; einen Mentaltrainer; neue Impulse auf oder neben dem Platz; oder auch nur ein bis zwei Knotenlöser ohne längere Spielunterbrechung (Winterpause) oder besondere Umstände (Hamburgs Platzverweis) benötigt, müssen andere entscheiden.

      Fest steht nur: Wir sind in einer Zeit angekommen wo eine Entscheidung für oder wider gefällt werden muss und egal welche egal aus welchen Gründen fällt, Herr Rebbe wird an ihr gemessen werden und sie wird sein weiteres Wirken beeinflussen.

      2
    • @Piperita: zunächst wäre es gut, wenn Rebbe – falls er an Ismael noch eine Weile festhalten will – diesem klar macht, dass Training mehr sein kann als den Ball reinwerfen und 6 gegen 6 spielen lassen. Und: dieses nach München pendeln ist in so schweren Zeiten wie jetzt nicht mehr vermittelbar.
      Zu Keller: ja, ich glaube auch, dass Jens Keller eine Menge drauf hat. Und ja, er würde uns sicher weiterhelfen.

      10
  13. Da Bruma gegen Hoffenheim gesperrt ist, würde ich das Pokalspiel nutzen, um die Abwehr aufzustellen, die auch gegen Hoffenheim aufläuft. So können sich die Spieler unter Wettbewerbsdingungen zusammen einspielen.

    In München fliegen wir eh raus, da sollte man das Spiel wenigstens sinnvoll für die Liga nutzen.

    3
  14. Woran liegt es, dass wir der einzige aktuelle Bundesligaverein sind, bei dem sich ein ehemaliger Jugend/U23-Trainer direkt zum Misserfolgstrainer entwickelt?

    Klopp: vom Spieler direkt zum Erfolgstrainer
    Tuchel: vom Jugendtrainer direkt zum Erfolgstrainer
    Wagner: vom Jugendtrainer zum U23-Trainer direkt zum Erfolgstrainer
    Nagelsmann: vom Jugendtrainer direkt zum Erfolgstrainer
    Ismael: vom U23-Trainer direkt zum Misserfolgstrainer

    0
    • Es gibt halt keine Garantie das es funktioniert. Gibt allerdings auch negativ Beispiele die du hier natürlich weggelassen hast. Spontan fällt mir da ganz aktuell Viktor Skripnik oder Nouri ein. Beim HSV damals ist Joe Zinnbauer auch gescheitert.

      4
    • Aber Ismael ist doch wenigstens konstant und berechenbar. Oder war er bei Nürnberg oder der U 23 nicht erfolgreich?

      0
    • Coprolalia under Control

      Alexander Nouri hat einen schlechteren Schnitt als Ismael. Somit stimmt es nicht das wir die einzigen sind. Postfaktisch. :lach:

      Klopp hatte einen starken Mentor in mainz und eine ganz eigene Story wie sie so nicht zu wiederholen sein wird, was aber seinen Abstieg mit Mainz nicht verhindert hat. Und zudem startete er in der 2. Liga.

      Wagner war in Dortmund nicht unumstritten in seiner U23 Rolle und führte bei einem englischen Zweitligisten erst mal professionelle Strukturen ein.

      Tuchel hat nach seinen ersten 19 Spielen einen Punkteschnitt von 1,33 und er fing direkt mit der Saison an und er übernahm auch ein funktionierendes Team ohne Größere Problemfälle.

      Ismael hat nach seinen 13 Spielen einen Schnitt von 1,23. vor Köln war es ebenfalls 1,33

      Ich weiß was du meinst. Ismael hat Unmengen von Verbesserungspotenzial und schöpft derzeit nicht mal ansatzweise das Leistungspotenzial aus.
      Einige andere Trainer dürften da mehr erreichen.
      Aber ich bin der Meinung das er möglicherweise doch noch das Zeug hat einmal ein guter Trainer werden kann. Ich bin gespannt wie er sich entwickelt wenn er den Chefposten beim VfL geräumt hat.

      ;-)

      5
  15. Der Kicker berichtet ueber Ntep: „Der Franzose hat ein Taktik-Problem.“ Damit ist allerdings nicht gemeint, dass er die Taktik nicht verstehen wuerde, sondern ein Opfer des 3-5-2-Systems ist, wie ja schon gestern hier diskutiert wurde.
    Kurios ist allerdings, dass Hiete schreibt: „Verbessert hat der Franzose seine [Einsatzchancen] am Samstag indes nicht. Weil er sich wie auch Borja Mayoral zu langsam aus den Trainingsklamotten schälte“. Na, da kann Ismael ihn ja das Ausziehen trainieren lassen ;-)
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/670481/artikel_nteps-probleme_taktik-und-tempo.html

    0
    • Wenn das ne ernsthafte Begründung sein sollte weil er sich zu langsam umgezogen hat würde ich als Spieler so schnell wie möglich probieren hier wieder wegzukommen. Da denkt er sich auch wäre ich lieber mal in Rennes geblieben.

      Unser Welttrainer hätte ja auch mal früher anfangen können zu wechseln.

      5
    • Super, jetzt wissen wir, warum wir verloren haben. Da sich Ntep und Mayoral zu langsam aus ihren Trainingsklamotten geschält haben, hat es nach dem Tor ganze 4 Minuten gedauert, bis gewechselt werden konnte. Das ist natürlich zu langsam. Hätten die beiden sich mal beeilt, dann hätten wir schon 2 Minuten nach dem Gegentor wechseln können. Und dann hätten wir noch den Ausgleich geschossen. Ach, was sage ich: Wir hätten in der Nachspielzeit noch den Siegtreffer erzielt – so wie wir am Drücken waren.

      Entschuldigung, aber der Realtitätsverlust unseres Super-Trainers nimmt langsam beängstigende Züge an. :rad:

      16
    • Ich dachte ja noch lächerlicher geht es nicht, doch jetzt kann ich nur noch mit dem Kopf schütteln..

      9
    • Also das ist ja wohl lächerlich hoch Zehn!!! Jetzt wird der arme Kerl hier durchs Dorf getrieben…Nach dem Motto der lahme Franzose! :klatsch:

      Das ist alles nicht wahr hier, ein ganz ganz übler Alptraum! Wieder aufgewacht…Hmm leider nicht :-(

      15
    • Coprolalia under Control

      Die Aussage wegen dem Umziehen muss man jetzt aber auch nicht größer machen als sie ist. Er wird weder als Sau durchs Dorf getrieben noch bekommt das eine Tragweite das es als eine Begründung für die Niederlage herangezogen wird.

      3
  16. Vielleicht sollte man Ismael vorschlagen dauerhaft in München zu bleiben. Mein OK hat er.

    16
  17. VI hat recht… Jetzt kennen wir den Grund… Sie ziehen sich zu langsam um!!!

    Weil Taktikprobleme hätte ich bei VI auch…

    1
  18. Das ist doch ein Witz?

    Ich weiß nicht, was ich schlimmer finden soll.
    Entweder die Aussage, dass sich Ntep und Mayoral zu langsam umgezogen haben und dass es dazu eine „Ansage“ gab oder aber die Zufriedenheit des Trainers….

    5
  19. Wo sagt er das wir deswegen verloren haben ? Er sagt lediglich das sie sich beim nächsten mal schneller fertig machen sollen. Man kann auch aus jeder Mücke einen Elefanten machen.

    6
    • Es hat doch niemand behauptet, dass VI gesagt hat, dass der VfL deswegen verloren hat. :grübel: Im Artikel behauptet Hiete nur, dass Ntep seine Karten, also seine Einsatzchancen beim naechsten Spiel, nicht verbessert hat.

      3
    • Nein, das sagt er nicht. Aber bei den ganzen Defiziten, die wir haben, als Trainer öffentlich auf Ntep rumzuhacken, dass er sich vor seiner Einwechslung zu langsam umgezogen habe, so dass man nicht schnell genug offensiv wechseln konnte, ist ja wohl mehr als daneben.

      Das kennen wir doch schon von DH und KA. Um von eigenen Defiziten abzulenken, wird ein Spieler nach dem anderen durchs Dorf getrieben und öffentlich zum Abschuß freigegeben. Das Ergebnis ist bekannt.

      Ich habe diese Aussage einfach nur etwas sarkastisch aufgenommen.

      Und wenn ich mich als Trainer darüber aufrege, dass wir nicht schnell genug wechseln konnten, dann heißt dies zwangsläufig, dass wir mit schnelleren Wechseln zumindest einen Punkt mitgenommen hätten. Sonst muss ich mich ja nicht über die Langsamkeit beim Umziehen aufregen – und das auch noch öffentlich.

      Oder wird ein Grund gesucht, warum Ntep künftig nicht mehr spielt? Man kann ja schlecht sagen, dass er nicht spielt, weil er für den Rest der Mannschaft zu schnell läuft oder er sich als Trainer überlegt hat, dass er doch keinen schnellen Außenspieler möchte, da er den bekannten und bewährten Wolfsburger Standfußball für erfolgreicher hält. Oder was weiß ich.

      1
    • „Oder wird ein Grund gesucht, warum Ntep künftig nicht mehr spielt?“ – Eigentlich waere das ja ein Grund, ihn von Anfang an zu bringen, dann muss er sich nicht waehrend des Spiels umziehen… :like:

      7
    • :lach: :lach: :lach: Der war gut! :lach: :lach: :lach:

      0
  20. Wen ein Trainer nach diesem Spiel zufrieden ist , ist er nach meiner Meinung nicht mehr tragbar!!! Er kann sich heute noch bei Augsburg bedanken das die Luft nicht noch dicker wird. Wen das seine Aussagen waren im Interview dan mal Prost!

    5
  21. Spieler von Frankfurt sagten eben bei Sky, dass Kovac einige fast 3-stündige Trainingseinheiten eingeführt habe. Aber sie sagten dies angesichts ihres Erfolges mit Freude. Man staune: Das ist in WOB vielleicht die Trainingsbelastung einer ganzen Woche.

    Ich frage mich immer öfter, worin beim VfL im Männerbereich die große Fußballkompetenz besteht. Können die Männer sich nicht mal von den Frauen beraten lassen. Die können’s doch. Die von mir hochgeschätzte Frau Goeßling oder Trainer Kellermann selbst können doch mal ihre Meinung sagen. Wird da auch so heftig trainiert?

    Es macht auch für einen außenstehenden VfL-Fan aus dem weiteren Leipziger Umfeld wenig Freude, wenn solche Supertrainer wie Ismael das Schiff sehenden Auges auf das Riff setzen und keiner das Ruder herumreißt.

    Es stimmt einen Fußballfan aus dem Osten – das will ich hier auch einmal deutlich sagen – wütend, wenn angebliche BVB-Fans Steine auf Leipziger Fans, Frauen und Kinder werfen und einige deshalb in’s Krankenhaus müssen. Rangnick hat man per Plakat anempfohlen, sich aufzuhängen. Diese Fans sind doch nur pervers krank. Der Verband sollte dieses Stadion für einige Spiele sperren und dem BVB eine heftige Geldstrafe aufbrummen. Ich hoffe, dass die Großstadt Leipzig und ihre Fans sich zu wehren wissen.

    9
  22. Ich dachte hier faengt einer an Spass zu machen mit dem umziehen der Ersatzspieler. Nun ist es Wirklickeit. Was soll man dazu sagen. Soviel Bloedsinn habe ich noch nie gehoert. Das zeigt die wahre Qualitaet eines VI. Solche Aussagen bewirken doch nur eines, die Spieler fuehlen sich underechtigt behandelt und werden im innern stinksauer sein. Dazu kommen die Spieler die sehen es geht hier beim VfL wieder nicht nach Leistung bei der Aufstellung. Ich hatte in den letzten Tagen die Trainingsmethoden eine VI bemaengelt und davon gehe ich kein mm ab. Dieser Mann kann nicht. Wenn er 100% zum Verein stehen wuerde dann mueste er taeglich hier in Wolsburg an Bord sein. Taktik trainieren, Spielzuege usw. Was da beim Training ablauft ist eine Schande. Das sehe ich noch nicht mal in der 3. Liga. Schaut den keiner da mal hin und auf die Tabelle. Wenn alles schief lauft( und so sehe ich es) werdeb wir die naechsten 2 Punktspiele nichts holen und dann stehen wir da wo uns die Unfaehigkeit eines Trainers uns hingefuert hat. Dann kocht der Kessel. Verdammt habe Angst das wir absteigen. Wer erloest uns von den suenden?

    6
  23. Ist der Kicker eine Partnerschaft mit dem Postillon eingegangen? Das kann doch unmöglich ernst gemeint sein?! :klatsch:

    Wäre ich Ntep würde ich mir so verarscht vorkommen. Wieso holt man solche Spieler überhaupt wenn sie angeblich nicht zur Taktik passen?

    Ich bleibe dabei, VI muss weg. Besser heute noch als morgen. Man sollte ihm das Spiel in München als Abschied geben, da es eh bedeutungslos ist.

    17
  24. Ich würde die großen „Altspieler“ mal eine Woche draußen lassen. Geht’s gut hat man ein Argument vereinzelte Wechsel in der Notlage aufrecht zu erhalten und kann harte Entscheidungen begründen, geht’s nicht gut kann man noch immer sagen „Im Moment zählt nur die Liga und wir mussten auf unsere Schlüsselspieler aufpassen“.

    Unter dieser Maxime würde ich folgende Aufstellungen wählen:

    4-2-3-1: Größere Wechsel, mehr Risiko. Eher ein Test für die kommenden Wochen da recht risikobehaftet wenn nicht äußerst konzentriert.

    Tor: CASTEELS
    Ismael hat seine Entscheidung bezüglich des Torwartes getroffen und in einer Weise begründet die eigentlich keine weiteren Wechsel zulässt die nicht auf „Verzweiflungstat“ schließen lassen solange man im Keller steht. Benaglio ist außerdem nun zwei Spiele in Folge im Fokus eines entscheidenden Gegentores gewesen und müsste eigentlich gestützt werden. Ich halte ihn jedoch für Profi genug damit umzugehen und finde die ursprüngliche Regelung Liga/Pokaltorwart gut und auch für den Teamzusammenhalt wichtig. Man hat dies vor der Saison kommuniziert und auch wenn die dafür Verantwortlichen nicht mehr im Amt sind ist dies was den Torhütern mitgeteilt wurde. Da ich aus obgen genannten Gründen einen Ligawechsel für unwahrscheinlich halte, sollte Casteels den Pokal bekommen, insbesondere da „Leistung“ explizit NICHT die Entscheidungsgrundlage war. In dieser sehe ich keinen wirklichen Unterschied und keine Beeinträchtigung die uns teuer werden könnte. Im Gegenteil, ich denke sogar dass gerade gegen Bayern ein Torwart besser spielen wird bei dem ein Rückpass Sinn ergeben kann.

    Abwehr: Gerhardt, HORN, Bruma, Seguin

    Ehrlich gesagt bin ich kein sonderlicher Freund dieser Formation, aber ich wollte auch nicht zu sehr vom Ismael’schen Schema abweichen. Neben Bruma hat er nunmal gerne einen Linksfuß und die Außenspieler sind bei ihm in der einen oder anderen Form nunmal gesetzt. Rodriguez gefällt mir als IV zwar zur Zeit besser als als LV unter Hecking und macht seine Sache zumeist „ordentlich“, zuletzt aber etwas fahrig im Spielaufbau. Ich würde da mal gerne wieder Horn sehen, seine wenigen Auftritte waren vergleichbar und gegen Bayern außerhalb der Liga hat man in der aktuellen Lage eh wenig zu verlieren.

    Wenn man weiter durchwechseln möchte, könnte man RiRo dann auch wieder als LV nehmen um den offensiven Ntep abzudecken welcher oft auf Risikodribblings geht und so Räume bietet. Normal würde ich auch Träsch für Seguin aus den selben Gründen vorschlagen aber ich weiß nicht was im Moment mit ihm ist; Vieirinha ist im Moment leider für mich keine wirkliche Alternative auch wenn er hinter Mayoral/Malli perfekt seine Stärken ausspielen könnte.
    Dazu muss auch beachtet werden dass unsere Defensive das einzige halbwegs funktionierende ist und man nicht zu viel riskieren sollte.

    Mittelfeld_Def: Arnold, Guilavogui
    Keine Änderungen, da ich Bazoer nicht einschätzen kann. Beide müssen jedoch im eigenen Ballbesitz mehr nach vorne agieren. Arnold zuletzt mit wenig Spielwitz und Guilavogui mit (zumindest gefühlt) weniger Laufaktionen nach vorne. Wenn man RiRo auf LV sieht könnte man hier auch Gerhard einsetzen, das könnte dann aber insgesamt etwas zu viel Herumrotiererei in der kritischen Defensive sein welche zwar nicht gut aber zumeist irgendwie stabil blieb.

    Mittelfeld_Off: NTEP, MAYORAL, Malli
    Meine Hauptwechsel. Ntep bleibt diesmal auf den Außen und Malli/Mayoral sind etwas freier Elemente welche zwischen Sturm, OM und RA wechseln. Ich denke Malli ist jemand der offensiv denkende Mitspieler braucht und gerne etwas freier denkt. Mayoral dürfte ein guter Partner sein und Ntep ein guter Spieler zum Anspielen (leider jedoch ohne einen guten Passsinn), damit dürfte ihm schon geholfen sein. Mayoral hat zuletzt nach Einwechslungen sehr gute Ansätze gezeigt, kann mit dem Ball umgehen und hat auch ein paar Ideen. Ntep wiederum ist schnell und schwer zu stoppen, sowie, was mich am meisten beeindruckt, ein Tier gegen den Ball. An einem guten Tag könnte er der Typ Terrier sein den die Bayern nicht erwarten und der sie aus dem „Testspielmodus“ der letzten Begegnungen gegen uns bringt. Problem bei ihm ist oft nur was nach der Einzelaktion kommt. Oft kommen schlampige Pässe und der Nichtabschluss nach dem Konter gegen Augsburg war schmerzhaft. Irgendwie erinnert er mich dabei etwas an einen besseren Henrique :/

    Angriff: Gomez
    Keine Änderungen da keine Alternativen. Der Schlüssel wird sein irgendwie den Ball aufs Tor zu bekommen und zu verwerten.

    3-5-2: Weniger Wechsel, mehr Stabilität. Das entscheidende ist hier einen weiteren Mann nach vorne zu bekommen um Malli/Gomez besser einsetzen zu können. Man versucht sicher zu stehen und vorne mehr Optionen als zuletzt zu besitzen.

    Tor: CASTEELS
    Begründung siehe oben

    Abwehr: RiRo/HORN, Bruma, Gustavo/Guilavogui/[KNOCHE]
    Prinzipiell denke ich noch immer dass wir die Chance nutzen sollten Alternativen zu erschließen und relativ risikolos mal ein Spiel ohne Spieler unterhalb ihres Normalniveaus zu bestreiten. Gerade in der Dreierkette sehe ich dies aber im größeren Rahmen als zu gefährlich an und würde wenn nur einem aus RiRo/Gustavo eine Pause gönnen. Gustavo wäre noch einfacher zu erklären weil Gui natürlich ein Tier ist, Horn wäre mE taktisch ungefährlicher und auch mal wieder verdient.

    Knoche wäre eine andere Alternative zu Gustavo; als Rechtsfuß passt er ins Schema und wird (hoffentlich, sonst verstehe ich die VV nicht) am Sonntag spielen müssen. Gerade gegen Bayern wird man jedoch mehr auf weite, öffnende Päse setzen müssen und da hat er das letzte mal in dieser Rolle nicht überzeugen können.

    Mittelfeld_zentral: Arnold, Seguin/BAZOER/Guilavogui, Malli
    Ich würde hier mehr auf das spielerische achten, auf Spieler die einen gepflegten Pass spielen können. Arnold ist der beste „Hybrid“ den wir haben, der einen guten Pass spielen kann und seinen Körper einzusetzen weiß. Neben ihm wird es schon enger. Ich kann wenig über Bazoer sagen, Seguin ist manchmal zu ungestüm, und Guilavogui ist nur läuferisch offensiv. Wenn Arnold und seine Hintermänner wieder die Zauberpässe hinbekommen, könnte er zur Absicherung gut sein, ansonsten muss man abwägen.

    Malli vor diesen Spielern mit recht viel Freiheiten zu beiden Seiten mit einem oft abkippenden Mayoral. Malli sollte Platz zum Tor und trotzdem Mitspieler vor sich haben um voll wirken zu können, ansonsten ist er leider „nur“ ein zweikampfschwächerer Cali mit Freistoßqualitäten.

    Mittelfeld_außen: Gerhardt, Vieirinha/Seguin
    Links dürfte Gerhardt gesetzt sein, Schäfers Fitness und Kondition dürften für Bayern keineswegs reichen und RiRos Laufkraft ist sehr…unterschiedlich. Mal wetzt er die Linien hoch und runter, mal bleibt er festgefroren an der Mittellinie und wird überrannt.

    Vieirinha ist mir noch immer ein Rätsel. Ich hielt nach seinem Abwehrtraining und seiner technischen Klasse bei seiner akuten Abschlussschwäche dies für seine perfekte Position [gerade wenn Seguin als DM spielen sollte], aber zuletzt war er gleich der Position einfach nur blass bis „nicht gut“. Ähnliches gilt für Kuba welcher eine überragende EM gespielt hatte und seitdem nichts bringt. Die dritte Alternative wäre Seguin, welcher jedoch manchmal ungestüm agiert und gegen Bayern eine ganz andere Qualität zu verteidigen hat als zuvor auf den Flügeln.

    Sturm: Gomez, MAYORAL[NTEP]
    Gomez ist klar. Die Flügel können flanken und hinter/neben ihm stehen ordentliche Leute. Seine Aufgabe wird im Grunde nur sein Fuß/Rübe hinhalten und hoffen. Mayoral wird eher das spielerische übernehmen und Räume schaffen. Mit Mallis Freiräumen hinter ihm sollte er außerdem den Raum bedecken wenn Malli vor/zur Seite rückt.

    Als Alternative und Einwechselkandidat würde ich hier Ntep sehen, welche eher weniger spielerisch agiert sondern auf den offensiven Halbpositionen auf Konter lauert und Einzelaktionen wagt.

    9
  25. Die Trainingszeiten sind echt ein Witz!
    Viel zu kurz und scheinbar ohne Struktur, heisst immer wieder dasselbe…

    Wielange hat Hecking eigentlich durchschnittlich pro Einheit trainieren lassen?

    Was sagen die (eigentlich) erfahrenen Co-Trainer eigentlich dazu?

    Verstehe das alles nicht mehr… Sieht denn Olaf Rebbe das nicht oder Garcia Sanz?

    Und dann immer wieder dieselben Floskeln, zudem Spieler die Fehler machen oder dem (Abstiegs)Spiel nicht gut tun dürfen ohne Kompromisse immer so weiter machen…

    Aktuell spielen wir einen derart unattraktiven Fussball, dass man sich schon schämen muss und trotz des Kaders mit Stars und soviel Qualität scheinen wir nicht bundesligatauglich zu sein!
    So geht es nicht weiter!

    Zumindest nicht mehr in Liga 1!

    :still:

    11
  26. Ich glaube mittlerweile: je länger wir an Ismael festhalten, desto sicherer 2. Liga.
    Der Nachteil eines Trainerwechsels jetzt: niemand ist wirklich frei.
    Also würde ein Nottrainer kommen, der – wenn er es schafft – dann wieder zu lange die Position blockiert.
    Alles eine Folge des Festhaltens an Hecking im Mai letzten Jahres.
    Manchmal sind Schleifspuren wirklich seeehr lang.

    23
    • Es ist niemand frei? Naja, kommt ja auch die Kandidaten an. Gisdol wurde damals von einigen VflL-Anhängern als das kleinste Übel angesehen. Und wie lange hat der gebraucht, um überhaupt mal mit dem HSV zu punkten? Labbadia gilt zumindest als Motivator…

      …selbstverständlich gurken wir den letzten Mist. Automatismen in der Vorwärtsbewegung? Fehlanzeige! Aber: Darauf kommt es doch inzwischen garnicht mehr an. Die Mannschaft muss „nur“ so fighten, wie es z.B. der HSV gegen Leverkusen getan hat. Dann holen wir aufgrund unserer individuellen Klasse auch die nötigen Punkte. Davon wäre ich überzeugt. Und über den Kampf kommen auch von allein irgendwann wieder spielerische Elemente dazu. Dahin muss die Mannschaft gebracht werden! Rennen und Kämpfen ohne Ende! Das habe ich gegen Augsburg und auch in Köln wieder nicht gesehen. Jede disziplinierte und laufstarke Mannschaft ist gegen uns im Vorteil. Und wenn solche Mannschaften etwas mehr investieren als wir, gewinnen sie auch ihr Spiel gegen uns. Das ist traurig. Und das hat nichts mit unseren Laufwegen etc. zu tun. Der Wille ist entscheidend.

      Glaubt wirklich ernsthaft jemand, dass wir unten nicht raus kommmen, weil es Ismael – oder wem auch immer – nicht gelingt, unser Spiel taktisch und spielerisch weiterzuentwickeln?! Nein! Das betrifft doch bestenfalls die B-Note, die völlig egal ist. Wir haben bis heute nicht den Abstiegskampf angenommen! Allein da liegt das Problem! Und wenn das nicht rechtzeitig gelingt, gehen wir am Ende runter…

      …aber das sage ich nicht erst seit heute.

      5
  27. Mittlerweile kann man davon ausgehen das Darmstadt uns nicht mehr einholen wird. Fehlen noch 2 Mannschaften ;)

    0
  28. Ja da teile ich mit dir die Meinung. Schluss mit der eierei im Training, in der Aufstellung und in der Schuldsuche.

    1
  29. Coprolalia under Control

    Der Papst hat es kürzlich erst gesagt und in der Bibel steht es auch geschrieben:

    Ismael wird in die Wüste geschickt. Fakt.

    7
  30. Als 1. wird das schnelle Umziehen geübt… Damit der Wechsel nicht in der 86. sondern in der 82. Minute stattfindet.

    5
  31. Mit dem UMZIEHTRAINING wo und wann findet das statt? Wenn das einer weiss mir bitte bescheid geben. Moechte das unbedingt sehen. Oder wird daraus ein taktisches Geheimtraining.

    2
    • Jeden Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit, danach wird der richtige Gang zu den Fans(nach dem Spiel) geübt und dann gibt es noch 10minütiges einstudieren der Sitzordnung im Mannschaftsbus. :top:

      3
  32. Olaf Rebbe in der WAZ:
    „Der Trend geht in die richtige Richtung.“

    :top:

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/extrem-gefahrlich-vfl-rutscht-tiefer-in-den-abstiegssumpf/

    1
    • Hätte Allofs auch gesagt :top:

      1
    • Hat er vielleicht nicht recht der Herr Rebbe? So wie jetzt geht es nur in einer richtigen Richtung, nach unten.

      0
    • Also doch Zielvorgabe „2. Liga“, wenn der Trend in die richtige Richtung geht.
      Ich fand es noch nie so beängstigend wie momentan, ganz ehrlich. Und es ändert sich einfach nichts z.b. in der Aufstellung. Zum Heulen…

      3
    • ….klar hätte das auch auch Allofs gesagt. Wie jeder Mann in dieser Position. Was soll er auch anderes in der Öffentlichkeit sagen? Panik schüren? Wir haben den zweiten Rückrundenspieltag und nach drei Siegen nun zweimal verloren, einmal – auch wenn ich die Leistung in Köln bei Weitem nicht so positiv sehe, wie sie nun zweckoptimistisch dargestellt wird – davon zumindest unglücklich…

      Wichtiger ist, was intern gesprochen wird.

      Im Übrigen habe ich heute erfahren, dass Hecking vor der Saison abgelöst werden sollte und Teile der Mannschaft das sogar wussten. Hecking ging also alles andere als gestärkt in diese Saison, ganz im Gegenteil… auch das hatte sicher unser Management verbockt. Dass Vanhaezebrouck aus Gent ein VfL-Angebot hatte, hat dieser ja unlängst eingeräumt.

      …jedenfalls passiert hinter den Kulissen oft mehr, als wir mitbekommen. Das ganze Bla Bla für die Öffentlichkeit wird viel zu hoch gehängt manchmal…

      8
    • Schalentier, weißt du, warum es dann nicht so kam? Wegen mangelnden Alternativen?

      1
    • Rebbe spricht davon das der Trend in die richtige Richtung geht.

      Ismael sagt auch man ist auf dem richtigen Weg.

      Ist das Ziel denn ernsthaft der Abstieg?

      2
    • Nein, nein, ich weiß sonst nix. Vanhaezebrouck hatte laut eigenen Angaben wohl abgesagt. War in belgischen Medien zu lesen vor einigen Wochen. Ich hatte mich damals auch wie so viele gefragt: Wollen die ersthaft nach der Rückrunde mit Hecking in die Saison gehen? So viele Spiele waren ein Abschlachten sondergleichen, das sah doch ein Blinder mit Krückstock. Da war doch mehr als offensichtlich etwas kaputtgegangen. Nunja, offensichtlich wollte man nicht mit Hecking in die neue Saison gehen. Dass es doch so kam…?! Geschichte. Jedenfalls war Allofs wohl doch nicht so blauäuigig, sondern hat zumindest Alternativen geprüft.

      Nun ist es doch längt bekannt, dass unsere Mannschaft auch (nicht nur) ein Charakterproblem hat. Anders kann ich mir solche Auftritte wie nun gegen Augsburg nicht erklären – das sah nicht nach Abstiegskampf aus. Und schon wieder haben wir einen geschwächten Trainer, das Interesse an David Wagner wurde schließlich publik… Da hat unser Management wieder einen unbeschreiblichen Bock geschossen. Wie schon im Sommer.

      Nachtrag: Ich war überrascht, dass das Thema Vanhaezebrouck in den Foren garnicht wirklich diskutiert wurde. Jedenfalls hätten dann jene zurückrundern müssen, die geglaubt haben, Allofs trotz der letzten Saison bedingungslos weiter von Hecking überzeugt gewesen… Dabei war es eigentlich schlimmer: Die Überzeugung war nicht mehr da, das wurde bekannt und der Trainer damit weiter geschwächt – und trotzdem blieb er Trainer. Es erfüllt mich immer wieder mit Schrecken, wie unglaublich hausgemacht unsere Probleme doch sind…

      7
    • Coprolalia under Control

      Zu der Zeit gab es auch ein Interview mit Allofs vom NDR bei dem Allofs sehr rum gedruckst hat. Da könnte man den Schluss gehabt haben dass Hecking weg ist.

      So wäre es auch ein sauberer Cut gewesen, für alle besser als das, was dann passiert ist.

      2
    • Ich habe momentan ein bisschen Angst. Das hat mehrere Gründe:

      1. Unsere Leistungen: Wir spielen momentan kein Fussball, den ich als FAN sehen möchte. Ich breche nicht in Jubelstürmen aus, wenn wir eine Torchance verhindern, sondern wenn wir ein Tor schiessen. Ich möchte nicht sehen, wie der Gegner Chance um Chance vergeigt, sondern ich möchte Chancen unserer Mannschaft sehen. Ich möchte nicht sehen, wie die komplette Hintermannschaft den Ballbesitz fair untereinander verteilt, sondern ich möchte tolle Spielzüge NACH VORNE sehen. „Ein Spiel gewinnt man, indem man mindestens 1 Tor mehr schiesst, als der Gegner“, nicht indem man das ganze Spiel über versucht den Gegner daran zu hindern. Ich warte nur auf den Moment, wo eine gegnerische Mannschaft sich folgendermaßen äussert: „Wir hatten immer Probleme gegen eine tiefstehende Mannschaft wie der VFL Wolfsburg“.
      Ja, wir hatten 3 Siege hintereinander, aber mal im Ernst, das waren keine guten Spiele, das war teilweise ziemlicher Bockmist, der zum Glück gut ausgegangen ist. Und jetzt kommen erst die Brocken..

      2. der Trainer: Vieles was ich zur Mannschaft gesagt habe kann man durch Training abstellen. Warum wurde das noch nicht gemacht? Warum wechseln wir 2 Spieltage hintereinander erst sehr spät? Warum am letzten Spieltag nur 2 mal? Was ist mit den neuen Spielern? Was ist mit den Spielern, die sich 100%ig zum Verein bekennen, wiederholt (Schäfer, Knoche, Arnold, Träsch). Warum werden diese in der aktuellen Situation nicht gebracht? Warum Spieler, die sich wiederholt FÜR einen Wechsel ausgesprochen haben (Gustavo, Rodriguez) Warum lässt man in dieser Situation Spieler spielen, für die der VFL NUR der AKTUELLE Arbeitgeber ist? Warum kritisiere ich Ntep für seine Umziehgeschwindigkeit??????HAllO? Gehts noch? Wir sind nicht der Postillon….Der kann sich sowas ausdenken, dann würde ich auch darüber lachen.

      3. die Sprüche:
      – „Wir sind auf den richtigem Weg“ – Nein sind wir nicht
      – „Die Mannschaft hat Reaktion gezeigt“ – Nein, zumindest nicht so, wie ich es als FAN gerne sehen würde
      – „Wir haben wenig zugelassen und haben sehr konzentriert gespielt“ – Ja, aber vorne waren wir nicht präsent, so what??
      – „Wir müssen mehr Risiko eingehen und die Tiefe suchen“ Ja, dann macht das doch mal, und zeigt das auch mal in der Aufstellung, statt immer dieses Savety first. Sch… wir können uns kein Safety first mehr leisten….ich schweife ab.

      Habt endlich mal die Eier in die Hose und zeigt, dass ihr das Ruder rumreissen wollt, statt ewig Platitüden abzulassen und trotzdem immer wieder das gleiche zu machen.

      „Wahnsinn ist immer das gleiche zu machen, aber ein anderes Ergebnis zu erwarten“…

      Ich habe fertig!

      26
    • @net-zwerg: Gut geschrieben! :like:

      0
    • Noch ein Spruch, frei zitiert: „Wir reden uns das nicht schön, wir wollten besser spielen, als gegen Augsburg, das ist uns gelungen, wie das Spiel entschieden wurde haben wir gesehen“.

      Zu erster These: Leute schaut ihr euch die Spiele eigentlich an, oder checkt ihr währenddessen euren Facebookstatus?
      zu zweiter These: Besser als gegen Augsburg sollte nicht der Standard sein, an dem wir uns messen wollen.
      zu dritter These: Ja, jeder konnte sehen, dass der VFL Wolfsburg keine Tore geschossen hat. Und so ein Ding kann mal passieren, das macht aber nichts, wenn man vorne ab und zu mal Dampf ablässt.

      Es ist nichts falsch daran den Gegner vom eigenen Strafraum fern zu halten. Das schafft mann am besten, indem man ihn dazu zwingt Fehler in der eigenen Hälfte zu machen, man zwingt den Gegner zu eigenen Fehlern, wenn man vorne Druck aufbaut, das schafft man nicht mit Gomez, sondern mit Gomez und Malli und Ntep und Arnold und Gustavo und Vierinha. Das schafft man nicht, indem man Malli und Ntep und Arnold und Gustavo und Vierinha sagt, ihr müsst hinten mitarbeiten, sondern indem man ihnen sagt, ihr müsst vorne Mitarbeiten.

      Wir haben KEIN Abwehrproblem, wir haben ein Offensivproblem, und das dürfte es mit diesem Kader nicht geben. Die Abwehrprobleme haben wir nur bekommen, weil unsere Offensive aktuell quasi nicht existent ist.

      4
  33. Hallo Fans es gibt noch etwas was mich sehr besorgt macht. Wenn ich sehe was da in Dortmund sich abgespielt hat kommt mir das kotzenan. Kinder und Frauen zu verletzen ist das aller letzte. So was hat vor und in keinem Stadion was zu suchen. Es ist nicht das erste mal das in Dortmund solche Dinge passieren. GELDSTRAFEN HELFEN DA NICHT. Ein super Mittel waere am ende der saison 3-9 Punkte Abzug. Dann wird sich auch was aendern weil die betreffenden Vereine solche Randalierer nicht mehr ins Stadion lassen. Geldstrafen bringen nichts. Lieben wir nicht alle fairnis und achtung vor dem Gegner? Ich ja.

    19
  34. Gebe zu, dass mir mit Nagelsmann ein Wunsch zu viel aus der Birne gefallen ist!!!
    Stelle jetzt mal den Kellermann zur Diskussion…

    0
  35. Die Mannschaft hat in Bezug auf das Augsburg Spiel eine Reaktion gezeigt, das stimmt, aber das war auch nicht schwer, wenn man sich das Augsburg Spiel in Erinnerung ruft!

    Das öffentliche Angreifen von Ntep – absolut kontraproduktiv! Angesprochen gehört es aber schon, aber intern!

    Ismael sagte, dass man nur eine der Chancen hätte nützen müssen! Absolutes Schönreden – 2 Torchancen von Arnold sind für mich absolut zu wenig! Gut kann mal reichen, wie gegen Hamburg, da hatten wir auch nicht mehr, aber auf Dauer gewinnst du mit max. 3 Chancen pro Spiel nicht viele Spiele!

    Defensiv war es großteils okay, Gustavo und Bruma möchte ich hervorheben, die vorangegangen sind. Dass Ismael in dieser Partie nicht früher gewechselt hat verstehe ich – warum? Wenn du in der Krise bist versuchst du mal vorrangig kompakt zu stehen und die 0 zu halten, das klappte ganz gut und ein 0-0 in unserer Situation wäre bei heimstarken Kölnern okay gewesen und zudem, da stimme ich vor allem Gerhardt zu, waren wir ab der 60ten am Drücker, warum sollte man da etwas verändern?
    Und vor allem wir haben ein riesiges Problem, wen hättet ihr für die Flügelpositionen gebracht? Ich hätte da keinen passenden Ersatz gesehen! Malli fand ich gut, den hätte ich auch drin gelassen! Eventuell Seguin oder Arnold raus, aber für wen? Bazoer scheint ja noch nicht so weit zu sein! Ja gut bliebe noch Gomez, diesen hätte ich mal für Mayoral getauscht. Aber Gomez hat anscheinend eine 90min Garantie durchzuspielen. Das verstehe ich nicht! Mayoral könnte bzw. würde unserem Spiel gut tun!

    Persönlich find ich uns im 3-5-2 System stärker! Jetzt haben wir aber ein Problem:
    Ismael sagte, man kaufe Spieler, die mehrere Systeme spielen können! Gut dann kauft man einen Ntep (er ist stark), der aber nur in ein System mit 4rer Kette passt!
    Man verkauft einen Cali, der für das 3-5-2 sehr gut geeignet ist und was nun? Wie viel Optionen haben wir für die Flügelpositionen im 3-5-2? Gerhardt, Vierinha (außer Form)!

    Gomez sprach von vielen Spielern, die weg wollen! Gut ein paar Spieler hat man ja verkauft, aber bis auf Draxler wüsste ich da jetzt niemanden der unbedingt weg wolle! Nun gut Gomez sagte nach der Vorbereitung, dass jetzt wieder alles passt! Was? Vierinha, Gustavo, Rici spielen …

    Auch von positionsfremden Einsetzen von Spielern halte ich nicht viel! Aber warum wird es gemacht? Ja weil wir keine IV haben! Warum lege ich darauf nicht den Fokus in der Einkaufspolitik?

    Zum Thema Training: Kann ich nicht beurteilen, ob ausreichend trainiert wird! Aber nach den Schilderungen sehe ich es als zu wenig an.

    Etwas ganz wichtiges: Was hat uns während der erfolgreichen Zeit mit de Bruyne so ausgezeichnet? Ein extrem hohes Zustellen, sodass der Gegner Riesenprobleme im Spielaufbau hatte! Dies war in der vorangegangen Saison nicht mehr der Fall!

    Ganz wichtig sehe ich es auch, dass Mayoral neben Gomez und dahinter Malli und Arnold oder Seguin, damit Gonez nicht mehr so in der Luft hängt!

    Absteigen werden wir sicher nicht, die Leistung gegen Köln war okay (nicht mehr und nicht weniger). Dass wir Köln in unserer Situation nicht dominieren war mir klar! Eines möchte ich auch noch anmerken: Dass wir dauerhaft oben mitspielen wird es aufgrund verschiedener Faktoren nicht spielen, Durchhänger nach unten wird es immer wieder geben! Ob aber Ismael mittelfristig der richtige Trainer ist, zweifle selbst ich sehr stark an.

    In diesem Sinne bis Dienstag (leider werden die Bayern am DI gegen uns wieder etwas souveräner auftreten)!
    Wenn wir uns wieder in München einigeln, wird es nicht lustig!

    3
  36. Jeder Gedanke an einen anderen Trainer ist zwecklos. Solange man zuschaut was da passiert beim VfL wird die jetzige Eierei weiter gehen. Rebbe und Geschaeftsführung müssten sofort von VI fordern:
    1. Bei Niederlage Sonntag Vormittag auslaufen und Nachmittag frei für Spieler.
    2. Bei Niederlage Montag Vormittag und Nachmittag je 90 Minuten Training
    3. VI hat jeden Tag in Wolfsburg zu verbringen. Das gilt solange er Trainer ist und der VfL nicht im Mittelfeld beruhigt liegt.
    4. VI hat jeden Montag für die darauffolgende Woche bei der Vereinsführung ein Trainingsplan vor zulegen
    5. Wenn das keine Besserung bringt na dann Trennung.
    MEIN WUNSCHDENKEN

    9
    • Die Bild sieht es aber offenbar so wie Ismael. Und ich würde dem auch zustimmen.

      Ich kann nicht verstehen, warum hier so viele gegen diese Aussagen von Ismael schießen, dass dieser Ntep und Mayoral für ihr langsames umkleiden kritisiert hat.

      Ist das Profisport oder nicht? Wenn es Spitz auf Knopf steht, dann brauchst du super motivierte Spieler, die auf ihren Einsatz brennen. Und wenn es auch nur die letzten 5 Minuten sind.

      Ich muss gestehen, dass ich diese Szene nicht gesehen habe. Aber wenn die beiden da rumgetrödelt haben als uns die Zeit davon gerannt ist, dann fände ich das eine Frechheit und zeigt mal wieder, wo die eigentlichen Probleme in unserem Verein zu suchen sind: Spieler, die sich irgendwie nicht richtig mit dem VfL identifizieren können.

      5
    • Diesen Punkt hätte er intern ansprechen müssen. Darum geht es!

      Und wer als Trainer mehr Einsatz und Feuer verlangt, der sollte vielleicht einfach mal nicht nur Minimalisten-Training anbieten!

      4
    • Ich finde auch, dass das INTERN angesprochen gehört, zumal Ntep noch nicht so lange im Verein ist. Warum muss man die eigenen Spieler öffentlich so angehen?
      Das habe ich bei Hecking schon nicht begriffen… Es gibt Situationen, in denen man diese allerletzte Patrone verschießen und Dinge öffentlich machen kann, diese lächerliche Umziehnummer gehört für mich sicherlich nicht dazu.
      Ja, es ist Profisport, und ja, die Spieler haben sich voll zu konzentrieren und bereit zu halten. Das kann man aber auch in einem kurzen Gespräch mit den Betroffenen direkt klären. Wir machen uns echt Probleme, das ist nicht zu fassen!

      5
    • Coprolalia under Control

      Wenn der Trainer gefragt wird was so lang gedauert hat beim Wechsel und der das dann antwortet, ist das doch kein angehen?

      Ich kapiere überhaupt nicht warum das Thema so groß gemacht wird.

      2
    • Ok – es wird von der BLÖD Zeitung groß gemacht, und „angehen“ war vielleicht etwas zu sehr auf Hecking gemünzt. Allerdings hätte Ismael auch antworten können „kein Kommentar, wir besprechen das intern“. Dass seine Antwort von der BLÖD aufgebauscht wird: geschenkt.

      0
  37. OFF Topic: Schaut jemand von euch heute den Super Bowl?

    Wenn ich mir anschaue, wie emotional die Spieler in die Partie gehen, wie heiß sie von den Coaches vor dem Spiel gemacht werden, wie viel Feuer da drin ist, dann sind die meisten Fußballspieler irgendwie blasse, lahme Enten :)

    Was ich sagen will, brauchen wir in unserem Team nicht auch mal wieder mehr Spieler mit Feuer im Arsch? Was zeichnet z.B. Leipzig aus? Oder Dortmund? Da ist auch Feuer drin. Bei uns habe ich das Gefühl, dass wir viele introvertierte, zahme Mitläufer haben. Irgendwie ist es doch klar, dass wir wenig Risiko und Feuer sehen. Wir haben ja nicht mal 1, 2 Heroes, hinter denen sich die meisten „verstecken“ könnten.

    Ich bin der gleichen Meinung wie Schalentier. Das liegt nicht am Spielsystem oder an taktischen Vorgaben.

    3
    • Aber sicher doch :)

      Ich will mal wieder Spektakel und guten Sport sehen ;)

      0
    • Da fahren sie gerade den alten Bush aufs Feld… :top:

      0
    • Nee, gucke ich nicht. Finde ich extrem langweilig. Interessiert mich null, wenn ständig Spielertrauben aufeinander liegen. Und falls die mal nicht aufeinander liegen, ist ständig irgendeine Pause.

      Außerdem kapiere ich diese Sportart absolut nicht.

      8
    • Tja weder Hecking noch Ismael sind emotionale Trainer, damit meine ich, dass sie an der Seitenlinie nicht abgehen…

      Wie willst du das dann auf die Spieler abfärben?

      Ja wir haben auch Emotionswunder bei und im Team, die schlafen praktisch ein.

      Zum Thema Football, eigentlich ist die Sportart relativ leicht zu verstehen…

      Meine Seahawks sind leider raus…

      2
  38. Wenn es tatsächlich so ist, dass man DH vor der Saison ablösen wollte, dann würde mich noch interessieren, wer das forciert hat. KA? Oder der AR?

    Wenn KA selbst den Trainer wechseln wollte, dann sagt das doch eigentlich alles darüber, was er selbst von VI gehalten hat. Er wollte einen anderen Trainer und als er den nicht bekommen hat, hat er halt mit DH weiter gemacht, nicht etwa VI installiert.

    Innerhalb weniger Monate soll VI sich dann zum kommenden Super-Trainer entwickelt haben, dem man unbedingt nach nur einem Sieg einen Cheftrainervertrag geben muss?

    Wieso bekomme ich gerade den Eindruck, dass man die Trainer kontaktiert, die nicht zu uns wollen (Warum eigentlich? Eine durchaus interessante Frage.) und keinen vernünftigen Plan hat, wenn diese Trainer absagen. Gibt es wirklich keinen brauchbaren Trainer, der bereit ist, zu uns zu kommen? Das kann ich nicht glauben. Immerhin haben wir einen von 18 sehr begehrten Arbeitsplätzen zu bieten.

    Wenn tatsächlich kein Trainer zu uns will, dann sollte man sich ganz dringend fragen, woran das liegt. Und das liegt garantiert nicht an der angeblich so unattraktiven Stadt!!!!

    Und da man keinen vernünftigen Plan B hat, muss man halt schauen, welche Trainer man schon im Verein hat und macht erst gegen die eigene Überzeugung mit DH weiter und installiert danach VI?

    Und VI demontiert man dann natürlich auch gleich wieder, indem man zumindest mit einem anderen Trainer verhandelt. Erst als der nicht will, hat man volles Vertrauen in die Fähigkeiten von VI.

    Ich hoffe ganz inständig, dass dieser Eindruck falsch ist und nichts mit der Realität zu tun hat. Denn eine solche Realität macht einem Angst.

    4
  39. Klasse Post und dieses war es was angemerkt worden ist. Ich hatte mich dazu ja auch nur oberflächlich geäußert, dass man da unter Ismael mit nicht mehr viel rechnen kann…

    2
  40. Danke.
    Es ist wie in der Fußball AG an der Schule: Ball reinwerfen und die Jungs spielen lassen…..

    3
  41. Ich habe mir gerade das Video angesehen. Mal abgesehen davon, dass hier „nur“ die Reserve trainiert, aber das sieht echt so aus, als haben sich ein Paar Kumpels zum Kicken getroffen…und nicht, als hätte jemand den Anspruch, spielen zu wollen.

    Einziger Lichtblick, Didavi. Der Junge hat irgendwie das gewisse etwas. Ich träume ja immer noch von einer Formation mit Malli, Didavi, Ntep und Arnold. Zumindest vom Papier hört sich das nach Fussball an.

    3
  42. Training der Ersatzspieler am Sonntag… also das sieht wohl bei vielen Mannschaften aus wie „Ball reinwerfen und machen lassen…“ Bedenklich ist wohl eher, dass das bei uns unter der Woche teilweise ähnlich aussieht. Aber man kann natürlich jeden Kram heranziehen, um ihn für pauschale Kritik zu verwenden…

    Dass bei uns was im Argen liegt, ist ja bekannt. Aber diese eintönige Endlosplatte macht es nicht besser.

    3
  43. @Schalentier: „Wir haben bis heute nicht den Abstiegskampf angenommen! Allein da liegt das Problem! Und wenn das nicht rechtzeitig gelingt, gehen wir am Ende runter……aber das sage ich nicht erst seit heute.“
    Dieses Problem ist ja bekannt. Aber diese eintönige Endlosplatte macht es nicht besser.
    Es kommt immer darauf an, wer die Endlosplatte mit welchem Inhalt auflegt.

    3
  44. Nun geht’s also im Pokal zu den Bayern – für mich ist das so ziemlich die unnützeste Diestreise, die wir gerade unternehmen können. Meine Vorhersage: wir erleben eine couragierte Leistung unserer Wölfe – bis das Gegentor passiert. Das war zuletzt immer so. Dann klopft man sich auf die Schulter, dass man lange mitgehalten habe und dass man das 1:5, 0:4 oder was auch immer am Ende dürfe nicht überbewerten dürfe. Und gegen Hoffenheim erleben wir dann wieder „Ar..wackeln“, schließlich schauen nicht so viele Leute zu wie am Dienstag. Und genau das ist sinnbildlich für unsere Truppe. Ismael erlärt uns dann, dass man Abstiegskampf längst begriffen hätte, aber… die Sterne schlecht standen… oder was auch immer.

    17
    • Kann sein.
      Es kann aber auch – so wie die Bayern grad drauf sind – eine echte Überraschung geben. Die könnte zu einem Ruck in der Mannschaft führen.
      Ich bin jedenfalls gespannt.

      0
    • Den Ruck hatte ich mir erhofft, als man gegen den direkten Konkurrenten zum Beginn der zweiten Saisonhälfte ein 1:0 erkämpfen konnte… – bessere Voraussetzungen für eine Initialzündung findest du doch nicht. Stattdessen befand man sich umgehen wieder in der Wolfsburger Wohlfühloase und ging gegen Augsburg unter. Bezeichnend.

      8
    • Dann muss Bayern aber einen verdammt schlechten und langsamen Tag erwischt haben und wir aus der einen Chance, die wir eventuell haben werden, was ja nich nicht einmal gesagt ist, dass wir sie uns herausspielen, ein Tor machen oder Bayern schießt ein Eigentor…

      1
    • @schalentier

      Diesen Ruck hätte es eigentlich so häufig geben können in den letzten 1-2 Jahren, aber eigentlich blieb er doch immer aus.
      Alleine der Sieg gegen Freiburg oder die drei Siege am Stück….
      Siege scheinen keine Euphorie oder Sicherheit zu bringen und manchmal wirkt es einfach unmotiviert.
      Genau bestimmen, woran es liegt, kann ich natürlich nicht, aber es ist schon sehr auffällig bei uns.

      3
  45. Zum Abstiegskampf: ich bin da ganz bei Schalentier: den haben wir (noch) nicht angenommen und so lange das nicht passiert, ist die Gefahr sehr hoch, dass trotz individueller Klasse und Einzelaktionen (oder wegen?) wir tatsächlich absteigen.

    In diesem Kontext ist es einfach bemerkenswert, dass der Trainer nicht mit einem Signal voran geht. Dies könnte zum Beispiel sein: so lange wir nicht gesichert sind, verlege ich meinen Lebensmittelpunkt nach Wolfsburg.

    Es wird Zeit, dass Ismael das begreift.
    Oder ihm jemand das begreiflich macht.

    4
    • …ich glaube nicht mehr, dass das noch funktionieren würde. Ein Trainer muss schließlich auch authentisch sein. Die Kurswende weg vom lieben Onkel nimmt ihm doch keiner mehr ab…

      4
    • Ich bleibe dabei und bin nach wie vor der Meinung, dass ein offener Austausch im Nordkurvensaal, wie damals bei unserem Hochleistungsteam Fach/Strunz, längst überfällig ist.
      Dort könnten Fragen, Anmerkungen und Kritiken ganz offen angebracht werden und es muss direkt geantwortet werden. Ohne Vorbereitungszeit wie bei Presseterminen und vor allem auch auf kritische Frage.
      Aber wahrscheinlich ist diese offene Art der Kommunikation und Meinungsäußerung momentan gar nicht erwünscht.

      5
  46. Diese Endlosplatte ist nicht endlos, sondern ziemlich kurz. Und sie ist die Reaktion auf sämtliche wiederholte Kritik an (angebliche) taktische Vorgaben, Mannschaftsaufstellungen ect. pp. Solange sich die Mannschaft nicht quält, wird sich nichts ändern. In der Lage kommen eh keine neuen Inhalte in den Köpfen an. Sollte Ismael ein Stümper sein, macht dies die Sache nicht besser. Aber es liegt sicher nicht daran, dass der Trainer noch nicht die „zündende Idee“ gehabt hätte, dass wir immer wieder Totalversagenwie zuletzt gegen Augsburg erleben. Eine Mannschaft, die unbedingt will, würde vielleicht sogar die Vorgaben ihres Amateurtrainers irgendwann in den Wind schießen…

    2
  47. Mir wurde erzählt, dass es zum Auswärtsspiel gegen Mainz einen Sonderzug geben soll, für den Fanclubmitglieder schon Plätze buchen können, wegen dem Aufstiegsspiel usw.

    Ab heute gibt es ja Karten für das Spiel gegen Mainz, aber nirgendwo gibt es Infos zu einem Sonderzug, selbst die Bahn listet diesen nicht auf.
    Hat da jemand genauere Infos oder wird es diesen einfach nicht geben?

    Edit:
    Habe was in der Fanszene aktuell dazu gefunden.
    Es wir daran gearbeitet bzw. geplant.

    2
  48. Die Personalpolitik des VfL war und ist fehlerhaft. Man hat keinen Plan und holt seit Jahren keinen IV mit linkem Fuß und Schnelligkeit dazu. Stattdessen kommt ein Wollscheid, der garantiert nicht schneller ist als Knoche. Dass man diesen behält, na gut, ja, ein Eigengewächs, aber ein Top-Spieler? Nee, ist er nicht, nicht einmal Durchschnitt.
    Auf der rechten Außenbahn hat man einen uneffektiven Vieirinha und holt dazu woanders längst aussortierte Spieler: Blaszczykowski, Dejagah. Im zentralen Sturmbereich hat man auch nichts dazugelernt.
    Sicher kann Rebbe nicht alle Sünden schnell beheben, aber auch Chefscout Littbarski bekommt wie das gesamte Team ein leistungsbezogenes Gehalt und kann noch etwas mehr zum Kluberfolg beitragen. Na gut, ich lache nicht laut und nur bei mir zu Hause. Aber er sollte unbedingt zielorientierte Aufträge bekommen oder einen anderen Job.

    Und wie geht es jetzt weiter? Dass LG Köstner keinen Plan hatte, habe ich vor Jahren schon gepostet. Ismael kann das vielleicht noch viel weniger. Er hat nicht mal einen vernünftigen Trainingsplan. Dass in WOB niemand da ist, der seine Eignung als Trainer kritisch hinterfragt hat, verwundert mich eigentlich schon lange nicht mehr. Aber man verpflichtet offensichtlich auch keine externe Sachkompetenz, die schonungslos die Stärken und Schwächen offenlegt. Bei den Stärken würde ich allerdings auch nichts richtig Auffälliges finden.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass WOB mit einem Ismael, der die Fehler bei den Schiedsrichtern und seinen Spielern sucht, zu wenig und wahrscheinlich auch falsch trainieren lässt, brutal in den Abstiegsstrudel geraten wird. Ob es letztendlich noch für den Klassenverbleib reicht? Der HSV und Bremen können zumindest kämpfen und werden an WOB vorbeikommen.

    Der Aufsichtsrat des VfL hat in den letzten Jahren definitiv auch nicht unbedingt fußballerische Kompetenz nachgewiesen und stets zögerlich nach den einfachen Lösungen gegriffen. Bezüglich Rat und Aufsicht erwarte ich da eigentlich auch nichts Vernünftiges. Und die VW-Oberen haben mehr als genug zu tun, das große Boot VW über Wasser zu halten, nachdem jemand frevelhaft den Selbstzerstörungsmodus aktivierte.

    Ja VfL, es wird kommen, wie es kommt. Ein führerloses Schiff im Strudel der Ereignisse und Spielball der Gewalten mit Führern, die nicht wissen, wie das Steuern geht. Keine gute Gemengelage.

    4
    • Die Personalpolitik in diesem Winter ist für mich ein weiteres Indiz, dass wir die Zeichen vielleicht noch nicht richtig gedeutet haben. Grundsätzlich sind das alles gute Spieler, die Qualitäten mitbringen, die uns bislang gefehlt haben (insbesondere Tempo). Aber: Malli, Bazoer und Netp stehen allesamt für spielerische Klasse. Wir befinden uns jedoch im Abstiegskampf, aus dem wir uns nicht allein spielerisch befreien werden. Der einzige Neue, der ausgewiesen Kampfeswille mitbringt, ist doch Dejagah. Und genau der Transfer wurde u.a. hier von den Fans zerrissen. Wir haben damals über Spieler wie van der Leegte den Kopf geschüttelt, doch vielleicht fehlt uns genau davon der eine oder andere…

      Gustavo ist jedenfalls längst nicht mehr der „Aggressive Leader“, der er vielleicht mal war…

      11
    • „Wenn man in die falsche Richtung läuft, hat es keinen Zweck, das Tempo zu erhöhen“ (Birgit Breuel).

      So kommt es mir in den letzten 12 Monaten beim VfL vor.
      Was also ist zu tun (neben den perspektivisch sicher richtigen und lobenswerten Transfers Oshimen, Brekalo, Didavid, Ntep, Mali, Brazoer…) ?

      Vermutlich hilft nur noch ein „Retter-Trainer“, dessen Aufgabe, Vertragslaufzeit und Bezahlung sich ausschließlich daran orientiert, ob und wann der Klassenerhalt gesichert wird.

      2
    • …und da wären wir wieder bei Labbadia. Den will hier keiner wirklich sehen, aber letztlich zählt nur der Klassenerhalt.

      1
  49. Für mich ist die Grundausrichtung falsch. Es geht Ismael erst einmal um Sicherheit und danach auch, und dann hat man sich daran gewöhnt und macht so weiter. Er ist ein reiner Reagierer und implementiert seinen Spielern das falsche Gen. Tore zu schießen, hat man verlernt, und irgendwann kommt dann im Spiel ein dummes Gegentor, auf das man nicht mehr reagieren kann, weil man Angreifen eigentlich nicht mehr kann.
    Der Grundgedanke von de Bruyne und Mannschaften wie Leipzig – aggressiv gegen den Ball und kraftvoll und superschnell in die Räume und Lücken nach vorne, egal ob in der Mitte oder über die Außen, die anderen werden schon mitmachen – ist völlig verloren gegangen. Unattraktiver und uneffektiver Angsthasenfußball sind die Folge. Torhunger? Was ist das denn? Ergo, was braucht man: reine Strafraum-Spieler oder Brecher und Büchsenöffner, die mit ihrer Kraft und Schnelligkeit Lücken reißen können? Einen alternden Gómez mit nur noch sporadisch leuchtendem Glorienschein?
    Mit Ntep hat man begonnen, in die richtige Richtung zu denken, und so muss es auch strategisch weitergehen. Ich hoffe, die Verpflichtung war kein Zufall, und so geht es weiter.

    4
  50. So, hier mal ganz platt meine Wunschaufstellung für morgen im Pokalspiel gegen die Bayern:

    — — — Mayoral — — —
    Ntep – Arnold/Malli – Didavi
    Gerhardt – Guilavogui – Seguin
    —- RiRo – Bruma – Knoche —-
    — — — Casteels — — —

    Bank: Benaglio, Ziegele, Gustaveo, Kuba, Malli/Arnold, Gomez

    Wenn Bayern schlagbar sein sollte, dann jetzt, auch bei denen kriselt es (ein bisschen). Die Wölfe müssen über sich hinauswachsen und so gierig sein wie letzte Saison in der CL. Alles keine Garantie aber ich glaube, dass mit einem großen Abwehrblock (siehe Aufstellung) und trotzdem offensiver Ausrichtung der Spielweise was gehen könnte. Nicht unbedingt gleich das 0:3 in München aber zumindest ein guter Auftritt mit Chancen nach vorne. Würde mir fast schon reichen als Startschuss für den Rest der Rückrunde.

    So, ich habe fertig. :vfl:

    7
    • Liest sich soweit sehr gut, nur Arnold muss spielen!

      Und was habt ihr hier in letzter Zeit immer alle mit Ziegele?
      Der Junge war schon ewig nicht mehr bei den Profis im Training und auf der Bank kann es (sollte Knoche spielen) nur einen IV bei uns geben:
      Hendrik Hansen!

      Ich will nur hoffen wir verlieren in München nicht zu hoch und sehen einen ansehnlichen Fußball unseres VfL!

      :vfl:

      4
    • Meine Aufstellung (vor Köln) ging in die gleiche Richtung:

      Vorne sah das so aus:

      ……Gomez
      ………….Didavi

      Gerhardt…Malli….Ntep

      …..Guilavogui…Arnold

      Ich befürchte nur, Didavi gibt man bis zum 30. Spieltag Zeit,wobei er dann wieder bis zum Herbst 2017 ausfällt :keks:

      0
  51. Ich habe mich zu dem Thema schon geäußert und tue das ungefragt noch einmal: „RB hat ein Spiel verloren“, schrieb einer bei Facebook, „Dortmund seine Ehre.“

    http://www.n-tv.de/sport/fussball/-RB-verliert-ein-Spiel-Dortmund-seine-Ehre-article19689377.html

    Ich erinnere mich, dass es auch in WOB „Fans“ gab, die gegen RB am liebsten in den Krieg gezogen wären. Ich hoffe, dass solche armen „Menschen“ einmal in sich gehen, bevor es den ersten Toten in einem Stadion gibt. Obwohl ich dem Fußball mit Leidenschaft mein ganzes Leben verbunden war – wenn so etwas geschieht, ist das nicht mehr mein Sport.

    Und auch solchen Managern, die gezielt und in großer Dummheit den Mob aufhetzen, wie es Watzke vor Monaten getan hat, sollte man den Spiegel vorhalten. Aber beim DFB hat man mit seinen eigenen „Lichtgestalten“ genug zu tun.

    30
    • Sehr richtig, was du geschrieben hast!

      0
    • Sowas passiert doch fast an jedem Spieltag. Von der ersten bis zu unterklassigen Ligen. Der Unterschied: Es ist halt Dortmund und RB und ein Top-Thema für die Medien. Was meint ihr, was bei uns und anderen Vereinen unter dem Radar passiert? Und ich meine keine Feld und Wiesen Schlägereien. Sondern Angriffe in fast jeder Situation. Bahnhöfe, Züge usw. Natürlich ist es voll daneben, aber dennoch leider fast normal. Bis auf die Geschichte mit den Kindern und Familie. Das ist sehr übel. Aber hey, die Kölner warfen auch volle Becher in Richtung Fans und Kinder im Stadion. Also so what?

      0
    • ICH HABE ES SATT!!!!

      Wegen dieser Vollidioten fahre ich seit Jahren zu keinen Auswärtsspielen mehr. Mir ist das Risiko einfach zu hoch in solch einen Mopp zu geraten. Ganz zu schweigen davon, dass ich mich erst gar nicht als Wobber zu erkennen geben würde.
      Das ist schon traurig genug.

      Das die Bundesliga in den letzten Jahren Boomt liegt vor allem daran, dass immer mehr Frauen und Familien in die Stadien pilgern. Sollte der DFB und die Verantwortlichen auf Vereinsseite nicht endlich hart durchgreifen, dann wird es nicht mehr lange dauern, dann haben wir italienische Verhältnisse.

      Man mag zu RB stehen wie man möchte, aber was für mich der Verein zum Sympathieträger macht sind die Fans. Keine Gewalt, keine Schmähgesänge, keine Hassplakate. Ich wünsche den Leipziger, dass sie es schaffen, nicht von solchen Vollidioten unterwandert zu werden. Wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass hier von Vereinsseite dann wirklich hart durchgegriffen und ein lebenslanges Stadionverbot ausgesprochen wird. Friedliche Fans soll ein Markenzeichen von RB werden, das haben die Strategen von RB gut erkannt, dass man damit deutschlandweit Sympathiepunkte sammelt, außer bei den Traditionalisten!

      Ich finde das super und wäre ich nicht schon FAN von unseren Wölfen, dann könnte ich auch ein FAN von Leipzig werden. Meine Sympathie haben sie im Moment.

      27
    • So lang die Vereinsverantwortlichen nach wie vor dieses Feuer schüren und weiter in den Medien auf den „Plastik-Clubs“ herumhacken und ihren Neid zum Ausdruck bringen dürfen, wir sich da nichts dran ändern. Mir fehlt hör der Respekt vor dem Gegner egal wer, woher und mit welchen Mitteln.
      Jahrelang wurde Leverkusen als Werkself ausgelacht und auf Grund der Zuwendungen gehasst. Dann hätte man uns, dann Hoffenheim, nun Leipzig. Schlimm nur wenn ich dann hier lesen muss das selbst unsere Fans sich dann plötzlich über die RB Fans stellen weil sie jemanden ausgemacht haben der noch mehr Plastik ist. Ich meine mir geht es auch auf den Zwirn wenn hier einer ständig den Vergleich zu RB gibt. Aber das sie viel richtig gemacht haben lässt sich nicht wegdiskutieren und der Osten hat Erstligafußball absolut verdient. Das sollten auch mal die Vereinsführungen der so genannten Traditionsvereine anerkennen die jahrelang den Osten totgekauft hat. Und nicht den Ultras immer noch Futter geben.

      0
  52. Ntep soll jetzt also „Opfer des Systems“ sein?! :rad:

    Also ganz ehrlich, dann muss ich als Trainer eben auf 3-4-3 umstellen, so wie es Chelsea zb spielt. Gomez, Malli und Ntep vorne dann…

    Aber so oder so sehe ich uns nach dieser Woche sehr gefährdet, sehe den Trainer sehr gefährdet… es sei denn es passieren noch Wunder!

    4
  53. Mal was anderes. Ist auch mal aufgefallen, was bei Leicester abgeht. Meister und jetzt einen Punkt vor einem Abstiegsplatz. Dagegen hatten wir 2010 noch eine super Saison :vfl3:

    0
  54. Miroslav Klose möchte als Chef-Trainer arbeiten. Wäre er nicht einer für uns?
    Er hatte eine großartige Karriere und ist Offensivspieler. Da könnte die Mannschaft viel von ihm lernen.

    1
  55. Thema BvB:
    Wenn es nach mir ginge alle die das Banner gehalten haben wo gegen Rangnig geschrieben wurde,lebenslang Stadionverbot in allen fussballvereinen. Die Personen die mit Gegenstaenden auf Frauen und Kinder geworfen haben muessen ein Jahr in Leipzig die Strassen fegen. Die gesammte Vereinsfuerung vom BvB 5 Heimspiele Stadionverbot. Vom Fussballverband als Strafe 6 Punkte Abzug.
    Thema VfL:
    Habe keine Hoffnung mehr. Wo ist das Licht am Ende des Tunnels? Wer zuendet es.

    6
  56. Ismael im Kicker zum Pokalspiel gegen die Bayern:

    „Wir gehen zuversichtlich in die Partie und werden unsere Chance suchen“, versprach Trainer Valerien Ismael auf der Pressekonferenz im Vorfeld des Spiels und erklärte, worauf es aus seiner Sicht ankommt: „Für uns geht es darum, sehr diszipliniert zu spielen und öfter in den Strafraum zu kommen. Wir müssen präsent sein. Ich erwarte, dass wir ein gutes Auswärtsspiel machen.“ Der Franzose, der auf Christian Träsch (Oberschenkelverhärtung) verzichten muss, betont, dass der „Pokal seine eigenen Gesetze hat“. Wie die Bayern zu schlagen sind, ist Ismael auch klar: „Wir müssen den Ball über die Torlinie kriegen“, so der 41-Jährige, wohlwissend, dass es „das ist, was uns zuletzt fehlte“. Arme Bayern!

    Übrigens hat sich der Herr Watzke in einer großen Büßer-Gala und mit beeindruckender schauspielerischer Leistung öffentlich geäußert. Ich glaube ihm sogar gerne, wenn er die Außendarstellung seines BVB in diesem Fall gar nicht so gut findet. Mehr glaube ich ihm allerdings auch nicht, und ich blöder Hund bin viel zu einfältig und würde sogar einem Wolf glauben, wenn er kund täte, dass er traurig darüber sei, das Schäfchen gefressen zu haben.
    Pardon nach WOB, mit den Skandalen des schwarz-gelben Traditionsvereins in Verbindung gebracht zu werden, haben die Wölfe in ihrer Wolfsburg gewiss nicht verdient.

    1
  57. Die Saison wird bitte enden – wir steigen ab. Schön, dass Rebbe ein paar nette Spieler geholt hat. Aber das Problem liegt tiefer und schließt auf alle Fälle den Trainer mit ein. Der hätte ersetzt werden müssen. Warum hier einige trotz VI in Euphorie ausgebrochen sind, ist mir ein Rätsel. Es gibt keinen Grund zur Zuversicht und wenn man ehrlich ist, dann ist der Leistungsabfall am tabelllenende in diesem Jahr nicht hoch. Die Mannschaften spielen ähnlich stark BR sind Go vereinzelte Punkte gut. Hoffentlich irre ich mich, aber in diesem Jahr erwischt es uns. Danke Aufsichtsrat für die unterlassene Hilfestellung…

    1
    • Wozu dann noch die übrigen Spiele bestreiten wenn es doch schon längst feststeht ? Es freut mich das manche hier übersinnliche Fähigkeiten haben und in die Zukunft gucken können.

      5
    • Gracchus, komm Samstag ins Stadion und kämpfe mit uns in der Nordkurve lauthals gegen den Trend. Das ist aktive Unterstützung. Falls du einen Sitzplatz auf der Geraden hast, animiere deine Sitznachbarn zum mitmachen, auch wenn es dort nicht schick ist.

      3
    • Wir spielen Sonntag :elvis: nicht dass er zu früh kommt.

      0
    • Oh, ich kann Samstag was schaffen, danke Zwetschge :vfl:

      0
    • Danke für die Einladung ;) Meine Einschätzung zum Endergebnis ist nicht gleichzusetzen mit meiner Unterstützung im hier und jetzt. Ich feuere nach wie vor an und fiebere mit. Nur bin ich eben mehr als skeptisch, was die insgesamt Trendwende angeht. Wir werden hoffentlich noch ein paar Punkte einsammeln, aber die Konkurrenzsituation im Tabellenkeller ist in diesem Jahr schwierig.

      0
  58. Off Topic: BVB

    Gerade die Stellungnahme von Watzke gesehen… das ist doch wohl ein scherz?! Wer Wind sät, erntet Sturm. Da sollte man wenigstens Rückgrat zeigen und nicht geistig abwesend inhaltslosen Quatsch in die Kamera reden. Das ist schon fast der pure Hohn. Fassungslos.

    6
  59. Off Topic
    Brekalo heute beim VfB auf der Bank.

    0
    • :down:
      Da hat sich der Wechsel ja gelohnt!

      Nuja, mal abwarten …

      2
    • Naja, bei uns saß er ja oftmals gar nicht mehr auf der Bank…

      0
    • Er hat gespielt und anscheinend auch ziemlich gut.

      0
    • Ich habe das Spiel ab der 70.Min. gesehen, eingewechselt wurde er wohl in der 61., und es war eine solide, durchschnittliche Leistung.
      Klar, viel darf man nicht erwarten, aber ziemlich gut ist in meinen Augen schon übertrieben.
      Man muss abwarten, wie er sich dort weiter präsentiert.

      0
    • Ja natürlich, ich bin ja auch ein Fußballnoob. Er war ganz ok meinte ich damit, auf keinen Fall Erstliga tauglich und keine Soforthilfe für uns.

      0
  60. Die Medien schreiben schon, dass Schmidt seinen Posten bald räumen könnte. Wieso schreibt niemand über Ismael?

    2
    • Weil bei Leverkusen diese Saison noch keiner den Platz geräumt hat.

      Bei uns hingegen schon und Ismael hat es nicht unbedingt verschlechtert, aber eben auch nicht verbessert.

      0
    • Genau! Unter Hecking wurde hier beklagt, dass der VfL unterm Presse-Radar fliegt. Eigentlich muss die gleiche Kritik vor allem jetzt kommen. Ancelotti hat es richtig gesagt: die Hinrunde kann man schlecht spielen, in der Rückrunde darf man es nicht! Und es gibt zu viele interessante storylines in der Bundesliga, als dass es Platz für Hähme gibt gegen den VfL. Selbst die wäre mir recht, damit der AR auch gern reaktiv handelt. Mit VI bis zum Saisonende hört sich nach einer mehr als schlechten Idee an. Und im Nachhinein „hätte man es doch ahnen müssen“…

      0
    • Weil leider meist erst alles den Bach runtergehen muss, bevor man Kritik üben darf. Ich hoffe wir bekommen irgendwie die Kurve…

      Ich hoffe halt nur, dass falls Ismael seinen Platz räumen muss, dass dann kein Feurwehrmann verpflichtet wird, der einen Vertrag über die Saison hinaus bekommt.

      Meine Angst wäre dann, dass man spätestens im Oktober dann wieder vor dem Problem steht, welches wir nun haben.

      Meine Hoffnung liegt darin, dass wir die Saison in der 1. Bundesliga abschließen und dann im Sommer einen Schnitt machen und dann einen Trainer im Format

      Tuchel
      Favre
      Nagelsmann

      holen könnten.
      Es kann dann auch gerne ein Wagner sein, der dem vernehmen nach wohl ein Typ „Klopp“ ist…

      0
    • @Jonny.pl: teile deine hier geäußerten Befürchtungen und Hoffnungen zu 120 %.

      1