Mittwoch , September 30 2020
Home / News / Start in die neue Trainingswoche
Training

Start in die neue Trainingswoche

TrainingNachdem für die Spieler des VfL Wolfsburg am Montag trainingsfrei war, ging es heute am Dienstag in die Vorbereitung für das Hoffenheim-Spiel am kommenden Samstag.

Trainingsbeginn war um 10.00 Uhr. Es wurde am Dienstag nur einmal auf den Plätzen des VfL trainiert.
Die Trainingsgruppe war zu Beginn der Woche recht übersichtlich. Es fehlten einige Spieler.

Anwesende:
– 18 Spieler + zwei Torhüter
– von den Stammleuten fehlten Träsch, Madlung, Brazzo, Benaglio, Hitzlsperger, …
– auch die Jugendspieler aus der letzten Woche fehlten: Cigerci, Arnold, Bildirici (alle bei den NextGen Series)…
– nach längerem wieder mal dabei: Scheidhauer
– Hleb übte weiter alleine mit Lobinger
– drei Spieler gingen am Allersee und Kanal laufen

Training1. Übung:
Schweinchen in der Mitte. Gelegentlich wird diese Übung von den Spielern nur zum Warmmachen genutzt, solange das Trainerteam noch nicht auf dem Platz ist.
Heute war es die offizielle erste Übung und dauerte 30 Minuten.

Die zwei Gruppen als Übersicht aller anwesenden Spieler:
A: Kyrgiakos, Mandzukic, Cale, Chris, Polak, Lakic, Orozco, Jönsson, Josué, Scheidhauer
B: Koo, Schäfer, Schulze, Dejagah, Hitz, Lenz, Hasebe, Helmes, Russ, Ochs

2. Übung:
Den zweiten großen Block nahm das bekannte Spiel auf sechs kleine Hütchen-Tore ein.
Zwei Teams spielen auf ganzem Platz gegeneinander. Auf dem Feld sind sechs kleine Ein-Meter-Tore aufgebaut. Ziel ist es eines dieser Tore zu treffen. Das Tor wird allerdings nur gezählt, wenn auf der Rückseite des Tores ein Mitspieler den Ball annehmen kann.

Koo3. Übung:
Zuletzt gab es noch ein kleines Trainingsspielchen auf kleinerem Platz – jetzt mit zwei normalen Toren plus Torhütern. Koo und Jönsson spielten zusammen in einem Team und zeigten eine erfrischende gute Leistung. Ein Zusammenspiel bei einem Punktspiel könnte unser Spiel beleben und den Zuschauern Spaß machen.
Sie sind beide schnell, beweglich, mutig und sprühen vor Elan und Tatendrang.

Eine persönliche Anmerkung: Wenn Jönsson ein Spiel von Beginn an bestreiten darf, dann hat sich Koo dieses Recht durch Trainingsleistungen schon lange verdient.
 

Alexander HlebAlexander Hleb:
Das Rehatraining von Alex Hleb schreitet voran. Man merkt die Steigerungen von Tag zu Tag. In der letzten Woche gab es mehr oder weniger nur leichte Dehnübungen und lockere Läufe. Heute gab es schon die ersten Sprints auf der schrägen Ebene am Hügel, sowie ein paar leichte Ballübungen.
Laut eigener Aussage wollte Hleb in 10 bis 14 Tagen soweit sein, um wieder mit der Mannschaft zu trainieren. Das wäre Anfang nächster Woche.
Wenn die Trainingseinheiten weiterhin so gesteigert werden könnte dieser Zeitplan eingehalten werden.

7 Kommentare

  1. @Kartoffel: Vielen Dank für deinen Hinweis. Ich prüfe das gerade. Ich habe dir eine Email geschickt. Ich hoffe, du hattest die richtige angegeben, falls nicht kannst du mir über den KONTAKT noch einmal schreiben. Vielen Dank!

    0
  2. Ach ja, der gute Koo. Ich hatte so gehofft, dass er nachdem er letzte Woche beim Training angeblich mehrfach in der A Elf stand wirklich zum Einsatz kommen würde, aber leider wieder einmal falsch gedacht. Magath traut es ihm einfach nicht zu. Schade. Ein ganzes Spiel mal, von Anfang bis zum Ende. Danach wären wir alle schlauer. PRO Koo.

    0
  3. Koo war auch verletzt, aber es stimmt schon, dass er von Beginn an noch nicht das Vertrauen bekommen hat. Naja, da heißt es einfach weiter zu trainieren und sich in den Kurzeinsätzen empfehlen! Natürlich muss er dafür gegen Hoffe mehr Spielzeit bekommen als gegen Schalke. So 20-30 Minuten sollten es schon mindestens sein. Dann könnte er vielleicht auch ein paar Akzente setzen!

    0
  4. Da bin ich ja mal gespannt ob der Hleb wirklich schon nächste Woche mit der Mannschaft trainieren kann. Aber schön zu hören, dass es voran geht. Wir können Kreativität noch sehr gut gebrauchen. Aber warum trainiert der eigentlich mit Lobinger? Der VfL hat doch eigene Trainer, die das im Fußballbereich doch eigentlich besser können und wissen müssten wie ein Stabhochspringer.

    0
  5. Die Frage ist, warum trainiert Nationalspieler Arne Friedrich immer noch für das Aufbautraining in der Reserve? Haben die in der A-Mannschaft nicht besseres Medizinisches Perosonal? Sollte ein erstklassiger Nationalspieler nicht die allerbeste Betreuung bekommen? Und es soll ihm ja wieder super gehen!
    Im letzten Jahr als Arne um seine Gesundheit und seine Karriere kämpfte kümmerte sich, glaube ich weitgehend der DFB (dafür sorgte der Bundestrainer und der DFB) und der VFL um ihn. Aber seit Magath da ist, haben Spieler die er nicht verpflichtet, ja anscheinend keine Rechte mehr!
    Wir haben hier auf der Seite einen tollen Bericht über Arne und auch viel Leute die sich auf seine Seite stellen und ihn unterstützen.
    Habe in dem Artikel gelesen das man sich mal umhören möchte, was mit ihm ist. Gibt es da was neues? Wir warten gespannt auf den neuen Artikel.
    @adim, finde ich aber super, dass du diesen Artikel für Friedrich gesendet hast und dich umhören möchtest! Super!

    0
  6. Danke Manuel.
    Die Sache ist so, dass die letzten beiden Tage anscheinend bei der 2. Mannschaft trainingsfrei war. Zumindest waren keine Zeiten auf der HP zu finden. Nun gibt es die neuen Zeiten. Das nächste Training ist heute um 16 Uhr, oder dann morgen – ich glaube um 10 Uhr.
    Einen dieser beiden Termine werde ich wahrnehmen und dann berichten.

    0
  7. @ admin, das ist super. Da spreche ich ein Danke wohl von allen Fans aus :-)
    Ich hatte auch schon nachgeschaut und gestern wurde es auf der VFL Seite aktualisiert. Kann aber leider die Tage nicht hin, da ich bis Ende der Woche in Bremen bin.

    Dann hoffen wir, dass du mit guten Nachrichten kommst :-)

    0