Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Schäfer bestätigt Cornet-Interesse – Spieler will zum VfL

Schäfer bestätigt Cornet-Interesse – Spieler will zum VfL

Das Transferfenster schließt am 31.August. Zehn Tage Zeit bleiben Jörg Schmadtke noch, um Spieler zu transferieren.

Ganz oben auf der Wunschliste soll Maxwel Cornet von Olympique Lyon stehen. Mit Sportdirektor Marcel Schäfer bestätigte he5ute nun erstmals ein Vertreter des VfL Wolfsburg offiziell das Interesse.

„Er ist für uns sehr interessant, passt in unser Anforderungsprofil, gar keine Frage…
Das ist jemand, der uns wirklich weiterhelfen könnte.“
Das sagt Marcel Schäfer im kicker.

Wie der kicker weiter berichtet, soll der Spieler gerne zum VfL Wolfsburg wechseln wollen. Die Verhandlungen sollen laufen. 20 Millionen Euro soll Cornet kosten. Noch zu viel für die Wölfe.

Gelingt der Wechsel nicht, soll der VfL laut Schäfer weitere Optionen haben.

Das Hauptaugenmerk liegt beim VfL Wolfsburg auf der Kaderverkleinerung. 34 Spieler zählt der Kader der Wölfe aktuell. 24-26 Spieler sollten es nach den Präferenzen des Trainers Bruno Labbadia sein. Doch aktuell gibt es wenig Nachrichten zu Abgängen.

Jeffrey Bruma, der es im Pokal nicht mal in den Kader geschafft hatte, ist ein Wechselkandidat. Zuletzt wurde Bruma mit Celtic Glasgow in Verbindung gebracht, doch VfL-Geschäftsführer Schmadtke gesteht: „Noch liegt kein Angebot für Bruma vor.“

 
 

78 Kommentare

  1. bis zum 31.08. bleibt noch Zeit. Cornet oder Plan B. Das ist hier die Frage?

    1
    • Ich hoffe weiter auf cornet eine klare Absage gab es ja bis jetzt nicht oder habe ich was verpasst?

      4
  2. Aus der WN Print:

    – Ob die Verletzung von Amine Gouiri, der den Platz von Cornet einnehmen sollte, Auswirkungen auf einen möglichen Wechsel des Ivorers haben wird, werde man laut Schmadtke sehen

    0
  3. Erst einmal den Saisinstart meistern, dann schauen, wer plötzlich noch wechseln will und zuschlagen.

    2
  4. https://m.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/bruma-vor-abflug-nach-celtic-56763874.bildMobile.html

    Die Bild greift das Bruma/Celtic Gerücht auf und spricht davon, dass dem VfL die Fans weglaufen.

    0
    • Wäre super wenn uns Bruma noch verlassen könnte , gerade weil das nochmal Einnahmen bringt die bisher ausgeblieben sind.

      5
    • Ich weiß aber nicht, wieviel an dem Gerücht dran ist.
      Ursprung scheint mir der „Insider“ zu sein, dessen Link hier gestern oder vorgestern gepostet wurde, allerdings soll dessen Quote wohl sehr, sehr schlecht sein.

      0
    • Da ist nichts dran. Gibt laut Bruma keinen Kontakt zu Celtic, so stand seine Aussage heute in der WAZ.

      4
    • Unabhängig davon, ob es Kontakt zu Celtic gab.
      Bruma sollte auch in seinem Interesse einen Wechsel anstreben, natürlich kann man seinen Vertrag auch absitzen, wenn man aber kein einziges Spiel innerhalb von X Jahren macht, dann wird man auch keinen weiteren Verein finden, der einen haben möchte.

      Er ist ja nun auch erst 26 Jahre alt, ich denke schon, dass da der Ansporn da ist bei einem Verein zu spielen.

      3
    • Das hab ich schon vor Monaten geschrieben, das man Bruma besser abgeben sollte, aber Bruma war überzeugt davon das er eine Chance auf Spielzeit habe. Doch wenn ich die Situation so sehe: Knoche und Brooks hatten sich eingespielt, dann gibt es da noch Udo, Jaeckel und ebenfalls noch Tissserand. Viel zu viel für zwei Positionen…

      Das Problem wird sein Gehalt sein, denke ich. Er wird nirgendwo anders soviel verdienen können wie hier, außer in China vielleicht. Deshalb wird er auch bleiben, es sei denn es kommt ein sehr gutes Angebot.

      5
    • Wieso laufen dem VfL die Fans weg? Wir haben doch eh keine? :keks:

      21
    • Der Dauerauftrag an die Kunden wurde nicht verlängert, da eine Überprüfung der Anwesenheit von 10 Spielen ein negatives Ergebnis gebracht hat.

      1
    • Ein paar dürften auch auf Grund der sportlich dürftigen Saison(s) die Segel gestrichen haben. Da war die gebotene Unterhaltung wohl nicht mehr groß genug. Nun denn, hoffentlich fällt denen nicht ein wiederzukommen wenn es mal wieder besser laufen sollte.

      9
    • Mhh ach ja die Medien, ich gehe jede Wette ein, das auch bei anderen Vereinen die letztes Jahr scheiße gespielt haben ein paar DKs weniger verkauft wurden, aber das braucht ja niemand zu wissen….
      Ich halte es für völlig normal, das die anzahl der verkauften DKs bzw Stadionbesucher mit dem Erfolg des Vereins oder der Aussicht auf Erfolg verknüpft ist.
      Ein Wort noch zur „Kundenbindung“ des VFL. Ich habe mit meinem Kompanion natürlich wieder die DKs genommen, ein Arbeitskollege allerdings ist folgendes passiert. Er hat seine DK beim VFL gekündigt – ja aus Frust über die Leistung, er sagte ich kaufe dann lieber ne Tageskarte. OK sagte ich, als ich ihn wieder traf und die Karte für Schlake schon verkauft wurden fragte ich – „und schon ne Tageskarte geholt?“ Er darauf “ Ich hab ne Dauerkarte“
      Äh wiso dasss denn?
      Der VFL hat trotz Kündigung das Geld einfach von seinem Konto abgehoben – in bester Sky manier quasi;D
      Er hat Angerufen und wollte das klären , die Dame am Telefon „mensch wollen sie sich das nicht überlegen etc blabla“ – in bester Sky manier eben.

      Er darauf (sitzt über den VIPs) „mhh wenn noch ein platz etwas weiter unten so in der 3,4 Reihe Frei ist würde ich mir das überlegen (saß vorher 20 oder so)
      Sie tippert im PC rum und ja es gab einen in Reihe 5 und dann hat er gesagt – „behaltet die Kohle und schickt mir die KArte für den neuen Platz

      10
    • Es gab hier ja auch ein paar Leute, die angekündigt haben, dass sie ihre DK kündigen wollen und das sie mehrere kennen, die das auch machen wollen.

      0
    • @Timo:
      Auch ne Form von Kundenbindung
      :top:

      3
    • Die Daten, aus der der vermeintlich reißerische Untertitel des Beitrages der BILD resultiert (endlich haben sie wieder was gefunden), kommen aus einer Umfrage von sky, wonach alle 18 Bundesligisten wegen des Verkaufs der DK angefragt worden sind. https://sport.sky.de/fussball/artikel/dauerkarten-boom-in-der-bundesliga/11478235/34130

      Hiernach sind wir tatsächlich der einzige Verein (Mainz hat nicht geantwortet), der weniger Dauerkarten im Vergleich zum Vorjahr verkauft hat. Gründe sind ja bereits andiskutiert worden.

      2
    • Interessant in diesem Zusammenhang sicherlich auch, dass ein sog. Traditionsverein wie Fortuna Düsseldorf seinen Verkauf im Vergleich zur letzten Saison verdoppelt hat. Warum wohl…? Und was sagt das über die Käufer aus?

      5
    • Ich mache jetzt mal eine kühne Behauptung:

      Die die ihre DK nicht verlängert haben, werden etwas diese Saison verpassen.

      Iwie bin ich dieses Jahr wieder aufgeregter auf den Ligastart als in den letzten beiden Jahren.

      7
  5. Was macht Labbadia, wenn wir keinen mehr abgeben bzw nur wenige?

    Ob die überzähligen Spieler dann bei der 1. Mannschaft mittrainieren dürfen oder ob einige, wie Paul Seguin oder Stefaniak dann bei der 2. spielen?

    0
    • Trainingsgruppe 2 würde dann wohl kommen. Bei der 2. Mannschaft dürfen auch nur begrenzt Profis eingesetzt werden.

      2
    • Seguin und Stefaniak wollen ja spielen, doch sicher nicht in der U23. Glaube auch, beide wollen sich nicht nochmal ausleihen lassen, weshalb auch das wohl einen Wechsel schwierig macht.

      Ansonsten klar, Elvis und Jaeckel kann man mal bei der U23 einsetzen, doch macht das auf Dauer Sinn? Eher nicht, würde lieber Spieler wie Bazoer, Bruma und Kuba verkaufen und stattdessen den jungen Spielern eine Chance auf den Kaderplatz geben. Doch wie es aussieht, wird das eher nicht passieren…

      16
    • Das scheitert ja schon daran, dass wir es aktuell noch nicht geschafft haben, diese Spieler abzugeben und ich glaube auch nicht daran, dass wir alle abgeben werden/können.

      Momentan wäre ich froh, wenn überhaupt noch jemand wechselt.
      Viel Geld lässt sich da eh nicht generieren, daher sollte das vordergründige Ziel sein, den Kader zu verkleinern, auch wenn man Abstriche machen muss.

      9
    • Das Beispiel ist Osimhen ist ja sinnbildlich für unsere Abgänge. Wenn er durch das Probetraining fällt, dann stimmt etwas mit der Fitness und oder der Einstellung nicht.

      Ich denke, im Notfall wird man in den sauren Apfel beißen müssen und bei einer Leihe, fast das gesamte Gehalt eines Spielers übernehmen.

      Bei anderen müsste man schauen, ob eine Vertragsauflösung günstiger wäre, als den Spieler bis zum Ende des Vertrages zu behalten.

      2
  6. Ich finde es ausgesprochen bedenklich, dass es derzeit keinerlei gesteigertes Interesse an unseren Wechselkandidaten gibt.

    Alle sooo schlecht? Sooooo überbezahlt, dass keiner ein solches Gehalt zahlt und die Spieler sich lieber für die monatliche Überweisung seitens des VfL als für die Möglichkeit, tatsächlich Fußball zu spielen entscheiden?

    Angeblich will Schmadtke ja kein Handgeld mehr an die Spieler zahlen, damit sie wechseln.

    Selbst für einen Jaeckel findet sich kein Verein, bei dem er Spielpraxis bekommen würde. Ich frage mich, ob das daran liegt, dass unsere bislang verliehenen Spieler bei den Vereinen nicht wirklich eine Verstärkung waren und sich das rumgesprochen hat.

    Alles kein gutes Zeichen!

    3
    • Das wird eine Kombination aus mehreren verschiedenen Faktoren sein.
      Gehalt, Kaderplatz, Beraterinteresse usw. usw.
      Im Zweifel lieber am Gehalt festhalten, bevor es zu neuen Ufern geht…
      Naja, vielleicht tut sich ja nochmal etwas nach dem Saisonstart.
      Sogar Herr Kostic ist ja erstklassig geblieben
      :keks:

      3
  7. Die bekommen viel zu viel, aber zeigen zu wenig Leistung. Deshalb will keine sie haben. An dieser Stelle noch mal schöne Grüße an unsere Scoutabteilung.. :keks:

    4
  8. Neues zu Cornet,

    eine Absage hört sich anders an.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/730028/artikel_schaefer-cornet-ist-fuer-uns-sehr-interessant.html#omsmtwkicker

    Der VfL Wolfsburg fahndet wenige Tage vor dem Saisonstart noch nach einer Verstärkung, auf der offensiven Außenbahn soll nach Möglichkeit eine Soforthilfe her. Dabei gilt Maxwell Cornet von Olympique Lyon als Wunschkandidat. Sportdirektor Marcel Schäfer bestätigt nun das Interesse, betont aber auch: Der 21-Jährige sei nicht die einzige Option.

    {…}

    Im Fall Cornet laufen die Verhandlungen. Der Spieler, das gilt als sicher, würde gerne nach Wolfsburg kommen. Als Ablöse werden in Frankreich jedoch rund 20 Millionen Euro gehandelt – vermeintlich noch zu viel für den VfL. Diverse Grundvoraussetzungen bringt Cornet mit. Schäfer beschreibt: „Jeder Spieler ist herzlich willkommen, der sich hier weiterentwickeln möchte und sagt, Wolfsburg ist jetzt der richtige Schritt in meiner Karriere. Ist eine der ersten Fragen, wie viel er verdienen kann, dann sind wir schon beim falschen Spieler gelandet.“

    22
    • Klingt gut was der Marcel da sagt. Hoffen wir das es noch klappt , bis zum Schalke Spiel wird das allerdings wohl nichts werden.

      2
    • Richtig starke und gute Aussagen von Schäfer. War jetzt das erste mal, das er so konkret geworden ist, auch in Hinsicht auf das Profil des Spielers und die Spielertypen die man holen möchte. Mal schauen, ob es klappt…

      30
    • Das Problem sind jetzt nicht unbedingt die neuen Spieler, die nach den „neuen“ Grundsätzen verpflichtet werden.
      Sondern die, die schon da sind „loszuwerden“ bzw. die, die man „loswerden“ will.
      Wollen ja keine Magath´sche Verhältnisse usw.

      Wird sehr interessant zu beobachten, was noch bis zum Ende des Transferfensters passiert.
      Wenn jetzt Bruma zum Beispiel genannt wird, okay. Aber ein Angang ändert nicht viel, besonders, wenn Cornet noch dazukommen sollte.

      Ich halte mich da an die Tatsache bzw. die kommunizierte „Strategie“, dass zwei bis drei Transferfenster benötigt werden, um das meiste geregelt zu haben.
      Kommt ganz darauf an, wie lange Koen, Brekalo und Udo zum Beispiel bleiben, wenn Sie sich weiter so positiv entwickeln. So ist dann neben dem vorhandenen Handlungsbedarf gleich ein nicht unerheblicher dazugekommen.

      Also Fazit:

      Abwarten und Tee trinken…Genießen nicht vergessen. Und alles, was über Platz 14 steht ist Genuss pur …

      4
    • „Der VfL als Aus- und Weiterbildungsverein.“ Zwar nicht wörtlich Schäfer, sondern Hiete-Kommentar. Aber genau der Tenor der Schäfer-Aussagen.
      Sollte der VfL endlich erkannt haben, dass er sein Profil außerhalb der Riege der Big-Player suchen muss und seine Spieler nicht im Ranking „greedy for money“? (Auf Deutsch klingt‘s zu hässlich.)

      3
    • Angeblich wollen beim VfL doch immer alle so schnell wieder weg? Und jetzt sind alle Spieler glücklich und zufrieden. Ist aber auch mal ein schönes Gefühl. :guru:

      Ein paar Einnahmen und Verkleinerung des Kaders wären sicher sinnvoll. Da stehen Stefaniak und Kuba ganz oben auf der Liste. Bruma hat nach seiner OP leider noch nicht wieder an seine Anfangszeit anknüpfen können. Brooks war bei Hertha stark, aber bei uns hat er auch noch nicht viel zeigen können. Vielleicht hat es ja auch was Gutes, wenn sie noch bleiben, beide können sich noch verbessern und wenn dann einer geht, gibt es eine höhere Ablöse als im Moment.

      3
    • „Ist eine der ersten Fragen, wie viel er verdienen kann, dann sind wir schon beim falschen Spieler gelandet.”

      Das – und der nächste Satz

      Sind die besten beiden Sätze die ich hi r seid 3 Jahren gehört habe!

      Der Spieler muss am VfL und der Persperkive interessiert sein .
      „Werde ich spielen“
      „Wo soll ich spielen“
      „Welches Saison Ziel hat der VFL“

      Das sollten die Dinge sein die den Spieler interessieren

      3
    • Sicherlich sind das richtungsweisende Aussagen, wobei ich davon ausgehe, dass man beim VfL auch jetzt noch sehr sehr gut verdienen kann und dass wir auch immer noch gut bezahlen müssen, um Spieler mit einem gewissen Potenzial vom VfL zu überzeugen – erst recht nach den vergangenen beiden Jahren. Darin sehe ich aber kein Problem. Es kommt darauf an, die richtigen Spieler zu verpflichten. Denen kann man dann auch gerne viel bezahlen. De Bruyne bspw. war jeden Cent wert, Lutz Gustavo in seinen ersten beiden Saisons ebenfalls. Wenn man hingegen Durchschnittskicker mit Geld zuschüttet, darf man sich über nichts wundern.

      17
    • @wolfnat
      „Angeblich wollen beim VfL doch immer alle so schnell wieder weg? Und jetzt sind alle Spieler glücklich und zufrieden. Ist aber auch mal ein schönes Gefühl…“

      Ich glaube schon das viele weg möchten. Sie möchten aber aber auch das gleiche verdienen wie bisher – und plötzlich will man dann doch nicht um jeden Preis weg.

      2
  9. Schäfer hat sich heute gegenüber den Medien geäußert weil Schmadtke bei der DFL in Frankfurt war.

    2
  10. Hallo,

    ich könnte mir vorstellen, dass vlt hrgota oder auch di santo noch für schmadke interessant werden könnten…beide haben potential….die frage des abrufens käme da natürlich auf…di santo kann mitt links rechts und hrgota mitte rechts….

    0
    • Bitte nicht. Weder die Santo noch Hrgota bringen uns weiter. Beide eher Mittelstürmer und für die Flügel nicht zu gebrauchen.

      19
  11. Alles andere als eine 3:0 Niederlage oder höher wäre leider eine Überraschung

    0
  12. Quelle: twitter.com

    En cas de vente de Maxwell Cornet à Wolfsburg, un remplaçant sera recruté par les dirigeants lyonnais pour pallier le départ du jeune international ivoirien (@BilelGhazi)

    Im Falle eines Cornet Abgangs, wird dieser durch einen Neuzugang kompensiert.

    5
  13. Ich denke es sieht sehr gut aus , wenn man es so liest ! Jetzt cornet eintüten und dann noch einen zm .

    5
  14. Sonst würde ich als Alternativlösung auch gerne Bolasie von Everton sehen. Die Ablöse dürfte nicht sehr hoch sein, da Everton ihn abgeben möchte.

    2
  15. Sehe ich genauso, ein zm ist genauso so wichtig wie die Verpflichtung eines Rechtsaußen. Mit Gerhard und Arnold sind wir momentan qualitativ nicht auf Bundesliga Niveau.
    Ich vermute aber das keine mehr kommt. Wir haben ein großen Kader und anscheint will keine hier weg, komisch dachte immer Wolfsburg ist unattraktiv und keine hält es hier eine Saison aus.

    1
    • Meine optimale Lösung im Verbund 6er und zwei 8er im 4-3-3 wäre ja

      —–Malli—————–X (neu)————
      —————Gui——————————–

      Als Backup sind dann Arnold und Gerhardt, sofern man sie denn behalten möchte okay…
      Mehr dann aber halt auch nicht. Ich hätte mir von Bazoer mehr erhofft.

      Im Normalfall sehe ich Gerhardt im ZM vor Arnold!

      1
  16. Jonny was würdest du denn auf deiner Exposition zu zulj oder mendes sagen

    0
    • Was genau meinst du?

      1
    • Zu Zulj würde er sagen, dass er zu Hertha wechselt.

      0
    • Berlin hat jüngst einen ZM verflichtet, ich denke Zulj ist dort kein Thema mehr.

      Mendes persönlich würde mich gefallen, Zulj würde ich qualitativ hinter Mendes sehen. Ist aber nur mein Gefühl.

      1
    • @nofake.albert Zwar nach Berlin, aber nicht zur Hertha sondern zu Union. Außerdem meint Wobstar vermutlich den bei Sturm Graz unter Vertrag stehenden Peter, nicht den ehemaligen Hoffenheimer Robert Zulj.

      0
    • Jonny das sollte x Position heissen .Was du zu diesen beiden Spielern sagst oder welchen du da gerne sehen würdest ja von graz

      1
  17. Egal, ob Zulj oder Cornet, Hauptsache wir haben den Max…
    :ironie:

    So und nun im Ernst:
    Wenn Cornet noch kommen sollte ist auch klar, dass im ZM noch ein Zugang sehr wünschenswert wäre.
    Dass aber ein Zulj oder ein Anderer hier aufschlägt zusätzlich zu Cornet quasi, halte ich persönlich nur für möglich, wenn uns mindestens einer verlässt aus dem Mittelfeld (Bazoer, Gerhardt, Seguin, Camacho, Arnold, Rex, Gui – sind nominell da einsetzbar, hinzu noch Malli und mit Abstrichen Mehmedi im offensiveren Part).
    Dann noch ein Zulj etwa dazu ohne Abgänge ? Zwar notwendig und auch zielführend, wenn es dazu kommen sollte, ABER das ist genau des Pudels Kern: Wer spielt dann.
    Und genau deswegen die Ansage, es wird zwei, bis drei Transferphasen brauchen, um alles zu regeln bzw. dem neuen, sehr sympathischen und erfrischenden Credo unterzuordnen(siehe Aussagen von Marcel!)

    6
  18. Malli ist kein Achter. Und dann auch noch mit einem ausgesproch offensiven Roussilion im Rücken? Das wird es hoffentlich nur situativ bei ganz offensiver Ausrichtung geben. Erste Wahl wäre für mich momentan Gerhardt, dann im Konkurrenzkampf mit Arnold…

    10
  19. Das wird ja doch noch mal richtig spannend. Aber das ein Neuer noch vor dem Bundesligastart kommt, glaube ich nicht.

    Aber das muss er auch nicht, so lange er überhaupt kommt. Einen schnellen Mann für die Außen brauchen wir dringend noch.

    Das wird :)

    2
    • Ich denke gerade in Wolfsburg ist es gut, wenn die Spieler wenigstens bei Verfehlungen einer „richtigen“ Arbeit nachgehen müssen. Diese 30 Minuten Bestrafung zeigen den Jungs vielleicht mal auf welches Privileg ihre Arbeit darstellt. Denn die wenigsten haben vor ihrer Profizeit auch nur einen einzigen Tag wirklich gearbeitet, sondern wurden zu großen Teilen bereits im Jugendalter fürs Kicken bezahlt.
      Eine interessante Erziehungsmaßnahme, da die Ausbildung der Spieler sich in den vergangenen 20 Jahren so massiv verändert hat. Auch wenn es für einige eine Plattitüde sein mag, aber die Ausbildung der Jungs festigt nicht unbedingt den Charakter. Wenn man sieht, wie arrogant bereits Jugenspieler ihre Trainingsklamotten durch die Stadt spazieren tragen, muss man sich über streikende Profis nicht wundern. Solche Maßnahmen sollten im Idealfall bei den Nachwuchsspielern eingesetzt werden, aber vielleicht bringt es dem ein oder anderen im Erwachsenenalter auch noch den entscheidenden Denkanstoß. 1000€ Strafe fürs Handyspielen würden mich als hypothetischen Einkommensmillionär nämlich nicht unbedingt zum Nachdenken bringen.

      Mir gefallen die Änderungen im Verein bislang sehr gut und ich kann mir vorstellen, dass wir eine gute Saison spielen. Die wichtigsten Punkte wurden bereits abgearbeitet oder werden gerade angegangen. Bis zum nächsten Sommer würde ich mir einen starken Rechtsaußen, einen talentierten tiefen Spielmacher, einen Chefscout und Meesken aus Nürnberg wünschen.

      9
  20. Man könnte es auch mit einer Flügrlzange Roussilion (links) und Brekalo (rechts) versuchen. Dann hätten wir Tempi auf beiden Außen . Im 4:3-3 und mit Ginczek oder Weghorst Inder Mitte. Dann brauchen wir über Steffen, Gerhardt oder Kuba als Aushilfsaussen zu diskutieren..

    So könnte man es angehen – vorausgesetzt alle sind fit.

    Castells
    William, Knoche, Brooks, Itter (Udo)
    Guilavogui (Camacho) , Malli , Arnold (Gerhardt)
    Roussilion, Ginczek (Weghorst), Brekalo

    Dazu noch Menzel, Mehmedi und Verhaegh Im Kader – dann hätten wir 18 Mann für Samstag.

    3
    • In welchen Spielen bei welchen Mannschaften hat Roussilion die Eignung als RA nachgewiesen?

      2
    • Er spricht doch von Roussilion links einzusetzen (in Klammern gesetzt das Wort „links“) oder
      bin ich auf dem falschen Dampfer oder meintest Du mit RA Brekalo ? Das wäre sinnvoller … ?
      Das wäre auch meine Meinung, also dass Brekalo zwar als RA eingesetzt werden könnte, aber als LA ist er
      sehr viel effektiver …. Den Part als RA traue ich Brekalo durchaus zu, aber dann wären wir wieder bei Positionsfremd usw.

      4
  21. Harzer-Woelfe-Fan

    Wir wollten doch keine Spieler mehr positionsfremd einsetzen, weil das immer nur Notlösungen sind und über die Saison keinen Erfolg versprechen.

    8
    • Naja, was heißt „positionsfremd“? Und wer bestimmt das?

      Man sollte hier differenzieren zwischen „der Spieler kann mehrere Positionen ohne Qualitätsverlust spielen“ und „der Spieler kann mehrere Positionen auch spielen, wenn es sein muss“. Das eine sagt etwas positives über die Vielseitigkeit des Spielers aus und das andere wäre die „Notlösung“ wie du es beschreibst. Doch das alleine ist viel zu einfach…

      5
    • @ Malamda

      Zwei Steinfüsse zusammen im Zentrum bringt nix. Das hat man in der Vorbereitung gesehen. Die standen sich gegenseitig im Weg. Genauso wie Udo auf links – das ging gar nicht. Ich hoffe, dass bei Schalke nicht Mascarell oder Serdar spielen, dann hätten wir im Mittelfeld keine Chance. Mir wären Bentaleb und Mc Kennie lieber .

      4
  22. Casteels – William, Knoche, Brooks/Udo, Roussillon – Guilavogui – Arnold, Gerhardt/Malli – Mehmedi/Steffen, Brekalo – Ginzcek/Weghorst

    Sehe – stand jetzt – ca. 15 Spieler, die um die Positionen fighten. Viererkette ist soweit klar, wobei Brooks angeschlagen sein soll. Udo könnte seine Chance bekommen. Im Mittelfeld sehe ich nur Malli noch als Option zu Arnold und Gerhardt. Vorne könnte Mehmedi durchaus rechts/halbrechts je nach Systeminterpretation beginnen, ganz vorne Ginczek oder Weghorst oder sogar Ginczek rechts, Weghorst ganz vorne. Aber denke, das eher Mehmedi auf rechts anfangen wird.

    6
    • Ich würde es Stand Heute einmal so probieren:

      Weghorst Ginczek
      Brekalo Malli Arnold
      Guilavogui
      Roussilion Udo Knoche Wiliam
      Koen

      Würde eigentlich in dieser Variante Gerhardt Arnold vorziehen, aber
      Arnold ist in der Balleroberung besser und könnte bei Druck/Pressing des Gegners neben Gui einrücken.

      Alles nicht ganz „gar“ gebe ich zu. Aber Malli, Brekalo und Arnold traue ich zu auch die Positionen zu tauschen bzw. Ginczek könnte auch hinter Weghorst als HS spielen oder auf rechts ausweichen…

      Alles in Allem fehlt rechts ein vernünftiger Spieler (…)

      3
    • Also ich glaube, das auf Sicht Weghorst und Ginczek auch gemeinsam beginnen werden. Gegen Schalke könnte es dafür vielleicht zu früh sein, doch es wäre einfach verschenkt einen der beiden Spieler auf Dauer draußen sitzen zu lassen. Das System kann man dann auch auf ein 4-4-2 umstellen, welches Bruno ja in der Vorbereitung auch schon gemacht hat. Ich denke, so Mitte der Hinrunde werden wir das immer öfter sehen, eventuell früher.

      4