Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / Umfragen: Benaglio oder Casteels – Dost oder „Zaza“?

Umfragen: Benaglio oder Casteels – Dost oder „Zaza“?

Benaglio-Casteels-Umfrage
 
Am Donnerstag herrschte in den Medien ein Thema vor: Wer wird die Nummer 1 im Tor des VfL Wolfsburg? Diego Benaglio hatte sein Schweigen gebrochen und verkündet, dass er auf der einen Seite keine Probleme mit dem ausgerufenen Konkurrenzkampf hätte, aber zum anderen auch eine Kampfansage gemacht:

„Ich gehe davon aus, dass ich mich durchsetze.“

Wer wird Stammkeeper beim VfL Wolfsburg? Welcher Spieler steht zu Saisonbeginn im Kasten? Wer setzt sich durch?

Eure Meinung ist gefragt:


 

Wer wird Nummer 1 im Sturm?

Bas-Dost
 
Auf einer anderen Position gibt es zwar noch keinen direkten Konkurrenzkampf, weil die angepeilte Neuverpflichtung noch fehlt, dennoch zeichnet sich auch im Sturm eine ähnliche Frage ab wie im Tor.

Noch ist Bas Dost Stürmer Nr. 1 bei den Wölfen. Doch ein weiterer Stürmer soll noch kommen. Was geschieht dann? Bleibt Dost? Stellt er sich einem Konkurrenzkampf, oder wird nach dem wahrscheinlichen Kauf eine klare Rangfolge zunächst festgelegt sein?

Eure Meinung ist gefragt:


 

64 Kommentare

  1. Wemn ich hier lese, wie vehement eine Benaglio-Ablösung von einzelnen Usern gefordert wird.
    Einerseits Draxler fehlende Identifikation vorwerfen und auf der andren Seite eine wirkliche Identifkationsfigur vom Hof jagen wollen. Unerträglich.

    Mich würde mal das generelle Stimmungsbild hier im Blog zur T-Frage interessieren. @Normen: vielleicht die nächste Umfrage zu dem Thema?

    15
    • Lieber mr. olympier,
      darüber, wie sehr ein Spieler hier als wesentlicher Bestandteil der Mannschaft und “echter Wolf” empfunden wird hat einzig und allein die Laune der Fans zu befinden.
      Die Idole von gestern sind dann eben die Abschiebekandidaten von heute. Da ist man auch schon mal gern bereit, dem neuen “Liebling” außergewöhnliche Talente zu bescheinigen, die ein normales Auge so nicht empfinden kann. Und der alte Held soll einfach vom Hof gejagt werden…

      3
    • ++ Umgesetzt ++ Siehe oben…

      2
    • Niemand will Benaglio vom Hof jagen, denke ich.

      Nur es ist nunmal so, daß auch er nicht jünger wird. Und der Nachfolger steht bereit, immerhin hat der VfL einen (sehr?) guten.

      Weiter oben wurde der kicker-Bericht mit den Aussagen von Casteels zu den abgelehnten Anfragen schon erwähnt. Wenn er noch die Aussicht hätte, 1-2 Jahre auf der Bank zu sitzen, wäre er vermutlich schon weg. und dann?

      Benaglio halte ich für einen tollen Typen, der gerne nach seiner aktiven Zeit weiter in irgendeiner Funktion für den VfL tätig sein soll. Aber ich denke für die Nr.1 werden wir in dieser Saison die Wachablösung sehen. Wie auch immer das dann konkret aussehen wird.

      8
    • Ne nicht vom Hof nur auf die Bank .

      7
    • Außergewöhnliches Talent ist nicht nötig, sofern Casteels eine Verbesserung zu Benaglio wäre, so sollte dieser auch spielen.

      Ist Casteels denn mit objektiven Augen betrachtet nicht besser als Benaglio?

      3
    • Nein noch nicht er hat noch nicht die erfahrung :vfl:

      1
    • Nachtrag, zudem kann Benaglio gerne bleiben. Ich wäre dafür.

      Der Gedanke das Grün Nummer 2 sein könnte bereitet mir Bauchschmerzen…

      Leider wird Benaglio nicht gerne bleiben wollen, wenn er nicht Nummer 1 ist.

      3
    • Das hat nichts mit vom Hof jagen zu tun. Warum soll ich an jemanden in der Stammformation festhalten, nur weil er sich besser mit dem Verein indentifiziert ? Dann müsste Schäfer auch jedes Spiel anstatt Riro spielen !

      Es sollte immer noch nach Leistung aufgestellt werden und da läuft Koen halt Diego den Rank ab. Außerdem wird es so aussehen, das Koen den Verein verlassen wird, wenn er dieses Jahr nicht Stammspieler ist, was dann auch nach zu vollziehen wäre.

      Bei Benaglio läuft halt langsam die Halbwertzeit ab. Es wird immer passieren, das ein besserer kommt und nun ist es halt soweit.

      3
    • wieso denn vom Hof jagen? Ich habe hier noch keinen Beitrag gelesen, dass man Diego unbedingt los werden sollte. Natürlich war und ist er eine der langjährigen Identifikationsfiguren. Das ist er aber auch weiterhin, wenn er „nur“ Torhüter Nummer 2 ist.
      Einige User sehe in Casteels eben den stärkeren Schlußmann. Völlig normal, dass Leistung entscheiden sollte. Ich persönlich sehe das recht emotionslos und unentschieden. Dafür gibt’s ja ein Trainerteam, die das wesentlich besser einschätzen können, als wir.
      Unstrittig ist aber auch, dass Diego (wie fast die komplette Mannschaft) in der letzten Saison nicht mehr so stark und sicher agierte, wie 14/15. Vor ein paar Jahren hatte er auch mal zwischenzeitlich den Platz an Marvin verloren. Auch damals war das in Ordnung, weil Diego oft verletzt war und sehr unsicher wirkte.
      Es wird sich zeigen, aber ein gesunder Konkurrenzkampf sollte schon zugelassen werden.

      3
  2. Natürlich soll Benaglio bleiben. Aber ich halte persönlich Casteels für eindeutig besser. Er hat eine Ruhe!. Benaglio wirkt teilweise nervös auf mich. Casteels finde ich auf der Linie gut, so wie Benaglio. Abschläge finde ich bei Casteels besser und er kann mehr am Ball. Also auf gehts…..

    DFB-Pokal kann ruhig Benaglio rein, sollten wir nicht direkt rausfliegen.

    5
  3. Ich finde gut das Diego sich weder „geschlagen“ gibt und auf die Bank setzt oder aber auf einen Wechsel drängt. Er tritt die „Flucht“ nach vorn an und kämpft um seinen Platz. Das macht Druck auf Castels so das er an sich arbeiten muss und das ist gut so. Wer denn dann in letzter Konsequenz spielen soll ist mir ehrlich gesagt Wurst. Aber eine Wettbewerbsteilung, so beide tatsächlich leistungstechnisch auf Augenhöhe sind würde ich gut finden…

    15
    • Hallo, auch ich bin der Meinung von Sz-Wolf!
      Ich finde super, dass sich Diego Benaglio stellt und nicht auf einen Wechsel drängt!

      Überall wird immer gesagt, dass Stars in Wolfsburg nur auf der Durchreise sind und bis auf deBruyne (z.Bsp.) kaum einer etwas für unseren Club gebracht hat!

      Eines vergessen diese Leute in meinen Augen! Wir haben mit Diego Benaglio einen absoluten Top-Star in unseren Reihen, auch wenn mittlerweile in die Jahre gekommen hat Diego enormen Anteil an der Meisterschaft gehabt und auch am Pokalsieg!
      Erst seine teils Weltklasse-Paraden hielten uns oftmals im Spiel! Weiter war er jahrelang die Schweizer Nr. 1, zwar wurde er nie so gehypt wie ein Dudek oder Cech, aber in meinen (subjektiven) Augen spielt er auf einer Höhe mit vglw. deutschen Keepern wie Jens Lehmann, Andreas Köpke oder auch Oliver Kahn! Diego braucht sich nicht zu verstecken!

      Ich hingegen finde es total gut, dass wir uns im Tor aktuell die wenigsten Sorgen machen brauchen! Mit Diego haben wir eine erfahrene Identifikationsfigur, er lebt praktisch den VfL und Wolfsburg! Mit Koen Casteels haben wie derzeit einen Kepper der nicht unbedingt viel schlechter ist als unser Diego und ihm gehört zweifelsohne die Zukunft im VfL-Tor!!!

      Ich freue mich auf die neue Saison!
      Forza VfL
      :vfl:

      28
  4. Diego Benaglio hat auch in der letzten Saison stark gehalten. Insbesondere die Championsleague-Heimspiele sind mir in Erinnerung geblieben.

    Casteels ist ebenfalls stark. Eigentlich zu stark, um Nummer zwei zu sein.

    Zünglein an der Waage wird für mich Diegos Historie-Bonus sein. Er ist seit 2008 (?) im Verein. Ist deutscher Meister geworden, Pokalsieger. Beinahe abgestiegen. Magath, McClaren, Littbarski, LGK, Hecking. Er kennt Verein und um Umfeld wie sonst nur Marcel Schäfer.

    Unsere Mannschaft hat viele neue Gesichter in dieser Saison. Wichtige Eckpfeiler wie Naldo (vielleicht auch noch Luiz Gustavo) haben den Verein verlassen. Wir tun -so denke ich- gut daran, einen Rückhalt im Team zu haben, der für Wolfsburg und den VfL Wolfsburg steht. Wir tun gut daran, uns zu Benaglio zu bekennen.

    15
    • Bitte erläutere, was “ zu diego benaglio bekennen“ für dich bedeutet.
      hat denn jemand statistiken zur letzte saison, die einen unterschied zwischen den beiden verdeutlichen?
      Das wäre einer von vielen Ansatzpunkten. . .

      1
    • Verdienter Spieler hin oder her, es kann ja nicht sein das man bei der Arbeit ob gewollt oder ungewollt schlechtere Leistung bringt als ein Mitarbeiter im Team und der zu dem Zeitpunkt schlechtere bekommt „salopp“ gesagt die Auszeichnung „Bester Arbeiter des Jahres“ (Hier dann eben zu dem Zeitpunkt die Nummer 1 im Tor).

      Man sollte nach aktueller Leistung gehen, sollte Casteels den einen nach dem anderen „Bock schießen“, dann sollte natürlich Benaglio wieder ins Tor…

      0
    • Mit „zu Diego Benaglio bekennen“ meine ich:

      Ihn ins Tor stellen und auch wieder aufstellen, wenn er 1-2 schwächere Spiele macht.

      Ich gehe ehrlich gesagt davon aus, dass Hecking ebenfalls zu Benaglio tendiert, er ihn mit dem offenen Zweikampf aber bewusst etwas kitzeln will.

      4
    • Bekennen heißt also, trotz nachweislich schlechterer Leistung in der letzten Saison und (laut Testspielen aktuell würde ich das auch so sehen) dennoch auf Benaglio bauen?

      Wäre es das richtige Zeichen nicht nach Leistung aufzustellen, sondern nur nach der Verdientheit oder des Marktwertes des Spielers?

      War nicht genau das unser Problem in der vergangenen Saison?

      4
    • Nachweislich schlechtere Leistungen? @jonny.pl

      Ich habe keine sonderlichen Statistiken zu dem Thema finden können und kann mich nur auf das verlassen, was ich selbst von beiden Spielern gesehen habe…

      Subjektiv würde ich da Casteels auch eher stärker einschätzen aber wenn du objektive Daten hättest, wäre ich dir da sehr dankbar, wenn du sie mit mir teilen würdest…

      Zum Thema: Ich würde auch eine „Arbeitsteilung“ befürworten. Casteels muss definitiv seine Einsätze bekommen, aber Benaglio ist sicherlich nicht so schwach (gewesen?), dass man ihn gänzlich „abschieben“ müsste. Ich halte Benaglio für einen tollen Sportsmann und eine sehr wichtige Integrationsfigur und bin mir sicher, dass wir im Team dringend auch einen Spieler wie ihn brauchen.

      Und im übrigen, auch in „normalen“ Jobs wird eher selten vollkommen objektiv gehandelt… Auch ich selbst habe Mitarbeiter, die ich aus verschiedenen Gründen positiver sehe als andere. Darüber bin ich mir zwar bewusst, aber weil man viele Leistungen nicht falsifizieren kann, ist es schwer wirklich objektiv zu sein und dieses Problem werden (vermutlich) die meisten Leute die schonmal Mitarbeiter führen mussten kennen…

      3
    • Dann wird also derjenige übergangen, der nicht dem bildungsbürgerlichen Milieu entstammt?

      0
    • Zitat:
      „Bekennen heißt also, trotz nachweislich schlechterer Leistung in der letzten Saison und (laut Testspielen aktuell würde ich das auch so sehen)“

      In den Vorbereitungsspielen habe ich auch nicht das „Passwunder“ Casteels erlebt. Nun warte ich mit Spannung auf die Nachweise schlechterer Leistung bei Benaglio.
      Zur Verdeutlichung:
      Ich nehme keinesfalls Partei für einen der beiden TW. Für eine folgenschwere Entscheidung erwarte ich jedoch auch verifizierbare Argumente und eben nicht nur den Eindruck von Tribünen-Jogis.

      2
    • – Benaglio war in der abgelaufenen Saison der notenschlechteste Torwart der Bundesliga (siehe http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/spieltag/1-bundesliga/2015-16/topspieler-der-saison-torwart.html)

      – Benaglio kassierte in der Saison 15/16 alle 48,5 Minuten ein Gegentor, Casteels im Vergleich nur alle 117 (!) Minuten. Somit mehr als die 2,5-fache Zeit pro Gegentor.(siehe http://sportergebnisse.sueddeutsche.de/sueddeutsche/fussball/1bundesliga/datencenter-statistik.html?season=1516)

      – Benaglio kassiert pro Spiel im Schnitt 1,85 Gegentore, Casteels lediglich 0,76 Gegentore pro Spiel (ebendiese Quelle)

      – Casteels hält 79,2% aller Torschüsse, Benaglio nur alle 61,8% der Torschüsse (ebendiese Quelle)

      – Casteels ist im Vergleich zu allen anderen Torhütern in dieser Saison mit 1,54 abgefangenen Flanken pro Spiel absoluter Spitzenreiter in der Bundesliga. Benaglio kommt lediglich auf 1,1 abgefangene Flanken pro Spiel (http://www.ligainsider.de/koen-casteels_1605/)

      – rein subjektiv betrachtet ist Casteels in meinen Augen der klar bessere Fußballer, der im Vergleich zu Benaglio deutlich mehr mit dem Ball anfangen kann. Hinzu kommen bei Benaglio etliche missglückte Abschläge (die ich statistisch leider trotz Suche nicht beweisen kann).

      Alles in allem gibt es mit Sicherheit einige Statistiken, die belegen, dass Casteels in der abgelaufenen Saison der bessere Keeper war, wenngleich Benaglio deshalb kein schlechter Torwart sein muss. Nichtsdestotrotz kommt außerdem hinzu, dass Casteels nicht nur statistisch überzeugt, sondern auch deutlich jünger als Benaglio ist. Insofern würde man gut daran tun, Casteels die Möglichkeit zu bieten, sich als Nummer 1 zu empfehlen und fest zu spielen, auch wenn Benaglio eine absolute Identifikationsfigur ist und bleibt.

      2
    • Mit den Staristiken hast du recht und sie decken sich ja auch mit der subjektiven Ansicht der meisten hier.

      Zwei Dinge sollte man aber nicht außer acht lassen:

      1. Kann ein Torwart nur begrenzt Einfluss nehmen auf das was vor ihm passiert. D.h. verteidigt das Team vor mir so mies, dass der Gegner ständig beste Chancen produziert kann ich mit großer Sicherheit zwar öfter glänzen , werde aber vermutlich trotzdem nur mitteltolle Werte erzielen als wenn der Gegner so kaltgestellt wird , dass er nur 3 Schüsse aus 20 Metern abgeben kann.

      2. Die Ptozentzahlen und Nachkommastellen hören sich bei solchen Statistiken wahnsinnig groß an , aber insgesamt ist die Datenbasis natürlich nicht so der hit.

      Wenn ich theoretisch mal von 10 Torschüssen des Gegners und 5 Flanken pro Spiel ausgehen würde , käme ich auf 340 bzw. 170 pro Saison.

      Wenn ich jetzt von 170 Torschüssen pro Torwart ausgehen würde , wären 80% (Casteels) 136 zu 62% 105 .
      Der Unterschied ist immer noch groß , aber wirkt weniger mächtig .

      Siehe Kosmetik Werbung „9 von 10 Kundinnen…“ Hört sich Mega an , 90 von 100 schon nicht mehr so toll, trotz gleicher Aussage …

      Fazit:

      Der subjektive Eindruck und auch einige Statistiken weisen Casteels als den zurzeit besseren Torhüter aus, man sollte jedoch auch hier nicht das gesamte Team außer Augen lassen und sich vergegenwärtigen , dass die Zahlen sich enorm anhören, die Unterschiede aber in der Realität nicht sooo gewaltig sind .

      Ich denke immer noch , dass beide Spieler ihre Anteile bekommen sollten und man dies fair und frühzeitig mit allen kommunizieren muss. Casteels gehört die Zukunft aber Benaglio gehört immer noch zumindest ein Teil der Gegenwart .

      1
    • Grildum hat dazu eigentlich alles gepostet.

      Es fehlt glaube ich lediglich die Vereitelung von Großchancen.

      0
  5. Am besten wäre es jetzt vielleicht abwechselnd spielen zu lassen und wenn wir nächstes Jahr wieder international spielen, könnte Diego dann immer in den englischen Wochen spielen
    Wie in Dortmund Weidenfeller also

    1
  6. Ich finde aktuell keine aussagekräftigen Statistiken zur Torwart-Frage.

    Auf Bundesliga.de gibt es zwar etwas dazu, ABER nur zur Saison 16/17.
    Ich habe bisher nichts gefunden, wo man sich die Daten der letzten Saison angucken kann, aber selbst bei den dort genannten Daten bleibt viel Interpretationsspielraum.

    http://www.bundesliga.de/de/player/standardseite_2_3347.jsp

    http://www.bundesliga.de/de/player/standardseite_2_2606.jsp

    Bei den einzelnen Spielen kann man sich die Daten noch angucken, aber mir ist es ehrlich gesagt zu aufwendig das herauszuarbeiten.

    http://www.bundesliga.de/de/liga/spieltag/#

    0
  7. Ich halte Casteels für den viel besseren Fußballer, was uns auch prompt ungemein gut tat. Bei Gegnern, die phasenweise extrem pressen (z.B. Augsburg), tut ein solcher Mann als zusätzliche Anspielstation absolut gut. Aber: Benaglio hatte im letzten Jahr viele gesundheitliche Probleme. Bei absuluter Fitness hätte ich auch bei ihm keine Bedenken, denn auf der Linie ist er richtig stark. Zudem hat uns Benaglio insbesondere in wichtigen Spieler sehr mit seiner Austarhlung geholfen. Die Erfahrung spricht weiter für ihn. Daher sage ich: Mir ist es grundsätzlich egal, wer am ersten Spieltag spielt. Schön ist doch, dass sich kein Torwart längere Schwächephasen erlauben kann. Ein Luxusproblem.

    7
    • Genau so sehe ich das auch.
      Über kurz oder lang wird Casteels die neue Nummer 1, wenn niemand anderes verpflichtet wird, aber die Frage ist, ob man jetzt schon den „Wechsel“ durchführen sollte.

      Casteels hätte dann mehr Spielpraxis, aber mit Benaglio würde auch eine wichtige Figur auf dem Platz fehlen.

      3
    • Zunächst einmal: die Verpflichtung (für Kleingeld) von Casteels war ein absoluter Knaller von Allofs (nach dem Flop Grün). Von daher alles gut.
      Egal ob nun ein fitter Benaglio oder ein Casteels spielt, wichtig ist mir, dass man mit beiden fair und zukunftsorientiert umgeht.
      Wenn man also Benaglio nach seiner aktiven Laufbahn ins VfL-Management einbinden möchte, dann sollte man dies rechtzeitig klar machen.
      Wenn man Casteels als Nummer 1 nach der Benaglio-Ära haben will (wann immer das sein mag), dann muss man ihm jetzt Perspektiven bieten und nicht jahrelang auf der Bank verhungern lassen.
      Und beides zusammen geht wunderbar: ein zukünftiger Manager Benaglio wird gut verstehen, warum Casteels vielleicht früher die Wachablösung vollziehen muss als dem Torwart Benaglio recht sein kann.
      Noch eine Anmerkung zur „Ikone“ Benaglio: wenn die Analyse von Klaus Allofs stimmt und nicht der Trainer sondern vor allem die Mannschaft die Ursache für die schlimme Rückrunde letzte Saison war, dann muss man aber auch konstatieren, dass Benaglio als Kapitän versagt hat.

      16
    • Demnächst mehr dazu hier in diesem Theater ;-)

      4
    • Lenny, ich hoffe, es kommen keine Aufnahmen, wo nur 20% des Stadions oder nur die halbe Nordkurve supporten, leere Auswärtsränge o.ä. Das wäre richtig peinlich.

      Und sowas sollte auch vermieden werden:

      https://www.youtube.com/watch?v=sdQEYSGFscE

      :vfl: :top: :like:

      0
    • Chris ist VfL Fan und professioneller Filmemacher der weiß was er tut. Außerdem ist es von Fans für Fans die vielen Beteiligten haben (hoffentlich) das richtige Gespür um autentisch rüberzubringen was unseren Club ausmacht.

      4
    • Hört sich doch super an. Ich wollte nur zum Ausdruck bringen, was meine erste Reaktion und die meines Umfelds war. Diese Nachricht schlägt ganz schöne Wellen.

      1
  8. https://www.ndr.de/info/Allofs-bleibt-cool-auch-bei-Draxler,audio292466.html

    angedeutet wird doch die Möglichkeit einer hHintertür für draxler

    0
    • Wobei lt. der heutigen Bild:

      Zitat: „Also doch eine Hintertür für Draxler? Nein! Der Manager zu BILD: „Ein Verkauf von Julian ist kein Thema.““

      Muss man überall auch immer das Schlimmste erahnen? ;)

      4
  9. @ scattershot…nicht erahnen, erhören :vfl:

    0
  10. Interessant dass soviele den 3.Liga Leihspieler in der Startelf sehen wollen. Spielt er schlecht, bleibt er vielleicht, spielt er gut ist er nächsten Sommer wieder weg. So oder so ein sehr schlechtes Signal an die anderen Stürmer.

    Im Tor würde ich Casteels als Nummer 1 sehen.

    1
    • Ich kann nur erneut den spox.de Artikel zu diesem Spieler empfehlen ..

      Wer bei Leuten wie Zidane, Benitez oder Benzema so einen Eindruck hinterlassen hat und als zweiter Mittelstürmer von Real Madrid gilt hat vielleicht sogar die Fähigkeit bei uns zu überzeugen…

      5
    • Talent ist schön und gut, aber der Junge hat bisher in der 3.Liga gespielt. Ich will sein Potenzial auch nicht bestreiten, aber das wird wohl noch 2-3 Jahre brauchen bis er auf Topniveau ist.

      Wiegesagt, schlägt er ein, packt er im Juni wieder seine Koffer. Für einen Verein, der zurück ins interationale Geschäft will, am besten CL, definitiv die falsche Strategie einen Startelfplatz zu einem Ausbildungsplatz zu ändern, von dem nur Real profitiert.

      Wundere mich besonders deshalb, weil viele ja endlich wieder mal einen Topstürmer a Dzeko oder Mandzukic hier sehen wollen. Mit der Leihe geht man nun noch einen Schritt zurück. Man hat nicht einmal mittelfristig was von dem Spieler, kann keine vernünftige Ablöse kreieren, und blockiert ggf. nun den Platz im Sturm für jemanden, der uns weiterbringen würde.

      0
  11. Bild-Artikel zu Putaro und Rodriguez: http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/nimmt-putaro-rodriguez-den-platz-weg-47289752.bild.html
    „Die Folge: Für das Spiel gegen 1860 München steht Putaro im Arminia-Kader, Rodriguez ist komplett raus.“
    Die daraus folgende Diskussion war ja zu erwarten…

    1
    • Nur das Putaro Rodriguez nicht aus dem Kader verdrängt hat, der war am 1. Spieltag schon nicht im Kader.

      7
  12. Eine Torwart Diskussion ist völlig überflüssig bei der Besetzung beide sind top Torhüter von daher ist egal wer da im Tor steht viel wichtiger wer neben Bruma steht oder wer die Tore vorne machen soll darüber kann man ewig diskutieren bis entlich eine Lösung da ist. Hoffentlich gibt’s auch eins sonst :segen:

    2
  13. ..auf TM.de im Trikotthread ist die rede davon, dass es das neue VfL Trikot mit dem alten Logo geben soll (zu kaufen) und das die Mannschaft zum Mainz Spiel damit auch auflaufen soll..für die unter uns, die es interessiert :like:

    13
    • Würde ich definitiv sofort kaufen…

      Wollte eh noch warten wegen Neuzugängen, so aber wäre der Kauf nun doppelt genial.

      2
    • So wurde es zugesagt! Leider nur in einem Spiel im Zuge der FasZINNations Kampagne hatten wir die gesamte Jubiläums Saison vorgeschlagen…Positiv ist allerdings das sich der VfL überhaupt noch erinnert ist ja schon 5 Jahre her.

      1
    • Hoffentlich halt auch käuflich zu erwerben, die Frage dann, wie lange und in limitierter Auflage?

      0
  14. Ich empfehle übrigens folgenden Artikel von KA:

    http://m.11freunde.de/artikel/unser-typ-der-saison-claudio-pizarro/2

    Dass war er dort auf Seite 2 über Pizarro erzählt könnte zum Beispiel einen Transfer wie den von Kuba erklären… KA scheint sich sehr bewusst darüber zu sein, was man so für Typen braucht …

    1
    • Hatte den Artikel vorhin als Print gelesen, deswegen kann ich leider nicht zitieren, sondern nur sinngemäß wiedergeben. So hat der Präsident von OGC Nizza gesagt, dass er lügen müsste, wenn er sagen würde, dass Nizza und Dante nicht miteinander sprechen. Er ist wohl ein absoluter Wunschspieler, dem OGC einen Dreijahresvertrag anbietet. Viel mehr Neuigkeiten kann ich aktuell leider nicht bieten, vielleicht kann ja jemand anders ergänzen, sonst melde ich mich hier morgen nochmal. ;)

      0
    • Die wichtigsten Stellen aus dem Artikel:
      – Die waz zitiert die französische Meldung, dass Nizzas Präsident gesagt hat, dass man an Dante dran ist.
      – Dantes Berater ist die ganze Zeit im Trainingslager dabei gewesen und hat Gespräche geführt
      – Zitat WAZ: „Eine Entscheidung steht an, heißt es aus seinem Umfeld.“
      – Die Suche nach einem Nachfolger soll laut Waz auf Hochtouren laufen.

      2
  15. Zaza steht nicht im Kader beim Testspiel von Juve gegen Espanyol. Das könnte ein Zeichen für einen bevorstehenden Wechsel sein.

    1
  16. Coprolalia under Control

    Happy Birthday Normen!

    21
  17. Alles Gute zum Geburtstag

    0
  18. Von mir auch. :top:

    0
  19. Mir auch

    0
  20. Ich sehe Casteels im Moment vorne. Er ist – Achtung, subjektive Beobachtung – mit dem Ball am Fuß sicherer und greift des Öfteren auf schnelle oder kurze Abspiele zurück, die zudem oft einen erkennbaren „Zweck“ verfolgen. Bei Benaglio habe ich doch oft das Gefühl, dass ihm oft die Ideen im Spiel fehlen.

    Wenn man wie Hecking bewusst Ballbesitz spielen will, muss sich dies meines Erachtens über die gesamte Spielfeldlänge durchziehen und Casteels gefällt mir in dieser Rolle besser. Rückpässe werden schneller und sicherer verarbeitet, und er greift gefühlt weniger auf „hauptsache lang und weit“ zurück. Dazu kommt, dass er statistisch mehr Bälle abfängt und so auch im Umschalt- und Konterspiel besser eingebunden werden kann. Benaglio kann dies auch (siehe Meistersaison), hat dies seitdem aber – gleich – des Trainers – sehr zurückgefahren.

    Benaglio ist noch immer ein guter Torwart und ein verdienter VfL-Spieler. Stark auf der Linie, gut im Ordnen der Vorderleute (sein Hauptargument für mich), sowie jemand der persönlich nur schwer zu ersetzen wäre und nicht vergrault werden sollte.

    Ich würde daher sagen, dass Casteels in der Hinrunde unser Stammtorwart sein sollte, Benaglio dafür aber im Pokal und unter der Woche ran darf. Wenn man nicht total versagt oder richtig Lospech bekommt, dürften dadurch doch ein paar Einsätze zu Stande kommen. Je nachdem wie sich die Keeper präsentieren, könnte man in der Winterpause erneut den Kampf ausrufen.

    Mindestens mittelfristig sehe ich jedoch Casteels klar vorne, da er ein „moderneres“ Spiel verkörpert, jünger ist, sowie eher unserer Spielweise entspricht. Zumindest dieses Jahr kann (und mE sollte) er noch gefordert erden, seine Leistung bestätigen und den Druck aushalten, nächstes Jahr sollte er sich dann hoffentlich klar als #1 eingespielt haben (und wir die Europa-Option für die #2 haben!)

    1