Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Van Bommel auf dem Weg nach Wolfsburg: Nächste Woche soll alles klar sein
Mark van Bommel vom VfL Wolfsburg. Foto: Imago

Van Bommel auf dem Weg nach Wolfsburg: Nächste Woche soll alles klar sein

Lange wird der VfL Wolfsburg nach dem Abgang von Oliver Glasner nicht ohne Trainer dastehen: Bereits in der nächsten Woche soll Mark van Bommel als neuer Chef-Coach vorgestellt werden.

Der gestrige Mittwoch war der Tag, auf den alle VfL-Beobachter gewartet hatten. Die Frage, wie es künftig mit Oliver Glasner weitergehen würde, wurde beantwortet. Am Nachmittag hatten es beide beteiligten Vereine offiziell verkündet: Oliver Glasner wechselt mit sofortiger Wirkung vom VfL Wolfsburg zu Eintracht Frankfurt. Die Wölfe sollen dabei laut Medienberichten am Vormittag überrascht worden sein. Nicht vom Ergebnis her sondern von der frühen Verkündung. Oliver Glasner hatte kurz zuvor seinen Vertrag beim VfL Wolfsburg aufgelöst, um später bei Eintracht Frankfurt einen Dreijahresvertrag bis 2024 zu unterschreiben.

Wie der Sportbuzzer berichtet, soll die Ablöse nicht bei 1,8 Millionen Euro liegen, wie es die Bildzeitung berichtet hatte, sondern höher liegen – von einer Ablöse zwischen 2 und 3 Millionen ist jetzt die Rede.

Mark van Bommel auf dem Sprung zum Wolf

Nach der Trainerentscheidung ist vor der Trainerentscheidung: Oliver Glasner ist beim VfL Wolfsburg Geschichte. Jetzt rückt sein designierter Nachfolger in den Mittelpunkt. Mit Mark van Bommel sollen die wichtigsten Punkte geklärt sein. Bereits in der nächsten Woche soll Mark van Bommel zum VfL Wolfsburg wechseln und offiziell vorgestellt werden. Das berichtet am Abend der Sportbuzzer (Wolfsburger Allgemeine Zeitung). Laut der Zeitung soll van Bommel bereits seine Vorstellungen in Sachen Kaderplanung eingebracht haben. Demnach soll van Bommels niederländischer Landsmann ebenfalls vor einem Wechsel zu den Wölfen stehen. Doch diese Personalie soll nicht die einzige sein, bei der van Bommel bereits involviert war. Auch über “weitere Dinge vorbesprochen und werden dann bei Bedarf umgesetzt, ohne dass da jetzt unnötiger Druck da wäre”, zitiert der Sportbuzzer VfL-Boss Jörg Schmadtke.

Der Wechsel von Mark van Bommel zum VfL Wolfsburg ist nach diesen Aussagen schon so weit fortgeschritten, dass es offenkundig nur noch um Kleinigkeiten geht, bis van Bommel offiziell ein Wolf wird.

132 Kommentare

  1. Ich hätte wetten können, dass heute Abend weitere Infos zu van Bommel publik werden. Aber man hört ja so gar nichts. Seltsam… oder einfach gute Arbeit von Schmadtke und Schäfer

    0
    • Vllt später im Kicker… aber da steht vermutlich auch wieder nur Dünnes a la KICKER drinnen… ich glaube man lässt sich bewusst Zeit um ein besseres Bild abzugeben. Ganz nach dem Schema: OG Haut in den Sack und wir mussten uns noch auf die Suche nach einen Nachfolger machen… am Ende wird es Freitag oder Montag (mein Tipp)

      0
    • Naja, das stimmt ja auch nur halb… Gar nichts gehört passt ja nicht, seit November wird MvB (in der Presse) diskutiert.
      In dem Sinne "gute Arbeit" wäre es, wenn sie uns morgen einen anderen "Super-Trainer" aus dem Hut zauberten…

      0
    • Wieso bemängeln viele die Arbeit… arbeit fußball leidenschaft ist doch der Slogan

      0
  2. https://www.google.com/amp/s/www.sportbuzzer.de/artikel/neuer-vfl-wolfsburg-trainer-mit-van-bommel-soll-nachste-woche-alles-klar-sein/amp/

    – mit Van Bommel soll wohl in der nächsten Woche alles klar sein. Ist natürlich eigentlich nur spekulativ und könnte zeitlich passen.
    – Ablöse von Glasner soll sich auf 2-3 Millionen belaufen.

    0
    • wichtig ist auch das van Bommel wohl bereits in die Kaderplanung eingebunden wurde. So kann beides parallel laufen sowohl die Fixierung von MvB als auch Arbeiten am Kader.

      0
  3. Zidane verlässt Madrid mit sofortiger Wirkung laut einigen Journalisten…
    Schmadtke ist so ein Fuchs… ich wusste nicht dass er so gut französisch spricht.

    0
  4. Noch mal etwas Futter zu van Bommel als Trainer…

    Timo Baumgartl wechselte damals von Stuttgart nach Eindhoven und wurde später auch zu seinen Eindrücken von van Bommel interviewt. Klar, kein Spieler spricht schlecht über seinen aktuellen Trainer. Dennoch vielleicht sehr lesenswert…

    https://www.sport.de/news/ne3821303/fc-bayern-psv-profi-schwaermt-mark-van-bommel-einer-fuer-bayern—timo-baumgartl-spricht-auch-ueber-zeit-beim-vfb-stuttgart/

    0
    • Hier im Forum wurde ja die Frage aufgeworfen, was er für ein Trainer sei. Eine Meinung dazu teilt uns dieser vielversprechende Artikel mit.

      Danke fürs teilen.

      0
  5. VfLCorinthians

    Ja schade, ich hatte Glasner anfangs (zurecht) sehr kritisiert, er hat es aber allen bewiesen!

    Van Bommel finde ich natürlich riskant, aber Schmadi macht bei uns einen überragenden Job, abgesehen von den Trainer Streitereien ist alles perfekt, ich vertraue ihm dass er Van Bommel nicht nur wegen des Namens holt.

    Ich freue mich auf die neue Saison und auf die Volkswagen Arena :vfl2: :vfl3: :vfl2: :vfl3:

    0
  6. Man muss hier wirklich die Vereinsverantwortlichen loben. Aller Wahrscheinlichkeit ist Glasners Wechsel seit langer Zeit beschlossen, und nichts konkretes kam raus, sondern die eher amüsanten Spielereien mit dem Trainer.

    Wie vorher geschrieben sehe ich einen Wechsel positiv, nach zwei erfolgreichen Jahren vielleicht für beide Parteien der richtige Zeitpunkt. Wie gut oder schlecht van Bommel funktionieren wird muss man man auch zuerst erfahren, in der konkreten Arbeit.

    In erster Linie stehen wohl spannende Fragen der Personalien vor der Tür. Die Abgänge dürften begrenzt sein, aber ein Paar Neuzugänge kann man erwarten, um den Kader CL-Reif zu machen.

    0
  7. OT: Gestern gab's ein irres Elfmeterschiessen im EL-Finale. Und manchmal liegt der Fußballgott doch richtig. De Gea hat fast vor jedem Elfer den Ball genommen, den Schützen am Elfmeterpunkt erwartet und erstmal zugetextet. Sein Gegenüber war dagegen absolut fair. Und am Ende hat ausgerechnet de Gea verballert. Fand ich passend…

    0
    • Wob_Supporter

      Villarreal damit in CL Topf 1, wäre auch auch ein guter Gegner. Generell ist Topf 2 fast stärker als der 1. da dort die Meister der kleineren Ligen wie z. B. Frankreich, Portugal oder Russland vertreten sind.

      0
    • Nochmal eine Frage zu den Lostöpfen: Hätte es einen Unterschied gemacht, ob wir Dritter oder Vierter geworden wären?

      0
    • Wob_Supporter

      Nein es geht dabei um den UEFA Koeffizienten der anhand der europäischen Ergebnisse der letzten 5 Jahre ermittelt wird.

      0
  8. Mein Fazit zu Glasner:
    Er hat der Mannschaft defensive Stabilität beigebracht sowie einen Teamgedanken für diese Saison implementiert.
    Offensiv blieb es oft Stückwerk, wobei es auch qualitativ schwierig war. Jedoch sprach er sich damals für Pongracic und gegen einen Stürmer aus.
    Viele Spieler hat er besser gemacht.

    Fragwürdig bleibt seine menschliche Komponente auch im Zusammenhang mit der Mannschaft. Nicht umsonst stand er in zwei genau dreimal vor dem Rauswurf (Dezember 2019; Athen; November 2020).

    Und was hier auch vergessen wird: Glasner stand für defensiven Fußball. Vieles erinnert an Schalke unter Tedesco. Viele Spiele gewann man nur knapp.

    Es war also längst nicht alles rosig und Glasner ist kein Gott.

    0
    • Guter Beitrag. Als Ergänzung: Der 4. Platz wird allgemein etwas zu hoch gehängt. Wir hatten keine Doppelbelastung und unsere direkte Konkurrenz, Gladbach und Frankfurt hat sich durch die Trainerwechsel selbst ins Aus geschossen. Und: Die Bundesliga ist nicht der einzige Wettbewerb. Ich habe gegen Donezk erwartet, dass wir wenigstens knapp ausscheiden. Dann Athen, Pokal auch nichts gerissen…
      Die mannschaftliche Geschlossenheit war toll anzusehen und Glasners grösster Erfolg.

      0
    • Als Ergänzung: Leverkusen ebenso

      0
    • Das Ausscheiden gegen Athen war zwar nicht schön, aber am Ende das beste, was uns passieren konnte, vor allem mangels Alternativen im Kader, daher auch wenig Rotation.
      Im DFB-Pokal ist man gegen Leipzig ausgeschieden.
      Nicht schön, aber auch keine Schande.

      0
    • mannchaftliche Geschlossenheit + Intensität auf dem Platz + Fitness

      …das waren für mich die drei Schlüssel zum Erfolg. Und das sollte auch de neue Trainer wissen. Wir haben nicht die talentierteste Mannschaft… Labbadia hatte das auch erkannt und großen Wert auf eine überdurchschnittliche Fitness gelegt.

      0
    • Chriss Chross

      Ich sehe das anders und möchte den 4. Platz gar nicht kleinreden.
      Wenn man die Entwicklung der letzten beiden Jahre anschaut, hat sich fast jeder Spieler unter Glasner deutlich verbessert.
      Dass er keinen dominanten, offensiven Hurra-Fußball hat spielen lassen (können), ist ja letztendlich auch dem Personal geschuldet.
      Die Spieler haben sich stattdessen mit anderen Qualitäten ausgezeichnet und die komplette Saison über die Werte gezeigt, die hier doch immer gewünscht sind.
      Stichwort Arbeit, Fusball, Leidenschaft
      Klar waren einige knappe Spiele dabei. Insgesamt hat es doch aber überwiegend Spaß gemacht, dieser Mannschaft zuzuschauen.
      Das muss man einfach mal richtig einordnen.

      Ich finde, Glasner hat das Maximum aus der Mannschaft raus geholt.
      Es wird schwer sein, da noch einen drauf zu setzen, wenn man sich mal objektiv mit den anderen Mannschaften vergleicht.

      Von daher vielen Dank für die beiden tollen Jahre!

      0
    • Wob_Supporter

      Van Bommel hat unter Magath trainiert da sollte die Fitness doch kein Problem sein ;)

      0
    • Das mit der Fitness wird meiner Meinung nach immer zu hoch gehängt. Jede Bundesliga-Mannschaft ist grundsätzlich fit. Die Unterschiede sind hier minimal. Alleine mit Fitness wird man niemals in die Champions League kommen. Es ist immer ein Zusammenspiel aus Qualität, Mentalität, Taktik und den mentalen sowie körperlichen Voraussetzungen.

      0
    • Van Bommel hat mit Bernd van Marwijk einen guten Berater :D

      0
    • Wenn Du die körperlichen Voraussetzungen nicht hast, kannst Du manche taktischen Dinge gar nicht umsetzen. Schalke wäre sicherlich nicht in der Lage gewesen, läuferisch das auf den Platz zu bringen, was Glasners Fußball erfordert. Und es kann such ungemein hilfreich sein, um die eigene körperliche Überlegenheit zu wissen (auch wenn dieses vielleicht eine Illusion sein mag), wenn man kurz vor Schluss einem Rückstand hinterher rennt. Klar, Mentalität gehört auch dazu. Aber ohne die nötigen Körner geht's nicht Woche für Woche für Woche. Denkt mal an den Zustand der Mannschaft unter Jonker zurück.

      0
    • Ja, aber das ist für mich eine Grundvoraussetzung. Ich denke, das wir schon seit 2 Jahren über dieses Thema hinaus sind. Die Basis stimmt, es geht um Details. Mentale Details, taktische Details. Glasner selbst hat ja immer wieder davon gesprochen, das man taktische Abläufe im Pressing und Verhaltensweisen trainiert hat. Das war für mich viel wichtiger, das wir da den Schritt gemacht haben.

      Und dann geht es noch um den nicht ganz unwichtigen Zusatz, das wir nächste Saison CL spielen. Das bedeutet, man sollte eigentlich von Beginn an rotieren. Auf der anderen Seite muss der neue Trainer eine Mannschaft bzw. Stammspieler finden. Da die Balance zu finden, das wird eher schwieriger sein…

      0
    • „Fragwürdig bleibt seine menschliche Komponente auch im Zusammenhang mit der Mannschaft. Nicht umsonst stand er in zwei genau dreimal vor dem Rauswurf (Dezember 2019; Athen; November 2020)“
      Wer so etwas schreibt, muss Internas und Zusammenhänge ziemlich genau kennen. Nur für die gilt: Fehlanzeige!
      Und: Wie naiv müssen die Frankfurter eigentlich sein, sich mit Glasner einen menschlich fragwürdigen Problemtrainer ins Haus zu holen. Da kann der VfL sechs Punkte gegen Frankfurt ja schon mal verbuchen. Die VfL-Bankspieler werden sich in den Spielen gegen den Trainer, der sie trotz guter Trainingsleistungen permanent ignoriert hat, zerreißen.

      0
    • Die Frage bleibt doch: Wo wären wir gelandet, wenn Glasner einen Spieler mit Tiefgang bekäme?

      0
    • Mit mehr Qualität auf dem Platz und mit einer zusätzlichen taktischen Komponente steigen die Erfolgsaussichten natürlich. Ob ein Spieler immer den Unterschied macht? Ich weiß nicht. Aber der Zusammenhang mit den anderen, zb Wout als Zielspieler und ein Konterspieler vorne, das hätte mutmaßlich dafür gesorgt, das wir offensiv noch gefährlicher und unausrechenbarer gewesen wären. Deshalb wollte Glasner den Spieler ja auch.

      0
    • Exilniedersachse

      Einen Spieler mit Tiefgang? Er hatte Phillip zur Auswahl und hat mit Gerhardt gespielt!

      0
    • Weil Gerhardt tiefe Läufe gemacht hat und zudem eine gute Form hatte. Als Gerhardt dann nachgelassen hat und Philipp besser wurde, da hat Philipp mehrere Spiele von Beginn an gemacht und zuletzt war Philipp ja auch deutlich verbessert. Letztlich hat er beide genutzt. Das hatte er so auch immer betont in den PKs.

      0
  9. Mein Wunsch generell an jeden Trainer: Das Aufgebaute nicht einreißen wie ein gewisser Veh, sondern die existierenden Schwächen beheben und die defensive Stabilität beibehalten.

    Ein neuer Trainer ist da immer ein Risiko. Ich hoffe, dass dieser ähnlich detailversessen wie Glasner ist.

    Zu van Bommel: Die Skepsis beruht wohl auf der langen Pause nach Eindhoven. Wie er wirklich ist, weiß nahezu keiner. Er ist wieder ein Risiko.
    Favre wäre nahezu kein Risiko. Nur in die Zusammenarbeit mit Schmadtke lassen würde? Ausschließen will ich das nicht.
    Schmadtke ist kein einfacher Mensch, aber er hält sich aus dem Trainergebiet raus und Ist auch nicht für öffentliche Kritik bekannt. Siehe Watzke…

    Tedesco wurde in meinen Augen derzeit ebenfalls passen. Aber sein Ruf ist in Deutschland scheinbar immer noch angeschlagen…

    0
    • Ich hielte Favre genauso für ein Risiko. Der ist zudem unberechenbar und schmeißt von heute auf morgen hin, wenn ihm die Aufgabe plötzlich nicht mehr passt. Ich sehe auch nicht, dass er besonders zu Glasners Fundament passen würde. Und ob dessen Ansprache zu einer '"Arbeitertruppe" wie die unsere passt, wage ich auch zu bezweifeln.

      Zu van Bommel: Laut Baumgartl ist er eher der detailversessene Typ, der eben eher nach taktischen Lösungen sucht und nicht den brüllenden Motivator mimt, wenn es mal nicht läuft. Nach seinem ersten erfolgreichen Jahr in Eindhoven wurden die Führungsspieler verkauft. Und danach hat es van Bommel nicht geschafft, die hochtalentierten jungen Wilden auf Kurs zu bringen. Vielleicht war er damals eher zu nett? Ich denke, es wird sehr darauf ankommen, dass es menschlich passt. Aber das ist eine beidseitige Angelegenheit, auch die Mannschaft muss offen für den neuen Coach sein.

      0
    • Tedesco würde ich sofort nehmen, ein top Trainer, in meinen Augen einer der besten aus Deutschland…
      Das mit dem Ruf, sehe ich nicht so. Leute bei denen er verbrannt sind, sagen auch das Labbadia nur Hinrunden kann oder das Glasner nicht gegen Top-Teams gewinnen kann. Solche Momentaufnahmen die wie ein Mantra festgefahrene Strukturen in der Leistungsfähigkeit suggerieren sind totaler Unsinn.
      Tedesco ist auch kein defensiv-Fanatiker, er könnte bei uns schon richtig gut passen.

      Ich glaube auch nicht dass Schmadtke sich sonderlich scheren würde um den öffentlichen Ruf eines Trainers. Zumindest nicht in dieser Dimension.

      0
    • Exilniedersachse

      Auch Glasner wäre ein "Risiko". Ich halte es für beunahe ausgeschlossen, dass er diese leistung bestätigen oder gar steigern könnte. Es ist auch nicht so, dass er jeden Spieler besser gemacht hat. Eine Dreifachbelastung mit dem Vorgehen Glasners wäre sehr schwer. Immer die selbe erste 11 und kaum wechseln, das würde nicht lange gutgehen.

      Auch die Spielweise war an einem Punkt, wo die Entwicklung eher rückwärts ging. Ja es waren ein paar ansehnliche Spiele aber danach hat man acuh von Ergebnissen und Erfolgen gelebt und sich Spiel für Spiel über Wasser gehalten.

      0
    • Gefühlt haben wir uns in der Tat in den letzten 10 Spielen ( /-) ein Stück weit – ich möchte nicht sagen zurückentwickelt – aber die Entwicklung hat ein wenig stagniert. Es gab nicht mehr so die Lösungen, die es vorher gab. Ein Stück weit könnte das normal sein, weil jeder Trainer irgendwann "entschlüsselt" ist. Dann gilt es seinen Stil wieder zu optimieren.

      Ich denke, wie einige andere auch, das es wichtig ist, das jetzt neuer Input kommt…

      0
    • Habe ich auch so gesehen. Aber die Gründe halte ich für recht klar: die stärkeren Gegner, schwerer Beine zu Saisonende und auch sporadische Ausfälle und die Abstinenz von Steffen. In der Breite wurde es doch irgendwann eng, weil sich Spieler wie Ginczek, Mehmedi und Victor auch nicht als Hilfe entpuppt haben in der Phase. Aber davon unabhängig sehe ich es auch so, dass ein Trainerwechsel gleichermaßen auch Chancen bietet. Nach großen Erfolgen fällt fast jede Mannschaft in ein Loch (siehe Liverpool oder Bayern). Und da kann man nur gegensteuern, wenn man neue Reize setzt – entweder durch neue Spieler (und damit meine ich nicht einen neuen Innenverteidiger Nr. 5) oder eine neue Trainerhandschrift. Das kann auch schief gehen, wenn es der neue Mann übertreibt. Siehe Veh. Oder auch Ismael hat viel zu viel auf einmal umgestellt.

      0
  10. Glasner nimmt übrigens – stand jetzt – nur Angerschmid nach Frankfurt mit. Sageder geht auch, aber mit unbekanntem Ziel. Berktold ist ja schon vor ein paar Wochen/Monaten selbst gegangen.

    Das bedeutet, das da erstmal zwei Co-Trainer Posten frei werden. Ich gehe auch davon aus, das sich van Bommel einen Spielanalytiker dazu holt, dem er vertraut. Gerade in dieser Position ist es ja immer so eine Sache in Bezug auf den Punkt "wie man Fussball sieht".

    Das aber jetzt Formann (unser Torwarttrainer) gehen muss, das halte ich für unwahrscheinlich. Der arbeitet ja schon seit Jahren sehr gut mit Casteels und Pervan zusammen.

    Schauen wir mal, welche Co-Trainer sich Van Bommel holt. Das wird aus meiner Sicht auch eine sehr entscheidende Frage sein. Daran wird man so denke ich schon erkennen, ob er clever ist – wovon ich jetzt mal ausgehe, wenn ich Baumgartls Aussagen so lese. Das hört sich natürlich alles gut an, was Baumgartl da so sagt. Keine Frage.

    0
    • "Das aber jetzt Formann (unser Torwarttrainer) gehen muss, das halte ich für unwahrscheinlich."

      Soll Formann als Torwarttrainer nicht auch einfach so extrem gut sein?
      Ich meine da ein paar Artikel gelesen zu haben.

      0
  11. Gestern hatte ich noch eine Diskussion mit einem Kumpel über mögliche Co-Trainer. Da fiel der Name Andries Jonker, der ja lange Zeit nur Co-Trainer war, den VfL kennt usw. und sofort.

    Letztlich sind wir dann aber zu dem Schluss gekommen, das der aufgrund seiner nicht gerade erfolgreichen Chef-Trainer-Zeit beim VfL zu belastet sein könnte und es womöglich besser sein könnte, jemanden zu nehmen, der unbelastet an die Sache hier rangeht. So wie zb Glasner es mit Angerschmid getan hat.

    Also Fazit: Jonker? Nein!

    Wie seht ihr das? Wahrscheinlich wäre der Blog auch gegen Jonker oder? :D

    0
    • Gute Idee eigentlich.viele Spieler von damals sind weg und Spieler wie Arnold sind ja aufgeräumt im Charakter. Also koennte eine gute Idee sein. Waere mir lieber als hofland.

      0
    • Weghorst macht einfach den Spieler Co-Trainer

      0
    • Van Bommel allein muss Leute für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit finden, die zudem einen Mehrwert bringen. Da lohnt es sich m.E. nicht, Namen zu diskutieren. Jonker ist ein Fachmann – wie viele andere auch. Aber ein Trainerteam ist ein enger Zirkel, in welchen wir kaum Einblick bekommen.

      0
    • Van Bommel ist auch ein Name – also lohnt es sich auch nicht den zu diskutieren? ;)

      Es ging mir wie oben angesprochen weniger um den Namen, sondern vielmehr darum, welche Art von Co-Trainer van Bommel dazu nimmt. Jemanden, der den VfL kennt? Jemanden, der unbelastet ist? Jemanden, der fachlich stark ist? Usw?

      Ich finde das schon interessant.

      0
    • Naja es sollte aber schin ausgewogen sein. Und nicht nur agrressive Schreier wie van Bommel und hofland.

      0
    • @WOPE Informier dich mal über MvB, der ist gar nicht so laut und aggressiv als Trainer.

      0
    • Das Van Bommel eben nicht rumschreit, das hat Baumgartl ja bestätigt. Er versucht inhaltliche und taktische Dinge zu vermitteln und die Spieler zu verstehen. Damit deckt er – wenn man seine Mentalität berücksichtigt – schon sehr viel ab. Da ist es aus meiner Sicht wirklich interessant und sogar von entscheidender Bedeutung, welche Leute er sich dazu holt. Im Podcast sprach van Bommel auch davon, das er Optimierungsbedarf im Umgang mit seinem Stab sieht – als Analyse für sich selbst. Das zeigt, das er reflektiert. Der wird also sehr genau nachdenken, wem er vertrauen kann und auch wer fachlich passt.

      0
    • Van Bommel ist potenzieller Head Coach und in einer Führungsposition. Co-Trainer sind dessen verlängerte Arme, die allein nach seinen Wünschen/Andorderungen und entsprechend der von ihm zufedachten Aufgaben ausgesucht werden. Da wir nicht in van Bommels Kopf gucken ode überhaupt den Aufbau seines Stabs erahnen können, sehe ich da wenig Diskussionsstoff. Ja, die Helfer müssen Ahnung haben und menschlich passen. Aber ob z B. Jonker zu van Bommel passen würde, können einzig die beiden bewerten.

      Ich glaube nicht, dass jemand mit VfL-Vergangenheit besonders hilft. Wäre für mich völlig unbedeutend. Wichtig ist die generelle Qualifikation.

      0
    • Van Bommel kommt mit: Kevin Hofland und Taco van den Velde sollen den Niederländer als Co-Trainer assistieren, Alex Abresch (Videoanalyst) und Egid Kiessouw (Physio) sollen ebenfalls mit nach Wolfsburg kommen.

      0
    • Dass ein neuer Trainer auch einen neuen Physio mitbringt ist zumindest auf den ersten Blick ungewöhnlich.

      0
    • https://sport.sky.de/fussball/artikel/transfer-news-sky-info-wolfsburg-vor-deal-mit-van-bommel/12318144/34942

      Ja, hier steht das. Also doch Hofland. ;)

      Unter anderem auch, das der VfL kein Interesse an Ihattaren hat. Zudem wird weiterhin Van de Ven spekuliert, den Schmadtke ja schon kommentiert hat.

      0
    • Taco kannte ich so als Vornamen noch nicht :pizza:
      Das ein Physio mitkommt ist vielleicht etwas ungewöhnlich, aber van Bommel ist ein Trainer der ganz modernen Art. Er setzt viel State-of-the-Art Technik ein, z.B. nutzt er Drohnen im Training um danach perfekt die Laufwege und das Stellungspiel analysieren zu können. Da würde es mich auch nicht überraschen, wenn er ganz besondere Anforderungen an den Physio stellt und dieser vielleicht spezielle Fortbildungen vorweisen kann, über die die meisten Sportphysios noch nicht verfügen.

      0
    • Wob_Supporter

      Was ich auf die schnelle bei Google finden konnte ist er wohl eher Fitness und Rehatrainer. Van den Velde war lange Chefredakteur bei einer Niederländischen Sportzeitung und zuletzt mit Van Bommel und Van Marwijk beim australischen und Arabischen Verband unterwegs.

      0
    • Der Artikel liest sich in Bezug auf Ihattaren komisch. Der Spieler soll kommen, jedoch habe der VfL kein Interesse…?! Häh?

      0
    • Macht schon eher Sinn. Berktold hatte man ja bisher nur intern ersetzt…

      Das man hier einen neuen Fitnesstrainer holt (Physio hier wohl falsch bezeichnet) war logisch.

      Das Thema Ihattaren verstehe ich so: Er ist im Gespräch und wurde diskutiert, aber der VfL will ihn nicht. Vielleicht hatte ihn van Bommel vorgeschlagen?

      0
  12. Das hat man über Roger Schmidt auch vor Leverkusen gesagt.

    Aber ein jonker ist doch eine andere Art Co trainer als hofland. Wisst ihr was ich meine?

    0
    • Schon klar. Wenn Du als Head selbst der stoische Schweiger bist, ist vielleicht eine Spaßkanone im Team sinnvoll. Wenn Du eher der laute Motivator bist, holst Du dir den ruhigen Analytiker ins Team. Bis Du selbst eher der direkte Typ, hilft vielleicht ein Helfer mit größerer Sensibilität. Und so weiter. Wichtig ist doch die Mischung – und dass das Trainerteam selbst eine loyale, eingeschworene Gruppe ist. Wer für diesen kleinen und intimen Zirkel infrage kommt, kannst Du als Außenstehender m.E. kaum bewerten.

      0
    • Ja sehe ich ja aehnlich. Van Bommel dazu einen hofland (Schreier) und einen jonker (taktisch)

      Dazu hat man ja eh noch Analytiker etc

      0
  13. +++ Zidane verlässt Real +++

    Vielleicht sitzt er schon im Flieger und ist auf dem Weg zu uns! :top:

    0
  14. Bie youtube gibt's ein Interview mit unserem mögtlicherweise neuen Innenverteidiger van de Ven – in prima Englisch! U.a. spricht er auch über Raiola, seine Karriere…

    https://www.youtube.com/watch?v=sg3eXBY30TE

    0
    • Ich hab's mir inzwischen angeschaut und finde, dass der viel älter als 19 Jahre wirkt. Und er scheint seine Karriere mit viel Bedacht aufzubauen; weiß zudem, wie wichtig Kommunikation ist. Kapitän wird man ja auch nicht zufällig in dem Alter…

      0
    • Micky van de Ven erinnert mich ein bisschen an Matthijs de Ligt. Nicht unbedingt vom Spielerischen (dafür hab ich van de Ven zu wenig spielen gesehen), aber wie er sich selbst präsentiert. De Ligt ist auch vergleichsweise sehr jung mit 18 Jahren bei Ajax Kapitän geworden, wirkt sehr klar im Kopf und hat den Schritt zu Juve gewagt, mit Erfolg(vielleicht nicht dieses Jahr, aber das davor).

      Könnte vielleicht auch mit dem Berater zusammenhängen, dass beide einen klaren Karriereplan haben.

      0
  15. Ich habe Bild

    Nichts neues

    Geht nur um die Torwart Einwechslung von Lenz damals beim 5.1 und das MVB sauer war deswegen

    0
  16. Was mich an Van Bonmel stört ist seine typisch holländische taktische Ausrichtung. Mit dem 4-3-3 ist auch Glasner zu Beginn gescheitert.

    Es wird sehr riskant und ich denke es wird wieder einen Rückschlag geben…

    0
    • ich glaube Glasner hat zu Beginn mit einer Dreierkette in der Abwehr begonnen, oder irre ich mich?

      0
    • Wob_Supporter

      Glasner hat zu Beginn 3-4-3 gespielt. Bei TM steht das Van Bommel als bevorzugte Formation 4-3-3 defensiv spielen lässt. Das ist rein von der Systematik her kein so großer Unterschied zum aktuellen 4-2-3-1. Am Ende kommts aber eh auf die Inhalte und dessen Umsetzung an egal wie nun die Anordnung der Spieler auf dem Feld ist.

      0
    • Glasner hat hier zu Beginn 3-4-3 gespielt, nicht 4-3-3. Diese Formation hat er nur kurzzeitig spielen lassen, nachdem das 3-4-3 gescheitert ist und bevor er auf 4-2-3-1 umgestellt hat.

      0
    • 4-3-3 oder 4-2-3-1 oder 4-2-1-3 oder… für mich ist das alles dasselbe und ich sähe erstmal keinen großen Bruch zu Glasners bevorzugte Grundordnung. Zudem hoffen wir ja alle auf zwei, drei neue Offensivspieler mit Tempo und Tiefgang. Erst das würde unser Spiel nachhaltig verändern.

      0
    • Wob Supporter beschreibt es schon recht treffend, das "holländische" 433 unterscheidet sich eigentlich nur in Nuancen vom "deutschen" 4231 – gibt es beides eigentlich gar nicht, aber wumpe! Ich nenne es jetzt einfach nur mal so…

      Ich könnte mir vorstellen, das bei Van Bommel die Außenspieler breiter stehen. Und sich der Zehner eher anbieten soll als zb direkt tief zu gehen. Aber mal abwarten.

      Dreierkette kann ich mir bei Van Bommel erstmal nicht vorstellen. Dafür gibt es keine Anhaltspunkte. Das wird ziemlich sicher etwas mit Viererkette. Darauf ist auch unser Kader ausgelegt.

      Am Ende ist das aber wie Wob Supporter sagt nur das "Was", das "Wie", also die Umsetzung, müssen die Spieler mit Leben füllen!

      0
    • Der einzige Unterschied zum 4-2-3-1 liegt eigentlich darin, das die Außenspieler höher und breiter stehen, wie Malanda es schon sagt. Wenn man mit inversen Flügelspielern spielt gibt entfällt aber sogar dieser Unterschied.

      0
    • Lozano und Bergwijn haben beim PSV Außen gespielt. Also gaaaanz andere Typen als wir aktuell haben…

      Bei uns sind es aktuell Brekalo, Victor, Steffen und Baku, wobei Victor gehen könnte. Und Bakus Rolle ist sagen wir mal "offen", weil er mehrere Positionen ohne Qualitätsverlust spielen kann.

      Für mich wird das einer der Knackpunkte in der Kaderplanung, was wir auf den Seiten machen werden. Natürlich muss Schmadtke die Gesamtstrategie im Blick haben, aber die steht und fällt bei Van Bommels Idee mit den Außenspielern und dem Zehner natürlich. Oder wie andere es formulieren: "Den Spielern mit Tempo und Tiefe…" :D

      0
    • https://www.telegraaf.nl/sport/1661651709/mark-van-bommel-tekent-voor-twee-jaar-bij-vf-l-wolfsburg

      Zweijahres Vertrag und ein anderer CO-Trainer wird genannt. inkl. Hofland.

      0
    • Interessant, dass van Bommel "nur" für zwei Jahre unterschreibt und nicht für drei wie bei Glasner.

      0
    • Schmadtke passt die Laufzeit der Verträge jetzt daran an, wie lange es Trainer maximal mit ihm aushalten.
      :ironie:

      Im Ernst: Nach der Posse mit Glasner ist mir ein Zweijahresvertrag lieber als einer über 3 Jahre mit Ausstiegsklausel.

      0
    • Wisst ihr ob MvB das bei PSV spielen hat lassen weil das die DNA des Vereins ist? Das Spielermaterial darauf ausgelegt ist? Oder es seine bevorzugte Spielweise ist?
      Nur weil er es bei PSV spielte, muss es nicht bei uns genauso sein.

      Ganz davon ab, ich glaube das TM auch dafür verantwortlich ist, das manche denken MvB ist taktisch nicht flexibel. Sonstige Erkenntnisse die in diese Richtung deuten könnten, fallen mir nicht ein.

      Ich denke dass MvB vermutlich schon ein großes taktisches Verständnis hat und zudem wird darauf in Holland traditionell ja sowieso mehr wert gelegt.
      Ich hätte da null Angst dass MvB hier eine Formation durchdrücken will, die nicht zum Kader passt. Macht euch alle mal locker… die Zukunft wird gut, auf jeden Fall interessant und es kann auch eine gewisse Euphorie auslösen finde ich… spätestens nach den ersten Interviews und Pressegesprächen.

      Man sollte nur nicht erwarten das wir jetzt direkt um den Titel mitspielen muss.

      0
  17. Wir spielen doch schon seit Jahren mit Viererkette bis auf Glasners Anfangszeit. Was davor passiert ist so gesehen erstmal egal.

    0
  18. Sollte Ihattaren nicht das Einstiegsgeschenk für van Bommel werden, könnte man auch einen Blick nach Alkmaar werfen. Was die da jährlich an Talenten zusammensammeln ist echt beeindruckend.
    Jesper Karlsson könnte auch für uns jemand sein.
    https://www.transfermarkt.de/jesper-karlsson/profil/spieler/367992

    0
  19. Neben Hofland soll van Bommel einen nur 24-jährigen Co-Trainer mitbringen.

    0
  20. Laut dieser Quelle https://www.voetbalprimeur.nl/nieuws/982115/van-bommel-blijft-rondkijken-bij-psv-oefenmeester-voert-gesprekken-met-sad-lek.html
    Möchte mvb neben ihataren auch sadlik mitbringen. Kennt einer von euch den Spieler ?

    0
    • Schmadtke hatte Veränderungen im Kader angekündigt (WAZ-Artikel vor zwei Tagen). Vielleicht stehen uns auch Abgänge ins Haus?

      0
    • Sadílek ist Sechser aber recht torgefährlich. Konnte damals bei PSV nicht so richtig Fuß fassen und spielte zuletzt bei Slovan Liberec. Da wir aber auf der Position schon Vranckx geholt haben, denke ich, dass da ohne Abgänge nicht viel passiert.

      0
    • Sadilek ist variabel – vergleichbar mit Baku. Hat AV gespielt und zentral auf der Sechs bzw Acht.

      0
  21. VfLWolfsburger45

    Wie kann man allen ernstes van Bommel als Trainer holen?
    Leider jedes Mal das selbe beim VfL. In 2 Jahren spielen wir wieder gegen den Abstieg. Meiner Meinung nach ist Schmadtke dafür hauptverantwortlich durch seine egoistische Art und Weise.
    Ich bin echt bedient.

    0
    • Das wirkt ja fast schon psychotisch.

      0
    • In zwei Jahren ist van Bommel dann vertragsmäßig vielleicht schon wieder weg. Respekt das man soweit schon in die Zukunft gucken kann und voraussagen kann, wer nach ihm Trainer wird und wie erfolgreich wir mit dem sein werden.

      0
    • Wie kommst du zu dem Entschluss? Welcher Trainer auf der Welt garantiert dir Erfolg ?? Am Ende kann das Trainerteam Einfluss auf die Fitness, Mentalität und Strategie haben… solange der Coach eine klare Philosophie hat und das Team gut erreicht ist alles in Ordnung. Der Rest kommt auf die Mannschaft an und die wirkt derzeit sehr homogen. Diese Punkte sind für mich bei mvb eigentlich gegeben. Die Spieler werden sich seinerseits widmen. Da bin ich mir sicher. Egal ob Labbadia, Glasner, Zidane oder Pochettino… am Ende liegt es bei der Mannschaft.

      0
    • Kannst du das vielleicht näher begründen ?

      0
    • Wie willst du soweit in die Zukunft blicken? Wenn ja kannst du uns auch vorhersagen, wo wird die nächsten 2 Jahre landen? :D

      0
    • Ich nehme solche Kommentare nicht mehr Ernst. Hatten zu oft jetzt einen der alle zwei Tage einen neuen Account erstellt hat und dann gebannt wurde.

      0
    • Exilniedersachse

      Mir ist gerade was aufgefallen.

      Vor ein paar Wochen habe ich im Keller ein paar alte Becher aus dem Stadion gefunden. Diese gewaschen und in den Schrank getan. Lange vor dem Trainertheater.

      Völlig unbemerkt, trinkt mein Sohn seine Getränke aus einem Kevin Hofland besser.

      Vielleicht bin ich deshalb auch nicht sehr negativ der Sache gegenüber.

      0
  22. Merkwürdig, in den Kommentaren zum Youtube-Beitrag "Glasner zur Eintracht" (u.a. mit diesem Prollo) schreiben nicht wenige, dass Kostic nach Wob wechselt. Beim ersten Kommentar dachte ich noch an einen verspäteten Aprilscherz. Weiter unten tauchen aber immer mehr Kommentare auf!

    0
    • Glaube ich nicht dran, die Kategorie werden wir eher nicht holen. Die Aussage kam auch von einem BMG-Fan, der behauptet das Kostic vorgestern schon in Wolfsburg war. Glaube ich auch nicht.

      0
    • Kostic wäre sensationell!

      Aber eigentlich kaum vorstellbar…

      0
    • Naja…ein bissel Träumchen spielen darf man doch.
      Ein Kumpel meinte eben, dass die Glasnerverpflichtung der SGE nur eine Reaktion sein könnte auf die Anwerbung vom Kostic
      :ironie:

      0
    • War es bei Kostic nicht so, dass er, als er beim HSV war, nicht nach Wolfsburg wollte und dann stattdessen nach Frankfurt gewechselt ist?

      0
    • Damals war es glaube ich ein Problem wegen unklarer Berater-Strukturen bei Kostic.

      0
    • Ich will nicht unken, aber wenn Krösche Kostic für 20 Mio. abgeben würde, dann spricht das vielleicht nicht unbedingt dafür, dass man sich in Frankfurt von ihm einen sportlichen Mehrwert verspricht, den man durch gutes Scouting auch von einem jüngeren Spieler erwarten könnte. Denn für Glasner müsste Kostic eigentlich der Spieler sein, den er so dringend für die Außenbahn hätte brauchen können, oder sehe ich das falsch
      Ich habe diesen Gedanken bloß, weil auch einige Frankfurter Fans zuletzt schrieben, dass Kostic zwar mit vielen Vorlagen glänzt, aber dass das auch daran liegt, dass er überdurchschnittlich viele Flanken spielen kann, von denen relativ wenige ankommen. Insgesamt sei er wohl nicht so variabel in seinem Offensivspiel, wie sich das mache erhofften. Wie er so in der Rückwärtsbewegung ist, kann ich wiederum nicht einschätzen, wäre angesichts der Defensivschwäche der Frankfurter aber zumindest vorsichtig, da Wunderdinge zu erwarten. :D

      0
    • Wenn das der Fall ist, nehme ich meinen Kommentar vor gestern zurück: "Ich hätte OG nicht zur Konkurrenz wechseln lassen…". :D

      Mein Lieblingskommentar dazu ist der hier:

      "Kostic wurde gestern in Wolfsburg gesehen. Er hat bestimmt kein Urlaub dort gemacht."

      Hier übrigens der Link zum besagten Video:
      https://www.youtube.com/watch?v=E55geMTXhZ8

      0
    • Wo sagt da wer was zu Kostic?

      0
    • 3-4 Kommentare unter Tausenden. Mit der Suchfunktion auf dem Desktop findet man die zum Beispiel ganz gut.

      0
  23. Van Bommel wird’s

    De Telegraaf bestätigt es

    0
  24. Die negative Stimmung MvB gegenüber kann ja nur aus unbegründeten Vorbehalten bestehen. Ich persönlich begrüße den Weg insofern, als dass wir momentan sowohl auf – in Bezug auf die BL – unverbrauchte Trainer und Spieler setzen. Roussilon, Weghorst, Lacroix, Otavio, Mbabu, Glasner und jetzt eben MvB (als Trainer) sind aus BL-Sicht erstmal mit dem VfL gebrandet. Das finde ich sowohl hinsichtlich Identifikation klug, als auch hinsichtlich Motivation bei allen Beteiligten im Team, da der VfL für alle einen riesen Schritt nach Vorne bedeutete (konträr zu Schürle, Draxler und etwaige Trainer "gehobener" Kategorie).

    Unsere Strategie zeugt insofern sowohl von Kreativität, als auch von Mut, mit allen dazugehörigen Chancen und Risiken. Finde ich aber irgendwie geiler – uns ist wohl auch im Sinne einer Due Dilligence vernünftiger – als zu sagen wir holen einen bekannten Top-Trainer und bekannte Top-Spieler und dann wird das schon. Wir haben mit dem neu eingeschlagenen Weg irgendwie eine geringere Fallhöhe, was auch zu einer in meinen Augen positiveren Berichterstattung und Grundstimmung in Fan-Foren geführt hat und weiter führen wird.

    Ich sehe also bzgl. MvB lieber die Chance, dass wir hier einen weiteren No-Name für einen Top-Club aufbauen. Wenn wir es nachhaltig – wie der BvB – schaffen, bei Abgängen, seien es Spieler oder Trainer, beständig neue unbekannte Top-Leute nachzuholen, sind wir auf dem richtigen Weg uns langfristig in der CL festzusetzen und damit auch mehr finanzielle Substanz aufzubauen.

    0
    • Alles richtig aber naja…..Mark van Bommel einen no-name zu nennen finde ich ein bischen weit hergeholt.
      Sicher hat er noch nicht die grosse Cheftrainererfahrung. Aber er ist und bleibt ein Weltstar mit Strahlkraft und hohem Anspruch.
      Neu als Buli Trainer vielleicht.
      Zidane hatte auch keine Cheftrainer Erfahrung als er zum ersten mal Real übernahm.

      0
    • Sehr einleuchtend @Tanqueray bezüglich der skizzierten Strategie, die auch ich richtig finde. Zu ergänzen wäre vielleicht noch, dass der VfL viel mehr Augenmerk auf ein effektives Konzept in der Nachwuchsarbeit legen müsste. Dies ermöglichte, Talente schon im Jugendalter einzubinden und zu entwickeln. Dann muss man diese Spieler nicht nur auf dem "freien Markt" und damit verbundenen Risiken scouten.
      Orientierendes Beispiel für mich wäre hier die Nachwuchsarbeit des aktuellen Europapokalsiegers Villareal (einer Kleinstadt unter 50.000 Einwohnern). Wenn man bedenkt, dass dort 13 aktuelle Profis aus der eigenen Jugend kommen, dann ist das absolut außergewöhnlich. Mit dieser Strategie und natürlich auch den sportlichen Erfolgen gelang es trotz Rückschlägen eine Anziehung zu entwickeln, die bis dato dazu führte, dass ein Drittel der Stadt Mitglied des Clubs ist und Villareal als der familiärste und sympathischste Club Spaniens gilt.
      Vielleicht ein Beispiel auch für den Provinzclub VfL.

      0
    • Johannes 3.16

      @Wieland:
      Naja, mit VW auf der anderen Straßenseite ist der VfL nie so wirklich nur Provinzclub, eher ein Hybrid – was m.E. für Auswärtige auch die Identifikation schwieriger macht. Ich denke, aber, dass wir uns einig sind, dass sowohl VW als auch der VfL weiß, dass der VfL ein anderes Standing auf dem Fußball"weltmarkt" hat als VW in seinem – und das auch unabhängig von Stadtgröße.

      Ich weiß auch nicht, wie Villareals regionale Umgebung ist. Ist sie ähnlich dünn besiedelt, wie Ostniedersachsen und Altmark? Gibt es nicht auch andere Clubs in direkter Nachbarschaft mit Strahlkraft und Anziehung, ähnlich einem BTSV?

      @admin: Ich bitte um Erlaubnis für die Namensänderung. "RRR" wurde damals einfach ohne Überlegen in das Namensfeld gehackt.

      0
    • @Johannes: In so einem Fall ist das kein Problem. Danke fürs Bescheid sagen…

      0
    • @Johannes 3.16: Villarreal liegt an der Ostküste Spaniens auf der Höhe Mallorcas. Die Küstenregion ist natürlich relativ dicht besiedelt, das unmittelbare Hinterland dafür umso weniger. Der bedeutendste Wirtschaftszweig in der Stadt ist die Keramikindustrie (Fliesen). Die Zuschauer kommen hauptsächlich aus dem Ort selbst und den relativ nahen umliegenden Nachbarortschaften des Küstenstreifens. Sie hätten es auch nicht weit nach Valencia (60 km) oder Levante (80 km), den nächstliegenden Vereinen der Primera Division/La Liga. Vor Corona hatte der Club einen Zuschauerschnitt von ca. 12.000. Also einige Parameter durchaus vergleichbar mit dem des VfL, aber sicher nicht in einer günstigeren Lage.

      0
    • Exilniedersachse

      Die Erlösungsbotschaft generiert aber mehr Erwartungshaltung als RRR.

      Bin schon gespannt.

      0
    • @Holgi

      No-Name isoliert als Trainer betrachtet, hatte dies weiter oben erwähnt und unten vergessen erneut aufzuführen. Der Gedanke entspringt auch dem Umstand, dass hier in WOB gerne auch mal Trainer gehandelt wurden, welche bereits absolute Top-Clubs trainiert haben. Villas Boas z.B.

      0
  25. HalbMannHalbWolf

    Tschüssikovski Olli, mach et jut, danke für alles!

    Herzlich Willkommen MvB, bring ein paar holländische Talente mit und erreiche die EL nächste Saison, dann bist du auf jeden Fall gut angekommen in unserer Familie :vfl:

    0
  26. Berliner Wolf

    Habt Ihr auch ein bisschen bommel vor der nächsten Saison? (Bitte nur ernstgemeinte Antworten)

    0
    • Ein bisschen schon, aber vielleicht kann ein eisgekühlter Bommelunder ja die Nerven beruhigen. :D

      0
    • Naja, aktuell grüßen wir noch von der Spitze des Berges. Da öffne ich erstmal mein Almbommler, lehne mich zurück und freue mich auf so einen gestandenen Profi. :caipirinha:

      Er hat die CL auch schon mal gebommelt – er weiß also wie es geht. Dann reicht mir in der Bundesliga auch der 10. Platz :talk:

      Und wer weiß, vielleicht bekommt Lewa die Höhenluft nicht lange und Wout stellt nächstes Jahr mit 42 Toren den Niederländischen Bommler der Nation :kopfball:

      0
  27. Ich finde es nachvollziehbar, wenn manche die (mögliche) Verpflichtung hinterfragen und etwas skeptisch sind.

    Ich glaube aber auch, dass die diese Skepsis einer wachsenden Vorfreude weichen wird, je mehr wir uns mit dem neuen Trainer MvB beschäftigen.

    Mir persönlich gefällt schon das wenige, das ich zu lesen bekam. Hinzu kommt, dass ich unserer Vereinsführung mittlerweile einiges zutraue und nicht anmaßend sein möchte, es besser Wissen zu wollen als sie.

    Ich finde Tanqueray´s Meinung in Bezug auf ´unverbrauchte Trainer ´ gut und teile sie, insofern glaube ich, dass MvB eine gute Saison mit uns spielen kann und das fortsetzen, was der VfL Konzeptionell mit BL begonnen und mit OG weitergeführt hat.

    0