Montag , November 23 2020
Home / Konkurrenz / Bayern München / VfL Wolfsburg am Boden: Die Nerven liegen blank

VfL Wolfsburg am Boden: Die Nerven liegen blank

Und jährlich grüßt das Murmeltier! Traditionell sieht der VfL Wolfsburg gegen Bayern München schlecht aus. Es scheint, als ob der VfL in eine Schockstarre verfällt, jedes mal wenn es gegen die großen Bayern geht.

Zur besten Sendezeit am Samstagabend ließ sich der VfL Wolfsburg von den Bayern mit 0:6 verprügeln.

Ein fatales Ergebnis im Abstiegskampf. Denn den Wölfen gingen nicht nur wichtige Heimpunkte verloren. Die große Klatsche könnte im hitzigen Abstiegskampf zu einem gefährlichen psychischen Knacks führen und auch das Torverhältnis, auf das es am Ende durchaus ankommen könnte, hat stark gelitten.

Auch bei den Fans liegen die Nerven blank! Gefühlt zieht sich ein Riss durch die Fangemeinde. Da gibt es zum einen die Unterstützer, die seit Wochen Plakate malen, Spalier bei der Bus-Ankunft stehen und bedingungslos bis zum Abpfiff supporten.

Zum anderen gibt es enttäuschte Fans, die nach zwei Jahren Talfahrt, Pleiten, Pech und Pannen nur noch harte Kritik für ihr Team und ihren Verein übrig haben und Teile von ihnen weit vor Abpfiff heute das Stadion verlassen haben.

Bayern-Fans randalieren nach dem Spiel in Wolfsburg

Polizei2
 
Nach dem Spiel gab es unschöne Szenen in Wolfsburg. Anhänger der Bayern griffen Polizisten an. Zehn Beamte wurden verletzt. Die Chaoten hatten die Polizeibeamte und ihre Dienstpferde mit Flaschen beworfen. Dabei gab es Verletzte.

 
 

Gemeinsam gegen den Abstieg

Mittlerweile geht es nicht mehr darum, welcher Fan in seinen Analysen, Prognosen und Ergebnistipps Recht hatte. Es geht einzig und allein um den Klassenerhalt. Deshalb kann man hinterher im Auto, im Bus, auf der Couch oder in Foren so laut schimpfen wie man will, aber im Stadion muss das Team bis zum letzten Spieltag unterstützt werden – ob verdient oder nicht – allein aus Eigennutz gibt es keine Alternative!
 
 

Wie geht’s im Abstiegskampf für den VfL Wolfsburg weiter?

Frankfurt
 
Die Chancen, sich einen sicheren Platz am sicheren Ufer zu ergattern, schwinden von Spieltag zu Spieltag. Noch immer besteht höchste Abstiegsgefahr.

    Drei Spiele bleiben noch übrig Punkte zu sammeln:

  • Frankfurt (auswärts)
  • Gladbach (heim)
  • Hamburg (auswärts)

Können die Wölfe die hohe Pleite gegen die Bayern schnell aus ihren Köpfen bekommen? Wie viele Punkte holt der VfL Wolfsburg noch?

Am Ende könnte es auch auf die Konkurrenz ankommen. Gelingt es den Wölfen nicht, sich selbst zu retten, leistet die schwache Konkurrenz vielleicht Schützenhilfe:

Augsburg gegen Hamburg

HSV1Am Sonntag findet ein wichtiges Spiel im Abstiegskampf statt. Augsburg und Hamburg spielen direkt gegeneinander. Vor dem Spiel steht bereits fest, dass eines der beiden Teams die Wölfe überholen wird.

Platz 15 für den VfL Wolfsburg

Wem soll man die Daumen drücken? Besser für den VfL wäre es wohl, wenn der HSV gewönne. Ein vorzeitig geretteter HSV wäre am letzten Spieltag leichter zu schlagen.
 
 

Sportdirektor Rebbe im Doppelpass

Olaf Rebbe
 
Was für ein undankbarer Job. VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe ist am Sonntag zu Gast im Doppelpass. Dort wird er die hohe Pleite erklären müssen.

Vielleicht lässt sich Olaf Rebbe Informationen zur Zukunftsplanung entlocken.
 
 

118 Kommentare

  1. Ich konnte das Spiel bisher nur in der Zusammenfassung sehen, da ich heute verhindert war.
    Da hab ich aber auch genug gesehen glaube ich. Das Spiel bedarf keiner großen Analyse.
    Fakt ist das Bayern heute gezwungen war zu gewinnen und da kam der VfL natürlich gerade recht. Ein angeschossenes Reh hat heute ganz schön Gegenwind bekommen.
    Wer den Spielern leidenschaftlosigkeit und keine Identifikation nachsagt hat schlichtweg realitätsprobleme. So hart sich das anhört. Gustavo platzte der Kragen nicht nur von dem heutigen Spiel. Das sah sehr angestaut aus. Man muss auch sagen das die Schiris nicht gerade für uns gepfiffen haben in den letzten Wochen. Allerdings muss er sich einfach in Griff haben. Aber leidenschaftslos… Sorry da kann ich keinen erkennen.
    Ich kann aber verstehen das man wütend ist, oder ratlos. Das bin ich auch und das macht ein positives schreiben natürlich nicht leicht. ABER Kopf hoch, auch wenn er dreckig ist. Ein Sieg war unmöglich, das ist Fakt. 9 Punkte sind noch zu vergeben… Also mal sehen.
    Problem dieser hohen Niederlage ist… Sie ist schwer zu verdauen. Ein psychologischer Knacks nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den Fans. Das macht Sorgen.

    Joa was macht Mut… Ich kann es nicht sagen. Gegen Frankfurt muss einfach gewonnen werden sonst wird es schwer. Ein Sieg gegen Frankfurt und das Spiel heute ist vergessen.

    Zukunftspläne von Rebbe? Da wird er leider nicht viel zu sagen können. Es wäre anders wenn wir mit 45 Punkten safe wären. Aber es ist klar wenn wir drin bleiben gehen einige Spieler und eine knallharte Strukturänderung folgt. Steigen wir ab ist es etwas unberechenbarer. Eine Strukturänderung wird es da zwar auch geben aber zu welchem Preis. Spieler verlassen uns ablösefrei und wir haben noch 3 Spieler im Kader. Wolfsburg müsste sich komplett neuaufstellen. Anders als bei Stuttgart oder Hannover. Da ist die Mannschaft fast zusammen geblieben. Wolfsburg könnte ein wiederaufstieg verpassen und vor sich hindümpeln.
    ABER daran denkt hoffentlich keiner, ich will da auch gar nicht weiter denken. Viele fussball fans wünschen sich den Abstieg von unsern VfL wenn man mal bei Facebook usw querliest. Warum?! Weil sie Angst haben. Angst vor der Reaktion aus diesen vermurksten Saisons. Rebbe und Co. können Wolfsburg wieder Formen und stark machen. Das geht aber nur mit einem VfL in der 1. Liga. Dafür lohnt es sich einfach zu kämpfen auch als Fan. Hoffnung stirbt zuletzt und abgestiegen sind wir dies Wochenende nicht. Ein zittern wird es bis zum Schluss. Aber ein Verein der sich so Hammer aufgebaut und rausgeputzt hat die letzten Jahre, darf und kann nicht absteigen…
    Und er wird es meiner Meinung nach auch nicht. Gründe dafür geben kann ich nicht. Aber es ist einfach das Vertrauen in die Spieler und vorallem in uns Fans. Dieser Zusammenhalt ist Klasse und wird uns zum Klassenerhalt führen.
    Eins muss ich noch sagen Jonker macht es nach meiner Meinung total richtig. Er bleibt ruhig. Angespannt aber ruhig. Das könnte auch wichtig sein dieses Spiel zu vergessen.
    NOCHMAL, AB JETZT KONZENTRATION AUF FRANKFURT und nicht der ist Schuld und der ist doof und er hat es nicht verstanden. Das bringt einfach keinen weiter.

    56
    • Kann mich dem Kommentar anschließen. Gisdol hat nach der 0:8 Klatsche seiner HSVler gesagt, das brauchen wir nicht noch mal auf video anschauen, das wollen wir schnellstmöglich aus dem Gedächtnis streichen. Wenn ich mich nicht irre. , hatte der HSV dann schon im nächsten Spiel ein Positiverlebnis.
      ich würde es ähnlich handhaben. Strich drunter, Fokus auf Frankfurt!

      17
    • Eigentlich würde ich jetzt sagen „sei ruihig mit deinen Durchhalteparolen, jetzt muss man auch Mal draufhauen dürfen.“
      Aber klar es bleibt nicht viel übrig. Den Willen würde ich den meisten auch nicht absprechen. Aber spielerisch kommt halt nicht viel. Das hat Jonker auch nicht grundlegend geändert. Klar ein paar mehr Chancen aber das Resultat? So richtig tolle spielerische Leistungen sind auch eher Mangelware in den letzten Wochen. Es hilft halt nur weiter zu hoffen auf die kommenden 3 Spiele. Ich glaube nicht an die Mannschaft, ich hoffe einfach.
      Wenn wir dieses Jahr drin bleiben Jungs dann müssen wir es krachen lassen!!
      Dann muss die Arena zur Großraumdisco werden. Ich denke auch das Rebbe und Jonker im Falle eines Klassenerhaltes auch etwas für uns Fans machen! Was wir erleiden, immer wieder und wieder anfeuern ,hoffen , mit machen , auswärtsfahren das hilft der Fangemeinde genau so wie ein Pokalsieg. Das könnte ein weiterer Meilenstein unserer tollen Geschichte werden….könnte

      4
  2. Der VFL hat wie ein Absteiger gespielt. Das tut er aber schon seit Wochen und Monaten. Auch unter Jonker hat sich nicht viel geändert. Die nächsten Punkte wird es erst wieder in der 2. Liga geben.
    Die Mannschaft spielt ohne Konzept. Bälle werden einfach nur nach vorne geschlagen. Das ist teilweise nicht mal das Niveau der 3. Liga. Wenn sich mal eine Chance ergibt, dann wird diese kläglich vergeben. Für mich ist dieser Verein schon abgestiegen. Aber vielleicht ist das ja alles so gewollt.

    12
    • Genau der DFB und VW haben ein Abkommen, alle wollen das wir absteigen.

      Ich bin mir sicher das wir noch mindestens ein mal Unentschieden spielen und ggf noch ein mal gewinnen. Ob das dann reicht? Wird man am 34 Spieltag sehen.

      Selbst 2 Unterschieden könnten reichen, vieles kommt eben auf die Gegner unter uns an. Darmstadt wird es nicht mehr schaffen, Ingolstadt hat noch ein Hammer Programm. Es gilt auf Augsburg, Hamburg und Mainz zu schauen.

      Ich denke Hamburg wird es schaffen, Mainz ebenfalls und Augsburg geht in die Relegation. Natürlich kann es auch uns treffen…

      4
  3. Es ist und bleibt alles nicht einfach.
    Der Kader ist nicht dafür gemacht, um zusammen zu spielen. AJ und OR trifft die wenigste Schuld.
    Ich bin seit gestern sehr demoralisiert, auch wenn ich derzeit im Urlaub weihle und mich übel belächeln lassen musste, dass ich WOB Fan bin.
    Auch ist es nichts neues, dass uns niemand mag, besonders bei Sky, weil die bei uns draufzahlen und die Einzelspiele kaum einer schaut. Da ist niemand in der Lage, unsere Region mal genau zu analysieren. Geht gar nicht dieses anhaltende WOB Bashing.
    Aber gut, ist eben so…
    Ich traue mir zu sagen, wir bleiben in Liga Eins und dann kommt der größte Umbruch aller Zeiten…Wir werden sympathisch!!!

    5
    • Sehe ich ein wenig anders, Rebbe hat zwar einige Sachen richtig gemacht. Dennoch kann man ihm vorwerfen, dass er zu lange gezögert hat bei Ismael und damit ebenfalls verantwortlich ist, falls man absteigt.

      Jonker kann man mittlerweile vorwerfen, dass er auf einen desolaten Arnold baut, der Kerl spielt einfach nur noch Grütze. Für mich gehört er für den Rest der Spiele auf die Bank. Auch ein Gerhardt gehört für mich nicht in die erste Elf…

      Didavi hätte gestern ebenfalls schon zur Halbzeit runter müssen. Da wurde weder Defensiv noch Offensiv gut gearbeitet, der Kerl ist kaum gelaufen. Was nicht bedeutet soll das er nur auf die Bank soll. Insgesamt habe ich aktuell den Eindruck, dass auch Jonker sich nicht traut „große“ Spieler abzusägen. Ob das nun der schwierigen Lage geschuldet ist und im Sommer das ganze anders aussehen würde, werden wir sehen. Jonker hat auf jeden Fall anfangs vieles richtig gemacht und nun scheint es so als ob er ebenfalls wenig Glück hat mit seinen Entscheidungen und er traut sich gewisse Sachen nicht.

      Viel schlimmer ist aber die Zusammenstellung des Kaders, vielen Dank noch mal an Herrn Allofs… Ganz großer Mist! Auch Rebbe konnte da im Winter nicht zaubern.

      Was sich Jonker allerdings dabei denkt, dass mit Arnold, Didavi und Malli 3 zentrale Spieler in der offensiven Dreierreihe spielen, bleibt sein Geheimnis. Es hat mal 1 bis 2 Spiele funktioniert. Doch Arnold bleibt für mich kein 10er und kein LA oder RA. Malli ist ein 10er und auf den Außen verschenkt.

      Didavi ist auch eher ein 10er oder eine HS. Er hat allerdings als Einziger noch das Komplettpaket für die Außen…

      Ich habe Jonker und Rebbe nicht extrem viel vorzuwerfen, doch Kritik darf auch hier angebracht zu sein, ohne gleich Köpfe fordern zu wollen.

      Ich hoffe auf einen Punkt oder 3 Punkte gegen Frankfurt. Sollten wir es schaffen irgendwie 4 Punkte zu holen, so könnte es, je nach Ausgang heute beim Spiel Hamburg gegen Augsburg, bereits eine Rettung vor dem letzten Spieltag geben. Allein der Glaube fehlt mir so richtig dran.

      Ich brauche allerdings kein Herzschlagfinale…

      22
    • @johnny.pl
      Es kommt selten genug vor, aber ich schließe mich Deiner Meinung an.

      0
    • Danke @jonny.
      Ich gehe da grundsätzlich mit, wollte damit nur sagen, dass Trainer und Sportditektor einfach nicht vernünftig mit diesem Kader arbeiten können.
      Jedoch will ich die Hoffnung nicht aufgeben. Bringt ja nix mehr, wir stehen am Abgrund, den gilt es irgendwie zu vermeiden, dann können wir aufräumen.
      Die Gründe und Schuldigen sind bekannt, zumindest uns Fans…Da ist es müßig zu diskutieren…
      Nicht denken und lamentieren, einfach machen.

      2
    • @jonny.pl dass Rebbe zu lange an Ismael festgehalten hat, kann man ihm vorhalten, aber man muss auch mMn auch die Umstände betrachten. Er war gerade erst eingesetzt und ist weiterhin kein Geschäftsführer, also muss Er solche Sachen immer absprechen. Und wenn die Berichte stimmen, dass im AR unterschiedliche Meinnungen herrschte, dann ist Rebbe leider die ärmste Sau.

      3
  4. Abhaken, nach vorne schauen!
    Diese rote Karte von Gustawo war dumm.
    Er hat der Mannschaft geschadet.
    Gegen Frankfurt gibt es drei Punkte. So hat es der HSV auch gemacht!!!!

    7
  5. Ja, nicht viel zu sagen. VfL hatte nicht Mut genug Bayern Paroli zu bieten. Dann natürlich 1-0 auf einen unnötigen Freistoss, ein Schuss den Casteels manchmal halten würde. Ein bisschen aufbäumen und dann ein fataler Fehler von einem schwachen Didavi und es war 2-0 und aus. In Kriegsmethaphorik: die Schlacht war dann schon verloren aber noch gibt es die Möglichkeit am Ende sich zu retten.

    Ja, vermutlich reicht ein Sieg für mindestens einen Relegationsplatz. Sollte möglich sein. So kopflos spielt die Mannschaft nämlich nicht, auch kann man nicht sagen dass die Stars schuldig sind. Dass man gegen eine wütende Bayernmannschaft verliert ist nicht so eine Katastrophe. Die Frage ist wie man in Frankfurt spielen soll.

    Was aber auffällt ist dass die Zusammenarbeit in der Mannschaft nicht optimal scheint. Ein Paar Spieler waren gestern nicht so bei der Sache, mit Rodriguez kehrte noch mal Zeichen vom Alibifussball zurück. Aber die interne Stimmungslagen kann von aussen nicht beurteilt werden..

    1
  6. Ich war zum Glück (?) verhindert und hab mir das Spiel abends im Sportstudio angesehen. Ehrlich gesagt, habe ich da nichts groß erwartet. Aber, das waren keine Frust-Bayern, die sich den Ärger von der Seele geballert haben. Das war ein Trainingsspiel eines Bundesligisten gegen einen Drittligisten aus der niedersächsischen Tundra. Das, was Kuba und RR da veranstalteten, darf man nicht kommentieren. Im Grunde sah scheinbar keiner wirklich gut aus. Mir leuchtete auch vorab die Aufstellung nicht wirklich ein, aber sei’s drum.
    Ich hab derzeit genügend andere Probleme, da meine Krebskrankheit immer schlimmer wird. Habe mir gestern geschworen, dass ich mich bis zum Saisonende aus dem ganzen ausklinke, weil mir die Aufregung nur noch zusätzlich schadet.
    Frankfurt wird nicht zu schlagen sein. Die haben jetzt einen Höhenflug, gehen gestärkt aus den letzten Wochen in den Endspurt, Europa noch greifbar. Unabhängig davon, es ist ein Heimspiel in der Commerzbank Arena, da brüllen 51.500 ihr Team nach vorne. Jetzt erst recht. Hake ich ab.
    Gladbach? Ich glaube, Dieter Hecking lacht schon innerlich, weil der VfL noch durchschaubarer ist, als zu seiner Zeit.
    Es wird auf ein Finale in Hamburg hinauslaufen. Im blödesten Falle dann auf Relegation gegen die Braunschweiger, das hab ich vor Wochen bereits prognostiziert. Nein, ohne mich.
    Wir sind nicht Erstliga-tauglich. Sorry. Das muss ich nicht mal schwarzmalen, selbst der letzte wird das mittlerweile gesehen haben. Mich verwundert nur, wieso. Der Kader ist stark. Gut besetzt an allen Positionen. Wir könnten locker unter den ersten 7-8 mitspielen. Irgendwas läuft hier massiv verkehrt und vielleicht schwingt die Putzfrau ja in der Sommerpause nochmal ordentlich den Besen und fegt mal so auf, dass ein Umbruch nötig ist. Sofern ich das noch erlebe..

    15
    • Ich wünsche Dir alles Gute und viel Kraft!!!
      Viele Dinge im Leben relativieren sich eben, je nach Perspektive und Situation – ich kann Dich voll und ganz verstehen, wenn Du Dich raushalten möchtest, um Dich nicht noch zusätzlich zu belasten.
      Ohne das auch nur im entferntesten vergleichen zu wollen, habe ich derzeit aus anderen Gründen ebenfalls nicht die Kapazität, mich voll und ganz auf den VfL konzentrieren zu können, bzw. mich mit unserer Situation zu belasten. Ich verfolge unser Team so gut es geht, aber im Moment benötige ich Zeit für andere Dinge – trotzdem werde ich nächste Woche in Frankfurt dabei sein, wenn alles so bleibt wie geplant.

      Aber ich schweife ab: ICH WÜNSCHE DIR ALLES GUTE!!!

      10
    • Dank dir. Ich werde auch in Frankfurt dabei sein, sitz aber neutral. Mein Hauptwohnsitz ist im Hochtaunus, deswegen kenne ich das Umfeld vom Sebi ganz gut. Ich wohne in Vorsfelde nur als Zweitwohnsitz, aber egal, das ist nicht entscheidend.
      Ich sitze seit Monaten vor Sky und hab nur noch Galle bei Spielen des VfL. Hab mich vor 20 Jahren angefangen, mit der Region zu arrangieren. Hab den Verein in mein Leben integriert. Aber, ich mag mich nicht mehr über Sachen aufregen, die es nicht wert sind. War früher auch aktiver, hatte jahrelang Dauerkarte und so. Das relativiert sich, da hast du völlig recht. Bin am Ende meiner Prognose, und jetzt reicht es mir eben. Das Spiel des VfL kann und will ich nicht schön reden. Es fehlen einem oft echt die Worte. Da stehen Millionen auf dem Platz, sind nicht den Hauch homogen, bekommen es als Team nicht gebacken. Spieler, die herkamen und weg wollten, blühten nach dem Abschied unfassbar auf, siehe Kruse und Draxler.
      Ich mag nicht über Gründe spekulieren, dazu fehlt mir die Nähe zum Verein, die hätte ich eher bei der Frankfurter Eintracht, kann aber völlig neutral bleiben. Umbruch wird nötig werden. Auf der anderen Seite, man müsste dann Neulinge versuchen einzubinden, da man sicher einen Teil der Etablierten abgegeben wird. Der Bruch könnte dann zu heftig werden. Wie dem auch sei, aus einer gewissen Distanz werde ich es weiter verfolgen, kommt es zum worst case, wäre ich bei der Relegation dabei. Ich muss halt schauen, was ich noch gewuppt bekomme in den nächsten Wochen.

      1
  7. Bayern-Fans verletzen 10 Polizisten. Oh man, was für Hohköppe. Dass Fans nach Niederlagen ausrasten, kennt man ja. Aber bei einem 6:0-Sieg und dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft?
    Unglaublich!

    15
  8. Ich wollte heute mal zum Training gucken, aber auf der Homepage steht noch gar keine Uhrzeit. Ob das Training nach diesem Debakel ausfällt? :)

    Oder muss die Mannschaft geschlossen den Doppelpass schauen, wo Rebbe heute auftritt? ;)

    0
  9. Ich hoffe so sehr auf einen Hamburg-Sieg, dass ist unglaublich… Je mach dem können am Ende wirklich 2 weitere Unentschieden reichen, aber dass würde ich gegen Hamburg nicht durchstehen am letzten Spieltag.
    Das Spiel gegen Frankfurt kann ich gar nicht einschätzen. Was für eine beschissene Saison…

    1
  10. Gegen die Bayern geht man unter, die wären bei ihrer Durststrecke zerrissen worden, sofern sie gegen den VfL nicht gewonnen hätten. Schaut man sich deren Wochen davor an, gab es nur zwei Möglichkeiten: Die Bayern brechen unter dem Druck zusammen, sofern der VfL spät in Führung gegangen wäre oder sie spielen wie entfesselt auf. Dass letzteres passiert ist, war einfach wahrscheinlicher, und es ist dann geschehen. Der VfL kann gegen alle kommenden Gegner gewinnen. Frankfurt kann sich heut noch einige Sperren einholen, Dieter Hecking kann als Trainer und gegnerischer Trainer für den möglichen Abstieg des VfL verantwortlich sein – das ist irgendwo auch die reinste Ironie! – und Hamburg schwankt ebenfalls zwischen Genie und Wahnsinn. Ich bin völlig optimistisch und unbeeindruckt. Wäre das Restprogramm Bremen, Dortmund, Bayern, hätte ich verkrampft gelächelt – so aber entlockt es mir lediglich ein müdes Gähnen. Lachen würde ich, wenn der VfL null Punkte holt und trotzdem auf Rang 15 bleibt, da alle anderen einfach nicht aus den Puschen kommen. Ist alles möglich, insofern…

    7
  11. Übrigens, wenn Augsburg heute nicht gewinnt, sieht es für sie sehr düster aus. Auswärts danach gegen Gladbach und Hoffenheim, daheim gegen Dortmund zu spielen, ist das schwerstmögliche Programm, nachdem die Bayern durch sind und Hoffenheim/Dortmund um Rang 3 spielen. Der VfL hat es da weitaus einfacher, also wäre ich da ganz entspannt. Der doppelte Boden ist da. Zwar nicht ganz fair, doch diese Saison muss man irgendwie überleben. Und man wird es meines Erachtens auch.

    9
  12. Ich wollte mich gestern nach dem Desaster schön mit Boxen ablenken und Klitschko die Daumen drücken, doch da gab es dann gleich den nächsten Niederschlag :zeus:

    Das ist irgendwie nicht unser Wochenende. Ich glaube, ich schaue nie wieder ein VfL-Spiel gegen die Bayern. Jetzt geht es gegen Frankfurt. Ich hoffe, da ist mehr drin. Obwohl ich das schon so oft diese Saison geglaubt habe, und immer enttäuscht wurde.

    Heute heißt es erst einmal Hamburg die Daumen drücken. Hätte ich auch nie gedacht, dass ich das mal schreibe.

    4
  13. Ostfriesen-Wolf

    Mit einem Sieg der Wölfe dürften wohl die Wenigsten gerechnet haben. Was mich allerdings schockiert hat, war die Leichtigkeit, mit der die Bayern ihre Tore gemacht haben. Dabei war den Wölfen zunächst durchaus anzumerken, dass sie sich für das Spiel etwas vorgenommen hatten. Wenn aber dann – gefühlt – jeder Schuss der Bayern ein Treffer wird, ist das schon demoralisierend. Mit dem 0:3 kurz vor der Pause war der Deckel drauf.
    Herausragend fand ich den Support eines Teils der Nordkurve: Dass eine Mannschaft nach einem 0:6 noch so beklatscht wird, findet man nicht überall. :vfl: Ich schreibe bewusst „ein Teil der Nordkurve“, da leider wieder etliche Fans in der NK herum oxidierten, die nicht ein einziges Mal ihre Griffel hochbekommen haben – und sei es nur zum Anstands-Applaus. Was mich aber mal so richtig angekotzt hat, war eine Trulla, die nach der Verkündigung der Zuschauerzahl sang „Ohne München wär‘ hier gar nichts los“. Ich hätte ihr nur zu gern die halbverdauten Pommes in der Kapuze platziert. :kotz:
    Fazit: Die Mannschaft war schlecht, ein beachtlicher Teil der Fans war gut, und die derzeitige Lage des VfL hat sich noch weiter verschlechtert. Punkte! Wir brauchen Punkte!!! :vfl3:

    10
    • Respekt dass du da ruhig geblieben ist, ich glaube, dass hätte ich nicht gekonnt :ninja: solche Kunden sind einfach unterste Schublade.

      3
  14. Normen , ich glaube im Stadion wurden die Bayern ausgepfiffen und nicht die eigene Mannschaft…
    Dass man keine Lust hat, denen beim halbherzigen feiern zuzusehen ist doch logisch.

    4
    • Naja einige sind aber schon 20Minuten oder noch eher gegangen.
      Kann man machen, wie man möchte, aber toll finde ich das ganze nicht.

      2
    • Hi Zwetschge. Ich habe doch gar nicht behauptet, dass im Stadion gepfiffen wurde.

      Falls du den Part meinst „Gemeinsam gegen den Abstieg“ – das sollte nur ein Appell für die nächsten drei Spiele sein. Wir bleiben nur in der Liga, wenn wir alle über unseren Schatten springen. Jetzt Unruhe aufkommen zu lassen, wäre fatal.

      Ein nervöser, ängstlicher Spieler ist ein schlechter Spieler.

      3
    • „Auch bei den Fans liegen die Nerven blank! Gefühlt zieht sich ein Riss durch die Fangemeinde. Da gibt es zum einen die Unterstützer, die seit Wochen Plakate malen, Spalier bei der Bus-Ankunft stehen und bedingungslos bis zum Abpfiff supporten.

      Zum anderen gibt es enttäuschte Fans, die nach zwei Jahren Talfahrt, Pleiten, Pech und Pannen nur noch harte Kritik für ihr Team und ihren Verein übrig haben und Teile von ihnen weit vor Abpfiff heute das Stadion verlassen haben.“

      Ich meinte den Part, aber dann hab ich dass fehlinterpretiert. Nichts für ungut :)

      1
  15. Den Helmer kann man sich nicht mehr angucken :kotz:

    6
    • Rebbe sein Auftritt zu unserem Thema war aber auch katastrophal. Da kommt er dann mit den Verletzten an und redet davon das die Qualität ja da ist.

      Genau deswegen stehen wir doch da unten weil es wahrscheinlich so viele gibt die bei uns im Team so denken.

      7
  16. Irgendwie sine die Themen für uns flach, nicht qualitativ. Gefiel mir zu Magath Zeiten besser.

    2
  17. Oh mein Gott, schlimm was der Rebbe da für ein Schwachsinn labert!
    …aber Hauptsache „wir sind auf einem guten Weg“, ja genau:-)

    3
    • Was soll er denn auch anderes sagen?!
      Wir geben auf?
      Er ist ein Offizieller. Den guten Weg kann er dann einschlagen, wenn wir in Liga Eins bleiben!

      17
  18. Wir stehen über dem Strich diesen Platz gilt es zu halten! Darmstadt haben wir als erstes Team hinter uns gelassen. Nun geht es kurzfristig nur darum ein zweites Team hinter uns zu lassen im letzten Schritt dann im besten Fall ein drittes! Nur Frankfurt zählt nicht gestern und auch nicht Gladbach. Jeden Spieltag werden die Karten neu gemischt also Support durchziehen auch wenn es manch einem schwer fällt…

    34
  19. Nordsachsen-Wolf

    Nochmal zum Spiel gestern: gegen diese Bayern hätte selbst eine eingespielte Weltauswahl ihre Probleme gehabt. Aus meiner Sicht war da wenig zu machen. Unsere Jungs waren mutig und trotzdem am Ende völlig überfordert. Ein Kompliment an die Nordkurve und die anderen Grünweißen im Stadion. Ihr wart super. Selbst nach dem 5:0 „einmal Wolfsburg, immer Wolfsburg, hey, hey“… Das war großes Kino. Ihr habt absolute 1. Klasse geboten. Mit dieser Fan-Performance hätte der VfL Wolfsburg nichts in der 2. Liga zu suchen und wird da auch nicht hin kommen!!!!! :vfl:

    20
  20. Burgdorfer Wolf

    Puuh das war schwere Kost gestern. Spielerisch fand ich unsere Wölfe jetzt gar nicht so schlecht und die eine oder andere Torchance war ja da. Katastrophal war allerdings das Abwehrverhalten. Lewandowski ist ja eh schon kaum zu verteidigen, ihn aber so alleine zu lassen geht gar nicht. Und auch bei den anderen Toren wirkte die Abwehr eher wie ein Hühnerhaufen. Es fehlte bei dem einen oder anderen der Kampf. Ganz ordentlich fand ich dagegen gestern Maxi, der das eine oder andere Mal gut nachgesetzt und den Ball erobert hat.
    Schlimm fand ich Kuba, dem ist nix gelungen.
    Es ist leider so – gegen Bayern kriegen wir ne Klatsche, damit sind wir nicht alleine. Im Moment ist aber auch ein wenig Pech dabei, vor allem vorne.
    Alles jammern hilft nichts – 3 Spiele sind 9 Punkte davon müssen möglichst alle nach Wolfsburg!
    Ach und eins noch: ich habe das Spiel im Fernsehen verfolgt. Als ich gegen Ende unsere Fans gehört haben bekam ich Entenpelle. Das war saustark!!!! Und in meinen Augen das richtige Zeichen. Denn wie gesagt – so schlecht wie es das Ergebnis sagt war Wolfsburg nicht. So weitermachen, gegen Gladbach bin ich dabei!!!
    Am 34. Spieltag wird abgerechnet und ich gehe davon aus, das wir über dem Strich stehen! Und nächste Saison wird es besser, denn dieser Trainer lässt ein Konzept erkennen. Seine Aufstellung finde ich zwar auch manchmal hinterfragenswert, aber er hatte auch keine Zeit, diese Mannschaft vernünftig zu formen.
    Auf geht’s VFL – Klassenerhalt sichern und nächste Saison kein Abstiegskampf – so meine Gebete.

    6
    • Einfach bitte mal realistisch sehen ohne ohne grün weiße Fanbrille! War also gar nicht mal so schlecht das Spiel vom VfL gestern, aha…ehrlich gesagt, da war nichts gut, rein gar nichts! Bayern hätte 10 Tore machen können, wenn die Lust und nicht 2 Gänge zurück geschalten hätten nach dem 4:0 !
      Ja klar, noch 3 Spiele und 9 Punkte möglichst nach WOB…man sollte froh sein wenn man nicht zu viele Gegentore noch bekommt und darauf hofft das Augsburg nicht mehr punktet, denn WOB wird so keinen einzigen Punkt mehr holen! Diese ganze, ist nicht so schlecht was die Spielen und tolle Unterstützung von den Fans, geht einen so was von auf den Sack! Ihr müsst mal aufwachen und das realistisch sehen, denn so nah wie jetzt war die 2.Liga noch nie! Aber einige reden ja auch schon wieder von internationalen Zielen in der nächsten Saison, dann aber auch nur über den DFB Pokal, denn mehr ist als Zweitligist nicht möglich!!!

      10
  21. Gustavo auf die 6 nach vorn zu ziehen war ein deftiger taktischer Fehler von Jonker. Gustavo wird weder dem dort notwendigen Spieltempo noch der Wendigkeit und erst recht nicht dem superschnellen Gedankenspiel jedenfalls in deren Umsetzung nach vorne gerecht. Seine Zeit ist auf dieser Position schon längst vorbei. Die Bayern haben dies damals frühzeitig erkannt gehabt…Wenn dann nun mal diese Kaliber wie Thiago und Kimmich auf ihn treffen wird’s überdeutlich. Und den laufstarken und rotierenden Müller auf seiner lieblingsposition als 10’er packt er ohnehin nicht mehr ohne Fouls….für ein schnelles Umschalt- besser Konterspiel ist er wie man seit langem weiß demzufolge schlichtweg ungeeignet….also muss man ihn allein in der Innenverteidigung belassen. Nun ist er in Frankfurt ganz draußen und Jonker wird die Lösung aufzeigen, die er hätte schon gegen die Bayern auf 6 bevorzugen sollen , ja müssen. Jonker sollte solche Fehler zukünftig besser lassen… es geht schließlich einzig und allein um den Klassenerhalt…. der nichts verzeiht…

    6
    • Interessant anzusehen war auch seine offensichtliche Hilflosigkeit beim kleinsten Anzeichen von Bayern-Pressing.

      1
  22. OK Herr Rebbe, dass was Allofs-BlaBla reloaded…
    Dieser Verein… oder bzw. diese Leute… Das kann man sich nicht antun.

    4
  23. Dieses Märchen von der im Kader vorhandenen Qualität ist der Grund warum wir da stehen wo wir jetzt stehen.

    7
  24. Naja, man jetzt böse wäre könnte man sagen die Kritik von einigen an Jonker/Rebbe war so vorhersehbar wie unsere gestrige Katastrophe…

    Übrigens eine weitere Beobachtung meinerseits: Gefühlt waren dieses Jahr doch nur Streich, Nouri und Nagelsmann erfolgreich als BL-Trainer, alle anderen haben zum Teil heftige Kritik einstecken müssen und haben im Grunde versagt. So die „fachmännische Fan-Gemeinde“ in den sozialen Netzwerken. Auch bei Nouri stand es zwischendurch mächtig auf der Kippe und Nagelsmann muss wohl auch direkt die CL erreichen, sonst war es ja eine suboptimale Saison. Da frage ich mich, ob die Erwartungshaltung in Deutschland so gerechtfertigt ist.

    Rummenigge sagte übrigens auch, das die Bayern in 117 Jahren genau einmal (!) das Triple erreicht haben – 2013. Dennoch ist ja jetzt jedes Jahr PFLICHT! Lach, das sagt denke ich schon alles.

    Rebbes Auftritt hat mir übrigens nach anfänglicher Nervosität recht gut gefallen – er sagte der VfL spiele seit Jahren zwischen „Titel und Tränen“. Siehe oben, schwarz/weiß halt. Das passt dann auch wunderbar ins Bild. Die Gründe interessieren dann nach so einem Desaster natürlich keinen, aber dennoch war seine Saison-Analyse („Wir schießen zu wenig Tore!“ , „Wir gewinnen überlegene Heimspiele nicht.“) doch wesentlicher an der Realität als so manch andere Äußerungen hier.

    24
  25. Das sind selbstredende Erkenntnisse, die schließlich jeder erkannt hat; sie bedurften damit keiner Analyse und diese Aussagen sind daher allein der Formelei zuzuordnen.

    1
  26. Augsburg führt, verdammte scheiße.

    1
  27. …gut, weder der FCA, noch der HSV tun uns derzeit (leider) den Gefallen. Aber es war auch in der letzten Zeit auch überstrapaziert. Vllt. bricht aber auch der HSV ein, á la „so luftig verteidigt der HSV“ (TuT)…

    1
  28. 1:0 Augsburg!
    Was meint ihr?

    0
  29. Klasse das der FCA führt… Am besten Augsburg gewinnt , Hamburg gewinnt gegen Mainz nächste Woche und wir sind dann 16 :geil:

    0
  30. Oh Mann, 2:0 für den FCA

    0
  31. 2:0… hilft nix, wir müssen noch 6 Punkte, eher 7-9 holen

    0
    • Bin ich bei dir. 39-40 , ansonsten war es das. Siehe dieses Spiel und trotz aller Rechner, die ich zugegebenermaßen auch benutzt habe. Blöd ist nur, dass die Realität eine andere ist und eben kein FIFA 2017 oder was weiß ich was, denn dann hätten gestern auch 33-34 gereicht…

      0
    • Ich denke 6 Punkte würden locker reichen. Nur wo sollen die herkommen?
      Jetzt hat man genau das vor Augen was seit Monaten als Horrorszenario galt:
      Ein vermutliches Endspiel gegen den Abstieg in Hamburg.

      Es wurde die ganze Saison unterstützt, draufhingewiesen, kritisiert, gemacht und getan,
      und was kam bei rum? Fast alle Pflichtpunkte wurden vergeben, tausende Großchancen verballert,
      die Nerven waren ja nicht mal um den 20. Spieltag rum bundesligatauglich.
      Und jetzt gehen bei allen die Nerven ganz ab. Irgendwie kann ich da nur noch sagen: Selbst schuld.
      Es gab soviele Möglichkeiten, und irgendwann hört das Verständnis auf.

      Gegen Frankfurt gibts vermutlich die letzte Chance Punkte zu holen.
      Im letzten Heimspiel und in Hamburg, will ich mir bei dem Nervenköstum unserer Spieler gar nicht ausmalen was da noch 2x 90 Minuten auf dem Platz passiert.

      3
    • Ich befürchte eher, dass selbst diese sechs Punkte nicht reichen (werden), insbesondere bei dem „Glück“, das wir z. Zt. haben.

      1
  32. Unentschieden wäre wohl das beste… Gott wird das eng diese Saison….

    0
  33. Dann dürften wir nächste Woche auf dem Relegationsplatz stehen. Und dann gehe ich sogar davon aus das Ingolstadt von hinten anklopfen wird. Denn Leverkusen werden sie schlagen.

    1
  34. Laut Jurek Rohrberg von SSNHD wird heute Abend entschieden ob man vor dem Frankfurt Spiel ein Kurztrainingslager abhält.

    3
    • …was soll es aktuell bringen? Trainingslager ist etwas für die Psyche, das Mentale. Nach Auskunft aller Verantwortlichen sind doch alle … nee, ich lass es lieber

      1
  35. Ist nur etwas für das Umfeld.
    Typische Reaktion in der BL!!!
    Augsburg gewinnt… Puhhh.
    Selbst mir fehlt gerade alles, um noch zu kommentieren!

    0
  36. Wenn die Konkurrenz mitspielt, und das hat die in dieser Saison nicht oft, dann sind wenigstens die direkten Abstiegsplätzen schon vergeben.

    Wenn wir es dann nicht schaffen die nötigen Punkte zu holen, dann bleibt uns wenigstens noch die Relegation.

    Aber solange noch Punkte da sind sollten wir hier nicht den Teufel an die Wand malen und das Team weiterhin unterstützen.

    NIEMALS 2. LIGA :vfl:

    5
  37. Puh, der Spieltag läuft wirklich nicht gut. Die Klatsche gegen die Bayern war klar, aber das Augsburg vorn liegt passt gar nicht, damit hätten wir ein Punkt auf Platz 16 verloren.

    Das wird jetzt aber mal so richtig eng – eine Prognose kann man da schon fast nicht mehr abgeben.

    1
  38. Unfassbar. 3:0 für den FCA.

    Ist der FCA nun zu gut oder der HSV zu schlecht? Nur Letzteres könnte uns in die Karten spielen. Man ist das ernüchternd, unbeschadet der Tordifferenz des HSV.

    0
    • Also ich bin der Meinung das der HSV schon „so schlecht ist“. Er dürfte aber nicht schwächer sein als wir – soll heißen ich kann mir nicht vorstellen das wir am letzten Spieltag wenn es auf dieses Spiel ankommen sollte dort den Hals aus der Schlinge ziehen. Der HSV ist so was gewohnt, außerdem halten die sich wirklich für unabsteigbar. Ich kann mir nicht vorstellen das unsere Spieler eine ähnliche Einstellung an den Tag legen werden.

      Wir müssen die Punkte gegen Frankfurt und die Borussen holen und hoffen das uns mal was in die Karten spielt.

      5
  39. Weiß jemand wie lange Bruma noch ausfällt? In dieser Situation wäre es schon gut wenn er wieder mitwirken könnte.

    2
  40. Wenn wir gegen den HSV genau so spielen, wäre alles gut!

    2
    • …so müssen wir spielen!!! Wenn ich doch diese Geilheit auf’s Siegenwollen nur mal bei unseren Leuten sehen könnte. Unabhängid dieses Gelaberns dieses TuT….

      3
  41. DerMannderKann

    Ich möchte zu gestern auch noch etwas Unmut äußern:
    Für mich hat Jonker immer noch nicht verstanden welches Spielermaterial vorhanden ist und wie man es einsetzt:
    Als ich die Startaufstellung gelesen und dann live gesehen hab fing es schon an:
    Wie kann man Kuba als RV bringen mit einem Didavi davor? Die Gegenspieler waren Coman (ein sehr antrittsstarker Soieler) und Alaba ein offensiver AV
    Kuba ist viel zu langsam für solche Gegenspieler, mit seinem Einssatz macht er manchen Fehler wett aber das reicht einfach nicht!
    Didavi in das rechte Mittelfeld zu stellen ist ein Offenbarungseid! Er gehört da nicht hin! Er gehört auf die 10 oder am besten als HS eingesetzt( bei uns im System die Position nicht vorhanden) zudem kommt seine defensivschwäche, die in Kombi mit Kuba ein Desaster war!
    Dann kann ich Maxi auf der 10 nicht mehr sehen! Da raubt man ihm seiner Stärken. Er gehört auf die 8, Punkt aus! Und neben ihm ein defensiver 6er!
    Das sind Dinge die man sehen muss! Sicherlich dürfe man keinen Sieg erwarten , aber man muss es den Gegnern nicht noch extra leicht machen.
    Man kann nur hoffen das die Konkurrenz einfach auch keine Punkte mehr holt..

    15
    • Also Gestern war die Aufstellung so was von Wumpe! Egal wer da von uns wann auf dem Feld gestanden und auch wenn Casteels die drei möglichen Dinger gehalten hätte wären wir als Verlierer vom Platz gegangen.

      Wir haben mit dieser Mannschaft keine Möglichkeiten einen FC Bayern in Normalform zu schlagen!

      2
    • DerMannderKann

      @ Stan: da hast du recht! Aber man muss es den Gegnern nicht noch leichter machen als es schon ist mit dem gewinnen gegen uns

      1
  42. 4:0. Überragend vom FCA!
    So schnell muss ich mich von „unfassbar“ zu „überragend“ korrigieren.

    1
    • Wen an diesem Ergebnis etwas positiv ist, dann das Hamburgs Tordifferent jetzt total am A*sch ist und das ist im Abstiegskampf kein unwichtiger Faktor.

      1
    • Anders herum waere es mir lieber gewesen, dann waere naemlich die Tordifferenz von Augsburg „total am A*“. So ist sie besser als die vom VfL :pistole:

      1
  43. Das schlimmste Ergebnis was passieren konnte. Kantersieg für Augsburg. Die jetzt das klar bessere Torverhältnis haben. Wenn wir in Frankfurt nicht gewinnen stehen wir auf dem Relegationsplatz.

    1
    • Ich wage mal die Prognose das wenn wir in Frankfurt keine 3 Punkte holen sind wir zum Saisonende auf dem Relegationspaltz.

      1
    • könnte mir vorstellen, dass die Hamburger ebenfalls davon überzeugt sind den Rest der spiele zu verlieren!! Das is ja das einzige schöne im Abstiegskampf, dass es oft eine noch schlechtere Mannschaft gibt

      3
    • „Das schlimmste Ergebnis was passieren konnte. Kantersieg für Augsburg. “ – Ja, die haben jetzt nochmal richtig Mut und Zuversicht bekommen vor ihrem schweren Restprogramm. :(

      0
    • Keine Sorge leute, wir gewinnen gegen Frankfurt. Ich kenn doch meine Pappenheimer ;)

      0
  44. Hamburg spielt noch gegen Mainz. Nur hat Mainz aufgrund des nun deutlich besseren Torverhältnisses gefühlt einen Punkt mehr als wir – das haben uns unsere Versager gestern eingebrockt. Kein Ar… in der Hose, kein Herz in der Brust. Bislang standen wir noch auf keinem Abstiegsplatz, doch beim aktuellen Trend wäre es nicht überraschend, wenn es pünktlich mit dem letzten Spieltag dazu kommen sollte.

    4
    • Jetzt mal unbeschadet der Situation: Versager, Ar*** oder sonstige Nettigkeiten sollten wir vllt. besser, trotz des ganzen Frustes, unterlassen.

      14
    • Also ein Punktgewinn (oder sogar 3) gegen die Bayern war absolut unrealistisch. Gut, man muss nicht 0:6 verlieren, aber es hat schon einen Grund warum da unten und eben nicht da oben stehen. Es kommt auch nicht auf die 6 Punkte an die man pro Saison gegen die Bayern nicht holt, sondern um die Punkte die man gegen gleich schwache Mannschaften nicht holt.

      Wir brauchen 3 Punkte gegen Frankfurt, 1 gegen Gladbach und ein wenig Glück das sich die anderen selbst abschießen. (ist jetzt nicht unmöglich)

      7
    • „Versager“ ist das absolut passende Wort. Genau das haben sie getan: versagt. Und das mache ich nicht an einer bloßen Niederlage fest, sondern an der Art und Weise und die Folgen.

      6
    • Am viertletzten Spieltag und bei einer so engen Tabellensituation,bei der jedes Tor am Ende entscheiden kann, DARFST du dich nicht so abschlachten lassen im eigenen Stadion. Ich habe auch keinen Punktgewinn erwartet. Letztlich ging es am Ende nur darum, den Bayern irgendwie die Lust zu rauben – das wäre kein Hexenwerk gewesen, wenn man richtig gegenhält und die nötige Härte mitbringt. Unsere Schönspieler kennen und können das wohl nicht. Oder es fehlt der unbedingte Wille. Mich macht das wütend. Ein Bärendienst.

      14
    • Könnten wir uns bitte auf die Zukunft konzentrieren. Mir ist es im Übrigen sch**egal, wie wir gegen den FCB spielen. Ist und war für mich nie ein Vergleich, auf den es wirklich ankommt. Das, was jetzt in den nächsten drei Spielen kommt, ist „unsere Liga“. Und wenn wir dies verka***, haben wir es eben verdient.

      Mein Ego habe ich dennoch: Niemals, außer in der 1. Liga und im Pokal, gegen den FCM.

      3
    • Es kommt vier Spieltage vor dem Saisonende auf jedes Spiel an – völlig unabhängig davon, wie der Name des Gegners lautet. Ein „gegen Bayern kann man mal verlieren“ können wir uns längst nicht mehr leisten.

      6
    • Wir sind doch so weit gar nicht auseinander! Nur wesentlich wichtiger (bzw. besser realistischer) wären die Spiele gegen LEV, FR, HB oder andere gewesen. Aber diese „Hätte, hätte, Fahrradkette-Diskussion“ bringt uns „Null“ weiter.

      1
  45. Jeder hat es begriffen nur wir nicht. Hamburg zählt nicht die haben es seit 3 Jahren nicht begriffen.

    3
    • Die haben aber Erfahrung mit der Situation. Unsere Champions League erfahrenen Millionarios können Abstiegskampf mit ihrem Ego nicht vereinbaren.

      1
    • @Keek
      Ich glaube gar nicht einmal dass das was mit dem Ego zu tun hat – die meisten Spieler kennen einfach Abstiegskampf nur von hören sagen. Auch gestern hat man versucht (allein das Vorhaben ist ja irgendwie niedlich) den Bayern mit spielerischen Mitteln Paroli bieten zu können. Können sie natürlich nicht, aber einfach nur kämpfen hat ihnen auch keiner beigebracht.

      Das Bayern-Spiel war super um in 90 Minuten aufgezeigt zu bekommen woran es alles hapert und das der einzige Ersatz für Qualität halt nur Qualität ist. Alles was eine Mannschaft auszeichnet um erfolgreich im ersten Tabellendrittel mitspielen zu können fehlt uns leider.

      2
  46. Heute tut die Klatsche gegen die Bayern nochmal doppelt weh. Die drei Tore auf Augsburg holen wir nicht mehr auf. Ich wäre froh wenn wir noch drei Tore schießen. D.h. wir brauchen mehr Punkte als Augsburg um die hinter uns zu halten. Mainz oder Hamburg hinter uns zu lassen wird auch ne harte Aufgabe. Unfassbar. Das haben wir gestern aber gut hingekriegt.

    2
    • Ja, so eine Klatsche ist nie schön, aber wenn man sich die Ergebnisse mal so ansieht:
      Werder hat auch 6 bekommen, Hamburg 8, Augsburg 6, Dortmund 4 und wir halt einmal 5 und einmal 6 – wahrscheinlich liegen wir den Bayern :top:

      Augsburg spielt noch gegen Gladbach, Dortmund und Hoffenheim – so unwahrscheinlich ist das jetzt auch nicht das die (wenn’s gut läuft) keinen Punkt mehr holen.

      1
    • Sollte Ingolstadt die vier Punke gegenüber uns aufholen, hätten sie auch in Bezug auf das Torverhältnis aufgeholt. Dieses 0:6 kann allein aufgrund der Tordifferenz am Ende der Sargnagel sein. Ich schaue im Übrigen weiterhin sehr besorgt auf Platz 17.

      Pomadig ohne Sprints in Berlin, zuvor fahrig gegen Freiburg und desolat auf Schalke, nur abgeschlachtet worden von den Bayern… die Mannschaft hat den Support in keiner Weise verdient, so dass man sich als Fan zwingen muss. Was bleibt uns auch übrig?! Man will schließlich nicht vorwefen lassen, nicht alles versucht zu haben, unsere Hinternwackler doch irgendwie motiviert und gepusht zu haben. Ich sehe nicht, dass schon irgendwas zurückgezahlt wurde. Frustrierend.

      7
    • So sehe ich das auch. Wenn man sogar nach nem 0:6 gegen Bayern noch der Mannschaft applaudiert kann es doch nichts werden. Dann denken die Spieler ja das es gar nicht so schlecht war. Eigentlich haben sie schon Pfiffe verdient bis sie merken was falsch läuft.

      3
    • Als ob die Spieler sich abschlachten lassen wollen. Als ob jeder Profifußballer gerne verliert und sich in ganz Deutschland der Lächerlichkeit preisgibt. Als ob die in ihrer Vita ein Abstieg verbucht haben wollen. Als ob…..
      Ist doch nicht euer Ernst. Es geht halt momentan nicht, mehr ist nicht drin. Jetzt noch die Mannschaft nieder zu machen, halte ich für völlig falsch. Dann sind wir erst Recht abgestiegen.

      34
    • Natürlich wollen die sich nicht abschlachten lassen oder verlieren gerne. Es geht doch darum, dass sie Eier zeigen! Nicht nur dadurch, dass sie Zweikämpfe bestreiten, sondern durch sprinten, kratzen, beißen, Fehler des Nebenmannes ausbügeln… und zwar bis zur letzten Minute.

      5
    • @Ein_Wolf
      Sehe ich ähnlich – ich hatte gestern nicht das Gefühl das die Mannschaft innerlich bereits abgeschlossen hat, nicht wollte oder es ihr egal war.

      Der springende Punkt ist halt das da nicht mehr geht. Es ist nämlich nicht so das wenn nur alle wollen würden wir eigentlich um die CL spielen würden aber auf Grund von Faulheit, Desinteresse, böser Mächte im Hintergrund, Dieter Hecking, Dieselgate und bestochener Schiedsrichter das nicht funktioniert.

      1
    • Jede Mannschaft hat irgendwelche Ziele zum Saisonende. Und wenn es nur darum geht, sich wie Darmstadt anständig zu verabschieden. Die Medien fragen reißerisch: Wer will es mehr?! Ich sage nicht, dass unsere Mannschaft nicht will. Ich sage aber, dass ich seit Monaten den Eindruck habe, dass die anderen Teams für ihre Ziele bereit sind, mehr zu investieren. Damit meine ich keine spielerischen Elemente. Wie oft haben wir kurz Spielschluss nochmal einen Treffer erzwungen? Wie oft hat man einen Rückstand umgebogen? Das slnd alles Indizien…

      Und das wichtigste: Wie viele enge Spiele gegen direkte Konkurrenten hat man für sich entschieden?!

      6
  47. Das wird echt schwer nächsten Samstag bei der SGE, trotz oder gerade wegen deren Personalsituation…

    0
    • Einfach werden die kommenden drei (+ zwei?) Spiele alle nicht, da ist es völlig egal, ob beim Gegner die halbe Offensive ausfällt, oder nicht. Auch in dieser Saison hat man , ja nur leider nur einmal, einen Gegner besiegt, was einem keiner zugetraut hat. Theoretisch können wir also auch die kommenden Gegner schlagen. Bei uns muss dafür halt einiges zusammen kommen, Gomez z.B. müsste eine seiner ersten 2-3 Chancen nutzen, der Gegner müsste Offensive ideenlos sein (Leipzig im März) und unsere Abwehr muss voll auf der Höhe sein. Um in Frankfurt zu gewinnen müssen wir also endlich Mal kratzen und beißen, die Chance vorn nutzen und Spieler wie Kuba oder Arnold sollten endlich wieder gemäß ihren Stärken gebracht werden.
      Das Gustavo fehlt, kann dafür sorgen, dass AJ wie folgt aufstellt:
      Casteels-Träsch, Knoche, Rodriguez, Horn-Arnold, Guilavogui-Kuba (V8),Didavi (Malli), Vieirinha (Gerhardt)- Gomez
      Ich fände die Aufstellung so eigentlich vielversprechend, in der Abwehr muss man schauen, dass die IV vernünftig abgestimmt ist und eng an den Gegenspielern klebt.

      1
    • Ich meine gestern irgendwie gehört zu haben, dass RiRo sich erneut verletzt hat. Also die alte Verletzung aufgebrochen ist…

      0
  48. Ich war ja lange ruhig…einfach mal wirken lassen…schön war es nicht wirklich, aber ganz ehrlich Schalentier, Goslarer, etc..kommt mal bitte runter! Guckt Euch die Tabelle an am 22.Spieltag zum Beispiel. Bis auf Bremen haben wir eher noch viel mehr Mannschaften da unten drin, als damals. Augsburg gewinnt mal wieder gegen desolate Hamburger und sie sind nun natürlich viiiel besser. Ingolstadt verliert hier vor 2 (!) Spieltagen völlig verdient 3:0 und ist nun plötzlich mit immer noch 4 Punkten Abstand eigentlich vor uns anzusiedeln? Mainz holt fantastische 4 Punkte aus den letzten 8 Spieltagen und will es einfach viel mehr als wir? Hamburg verliert fast so hoch wie wir gegen Augsburg….Die standen am 22.Spieltag mit 5 Punkten vor uns und haben ebenfalls 6:0 gegen Bayern gespielt…wollen es aber natürlich auch viel mehr als wir. Also bitte. Nich haben wir es selbst in der Hand. Wir sind im Abstiegskampf und das ist nicht wirklich nervenschonend. Aber wie hier einige die eigenen Fans für den Rückhalt abzählen und so eine schlechte Stimmung verbreiten…ekelhaft. Ich wiederhole mich…wenn ihr ne Show haben wollt, setzt euch mit eurem Bier vor die Glotze und guckt Klitschko. Mit Fans wie euch steigen wir sicher ab. Genau wie bei der Meisterschaft, dem Pokalsieg, dem Endspiel in Aachen oder Hoffenheim gilt es auch in den letzten 3 Spielen: Immer nur Du! Einmal Wolfsburg immer Wolfsburg! Und das wissen sogar schon meine kleinen Kids besser. Also nölt weiter rum. Der Verein braucht euch nicht. Und nun bin ich wieder ruhig und freue mich über 20 Jahre Bundesliga und feier den Einzug in die 21.Saison richtig fett in Hamburg mit mehr als 5.000 Gleichgesinnten! Tschö

    71
    • :topp: Mehr ist da nicht zu sagen!

      2
    • Word! :top:

      0
    • Finde ich ziemlich einseitig. Wir verbreiten schlechte Stimmung? Vielleicht sind für die Stimmung nicht nur die Fans sondern auch die Mannschaft verantwortlich? Ist doch im Fussball wie in allen anderen Bereichen des Lebens : Nehmen und Geben. Wenn da monatelang, oder die ganze Saison lang nur Mist gebaut wird, dann ist das nur verständlich das das aufs Gemüt schlägt.

      Vor allem, was soll der Unsinn mit ner Show? Ich kann mit Boxen nichts anfangen.

      „Der Verein braucht euch nicht.“ . Nadann verbreiten wir halt schlechte Stimmung. Ist in anderen Vereinen nicht anders. Auch wenn das zu 95% irgendwelche „Traditionsfetischisten“ sind, sind es trotzdem Fussballfans und normale Menschen, mit normalen Emotionen auf positive/negative Langzeitauswirkungen.

      Ihr könnt ja meinetwegen alles optimistisch sehen, aber was bei Euch total abhanden geht, ist die TOLERANZ. Fussball lebt von Emotionen und unterschiedlichen Standpunkten.

      Die Leute, die sich hier kritisch äußern, tun dies meistens auf Diskussionsniveau und Verständnis für die Gegenseite.
      Von Euch Optimisten kommen immer Kommentare wie:

      „Troll.“
      „Der Verein braucht Euch nicht.“
      „Bleibt zu hause.“
      „Sucht Euch einen anderen Verein.“
      „Guckt Klitschko.“
      „Meine Kinder wissen es besser.“
      „Ihr seid keine Fans.“

      Sowas Beleidigendes liest man von den Kritikern kaum/viel seltener.

      Meinetwegen tragen wir hier für schlechte Stimmung bei. Aber die Spieler/der Verein tragen ihren nicht unerheblichen Anteil dazu bei.
      Ich finde es nur menschlich, dass bei dem ständigen Mist den die Mannschaft verzapft, die Fans wütend und verzweifelt sind und eben nicht alles nur durch die rosa Brille sehen können.

      21
    • Ich muss nicht runter kommen. Und nur weil ich in einem Online-Forum mit dieser „Mannschaft“ hart ins Gericht gehe, verbreite ich noch lange keine schlechte Stimmung beim Training oder bei den Spielen. Im Übrigen schaue ich mir auch Spiele der Konkurrenten über die volle Länge an. Hamburg war z.B. vor einigen Wochen spielerisch etwa so schwach wie wir unter Ismael. Dennoch hat Hamburg in dieser Phase Gegner wie Leverkusen, Köln, Leipzig und Gladbach allein durch Kampf und Einsatz niedergerungen. Solche Energieleistungen habe ich von unserer Mannschaft seit fast zwei Spielzeiten nicht mehr gesehen. Da gab’s bestenfalls das eine oder andere ominöse „eigentlich ganz gut“… die punkten am Tabellenende zum Glück alle nicht stetig, aber bei unseren Konkurrenten muss man immer damit rechnen, dass sie mal einen raushauen. Uns gelang das gegen Leipzig. Und dann? Noch eine kleine Randnotiz: Wir haben für unsere minimalen Verbesserungen zwei Trainer und einen Manager verschlissen. O-Töne aus der Mannschaft vor Ismaels Entlassung: „Wir wollen nicht noch einen Trainer auf dem Gewissen haben.“ Solchen Aussagen hat man auch keine Taten folgen lassen…

      …die Fans tun mittlerweile ihr Möglichstes, ich hoffe ja inständig, dass das irgendwie am Ende belohnt wird. Aber Zweifel an der Mannschaft darf ich in dieser Beziehung wohl äußern, ohne mir die Daseinsberechtigung als Fans absprechen lassen zu müssen. Das ist schon ein starkes Stück.

      17
    • Einer der besten Kommentare seit langem, danke dafür @Uwe

      6
  49. Der Sieg für Augsburg war gut für Wolfsburg. Mit 35 Punkte sind die 2 vor VfL und daher in einem Spiel aufzuholen. VfL muss ja so wie so versuchen Spiele zu gewinnen und Augsburg hat ein deftiges Restprogramm. Glaube nicht dass 39 Punkte nötig werden. So gut sind einfach nicht die Mannschaften unten und dazu spielt Hamburg gegen Mainz.

    Zu Rebbe: die Aussagen in solchen Kontexten sind ja vorhersehbar und die Moderatoren sind genau so vorhersehbar, in ihren Aussagen. Erfahrung des Abstiegskampfes: Stuttgart hatte ja etliche Jahren von solchen Erfahrungen aber sie reichte dann letztes Jahr nicht. Gut ussball spielen ist wohl die einzige Lösung und dann wird man sehen ob VfL sich rettet.

    3
    • Ob das für uns gut oder schlecht war, kann man noch nicht sagen. Dass wir uns ein 0:6 völlig unnötig geleistet haben, bedeutet jedoch, dass Augsburg – Stand jetzt – ein Unentschieden reicht, um vor uns zu bleiben, wenn wir punktetechnisch durch einen Sieg gleichziehen sollten. Das ist erstmal nicht gut, wenn man bedenkt, dass es nur noch drei Spiele gibt.

      3
  50. Maximilian Müller

    Sagt mal, kann es sein, dass die sonst eher pro VfL eingestellte WAZ/AZ seit einiger Zeit gegen den VfL schreibt? Die Noten sind in letzter Zeit doch ganz schön hart, finde ich.

    Andere Sache:
    Kann es sein, dass die Bayern die Niederlage samt Schmach-Tor von Grafite und Schmach-Torwartwechsel von vor 8 Jahren noch immer nicht verdaut haben? Dass sie sich den Titel holen wollten, war klar. dass sie auch so spielen, auch. Aber mussten sie tatsächlich wieder Unmengen an Toren schießen? Wozu? Sich den Frust von der Seele ballern? Für das eigene Unvermögen gegen Real und Dortmund etc? Oder stimmt es doch, dass es der FC Bayern ist, der den VfL mit Macht aus der Liga haben möchte? Nur, warum? Oder braucht der FCB ein besonderes Feindbild? Stört es einen Uli Hoeness etc., dass die damals belächelte Provinz seit inzwischen 20 Jahren in der 1. Liga spielt, und das teilweise gar nicht mal so schlecht (Meister, Pokalsieger, Championsleagueteilnhmer, Europaleagueteilnehmer…)

    Am traurigsten aber sind ja wohl die Bayernfans, sorry: die Bayernchaoten. Herzlich willkommen in den Abgründen des Nichtfußballs.

    edit/admin: geschrieben gestern, 10.30 Uhr. Herzlich willkommen.

    4
    • Also Verschwörungstheorien sind normalerweise meine Spezialität. Auf die von Dir angedeutete bin ich bisher noch nicht gekommen: Respekt.
      Ich glaube nicht, dass die Bayern sich mit 6 Toren irgendeinen Frust von der Seele geballert haben, sondern dass nach dem 0:2 unsere Spieler sich vollständig ergeben haben und einfach nicht mehr Bundesligafußball gespielt haben.
      Warum auch immer.
      Wegen des Torverhältnisses ist dies nicht sonderlich schlau gewesen.
      Man merkt einfach, dass Mannschaften, die „eigentlich“ auf den CL-Rängen stehen wollten/sollten, je näher die Abstiegsränge und das Saisonende rücken, immer weniger „Abstiegskampf“ zu bieten haben.
      Das ist auch nachvollziehbar, weil (fast) jeder einzelne Spieler von einem Abstieg profitieren würde (kein Zweitligavertrag) und bei aller unterstellten „wir sind Sportler und wollen immer Gewinnen“-Mentalität: die Psyche spielt da dem rationalen Willen einfach einen Streich.
      Trotzdem kann natürlich eine Willensleistung rauskommen (siehe das Abstiegsspiel in Hoffenheim unter Magath 2.0), aber da würde ich Stand jetzt nicht mehr meinen Arsch darauf verwetten.

      4
    • Ergänzend zu Diegos Post: Ich schreibe schon länger bei aller Kritik für die Mannschaft, dass ich sogar ein Stückweit Verständnis für die gezeigte Pomadigkeit habe. Ich sehe keine Mannschaft, die von Vornherein lustlos auftritt. Die wollen grunsätzlich. Nur fehlen in den entscheidenden Momenten die paar Prozent an Willen und Leidenschaft, die es braucht, um knappe Spiele zu gewinnen, Rückstände auszugleichen und bis zur letzten Minute der Nachspielzeit an den Torerfolg zu glauben. Und diese entscheidenden Prozente müssen aus dem Unterbewusstsein kommen. Identifikation spielt da sicher eine große Rolle. Weniger mit der Stadt, sondern mehr mit dem Weg und der Philosophie des Vereins. Mit den Ambitionen. Und da wurde abseits des Platzes nach dem Pokalerfolg so ziemlich alles falsch gemacht, was man verbocken konnte. Der Abgang von Schlüsselspielern wurde nicht kompensiert, der Kader wurde völlig unausgeglichen zusammengestellt, Spieler wurden öffentlich diskreditiert, die Trainerposition wurde falsch besetzt angefangen mit dem Festhalten an einem geschwächten Hecking… am Ende gabes eine Kluft zwischen sportlicher Leitung und Mannschaft. Es ist ja kein Zufall, dass bei uns sogar der Manager entlassen wurde. So oft kommt sowas nicht vor. Auch war es kein Zufall, dass jeder Zweite den Klub gern gewechselt hätte. Es ist doch nicht normal, dass der Top-Star geht und anschließend jeder weg will. Warum schreibe ich das alles, zumal sich die Vergangenheit eh nicht mehr ändrrn lässt?! Um das Auftreten unserer Mannschaft sogar etwas zu erklären und Verständnis zu wecken. Die Fans machen das Richtige: sie schlucken ihren Ärger herunter und versuchen die Mannschaft irgendwie derart zu bewegen, so dass sie vielleicht doch noch unterbewusst bereit dazu ist, an ihre Schmerzgrenze zu gehen. Bislang sehe ich nicht, dass das gelungen wäre. Vielleicht ist in der Vergangenheit zuviel kaputt gegangen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Und wir haben es selbst in der Hand.

      9
    • Also Herr Müller warum gleitest du so negativ auf die Bayern ab. Sie spielen Fußball und nicht so ein gemurmele wie wir. Wenn uns welche abschießen wollen dann sind es unsere eigenen Spieler. Was sie so leisten und zeigen das ist noch nicht mel 2. liga würdig.

      0
  51. Ich würde mich bei dieser konzeptlos zusammengekauften, uninspirierten und leistungsunwilligen Mannschaft in keiner Weise wundern, wenn der Abstieg bei einigen Spielern schon lange eingeplant ist, man fest damit rechnet, dass man woanders ein gutes Handgeld bei ähnlichem Gehalt kassieren kann. Ein Gustavo, der bereits in einem frühen Stadium des Spieles gegen Bayern nach der gelben Karte ruft und dann auch noch mit höchstem Einsatz und hoher schauspielerischer Leistung den gelb-roten Karton provoziert, hat doch gezeigt, was hier los ist. Aber: Ziel erreicht! Wenn er Glück hat, muss er nicht einmal mehr auflaufen für den VfL.
    In Frankfurt einen Sieg zu erwarten, ist ebenso unrealistisch wie ein Sieg gegen Mönchengladbach. Wenn etwas noch gelingen kann, ist es ein Unentschieden gegen den HSV und die Rettung durch das bessere Torverhältnis. Aber auch da hat man vieles dafür getan, um schlechter dazustehen.

    Ich habe in den letzten Jahren viel mit dem VfL gezittert, gehofft und gelitten. Ich habe mich bewusst zurückgenommen, bin nun wieder viel entspannter und kann mich auch wieder darüber freuen, wenn Mannschaften wie Darmstadt bis zum Umfallen kämpfen, um den Abstieg bis zum letzten Spiel hinauszuzögern oder sogar noch ein Wunder zu vollbringen und nicht abzusteigen. In Ingolstadt denkt man ähnlich.

    5
    • Die Frage bei Gustavo ist nur ob er verstanden hat dass wenn er wechselt ihm wohl kein Verein dieser Welt so viel Geld für so wenig Leistung bietet. Ob er das einkalkuliert hat? Wenn wir absteigen sollten und er wechselt dann wird er wohl Gehaltseinbußen hinnehmen. Wäre dem nicht so dann wäre er längst weg. Genauso bei Rodriguez. Die wissen genau das ihn kein Verein das selbe Geld wie in WOB bietet, besonders nach dieser Saison.

      3
    • Sehe es auch so, gegen Frankfurt wird es ganz schwer und gegen Gladbach erst Recht… Aber vielleicht überraschen und die Jungs ja Mal…

      0
  52. Ich kann Durchhalteparolen in Foren nichts abgewinnen. Ich habe Verständnis dafür, dass die Offiziellen Durchhalteparolen dreschen müssen. Mehr noch: Ich finde Jonkers Auftreten im Sportclub des NDR sogar astrein, er lebt die Zuversicht vor. Aber was soll sowas an dieser Stelle? Eine Diskussionsgrundlage bilden sie nicht. Aber vielleicht tut es anderen gut, wenn sie lesen können „alles wird gut…“ Jedem das seine.

    4