Donnerstag , Oktober 29 2020
Home / Spieler / Ehemalige / Bjarne Thoelke / VfL Wolfsburg: Auch Bjarne Thoelke unterschreibt Profivertrag
Bjarne Thoelke

VfL Wolfsburg: Auch Bjarne Thoelke unterschreibt Profivertrag

Bjarne ThoelkeSo schnell kann sich das Blatt drehen.
Vor einigen Tagen sah sich Felix Magath noch mit der scharfen Kritik konfrontiert, dass er in dieser Saison nur auf alte, verletzungsanfällige Spieler setzen würde und zu wenig junge Spieler in der Transferperiode verpflichtet hätte.

Doch mit nur zwei Unterschriften kann Magath seine Bilanz ein wenig aufpolieren und den Altersschnitt des VfL Wolfsburg ein Stück weit nach unten korrigieren.

Neben dem 17 jährigen Maximilian Arnold, der vor zwei Tagen einen Profivertrag für den VfL Wolfsburg unterschrieben hatte, folgt nun auch Bjaren Thoelke.

Der Innenverteidiger unterzeichnete am heutigen Dienstag ebenfalls einen 3-Jahres-Vertrag bis 2014, und ist damit bereits der fünfte Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, der in dieser Saison zu den Profis aufsteigt.
Auch Tolga Cigerci, Robin Knoche, Kevin Scheidhauer und zuletzt Maximilian Arnold erhielten zuvor einen Profivertrag.

Bjarne Thoelke ist 19 Jahre alt, wurde im letzten Jahr mit der A-Jugend Deutscher Meister und wechselte 2005 vom benachbarten VfL Wahrenholz zum VfL Wolfsburg.

Wegen aktuell großer Personalnot in der Innenverteidigung war Thoelke zuletzt häufig beim Training der Profis dabei und gab im Spiel gegen Bayer Leverkusen sein Kaderdebut in der Bundesliga.

Stimmen zum Transfer:
Auf der offiziellen Homepage des Vereins wird Felix Magath mit folgenden Worten zitiert:
„Bjarne Thoelke ist ein Nachwuchstalent mit Bundesliga-Perspektive. Er hat das Zeug, auf seiner Position in die Mannschaft hineinzuwachsen. Schade, dass er in der Vorbereitung verletzt war, sonst hätte es bereits früher mit einer Vertragsunterzeichnung geklappt.“

5 Kommentare

  1. Gerade Innenverteidiger können wir in diesen Tagen gut gebrauchen. Man hat gesehen, dass Kyrgiakos viel zu langsam ist, und auch bei Chris habe ich Bedenken ob er wieder zu alter Stärke auflaufen kann. Und selbst wenn sind beide Spieler alt und ihre Zeit begrenzt. Nach Magaths Aussagen vom Doppelpass könnte Thoelke als junger Nachwuchs in die Fußstapfen eines älteren Spielers treten.
    Jetzt müssen nur noch seine Leistungen stimmen. Nach einem ersten Einsatz sind/wären wir alle schlauer.

    0
  2. Als Problem bei einem Einsatz sehe ich die Tatsache an, dass Felix Magath gerade in der IV viele eigene Spieler erst durchdrücken will oder muss. Vor Thoelke steht Kyrgiakos, Chris und Russ. Und auch ein Madlung hat gute Karten bei Magath. Thoelke ist höchstwahrscheinlich zum Profi ernannt wurden, weil Magath dadurch zum einen ein bisschen aus der Schusslinie gerät und zweites, weil die Personaldecke wegen roten Karten und Verletzungen dort etwas dünn ist. Also wird Thoelke nach meiner Einschätzung erst einmal nicht zum Einsatz kommen.

    0
  3. Nee, Grafite. Thoelke ist schon seit Monaten beim Profi-Training dabei. Er hat sein Aufbauprogramm komplett bei den Profis absolviert. Wäre er in der Vorbereitung nicht verletzt gewesen, dann hätte er mit großer Wahrscheinlichkeit schon vor der Saison einen Profivertrag unterschrieben. Er ist schließlich der talentierteste IV der U23 und U19.

    0
  4. @player: Ok, so genau wusste ich das nicht. Aber dennoch bleibt die Tatsache, dass Magath für die IV auch eigene Spieler geholt hat. Da ist es doch ganz natürlich, dass man eigene Spieler erst einmal durchdrücken will. Thoelke wird längerfristig bessere Chancen haben. Kurzfristig wird Magath auf die erfahrenen Spieler setzen, so dass ich noch nicht mit einem dauerhaften Startelfeinsatz von Thoelke rechne.

    0
  5. Ja, Grafite in dem Punkt sind wir uns ja einig. Thoelke gehört die Zukunft. Aber Chris möglicherweise noch die Gegenwart.

    Ich persönlich wäre ja schon froh, wenn Thoelke dauerhaft im Kader wäre und nach und nach Kurzeinsätze erhalten würde. Darauf könnte man dann aufbauen.

    0