Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / Konkurrenz / Bayern München / VfL Wolfsburg – Bayern München

VfL Wolfsburg – Bayern München


 
Der VfL Wolfsburg empfängt am heutigen Freitag den FC Bayern München zum Flutlichtspiel am Freitag und eröffnet damit den 22. Spieltag der Fußballbundesliga.
Bis zuletzt wollte sich Dieter Hecking beim Thema Startaufstellung nicht in die Karten schauen lassen. So erleben die Zuschauer das erste mal in der Rückrunde ein Novum und müssen sich kurz vor Anpfiff von der Aufstellung der ersten Elf überraschen lassen.

Um 11 Uhr hatte Dieter Hecking seine Spieler noch einmal auf dem Trainingsplatz versammelt. Auf Grund der sehr späten Anstoßzeit wurde eine zusätzliche Einheit direkt am Spieltag eingeschoben. Mehr als ein leichtes Aufwärmen war es aber nicht.
Die Spieler trainierten noch einmal ein paar Standards wie Ecken und Freistöße, danach ging es zurück in die Kabine und im Anschluss ins Ritz, wo das Team momentan auf den Beginn der schweren Partie am Abend wartet.

Der FC Bayern gastiert – anders als sonst – in der Alten Mühle in Weyhausen vor den Toren Wolfsburgs. Nicht dabei sind Claudio Pizzaro und Martinze, die beide ausfallen.

Eine mögliche Variante, mit der der VfL Wolfsburg heute Abend beginnen könnte:

——————Dost————–
Olic/RiRo——–Diego——–Vieirinha
————-Polak—Träsch——–
Schäfer/RiRo-Madlung-Naldo-Hasebe
—————–Benaglio————-

Ob Patrick Helmes dabei sein wird, zeichnete sich gestern Abend noch nicht ab. Dieter Hecking sprach von einer Kadernominierung von 50%. Ganz sicher soll Helmes aber am Sonntag bei der U23 zum Einsatz kommen.

Auf ein gutes Spiel und einen Überraschungserfolg der Wölfe!
 
 

109 Kommentare

  1. Auf geht’s…

    0
  2. Wann geht ihr immer so los? Ich überlege heute etwas eher loszufahren, weil ich in der Zeitung gelesen habe, dass parallel ein Eishockeyspiel stattfindet. Da die Arena ausverkauft ist, wird es richtig schön voll werden. Wer heute zu spät los fährt, könnte den Anpfiff verpassen.

    0
    • fahr am besten so los, dass du gegen 7 da bist. Park am besten in der Örtzestraße, oder am Hasselbachtal

      0
    • Ich denke auch, dass es besser ist wenn ich etwas eher losfahre. Die meisten Bayernfans kommen eh aus der Gegend und verstopfen die Straßen.

      0
  3. ich fänd wölfi mit brüsten irgendwie besser…

    0
  4. Gut, dass du es noch mal erwähnst, Summer. Wenn Eishockey und Fußball gleichzeitig stattfinden, dann wird es immer richtig voll und chaotisch.

    Ich setze heute auf ein glückliches Unentschieden. Hoffentlich schenkt und Mario keine Tore ein.

    0
  5. Das gibt wirklich jedes Mal das pure Chaos, wenn der EHC auch noch parallel spielt (am besten noch inklusive Zulieferermesse auf dem Parkplatzgelände – herrlich!). Ich kann da nur guten Gewissens die öffentliche Verkehrsmittel empfehlen, zumindest auf dem Hinweg kann das nicht nur Stress, sondern auch Zeit sparen! :D

    Ich wünsche allen heute abend ein tolles Spiel und viel Spaß! Aber es wird verdammt schwer. Bin schon gespannt auf die Aufstellung und ob sich die Mannschaft stärker als zuletzt präsentieren wird…

    0
    • Vielen Dank. Wünsche ich dir auch. Gleich gehts los :)
      Dass Helmes dabei ist, finde ich geil. Es wird die Zuschauer noch mal richtig pushen,, wenn Helmes sich warm macht.

      0
  6. Helmes ist dabei? Wow, damit habe ich nicht gerechnet. Das Gerede von diesen 50% Einsatzchance kam mir wie eine Ausrede und Beschwichtigung vor.
    Helmes wird gut für die Moral sein, da hat vfl-fan recht.
    Ich glaube allerdings nicht, dass er lange spielen wird. Höchstens die letzten 15 Minuten, wenn es hochkommt.

    0
  7. Ich fahre jetzt auch los. Vorher noch ein schönes Bier und eine Currywurst und dann geht die Post ab. Geil, dass Helmes dabei ist. Hätte ich ehrlich nicht gedacht :)

    0
  8. coprolalia under control

    Hat jemand den kompletten Kader?

    0
  9. Nach Angaben von kicker.de wird’s wohl bei derselben A-Elf bleiben wie bisher.

    0
  10. Kommentator: Marcel Reif – Wer auch sonst?*kotz*

    Kennt jemand einen guten Stream? ;-)

    0
    • Dieser Kommentator ist wirklich eine Zumutung. Bei jedem seiner gesprochenen Sätze kriege ich einen Würgereiz…

      0
    • Vielen Dank, aber das war ein Scherz. Ich brauche ja nur auf die Stadionoption umschalten; was auch schon fest eingeplant ist. :-D

      0
  11. Is zwar ein erlebnis für die kids mit den spielern auf s spielfeld . Aber muss echt nicht jedes spiel sein .
    [Edit von Admin: Beleidigung gelöscht; bitte an das Niveau denken]

    0
  12. Das wird nichts mit hasebe . Wenn erste gelbe dann bitte auswechseln . Dost ist kein stürmer . Er hätte das tor machen müssen nach flanke schäfer . Und in der defensive fast elfer verursacht mit sein gefährliches spiel

    0
  13. ärgerlich, so kurz vor der halbzeit durch freistoß in rückstand zu geraten und dann auch kein berechtigter freistoß.

    vfl wob nun wieder hibbelig, das wird wohl nichts mehr.

    0
    • Ist doch ein gutes Spiel von uns. Das sieht doch schon nach Fußball aus. Wolfsburg muss das Tempo hoch halten, dann kommen die Bayern nicht so ins Spiel – ob das natürlich über 90min. geht ist die Frage. Wolfsburg hat auf jeden Fall bis jetzt einen richtig guten Tag.

      0
  14. die wölfe waren doch eindeutig besser, oder? nur dost, träsch und madlung haben einfach keine qualität.

    0
  15. die zeit läuft uns davon…

    0
  16. 0:2 ist doch Ok
    Die Bayern haben nicht mehr gemacht als nötig und Wolfsburg sah deutlich besser aus als die letzten beiden Spiele – so kanns weiter gehen.

    0
    • Uns fehlen die Spieler, die nach der Balleroberung ein schnelles Umkehrspiel gestalten können.
      Immer noch zu lange Ballwege, kein enges Rotieren des Balles im Aufbau. Und in Gefahr und Not immer noch die alten Mittel von Langpass-Felix…
      Es wird besser.
      Aber es wird dauern. Und einige Spieler sind für diesen Fußball, den Hecking will, völlig untauglich.

      0
  17. gegen die „Über-Bayern“ haben wir ganz ordentlich gespielt! Wir haben uns nicht auseinander nehmen lassen wie beispielsweise Schalke letze Woche und haben gut mitgespielt! Ich würde bezüglich Dost einfach mal ruhig bleiben. Wer erwartet, dass ein Stürmer, der aus den Niederlanden in eine deutlich stärkere Liga wechselt, sofort in seiner ersten Spielzeit 14 Tore schießt, ist meiner Meinung nach viel zu ungeduldig! Was ist wenn er nächste Saison trifft wie er will? Dann sind all diejenigen die jetzt grade wieder erklären,dass Bas Dost kein Stürmer ist, unfähig ist und so weiter und sofort, wieder ganz leise. Übt euch in Geduld und gönnt ihm Spielpraxis! Nur so kann er sich an die Liga, die Spieler und das geforderte System gewöhnen.

    Ich finde wir sollten die letzen Spiele der Saison auf dem Boden bleiben und den Fokus darauf setzen, dass die Spieler zueinander finden und das System Hecking verinnerlichen, damit wir gestärkt in die nächste Saison gehen können.

    0
    • Klingt auf jeden Fall sehr vernünftig… ;-)

      0
    • ich fand dost ist heut vielmehr gelaufen und hat mehr druck auf die defensive ausübt als sonst. das vorne nicht allzuviel zusammenlief… ja mein gott. vieirinha fand ich heut auch net schlecht. bissel unglücklich fand ich den schiedsrichter bei manchen entscheidungen :)
      und der kommentator bei sky…da sag ich jetzt mal nix zu

      0
    • Haha fast mein Resümee @ AiWolf, vollste Zustimmung!

      Über Marcel Reif muss man nicht viel sagen, der biegt sich die ‚Fakten‘ wie er sie braucht und redet mehr Müll, als jeder normale Mensch mutwillig in einem Satz unterbringen könnte.
      Allein wie er zuerst sagt, dass Vieirinhas Foul vor dem gegentor keines war, dann aber behauptet, alle gelben Karten seien gerechtfertigt gewesen, wie soll das denn gehen? Oder verdienen Wolfsburger Spieler jetzt schon gelbe Karten für faires Spiel? Oder einfach nur, weil sie die Gegenspieler der Bayern sind? :D

      0
  18. also leute, mal ganz im ernst! natuerlich schade wie das erste gegentor gefallen ist.
    aber mir der spielweise gegen die ueberbayern kann man echt zufrieden sein.
    hab diese season nicht einmal gesehen, dass ne mannschaft es scahfft bayern zu so vielen fehlern zu zwingen.
    bisschen glueck und diego macht den freistoß oder der freistoß zum tor wird nicht gepfiffen und man luxt den bayern nen punkt ab…

    0
  19. Ich denke man kann mit dem Auftritt auf jeden Fall zufrieden sein. Im Gegensatz zu der zweiten Halbzeit gegen Fürth oder der gegen Augsburg war das ein sehr gutes Spiel, was die Ordnung und das Pressing angeht!

    Ein ums andere Mal haben unsere Offensivspieler die Bayerndefensive zu Abspielfehler gedrängt oder Leichtsinnigkeiten aufmerksam ausgenutzt. Nur leider kam dann nach der Balleroberung zu wenig, da hätte ich mir noch etwas Mut gewünscht… Das kann aber auch schnell in ein ‚mit dem Kopf gegen die Wand rennen‘ umschlagen, von daher war es vielleicht keine schlechte Wahl, da etwas verhaltener zu agieren.

    Irgendwie ist es auch komisch, nach einem Spiel, in dem man kaum Torgefahr entwickeln konnte, zufrieden zu sein… Aber gegen Bayern muss man seine Erwartungen wahrscheinlich etwas zurückschrauben :D

    Nur der Schiedsrichter hat mir heute teilweise nicht besonders gut gefallen. In einem nicht besonders harten Spiel gab es zu viele gelbe Karten. Das ‚Foul‘ von Vieirinha vor dem Freistoß zum 1:0 war aus meiner Sicht eine astreine Grätsche.
    Vieirinha konnte mich heute allerdings nach einer eher unauffälligen Anfangsphase endlich mal überzeugen! Fast so emsig wie Olic und dabei auch noch geschickt. Nur die Schüsse kamen noch ziemlich schwach, aber das wird hoffentlich noch.

    Perisic hingegen war nach seiner Einwechslung leider wieder weniger überzeugend, ich hoffe bei ihm Platz bald der Knoten, denn eigentlich bin ich mir sicher, dass er genug drauf hat, um gehobenes Bundesliganiveau zu spielen.

    0
  20. Was wäre hier wohl los, wenn wir 4:0 verloren hätten? und jetzt diskutieren wir, wie wir mit ein bischen mehr Glück Punkte geholt hätten! Freunde, auch wenn wir nächste Woche wieder auf den Deckel bekommen sollten, hat die Manschaft doch heute schon mal angedeutet, wo die Reise in Zukunft hingeht, und das macht mich grade richtig glück! ich schreibe diese Zeilen mit einem dicken Grinsen :)

    0
    • Ja, unglaublich wie viel Glück man manchmal in einer Niederlage finden kann! Aber nach diesen zeitweise wirklich zum verzweifelnden Auftritten gegen Fürth und Augsburg kann so eine gefestigte Spielweise gegen die Bayern einen doch äußerst zufrieden stellen :) Hoffen wir, dass es so weiter geht!

      0
  21. Ich verstehe unsere Spieler vollkommen und vor allem Vieirinha. Als er ausgewechselt wird, regt er sich vehement über den Schiri auf. Da gab es diese „im Zweifel für die Bayern-Entscheidungen“ einfach viel zu oft..!!!! Fällt das 1:1 durch Diego wird es nochmal ein Nervenkitzel, so ist es leider nur laut Bild: „Bayern spaziert zum Auswärtssieg“ :)

    0
  22. [Edit by Admin: Beleidigung gelöscht; achte auf deine Wortwahl]
    Reif, setz dich doch gleich mit Bayernschal auf die bayernbank.
    Sonst war ich mit dem Spiel einigermaßen zufrieden. gegen diese starken bayern ist nichts zu holen.
    Über Offenbach nach Berlin nach Europa.

    0
    • ich hab mich manchmal gefragt ,welches spiel der grade guckt….

      0
    • Was bist Du denn für einer…?

      Der Reif ist mit Sicherheit (wenn man kein Bayern Fan ist) wie ein rotes Tuch für einen Fußballfan aber so was geht gar nicht.

      0
    • Egal was für Fußball-Moderation erbärmlichster Qualität Marcel Reif liefert – du musst dich doch nicht auf mindestens genauso tiefem Niveau über ihn auslassen.
      Ich stimme dir eigentlich vollkommen zu, dass er absolut ungeignet für diesen Job ist und lieber mit Schal auf der Bayernbank sitzen sollte, aber diese zwei ersten Sätze sind schon wirklich traurig.

      0
    • Nochmal für alle, die’s immer noch nicht kapiert haben: Reif ist Fan von Kaiserslautern, der ist in München genau so wenig willkommen wie überall anders auch.

      0
  23. In einem wesentlich freundlicheren Ton als du über andere Menschen herziehst.
    Wie man in den Wald hinein brüllt, so schallt es heraus….

    0
  24. [Edit by Admin: Wo bleibt der nette Umgangston? Beleidigungen werden hier nicht geduldet. Bitte achte auf den Ton.]

    0
    • …dein Wortschaftz sagt doch genug über Dich und deine Probleme:
      Ich zitiere:
      „…“

      Musst du deine Geisteshaltung hier so deutlich machen? Ach ja… Mutti liest ja hier nicht mit….

      0
    • Welche Probleme denn? Der Kerl [Edit by Admin: Beleidigung gelöscht] macht sich seit ewig über meinen VfL lustig. Kein Grund, dass die Fans sich untereinander angreifen.

      0
  25. Was für traurige fans . Wir verlieren zu hause 0-2 und alles is wunderbar . Oh mann . Wenn bayern ernst gemacht hätte , hätten wir das spiel 0-5 verloren . Erste tor geht zu 70% auf schäfer , 30% benaglio ! Das zweite gegentor auf Hasebe der das Abseits aufhebt . Nächstes spiel bitte rodriquez für schäfer . Und fagner wieder auf seine position , hasebe am besten zu den amateuren oder vertrag auflösen . Keine stich gehabt heute .

    0
    • Vertag auflösen oder zu den Amateuren – geh mal lieber ins Bett Felix, es ist schon spät…

      0
    • coprolalia under control

      Absolut. Justus, So schwach war Hasebe längst nicht. Peter hat hier heute echt komische Kommentare.

      0
    • Wie schaffst du es eigentlich immer wieder, mit vollem Mund zu reden?
      Klar, ist ja nicht alles Trübsal, was geblasen wird….

      0
    • So ein dämlicher Schwachsinn sorgt dafür, dass mir längst der Spaß daran verloren gegangen ist, hier zu schreiben. Was ist wunderbar? Nichts, denn wir haben verloren. Aber auch gegen einen qualitativ stärkeren Gegner! Wir sind nicht der FC Barcelona! Offensiv kam wenig, die wenigen guten Angriffe üner die Außen wurden abgeblockt. Ansonsten hat man gegen ein Team, dass um die CL-Krone mitspielt, das Spiel offen gehalten. Die gehen schließlich mit ihrer zweiten Chance ausgerechnet nach einer Standardsituation in Führung. Das war auch schon das Ende vom Lied.

      Allein schon so eine schwachsinnige Rechnung a la „geht zu 80% auf dessen Kappe und zu 20% auf bla bla bla…“ Selbst mal Fußball gespielt? Der Ball wird aus den Helbfeld geschlagen und landet weit im Rücken der Abwehrspieler, die dann quer legen. Und die Ablage von Schweinsteiger kam punktgenau. Das war auch einfach gut gemacht. Und Glück der Bayern, dass Mandzukic den Ball so trifft. Fanz schwer zu verteidigen, wenn man kein Hellseher ist und nicht vorher wissen kann, wo der Freistoß landet. Hier irgendwelche Sündenböcke zu suchen, entspricht einfach der typischen Wolfsburger Korinthenkacker-Mentalität.

      Das war einfach eine 0-8-15-Niederlage gegen die Bayern. Man hat sich nach Kräften gewehrt, doch es reichte nicht. Nennenswerte Ausfälle gab es nicht. Und vom Spielverlauf wurde man halt nicht begünstigt. Es ist nicht alles rabenschwarz, aber eben auch nicht alle Gold, was glänzt. Diese sinnlose, undifferenzierte und fachfremde Schwarzmalerei geht mir auf den Senkel. Genauso wie die plötzlichen himmelhochjauchzenden Lobgesänge samt Europapokalträumereien, wenn man mal mit Dusel oder über den Kampf gewonnen hat.

      0
    • Merke schon, dass ich den Text besser noch mal durchgelesen hätte. Bei Verständnisschwierigkeiten aufgrund dämlicher Tipp- und Grammatikfehler stehe ich zur Verfügung. ;-)

      0
    • Da halte ich gegen und zitiere hier gern den „Bayern Komentator“ Reif… Das Tor viel nach einem Feistoß der keiner hätte sein dürfen!!! Somit geht das Tor zu 100% Prozent auf die Kappe von Zweier…

      So viel zum Thema sinnfreie Prozentrechnung… ;-)

      0
    • Der Typ heisst ‚Zwayer‘ und ist eines Schiedsrichters nicht würdig!
      Fand die Halbzeitansprache von Holger Ballwanz mutig und gut, der da sagte: Man müsse aufpassen, dass der Schiri zur 2. HZ nicht gleich im roten Bayernshirt rauskäme.

      Recht hatte er, der Schiedsrichter hätte gestern nicht mal ne 6 verdient gehabt!

      Merke, ich suche hier keinen Schuldigen, aber wenn man als SAchiedsrichter zweimal Einwurf für Bayern gibt und das obwohl selbst der Linienrichter etwas anderes anzeigt, der müsste seitens einen Kontrollgremiums des DFB eine empfindliche Geldstrafe bezahlen! Und dann hat der gute Herr das ganze Spiel kaputt gepfiffen, ja fast jeden gewonnenen Zweikampf eines VfL’ers als ‚Foul‘ abgepfiffen…
      Sorry, aber rege mich hier immer noch auf… :(

      Nichtsdestotrotz haben wir einen gut und organisiert aufspielenden VfL gesehen, der einzig nach Vorne extreme Schwächen aufzeigte…

      Aber es macht Lust auf mehr… :)

      0
  26. Der Tendenz der meisten Beiträge kann ich zustimmen: Im Vergleich zu den vielen schlechten Spielen zuvor, war das schon ganz ordentlich. Allerdings wird für mich auch immer klarer, dass für Heckings Spielweise auf einigen Positionen die falschen Leute stehen. Das Spiel braucht vor allem im Mittelfeld gedankenschnelle, ideenreiche,bewegliche und passsichere Spieler. Davon gibt es in der Mannschaft zu wenig. Und Dost wird beim VfL nur glücklich, wenn er mit präzisen Bällen gefüttert wird.Auch diese Spieler gibt es kaum. Er selbst ist in seinem Spielverständnis und in seinem Bewegungsmuster keine spielende Spitze und wird wohl auch nie eine werden. Ich wage einmal die Prognose, dass, wenn Hecking bleibt, in zwei Jahren die Hälfte des Kaders einen anderen Namen trägt.

    0
    • …und das für weniger Geld und mit höherer Qualität als in den vergangenen Jahren!

      0
    • coprolalia under control

      Nicht die des Kaders, aber die der ersten Elf. Beim Rest stimme ich dir fast uneingeschränkt zu.

      0
  27. @Spaßsucher – absolute Zustimmung!

    0
  28. Diese ewigen Miesmacher gehen mir auf den Sack. Das war eine der besten Saisonleistungen und wer hätte wirklich mit Punkten gerechnet? Zumindest niemand mit Verstand. Die Mannschaft hat sich gegen dominante Bayern gut verkauft und nächste Woche wird Mainz geputzt. Dann weiter nach Offenbach und ab nach Europa.

    0
  29. @Wobgolf ich kann deinen Frust nachvollziehen, aber das kann man doch etwas anders formuliern oder? Europa wäre natürlich super aber sind wir in unserer Verfassung schon bereit dafür?

    0
    • Die letzte Frage ist eine sehr gute Frage.

      So gern ich uns wieder unter der Woche spielen sehen würde, so stellt sich halt auch die Frage, ob das unserer weiteren Entwicklung zuträglich wäre.

      Auf der anderen Seite wäre es für den ein anderen Spieler ein Aspekt sich wohlmöglich doch für uns zu entscheiden!

      0
  30. Hab ne starke Leistung unserer Mannschaft gesehen. Klar gibt es an der ein oder anderen Stelle noch Dinge zu verbessern, aber wenn wir an die Leistung wieder anknüpfen können, stehen die Chancen gut, dass wir in Mainz was zählbares mitnehmen.

    Und das ist für mich auch das Wichtigste. Nämlich, dass wir gegen Mainz wieder eine gute Leistung abrufen, sonst war das gute Spiel heute umsonst.

    Schönes Wochenende allen VfLern ;)

    0
  31. Also, ich fand auch, dass es ein ganz ordentliches Spiel des VfL war, nicht mehr aber auch nicht weniger. Sind, denk ich, schon auf dem richtigen Weg….

    0
    • „Dost im Urlaub“ – wenn ich so einen Bullshit schon wieder lese von Leuten, die offenbar keine Ahnung davon haben, wie im modernen Fußball verteidgt wird. Wo soll er denn sonst stehen bei dieser Standardsituation? Gibt’s einen Gegenspieler in seinem Raum? Nö. Und wenn der erste Ball – wie es oft genug passiert – an die Strafraumgrenze abgewehrt wird, muss er genau dort stehen, um ggf. einen Nachschuss blocken zu können. Diese unfundierte Stimmungsmache gegen einzelne Spieler und dieses ständige Suchen nach Sündenböcken kotzt micht an…

      0
    • Dafür, dass du dich immer über niveaulose User aufregst, bist du aber auch immer schnell mit Beleidigungen dabei wenn du wütend bist :)

      Es geht doch nicht um unfundierte Stimmungsmache gegen einzelne Spieler. Es kommt in erster Linie nicht so sehr auf die Trainer an. Auch das Training ist doch praktisch bei allen Vereinen gleich. Einer der wichtigsten Punkte für den Erfolg ist nun mal die Qualität der einzelnen Spieler. Wenn wir nächste Saison eine Rolle spielen wollen, dann müssen wir auch über die Qualität unsere Spieler sprechen.

      Allofs selbst hat es doch angekündigt. Er will die Rückrunde nutzen, um die Spieler weiter zu beobachten und einzuordnen. Erst später soll über neue Spieler oder Vertragsverlängerungen gesprochen werden.

      Deshalb finde ich es schon wichtig, sich über den ein oder anderen Gedanken zu machen.
      Bin ich der einzige, der gestern Träsch wieder sehr nervös fand? Einige unnötige Fehlpässe waren dabei, aber auch überhastete Bälle nach dem Motto:
      „schnell weg mit dem Ball, ich habe Angst.“

      0
    • Bin voll bei dir, was die Bewertung von Träsch angeht.
      Habe aber was Dost angeht zum ersten Mal eine erhöhte Laufbereitschaft festgestellt!

      0
    • coprolalia under control

      Träsch war unser schwächster Spieler eindeutig. Ich habe wenig Hoffnung das es bei uns mit ihm noch was wird.

      Bei dost bin ich nicht ganz so skeptisch. Er versucht sich zu ändern und etwas anzunehmen, das klappt aktuell noch nicht optimal, aber er kann es schaffen.

      0
    • @coprolalia under control – dann hoffe ich mal, dass das wirklich so ist!
      nomen atque omen (Plautus) ;)

      0
    • Coprolalia under Control

      Es ist manchmal anstrengend, aber es wird wohl so sein.

      0
  32. Stimme zu! Es geht darum in den nächsten drei Spielen Punkte zu holen, auch wenn es nur zu Unentschieden reicht. Gegen Mainz würde ich gern eine Wiederholung der heutigen Abwehrleistung sehen. Negativ war dass VfL ein Tor nach Standard gefangen hat aber der Fallrückzieher von Mandzukic war ja auch aussergewöhnlich. Und hier natürlich die eintscheidende Frage: wo stünde VfL mit Mandzukic dieses Jahr? Das Toreschiessen ist sicherlich das grosse Manko, Ersatz für Mandzukic, Helmes udn Dejagah noch nicht gefunden. Aber wie gesagt: die Richtung stimmt!

    0
  33. Whoops, sollte gestrigen Leistung sein.

    0
  34. Klaus Allofs Rechte Wade

    Guten Morgen ihr Wölfe :D ,

    entgegen meiner Ankündigung, ich müsste mir vor Ort das Spiel „schön“ trinken, habe ich es dann doch relativ Ruhig am Tresen angehen lassen, damit eine ojketive Beurteilung soweit es als VFL Fans möglich ist gegeben ist.

    Man sollte sich nicht vom 0:2 blenden lassen, es war sicherlich eines der besseren Spiele in dieser Saison. Doch, die Bayern haben nur das nötigste gemacht. Und das hat schon gereicht um Manuel Neuer nur 1* in wirkliche Gefahr zu bringen.

    Es hat einmal mehr gezeigt, das dieses ZM unsere Schwachstelle ist. Was dort veranstaltet wird, ist sehr nahe an der Körperverletzung für Zuschauer und Trainer. Da passieren Fehler, der Platz reicht gar nicht um die alle hier aufzuführen.

    Was z.B. auch aufgefallen ist, ein Dostt versucht Pressing, läuft Dante an aber keiner geht dann zum nächste IV, womit das Pressing komplett seine Wirkung verliert.

    Wir standen in der Defensive so gut weil wir deutlich mehr auf Konter gespielt haben als die anderen Spiele. KA wieviel Ballbesitz wir hatten aber wir waren ja kaum vor dem Tor der Bayern. Ob man so auch in Mainz spielen kann, keine Arnung.

    Schönes Wochenende ihr Wölfe :)

    0
    • wir lagen bei 45% ballbesitz wenn ich mich nicht irre

      0
    • Ich meine es war so gemeint, dass Dost Dante abdecken sollte und dass VfL van Buyten in Ballbesitz bringen wollte. Deshalb sollte man ja nicht nachrücken, was ohnehin gegen Bayern sehr gefärhlich ist. Selbst hoffe ich auf diese Spielweise in Mainz, auch wenn Szalai sicherlich ein sehr guter Stürmer ist. Versuchen die Null zu halten ist die einzige Marchrichtung gegen diesen gefährlichen Gegener, und wenn es gelingt, kann man dann vorsichtig auf Angriffe setzen.

      0
  35. Weil hier jemand schrieb, dass er sich über den Peter gewundert hat. Ich war dieser Peter nicht. Ich nenne mich jetzt mal in Peter M. um, damit es hier keine Missverständnisse gibt.

    Zum Spiel: Ich war sehr positiv überrascht. Ich ging mit dem Gedanken ins Spiel einen Klassenunterschied zu sehen.
    Was man zu sehen bekam, war ein Spiel auf Augenhöhe. Ich teile Reifs Meinung nicht, dass Bayern locker mehr hätte geben können. Dazu haben sie zu viele Fehlpässe gespielt und waren zu fahrig.
    Es lag an der guten und kämpferischen Leistung der Wölfe, dass Bayern nicht richtig ins Spiel fand.
    Mit ein bisschen Glück geht der Freistoß von Diego rein und wir spielen gegen die „Über-Bayern“ unentschieden.

    Man kann sagen, dass der VfL sich heute ein großes Stück an Respekt erkämpft hat. Wir sind auf einem guten Weg. Mir hat es gestern große Freude gemacht dem VfL zuzuschauen.

    0
    • Klaus Allofs Rechte Wade

      Ich weis zwar nicht welches Spiel du gesehen hast, vllt. die Wiedeholung vom 5.1 aus der Meistersaison.

      Ein Spiel auf Augenhöhe :O

      Im hatte im Stadion das Gefühl, das die Bayern zu jederzeit Herr des Spiels waren und locker hätten 1,2 Gänge nach oben schalten können. Die Leute um mich herum haben sogar gesagt, die machen nur das nötigste die denken alle schon an London am Dienstag.

      „Glück“ hin oder her, mit Glück macht Müller das 0:1 nach ka 2,3 Minuten.

      Ich bin nicht der Meinung, das man diese Leistung so schön reden sollte. Dazu war einfach zuviel nicht gut genug.

      Nenn mir dochmal einen Augenblick im Spiel, wo die Bayern richtig gewackelt haben auser den Freistoß von Diego. Da wird es nicht soviele geben.

      0
    • Du darfst die Dinge nicht durcheinander bringen. Wenn ich schreibe, dass das ein Spiel auf Augenhöhe war, dann brauche ich dir keine Szene nennen, wo die Bayern mal „richtig gewackelt haben“. Denn das habe ich nicht behauptet.
      Bayern musste sich ebenso mühen ein Tor zu erzielen, wie wir das mussten. Hast du das Spiel gegen Schalke gesehen? Zwischen diesem Spiel und unserem lagen doch eindeutig Welten.

      Die Haltung, dass Bayern jederzeit einen Gang hätte höher schalten können, kann ich auch nicht akzeptieren. Die meisten urteilen nämlich auf Grund ihrer Erfahrungswerte aus der Vergangenheit. Man hat im Hinterkopf, zu was Bayern im Stande ist, projiziert es dann auf dieses Spiel und kommt zu dem Schluss, dass sie es besser hätten machen können.

      Für mich ist das ein hätte, wäre, könnte Argument. Im Fußball gibt es diese Gesetzmäßigkeiten nicht. Bayern wollte gestern gewinnen und sie hatten in großen Teilen des Spiels Mühe. Für mich war das ein überhebliches, pomadiges Spiel der Bayern, das eigentlich bestraft hätte werden müssen.

      Natürlich sind mir auch die Dinge aufgefallen, die bei uns immer noch nicht gut sind. Das will ich nicht abstreiten.

      0
  36. Was ich viel wichtiger als den Ballbesitz finde, sind die Zweikampfwerte. Dass Bayern in jedem Spiel den Ball lange in den eigenen Reihen laufen lässt, ist normal.
    Auffällig waren aber die Statistiken zum Zweikampfverhalten, die im Stadion eingeblendet wurden.
    Diese Werte waren fast ausgeglichen. Ich glaube sie lagen bei 49% für den VfL.
    Wenn man bedenkt, dass man gegen den zukünftigen Deutschen Meister gespielt hat, dann ist das ein wirklich guter Wert.
    Endlich hat man mal wieder was von dem häufig angekündigten Pressing gesehen. Sobald ein Wolfsburg auf einen Mann drauf ging, waren zwei andere Wolfsburger als Unterstützung sofort zur Seite. Das hat mir gut gefallen.

    Warum es dennoch nicht geklappt hat ist für mich allerdings auch deutlich gewesen. Unsere Offensive ist einfach zu schwach.
    Dost hat leider so gut wie keinen Zweikampf gewonnen, auch seine Ballbehandlung ist schlecht. Einige von euch sagen ja, dass es noch besser wird. Ich bin mal gespannt. Olic ist zwar bemüht, aber auch von ihm kommt kaum mal eine erfolgreiche Aktion Richtung Tor. Vieirinha auf der anderen Seite hat mir ganz gut gefallen.

    0
  37. ich fand das spiel ok.. mehr hat doch keiner erwartet… und mit so einer leistung kann man den kommenden gegner auf augenhöhe gegenübertreten.. da gibt es dann auch mehr raum nah vorne… was mir aber aufgefalleb ist, ist, dass träsch absolut verunsichert ist und eher als destabilisator auf die mannschaft wirkt… hier sollte man sich irgendwas einfallen lasen… vllt nur mit polak und dafür dost und helmes in der spitze.. würde dem pressing auch zugute kommen und spielschwäche aus dem mittelfeld nehmen… aber träsch ist momentan einfach immer noch nicht auf der höhe..

    0
    • Das würde ich so gern und sofort unterschreiben, da ich ohnehin nie Fan gewesen bin, mit nur einer Spitze zu spielen…

      Wir sind offensiv einfach schwach!

      0
  38. den kommenden gegnerN*

    0
  39. Also wenn ich mir die Notenvergabe der Bild anschaue, dann wird mir übel. Der ganze Artikel dreht sich nur um die Bayern.
    Ich hoffe wirklich, dass Allofs es hinbekommt einen starken VfL aufzubauen. Ich will im nächsten Jahr sehen, wie die Konkurrenz abkotzt, wenn sie reihenweise gegen uns verliert.
    Ich stimme eindeutig Wolf_1 zu. Ich habe auch eine starke Leistung unserer Wölfe gesehen.
    Auch die Stimmung im Stadion ohne die Ultras war richtig toll. Von den Bayernanhängern habe ich kaum was gehört.
    Ich war gestern stolz auf unsere Mannschaft.

    0
    • Auch hier: 100% einig!!!

      0
    • Ohne Ultras? Ähhhh NEIN. Nur weil es jetzt keine Ultra-Gruppe mehr ist, heißt das nicht, dass sie jetzt weg sind! ;) Alle noch da! Nur jetzt wieder in ihren normalen Fanclubs. wie z.B Commando Ultra.. Wilde Jungs usw.

      Zur „BILD“ muss man auch nichts mehr sagen. ;)

      0
    • Ich wette, du weißt wie das gemeint war :)
      Das Megaphon wurde zurückgegeben und dadurch sowohl das Vorsingen als auch die Koordination eingestellt. Trotz dieser Einschränkungen war die Stimmung gut. Wenn jemand allerdings das Megaphon übernehmen würde, wäre die Stimmung noch besser.

      0
    • Absoluter Unsinn Grafite! Die Weekend Brothers sind stärker als je zuvor.

      Das Megaphon wurde offiziell an SEINEN BESITZER zurückgegeben. Nur wird jeder bedroht, der es an sich nehmen würde. In Fürth wurden deshalb Fans zusammen geschlagen. Und auch gegen Bayern gab es Drohungen.

      Wer meint, dass es nun besser wird, kennt die Lage nicht. Der Verein bzw. die Fans und seine Organisation lassen sich derzeit von einer sehr kleinen Gruppe auf der Nase rumtanzen!

      0
    • Versteht ihr alle meinen Kommentar nicht?
      Bislang war diese kleine Ultra-Gruppierung, die das Megaphon in ihren Besitz hatte, der Taktgeber. Sie selbst haben sich eingebildet, dass ohne sie nichts läuft. Nun zeigt sich aber, dass auch die anderen Fans Stimmung machen können.
      Alles was du schreibst Poseidon weiß ich selber.

      Wir reden wohl nur aneinander vorbei. Ich sage nur, dass wenn ein Megaphon im Einsatz ist, man es noch besser koordinieren kann. Dass sich zur Zeit niemand traut das Megaphon zu übernehmen, weil er Angst vor dieser kleinen Gruppe hat, finde ich genau wie du sehr bedauerlich.

      0
    • Du redest Blödsinn. Sorry. Auch gestern waren die Taktgeber die WB`s. Die Fans kapieren es nur nicht. Die fünf Mann von oben haben den Takt vorgegeben und die waren – von den Weekend Brothers.

      Gestern hatte die Kurve das gefühl, als würde die Stimmung gemeinsam gemacht werden. Dabei wurde der Takt wieder vorgegeben. das war vor allem am Anfang deutlich, als viele „Wir springen, wir tanzen…“ anstimmten, die aber „Alé VfL“ singen wollten.

      Die Ultras sind derzeit stärker als je zuvor. Das ist gerade das Traurige. Sie haben nun nur ihre Taktik geändert.

      0
    • Du bist ein ganz arroganter Kerl. Woher nimmst du die Kraftausdrücke? Ich möchte nicht wissen, wie alt du bist.
      Nur weil du offenbar selber einer dieser WB’s bist, die sich anscheinend nicht genug gewürdigt fühlen, musst du hier nicht beleidigend wirken.

      Früher hat der Mann mit dem Megaphon die Lieder vorgesungen und angestimmt. Keine Ahnung warum du das nicht kapieren willst.
      Folglich hat er auch den Takt vorgegeben.
      Nun singt er nicht mehr vor und man sieht, dass es trotzdem funktioniert, weil die anderen, die früher auch mitgesungen und mit eingestimmt haben, heute wieder mitsingen.

      Würde man einen von diesen WB’s nun das Megaphon geben, dann wäre das sicherlich nicht von Nachteil sondern würde nach der Logik der Sache zu einer weiteren Steigerung des Gesanges führen.
      Keine Ahnung, warum du das nicht raffst.

      0
    • Ich bin ganz gewiß kein Ultra. Das kann man auch an manchen Sätzen sehen.

      Du begreifst nur nicht, dass die Stimmung nach wie vor von den Weekend Brothers vorgegeben wird. Ich ahbe dir dazu ein Beispiel genannt, könnte dir auch noch andere liefern.

      Es spielt keine Rolle, ob unten jemand steht. Als die WB`s offiziell gesteikt haben, hat die Kurve es alleine probiert. Sie wurde von den „Fußball-Mafia DFB“-Rufen niedergemacht.

      Der Takt wurde auch gegen Bayern von den Ultras im Oberrang vorgegeben, explizit von den vier Junbs oben. Der Rest der WB`s unten haben immer nach oben geschaut und auf diese sofort reagiert.

      Die Reaktion der Trommler usw. kam erst danach. Hier wird der gemeine Fan für dumm verkauft. Wie gut das scheinbar funktioniert, hat die Stimmung am Freitag gezeigt. Und beweist es im nachhinein. Achte einfach gegen Schalke drauf. Sei aber nicht enttäuscht.

      Wir werden jedenfalls so schnell keinen Capo haben, der nicht den WK angehört. Sie bestimmen leider alles bzw. sorgen dafür, dass es niemand anders machen möchte. Da sind die Fanbeauftragten und Henkel (Supporters) gefragt. Aber von denen wird (warum auch immer) nichts kommen.

      0
    • So weit ich informiert bin, gehören die gewaltbereiten Ultras den BUs an und nicht den WBs.

      Du sagst es ja selbst, der Takt wurde dieses mal von oben vorgegeben. Vorher war es der Megaphonmann unten, der die Lieder angestimmt hat.
      Ob oben oder unten ist mir auch herzlich egal. Ich finde nur, dass der Einsatz des Megaphons – egal von wem – die Sache einfach erleichtern würde, und ich finde es genau wie du einen Skandal, dass jeder, der es übernehmen will, bedroht wird.

      0
    • Noch einmal, gaaaaaaaaaaanz langsam:

      1. Die Weekend Brothers stehen sowohl oben als auch unten.
      Sie haben gemerkt, dass ihr Capo nicht akzeptiert wird. Da sie aber derzeit keinen anderen haben, der es machen würde, müssen sie ihn durchsetzen. Derzeit würde es nicht funktionieren, daher ziehen sie sich offiziell zurück. Inoffiziell kontrollieren sie immer noch die Stimmung, da sie in beiden Rängen vertreten sind.

      2. Die BU hätten einen Capo gestellt, der auch wohl vom Rest akzeptiert worden wäre. das hätte aber einen Konflikt mit den WB bedeutet, Stress usw. Ein Bruch wäre wahrscheinlich gewesen.

      Nebenbei: Die BU haben zwar sicherlich kategoie C Fans, jedoch nicht solche Typen, wie die WB. Die sind von der Struktur her mieser, dass zeigt auch die Anzahl der Stadionverbote. Zudem sind die BU relativ kooperativ, was auf die WB nicht zutrifft.

      3. Die Supporters hätten ebenfalls gerne einen Capo gestellt. Nur gab und gibt es da halt Drohungen.

      So sieht die Lage aus. Die Weekend Brothers kontrollieren durch ihr Gehabe nach wie vor die Stimmung, auch IM Spiel.
      Sie warten einfach ab und werden in vier oder fünf Wochen wieder den Capo stellen. Nur dann sind alle froh, dass wieder einer da ist und bumm – der Idiot wird akzeptiert.

      Hier werden die Fans in der Kurve für dumm verkauft – und es wird funktionieren.

      0
  40. ja da war schon mehr auf seiten von dost… aber ich würde das mit helmes und dost (oder olic für einen von beiden) mal ausprobieren.. polak hat mir im mf über weite strecken gut gefallen.. glaube, dass der sich dort „alleine“ noch besser entfalten könnte.. hasebe fand ich auch ganz gut.. schäfer sehr sehr schwach.. da muss man sich ebenfalls was einfallen lassen, auch wenn er einer der dienstältesten ist.

    0
  41. Natürlich war der FC Bayern gestern gegen uns die klar bessere Mannschaft und zwar aufgrund der unbestreitbar höheren Qualität, sowohl was die Qualität der Einzelnen angeht, als auch die Mannschaftsleistung.
    Aber, da das von Hecking schon so lange angekündigte Pressing gestern zum ersten Mal über einen längeren Zeitraum funktionierte, bzw. aufgrund der hohen Motivation gegen die Bayern über weite Strecken des Spiels praktiziert wurde, habe ich gestern einen VfL Wolfsburg gesehen, der den Bayern das Leben schwer gemacht hat.
    Es gab, das ist mir sowohl im Stadion, als auch beim Nochmaligen Ansehen des Spiels zu Hause aufgefallen, immer wieder Szenen, in denen es unserem Team gelungen ist, durch das Pressing Bälle zu erobern. 100% wurde dieses Konzept natürlich nicht umgesetzt, da die schon angesprochene Qualität der Bayern immer wieder auch zu Unordnung in unserem System geführt hat, unter denen das Konzept dann nicht greifen konnte.

    Traurig war allerdings auch wieder zu beobachten, dass, O-Ton Klaus Allofs, auch gestern die Durchschlagskraft in der Offensive mangelhaft war.
    Es war einfach immer wieder traurig zu sehen, dass die Flanken, die die Folge solcher Balleroberungen und der daraus resultierenden Angriffe waren, wieder einmal einfach zu ungenau waren oder aber der Adressat im Zentrum einfach zu langsam war.
    Schön, dass mit der gestrigen Rückkehr von Patrick Helmes zumindest, was den zweiten Punkt angeht, Hoffnung auf Besserung besteht. In einer Woche wird er mit Sicherheit noch ein ganzes Stück weiter sein. Und ich hoffe, dass bei ihm in puncto Fitness und Gesundung alles weiter so glatt läuft, wie bisher, dann wird er im Pokalspiel in Offenbach nämlich in der Startformation stehen.

    Auch an Träschs Schwächen hat sich nichts geändert. Er wirkt weiter einfach stark verunsichert, was sich in Fehlpässen, zu langem Zögern beim Abspiel und dadurch bedingtem Ballverlust oder auch Sicherheitspässen ausdrückte, die den Spielaufbau nicht voran brachten.
    Es ist schon ein besonderer Umgang mit ihm, der sich darin ausdrückt, dass er trotz der mangelhaften Leistungen immer wieder nicht nur im Kader, sondern sogar in der Startelf steht. Offensichtlich gibt ihm der Trainer gerade wegen seiner starken Verunsicherung immer wieder diese Chance, in der Hoffnung, dass er, der vom Alter her auf dieser Position ja noch die größte Zukunft vor sich hat, irgendwann wieder Sicherheit findet und zu Alter Stärke zurückkehren kann. Ich bin gespannt, ob und wie lange der Trainer diesen Versuch noch fortsetzen wird und ob sich dieses Vertrauen vielleicht sogar irgendwann auszahlen wird.

    Mein Fazit: trotz der Niederlage war ich gestern nach dem Spiel zum ersten Mal wieder positiv gestimmt und habe zum ersten Mal wahrgenommen, dass die Mannschaft das Konzept Heckings des aggressiven Pressings längere Zeit umgesetzt hat. Dieser kämpfende VfL hat mir gut gefallen und vielleicht war er vom Trainerteam gut auf „die Überbayern“ vorbereitet worden, so dass sie mir gestern viel weniger als „die Überbayern“ vorkamen, was wahrscheinlich schon einige hier zu den übertriebenen Aussagen verleitet hat, ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe gesehen zu haben!
    Allerdings hege ich auch eine Befürchtung!
    Vielleicht war es nur die erhöhte Motivation gegen diesen Gegner zu spielen, die die gestrige Leistungssteigerung verursacht hat und wir werden schon in Mainz wieder einen Vfl erleben, der nur minutenweise bereit ist, das umzusetzen, was ihn gestern stark gemacht hat.

    0
  42. Ich denke man sollte das Spiel in 2 Hälften teilen in der ersten war es ein ausgeglichenes Spiel. In der 2ten haben wir stellenweise das Tempo nicht mehr halten können oder sind spielerisch an unsere grenzen geraten. Mir hat es gestern gut gefallen und man hat von vielen mehr gesehen als in den letzten spielen was auch auf die Taktik bezogen ist. Schwach war für mich der Spieler mit de 10 in de 2ten Hz. Hat er in den ersten 45min noch gute Momente sind sie in der zweiten völlig ausgeblieben. Wo ich nicht verstehe das er mal runtergenommen wird . Alleine mal um ein Zeichen zu setzen in Bezug auf seine unersetzbarkeit.

    Fazit : ich habe mit viel weniger gerechnet wartet ab das wird noch. Aber ein über so viele Transferperioden zerpflücktes Team kann halt nicht funktionieren, gegen eine solche Bayern Elf . Welche im Moment sicher eine der besten der Welt ist .

    Gruß

    0
    • Diego runter zu nehmen verbietet sich schon aufgrund der Tatsache, dass er der einzige kreative Spieler in der Mannschaft ist. Selbst wenn er mal nicht so zur Geltung kommt, kann eine geniale Aktion von ihm ein Spiel zu unseren Gunsten entscheiden oder die entscheidende Wendung herbeiführen.
      Das soll nicht heißen, dass er meiner Meinung nach alles richtig macht, oft hat er denke ich z.B. Aktionen, in denen er das Spiel unnötig langsam macht.
      Und sein Ehrgeiz verhindert auch manchmal, dass andere, bei Standards z.B., zur Entfaltung kommen können. Aber da sind auch der Trainer und die Mitspieler gefordert das zu ändern!

      0
  43. Hoffentlich ist an den Schieber-Gerüchten nix dran. Das was der sich da zusammenspielt….
    Der reicht netmal für die 2te Liga!

    0
  44. Ich hatte gestern schon kommentiert, dass das VfL-Spiel ordentlich war. Davon ist auch nichts zurückzunehmen. In den offiziellen Statements (Hecking, Allofs, Spieler), aber auch in einigen Beiträgen hier ist mir doch die Bewertung des Spiels teilweise zu unkritisch, zumal wenn man bedenkt, dass die Mannschaft des VfL einerseits super motiviert (es ging gegen die Bayern), andererseits aber auch recht unbelastet in das Match gehen konnte, weil kaum einer mit einem Sieg gerechnet hat. Ich bin mit mir angesichts der relativ bescheidenen Leistung des FCB auch noch nicht im Reinen, ob wir kein besseres Spiel der Bayern zugelassen haben, oder ob der FCB angesichts des bevorstehenden CL-Spiels nur das Notwendige getan hat. Ich neige eher dazu, das Letztere anzunehmen, denn als Robben (aus ganz eigenen Motiven) den Bayern-Motor noch einmal in Schwung brachte, fiel auch das 0:2. Dass man die Leistung des VfL – vor allem gemessen an höheren Zielen – doch nicht überbewerten darf, ist mir bei einer Analyse der Mannschaftsteile deutlich geworden, die ich im VfL-Forum gelesen habe und die auch weitgehend meiner eigenen Bewertung entspricht. Sie stammt von roy0815 und ich gebe sie hier unverändert wieder:

    „Kurze Bewertung der Mannschaftsteile:
    Tor: Benaglio war eine arme Sau, eigentlich wenig zu tun, aber doch zwei Tore gefangen. Ansonsten souverän.

    Außenverteidiger: Hasebe rechts war ein guter Schachzug, Ribery auszuschalten geht fast gar nicht, aber er hat weder ein Tor geschossen, noch eines vorbereitet.
    Schäfer, wie häufig, zu weit weg von Müller und er könnte gerne mit seinen Flanken nicht immer am ersten Mann hängen bleiben.

    IV: Madlung und Naldo waren ok, gegen Mario und nachrückende Mittelfeldspieler des FCB sicher nicht einfach.

    Außenbahn offensiv: Vierinha gefällt mir immer besser, er geht ordentlich in die Zweikämpfe und kann auch was mit dem Ball anfangen. Schade, dass er so torungefährlich ist…
    Links ist sicher unsere Baustelle. Wenn Pilar irgendwann fit wird, dann haben Perisic und Olic wohl fertig…

    DM: Klar unsere Baustelle Nr.1, Renner und Treter sind zwar schön, aber dann? Kaum ein Impuls im Spiel nach vorne. Polak hat ab und an mal was versucht, aber Träsch? Ein Schatten alter Stuttgarter Zeiten!

    OM: Ja, auch die Bayern wissen, wo beim VfL die Schaltstelle ist. Ist Diego aus dem Spiel, lahmt das selbige. Diego war zwar bemüht, aber er alleine kann Bayern vorne nicht besiegen (…)

    Angriff: Dost ist ein bleibt ein Strafraumspieler. Mit ihm geht kaum ein Doppelpass oder eine kurze Ablage. Helmes wird sicher noch brauchen, aber er ist (leider) unsere große Hoffnung.“

    Ich habe eben das Dortmund-Spiel verfolgt. Wer unser Spiel mit diesem vergleicht, wird knallhart in die Realität zurückverwiesen. Der VfL „arbeitet“ an guten Tagen wie gestern Fußball. Dortmund (und phasenweise auch Frankfurt) „spielt“ Fußball und ist für mich auch im Vergleich mit den Bayern die Mannschaft mit der höheren Spielkultur. Es war einfach ein Genuß, diese unbeschwerten Fußballkünstler zwei Tage nach dem schweren CL-Spiel und die meiste Zeit mit 10 Mann spielen und gewinnen zu sehen. Wenn die Fußballgötter gerecht sind, müssten die Bayern im Pokal den Kürzeren ziehen. Wenn ich das Dortmund-Spiel mit unseren von gestern vergleiche, dann hat man den Eindruch, dass viele unserer Spieler an die Grenzen ihrer Fähigkeiten gehen müssen, um Trainingsvorgaben annähernd im Spiel umzusetzen. Die Dortmunder dagegen spielen intuitiv und unbeschert automatisierte Variationen von Spielzügen blind.Und selbst wenn ein Pass dann mal ins Leere läuft, schnalzt man noch mit der Zunge angesichts der Einfälle und des Mutes dieser jungen Spieler. Wer so spielt, dem verzeiht man auch ein Black-out-Spiel wie gegen Hamburg.
    Dortmund könnte für den VfL ein Beispiel sein.

    0
    • Sehe ich genauso.. der BVB ist spielerisch deutlich stärker als der Bauernklub.. hat Spaß gemacht zuzusehen.

      0
    • Klasse Beitrag, Joan. Das kann ich fast alles so unterschreiben. Ich war mit dem Spiel zufrieden. Die Spieler dürfen den Kopf jetzt nicht in den Sand stecken. Die nächsten Spiele werden nicht leicht, aber mit der Einstellung und Leistung von gestern werden wir auch wieder siegen.

      0
  45. Ich finde immer noch das man gestern hätte trotzdem Diego Mitte 2 Hz rausnehmen sollen. Alleine weil ich denke das 1 Mann kein Spiel gewinnt und nur das hoffen auf einen Spieler kein Allheilmittel sein kann. Ein Diego der so zugestellt ist bringt nichts. Klar wird er immer zugestellt aber gestern war nicht viel zu holen für ihn. Und man war so Vieleicht zu berechnend.

    Zum Schiri ich fand es ein ungemein schweres Spiel für den Mann in Schwarz. Habe mit erschrecken festgestellt das die Bayern wohl umfallen im Training haben. Habe selten erlebt das Spieler bei jedem Zweikampf so einfach umfallen. In anderen Ligen währen alle gelben wegen Schwalben an die Bayern gegangen und ich empfand es als Frechheit. Sicher keine Ausrede aber wenn jeder Zweikampf abgepfiffen wird weil einer am Boden liegt kann auch nichts Beinhaus kommen.

    0
    • Wenn nur ein Spieler beim VfL das Potenzial hat, Kombinationsfußball zu spielen, dann verstehe ich nicht den Wunsch, ihn raus zu nehmen.
      Weil er das planlose Rumgegurke der Plaks und Träschs im Mittelfeld stört? Daneben entspricht es nicht einmal der Realität, dass er zugestellt wurde.
      Es reichte schon, dass die anderen immer noch planlos rumlaufen und so Bayern die Passwege leicht zustellen konnten. Der VfL braucht mehr Spieler, die modernen Kurzpassfußball spielen können. Joan, der offenbar Fußball etwas besser „lesen“ kann als manch anderer Fachmann hier, hat doch den Maßstab vorgegeben:
      Kombinationen, Ballkontrolle und Eindringen der Mittelfleldspieler in den gegenerischen Strafraum, um so mehr vertikale Pässe spielen zu können.
      In einem Wort: Dortmund.
      Aber dafür müssen wir erst die Steinzeit des FM aus dem Pelz schütteln.

      0
  46. falls es wen interessiert…dieter hecking ist gleich im doppelpass zu gast

    0
  47. 1Wirbrauchenkeineultras546

    War das der Capo, der die Fans beleidigt hat?

    Über den lache ich mir einen Ast ab … damals als Titho noch im Dienst war, war es gut, alle die es danach versucht haben sind elendich gescheitert.

    Wieso ?

    Weil die meisten einfach kein Taktgefühl haben und nicht situationsbedingt hinbekommen ein richtiges und passendes Lied anzustimmen, auch wird immer und immer wieder versucht irgend ein bescheidenes Lied durchzudrücken, statt auf altbewehrtes zu gehen.

    Ich für meinen Teil habe schon mitbekommen, dass oben einige mit angestimmt haben, aber das die WB den Takt angeben haben und wir „nur“ mitgemacht haben, habe ich so nicht gesehen.

    Ich für meinen Teil weiß, dass aus dem Block bei mir Lieder angestimmt wurden sind und diese dann übenommen worden sind …

    Kann gut sein, dass einige oder auch die gleiche Anzahl von dem WB kamen, ich will nicht sagen, die Kurve „lebt“ von alleine, ohne die Ultras … aber dem Großteil gehen diese Kasper gehörig auf die Nerven, wenn sie nur am beleidigen sind, die Anlage nicht mal zum laufen bekommen und sich mit bestimmten Aktionen einfach nur lächerlich machen.

    Wieso haben die WB eigentlich eine „angeblich“ so große Macht gegenüber den anderen Ultras-Gruppierungen?

    Weil sie gewaltbereiter sind?

    0