Dienstag , September 29 2020
Home / Konkurrenz / Hertha BSC / VfL Wolfsburg: Blick nach Berlin

VfL Wolfsburg: Blick nach Berlin

Endlich mal wieder ein Sieg, mögen sich nicht nur die Fans gedacht haben. Die Spieler des VfL Wolfsburg konnten gestern Abend endlich mal erfahren, wie es sich anfühlt mehr als ein Tor zu schießen und am Ende auch noch zu gewinnen.

Im aktuellen Abstiegskampf herrscht ein enormer Druck. Und so zeigte sich Daniel Didavi nach dem Spiel auch erleichtert: „Es war ein gelungener Test. Mal wieder befreit und ohne Druck aufspielen zu können, tat richtig gut.“
(Sportbuzzer)

Training: Heute wird der VfL um 10 Uhr auslaufen. Anschließend soll Bruno Labbadia seiner Mannschaft nach einer harten, intensiven Woche übers Wochenende frei geben. Am Montag beginnt dann die Vorbereitungswoche auf Hertha BSC.

Umfrage

Welche Erwartungen habt ihr an das Spiel gegen Hertha BSC? Welche Spieler würdet ihr aufstellen?
 

 
 

78 Kommentare

  1. Für mich persönlich schade, wenn BL dieses Wochenende Trainingsfrei gibt. Wäre gerne mal wieder zum Training gekommen. Unter der Woche geht es wegen Arbeit leider nicht.

    6
  2. Obwohl es nur ein Freundschaftsspiel war, bin ich mit dem hohen Sieg unseres VfL sehr zufrieden. Es war wirklich ein sehr erfolgreicher Test, der uns in den kommenden sehr wichtigen Kämpfen in der Bundesliga helfen kann. Es ist auch sehr gut, dass Camacho und Uduokhai gestern auf dem Platz erschienen sind. Dies können Spieler sein, die die Leistung der Mannschaft verbessern können. William ein tolles Tor direkt vom Freistoß. Osimhen schießt wirklich regelmäßig Tore in Freundschaftsspielen. Jetzt ist es an der Zeit, dass er endlich das offizielle Spiel (Bundesliga) gewinnt, denn ich möchte zumindest, dass Victor in einer Woche mit Hertha Berlin als Angreifer spielt. Das letzte Tor in der gestrigen dal VfL-Saison erzielte Blaz Kramer, der täglich in der zweiten Mannschaft von Wolfsburg spielt. Auch das ist sehr zu begrüßen. Es war ein sehr erfolgreicher Test, aber nächste Woche werden wir ein sehr wichtiges Match mit einem schwierigeren Gegner haben. Wir müssen dieses Treffen gewinnen. In letzter Zeit, nach dem Sieg der Leverkusener Köln, ist unsere Situation immer uninteressanter geworden. Es ist wichtig, dass wir in Berlin um drei Punkte kämpfen. Wir haben diese Woche eine Menge Arbeit vor uns, aber ich glaube, dass unser Spiel in den Spielen mit Hartha gut aussehen wird und wir in der Lage sein werden, eine Reihe von Punkten zu erzielen. Nur VfL :vfl: :vfl: :vfl:

    26
  3. Das Ergebnis freut mich.Wir haben gewonnen trotz das wir eine normale Trainingseinheit am Tag hatten.
    Was mir auch richtig gefällt ist die 433-Aufstellung vorallem Arnold überzeugt mich inder Aufstellung
    Er ist als 8/10 viel besser als ein 6 .

    13
  4. Obwohl wir gegen Union Berlin gewonnen haben, glaube ich nicht, dass wir gegen Hertha punkten werden. Dieses Testspiel war nur für Moral gut. Wenn der Gegner bisschen mehr Druck macht, kriegen wir die Hose voll. Sorry, aber mein Optimismus ist längst aufgebraucht. :yoda:

    5
  5. Iniesta mit einem Traumpass als Vorbereitung des 1:0 von Spanien gegen Deutschland.

    1
  6. Ach ja, so schön kann Fußball sein.

    4
  7. Und Müller antwortet ebenfalls mit einem Traumtor.

    2
  8. … und nächste Woche dann wieder wie gewohnt hoch und weit…

    1
  9. Mit dem Stadionsprecher ist immerhin ein Wolfsburger beim Länderspiel im Einsatz! :vfl:

    21
  10. Unsere Nationalmannschaft ist ja total feige, die üben Standards.

    0
    • Sowas hat man in Wolfsburg nicht nötig. Standards sind eh total überbewertet. Wer will denn schon durch Standardtore Punkte holen? Nee, da verschießen wir lieber auch die Elfmeter. Wir schießen schließlich aus dem Spiel heraus genug Tore und die sind obendrein auch noch super herausgespielt und total schön anzusehen. Ein wenig Anspruch sollte man wirklich haben und wer den hat, der verzichtet auf Standards!

      :ironie2:

      4
  11. Wer sich für den VfL interessiert, und nicht nur für Event-Fußball in der Bundesliga, der kann das Frühlingswetter für einen Ausflug ins AOK-stadion nutzen und den Nachwuchs der U23 beobachten.
    13.00 Uhr geht’s los.

    6
  12. Ja, sporttotal.tv

    1
  13. Yeboah mit einem Doppelpack bei der U18 gegen Frankreich. Vielleicht der nächste, der den Sprung zu den Profis schafft. Und dann noch auf einer Position, auf der wir Bedarf haben.

    13
  14. Spaßsucher !!!!! Wer sich für den VfL interessiert geht am Sonntag um 14:00 in das AOK Stadion zu den Frauen. Da könnt ihr mal Fußball sehen mit Spielwitz und Kombinationen.

    12
    • Ich interessiere mich für den VfL und gehe morgen aber nicht ins Stadion… Und nun?

      18
    • Bin da! :vfl: :vfl3:

      3
    • ich interessiere mich auch für den VfL. Bin morgen aber auch nicht da. Werde mit Frauenfußball einfach nicht warm und kann mir das nur schwer angucken.

      Großen Respekt vor der Arbeit der Frauen aber ich persönlich schaue das ungern.

      19
    • Bin da ganz bei Sascha und das hat nichts mit Frauenfeindlichkeit zu tun. Respekt vor der Leistung. Ein Vergleich direkt zu den Männern verbietet sich aber.

      17
    • Stimmt Jonny, bei dem Rumpelfußball, den unsere Männer seit 2-3 Jahren abliefern, wäre das eine Beleidigung für die Frauen :keks:

      24
    • Ich gehe da nicht weiter auf das Thema ein, weil es zu nichts führt. Daher belasse ich es bei deinem Kommentar und lass das mal so stehen. Jeder kann sich dann seinen Teil denken.

      4
  15. Tuchel sagt ANGEBLICH den Bayern ab.
    Er steht bei einem Verein aus dem Ausland im Wort.
    Also wird spekuliert.
    (Quelle Bild.de)

    So.
    Aus der Sicht einiger Bayern, sind wir Niedersachsen ja Ausländer…
    :ironie:

    11
    • was der Sinn sein soll das Niedersachsen für die Bayern Ausland ist das weiß noch nicht mal der liebe Gott oder kannst du das näher erklären? und zum anderen was soll das hier sein?

      0
    • Äh, dass war ein Scherz und sollte sagen, dass Tuchel nicht zu Bayern geht, da er sich lieber für uns entschieden hat. :keks:

      8
    • Danke wobbs,
      Dachte mit dem Emogy am Ende ist es entsprechend als Scherz….!

      Nun geht er zu den Gunners.
      Also alles Gut!

      1
  16. Ja Nik da kann ich nur zustimmen. Bei Jonny.pl gibt es ja kein Vergleich. Nun gut man kann Äpfel nicht mit Pflaumen vergleichen. Aber was die Frauen an Fußball spielen, Spielwitz, System und Einstellung zum Spiel das ist kein Rumpelfußball ( wie bei unseren Männern) das ist schon eine Klasse für sich.

    4
    • Stimmt…!
      Dann schauen wir einmal, wie wir die Klasse halten und uns aufstellen für kommende Saison!
      :vfl:

      2
    • Herr Mislintat wird sich freuen! :D

      Spaß beiseite, äußerst interessante Konstellation dort mit Tuchel, Auba, Özil und Mikhitaryan. Bin gespannt. Jetzt sind also Klopp, Tuchel und Pep in der PL und die BL holt sich Leute wie … ach lassen wir das lieber.^^

      3
  17. Off-Topic

    Wahre Worte, auch wenn man es nicht nur auf die genannten Berufe „reduzieren“ sollte.
    Wagner wird das sicher weiterhin anders sehen.

    http://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_83449380/tid_amp/weltmeister-matthias-ginter-wir-fussballer-verdienen-zu-viel-.html

    Weiter Off-Topic
    Matthias Müller hat sich mit seiner Verteidigung bzgl. seines Gehaltes auch eher ein Eigentor geschossen.

    9
  18. Schwierige Debatte. Ich kenne genügend Leute die finden, dass zB auch bei Volkswagen grundsätzlich zu viel bezahlt wird.

    9
    • Exilniedersachse

      Wolfsburg ist halt ein Umfeld, in dem generell zuviel gezahlt wird. Deshalb finde ich auch einige Kritik immer etwas fragwürdig.

      2
    • Kann man nicht verallgemeinern, wer bei VW an der Kette steht , bzw man muss sagen eher rennt! Der verdient nicht zu viel! Das ist ein harter Job und das in 3 Schichten was dich sozial isoliert.. Dann gibt es natürlich viel Personal an stellen wo es unnötig ist – auf der anderen Seite – 11 tausend Millionen Gewinn im letzten Jahr – also was soll’s

      3
    • Ist halt Wolfsburg.
      Da wird beim Thema Verdient, egal auf welcher Ebene, immer von „zu viel“ ausgegangen.

      1
    • Exilniedersachse

      Ich glaube im Verhältnis Qualifikation/Verdienst kommt bei VW keiner schlecht Weg.
      Dass man den Leuten das immer anmerkt ist auch kein Geheimnis.
      Sozial isolierten kann einen jeder Job. Aber 20-30 Jahre Neonsonne hinterlassen oft ihre Spuren.
      Ich möchte es auch nichts machen. Ich würde aber als Fußballprofi auch nicht in China spielen um mehr Kohle zu bekommen. Geld ist dann auch nicht alles.

      3
    • Ich arbeite nicht bei VW und ich kann dieses Gesabbel vonwegen – „Dass man den Leuten das immer anmerkt ist auch kein Geheimnis.“, nicht mehr hören.

      Die Leute verdienen zwar übertariflich das stimmt schon, doch ich glaube das verdient fast jeder der direkt angestellt ist in einem Werk, sei es Mercedes – BMW oder Audi… Diese Menschen machen meist harte Arbeit und erarbeiten sich daher ihr Geld mehr als hart. Von dem krummen Rücken, den kaputten Händen möchte ich erst gar nicht sprechen. Dieser „fürstliche“ Lohn den manche ansprechen ist spätestens im höheren Alter dann eher eine Art Schmerzensgeld für vollzogene Arbeit…

      Ich persönlich kann diese suggerierte Hochnäsigkeit eher selten erkennen, zumindest nicht mehr als in anderen Städten in Deutschland. Nur weil jemand einen Leasingwagen fährt der vielleicht ein R-Line Model ist, beduetet es nicht das derjenige auch hochnäsig ist… Wie so oft wird aber die Einstellung bzw. der Charakter von Menschen beim ersten Blick auf den Menschen getroffen, statt den Menschen kennenzulernen. Es reicht halt einfach zu sehen – der trägt Markenkleidung, der fährt nen R-Line Leasing Fahrzeug, der ist arrogant…

      Tut mir leid das dieses hier nun so ausführlicher wurde als es zunächst sollte, doch dieses Thema geht mir so unheimlich auf die Nerven, weil es mMn eben absolut nicht der Wahrheit enrspricht.

      26
    • Danke Jonny! Ich bin auch schon länger von solchen stereotypen Meinungen mehr als genervt! :topp:

      1
    • Kommt drauf an wo du bist. Für z.B. Autos hin und her fahren fast soviel zu bekommen, wie ein studierter Ingenieur der nicht in irgendeinem Werk arbeitet, sondern bei Zuarbeiter Firmen finde ich schon krass. Dann die Leute ohne Ausbildung usw. mit viel Glück in die Autovision gekommen + VW Festvertrag im Anschluss und dann den dicken markieren. Furchtbar!

      9
    • VW zahlt gutes Entgelt, das stimmt. Aber wenn einige Leute „den dicken markieren“, liegt das wohl eher am Charakter dieser Leute und weniger an VW. So wie die Meinung vieler Auswärtiger zum Thema Finanzkraft des VfL spielt wohl auch bei diesem Thema der Neid eine große Rolle. Oder sind einigen Arbeitsbedingungen wie bei Schlecker lieber? Es steht übrigens jedem frei, sich selbst um einen Arbeitsplatz bei VW zu bemühen.

      Der VW-Konzern hält weltweit über eine halbe Million Menschen und deren Familien zu überdurchschnittlichen Bedingungen in Lohn und Brot. Zählt man noch Consulter und Zulieferer und deren Familien dazu, sind es wohl mehrere Millionen Menschen, denen VW direkt oder indirekt ein finanziell gutes Leben garantiert. Das kann man – ganz ohne Neid – auch positiv sehen.

      Besser so, als noch mehr Kohle an die Aktionäre auszuschütten. Mehr Druck von unten! ;-)

      7
    • „Denkbar ist auch, dass Camacho seine Zeit in Wolfsburg auch schnell beendet. In Spanien kursieren Gerüchte, Betis Sevilla sei am Abräumer interessiert. Bisher hat Camacho jedoch alle Transfer-Spekulationen dementiert.“

      Das wäre doch ziemlich übertrieben, wenn am Gerücht etwas dran sein sollte. Bisher nur verletzt und diese Saison nichts gezeigt bzw. zeigen können und dann direkt wieder weg? :bild:

      4
    • @Rubin, es kann doch genau so gut sein das der VfL den Spieler abgeben möchte. Als Camacho hier her kam hat er sich sicherlich was anderes vorgestellt als Abstiegskampf…

      Zudem muss an dem Gerücht nicht zwangsweise so viel dran sein, wie es zunächst scheint.

      2
    • Dann soll er gehen. Wirkt auf mich eh wie ein Fremdkörper. Dann ist er kaum da und schon Kapitän. Passt nicht. :rolleyes:

      11
    • Willst Du ihm die Entscheidung der diversen Trainer, wen sie zum Kapitän machen, anlasten?

      Mit dieser Kritik triffst Du den Falschen. Die musst Du bei den Trainern los werden.

      27
    • Vielleicht war die Causa Kapitansfrage auch so unglücklich, weil es verklausuliert wurde? Vielleicht hatte Schmidt keine andere Wahl? Wer weiß das schon.

      0
    • Lustig wie da teilweise berichtet wird. In der WAZ klingt das alles ganz anders. Vor allem Camachos Aussagen dort sind ein eindeutiges Bekenntnis zum VfL.

      8
    • Irgendwie überrascht es mich nicht, dass Bazoer beteiligt war.
      Er wirkt auch auf dem Platz wie ein „Heißsporn“.

      Das meine ich nicht einmal negativ.

      15
    • Den Anschein hat es bei mir auch. Die Spiele in denen man Bazoer sehen konnte, dachte ich immer, oh hoffentlich bleibt er bis zum Ende auf dem Platz. Ob Gegenspieler oder auch Schiedsrichter, er geht sehr schnell auf 180 Grad Betriebstemperatur. Hat für mich was von mentaler Schwäche sich im Griff zu haben. So etwas kann einem zum richtigen oder besser zum falschen Zeitpunkt auch mal ein Spiel kosten.

      Und ich meine das negativ.

      4
    • Solche Vorfälle sind ganz normal. Die Sache wird mal wieder heißer gekocht als sie gegessen wird.

      7
    • Im Sommer hatte Bazoer mit Didavi im Trainingslager in Konflikt geraten. Jetzt mit Camacho. Ich bin der Meinung, dass er Schwierigkeiten sucht. :yoda:

      0
    • Waren das nicht Dimata und Didavi, als es darum ging, wer den 11er schießen soll?

      3
    • @wolfnat: Das mit Dimata war aber im Wintertrainingslager.

      0
    • OK. Ich hab nur nichts vom Streit zwischen Bazoer und Didavi gehört oder kann mich nicht daran erinnern. Hab auf die Schnelle auch nichts dazu gefunden. Deshalb dachte ich, die Geschichte von Dimata und Didavi war gemeint.

      0
  19. Die Länderspiele sind bald geschafft und dann geht es am Wochenende endlich nach Berlin. Ein Sieg + 3 Punkte wären mal wieder ein Highlight in dieser doch so grauen Saison!

    Schluss damit, was andere Mannschaften machen, jetzt müssen wir gewinnen! :ironie: Nichts für ungut, aber hier nochmal die anderen Spiele:

    Hoffenheim – Köln
    Stuttgart – HSV
    Mainz – Gladbach

    4
  20. https://www.youtube.com/watch?v=JMU2FrffS3g

    der Kia Talk, ab ca 1h geht es um unseren VFL – Klaus sagt auch eiige dinge, und das nicht schlecht. Rebbe ist permanent Zugeschaltet

    3
    • Gibt da jemand eine wirklich schlüssige Erklärung für die Krise beim VfL? Allofs kritisiert sich faktisch selbst, weil er den Weggang von KdB und Perisic als Wendepunkt in die Krise darstellt und damit indirekt eingesteht, dass er es nicht geschafft hat, die Lücken annähernd zu schließen. Rebbe wirkt wie jemand, dem man eine teure Vase vor die Füße geknallt hat und der, obwohl er nur zufällig dabei stand, diensteifrig um eine Erklärung bemüht ist, dass man die Scherben schon wieder halbwegs gut zusammensetzen wird.
      Das einzige, womit ich etwas anfangen kann, ist Allofs Hinweis darauf, dass der VfL bzw. VW für den VfL, wenn er erfolgreich sein will, eine „Marschroute“, also eine klare Zielsetzung braucht. Denn die gab es nach dem Misslingen der angestrebten Etablierung auf CL-Niveau nicht mehr. Recht hat Allofs vielleicht auch mit der These, dass „einfach Bundesliga“ für den VfL nicht geht. Dies wäre eine indirekte Kritik an den VfL-Verantwortlichen bei VW, dass ihnen nach dem Platzen der Winterkorn‘schen CL-Träume nichts mehr einfiel, wofür der VfL stehen und womit sich sein Personal identifizieren könnte. Das wäre aber auch keine bahnbrechende Erkenntnis, denn entsprechende Einschätzungen kann man im Wolfsblog seit gut zwei Jahren nachlesen.
      Wenn die Runde also ein Spiegelbild der Krisenlösungs-Kompetenz für den VfL war, dann schon mal gute Nacht auch für die kommende Saison.

      9
    • Dem schließe ich mich an, lieber Joan.
      Wenn das alles ist an Krisenaufbearbeitung, dann nicht nur Aurevoir für die kommende Saison.
      Es kann doch nicht sein, dass da Niemand aufwacht oder es erkennt.
      Oder wir werden alle eines besseren belehrt… und es… Ach lassen wir das…
      :schweigen:

      3
    • „Allofs kritisiert sich faktisch selbst, weil er den Weggang von KdB und Perisic als Wendepunkt in die Krise darstellt und damit indirekt eingesteht, dass er es nicht geschafft hat, die Lücken annähernd zu schließen.“

      Genau das was hier oft kritisiert wurde von verschiedensten Usern und von einigen bzw. großen Teilen belächelt worden ist. O-Ton „Jaja genau das Spiel hing einzig und alllein von De Bruyne und Perisic ab… JA genau… DAS tat es!

      Einfach Bundesliga würde hier schon gehen, nur bei den Ausgaben vom VfL muss hierbei mMn zwangsläufig die CL dabei herausspringen. Das Scheitern hat eher die Gürnde, dass hier zu wenig Fachwissen im gesamtem Verein vorhanden ist und man blind dem Einen „Fußballguru“ folgt.

      Allofs durfte also fast blind alles machen ohne das eine fußballerische Fachkompetenz als „Gegegengewicht“ im Verein vorhanden war. Ich bin mir unsicher ob wir dann einen de Bruyne verkauft hätten, einen Bendtner geholt hätten und und und …

      Insgesamt fehlt es dem Verein aber an einem Konzept, welches unabhängig des „CL-Niveau“ gelten sollte. Das bei den Ausgaben die CL dann rausspringen sollte ist klar… Leverkusen macht es eigentlich wunderbar vor und fährt damit eigentlich sehr gut… Bestimmten Geld vom Sponsor, Jugendarbeit, gutes Scouting und ggf. mit ein paar „Bundesligastars“ oder ab und an mit internationalen „Stars“ Javier Hernandez auswerten.

      Wie dem auch sei, hier muss endlich mal auf allen Ebenen tabula rasa gemacht werden und es muss mehr Fußballfachkompetenz her. Zudem ein Konzept für den Gesamtverein…

      Mir fehlt aber der Glaube an die Einsicht und diese Idee bei den Verantwortlichen. Ich gehe also mit bei der Aussage „bei dem Krisenmanagement“ gute Nacht…

      8
    • Das Ziel des VFL kann bei den finanziellen ausgaben nur CL (min EL) lauten.
      Das Problem scheint mir das man sich in falscher Bescheidenheit üben wollte und keine solchen ziele formulieren wollte. Wir wollen einstellig werden. Das wäre für diese Saison noch als Ziel durch gegangen, aber mal ehrlich – ob wir nun 8. oder 13. werden ist doch ziemlich egal.

      Mir einem niedrigen Etat wäre ein Ziel 1. Liga OK, mit unserem Etat muss aber CL die Devise sein und danach sollten sich auch die Handlungen orientieren. Was muss ich also tun um dieses Ziel zu erreichen.

      Das heißt ich brauche Personal das eine Ahnung davon hat wie man in die CL kommt und das auch nachhaltig schaffen kann. Allofs war einer der wenigen die wir hatten der eine Art Plan hatte. Er sagte ja beim Gewinn des Pokals und der Vizemeisterschaft das dieser Erfolg für ihn eigentlich zu früh gekommen sei.

      2
  21. Ob zu viel auf den beiden aufgebaut oder nicht, de Bruyne und Perisic waren Ausnahmespieler. Solche zu ersetzen ist nicht leicht und mit Draxler lief es ganz schief. Ja, Allofs konnte nicht das Niveau aufrechthalten, und scheinbar auch nicht den Team Spirit. Alles in allem nichts ungewöhnliches, sondern das Problem dass man auch nach Allofs die Krise nicht bewältigen konnte, ist erschreckend. In einem Sinn hat man ja weiter gemacht so wie bei Perisic und de Bruyne, Spieler zu holen, die in ihrer Karriere einige Problem hatten, aber ohne erfolgreich zu sein.

    Vielleicht hätte man sofort ein anderes Konzept wählen sollen, Erwartungen runterschrauben, hungrige Spieler holen und Hecking Zeit geben für einen Neuaufbau. Dieser Weg wählte man nicht, und dann kam einen enormen Verschleich an Spieler und Trainer. Hätte dann Rebbe bessere Arbeit leisten können? Schwierig zu sagen, stand ja von vorne ran unter Zeitdruck und ohne das Glück einen Trainer zu finden der die Situation meistern konnte.

    Bei Labbadia kann man davon ausgehen dass man einen Trainer hat, der fähig ist im Abstiegskampf zu bestehen, und auch fähig ist ein Team zu stabilisieren. Sollte man die Klasse halten gibt es eigentlich die Voraussetzungen für einen Neuaufbau mit ihm, hoffentlich dann mit Sicht eher auf Stabilität als auf schnelle Erfolge. Die Erneuerungen der Strukturen müssen trotz dem kommen, sonst drohen ja wieder die Folgen der falschen Planungen eines Einzigen.

    3
    • Der Fehler lag mMn darin mit Hecking weiter zu machen. Es ist Spekulation ob man in der Reli gelandet wäre mir Hecking aber auch das man „besser“ dastehen würde.
      Es ist mMn so, dass man entweder den Trainer nach einem gewissen Zeitraum wechselt um komplett neue Ideen / Impulse zu geben oder man wechselt eben fast die komplette Mannschaft aus bzw. hat innerhalb von X Jahren auf bestimmten Positionen eine „gesunde“ Fluktuation.

      Bei uns wurde Hecking nicht entlassen als der „ideale“ Zeitpunkt da war, dieser war mMn nach dem Pokalsieg spätestens aber nach der miserablen Saison danach. Es gab dann einen Komplettumbruch der ggf. noch nachvollziehbar gewesen wäre, wären samt Spieler nicht auch noch die Verantwortlichen „Neulinge“ auf ihrem Gebiet. Rebbe war vorher nicht Chef, Ismael und Jonker waren mäßige bis schlechte Chefs

      5
  22. Ja, hört sich glaubwürdig an. Nach Entlassungen haben die Vereine eher Hecking nachgetrauert, war sicherlich ein guter Trainer, aber in der Situation bei VfL ging es nicht weiter.

    0
    • Genau, es ging nicht weiter auf der Ebene der GFs bzw. der sportlichen Kompetenz.
      Selbst wenn Rebbe mehr Glück bei den Transfers usw. gehabt hätte, wäre er neben dem Trainerteam die einzige sportliche Kompetenz gewesen und genau das ist zu wenig für unseren VFL bzw. unseren Eigner.

      Aber das wurde ja schon sehr häufig aus verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet …

      2
  23. Laut WAZ/Sportbuzzer fahren am Samstag rund 1.000 Wolfsburger mit zum Auswärtsspiel nach Berlin. Anpfiff ist ja tollerweise um 20:30!

    0
    • Prima. 20.30 Uhr gefällt mir nicht so gut, aber ich freue mich auf’s Spiel. Hoffentlich klappt es endlich mit 3 Punkten.

      0