Dienstag , September 29 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Den Abstiegshauch im Nacken

VfL Wolfsburg: Den Abstiegshauch im Nacken

Am Samstag kommt es in der Volkswagen Arena zu einem wahren Abstiegskrimi. Kämpften die bedrohten Mannschaften aus dem unteren Drittel gefühlt lange nur gegen den Relegationsplatz, so hat sich die Lage in kurzer Zeit nach der englischen Woche deutlich verschlechtert.

Durch eine furiose Aufholjagd des FC Ingolstadt ist nun für eine Handvoll Mannschaften plötzlich auch wieder der direkte Abstiegsplatz 17 möglich. Eine von diesen abstiegsbedrohten Mannschaften ist der VfL Wolfsburg.
Und – oh du schöne Ironie des Schicksals – genau gegen diese gut aufgelegten Ingolstädter geht es am Samstag für die Wölfe.

Mit einer Niederlage könnten der VfL Wolfsburg erstmals in dieser Saison auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen. Um das zu vermeiden, gilt es am Samstag alle Kräfte zu bündeln. Die Fans müssen wie ein Mann hinter ihrer Mannschaft stehen.

Umfrage: Abstieg oder Klassenerhalt?

Sechs Spieltage vor Schluss wollen wir mal die Stimmung innerhalb der Fangemeinde abfragen. Wie ist euer Gefühl? Glaubt ihr an den Klassenerhalt? Fürchtet ihr den Abstieg?

 
 

Vorbereitung auf Ingolstadt

AOK-Stadion
 
Am Dienstag startete die Vorbereitung auf Ingolstadt mit zwei Einheiten. Am Mittwoch übte der VfL teilweise im AOK Stadion. Am Donnerstag gibt es das obligatorische Geheimtraining, in dem Jonker konkrete Lösungsansätze gegen die Ingolstädter erarbeiten wird.

Unter der Woche musste Yunus Malli für einen Tag aussetzen. Einen Tag später war er wieder dabei.

Gute Nachrichten von der Verletztenfront: Ntep und Osimhen konnten ihre ersten Laufrunden beim Training drehen. Es geht – wenn auch langsam – voran. Auch Azzaoui ist weiter im Aufbautraining draußen auf dem Platz.
 
Rodriguez4
 
Ricardo Rodriguez ist am Mittwoch nach Wolfsburg zurückgekehrt. Am Donnerstag soll er das erste mal wieder beim VfL trainieren. Der Schweizer hatte in Zürich an seinem Comeback gearbeitet – bis zu 3x täglich. Seine Ärzte stellten sogar eine Rückkehr zum übernächsten Heimspiel gegen Bayern München in Aussicht.

Wer verteidigt gegen Ingolstadt? Im Training ließ Andries Jonker in den ersten Einheiten der Woche zunächst die bekannte Abwehrreihe: Horn – Gustavo – Knoche – Kuba zusammen üben.
 
 

Keine zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen nach BVB-Anschlag

Der VfL Wolfsburg will nach den schrecklichen Vorkommnissen bei Borussia Dortmund seine Sicherheitsvorkehrungen nicht weiter erhöhen. Es gelten weiterhin die bekannten Standards. Der VfL Wolfsburg hatte unlängst angekündigt zur neuen Saison weitere Maßnahmen für die Sicherheit zu ergreifen. Ein neuer Sicherheitsring soll ums Stadion gezogen werden. Gegen Ingolstadt bleibt zunächst alles beim Alten.
 
 

70 Kommentare

  1. Die 3 Punkte wären am Samstag verdammt wichtig.
    Ich denke das Jonker die Defensive so lassen wird wie in den letzten Spielen. Knoche und Gustavo werden wohl wieder die IV’s bilden. Ich bin mal gespannt wie unsere Flügel aussehen werden! :rad:

    0
  2. Ich habe so die böse Vorahnung, es wird zwar keine Niederlage, aber ein Dreier auch nicht. Dann hätten wir 31 Punkte und das Bangen zieht sich bis in den letzten Spieltag + Platz 16 und Relegation…

    2
  3. Einfach 3 Punkte holen wäre doch schön

    4
  4. 3 Punkte holen – und dann? Gegen Hertha müsste man endlich mal nachlegen, anderfalls ist Ingolstadt ruck-zuck wieder in Schlagdistanz. Und uns blühen bald die Bayern. Wir sind bilang konstant inkonstant. Ich habe nun ein bisdchen Angst, dass man sich am Wochenende zusammenreißt und anschließend wieder die Beine hochlegt – zumindest im Kopf.

    3
  5. 3 Punkte sind jetzt am Wochenende alternativlos. Ingolstadt ist die letzte Mannschaft gegen die wir zwangsläufig gewinnen müssen. Alle anderen gegen die wir noch spielen halte ich für mindestens ebenbürtig.
    Ich hoffe wirklich das Schalke nur ein Ausrutscher wahr und an die eigentlich guten Leistungen davor angeknüpft wird :like:

    17
  6. Wölfe-Fans aufgepasst! Nach dem Spiel gegen den FC Ingolstadt 04 am Samstag werden von 17.15 Uhr bis um 18 Uhr Auswärtskarten für die Spiele bei HERTHA BSC und Eintracht Frankfurt an der Kasse 5 verkauft. Unterstützt den VfL beim wichtigen Saisonendspurt!

    15
  7. Vor dem Bayern-Spiel hab ich ehrlich gesagt am wenigsten Befürchtungen. Die Liga ist durch. Bayern ist so wie Meister. Der Fokus bei denen liegt auf dem Triple – CL und Pokal vor allem gegen den BVB! Und unser Spiel liegt genau dazwischen. Klar ist auch eine bayrische B-Elf immer internationale Klasse, aber eben noch nicht eingespielt. Man sah ja schon gestern, das sie ohne Hummels und Lewandowski nur die Hälfte wert sind.

    Das Spiel gegen Ingolstadt und die Spiele gegen Frankfurt, Gladbach und den HSV! Das werden alles harte Brocken! Da brauchen wir 100% Mentalität, weil qualitativ unterschieden sich diese Teams nur durch Nuancen, abgesehen von Gladbach vllt. Aber auch bei denen läuft nicht alles rund. Das wichtigste ist und bleibt: Was machen wir?

    Es wäre schön, wenn gegen Ingolstadt tatsächlich mal jemand anderes als Gomez treffen würde. Der Glaube daran muss Einzug halten und das geht nur durch Ergebnisse sprich Tore. Dafür gibt es kein Ersatz, alles Reden bringt nichts, alles Training bringt nichts, alle Videoanalysen bringen nix. Wir müssen es endlich mal umsetzen!

    11
    • Das Spiel gegen den VfL wäre aber erst vor einem möglichen CL-Halbfinale. Dafür muss Bayern gegen Real weiterkommen – und das sehe ich noch nicht.

      2
  8. Ich denke man wird sich die 3 Punkte schnappen können, wenn man ruhig und überlegt spielt und die Grundordnung nicht verliert. Da müssen sich die Fans auch einstellen, dass der größte Teil der Partie nicht schön wird und man trotzdem supporten soll, anstatt zu pfeiffen.

    Es ist wichtig, wenn Wir in naher Zukunft wieder mehr Alternativen zur Verfügung haben und so kann auch Jonker besser umstellen und den Gegner überraschen.

    Das Bayern-Spiel ist wie Leipzig nur ein Punktebonus. Also müssen Wir weiterhin bei den anderen Spielen das Maximum rausholen. Ich habe auch so das Gefühl, dass sich Gomez seine 5. Gelbe gegen Hertha abholt und sich bei den Bayern schont.

    Ich würde gegen Ingolstadt so spielen lassen:

    Casteels – Kuba, Knoche, Gustavo, Horn – Bazoer, Guilavogui – Didavi, Arnold, Vieirinha – Gomez

    oder im 4-3-3

    Casteels – Kuba, Knoche, Gustavo, Horn – Bazoer, Arnold, Guilavogui – Didavi, Gomez, Vieirinha

    Bank: Bengalio – Wolle, Seguin, Malli, Mayoral, Gerhardt, Jung

    2
  9. AJ sagt in der Bild, dass man defensiv besser stehen soll und öfter mal zurück oder quer spielen soll, bevor man schiesst.
    Kann man noch öfter quer spielen, als wir es schon tun?

    8
  10. Für mich wird das wichtigste sein, dass man aus den Fehlern aus dem Schalke-Spiel lernt. Da sind wir fast kopflos nach vorne gelaufen ohne auf die Absicherung nach hinten zu achten. Es wurde viel auf die Abwehrreihe geschimpft. Aber viel lag auch an der ganzen Rückwärtsbewegung des kompletten Teams.

    Einfach nicht gleich so viel Risiko gehen.

    4
  11. Ich weiß gar nicht wie ich es noch beschreiben soll: Ich habe einfach nur noch Angst vor jedem dieser verdammten Samstage….

    10
  12. Kennt hier jemand oder ist selber zwischen 18 und 24 oder so und fährt nach Berlin mit einer Bus Tour? Würde gerne wissen wo meine Altersgruppe unterwegs ist …:D
    #Bier
    #3Punkte

    0
  13. Harzer-Woelfe-Fan

    Bange machen gilt nicht, Samstag fahren wir den Dreier ein. :vfl: :vfl: :vfl:

    13
  14. Mit der Angst bist du nicht alleine roger.
    Sehe kein Licht mehr am ende des Tunnels.
    Bin immer wier hin und her gerissen zwischen Hoffen und Hofnungslosigkeit.
    Alles Sch……
    Habe nur eine kleine Hoffnung wenn wir gewinnen am Samstag

    1
  15. Ach ja zum BvB . Eine Schande ist das,das man das Spiel am naechsten Tag spiln lassen hat. Sehe darin nur eines die verantwortlichen sehen nur das Geld und nicht den Menschen. Jeder vernuenftige Mensch ist nach so einnemAnschlag voellig mit den Nerven runter nur Herr Watzke nicht. Er hat ja auch nicht im Buss gesessen.
    Bin mal gespannt wer das war. Sehe aber daa wird nichts in der oeffentlichkeit rauskommen.icch sehe die Tat nicht von links oder rechts oder der Is. Ich vermute da was ganz anderes.

    1
    • Verschwörungstheoretiker aller Länder vereinigt euch!

      Es waren die Iluminaten die auf direkten Befehl von Angela Merkel, die ja nachweislich ein Reptoide ist gehandelt haben.

      Und natürlich wird davon niemals etwas in der Öffentlichkeit raus kommen. Wir haben nämlich in Deutschland ein geheimes Geheimministerium das alle Veröffentlichungen überwacht.

      Dort muss sowas erst einmal genehmigt werden. Lenny könnte darüber was erzählen, darf er aber nicht. Wahrscheinlich gehört er aber selbst zu denen.

      Mann, Mann, Mann…

      P.S. Den ersten Teil Deines Posts teile ich!

      1
    • Was vermutetest du denn? War es doch die Rudi Assauer Fraktion (kurz RAF)?

      0
    • @GoeWolf

      Ich habe keine Theorie!
      Um mir eine bilden zu können müsste man alle Fakten kenne.

      Was hat die Spurensuche am Tatort ergeben?
      Gab es in den Netzwerken Hinweise auf die Tat?
      Welche Informationen gibt es von Informanten?
      und, und, und…

      In einer laufenden Ermittlung, und da macht es Sinn das nicht alle Infos an die Öffentlichkeit kommen, fehlen aber die entscheidenden Infos. Obendrein müsste man auch noch die Erfahrung haben die entsprechenden Infos einzuordnen bzw. zu interpretieren.

      Da ich aber auch nur die (unvollständigen) Infos aus den Zeitungen habe denke ich man wartet einfach den Abschlussbericht der Polizei ab.

      0
  16. Denke nicht dass 3 Punkte am Samstag alternativlos sind, aber ein schon. Verlieren soll man nicht. Aber natürlich wäre drei am besten. Was man sieht ist natürlich, dass man nicht auf Knopdruck ein Abstiegskandidaten zu einer stabilen Euro-league-Mannschaft macht. So leicht ist es leider nicht im Fussball.

    1
  17. Ist das Spiel gegen Ingolstadt schon das alles entscheidende Spiel? So ganz sicher kann man das nicht sagen. Selbst wenn wir verlieren, besteht immer noch die Chance, dass es zumindest 2 Mannschaften gibt, die in den letzten Spielen noch mehr verlieren als wir und hinter uns bleiben, egal wie schlecht wir sind.

    Aber das ist nur eine ganz kleine Hoffnung und darauf sollte man sich auf keinen Fall verlassen. Deshalb ist das Spiel gegen Ingolstadt schon immens wichtig. Gewinnt Ingolstadt, hat man einen weiteren Konkurrenten vor sich, den man erstmal wieder einholen müsste.

    Deshalb sollte es zumindest ein Unentschieden geben. Die nächsten Spiele werden alle nicht einfach für uns. Dann kommen auch noch die Bayern, die unser Torverhältnis noch so richtig nach unten ziehen können. Gerade im Abstiegskampf ist das ein nicht zu vernachlässigender Punkt.

    Wir müssen gegen Ingolstadt einfach gewinnen, dann wäre wieder etwas mehr Ruhe drin.

    1
    • Ein Sieg gegen Ingolstadt ist mehr als wichtig.

      Man könnte den Abstand auf einen diekten Abstiegsplatz erhöhen und bei einem unentschieden oder einer Niederlage würde die Stimmung wahrscheinlich komplett kippen.
      Das Spiel gegen Freiburg und vor allem das Schalke-Spiel haben dem Selbstvertrauen der Spieler sicher nicht gut getan und auch die Stimnmung der Fans ist von positiv wieder oder weiter auf negativ umgesprungen.
      Bei einer Niederlage dürfte die Stimmung komplett ins negative fallen, bei Spielern und Fans und dann wird es noch schwieriger da unten rauszukommen.

      0
  18. Über 60% glauben, dass wir drin bleiben. Wieso?
    Nervenschwächstes Team.
    Heimschwächstes Team.
    Abschlussschwächstes Team.
    Sehr negative Tendenz.
    Keine Mannschaft, sondern Söldnertruppe.
    Ich sehe Wahrscheinlichkeit, dass Mainz, Augsburg und Ingolstadt noch 1 oder 2 Siege holen, viel höher
    als bei uns.
    Hoffe morgen auf ein 0:0, mehr ist nicht drin.

    1
    • Weil nicht alle deine extrem drastischen Ansichten teilen. Viele haben den Glauben daran das wir es noch schaffen. Ich bin froh das sich niemand von dir anstecken lässt.

      32
    • Was ist daran drastisch, wenn durch man sämtliche negativen Trends und Enttäuschungen irgendwann den Glauben an den Klassenerhalt verliert? Könnte auch sagen, dass es ist verblendet oder drastisch trotz dieser Zustände an an Klassenerhalt zu glauben. Mache ich aber nicht, da ich im Gegensatz manch anderen hier andere Meinungen/Glauben/Einstellungen toleriere.

      Im Übrigen, wollt ich diskutieren, daher am Satzende das „Wieso“. Ich wollte wissen, WAS Hoffnung macht, und nicht meine Einstellung diskriminieren lassen.

      7
    • Naja, es war zu erwarten, dass es wieder schwächere Spiele geben wird.
      Gegen Leverkusen und Freiburg war es immer noch ein Steigerung im Vergleich zu den Wochen vor Jonker.

      Man kann nicht erwarten, dass auf einmal alles rund läuft.
      Sicher besteht die Möglichkeit, dass wir absteigen, aber auch die Möglichkeit, dass wir die Klasse halten.
      Augsburg und Mainz machen es zur Zeit auch nicht besser, eher schlechter, wenn man sich die letzten Wochen anschaut.

      Ingolstadt macht das leider aktuell sehr gut.

      2
    • Ich bleibe bei meiner optimistischen Haltung. Der Großteil deiner Statistik haben andere zu verantworten. Seit Jonker hier ist und auch das Team ein bisschen umgekrempelt wurde mit jüngeren Spielern, ist doch ein Aufwärtstrend zu erkennen gewesen.

      Darüber haben wir hier doch die ersten Wochen diskutiert. Das vergisst man immer wieder schnell.
      Die Leistung war in 5 Spielen unter Jonker gut. Die letzten beiden davon waren leider abschlussschwach, sonst hätten wir da auch mehr Punkte holen können, sogar müssen.

      Nur das Spiel gegen Schalke war natürlich ein schwerer Rückschlag. Aber ich hoffe sehr, dass dies nur ein Ausrutscher war. Jonker hatte eine Taktik gewählt, die in die Hose ging. Es lag nicht daran, dass die Spieler nicht wollten.

      Pahlmann von der WAZ hat da einen sehr guten Kommentar zu geschrieben. Jonker wird diesen Fehler nicht noch einmal begehen. Er hat ja schon eine leichte Kurskorrektur angedeutet.

      2
    • Danke Andreas und Lumpi, dass ist liest sich wesentlich interessanter und niveauvoller als der Kommentar davor. Hoffe ich etwas vom Optimismus morgen mit ins Stadion nehmen zu können, die Argumentationen wirken schlüssig. :vfl:

      2
    • Immer diese Stimmungs mache.. Jonker sagte es auf der PK, dass er froh ist mit der kompletten Mannschaft diese Woche auch mal wieder trainieren zu können, die letzten 3Wochen war dies nicht möglich. Wenn Jonker mit der Mannschaft trainieren konnte, dann sah man auch Verbesserungen direkt im nachfolgenden Spiel. Genau auf diesen Umstand sollten wir setzen und uns nicht von der letzten Woche negativ „blenden“ lassen. „Mehr geht nicht“ ist ziemlich kurzfristig gedacht, besser geht immer!

      15
    • “Hoffe morgen auf ein 0:0, mehr ist nicht drin.“

      Was für ein Glück, dass es anders gekommen ist als Du gehofft hast.

      3
  19. RiRo wird übrigens morgen in der Nordkurve stehen :like: :vfl:

    21
  20. Natürlich sind wir noch lange nicht abgestiegen, wenn wir am Samtag nicht gewinnen. Dann wird es aber verdammt schwer, in der Liga zu bleiben. Außerdem würden wir den Klassenerhalt wohl nicht mehr selbst in der Hand haben, wenn wir verlieren. Wir müssen immerhin noch gegen die Bayern ran – ein Spiel, in dem man nicht mit Punkten rechnen kann. Und die Bayern werden sich bestimmt nicht anhören wollen, sie hätten gegen einen Abstiegskandidaten, mit dem man -Ich sage nur Audi!- freundschaftlich verbunden ist, nicht alles gegeben und daher nicht gewonnen.

    Mit einem Sieg würden bei bei Ingolstadt die Euphorie stark bremsen! Das wäre für uns eminent wichtig.

    Ich habe einfach die Befürchtung, dass bei einer Niederlage morgen bei zu vielen von unseren Spielern Resignation statt Kampfgeist einsetzen würde.

    0
  21. Mich würde ja mal interessieren, wie eigentlich die Vertragssituation mit den Spielern aussieht. Wer von denen hat einen Vertrag, der auch für die 2. Liga gültig ist? Ich hoffe, es sind sehr viele!

    Wenn die keinen Vertrag haben, der auch für die 2. Liga gilt, dann würde das ganz schnell zum Super-GAU werden können. Wenn Du es als Spieler schaffst, die Liga zu halten, dann darfst Du nur gehen, wenn der Vfl mitmacht. Also muss Dein neuer Verein an den Vfl wohl eine Ablöse zahlen. Das kann die Vereinssuche durchaus erschweren, abgesehen davon, dass man nur wechseln kann, wenn der Vfl sein ok gibt. Wenn Du hingegen absteigst und Du deswegen keinen Vertrag beim Vfl mehr hast, dann hast Du hingegen die freie Wahl zwischen neuen Arbeitgebern (sofern es Interssenten gibt) und kannst wahrscheinlich noch ein Handgeld kassieren, da ja keine Ablöse zu zahlen ist. Du hast als Spieler also ganz schnell einen persönlichen Vorteil davon, wenn Du absteigst!

    Ich will keinem unserer Spieler etwas unterstellen. Eine solche Konstellation halte ich trotzdem für gelinde gesagt unglücklich! Und ich hoffe sehr, dass alle Verträge nicht nur für die Bundesliga gelten!

    Was passiert denn, wenn der Berater mit einem vermeintlich tollen Angebot um die Ecke springt? Ein Berater wohlgemerkt, der ein eigenes finanzielles Interesse an einem Vereinswechsel seines Spielers hat! Es reicht doch schon, wenn der Berater seinen Spieler mit solchen Dingen ganz kirre macht. Dann können sich die meisten Spieler doch gar nicht mehr voll auf ihren aktuellen Arbeitgeber konzentrieren.

    Außerdem kommt doch irgendwann die Situation, in der man sich als Spieler in erster Linie nicht mehr (schwer) verletzen möchte, damit die Vereinssuche bzw. der Vertragsschluss mit einem neuen Verein nicht an der Verleztung und der damit verbundenen Ausfallzeit scheitert.

    Ich weiß, das klingt nicht sehr optimistisch. Ich befürchte aber, dass wir dieses Problem mehr haben, als die anderen Vereine da unten in der Tabelle. Unsere Spieler meinen doch in der Mehrheit, sie seien viel zu gut für den Vfl und können jederzeit in Europa etwas besseres finden. Spieler von Ingolstadt oder Mainz dürften die eigenen Situation durchaus anders einschätzen und somit ein viel größeres eigenes Interesse am Klassenerhalt und damit einem weiteren Jahr als Bundeligaspieler haben.

    6
    • @wobbs: auf diese Situation habe ich um die Weihnachtszeit hingewiesen. Ohne es zu wissen vermute ich, dass (fast) kein Spieler einen Vertrag für die 2. Liga hat. Das ist bei den Gustavos, RiRos, Gomez etc. einfach nicht vorstellbar.
      Und genau so ist es: ab jetzt kann jeder Spieler für sich überlegen bzw. ausrechnen, wie viel Millionen er mehr hat, wenn der VfL absteigt (Handgeld etc.) Von der Wahlfreiheit ganz zu schweigen.
      Da muss man gar nichts „unterstellen“, das ist einfach die Situation, wenn Vereine in die CL wollen und statt dessen im letzten Drittel der Saison in den Abstiegskampf geraten.
      Genau aus diesem Grunde habe ich ja vor Ismael gewarnt: das Risiko, in die jetzige Situation zu geraten war einfach zu groß und der nun denkbare Schadensfall unfassbar groß.
      Wir werden sehen, wie die nächsten 3 Spiele laufen, dann wissen wir, was Sache ist.

      4
    • Oha das klingt ja mittlerweile nur noch nach Verschwörungstheorien.

      Lest ihr eigentlich eure Beiträge vor dem absenden?

      8
    • Ganz so pessimistisch wie Du sehe ich das nicht. Wie viel Spieler haben wir denn bei denen (zu den gleichen Konditionen) die internationalen Vereine schlange stehen?
      Gomez lasse ich da jetzt mal raus – ist der einzige „Star“ den wir noch haben und auch bei Ihm war die Suche nach einem neuen Verein ja nicht ganz einfach.

      Es gibt bestimmt den einen oder anderen Spieler der ablösefrei einen neuen Arbeitgeber finden würde, aber ob man sich tatsächlich verbessern würde?

      0
    • Nee, ist ja völlig abwegig, daß die Spieler überwiegend an ihr eigenes Wohl denken. Man sieht ja in dieser Saison, wie sehr sie sich nur für den Verein zerreißen.

      Aber ernsthaft, solche Überlegungen müssen ja nicht mal bewußt dazu führen, daß man sich hängen läßt. Sie können aber sehr wohl im Unterbewußtsein dazu führen, daß die berühmten „110%“ dann eben nicht kommen.

      2
    • @Cabmann
      „..Oha das klingt ja mittlerweile nur noch nach Verschwörungstheorien…“

      Wenn wir absteigen sollten kocht das bestimmt ganz groß auf. Niemand kann sich vorstellen das so ein toller Kader mit einem so tollen Trainer einfach so absteigt weil die Leistung schlicht und ergreifend nicht gereicht hat.

      Da haben das die Spieler dann mit Absicht gemacht um aus dem Vertrag zu kommen.
      Oder VW hat interveniert weil es die einfachste Art war das Engagement sauber zu beenden.
      Oder andere dunkle Mächte, die wir jetzt noch nicht kennen, haben ihr Unwesen getrieben.

      Würde auf jeden Fall noch lustig werden das alles zu lesen.

      1
    • Ich denke, Droogster schreibt es sehr richtig: Mit Absicht wird das niemand machen, aber wie wir wissen, ist im Fußball mehr als die Hälfte Kopfsache. Und wenn du im Hinterkopf die Gewissheit hast, bei Abstieg falle ich weich in die Hängematte des neuen interessierten Vereins aus der 1. Liga, dann gibt man vielleicht nicht 110% sondern „nur“ 100% – allein vom Unterbewussten her.

      Ich behaupte nicht, dass das bei allen so sein wird. Bei der Mehrzahl bestimmt nicht. Aber es reicht ja schon, wenn das bei 1, 2, 3 Spielern so ist. Schon kann alles zusammenbrechen.

      Deshalb hoffe ich, dass der Trainer auch auf solche Dinge genau achtet und im Zweifel reagiert.

      2
  22. @Droogster

    Das mit den 110% finde ich immer lustig – versuche mal 110% Wasser in ein Glas zu gießen oder 110% Milch auch einer 1Liter Tüte zu bekommen – viel Spaß!

    1
    • Ach komm, Du weißt genau, wofür diese berühmten 110% stehen.

      Ich bin der Meinung von Droogster. Zerreisse ich mich wirklich, wenn ich weiß, dass ich weich falle, vielleicht sogar weicher als bei einem Klassenerhalt? Oder schaffen das Hirn und Körper einfach nicht?

      Und so, wie dieser Trupp schon letzte Saison gespielt hat, würde ich nicht meine Hand dafür ins Feuer legen, dass kein einziger Spieler nicht vielleicht doch ganz froh ist, wenn man absteigt und er dadurch vereinslos ist. Meint ihr wirklich, ein Draxler ist ein Einzelfall? Der war doch einfach nur öffentlich dreister.

      2
    • @wobbs

      Ist schon klar!
      Es gibt aber mittlerweile so seltsame Wortschöpfungen wie „man muss 110% geben“ oder „Raubkopie“ (also entweder ich kopiere etwas, dann ist das Original noch unverändert bei seinem Besitzer vorhanden oder ich raube etwas, dann hat das Gut seinen Besitzer gewechselt“)

      Ich glaube in erster Linie das ein Fußballspieler wenn er auf den Platz geht immer gewinnen will. Mit einer anderen Einstellung schaffst Du es nicht in den Profibereich zu kommen.

      Das manchmal nicht „110%“ gegeben werden hat mMn andere Gründe aber bestimmt nicht das ein Spieler sagt ich will nicht gewinnen (Stress mit Trainer ect. jetzt mal ausgenommen).

      1
    • @Stan:
      deswegen die „“ …

      An Ideale und irgendwelche romantischen Vorstellungen glaube ich im Profisport nicht. An einfache Psychologie dagegen schon.

      2
    • @Droogster

      An romantische Vorstellungen im (Profi) Sport glaube ich ebenfalls nicht, hingegen sehr wohl an Konditionierung.
      Wenn du einen Großteil Deines Lebens eingebläut bekommst da du gewinnen musst kannst du das nicht einfach abstellen wenn du auf dem Platz bist. Soviel vielleicht zum Thema Psychologie.

      1
  23. Horn fällt morgen wegen einer Bursitis im Knie aus.

    Die Chance für Gerhardt sich zu beweisen

    0
    • Was ist denn eine Bursitis? Immer kurioser diese Sportlerverletzungen!

      1
    • Schleimbeutelentzündung

      0
    • „Früher“ hat man da Schleimbeutelentzündung zu gesagt – hatte ich auch mal im Knie, damit kannst du definitiv nicht spielen.

      0
    • @Stan: Wie lange fällt man damit etwa aus?

      0
    • Lässt sich schlecht sagen.
      Das kann schnell gehen, kann aber auch dauern.
      Je nach Verlauf etc. operiert man auch, aber das ist kein muss.

      Eine Ausfallzeit lässt sich schwer einschätzen, wenn man nur die Diagnose kennt.

      3
    • So ein Mist. Zum Ende der Saison hin werden das ein bißchen viel Verletzte!

      Ich hoffe, es ist nicht so schlimm und er kann bald wieder spielen.

      0
    • Mist, schon wieder ein Verletzter. Und RiRo ist noch nicht wieder fit. Aber das ist dann wohl die Chance fuer Gerhardt, als LV zu ueberzeugen.

      0
    • @El_Zurdo
      Bei mir hat das damals meine ich so 9 Wochen gedauert.

      0
  24. Der Kader für morgen:

    Casteels, Grün – Wolle, Bazoer, Vieirinha, Malli, Didavi, Gerhardt, Kuba, Träsch, Mayoral, Gustavo, Guilavogui, Jung, Arnold, Seguin, Knoche, Gomez

    0
  25. Wie dämlich kann man eigentlich sein?

    Die DFL mit „perfekten“ Spielansetzungen am Wochenende.

    Morgen spielen wir um 15:30 zu Hause gegen Ingolstadt und um 13:00 spielt Hannover zu Hause gegen BS.
    Das wird eine „interessante“ Anreise.

    Das man Hannover-BS und Bremen-Hamburg nicht am gleichen Tag stattfinden lässt, kann ich zwar nachvollziehen, aber da kann man besser Hannover-BS Sonntags oder Montags und Bremen-HSV Samstags stattfinden lassen.

    Vielleicht bin ich ja auch der einzige, der die Ansetzung unglücklich findet.

    2
    • Idioten…

      Wer solche Fans hat….

      Da wird morgen sicherlich eine noch gefährlichere und aufgeladene Stimmung sein als sonst, da es für beide in dem Spiel ja auch um viel geht.

      0
    • Verstehe jetzt nicht ganz warum es ein Problem ist, das wir gegen Ingolstadt Spielen während BS in Hannover spielt….

      0
    • Naja wenn man etwas weiter weg wohnt und dann auf die Hannoveraner UND Braunschweiger trifft bei der Anreise ist das nicht unbedingt ideal.

      Gerade bei Linden-Fischerhof und Hauptbahnhof, wo ich z.B. her muss und bin da nicht der einzige.

      1
    • Na da habe ich wohl Glück gehabt, dass ich heute bereits in Fulda umsteigen muss und nicht wie gewöhnlich in Hannover. Das hätte von der Uhrzeit vermutlich bestens gepasst. :(

      Und für die Rückfahrt hoffe ich mal, dass die Eintracht’ler sich nicht noch im HBF der Landeshauptstadt aufhalten. Ich fürchte, wenn die heute Grün sehen, dann sehen sie Rot.

      2
    • @Knipser

      „Ich fürchte, wenn die heute Grün sehen, dann sehen sie Rot.“

      Beabsichtigtes Wortspiel? :D

      Genau das ist mein Problem.
      Ich muss an Linden-Fischerhof vorbei, in Hannover umsteigen und das so ca. 2h vor deren Spiel(eher oder später fahren sind für mich heute leider keine Alternative).
      Daher nur neutrale Kleidung, aber selbst damit habe ich keinen Bock auf die zu treffen.

      0
    • @Andreas

      Deshalb finde ich es als besonders angenehm, dass ich heute mal nicht in Hannover umsteigen muss. Wobei ich für die Bahnfahrt ohnehin eigentlich fast immer ein neutrales Outfit wähle und mich erst im Hbf in WOB umziehe.

      0
    • Achso ist das , wusste nicht das es doch einige Umsteiger gibt. Dann viel Spaß. Bei solchen Situationen (war in BS als der VfL da gespielt hat hatte aber keine Karte bekommen) hatte ich ein Messer in der Tasche zur möglichen Selbstverteidigung. Kein Scherz. Hab ich mich sicherer gefühlt. Man weiß ja nie

      0
    • Ich muss ja zugeben, dass ich in all den Jahren, in denen ich die Zugstrecke fahre, noch nie so viele Hannover Fans bei unserem Startbahnhof habe einsteigen sehen.

      Das Spiel scheint da doch einen gewissen Eventcharakter zu haben. :lach:

      0
    • 1. Was ist denn Dein Startbahnhof?

      2. Also wirklich! Das einzige echte und wahre Niedersachsenderby hat doch keine Eventfans! :lach:

      0
  26. Paris-Talent Zagadou soll zum VfL kommen

    Die Innenverteidigung ist beim VfL Wolfsburg eine der größten Baustellen. Neben Jeffrey Bruma und Robin Knoche wird ab Sommer kein gelernter Abwehrspieler mit Bundesliga-Format mehr im Kader stehen. In der nächsten Transferperiode sollen mindestens zwei zentrale Abwehrspieler zum…

    http://www.wolfsburger-nachrichten.de/sport/vfl-wolfsburg/article210258319/Paris-Talent-Zagadou-soll-zum-VfL-kommen.html :link:

    1
  27. Bitte lösche.

    0