Dienstag , September 29 2020
Home / Konkurrenz / FC Augsburg / VfL Wolfsburg – FC Augsburg: Das Spiel

VfL Wolfsburg – FC Augsburg: Das Spiel


 
Kann der VfL Wolfsburg heute zurück auf die Siegesstraße kehren? In der Hinrunde begann mit einem Sieg gegen Augsburg eine tolle Serie der Wölfe.

Dieter Hecking wechselt auf mehreren Positionen. Olic, Klose und Malanda sind neu im Team.
Beim Abschlusstraining deutete sich der erste Startelfeinsatz von Maldanda bereits an. Dieter Hecking sprache viele Minuten lang mit Malanda.
Klose hatte am Donnerstag die Rolle von Knoche eingenommen.

Auf geht’s!
 
 

163 Kommentare

  1. Etwas verspätet. Bitte über das Spiel hier weiter schreiben! :vfl:

    0
  2. Der Wechsel von Knoche zu Klose hat sicherlich auch mit der “Hygiene” im Kader zu tun. Hecking hat bislang immer wieder Spielern auch Schwächephasen zugestanden und sie weiter bebracht. Doch irgendwann muss man auch mal wechseln, wenn sich der Konurrent eigentlich auf Augenhöhe befindet. Wäre Klose irgendwann nicht mehr zu vermitteln gewesen, wenn er weiterhin keine Chance bekommen hätte…

    Von Malanda erhoffe ich mir etwas mehr Zug nach vorne, wenn wir Bälle gewinnen. Ich habe jedoch die kleine Befürchtung, dass er zu viel rennt und dabei vielleicht etwas zu wenig Positionstreue an den Tag legt. Ordnung ist wichtig. Insbesondere gegen Gegner, die so geschickt umschalten wie z.B. Augsburg. Ich bin gespannt!

    Die Wechsel von Caligiuri zu Perisic und Ochs zu Träsch waren eh absehbar und die logische Konsequenz. Dass Ochs komplett aus dem Kader rotiert… – naja, vielleicht wollte man aufgrund der Malanda-Berufung in die Startelf auch Polak ein positives Zeichen senden, dass er als momentane dritte Wahl trotzdem nicht gänzlich abgeschrieben ist?

    0
  3. Da kommen in den ersten 15 Minuten 3 gute Flanken in den Strafraum und die kommen sogar an und da wünscht ich mir nun ein Dost

    0
  4. Laaaaaaaaaangweilig!!!

    0
  5. spielerisch gehts genau da weiter,wo es vorher aufgehört hat.

    0
  6. Wird ein schweres Spiel, Wob ist nicht besser als die Augsburger.

    Wenn keiner einen großen Fehler macht schreit das nach 0:0

    0
  7. Slapstick bei Träsch & Naldo :ninja:

    0
  8. Exilniedersachse

    Diese Mannschaft lernt mit dem Trainer in 50 Jahren keine kreatives Offensivspiel.

    Und dann wieder son Gegentor. Peinlich!

    0
  9. Ich kann mir dir scheiße nicht mehr angucken. Das ist so peinlich! !!

    0
  10. Wie kann man nur so schlecht verteidigen?
    In der Hinrunde haben unglaublich stark gestanden in der Defensive, und jetzt haben wir schon allein in der Rückrunde 21! Gegentore kassiert.

    0
  11. Exilniedersachse

    Jetzt ist es so, dass wir kein Pressing mehr spielen und kein vernünftiges Offensivspiel haben. Da hat man sich ja eine Menger erarbeitet.

    0
  12. Jeden einzelnen Pfiff haben die sich verdient.

    0
  13. …das wird nichts mehr, so einer „starken“ Mannschaft sind wir momentan nicht gewachsen… :haha:

    0
  14. Hecking raus!!!! Dieses gegurke kann man sich nicht mehr anschauen. Unser Spiel ist seit eineinhalb Jahren nur auf Zufälle aufgebaut und alle lassen sich durch den Tabellenplatz blenden.

    0
    • Ein Trainerwechsel macht doch überhaupt keinen Sinn jetzt, da machen wir uns nur lächerlich. Welcher guter Trainer ist denn aktuell auf dem Markt, der uns weiterbringen würde ??

      0
    • was macht denn für dich Sinn?Solange auf den trainer bauen,bis man wieder auf Platz 12 ist oder wie?

      0
    • lächerlich hoch zehn!
      was soll denn Hecking anders machen, die Spieler sind es doch, die auf dem Platz stehen und wenig Bewegung im Spiel haben und zudem einfach hinten momentan oft so scheiße stehen.

      0
    • Exilniedersachse

      Also wenn er ernsthaft keinen Einfluss hat und nichts dafür kann müsste man ihn wirklich entlassen.

      Es ist sein Job die richtigen Hebel zu finden!

      0
  15. Ein Trainerwechsel ist sinnfrei. Zu diesem Saisonzeitpunkt gibt es keine guten freien Trainer ausserdem sind die Spieler aufen Platz & nicht der Trainer.
    Pfeifen bringt nichts feuert lieber die Mannschaft an. In guten wie in schlechten Zeiten ! Die meisten scheinen das nicht mehr zu kennen. Traurig aber wahr.

    0
  16. Jetzt fangt das mit dem trainerwechsel schon wieder an ..
    Ach gott

    0
    • Exilniedersachse

      Weil die Mannschaft sich spielerisch so weiterentwickelt hat. Und die Ausreden werden irgendwann auch weniger.

      0
  17. Warum fangen die nicht einfach so an wie gegen die Bayern?
    Das ja heute wirklich Magerkost! *gähn

    0
  18. Taktische Maßnahmen: Arnold muss ausgewechselt werden. Er hat null Zweikämpfe gewonnen, Kevin auf die 10 und Caligiuri nach links. Das Gegentor war ehrlich gesagt Pech, wenn gleich zwei Spieler ausrutschen. Unschön, kann aber, wie gesehen, passieren.

    Und wenn die Mannschaft wieder rauskommt, erwarte ich keine Pfiffe. Fans wollen ihre Mannschaft doch gewinnen sehen, oder etwa nicht? Das wäre so, als würde ich die Braut auf ihrer Hochzeit mit Kuchen bewerfen, nur um zu zeigen, dass die Hochzeit auch Scheiße sein kann.

    Wenn die Fans jetzt pfeifen, um hinterher den Verlierer auspfeifen zu können, entbehrt es jeglicher Vernunft. Also, support, support, support!

    0
  19. …wenn nichts mehr geht , Trainerwechsel. Aber auf Kontinuität setzen wollen und mehr die Jugend einbauen…bla bla

    Gönnt den Jungs doch mal 2 -3 Jahre (nicht Monate)

    0
    • Exilniedersachse

      2-3 Jahre für was? Das sieht aus wie das Spiel gegen OM. Langsam muss man einfach vermuten, dass da nichts mehr kommt.

      0
  20. Frederic Buchholz

    Ich bleibe bei meiner Meinung:
    Der Verkauf von Diego war fahrlässig und ist allein durch das Management (Allofs und Hecking) zu verantworten. Die Argumentation, dass Diego ja weg wollte ist nur eine Schutzbehauptung dieser beiden Herren, die bisher wenig Kompetenz zeigen konnten.
    Mit derarigen Möglichkeiten, wie in Wolfsburg, muss man als Manager mehr leisten als nur teuer und spektakulär einzukaufen und zu Schleuderpreisen zu verkaufen.
    Mit Diego wäre de Bruyne jetzt ein ganz anderer Spieler; er könnte in die Mannschaft hineinwachsen, während Diego weiter die Rolle dessen auf sich trüge, der der Mannschaft Stabilität gäbe.
    Das Management hat eine fast sicher erreichbare Europa-Qualifikation durch das „Verschenken“ von Diego massiv gefährdet.
    Wie kann man solche Fehler machen?

    Jetzt geht der „Scheiß“ wieder los: wir müssen der Mannschaft noch Zeit geben; die Mannschaft ist weiter im Umbruch; die laufende Saison ist eine Übergangssaison;
    Ich kann das alles nicht mehr hören!
    Das sind alles nur Ausflüchte für Managementversagen.

    Bevor hier wieder alle über mich herfallen: All dieses habe ich direkt nach dem Verkauf von Diego hier geschrieben und nicht erst jetzt nach der heute folgenden, erneuten Niederlage.

    0
  21. Vielleicht sollten wir die Augsburger einfach mal kommen lassen. Das die gefährlich und schnell kontern können, sollte eigentlich bekannt gewesen sein… Man man man…

    0
  22. Der VfL ist leider seit einigen Spielen wieder total ausrechenbar. Räume zustellen und auf Fehlpässe warten. Und das ist für kaum einen Gegner schwer, weil beim VfL alles zu langsam und zu ungenau geht. Und wenn der Gegner eigene Abwehrfehler und den glücklichen Zufall ausnutzt, steht es eben 0:1. Die Mannschaft spielt nun wirklich weit unter dem, was sie kann. Woran liegt das? Ich vermute mal, es geht wieder besser, wenn wir auf Platz 8 bis 10 stehen. Dann hat sich das ganze Gerede um EL usw. hoffentlich erledigt und wir sehen zumindest wieder schöne Spiele.

    0
  23. Wenn die heute verlieren, ist das eine Sache. Ich will jedoch endlich mal wieder sehen, dass die Spieler Eier zeigen. Zwar ist unsere Zweikampfquote nicht schlecht, doch ohne Sprints nützt die beste Spielanlage nichts. Da liegt für mich das Problem. Eine „ideenloses“ Spiel ist die logische Konsequenz, wenn kein Spieler mal Tempo aufnimmt, so dass überhaupt mal Ideen entstehen können. Ideen haben sogar Spieler, wenn sie auf der Bank sitzen und in der Nase popeln. Die Mannschaft muss sich bewegen, damit endlich mal wieder was gelingt…

    0
    • Die Räume standen zu, da kann man kein Tempo aufnehmen, außer bei überraschendem Ballgewinn, wenn der Gegner im Angriff ist, aber dazu muss man außer Schnelligkeit Passsicherheit haben und die Laufwege des Mitspielers kennen. Das alles gleichzeitig zu leisten, scheint das Team aber nicht zu beherrschen.

      0
  24. Die Mannschaft will eine Reaktion zeigen.

    0
  25. Da beißt Klose aber die Zähne zusammen – das hat Weh getan !!

    0
  26. Was für ein Offenbarungseid in Sachen Offensive… Allein. Malanda macht Spaß… Doch bestimmt kommt bald Medojevic

    0
  27. und einen Ochs, der auch mal mit Schnelligkeit Chancen erzwingen kann, wird nicht mal in Kader genommen!

    0
  28. Und schon wieder rutscht einer aus. Andere Schuhe könnten hilfreich sein.

    Polak für Malanda ? Okay…

    0
  29. Warum Polak ? Malanda war bester :kotz:

    0
    • Exilniedersachse

      Weil Malanda angezeigt hat, dass er nicht mehr kann. Hat man auf Sky gesehen. Sonst hätte er ihn bestimmt nicht rausgenommen. Das kann man DH nicht vorwerfen.

      0
  30. Was ist denn das für ein Scheiß-Wechsel!!!
    Malanda ist einiger der sehr wenigen Spieler, die Einsatz ziegen. Und mit Polak wollen wir jetzt noch mehr in der Offensive tun, Herr Hecking?

    0
    • Nee, das 0-1 absichern, damit es nicht wieder ein halbes Dutzend wird :ironie:

      0
    • Also zur Erklärung,

      mehre Wechsel gleichzeitig zu birngen ist immer etwas gefährlich.

      Man sollte einem eingewechseltem Spieler immer ein paar Minuten gönnen sich ans Spiel zu gewöhnen.

      Wenn ich jetzt 3 Spieler gleichzeitig bringe, könnte es passieren, dass es abstimmungsfehler gibt.

      9 Minuten waren zwischen dem Wechsel von Polak und Kutschke.
      hecking wollte bestimmt Kutschke sowieso bringen.
      Damit Malanda nicht alleine auf der 6 ist, hat Hecking sich eher für den 2-kampfstarken Polak entschieden, bevor er sein System total offensiv ausrichtet und Gustl in die Abwehr zieht.

      Zudem hat Malanda noch kein überragendes Spiel gemacht. Häufige Stellungsfehler und fehlende Spielübersicht konnte man beobachten.

      Seine Zeikampfstärke ist aber unbestritten. In diesem Punkt macht er keinem was vor.

      0
  31. So Kutschke gönne ich jetzt das 1:1.

    0
  32. Tip: 0:2. Kontertor

    0
  33. …der erste Schuss aufs Augsburger Tor..

    0
  34. Oliiic !!!

    0
  35. Über dieses Tor kann ich mich ehrlich gesagt gar nicht freuen,man hätte schon verlieren müssen damit über hecking ein bisschen spekuliert wird…

    0
    • Bei der Aussagen fehlen mir echt die Worte.

      0
    • Frechheit, sich so zu äußern! Bei allem Verständnis, dass es momentan nicht so läuft und die Spieler nicht das zeigen, was sie könnten.

      0
    • Exilniedersachse

      Momentan ist gut! Die zeigen die ganze Saison fast nie was sie können. Unsere Platzierung und die Anzahl der Punkte war mit sehr viel Glück verbunden und gibt keinen Rückschluss auf die fussballerische Qualität unseres Spiels.

      0
  36. Ein Tor fällt niemand schreibt. Ein Gegentor fällt alle kommen raus gekrochen

    0
    • Exilniedersachse

      Weil das Spiel trotz des Tores besch… war. Einige hier tun so als wäre die Kritik absolut unfair und überraschend.

      0
  37. Bayern führt 1:0 gegen Mainz, damit rutschen wir wieder auf Platz 5. Bei aller berechtigter Kritik muss man sagen, dass Augsburg noch viel schlimmer spielt. Von denen kommt ja gar nichts. Unsere Spieler sind sehr verunsichert.

    Ich finde es positiv, dass Hecking an der Startelf gedreht hat.

    0
  38. Wahrscheinlich ist „man“ der Meinung das man Augsburg mindestens 4:0 weghauen muss…

    0
  39. Das war Glück !!!

    0
  40. Puh, danke Benaglio.

    0
  41. ein glückliches 1:1 (muss man sagen)

    0
  42. Naja wenigstens einen Punkt.
    Gegen Bremen müssen jetzt aber endlich mal wieder drei Punkte her.

    0
  43. Schön das Zwayer drei Minuten nachspielen lassen will und eine Minute einfach verweilen lässt und dann nach drei Minuten abpfeifft. Zudem noch diese peinlichen Pfiffe (besonders in den letzten 10 Minuten) fur Augsburg weil die sich in einer Tour fallen lassen…..
    ich will die wchuld nicht dem schiri geben aber teilweise nervt es weil immer wieder gegen den vfl gepfiffen wird..

    0
  44. So eine daemliche rote Karte war ja wohl mal wieder faellig. :keule:
    Naja, damit wird Hecking die Entscheidung abgenommen, ob de Bruyne oder Arnold im naechsten Spiel auf der 10 spielt.

    0
  45. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt & darauf muss man aufbauen. Sicher war die erste Hälfte Mist aber Augsburg spielt auch ne fantastische Saison. Positiv war die Rückkehr von Olic & Träsch die beide gut gespielt haben und Malanda zeigte sein Potential. Ausserdem sind wir wieder 5. also bis hierhin ist alles in Ordnung.
    Immer nur du VfL !!!

    0
    • Aber nur, wenn Gladbach nicht gewinnt.
      So positiv habe ich Träsch übrigens nicht gesehen im Stadion

      0
  46. Einen Euro ins Phrasenschwein: Wenn man sich nicht dümmer anstellt als die anderen, kann man schonmal einen Platz nach oben klettern. Siehe heute.

    Ein Sieg gegen Bremen und wir kratzen an Leverkusen. Es ist bei dem, was geliefert wird, dermaßen dämlich, aber profitieren tun wir trotzdem davon.

    Malanda rockt, an dem werden wir noch viel Freude haben. Wenn er die Bälle verliert, holte er sie mehrere Male ganz sauber zurück. Großartig – und mal was ganz Neues.

    0
  47. Aber den Wechsel Polak für Malanda verstehe ich wirklich nicht. Malanda hat mir heute gut gefallen, immer Einsatz gezeigt und auch nach vorne gespielt. Wieso kommt dann bei 0:1 die defensive Variante mit Polak ?

    0
  48. Ich habe nur die zweite Halbzeit gesehen und fand die Leistung des FCA und die des Schiris echt lachhaft. Habe zwar die Erste nicht gesehen aber in der Zweiten waren wir eindeutig besser und hätten uns anhand der Leistungen der Zweiten auch den Dreier verdient.

    Aber das Hauptproblem bleibt weiterhin bestehen: zu wenig Zug zum Tor… Wir haben auch son Kontrollespiel wie die Superbayern nur die erspielen viel mehr Torchancen und deshalb sind die auch so gut. :-) Das muss sich verbessern. Ich steh eher auf Konterfußball (hoffenheim oder mainz) aber Hecking halt halt diese Spielphilosophie. Nur ohne Torchancen gehts nunmal auch nicht.

    0
    • Aber wie erspielen es sich die Bayern? Da ist auch viel individuelle Klasse dabei. Robben und Ribery gehen ständig ins 1:1. Sowas kann man nicht trainieren und das hat auch nichts mit Offensivkonzept zu tun. Wenn eine Mannschaft hinten drin steht, ist es für jede Mannschaft schwer, diesen Riegel zu knacken. Da braucht man Einzelkönner.
      Schalke hat nun mal den Huntelaar. Leverkusen hat Kiesling, und wenn es bei dem nicht läuft, dann steht auch Bayer schlecht da.

      Gut ist, dass wir nicht verloren haben. Wenn wir gegen Bremen gewinnen könnten, dann sollten wir auch endlich wieder mal in ruhigeres Fahrwasser kommen.

      0
  49. Also Augsburg war echt ein ekliger Gegener.
    Schrekclich was die dahinten zugemauert haben.

    0
    • Ist ja aber nicht verboten. Und wenn es reicht dem Gegner den Ball zu überlassen, weil dem mit Ballbesitz nichts einfällt, dann ist diese Taktik doch nur clever.

      0
    • Exilniedersachse

      Gemauert? Ja weil die ja auch in 80 min nur einen Schuss aufs Tor bringen. Achne das waren ja wir.

      0
    • Genau Exilniedersachse, gemauert. Deswegen waren die Torschüsse auch alles Resultate aus Kontern.

      Und deswegen haben wir nur einen Torschuss abgegeben.

      Ich wollte jetzt nicht mit dem Ausspruch eine Ausrede finden.
      Lediglich anmerken, dass die Augsburger ein ekliges Spiel aufgezogen haben.

      Mehr nicht.

      0
  50. Ich stand lange hinter der Mannschaft und Trainer, aber langsam kann ich mir die scheiße nicht angucken. Ich wäre mit der Leistung und Tabellenplatz zufrieden wenn wir nicht so viel Millionen ausgeben würden. Die Millionentruppe hat jeden einzelnen Pfiff verdient. Wenn die so weiter machen, sind wir in Niemansland der Tabelle mit einen Marktwert von weit über 100 Millionen. Und sind wieder mal die größte Lachnummer.

    Vll sollten wir alle teueren Spieler verkaufen, dann brauchen wir uns wenigstens nicht mehr zu schmämen.

    Oder kann mir jemand mir das erklären. Wie man Jahr für ja so viel Geld raus wirft und trotzdem nicht fähig ist sich oben fest zu beißen.

    0
  51. Hört doch mal auf nach missratenen Spielen dem Schiri was in die Schuhe schieben zu wollen, bei unserer Mannschaft gibt es genug Punkte zu kritisieren. :keks:

    Nach vorne wurde spazieren gegangen und dann wird es schwer mal eine Offensive Aktion aufzubauen. Ich habe keinen gesehen, der mal die Konzentration zeigte eine Offensiv Aktion zu starten. Wurde gestartet scheiterte es an einem schlampigen Pass, naja und ohne Bewegung ist es Schnuppe wie der Pass gespielt wird da es im Endeffekt wieder hinten rum geht.
    Ich bin gespannt wie Hecking an dieser Problematik arbeiten wird.

    0
  52. Ich wäre dafür, dass der VfL Wolfsburg Kalender-Sprüche zum abreißen verkauft. Ein paar motivierende Sachen wie zum Beispiel:

    „Beginne den neuen Tag mit einem Platzverweis.“
    „Lasse den Gegner an deinem Kurzpassspiel teilhaben.“
    „Wenn das Bild ruckelt, schieße den Satelliten in deiner Umlaufbahn ab.“

    Jetzt für nur 5,99€.

    0
  53. Nicht nur, dass die Mannschaft völlig von der Rolle ist, die Eier und das Siegergen weg sind – Da muss derjenige, auf den sich alle so sehr gefreut haben und der bisher in WOB überhaupt noch nichts gerissen hat, durch sinnlos dumme Aktionen sich noch am Spielende eine gelbrote Karte holen und die Mannschaft weiter schwächen. Es ist nicht zu fassen. Hat de Bruyne auf der Insel neben seiner Spielfreude und Spritzigkeit auch noch seinen Verstand verloren? Jetzt soll man ihm ausgiebig Gelegenheit geben, sich wirklich intensiv um seine Kondition zu kümmern.

    Mit guten Worten geht es offensichtlich nicht mehr, wenn die Mannschaft nicht wahrhaben will, dass die Schiedsrichter immer Recht haben. Oder nimmt den K. Allofs keiner ernst?

    Die Einwechslung von Malanda und Klose war nötig und richtig. Das habe ich schon lange gefordert und hat D. Hecking jetzt endlich auch erkannt. Dieses Zeichen war notwendig! Als nächstes würde ich Naldo eine Pause geben. De Bruyne und Arnold gemeinsam auf dem Platz zu sehen, hatte ich aber ausgeschlossen, aber diese Frage hat sich ja erst einmal erledigt.

    Ich habe jetzt erst einmal genug. Ich kann mir doch nicht jedes Wochenende versauen lassen. Die Herren Fußballer sollen erst einmal ein wenig mehr trainieren.

    0
    • De Bruyne fehlt ja nur in der englischen Woche. Also bleibt er so gesehen im normalen Wochen Rhythmus ;-) Da kann er also nicht viel Kondition bolzen. Außer du meinst man sollte ihn länger aus dem Rennen nehmen?!

      0
  54. Eigentlich habe ich nicht viel zum Spiel zu sagen.
    Leidenschaftsloser Fußball von einem Team, das sich einbildet eine Klasse zu haben, die ausreicht, um gegen Mannschaften zu bestehen, die ihrer Meinung nach vom Niveau nicht an sie heranreichen können.
    Und wenn es dann plötzlich nach hinten los geht, Panik bekommt und jegliche Linie verliert.
    Schön das heute wenigstens ein Spieler verstanden hatte, das nicht nur gegen Dortmund und Leverkusen Kämpfen für einen Sieg dazu gehört. Der hat uns einen ganz wichtigen Punkt gerettet.

    Ich weiß, dass das hier nicht ankommen wird, ich schreibe es trotzdem mal:
    Die Leidenschaftslosigkeit mit der der Trainer in der Öffentlichkeit auftritt, scheint das Team infizert zu haben!

    :vfl: :vfl: :vfl: :vfl: :vfl: :vfl: :vfl:

    0
    • Exilniedersachse

      Naja dass er ruhig und sachlich agiert finde ich im Moment ok. Dass er Fehler sieht und anspricht finde ich auch gut. Er arbeitet solide und baharrlich. Ich habe im Moment aber die Befürchtung, er stößt an seine Grenzen.

      0
    • Ruhig und sachlich mit der Mannschaft arbeiten ist das eine, die Mannschaft für das Spiel motivieren das andere!

      0
    • Exilniedersachse

      Und die Mannschaft spielerisch weiterentwickeln nochmal was anderes. Wer was erreichen will, kann nicht immer nur reaktiv arbeiten. Jede Woche Fehler analysieren und eine Woche später andere Fehler die dann analysiert werden. Dann 2 Wochen später wieder die selben Fehler.

      Das ist einfach zu wenig. Und unsere oft zitierte beste Hinrunde bezieht sich ja nur auf die Punkteausbeute und nicht auf die fussballerische Leistung.

      Bei einer mittelmäßigen Hinrunde und einer besseren Rückrunde kann man ja von einer positiven Entwicklung sprechen. Weshalb darf man jetzt nicht von einer negativen Entwicklung sprechen?

      0
    • Wer sagt, dass man das nicht darf?

      Allerdings ist die Rückrunde noch lange nicht gespielt!

      0
    • Exilniedersachse

      Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es mindestens zu bemängeln, dass man die Vorbereitung scheinbar erneut nicht optimal genutzt hat. Vielleicht sollte da jemand mal sein Konzept was diesen Bereich betrifft mal überarbeiten.

      Wir kommen ja aus der Winterpause als hätte die Saison gerade angefangen.

      Als ich die Berichte übers Training gelesen habe und die Antwort auf meine Frage bekommen habe, hatte ich schon die vermutung dass dieser Unfug keine Verbesserung bringt.

      0
  55. Zur Halbzeit und zum Ende der selbe Eindruck:

    Der VfL beweist, dass man auch mit viel Laufarbeit statischen Fußball kreieren kann. Kaum ballnahe Spieler, die anspielbar wären, somit kein schnelles Kombinationsspiel. Die Abwehr von Augsburg wird so kaum gefordert. Bälle auf den Flügel und auf Zufall hoch rein… und dann Kutschke fordern… das kann es doch nicht sein. Das ist 1970er Fußball. Hrubesch in den Jungbrunnen tunken und reaktivieren?
    Arnold und de Bruyne haben keinerlei Zugriff auf das Spiel, spielen keine erkennbare taktische Rolle.
    1 Fußballer (Gustavo) und 10 Mitläufer?
    Da wird selbst ein kampfstarkes Debut von Malanda vom restlichen Elend überlagert.
    Zur Trainerkritik:
    Ich sehe das Training nicht, kann es folglich nicht beurteilen.
    Andere, die ebenso weit weg leben wie ich, können das offenbar kompetenter.
    Jedoch glaube ich nicht, dass Bewegungslosigkeit, Fehlpässe und auch zu weite Abstände im Aufbauspiel zum Trainingsumfang gehören.
    Meine Frage lautet deshalb:
    Warum setzen die Spieler nicht das um, was sie können und auch in einigen Spielen bereits nachgewiesen haben?
    Leidenschaftslos ist schon eine gute Definition dessen, was man da wahrnimmt.

    0
    • Müsste die Frage zum Training nicht lauten:

      Was unternimmt Hecking im Training gegen Bewegungslosigkeit, Fehlpässe und zu große Abstände im Aufbauspiel und sind seine Maßnahmen dagegen, die richtigen?
      Und wenn es probate sind, warum schafft er es zur Zeit nicht, dass die von ihm trainierten Spieler in der Lage sind, diese Dinge auch im Spiel umzusetzen.
      Ist es vielleicht ein „Kopfproblem“? Und was unternimmt die sportliche Führung, um den Kopf der Spieler wieder frei zu bekommen?

      0
  56. Eben zurück aus der Arena…

    Der Tag hat schon völlig unnormal begonnen: der neue Lautsprecher in Block 9 ist dermaßen am krächzen und übersteuern, das der Capo einfach nur nervig war. Zum Glück war damit zunächst nach 20 Minuten Schluss…

    Dann die Augsburger: eine ekelhafte Schauspielertruppe. Bei jedem zweiten Kontakt fallen die um, wie vom Vorschlaghammer getroffen…unsportlicher geht es wohl nicht…

    Und unsere Truppe: keine Bewegung drin, kein Feuer zu sehen. Der Mindestanspruch an Hecking kann mit dieser Mannschaft nur Europa sein, aber das sehe ich nicht: wir würden wohl die Bundesliga blamieren…

    Trotz allem: ich werde die Mannschaft im Spiel nicht auspfeifen, da halte ich lieber die Fresse und stelle meinen Support ein…

    0
    • Leider haben zu viele heute wie Du über den support gedacht und noch mehr meinten auch noch pfeifen zu müssen!

      0
    • Du glücklicher…ich muss noch etwa 3h fahren.

      die pfiffe während des Spieles fand ich auch nicht gut, wenn auch nicht unverdient.
      kann mir jmd. erklären, warum wir es nicht ansatzweise schaffen schnelles spiel aufzuziehen.
      habe das Gefühl, dass wir das nie auf Reihe bekommen. Anbieten tut sich teilweise auch keiner

      0
    • Wie oft eigentlich noch? Kann man sich die Pfiffe denn nicht für die Zeit nach dem Spiel aufsparen, alles andere ist höchstens demotivierend, auf keinen Fall produktiv!

      0
    • Habe ich gepfiffen? Nein!
      Habe ich geschrieben, dass ich sie gut finde?
      Nein. Ich habe das genaue Gegenteil geschrieben.

      Lies den Text mal genauer…wie oft denn noch.
      Ich habe lediglich geschrieben, dass Pfiffe nicht unverdient waren. Ich habe nicht geschrieben, dass sie während des Spieles angebracht wären.

      0
    • Reg dich wieder ab, ich habe es gelesen und hatte es verstanden.
      Mir hat der Satzanhang nicht gefallen, dass die Pfiffe nicht unverdient waren. Ich wollte einfach noch einmal herausstellen, dass sie überhaupt nichts Positives bewirken.
      Ich kann deine Enttäuschung gut verstehen, erst recht wenn man nach einer solch langen Anreise so ein Spiel geboten bekommt.

      0
    • Ähnliches könnte ich dir schreiben mit dem anregen…
      die reise nach solchen spielen bin ich leider mittlerweile gewohnt.
      nur die Dortmund und Hannoverfans im Zug gehen mir auf die Nerven…

      0
  57. Vielleicht sollte man etwas ruhiger angehen. Augsburg hat seit November auswärts nicht verloren, und dann kommt man 1-0 gegen diese Mannschaft in Rückstand. Mehr als 1-1 kann man dann kaum erwarten.

    In der Rückrunde sieht es bisschen so aus, wie letztes Jahr, nicht nur bei VfL. Viele Mannschaften treten auf dem Plats und kommen nicht vorwärts, die Mannschaften hinten kämpgen ledienschaftlich und mit Defensivfussball kann man Punkte holen.

    Aber klar: die Weggänge von Diego und Koo merkt man in solchen Spielen, und ein de Bruyne ist noch kein Ersatz, und gehemmt von eigenen Ansprüchen.

    Immerhin: 5 oder 6 Platz nach der 26 Spieltag. Jetzt muss man hoffen auf eine Steigerung in den nächsten beiden Spielen.

    0
    • Exilniedersachse

      Ich habe nur auf den ersten Ansatz sich son Spiel schön zu reden gewartet.Seit Wochen kann man lesen: Mannschaft A und Mannschaft B verlieren gerade und wir können Platz 5 halten…bla bla also irgendwann muss man mal gewinnen oder wenigstens Fussball spielen.

      0
  58. Bitte den Link mal in den Browser kopieren. Ich weiß aus familiärer Information, dass das schnelle Kombinationsspiel der Bayern das Ergebnis von regelmäßiger intensiver Übung ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=HvIqs81hHEU&sns=em

    0
    • Exilniedersachse

      Solche Pässe schnell direkt und genau zu spiielen ist was anderes als viel Ballbesitz wegen Sicherheitspässen.

      0
    • Ok, das ist das „berühmte“ Schweinchen in der Mitte. Ich kenne das seit mindestens 50 Jahren als Trainingsübung, um Konzentration, Reaktionsschnelligkeit und Balltechnik zu üben. Für Kombinationssicherheit im Spiel oder gar für schnelles Umschalt- und Offensivspiel bringen solche Übungen wenig bis gar nichts. Hierfür brauche ich Spielintelligenz, automatisierte Laufwege, Sprintschnelligkeit und Passgenauigkeit über längere Distanzen. Das ist aber etwas ganz anderes, nämlich genau das, was dem VfL zurzeit kaum gelingt.

      0
    • Exilniedersachse

      Ja aber auch das SidM kann man in verschiedener Intensität spielen.

      Es stimmt aber, es hilft den Spielern nicht, freie Räume zu sehen. Wir haben viele Spieler auf dem Platz die diese Räume sehen wenn sie am Ball sind und die Bälle da reinspielen können. Allerdings fehlt es an Spielern die in diese Räume laufen. Im Ballbesitz 3-4 Spieler im Vollsprint in die Räume… sowas sehe ich oft in der BL aber leider selten bis nie in Wolfsburg. In Wolfsburg bespielt man die Flügel mit LV und LOM oder RV und ROM. Man fängt hinten an und bleibt auf der Seite bis es Einwurf,Ecke oder die Möglichkeit zu flanken gibt.

      Aber das wird Dh ja auch sehen und deshalb habe ich etwas Angst, dass er einfach keine Wege findet das zu verbessern.

      0
    • Das Spielchen wird aber auch sehr unterschiedlich gehandhabt: auf der Stelle, in schneller Vorwärts- oder Rückwärtsbewegung. Nicht nur zum Aufwärmen, sondern um auf engem Raum Ballgefühl Passsicherheit, Beweglichkeit, geistige Frische, gegenseitige Unterstützung, Spaß und was weiß ich noch alles zu generieren.

      Was mit der Mannschaft jetzt los ist, ist mehr als merkwürdig. Ich habe von außen den Eindruck, dass es eklatant an Fitness fehlt.

      0
  59. Exilniedersachse

    Es hieß oft, dass Heckings offensives System nicht greifen kann weil Diego den Ball zu oft zu lange hält. Jetzt ist Diego weg und der Ball wird in der selben Zeit von 4-5 verschiedenen Spielern berührt aber auch ohne Raumgewinn und der 5. spielt zu Naldo.

    KdB, LG und Perisic haben zusammen um die 40 Mio! Euro gekostet. Was braucht ein Trainer denn für Material um Offensivspiel aufzuziehen?

    0
    • Ich finde, dass Du das sehr richtig analysiert hast it Diego und den Millionen.

      0
    • Was hat dieser Post denn mit einer Analyse zu tun?

      0
    • Exilniedersachse

      Diego als Schuldiger kommt nichtmehr in Frage. Es hat sich aber nach seinem Abgang nicht verbessert? Die Zeit in der Diego den Ball gehalten hat verteilt sich auf 5 Spieler und am Ende steht kein Freistoß sondern ein Rückpass.

      Oder geht es um den Beriff Analyse der dir nicht passt?

      0
  60. Gladbach führt 2:0 gegen Berlin. Da müssen wir dann wahrscheinlich auch nicht mehr über den 5. Tabellenplatz reden auf den wir geklettert sind.

    0
  61. Wie hart wäre wohl die Kritik von einigen, wenn wir unter gleichen Vorzeichen mit dem gleichen Kader jetzt nur auf Platz 12 oder ähnlichem ständen, weit entfernt davon überhaupt von Europa reden zu können?
    Die Saison und die Leistung verläuft wie ’ne Sinuskurve. Erst ab, dann auf, jetzt wieder ab ( auf die Leistung bezogen ). So ist das nunmal, Dortmund kann davon diese Saison auch ein Lied singen.

    0
    • Exilniedersachse

      Findest du die Kritik unangebracht? Wenn ja sag mal bitte weshalb. ( Außer, dass wir zufällig auf Platz 6 gespühlt worden sind.

      0
    • Dortmund ist Zweiter in der Bundesliga, im Champions League Viertelfinale und in DFB Pokalhalbfinale.

      0
    • Dortmund ist Zweiter in der Bundesliga, im Champions League Viertelfinale und im DFB Pokalhalbfinale. Die hängen vielleicht mal ein paar Ligaspiele durch, aber holen diese Saison meiner Meinung nach bisher das Maximum raus bei den Verletzungen die sie haben.

      (Sorry für den Doppelpost, Zeit abgelaufen)

      0
  62. Gladbach meldet sich endgültig zurück – ohne Trainerwechsel!

    0
    • Auch in Wolfsburg wird es keinen Trainerwechsel geben, die Frage, ob es wieder aufwärts gehen wird, ist allerdings bei uns noch offen. Aber wenigstens ist sie offen!

      Ich glaube sowieso, die „Minikrise“ bei uns ist eine Kopfsache. Und nicht jedesmal hat man soviel Glück gegen Augsburg wie im Hinspiel.
      Dieses Problem muss der Trainer angehen, auch Selbstbewusstsein vermitteln und Motivieren sind seine Aufgaben.

      0
    • Exilniedersachse

      Wen will man jetzt auch holen? Die fussballerische Leistung der Mannschaft würde aus meiner Sicht einen Trainerwechsel rechtfertigen. Alles andere spricht aber dagegen.

      Viele Punkte, guter Tabellenplatz… man würde sich wirklich lächerlich machen. Aber Fehler wurden definitiv gemacht. Sowohl von DH als auch von KA. Aber Fehler darf jeder machen es kommt am Ende auf die Geschwindigkeit an mit der man aus den fehlern lernt.

      0
  63. Burgdorfer Wolf

    Was für ein schlechtes Spiel. Es fehlte jegliches Selbstvertrauen aus der Hinrunde. Da wurde direkter und schneller gespielt. KdB tat mir manchmal leid. Er wollte schnell spielen hat kurz gepasst und sich sofort freigelaufen. Nur sein Mitspieler drehte sich zu Benaglio um!!!!! Und suchte einen Mitspieler hinter sich. Die Rote war allerdings saudämlich, wahrscheinlich war das Frust.
    Wenn dann mal schnell und direkt gespielt wurde, kam auch ein Hauch von Gefahr auf. Nur stand in der Mitte fast nie jemand. Trotz des Tores fand ich Olic richtig schlecht, von ihm kam nichts. Malanda hat mir gefallen und den Wechsel zu Polak habe ich nicht verstanden. In meinem Frust habe ich wohl das Zeichen zum Auswechseln übersehen.
    Klose fand ich keinen Deut besser als Knoche, eher schlechter. Seine Spieleröffnung ist schlechter als die von Knoche.
    So nun aber Mund abwischen und drei Punkte aus Bremen holen. Die waren gestern absolut unterirdisch!!!
    Immer nur du – VFL!

    0
    • Exilniedersachse

      Ja Malanda hatte das aber wirklich eindeutig angezeigt. Bei Klose dachte ich nach 5 min das wird eine katastrophe. Danach hat er sich gefangen und war definitiv keiner der schlechteren Spieler.

      Die rote passte mMn zu KdBs Leistung. Einfach schwach. Schnelle Fehlpässe kann jeder spielen, das hat nichts mit Qualität zu tun. Ich verstehe auch nicht weshalb man so viel Geld für einen Spieler ausgibt und ihn dann so einsetzt. Man gibt Diego ab und holt KdB und der spielet auch wieder auf dem Flügel.

      Wenn man im Mittelfeld mit 4 Spielern spielt, die alle eher Spielaufbau im Fahigkeitsprofil haben, kann es nunmal passieren, dass es in der Tiefe keine Anspielstation gibt.

      Olic fand ich auch richtig schlecht. er läuft zwar jedes Spiel viel aber 80% sinnfrei oder sogar taktisch falsch. In der ersten Hälfte hat er den RV in einer 1-4 Situation angelaufen und dann fehlte im die Kraft den Aufbau des IVs zu stören. vom Zweikampf gegen den Mitspiele muss man garnicht erst sprechen.

      0
    • Das finde ich richtig lustig, drei Punkte aus Bremen holen zu wollen. Da hatte de Bruyne wohl auch keine Lust dazu.

      Wer spielt nun ZM? Das gefeierte Eigengewächs Arnold hat sich gegen Augsburg mühsam 7 km weit geschleppt, hatte 15 Ballkontakte und 15% gewonnene Zweikämpfe. Tore gehen schon lange nicht mehr. Spitzenklasse?

      Und wenn man mich steinigt: Ein VfL in dieser Form hat in Europa nichts zu suchen, zu gewinnen schon gar nichts. Zur Zeit ist es einfach peinlich: Selbst die letzten beiden Unentschieden waren mehr als glücklich. Die nächsten Spiele werden aber wahrscheinlich einiges gerade rücken.

      0
    • Ein VfL in dieser Form wird es auch nicht schaffen sich für Europa zu qualifizieren.

      0
  64. Wir sind nun mal nicht so gut aber auch nicht so schlecht wie es manche hier sehen.

    0
  65. Ich interpretiere die Einwechslung von Polak für Malanda, da dieser angezeigt hatte ausgewechselt werden zu müssen, als ein sehr positives für den letzteren. Einerseits deute ich die Auswahl von Polak statt Medo als Zeichen dafür, dass Malanda dessen den Platz in der Startelf erstmal übernommen hat und anderseits erachte ich es als sehr positiv für einen so jungen Spieler in seinem ersten Spiel für den neuen Verein, dass er nicht überangagiert und eigensinnig weiter auf dem Platz beibt, sondern mannschaftsdienlich denkt wenn er merkt seine Aufgsbe nicht mehr erfolgreich bewerkstelligen kann.

    0
    • Exilniedersachse

      Alles versucht, alles gegeben und sich verausgabt! Das muss man Loben und ich sehe es auch sehr positiv. Wenn aber alle so mit ihren Kräften umgehen kriegen wir ein Problem.

      Aber er war heute wirklich eine der wenigen positiven Erscheinungen. Er wirkt auf mich auch taktisch extrem flexibel. Hat auf der 6 gespielt dann phasenweise auf die 8 vorgezogen und bei Ballbgewinn sogar oft den Flügel besetzt. :topp: :topp:

      0
  66. So jetzt etwas ausführlicher… oder auch nicht… Der Sky-Kommentator hat es auf den Punkt gebracht… Es war ein Offenbarungseid (mal wieder) in Sachen Offensive!

    Das macht einfach kein Spaß und ich kann die Zuschauer komplett verstehen, dass sie pfeifen und den Kopf des Trainers fodern… Aber bevor ich das thematisiere, sag ich mal paar Worte zu paar von unseren Spielern.

    Olic mit einem Tor… Aber ich glaube, man muss nichts mehr zu ihm sagen…

    KdB mal wieder schlecht und man sieht ihm die ganze Frustation beim Platzverweis an… Doch bei der Offensive und der Ausrichtung wäre ich auch verzweifelt… Trotzdem muss er sich im Griff haben und hat uns mehr geschadet als geholfen.

    Der einzige Lichtblick war Malanda… Tolles Spiel, auch wenn das eine oder andere schlechte Stellungsspiel drin war… Doch im Gegensatz zu Medojevic eine absolute Steigerung… ich hoffe auf mehr Einsätze… Sollte das mit dem Zeigen zum Wechsel war, nehme ich auch meine Kritik an Hecking zum Wechsel Malanda – Polak zurück, doch das bringt gleich einen anderen Punkt mit, welches mir in den letzten Spielen aufgefallen ist…

    Die Fitness der Spieler… Malanda schafft keine 90 Minuten undKdB ist immer noch nicht fit, was auf London geschoben wird… Doch auch da hat er trainiert. Die anderen Spieler wirken auch langsam und behäbig in ihren Bewegeungen… Nein ich möchte keinen Magath zurück, doch sollte es als Profispieler durchaus erlaubt sein 90 Minuten zu schaffen.

    Und nun zu Hecking… Erst einmal… ich will immer noch keinen Trainerwechsel, da ich endlich mal Konstanz will und ich bin weiterhin im Vergleich zu seinen Vorgängern mit der jetzigen Saison zufrieden.

    Doch sollte er nicht schlecht den Schalter finden, die Spieler auch offensiv auszurichten, dann wird er balf gehen müssen.. Erst recht, wenn man die EL verpasst… Mal ehrlich… Nie war es einfacher die EL zu erreichen und auch bei konstanter Leistung und gescheiten Offensive sogar die CL.

    Wie ich oben schon geschrieben habe, kann ich da die Leute im Stadion verstehen… Und auch ich war bedient vom heutigen Tag… Und bevor die Fraktion „Wir haben es euch immer gesagt“ auftaucht… Nochmal an Euch… Manch einer von euch hat ihm nie eine Chance gegeben und bei manch einem von euch gefiel mir die Art und Weise der Kritik nicht… Aber auch nochmal an Euch… Die Kritik war auch immer angebracht und ist natürlich auch erwünscht.

    Wie bei Magath, geht mir dieses entweder Pro- oder Contra-Denken auf den Senkel, die dieses Forum dann spaltet…

    Euch allen einen schönen Abend noch

    0
    • Exilniedersachse

      Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied! Wer das bei uns ist, ist nicht so eindeutig. Aber je mehr neue Spieler mit nachgewiesener!!! großer Qualität bekommt, desto dichter rutscht man als Trainer an diese Position.

      Ich tue mich sehr schwer damit mir einen VfL mit Hecking als Topverein zu sehen. Aber bei sowas lasse ich mich serh gern überzeugen und überraschen.

      0
    • Allofs wohl nicht, bis wann hat er ihm einen Vertrag gegeben? 2016!!!

      0
    • :top:

      Meine einzige Ergänzung: Hecking (!) hat ein Kopfproblem und nicht die Spieler! DH hat zuvor Mannschaften trainiert, bei denen das Ziel der Klassenerhalt oder ein akzeptabler Mittelfeldplatz war (ich weiß leider nicht, wie die Ansprüche der Hannoveraner zu seiner Zeit waren) – folglich wurde meist, auch aufgrund fehlender oder unzureichender Qualität, sehr defensiv gespielt und in erster Linie sollte der eigene Kasten sauber gehalten werden. Diese Philosophie hat DH mit nach WOB gebracht – an sich ist das ja auch nicht verkehrt, aber mit dieser Mannschaft, den vorhandenen Ambitionen und den Erwartungen der Geldgeber kann ich nicht ausschließlich defensiv spielen, sondern muss Tore schießen und Spiele gewinnen. Die taktische Ausrichtung der Mannschaft wirkt aber hauptsächlich auf das verhindern von Toren fokussiert und das eigentliche Ziel dieser Sportart wird links liegen gelassen. Eine Paradebeispiel dafür ist die Tatsache, dass die Mannschaft in der 88. Minute bei einem Spielstand von 1:1 (gegen den BTSV) „auf Sicherheit spielt“ und den Ball zwischen Torwart und Verteidigern hin und her schiebt! Natürlich will keiner verantwortlich sein für einen fundamentalen Fehler und ein mögliches resultierendes Tor zum Rückstand, aber mir fehlt momentan einfach der absolute Wille und vorallem der Glaube an einen Sieg bzw. ein Tor! Sollte ein Trainer nicht auch Motivator sein und seine Spieler mental stärken?

      0
  67. Allgemein muss man sagen, dass die Aufstellung eine eher defensiv-kämpferisch eingestellte war, die ihre Stärken in der Zweikampfführung hatte. Dass dadurch der Spielaufbau sich nicht gerade verbessert war abzusehen, darauf hatte man es über weite Teile auch spürbar nicht ausgelegt – bis zur letzten Szene nur zwei wirkliche Schüsse „on target“ sprechen hier für sich. Dass gerade der oft geforderte Klose vor allem durch Bälle zu Benaglio auffiel oder seitwärts zu Naldo spielte, war nach den Grundeindrücken des Trainngs schon vorab als „sehr wahrscheinlich“ einzuschätzen (wobei es erst nach seinem Grotten-Fehlpass zum beinahe-Standard mutierte). Ähnliches gilt für Malanda: Weitläufig gefordert, in der ersten Halbzeit aber oft zu abwartend und mit unterdurchschnittlichem Stellungsspiel. Erneut: Das war absehbar – Wenn man bestimmte Spieler fordert, muss man auch deren Spielweise akzeptieren, dann Pfeifkonzerte einzustimmen (Klose) oder deren Auswechslung zu fordern (Malanda, erste Hälfte) zeugt nicht gerade von Sachverstand.
    Ich sage frei heraus: Bis auf das Gegentor war die erste Hälfte genau das, was man von der (von einigen Nörglern Wunsch-)aufstellung erwarten musste: Hohe Zweikampfwerte, wenig Chancen auf beiden Seiten und generell eine kämpferisch geführte Partie. Dies und nicht mehr gab es zu sehen und da ist das ewige Rumgepfeife bei einer (da noch konzentriert mit 2:0 Chancen und verdammt vielen Durchbrüchen auf rechts geführten) Partie Pfeifen absolut unangebracht, insbesondere wenn das Pfeifen das ganze Spiel über das einzige ist was ~50 supportende Augsburger übertönt.

    Das Spiel selbst habe ich ja schon zu Großteilen zusammengefasst – technisch keine Augenweide, aber größtenteils anhand der gebrachten Spieler taktisch in Ordnung. Leider liegen anhand der gebrachten Spieler auch die Schwächen: Mit Perisic und im Normalfall KdB haben wir nur zwei Offensivleute im Mittefeld, die ein kämpferisches Spiel im Stand auf kleinem Raum spielen können – Arnold war ein Fremdkörper, der außer seinem Fernschuss kaum etwas zeigen konnte. Olic hat viel gerackert, aber bei dem flankenreichem Spiel von rechts hätte es einen zentraleren Spieler gebraucht der Kofbälle besser erreichen kann (Technik allein reicht nicht!). Dazu kommt, dass KdB heute kaum einen vernünftigen Pass hinbekam und viel zu spät startete und unser Offensivspiel erlag noch eher als erwartet, obwohl Träsch (über weite Strecken sehr gut!) und auch Perisic so einiges versuchten, aber entweder niemandem im Zentrum fanden (Arnold und KdB unsichtbar, Olic im Pressing oder gedeckt). Dazu eine stabile Augsburger Defensive und die wenigen Bälle kamen einfach nicht durch! Leider versprangen auch einem RiRo die besten Bälle (längere Pässe auf Cali) und man hatte ein klassisches Krepelspiel.
    Für mich war das einfach nur der Inbegriff eines „taktisch geprägten“ Spiels, wo Peinlichkeiten und unterirdische Individualleistungen hinzukamen. DASS man so ein Spiel aufzog ist etwas anderes und als eher geduldiger Mensch wäre mir persönlich das „Standard-Spiel“ lieber, aber dass man nach den letzten Wochen und der generellen Erfahrung lieber „sicher“ ins Spiel gegangen wird ist auch etwas verständlich – man hat ja gesehen, dass ein ganzloses 1:0 im Querschnitt frenetisch gefeiert wird und aufopferungsvolle Niederlagen nach Dürrephasen verpönt sind. Trotzdem muss ich dies als egentliche Kritik bringen, denn es fehlen einfach die Spieler für so ein System und nachdem Rückstand fehlten uns lange die Ideen und Mittel den Schalter umzulegen.

    Das Gegentor war natürlich desaströs verteidigt. Aber bei der Fehlerkette – fehlendes Pressing, fehlende Zuordnung, wegrutschen, zu früh fallen lassen und natürlich Benaglios Standort – kommt ja wirklich alles zusammen, v.a. weil man solche Dinger von Werner kennt. Ohne dieses Ding hätte man dem Spiel die Bewertung „einfallslos, aber taktisch geschickt mit gelegentlichen Indvidualfehlern“ geben können, so ist es „einfallslos mit groben indivduellen und kollektiven Fehlern“ Es mag kleinlich erscheinen einer Szene solche Bedeutung zu geben, aber individuelle Totalausfälle können immer passieren und da kann kein Trainer der Welt viel machen, aber im kollektivem Ausmaß ist dies bei unseren Ansprüchen nur schwer hinnehmbar.

    Von Kritik ausnehmen möchte ich exlizit den Gesamtauftritt von Träsch, der sich einige Flächen erlief und sehr viele Flanken schlug und gut kämpfte, sowie in der zweiten Halbzeit Malanda, der endlich seine Wege laufen konnte, jeden verlorenen Ball zurückeroberte und zwei gute Abschlüsse hatte, von denen Olic ruhig in den einen hätte reinspringen können -.-
    Dazu noch mit Abstrichen Polak (zu Beginn setzte er einfach Zeichen und brachte Schwung, gegen Ende zu lethargisch) und Caligiuri (versuchte viel, aber ohne Durchschlagskraft). Ansonsten könnte das Spiel fast jeden Spielers im Grunde als „defensiv ansprechend ohne Ideen zur Spielgestaltung“ beschrieben werden – nach vore ging kaum etwas, hinten wurde aber auch aum etwas zugelassen

    Die Wechsel fand ich weitesgehend verständlich und zeitig: Arnold musste einfach raus und Cali brachte Schwung herein und Klose gegen Kutsche war sehr offensiv, aber aufgrund Kloses sehr defensiver Spielweise (ud derTritte gegen ihn..) verständlich und sowas setzt enfach Symbole. Polak gegen Malanda war zu einer seltsamen Zeit, zu Malandas Glanzzeit (ich las aber etwas von er musste/wollte raus), aber Polak setzte gech zu Beginn ein Zeichen und hat Ausstrahlung, auch wenn er von Pfiffen begleitet herein kam.

    Zuletzt zu Schiedsrichter: Ich war ~75Minuten richtig zufrieden mit ihm – er pfiff grundsätzlich wenig ab und blieb dieser Linie treu, aber dann verlor er irgendwie völlig den Faden und pfiff wirklich alles ab, wasden Augsburgern natürlich zu Gute kam, denn zuerst führten sie und mit einem Punkt konnten sie auch sehr gut leben. Zu de Patzverweis will ich eher wenig sagen, da ich das Foul sebst nur von der anderen Seite gesehen habe und mir unsicher bin was danach kam, aber egal wie – irgendetwas passt nicht: Platzverweis für Meckern wäre angesichts der davorigen Kartenvergabe und Gestiken ggü. den Offiziellen albern und aufgrund des Remplers sollte eigentlich gelten, dass dies entweder glatt Rot oder gar nichts ist.
    Zu der Nachspielzeit muss man denke ich nichts sagen – kann man nicht endlich festlegen, dass das Spiel 93 Minuten dauert?
    _________

    Die englische Woche kommt jetzt natürlich richtig unpassend – Angesichts der letzten Wochen hätte KdB eine Fitnesswoche wohl rchtig gut getan, so ist er nur zwei mögliche Trainingstage gesperrt, in denen er nicht in der A-Elf trainieren muss. Dazu stecken wir natürlich gerade jetzt in unserem Leistungsloch mit einem Stürmer, der nur mit zwei zugedrückten Augen 90 Minuten schafft, einem OM der dringend eine Pause braucht und einem weitere der besser integriert werden muss und siene Sperre aum konstruktiv nutzen kann. Da kommt einfach alles aufeinmal auf einen zu und ich habe keine Ahnung wie die nächste Woche gespielt werden – Arnold dürfte Positionstechnisch fix alternativlos sein und sobald man auf dieser Position wieder Alternativen hat, kann Olic wohl nur noch mit Atemmaske spielen. So bitter wie es klingt, Schäfer auf LA könnte es länger als 10Mnuten geben und dürfte im Moment nicht einmal mehr eine Schwächung bedeuten.

    t;dr: Im Rückblick eine absolut falsche taktische Vorgabe mit zwei Totalausfällen und einem desaströs verteidgtem Gegentor führen zu einem Krepelspiel höchster Klasse.

    0
    • Irgendwie habe ich die Pfiffe gegen Klose gar nicht so wahrgenommen. Bei dem einen Rückpass auf Benaglio gab es die Pfiffe, aus meiner Sicht, eher wegen dem andauernden hinten rum spielen und Rückpässen der gesamten Mannschaft

      0
    • danke für deinen Beitrag!

      0
    • Exilniedersachse

      – man hat ja gesehen, dass ein ganzloses 1:0 im Querschnitt frenetisch gefeiert wird und aufopferungsvolle Niederlagen nach Dürrephasen verpönt sind.

      Habe ich da Ironie übersehen oder meinst du das ernst?

      0
  68. Die Stimmen zum Spiel

    Dieter Hecking: Wir wollten Augsburg für ihr schnelles Umschaltspiel wenig Räume geben, das ist uns sehr gut gelungen.(Doof war dabei nur, dass wir das Offensivspiel ziemlich vergessen haben, wir waren zu wenig kreativ, zu langsam, zu ungenau in den letzten Pässen und haben gar nicht daran gedacht, dass der gegnerische 16-er auch zum Spielfeld gehört.) Das Gegentor war vermeidbar, wenn zwei Spieler ausrutschen ist das natürlich besonders ärgerlich. (Vielleicht sollten wir deshalb vor dem Spiel mal professioneller die Standsicherheit der Spieler testen und uns dann für das richtige Schuhwerk entscheiden.) Wir haben die Mannschaft in der Halbzeitpause noch einmal daran erinnert, dass wir nach dem Rückstand schon öfters zurückgekommen sind. (Ok, ich sehe ein, dass ich der Mannschaft besser genaue Anweisungen für die zweite Hälfte hätte geben sollen. Denn die Eumels haben fast so weiter gespielt wie vorher auch.) Das war heute sicherlich nicht ganz rund, trotzdem hat die Mannschaft sich wieder reingebissen und den Ausgleich gemacht. (Wenn ich mir allerdings bewusst mache, dass dies die einzige Chance überhaupt war, kann mir das schon die Sorgenfalten auf die Stirn treiben.) Das ist das, was wir positiv mitnehmen müssen. (Ich meine das Tor, nicht die Sorgenfalten.) Dass es uns aktuell an Leichtigkeit fehlt, wissen wir. (Aber weshalb ging die Leichtigkeit eigentlich verloren? – Dunkle Mächte, der Stand der Sterne? Eigentlich müssten wir bei dem Tabellenstand doch locker und befreit aufspielen können.) Wir müssen versuchen, unseren positiven Faden wieder aufzunehmen.(Ich überlege gerade, welcher Faden das ist – der rote, oder nein, der grüne VfL-Faden oder der Ariadne-Faden?)

    0
  69. Letzte Saison waren wir noch Abstiegskandidat und jetzt kämpfen wir um Europa. Mir fehlt hier auch teilweise der Respekt vor den Verantwortlichen die innerhalb von einem Jahr aus einem Trümmerhaufen eine funktionierende Mannschaft geformt haben. Klar gibt’s auch immer Tiefen aber da muss man halt zur Mannschaft stehen und nicht gleich den Kopf den Trainers fordern.

    0
    • Es ist eine Legende, die Du hier immer wiederholst, dass wir letzte Saison noch Abstiegskandidat waren.

      Nur als die Spieler sich gegen ihren Trainer verweigerten (ob zu Recht oder nicht diskutiere ich nicht) stand das Team vorübergehend auf den Abstiegsplätzen. Nach einem Trainerwechsel war das Thema Abstieg augenblicklich erledigt.

      Diese Plattitüde kannst Du dir in Zukunft sparen!

      0
  70. Wir müssen uns aber schon auch die Qualitätsfrage der einzelnen Spieler stellen.

    Verkörpern Olic, Caligiuri, Perisic und Arnold tatsächlich Bundesligaspitze? Ich tue mich etwas schwer damit, so selbstverständlich davon auszugehen, dass das internationale Geschäft ein Selbstläufer sein müsste.

    Vom Etat her: Klares ja!

    Aber so lange Herr Allofs einem Olic einen neuen Vertrag anbietet, Arnold die 10 karikiert, Caligiuri das Prinzip „kick and run“ spielt und Perisic regelmäßig abtaucht, sind wir von der CL so weit weg wie Bayern vom Abstiegskampf.

    An guten Tagen können wir nahezu jeden schlagen, aber auf Dauer genügt unsere Offensive keinen Ansprüchen einer Top-Mannschaft.

    Zermürbend angesichts der Finanzkraft, aber auch etwas entlastend für unseren Trainer.

    0
    • So hat es wohl auch Hecking ausgedrückt in seinem Interview, 15 Tore zu wenig. Dass, was viele glückliche Siege nennen, beruhte ja drauf, dass VfL bis zum Hoffenheimspiel eine sehr stabile Abwehr stellte.

      Die Abwehr ist wohl EL-Reif, das DM teilweise so, und wenn Malanda und Arnold sich für diese Position entwickeln, könnte man denken, diese 2 Positionen wären ordentlich besetzt.

      Weiter vorne sieht es wirklich mässig aus, mindestens bis de Bruyne richtig rangekommen ist. Perisic ist solide aber offensiv glücklos , Vierinha noch im Aufbau und im Sturm hakt es gewaltig.

      Deshalb: nur bedingt EL-reif, das heisst nur mit Glück. Die Sache mit 40 Millionen muss man nicht so hochstapeln. Nach einem halben Jahr sieht man, dass Gustavo ein Führungsspieler geworden ist, de Bruyne wird sicherlich bis zur nächsten Saison nicht an das Niveau von Diego kommen. Klose ist noch spielerisch schwach.

      Im modernen Fussball dauert die Integration von neuen Spielern. Stimmt es auch, dass de Bruyne nichtr richtig traniert ist, ja dann ist seine Entwicklung nachvollziehbar. Am Anfang gut und dann zahlt er die Kosten.

      Der Trainer: im Moment keine gute Note aber mindestens realistisch. Alternativen: auf dem Markt gibt es ja natürlich Labbadia aber sonst?

      0
  71. Zum Platzverweis: Die Gelb-Rote zu zeigen war richtig….
    das war ja immerhin das schlimmste Foul eines Wolfsburgers in diesem Spiel. :grins:

    0
  72. Leute, wir haben den Kader reduziert, Eigengewächse eingebaut und spielen trotzdem ne ordentliche Saison. Wenn euch das nicht reicht, werdet bitte Bayern-Fans.

    Ich hab mich geschämt für die Pfiffe gestern.

    0
  73. Wieder daheim hier noch ein paar persönliche Anmerkungen:
    – ich hab im Stadion bei dem Wechsel Polak für Malanda das erste Mal ernsthaft am Verstand von Hecking gezweifelt. Gut, hier zu lesen, dass er doch nicht von allen guten Geistern verlassen ist (sky – Gucker sehen eben manchmal mehr)
    – im Stadion habe ich die Pfiffe gegen unsere Mannschaft (z.Bsp. bei Rückpässen von Gustavo) nicht verstanden.
    – insgesamt finde ich beim Lesen dieses Blogs zum Spiel, bei einigen einfach die Erwartungshaltung zumindest fragwürdig. Klar wollen wir alle attraktiven Fußball sehen, es bleibt aber für mich rätselhaft, wie manche meinen, die Tabellensituation spiegele nicht die Realität wieder. Wenn eine Mannschaft seit 16 Spieltagen (in Worten sechzehn) immer auf Platz 5 oder 6 steht, nie schlechter und nie besser, dann IST DAS DIE REALITÄT. Das heißt nicht, dass wir attraktivern Fußball spielen, das heißt einfach, dass seit Beginn der Saison vier bis fünf Mannschaften mehr Punkte und zwölf bis dreizehn weniger Punkte gemacht haben, und zwar real und nicht gefühlt. Was am Ende der Saison da stehen wird, muss man abwarten. Gejammere, Pfeifen, Trainerdiskussionen und ähnliche Dinge sind da weder hilfreich noch sinnvoll. Wem es mental zu anstrengend ist, ein Fan zu sein, der soll mal was anderes probieren.
    – an alle diejenigen, die zu ernsthaften und sachlichen Analysen willens und fähig sind: mir fallen mit meinem eher beschränkten Fußballsachverstand in der jetzigen Situation vor allem mentale Gründe für das „wenig Überraschendes bietende“ Spiel der Wölfe ein. Gibt es (bei dem vorhandenen Kader mit seiner bisherigen Entwicklung) sachlich Dinge, die man (Hecking) anders machen könnte/sollte ?

    0
  74. Habe jetzt das ganze Spiel im Nachhinein gesehen. War sicherlich kein Leckerbissen für die Zuschauer im Stadion. Aber viele Vorwürfe gegen VfL kann man nicht machen, ausser der Stollenwahl.

    Augsburg spielte geschickt das, was man vor einigen Jahrzehnten Herrera-Fussball nannte. Kein Vorwärtsdrang, gut gestaffelt, ausnutzen der Fouls um den Spielfluss zu stören etc.

    Für mich auffällig: de Bruyne wohl der schlechteste bei VfL.

    0
    • Ja zur Einschätzung der Leistung KDBs.
      Und wenn wir schon beim Benoten sind: für mich war Malanda einer der (wenn nicht der) besten Wölfe. Er ist ausgesprochen stark in der Balleroberung und Behauptung desselbigen, und wenn er ihn doch verliert (den Ball), dann holt er ihn (oft) wieder. Und ein, zwei super Pässe in der zweiten Halbzeit habe ich auch gesehen. Und Stockfehler jedenfalls nicht mehr als Gustavo oder KDB. Und schließlich schießt er auch mal überraschend aus der zweiten Reihe. Insgesamt einer der Wenigen, die nicht nur Langweilerfußball gezeigt haben.

      0
  75. Stimmt! Ausserdem war ja das Spiel fast eine Kopie vom Hinspiel, nur schaffte VfL dann durch ein Weitschuss 2 Tore.

    Jetzt liegt man einen Punkt nach dem Hinrundenergebnis, und spielerisch sieht es wohl so aus wie damals. Sehen was passiert.

    0
  76. Offenbar gelingt es dem VfL nicht, ein kongruentes System zu spielen, in dem Rollen und Zuständigkeiten klar sind. Auf der anderen Seite zahlen wir offenbar auch den Preis für die konsequente Personalpolitik, in der (erwartbar unzufriedene?) Bank-Stars wie Diego und Koo abgegeben wurden. Nun kranken wir darunter, dass die Jungstrategen nicht die erwartete/erhoffte Leistung bringen, was Fans zu der Befürchtung bringt, dass sie sie nicht bringen können.
    Der Totalausfall von Arnold (15 Ballbesitze in 60 Minuten in zentraler Verantwortung!!!) und die unbefriedigende Leitung von de Bruyne waren für ein unstrukturiertes Aufbauspiel und miserables Gegenpressing verantwortlich.
    Aber Fans suchen und finden ja Hoffnung in neuen Gesichtern. So werden Malanda mehrere Torschüsse angedichtet (es war einer) und – in Ermangelung von Vergleichen – ihm ein gutes Zeugnis ausgestellt. Im Verhältnis zum Mannschaftsdurchschnitt stimmt das auch. In Relation zu seinen Aktionen bei Zulte-Waregem ist da noch gaaanz viel Luft. Aber das kann man der Jugend und der Nervosität in den ersten 30 Minten zuschreiben. Er wird uns auf Weile gut tun.
    Viel mehr Gedanken macht mir Arnolds Leistung und sein Potenzial.
    Wenn der VfL in der neuen Saison – die mich heute bereits mehr fesselt als die EL-Perspektive in dieser- flexibler spielen will, auch evtl. ein modernes 4-1-4-1 in Erwägung zieht, dann sind Arnold und de Bruyne als alleinige zentrale OM völlig unzureichend. Und es fehlt eine Alternative, die Druck ausübt!

    PS: Immer noch glauben einige echte Kenner der Materie, dass all diese personellen und systemischen Gedanken keine Rolle spielen. Man müsse nur einen anderen Trainer haben. Und wirft dann Namen in die Diskussion, von denen niemand Konzepte und Arbeitsweisen kennt,(Rösler, Yakin, de Boer, Labadia, di Metteo, Laudrup, Roger Schmidt, van Gaal, Spaletti, Hitzfeld, Van Basten, Tuchel,Slomka, Streich, Hitzfeld, Prandelli, Deschamps) die jedoch nach naiver Weltsicht alle im Regal des Trainer-Supermarkts stehen und auf die Angebote des VfL warten.

    0
    • Habe auch diese Diskussionen gesehen. Richtig amüsierend wird es ja wenn Leute wie Tuchel genannt werden. Er ist ja nur eine Variante auf Hecking.

      Natürlich wäre es wunderbar ein Michael Laudrup bei Vfl zu sehen. Aber: nicht nur gibt es andere Vereine in der Welt, sondern Laudrup konnte nicht so richtig bei Swansea überzeugen.

      0
    • :haha: Bank-Star Diego :haha:

      :haha: „Nun kranken wir darunter, dass die Jungstrategen nicht die erwartete/erhoffte Leistung bringen, was Fans zu der Befürchtung bringt, dass sie sie nicht bringen können.

      Wenn der VfL in der neuen Saison – … – flexibler spielen will, …, dann sind Arnold und de Bruyne als alleinige zentrale OM völlig unzureichend.“ :haha:

      0
  77. Die wahre Bundesliga ist nun mal kein playstation oder Manager Spiel da gibt es nun auch ein Gegner der auch man glaubt es nicht Fußball spielen kann

    0
    • Exilniedersachse

      Diese Aussage würde ich verstehen wenn man nicht gerade aus 4! Spielen 2! Punkte geholt hätte. Ja man findet für jedes eine andere Ausrede.

      Aber die Bundesliga ist kein Playstationspiel wo man nach soner Serie einfach ausmacht und den nächsten Tag weiterspielt wenn man sich wieder Konzentrieren kann!!!!

      0
  78. Für mich sieht es fast so aus, als ob es klug abgesprochen war zwischen Hecking und Malanda, dass dieser eine Wechselabsicht anzeigen soll, wenn die Kraft nachlässt. Das ist total in Ordnung so. Man hat gesehen, dass es an der Standfestigkeit für 90 Minuten noch ein wenig hapert. Aber – und das ist höchst erfreulich – Malanda hat seine Qualität eindrucksvoll nachgewiesen und ist auf einem sehr guten Weg zum Stammspieler. Malanda neben Gustavo, daran können und wollen wir uns gewöhnen. Und Medojewic kommt als 3. Mann auch wieder in die Gänge, hoffe ich.

    In der IV hat man jetzt ein Trio, welches einem Spieler im Bedarfsfall auch einmal eine kurze Regenerationspause ermöglicht. Ich denke, alle 2 bis 3 Spiele sollte man rotieren. Langfristig muss man nach einem Naldo-Ersatz Ausschau halten, aber 2 bis 3 Jahre kann er wohl noch spielen. Das Knie scheint zu halten, und hin und wieder wird eine abgesprochene kleine Pause niemand schaden, auch nicht dem Ego.

    Im OM braucht man für Europa ebenfalls eine dritte Kraft neben de Bruyne und Arnold. Firmino könnte das durchaus werden. Auch Volland oder Lestienne werden gebraucht, nachdem es bei Perisic und Caligiuri noch klemmt. Ich rechne fest damit, dass Vieirinha erfolgreich um seinen Platz in der Startelf kämpft.

    Im Sturm führt kein Weg an einem Mann aus dem oberen Regal vorbei. Für mich wäre Lukaku allererste Wahl, aber auch Morata oder Lasogga würden passen. Sollte der BVB auf Ramos verzichten und nach Lukaku schielen, könnte ich mir sogar Ramos beim VfL vorstellen. Dost soll bleiben und sich weiter entwickeln. Wie es mit Olic und Kutschke weitergeht, weiß ich nicht, aber Olic sollte sich bald entschieden haben, denn auf einen 2-Jahresvertrag würde ich nicht hoffen.

    Auf der RV-Position wäre Jung schon ideal. Wenn das nicht klappt, würde ich noch 1 Jahr warten.

    0
  79. Die Trainer Diskussion ist nicht gut man sollte ihn doch mal 3-4 Jahre Arbeiten lassen bis er seine Mannschaft hat die er und allofs zusammen gestellt hat.

    0
    • 3-4 Jahre ist jedoch utopisch. Mal schauen wie sich das Personal-Karussell dreht, welche Spieler kommen/gehen, welcher Co Trainer wird das Team verstärken. Im Sommer 2015 sollte dann jedoch eine Entwicklung erkennbar sein, Hecking hatte dann 2 Jahre und dann kann man ihn definitiv bewerten.

      0
    • Sollte er die Zeit bis dahin bekommen, ich denke man kann schon im Winter 2015 ein Urteil bilden, denn ab Sommer werden ja wohl viele Baustellen geschlossen worden sein…

      0
    • ich schließe mich da johnny an.
      so sehr ich auch Hecking unterstütze, aber ein Trainer sollte bereits nach 1,5 – 2 Jahren eine Entwicklung aufzeigen können.

      Bei uns hat Hecking in der Rückrunde 12/13 die Mannschaft stabilisiert.
      Nach einem starken Umbruch im Sommer, benutzte Hecking diese Saison um seine Mannschaft auf seinen Spielstil umzuarbeiten.

      Wenn dann im Sommer die personellen Umstrukturierungen folgen (Restliche Altlasten verkaufen, Verträge auslaufen lassen und neue Systemorientierte Spieler holen), dann darf man ab der neuen Saison Hecking auch aufgrund seiner Fähigkeiten beurteilen.

      Bis hierher hat er einen ansprechenden Eindruck hinterlassen.

      Auch wenn es viele Fans nicht wahrhaben wollen:

      Heckings ruhige Art war im letzten Jahr genau das richtige.

      Und so wie der VfL mit Allofs etwas erwachsener geworden ist, sprich ruhiger, so wächst Hecking mit seinen Aufgaben.

      Aber ab der Saison 14/15 hat er seinen Welpenschutz verloren, das schrieb ich in etwa so auch am Anfang dieser Saison.

      0
    • Jop spätestens dann hat Hecking seinen Wellenschutz verloren, wenn man das so nennen kann.

      0
    • Welpenschutz sollte es natürlich sein :klatsch: :haha: :haha: :haha:

      0
  80. off topic: Madlung trifft zum 3:0 für Fft/M

    0
  81. Natürlich sind 3-4 Jahre utopisch aber das ist halt so mein Wunsch. Ab dann müsste cl drin sein.

    0
  82. Um es vorweg zu nehmen: Keines de letzten vier Spiele hat mich auch nur annähernd zufrieden gestellt. Spielerisch läuft bei uns sehr wenig bis gar nichts. Die Offensive findet fast gar nicht mehr statt. Das war diese Saison schon mal besser. Ich hoffe also genau wie die meisten von uns auf Besserung (außer denjenigen, die lieber den Trainer über die Klinge springen lassen wollen, als dem VfL einen Erfolg zu wünschen).

    Dennoch sollte man bestimmte Dinge nicht übersehen. Das war das erste von den letzten
    vier Auswärtsspielen, dass der FCA nicht gewonnen hat (u.a. ein 2:1 in Gladbach). Und
    auch wenn es auch ein grausiges Spiel gegen BS war: Sieht man wie sich S04 im eigenen
    Stadion zu einem 2:1 gequält und gezittert hat, kann man sich über den einen Punkt
    vielleicht auch freuen. Schaun mer ma, wie es dem FSV unter der Woche ergeht.

    Für uns geht es hoffentlich wieder aufwärts. Ich glaube fest daran!!! :topp:

    0
  83. Haha ist das grotesk! Wir haben einen Punkt auf Platz 4…ach nein, lassen wir das.

    P.S. 4-4-1 und ein gewisser Firmino…interessante Schlagworte :like:

    0
    • 3 Punkte Rückstand meinste, oder doch einen Punkt auf Platz 4 gut gemacht?!

      Ist schön, dafür war aber das Spiel von uns gestern dennoch zu schlecht! ;)

      0
  84. Leverkusen verliert 2:3 gegen Hoffenheim.

    Und wieder zeigt sich das Schneckenrennen um Europa….

    0
    • Und einmal mehr wünschte ich mir, unsere Jungs würden endlich wieder anfangen Fußball zu spielen, dann ist der 4. Platz gar nicht mal so utopisch! Man man man… :klatsch:

      Man stelle sich einfach mal vor, wir hätten gegen Braunschweig und Augsburg einfach mal gewonnen….

      0
  85. Exilniedersachse

    HAbe gerade nochmal einen Gedanken aufgefasst und habe dazu eine Frage an die eifrigen Trainingsbeobachter. Wie läuft die Trainingswoche meistens ab? Wenn ich mich recht entsinne so:

    So nach dem Spiel frei
    Mo-Di Analyse des Spiels und aufarbeiten im Training
    Mi normales Training
    Do-Fr takt. Vorbereitung auf das nächste Spiel

    ist das so oder anders?

    0
    • Ich bin zwar aufgrund der Entfernung zu WOB kein eifriger Trainingsbesucher, aber ein aufmerksamer Leser des Wolfs-Blog. Daher kann ich Dir sagen, dass es anders ist.

      0
    • Sonntag auslaufen, Montag frei, vorrausgesetzt es wurde Samstags gespielt

      0
    • Exilniedersachse

      Ok, aber insgesamt passt das zu einem Problem was ich sehe.

      Europapokal wäre momentan für uns auch ein Problem. Es gelingt DH mit kompletten Vorbereitungen und kompletten Trainingswochen kaum die Mannschaft spielerisch wesentlich zu verbessern. Wenn man nun eine verkürzte Vorbereitung hätte und kürzere Trainingswochen, wie soll er es denn dann schaffen?

      Ich wünsche mir einerseits schon internationale Spiele mit Wolfsburger Beteiligung aber ich bin sehr verunsichert ob dieser Trainer das leisten kann die Mannschaft dann überhaupt noch weiter zu entwickeln.

      0