Samstag , September 26 2020
Home / News / VfL Wolfsburg: Neue Spekulationen um Ballack
Michael Ballack zum VfL Wolfsburg

VfL Wolfsburg: Neue Spekulationen um Ballack

Michael Ballack zum VfL WolfsburgAuf dieses Gerücht konnte man warten und die Uhr nach stellen.
Rückt Michael Ballack bei der Suche nach einem Führungsspieler beim Wolfsburg Trainer Felix Magath in den Fokus? Darüber wurde heute in den Medien spekuliert.
(Quelle: come-on.de)

Der Sportinforamtionsdienst sid hatte Magath mit dieser Spekulation konfrontiert. Dieser gab sich zugeknöpft:
„Dazu äußere ich mich nicht. Ich treffe zu den Leverkusener Verhältnissen keine Aussagen.“

Der Grund, warum es überhaupt zu dieser Spekulation kommt ist klar. Michael Ballack wird im Sommer Bayern Leverkusen verlassen. Das Ziel ist hingegen noch nicht bekannt.

In der Vergangenheit gab es schon einmal das Bemühen des VfL Wolfsburg um Michael Ballack. In der letzten Saison wollte der damalige VfL Manager Hoeneß Michael Ballack zu den Wölfen lotsen. Fast wäre es ihm geglückt. Ballack stand damals kurz vor einer Unterschrift beim VfL.

Auch im letzten Sommer tauchte dieses Gerücht erneut auf. Felix Magath hatte in einerm Interview Michael Ballack in höchsten Tönen gelobt, und sich auf die Suche nach erfahrenen Führungsspielern begeben. Das Gerücht zum VfL lag nahe (wolfs-blog berichtete: Link)

Einschätzung:
An dieser Spekulation ist nichts dran. Michael Ballack wird im nächsten Herbst bereits 36. Sportlich sollte er keine große Verstärkung mehr darstellen können. Einzeig allein auf seine Führungsqualitäten könnte man verweisen. Doch was sind die wert, wenn die Mitspieler merken, dass es sportlich bergab geht?

Die letzten Experimente mit älteren, erfahrenen Spielern sind fast ausnahmslos gescheitert. Magath sollte geläutert sein.

Dazu gibt es noch die Aussagen, dass man zukünftig auf Talente und auf Qualität setzen will.

Michael Ballack würde in dieses Anforderungsprofil nicht mehr hineinpassen.

Fazit:
Presseente.

(einen Dank an den User Bernd)

.

18 Kommentare

  1. Die Journalisten haben wenig zu berichten, da muss man sich so einen Müll einfallen lassen. Wie schön waren noch die Tage für sie, als sie jeden Tag einen Transfer nach WOB verkünden konnten :-D.

    0
  2. Das gute alte Ballack Gerücht. Seine Zeit ist abgelaufen. Wenn er clever ist hört er im Sommer auf, oder vergoldet sich in Dubai noch mal für ein Jahr den linken Zeh in der schönen Sonne. Man soll abtreten, wenn einem die Leute noch in guter Erinnerung haben, und einen nicht zum Teufel schicken wollen :)

    0
  3. wie es schon im text steht es ist eine zeitungsente. im letzten sommer hätte ich mich gefreut aber jetzt ist seine zeit abgelaufen. nicht das magath wieder was dummes macht :)

    0
  4. Es ging bei Ballacks Rückkehr vor zwei Jahren in die Bundesliga ja nicht nur um „noch zwei Jahre Fußball spielen und vielleicht die Europameisterschaft noch packen“, sondern auch um einen Lebensentwurf nach seiner Zeit als Aktiver. Da hatte Wolfsburg mit einem Repräsentantenjob bei VW was zu bieten, Ballack wollte lieber zu Rudi Völler. Also soll er da auch bleiben.

    0
    • Ballacks Familie wollte in die bekannte Umgebung ins Rheinland. Und das kann man doch akzeptieren. Er hat ja auch lange genug über das VfL-Angebot gegrübelt und nicht leichtfertig abgesagt. Alles, was man nach seiner Entscheidung über das Wolfsburger Angebot zu hören bekam, war durchaus mit Wertschätzung verbunden.

      0
  5. Kann eig. nichts sein. Ballack wird in die USA wechseln – dort wird er das PrestigeObjekt von Adidas. Beckham 2.0 und dann nimmt er ein fürstliches Gehalt mit. Vor 4 Jahren hätte ich ihn noch genommen, aber so? Never ever

    0
  6. Neues „altes“ Gerücht: Bereits am 29.12. geisterte durch die britischen Medien, dass sich Wolfsburg konkret nach Valon Berisha (Stavanger, U21-Nationalspieler Norwegens) erkundigt habe…

    http://soccervoice.com/n111034.htm

    0
  7. Ballack ist zu alt, zu dickköpfig und einfach mittlerweile zu schlecht für den VfL noch eine Person, die zudem noch viel Unuhe in die Mannschaft bringen könnte. Bitte Felix tu das nicht!

    0
  8. Wieder ein neues Gerüchtlein aus Skandinavien: Jores Okore, 19-jähriger Innenverteidiger aus Dänemark, soll bei einer ganzen Reihe von Klubs auf dem Zettel stehen, u.a. Dynamo Kiew, Schachtjor Donezk, Dortmund und Wolfsburg…

    http://fotboll.expressen.se/internationellt/1.2672498/ung-landslagsback-jagas-av-toppklubbar

    0
  9. So nebenbei: Wir waren vor längerer Zeit mal an Abdellaoue dran, als er noch in Norwegen kickte. Und es wurden auch andere skandinavische Talente bei uns gehandelt. Zumindest über Spielerbeobachtungen wurde berichtet. Jönsson gehörte auch zu dem Besten, was in Schweden zu finden war (auch wenn er sich bei uns bislang nicht aufdrängen konnte). Nun wird der VfL in Zusammenhand mit Berisha und Okore genannte, beide zählen zu den Top-Talenten ihrer Nationen. Mir erscheint es so, als hätte der VfL sein Scouting in Skandinavien intensiviert… – mal schauen, was da in den nächsten Jahren so kommt.

    0
  10. Zu Pilar: Bei Transferstuss.de äußern sich ja VfL-Anhänger, die vom Vertragsrecht keine Ahnung haben. Da gehen ernsthaft einige User davon aus, als würde die Kaufoption, die Pilsen auf den Spieler hat, irgendeine Rolle spielen. Das ist Blödsinn! Das tut sie nicht! Zur Klärung: Pilsen und Hradlec haben einen Leihvertrag, dessen Bestandteil auch die Kaufoption ist. Die entscheidende dritte Partei, nämlich der Spieler Pilar, sitzt hier noch gar nicht im Boot. Die Kaufoption würde Pilsen nur dann etwas nützen, wenn Pilsen bereits jetzt einen Vertrag mit Pilar über das Saisonende hinaus hätte oder Pilar in Pilsen bleiben wollen würde. Dem ist aber nicht so! Das hat Pilars Berater unlängst enthüllt. Pilars Vertrag mit Pilsen geht nur bis zum Ende der Leihfrist zum Saisonende und der Spieler will spätestens im Sommer wechseln.

    Es geht nun also einzig darum, den Leihvertrag vorzeitig aufzulösen. Dafür will Pilsen zurecht Kohle sehen. Und zwar von Hradlec! Nicht vom VfL. Der VfL verhandelt auch nicht mit Pilsen. Hradlec wird sich die Kohle, die es an Pilsen für einen Auflösung des Leihvertrages zahlt, sicherlich vom VfL wiederholen wollen, doch das ist wieder ein anderes Thema. Einigen sich Hradlec und Pilsen auf eine vorzeitige Auslösung des Leihvertrages, wird Pilar ruck-zuck Wolfsburger. Pocht Pilsen auf die Einhaltung des Leihvertrages, wird er es eben im Sommer. Pilsens Kaufoption spielt wirklich gar keine Rolle. Jeder, der halbwegs vom Fach ist, weiß das auch. Letztlich könnte sich der VfL entspannt zurück lehnen, wenn es im nicht so wichtig sein sollte, wann der Spieler nun kommt… – keine Ahnung, ob Magath ein neuer Linksfuß (Sio) für die Rückrunde reicht.

    0
    • Der entscheidende Punkt ist aber, dass Hradlec die Kohle dann vom VfL haben will! Und so zahlt der VfL letztendlich doch eine „Entschädigung“ für Pilsen, zwar indirekt, aber wir zahlen es – und niemand anderes. Hradlec streckt es wenn überhaupt nur vor.

      Übrigens: Jiracek ist neben Sio auch ein Linksfuß.;-)

      0
    • FFuchs?

      0
    • …, du hast die gans gestohlen? :)

      0
  11. Naja, Jiracek ist kein offensiver Außenspieler. Den sehe ich unabhängig von Sio bzw. Pilar.

    Ansosnten: Klar, Hradlec will seinen Schnitt machen. Nur fällt eben in einem halben Jahr die Vertragslaufzeit geringer aus. Vielleicht gibt’s bis dahin weniger Ablöse (dass sein Vertrag wie im Transfermurks.de-Profil aufgeführt mit Saisonende endet, kann ja nicht stimmen, da man ihn ansonsten nicht verliehen und keine Kaufoption vereinbart hätte)? Oder Pilar verletzt sich? Hradlec ist kein Verein, der jede Transferperiode die Gelegenheit hat, einen Transfererlös in Millionenhöhe zu erzielen. Außerdem: Hradlec und Pilsen verhandeln! Unabhängig von den Verhandlungen zwischen Hradlec und Wolfsburg. Pilsen hat laut jüngster Berichte nun seine Forderungen für eine vorzeitige Auflösung des Leihvertrages genannt. Nun tagen bald die Klub-Bosse von Hradlec… – vielleicht ist Pilsens Forderung auch ein Grund für Hradlec, mit dem VfL nachzuverhandeln? Wir werden es sehen. Momentan kann der VfL nur abwarten. Ich persönlich würde mich über einen sofortigen Pilar-Wechsel freuen, jedoch ginge für mich auch die Welt nicht unter, wenn er erst im Sommer kommen sollte. Ist vielleicht dann die Chance für Orozco oder Koo.

    0
    • Ja, letztendlich sehe ich es auch so. Wenn jetzt auch noch Pilar kommen würde, dann würde sich das natürlich negativ für Oro auswirken. Koo sehe ich da noch etwas weiter und mit mehr Chancen. Er hat ja auch öfter in dieser Saison gespielt.

      Andererseits wäre Pilar im Winter super. Gerade in der Kombination mit Jiracek als Landsmänner.
      Und darüber hinaus wäre offensiv fast komplett neu. Mit Pilar, Sio und Vieirinha hätte man dann drei Spieler, die oft die Positionen tauschen und somit die gegnerischen Abwehrreihen durcheinander wirbeln könnten.

      Wie du schon sagtest: Man muss abwarten…

      0
  12. Pilars Berater hat sich nun nochmal gegenüber italienischen Medien geäußert. Der AC Cesena hat bekanntlich auch Interesse an Pilar. Pilar wäre einem Wechsel nach Italien auch nicht abgeneigt, da ihm der technische Fußball mehr liege. Jedoch möchte ihn Cesena nur leihen. Wäre Cesenas Klassenverbleib gesichert, könnte der Klub ihn kaufen und wäre folglich eine Option. Zum Wolfsburger Interesse sagt Pilars Berater: Der Spieler ist sich mit Wolfsburg längst einig. Jedoch bestehe noch keine Einigung mit Hradlec. Es sei „eine Frage des Geldes“ (ich denke, dass dies auch mit einer Abfindung Pilsens durch Hradlec zu tun hat). Pilars Berater geht jedoch davon aus, dass sein Schützling in den letzten Tagen der Transferperiode Tschechien verlassen haben wird.

    0