Home / News / VfL Wolfsburg verpflichtet U21-Nationalspieler Kilian Fischer
Kilian Fischer wechselt zum VfL Wolfsburg. (Photo by Sebastian Widmann/Getty Images)

VfL Wolfsburg verpflichtet U21-Nationalspieler Kilian Fischer

Der VfL Wolfsburg hat am Freitagabend überraschend seine dritte Neuverpflichtung für die neue Saison bekanntgegeben. Rechtsverteidiger Kilian Fischer unterschreibt bei den Wölfen einen Vertrag bis 2027.

Dieser Transfer hatte sich im Vorfeld nicht angebahnt: Der VfL Wolfsburg schnappt sich den U21-Nationalspieler Kilian Fischer vom 1. FC Nürnberg. Der 21-jährige Rechtsverteidiger unterschreibt einen Fünfjahresvertrag bis 2027 bei den Wölfen. In Wolfsburg wird er künftig die Rückennummer 2 tragen.

Nach Jakub Kaminski und Patrick Wimmer ist Kilian Fischer der dritte Neuzugang des VfL Wolfsburg für die kommende Saison.

Stimmen zum Wechsel

Sportdirektor Marcel Schäfer: „Kilian hat eine tolle und rasante Entwicklung hinter sich. Er ist hochtalentiert, physisch stark, bringt viel Tempo mit sowie eine sehr professionelle Einstellung. Er ist bereit, in der Bundesliga den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen. Wir freuen uns sehr, dass er sich für den VfL Wolfsburg entschieden hat und sich mit unseren Vorstellungen und Zielen voll identifiziert.“

Kilian Fischer: „Die Voraussetzungen in Wolfsburg sind für einen jungen Spieler unglaublich. Hier kann man sich auf einem Topniveau in einem ruhigen Umfeld entwickeln. Und genau das ist mein Ziel: Hier die nächsten Schritte zu gehen und zu einem Bundesligaspieler zu werden.“

https://youtu.be/1crJPePWPaw

114 Kommentare

    • Der kam komplett aus dem Nichts :D

      Muss aber auch sagen das ich ihn gar nicht kenne. Daher kann ich mir kein Bild dazu abgeben.

      7
    • Da haben uns Schmadtke und Schäfer aber mal wieder überrascht. Einen U21 Nationspieler zu einem wahrscheinlich sehr geringen Preis geholt. Jetzt kann man entspannt abwarten was bei Mbabu passiert.

      5
    • Noch ein Talent juhu :knie:

      0
  1. Hat jemand mehr Infos zu Kilian Fischer?

    0
    • Außenverteidiger und wohl enorm talentiert!
      Denke das er die günstigere Alternative ggü. Vagnoman war/ist! Nur ist Fischer etwas jünger und ggf. nicht so verletzungsanfällig ;)

      Spielt auch in der U21 und ist Rechtsverteidiger, kann zur Not auch links spielen.

      9
    • Klingt echt gut. Ciao Mbabu

      4
    • Muss mich da aber korrigieren, der gute Fischer ist nicht jünger als Vagnoman!
      Eher nen Monat älter…
      Hatte im Kopf der Vagnoman ist bereits 23 Jahre jung :)

      Fischer stammt übrigens aus der Schmiede von 1860 München :)

      5
    • @Ingoal45 Wirklich spielen tut Fischer in der U21 nicht. Für das Spiel gegen Israel wurde er nachnominiert und bekam 7 Minuten, für die zurückliegenden Spiele gegen Ungarn und Polen wurde er dann zum zweiten Mal nominiert und schaffte es gegen Ungarn nicht in den Spieltagskader, gegen Polen bekam er dann 8 Minuten.

      4
  2. https://www.youtube.com/watch?v=1crJPePWPaw&ab_channel=VfLWolfsburg

    Gibt schon ein Video zu Fischer bei Wölfe-TV.

    Ein paar haben sich ja darüber beschwert, dass sie nichts machen würden, da Kovac immer noch kein Interview gegeben hat. Liegt wohl an Kovac und nicht an Wölfe-TV

    3
    • Das wirkt doch sehr sympathisch.
      Scheint ein bodenständiger, vernünftiger und intelligenter Bursche zu sein.

      Wenn er es fußballerisch jetzt auch noch drauf hat (Wandschrank nicht beurteilen kann) kann das eine tolle Karriere werden.

      Ich hoffe am Ende profitieren alle Seiten. Freue mich, ihn mal spielen zu sehen!

      Herzlich Willkommen! :like:

      8
  3. Die guten Beziehungen zu Hecking und Rebbe haben den Transfer sicher dementsprechend geräuschlos ablaufen lassen. Aber schon bemerkenswert.

    11
    • Der erste Transfer mit Rebbes Mitwirken der uns was bringt, wenn auch auf der falschen Seite diesmal

      2
    • Nee, nee, ist schon die richtige Seite. ;)

      Aber ich weiß schon, was Du meinst. Quasi der erste gute Rebbe – Transfer für uns. Hoffentlich!

      4
  4. Ich bin sehr auf Kilian Fischer gespannt. Ich muss zugeben, viel habe ich von Nürnberg in der abgelaufenen Saison nicht gesehen. Kilian Fischer war mir Abseits der Kaderliste für die U21 auch nicht wirklich ein Begriff. Anhand seiner Statistiken und dem Bildmaterial auf YouTube lässt sich aber einiges ablesen:

    Er ist sicherlich nicht der "aufregendste" Rechtsverteidiger. Auch wenn er nicht langsam ist, gehört er definitv nicht zu den "Flügelflitzern". Auch seine Passquote ist mit 68% eher mittelmäßig. Ein Assist in 934 Zweitligaminuten spricht auch nicht gerade für ein großes Offensivpotenzial.

    Was Fischer aber sehr gut kann, ist Pressen und Verteidigen. Er hat super Werte in der Balleroberung bzw. dem Tackling. Außerdem schaltet er sich bisweilen in die vorderste Pressingreihe am gegnerischen Strafraum ein.

    Fischers Stärken passen super zum pressingorientierten Fußball von Niko Kovac. Ein moderner Rechtsverteidiger muss aber auch offensiv deutlich mehr leisten (können). Hier bleibt abzuwarten, ob Fischer den Anforderungen der Liga gerecht werden kann. Potenzial hat er aber allemal.

    8
  5. Sehr intelligenter Transfer. Mit Weitsicht und eigentlich wenig Risiko.
    Chapeau VFL!
    :vfl:

    7
  6. Hier geht's weiter. Besten Dank :top:

    0
  7. Ich mag solche Überraschungen, auch mir sagte der Spieler gar nichts (muss nicht viel heißen).
    Bin gespannt und wünsche ihm bei uns viel Erfolg…

    3
  8. In einem anderen Forum hat ein Nürnberg Fan geschrieben, dass er sehr schnell sein soll. Defizite soll er im Stellungsspiel und Zweikampfverhalten haben. Soll aber auch Spiele gegeben haben, wo er seine Seite voll im Griff hatte.
    hört sich alles nach altersbedingten Schwankungen bei einem potentiell guten Spieler an.

    Unterm Strich ist es natürlich fraglich, ob uns ein so junger Spieler, der in der 2. Liga NICHT überperformt hat, in der BL gleich helfen kann (Zumindest als Ersatz). Die Vorstellung bei Youtube deutet darauf hin, dass er nicht gleich verliehen werden soll, ich bin gespannt.

    1
    • Es gab allerdings schon einige Spieler, die in der zweiten Liga nicht überperformt haben und trotzdem in der ersten Liga direkt Fuß fassen konnten. Prominentestes Beispiel ist wohl Joshua Kimmich. Eine solide, aber nicht gerade spektakuläre Saison in der zweiten Liga mit Leipzig. In der Folgesaison 15 Startelfeinsätze für Bayern München. Laxroix war Stammspieler in Sochaux, die aber auch nur 14. der Ligue 2 geworden sind. In Wolfsburg hat er auf Anhieb funktioniert.

      Fischers Top-Speed lag in der abgelaufenen Saison bei 34,22 km/h. Das ist schnell, aber auch nichts besonderes. In der abgelaufenen Saison hätte er sich damit in der Bundesliga auf Platz 96 eingereiht.

      4
    • Okay. Stimmt schon, gibt ja auch beim VfL ein paar ähnliche Beispiele (Schäfer,Baier, Riether oder auch Grafite)
      Passt auf jeden Fall in das Anforderungsprofil der letzten Jahre: jung, hungrig, entwicklungsfähig.

      5
    • Otavio war auch so ein Spieler , der ist mit Ingolstadt sogar in Liga 3 abgestiegen.

      7
  9. Ich kann meinen Augen nicht ganz trauen, aber bin dann doch erfreut, dass mit dem dämlichen Mythos "Ohne VW" würde der VfL nicht Bundesliga spielen endlich medial einmal aufgeräumt wird:

    https://www.kicker.de/dank-praegers-frechheit-und-ohne-vw-millionen-wolfsburgs-provozierender-aufstieg-vor-25-jahren-904949/artikel

    32
    • Ich habe es auch gerade gelesen und war angenehm überrascht.
      Da viele Fakten und Infos die meisten Menschen aber überfordern, bleiben sie lieber bei ihren Vorurteilen…

      15
    • Habe ich beim Lesen auch gedacht! Endlich mal ein lesenswerter Artikel über unseren VfL mit hohem Wahrheitsgehalt

      15
  10. Warum haben wir jetzt immer wieder Spieler, die meinen einem alten Trainer eine mitgeben zu müssen? Ich mag ja Renato als Spieler sehr sehr gerne, aber das war nicht nötig.

    9
    • Bislang hörte man nur die Seite des „ehemaligen“ Trainer und vielleicht möchte Renato einfach mal seine Seite erklären!
      Ich finde es gar nicht verwerflich und Renato hat davor auch oft genug abgeliefert!

      19
    • Ich finde das auch legitim. Etwas anders habe ich es vor einem Jahr bei Guilavogui gesehen, der zurecht in dieser Mannschaft außen vor war. Oliver Glasner ist aber nachweislich ein Fachmann, der weiß, was er tut. Letzteres kann man von Florian Kohfeldt leider nicht behaupten. Wenn man ständig mangelnde Bereitschaft bzw. Intensität anprangert, kommt man an Renato Steffen eigentlich nicht vorbei.

      27
    • Zumal Renato in seiner Kritik noch nicht einmal deutlich wird. Da scheint jemand übersensibel zu sein.

      Renato ist einer der immer Einsatz zeigt. Und das wird ihm vorgeworfen .

      Ich glaube eher, dass Renato ihm gegenüber (also Flo) zu deutlich geworden ist und dieser es unprofessionell aufgenommen hat.

      20
  11. OT: https://www.periodicodeibiza.es/pitiusas/ibiza/2022/06/11/1745097/detenidos-acusados-futbolista-amigo-violar-chica-ibiza.html

    Heftige Story. Ein 25 Jähriger deutscher Bundesligaspieler wurde ebenso wie ein Freund in Ibiza festgenommen, weil sie im Verdacht stehen eine 18 Jährige vergewaltigt zu haben.

    Das Profil des Spielers mit allen weiteren Infos passte eigentlich nur auf Karazor von Stuttgart. Diese haben eben auch bestätigt das er festgenommen wurde, weil gegen ihn ermittelt wird. Der Spieler selbst streitet alles ab.

    https://www.vfb.de/de/vfb/aktuell/neues/profis/2122/atakan-karazor/

    6
    • Stuttgart hat das schon bestätigt…zumindest eine Festnahme des Spielers.

      0
    • Warum sollte es unter den Bundesligafussballern keine geben, die das Potenzial hätten zu vergewaltigen?
      Erstaunlich ist eher, dass es an die Oberfläche gelangt.
      Normalerweise denke ich, dass sowas mit ner „Schmerzensgeld“ Zahlung aus der Welt geschaffen wird.
      Schön, dass jetzt einer an den Pranger gestellt werden könnte und seine Karriere zu Ende ist.
      Voraussetzung alles ist stimmig und nicht von der Frau als Rache inszeniert.

      6
    • Mutig von der jungen Frau, die Täter unverzüglich anzuzeigen. Das passiert leider viel zu selten, wodurch es sehr schwer wird, solche Taten strafrechtlich zu verfolgen. Durch die kurzfristige zeitliche Abfolge von Tat und Anzeige, sollte die Ermittlung hier vergleichsweise gut durchzuführen sein.

      Trotzdem gilt natürlich die Unschuldsvermutung. Gut sieht es für Karazor aber nicht aus.

      Generell häufen sich solche Anzeigen gegen Fußballer in den letzten Jahren. Ein gutes Zeichen, denn so selten,
      wie Fußballer strafrechtlich auffallen, liegt der Verdacht nahe, dass da in der Vergangenheit einiges unter den Teppich gekehrt wurde.

      Damit begibt sich Karazor in berühmte, wenn auch unrühmliche Gesellschaft:

      Benjamin Mendy: https://www.deutschlandfunk.de/vorwurf-der-vergewaltigung-fussball-profi-benjamin-mendy-100.html

      Gylfi Sigurdsson: https://grapevine.is/news/2021/07/22/gylfi-sigurdsson-arrested-in-uk/

      Mason Greenwood: https://amp.spox.com/de/sport/fussball/international/england/2204/News/mason-greenwood-bleibt-gegen-kaution-frei-manchester-united.html

      9
    • Christiano Ronaldo nicht zu vergessen. Viel zu oft regelt Geld + Schweigepflicht leider solche Schandtaten….

      0
    • @sleepy

      Du findest einen öffentlichen pranger für VERDÄCHTIGE ne gute Sache???

      Denk bitte nochmal über das mach, was du da geschrieben hast.

      2
    • Soweit ich weiß, ist er verdächtig, nicht schuldig

      Wartet doch mal die Pausen ab.
      Ja, er wäre nicht der erste Mensch, der eine solche Straftat begeht.
      Es wäre aber auch nicht das erste mal, das eine falsche Verdächtigung, mit falscher Vorverurteilung zum sozialen und Gonzales Ruin eines unschuldigen führt

      2
    • @Ti Mo Da hast du vollkommen recht. Allerdings gibt es solche Falschverdächtigungen fast ausschließlich, wenn sich "Täter" und "Opfer" vorher kannten. Das scheint hier nicht der Fall zu sein. Außerdem hat sich die junge Frau wohl direkt in ein Krankenhaus begeben, um mögliche Spuren sicherstellen zu lassen. Erst danach hat die spanische Polizei Karazor und seinen Freund verhaftet.

      Auch wenn die Unschuldvermutung gilt, darf sich jeder selbst ein Bild machen. Und das sieht bisher alles andere als gut aus.

      1
    • @Ti Mo : ich denke überhaupt nicht über meinen post nach, offenbar weißt du nicht, was ein Konjunktiv ist, und ich habe auch keine Lust hier Lehrer zu spielen.

      2
  12. ich fühle mich bei nmecha gerade so ein bisschen in die weghorst zeit vor 2 – 1,5 jahren zurückversetzt. warum wird der überhaupt zur nationalmannschaft eingeladen, wenn er in keiner situation zum einsatz kommt? nichtmal wenn die jetzt 10 minuten vor schluss untendschieden spielen und werner runtergenommen wird. sogar da schieben sie lieber einen havertz nach vorne.
    dann lass ihn lieber vernünftig urlaub machen und nächste saison bei uns gut vorbereitet wieder zurückkommen.

    14
    • oha, 5 minuten vor schluss dann doch…

      0
    • Fairerweise ist Havertz aber auch 5 Klassen besser als Lukas

      9
    • Ich halte eine Menge von Flick, aber hier stimme ich dir zu. Dazu verfallen wir in alte Muster, v.a. Brandt. Permanent spielt er nur nach hinten.

      Für Nmecha war das bislang nichts.

      12
    • Nmecha war nun nach seiner Verletzung aber auch nicht in der Form seines Lebens. Leistungsbedingt ist das dann eben gerechtfertigt. Es geht für ihn auch erstmal nur darum, dabei zu sein und nicht wieder aussortiert zu werden.

      13
    • Wenn man mit Leistungsprinzip anfängt, dann sollte es schon bei der Nominierung anfangen.

      Wenn Leute wie Draxler (Dauerbankgast PSG) oder Brandt in seiner schlechten Phase (schlechte Leistung + Bank BVB) trotzdem nominiert werden läuft halt auch nicht alles richtig.
      Zumindest solange man den Glauben daran hat, dass es immer sie besten 23 Deutschen zu der Zeit der Nominierung seien.

      Kleine weitere Sache die da teilweise reinpasst:
      Reus, der sich selbst entschieden hat, ein großes Turnier sausen zu lassen, überspitzt gesagt lässt er seine Mannschaft und Deutschland im Stich, wird auch wieder nominiert. Hat mMn halt auch einen saueren Beigeschmack…

      Aber dieses Leid sind wir ja aus 16 Jahren Löw bereits gewohnt. Da fällt das nicht mehr so auf :keks:

      13
    • Diese Liste ist großer Schwachsinn , allein schon deshalb weil Origi drin ist. Zudem fehlen einige der besten wie z. B. Perisic.

      24
    • Fanboy Liste ! Für mich ist z.b. Kleeschätzky immer noch einer der drauf gehört weil er der einzige Spieler ist der alle 3 Ligen für den VFL gespeilt hat.

      7
  13. Bin sehr gespannt wann endlich richtig Bewegung in den Transfermarkt kommt, hoffe man kann einige Ergänzungsspieler abgeben und im besten Fall auch noch ein paar Milliönchen mitnehmen um den Kader weiter zu verbessern. Besonders gespannt bin ich auf den Brooks-Ersatz, bisher scheint sich kein eindeutiger Kandidat herauszukristallisieren abgesehen von Camo, der hier aber mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht aufschlagen wird

    2
    • Ich denke Schmadtke und Schäfer sind schon ordentlich dabei. Am Dienstag sind die letzten Länderspiele. Einige Spieler werden diese Länderspiel"pause" genutzt haben, um sich nochmal ins Schaufenster zu stellen, eh sie eine endgültige Entscheidung treffen. In den nächsten Wochen wird die Zahl der Transfers sicherlich zunehmen. Ob das auch beim VfL so ist, bleibt abzuwarten.

      Es würde mich auch nicht wundern, wenn der Transfermarkt aus VfL-Sicht so vor sich hinplätschert. Für Kaminski, Wimmer und Fischer hat man ja schon ganz ordentlich investiert (ca. 18 Millionen). Geht Schlager, kommt da sicher ein "hochkarätiger" Ersatz. Der Brooks Nachfolger steht noch aus. Ansonsten muss ja gar nicht mehr allzu viel passieren, auch wenn uns noch ein paar Ergänzungspieler verlassen.

      13
  14. Laut türkischen Medien haben wir Interesse an Emirhan Topcu. Ich habe noch nie von ihm gehört. Innenverteidiger, Linksfuß. Sollte da was dran sein, dann spricht das dafür, dass man keine "große" Lösung sucht, sondern einen Konkurrenzkampf zwischen jungen Talenten präferiert.

    Zum Spieler selbst habe ich folgendes herausfinden können:

    Topcu spielt für Rizespor, das in dieser Saison aus der Süper Lig abgestiegen ist. 20/21 wurde er im Winter in die zweite türkische Liga verliehen, war dort sofort Stammspieler. Nach seiner Rückkehr zu Rizespor musste er sich zunächst mit einem Bankplatz zufrieden geben. Zur Saisonmitte hat er ein paar Minuten bekommen, wurde aber relativ schnell wieder auf die Bank verbannt. Zum Saisonende durfte er sich dann noch viermal über 90 Minuten präsentieren.

    Für eine tiefergehende Analyse ist der Spieler einfach nicht bekannt genug, man findet abseits der üblichen "Einsätze, Tore, Assists" keine Statistiken über ihn. Zumindest ich nicht. Da bräuchte man wohl einen Zugang zu Wyscout o.ä.

    Das Gerücht erscheint mir aber so wild, dass ich fast schon wieder dran glaube.

    2
    • Die Quelle kann ich nicht so gut einschätzen, es scheint aber ein etabliertes türkisches Sportportal zu sein:

      https://www.sporx.com/wolfsburg-a-turk-stoper-emirhan-topcu-SXHBQ977040SXQ

      Übersetzung:

      Der deutsche Bundesligist Wolfsburg hat einen Versuch unternommen, Emirhan Topçu, einen 21-jährigen jungen Stopper, der für Çaykur Rizespor spielt, zu transferieren.

      Es wird berichtet, dass der deutsche Klub es mit Emirhan Topçu sehr ernst meint, der von Wolfsburger Scouts schon seit langem beobachtet wird und viele seiner Spiele während der Saison live gesehen hat.

      Es wird berichtet, dass der Wolfsburger Verein einen Angriff auf Emirhan Topçu unternommen hat, dem Bülent Korkmaz in den letzten Wochen bei Çaykur Rizespor, das aus der Spor Toto Super Lig abgestiegen ist, viele Chancen gegeben hat, und dass es bisher keine Probleme bei den Verhandlungen gibt.

      BÜLENT KORKMAZ GAB IHM EINE CHANCE

      Emirhan Topçu, der im Unterbau von Çaykur Rizespor aufgewachsen ist und mit seiner Entwicklung und seinem Können in kurzer Zeit die Aufmerksamkeit vieler Vereine auf sich gezogen hat, bestritt in der vergangenen Saison 12 Spiele für das Team vom Schwarzen Meer. Auch Emirhan Topçu, dem der technische Direktor Bülent Korkmaz in den letzten Wochen immer wieder eine Chance in der ersten Elf gegeben hatte, wurde mit seiner Leistung gewürdigt.

      WOLFSBURG SCOUT TRIFFT IN DER TÜRKEI EIN

      Es wird berichtet, dass die Wolfsburger Scouts in die Türkei gereist sind, um Emirhan beim Spiel zwischen der türkischen U21-Mannschaft und der kasachischen U21-Mannschaft zu beobachten, aber sie verließen das Stadion, ohne sich das Spiel anzusehen, nachdem Tolunay Kafkas den Spieler nicht in den Kader aufgenommen hatte.

      2
    • Was sagt ihr zu dem Gerücht, dass wir an Tresor Samba dran sind? (Fussballtransfers). Der Spieler sagt mir überhaupt nichts und der Sprung von der 3. Schweizer Liga auch zu groß. Aber mit Fischer hat ja auch niemand gerechnet.

      0
    • Samba gilt als große Schweizer Nachwuchshoffnung. Basel wollte ihn eigentlich gerne halten, allerdings ist das an den Forderungen des Spielers gescheitert. War wohl eine "Prinzipienentscheidung", da Basel dem Spieler keinen echten, volldotierten Profivertrag geben wollte, eh er nicht für das erste Team gespielt hat. Daraufhin hat Samba sich Bellinzona angeschlossen, die mit einem gut betuchten Paraguayanischen Investor ausgestattet die Super Leage anvisieren. Mit Bellinzona hat er den Aufstieg in die zweithöchste Schweizer Spielklasse geschafft.

      Der Sprung wäre natürlich gigantisch. Ich könnte mir aber z.B. vorstellen, dass man sich diesen Spieler jetzt schon sichern möchte, um ihn dann erstmal wieder zu verleihen. Entweder nach St. Pölten, oder aber direkt zurück an Bellinzona. Da es sich bei der Quelle um Fußballtransfers handelt, würde das Interesse aber erstmal ins Land der Fabeln verweisen. Wolfsburg, Hoffenheim, Florenz und Turin klingt für mich nach uninspiriertem Namedropping.

      3
    • Wäre eventuell einer für St. Pölten, bin sowieso gespannt wen man dieses Jahr dahin schickt.

      1
  15. https://www.waz-online.de/sport/regional/wolfsburg-boss-schmadtke-kontert-steffen-kritik-so-etwas-macht-man-nicht-UQZFCGH5W5ODXDCWV6D5RNFEDY.html

    Mittlerweile sieht man bei Schmadtke, dass er mit zweierlei Maß misst.
    Guilavogui und auch bedingt Weghorst kritisierten Glasners Umgang mit der Mannschaft. Guilavogui dabei sehr ausführlich, und das als Kapitän.
    Reaktion Schmadtke: Keine

    Steffen sagt im Interview nur, dass er noch nie solche Probleme mit einem Trainer hatte und die Kommunikation beim Disput schwierig war.
    Reaktion Schmadtke: Steffen an den Pranger stellen.

    Ist eben ein Unterschied, ob der verhasste Ex Coach angefügter wird oder der geliebte Ex Coach, den man gar nicht gegen lassen wollte.

    Die Äußerungen sind gerade in Betracht der Planung Gift.

    18
    • Ist halt die Frage was intern wirklich vorgefallen ist, Schmadtke sagt ja auch das er verwundet war das Steffen nur ein Spiel rausgenommen wurde.

      5
    • Schmadtke ist Geschichte, daher glaube ich nicht daran, dass da so viel Gift für die Transferphase dabei ist.

      7
    • Es macht halt einen Unterschied ob man den Trainer kritisiert, wenn es in der Mannschaft einigermaßen gut läuft und der sportliche Erfolg da war oder in einer Saison wo keiner performt hat. Letzteres macht dann schnell den Eindruck als ob die Spieler die Schuld auf den Trainer abwälzen.

      Und das Schmadtke damals auf Guilavoguis Kritik nicht reagiert hat, ist falsch.

      8
    • Ich denke, dass es gar nicht so ins Kontor fällt. Der Spieler hat deutlich gemacht, was er meinte und "Luft" rausgelassen. Schmadtke hat seine "Luft" dazu gegeben.
      Natürlich ist bei solchen Geschichten immer der Boden zu betrachten, auf den es auftrift, aber wie wob_supporter anmerkte: Da scheint etwas vorgefallen zu sein intern. Vielleicht wurde es (eventuell vor Zeugen) lauter oder hitziger, als bei Gui. Oder oder oder …
      Somit finde ich, dass der Vergleich hier "hinkt" und man es nicht ganz so einfach betrachten kann.
      Sehr schade, dass nun Renato wahrscheinlich den bequemsten Weg geht und uns verlässt. Aber das entscheidet im Zweifel nicht Herr Schmadtke, sondern Herr Kovac, zumal Herr Schmadtke eh in 6 Monaten in den Ruhestand geht.

      4
    • Schmadtke hätte sich dazu echt nicht äußern müssen, fand Guilas Aussagen damals härter als die von Renato jetzt, man hätte es auch einfach so stehen lassen können.

      5
    • Gleichzeitig untergräbt Steffen ja auch indirekt die Stellung Schmadtkes… dieser wollte ja an Kohfeldt festhalten und Steffen haut mal nebenbei raus, was da alles schief gelaufen ist. Das hat ihn wohl getriggert.

      3
    • Ich finde es schon beachtlich, dass Steffen sich so äußert.

      Steffen selbst meinte zwar, er sei manchmal auch ein Hitzkopf, aber ansonsten habe ich ihn als Frohnatur in Erinnerung.

      Ich finde schon, dass so langsam mehr und mehr herauskommt, was ich damals sagte, dass FloKo innerhalb der Mannschaft ein so lala Standing hatte.

      6
    • Wo hat sich Schmadtke bitte direkt danach zu Josh geäußert? Ich mag mich täuschen, aber das waren Wochen später. Und bei weitem nicht so.

      Es ist schon erstaunlich, wie Schmadtke auf eine eher harmlose Kritik reagiert und damit auch den Marktwert Steffens beschädigt. Für den ist die Tür nun fast zu.

      Dabei würde Steffen hervorragend zu Kovac passen. Total unnötig.

      6
    • Ich bin bzgl. des Konflikts zwischen Steffen und Kohfeldt nicht informiert und lese hier hauptsächlich Kommentare zu den Nachwirkungen bzw. den Reaktionen Dritter. Ich konnte aber nirgendwo in Erfahrung bringen, was zwischen dem Spieler und dem Trainer überhaupt genau vorgefallen ist? Das müsste man doch erst wissen, um den Konflikt selbst und die Reaktionen darauf beurteilen zu können.

      5
    • Schmadtke hat sich damals so geäußert:

      "Ich habe das wahrgenommen, es ist grundsätzlich nie wünschenswert, wenn man im Nachgang nachkettet. Andererseits wird Josuha seine Beweggründe gehabt haben. Wir werden darüber sprechen." Schmadtke machte deutlich: "Wer daher an Josuhas Charakter zweifelt, der schießt über das Ziel hinaus."

      So hat sich Schmadtke zu Steffen geäußert:

      "Ich finde, so etwas macht man nicht. So, wie er sich äußert, skizziert er ganz gut das Problem, das wir in der vergangenen Saison hatten. Viele haben Probleme von sich weggeschoben, statt sich selbst in die Pflicht zu nehmen. Auch Renato hätte es ganz gutgetan, sich mehr mit sich selbst zu beschäftigen."

      Ich finde das ist schon relativ konsequent. Guilavogui wurde damals in den Medien deutlich negativer wahrgenommen, als Steffen heute, da er gegen einen erfolgreichen Trainer "geätzt" hat. Schmadtke hat sich dazu genötigt gesehen, Joshs Charakter in Schutz zu nehmen. Das habe ich damals auch positiv wahrgenommen. Ein Rüffel ist ja auch dabei, er rechtfertigt Guilavoguis Verhalten nicht.

      Bei Steffen ist der Fall anders gelagert. Ja, Florian Kohfeldt hat die gesetzten Ziele verfehlt. Er trägt einen Teil der Verantwortung für die sportliche Misere. Trotzdem steht zweifelsfrei fest, dass die Mannschaft in der vergangenen Saison charakterlich versagt hat. Anders sind die extremen Leistungsschwankungen und dreisten Nicht-Leistungen, bei denen man vermutlich auch gegen einen Viertligisten erhebliche Probleme bekommen hätte, nicht zu erklären.

      Für mich sind das zwei verschiedene paar Schuhe. Guilavogui wurde zwar nicht offiziell, aber de facto als Kapitän entmachtet. Von 2063 Minuten in der Vorsaison, trotz Verletzung, wurde er auf 735 Minuten reduziert. Natürlich rechtfertigt das nicht sein Nachtreten, denn an Arnold und Schlager gab es einfach kein vorbeikommen. Aber trotzdem habe ich da ein bisschen Verständnis, denn wenn Guilavogui spielen durfte, dann hat er immer geliefert. Der VfL hat nur bei einem einzigen seiner 20 Bundesligaeinsätze verloren – gegen Bayern.

      Steffen hat seinen Stammplatz schon unter van Bommel eingebüßt und einfach keine Leistung gebracht. Auf zwei magere Assists hat er es gebracht. Einer davon war sein vom Pfosten abgeprallter Schuss gegen Fürth, bei dem es eigentlich viel besser gewesen wäre, den Ball querzulegen. Der andere war ein völlig missglückter Ball, den Gulásci dann völlig unnötig Roussilon in den Fuß klärt. Das war in beiden Fällen pures Glück.

      Wenn es in fast 1000 Spielminuten als Offensivspieler nicht zu mehr reicht, dann hat man seinen Mund zu halten und die Schuld nicht beim Trainer zu suchen. Das ist wirklich absolut lächerlich. Gerade Steffen ist ein Spieler, dessen größte Qualität seine Einstellung und Kampfbereitschaft sind. Gerade von ihm muss man erwarten, sich in jedes Spiel reinzuwerfen. Denn das ist es erst, was ihm Bundesligaqualität verleiht. Sein Talent allein reicht dafür leider nicht.

      Im Gegensatz zu Josh unter Glasner, hat bei Steffen die Leistung absolut nicht gestimmt. So ist das eben im Leistungssport. Ein Kapitän, der seit 5 Jahren im Verein ist und die Saison über immer wenn er die Chance bekommen hat, seine Leistung gebracht hat, darf sich mehr heraus nehmen, als ein Spieler der absolut nichts gezeigt hat und bisher nie mehr als 1500 Spielminuten in einer Saison gesammelt hat – unter mittlerweile vier verschiedenen Trainern.

      8
  16. Herr Schmadtke sollte sich zuerst an‘s eigene Näschen fassen und seinen Umgang mit Trainern hinterfragen: „Denn so einiges macht man so auch nicht, lieber Jörg“
    Wie auch immer, die Medien brauchen Futter für die spielfreie Zeit in der Liga… :keks:

    3
  17. Bei solchen öffentlichen Geschichten gibt es meistens nur Verlierer. Daher unnötig und störend von allen Beteiligten. Labbadia vs. Schmadtke, Glasner vs. Schmadtke, Guilavogui vs. Glasner, Steffen vs. Kohfeldt und Schmadtke vs. Steffen – bald haben wir alle durch, die in der Öffentlichkeit nur übereinander reden. :keks:

    Kovac dürfte daraus auch seine Schlüsse ziehen. Wie man hört ist Nico gar kein Fan von "Diskussionen a la och uns gefällt aber das besser", sondern er einer "ihr macht das, was ich sage." Dürfte dann extrem spannend werden.

    7
    • Solch einen Trainertypen brauchen wir auch, klar sollte man keinen Diktator draußen stehen haben aber wenn der Trainer so und so spielen will sollten die Spieler meiner Meinung nach die Klappe halten und machen was der Trainer sagt, der wird wohl schon mehr Ahnung von Taktik etc. haben als die Spieler

      4
    • Es ist eine Sache Kinder in der Tagesstätte zu betreuen oder als Vorgesetzter die Linie in einem Projekt vorzugeben und als Trainer in einer Mannschaftssportart seinen Kopf zwanghaft durchzusetzen. Es hat nichts mit Schwäche des Trainers zu tun demokratische Elemente einzubringen und dadurch seine Mannschaft zu 100% hinter sich zu bringen. Wenn 20 von 25 Spielern auf Teufel komm raus einen anderen Spielstil spielen wollen, wird es zwischenmenschlich krachen und Trainer wie Klopp oder Simeone zeigen, dass auch die menschlische Komponente in der Beziehung Spieler/Trainer sehr wichtig sein kann. Das Beispiel Spielstil hatten wir doch mit van Bommel am Anfang der Saison und Kovac hatte es in München. Daher ist es wichtig, dass an einen passenden Trainer verpflichtet in Bezug auf den Spielstil, was man mit Kovac in meinen Augen getan hat. Wie es persönlich aussieht wird sich zeigen. Ich bleibe gespannt.

      0
  18. Laut dem Sky Journalisten Plettenberg haben wir Interesse an Torunarigha von Hertha.

    0
    • Hoffentlich nur eine Ente, nichtmal Stammspieler bei der Hertha, dazu sehr oft verletzt

      3
    • Wäre auf jeden Fall wieder eher ein Spieler der Kategorie wo man Van de Ven niemanden vor die Nase setzt.

      Aber generell wirken unsere IV Gerüchte aktuell ziemlich wild. Teilweise sind da klare Stammspieler dabei aber dann auch wieder nur Ergänzungen. Gefühlt wird jeder mit uns in Verbindung gebracht der Linksfuß ist :D

      1
    • Ich könnte mir vorstellen, das momentan sehr viele Berateragenturen Innenverteidiger bei uns anbieten. Also eine hohe zweistellige Anzahl von Spielern könnte ich mir absolut vorstellen.

      Wichtig wäre nur, das man beim VfL weiß, was man will. Und diesen Plan auch konsequent durchzieht.

      4
    • Das ist durchaus vorstellbar und würde auch die Masse an IV Gerüchten erklären.

      1
    • Torunarigha würde ich befürworten. Er ist einer der Verlierer von diesem Bug City Kram. Er war vor zwei Jahren bärenstark. Schnell, guter Zweikampf und Kopfballstark.

      7
    • Ich bin da bei Mahatma. Torunarigha finde ich super talentiert. Mit 24 kommt er gerade erst in das Alter, in dem Innenverteidiger wirklich souverän werden. Seine Verletzungshistorie finde ich jetzt auch nicht sonderlich bedenklich. Da ist nichts dabei, was wiederkehrend Probleme macht. Für 5 Millionen könnte er ein absolutes Schnäppchen sein.

      2
    • Torunarigha wäre persönlich nicht meine Wunschlösung, aber ich könnte mich mit ihm ganz gut arrangieren.

      Wie geschrieben hatte er gute Ansätze gezeigt.
      Außerdem kommt er als reingespielter Stammspieler von Gent, die eine ordentliche Saison gespielt haben. Also kommt er aus einer positiven Zeit.

      1
  19. Wimmer, Schlager und Wind in der Startelf beim Duell Dänemark gegen Österreich. Für Schlager schon das vierte Spiel in Folge von Beginn an. Wimmer bekommt die Chance von Rangnick und Wind ist nach Einwechslung zuletzt auch wieder bereit zu starten. Ich werde es mir anschauen.

    4
    • Gerne einen kleinen Bericht wie die 3 so gespielt haben, kann es mir leider nicht anschauen

      2
    • Wind hat gerade das 1 zu 0 erzielt.

      2
    • Wind gerade mit dem 1:0 :vfl:

      1
    • und bereitet das 2 zu 0 vor.

      2
    • Wind ist einfach ein so brutal guter Stürmer. An dem werden wir noch richtig Spaß haben.

      17
    • Wind 1 Tor, 1 Vorlage. Dazu mit einigen guten Zuspielen. Im 3241 spielt er hinter der Spitze.

      Schlager bei den Ösis für mich noch der Beste, eben kurz angeschlagen. Hoffe er geht jetzt raus.

      Wimmer versucht viel, es gelang wenig. Dänemark insgesamt klar überlegen.

      13
    • Wind war echt ein klasse Fang. Ich bin sehr gespannt, wie er sich bei der WM präsentiert. Mit Frankreich, Tunesien und entweder Australien oder Peru hat Dänemark eine absolut machbare Gruppe. Vielleicht wird er ja einer der "Shootingstars". Ich traue ihm absolut zu, mit den Dänen für Furore zu sorgen. Die haben ein verdammt soliden Kader. Klar, die ganz großen Stars fehlen, aber da sind schon viele gestandene Serie A, Premier League und Bundesligaspieler dabei. Mit einem Eriksen in Topform wäre Dänemark wohl einer der Geheimfavoriten.

      Natürlich hoffe ich, dass er lange bei uns bleibt, aber bei den Preisen, die für gute Mittelstürmer bezahlt werden und dem üblichen Ansturm auf die Top-Performer einer WM, könnte er eventuell auch bald schon ordentlich Geld in die Kassen spülen. Das ist natürlich viel Konjuktiv. Was ich damit vor allem sagen will, ist dass ich Jonas Wind für einen richtig starken Spieler halte und glaube, dass wir uns in der neuen Saison so richtig über ihn freuen werde. Ich werde den Dänen seinetwegen auf jeden Fall die Daumen drücken.

      11
    • Klingt gut, Wimmer braucht denke ich einfach noch Zeit aber auf Wind bin ich sehr gespannt in der neuen Saison hab das Gefühl er hat noch viel Potenzial. Hoffe Schlager kehrt wieder zu alter Form zurück das wäre ein wichtiger Faktor

      1
  20. Und Vorlage

    1
    • Schlager:

      Gespräche laufen längst wegen einer Verlängerung.
      Wir wollen verhindern, dass er in einem Jahr ablösefrei geht.
      Aus Sicht des VfL gibt es daher 2 Optionen.

      Option 1:

      Jetzt verlängern.

      Option 2:

      Jetzt verkaufen.

      Aus Portugal gab es stimmen, dass Benfica an Schlager interessiert ist, konkret ist da aber nichts.
      Schlager selbst nannte immer mal wieder die PL als Wunschziel.

      Der FC Arsenal ist sein Lieblingsverein.

      Dann wir Schmaddi zitiert, dass man im Austausch ist, zudem wird hält Schmaddi es für realistisch, dass es Ende Juni bereits eine Entscheidung geben könnte.

      Carmo:

      Die WAZ munkelt dann, dass auch dieser Zeitraum für die Nachfolge von Jay Brooks interessant werden könnte bzw. diese bis dahin getroffen werden könnte.
      Wunschkandidat sei David Carmo.

      Die Summe die aufgerufen worden ist, jenseits der 20 Mio Euro, sind wir nicht bereit zu zahlen.
      Aussichtslos scheint die Situation bei Carmo nicht zu sein.

      Schmaddi dazu:

      Es gibt einen Wer des Spielers auf der einen Seite und es gibt unsere finanziellen Möglichkeiten auf der anderen Seite.
      Nun muss man sehen, ob sich das zusammenbringen lässt.

      Dann werden noch Alternativen von der WAZ ins Gespräch gebracht.

      Mattia Viti von Empoli, die Gazzetta dello Sport hatte von unserem Interesse berichtet.

      3
    • Ich hoffe das man sich mit Schlager einigt.

      6
    • Finde die Worte klingen bei Schmaddi alles andere als pessimistisch, bei beiden Personalien.

      3
    • Kennt jemand Carmo etwas genauer?

      Ich hatte im Kopf, dass eines der Prioritäten bei IV Verpflichtungen sei, dass der Spieler Tempo mit bringt.
      Alles was ich dazu rausfinden konnte ist, dass Carmo verhältnismäßig langsam ist. Das würde halt irgendwie gar nicht dazu passen. Vor allem für den Preis dann.

      2
    • Wenn ich Carmo Speed eingebe, dann kommen einige Meinungen, dass er schnell ist, vor allem für seine Größe.

      Habe aber noch nicht nach der "Topspeed" und dem Antritt geforscht.

      https://twitter.com/rodrigoccc97/status/1328417190500962304?s=20&t=ylkfXxojmbkBHHZa5lkWhA

      https://breakingthelines.com/player-analysis/player-analysis-david-carmo/

      1
    • https://www.youtube.com/watch?v=4f0fsOrsJhw

      Hier auch einige Szenen bei denen man sieht, dass er halt nicht wirklich lahm ist…

      1
    • Carmo ist nicht langsam, hat aber einen schwachen Antritt. Den gleicht er aber mit seinem starken Stellungsspiel aus, soweit ich das beurteilen kann.

      3
    • Dann lass ich mal, sollte er denn tatsächlich kommen, überraschen.

      Grätschen kann er anscheinend und tut das wohl auch sehr gerne :knie:

      0
  21. Vielleicht nochmal ein Wort zu Schmadtke. Für mich agiert er bisher ganz normal und so wie immer. Auch seine Äußerungen zu den Transferaktivitäten usw. sind weiterhin sehr pointiert wie auch zuvor. Ich denke, das er seinen Vertrag hier erfüllen wird. Und damit dann für den sauberen Übergang sorgen will, den er ja auch mit eingeleitet hat.

    Ansonsten fehlt mir nach wie vor die Fantasie dafür, das Carmo, Lacroix, Bornauw und van de Ven um nur zwei Startelfpositionen kämpfen. Vielleicht holt man aber auch zwei neue IVs? Oder einer der bestehenden IV geht noch? Der Fischer-Transfer hat ja gezeigt, das Schmadtke/Schäfer für Überraschungen gut sind. Den hatte niemand auf der Rechnung. Das Mbabu gehen darf ist allerdings wenig überraschend, Baku und Fischer sind halt deutlich jünger als Kevin und bei Mbabu war die Einstellung auch nicht immer zu 100% da. Ich denke, das ist ein Punkt auf den man gesteigerten Wert legen wird. Nicht zuletzt hat man bei Fischer auch dessen Professionalität betont. Eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Eigentlich.

    5
    • Die Frage stellt sich ja immer noch, welches System spielen wir.
      Das wir die 4er Kette spielen werden, sehe ich noch nicht in Stein gemeißelt.

      Man muss ja sehen, dass man bestenfalls Kruse, Nmecha, Kaminski, Wimmer und Wind unter einen gut bekommen muss. Dann sind da noch Arnold und Schlager.

      Will man "alle" unter einen Hut bekommen, dann geht man schon fast in das "ungeliebte" 3-5-2
      Am Ende stellt sich die Frage, wen sieht man in der Startelf und wen will man auf jeden Fall in der Startelf haben.

      Es kann natürlich auch sein, dass aus Nmecha, Kruse und Wind nur immer 2 starten oder bei Kaminski / Wimmer / Baku auch nicht immer alle starten werden.

      Jedenfalls wird es sehr schnell, sehr eng…

      Arnold uns Schlager sind denke ich gesetzt…

      2
    • Zu der Grundordnung hätte ich mal gerne konkrete Äußerungen von Schmadtke und Schäfer. Was wollen sie sehen? Das wurde so nie gesagt bisher. Es wurde immer nur spekuliert in die eine oder andere Richtung. Ich kann mir aber sehr gut vorstellen, das die Flexibilität zwischen Dreier- und Viererkette von Schmadtke und Schäfer absolut gewollt ist. Mal ehrlich: Kohfeldt hätte sich doch nicht so lange gehalten, wenn er gegen den Willen seiner Vorgesetzten agiert hätte. Für mich unvorstellbar.

      3
    • Ich sehe das ebenfalls mit dem Verbot der 3er Kette nicht.
      Denn Kaminski hatte sich da ja relativ offen geäußert zu…

      1
    • Ich hoffe Schmadtke und Schäfer äußern sich nicht dazu, welche Grundordnung sie sehen wollen. Der Trainer stellt die Mannschaft auf und legt damit auch die Grundordnung fest. Wenn eine Taktik offensichtlich nicht funktioniert, dann kann die Geschäftsführung das Gespräch mit dem Trainer suchen. Alles andere halte ich aber für schädigend. Wenn man einem Trainer anvertraut, die Mannschaft zu führen, dann muss man ihm auch absolut vertrauen, die richtige Grundordnung zu wählen.

      Ajax Amsterdam, historisches Sinnbild für einen Verein, der immer im 4-3-3 aufläuft, hat mittlerweile einen sehr variablen Spielansatz. Offiziell startet Ajax meist im 4-3-3 oder 4-3-2-1, in der Realtaktik wechselt man aber auch gelegentlich auf eine Fünferkette. Daley Blind machts möglich, indem er sich variabel zwischen IV, LV und DM bewegt. Im Offensivspiel gibt man die Grundordnung oft fast gänzlich auf und spielt in etwa ein 2-2-5-1. So funktioniert moderner Fußball.

      Schmadtke und Schäfer wünschen sich sicher taktische Flexibilität. Ich denke aber nicht, dass sie klare Vorstellungen haben, wie dabei die Grundordnung aussieht. Das ist Aufgabe des Trainers. Was für sie zählen sollte, ist dass der Trainer Lösungen findet, die die Mannschaft gut umsetzt und die so zum Erfolg führen.

      6
    • Wäre aber schlecht, wenn sie keine klaren Vorstellungen hätten, wie die Grundordnung aussieht. Wieviel Spieler soll man für welche Position verpflichten und mit welcher Rollen- und Positionsbeschreibung? Das eine geht mMn nicht ohne das andere. Alleine bei der Anzahl der IVs, Sechser oder Stürmer im Kader sind Schlüsse auf mögliche Grundordnungen unerlässlich. Das es dann in der Saison variabel ausgestaltet werden kann, das ist selbstredend.

      Reinquatschen? Definitiv nein, dagegen bin ich auch. Dennoch muss man das glasklar abklären. Und Schmadtke wird definitiv klare Vorstellungen haben, sei es nur der oben erwähnte Switch zwischen Dreier- und Viererkette. Ich finde da überhaupt nichts verwerfliches dran, ihn das zu fragen. Er könnte ja entsprechend antworten, das es dem Trainer überlassen bleibt, er aber Flexibilität sehen will. Und das wäre ein klarer inhaltlicher Auftrag vom Geschäftsführer Sport an den Trainer. Das darf er.

      Ajax? Ja, die machen das aber auch, weil sie das können. Der Vergleich hinkt aber. Wir sind nicht Ajax. Wir sind in jeder Hinsicht konzeptionell unterlegen. Und das Lichtjahre.

      3
    • Vielleicht ein klarer Nachtrag: Meine Motivation warum ich den Punkt angesprochen habe ist, das es bei uns immer wieder Unklarheiten gibt in Bezug auf die Kaderstruktur und die jeweilige Spielphilosophie (und da spielt eben die Grundordnung genauso mit rein wie das Pressing oder Spielaufbau). Mal das eine, mal das andere. Das wünsche ich mir etwas gezielter, etwas klarer, einfach schärfer. Bei aller Flexibilität, die natürlich angestrebt werden sollte, muss man ja wissen, was man will. Ich kann schon verstehen, das der Eindruck auch von Außen oft unklar ist, wofür der VfL inhaltlich und fußballerisch eigentlich steht. Und da gehört die Ordnung eben dazu, ist aber sicherlich auch nur ein Teil von ganz vielen Puzzlestücken. Ich will das um Gottes Willen nicht als alleinigen Punkt darstellen, das auf gar keinen Fall!

      4
    • @Malanda

      Ich bin da bei Versipellis: Die Geschätsführung stellt den sportlich verantwortlichen Trainer auf und stattet ihn mit den entsprechenden Kompetenzen im operativen Geschäft aus.
      Was die damit einhergehende Transferpolitik angeht bin ich der Überzeugung, dass man mit 25 Spielern so ziemlich jede Formation auf einem hohen Niveau spielen kann, wenn man den Kader entsprechend variabel gestaltet. Beispielsweise brauche ich Camacho ODER Guilavogui und nicht beide, da das Profil identisch ist. Jede gute Mannschafts zeichnet sich dadurch aus, dass sie verschiedene Typen hat. Schnelle Spieler, zweikampfstarke Sieler, laufstarke, gute Dribbler… Auch beim Alter und den physischen Vorraussetungen sollte man eine gute Mischung finden. Am Ende ist die vielgescholtene Variabilität eine Stärke. Wenn ich einen Marmoush und Kaminski im 4231 auf den offensiven Flügeln habe und auf Dreierkette umstellen will, kann Marmoush etwa in den Sturm, Kaminski auf die rechte Schiene und Kilian Fischer eventuell in die Innenverteidigung. Viele Vereine stellen nicht grundlos einen Kaderplaner ein.

      0
    • Um das Thema, welches hier übergeordnet dargestellt wird, ging es mir gar nicht.

      Ich wüsste es einfach nur gerne, was ich oben angesprochen bzw. gefragt habe. Wenn es euch nicht interessiert, welche Meinung Schmadtke dazu hat, dann ist das doch völlig ok.

      Im Übrigen ist ja gerade der Kaderplaner ein Indiz dafür, das es eben nicht nur Trainersache ist. :top:

      3
  22. Das im Artikel verlinkte Video ist herrlich.

    „My name is Thomas Brdaric. Now, it‘s your turn.“ :lach:

    1