Mittwoch , September 30 2020
Home / Spieler / Ehemalige / Felipe Lopes / VfL Wolfsburg: Vieirinha zurück im Training

VfL Wolfsburg: Vieirinha zurück im Training


 
Gute Nachrichten vom Nachmittagstraining am Montag.
Vieirinha, der zuletzt die Vorbereitung wegen erneuter Leistenbeschwerden ausfallen lassen musste, und sich zu Behandlungszwecken in Griechenland aufgehalten hatte, war zurück im Training.

Er absolvierte zusammen mit Felipe ein erstes Aufbautraining.
Die Spieler liefen abwechselnd um den Platz, und machten am Fuße des Hügels ein paar kleinere Sprungübungen.
Auch auf den hohen, steilen Stufen des Hügels wurde trainiert.
Anschließend gab es über die Diagonale eines Platzes die ersten Sprintübungen.

Diese Art des Trainings ist zwar noch nicht das gesteigerte Rehaprogramm, aber für das erste Training sah es bei Vieirinha schon sehr gut aus. Er konnte alle Läufe absolvieren und auch nach den Sprints gab es offensichtlich keine Beschwerden.

Felipe beendete das Training eine Viertelstunde früher als Vieirinha – nach 1 1/2 Stunden.
Vieirinha zog die kompletten 1 3/4 wie der Rest des Teams voll durch.

6 Kommentare

  1. Freut mich das er jetzt wieder langsam mit dem Training beginnt

    0
  2. Das freut mich natürlich

    0
  3. Hoffentlich kommt er endlich auf die Beine, wäre wichtig wenn er in Österreich zumindest voll mitmachen kann, wie auch Felipe

    0
  4. Sehe ich genau wie ‚Bernd‘ !!!

    Hoffentlich geht alles gut… ;)

    0
  5. Das freut mich auch sehr, jetzt müssen wir die Daumen drücken, das er schnell wieder seinen Trainingsrückstand aufholt. Und beschwerdefrei in die Saison gehen kann.

    0
  6. Nun haben wir ja fast alle Spieler zurück im Training. Fehlt eigentlich noch jemand?
    Wenn es bei den beiden keine Rückschritte gibt, dann können sie hoffentlich am wichtigen Training in Österreich teilnehmen. Die Kondition, die ihnen fehlt können sie während der Chinareise ihrer Kollegen daheim in Wolfsburg aufholen. Aber in Österreich dabei zu sein ist aus meiner Sicht schon sehr wichtig.

    0