Mittwoch , Oktober 28 2020
Home / Transfermarkt / Gerüchte / VfL Wolfsburg: Wechsel von Ntep steht kurz bevor

VfL Wolfsburg: Wechsel von Ntep steht kurz bevor


 
Und plötzlich ist wieder Musik im VfL Wolfsburg…

Unmittelbar nach dem völlig überraschenden Transferknaller vom Mainzer Spielmacher Yunus Malli meldet die französische L’Equipe, dass auch der französische Flügelflitzer Paul-Georges Ntep auf dem Weg zum VfL Wolfsburg sei.

Das Blatt berichtet, dass Ntep sich am Donnerstag bereits von seinen Teamkameraden verabschiedet habe und sich nun auf den Weg nach Spanien ins Trainingslager des VfL Wolfsburg befinden würde, um dort den Wechsel perfekt zu machen.

Wie die L’Equipe weiter berichtet, soll der VfL Wolfsburg das Angebot noch einmal auf 8,5 Millionen Euro erhöht haben, um den Spieler im Winter verpflichten zu können. Stade Renne hatte zuvor blockiert, hätte den Spieler wegen mangels Alternative gerne bis zum Sommer behalten.

Vieles deutet darauf hin, dass die Wölfe am Freitag den nächsten Transfer vermelden können.
 
 

105 Kommentare

  1. Lt. L’equipe hat sich Ntep heute morgen von seinen Teamkollegen verabschiedet!

    Die Ablöse soll auf 8,5 Mio gestiegen sein. (Übersetzer)

    http://www.lequipe.fr/Football/Actualites/Paul-georges-ntep-a-dit-adieu-a-rennes/766005

    1
  2. Der Tag endet gut. Zunächst überraschend Transfer Malliego, jetzt Nachricht, dass Ntep bereits bei 99,9% beim VfL. Und das Beste daran ist, dass man für sie nur etwa 20 Millionen Euro zuzahlen. Offensive vor allem sehr klug verstärkt und genießt es. Jetzt ist es Zeit für die Defensive. Ich hoffe, dass RiRo sein wird. Es ist auch wichtig, dass die Spieler in der nächsten Testspiele werden besser in der Lage, die Band zu zerreißen. Ich bin sehr glücklich. :vfl: :yeah: :yeah: :vfl:

    19
    • Vielen Dank, dass du nun auf Deutsch schreibst :) Das macht das lesen einfacher und man liest die Kommentare flüssig :like:
      Liebe Grüße aus Danzig, Kolberg und Köslin :)

      0
  3. DerMannderKann

    Puh! Das wäre mal ein starker Beginn einer Transferphase..Hoffentlich geht es mit einem IV weiter :)

    5
  4. Also ist die von Rebbe angesprochene Anzahl an ruhigen Transfertagen mit 5 beantwortet :vfl:

    6
  5. Malli ist ja wohl der Hammer! Das Ganze beginnt Form anzunehmen.

    7
  6. Ganz ehrlich: ich wusste vorher nicht wirklich, wer Rebbe ist.
    Jetzt weiß ich es.
    Und man sieht: manchmal ist es eben doch hilfreich, wenn man erfolglose Verantwortliche nach Hause schickt.

    45
    • Coprolalia under Control

      Genau, und es ist manchmal gut, erst mal abzuwarten bevor man über jemand Urteilt.

      23
    • @CuC: nee, Vorurteile sind viel besser….
      Wenn wir jetzt noch einen guten Trainer kriegen, können wir den Abstieg vermeiden und vielleicht sogar wieder ansehnlichen Fußball spielen….

      2
    • Coprolalia under Control

      Ich verstehe das jetzt nicht als Provokation, sondern als überspitzt dargestellt.
      Wenn unsere Mannschaft jetzt auf den letzten beiden Siegen aufbaut und die neuen gut integriert und man eine deutliche Entwicklung erkennt, dann bin ich auch mit Ismael zufrieden. Man muss dann schauen wie sehr er dann dauerhaft den Zielen des VfL gerecht werden kann. Für den Moment könnte es passen.

      11
    • @CuC,

      sofern Ismael es schafft den VfL vor dem Abstieg zu retten, bin ich ganz bei dir.

      Hat man sich allerdings spielerisch nicht gesteigert sondern „nur stabilisiert“, dann sollte man sich nicht zu fein sein und einen Trainer im Sommer holen der für guten und erfolgreichen Fußball steht.

      Sollte die Mannschaft aber nun wirklich taktisch variabel spielen, offensiven Fußball und ansehnlichen Fußball, dann kann gerne ein Ismael bleiben.

      Allein der Glaube fehlt mir dran.
      Ismael ist mir dann aber dennoch lieber als Brüno…

      8
    • Da habe ich mittlerweile auch keine großen Zweifel, dass man die Personalie Trainer und Trainerteam sehr genau anschaut.

      Die mehr oder weniger belegten Verhandlungen mit Wagner und die erneute Anfrage an Favre zeigen eigentlich, dass es eine andere Vereinbarung gab, als die, nach der es jetzt ausschaut.

      Ich denke Ismael hat von Rebbe eine faire Chance sich zu beweisen, aber Rebbe scheint auch nicht so ein Zögerer zu sein wie Allofs, daher könnte man jetzt denken dass man hier auch aktiv werden würde, sofern es nötig ist.

      Selbst wenn es die Wagner und Favre Sache nicht gegeben hätte, alleine die Wortwahl der „Vereinbarung“ zeigt mir eigentlich auf, dass hier eine Option auf Veränderung auf der Position besteht.

      Habe auch irgendwie die Vermutung, dass im Sommer noch einmal das Rad groß gedreht werden wird, sowohl im Management als auch auf anderen Posten.

      2
  7. Ich werde mir unheimlich. Habe vorhin geschrieben, dass ich mir Ntep, Badstuber und einen Überraschungscoup wünsche und kaum 10 Minuten später haben wir Malli und Ntep auf dem Weg.
    So gut wie quasi!
    Gut mit Badstuber wird es wohl eher nix, aber ein IV wird noch kommen.
    Mit Namen halte ich mich jetzt mal zurück und genieße mal was der Olaf da treibt.
    Bin gespannt und schau wieder mit nem Lächeln in die Zukunft!!!

    8
  8. Ein Spieler von Rennes, wünscht Ntep schon mal alles Gute in Deutschland.

    https://twitter.com/Wolfsburg_GO/status/817129833843015681

    7
    • Coprolalia under Control

      Auch wenn Bilal Mehadij nur ein Spieler der 2.Mannschaft ist. Ein Indiz.

      1
  9. Hat das alles Rebbe wirklich alleine getätigt oder werden hier nur Vorgänge von KA abgeschlossen??? Na hoffentlich funktioniert das alles sofort und wir starten sofort unsere Aufholjagd!!!! :vfl:

    2
  10. Coprolalia under Control

    Laut Schröder hat der Transfer seit 2-3 Tagen an Dynamik gewonnen, es war ein schneller Transfer:
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/668083/artikel_was-der-malli-transfer-fuer-mainz-bedeutet.html#omsmtwkicker

    2
  11. Dieser Artikel enthält nicht wirklich etwas Neues zu Oshimen, aber nichtsdestotrotz:

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/668064/artikel_osimhen_darum-entschied-er-sich-fuer-wolfsburg.html

    0
  12. Nach MOPO-Informationen steht Hamburgs Sturm-Juwel nicht nur bei den Bundesliga-Rivalen RB Leipzig und VfL Wolfsburg, sondern auch bei internationalen Topklubs, allen voran beim FC Chelsea, auf der Wunschliste. An den HSV ist Arp bis 2018 gebunden, einen Profivertrag besitzt der Junioren-Nationalspieler allerdings noch nicht.

    http://www.mopo.de/sport/hsv/alle-wollen-ihn-top-klubs-jagen-hsv-talent-fiete-arp–16–25483016

    1
  13. Moin Moin,
    also ich habe schon irgendwie befürchtet, dass der Ntep-Deal nun vom Tisch sein könnte, da überraschenderweise ein Malli verpflichtet werden konnte und nun in den Medien als Draxler-Ersatz und neue Nr. 10 gepriesen wurde bzw. wird.

    Aber wenn Ntep nun auch noch kommen wird – Wahnsinn!
    Respekt und Gratulation zur super Arbeit, Olaf Rebbe !!!

    Im Team wird es dann jetzt enger und in der Breite wären wir so auch gut aufgestellt!
    Etwas Leid tut es mir ggf. um Brekalo und Mayoral, die u.U. als Verlierer der Neuverpflichtungen hervorgehen könnten.

    Noch ist auch Gustavo an Board und da wird die Aufstellung unserer Start-11 in Zukunft spannend!

    Könnte mir folgendes vorstellen:

    3-5-2

    Bruma, Gustavo, Rodriguez – Bazoer, Guilavogui – Ntep, Arnold, Gerhardt – Malli, Gomez

    4-2-3-1

    Seguin (Träsch), Bruma, Rodriguez, Gerhardt – Gustavo, Guilavogui – Malli, Arnold, Ntep – Gomez

    Wobei hier der Verlierer ggf. auch Arnold heissen könnte, da Malli ja eigentlich zentraler spielt oder halt als HS!

    Es wird spannend und endlich macht der VfL wieder Lust auf mehr! Mal schauen wie Herr Ismael die Mannschaft einstellen kann und welchen Stempel er ihr aufdrücken wird.

    Hoffentlich wieder ansehnlicher Offensivfussball !!!
    :vfl:

    P.S. Und im Sommer kommt für Links auch noch Stefaniak aus Dresden – Wahnsinn!

    7
    • Mali dürfte im Normalfall 0,0 mit einem Ntep zu tun haben.

      Beide könnten unterschiedlicher kaum sein, zumindest was die Schnelligkeit angeht und die Interpretation der Position. Mali fungiert eher als ZOM bzw ZM und Ntep als RM/LM – LA/RA …

      Demnach werden beide Transfers unabhängig voneinander sein.

      6
    • Nicht nur das, auch im Defensivverhalten unterscheiden sich Malli und Ntep enorm. Malli kommt aus dem Mainzer Umschaltfussball, Ntep hat gerne den Ball am Fuß und interessiert sich eher weniger für das was in seinem Rücken passiert.^^

      0
  14. Manche scheinen erstaunt darüber, dass der VFL nun solche Spieler ohne großes „Tam-Tam“ verpflichtet.

    Liegt es am fehlenden Zwischenhändler?

    Liegt es am fehlenden „Mediensüchtigen“ KA? Den besten Ruf hat er leider in der Branche nicht mehr.

    Wirft der VFL wieder mit hohen Gehaltssummen um sich?

    Oder kann der VFL seinen zukünftigen Weg gut darstellen?

    Entscheidend wird sein, wie die neuen Spieler integriert werden können und welche Einstellung kann das Trainerteam in der Mannschaft implementieren.

    13
  15. Vorweg allen Wolfsbloggern noch ein frohes Neues! Und offenbar hat vielen hier der Jahreswechsel in Sachen Optimismus gut getan. Ich erinnere gern vor allem an zwei Dinge, die hier Ende 2016 sehr intensiv und fast einseitig diskutiert wurden. Deshalb musste ich doch etwas schmunzeln, wie insbesondere die Situation nach dem Malli-Transfer bewertet wird. Da wäre zum einen

    – die Konstellation Rebbe/Ismael: erspart mir das Heraussuchen der genauen Zitate, aber der Tenor ging hier ja doch in die Richtung: Oh mein Gott, wir werden alle sterben bzw. mindestens absteigen, weil Rebbe zu unerfahren und Isamel zu schlecht. Oder runtergebrochen auf die Frage: Wie kann man nur an beiden festhalten?

    Zum anderen der Ruf nach:

    – verstärkt auf den eigenen Nachwuchs setzen. Satte, Nicht-Identifikationsspieler auf die Tribüne oder noch besser den Mars exportieren und den Hansens, Möbius‘ und Horns eine Chance geben. Jetzt wird hier massiv über die Verpflichtungen von Malli, (wahrscheinlich) Ntep und Bazoer gejubelt. Kein Thema scheint zu sein, dass dies natürlich massive Auswirkungen auf unsere Nachwuchsspieler hat. Je nach System wären z.B. Seguin und sogar Arnold raus, wenn man davon ausgeht, dass die drei genannten Spieler voraussichtlich auflaufen werden. Ob die Neuverpflichtungen Mentalität und Identifikation mitbringen oder in Wolfsburg funktionieren muss also genauso abgewartet werden.

    Zusammengefasst: Genauso wie ich es hier häufig für verfrüht halte, den Stab vorschnell über gewisse Personen zu brechen und nicht mal eine gewisse Zeit abzuwarten, ob sie nicht vielleicht doch gute Arbeit leisten (werden) – genauso wenig halte ich von verfrühten Jubelarien über Spieler, die noch nicht einmal für uns gegen den Ball getreten haben bzw. dass auch diese Konstellationen noch nicht absehbare Konsequenzen nach sich ziehen. Ein bisschen Balance in den jeweiligen Bewertungen täte uns also gut. Unabhängig davon finde ich sehr gut, dass wieder ein bisschen mehr Euphorie und Vorfreude auf 2017 herrscht als noch vor wenigen Wochen. Das sollte von Seiten der Fans nur nicht so schnell vergessen werden…

    42
    • Bin mir sicher das noch der eine oder andere den VFL verlassen wird.
      Dazu kommt meiner Meinung nach ein ganz wichtiger Faktor den Du noch nicht beleuchtest hast Lenny:

      Die neuen Spieler erhöhen im Team den Kampf um die Stammplätze. Wenn zukünftig nicht mehr nach Name sonder nach Leistung aufgestellt werden sollte, so erhöht der interne Wettbewerb deutlich das Niveau.

      13
    • @Martin, glaubst du, dass bei Transfersummern jenseits der 10 Mio ein Spieler geholt wird, um ihn auf die Bank zu setzen? Kampf um Stammplätze hin oder her. Nach meinen Informationen war übrigens genau dieser Punkt ein Grund für die massive interne Unzufriedenheit und gestörte Atmosphäre der letzten Monate innerhalb des Teams. Denn da haben genau immer die „teuren“ Spieler gespielt „ohne Leistung zu bringen“. Und natürlich merken die Mitspieler: der benimmt sich wie offene Hose, spielt Scheiße und wird trotzdem wieder aufgestellt, während ich mir im Training den Arsch aufreiße und keine Berücksichtigung finde. Zumindest ist diese „Gefahr“ durch die Neuzugänge nicht gebannt, aber das ist die Baustelle von Ismael. Die erwarte ich, dass er sie beackert und nicht nur nach Leistung aufstellt, sondern auch nach Identifikation mit dem Verein. Das ist eine der Erfahrungen nach dem Pokalsieg, die man unbedingt berücksichtigen muss. Ach ja und wenn der interne Wettbewerb tatsächlich das Niveau heben würde, wären wir bei Magath II mit 10 Punkten Vorsprung noch mal Meister geworden… ;)

      7
    • Aufstellen nach Identifikation mit dem Verein? Das kannst du nicht ernst meinen!
      Der VFL ist für die Spieler ein Arbeitgeber! Mehr kann man erstmal mit einer Unterschrift nicht verlangen.
      Natürlich soll ein Spieler nicht vereinsschädigend alla JD agieren.
      Man darf nie vergessen: Wir sind Fans und ein großer Teil hier lebt den Verein. Da stehen aber auch XX Jahre hinter, manche Spieler sind im Durchschnitt 3 Jahre da.
      wie gesagt schaden sollte keiner durch Aussgen dem Verein aber was willst du noch mehr verlangen? Heuchelei von den Spielern? Wer das größte Vereinslogo auf dem Körper hat erhält bei gleicher Trainingsleistung den Vorzug?

      22
    • Ich möchte Leistung sehen, wie die Spieler heißen ist mir total egal!

      9
    • Ich kann da Lenny Nero absolut nur zustImmen.

      Wenn es in der Hinrunde überhaupt Lichtblicke gab, dann war es der eigene Nachwuchs, wie Seguin und Arnold. Und auf diese Spieler wird nun der Druck erhöht.

      Hätte Klaus Allofs diese Transfers getätigt, hätte man ihn kritisiert, warum er nicht zunächst für die Defensive Verstärkung holt.

      Denn egal, ob wir mit 4er-Kette oder 5er-Kette spielen: hier ist noch Bedarf. Insbesondere wenn die Abgänge um Wollscheid, Ascues, LG und RiRo Realität werden.

      Nicht falsch verstehen: ich begrüße es sehr, dass man sich mit Rebbe für eine interne Lösung entschieden hat. Und auch über Ismael bin ich tatsächlich sehr froh. Denn DAS sind eben diese jungen, hungrigen Menschen, die wir folglich auch auf dem Platz sehen wollen.

      Ich begrüße auch den Optimismus hier. Denn dazu gibt es tatsächlich auch guten Grund.
      Aber die schwarz-weiss-Malerei (gestern war alles schlecht, heute ist alles toll) ist eher so mittel-angebracht.

      6
    • Du sprichst mir aus der Seele, habe auch erst mal still mitgelesen. es ist geradezu erschreckend, wie schnell alles schlecht ist und wie wenig es braucht, das alle in Euphorie verfallen.Ja, ich begrüße die Transfers auch, aber ohne noch 2-3 Spieler abzugeben, sehe ich schwarz für den Zusammenhalt in der Mannschaft.Denn jungen Spielern einen Profi Vertrag zu geben, damit ist es nicht getan, die wollen auch spielen irgendwann. Wenn die Ergebnisse gut sind, dann sehe ich das Problem nicht als sehr groß an, aber wehe die Ergebnisse passen nicht und weiterhin spielen die „teuren“ Spieler, dann sind wir wieder da wo wir waren.Bitte nicht falsch verstehen, bisher sehe ich eher viele Sachen die richtig laufen, aber wir sollten bescheiden sein, die Mannschaft unterstützen und nicht zuviel erwarten…… :vfl:

      2
    • Aus meiner Sicht ist es notwendig, eine neue Achse zu formen. Wenn das nicht passiert, wird man auch in der Rückrunde keinen guten Offensivfußball sehen. Wenn unsere Mannschaft in der Vergangenheit erfolgreich war, dann weil ein Gerüst in der Mannschaft die Truppe auf dem Platz geführt hat. Eine der zentralen Personen ist in unserem Spiel schon immer ein „Spielmacher“ gewesen. Das Bindeglied zwischen Balleroberung und Chancenkreierung.

      Grenzenlose Euphorie halte ich auch für übertrieben. Aber es ist nachvollziehbar, dass sich viele über den Malli Transfer freuen. Zum einen ist er wirtschaftlich, stand heute, ein guter Transfer. Zum anderen kommt ein attraktiver Spieler in einer Phase zum VfL, in der das auch ein Zeichen an die Konkurrenz ist, dass langfristig mit uns zu rechnen ist. In Verbindung mit Bazoer und Ntep lesen sich die Transfers gezielt und perspektivisch sinnvoll. Dass die Arbeit jetzt erst für Ismael beginnt, um eine Mannschaft zu formen, ist allerdings ein anderes Thema.

      Dass ein Arnold, Seguin oder Knoche auch bei mir hohes Ansehen haben und sich mit dem Verein identifizieren, ja natürlich. Auch die Verlängerung mit diversen Jugendspielern finde ich positiv. Dennoch schließen (notwendige) Transfers nicht aus, dass auch junge Spieler aus dem Nachwuchs sich besser entwickeln können. Eher im Gegenteil. Holt man keinen Spieler wie Malli, was wäre dann in der Rückrunde los? Didavi ist möglicherweise dauerverletzt und dann soll Arnold eine Position ausfüllen, für die er in Sachen Schnelligkeit zu viele Defizite hat. Und dann sind alle unzufrieden. Das ist doch genau das Problem, was uns im letzten Jahr begleitet hat. Es gab auf den Positionen des Flügels, 10er, Hängende Spitze usw. kaum Spieler, die da ihre Stärken ausspielen können.

      8
    • @Martin: Um das klarzustellen: Die These, die du hier vertrittst hat uns genau in die jetzige Situation gebracht. „Ich will Leistung sehen, der Rest ist mir scheiß egal“ ist genau das Mentalitätsproblem auf Fanseite, was ich meine. „Verein ist nur ein Arbeitgeber“ geht genau in dieselbe Richtung. So einen Satz würdest du in Frankfurt, Köln oder sogar in Bayern nie hören (siehe die Hoeneß-Deutsch-Diskussion im Moment). Genauso hat Allofs eingekauft: Egal wie die Spieler zum Verein stehen, es wurden die geholt, die (vermeintlich) diese Leistung versprechen und es ging schlussendlich in die Hose, s. Draxler. RiRo und Gustavo stehen hier auch regelmäßig am Pranger, obwohl sie sich nicht abwertend über den Verein äußern. Also spielt es NATÜRLICH für mich eine Rolle, wie Spieler zum Verein stehen und dass ich die am liebsten auf dem Platz sehe. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass Identifikation zu Leistung und Mannschaftsgeist führt (gepaart mit ein paar anderen Faktoren). Oder anders gesagt: Identifikation ist bestimmt nicht hinderlich. Ich bin auch gar nicht gegen die gemachten Transfers, sondern stimme lediglich nicht in den Jubelchor ein, der vor ein paar Wochen hier noch eher an den Rudergesangsverein auf ner Galeere erinnert hat. Sondern ich plädiere fürs Abwarten und dann Beurteilen.

      11
    • mir geht es bei der Diskussion um den Punkt das Neuzugänge eventuell unsere jungen Talente verdrängen könnten. Und da muss ich ehrlich sagen: es ist ein Kampf um nen Platz in der Startaufstellung , ob am Ende PS oder ein Neuzugang in der Starelf steht ist egal. Solange sie kämpfen. Ob sie immer gewinnen werden steht da auf nen ganz anderen Blatt!!!!
      Was stellst du Dir den vor? Wie sollen sich die VFL Spieler der zukunft mit dem Verein identifizieren? Bin sehr auf Deine Antwort gespannt!

      7
    • Habe das gefühl das Du den VFL gerne als einen sogenannten Traditionsverein sehen würdest. Ist das so erstrebenswert?
      Bin seit über 30 Jahren VFL Fan und stehe seitdem immer in der „Kurve“.
      Mir ist egal ob wir auf einer Stufe mit einem angeblichen Traditionsverein stehen.
      Möchte tollen Fußball im Stadion sehen, am besten natürlich von unserem VFL, möchte feiern mit den anderen Fans!
      Empfinde es als Ilusion das die Spieler hier her kommen und sagen: Geilster Verein und geilste Stadt mit den geilsten Fans. Das ist heuchelei!!!!
      Möchte das sich die Spieler im Team einbringen, weiter entwickeln und ihre Leistung auf dem Platz zeigen.
      Sie sollen sich mit den Zielen identifizieren, aber mehr ist doch nicht wirklich drin.
      MS und DB stehen so zum Verein weil soe Freunde hier gefunden haben, ihre Kinder hier aufwachsen. Das ist ne besondere Situation.das wird nicht jeder Spieler beim VFL haben.

      Fußball ist ein Geschäft! Ob man das gut oder schlecht findet ist egal!

      11
    • Das was Jeff sagt.

      Mir ging es in der Euphorie eher darum, daß ich niemals damit gerechnet hätte, daß „solche Spieler“ in der jetztigen Situation zum VfL kommen würden.

      Natürlich kann sich auch Malli als Legionär herausstellen, der hier nur ein dickes Gehalt bezieht una ansonsten schon den Wechsel in die EPL plant. Den hätte er allerdings auch im letzten Jahr schon machen können, als BVB und Co. um ihn geworben haben.

      0
    • @Martin: Wir sind da gar nicht weit voneinander entfernt, was die meisten Ziele angeht. Nur der Weg ist ein anderer, so mein Gefühl.
      Gern gebe ich dir ne Antwort auf deine Fragen: Nein, ich möchte nicht, dass der VfL sich auf den Weg zum Traditionsverein macht. Das passt allein schon wegen der eigenen Historie nicht. Allerdings gibt es einige „Werte“, die ich gern noch mehr bei uns sehen möchte. Mehr bedingungslose Identifikation in guten wie in schlechten Zeiten zum Beispiel, weg von „Großmannssucht“ und „Kaviar-Fußball sonst Liebesentzug“ hin zu noch mehr dauerhaftem „Arbeit-Fußball-Leidenschaft“. So viel zur Fanseite. Meine Antwort auf „Wie sollen sich denn die Spieler der Zukunft mit dem VfL identifizieren“?: Nicht anders, als bei anderen Vereinen auch. Solche Draxler-Diskussionen sind komplett vermeidbar und spielen offenbar immer nur in Wob eine Rolle. Oder warum wohnt Naldo jetzt in Düsseldorf und nicht auf Schalke? Oder warum fliegt Auba lieber nach Mailand als am Dortmunder Hauptbahnhof einen drauf zu machen? Auf der anderen Seite wohnt ein Jannes Horn auch in Braunschweig. Da hat aber keiner das Gefühl, dass er sich nicht mit dem VfL oder der Region identifiziert. Im Grunde geht es darum: der Standort darf von den Spielern nicht als Alibi benutzt werden, schon gar nicht über die Öffentlichkeit. Und natürlich sollte man sich gegenüber seinem Verein, den Fans und der Stadt loyal zeigen, so lang man da ist. Guck dir Mario Gomez an und seine Äußerungen über Istanbul. Mehr verlange ich gar nicht. Dinge wie Einstellung, Kampf und Siegeswille, Teamgeist und Aufopferungsbereitschaft für den Erfolg setze ich im Profisport ohnehin voraus – es ist schade, dass man da überhaupt draufhinweisen muss. Aber als Wolfsburger muss man sich schon fragen, warum das bei Clubs wie Mainz oder Freiburg kein Thema ist. Oder wollte Malli aus Mainz weg wegen Erfolglosigkeit, weil er Karneval nicht mag oder weil es in der Mannschaft nicht stimmt? Will sagen, jeder Spieler schaut, ob er irgendwann vielleicht was besseres finden kann. Völlig okay. Aber die Frage ist ja, wie geht er damit um vor allem öffentlich, welche Leistung bringt er trotzdem auf dem Platz? Malli wollte schon seit über einem Jahr weg. Hat er sich deshalb weniger mit Mainz identifiziert oder Leistung verweigert?

      9
    • Ich kann Lenny zustimmen, möchte es aber noch etwas relativieren.

      Zum Einen sind es unterschiedliche Personen die entweder einen Stab brechen, Superstars fordern, Nachwuchs fordern, Geduld üben, Euphorisch sind und eben auf die Euphorie-Bremse treten.

      Ich kann die Euphorie mancher gut nachvollziehen. Wir sind es gar nicht mehr gewohnt, dass man Transfer tätigt die dann noch die Vorbereitung mitmachen können, oder gar Transfers tätigt die für alle beteiligten Überraschend sind.

      Außerdem schwang in den letzten Monaten immer die „Gefahr“ mit, dass VW sich wohl über kurz oder lang das Engagement beim VfL zurückfahren will. Das ist jetzt mit den Transfers etwas gedämpft.

      Daher gönne ich allen die Euphorie die sie jetzt haben, allen ist natürlich bewusst, dass aber auch geliefert werden muss.

      7
    • Wenn du Lenny Antworten auf deine Fragen zu Malli möchtest kann ich dir das aufmerksame Lesen dieser Artikel empfehlen. Ob die Antworten, die dort gegeben werden wahrheitsgemäß sind, ist dann wieder eine andere Frage. Die Wahrheit in bezug auf die getätigten Transfers, ihre Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit, die wird allerdings die Zukunft zeigen.

      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/668083/artikel_was-der-malli-transfer-fuer-mainz-bedeutet.html#omrss_team_vflwolfsburg

      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/668126/artikel_malli_der-vfl-gehoert-zu-den-top-sechs.html#omrss_team_vflwolfsburg

      PS: zwischen den Zeilen steckt wie immer auch eine Menge über den Spieler

      1
    • @Jeff: ich finde deinen Kommentar extrem gut durchdacht. Der Gedanke mit der Achse gefällt mir sehr gut. Und ich denke genau an diesem Punkt arbeitet man.

      Sehr ausgeglichen auch zu sehen, dass die eigentliche Arbeit nach den Transfers erst beginnt und dass Nachwuchsspieler aus der stabilisierenden Wirkung, die von transferierten Schlüsselspielern ausgehen kann durchaus profitieren, da sie eine verlässliche Größe an ihrer Seite brauchen.
      :topp: :top: :topp:

      2
  16. Was ich mich aktuell frage, ist ob noch geplant ist den einen oder anderen Spieler abzugeben. Besonders im Mittelfeld haben wir doch jetzt mit Malli und Bazoer ein Überangebot, oder irre ich mich da? Da ist denke ich noch Handlungsbedarf, sonst gibt es schnell einen unzufriedenen Spieler, der nicht mehr spielt.

    2
    • Erstmal spielen Bazoer und Malli unterschiedliche Positionen, sind also keine Konkurrenten um einen Platz. Malli spielt im OM oder als HS und Bazoer im ZM. Im 3-5-2 hätten beide Platz, im 4-2-3-1 hätten beide ihren Platz. Und auch Arnold und Seguin könnte man weiterhin in der Startelf behalten. Ich gehe auch nicht davon aus, das Ismael und Rebbe jetzt auf einmal ohne die beiden planen werden. Was man bisher erkennen kann aus meiner Sicht, ist das der Kader weiter enorm verjüngt wird. Zu groß ist der dennoch, da gebe ich dir wiederum Recht. Allerdings ist ja auch noch Zeit, Spieler abzugeben…

      2
    • Das habe ich nie behauptet, dass beide die gleiche Position haben, ich habe vom Mittelfeld gesprochen und da haben wir in der Malli-Position noch Didavi und Arnold, einer von den beiden muss dann raus. Und meines Wissens ist Bazoer eher im zentralen oder defensivem Mittelfeld ansässig. Da hätten wir Gustavo, Guilavogi, (Arnold), Seguin, Gerhardt. Auch da wird sich der eine oder andere Spieler (je nachdem, ob Bazoer wirklich einschlägt) auf der Bank wieder finden.
      Also ist hier Handlungsbedarf. Laut VFL Homepage haben wir 14! Spieler die sich (im 3-5-2 System) 5 Plätze teilen müssen.

      Das ist das was mir momentan noch fehlt. Wir haben uns meiner Meinung nach gut verstärkt, müssen jetzt aber den mittlerweile aufgeblähten Kader wieder ein bisschen ausdünnen, um keine unzufriedenen Banksitzer zu riskieren.

      Wir sind aktuell nicht international vertreten, da brauchen wir keinen so großen Kader wie wir ihn aktuell haben. Und ich sehe auch nicht, dass wir nächstes Jahr international spielen werden.

      2
    • Erstmal müssen sich die neuen Spieler sowieso an die Bundesliga gewöhnen. So haben z.b. Seguin & Arnold schonmal etwas Vorsprung.

      Dazu braucht man auch breite/tiefe im Kader um Verletzungen (z.b. Didavi) und Sperren aufzufangen.

      Außerdem werden sicherlich noch Spieler im Winter gehen und besonders im Sommer.
      Das wird man auch den Spielern gesagt haben, dass wenn Sie jetzt nicht zum Zug kommen im Sommer durch die neue Ausrichtung mehr Chancen haben werden.

      0
  17. Freue mich vor allem über die Stille und Schnörkellosigkeit, mit der die letzten Transfers abgewickelt wurden.
    Dass jeder Einzelne davon uns qualitativ weiter bringen KANN, steht außer Frage. Ich getraue mir allerdings erst dann die Euphorie hier zu teilen, wenn zumindest die ersten beiden Spiele gespielt sind …
    Zu groß waren in den vergangenen Monaten die Enttäuschungen, wenn Spieler, die an ihren vorigen Stationen glänzten, hier bei uns zu keinem Zeitpunkt ihr Potential abrufen konnten (aus unterschiedlichsten Gründen).

    Deswegen ist die wichtigste Aufgabe (wie eigentlich immer!) aus den Einzelkönnern hier ein Team zu formen, welches seinem Namen auch gerecht wird, Bock auf diesen Verein hat und das spielerische (und kämpferische!) Potential voll ausschöpft. Denn Mentalität schlägt Qualität, das hat die Hinrunde mit Hertha, Hoffenheim, Frankfurt usw.. eindrucksvoll gezeigt.

    Nichts desto trotz gehe ich (wieder mal) hoffnungsvoll in die Rückrunde und freue mich auf ein ANDERES GESICHT der Mannschaft. Nicht so sehr auf Einzelpersonen bezogen, sondern viel mehr im Hinblick auf Einstellung, Vertrauen, Wille und Teamgeist. Dass uns „frisches Blut“ dabei nur gut tun kann und die aktuellen Transfers dazu beitragen steht außer Frage.

    8
  18. Ich versteh nicht was nun das Problem ist…man findet immer ein haar in der suppe…bis auf seguin leidet erstmal kein jugendspieler…brekalo hat es bis jetzt leider nicht geschafft sich gegen calli durchzusetzen….Arnold ist mitlerweile profi und muss Leistung bringen…tja und mayoral….diesen transfer habe ich eh nie verstanden…in unserer Situation heißt es gas geben…und wenn ein jugendspieler sich auf den schlipps getreten fühlt soll er gehen…kampf annehmen oder weg…es geht einfacb.um.mehr als nur einzelinteressen. Der junge herr der zu rbl von uns gegangen ist war auch zu was besseren berufen und wollte kein kampf…

    Ich finde die marschrichtung durchweg positiv…gustl v8 calli wollscheid und wenn er will lilavogel können wenn sie wollen gerne gehen…

    7
    • Ich kann dir gern sagen was das Problem ist und das geht wieder in die Richtung, die ich oben schon mal beschrieben habe: Das Problem ist die Anspruchshaltung, die du hier selbst beschreibst „wenn ein jugendspieler sich auf den Schlips getreten fühlt soll er gehen kampf annehmen oder weg“. So einfach kann man es sich aus zwei Gründen nicht machen, finde ich.

      1.
      Du verlangst, dass am besten Spieler wie Brekalo oder Mayoral oder aus der eigenen Jugend sich gleich gegen gestandene Profis durchsetzen. So läuft das aber nicht: Um sich durchzusetzen, brauchen sie auf Profi-Ebene Spielpraxis, die sie dann nicht bekommen (können). Es kann also nicht der Ruf kommen: Mehr Nachwuchs, mehr Nachwuchs und dann geht man nicht den nächsten Schritt und lässt sie auch mal konstant ran, sondern jagt sie vom Hof, wenn die geforderte Leistung nicht gleich stimmt. Das halte ich für falsch und steht genau für die Art von Verein, die ich nicht als Zukunftsweg des VfL sehe. Grundsätzlich kommt es natürlich auf die Mischung an. Nur Nachwuchs geht nicht, das Gegenteil aber auch nicht – und dann geht es um die Art von Philosophie des Vereins, die in den letzten Monaten deutlich in Richtung „wir wünschen uns mehr Spieler, die sich mehr mit dem VfL identifizieren“ und da ist die Chance bei Spielern aus dem eigenen Nachwuchs ja wohl deutlich höher.

      2. ist eine zu frühzeitige Trennung von Nachwuchsspielern, wenn sie halt die Leistung nicht bringen, auch aus wirtschaftlicher Sicht fahrlässig. Ein aktuelles Beispiel: Yunus Malli. Ablösefrei aus der Gladbacher Jugend – heute freut sich Mainz über 12 Mios. Oder Marco Reus vom BVB in der Jugend vom Hof gejagt, hinterher freute sich Gladbach, dass eben jener Dortmunder Junge vom BVB für massig Geld zurückgekauft wurde. Schlau waren die Bayern: Jugendtrainer sagt, dass es ein gewisser Philipp Lahm nie bringen wird, weil zu klein. Er wurde behalten und ausgeliehen und kam zurück. Carvajal (übrigens wie Mayoral) Top-Real-Madrid Nachwuchsspieler mit dem Weg über Leverkusen lief ähnlich. Und wenn für dich „außer Seguin keiner leidet“ finde ich das auch problematisch. Schließlich hat er grad seinen Vertrag verlängert und vermittelt bekommen: wie setzen auf dich, gerade weil du in dieser schweren Phase einer der wenigen Lichtblicke bist. Da wäre „Danke, aber du bist erst mal raus“ auch das falsche Signal aus meiner Sicht…

      11
    • Ich denke das Signal geht hier doch wohl eindeutig eher an einen Herrn Gustavo, als an einen motivierten Paul Seguin. Ich kann deine Emotionalität wirklich nicht nachvollziehen Lenny!

      Diego Benaglio und Marcel Schäfer sind genau das nicht, Spieler aus dem eigenen Nachwuchs, sie sind der Beweis, dass es auch mit transferierten Spielern klappen kann.

      7
    • Zwei Spieler in zehn Jahren? Die Quote halte ich für ausbaufähig. Aber ich zähle da auch Träschi zu. Um eine Aufzählung geht’s mir aber dabei gar nicht, sondern um eine Tendenz. Und dabei bin ich weniger emotional als du vielleicht denkst. Auch wenn ich grundsätzlich der Meinung bin, wir brauchen bei uns mehr Emotionen und nicht weniger. Die sollten aber in eine positive Richtung gehen. Und zu Gustavo: wenn du die letzten Spiele gesehen hast, wurde er ja in der Abwehr oder gar nicht eingesetzt. Das ist das Signal. Von den Neuzugängen wird ja keiner hinten eingesetzt, wohl aber ein bazoer auf der Seguin Position…

      2
    • Genau, Lenny, das ist das Signal an Gustavo!
      Und seien wir mal ehrlich, auch einem Arnold hst man einen KdB vor den Latz geknallt, denn die 10er Position, hatte er davor bekleidet, wenn auch anders gespielt! Und hat es ihm geschadet?
      Er ist noch da, das viel gepriesene Genie ist weiter gezogen. Er ist der nächste Kandidat, den man vielleicht in die Reihe wird einordnen können.
      Es ist nun mal so man muss sich entscheiden, entweder Wohlfühloase oder gesunde Konkurrenzsituation, die die Spieler, auch den Nachwuchs, zu Spitzenleistungen motiviert.

      Wichtig ist, dass nach Leistung aufgestellt wird. Da ist der Trainer gefragt und ich hoffe Ismael macht es besser, als der hochgeschätzte Kollege Hecking.

      2
  19. Sky Sport News HD bringt unser Spiel gegen herenvehen live

    2
  20. Die WAZ meldet, Gremio Porto Alegre will Bruno Henrique ausleihen. Der VfL will nur verkaufen, 3 Mio Ablöse im Gespräch.

    Zudem gibt es die üblichen Gerüchte zu Vieirinha, Gustavo und Rodriguez.

    Rebbe hat zudem bestätigt, das man sich mit Ntep beschäftigt. Was allerdings aufgrund der Meldungen keine Überraschung mehr sein sollte.

    Insgesamt habe ich weiter ein gutes Gefühl, auch wenn es noch viele Aufgaben zu erledigen gilt.

    3
  21. Ich bin da nicht so euphorisch.

    Es können auch alles noch Allofs Deals sein und Rebbe musste sie “nur“ noch abschließen. Wissen wir alles nicht. Sie müssen auch einschlagen. was nützt es, wenn sie wieder nicht ihre Leistung bringen. Zu guter Letzt: Wir wissen noch nicht ob wir absteigen oder nicht. Also erstmal abwarten, was in den nächsten Monaten passiert. Dann können einige hier Rebbe und Ismael in den Himmel loben und nicht jetzt schon.

    2
    • Das ist aber jetzt auch alles wieder Spekulation. Rebbe selbst sagte, das Allofs den Bazoer-Deal noch mit eingefädelt hat. Schröder von Mainz hat davon gesprochen, das Malli ein schneller Transfer war der innerhalb von 2-3 Tagen abgelaufen ist. Somit geht der auf das Konto von Rebbe. Ob positiv oder negativ wird man sehen, wenn man Malli und Mainz aber ein bißchen verfolgt hat, dann besteht schon Grund zur Hoffnung das er hier einschlagen kann. Falls jemand Garantien möchte, die gibt es nirgendwo.^^

      18
  22. Malli ist ganz klar ein Deal von Olaf Rebbe. Laut Rouven Schröder ging das alles innerhalb von 2-3 Tagen.

    10
    • Alles Spekulativ. Woher wollt ihr wissen, dass sich Rebbe und Allofs nicht schon vor Monaten über Malli ausgetauscht haben?Theoretisch kann man alles wiederlegen. Wir wissen einfach zu wenig, um wirklich su sagen: Es ist Rebbes Werk. Es hat jetzt an Dynamik gewonnen, habe ich gelesen. Es kann auch schon ein vorfühlen vor Monaten geschehen sein.

      0
    • Coprolalia under Control

      Ich bin mir sogar sicher das Allofs sich im Vorfeld mit Malli besxhäftugt hat, da ja eigentlich klar war das Draxler geht, dann wird sich auch in der Bundesliga umgesehen und die Spieler auf dessen Position besprochen.

      Rebbe wird keine „Entdeckung“ gemacht haben, hey da ist ein Malli den hol ich jetzt.

      Aber Rebbe hat es eben durchgezogen und finalisiert. Er hat ja vorher eh auch schon Gespräche und Verhandlungen geführt, also nix neues für ihn.

      Einzig das Tempo ist eben schneller.

      1
    • @CuC: „Einzig das Tempo ist eben schneller.“
      Vielleicht ist der Unterschied ganz anders zu erklären: falls – was keiner, ich am allerwenigsten, weiß – Allofs nicht nur von seinem Gehalt sondern auch von „Nebeneinkünften“ durch Transfers gelebt hat, dann ist noch was ganz Anderes der Grund dafür, dass Transfers jetzt zu flutschen scheinen.
      Und eins ist klar: Rebbe zeigt Mut.
      Das gefällt mir.
      Mal sehen, wie es weiter geht.

      1
  23. Also, wenn Ntep jetzt tatsaechlich fuer 8,5 Mio wechselt (nachdem zuerst 5 Mio spekuliert wurden) und fuer Malli 12,5 Mio gezahlt wurden (statt der in der Ausstiegsklausel festgelegten 9 Mio fuer 2017), zeigt sich fuer mich ein ganz klarer Unterschied zwischen Rebbe und Allofs: Rebbe zoegert nicht 3-4 Mio draufzulegen, um einen Deal schnell abzuschliessen, waehrend bei Allofs scheinbar mehrere Transfers nach langen Verhandlungen scheiterten, weil er nicht noch ein paar Mio drauflegen wollte.

    11
    • Also ich sehe das nicht so. Die Aufpreise sind nachvollziehbar, um sie jetzt zu bekommen. Greifen erst die Klauseln bzw. enden die Verträge, stehen die Konkurrenten Schlange…

      Dass Rebbe weniger zögerlich agiert, kann man an diesen Transfers nicht wirklich bewerten. Außerdem stehen wir aufgrund der Tabellensituation ganz anders unter Zugzwang als zu Allofs‘ Zeiten.

      9
  24. Angeblich sind wir neben Ntep auch an Fokat dran. Würde mir sehr gefallen. Dann könnte man locker Vieirinha freigegeben, ggf. zusätzlich auch Henrique. Wobei ich mittlerweile eine echt geringe Meinung von Kuba habe…

    2
    • Ein offensiver RV/RM von Gent.

      Es war Foket gemeint:

      http://www.transfermarkt.de/thomas-foket/profil/spieler/215114

      0
    • Danke. Da hat der VfL doch gar keinen Bedarf, jetzt wo auch Sebastian Jung wieder dabei ist. Wie schon geschrieben, einen Innenverteidiger halte ich jetzt fuer wichtiger.

      0
    • Foket könnte die gesamte rechte Seite bespielen, ist jung und hält große Stücke auf die Bundesliga. Ich vermute, dass man Vieirinha und Henrique, für die angeblich Preise aufgerufen wurden, abgeben möchte. Der Kader ist nun einmal sehr groß – und es sind wieder sehr, sehr […] viele Spieler mit auf der Kaderliste, obwohl diese kaum Spielzeit erhalten [werdeb] (Hansen, die Itter-Zwillinge, Möbius, Donkor, Osimhen, Brekalo – alles Spieler mit einem Profi-Vertrag, obwohl ein Kader mit über 23-25 Spielern wirklich too much ist. Da gilt es Rollen zu verteilen: Wer ist im Kader, im erweiterten Kader, im Nachwuchs – nachrückend, sobald es im Kader und eKader an Verletzungen nagt – im Nachwuchs, der erst nach den Nachrückern kommt, etc. Momentan sind im Kader über 30 Spieler mit einem Profivertrag. Das ist too much. Je klarer ist, wer bleibt – und mit wem zeitnah geplant wird, desto besser.

      3
    • Foket ist ebenso wie Kuba und Vieirinha defensiv wie offensive auf der Seite einsetzbar, taugt aber eben auch als „echter“ Rechtsverteidiger. Jung war so lange weg vom Fenster und zuvor fast nie gesetzt – da muss man mal abwarten. Und Träsch scheint umstritten. Vieirinha darf oder soll vielleicht sogar gehen. Foket wäre sicherlich ein mehr als gut Option. Seguin gefällt mir als Aushilfe in der Viererkette eher nicht.

      0
  25. Foket würde ich holen und direkt wieder an Gent verleihen.

    0
  26. Bei TM schreibt ein User das der Trainer von CP betätigt hat das Ntep nach Deutschland wechselt. 1…2…3…

    0
  27. Rebbe wird in den Sportmedien derzeit stark gelobt, z.B. hier:

    http://www.moz.de/details/dg/0/1/1542615/

    Im Prinzip tut er das, was (u.a. auch hier) von einem Großteil der Fans gefordert wurde. Mal schauen, wie sich die Truppe nun in der Rückrunde entwickelt. Gefühlt geht es aufwärts…

    7
  28. Am Nachmittag gab es kurze Zeit Probleme mit dem Server.
    Sorry, für den Ausfall…

    Jetzt sollte alles wieder normal laufen…

    7
  29. Was mir sehr gefällt: Die neuen Spieler sind bereits im Trainingslager dabei! Das ist ganz wichtig, um sich einzuspielen und kennenzulernen!

    Was mir nicht gefällt: Ich habe jetzt zwar nicht genau im Kopf, wie viele Spieler im Kader sind, aber es sind mir gefühlt zu viel.
    Meine Rechnung – etwa 25-26 Spieler sind optimal:
    3 Torhüter, 22-23 Feldspieler (darunter 3-4 Nachwuchsspieler)!

    3
  30. Wenn Ntep wirklich kommt finde ich das gut… er ist schnell etc.
    Aber wenn er schwierig neben dem Platz ist dann weiß ich nicht ob er so gut für den Verein ist.
    Aber eigentlich kennt sich der VfL ja mit schwierigen Spielern aus.(Dra…) :vfl:

    2
  31. Der Kicker hat einen Artikel zu den beiden 10ern Didavi und Malli: http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/668130/artikel_ismael-und-die-doppelzehn.html
    Wie @Wob_Supporter gestern schrieb, nimmt die Verpflichtung Druck von Didavi:
    „Für Didavi sieht Ismael keinen zusätzlichen Druck, möglichst schnell wieder auf die Beine zu kommen. Im Gegenteil: ‚Es ist für ihn die Chance, sich in aller Ruhe aufzubauen.'“

    1
  32. Die Befürchtung, die Zugänge von Malli oder Ntep würden unseren eigenen Spielern wie Arnold oder Seguin die Einsätze verbauen, würde ich nur dann teilen, wenn diese Spieler ZUSÄTZLICH zum vorhandenen Personal kämen.
    Aber es kamen ja Malli, Bazoer und jetzt noch vielleicht Ntep.
    Durch die Abgänge von Draxler, Ascues, nun vielleicht Bruno Henrique und die langwierigen Ausfälle von Didavi und Schäfer, wurden für die neuen Spieler aber erst Planstellen geschaffen.
    Die Arnolds, Seguins oder Horns werden also weiterhin regelmäßig zum Einsatz kommen, wie vorher schon. Der Kader wird eher verkleinert als vergrößert, da ja auch Wollscheidt keine Rolle mehr spielt und vielleicht ja auch noch Gustavo geht.
    Darüber hinaus wären wir, glaube ich, die erste Mannschaft, die völlig ohne Verletzungen oder Sperren durch eine Halbserie geht.
    Deshalb mache ich mir da zumindest im Moment keine Sorgen um die Weiterentwicklung der jungen Spieler.

    7
  33. Glaubt ihr das Brekalo auch mal wieder in der A-Mannschaft spielt?

    0
    • Sieht zur Zeit nicht so danach aus. Unter Ismael hatte er bislang keinen Einsatz und jetzt war er auch erst verspätet ins Trainingslager nachgereist aufgrund einer Krankheit. Zudem kommt wohl Ntep und auch Donkor ist von der Jugend zusätzlich dabei. Ich sehe ihn aktuell als Nr 19-25 Im Kader. Das könnte sich aber ändern, wenn man zb Vieirinha und Henrique abgibt.

      3
  34. von Gavin aus dem TM

    „Bruno Henrique hat zwei Angebote aus Brasilien.

    Gremio Porto Alegre möchte ihn haben, ebenso der FC Santos. Beide Vereine vollen Bruno erstmal per Leihe, der VfL möchte verkaufen. Ablöseforderung: Zwischen 2,5 und 3 Millionen Euro“

    Wären in meinen Augen gar kein Verlust…

    9
  35. Mal OT:

    Schön, dass manche den Lord mit Matty Cash verwechseln und ihn schon bei RB für 7 Mio sehen :) :ironie2: :kopfball:

    Die Kommentare sind tw auch köstlich

    http://www.ligainsider.de/matty-cash_12753/bietet-leipzig-sieben-millionen-euro-169590/

    1
  36. Eins der beiden Testspiele fällt morgen aus. Zu viele Spieler fallen aus:

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/vfl-wolfsburg-sagt-testspiel-in-trainingslager-ab/

    Das zweite Testspiel soll aber stattfinden. Zu sehen auf Sky News HD frei empfangbar…

    0
  37. VfLCorinthians

    Achtungs SPekulation:

    Das neue Inteview von Malli gefällt mir nicht so gut:

    http://www.transfermarkt.de/malli-will-mit-wolfsburg-bdquo-wieder-nach-oben-ldquo-/view/news/260408

    Es erweckt den Eindruck, es wurden schon wieder Spieler geholt mit dem Versprechen der VfL würde bald oben mitspielen. Das würde auch erklären wieso wir trotz der schlechten Situation noch so gute Spieler kriegen.

    Abwarten, ich bin erstmal vorsichtig.

    0
    • Ist das Dein Ernst? Nun muss ich aber lachen. „wieder nach oben“ und „gehört unter Top 6“ zeugt bei Dir von haltlosen Versprechen? Lieber gestandene Zweitligaspieler holen und sagen: „So, spielt euch schon mal ein. Nächstes Jahr geht’s um den Aufstieg!“ ? Und die Erklärung ist ebenfalls witzig. Also wenn Du ein Spieler wie Malli wärst und Rebbe würde Dir sagen: „Du, pass auf, lief alles nicht so doll, aber nächstes Jahr werden wir Meister!“ Dann glaubst Du das und sagst: “ Hier unterschreibe ich. Ich werde nächstes Jahr Meister!“ Putzig :top:

      11
    • Womit soll man die Spieler denn sonst locken, wenn man mal eben in den ersten Tagen der Wintertransferperiode für 30 Mio. Euro einkauft und sich immer noch einen der teuersten Kader in der Bundesliga gönnt? Abgesehen davon sehe ich hier kein Interview, sondern nur ein Zitat, in dem Malli sagt, dass der VfL Wolfsburg unter die ersten 6 der Bundesliga gehört, was sich bei unseren Möglichkeiten nur schwerlich von der Hand weisen lässt. Bayern, Dortmund, Leverkusen, Gladbach, Schalke, Wolfsburg – das sind die Vereine, die nominell ins obere Tabellendrittel gehören.

      7
    • @Hammerhai: und RB Leipzig.

      0
    • Diego, hammerhai sprach von nominell ;)

      2
    • @Zwetschge: „nominell: nur dem Namen nach, aber nicht in Wirklichkeit.“
      So viel zur Bedeutung des Wortes (jedenfalls laut Internet).
      Meint er also: Bayern, Dortmund, Leverkusen, Gladbach, Schalke…gehören da in Wirklichkeit nicht hin?
      Würde mich wundern.
      Ich glaube, Hammerhai hat das Wort in einem anderen Sinne gebraucht, etwa sowas wie: „die üblichen Verdächtigen“ oder „was jeder Ahnungslose so denken würde“ etc.
      Und genau da widerspreche ich: selbstverständlich gehört RB Leipzig mit dem Background strukturelle – Stadt wie Eigentümer – zu den Topp-Vier in der Bundesliga. Wenn nicht heute, dann eben morgen.

      0
  38. na man wird ihnen nicht gesagt haben wir spielen um den Abstieg oder um Platz 7 bis 10….soviel sollte klar sein. Die Marschrichtung für kommende Saison wird schon EL sein

    0
  39. s.o.

    0
  40. Schade das Rebbe wohl nicht mitliest, ich fände aber folgende Idee toll:

    Fürs Image würde eine (kostenfreie?) Leihe von Henrique zu Chapecoense Sinn machen. Die Mannschaft benötigt dringend Spieler und da VW in Brasilien sowieso gut vertreten ist könnte man da doppelt Punkten. Man würde sicherlich große Aufmerksamkeit bekommen und Bruno kriegt wohl eh erstmal keine Spielzeit bzw. spielt keine Rolle.

    http://www.transfermarkt.de/nach-flugzeugungluck-chapecoense-stellt-neues-team-vor/view/news/260429

    20
  41. Laut französischen Medien wechselt Ntep nicht zu Olympique Marseille… wohin es geht, wissen bzw. schreiben sie nicht.

    0