Home / News / VfL Wolfsburg: Wird Schindzielorz der Nachfolger von Schmadtke?
Wechselt Sebastian Schindzielorz zum VfL Wolfsburg? (Photo by Lukas Schulze/Getty Images)

VfL Wolfsburg: Wird Schindzielorz der Nachfolger von Schmadtke?

Sebastian Schindzielorz hat seinen Vertrag beim VfL Bochum fristgerecht zum Jahresende gekündigt. Damit werden Spekulationen angeheizt, die ihn als Nachfolger von Jörg Schmadtke beim VfL Wolfsburg ins Spiel bringen.

Direkt nach der Entlassung von Florian Kohfeldt beim VfL Wolfsburg wurde über Bochum-Trainer Thomas Reis als möglicher Nachfolger spekuliert. Reis besitzt eine Wolfsburg-Vergangenheit. Gleichzeitig hatten verschiedene Medien auch Bochum-Boss Sebastian Schindzielorz mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Schiendzielorz hat ebenfalls eine Wolfsburg-Vergangenheit.

Schindzielorz kündigt beim VfL Bochum

Das erste Gerücht zerschlug sich. Nicht Thomas Reis wurde neuer Wölfe-Coach sondern Niko Kovac. Doch das zweite Gerücht hält sich weiter: Sebastian Schindzielorz ist ein möglicher Kandidat für die Nachfolge von Jörg Schmadtke. Schindzielorz hat jetzt seinen Vertrag beim VfL Bochum fristgerecht gekündigt, bevor dieser sich automatisch verlängert hätte. Ab Januar 2023 ist Schindzielorz jetzt frei für neue Herausforderungen. Genau zu dem Zeitpunkt, wo der Vertrag von Jörg Schmadtke beim VfL Wolfsburg endet.

Schindzielorz als Nachfolger für Jörg Schmadtke?

In Wolfsburg wird weiter darüber diskutiert, ob Marcel Schäfer auf Jörg Schmadtke folgt und zum Geschäftsführer aufsteigt. Es gibt allerdings auch Gerüchte, wonach Schäfer noch einige Zeit weiter als Sportdirektor arbeiten könnte und offenbar auch arbeiten will. Genau für diesen fall wäre Sebastian Schindzielorz ein Kandidat für die Nachfolge von Jörg Schmadtke.

Sebastian Schindzielorz und Marcel Schäfer kennen sich gut. Beide waren Teil der Meister-Mannschaft von 2009. Schindzielorz war damals von Felix Magath verpflichtet worden. Er sollte als Routinier der 2. Mannschaft helfen. Doch er kam in der Meistersaison auch zu 6 Einsätzen in der 1. Mannschaft.

58 Kommentare

  1. Wob_Supporter

    Laut SportBild wird Schindzielorz Bochum zum Jahresende verlassen und die Nachfolge von Schmadtke antreten.
    https://www.fussballtransfers.com/amp2055087394781429023-bochum-schindzielorz-geht-reis-bald-top-verdiener

    14
    • Wäre ein sauberer Übergang. Damit würde dann Schäfer Sportdirektor bleiben. Es gab ja zuletzt auch immer wieder Meldungen, das er sich auf seinem Posten wohl fühlt und gerne nah am Team ist.

      13
    • Puh. Auch wenn es die Sportbild ist, muss ich sagen, dass ich da ein gutes Gefühl bei habe.
      Erst Nico als Trainer und nun die Nachfolge vom GF Sport geregelt. Transparent und sauber. (unter Vorbehalt, dass die Meldung stimmt)
      Respekt.
      Muss nur noch die Leistung auf dem Platz "angepasst" werden.

      14
    • Schindzielorz wird unser neuer GF Sport. :top:

      7
    • Wob_Supporter

      Hier gibts noch ein paar Infos dazu.
      https://vfl-magazin.de/schindzielorz-abschied-vfl/

      2
    • "Nach Informationen von Tief im Westen – Das VfL-Magazin steht allerdings kein Wechsel nach Wolfsburg bevor. Dies ist auch nicht der Grund für den Entschluss von Schindzielorz."

      0
    • Da steht aber auch, dass er nicht zum VfL Wolfsburg geht und seine berufliche Zukunft ungewiss ist!!

      Warum sollte das VfL-Blatt soetwas schreiben, wenn er dann doch im Anschluss bei uns den GF-Sport Posten als Schmadtkes Nachfolger antreten sollte??

      0
    • Wobei das VfL-Magazin das Gegenteil schreibt:

      "Nach Informationen von Tief im Westen – Das VfL-Magazin steht allerdings kein Wechsel nach Wolfsburg bevor. Dies ist auch nicht der Grund für den Entschluss von Schindzielorz."

      0
    • Die haben gewiss keine Info's und dementsprechend sehen die erstmal nur die Kündigung.

      0
    • Nach meinem Leseverständnis widersprechen die Aussagen im VfL-(Bochum) Magazin den Spekulationen der Sport Bild über ein Engagement von Schindzielorz in Wolfsburg keineswegs. Drei Aussagen lassen einen möglichen Wechsel völlig bzw. legen einen solchen sogar nahe:
      1. „Schon seit Wochen wurde klubintern und in der Öffentlichkeit über einen möglichen Abgang des Managers gesprochen. Grund dafür waren die stockenden Vertragsverhandlungen, aber auch die bekannten Verbindungen des 43-Jährigen zum VfL Wolfsburg, bei dem schon länger klar ist, dass Jörg Schmadtke als Geschäftsführer aufhören wird.“

      Das Magazin sieht die Kündigung Schindzielorz‘ also durchaus in einem möglichen Zusammenhang mit einer Nachfolge beim VfL Wolfsburg.

      2. „Schindzielorz hat seinen Vertrag fristgerecht gekündigt, weil sich dieser sonst zu einem späteren Zeitpunkt automatisch um zwei weitere Jahre verlängert hätte.“

      Auch die fristgerechte Kündigung hat insofern eine Logik, als ohne diese der VfL Wolfsburg ihn – völlig unnötig – aus dem dann verlängerten Vertrag herauskaufen müsste.

      3. „Nach Informationen von Tief im Westen – Das VfL-Magazin steht allerdings kein Wechsel nach Wolfsburg unmittelbar bevor.“

      Nicht „unmittelbar“ heißt nicht „gar nicht“.

      jonny.pl und Brosfahter, die sich ebenfalls auf diesen Satz beziehen, aber daraus ein Dementi eines Wechsels herauslesen, zitieren entweder ungenau oder eine frühere Fassung des VfL-Magazins, da in ihrem Zitat das wichtige Wort „unmittelbar“ fehlt.

      Auch Ingoal45 liest ein Dementi aus dem VfL- Magazin. Seine noch weitergehenden Schlussfolgerungen (geht nicht nach Wolfsburg/Zukunft ungewiss) sind dort aber gar nicht belegt.

      12
    • Nachtrag 1. Absatz: völlig offen

      0
    • Ich würde mich der Lesart von @Hinterzarten anschließen. Die Vertragskündigung von Schindzierlorz lässt sich nicht geheimhalten. Sollte im Winter ein Wechsel erfolgen, dann hat allerdings keine der Parteien Interesse daran, dass dies jetzt schon bekannt ist. Ich lese da auch kein klares Dementi.

      4
    • Ich habe den Satz kopiert, hätte dort nicht unmittelbar gestanden, hätte ich gar keinen Hinweis gegeben, denn dieses kleiner Wort macht dann doch einen riesigen Unterschied aus.

      0
  2. Samstag ist Feiertag, denn unsere Wölfinnen holen den Pott! :pokal2:

    Fährt ihr noch wer bei der "offiziellen" Bustour mit?

    Hat einer ne Ahnung/Info wie viele Wölfe Fans dort ca erwartet werden?

    2
    • Leider nein, aber ich war beim letzten Saisonspiel im AOK-Stadion und war bei der Übergabe der Meisterschale dabei. Ein tolles Erlebnis und eine super Leistung unserer Frauen.

      Freue mich schon auf das Pokal-Spiel am Samstag :)

      6
  3. DerGruenWeise

    Es gibt noch Plätze in der DFB-Lounge, für 178 Flocken … :top:
    Oder für 'nen schlanken Zehner. Die Mädels sind's auf jeden Fall wert.
    Und zu feiern hatten wir dieses Jahr noch nicht so viel …

    3
  4. OT:

    Möglicherweise gab es schon wieder einen relevanten Wechselfehler. Die Hertha hat im Relegationsrückspiel möglicherweise 4 Wechselfenster genutzt obwohl nur 3 (+Halbzeit) erlaubt sind.

    Sie haben wohl in der 81., 82., 85. und 90. Minute gewechselt. Der HSV will dazu nun einen Einspruch prüfen. Aktuell ist aber noch nicht ganz geklärt ob die Wechsel in der 81. und 82. Minute ein Doppelwechsel waren oder einzeln stattgefunden haben.

    Wird vielleicht nochmal spannend :D

    10
    • Die Wechsel in der 81. und 82. Minute fanden beide während derselben Spielunterbrechung statt. Daher wird es da auch nicht zu beanstanden geben. Es sieht halt auf dem Papier komisch aus, weil zwei verschiedene Zeiten daneben stehen, aber, wenn man sich das im Spiel anschaut, ist das schon alles regelkonform.

      8
    • DerGruenWeise

      Der HSV ist einfach nur eine traurige Gestalt. Mit solch einer Gesinnung sind sie in der zweiten Liga gut aufgehoben. Ohne Worte!

      5
    • Genau wie 'Mcfloy' habe ich das auch gesehen!
      Habe mir das Spiel am TV angeschaut und es war ein Doppel-Wechsel, der eine von beiden hatte sich nur durch die Verletzung Plattenhardts etwas verzögert.
      Also der gute Marvin brauchte etwas länger bis er vom Feld war, war aber fortlaufend dieselbe Spielunterbrechung!

      Wer da wohl drauf gekommen ist, jetzt einen Einspruch prüfen zu lassen?? Kann ja nur jemand sein, der das Spiel nicht mitverfolgt hat…

      2
    • Wenn nix mehr geht, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.
      Sollen sie ruhig klagen. Die Antwort können wir dann im Comedy- Höhepunkt des Jahres bestaunen.

      1
  5. Letzte Saison nannte ich Hlozek als Ersatz für Wout. …(edit/admin)… (Einige user) hier meinten, er ginge eh zu Dortmund oder Bayern.

    Im Winter passierte gar nichts und nun geht er für 22 Millionen zu Leverkusen.

    Jetzt hatten wir ihn Dank mangelnder Perspektive nicht mehr bekommen. Aber Hlozek war gewiss letzten Sommer und evtl auch noch im Winter möglich.

    Letztendlich will ich aber auch nur darauf hinweisen, dass wir unsere Gelder zu sehr aufteilen. Gießkannenprinzip. Die Abkehr von höheren Ablösesummen halte ich für falsch. Das Gesamtpaket muss passen.

    8
    • DerGruenWeise

      22 Mios für einen 19jährigen?! Na ja … ist ja wohl nicht mit Haaland und Co. zu vergleichen.
      Wenn wir da zuschlagen und der floppt, heißt es doch wieder der VFL wirft VW-Kohle aus dem Fenster.
      Schade, dass wir damals Holter-die-Polter haben ziehen lassen. Der hat sowohl für Union als auch tief im Westen gut geknipst.

      7
    • Wob_Supporter

      Hätte man versuchen können aber das ist letztlich Theorie , mit Nmecha und Wind hat man mMn. gute Stürmer geholt die bei entsprechender Entwicklung auch große Erlöse bringen können. Die Ablösen der beiden sind in etwa die gleiche Summe die Leverkusen jetzt für Hlozek bezahlt.

      23
    • Ich finde ihr vergesst zudem ein Stück weit unseren Bialek!
      Ich halte nach-wie-vor sehr viel von ihm!

      Das Problem bei uns ist aktuell die Quantität im Sturm/Offensive

      Nmecha
      Wind
      Kruse
      Bialek
      Marmoush
      Waldschmidt

      Sind mMn einfach zuviel für die Spitze!
      Wobei Marmoush durchaus auf den Flügel ausweichen kann und Kruse oder auch Wind ein Stück weiter zurück spielen könnten, dann wiederum könnte man aber auch noch Phillip nennen!

      Bin gespannt wen wir da noch abgeben werden, gibt sonst gewiss noch Unruhe?!!

      6
    • Nach seinen Aussagen wollte er unbedingt zu Leverkusen. Also nein, er war nicht erreichbar für uns. Generell ist das mit der größte Faktor, warum wir einen Spieler nicht bekommen. Der Spieler muss auch selbst zu uns wollen und erst dann kommt das Ablöseproblem.

      12
    • Eventuell war man doch auch im Sommer/Winter an Hlozek dran. Man weiß doch gar nicht, ob der VfL nicht mal bei dem Berater angefragt hat. Auch Leverkusen wird nicht das erste Mal mit Hlozeks Berater gesprochen haben, sonst wäre der Transfer nicht schon zu Saisonenede fix. Vielleicht wollte er ja auch einfach nicht wechseln. Dass es für ihn einen Markt gibt, war ja schon abzusehen. Da ist es ja nicht unklug, mit 18 noch ein Jahr in der Heimat mitzunehmen, den Marktwert und damit auch die mögliche Gehaltsforderung nach oben zu treiben und erst dann Nägel mit Köpfen zu machen.

      Unabhängig vom Geld: Wolfsburg ist nicht Leverkusen. Wir hatten in den letzten zehn Jahren zwei Saisons mit Champions League Teilnahmen, Leverkusen derer fünf. Wurde die Champions Leage verpasst, gelang bis auf eine einzige Ausnahme die Qualifkation zur Europa League. Dazu sind mit Schick, Diaby und Wirtz Spieler im Leverkusener Kader, von denen wir nur träumen können. Leverkusen hat einfach deutlich mehr Argumente. Von Leverkusen haben in den letzten Jahren auch deutlich mehr Spieler den Sprung zu einem größeren Klub geschafft. Arsenal, Chelsea, Dortmund, Milan, Tottenham, Liverpool, Real Madrid, dazu noch lukrative Wechsel zu West Ham, Monaco, Aston Villa oder Leipzig.

      Wolfsburg hat im gleichen Zeitraum KdB an City ,Perisic an Inter und Rodriguez an Milan verkauft. Dazu kamen noch die Wechsel von Schürrle nach Dortmund und Draxler nach Paris, die aber 0,0 mit ihren Leistungen in Wolfsburg zu tun hatten. Wir können da einfach nicht mit Leverkusen mithalten, so ehrlich muss man sein. Mithalten können wir nur, wenn wir nicht nur hohe Ablösen zahlen, sondern auch überzogene Gehälter – damit würde man den Problemen post 2015 aber wieder gefährlich nah kommen.

      Man befindet sich meiner Meinung nach auf einem sehr guten Weg und findet die Balance zwischen Investition und sportlichem Ertrag (von dieser Saison abgesehen). Ablösesummen versanden nicht mehr, sondern die Spieler steigern ihren Marktwert und durch drei Europateilnahmen in den letzten vier Jahren, wird man in der Liga wieder komplett ernstgenommen. Man darf nicht vergessen, dass wir vor der Übernahme von Schmadtke und der damit einhergehenden Kursänderung eine der größten Lachnummern der Liga waren.

      Ich denke auch nicht, dass es ausgeschlossen ist, dass der VfL eine vergleichbare Ablöse zahlt. Aber dann muss man vom Spieler eben auch zu 100% überzeugt sein. Einen Fehler darf man sich da nicht erlauben. Kauft man zwei Spieler für 10 Millionen oder einen für 15 und einen für 5, dann ist es vollkommen ausreichend wenn einer der Spieler funktioniert. Klar, es wäre besser, wenn beide Spieler durchstarten, aber im Normalfall reicht ein funktionierender Spieler, um zumindest keinen Verlust zu machen. Kauft man aber einen Spieler für 20 Millionen und dieser floppt, dann kann das große Verluste nach sich ziehen. Natürlich könnte man jetzt auch einfach zwei Spieler für 20 Millionen kaufen – aber auch das Budget vom VfL ist endlich.

      Der VfL hat zweifelsfrei die Mittel, um einen solchen Transfer zu stemmen. Hätte Lacroix eine Bombensaison gespielt und würde für 40 Millionen wechseln, dann würde man dieses Risiko vielleicht auch für einen Hlozek gehen. Aber so wartet man denke ich eher auf eine Gelegenheit vom Kaliber KdB (damals natürlich, nicht sein heutiges Kaliber) oder Luiz Gustavo. Spieler die schon gezeigt haben, dass sie es in der Bundesliga können und von denen man sich eine unmittelbare Verstärkung verspricht und diese auch erwarten kann.

      Insofern gebe ich dir Recht: Eine grundsätzliche Abkehr von "hohen" Transfersummen wäre verfehlt. Wenn sich die Gelegenheit bietet einen Spieler zu verpflichten, der das Niveau schon nachgewiesen hat, sich ohne überzogene Gehälter vom VfL überzeugen lässt und gleichzeitig entweder die Perspektive mitbringt, über vier bis fünf Jahre Stammspieler zu sein oder ein hohes Wersteigerungspotenzial mitbringt, dann kann man auch mal 20+ Millionen ausgeben. Aber dafür muss das auch alles passen und den Spieler muss man auch erstmal finden. Sonst verbrennt man sich zu schnell die Finger.

      21
    • Lieber Gregor! Was soll diese völlig unnötige Provokation an dieser Stelle? Andere user zu beleidigen ist hier nicht erlaubt. Das weißt du. Bitte unterlasse das. Vielen Dank!

      10
    • Das Wort passt schon und ist auch keine Provokation. Hier wurde zwei Mal eine Nachfolgediskussion zu Wout geführt. Und dabei schrieben wir über einen sehr jungen, talentierten Spieler aus Tschechien.

      Mir wurde zu jener Zeit, ohne dein Einschreiten übrigens, ziemlich deutlich gemacht, dass ich in einer Art Phantasiewelt lebe und der Spieler eh zu Dortmund oder gar in die Premier League wechselt. Der VfL könnte da mit CL allein nicht punkten. Nun geht er zu Bayer Leverkusen. Ein überragender Transfer.

      Und am Ende, dass habe ich auch deutlich geschrieben, geht es mir um das Gießkannenprinzip. Seit Juni 2021 haben wir fast 80 Millionen allein in Ablösesummen investiert. 80 Millionen! Dafür kam (ich habe nicht nachgezählt) am Ende rund 8-10 Spieler. Masse statt Klasse.

      Unser Kader ist und bleibt in Teilen überschätzt, er ist dafür zu teuer und wir geben das Geld auch in dieser Transferperiode schon jetzt fragwürdig aus. Meinetwegen können andere Kaminski und Wimmer abfeiern. Ich hätte das Geld eher gebündelt.

      5
    • Ergänzung: Es wurde von anderen Usern oben die mangelnde Klasse hervorgehoben und aufgezählt. Allein letzten Sommer hat man allein 20 Millionen an Ablöse in Philipp und Waldschmidt investiert. Zwei sehr ähnliche Spieler. Da fehlt mir das Verständnis. Die Zeitungen feiern das, ich hätte lieber einen Spieler für das Geld geholt. Zumal man so auch zwei Gehälter zahlen muss, anstatt ein Gehalt.

      Im übrigen: Was soll Hlozek sagen? Das Leverkusen das finanziell einzig gute Angebot gemacht hat?
      Er wechselt zu Leverkusen, da der Verein ihm das beste Paket bietet: Gehalt und sportliche Perspektive.

      Das hätten wir im letzten Sommer bzw im Winter auch bieten können. JETZT nicht mehr. Aber wie gesagt: Hlozek ist für mich nur ein Beispiel.

      4
    • @Mahatma Wir können einem Spieler nicht die gleiche Perspektive bieten wie Leverkusen. Auch in der letzten Saison nicht. Leverkusen arbeitet seit mehr als 15 Jahren konstant auf hohem Niveau. Da kannst du doch nicht behaupten, sich einmal für die CL zu qualifizieren würde für Gleichheit sorgen.

      Mich würde außerdem interessieren, wie du darauf kommst, Hlozek wäre überhaupt für den VfL zu haben gewesen und woher du wissen willst, ob man nicht vielleicht im letzten Sommer dran war, der Spieler aber nicht wollte. Du tust ja so, als gäbe es nicht noch zwanzig andere Vereine, die für Hlozek auch im Sommer schon interessant waren. Er hätte sicherlich wechseln können. Er wollte aber nicht.

      Edit: Der Kommentar ist verrutscht, @admin kannst du den anderen löschen? Besten Dank!

      9
    • Lieber Mahatma,
      du denkst und argumentierst zu definitiv viel zu einseitig.
      Du siehst nur die reine Zahl und der ganze Rest passt dann so, wie du es aus dieser einen Sichtweise argumentierst. Hauptsache dein Argument ist verteidigt.
      Im Grundsatz ist das ja gar nicht negativ.
      Doch es fehlen da erhebliche Teile, die deine Argumentation in sich zusammen fallen lassen wie ein schlecht gemachtes Souflee!
      Einfache Frage: Was will oder wollte der Spieler?
      Nur weil wir CL spielen, ein bisschen Geld haben und eventuell dann auch unser Interesse bekunden, kommt der Spieler automatisch zu uns ?
      Da fehlt mir das Verständnis bei deinem Verständnis.
      Das Geschäft des Fußballs ist da leider nicht so eindeutig und einfach strukturiert. Geld und sportliche Perspektive spielen sicherlich noch immer die Hauptrolle.
      Doch weitere Faktoren werden immer wichtiger.
      Trainer, Bildrechte, Umfeld etc. etc. ( nur beispielhafte Nennungen )
      Aber gegenüber Leverkusen sind wir mit nur einem Wort immer im Hintertreffen: Kontinuität !
      Gerade im Hinblick auf die sportliche Perspektive.
      Auf eine neue Saison und hoffentlich auf einen Anfang in Richtung Kontinuität unseres VFL und der internationalen Qualifikationen in den kommenden Jahren!

      6
    • Andyice, schon das du dich auf das Beispiel beziehst, den Grundgedanken aber genauso wie Versipellis nicht berücksichtigst. Daher ist jede weitere Diskussion überflüssig. Hlozek ist ein Beispiel. Mir geht es eher um das Gießkannenprinzip. Siehe Kaminski und Wimmer nun.

      1
    • Mahatma ich wollte es eigentlich nicht nochmal wiederholen, aber da du auf andere Themen abspringst, kannst du bitte für die Klugscheißer folgende Frage beantworten:

      vfl-tobi 22. Mai 2022 at 01:35
      Mahatma, ich habe da mal eine Frage.
      Du betonst regelmäßig, dass du ein Gegner der 3er-Kette bist, sagst aber (indirekt) wir hätten Tedesco holen sollen, obwohl er bei jedem Verein mit 3er-Kette gespielt hat. Gleichzeitig lehnst du einen Hütter wegen der 3er-Kette ab, obwohl dieser in seiner Laufbahn deutlich seltener so hat spielen lassen als Tedesco.
      Wie passt das alles zusammen?

      Danke dir

      12
  6. Was ist denn von Schindzielorz zu halten?

    Ich habe ihn nur noch als sehr mittelmäßigen Fußballer in Erinnerung, der von Magath damals eher als "Provokation" eingesetzt wurde.

    Ist er denn ein guter Manager? Wäre er ein würdiger Schmadtke-Nachfolger? Irgendwie kann ich ihn als Manager so gar nicht einordnen. Weiß da jemand mehr? (Außer, dass er jetzt einen erfolgreichen Bochum zusammengestellt hat…)

    3
    • ja. Das frage ich mich auch … ohne ihn jetzt gleich schlecht reden zu wollen, aber kann man nicht jemanden nehmen , der nachweislich über Jahre einen guten Job gemacht hat ? Das klingt jetzt eher wieder nach Experiment… naja. Lasse mich gern eines besseren belehren. Und er ist ja noch gar nicht hier / verpflichtet

      3
    • @Paelz In der Theorie wäre das super, aber mir würde aus dem Kopf kein Manager einfallen, der jahrelang einen guten Job gemacht hat, für den VfL in Frage kommen würde und zu haben ist.

      Aus Freiburg oder Berlin wird man niemanden weglocken, Max Eberl hat sicher nicht in Gladbach aufgehört um dann beim VfL anzuheuern. Wer würde denn deiner Meinung nach dein Anforderungsprofil erfüllen?

      3
    • keine Ahnung. Bin da kein Experte. Hoffe mal auf die Profis, die da verantwortlich sind. Die haben bessere Einschätzungen u. Entscheidungen…

      0
    • Christian Keller, bis letzten Jahres beim SV Jahn Regensburg, wäre vielleicht einer gewesen. Hat aber beim FC Köln als GF angeheuert. Für den VfL Wolfsburg sicher auch zu intellektuell.

      0
  7. Laut RMC in Frankreich sind wir an Toure aus Le Havre interessiert. Innenverteidiger, 2,05m groß.

    Newcastle bietet 11 Millionen.
    Frankfurt ? Millionen.
    Marseille 5 Millionen.
    Wolfsburg wird als Interessent ausdrücklich genannt.

    Er ist übrigens Linksfuss. Würde also passen.

    Le Havre muss verkaufen, da finanzielle Not. Toure möchte nicht auf die Insel, sondern einen Zwischenschritt machen.

    4
    • Ein super spannender Spieler. Wäre klasse, ihn hier nächstes Saison zu sehen. Mit seiner Größe hat er das Potenzial den Luftraum absolut zu dominieren, in der Abwehr und bei eigenen Standards.

      0
    • Ich kenne ihn nicht. Salif Sane ist auch sehr groß und hat den Luftraum nur mäßig beherrscht. Aber Toure hat die französische Fußballschule genossen.

      1
    • Es gibt aber auch nochmal einen großen Unterschied zwischen 1,96 und 2,04m. Ich bin nur geringfügig kleiner als Sané und Menschen, die 2m+ sind, sind auch für mich gefühlte Riesen.

      Aber du hast Recht, ohne das passende Stellungsspiel würde auch Kareem Abdul-Jabbar ein Kopfballduell verlieren.

      1
    • Der Spieler wäre richtig spannend und ist ein äußerst interessanter Spieler. Hat definitiv die Anlagen und die Technik sich sehr gut entwickeln zu können.
      Wie Mahatma angemerkt hat, durchlief er die französische Schule, was gerade für uns ein Vorteil wäre und auch zu Kovac Art passen könnte, wie er Fußball spielen lassen will.
      Würde mich freuen ihn hier begrüßen zu dürfen.
      Aber wird schwierig. Newcastle hat das Geld, Frankfurt die Perspektive und Marseille ist Marseille.
      Wir können mit Lacroix und Kovac Punkten. Zudem mit der Entwicklung und dem ruhigen und perfekten Trainingsumfeld. Medial wird hier auch nicht so wie in Frankfurt oder Marseille geschrieben.
      Abwarten
      :tee:

      1
  8. Mit Kovac bin ich gespannt, wie die Abgangsseite nun aussehen wird.

    Steffen hatte unter Kohfeldt keine Chance und irgendetwas muss vorgefallen sein.
    Zu Kovac's Stil passt er aber hervorragend.

    Mbabu ebenfalls ausgemustert. Er überzeugte aber nicht. Hier könnte es bei der Entscheidung bleiben.

    Brekalo: Landsmann, das verleiht ihm ein Bonus. Aber er passt so gar nicht in das giftige, körperliche Spiel. Ich glaube aber, dass Brekalo aus finanziellen Gründen bleibt.

    Guilavogui kommt zurück. Ich glaube aber, dass er selbst nicht mehr möchte. Hier wird man sich einvernehmlich trennen. Außer Kovac will ihn unbedingt haben.

    Marmoush Leihe endet. Er ist auch eher ein Leichtgewicht. Ich glaube, dass er vorspielen wird und im August dann wechselt. Sehe für ihn keinen Stammplatz.

    Elvis ist wohl chancenlos.

    Interessant wird es nun noch im Sturm. Waldschmidt wird man noch nicht abgeben wollen. Aber Philipp passt auch nicht so recht in das Profil. Nur wer soll Interesse haben? Evtl ein Aufsteiger mit Leihe? Oder Freiburg…

    Und dann ist da noch Kruse: Ich kann mir hier alles vorstellen. Stareinkauf von Werder oder Schalke, Verbleib oder Wechsel in die USA, wobei im Sommer eher kompliziert.

    Interessant trotz Vertragsende ist Brooks:
    Wo spielt er zukünftig?
    Kovac hätte ihn bestimmt gerne gehabt. Die Trennung basiert wohl auch eher auf finanziellen Gründen. Irgendwie habe ich hier noch ein Gefühl oder Hoffnung, dass er bleibt.
    Letztendlich könnte er uns stark fehlen. Er war ein ordentlicher IV, der manchmal Bruder Leichtfuß war. Aber sein Kopfballspiel ist hervorragend. Auch seine Diagonalpässe usw. Wenn ich derzeit lese, wie Schlotterbeck gehyped wird. Dessen Kopfballspiel hat eine enorme Streuung. Brooks' nicht.

    7
    • Ganz spannende Aspekte, wo ich nur zustimmen kann.
      Bei Brooks kommt für mich hinzu, dass ich ihn nur im Ausland sehe. England wäre da eine Option, aber holen die sich ablösefreie Spieler?
      USA könnte ich mir bei ihm auch noch vorstellen. In Deutschland wird sonst keiner seine Gehaltsvorstellungen bezahlen oder für einen Topclub ist er nicht konstant genug, so gut ist er dann auch nicht.

      1
    • Es gibt nun erste Gerüchte um Rebic. AC scheint angeblich an Brekalo interessiert.

      Einen Tausch wird es nicht geben, aber vielleicht kann man separat verhandeln…

      0
    • Cooler Satz:
      Holt sich die PL ablösefreie Spieler!
      :yeah:

      3
    • Also ein „Tausch“ mit Brekalo und Rebic wär ein Jackpot für uns, kann mir aber nicht vorstellen das Rebic nach Wolfsburg will, da wird er mit Sicherheit bessere Angebote bekommen

      1
    • Zuletzt hat bei uns eigentlich jeder neue Trainer ein "Geschenk" in Form eines Wunschspielers bekommen. Der durfte dann aber auch mal etwas mehr kosten.

      Ich bin mir sicher das Kovac so einen auch bekommen wird.

      An einen Rebic glaube ich aber nicht. Zunächst einmal haben wir nicht wirklich Bedarf, er dürfte bessere Optionen haben und es berichtet bisher keine seriöse Quelle darüber.
      Das wurde sich eher von den Medien zusammengedichtet. Neuer Trainer bei uns, Rebic soll/darf weg und Kovac kam gut mit ihm klar. Da kann man dann leicht ein Interesse draus dichten.

      Bin aber gespannt was ansonst bei uns passiert. Da dürfte ordentlich Bewegung im Kader sein.

      2
  9. An Rebic hatte ich vor kurzem gedacht , wo das mit kovac fest stand , weil er bei Milan keine Rolle mehr spielt .

    0
  10. Aber brauchen wir nicht ehr was in der iv oder 6-8 Position ?

    0
  11. Sag dir auch gerne den Namen an den ich denke . Seiwald , ja er ist ein 8er für mich wäre das mit Arnold und Schlager eine perfekte Achse .

    0
  12. Lt. Bild sind wir in der Sache Schindzielorz nur Spekulationsobjekt. Über ihn würde beim VfL noch nicht einmal nachgedacht.
    Favorit soll weiterhin Schäfer sein, der als Sport-Geschäftsführer übernehmen soll und weiterhin mit auf der Bank sitzen wird.

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-verwirr-spiel-um-sebastian-schindzielorz-80201456.bild.html

    1
  13. Rebic wäre nach Kovac eine Ansage. Allerdings habe ich bisher keine seriöse Quelle für diese Gerücht gefunden.

    0
    • Ich denke Spekulationen in Richtung von ehemaligen Kovac Spielern werden uns noch einige begegnen. Direkt nach der Verkündung wurde auch behauptet, wir wären an Benoit Badiashile dran (Kostenpunkt minimum 30 Millionen und somit komplett unrealistisch). Ich bin gespannt, was da noch alles kommt.

      Es würde mich nicht wundern, wenn wir bald auch mit Marius Wolf in Verbindung gebracht werden.

      1