Sonntag , November 29 2020
Home / Spieler / Kader / Josuha Guilavogui / Vorbereitung auf Hoffenheim: Guilavogui droht auszufallen

Vorbereitung auf Hoffenheim: Guilavogui droht auszufallen

Nach dem Pokal-Aus gegen den FC Bayern München startet der VfL Wolfsburg heute mit der Vorbereitung auf 1899 Hoffenheim. Trainingsstart war heute um 15.30 Uhr. Die Einheit dauerte genau eine Stunde und fand vor der Volkswagen Arena statt.

Anwesende

  • 24 Spieler im Training darunter 3 Torhüter
  • es fehlten: Guilavogui, Osimhen, Möbius, Azzaoui
  • mit dabei: der zuletzt angeschlagene Träsch
  • von der Jugend dabei: Horn

 
Seguin-Bazoer
 
Nach den üblichen Aufwärmübungen wurde die Mannschaft in drei Gruppen aufgeteilt. Während zwei Teams gegeneinander spielten, übte die dritte Gruppe Spielsituationen vor dem Tor. Hier gab es eine große Variation der Übungen. Mal traten der Torhüter mit einem Innenverteidiger gegen eine angreifende Mannschaft an, mal gab es einen Abwehrverbund, wo sich die Stürmer durchsetzen mussten. Die Flanken kamen meistens von Außen. Mehrere Spieler wechselten sich in diesen Übungen vor dem Tor ab.

    Die Teams:

  • rot: Benaglio – Gustavo, Knoche, Horn, Malli, Gomez, Kuba, Träsch
  • blau: Grün – Schäfer, Vieirinha, RiRo, Arnold, Ntep, Asche, Gerhardt
  • gelb: Casteels – Jung, Didavi, Seguin, Bazoer, Bruma, Mayoral,

In den Trainingsspielchen auf der anderen Seite war sehr viel Feuer drin. Laut boten die Spieler sich an, korrigierten oder kritisierten sich. Es ging sehr laut zu.

Die Spielchen waren eher kurz: 5 – 10 Minuten, dann wurde gewechselt, so gab es eine hohe Zahl an Übungen, die sehr intensiv waren.

Für mich eher unglücklich im Training war Mario Gomez, bei dem Körpersprache auch nicht die beste war. Von Mario Gomez können wir mehr erwarten.
 
Didavi
 
Auffällig war Daniel Didavi, die mit der ein oder anderen tollen Torraumaktion auf sich aufmerksam machen konnte. Beurteilen kann ich hier nur die Übung, nicht die Trainingsspiele vor dem weitentfernten Tor auf der anderen Seite.

Die Pressekonferenz:


 

Trainingsfrei

Die Profis des VfL Wolfsburg konnten zwei Tage regenerieren und sollten laut Coach Ismael in dieser Zeit „den Kopf frei bekommen“. Gestern waren die Spieler im VfL Center für Massagen. Trainiert auf dem Platz wurde nicht.

Viele Fans sind irritiert: Kann man sich in einer so schwierigen Phase erlauben 2 Tage keine Trainingsübung auf dem Platz zu machen? Valerien Ismael begründete diese Maßnahme damit, dass man durch die englische Woche bereits 10 Tage ununterbrochen zusammen gewesen sei und trainiert hätte. Regeneration und Abschalten sind laut Ismael nach dieser Zeit wichtig.

Kann man dieser Argumentation folgen? Eigentlich schon – wie ich finde. Zumal der Tag nach dem Spiel für ein Auslaufen in München genutzt werden sollte und ein komplett freier Tag am Donnerstag innerhalb einer englischen Woche auch aus sport-physiologischen Gründen sinnvoll ist.

Vielen Fans stößt es sauer auf, dass Trainer Ismael seinen Lebensmittelpunkt immer noch in München hat und jede Gelegeneheit nutzt, in die Heimat zu fliegen. Leidet darunter der Arbeitseinsatz und das Training? Was meint ihr?


 
 

Noch hält Olaf Rebbe an Ismael fest

Gibt es eine Trainerdiskussion?
„Nicht von unserer Seite. Die öffentlichen Mechanismen sind uns nicht unbekannt, aber davon lassen wir uns nicht beeinflussen“, sagte VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe in einem Kicker-Interview. (Link)

Umfrage:

 

 
 

152 Kommentare

  1. Frage: In der WAZ und auch auf der VfL-Seite steht, dass heute um 15:30 normales Training stattfindet.

    Üblicherweise ist es ja bei einem Samstag-Spiel so, dass zwei Tage vor einem Spiel (an einem Donnerstag)Geheimtraining ist. Heute wäre ja quasi Donnerstag :grübel:

    0
    • Training? Die wollen echt trainieren? Ist das nicht zu anstrengend? Vielleicht wäre noch ein bißchen Regeneration besser?

      19
    • @Diego
      Vor allem bei diesen Temperaturen, da ist schnell mal was gezerrt wenn man so kalt auf dem Platz herumsteht.

      3
    • Also mit am Frischesten wären die Spieler, wenn sie die Woche unter frei hätten.
      Groß anders spielen als bisher würden sie dann auch nicht, als eine Truppe, die sich am Wochenende ein wenig zum Kicken trifft. ;)

      2
    • Also ich würde heute drei knackige Einheiten ansetzen. Davon mindestens ein lockerer “Waldlauf” zur Sülfelder Schleuse schön den Kanal lang und wieder zurück. Danach noch zwei Stunden Krafttraining, indem man den Mannschaftsbus um die Arena zieht, bis die Millionäre den Kavier vor die VIP-Tribüne kotzen. Dann dürften am Sonntag alle fit genug sein. Und wenn die Beine schwer sind, kann man ja ein bisschen massieren. Reicht als Regeneration. :keks:

      18
    • @Lenny: Stimmungsmache!
      Dass einige user hier vor allem spieltaktisches Training und Einstellung auf die gegnerische Mannschaft für sinnvoll halten, ist dir doch sicher nicht entgangen.
      Die “Strafaktionen” gegen Millionäre hat außer Dir hier niemand gefordert.

      26
    • Diego…nur kein böses Wort in den Mund nehmen, dann ist man kein mündiger Fan, der nur zum Klatschen und Anfeuern da ist…Man merkt eben, wie dünnhäutig schon einige hier werden.

      15
    • Also, ich werde vor Ort sein…

      Mal gucken, ob VI den “Geheimplan” mit Didavi UND Malli umsetzt. Das ist soooo geheim, dass Nagelsmann sicher komplett überrascht sein wird.

      Mal im Ernst, wenn VI erst jetzt auf die Idee kommt, dass man beide spielen lassen kann, was war dann vorher sein Plan. Teilzeit oder hoffen, dass Didavi noch länger ausfällt?

      3
    • Wollte nur zeigen: Ironie kann ich auch. ;) Gleiches Recht für alle. Und genauso sinnlos aus meiner Sicht, wie etwa Diegos Vier-?-Spott. Stimmungsmache würde ich das nicht nennen, eher den Spiegel-vorhalten. Dass einem dann nicht immer gefällt, was man sieht, ist eingepreist, auch wenns einfacher wäre hier ins andere Horn zu stoßen. Und natürlich erwarte ich von einem mündigen Fan, dass er nicht nur zum Klatschen da ist, sondern das ganze kritisch-konstruktiv begleitet. Genau das vermisse ich, entgegen aller Bekundungen, hier sehr häufig. Wie gesagt: man kann das so machen, wie hier seinem Ärger Luft gemacht wird, aber die Art und Weise ist oftmals nicht mein Weg.

      P.S.: Auch ich hätte es von meinem Standpunkt her gut gefunden, wenn diese Woche mehr trainiert worden wäre. Um Automatismen einzuüben und allein schon um der einfachsten aller Angriffe “die Mannschaft tut nicht genug” den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ob dieser Trainingsplan aber sporttechnisch vernünftig ist, kann ich nicht einschätzen. Und die meisten hier wahrscheinlich auch nicht. Außerdem möchte ich noch mal betonen: Ich bin auch nicht zwingend Pro-Ismael. Die Ergebnisse sprechen für sich und in mindestens drei Spielen habe ich im Coaching deutliche Schwächen ausgemacht, die meiner Meinung nach zu Niederlagen führten. Ein neuer Trainer ist aber immer eine Frage der Alternative, die nicht immer eine ist. Ismael war ja auch die Alternative zu Hecking. Und verbessert hat sich dadurch wenig. Aber so lang Ismael hier Trainer ist (worauf wir kaum Einfluss haben) und im Sinne von Geschlossenheit und wichtiger Einheit des Vereins (für mich Basis dafür, den Karren überhaupt noch irgendwie aus dem Dreck zu ziehen), ist die Grundsatzunterstützung von uns Fans für mich unerlässlich und steht über allem.

      21
    • Welche einem aber auch keine Garantie auf Besserung gibt ;) .
      Das was ich befürchte ist, dass wir auf einem Pulverfass sitzen, was so oder so irgendwann explodieren wird.
      Was uns doch alle eint, ist die Hoffnung, dass es besser wird, welchen Weg wir wählen, spielt nur zweitrangig eine Rolle.
      Wie oft sitze ich manchmal da, denke, ach schreib was zu dem Müll, der geschrieben, gespielt, oder weiß der Geier was fabriziert wurde. Aber am Ende des Denkens lösche ich es lieber als noch mehr Öl in irgendein Feuer beider Lager brennt. Und auch das eint ja irgendwie, es brennt immer noch das Feuer irgendwo.

      Aber darüber muss man sich auch als Fan bewusst sein, mit der derzeitigen Außendarstellung des Vereins wird diese Flamme erlöschen, vielleicht nicht bei uns hier Schreibenden, aber viele werden sich abwenden von den Sprücheklopfern und Großspurigen aus Wolfsburg.

      Und ist es das, was wir an Entwicklung nehmen wollen?

      10
    • @Lenny: “Wollte nur zeigen: Ironie kann ich auch.”
      Negativ.
      Schuster bleib bei deinen Leisten. Wäre mein Vorschlag.

      4
    • @scattershot: Ich gebe dir Recht, dass es an vielen Punkten hapert. Im Verein und Drumherum. Leider sind es Punkte, die seit längerer Zeit schwelen, unterschätzt wurden, laufen gelassen wurden, nicht ernst genug genommen wurden, künstlich aufpustet wurden usw. usw. Das muss man auch angehen. Leider sind vieles davon Punkte, die man nicht im Husarenstreich übers Knie brechen kann. Da muss man tiefer ran: Vereinsphilosophie, Spielstil, Zusammenarbeit Fans untereinander und mit dem Verein etc. Aus meiner Sicht muss das aber seriös passieren und nicht zwischen Spieltag 15-21, sprich es braucht Zeit. Zeit, die wir in der gegenwärtigen Situation nicht haben und alles wird erschwert durch die ohnehin schon schlechte Stimmung. Selbst wenn man jetzt die Klasse hält, kann ja nicht der Weg sein: Bitte schön weiter so. Du beschreibst es ganz richtig: Wir müssten alle ein Interesse daran haben, jeder für sich nicht noch mehr Öl ins Feuer zu kippen, weil es sowieso schon schwer genug ist. Da öfter mal die Faust in der Tasche zu machen, auch wenns schwerfällt und unbefriedigend ist, scheint für mich aber momentan alternativlos. Das Gegenteil reißt uns nämlich noch mehr runter. Das hat auch nix mit Schönreden oder Unmündigkeit zu tun, sondern mit Vernunft und Pragmatismus. Wir sitzen alle in einem Flieger und vorne sagt der Pilot wo es langgeht. Das mag vielen nicht gefallen, ist aber so. Ins Cockpit kommen wir nicht rein, um selbst zu steuern und wenn alle jetzt abspringen, Randale machen oder sich gegenseitig zerfleischen, wird die Maschine abstürzen. Da bin ich fest von überzeugt.

      4
    • @Diego: Ein Rat hat ja die Eigenschaft, dass man ihn nicht annehmen muss. Also: dankend abgelehnt :)

      10
    • Lenny, ich will ja auch niemandem vorwerfen, wie er mit der Situation umgeht. Die einen sind älter und gesetzter, wissen, wie man in den Lebens- und Fußball-Lagen umzugehen hat, die anderen etwas impulsiver.
      Das alles unter einen Hut zu bekommen ist die Kunst des Fanseins, eben dann nicht in den Selbstzerfleischungsprozess abzudriften. Nur habe ich eben auch das Gefühl, sollte der traurige Fall X eintreffen, haben wir den negativen Höhepunkt noch gar nicht erlebt.
      Was viele wohl auch frustriert, sind eben diese 20 Jahre, die du vieles aufgebaut und erlebt hast, und gerade hast du, um in deinem Bild des Piloten zu bleiben, einen Co-Pilot am Steuer und dieser soll für das sichere Runterkommen sorgen, obwohl er das erst seit 2 Tagen macht.

      Und das vermehrt bei einigen Fans eine Art Unlust entsteht, sich das Schauspiel noch anzutun, das ist beinahe besorgniserregender als Pfiffe schon während des Spiels.
      Denn Pfiffe und Unmutsbekunden sind für mich auch ein Zeichen, dass noch Hoffnung besteht.
      „Jungs, ihr könnt es doch besser als das, was ihr hier zeigt.“
      Was alle mal besser ist als ins Stadion zu gehen und letzten Endes nach dem Spiel sich selbst und auch umstehende Leute zu fragen, warum man überhaupt da war.

      6
    • Wenn man die ganze Situation objektiv betrachtet, muss man zu dem Entschluss kommen, dass Lenny zu 100% richtig liegt.

      Sehr gut geschrieben im Übrigen! ;)

      2
  2. Hallo Leute!
    Habe mich seit längerer Zeit nicht aktiv hier im Blog beteiligt, aber sehr fleißig mitgelesen. Grund für meine Abwesenheit war, dass ich die meisten Meinungen hier im Blog absolut nicht teile und teilte. Angefangen bei der “Heizjagd“ auf Hecking, Dost Calli, ZUM TEIL Draxler bis zum heutigen Tage wo ständig auf RiRo, Gustl und V8 draufgehauen wird. Besonders ärgert mich die Schlechtrederei von RiRo: ein Spieler, welcher sich beim VFL nie schlecht geäußert hat, sich bemüht und qualitativ eigentlich zu gut für den VFL ist. Nicht umsonst würden sich Topclubs ganz Europas über so einen LV die Finger abschlecken. Und wir würden ihn lieber heute als morgen vom Hof jagen :keks: gilt mit Absteichen auch für Gustavo!

    Ein weiteres Thema welches ich kurz aufgreifen möchte: Ismael! War von Anfang an ein Verfechter und Pessimis ggü seiner Person. Von 90% wurde die Aufstellung gegen die Bayern hier im Blog begrüßt – ich hab mich grün geärgert! Aus folgendem Grund:
    Wenn man sich die Aufstellung betrachtet wurde EXTREM viele Spieler auf positionsfremden Positionen eingesetzt:

    Seguin als ZM – die ganze Saison sonst als RV
    Gustavo IV – normal ZM
    Arnold systembedingt vorwiegen im RM – normal ZM
    Bazoer systembedingt vorwiegend im LM – normal ZM als 8er
    Mayoral hängende Spitze – normal ST
    Ntep ST – normal LM
    Zudem noch RiRo welcher ein TOP LV ist, aber kein LIV und Knoche ohne jegliche Spielpraxis.

    Und genau so haben sie auch gespielt: ohne Mumm und Selbstvertrauen, aber mMn logische Konsequenz.

    Meine Meinung :-)

    Schöne Grüße aus den schönen Südtirol

    11
    • Mike also wenn aus deiner Sicht Rici so gut ist und sich grosse Club ihn haben wollen ok. Nur die Antwort warum kaufte ihn keiner im Sommer 2016 und jetzt im Winter?

      5
  3. @Lenny:
    Endlich scheint Dir ein Licht aufzugehen!
    Aber warum nur bis zur Sülfelder Schleuse?
    Ich schlage vor, dass man auf dem Rückweg kurz beim Schiffshebewerk in Rothensee vorbeischaut.
    Dort erfolgt 2 Stunden Taktikunterricht an der Playstation durch einen Vielschreiber aus hiesigem Forum.
    Anschließend geht es im lockeren Trab zurück zum Stadion.
    Nach dem von dir vorgeschlagenen Krafttraining sollte man aber das Sprinttraining nicht vernachlässigen. Deshalb: Lange Seite des Platzes sprinten, kurze Seite erholen.

    7
  4. @Diego : ‘Du’ argumentierst mit ‘Stimmungsmache’ hahaaa . danke, schönes WE :)

    5
  5. http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.vfb-stuttgart-brekalo-hat-ein-klares-ziel-vor-augen.5dd66a22-1136-409e-bc17-4ddff794554d.html

    Laut diesem Artikel zahlt der Vfb keine Leihgebühr für Brekalo und besitzt außerdem noch eine Kaufoption. Kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen.

    2
  6. Habe oben diesen Text gelesen:
    “…so lang Ismael hier Trainer ist…. ist die Grundsatzunterstützung von uns Fans für mich unerlässlich und steht über allem.”
    Falls mit Grundsatzunterstützung gemeint ist, dass man nichts gegen Ismael sagt- wo und wann auch immer – sehe ich das deutlich anders:
    Spätestens seit seinen letzten Äußerungen (Top 5 etc) hat sich Ismael zur Lachnummer der Bundesliga gemacht.
    Und noch schlimmer: so verhindert er geradezu, dass in der Mannschaft die Zeichen der Zeit (ABSTIEGSKAMPF) klar und deutlich realisiert werden.
    Nun ist die Bundesliga keine basisdemokratische Angelegenheit, trotzdem ist der Eigentümer VW nicht unempfänglich für klare und deutliche Kritik aus der Nordkurve.
    Und je eher wir einen Trainer bekommen, der der Mannschaft Abstiegskampf vermitteln will und kann, um so größer sind die Chancen, eben diesen Abstieg zu verhindern
    Und DAS ist für mich als Fan unerlässlich und steht über allem.

    23
    • Das kann ich nur unterschreiben. Ismael suggeriert den Spielern, dass alles tutti ist und man sich nicht sorgen möge. Man sei ja schließlich nur mal kurz in den unteren Rängen der Tabelle gelandet, müsse aber unter den Top5 stehen.
      Veh konnte das bei der Frankfurter Eintracht auch toll herbei reden, ging sehr lange gut, zuletzt landete die Eintracht dann in der Relegation, die mit ach und krach geschafft wurde.
      Ismael scheint den Ernst der Lage noch nicht kapiert zu haben, könnte man meinen.

      17
    • Nach einem Gespräch mit Sportdirektor und Aufsichtsrat ist man zur Erkenntnis gelangt das man ein Top 5 Klub sei.

      Ismael muss weg,keine Frage. Aber diese wahnwitzigen Zielvorgaben stammen von Leuten aus dem Aufsichtsrat deren Kompetenz in Sachen Fussball bei -200 ist.

      1
    • @VfLmark: „Ismael scheint den Ernst der Lage noch nicht kapiert zu haben“.
      Da gibt es nicht so viel Möglichkeiten:

      – Ismael ist schlicht dumm und sieht nicht, was alle sehen. Das scheint mir doch sehr unwahrscheinlich.

      – Ismael will den Spagat: um für alle, die gekommen sind und noch kommen sollen/wollen deutlich zu machen, dass wir natürlich international spielen wollen, jedenfalls perspektivisch, erzählt er von den Top 5 und glaubt, intern in der Kabine könne er dann „Abstiegskampf“ reden. In diesem Falle wird sich Ismael einen Dammbruch zuziehen und die unteren Gelenke ausrenken.

      – Ismael weiß nicht, dass Abstiegskampf vor allem mental stattfindet. Diese Variante scheint mir am wahrscheinlichsten zu sein, so unglaublich das klingen mag. Dazu passt auch sein mangelhaftes Vorbild mit dem Lebensmittelpunkt München. Wenn das tatsächlich so wäre, dann ist das gefährlich. Sehr sogar.

      9
    • @ Diego
      Ich finde es beeindruckend, wie du versuchst die mentale Situation der Mannschaft zu analysieren und einfach nicht erkennen kannst, wie du mit deiner permanenten Stimmungsmache und verbreitung negativer Stimmung insgeheim genau für diese Problematik sorgst.

      Es wird vielleicht noch etwas dauern, aber irgendwann wirst auch du erkennen müssen, dass „Fans“ wie du gerade für diese bescheidene Situation verantwortlich sind.

      Vielleicht wachst du eines Tages noch auf.

      6
    • @WOLF_01: “ irgendwann wirst auch du erkennen müssen, dass “Fans” wie du gerade für diese bescheidene Situation verantwortlich sind.“
      OK.
      PRIMA.
      Jetzt sind also „Fans“ wie ich (insgeheim) verantwortlich für die bescheidene Situation.
      Schade, dass ich für meine Verantwortung kein Gehalt bekomme, aber vielleicht liegt das ja daran, dass das nur insgeheim gilt.
      Solange das nicht der Fall ist, werde ich das leider nicht erkennen können, denn in unserer Gesellschaft wird Verantwortung für eine GmbH mit einem Gehalt dokumentiert.
      Und die sogenannten „Fans“ in Anführungszeichen ist die Sprache der Bild-Zeitung aus den Zeiten des kalten Krieges. Bezog sich damals auf die Ostzone. Passt ja von daher genau auf mich.

      3
    • Hmm ich könnte dir jetzt hier alle deine Aussagen widerlegen. Wenn du das möchtest, mache ich das gerne, du musst es nur sagen. Aber eigentlich tut es ja nichts zur Sache oder?

      Anstatt einfach mal über meine konstruktive Kritik nachzudenken, legst du direkt wieder nach und kommst mit Verschwörungstheorien und dem kalten Krieg um die Ecke. Irgendwie etwas albern oder etwa nicht? Konstruktives sucht man, wie eigentlich immer, mal wieder vergeblich in deinem Beitrag. :)

      Ich denke du hast leider immer noch nicht verstanden um was es mir und anderen hier eigentlich geht. Da ich es aber schon öfters versucht habe zu erklären, bitte ich doch bitte einfach nochmal die älteren Beiträge zu lesen.

      Ich denke an der Stelle kann ich mich nur wiederholen. Vielleicht wachst du eines Tages noch auf. Die Hoffnung stirbt zuletzt. :)

      5
    • Lieber Wolf_01, bitte tu das. Denn ich bin gespannt wie du alles von Diego widerlegen willst.

      Argumentation, so denke ich, kannst du Diego das Wasser nicht reichen.

      1
  7. Ich kann leider nicht vor Ort sein, da ich arbeiten muss, aber weiß auch nicht, was ich erwarten soll.

    Irgendwie gehe ich auch von einer Niederlage aus, aber ich kann mir auch einen knappen, glücklichen Sieg vorstellen.

    0
  8. Das mit dem Spartraining verstehe wer will ich tue es nicht. Es war genug Zeit für die eine oder andere vernünftige Einheit. Wie soll sich denn das Offensivspiel verbessern wenn nichts trainiert wird? Und das geht jetzt schon seit Wochen so.
    Ganz schlimm finde ich auch das Gerede von VI. In welcher Welt lebt er denn? Top 5 – bitte? Auch das Schöngerede der Spiele ist furchtbar. Auch wenn ich das Pokalspiel defensiv nicht so schlecht fand war es offensiv ein völliger Offenbarungseid weil nicht existent, abgesehen von den letzten zehn Minuten. Und das war in den Spielen davor auch nicht anders. Ich war bereit VI eine Chance zu geben, für meinen Teil ist das erledigt. Ich hoffe auf einen Sieg am Sonntag allein mir fehlt der Glaube. Wir werden die gleiche Mannschaft wie letzten Samstag sehen außer Knoche für Bruma und ich fürchte das gleiche Gegurke Richtung Tor. Dann geht es nach Dortmund die uns eher zerlegen werden …
    Eine erneuter Trainerwechsel ist zwar ganz großer Mist aber zur Zeit leider absehbar. Ich täusche mich manchmal aber wirklich gerne.

    5
  9. Da Lenny den Zusammenhalt von uns Fans ja immer wieder fordert.. gab oder gibt es ggf mal ein Blog Treffen? Wo man die Guschen hinten den Avataren kennenlernen kann? Um sich ggf mal gemeinsam Gedanken machen kann, wie man das Team effektiv unterstützt?

    8
    • Das ist eine schöne Idee, finde ich.
      Vor dem wichtigen Spiel gegen Werder am Freitag den 24. Februar 2017 um 19.00 Uhr z.Bsp. in Halle 09.
      Wenn HuiBuh diese Idee gut finden sollte, wäre eine „große Ankündigung“ mit einem Beitrag oben sicher hilfreich.

      12
    • 24.2 wäre blöd, da bin ich nicht in der Region. Das Spiel danach gerne.
      (Wo ist HuiBuh, wenn man ihn mal braucht :-) )

      0
    • Fände ich auch super, ich kann am 24. aber leider ebenfalls nicht.

      0
  10. Wie lange diskutieren wir hier schon? Oktober 2015 haben wir doch angefangen, alles auseinanderzunehmen. Philosophie, Spielstil, Trainer, Verantwortliche, Fans, Marketing und was noch nicht alles. Haben wir irgendetwas erreicht? Nein, weil in unserem Fanlager keine Geschlossenheit herrscht. Im Stadion sowie außerhalb. Wisst ihr was ich denke?. Irgendwie hat es der eine oder andere im Verein noch nicht so ganz verstanden, was wir als Fans des VFL Wolfsburg über unseren Verein (in den letzten 16 Monaten) denken und fühlen. Ich komme mich total verarscht vor. Die Aussagen in der Kamera. Training, die Leistung während des Spiels. Ich kann mich noch an Jahre erinnern, wo ich Mannschaften verfolgt hatte, die im Abstiegskampf waren. Die haben gekämpft wie die Berserker. Die hatten Messer zwischen den zähnen. Jeder Kämpft für den anderen. Mutig und ohne Angst. Die Fans ach was, das eigene Stadion stand wie eine Bank hinter dem Team.

    Wie ist es bei uns? Die Mannschaft wirkt, als ob sie sich mal zu einem gemütlichen Kick treffen. Das der Verein langsam aber sicher absäuft wird nicht realisiert. Es werden Aussagen getroffen wie: “Wir gehören unter die Top 5“ oder: “Die Situation ist nicht gefährlich“.
    Und was machen die Fans im Stadion? Die Gegengerade pfeift und in der NK wird zu 60% Stumm das Spiel verfolgt. Danach geht es gemütlich nach Hause.

    Ich muss leider sagen, das der VFL und wir Fans weit davon entfernt sind, wie ein echter Fußballklub mit Emotionen, Leidenschaft und bedingungslose Unterstützung aufzutreten. Wo ist der Stolz das wir Wolfsburger und/oder Fans des VFL Wolfsburg sind?

    12
    • Selbst vor Hecking und Allofs gab’s diese Fragestellung, wenn nicht gar weiter zurück in der Historie.

      Warum immer wieder die gleiche Frage? Weil anscheinend die Verantwortlichen im Verein eine andere Marschroute erhalten und mittragen müssen. Hoch, schnell und weit koste es was es wolle, Brechstange inklusive.

      0
  11. Meldungen von der PK:
    – Bei Guilavogui ist ein Einsatz fraglich.
    – Bei Dejagah gibt es noch keine Spielerlaubnis.

    0
  12. Coprolalia under Control

    Heftig, der DFB will Dortmund die komplette Süd Tribüne sperren, wegen der RB Sache.

    Das würde bedeuten, im Spiel gegen uns gäbe es erstmals keine gelbe Wand.
    Was das für uns bedeutet?! Keine Ahnung, aber es wäre ein besonderes Spiel.

    Da könnten wir sehen wie die Auswirkungen der Fans auf das Spiel sein könnte, wobei die anderen Tribünen in Dortmund auch gut Stimmung machen werden.

    7
    • Dann wird es erst recht starke emotionale Reaktionen geben, garniert Watzke das wieder noch vor dem Spiel mit Kritik an Wolfsburg, schlägt der Hass wieder um. Da es außerhalb des Stadions voller ist wird das ne brenzlige Sache.

      6
    • Ein wunderbares Beispiel von mediale Macht:
      der Kicker hat als aktuelle Umfraga dazu:

      eine zu harte Strafe – ja – nein.

      Dass diese Strafe viel zu mild sein könnte, das kommt da gar nicht als Gedanke vor.
      Denn genau das ist es: Dynamo wird komplett aus dem DFB-Pokal für eine Saison ausgeschlossen (was richtig war aus meiner Sicht).
      Der BVB zahlt den irrsinnig hohen Betrag von 100.000 EURO und die Fans der Südtribüne dürfen sich die Wölfefans vor dem Stadion vorknöpfen.
      Absurd.

      3 Punkte Abzug wäre eine wirksame Strafe.

      44
    • Dazu ist der DFB leider zu feige….

      13
    • da stimme ich Diego 10% zu. Aus der Vergangenheit hat man andere Beispiele im Kopf. Aber auch hier sehe ich Abstufungen, ob es sich um Bayern oder Dortmund handelt, oder eben andere Mannschaften.

      Klar wäre die Strafe nicht milde, aber es könnte anhand solcher Ausschreitungen auch deutlich andere Strafen beantragt werden!

      2
    • Das wird so oder so nicht kommen. Die DOrtmunder werden Einspruch einlegen, dann wird die Strafe abgewandelt auf Teilausschluss und fertig. Die Ultras beschaffen sich dann die Karten aus den offenen Blöcken und machen dann da weiter.
      Effekt = 0 und die Strafe zahlt Dortmund aus der Portokasse

      1
  13. Wie kommt ihr darauf das die Südtribüne gegen uns gesperrt ist ? Das Spiel ist doch schon nächstes Wochenende. Es wird bestimmt ein späterer Termin sein.

    0
    • Da gehe ich auch von aus.
      Es wird sich um ein Spiel handeln, bei dem noch keine Karten verkauft wurden und ich gehe davon aus, dass sich ein Großteil mit Karten für andere Plätze eindecken wird, natürlich mit freundlicher Unterstüzung durch den BVB.

      8
    • Und wie genau soll das in Dortmund funktionieren? Die Südtribüne ist dauerhaft ausverkauft. Tickets im freien Verkauf sind grundsätzlich Mangelware. Die 25.000 die auf der Süd stehen können sich mal so eben mit anderen Tickets eindecken.

      0
  14. Ich habe oben im Artikel meine harte Kritik am Training mal ein bisschen relativiert bzw abgewandelt.

    Hintergrund: Ich habe mich mit zwei Experten unterhalten und bin zu dem Schluss gekommen: Es ist oft nicht so einfach, wie es auf den ersten Blick scheint. Vieles muss man einfach relativieren.

    Was ich immer sage: Man kennt leider nie alle Hintergrunde. Später mehr dazu…

    17
    • Ich will jetzt keine grundlegenden Neuigkeiten verkünden, aber vielleicht noch ein paar Gedanken, die einige Sachen etwas relativieren.

      1. Seit Wochen wird geschrieben, dass wir z.B. am Mittwoch nur einmal trainieren. Dies ist nur zum Teil richtig. Wie ich bereits vor Weihnachten berichtet habe, gibt es am Mittwoch jeweils eine zweite Einheit im VfL-Center, in der Fitness trainiert wird. Ausgang war direkt nach der Hecking-Ära die Erkenntnis, dass die Mannschaft schlechte Fitnesswerte hatte. Seitdem gibt es regelmäßig in der Woche eine Fitnesseinheit. Das Ergebnis können wir auf dem Platz sehen. Das Team ist fitter als noch zu Heckings-Zeiten.

      Fazit: Eine Einheit weniger auf dem Platz, dafür eine mehr im Fitnessraum, die offensichtlich angeschlagen hat.

      2. Vergleicht man die Trainingseinheiten anderer Teams, so fällt auf, dass auch hier nicht mehr trainiert wird.

      3. Es gibt Spieler aus anderen Ligen und anderen Ländern in unserem Team, die nicht verstehen können, wie viel bei uns trainiert wird. Sie berichten, dass in ihren Ländern bei weitem nicht so hart und viel trainiert wird. Und trotzdem sind das Länder, dessen Mannschaften ebenfalls europäische Spitze ist.

      Alles drei Punkte, die diese Trainingsdiskussion aus meiner Sicht etwas relativieren.

      Ich selber bin manchmal auch unsicher, was richtig ist. Was auf jeden Fall stimmt, ist, dass einige Einheiten kürzer sind als früher, z.B. das Abschlusstraining.

      Was mich ebenfalls massiv stört ist die Tatsache, dass das Dienstagvormittagtraining verschoben wurde und erst am Nachmittag gestartet wird – aus meiner Sicht aus dem Grund, weil der Trainer erst noch aus München anreisen muss. Ich will das nicht behaupten, weil ich es nicht genau weiß, aber für mich sieht es so aus.

      Es gibt also ein paar Kritikpunkte und auch Punkte, die man relativieren muss.

      Man kann wieder am Trainer rumkritisieren – aber ich glaube, wir müssen in unserem Verein 5 Schritte weiter vorne anfangen und mal grundlegende Dinge reformieren… Nur ist dafür aktuell nicht die richtige Zeit.

      Jetzt heißt es, um jeden Preis den Abstieg verhindern. Und wenn man die Spieler im Training so sieht, dann wollen sie es auch.

      Ich hoffe auf 3 Punkte gegen Hoffenheim!

      20
    • Abstieg verhindern ist das Wichtigste. Aber ich wette, danach wird es keine Reformation geben. Wir haben hier kein Visionär wie Rangnick. Hier wird gehandelt wie mit Scheuklappen. Kein links und kein rechts.

      2
    • Danke HuiBuh erst einmal für deinen umfassenden Blick hinter die Kulissen, naja nicht richtig dahinter aber so etwas!

      Solche ‚News‘ sind auch wichtig und es relativiert das Ganze wirklich ein wenig!

      Die Mannschaft ist unter Ismael auf jeden Fall wesentlich fitter als noch unter Hecking und vielleicht liegen wir ja auch alle falsch und es wurde von (ganz) oben das Ziel Klassenerhalt ausgegeben und der Trainer mit seinem Team versucht nun die Mannschaft peu a peu aufzubauen und zu verbessern, nur sollte langsam auch mal etwas zählbares dabei herauskommen!

      Gegen Augsburg und auch in München war vieles noch sehr unglücklich, auch beim Spiel in Köln hätte man einen Punkt verdient gehabt (Elfmeter was inkorrekt)

      In der Defensive hat man sich auf jeden Fall bereits stabilisiert, nun muss nur noch mehr Mut in der Offensive kommen, um auch mal 2-3 Tore in einem Spiel erzielen zu können…

      Ich bin gespannt und hoffe auch auf drei Punkte, egal wie, gegen Hoppelheim!

      :yoda:

      0
    • Danke Normen für diese kleine Beleuchtung der Lage.

      Ich habe mich ja auch abfällig geäußert über die Trainingsintensität die offenbar beim VfL vorherrscht.
      Dies erschien mir auf Grund der mir vorliegenden Informationen als doch arg wenig.

      Nun relativiert sich das ein wenig. Dennoch denke ich, dass wir in der aktuellen Situation mehr machen könnte, zum Beispiel das wirkliche Einspielen von Formationen und Spielzügen, hier und da auch mal spezielle Standard-Situationen, ständige Torschuss-Übungen etc. Da kann man sicher mehr machen.

      Aber hier an diesem Beispiel kann man sehen, wie es sehr häufig eben Funktioniert. Hier und da werden Informations-Brocken geschmissen und schwubs ist der „Pöbel“ da und schimpft. Der Pöbel soll jetzt im allgemeinen gesprochen sein und nicht spezielle Gruppen ansprechen.

      Wie kürzlich die Sache mit der Katzensteuer und den „Grünen“, was wurde da nicht ein Ding draus gemacht und sich aufgeregt, gehasst und gepöbelt, dabei war alles ein absoluter Mumpitz.

      Es kann sich hinterher immer alles auflösen, aber der Hass und die Beschädigung bleibt.

      Immer das gleiche.

      Ich bin mir daher auch absolut sicher, das für viele diese 3 Punkte überhaupt nix zählen werden, und hierbei sich nicht 1% relativiert.

      Dennoch muss man sich immer selbst hinterfragen ob man wirklich in der Lage ist, die Situation vollumfänglich zu bewerten, und mehr als nur die Oberfläche und das Augenscheinliche sieht.
      Für eine Meinung und Einschätzung mag es reichen, diese mag sogar in die richtige Richtung gehen und teils auch zu großen Teilen korrekt, aber sie kann auch bei genauerer Betrachtung genau das Gegenteil von dem sein was sie zu sein scheint.

      Die Oberfläche, Augenscheinliche und Einfache sind sehr häufig eben das Lieblings-Ziel für populistische Angreifer. Was sich dahinter verbirgt interessiert viele nicht mehr.

      Das soll aber eben nicht darüber hinwegtäuschen, dass beim VfL derzeit sehr vieles falsch laufen dürfte, bzw. in der Vergangenheit sehr vieles falsch gelaufen ist.

      Aber manchmal ist es eben einfacher sich an einem Satz aufzuhängen, nach dem Spieler sich zu langsam umgezogen haben.

      5
  15. Weiss jemand, wann morgen das Abschlusstraining (Geheim) stattfindet? HuiBuh vielleicht?

    0
  16. Der heutige Trainingsbericht liest sich doch positiv. Bin auch gespannt auf die Expertenmeinung die HuiBuh oben angedeutet hat.

    1
  17. Im Spiel war Feuer, aber die Übung, die parallel lief, wirkte lasch und unkonzentriert. Und es war immer die gleiche Übung. Ein IV musste gegen zwei Stürmer verteidigen, die von aussen mit Flanken versorgt wurden. Mal von rechts und dann von links. Da wurde nicht variiert.

    Ich teile die Meinung, dass Didavi fit und voller Tatendrang wirkt. Aber auch Malli sah gut aus. Dazu brennt Asche ganz offensichtlich auf sein Mitwirken.

    4
    • Ich will hoffen das der Verband von Katar bald mal das langersehnte Fax schickt…
      Was machen die da eigentlich den ganzen Tag ???
      Ist nicht gerade Werbung für dessen Organisation im Bezug auf die WM 2022 :(

      0
  18. Vielen Fans stößt es sauer auf, dass Trainer Ismael seinen Lebensmittelpunkt immer noch in München hat und jede Gelegeneheit nutzt, in die Heimat zu fliegen. Leidet darunter der Arbeitseinsatz und das Training? Was meint ihr?

    Meiner Meinung nach ein eindeutiges Ja! Dass der Arbeitseinsatz und das Training darunter leidet, sieht man auch an der körperlichen Fitness & der Einstellung der Spieler.
    Wenn man die vorherigen Berichte hier gelesen hat, kann man nur mit dem Kopf schütteln, selbst nach den größten Peinlich-Auftritten, gab es grundsätzlicht Sonntag auslaufen & Montag frei. Außerdem hat man in den (wenigen) Trainingseinheiten, selten gesehen/gelesen, dass Spielzüge, Laufwege und/oder Standards trainiert wurden.
    Dazu hat man nie das Gefühl, dass das Leistungsprinzip gilt und so lassen sich auch andere im Training fallen, weil Sie eben denken, dass man trotzdem nicht eingesetzt wird und vlt. denken wirklich einige, dass man höhere Chancen auf Spielzeit durch nicht Leistung hat…

    Ich weiß nicht ob es so eine Statistik gibt, aber ich vermute mal, dass Wir am wenigsten trainieren und dass ist eigentlich Gift für den Abstiegskampf.

    Dass man jetzt nach Bayern regeneriert, ist verständlich. Aber nicht verständlich, dass man 2 Tage regeneriert und der Trainer schon vor dem Spiel sich äußert, dass man durch eine Reiseänderung einen weiteren Regenerationstag hinzubekommt. So hat man jetzt nur 2 Tage training als Vorbereitung auf Hoffenheim und ob es wirklich hilft, wird man am Sonntag sehen.

    2 Dinge die ich mich frag und gern an Euch weitergeben möchte:

    1) Wenn man der S11 einen „freien“ Tag gibt, warum lässt man dann nicht die Ersatzspieler trainieren, in dem man Spielzüge und Laufwege einstudiert und so den Druck auf die S11 erhöht und die Wechselspieler/neuen Spieler sich besser zu recht finden.

    2) Könnte man den 2. regenerations Tag nicht besser nutzen? Z.b. in dem man Standards und Torabschlüsse (just-for-fun) macht und es auflockert, in dem man Fußball-Billiard spielt oder versucht wird, die Latte/Pfosten zu treffen (jeder gegen jeden und der letzte jeder Runde scheidet aus)

    6
  19. Punkt 1 und 2 ok. Punkt 3 wir gewinnen am Sonntag?

    0
  20. Ich schaue gerade Mainz gegen Augsburg und grüble dabei über eine Frage nach, welche ich gerne an euch weitergeben möchte.

    Wieviele BL-Stürmer fallen euch ein, die spielschwächer als Gomez sind?

    Cordoba und Bobadilla sind beide deutlich variabler als unser Mario. Man ist als VfL-Fan aber auch so dermaßen an einen Strafraum-Stehgeiger ohne Dynamik gewöhnt, dass man selbst Kleinigkeiten etwas abgewinnen kann.

    Nebenbei: Bojan könnte wieder mal ein Beispiel dafür sein, wie Mainz Abgänge (Malli) immer wieder hervorragend kompensiert.

    3
    • Ich bin ja schon länger der Meinung, dass uns im Winter ein Zugang namens Gabbiadini geholfen hätte!
      Zum einen ist er Italiener, dass wäre gerade für Wolfsburg etwas Balsam auf der Seele gewesen und könnte die Zuschauer (viele Italiener) wieder ins Stadion locken.
      Zum anderen ist Manolo auch ein Stürmer der RA kann und der auch mal ein/zwei Gegenspieler aussteigen lässt und den Ball aufs Tor knallt!

      Dieser Spieler fehlt uns seit… ähm der Ära Mandzukic/Dzeko!

      Sowohl Dost als auch Gomez sind eher Stürmertpen die in der Box warten und durch gutes Stellungsspiel oder einen Abpraller ein Tor erzielen… Sind sie in der Box kommt aber selten eine Flanke… Schafft dann doch mal ein Flügelspieler eine Flanke zu schlagen ist in der Box oftmals Niemand oder der ‚eine‘ wird durch zwei Verteidiger gedeckt/geblockt.

      Dieses Scenario beobachte ich schon länger… Tore werden bei uns desöfteren aus der zweiten Reihe geschossen…

      Auch die Standards würde ich von Malli (Freistöße) und Arnold/Vieirinha (Ecken) ausführen lassen…
      Gerade in München konnte man sehen, Freistoß Malli oder Ecke Vieirinha = Gefahr
      Ecken oder Freistöße von Rodriguez = NICHTS :(

      Ich bin gespannt ob es hier in naher Zukunft mal eine Änderung gibt…

      6
    • P.S.
      Ein ANTE REBIC, der von Florenz an die Frankfurter Eintracht verliehen wurde – übrigens wohl mit KO, hätte uns sicher auch ganz gut helfen können!
      Der fiel mir im Pokalspiel gg. Hannover doch arg auf! Auch ein Typ (am Ball) wie Mandzukic!

      Ein PG Ntep, ich find den Spieler klasse und mag ihn echt, aber für mich ist er ein Schürrle 2.0 !!!
      Ich will ihn gar nicht mit Andre vergleichen, aber die beiden ähneln sich, rein spielerisch, doch sehr stark!
      Beide haben eine gewisse Schnelligkeit und beide sind auch mal für ein Tor gut!

      Schürrle war nur teurer, aber hat hier nicht funktioniert… Ntep… Abwarten…

      Eine Gemeinsamkeit haben sie jedenfalls im Trikot der Wölfe – Das erste Spiel für grün-weiss war für beide Bombe! :keks:

      0
  21. Meine elf für Sonntag Match sind:

    Benaglio – Seguin, Knoche, Rodriguez, Gerhardt – Gustavo, Bazoer – Didavi, Malli, Ntep – Gomez

    Bank:
    Casteels, Jung, Schafer, Vieirinha, Błaszczykowski, Mayoral, Arnold

    Jeffrey Bruma ersetzt Robin Knoche. Es ist eine Schande, dass am Sonntag werden wir ohne Guilavogui bewältigen müssen. Seine Abwesenheit wurde im Spiel gegen Bayern gesehen. Ich glaube jedoch, dass wir einen würdigen Nachfolger haben, und ich glaube, dass die Holländer die gute Seite präsentieren. Großes Talent. Ich hoffe, dass so bald wie möglich Asche Erlaubnis bekommen zu spielen, weil ich die Iraner mit ihrer Erfahrung und Kenntnis der Liga denken, wird uns helfen. Ntep im letzten Spiel auf den Angriff war ein wenig verwirrt, aber ich denke, dass an den Flügel wieder unser Spiel in der Front nach der Rückkehr wieder belebt und wird das Team zum Sieg verhelfen. Wölfe GOLA !!!

    3
    • Ersetze Arnold für Gustavo und ich bin ganz bei dir !!! :vfl:

      2
    • Was Guilavogui? Denn auf der einen Seite zu lesen, dass nicht auf der anderen Seite spielen wird, ist es sehr wahrscheinlich, aber, dass es an einem Sonntag stattfindet . Wie kann er den nächsten Bazoera spielen würde ich in der ersten Mannschaft zu sehen.

      1
  22. OT aber durchaus interessant:

    http://www.transfermarkt.de/zouma-denkt-an-chelsea-abschied/view/news/265047

    Wäre doch der passende Partner für unseren Jeffrey!!!

    :like: :top:

    4
    • Zouma wäre einer, doch wird er sich sicherlich ein Team aussuchen wollen welches international spielt…

      Ohne Chancen sind wir dennoch nicht.

      0
  23. Eine Frage die mir auf der Zunge brennt.

    Was ist eigentlich mit Mahatma passiert? Er ist denke ich nicht von sich aus inaktiv geworden und meine gelesen zu haben, dass er eine „Bedenkzeit“ bekommen hat.

    Meine auch gelesen zu haben, dass diese ein Monat dauern sollte. Diese Zeit ist doch schon um…

    – Ich hoffe diese Frage ist hier erlaubt –

    13
  24. Wir haben jetzt 2 verschiedene Varianten versucht:

    1. (Allofs, Hecking) öffentliches Anzählen der Spieler. Regelmäßig war in der Zeitung zu lesen, dass einige Spieler ihre Leistungen nicht bringen. Einige Spieler wurden sogar namentlich erwähnt.
    Ergebnis: Diese Spieler sind weg, VFL Wolfsburg spielt um den Klassenerhalt

    2. (Rebbe, Ismael) Wohlfühlzone. Angenehme Trainingszeiten, Spieler werden für 10 Minuten „normales“ Spiel über die Maßen gelobt. Mannschaft wird in den Top5 gesehen.
    Ergebnis: weiter Klassenerhalt, kaum Verbesserung sichtbar.

    In beiden Varianten gab es eine Stammachse, die bisher selten geändert wurde, trotz mangelnder Leistung.

    Ich würde gerne mal eine dritte Variante versuchen: Realismus. Nach aussen hin erstmal weder Lob noch Kritik an die Spieler. Erstmal alles intern regeln. Mehr Training, um den Spielern Sicherheit zu geben. „Arbeitnehmer“ aussortieren und Vollblut Wölfe häufiger spielen lassen. Spiele realistisch einschätzen, analysieren und Gegensteuern. Mannschaft auf den Gegner einstellen und eigene Stärken entwickeln (z.B. Freistösse, Konter, Flanken, Heimstärke, Auswärtsstärke, Abwehr…).

    Aktuell fürchtet der Gegner hauptsächlich die Stickoxide, die die Autos der Spieler in die Luft pusten.

    12
    • Ich finde deinen Ansatz sehr interessant. Einfach mal die ganzen Maßnahmen checken, die nicht funktioniert haben.

      Meine Idee wäre, welche Spieler standen trotz aller Varianten immer auf dem Feld?

      Ich würde Gustavo, Rodriguez und Gomez mal auf die Bank setzen.

      4
    • Ich würde stärker das Leistungsprinzip in den Forderungen stellen. Egal ob alte Spieler, neue Spieler oder eigene Talente. Wer ist effektiv, wer bringt wirklich Leistung?

      Ich würde Mayoral statt Gomez weiter testen. Ich würde Gerhardt zurück auf die Sechs stellen. Ich würde mit Didavi und Malli spielen. Im Tor stünde bei mir Casteels.

      Im Sommer würde ich einen großen Schnitt machen. Gomez, Rodriguez, Gustavo, Vieirinha, Kuba, Knoche und Dejagah abgeben. Schäfer ins Management, und Benaglio auf die Bank.

      Und nie wieder ausgediente Spieler großer Vereine holen.

      9
  25. Find die Pressekonferenz sehr gelungen. Deckt sich im Großen und Ganzen auch mit meinen Ansichten. Mehr Mut, mehr Umschaltspiel, mehr Risiko, gerade im letzten Drittel.

    Besonders den Rebbe Teil möchte ich nochmals aufgreifen. Wie ich es ja schon in ein paar meiner letzten Beiträge versucht habe zu schildern, hat nun auch er nochmal durch die Blume darauf hingewiesen, dass man sich jetzt mal zusammenreisen, sein Ego hintenanstellen und die Mannschaft am Sonntag und auch in den kommenden Spielen vorbehaltlos unterstützen sollte. Solange diese Mentalität nicht bei den Fans ankommt, werden wir niemals ein Verein der mittel- und langfristig oben mitspielen kann. Soviel steht fest.

    10
    • Reden konnten auch schon die Vorgänger der beiden nur zu gut. Was hat es ausser eine Verschlechterung gebracht?
      Taten müssen auf dem Platz folgen, dann wird auch auf den Rängen der Support wieder deutlicher.

      Nicht die Fans haben Schuld an der Misere, die Fans könnten jede Aktion feiern und supported ohne Ende, die würden trotzdem konzeptlos und ohne Plan weiter müde vor sich den Ball hin und herschieben.

      10
  26. Noch 21 Treffer fehlen zum 50000. Treffer.

    Wäre ja eine Ironie der Geschichte, wenn Wir den Treffer erzielen würden^^

    2
    • Mal sehen was morgen passiert, aber wäre ja nicht mal so unwahrscheinlich ;)

      Auch wenn es uns so viel bringt, wie ein Wasserkocher in der Wüste Gobi, wenn am Ende nichts Zählbares bei rumkommt. :)

      1
    • Da wir die 40.000 auch schon haben, wäre das konsequent :vfl:

      1
  27. Nicht nur Ismael, sondern auch einige Fans hier scheinen eine völlig gestörte Wahrnehmung zu haben:

    Neben den Aussagen wie, der VFL gehöre zu den TOP 5 der Liga, man befinde sich auf dem gleichen Weg wie Hoffenheim etc. sind nun also auch noch Fans wie Diego1953 Schuld an der miserablen Leistung?! Fake News at its best. Ich weiß nur noch nicht ob ich weinen oder lachen soll… :rad:

    8
    • Mahatma ist ebenfalls am Untergang verantwortlich und auch du und ich dürfen uns an die Nase fassen.

      Ich kann dir nicht sagen ob ich mit dieser Last so noch leben kann… :ironie2:

      4
    • @elchi: ich bin ja nur ein sogenannter „Fan“…..
      Bitte lachen, das ist besser fürs Gemüt.
      Und vielleicht können wir ja morgen Nachmittag uns mal wieder freuen. Ich hoffe auf Didavi und Mali und Ntep.

      4
    • ???
      Wie viele Fans sind diese „einige“, die ernsthaft meinen, bestimmte Wolfs-Blog User wären schuld an der Leistung des VfL? Diese Aussage habe ich hier so noch nicht gelesen. Nur so zum Stichwort „Fake News“…

      2
    • @Schniepel: ein paar posts weiter oben kannst du lesen:

      „Ich finde es beeindruckend, wie du versuchst die mentale Situation der Mannschaft zu analysieren und einfach nicht erkennen kannst, wie du mit deiner permanenten Stimmungsmache und verbreitung negativer Stimmung insgeheim genau für diese Problematik sorgst.

      Es wird vielleicht noch etwas dauern, aber irgendwann wirst auch du erkennen müssen, dass “Fans” wie du gerade für diese bescheidene Situation verantwortlich sind.

      1
    • Naja, der User bezieht sich auf die „mentale Situation“ der Spieler und den Zusammenhang zu schlechter Stimmung im Umfeld. Das ist etwas anderes als dass die Wolfs-Blog User an der Minderleistung auf dem Platz Schuld wären. Es geht hier also allenfalls um Mitschuld.
      Insofern ist es doch etwas indifferenziert, hier ein solches Faß auf zu machen, nur weil man sich dadurch herrlich darüber lustig machen und spotten kann…

      8
    • 40.000 sind geknackt, super und weiter so. Bitte die letzten 10.000 auch noch. Das schaffen wir!

      10
  28. Die Strafe für den Bvb ist für mich lachhaft. Dresden hat sich auch Schei…. Verhalten und wurde 1 Jahr gesperrt im Pokal. Das ist Schießerei in meinen Augen.

    4
  29. Was haben Fans mit der Situation zutun? Die ja wohl am wenigsten. Ich fahre jedes Heimspiel ins Stadion, bin auswärts dabei und Supporte 95min. Also dem harten Kern, kann man nun nichts vorwerfen. Der Impuls muss von der Mannschaft ausgehen. Man spürt es immer wieder. Wenn was auf dem Rasen geht, herrscht in den Rängen 1945% Unterstützung. Und noch was zu Diego: kritische Fans, die einfach sehen was Sache ist, sind in der Fanwelt sehr wichtig. Dazu zähle ich mich mal dazu und einige andere auch. :)

    8
  30. Zitat Rebbe: „„Man spürt hier und da die Unzufriedenheit im Umfeld, das ist ganz normal, wenn man auf die Tabelle schaut. Davon lassen wir uns jetzt aber nicht beirren.“
    Das ist gut so.
    Wir alle wollen einen unbeirrten Sieg gegen Hoffenheim sehen, von mir aus auch durch ein Eigentor der Hoffenheimer und ohne, dass ein Wolf mal den Ball im gegnerischen Strafraum berührt hat.
    Ich hab bei bwin 30 € auf Sieg der Wölfe gesetzt. Mein letztes Guthaben nach vielen missglückten Tipps….
    In diesem Sinne uns allen viel Spaß gleich…

    2
    • Bist ja ganz schön risikofreudig :vfl:

      0
    • Goldene Wettregel: Setze niemals auf deinen eigenen Verein ;)

      4
    • @Wob_Supporter: das ist symbolisch: Seit vielen Jahren bin ich bei bwin unterwegs und habe immer ein Guthaben „erwirtschaftet“. Die letzten 12 Monate haben das fast aufgebraucht (unschöne VfL-Ergebnisse..). Jetzt die letzten 30 Öcken auf den so wichtigen Sieg.
      Das passt zur Situation der Mannschaft: Jetzt den Bock umstoßen, egal, was alles bisher schief gelaufen ist.
      Ich setze auf Didavi, Mali und Ntep.

      2
    • Kommen alle heute von der Bank, weil Kuba und Schäfer beginnen – jiiihaaaa!!!

      Kleiner Scherz :lach:

      2
    • Ich würde heute auf “Spiel findet nicht statt“ wetten. :D

      8
  31. Laut BILD wäre tatsächlich das BVB-Spiel gegen den VfL am 18.02. von einer Sperre der Südtribüne betroffen.
    Es wird spekuliert, dass die betroffenen Fans 1/17 des Dauerkartenpreises zurückerstattet bekommen würden, was zusätzlich zu der Strafe noch einmal ca. 300.000€ für den Verein bedeuten würde.

    Interessant auch:
    Im Wiederholungsfall hätte das Fehlverhalten gegen RB keinen Einfluss mehr auf eine weitere Strafe. Sollte der BVB die Strafe akzeptieren, wäre das „Vorstrafenregister“ wieder auf Null gesetzt…

    0
    • Wieder einmal klasse Arbeit der DFL dessen Präsident zufällig der selbe ist wie beim BVB :psst:

      6
    • Nun ja, die Strafe wurde vom DFB und nicht von der DFL ausgesprochen. Wird ja gerne verwechselt/vermischt.
      Dass da aber dennoch gewisse Verflechtungen vorliegen, mag durchaus sein…

      1
    • Naja, dass das Vorstrafenregister wieder auf Null gesetzt wird, ist doch eigentlich schon unüblich oder nicht.

      1
  32. Laut Sky könnte die Sperrung der Südtribune wohl bereits gegen uns umgesetzt werden.

    Es würde mich nicht wundern, wenn im Vorfeld von Schwatzke weitere dumme Sprüche kommen ala „auch ohne Südtribune wird man man die 5 Wolfsburg Fans nicht hören“ :kotz:

    6
    • Einige meiner Freunde fahren hin. Rate mal, wo sie plaziert wurden… Oben in der ecke. Der reguläre Gästeblock wurde vom bvb von Beginn an nicht für den VfL bereitgestellt .

      0
    • Haben die nicht schon häufiger solche Aktionen durchgezogen, wenn wir dort waren?
      Ich meine mich daran zu erinnern, dass sie sogar kurz vor Spielbeginn den Gästeblock getauscht haben oder Gästekarten an Dortmunder verkauft haben.
      Ohne Gewähr, aber meine, dass ich das Mal gelesen habe.

      2
    • Das ist so respektlos. Von wegen echte Liebe. Sich selbst zu erhöhen und dann auf andere herabzuschauen ist menschenverachtend und abstoßend. Anscheinend können sie machen was sie wollen und stehen trotzdem mit dem Saubermann Image da.

      8
    • Vielleicht sollte man sich vorab erstmal informieren?! Wenn der VfL will, kann er beim BVB das komplette gästekontigent von 8.000 Tickets bestellen. Dann gehört dir auch der komplette Gästeblock, oben wie unten. Da wir den aber im Leben nicht voll kriegen bestellt man erstmal die üblichen 1500 Tickets. Mehr Fans sind es bei uns doch sowieso nicht auswärts. Bestellt man nur kleinere Kontingente in Dortmund rücken die Gästefans seit einiger Zeit immer Unters Dach. Das geht jeden Gastverein in Dortmund so und ist keine extra Schikane für Werksvereine. Die unteren Teile des Gästeblocks werden dann an Dortmund Fans verlauft. Da gibt es nämlich tatsächlich eine relativ große Nachfrage und die Spiele sind nahezu dauerhaft ausverkauft. Wer mal auswärts irgendwo hingefahren ist der ist ganz froh über den Platz oben. Unten läuft man nämlich nur Gefahr von den heimfans mit Nettigkeiten eingedeckt zu werden (zB in Köln wenn du wenig Fans mitbringst und unten stehen musst). Zudem ist die Akustik unter dem Dach besser.

      1
  33. Grad auf Sport 1:
    „Genau dieses Gladbacher Spiel, Ballbesitz Werder auf der linken Seite – Ballverlust Werder und dann haben dieses Gladbacher das schnelle umschaltspiel und schießen das Tor“

    Wie heißt da der Trainer? Das ist doch alles nicht mehr wahr…

    2
    • Gladbach hatte unter Schubert offensichtlich keinen Bock mehr. Jetzt laufen sie wieder und es stellen sich Erfolge ein. Anscheinend hat der Trainerwechsel da funktioniert. Beim HSV läuft es nach kurzen anfangsschwierigkeiten auch hervorragend unter dem neuem Trainer. Die haben ja schon mal schlechte Erfahrungen mit der Beförderung eines Amateurtrainers gemacht. Auch Ingolstadt ist unter ihrem neuen Trainer Form verbessert.
      Und was machen der VfL wolfsburg und Werder Bremen? Befinden sich mit ihren tollen beförderten Amateur Trainern im freien Fall.

      3
    • Gladbach ist generell ein komisches Team. Die Spieler spielen immer gegen den Trainer. Unter Favre sowas von stark. Dann irgendwann keinen Bock mehr auf ihn gehabt und grottenschlecht gespielt. Dann als Schubert kam hatten sie wieder Bock und waren wieder stark. Zum Ende wieder kein Bock und grottenschlecht. Jetzt mit Hecking wird es genauso sein.

      1
    • Dann brauchst du einen cleveren Manager der genau weiß wann der Trainer zu ersetzen ist ;-)

      1
    • War das nicht auch so beim VfL öfters zu sehen? Nicht mit den Finger auf andere schauen sondern das eigene Haus betrachten.

      0
    • @Sascha
      Wenn Du Recht behalten solltest, dann wird es für DH ja so etwas wie ein Deja vu.
      Spieler, die keinen Bock mehr haben, das kennt er dann ja schon.

      3
  34. Coprolalia under Control

    Wahnsinn, Hamburg schießt Leipzig ab mit deren leihe Papadopolous

    3
  35. Na? Darmstadt will uns auch noch überholen?
    PapaTORpolus bringt den HSV 2:0 in Führung
    Leute Leute ich sehe ganz schwarz für uns…
    Andere bekommen wenigstens ein bisschen was geschissen.
    Auf Grund einer schweren Erkrankung kann ich morgen nicht ins stadion aber ich glaube ich würde was verpassen. Ein super schnelles konterspiel und viele Torchancen und Tore – von Hoffenheim…

    1
  36. Laut Polizei wurden 2 Busse mit BVB Hooligans auf dem Weg nach Darmstadt gestoppt und zurück geschickt…
    -3 Punkte Abzug
    -Pokalausschluss
    -100.000€ Strafe
    -In einem Spiel keine Auswärtsfans

    Das wäre ne Strafe die fair wäre

    4
    • Weil zwei Busse gestoppt wurden?
      Ja ne ist klar.

      1
    • Naja bleibt die Frage, warum sie zurückgeschickt wurden.
      So etwas gab es bei einem Auswärtsspiel gegen Freiburg bei uns auch schon einmal.

      Edit: Sky hat gerade die beschlagnahmten Sachen gezeigt.
      Die hatten wohl viel Pyro dabei
      http://www.bild.de/sport/fussball/borussia-dortmund/polizei-stoppt-bvb-hooligans-50298730.bild.html

      0
    • Die Polizei hat eine Menge Pyrotechnik, Sturmhauben und Drogen sowie sogenannte Schutzbewaffnung gefunden. Deswegen wurden die zurückgeschickt!
      Dafür wird aber der BVB keine Strafe bekommen zumal der Hinweis auch vom Verein kam!

      0
    • Trauriger Klassiker in Darmstadt, da dort keine Videoüberwachung ist. Aber ist doch schön zu lesen, dass die Kontrollen funktionieren. Die Busse fahren nach Hause und nichts passiert. Warum genau dafür jetzt der BVB als Mannschaft mit noch nie dagewesenen Strafen belegt werden soll erschließt sich mir nicht.

      2
    • Das Stimme ich zu. Watzke aber bis ende der Saison sperren

      1
  37. Alle spielen gegen uns :rolleyes:

    0
    • Nicht alle Spiele. Werder liegt hinten und bei Ingolstadt steht es noch 0 zu 0. Bayern wird das gewinnen. Augsburg hat gestern auch verloren.

      Wichtig ist erstmal, dass wir morgen gewinnen.

      1
    • Übrigens Pfiffe zur Halbzeit in Bremen.

      Ich habe vor kurzem noch gelesen, dass die Fans dort ja immer so unglaublich hinter der Mannschaft stehen….

      19
    • Zur Halbzeit ist etwas anderes, als nach 10 Minuten beim Stande von 1 zu 0 für uns… Es geht hauptsächlich um Pfiffe
      während des Spiels.

      5
    • Man sollte aber auch mal gucken woher die Pfiffe kommen.
      Das hier geäußerte war aber eher eine Art Pauschalkritik.
      Abgesehen davon sind die Pfiffe zur Halbzeit auch nicht besser

      3
    • Und woher weißt du von wo die Pfiffe in Bremen kamen?

      Pfiffe im laufenden Spiel sind meiner Meinung nach
      eine ganz andere Nummer. Das ist extrem verunsichernd
      für die Mannschaft. Gerade für den aktuell ballführenden
      Spieler. Das geht für mich gar nicht und hat eine ganz
      andere Qualität im negativen Sinn.

      1
  38. Mal ganz unabhängig davon, wie das HSV-Spiel ausgeht: die zeigen, wie man im Abstiegskampf auftritt.
    Lehrstunde für Mannschaften, die unten drin stehen.
    Und Schalentier hat es mehrfach erwähnt: die Einstellung ist das A und O.
    Und genau das sieht man beim HSV. Die werden mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

    5
    • Ich glaube der HSV hat einfach einen Lauf gerade. Gegen große Teams packen sie es, mal schauen wie es gegen kleinere läuft…

      1
    • Mit dem Abstieg nichts zu tun haben finde ich etwas vorschnell. Alle Mannschaften die jetzt unten stehen werden sich bis zur letzten Sekunde bekämpfen da bin ich mir sicher. Auch wir werden wieder Spiele gewinnen und der HSV auch verlieren. Wahrscheinlich läufts auf das Finale am 34. Spieltag hinaus.

      7
    • Denke ich leider auch.

      0
    • Ergänzend dazu möchte ich daran erinnern, dass der HSV vor wenigen Wochen noch spielerisch mindestens genauso armselig war wie wir unter Ismael. Nun kommen spielerische Elemente langsam dazu… auch letztlich geht es nur über den unbedingten Willen, d.h. insbesondere Rennen, Rennen, Rennen. Und eben nicht nur diszipliniert verteidigen, sondern den ganzen Platz beackern, Zweikämpfe suchen, Bällen nachgehen, Fehler des anderen ausbügeln…

      …naja, zumindest sind wir zuletzt gut gestanden. Gibt’s dafür eigentlich Trost- oder Fleißpünktchen gegen den Abstieg?

      2
  39. Jetzt gilt es erst recht zu Punkten. Hamburg scheint sich gefangen zu haben und Gladbach ebenso. Nur Ingolstadt und Bremen haben verloren. Sogar Darmstadt hat 3 Punkte geholt. Vielleicht ist es ja der Spieltag der Überraschungen und wir fegen die TSG morgen aus dem Stadion :knie:

    1
  40. Wenigstens haben Ingolstadt und Bremen verloren.

    1
  41. Hoffentlich hat sich die Mannschaft die heutigen Spiele angeguckt. Es ist möglich auch vermeintliche Favoriten zu schlagen.
    Also auf geht’s VfL und zeigt das ihr Abstiegskampf könnt :like:

    2
  42. Alles läuft für uns… das mein ich ernst

    0
    • Ich versuche deine Worte mal zu deuten.
      Du meinst, falls wir morgen verlieren sollten, ist auch der Druck von der Konkurrenz mittlerweile so groß, dass es schneller zu einer Trainerentlassung kommen könnte, als wenn wir noch 6,7 oder 8 Punkte vor einem Abstiegsplatz hätten?

      0
    • Richtig

      0
  43. Der VfL hat es morgen in der Hand, des Abstand auf Platz 16 wieder auf 6 Punkte zu setzen.
    Auf Ihr Wölfe, Herz in die Hand und punkten!

    4
  44. Einfach nur Idioten.

    Die Polizei hat vor dem Darmstadt-Spiel 2 Busse von Bvb-„Anhänger“ kontrolliert und Pyro, Sturmhauben, Kampfsporthandschuhe, Drogen, Schmerzmittel & Wechselkleidung.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/670968/artikel_polizei-stoppt-busse-mit-bvb-problemfans.html#omfbLikePost :link:

    6
  45. Lebenslange Stadionverbote, weltweit für alle Spielklassen. Bei Verstoß dürfen sie nach den Heimapielen das Stadion reinigen.
    Dortmund hat als börsennotiertes Unternehmen ein riesiges Problem.

    5
  46. Ich hab heute Konferenz geschaut. Jeder, wirklich jeder Verein, war uns in allen belangen überlegen. Selbst Darmstadt, die hier ja schon tot geschrieben wurden, oder das angebliche Strohfeuer HSV macht deutlich mehr her, als dass, was wir in dieser Saison gezeigt haben.
    Ich hoffe nur, dass Didavi fit bleibt und unser Coach mal folgendes probiert:
    ………….Mayoral
    ………..Malli..Didavi
    Gerhardt..Arnold..Bazoer
    ……..Guilavogui
    Horn…Knoche *…Träsch ///*Bruma wenn einsatzbereit.
    …….Casteels
    In der defensive müsste Gui als IV eindrücken, Arnold und Bazoer auf der doppelsechs und Didavi auf RA, also defensiv ein 4-2-3-1. Fände ich mal deutlich sinnvoller als unsere -erwartbare- Aufstellung. So könnte man wieder Spieler auf ihren Stamm Positionen aufbieten , okay, Bazoer ein hybrid aus ZM und RM, was ihm aber tendenziell liegen sollte. Die offensiven drei haben gezeigt, dass sie sich suchen und gerne gemeinsam kombinieren.
    Fraglich, ob die drei ‚Stars‘ jedoch rausgenommem werden, obwohl ihre Leistung eher Mau war. Gomez möchte ich ein wenig ausklammern, da er eben das macht, was er kann. Allerdings scheint er ja eher demotiviert trainiert zu haben.

    3
  47. Gibt es morgen schon das „Siegen oder Fliegen“?

    Heute hat die Konkurrenz vorgelegt, wenn wir morgen gewinnen sollten, hätten wir wieder etwas Spielraum nach unten.
    Falls wir jedoch verlieren sind wir eine von 5 Mannschaften, die eng beieinander bleiben und das Bibbern geht weiter.
    Nur bin ich auch überzeugt, dass Ismael schnell der Laufpass gegeben wird, sofern wir auf einem Relegationsplatz oder Abstiegsplatz stehen werden, der AR hat in der Vergangenheit noch immer reagiert.

    Ich hoffe und wünsch uns morgen nen Sieg! Also alte Tugenden rauskramen: KÄMPFEN und SIEGEN!!!

    2
    • RICHTIG, dann hat „der AR (…) in der Vergangenheit noch immer regiert“, aber genau da sehe ich das Problem. Diejenigen, die in letzter Instanz entscheiden, reagieren immer nur auf Sichtbares, niemals jedoch auf Entwicklungen. Ich denke auch: Wenn wir auf einem Abstiegsplatz angekommen sind, wird man die Reißleine ziehen und Ismael den Laufpass geben. Rein rechnerisch gesehen stehen wir aber vermutlich nicht einmal bei zwei Niederlagen in Folge auf dem Relegationsplatz, denn unsere „Verfolger“ werden wohl kaum alle zweimal gewinnen und in Sachen Torverhältnis stehen wir besser da als der HSV, Bremen und Ingolstadt. Dementsprechend wird auch niemand reagieren. Selbst wenn es anders käme, so oder so blicke ich nicht entspannt in die Zukunft. Klar ist für mich, dass Ismael dringend (!) weg muss, weil es mittlerweile nicht mehr darum geht, die Saison irgendwie zu beenden, sondern ums nackte Überleben. Meinetwegen soll man Bruno Labbadia oder sonst wen als Feuerwehrmann engagieren. Das Problem ist nur, dass unser AR vorzugsweise Entscheidungen trifft, die so bequem wie möglich sind. So ist auch zu erklären, dass Ismael nach einem überzeugenden Ergebnis zum Cheftrainer gemacht wurde und es unerklärlicherweise über die Winterpause hinaus geblieben ist. Egal, wer jetzt kommt, es wird dann am Ende wieder eine Lösung bis Sommer „mit Option auf eine weitere Zusammenarbeit“ sein. Mit anderen Worten: Rettet Mister X uns, gibt es auch wieder einen langfristigen Vertrag. Dass in diesem Verein einmal mit Weitsicht agiert wird – die Hoffnung habe ich längst aufgegeben.

      Sei’s drum! Ich bin nicht wie andere der Meinung, dass ein Abstieg in die 2. Liga ein „reinigendes Gewitter“ wäre. Insofern sage ich: Einem Bruno Labbadia traue ich den Nichtabstieg allemal mehr zu als Ismael. Mit Letzterem gewinnen wir kein Spiel mehr. Da bin ich mir so gut wie sicher. Zu wenig Sicherheit hat die Mannschaft, zu wenig Engagement, zu wenig Torgefahr strahlt sie aus. Gepaart mit hanebüchenen Personalentscheidungen, sowohl im Vorfeld als auch während des Spiels, und dem Alibi-Training unter der Woche ergibt sich ein Gemisch, dass m.E. jeglichem Erfolg im Weg steht. An diesem Spieltag gab es bisher keine Mannschaft, die so schlecht gespielt hat wie wir.

      5
  48. Ich würde morgen so spielen lassen:

    Casteels – Seguin, Knoche, RiRo – Vieirinha, Malli, Bazoer, Didavi, Gerhardt – Gomez, Ntep

    Bank:

    Benaglio – Kuba, Arnold, Mayoral, Horn, Guilavogui, Möbius/Hansen

    RiRo darf KEINE Standards schießen

    3
  49. Coprolalia under Control

    Wenn das in Dortmund so weitergeht, sollten Rebbe oder Sanz mal lamgsam Tuchel in einen Bauerhof einladen und ihn emotional aufladen. Das wäre echt sensationell.
    Hier sind die Fans wenigstens auch nicht so Assi, zumindest die meisten nicht.

    2
    • In Leverkusen steht hinter Roger Schmidt auch ein großes Fragezeichen. Vielleicht auch ein Kandidat für den Sommer.

      1
  50. Ich sehe gerade die Zusammenfassung von Dortmund im aktuellen Sportstudio und man sieht wieder einmal wie Tuchel am Rand völlig durchdreht.

    Ich finde das sehr unsympathisch und abstoßend. So einen Trainer würde ich hier nicht sehen wollen…

    13
    • Kann dich in gewisser Weise verstehen, ist dir aber jemand lieber der mir den Händen in der Tasche an der Seitenlinie steht?

      0
    • Mit den Leistungen der letzten Wochen und teilweise blöde Aufstellungen sehe ich morgen wieder eine Niederlage. Wer sieht denn noch ein Licht am Ende des Tunnels? :knie:

      2
    • Hm, wahrscheinlich auch nicht. Wenn wir ehrlich sind, dann wird es einen perfekten Trainer sowieso nicht geben. Die meisten Trainer passen nur in bestimmten Situationen zu Mannschaften. Am Ende hatten sogar viele Spieler in München was gegen Guiardiola.

      Als Magath ging und wir Hecking bekamen, waren die meisten froh, dass wir endlich mal einen Trainer haben, der sich eloquent ausdrücken und gut vor der Kamera reden konnte. Hinterher war er zu ruhig und dirigierte fast gar nicht an der Seitenlinie. Das gefiel wiederum vielen zunächst bei Ismael, der ja an der Seitenlinie eigentlich eine gut Figur macht, aber dafür im Training kaum redet.

      Viele sind nett und sympathisch, aber nach kurzer Zeit tanzen ihnen die Spieler auf der Nase rum. Andere sind streng und verlangen Disziplin. Diesen folgen Spieler zunächst und können es später nicht mehr ertragen und rebellieren.

      Am Ende glaube ich, dass Trainer und Spieler immer nur für eine kurze Zeit zusammen passen – wenn überhaupt :)

      Edit: Das werden auch noch Hasenhüttel und co. zu spüren bekommen. Auch sie sind nicht perfekt. Sie passen in diesem Augenblick zu ihren Mannschaften, aber auch das wird sich ändern.

      1
    • Ein Trainer nutzt sich halt ab, hört sich plump an und eine Erklärung dafür gibt es nicht.

      Meistens kann man hier von ca 3 Jahren sprechen… Andere Möglichkeiten sind, der Trainer hinterfragt sich ständig und setzt unterschiedlich an, oder aber man tauscht in aller Regelmäßigkeit den Kader aus. Nicht einen großen Umbruch, sondern Stück für Stück Spieler austauschen so das eine gesunde Fluktuation drin ist.

      5
    • @Jonny: „Ein Trainer nutzt sich halt ab, ….. und eine Erklärung dafür gibt es nicht.“
      Doch, gibt es.
      Es ist einfach ein zwischenmenschliches Verhalten.
      Wenn du dich neu verliebst, geht bei dir plötzlich die Post ab, in alle möglichen Richtungen. Du machst Sachen, die du dir vorher nicht vorstellen konntest.
      Nach drei Jahren sieht das dann schon anders aus.
      Oder ein anderes Beispiel:
      Das Gewandhausorchester kriegt einen neuen Dirigenten. Der treibt das Orchester zu Höchstleistungen an und man hört Konzerte, die man nicht für möglich gehalten hat. Nach einigen Jahren sind dann alle froh, dass der Dirigent gegangen ist.
      So ist eben das Leben.
      Natürlich gibt es auch zwischenmenschliche „erwachsene“ Beziehungen. Da ist dann aber mit „sportlicher Höchstleistung“ und Adrenalin und alles bei über 120% eben nichts mehr.

      2
    • Nicht nur ein Trainer nutzt sich ab, das gilt genauso für die Mannschaft als Kollektiv. Jeder große Klub holt jedes Jahr trotz vorheriger Erfolge neue Topspieler dazu – und das teilweise sogar, um Schlüsselspieler zu ersetzen. Wieso hat Real den Rekordvorlagengeber Özil sogar gegen de Wunsch Ronaldos verkauft? Eine gewisse Fluktuation im Kader ist elementar wichtig, um erfolgreich zu bleiben. Neues Blut! Es ist eine VfL-Phänomen, dass man nun wiederholt an einen Punkt gelangt, an dem neues Blut nicht ausreicht, sonder die ganze Mannschaft getauscht werden müsste. Das mache ich nicht nur am Trainer fest. Dennoch sti me ich zu, dass man gelegentlich auf der Trainerbank Änderungen herbeiführen sollte, ohne dass es erst einer Krise bedarf. Es obliegt dem Management, rechtzeitig gewisse Schwingungen aus dem Mannschaftskreis zu empfangen…

      2
  51. Nachtrag zum Trainingsbericht, ich hatte gesehen gehabt das hier ein etwas längerer Eintrag seitens Normen stand und dachte mir das ich den in aller Ruhe lesen könnte.

    Nun wurde dieser aber komplett überarbeitet und der alte Post stand absolut nicht mehr online. Lieber Normen, kannst du mir diesen Text noch mal zukommen lassen?

    Dieser wird ja irgendwo im Speicher vorhanden sein? Denn was man so lesen konnte, war dieser Beitrag wohl sehr lesenswert und nun ist er komplett weg.

    Hätte man bei einem Meinungsumschwung, der durch die Experten die beim Training dabei waren, nicht so eine Art „Richtigstellung“ posten können und den alten Post stehen lassen können?

    0