Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / Was erwartet ihr vom Bremenspiel?

Was erwartet ihr vom Bremenspiel?

Draxler-Schürrle-Kruse-Caligiuri
 
Der VfL Wolfsburg hat unruhige Zeiten hinter sich. Nach den schwachen Vorstellungen in der CL gegen Eindhoven und der ernüchternden Leistung gegen Mainz 05 gab es erstaunlich offene und harte Kritik der Verantwortlichen in Richtung Team.

Daraufhin hatte sich das Team ohne Trainer und Manager zusammengesetzt, um über die aktuelle Situation zu sprechen. Fazit: „Die Stimmung im Team stimmt, dennoch müsse die Leistung besser werden.“
In der vergangenen Woche hatte Trainer Dieter Hecking überraschend einen Laktattest für die Daheimgebliebenen angesetzt. Die Nationalmannschaftsfahrer müssen nach ihrer Rückkehr diesen Test nachholen.

Am Wochenende hielt der Terroranschlag in Paris die Welt in Atem. Die drei Wolfsburger André Schürrle, Julian Draxler und Max Kruse waren unmittelbar in Paris dabei, als während des Länderspiels Frankreich gegen Deutschland unweit des Stadions eine Bombe explodierte. Aufgrund der schrecklichen Geschehnisse hat sich Trainer Hecking kurzfristig dazu entschieden, den Spielern bis Dienstag frei zu geben.

Die Vorbereitung auf das Bremenspiel startet also erst wenige Tage vor dem nächsten Heimspiel. Dazu werden am Dienstag noch zahlreiche Nationalmannschaftsfahrer fehlen. Von einer perfekten Vorbereitung wird man also nicht sprechen können. Deshalb stellt sich jetzt die Frage: Was erwartet ihr im Anbetracht der vielen Umstände (schlechte Leistungen, harte Kritik, lange Länderspielfahrten, unzureichende Vorbereitung) für ein Spiel gegen Werder Bremen?

Wie wird die Mannschaft auftreten? Wen wird Dieter Hecking einsetzen? Was denkt ihr?

 
 

104 Kommentare

  1. Die Frage ist, ob Kruse für einen Startelfeinsatz in Frage kommt.

    Draxler wird auf jeden Fall fehlen und somit evtl eine Chance für Rodriguez ein paar Minuten zu spielen.

    Insgesamt erwarte ich eine bessere Leistung, da es ein Heimspiel ist, allerdings kann ich die Bremer aktuell schlecht einschätzen.

    Wichtig wird, wie so häufig, ein frühes Tor sein, um das Selbstbewusstsein zu stärken, dann aber hoffentlich ohne Schlendrian danach.

    0
  2. Also ich erwarte ganz klar eine Reaktion. Und Bremen ist jetzt kein Übergegner. Ich denke, dass wir das Spiel klar beherrschen werden und auch gewinnen.

    Da Draxler noch nicht unser Dreh- und Angelpunkt ist, werden wir ihn ersetzen können.

    Ich freue mich aufs Spiel. Endlich wieder mal ins Stadion. Ich mag diese Länderspielpausen nicht.

    0
  3. Ich gehe von einem Unentschieden oder einer Niederlage gegen Bremen aus. Ich glaube unser Glück der Vergangenheit ist aufgebraucht.

    0
  4. Ich überlege, ob ich überhaupt mit meiner Familie ins Stadion gehen soll. Nach den Vorfällen in Paris ist mir echt total mulmig. Ich glaube, ich schaue mir das Spiel dieses mal am TV an. Aber natürlich hoffe ich auf einen Sieg. Und Träschi würde ich wieder eine Torvorlage gönnen ;)

    0
  5. Max Kruse saß doch bei der Nationalmannschaft am Freitag schon auf der Bank. Also kann man glaube ich davon ausgehen, dass er spielen könnte.

    Deshalb hoffe ich sehr, dass er für Samstag wieder vollkommen fit und einsatzbereit ist.

    Dann würde ich ein 4-2-2-2 spielen. Schürrle als Halbstürmer hinter Dost, auf den Außen Caligiuri und Vieirinha und mit Arnold neben Guilavogui auf der Sechs. Gustavo ist nach Länderspielreisen immer so kaputt und schlecht.

    Ich tippe auch auf einen Sieg. Zu Hause sind wir doch seit ewigen Zeiten ungeschlagen in der Bundesliga. Das wird auch dieses Mal gut gehen. :vfl:

    0
    • Hm, hast Du Dich da vertippt und Schuerrle statt Kruse geschrieben? Erst schreibst Du, Du hoffst auf Kruse und wuerdest dann ein 4-2-2-2 spielen, aber dann zaehlst Du Kruse gar nicht auf.

      0
    • @BlogHopper

      Nur weil er bei der Nationalmannschaft in einem Freundschaftsspiel auf der Bank sitzt, heißt das nicht, dass er 100% fit ist bzw. dass man ihn von Anfang an spielen lassen sollte.
      Da ich keine Trainingsinfos der Nationalmannschaft habe, bin ich da eher vorsichtig, vor allem, nachdem Allofs gesagt hat, dass er 3-4 Spiele ausfallen könnte.
      Damit wird er sicher VfL Spiele gemeint haben.

      0
    • Wopp und Andreas, eure beiden Einwürfe erklären meinen post :) Ich habe es etwas verkürzt geschrieben, stimmt.

      Ich hoffe zwar, dass Kruse im Kader steht und eingesetzt werden kann, glaube allerdings auch, dass es noch nicht zu einem Startelfeinsatz reichen könnte. Deshalb habe ich ihn erst einmal aus der Startelf rausgelassen und Schürrle dafür aufgestellt.

      Sollte Kruse zu 100% einsatzbereit sein, würde ich ihn lieber als Schürrle hinter Dost sehen.

      0
  6. Alles Andere als eine mental überragende Leistung kann ich mir nicht vorstellen (oder will ich mir nicht vorstellen…). Und dann dürften auch 3 Punkte im Stadion bleiben. Wäre vor dem Moskau-Spiel sehr wichtig!
    @Steffi.Sun: verstehe deine Gefühle, aber Wolfsburg ist nicht Paris und der VfL nicht die Nationalmannschaft. Von daher als „Schauplatz“ eher unwahrscheinlich.

    0
    • Ist nicht gerade dieser Gedankengang sehr gefährlich? Die Besucher des Restaurants und des Konzerts standen auch nicht wirklich in Aufmerksamkeit. Das Sicherheits-Gefühl in der Provinz und das Gefahren-Potential nur bei großen aufmerksamkeitsstarken Veranstaltungen zu sehen ist eigentlich fatal. Dennoch darf man sich sein alltägliches Leben nicht vermiesen lassen, wo kommen wir da hin? Das ist genau das was die Terroristen erreichen wollen, das öffentliche Leben das nach Spaß und Vergnügen riecht eindämmen und eine ständige subjektive Gefahr vermitteln. Das muss man versuchen abzustreifen, ich verstehe die Bedenken von Steffi voll, weiß aber dass in ein paar Wochen das Gefühl immer schwächer wird, bis zur nächsten Aktion der IS. Niemand kann voraussagen wo wann und wie es passieren wird, verhinderbar ist es eigentlich nicht, trotz aller drohender Überwachung; diese ermöglicht nur eine sauberere Aufklärung. Es kann jeden von uns vermutlich immer und überall treffen. So schwer das nur zu akzeptieren sein mag.

      0
    • Exilniedersachse

      @diego: Wolfsburg hat ein enormes Potential in dem Bereich. Als Ziel vielleicht nicht so attraktiv aber potenzielle Täter sind in hoher Zahl vorhanden.

      0
  7. Mal eine etwas andere Aufstellung.
    RiRo wird natuerlich geschont!
    Gustavo ebenso. Und Vieirinha diesmal ueber links mit Schaefi zusammen. Funzt das nicht so gut, kann immer noch getauscht werden (wuensche mir eh mehr Positionswechsel waehrend des Spiels).

    Also zunaechst behutsames Veraendern und keine Radikalkur:

    Sturm: Dost
    OM: V8, Kruse, Arnold, Caligiuri
    DM: Guilavogui
    Def: Schaefer, Klose, Naldo, Traesch
    Tor: Benaglio

    Nach Halbzeitpause angekuendigter Wechsel von Dost (gleiche Chance fuer Bendtner ist nur fair).

    Auf der Bank wuerde ich mir Ascues und/oder Seguin wuenschen.

    0
  8. Also wenn jemand noch 2 Tickets übrig hat, kann sich gerne melden. Ich habe richtig Lust!.

    0
    • Ist das Spiel denn ausverkauft?

      0
    • Hab gerade ´ne Dauerkarte Block 5 freigegeben, musst mal schauen ob die in den Verkauf geht.

      Jop, wenn du dich beeilst ist die Karte zu haben, steht zumindest drin.

      0
    • Hallo Freunde,
      am kommenden Samstag (21.11.) haben wir eine DAUERKARTE für den UR der Nordkurve übrig!

      Wer noch ein Ticket zum ausverkauften Spiel gegen den SV Werder benötigt bitte beim Admin melden, der gibt sicherlich vertrauensvoll meine Email weiter!

      Kostenpunkt: 10,-€

      Grün-Weisse Grüße

      0
    • Ich bräuchte leider 2 nebeneinander und Sitzplatz. Sonst hätte ich zugeschlagen :)

      0
    • Stelle gleich zwei Sitzplatzkarten, Oberrang, Nordkurve hoch. Falls Interesse besteht, dann schlag zu Ein_Wolf, sind super Plätze! :top:

      0
  9. Ich erwarte rein gar nix. So lustlos wie sogar in der CL (Hallo? Dass größte neben einem internationalen Turnier…) Gespielt wurde und so ideenlos wüsste ich nicht, woher eine Reaktion kommen soll.
    „Das Team hat es begriffen…“- aha, mit aussagen wie gegen Mainz sei es bis zur roten Karte nicht schlecht gewesen zeigen sie doch, dass sie denken sie würden zumindest auf normal Form spielen.
    Meiner Meinung nach haben sie es nicht verstanden, warum DH sich so kritisch äußert und ja, warum wir noch so gut dastehen weiß keiner….
    Mal abgesehen davon, dass es auch vorher nix war und es selbst wenn nur 10 gute Minuten gewesen wären.

    Vielleicht ist es unfair gegenüber der Mannschaft, aber so ist halt meine Stimmungslage, wenn ich an Samstag denke.

    Immerhin wieder in’s Stadion zu können wird auf jeden Fall schön, denn dass ist es immer.

    0
  10. Im Moment verbiete ich mir bei den Spielen des VfL Prognosen mit grüner Brille. Insofern wäre die Erwartung eines Sieges nach grandiosem Spiel blankes Wunschdenken. Hilfreicher ist da die Vergewisserung vorliegender Fakten. Und die sagen: Die Partie VfL gegen Bremen ist oberes gegen unteres Mittelfeld. Der Abstand zwischen beiden Mannschaften bezogen auf die bisher gezeigte spielerische Qualität ist noch geringer als der bezogen auf Torverhältnis und Punktausbeute. Beide Mannschaften haben noch keine Konstanz und sind noch nicht gefestigt. Aber der psychologische Vorteil liegt auf Seiten der Bremer. Während sie ihr letztes Auswärtsspiel gewannen, verlor der VfL. Während der VfL mental mit der Kluft zwischen Anspruch und Wirklichkeit hadert, bewegt sich Bremen relativ solide im Bereich des zur Zeit Machbaren. Während beim VfL im Moment niemand die Leichtigkeit des Spiels verkörpert, steht bei Bremen allein Pizza für die Lust am Fußball. Für Bremen wäre eine Niederlage fast einkalkuliert, für den VfL wäre sie ein weiterer Tiefschlag.
    Also: Keine Voraussetzungen für ein großartiges Spiel, eher für Kampf und Krampf aus „Siegen müssen gegen nicht verlieren wollen“.

    0
  11. Zawada schon mal live gesehen?
    Spielt jetzt mit Polens U20 gegen Deutschland in Münster.
    Übertragung auf Eurosport1.

    0
  12. Ich stimme allen, die ein Sieg erwartet, zu! Wenn Kruse wieder einsatzbereit ist, dann ist es eine gute Kombination mit Dost. Ricardo Rodriguez sollte aus familiären Gründen geschont werden!
    Meine Aufstellung für das Spiel wäre: (4-4-2) Benaglio- Schäfer, Klose, Naldo, Träsch- Caligiuri, Schürrle, Kruse, Vieirinha- Dost, Arnold
    Aber das ist nicht meine Wunschaufstellung, weil andere Faktoren eine Rolle spielen! Meine Wunschaufstellung wäre(4-4-2): Benaglio (aber nicht immer!)- RiRo-Klose, Knoche, Träsch(V8)- Draxler, Azzaoui, Kruse, FrRo, Dost, Arnold
    Ich würde auf Jugend stellen und eben nicht auf Senioren (Dante, Naldo) :yoda:

    0
    • Draxler hat Rotsperre…

      0
    • Ist Knoche nicht noch verletzt bzw überhaupt wieder fit?
      Azzaoui dürfte zwar wieder in Deutschland sein, aber er hat einige Wochen nicht mit der Mannschaft trainiert und ob es dann sinnvoll wäre ihn „reinzuschmeißen“?

      Sicher sollten diese Spieler auch eine Chance erhalten, aber gegen Bremen in der Startelf ist das keine gute Idee.
      Man hat die Spieler öffentlich angezählt, dann muss man ihnen die Chance zum bessern geben.

      0
    • Leute, er schreibt hier von WUNSCHaufstellung!

      :grübel:

      Lesen will gelernt sein…

      0
    • Naja ich lese daraus, dass es seine Wunschaufstellung für das Spiel gegen Bremen ist und sollte man da z.B. verletzte/nicht fitte Spieler wirklich aufstellen?

      Das war nur eine Anmerkung zu der Wunschaufstellung, warum du da derart aus der Haut fährst…keine Ahnung.

      0
  13. Ich gehe von einem deutlichem Sieg auf. Aber nicht, weil es eine deutliche Reaktion oder so etwas gibt.

    Werder ist durch den letzten Sieg etwas gesichert und kann sich eine Niederlage erlauben. Dazu sind sie jetzt nicht übermäßig stark.
    Wir müssen gewinnen und sind dazu noch heimstark. Außerdem lag uns Werder zuletzt.

    Ich gehe von einem 3:0 us, eventuell sogar höher.

    0
  14. Ich bin mal gespannt, ob morgen Schürrle oder Kruse zum Einsatz bei Löw kommen. Von Draxler habe ich einen Zuckerpass im letzten Spiel vom Freitag in Erinnerung. Wenn er will, dann kann er wirklich einen guten Ball spielen. Wenn erst einmal die Abstimmung mit seinen Mitspielern besser klappt, dann können wir uns bestimmt noch über schöne Spiele freuen.

    Es wäre nicht schlecht, wenn Kruse auch ein paar Minuten Einsatzzeit bekommen würde. Dann wäre die Abstellung nicht umsonst und er könnte ein wenig Spielpraxis sammeln. Nach einer Verletzung ja nicht ganz unwichtig.

    Bei Schürrle weiß ich nie, was ich da denken oder erwarten soll. Besser man schraubt seine Ansprüche ganz nach unten und freut sich dann, wenn es langsam besser wird.

    Gegen Bremen setzte ich auf einen mühevollen Heimsieg ohne Glanz, was mir momentan aber auch recht wäre.

    0
  15. so meine Aufstellung
    Benaglio,
    V8, Klose Naldo, Träsch,
    Arnold, ?
    RA Cali, Kruse, LA Junger Kader (Schürrle niemals)
    Dost
    Ergebnis 2:1

    0
  16. Aufstellung Hecking, so denke ich.

    Benaglio

    Jung, Klose /Dante, Naldo, Schäfer
    Guilavogui, Gustavo
    Vieirinha, Caliguiri
    Kruse
    Dost

    0
  17. Jetzt gehts aber los, wenn ich das hier lese könnte ich platzen. Warum stellt Ihr alle den Benaglio ins Tor. In Mainz hat er eigentlich nur das bestätigt was sich in anderen Spielen schon angekündigt hat! Wenn ein Dost mal schlechte Leistung bringt wird er auch mal für ein Spiel heraus genommen. Genau das sollte man beim Torwart auch mal anfangen. Um einfach mal zu zeigen,“Junge, du musst schon mehr brigen“ @Vanek: 100% Zustimmung! Wenn wir unsere Jugend gerade sehen, sollte man sich doch mal Gedanken machen, warum die gar nicht mal ein paar Minuten Einsatzzeit bekommen. Grundsätzlich sind unsere Rentner alle ein wenig zu langsam, was ich aber grundsätzlich als Problem beim VFL sehe. Wenn ich sehe wie die alle teilweise hinterjapsen…!!

    0
    • Hier geht es um die realistische Aufstellung und nicht die Wunschaufstellung, so denken hier die Meisten.

      Die meisten denken leider genau richtig, die Jugend oder „Ersatzspieler“ kommen meist erst dann zum Einsatz, wenn gar nichts mehr geht. Mittlerweilse sollte man begriffen haben, dass unter Hecking die Jungen „wilden“ nur dann eine Chance bekommen, wenn es nicht mehr anders geht.

      0
    • Für mich ist unser sogenannte Konkurrenzkampf derzeit ein Witz!
      Was muss ein Casteels empfinden, wenn er trotz guter Leistung und dem großen Anteil am Pokalsieg keinerlei Chance hat, sich erneut zu beweisen -einfach lachhaft-; andere Vereine würden ihn gerne als Nr. 1 uns wieder abkaufen wollen.
      Was reizt einen Jugendspieler derzeit, seine Zukunft beim VfL zu sehen?
      Ich würde jedenfalls nicht diesen Weg gehen wollen.
      Für mich ist diese Situation abschreckend und unverständlich.

      0
    • Richtig, genau das meine ich. Endlich einer der meiner Meinung ist! :top:

      0
  18. Casteels hat ein super Spiel beim Supercup gemacht und Benaglio beim Pokalsieg. Meiner Meinung nach wird auf dem Platz so viel rotiert, dass eine feste Konstante im Tor auch ein Vorteil sein kann. Auch wenn Benaglio jetzt mal gepatzt hat, finde ich nicht, dass er schlecht spielt. Casteels wird auch seine Einsätze bekommen, aber im Moment fände ich gut, wenn wir hier etwas Ruhe reinbekommen. Schade, dass Draxler gesperrt ist. Draxler, Kruse und Dost haben zuletzt zusammen gut gespielt. Auf Schürrle würde ich verzichten, auch wenn es zuletzt nicht mehr ganz so schlimm war. Vielleicht darf er sich heute bei Löw beweisen. Schäfer überzeugt mich ebenfalls nicht und ich würde Träsch den Vorzug geben. Ich bin am Samstag im Stadion und gehe davon aus, dass unsere Siegserie fortgesetzt wird, jedoch erwarte ich kein Glanzstück. Hier würde ich tatsächlich gerne mal einen jungen Wilden sehen. :vfl:

    0
  19. Moin Moin :)
    Ich lese in diesem Blog schon ewig mit und aufgrund einer unwahrscheinlich langweiligen Vorlesubg gerade dachte ich, dass ich mich auch mal zu Wort melde.

    Erstmal ein Kompliment zu dem Blog, ihr macht echt einen super Job und man bekommt immer alles mit, egal wo man sich gerade aufhält.

    Aber ich würde mich freuen, wenn wieder mehr Traininsberichte gemacht werden, da ich diese Rubrik immer am besten fand. Natürlich verstehe ich, dass das zeitlich ziemlich umzusetzen ist.

    So und zur aktuellen Lage:
    Ich weiß nicht, ob das hier schon mal diskutiert wurde, aber ich frage mich, wann Allofs und Hecking vom Abgasskandal erfahren haben und, ob Perisic und KDB deshalb am letzten Wochenende der Transferphase verkauft wurden. Sonst kann ich das einfach nicht verstehen. Also, dass man vor allem Spieler wie KDB auf Dauer nicht halten kann ist natürlich klar, aber warum das so kurz vor dem Ende passieren muss verstehe ich nicht. Entweder man verkauft den wichtigsten Spieler recht früh und kann darauf dann noch gezielt reagieren oder man muss einem Wechsel den Riegel vorschieben, weil das Risiko einfach zu hoch ist.
    Da der Verkauf von KDB ja eigentlich klar war, habe ich den Verkauf von Perisic noch viel weniger verstanden, unabhängig davon, dass er weg wollte. So einen Spieler wie ihn braucht man einfach. Er war technisch extrem stark, kopfballstark, polyvalent einsetzbar und vor allem beidfüßig, was sonst bei uns im Kader nur V8 und Draxler sind. Einen Spieler wie Perisic wäre in unser jetzigen Phase sehr wichtig, weil er das Spiel für den Gegner viel schwerer macht, da man ihn nicht einschätzen kann.
    Schürrle und Calli sind einfach viel zu leicht zu durchschauen, da weiß man gefühlt schon beim Anpfiff was sie machen.

    Allgemein bin ich von den letzten Transferprioden sehr enttäuscht.
    Die Transfers waren in der Summe zu teuer und mit sehr viel Risiko und die Abgänge waren auch nicht optimal.
    Also Kruse möchte ich mal rauslassen, da mir dieser Transfer sehr gut gefallen hat.

    Aber wenn man sich mal alle Allof-Transfers abguckt, muss man feststellen, dass bestimmt die Hälfte nicht überzeugt hat und die andere Hälfte zwar überzeugt hat, aber es eigentlich keine große Leistung war, da jeder Manager mit dem nötigen Kleingeld diese Spieler geholt hätte, weil deren Potential offensichtlich war. ( KDB, Kruse, Gustavo, Draxler)
    Dagegen stehen jedoch so viele schlechte Trabsfers. ( Olic, Ascues, Zhang, Jung, Klose ( nicht schlecht, aber unfassbar überteurert, da bin ich fast aus allen Wolken gefallen ), Hunt, der Lord, Dante ( zu teuer und ich verstehe nicht, warum da kein junger talentierter Spieler geholt wurde, sondern ein grauenhaft schlecht spielender Spieler über 32, der wahrscheinlich auch noch viel verdient, dadurch haben wir in 2 Jahren nicht nur Naldos Platz neu zu vergeben, sondern noch einen und Spieler wie knoche bleiben auf der Strecke), Grün, naja und ein paar habe ich bestimmt noch vergessen)

    Und auch der Draxler-Transfer war wieder so ein Risiko-Transfer wie Schürrle, den ich nicht wirklich verstanden habe. Ich schätze Draxler zwar sehr, aber er we ständig verletzt und hat kaum gespielt und dann soll er sofort in einem CL-Team einen Spieler wie KDB vertreten? Da macht man sich selbst eine zu Große Baustelle finde ich. Aber natürlich hoffe ich, dass er hier noch groß aufspielt. Was natürlich auch noch für Schürrle gilt.

    Für die nächste Transferperiode hoffe ich, dass man sich um Yarmolenko bemüht, da dieser ähnlich wie Perisic ist und vlt noch ein Stück besser ist und wechseln möchte. Vlt sollte man Dost abgeben, da dieser zu häufig schlechte Laune verbreitet und einfach zu modernem Fußball einfach nicht passt.
    Auf Dauer würde ich mir zudem noch wünschen, dass man Dante abgibt und entweder auf knoche setzt oder einen IV wie Süle etc. kauft.

    Für Samstag würde ich mir folgende Aufstellung wünschen:

    4-3-3

    Keeper ist klar (Fehler passieren)
    Träsch ( ist aktuell am besten drauf )
    Naldo ( muss nichts gesagt werden )
    Klose (bin kein großer Fan, da sein Spielaufbau sehr limitiert ist, aber trotzdem mit knoche meine nr. )
    RiRo (sofern er es aktuell kann)

    Joshua ( macht devensiv einfach einen tollen Job )
    Gustavo ( muss nichts gesagt werden)
    Arnold (aktuell nach Träsch am besten drauf und auf ihn müssen wir mehr bauen, solche Talente darf man nicht verschwenden)

    Schürrle ( eigentlich Draxler)
    Kruse ( Dost kann gegen Vestergaard und lukyimia (?) seine Stärken nicht so gut ausnutzen )
    V8 ( Calli, falls er schlecht spielt)

    So ich habe das am Handy geschrieben und hoffe, es ist nicht zu unstrukturiert :D
    Ich weiß es ist ein bisschen FIFA-Manager-Style, aber hat sich so aus dem Schreibfluss ergeben :D
    Auf wieder bessere Zeiten

    Edit/Admin: geschrieben heute um 11.30 Uhr, Neuuser freigeschaltet, herzlich willkommen!

    0
    • Vielen Dank für dein Kompliment.

      Zu deiner Anregung mit den Trainingsberichten:
      Ich musste dies zuletzt etwas zurückstellen, weil ich momentan viel Zeit für den Relaunch brauche. Wenn alles umgestellt ist und wieder normal läuft, dann wird es wie gewohnt auch wieder regelmäßig die Trainingsberichte geben…

      0
    • Meiner Meinung nach erfordert ein 4-3-3, das auf bsllbesitz fokussiert ist sehr spielstarke bzw. Verbindungen schaffende Spieler im Zentrum, um die tolle Dreiecksbildung dieser Formation nutzen zu können. Arnold könnte das mit Abstrichen und es müsste schon Draxler oder kruse auf die zweite Achterposition. Ich, als jemand der nur mit Ball denkt, würde sogar am liebsten alle drei sehen.

      Ist das Zentrum im 4-3-3 nicht spielstark genug, würden sich die flügelstürmer im Verlauf immer weiter fallen lassen müssen. Ein 4-5-1 oder asymmetrisches 4-4-2 entstünde, ohne vertikale Durchschlagskraft.

      Ist ohnehin eine überflüssige Diskussion, da Hecking nicht gerade dafür bekannt ist mit Systemen zu experimentieren ;)

      0
    • @Osna-Wolf: da bin ich ganz bei dir, bei der Allofs-Schelte: der Olic-Transfer war wirklich schlimm, Herr Allofs…

      0
    • @Diego: Mach doch wenigstens ein ;-) ans Ende Deines Kommentars, sonst glauben alle, Du wuesstest nicht, dass Magath Olic zum VfL geholt hat.

      0
    • @Wopp: echt? War das etwa gar nicht Allofs, der diese katastrophale Transferleistung vollbracht hat? Jetzt bin ich aber echt überrascht….
      Ich mag einfach Kommentare von Usern, die voll die Ahnung haben: alle „Guten“, die Allofs geholt hat hätte jeder Depp mit Geld hergeholt (gehört eigentlich auch Malanda in diese Kategorie?), alle Schlechten (wie Olic z.Bsp.) zeigen nur, wie ahnungslos Allofs ist.
      Wenn das mal kein Eigentor ist….zum Thema Ahnungslosigkeit meine ich….

      0
    • „Wenn ich kontinuierlich zum Einsatz komme, dann werde ich aufblühen. In den 15 Monaten, die ich hier bin, war das leider nicht der Fall“

      Von einem Instagram-Narzissten hätte ich nichts anderes erwartet. Wir müssen uns nun aber Gedanken machen: Kriegen wir unsere Charakter- und Reifegradnieten in den Griff oder leiten wir einen personellen Umbruch ein?

      Offenbar führt die nicht vorhandene Reputation der Stadt und des Vereins Wolfsburg dazu, dass sich jeder über den Verein erhebt. Sie wollen Stars und Teil einer Spitzenmannschaft sein, sich den Mechanismen (z.B. Rotation) jedoch nicht unterordnen.

      Absurd!

      0
    • Die Stimmung in der Mannschaft inkl. Trainer ist vollkommen vergiftet.

      Von Dieter Hecking hört man seit Wochen nur noch öffentliches Gemotze oder Diskreditierung von einzelnen Spielern.

      Die Spieler werden auch immer unruhiger und holen zum Gegenschlag aus.

      Kein gutes Zeichen, dass so etwas nicht INTERN im Team sondern über die Presse geäußert wird. :segen:

      0
    • Naja gerade im Fall Bendtner kann ich seine Unzufriedenheit schon absolut nachvollziehen. Es gab schwächere Phasen in denen Bendtner trotzdem nicht zum Zug kam. Dazu immer nur Kurzeinsätze über 5-10 Minuten. Es ist ja jetzt nicht gerade so, als wenn Bedntner eine miserable Torbilanz hätte. Im Gegenteil.
      Ich stehe zwar hinter Hecking, aber er brauchth sich da auch nicht wundern. Wer austeilt, muss auch einstecken können. Das hat für mich nicht unbedingt mit fehlendem Reifegrad. Ich bin sowieso der Meinung, dass man auch Typen in der Mannschaft braucht. Nur mit Mitläufern und Teamplayern gewinnt man keine Titel bzw. spielt oben mit. Es geht ja immerhin um einiges, wenn Spieler in einer solchen Situation grinsend durch die Gegend laufen, hätte ich größere Sorgen, als wenn auch mal Kritik geübt wird. Außerdem ist die Kritik ja bis jetzt immer im Rahmen geblieben, wie ich finde.

      Ich für meinen Teil würde in diesem Fall sogar Bendtner Recht geben. Ich habe da schon den Eindruck, dass Hecking Dost deutlich bevorzugt.

      0
    • @ Wolf_01: Wir brauchen also „Typen“.

      Aber was für welche?

      Einen die Situation verkennenden Träsch? Einen Narzissten, der selber nicht weiß, woraus er seine Forderungen ableitet und stattdessen in nicht überprüfbare Phrasen flüchtet („wenn ich kontinuierlich zum Einsatz kommen WÜRDE, dann….“).

      Was macht einen „Typen“ für Dich aus?

      0
    • @Lupinho
      Ich versteh dein „absurd“ nicht. Warum ist deiner Ansicht nach ein BD10 besser als ein NB3? Letzterem allein an seinem „Kaugimmi kauen“ oder seiner Affinität zu „Instagram“ zu verdammen, finde ich nicht fair, zumal seine Familienbilder dort durchaus überwiegen und er jedem zeigen will, dass er stolzer Vater ist. Ist eben seine Art, er ist eben ein wenig introvertiert. Na und?!
      Er hat, und da hat er mE unstreitig recht, bei DH keine Chance gehabt. Und er wird sie von ihm auch nicht bekommen, selbst wenn er bei Kurzeinsätzen Tore schießen sollte. Ich habe es nie und werde es auch nicht begreifen. Seine Körpersprache damals in der EL beim Elfer als er den Ball in die Hand nahm und ihn reinsemmelte, das hat dieser Mannschaft gut getan. genauso wie de beiden entscheidenden Tore im Supercup, wo man ihn sogar in die Nordkurve bat. Aber okay, alles vergessen und er ist ja „nur“ der Lord, das ewig verkannte Talent…

      0
    • Ich weiß zwar auf was du raus willst. Jetzt aber jedem Spieler die Worte im Mund zu verdrehen und alles mögliche reinzuinterpretieren bringt wohl auch nichts. In der Grundaussage gebe ich Bendtner jedenfalls Recht, denn ich bin schon lange der Meinung, dass er auch mal eine wirkliche Chance verdient hätte. Entweder spielt er nur wenige Minuten oder dann wieder mal wenns überhaupt nichth läuft in einer vermeintlichen B-Elf. Und wenn er dann mal gut spielt, sitzt er meist im nächsten Spiel trotzdem wieder auf der Bank bzw. auf der Tribüne. Das man da irgendwann mal die Schnauze voll hat, ist für mich absolut verständlich.

      So jetzt mache ich mir dann noch extra die Mühe bei tm.de mal die Bilanz von Dost und Bendtner nachzusehen.

      Dost: alle 152 Minuten ein Tor (Minuten gesamt: 1216)
      Bendtner: alle 104 Minuten ein Tor (Minuten gesamt: 417)

      Ich halte zwar nicht so viel von Statistiken, aber man sieht immerhin, dass so viel schwächer Bendtner wohl nicht zu seien scheint (hätte ich jetzt auch gar nicht gedacht, dass Bendtners Statistik deutlich besser aussieht…). Warum darf er dann auch nicht mal sagen, dass er denkt er hätte mehr Einsatzzeit verdient. Ich fände es umgekehrt schlimmer…

      Und ich weiß nicht warum du dann jetzt gerade Träsch herauspickst. Solche Phrasen kommen auch von vielen anderen Spielern. Immer dieses typische „wir sind auf einem guten Weg, aber es geht noch besser“ kann ich sowieso nicht mehr hören. Ich persönlich mag es, wenn ein Spieler nach einer guten Leistung sagt, dass er gut war (von mir aus auch gerne überschwänglich) und nach einer schlechten Leistung auch umgekehrt. Genauso, wie er seiner Unzufriedenheit Luft machen darf, wenn er sich nicht gerecht behandelt fühlt. Wo ist da eigentlich das Problem. Es hat doch nichts mit Teamfähigkeit zu tun, wenn sich Spieler einfach nicht trauen mal was zu sagen. Für mich ist das dann eher fehlendes Rückgrat und ich finde es gibt nichts schlimmeres. In solchen Phasen trennt sich in meinen Augen auch die Spreu vom Weizen, denn nun sieht man umso deutlicher, wer nur Mitläufer ist und wer wirklich interessiert daran ist, was zu reißen. Deswegen habe ich z.B. eher Probleme mit Schürrle oder Jung, als mit Bendtner und Träsch…

      0
    • Bevor ihr weiter über Dost vs. Bendtner diskutiert und mich dabei ansprecht, lest bitte meine Beiträge und nehmt nur Bezug auf das, was ich schreibe. Ein sportlicher Vergleich BD vs. NB findet keine Berücksichtigung. Nehmt mich bitte beim Wort. Nichts anderes tue ich bei NB auch und stelle folgendes fest:

      Er fordert für sich DAUERHAFTE EINSÄTZE ein, um endlich zeigen zu können, was er kann.

      Absurder geht es doch nicht!

      Ich kann mich an zwei Startelfeinsätze in jüngster Vergangenheit erinnern (Leverkusen und Eindhoven). Chance bekommen, gemessen an Leistung und Rotationsnotwendigkeit im absolut ausreichenden Maße.

      Wenn sich in unserer Mannschaft nicht mal mehr ein Bendtner professionell mit der nicht permanenten Berücksichtigung arrangieren kann, läuft etwas gehörig daneben.

      0
    • Hmm. Ich finde ja er hat schon längst Leistung gezeigt. Immerhin lesen sich ja seine Leistungsdaten ganz ordentlich (fast pro Spiel ein Tor). Allerdings sitzt er dann auch immer wieder längere Zeit nur auf der Bank herum. Richtig einstellen kann sich die Mannschaft dadurch auf ihn nicht. Auch er findet nicht wirklich seinen Rhythmus. Das ist auch glaube ich was er bemängelt. Er fordert (gerade nach schwachen Phasen von Dost bzw. guten von ihn) mehr Einsatzzeiten bzw. eine gerechtere Leistungsbewertung. Das er bei dauerhaftem Einsatz (noch) mehr Leistung bringt ist natürlich klar erst zu beweisen, allerdings ist es nicht unbedingt ein widersprüchliches Argument. Mehr Einsatzzeiten würde ich schon eher leistungssteigernd beurteilen.

      Ich gebe dir in der Hinsicht Recht, dass der Zeitpunkt dieses Statements insgesamt ungünstig war, da er tatsächlich gerade etwas mehr Einsatzzeit bekommen hat. Allerdings kann es auch sein, dass er am Wochenende schon wieder auf der Bank sitzt. Betrachtet man aber die komplette Saison bzw. die letzte, so muss man ihm schon Recht geben, finde ich.

      Dazu muss ich sagen, dass Bendtner keineswegs mehr die großen Auffälligkeiten mehr in der Öffentlichkeit zeigt. Ja ok, er hat mal beim Training gefehlt, dafür die Quittung erhalten. Vielleicht postet er auch mal ein Bildchen oder nen kurzen Spruch auf Instagramm. Als skandalträchtig würde ich ihn aber schon lange nicht mehr sehen. Deswegen übertreibst du in deiner Bewertung da etwas finde ich.

      0
  20. OT: Nati-Spiel soeben abgesagt, so dpa

    Das Fußball-Länderspiel zwischen Deutschland und den Niederlanden ist abgesagt worden. Das teilte die Polizei in Hannover mit. „Das Spiel ist abgesagt. Die Zuschauer werden gerade gebeten, das Stadion zügig, aber ohne Panik zu verlassen“, sagte eine Polizeisprecherin. Zur Begründung der Absage könne vorerst keine Angabe gemacht werden.

    0
  21. Abgesagt das Länderspiel…

    0
  22. Unsere deutschen Nati-Spieler werden völlig traumatisiert zum VfL zurückkommen. Oh je, was passiert nur gerade in der Welt?

    0
  23. V8 Kapitän gegen Luxemburg :top:

    0
  24. Ich sehe mich in meiner Meinung bestärkt. Ich werde am Samstag auf keinen Fall ins Stadion gehen. In Brüssel gab es auch konkrete Hinweise auf einen Anschlag und auch das Spiel der Belgier wurde abgesagt.

    Unheimlich alles.

    0
    • Ich gehe hin. :ninja:

      0
    • Ich geh auch hin!

      0
    • Jeder wie er mag, ich lasse mich von so kranken Menschen nicht in meiner Freiheit einschränken.

      Kann deine Meinung aber nachvollziehen und jeder trifft für sich die richtige Entscheidung, hier gibt es kein falsch.

      0
    • Das denke ich auch. Jeder muss das alleine für sich entscheiden. Ich habe einfach Angst und habe zwei kleine Kinder. Da hat man auch Verantwortung.

      Aber ich bin gespannt, ob es wirklich keine extra Sicherheitsbeamten geben wird, wie es zuerst angekündigt wurde. Der neue Fall aus Hannover könnte die Sachlage verändern und zu mehr Sicherheitsbeamten an allen Bundesligastadion führen.

      0
    • Dann dürfte man aber auch nicht mehr raus gehen denn es kann immer jemanden geben der abdreht

      0
    • Es gibt doch dieses Zitat ‚das ganze Leben sei tödlich, meistens endet es so‘ oder ‚aus Angst vor’m sterben Selbstmord begehen…‘
      Wenn man sich da jetzt einschränkt, bekommt der IS dass, was er wollte… So seh ich es jedenfalls.

      0
    • @Steffi.Sun
      Wie schon geschrieben, gibt es bei der Entscheidung kein falsch. Im Gegenteil, jetzt kann wirklich jeder ein Zeichen setzen, und wenn du deinen Kindern erklären mußt warum ihr nicht ins Stadion geht, sehe ich das als ungleich schwierigere Aufgabe an, als das Stadion zu besuchen.
      Wie soll man das Kindern erklären????
      Dein Zeichen wird sein deinen Kindern die richtigen Antworten zu geben, mein Zeichen wird sein ins Stadion zu gehen.
      Wir können alle was tun!

      Gruß TE

      0
    • Exilniedersachse

      Mit 2 kleinen Kindern würde ich nach diesen Ereignissen nicht ins Stadion gehen. Dass Frau Merkel sich hinstellt und sagt, wir müssen eine breite Brust zeigen und die Freiheit leben, ist schnell gesagt, wenn man im Fall der Fälle von seinem Personenschützerstab bis zur gepanzerten Limousine gebracht wird und dann über die abgesperrte Straße an einen vorher festgelegten sicheren Ort gebracht wird.

      Dem IS nicht geben, was er will? Viele Deutsche scheinen entweder arrogant oder naiv zu sein um zu glauben, dass wir sicherer sind als die Menschen denen dieses Unglück widerfahren ist.

      Ein paar französiche Flaggen als Facebook-Profilbild oder T-Shirts mit je suis irgendwas helfen nichts! Diese verblendeten Idioten interessieren sich nicht für unser Gefühl von Zusammenhalt, Geschlossenheit usw.
      Die kommen aus ganz anderen Kulturkreisen und haben mit unseren Werten 0,nix zu tun.

      Und jetzt ist die Gefahr, dass irgendwelche Trittbrettfahrer sich ihren Heldenstatus verdienen wollen enorm hoch! Da werden schon Wolfsburger Salafisten sitzen und überlegen was sie tun können um „ein ganz Großer“ zu werden. Außerdem ist dieser Terroranschlag anders angelegt als andere. Die Bedrohung soll so lange wie möglich hochgehalten werden um ein Gefühl des totalen Chaos zu erzeugen.
      Die Polizei kann die Sicherheitsmaßnahmen gar nicht stemmen! Die Bundesligaspiele dieses WEs gehören ALLE abgesagt!

      0
    • Ich gehe eigentlich auch immer noch davon aus, dass der Bundesligaspieltag abgebrochen wird. Ich bin da ganz bei dir. Mein erster Gedanke war auch, in Wolfsburg gibt es doch laut einem Medienbericht die mit größten IS Zelle mit Syrien Känpfern

      http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/is-zelle-in-wolfsburg-wolfsburger-dschihadist-soll-gewalttat-geplant-haben_id_4406221.html

      0
    • Exilniedersachse

      Und das war bevor unregistrierte und unkontrollierte Zuwanderung stattfand. Das ist mit Sicherheit kein Generalverdacht aber wenn man nicht weiß wer wann wo eingereist ist und wer sich bei wem aufhält, darf man pessimistisch eher von einer gestiegenen Anzahl als von einer gesunkenen Anzahl ausgehen.

      Die Stimmung ist angeheizt und der Fussball ist definitiv politisch geworden.

      http://www.welt.de/sport/fussball/article148968918/Pfiffe-und-Parolen-bei-Schweigeminute-in-Tuerkei.html

      Außerdem muss nichtmal ein Anschlag geschehen. Es reicht wenn ein Idiot Pyrotechnik ins Stadion bringt und ein Knall Panik auslöst.

      0
    • Sicherlich machte man potenziellen Terroristen die „Möglichkeiten“ einfacher, doch die Leute die einreisen wollen, werden immer einen Weg finden.

      Da gehe ich nicht unbedingt von einer gestiegenen Anzahl aus. Ich persönlich werde mich in meiner Freieit jedenfalls nicht einschränken lassen.

      Jeder sieht das anders und nimmt sich vieles mehr zu Herzen, ich habe da eine gewisse „Einstellung“, dass ich mir sage, wenn es mich treffen soll, dann trifft es mich. Da ist es dann unerheblich wo ich mich gerade befinde, wenn es das „Schicksal“ so wollte…

      Manch einer wird sagen, dieser Gedanke ist naiv oder dergleichen…

      0
    • Exilniedersachse

      @Jonny
      naiv ist das falsche Wort würde ich sagen. Es mag im Rahmen einer gewissen Singlementalität nachvollziehbar sein. Man hat im Leben aber auch Verantwortung für andere! Aber diese Diskussion macht hier keinen Sinn. Ist wie mit dem Raucher der sich noch eingeschränkt fühlt weil er keine anderen krankmachen darf.

      Mein Leben ist mir lieb, mein Leben ist mir wichtig und ich möchte dass es noch lang ist! Meine Familie soll nicht auf mich verzichten müssen.
      Aber wenn es einem egal ist, weil man die Eigenverantwortung lieber ablegt und das „Schicksal“ verantwortlich macht, dann kann man es sich so einfach machen!

      0
    • Das hat nichts mit der Singlemantalität zu tun, ich bin kein Single. Ich dürfte demnach auch keine gefährlichen Sachen machen wie Motorrad fahren usw. Man dürfe eigentlich nicht mal mehr aus dem Haus gehen, da in jedem Moment ein Auto einen anfahren könnte. Ich möchte in solchen Fällen einfach nicht den (ich möchte sie nicht Menschen nennen) Idioten das geben, was sie wollen. Ich werde mich nicht in meiner Lebensqualität einschränken lassen, weder mich noch sonst wen aus meiner Familie, sei es Bruder, Mama usw …

      0
  25. Ich auch. Ich denke nicht, dass der Spieltag abgesagt wird. Dass das Länderspiel abgesagt wurde, ist beängstigend, aber man sollte sich jetzt nicht verrückt machen (lassen).

    0
  26. Bendtner mit Stehgeiger-Leistung wird in der 60.Minute ausgewechselt. Richtig so!

    0
    • Einer der größten Flops, die wir in Wob je sahen. Große Klappe und nichts dahinter. Immer beschwert er sich öffentlich über die Socialen Medien und wenn er dann mal Leistung zeigen soll, dann versagt er.

      Ich glaube, zwei der Spieler, die Allofs neulich ohne Namen zu nennen kritisiert hat, weil sie Ansprüche stellen ohne abzuliefern sind unser beiden Stürmer Dost und Bendtner.

      Es ist schon traurig, dass wir seit 2-3 Jahren nach Stürmern suchen und einfach keine zu bekommen scheinen und uns mit diesen beiden Spieler selbst behindern und uns das Leben schwer machen.

      0
  27. An meinen Vorredner gerichtet:

    Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Worte.
    Achte auf deine Worte, denn sie werden Handlungen.
    Achte auf deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheit.
    (Aus einem chinesischen Sprichwort.)

    0
  28. Länderspiel abgesagt. Traurig aber wahr. Vielleicht Bundesligaspiel am Samstag auch abgesagt.
    (…editiert…)
    Steffi ich kann verstehen das du nicht zum Fußball gegen Bremen gehst.
    (…editiert…)

    0
    • Wolfgang wir sollten hier im Blog sehr aufpassen, dass wir den Terror nicht denjenigen anlasten oder diese in Mitverantwortung nehmen, die gerade wegen dieses Terrors aus ihrer Heimat fliehen oder geflohen sind.
      (…editiert…)

      0
    • Ach Wolfgang. Deine Kommentare sind ja meistens eher einfach gelagert. In Sachen Fußball ist das meiner Meinung nach völlig ok. Aber bei ernsten Themen… Ne lass mal lieber! Um es vor weg zu nehmen, eine Lösung für die doch immer größer terroristische Bedrohung habe ich genauso wenig wie du.

      0
    • Volle Zustimmung Joan.

      0
    • Leute, ihr habt wolfgang missverstanden.
      (…editiert…)

      0
  29. Puh, ich finde es schwierig hier jetzt in politische oder religiöse Themen abzuschweifen.

    Solange es im Zusammenhang mit Fußball geschieht, ist es ok. Aber darüber hinaus….ich weiß nicht…

    0
    • Trenne nicht Fußball von anderen Sportarten alles im Sport ist abhängig von Politik. Schau mal zurück auf sportlicher ebene in den letzten 50 Jahren zum Beispiel internationale Wettbewerbe. Na an wie vielen internationalen Veranstaltungen hat die BRD politischen Druck auf Sportler ausgeübt. Wo willst du was trennen, das geht nicht. Das ist Bestand unseres Lebens ob wir es wollen oder nicht

      0
  30. @HuiBuh: Ich verstehe dein Dilemma als Blog-Verantwortlicher, dass du hier in einem Fußball-Blog keine politischen Kommentare sehen möchtest und entsprechende Äußerungen zensierst. Nur die Realität des Fußballs ist ein Stück weit auch eine politische Realität. Sie war es immer schon und ist es nach den Ereignissen in Paris und den heutigen Ereignissen in Hannover, wo der Fußball von den politisch Verantwortlichen sogar ganz bewusst als Akt einer politischen Demonstration dienen sollte, sogar noch mehr. In dieser Situation eine Grenze ziehen zu wollen zwischen dem, was noch zum Fußball gehört und zu erlauben ist, und was als politische Meinungsäußerung zensiert gehört, ist äußerst schwierig, wenn nicht gar unmöglich.
    Auch prinzipiell halte ich eine solche Trennung für problematisch, da – zumindest aus meiner Sicht – der Sport schon lange eine Sphäre des Politischen ist, in der sich fast alle Aspekte der gesellschaftlichen Realität widerspiegeln. Denn nicht zufällig wird unter den Usern auch ein Bedürfnis nach Klärung und Diskussion dieser politischen Seite sichtbar.
    Ich vertraue immer noch auf die Kraft der Vernunft und die darauf basierende Wirkung einer diskursiven Selbststeuerung der User nach den für diesen Blog generell geltenden Kriterien (konstruktiv und niveauvoll). Gerade die sich aktuell zeigende Verbindung von Fußball und Politik scheint mir so wichtig und vielleicht auch lehr- und aufschlussreich, dass ich es für einen Fehler halten würde, Beiträge dazu schon im Ansatz zu unterbinden. Sollte sich zeigen, dass die User nicht verantwortlich mit ihrer Freiheit zur Meinungsäußerung umgehen können, kann man immer noch die Reißleine ziehen.

    0
  31. Meiner Meinung nach hätte man das Spiel von vornherein absagen sollen.
    Hätte sich irgendjemand durch das stattfinden beruhigen lassen?
    Eigentlich war es klar, dass es eher negative Folgen haben könnte.

    Meiner Meinung nach hat man die Lage/öffentliche Wahrnehmung eher verschlechtert.

    Fussball ist aktuell ein wichtiges „politisches“ Thema.

    0
    • Hallo Andreas,
      vorweg möchte ich dich wissen lassen, das ich diesen Beitrag völlig aus der Ruhe schreibe und nicht ‚aus der Haut fahre‘ :P

      Ich finde man hat eigentlich alles richtig gemacht!

      Richtig, das man das Spiel stattfinden lassen wollte um ein Zeichen zu setzen!

      Richtig, dass man das Spiel aufgrund des Hintergrundwissens oder der Warnungen des franz. Geheimdienstes kurzfristig abgeblasen hat.

      Was soll man tun?
      Dies ist derzeit eine äußerst wichtige Frage, die hier im Blog ja schon ausgiebig diskutiert wird!

      Sich vom Terror und dem Psycho-Terror einschüchtern lassen und Großveranstaltungen meiden?
      Wielange sollte man diese meiden?
      Die Mitglieder (wenn ich sie mal so nennen darf) vom IS sind ja nicht blöd. Die könnten jetzt Warten und wenn sich die Lage beruhigt hat aus dem Nichts plötzlich zuschlagen… Und dann?

      Den Terror und alles ignorieren und trotzdem weiter sein Leben leben? Damit würde man sich ggf. mancher Gefahr aussetzen…

      Aber warum hätte das Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und der Niederlande im Vorfeld abgesagt werden sollen, nach Paris?
      Wenn doch auf der Insel in England das Freundschaftsspiel zwischen England und Frankreich stattfindet ??!!
      Ist England sicherer als derzeit Frankreich oder Deutschland?

      Alles Fragen über Fragen und eine wichtige Frage bleibt trotzdem bestehen:

      Wie soll das nun alles weitergehen? Und worauf bezieht sich die Anschlagsserie als nächstes ???

      Eine echt kaputte Welt ist es geworden in der wir da leben… :(

      0
    • Ich sehe das anders.
      Sicher sollte man nicht alles meiden, aber das nun wirklich unwichtige Spiel hätte man ruhig ausfallen lassen können.
      Allein schon wegen der Spieler, die eigentlich selber gar nicht antreten wollten, wenn man nach Gündogan geht.
      So haben dieselben Spieler wie in Paris eine erneut extreme Stresssituation erleben müssen.

      Und öffentlich ist das ganze mehr als unglücklich verlaufen.

      Ich hoffe ja mal, dass am we niemand Böller zündet.

      0
  32. Ich möchte hier klar stellen wir können uns drehen und wenden wie wir wollen alles in unserem freiheitlichem Leben hat was mit Politik zu tun und dazu gehört auch der Sport. Ob es einem passt oder nicht es ist so und wenn ich hier mit einfachen Worten meine Sicht der dinge mitteile dann verbiete ich mir das meine Worte oder dar Sätze gestrichen werden. Wenn wir hier so anfangen dann verliert dieser Blog seinen Wert an Aufrichtigkeit. Wo ich sofort dabei bin das rechtes Gedankengut hier nicht veröffentlich werden darf.
    Wenn aber hier jemand schreibt ich beziehe mich auf die Flüchtlinge der eventuellen Mitschuld zu den Tätern der Anschläge dann kann ich nur sagen unterstelle mir nicht solch mist. Was ich meine auch wir hier in Deutschland tragen Verantwortung für unser freiheitliches Leben. Ja und die Verantwortung sollte jeder Begreifen und nicht das 50% der Flüchtlinge unkontrolliert in unser Land kommen oder durch unser Land gehen. Wenn wir umziehemn von einem Ort in den anderen müssen wir uns auch ummelden. Ich Möchte das unser liebgewonnenes Leben uns erhalten bleibt und dazu gehört der Sport und unsere Freizeitgestaltung.

    0
    • Wer dieses WE nicht in’s Stadion geht, sollte besser auch das nächste Spiel zu Hause gucken, und auch das übernächste…

      Denn die Bedrohungslage ändert sich doch nicht! Wenn irgendwelche Idioten willens und in der Lage sind, andere Menschen willkürlich umzubringen, dann machen die das auch. Bzw. versuchen es…

      Und wenn ich einer dieser Idioten wäre, dann würde ich doch auch nicht ausgerechnet dieses WE losziehen, wo sowieso jederman im „Achtung“-Modus ist…

      Da warte ich doch lieber noch ein wenig. Der 17. Spieltag reicht doch hin…

      Beispiel gestern: Das Stadion stand doch wohl mit Sicherheit seit Samstag komplett unter Beobachtung. Wer da also schon vorher etwas einschmuggeln wollte, wäre entdeckt worden. Geh ich mal von aus… Und was da gestern an Sicherheitsmaßnahmen los war, hat Hannover wohl zuletzt bei den „Chaostagen“ in den 90ern gesehen.
      Und wenn ich das schon höre: „Konkrete Bedrohungslage“…wer will uns denn da Angst machen? Die Terroristen oder die Staatsorgane? Es wurde nichts gefunden, niemand verhaftet oder sonstiges.Nichts!Null! Nothing! Das einzig bemerkenswerte gestern war das sinnlose, zusammenhanglose Gestammel unseres Innenministers mit Null Informationswert…

      Abschließend möchte ich sagen: Ich halte es da mit jonny. Wenn Schei**e passieren soll, dann tut sie das auch…

      Man kann’s natürlich auch wie Steffi halten, aber dann kann man sich ja eigentlich nirgends mehr blicken lassen…

      0
    • Und passend dazu bricht ntv grade die Polizei-PK aus Hannover mittendrin ab, weil es da nur einen Erlebnisbericht eines Sprechers gibt. Information? Doch nicht für „uns“! Wir könnten ja Angst kriegen…

      Man könnte fast den Eindruck bekommen, daß das alles nur ein Fake war…

      0
    • @bootmann

      Das sehe ich vollkommen anders. Ich werde diese WE nicht ins Stadion gehen. Dafür denke ich zu egoistisch und setzte mein eigenes Sicherheitsbedürfnis und das meiner Familie höher ein, als politisch irgendein Zeichen gegen den Terror zu setzen.

      Die Bedrohungslage ist aktuell nunmal akut. Und genau auf diese Art und Weise funktioniert der Terror. Auch wenn in Hannover nur Atrappen gefunden wurden, hat der IS wieder Angst und Schrecken verbreitet und zeigt, dass es theoretisch jeden treffen kann. Das ist Psycho-Terror.

      Ich jedenfalls habe für mich beschlossen öffentliche Veranstaltungen wie Stadion, Weihnachtsmarkt oder große Kaufhäuser erstmal zu meiden, solange bis sie die Lage wieder beruhigt hat.

      Hat jmd. Interesse an 2 Tickets für das Spiel gg. Werder?

      0
    • @elchi

      Auf genau diese Art und Weise funktioniert auch die Panik-Mache. Was lässt dich glauben, die Bedrohungslage wäre in z.B. 4 Wochen geringer als jetzt? Sind die Terroristen bis dahin einfach irgendwie verschwunden? Ist deren Wut, deren Hass bis dahin verraucht? Wohl kaum, oder?

      Als Psycho-Terror bezeichne ich bis jetzt- ohne weitere Informationen- die Panikmache der Politiker und Behörden.Denn der IS war es nicht, der gestern Angst und Schrecken verbreitet hat…

      Und wenn du dich Samstag nicht ins Stadion traust, wann meinst du denn wäre es wieder sicher?

      Sorry, aber ich kann diese Denke nicht nachvollziehen „Dieses WE hab ich noch Schiss, aber nächstes WE is alles wieder gut…“

      0
    • Sehr guter post, elchi. Ich sehe es genau wie du. Wenn die Politik versagt, dann ist es doch nicht meine Aufgabe, ein erhöhtes Risiko auf mich zu nehmen, nur um ein Zeichen zu setzen und die Kohlen für die Politik aus dem Feuer zu holen.

      Das Risiko ist natürlich deutlich erhöht. Ich gehe das nicht ein und bleibe auch zu Hause.

      0
    • Und Exilniedersachse will ich auch noch dazu nehmen. Er schreibt weiter oben genau das gleiche. Sehr guter Kommentar :top:

      0
  33. Hatte zufällig jemand die Möglichkeit das Spiel Brasilien gegen Peru zu schauen? Bisher konnte ich nur in der Kicker-App erkennen, dass Carlos Ascues in der ~70 Minute eine Gelbe Karte bekommen hat, und folgere daraus, dass er gespielt hat.
    Mich würde interessieren, wie seine Leistung war. Da es ein Quali-Spiel war, gehe ich auf jeden Fall von einem motivierten brasilianischen Team aus und das Niveau seines Gegners sollte dementsprechend mindestens das der Bundesliga gehabt haben.

    0
  34. Ein etwas böser Kommentar zum Zusammenhang von Fußball und Politik:

    Ich weiß gar nicht, wie und wo ich anfangen soll. Vielleicht bei dem ARD-Sportreporter Tom Bartels, der mich gestern Abend in der Talk Show „Menschen bei Maischberger“ von allen am meisten beeindruckt hat. Er outete sich in der Diskussion über den Spielausfall in Hannover und den Terrorismus als geerdeter Normalbürger, der von den Zusammenhängen wenig wusste, aber sich sicher war, dass angesichts der Bedrohungsgefahr durch Anschläge des IS der Fußball ganz unwichtig sei. Das fand ich besonders, weil hier jemand mit Sport sein Geld verdient, aber dennoch so ehrlich ist zu bekennen, dass seine Arbeit lediglich ihren Sinn darin hat, dass Massen sich für den Fußball interessieren, er ansonsten aber eine absolut unwichtige Nebensache sei.
    Damit hat Bartels aber den Punkt angesprochen, der aktuell deutlich macht, weshalb Politik und Fußball nicht zu trennen sind. Fußball bewegt Massen, und wer in irgendeiner Weise mit ziemlicher Sicherheit Öffentlichkeit erzeugen möchte, der nutzt die Bühne des Fußballs. Das macht die Politik schon lange, aber eben auch die Terroristen. Das ist bedauerlich und geradezu dramatisch, wenn man sich ausmalt, was passieren kann, wenn fanatisierte Islamisten unter gedrängt stehenden Menschen Bomben zünden.
    Es ist fatal, dass die Katastrophe in Syrien und im Irak erst ihren Weg über die Fußballstadien nehmen muss, damit in einer breiteren Öffentlichkeit wahrgenommen wird, was dort seit nunmehr fast 10 Jahren in Schriften angekündigt und seit zwei Jahren in unfassbar barbarischer Weise als Politik praktiziert wird. Dass das Geschehen im Irak und vor allem in Syrien über das immer leidiger werdende Flüchtlingsthema hinaus jetzt endgültig auch in Europa angekommen zu sein scheint, zeigt der Überblick über die europäische Tagespresse, die zur Spielabsage in Hannover Stellung nimmt. (Sport1 ist nicht so meine Plattform, aber ausnahmsweise verweise ich mal darauf.)
    http://www.sport1.de/internationaler-fussball/2015/11/pressestimmen-zum-abgesagten-laenderspiel-deutschland-gegen-niederlande#
    Der durch nichts zu entschuldigende islamistische Terrorismus fällt aber nicht vom Himmel, sondern er hat seine Geschichte. Und diese beginnt nicht erst in den Vorstädten von Paris, Brüssel, oder Berlin, wo eine ganze Generation muslimischer Einwanderer mehr oder weniger sich selbst überlassen ist. Nein, die Geschichte beginnt schon vor mehr als 100 Jahren im Nahen und mittleren Osten selbst, der seither zum Spielball imperialistischer Staatenkonkurrenz geworden ist und bis heute nicht zur Ruhe kam. Es wäre schon eine zeitgeschichtliche Merkwürdigkeit, wenn dieser armselige Flecken Erde vielleicht allein deshalb endlich die Aufmerksamkeit des satten Europa fände, weil sich Massen von Fußballfans nicht mehr sicher ihrem geliebten Sport hingeben könnten.
    Ich fürchte nur, dass es anders kommt. Nämlich dass die wahnsinnige Verirrung einiger islamistischer Fanatiker dazu führt, dass mein herzensguter muslimischer Nachbar Ahmet sich nicht mehr ins Stadion traut, weil er sich dem unverhohlenen Verdacht, eine Bombe in seinem Eastpak mit sich herumzutragen, nicht dauerhaft aussetzen möchte.

    0
  35. Joan du hast das sehr super alles beschrieben. Ja so sehe ich das auch. Viele machen es sich so einfach. Selbst jetzt wo der Terror auch beim Fußball zuschlägt meinen einige ach scheiß egal was soll das Angst ne ich geh hin. soll er wenn er es kann aber derjenige soll andere nicht verurteilen die nicht in das Stadion gehen. Joan hat einiges richtig beschrieben man kann sport nicht trennen von der Politik. Das was wir heute erleben ist auch teil der Auswirkung amerikanischer Politik dort im arabischen Raum. Jetzt spüren wir die Auswirkungen hier in Europa
    Danke Joan für deine offene Meinung und Erläuterung

    0
  36. Naja nicht nur amerikanischer Politik…

    Jeder hat seine Gründe in der aktuellen Situation zum Fussball oder anderen öffentlichen Veranstaltungen zu fahren oder eben nicht.
    Wirklich verurteilt wurde hier meiner Meinung nach übrigens niemand.

    @Joan
    Zu der Aufmerksamkeit in Europa und dem Fussball(kann die Textpassage gerade leider nicht kopieren):

    Traurig genug, dass die Aufmerksamkeit jetzt so stark auf den Fussball gerichtet ist bzw. die Region dort deswegen mehr Beachtung findet, aber für viele wird die Situation jetzt erst wieder richtig „greifbar“ geworden sein.
    Irak, Syrien, Afghanistan ist für viele sehr weit weg und so traurig es ist, ist für viele die Berichterstattung mit Krieg, Anschlägen in der Region „normal“ geworden.
    Jeder kennt jmd., der zum Fussball fährt oder aber anderen öffentlichen Veranstaltungen und wie schon gesagt, dadurch wird es greifbar für viele.

    Grob erinnert das auch an das Milgram-Experiment, aber dieser Zusammenhang ist vielleicht auch etwas weit hergeholt.

    0