Dienstag , Oktober 20 2020
Home / Spieler / Kader / Diego / Was wird aus Diego?
Diego, wohin geht die Reise?

Was wird aus Diego?

Diego, wohin geht die Reise?Lange war es ruhig um Diego. Seit gestern häufen sich die Meldungen um den kleinen Brasilianer wieder. Doch was ist dran am angeblichen Interesse der Klubs aus Spanien und Italien?

Gestern berichtete ich bereits über das Gerücht, das die Waz aufgeworfen hatte. Es gäbe Hinweise, dass sich ein Klub aus Spanien intensiv um Diego bemühen würde. Die Zeitung spekulierte, dass es sich dabei um Malaga handeln könnte. Begründung: Der eher durchschnittliche Klub wurde von einem Scheich aufgekauft und mit einem stattlichen Millionen-Transferbudget ausgestattet. Diegos hohe Forderungen könnten mühelos erfüllt werden.

Heute nun taucht eine Meldung auf, dass angeblich ein zweiter Klub – namentlich Atletico Madrid – stark an dem kleinen Spielmacher interessiert sei. Allerdings wolle der spanische Klub den Spieler lediglich leihen.
Die Frage, die sich nun aufdrängt ist: Gibt es überhaupt ein Interesse von Malaga, oder handelte es sich bei dem Klub, der sich stark um Diego bemühen würde nicht schon von vornherein um Atletico Madrid?
Diego bestätigte gegenüber der Waz nämlich nur eine Anfrage: „Es gibt jetzt eine offizielle Anfrage, aber ich weiß nicht, ob das klappt.“

Wenn dem so wäre, dann könnte man die Wechselwahrscheinlichkeiten schnell wieder auf Null herunterschrauben, denn es kann nicht davon ausgegangen werden, dass Felix Magath Diego verleihen möchte. Zu hoch ist der Wert des Spielers und zu sicher sein Abgang.
Also dürfte zunächst alles darauf hinaus laufen, dass man versucht Diego zu verkaufen.
Auch Diego selbst geht von einem schwierigen Findungsprozess aus: „Es ist nach wie vor nicht einfach, weil der Verein viel Geld für mich haben will.

Passend dazu kam gestern noch ein dritter Klub ins Spiel: AC Florenz.
Die italienische Seite tuttomercatoweb berichtet, dass der AC Florenz Interesse an Diego habe.
Doch auch dieses Gerücht kann schnell zu den Akten gelegt werden. Florenz hat nämlich schon seit Jahren eine selbst auferlegte Gehaltsobergrenze von um die 2 – 2,5 Millionen Euro. Da Diego nicht in diesen Rahmen passt, dürfte er kein Thema bei Florenz sein. Fraglich wäre auch, ob man sich nach den schlechten Erfahrungen, die man mit dem disziplinlosen Mutu gemacht hatte einen weiteren „Hitzkopf“ ins Boot holen würde. Wechselwahrscheinlichkeit zu Florenz: 0 %

Doch was wird nun aus Diego? Besteht die Chance auf eine Versöhnung? Wird Diego wieder ins Team integriert wenn ihn niemand kauft?
Danach sieht es zur Zeit überhaupt nicht aus. Auf dem neuen Mannschaftsfoto, dass heute Vormittag geschossen wird wird Diego fehlen. Dies berichtet die Bild in ihrer neusten Ausgabe.
Auch bei sämtlichen Testspielen ist Diego außen vor.

Eine Rückkehr ins Team kann so gut wie ausgeschlossen werden.
Beide Seiten sind weiterhin sehr bemüht einen Käufer für Diego zu finden. Noch haben sie gute sechs Wochen Zeit.

4 Kommentare

  1. Das wird wohl vorläufig nichts werden mit einem schnellen Abgang. Ich wette, das zieht sich noch bis in den August hinein mit den ganzen Wechselgerüchten. Ich bin gespannt wo er am Ende landet.

    0
  2. Es wird sich bestimmt noch hinziehen. Der VFL wird keine Leihe anstreben, sondern einen Verkauf für 10 Mio + x. So eine Summe bekommt man eigentlich nur von Malaga im Moment. Denn die Topvereine werden Diego nicht verpflichten wollen – zu hohes Risiko.

    0
  3. Zur Zeit ist alles noch Verhandlungstaktik. Alle Seiten wollen sich interessant machen. Die einen wollen den Preis drücke, die anderen wollen den Preis hoch halten. Wie sagte es Finke neulich so schön? Sportdirektor zu sein ist anstrengender als Trainer zu sein. Das scheint mir auch so.

    0
  4. Egal wie sehr die Fans auch Diego herbeireden, er wird gehen. Er darf bei den Spielen mitmachen und er war auf dem Mannschaftsfoto nicht drauf. Wenn man ihn fragt, sagt er, dass er einen neuen Verein sucht. Da gibt es keine Grundlage mehr, dass er bleibt.
    Da kann man halt nichts machen.

    0