Sonntag , Oktober 25 2020
Home / News / Weiter im Pokal: Wolfsburgs Nacht ist Grün!

Weiter im Pokal: Wolfsburgs Nacht ist Grün!

Junior Malanda
 
Der VfL Wolfsburg quält sich im DFB-Pokal in die nächste Runde. Am Abend besiegte die Hecking-Elf den starken Gegner aus Darmstadt knapp im Elfmeterschießen mit 5:4. Nach der regulären Spielzeit und der Zugabe von 30 Minuten stand es am Ende der 120 Minuten immer noch 0 zu 0 zwischen dem Bundesligisten und dem Zweitligaaufsteiger Darmstadt 98. Im Elfmeterschießen verschoss Naldo gleich den ersten Elfer. Es war Maximilian Grün, der gleich zweimal einen Schuss der Darmstädter entschärfen konnte und so zum Helden der Nacht wird.


 
Darmstadt98Darmstadt hatte 90 Minuten voll dagegen gehalten. Rein vom Konditionellen her war kein Unterschied zu den Wölfen zu erkennen. Ein erwarteter Einbruch blieb auch in der Verlängerung aus. In der ersten Hälfte hatte Darmstadt auch spielerisch versucht mitzuhalten. Für die Wölfe ergaben sich dadurch einige Räume. Nach Ballgewinnen spielte der Zweitligist hin und wieder mutig nach vorne. Letztendlich blieben die Darmstädter vor dem Tor allerdings zu harmlos und völlig ungefährlich. Eine richtig gute Torchance war nicht dabei. Dafür machten es die Gastgeber in der Abwehr viel besser. Besonders in der 2. Halbzeit verlegte sich das Team aufs Verteidigen, was ihnen sehr gut gelang.

Und die Wölfe?
VieirinhaWolfsburg hatte während des kompletten Spiels mit einem großen Handycap zu kämpfen: Ohne echten Rechtsverteidiger ging es mit dem kleinen Vieirinha in die Partie. Mit der Rolle als RV war er genau wie schon im Spiel gegen Atletico Madrid überfordert. Doch nicht nur dass Vieirinha die Schwachstelle im Team war. Durch sein Zurückziehen fehlte den Wölfen besonders in der 2. Halbzeit eine mögliche Waffe in der Offensive.

Wie knackt man einen tiefstehenden Gegner?
Das Mittel der präzisen Flanken von Außen in die Mitte ist seit längerer Zeit keine Option mehr für die Wölfe. Zum einen haben wir von Außen keine guten Flankengeber mehr, zum anderen gibt es im Sturm keine großgewachsenen Abnehmer.
Mittel Nr.2: Durch die individuelle Klasse der Außenstürmer versucht man ins 1 zu 1 zu gehen, um dann mit Geschwindigkeit in den 16er zu ziehen. Besonders die Dortmunder und Bayern praktizieren dies par excellence.
Durch das Fehlen zweier echter Außenstürmer lag auch diese Möglichkeit brach.

Was nützt die Flexibilität der offensiven Dreierkette?
Hier muss das Motto lauten: Lieber eine Sache richtig, als zwei Sachen nur halbherzig. Die drei Offensivspieler waren so sehr mit dem Rotieren beschäftigt, dass letztendlich eine wirkliche Stärke im Spiel nach vorne fast nicht zu erkennen war. Ein de Bruyne, der eben noch im Zentrum spielte, hatte auf Außen plötzlich nicht mehr die richtige Länge in seinen Flanken, die häufig zu weit gerieten. Ein Arnold fand im Zentrum nicht ein einziges Mal den Raum um aus der Distanz abzuziehen.
Rotation fehlgeschlagen.

Mögliche Lösung:
Einen echten, dauerhaften 10er etablieren, der sich mit den Außenspielern abstimmen kann. Laufwege müssen einstudiert werden. Vor lauter Flexibilität fehlt hier jede Eingespieltheit. Im Spiel gegen Atletico sah man es sehr schön gegen Ende als de Bruyne, nachdem er fast das ganze Spiel auf Außen gespielt hatte, im Zentrum Caligiuri auf Außen freispielen wollte, dieser kreuzte und erwartet den Ball quer in den Lauf. De Bruyne passte den Ball hingegen öffnend nach Außen. Für den Fan sieht es doof und nach einem Fehler aus, doch letztendlich hatten beide Spieler eine gute Idee – leider beide eine unterschiedliche.

Diese Abstimmung muss erst noch gefunden werden. Dies geht am besten mit Konstanz. Variationen, Flexibilität, Rotation – all das sind Dinge, die kommen wenn man Sicherheit hat und eine Sache beherrscht. Momentan scheinen sie eher hinderlich zu sein.

Anonsten sah man im Spiel auch einige gute Ansätze. Der VfL war dominant. Knoches Leistungen sind wieder ansteigend. Guilavogui zeigte auch im zweiten Spiel gute Ansätze und wird eine Verstärkung darstellen. Vieirinha kann man eigentlich keinen Vorwurf machen. Seine Qualitäten hat er in der Offensive, die er gegen die Bayern auch wieder einsetzen können wird.

Ansonsten bleibt unser Sorgenkind die Offensive, und aus meiner Sicht weiterhin die Frage: Kommt da noch ein 2. Stürmer?
 
 

71 Kommentare

  1. Im Pokal gilt,gerade in der ersten Runde,Hauptsache weiter. Egal wie :knie:

    0
  2. Ein harter Sieg für den VFL Wolfsburg , aber das ist mir jetzt erst einmal egal . Hauptsache weiter .

    0
  3. Ich fand das Spiel war nicht der Brüller, gerade offensiv, klar. Aber es war das erste Spiel der Saison, wir haben ein paar verletzte und mussten mit Vieirinha eine Notlösung finden, bei der es klar war, dass es besser aussehen kann.

    Wir haben kein Gegentor kassiert, das finde ich viel wichtiger. Alles in allem fand ich es für das erste Spiel „OK“.

    0
  4. Ich glaube Vieirinha hatte auch etwas Pech gestern, dass einer der stärksten bei Darmstadt auf dem linken Flügel gespielt hat und mit mächtig Tempo kam.
    Das war schon eine große Herausforderung für jemanden, der diese Position sonst nicht spielt. Es kam gefühlt jeder zweite Angriff über diese Seite.
    Ich weiß nicht ob Darmstadt immer so spielt oder unsere Schwäche da nur gut ausgenutzt hat aber ich denke in einer „normalen“ Partie wäre unsere RV Schäche nicht so zum tragen gekommen mit Vieirinha.
    Trotzdem ist klar, dass das keine gute Lösung ist (bzw. gar keine Lösung). Ich hoffe das bei Jung alles normal verläuft und der dann gegen die Bayern spielen kann :D

    0
  5. Ich bin immer noch der Meinung das Maxi aktuell nicht in die Startelf gehört. WIr haben mit Hunt de Bruyne und Arnold gesten 3 „Spielmacher“ auf den Offensiven positionen gehabt. für mich gehört minimum ein schneller Spieler auf aussen. Caliguri fande ich hat man sofort gemerkt als er kam das er auch mal 1 gg. 1 geht und schnell in die Mitte zieht. Bester mann für mich gestern de Bruyne unfassbar viel gelaufen und mal was versucht

    0
    • Seh ich ähnlich! Maxi gehört auf die Bank, unterirdisch wie die RR auch schon.
      Ich hoffe das Maxi durch Vieirinha ersetzt wird, da Jung hoffentlich fit ist gegen die Bayern.
      Vieirinha war gestern als RV teilweise überfordert. Gegen Shaq oder Ribery wird das nicht gut gehen. Aber im RM immer für ne Idee gut.
      Cali würde ich nicht bringen, der kann für mich nichts aus schnell laufen, super fürs kontern aber der Rest?! keine Flanken, sinnlose Dribblings..Hier sollte Klausi mal über einen neuen Außenbahnspieler nachdenken (auch gerne Leihe + KO z.B. Lestienne)
      Unsere Doppel 6 aus Malanda & Guilavogui war sehr gut. Auch Guilavogui zum Schluss einfach stark.
      Scheint ein guter Kauf/Leihe zu sein.
      Da haben wir echt ein Luxusproblem wenn alle fit sind.
      Hunt einfach enttäuschend und auf Außen nicht wirklich effektiv.
      Tja und dann war da ja noch unser Stolper Ivi. Erneut unterirdisch!! Unnötige Laufwege, da hat Dost mir nach der Einwechslung deutlich besser gefallen.
      Fazit: Mit Glück weiter! Hoffentlich hat Bayern erbarmen mit uns und Klausi geht endlich ein Licht auf und es passiert transfertechnisch noch etwas
      :vfl:

      0
    • @DerMannderKann…..Klausi geht endlich ein Licht auf…..
      Erkläre doch bitte Klaus Allofs die Welt, sonst versteht er sie nicht. Ruf ihn am Besten mal an, dann kommt der VfL richtig gut voran.

      0
    • @Diego: Ich denke das Klaus und DH das Spiel gesehen haben und Ihre Rückschlüsse ziehen werden. Ob das die gleichen sind wie meine!? k.a. schauen wa mal.
      Wenn ich an Klausi´s Stelle wäre würde ich für die Außen verscuhen nachzulegen, auch wenn es erstmal nur eine Leihe ist. Oder findest du das wir auf den Außen gut besetzt sind? Gerade mit dem Ausfall von Ivan?
      Auch im Sturm könnte ja evtl. noch was passieren wenn Dost geht. Gerüchte dazu gibt es ja aus Holland und von Newcastle.
      Aber schön das die gleich so sachlich geantwortet hast :keks:

      0
    • @DerMannDerKann: ich habe das Spiel der Wölfe leider erst ab der Verlängerung sehen können, da auch RB in die Verlängerung musste und der Heimweg auch ein bißchen brauchte. Von daher kann ich mich gar nicht zum Spiel der Wölfe äußern und es ist gut möglich, dass du mit deinen Vorschlägen zu weiteren Transfers absolut Recht hast.
      ABER: mein Hinweis geht in die Richtung des Tonfalles. So zu schreiben, als ob Allofs ein Blinder ist kommt zwar möglicherweise locker und cool daher, ich halte das aber für unangemessen. Und das sollte mein Text ausdrücken.
      Sachlich genug jetzt?

      0
    • @Diego: Ja die Aussage von mir war natürlich pinkant formuliert. Allerdings ist mein Wunsch bzw. meine Wünsche ja nicht neu, da die Probleme ja nicht erst seit gestern sichtbar gewurden sind.

      0
    • Das habe ich aber teilweise ganz anders wahrgenommen…

      Arnold hatte gestern – für ihn eigentlich untypisch – viele gute Aktionen im Spiel.
      Ich fand ihn besser als Hunt.

      Zur Verteidigung: Vieirinha wurde mir vom Kommentator durchweg zu schlecht geredet. ok, er war nicht gut, aber sooo unterirdisch war er nun auch nicht! was hatte denn Darmstadt für Chancen in den ersten 90 Minuten???
      und Rodriguez auf der anderen Seite muss man zugeben, war in etwa genau so schwach gestern…

      0
  6. OFF TOPC: Bericht aus dem Bösen Imperium RB Leipzig gegen Paderborn.
    Mir ging es wie den anderen 25.000 Zuschauern auch: auf der Straße wurden wir angequatscht, ob wir für 100€ ins Stadion gehen würden und die Mannschaft von RB anfeuern wollen. Schnell die 100€ eingesteckt, dann wurde ich mit Schal ausgerüstet und musste die Namen der wichtigsten RB Spieler auswendig lernen, bevor ich ins Stadion durfte. Dort waren dann nur solche wie ich, keine Traditionsfans mit Bengalos oder Prügeleien, kein Bier in den Nacken bekommen: auf gut deutsch, einfach keine Atmosphäre. Das Spiel war natürlich Plastik und der beste Spieler auf dem Platz – Poulsen – ist natürlich durch die unmoralisch hohe Ablöse von 600.000 EURO durch Menschenhandel geholt worden. Als dann eine Mannschaft gewonnen hatte, wurden wir von den Ordnern, die alle RB-Brause tranken angewiesen, zu feiern, dann würden wir als Belohnung noch eine Kiste RB-Brause nach Hause bekommen.
    Insgesamt ein netter Abend.

    0
    • @diego
      ich kann das irgendwie nicht glauben.
      Wie viele haben denn solch ein Angebot bekommen?

      0
    • Witzig ist was anderes…

      0
    • Habe zu dem Thema RB einen, netten, recht anspruchsvollen Artikel gefunden. Vielleicht interessiert es wen…

      http://jungle-world.com/artikel/2014/33/50424.html

      0
    • Ich glaube und denke das war ironisch gemeint!

      Oder Diego1953 ???

      Wer Diego’s WM-Ticker aufmerksam verfolgt hat, der versteht auch seinen Post hier über RB!

      :topp:

      0
    • Beim zweiten Lesen fällt mir auch einiges auf, dass für einen lustig gemeinten Beitrag spricht.
      Beim Ersten Durchgang war ich vermutlich noch zu müde um jedes Wort zu realiseren.

      0
    • Entschuldigt bitte, dass ich euch mit diesem Text belästigt habe. Dass er sehr wohl was mit unserem VfL zu tun hat liegt auf der Hand: auch uns wird vorgeworfen, wir hätten keine echten Fans (was man ja bei den Auswärtsspielen merkt) und unser Stadion hat nur Besucher, weil VW jedem eine XYZ in die Hand drückt, damit er kommt…..
      Mir ging gestern in der RB Arena (wo ich Kutschke fern jeder 1.Liga-Tauglichkiet gesehen habe) bei 25.000 begeisterten Fußball-Anhängern, die nicht wegen Paderborn gekommen sind einfach all der Unsinn und Müll der immer wieder erzählt wird durch den Kopf. Das war alles.
      Und danke strike für den link. Sehr schöner Text.

      0
    • Gerne:)

      0
    • Die Klubs im Osten hatten keine Chance, gegen die großen Macher mit den treuen Glubschaugen und großen Brieftaschen anzustinken und ihre Talente zu halten. Es begann noch 1989, als ihnen die besten Spieler abgeworben worden sind. Die Traditionsvereine im Westen waren die schnellsten im Rennen, Geld spielte keine Rolle. Heute ist in der Buli-Liste kein einziger Ost-Klub mehr und auch in der 2. Liga kaum.

      Geld regiert die Welt und den Fußball sowieso, und jetzt kommt in dem künstlich aufgepäppelten Leipzig mit wahrlich großer Fußballtradition mit Unterstützung eines Finanziers ein neues kleines Fußballpflänzchen vorsichtig nach oben und die „Traditionsvereine“ im Westen machen dagegen mobil? Haben die sie noch alle?

      0
    • Exilniedersachse

      Da werden Spieler verpflichtet und direkt an einen anderen Verein vom selben Eigentümer weiterverliehen. Und man hat den Anspruch ein „richtiger Verein“ zu sein?

      Es sei den Leipzigern gegönnt aber bitte lasst uns aufhören Kritik an dieser „Aktion“ ins Lächerliche zu ziehen und so zu tun als wäre es ein Verein wie jeder andere.

      Dass dieser Verein bzw das Projekt dahinter keinerlei Akzemtanz erfährt ist absolut berechtigt. Anders kann man das wohl nur sehen wenn man das Ding zufällig vor die eigene Haustür gesetzt bekommen hat.

      0
    • Warum kann man eigentlich bei dieser ganzen Komödie nicht trennen zwischen dem berechtigten Wunsch der Leipziger / des Ostens nach Spitzenfußball und dem kritikwürdigen Verfahren des Red Bull Managements mit der Konstruktion eines multinationalen Fußball-Konglomerats, dass sich mit eigenartigen Spielchen dem Zugriff gängiger Verträge und Gepflogenheiten entzieht?
      Es ist mir zu billig, die berechtigten kritischen Ansätze mit der Gülle der fanatischen Unargumente der Traditionsgeiferer zuzuschütten und dann eine scheinbare Allianz der Verfolgten zwischen Werksvereinen und Mäzenentum einerseits und Marketing-Machtpolitik mit unwägbaren Konsequenzen für den Fußball andererseits herstellen zu wollen.
      Nur der Tatbestand, dass uns die gleichen Deppen hassen, macht hoffentlich unseren VfL noch lange nicht identisch mit Rangniks internationalem Spieler-Verschiebebahnhof mit Nachwuchs-Zuchtanstalten in Übersee.

      0
    • @Exilniedersachse: ne, man hat nicht den Anspruch, ein „richtiger Verein“ zu sein, sondern „richtig Fußball zu spielen“. Und das tun die.
      Und das mit „völlig richtig, dass die keinerlei Akzeptanz bekommen“, würde ich mir als Vfl-Fan, der du ja bist noch mal etwas genauer überlegen.

      0
    • @Spaßsucher: ne, es gibt mehr Gemeinsamkeiten, als dass uns die gleichen Deppen hassen, und wenn du ehrlich überlegst, weißt du das auch. Es gibt natürlich auch sehr viel Trennendes, und das ist auch gut so, aber, Hochmut kommt da vor dem Fall. Dieses Thema wird uns als Vfl-Fans länger verfolgen, als uns lieb ist, und nicht weil zufällig vor irgendwelchen Haustüren was platziert wurde, sondern weil das in der Struktur so angelegt ist. Sehe zumindest ich so.
      Und: S04 ist draußen, find ich gut….

      0
    • Ich will das hier nicht vertiefen und nicht ausbreiten. Bitte nimm mir einfach ab, dass ich aus sehr interner Sicht die unterschiedlichen Strategien und Gesichtspunkte beider Markenstrategien im Sport und Sponsoring kenne.
      Ich werde dafür auch nicht meine Präsentation der Brand-Strategien im Sponsoring vom Speicher holen.
      (Sind Folien so lange haltbar???)
      Ich hoffe jedoch, dass dir der Unterschied zwischen Good-Citizenship sowie Brand-Identity (Volkswagen/Volkssport) einerseits und Macht- und Medienkontrolle andererseits auch ohne Details erkennbar ist.

      0
  7. Glückwunsch nach WOB, aber der ultimative Befreiungsschlag war das definitiv nicht.

    Ich glaube, dass man gegen die Bayern völlig anders spielen muss: 4-3-3 mit 2 6ern (Gustavo-Guilavogui) und vorgezogen Malanda sowie mit de Bruyne, Vieirinha und Dost.

    Gegen den Ballbesitzfußball der Bayern braucht man viel Pressing im Mittelfeld und ballsichere Leute vorn. Mit Arnold geht das in die Hose, er ist zu langsam und nicht zweikampfstark genug. Dreierkette verbietet sich jetzt sowieso. Das muss nun auch mal D. Hecking einsehen.

    0
    • Welche Dreierkette? Solltest du die Abwehr 3er Kette meinen, dann muss ich fragen wie du zu dem Urteil kommst, dass sich diese nun verbiete. Gestern habe ich aufgrund einer starken linken Darmstädter Seite überwiegend die 4er Kette gesehen.

      Das Ausschließen bestimmter taktischer Formationen, weil sie in der Vorbereitung(!) nicht funktionierte, finde ich dann doch fragwürdig. An einer Verbesserung muss gearbeitet werden und nicht direkt verbannt. Wenn an Neuheiten nicht gearbeitet werden, wie soll ein Fortschritt und eine Entwicklung der Mannschaft stattfinden?

      Gegen Bayern wird Hecking schon wissen, dass er wie gegen Dortmund, eine kompakte Defensive braucht die gutes und schnelles Pressing kann. In welcher Form er dies umsetzen lassen möchte werden wir sehen. Jedoch: Wer nichts wagt, der nichts gewinnt!

      0
    • Deiner Formation gegen die Bayern muss ich zustimmen, würde ganz genau gleich aufstellen!

      Würde Arnold auch rausnehmen, aber nicht aus den oben genannten Gründen von dir, gerade gestern fand ich ihn nicht schlecht, recht zweikampfstark, ballsicher und um einiges besser als Hunt!

      0
    • Gegen die Bayern muss man spielen, was man kann und geübt hat, d.h. mit zwei Außenverteidigern, wenn RiRo und Jung dabei sind. Außerdem halte ich alle IV bei einer Dreierkette für nicht schnell und beweglich genug und die Wing Backs zur Zeit noch lange nicht bei 100%. Dreierkette kommt zu früh!

      Das ist der Vorteil gegen die Bayern. Auch die haben den Urlaub noch in den Beinen. Wenn man im DM gut verengt mit allen 3 Defensiven, die wir haben (Gustavo, Guilavogui und Malanda), haben es die Bayern auch nicht so leicht. Sollte man aber nicht voll konzentriert sein und sich bei einem Gegentörchen gleich wieder aufgeben, könnte es auch ein halbes Dutzend werden. Wir kennen das ja schon.

      0
  8. Also ich kann mich nur wiederholen: Dieses Maxi-Gebashe geht mir auf den Sack. Gestern hat man in eeinign Aktionen gesehen, dass er sich auch spielerisch weiterentwickelt (schöner Antritt und schöner Pass auf links in der ersten Halbzeit). Sein Leid ist nun mal, dass alle de Bruyne auf der 10 fordern. Dazu zähle ich mich auch, aber dafür Maxi opfern? Caliguri sah gestern ganz gut aus, aber genau das ist sein Spiel und seine Position: 70.rein und pushen. Hunt unscheinbar und mit ABSTAND der schlechteste im OM. Hier würde ich Vierinha auf rechts ziehen, Maxi und de Kevin rotieren lassen und auf RV auf Jung hoffen. Malanda und Guilavogui sah gut aus. Mit Gustavo und den beiden sieht das supi auf im DM. Riro ist erst bei max.70%. Viele unnötige Ballverluste…mangelnde Konzentration. Tja und unser Sturm…das ist ei fach zu wenig! Da fehlt einfach einer in der Box, der richtig steht und das Ding reinwämmmst! Klingt einfach…is aber so! Olic darf ein 70.Minute Topjoker sein (siehe Caliguri). Das wars aber auch. Und Dost…dat wird nichts mehr. Sah aus, als hätte er nochmal 5 Kilo weniger. Keune Dynamik, da hatte Jönnson mehr Masse!

    0
  9. Ich glaube der Mensch fängt an mit 7 Jahren Ironie zu verstehen.
    @1Sillimanit, wie alt bist du????

    0
    • Das hat nichts mit Ironieverständnis zu tun.
      Diegos Beitrag ist völlig aus der Luft gegriffen.
      Es wäre mir ein Leichtes den Witz herauszuhören wenn wir vorher über dieses Thema gesprochen hätten.
      So bleibt es ein vollkommen sinnloser Kommentar.
      Aber ich habe inzwischen auch gemerkt, dass Diego gerne den Suppenkasperl spielt.

      Anonsten frage ich dich Shaker, was du dir einbildest solch‘ eine Ansprache an mich zu halten?
      Das ist einfach unverschämt und nur weil es so leicht sich im nicht nach Verhaltensregeln zu richten, muss man deswegen nicht respektlos mit seinen Mitmenschen umgehen.

      Zusatzinfo: Es gibt hier auch die „Antworten“-Funktion.

      0
    • @1Sillimanit: .sich nach Verhaltensregeln richten…..völlig sinnloser Kommentar….Suppenkasper……respektlos mit seinen Mitmenschen umgehen……

      0
  10. Es ist schon merkwürdig wie hier abermals Arnold angegangen wird. Er hat aber doch einige gute Aktionen gehabt, ich erinnere mich an technisch feine Ballannahmen auf links, einen starken Sprint mit viel Raumgewinn auf der Außenbahn, viele herausgeholte Freistöße in gefährlicher Position, einige gute Dribblings und später auch eine passable Leistung als sehr ballsicherer Achter. Er hat sicher nicht heraugestochen – das hat gestern aber sowieso keiner, sollte dementsprechend auch nicht der Maßstab für ihn sein.

    Ich weiß auch garnicht, warum hier für de Bruyne ständig ein Stammplatz auf der Zehn gefordert wird. Ich finde ihn dort längst nicht so überzeugend, wie er hier dargestellt wird. Für Belgien hatte er bei der WM seine stärksten Aktionen übrigens auch, wenn er über die Flügel kam und mit seiner Dynamik nach innen zog. Dazu kommt, dass seine Körpersprache – nicht nur gestern – häufig unter aller Sau ist. Er ist ständig am gestikulieren, wenn die Mitspieler nicht genau das machen, was er sich erwartet und arbeitet defensiv viel weniger mit als bspw. Arnold. Dazu kommen impulsive Abschlüsse, bei denen man das Gefühl hat, dass er es nun einfach erzwingen will.

    Ich möchte hier nicht de Bruyne und Arnold gegeneinander ausspielen oder überhaupt gegen de Bruyne schreiben, aber dass er so eindeutig, wie es hier beschrieben wird, finde ich das alles nicht. Es sind beides starke Fußballer, die sich auch gut ergänzen, das hat man doch in der letzten Rückrunde gesehen. Ich halte von Heckings Idee der Rotation in der offensiven Dreierreihe im Mittelfeld viel. Genau so haben es die stärksten Teams auch bei der WM gemacht und waren dadurch unheimlich schwer auszurechnen. Den Herabwürdigungen unseres talentiertesten Eigengewächses möchte ich aber schon etwas entgegenhalten.

    0
    • Ich glaube niemand würdig hier Arnold herab. Ich habe ihn nicht so stark gesehen wie du gestern. Für mich trifft er oft die falschen Entscheidungen und spielt den falschen Ball.
      Aber trotzdem ist denk ich Maxi ein wichtiger Bestandteil der Manschaft.
      Das was du über Kevin schreibst kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Für mich der Beste OM gestern, viel gelaufen und gekämpft. Zudem hat er versucht mal ein bißchen Kreativ zu versprühen.
      Das er sich beschwert wenn die Mitspieler mal falsch laufen ist auch ok, er versucht halt das Spiel zu lenken und zu führen. Bezeichnent für die Laufwege gerade unseres MITTELstürmers Olic war die Szene mit Guilavogui. Wo der neue Mann Olic erstmal den Laufweg erklärt hat (Flanke von außen, Guilavogui wollte per Kopf ablegen auf Olic aber Olic stand genau vorm Keeper)
      Das sagt alles, besonders über unseren MITTELstürmer Olic.

      0
    • Ich habe ebenfalls einen bemühten und ordentlich spielenden Maxi Arnold gesehen!
      Ich weiss ehrlich auch gar nicht was manche haben oder verlangen…
      Maxi kommt aus unserer Jugend, ist mit der U19 Deutscher Meister geworden und hat sich zum VfL bekannt!
      Anders als ein Brandt bspw.

      Er hat viele gute Aktionen und natürlich auch welche die man besser lösen kann, aber so what?!
      Eine gute Mannschaft ergänzt sich und ein Kevin de Bruyne funktioniert doch ganz gut auf den Außen!
      Hier von Zehnern zu sprechen mag richtig sein, aber in der heutigen Zeit muss man auch mal rotieren können!

      Ich finde die Jungs machen das schon ganz gut!
      Klaro haben sie hierbei noch ne Menge Luft nach oben, aber die Saison hat ja auch noch nicht mal richtig begonnen!

      Gebt denen mal noch etwas Zeit!
      Und ein Eigengewächs wie unser Maxi sollte angefeuert werden und nicht jeden Fehler oder besser jede falsche Entscheidung unter die Nase gerieben bekommen!

      0
  11. Was ich mich nach dem gestrigen Spiel frage: spielt Schäfer denn überhaupt keine Rolle mehr beim VfL?

    Wäre es nicht besser gewesen Schäfer auf rechts und RiRo auf links, damit Vierinha seinen angestammten Platz einnehmen kann, den er zu 100% beherrscht?

    Wenn es so gegen die Bayern gehen sollte, dann gute Nacht.
    Das wäre in etwa so, als würde man 11 Küken in einem Tigerkäfig aussetzen.

    0
    • Naja wenn dann umgekehrt also Rodriguez auf rechts und Schäfer auf links, bin der Meinung das so auch irgendwo gelesen zu haben, dass es eine Alternative sei.
      Das wäre mir persönlich auch lieber gewesen, aber Hecking wird schon einen Grund gehabt haben (ob man das nachvollziehen können muss, lass ich mal dahingestellt).

      Gegen Bayern wird Jung, stand jetzt, wohl wieder einsatzbereit sein und spielen können.
      Man darf aber jetzt auch nicht den Fehler machen und von dem gestrigen Spiel auf Freitag zu schließen, da es einfach ein vollständig anderes Spiel werden wird, da der Gegner viel offensiver sein wird und wir wohl kaum 75% Ballbesitz haben werden.
      Außerdem denke ich, dass wir deutlich mehr Konterchancen bekommen werden und sehe darin auch unsere beste Chance einen Punkt aus München zu holen ;)

      0
  12. Für die Auslosung am Samstag möchte ich von den 31 möglichen Gegnern NICHT haben: Bayern, Dortmund, Leverkusen, Hoffenheim, Schalke, RB Leipzig.
    Alle anderen sind willkommen und gerne bei unterklassigeren Gegnern auch Auswärts.
    Reizvoll für mich wäre: Eintracht Braunschweig – VfL Wolfsburg oder Pauli – VfL Wolfsburg.
    Da seit dieser Saison der DfB- Pokal nichts mehr mit der EL zu tun hat, können wir ihn einfach mal gewinnen, und im Halbfinale ein Heimspiel wäre schön…

    0
    • ja gegen Pauli wäre mal wieder super! Dann auch gerne auswärts :like:

      0
    • Das mit der EL stimmt nicht ganz. Der Pokal Sieger qualifiziert sich weiterhin für die EL (quali). Nur die Geschichte mit dem Final-Verlierer(gegen einen bereits Europa Qualifizierten) gibt es nicht mehr.

      Bezügl. der Auslosung nehme ich auch gerne Würzburg und Ähnliches. Ich hab nichts dagegen auch mal ein paar vermeintlich einfache Gegner zu kriegen. Ich hab keine Lust mehr auf Bayern oder Dortmund vor dem Finale

      0
    • In Runde 2 darf es auch gern ein HEIMSpiel gegen die Pillen sein!
      Wieso nicht?!

      Wenn man den Pott holen will, dann ist der Gegner doch eigentlich egal!!!
      Nur gegen die von dir genannten Teams muss es kein Auswärtsspiel sein…

      Wünschen würde ich mir:
      Arminia Bielefeld – VfL Wolfsburg

      Grüße aus der Anstalt

      0
    • Mir ist es prinzipiell völlig egal gegen wen wir spielen! Will man den Pokal gewinnen muss man jedes Spiel gewinnen! Nur die Bayern brauch ich nicht, die soll schön wer anders aus dem Pokal kicken!

      0
    • In der 2.Runde werden wir entweder in Fürth, Aalen oder Würzburg spielen!
      Obwohl ich gegen ein Heimspiel gegen Blau- Gelb auch nichts einzuwenden hätte.

      0
  13. Wolf vom Bodensee

    Man muss realistisch sein. Die Mannschaft braucht noch 3-4 Wochen, de Bruyne, Hunt, Dost sind erst bei 60 bis 70 %.Gustavo braucht noch Spielpraxis wenn er kommt, Gvogi braucht ebenso noch paar Spiele,
    Bendtner hat länger nicht gespielt und braucht mindestens ca.10 Spiele ohne eine Veletzung, bis er bei 100 % ist. Dann kommen die verletzten Spieler mit Trainingsrückstand, Aufbautraining, etc….
    Vor dem 8.bis 10. Spieltag ist es nicht Möglich das die Mannschaft bei 100 % ist. Es ist einfach so, es werden dadurch herbe Rückschläge geben, wahrscheinlich sogar eine Klatsche gegen die Bayern, dies spielt mehr oder weniger keine Rolle, sie muss bis mitte Oktober in Form und in Fahrt kommen und dies bis ende der Saison durchziehen bzw. sich Monat für Monat weiter stabilisieren/steigern.
    In meinen Augen braucht man noch in einigen Positionen neue Transfers, besonders im offensiven Bereich. Gestern im Spiel hat man gesehen das es an Schnelligkeit, Abschluss, Flanken, Stellungsspiel, Kombination noch fehlt, wie erst in der 2. Woche in der Vorbereitung, der Mannschaft fehlen noch 3-4Wochen.

    0
    • Sehe ich anders!
      Eine Mannschaft wächst doch mit ihren Aufgaben!

      Der Sieg in Darmstadt, auch wenn durch Elfer-Krimi, sollte eine Motivationsspritze sein…
      Nun, auch da offensiv wenig Durchschlagskraft, sollten wir uns in München mal ein Remis ermauern! Warum nicht?
      Gegen die Bauern darf man das!
      Und warum sollen wir nicht ähnlich auftreten, zumindest im Spiel in München, wie der FC Chelsea?!

      Hinten Beton anrühren und durch schnelle Konter versuchen ein Tor zu erzielen!

      Ich drücke die Daumen!
      :vfl:

      0
  14. Es gibt ja ein Grund dafür, dass de Bruyne bei Morinho nicht zum Zuge kam. Nach hinten arbeitet er nicht so viel. Würde auch Armold als den besten 10 beurteilen, auf Sicht. De Bruyne würde jeder Trainer, glaube ich, als Tempospieler nutzen, von den Flügeln kommend.

    Das Manko bis jetzt war bei VfL eher eine gewisse Körperlosigkeit im Spiel, da kann es hilfreich sein wieder Gustavo auf dem Platz zu haben.

    Wegen Dost: für mich, wie vorher geschrieben, sieht es nach einem Abgang aus. Ersatz wird vermutlich einen von den jüngeren Stürmern wovon schon gesprochen wurde, aus Italien oder Frankreich.

    0
  15. Für mich hat Arnold nichts auf der mittleren Position, sprich der 10 zu suchen und zwar aus folgenden Grund : die 10 wird als „Spielmacherposition“ bezeichnet! als Spielmacher sollst du das Spiel leiten,ordnen,Pässe mit Köpfchen spielen, Gefahrensituationen einleiten,Pässe auch mal in die Schnittstelle spielen. Und das alles kommt von Arnold ganz ganz selten bis garnicht. Er hält den Ball zu lange, spielt keine klugen Pässe und was mich in letzter Zeit richtig an Arnold nervt ist, er begeht ständig richtig dumme Fouls die man verhindert kann und er hat langsam den Drang sich viel zu schnell fallen zu lassen. Manche mögen sagen das ist clever, aber ich finde das sieht des öfteren einfach nur plump aus und finde ich einfach nicht gut! Klar er ist ein Spieler aus der eigenen Jugend, nachdem sich so viele immer sehnen, aber er gehört für mich nicht in die Startelf weil er dem Spiel kaum helfen kann seitdem er noch nicht mal mehr aufs Tor schießen kann weil sich einfach jeder Gegner drauf eingestellt hat. :vfl:

    0
    • Vielleicht sollte man dann Guilavogui oder Gustavo auf die Zehn stellen?! :klatsch:

      0
    • Der heutige moderne Spielmacher kommt hingegen von der 6, getreu dem Motto: „aus der Tiefe heraus aufbauend gestalten“ :keks:

      0
  16. Die Bayern mit Dreierkette und einem nicht ganz so schnellen Dante schreien geradezu nach schnellen Kontern über Caligiuri/Vieirinha/de Bruyne. Lasst mir bloß den Arnold und den Hunt draußen im Bayern-Spiel. 3 10er nebeneinander geht einfach nicht.

    0
  17. Hier mal die heute veröffentlichte Saisonvorschau über uns vom Tagesspiegel: http://www.tagesspiegel.de/sport/bundesliga-saisonvorschau-14-vfl-wolfsburg-charmanter-klotzen/10345044.html Für mich ein recht einfallsloses Zusammenklauben der Updates aus den letzten Wochen.

    Gut dass das Pokalspiel gestern nicht in die Hose gegangen ist, angesichts der Vorbereitung, die wir mit dem kopflosen 1:5 gegen Atlético abgeschlossen haben, braucht die Mannschaft das eine oder andere Erfolgserlebnis, um das Siegergen wiederzufinden, mit dem wir letztes Jahr viele Spiele zu unseren Gunsten drehen konnten.

    Ganz ehrlich befürchte ich jedoch, dass wir zumindest Anfangs noch einige Wochen Rumpelfussball in grün zu sehen bekommen und schließe mich damit dem Wolf vom Bodensee an.

    Die Mehrfachbelastung durch den Europapokal sehe ich allerdings eher als Vorteil an, um einerseits dem einen oder anderen Bankdrücker Spielzeit zu gönnen und somit potenzieller Unzufriedenheit im Kader entgegenzuwirken. Andererseits helfen diese Pflichtspiele, verletzte (Träsch, Perisic) bzw. unfitte Spieler (Bendtner) sukzessive an die erste Elf heranzuführen da mindestens 1-2 Gegner in der Gruppenphase deutlich unter unserem Niveau anzusiedeln sein sollten.

    Würde mich freuen, wenn wir gegen die Bayern gut aussehen, aber ich frage mich ganz ehrlich, wer bei uns im Angriff aus den wenigen, durch Gegenpressing zu erwartenden Chancen überhaupt etwas Zählbares herausholen kann. Selbst die Standards funktionieren ja derzeit noch nicht.

    0
  18. Ich denke das man so einiges aus dem Spiel lernen kann.Das mit den Verletzten RV muss man vielleicht einmal vernachlässigen. Sowas zu kompensieren ist für fast alle Teams schwierig.
    Habe das Gefühl das man den offensiven Teil im Trainingslager vernachlässigt hat.
    Und wenn man ehrlich ist, ist dieses Problem bereits in der letzten Saison vorhanden gewesen.
    Liegt es an den vorhandenen Spielern? An dem Training /Taktik? Oder sogar an beiden?
    Was denkt ihr?

    0
  19. Eine Runde weiter. Eistonne fertig! :keks:

    0
  20. Heute steht im Kicker das man immer noch auf der Suche nach einem neuen Stürmer ist.

    0
  21. Allofs in der Waz: „Es macht jetzt keinen Sinn, sich da einzuschränken. Es kann etwas Besonderes passieren, unabhängig von Verletzungen. Darum werde ich jetzt nicht die Arbeit einstellen, bis am 1. September die Transferliste schließt.“ Allerdings wird es „keine intensive Suche mehr auf anderen Positionen geben“

    Also man sucht scheinbar den Sturm-Allrounder. Dann soll auch Dost den Verein noch verlassen dürfen.

    0
    • Das sind doch einfach nur die Aussagen von der Bendtner-Vorstellung.
      Ich persönlich glaube nicht, dass da noch was passiert, würde es dennoch begrüßen.

      0
  22. Angenommen es kommt noch ein Mittelstürmer…bedeutet: Es wird Härtefälle geben. Gustavo wird wieder in die Mannschaft rücken und Jung fester rechter Verteidiger. Sitzen also Hunt und Malanda/Guilavogui auf der Bank. Dazu Olic und Bendtner/Mister X. Dazu brauchst Du einen IV. Bedeutet, dass Medo/Schäfer/Caliguri um den letzten Platz kämpfen. Dazu noch Perisic, wenn er wieder fit ist und einen Träsch gibt es auch noch…Da wird es knapp für Medo/Dost/Caliguri. Man darf gespannt srin, ob noch jemand kommt. Aber der wird nicht als Backup kommen. Sovuel sollte klar sein.

    0
  23. Schäfer wird seinen Platz auf der Bank sicher haben, da sonst eigentlich niemand auf der Bank wäre, der LV spielen könnte, wenn sich Rodríguez verletzt oder vom Platz fliegt.

    0
  24. https://www.vfl-wolfsburg.de/info/aktuelles/detailseite/artikel/die-erwartet-schwere-aufgabe.html

    Vielleicht kann man von einem Trainer nicht erwarten, dass er auf der dem Spiel folgenden Pressekonferenz auch die Schwächen seiner Mannschaft benennt. Sicherlich geschieht dies eher intern. Dennoch macht Hecking es sich vielleicht ein bisschen zu einfach, wenn er zu einer wenig sinnhaften und fast unfreiwillig satirischen Formulierung greift wie: „Ich kann meiner Mannschaft eigentlich keinen großen Vorwurf machen, allenfalls den, dass sie es bis zum Ende nicht verstanden hat, klare Torchancen herauszuspielen.“ Ist für eine potentiell überlegene Mannschaft nicht das Kreieren von Torchancen gerade in einem Pokalspiel oberstes Ziel , da es gewonnen werden muss, wenn man weiterkommen will? Der VfL hatte laut Kicker einen Ballbesitz von 72:28 %, 28:8 Torschüsse und eine Passquote von guten 87%. Dieser klaren statistischen Überlegenheit entsprach offensichtlich aber keine spielerische Überlegenheit, aus der auch Torgefahr resultierte. Und sieht man von den zwei drei Halbchancen ab, gab es in den 120 Spielminuten auch tatsächlich keine einzige wirklich zwingende Torchance. Wer das Spiel gesehen hat, weiß, dass eine Erklärung dafür vor allem im klugen Defensivverhalten der Darmstädter, das keine Räume bot, zu finden ist. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Zu ergänzen wäre auch, dass es Sturm und OM der Wolfsburger, vielleicht mit Ausnahme der ersten Viertelstunde, nicht gelungen ist, die Darmstädter Taktik durch eine darauf bezogene Spielweise aufzubrechen. Dies hätte m. E. erfordert, das Spiel über die Flügel breit zu machen, damit die gegnerische Verteidigung auseinanderzuziehen und mit Hereingaben in den 16-er bzw. mit Pässen aus Grundlinienposition die größer werdenden Räume zu nutzen. Es gab aber so gut wie kein Flügelspiel des VfL, sondern die meisten offensiven Vorstöße wurden aus dem Halbfeld oder zentral vorgetragen bzw. verlagerten sich von außen immer wieder dorthin. Für die dort vorhandenen engen Räume waren die Pässe dann oft zu ungenau und das Spiel nicht schnell genug, so dass den Mitspielern gefährliche Abschlüsse kaum möglich waren. Mit zunehmender Spielzeit äußerte sich die Verlegenheit des Wolfsburger Spiels in ungefährlichen Distanzschüssen.
    Ich hätte von Hecking schon gern erfahren, inwieweit die Mannschaft nicht vermocht hat, seine taktischen Vorgaben umzusetzen bzw. wie diese taktischen Vorgaben überhaupt waren. Sein Ziel kann ja unmöglich gewesen sein, statistisch in allen Belangen zu dominieren, aber letztlich Gefahr zu laufen, durch einen Konter oder im Elfmeterschießen auszuscheiden. An beidem war man gefährlich nahe dran.

    0
  25. @Joan: Richtig und gut so!
    Es ist die Grundlage des Spiels bei Bayern und Dortmund, auf den Außen schnelle, dribbelstarke Spieler zu haben, die sowohl in Zweikämpfe gehen, gute schnelle Zuspiele zustande bringen und auch schießen und genaue Flanken bringen können.

    Mit Vieirinha und Perisic ist man eigentlich auch gut beim VfL aufgestellt. Mit 3 10ern, die alle in die Mitte drängen und sich gegenseitig auf den Zehen stehen, wird das aber nichts. Deshalb halte ich es für grundfalsch, was der VfL im Pokal gemacht hat. Es ist nicht Zweck des Spiels, Statistiken zu gewinnen, sondern Tore zu schießen. Als die Bayern dies im Frühjahr zeitweise vergessen hatten, war das weder schön anzusehen, noch erfolgreich.

    Und ein Wort noch an die Gartenfreunde, die immer nur ihre Eigengewächse sehen wollen. Es soll erfolgreich gespielt werden. Dazu gehört, dass immer nur die Besten spielen. Wenn das die Eigengewächse sind, ist es gut so, wenn nicht, verliert man unnötig Punkte und wird dann Fünfter.

    Aber eines ist für mich ganz sicher: Mit 3 10ern geht es nicht und für Arnold de Bruyne nach außen zu zwingen und ihn ganz bewusst die längeren Wege gehen zu lassen, ist für mich Schwachsinn. Der kürzeste Weg zum Tor ist der beste Weg und auf diesem ist wohl das VfL Eigengewächs etwas überfordert.

    0
    • Barcelona hat jahrelang mit fünf 10ern im Mittelfeld gespielt und gezeigt, dass dies ein durchaus probates Mittel sein kann gegen sehr tief stehende Gegner. Ein pfeilschneller Vieirinha hätte gestern im Mittelfeld keinen großen Effekt gehabt. Da bin ich mir sicher.

      Unsere Offensive hat gestern vor allem nicht funktioniert, da wir es verpasst haben, den Gegner früh zu attackieren. Ihn möglichst nah am eigenen Tor zu Fehlern zwingen.
      Man kann hier schwer einen Spieler positiv oder negativ hervorheben, da dies eine Mannschaftsleistung aller 4 Offensivspieler sein muss.
      Fakt ist, dass dies in der letzten Saison sehr häufig gut geklappt hat. Und gestern nicht.

      0
  26. Ohne Benaglio und Luiz Gusatvo nach München
    Wolfsburg plant auch für das erste Saisonspiel am Freitag bei Bayern München ohne Diego Benaglio und Luiz Gustavo. „Bei Diego gibt es ein großes Fragzeichen und bei Luiz gibt es auch ein Fragezeichen”, berichtete VfL-Coach Dieter Hecking-
    Beide Spieler hatten bereits beim Pokalsieg am Sonntagabend im Elfmeterschießen in Darmstadt nicht gespielt. Torhüter und Kapitän Benaglio ist an einem Infekt erkrankt, Luiz Gustavo hat nach der WM noch Trainingsrückstand.

    http://www.bild.de/bundesliga/1-liga/vfl-wolfsburg-30624396.bild.html

    0
    • scheiße, das reduziert unsere geringen Chancen noch weiter. Mit einer Klatsche zu starten und das noch in 200 Länder live zu übertragen, das kann ganz schön peinlich sein… :(

      0
    • @mr.olympier: Die 10er des FC Barcelona beherrschten auch das Kurzpassspiel auf dem Bierdeckel, das können weder Arnold noch de Bruyne. Und bei den wenigen Vorstößen von Vierinha, gab es schon den einen oder anderen Ball in den 16-er, aber zu ungenau, da er erst durch das halbe Spielfeld von hinten nach vorne laufen musste. Aber über Vierinhas Rolle gestern zu streiten, ist müsig. Ich hätte auch nicht gewusst, wen anderes ich auf die RV-Position stellen sollte.

      0
  27. Ist zwar Schade aber ich glaube das die Saison für uns eh erst am 2. Spieltag losgeht.

    0
  28. Ist zwar Schade aber ich glaube das die Saison für uns eh erst am 2. Spieltag losgeht.

    0
  29. Wenn jemand ein Spiegel-Jahresabo gewinnen möchte, kann er/sie auf das Ergebnis Bayern-VFL tippen: http://gewinnspiel.spiegel.de/

    0