Freitag , Oktober 30 2020
Home / News / Welches Gesicht zeigt der VfL gegen Mainz?
Foto@funky1opti

Welches Gesicht zeigt der VfL gegen Mainz?

Foto@funky1opti
Foto@funky1opti
 
Am Dienstag startet für den VfL Wolfsburg die Vorbereitung auf Mainz 05, die am kommenden Sonntag in der Volkswagen Arena zu Gast sein werden.

Nach der bitteren Pleite gegen Dortmund sollte am vergangenen Wochenende gegen Bremen die Wiedergutmachung erfolgen. Um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden war ein Sieg gegen den Tabellenletzten fest eingeplant. Dies misslang. Seither herrscht großer Diskussionsbedarf unter den Fans.

Am kommenden Wochenende folgt Versuch Nr. 2 zurück in die Spur zu finden. Nach einem passablen Start und ersten guten Ansätzen zeigte die Kurve beim VfL zuletzt eher nach unten. Doch auch beim nächsten Gegner Mainz ist die Situation nicht ganz eindeutig.

Zum Saisonstart gab es für die Mainzer eine Niederlage gegen den BVB, gefolgt von einem Unentschieden (Hoffenheim) und zwei Auswärtssiegen (Augsburg und Bremen). Am letzten Spieltag hatte man bis zur 67. Minute gegen Bayer Leverkusen geführt. Als sich nach einem Leverkusen-Treffer schon alle auf ein Unentschieden eingestellt hatten, schlug Leverkusen in der Nachspielzeit zu.

Kommt Gustavo zurück?

Gustavo
 
Eine wichtige Frage in dieser Trainingswoche wird sein, ob es Luiz Gustavo zurück ins Team schafft. Seine Erfahrung und Qualität wird im Mittelfeld benötigt.

Eine zweite wichtige Frage wird sein, ob und wie Dieter Hecking das Personal auf den einzelnen Positionen ändern wird:

  • Drei Fehler in drei Partien – bleibt Vieirinha Rechtsverteidiger oder gibt es ein Comeback von Christian Träsch?
  • Zuletzt saß Rodriguez auf der Bank, Horn bekam sein Startelfdebüt. Welcher der beiden wird gegen Mainz beginnen?
  • Wollscheid oder Knoche? Stellt Dieter Hecking die Innenverteidigung um?
  • Wer spielt in der offensiven Dreierreihe? Julian Draxler scheint gesetzt zu sein. Bei seinen Nebenleuten scheinen viele Varianten denkbar zu sein. Weder Caligiuri noch Kuba haben eine Startelfgarantie. Brekalo, Henrique und Vieirinha lauern.
  •  


    Leidenschaft und Lauffreude

    Zuletzt war der VfL Wolfsburg eines der laufschwächsten Teams der Liga. Wie bekommt Hecking sein Team wieder mehr zum Laufen? Wird in der Woche die ein oder andere Laufübung bzw Fitnessübung eingebaut? Ist es nur eine Kopfsache?

    Egal wie das Spiel am Ende ausgehen wird, der Fan erwartet mehr Einsatz und Engagement – will Leidenschaft und Feuer sehen. Können die Spieler zurückfinden zu der Leistung, die teilweise gegen Hoffenheim oder auch Dortmund schon aufblitzte?

    Was erwartet ihr vom Mainzspiel?

     
     

    167 Kommentare

    1. Das beste wird sein, wenn man nichts erwartet. Dann kann man auch nicht zu sehr enttäuscht werden. Nach der Bremen Pleite war ich wirklich bedient. Das soll mir an diesem Wochenende nicht passieren.

      Ich gehe von einem schwachen Spiel aus. Die Köpfe sind nicht frei.

      2
    2. Wisst ihr was mir auffällt? Zuletzt gab es vom admin regelmäßig Umfragen an den Spieltagen zur Leistung und zum Ergebnis.

      Ich war über das Ergebnis sehr erstaunt. Die allermeisten glauben immer an einen Sieg und guten Leistungen.

      Wenn man dann hier parallel liest,dann ist das Bild genau umgekehrt. Meine Schlussfolgerung daraus ist, dass die normalen, vernünftigen Optimisten eher passiv sind und nur lesen, kaum schreiben.

      Die Pessimisten sind laut, unverschämt, häufig primitiv in der Wortwahl und muss sich ständig produzieren und hetzen. Sie sind aber in der Minderheit :holmes:

      Ich bleibe optimistisch und denke, dass wir gewinnen werden :vfl:

      55
      • Wer bitteschön von den „Pessimisten“ ist laut, unverschämt und primitiv in der Wortwahl?

        Gerade in den letzten Tagen gab es eine sachliche argumentbezogene Auseinandersetzung mit der Situation. Und das ohne persönliche Angriffe auf andere user, was ich als sehr angenehm empfinde.

        Und diejenigen, die Du vielleicht im Auge hast, zeichnen sich definitiv nicht durch primitive Wortwahl aus.

        Hingegen hat keiner der „Optimisten“, also der Pro-DH-und-Anti-Spieler-Fraktion“ erklärt, welche Lösung sie für unsere Situation sehen. Dass es so nicht weitergeht, weil die Spieler nicht die zu erwartende Leistung bringen, betrachte ich als unstreitig.

        17
      • Der erste wirklich unverschämte Beitrag den ich seit langem lese!

        18
      • „Normale, vernünftige Optimisten“

        Normal = der Norm entsprechend: Möglich, dass der Optimist der Fannorm entspricht

        Vernünftig = sinnvoll, einleuchtend

        Aktuell ist das, was die normalen Optimisten schreiben, weder sinnvoll, noch einleuchtend. Auch Dein Beitrag trägt nichts verwertbares/einleuchtendes zur problematischen Situation bei. Aber wenn Du Dich schon erhebst, die Verhaltensnorm eines „guten Fans“ zu definieren, verteil doch nen Flyer in der Kurve.

        4
      • Hier gibt es User, die immer unter die Gürtellinie schießen. Das kannst du ja wohl nicht abstreiten.

        Im Stadion gab es nicht einen Pfiff gegen Draxler oder oder Hecking. Im anonymen Internet echauffieren sich einige über alle Maßen. Ich erkenne da einen deutlichen Unterschied zwischen der Welt da draußen und hier im Internet.

        33
      • Dann haben wir uns im Stadion noch nicht getroffen!

        7
      • Liebe Steffi, diese Pfiffe gab es sehr wohl. Tut aber auch nichts zur Sache.

        Ich würde als Fakt aus dem von dir genannten nehmen, dass hier halt viele Leute nur mitlesen und voten.

        Ob derjenige der auf einen Sieg tippt am Ende aber nicht weniger kritisch ist wie die unverschämten meist in der Wortwahl primitiven Pessimisten.

        Allerdings teile ich die Meinung derer die sagen, dass hier kaum jemand primitiv geworden ist.

        12
      • Wenn Du behauptest, dass es „im Stadion“ (in welchem und bei welchem Spiel? etwa beim Erstrundenspiel im Pokal, als Schäfer und Benaglio zu den Fans sind, um etwas gegen die Anfeindungen gegen JD zu unternehmen?)keine Pfiffe und Anfeindungen gegen JD oder DH gab, dann würde mich interessieren, wann Du das letzte Mal bei einem Vfl-Spiel im Stadion warst und wo Du sich aufhälst? Karte für den VIP-Bereich? Kopfhörer auf? Alkoholpegel etwas zu hoch?

        Ich will Dich jetzt bestimmt nicht persönlich angreifen, aber die Behauptung, dass es keinerlei Bekundungen gegen JD oder DH gegeben habe, läßt sich nicht objektiv belegen.

        7
      • „Die allermeisten glauben immer an einen Sieg und guten Leistungen.“
        Wie die aktuelle Umfrage eindrucksvoll beweist.

        1
      • Es wäre die erste. Wegen so einer kurzen Phase des Unmuts wird ein Manager keinen Trainer feuern.

        Nach dem Dortmund Spiel gab es ermunternden Applaus von der Nordkurve während hier die ersten Köpfe rollen sollten.

        11
      • Da geb ich Towlie recht (cooler Name nebenbei :geil: )

        Ich persönlich bin vor den Spielen auch immer sehr optimistisch – schlicht und ergreifend weil ich auch an die Wende glaube und der Mannschaft ihre mögliche Leistung nicht absprechen will.

        Nach dem Spiel ist es dann zunächst aus der Emotion heraus und später (nach lesen der anderen Kommentare, wobei man mehrere Blickrichtungen und Ansätze erfährt) ist es das Bild was der VfL gerade abgibt.
        Und dann Richtung Spieltag kommt der Optimismus wieder. So dreht sich das weiter und weiter…

        3
      • Also Zitat: „manche denken nur von der Tapete bis zur Wand“ und „Ich frage mich, ob manche ist Hecking irgendein Verhältnis haben. Und manche hängen an ihm, als wenn er Giselle Bündchen wäre.“, finde ich unverschämt, primitiv und laut, ja!

        26
    3. Ich erwarte gar nichts und hoffe darauf, angenehm überrascht zu werden. Mit Blick auf das Jahr 2016 mag ich an die positive Überraschung aber nicht wirklich glauben.

      Ich möchte endlich wieder eine kämpfende, laufende, sich für den Erfolg zerreissende Mannschaft sehen. Und ich möchte endlich wieder einmal mit breitem Grinsen im Gesicht aus dem Stadion nach Hause gehen und noch 2 Tage später jedem, der mir nicht enkommt, mit leuchtenden Augen von dem Spiel erzählen.

      Ist das denn wirklich zu viel verlangt?

      Derzeit wohl ja.

      5
    4. Das Fest genießen und nichts erwarten. Hoffe das wir gewinnen. Wenn eine Niederlage, dann bitte eine sehr hohe. Der karren ist festgefahren und das in ALLEN Bereichen. Das Scouting ist auch total daneben. Marketing eh und sportliche selbstredend.

      1
    5. @Admin: das Spiel ist doch Sonntags!

      0
    6. Es hat doch wohl schon hoffentlich einer den Mainzern gesteckt, dass das Spiel am Sonntag 5:4 für uns ausgeht. :geb:

      6
    7. Horn hat sehr stark gespielt meiner Meinung nach…man könnte ja mal Ricci und Horn spielen lassen, also einen in die IV
      Man sollte dann wenn Gustavo wieder da ist Arnold auf die Zehn stellen, da er Gustavos Teil übernehmen musste im Spiel und er ist für mich einfach offensiver
      Und da Gerhardt auch Einsatz zeigt, sind die 3 sehr wichtig
      Auf rechts ist dann halt die Frage…
      Vielleicht mal wieder das Duo Träsch und Vierinha aufleben lassen
      Oder Henrique mal offensiv nochmal die Chance geben und dahinter dann Träsch
      Da muss auf jeden Fall mehr defensive Sicherheit kommen

      P.S.: Ich würde gerne mal wieder Brekalo sehen :vfl: :yeah:

      2
    8. Jetzt äußert sich Hecking zur Kritik:

      http://m.waz-online.de/VfL/Aktuell/VfL-Wolfsburg-so-schlecht-wie-voriges-Jahr-Dieter-Hecking-wehrt-sich

      Heute soll mit den Spielern Tacheles gesprochen werden.

      3
      • Diese ewige Schoenrederei… :rot:
        Da braucht man ja keine drei Zitate, um bei Bullshit-Bingo zu gewinnen. Mein Lieblingszitat ist „Natürlich haben wir uns das anders vorgestellt.“ Das habe ich bisher nach jedem schlechten Spiel gelesen.

        14
      • „Uns hat heute das Tempo gefehlt“

        „Uns fehlte das letzte Quäntchen Glück“

        „Es ist noch früh in der Saison“ oder „Noch sind … Spieltage“

        Das Gesagte hatten wir letzten Jahr schon…

        20
      • Das sind reine Durchhalteparolen, die keinerlei Substanz (mehr) haben.

        16
      • „Mich interessiert der Start nur am Rande…“
        Ist schon klar, wer so wie Hecking den Durchblick hat, muss sich für so lächerliche Details wie 5 Punkte nach 5 Spieltagen und so desolate Leistungen wie in Bremen nicht wirklich interessieren. Wo kämen wir denn da hin, wenn ein Trainer sich für Ergebnisse und schlechte Spiele interessieren würde……

        7
    9. Horn hatte am Anfang gegen Bremen seine Probleme. Er hat sich aber dann immer mehr gesteigert und sogar eine Torvorlage gemacht. Auch seine Standards waren besser als RiRos. Also erneut Horn spielen lassen. Wolle war mMn genauso schwach wie gegen Dortmund.

      Ich würde so spielen lassen:

      Casteels – Träsch, Bruma, Knoche, Horn – Gerhardt, Gustavo – Kuba, Arnold, Draxler – Gomez

      Bank: Benaglio – Vieirinha, Wolle, Schäfer, Seguin, Henrique, Brekalo

      4
    10. http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/krisen-report-kein-tempo-kaum-punkte-48009452.bild.html

      Liebe BILD-Sportredaktion,

      was bekommen wir eigentlich dafür, dass Sie inzwischen ganze Artikel hier im Wolfs-Blog abschreiben oder sich doch zumindest sehr inspirieren lassen?

      1
      • Wolfsgurk.
        Schönes Wortspiel.
        Schnecking lässt die Wölfe Tempofußball gurken und redet Tacheles.

        4
    11. Auch der Ton in der Bild wird schärfer:
      http://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/krisen-report-kein-tempo-kaum-punkte-48009452.bild.html

      Allofs: „Jeder Pass ist unsauber. Da kann kein Schwung, kein Rhythmus reinkommen. Da müssen wir ansetzen.“

      Aber warum? Wenn ein neuer Trainer käme, wäre dann der Pass wieder sauber? Und wenn ja, warum? Spielen die Spieler absichtlich unsaubere Pässe? Oder sind sie unkonzentriert, weil sie nicht die innere Einstellung haben, alles zu geben. Aber warum nicht? Wollen sie damit unterbewusst demonstrieren, dass sie keine Lust auf den Trainer haben? Hat ein Spieler das Recht dazu? Ich glaube nicht.

      Ich würde das ganze verstehen, wenn wir keine Spielzüge sehen, taktische Fehler, für die man dann ausschließlich den Trainer verantwortlich machen könnte, weil wenigstens die Einstellung der Spieler stimmte. Aber diese stimmt eben nicht und damit wirkt es eher anders herum: Weil die Einstellung der Spieler nicht stimmt, gehen die taktischen Vorgaben nicht auf. Und genau das bringt Allofs und Hecking auch so auf die Palme.

      Dann sind wir bei dem Punkt, warum die Einstellung der Spieler so mies ist. Ich glaube, das liegt an unserem Verein. Wir sind zu klein, um große Stars längerfristig glücklich zu machen. Das werden wir nie hinbekommen. Da braucht man nicht davon reden: wir wollen etwas weiterentwickeln, langfristig oben mitspielen usw. Das wird aus meiner Sicht in Wolfsburg nie funktionieren, weil es eben Wolfsburg ist.

      VW sollte diesen Anspruch nicht formulieren. Seit 20 Jahren scheitern Manager und Trainer regelmäßig daran, aber wir werden einfach nicht schlauer.

      18
      • Die Grösse der Stadt und des Vereins hat mit der Einstellung und Leistung auf dem Platz meiner Meinung nach nichts zutun.

        Wie hätte man sonst deutscher Meister, deutscher Pokalsieger, Supercup-Sieger werden können, mehrfach in den UEFA-Cup einziehen und leidenschaftliche Abstiegskampffinalspiele hinlegen können? Gibt zudem genügend andere Gegenbeispiele von anderen Vereinen.

        Im Übrigen sollten die Spieler eigentlich intelligent genug sein, um wissen, dass schlechte Leistungen bzw. Nullleistung dazu führt, dass keine Angebote für sie reinkommen. (Da könnte sich ein Herr Draxler z.B. Herrn Rodriguez als „Vorbild“ nehmen)

        5
      • Ein interessanter Ansatz, doch meine Fragen dazu.

        Was bedeutet bei dir „Wolfsburg ist eben Wolfsburg“? Was lässt denn die Spieler, Manager hier so gnadenlos scheitern? Das Geld als Fluch und nicht als Segen von VW?

        Ich glaube da macht man es sich zu leicht es nur auf diese Gegebenheiten zu schieben. Jedoch ist es auch zu leicht zu sagen, dass es nicht daran liegt. Ich glaube es ist eine Mischung aus beidem, es muss jemand her als Manager und als Trainer der Wolfsburg versteht…

        Dazu muss man weder Wolfsburger oder ex VfL´er sein.

        Meistens ist hier das Problem der Manager/Spieler/Trainer sich auf dem was man erreicht hat auszuruhen und nicht den nötigen weiteren/nächsten Schritt zu machen. Hier wurde doch noch dem DfB Pokal Sieg und der Viztemeisterschaft zu Recht kritisiert, dass es eben wieder so kommen kann und wird, weil eben nicht die nötigen nächsten Schritte gemacht worden sind. Es wurde viel gesprochen, viel versprochen und am Ende stand eigentlich bis auf wenige Ausnahmen die Mannschaft vom Vorjahr auf dem Platz.

        Auch der Trainer hat sich nicht weiterentwickelt oder seinen Fußball perfektioniert. Nein es wurde zusammen mit dem Manager die Mannschaft bewusst nach Ende der Vorbereitung die Mannschaft so verschlechtert, dass eine holprige Saison schon fast klar war. – hier waren die spielerischen Mängel einfach ohne de Bruyne bekannt –

        Sicherlich kann man auch den Spielern einen Vorwurf machen, zumindest konnte man das teilweise in der letzten Saison als eventuellen Grund für die schlechte Leistung nehmen, doch die Mannschaft wurde „fast“ runderneuert, würde man es sich nicht zu leicht machen es nun „wieder“ auf die Spieler zu schieben? Meinst du oder schätzt du es so ein, dass die neuen Spieler ebenfalls bewusst so „gegen den Trainer spielen“?

        Ich kann mir das ehrlich gesagt schwer vorstellen.

        Diese unsauberen Pässe die kaum ankommen und der Schwung der nicht da ist, dieses ist doch wenn man ehrlich ist schon etwas länger zu beobachten.

        Um aber deine Frage zu beantworten, die Spieler haben kein Recht dazu bewusst schlecht zu spielen, dann liegt es eben aber auch am Trainer die richtigen Konsequenzen zu ziehen, dieses „Problem“ ist ja schon länger bekannt, so müsste man zumindest den Eindruck haben… Jedenfalls dann, wenn man einzig und allein den Spielern die Schuld geben möchte.

        Du schreibst, ich würde das ganze verstehen, wenn wir keine Spielzüge sehen. Hierbei frage ich mich, was verstehst du unter einem Spielzug? Wenn man das Wort Spielzug auf die Goldwaage legen würde, dann hat jede Mannschaft einen bestimmten Spielzug sozusagen „Schema F“…

        Bezeichnest du einen „Spielzug“ als Idee wie man zum Torerfolg kommen möchte, dann hat auch hier jede Mannschaft seine Idee und seine „Taktik“.

        Eine Mannschaft die keine Spielzüge hat, wirst du also sehr schwer finden….

        Für mich geht es vielmehr um eine gewisse Variabilität in Sachen Taktik innerhalb des Spieles auf das Geschehen zu wirken. Ich habe schon ein mal beschrieben, dass ich den Eindruck habe das Hecking relativ spät auf das Geschehen auf dem Platz reagiert und entsprechend „kaum bis wenig“ umstellt. Sollte hier die Interpretation sein, dass man dem Gegner seinen Spielstil aufdrücken will (so Hecking und Allofs in einigen Zeitungsartikeln), dann kann man dieses natürlich so machen, man muss jedoch auch dann mit der Kritik leben.
        Ich habe mehr Respekt vor einem Menschen, wenn er seine Fehler eingestehen kann anstatt ihn dafür am Ende auch noch extrem du kritisieren. Komisch nur, dass es auch Leute geben wird, die einem dann ein solchen Verhalten vorwerfen würden (ich meine das mit den Fehlern einräumen).

        Zudem geht es für mich neben der Variabilität in der Taktik auch um Automatismen (vielleicht meintest du das mit Spielzügen). Hier kann man auch keiner Mannschaft „Automatismen“ absprechen, denn der Automatismus ist auch bei uns gegeben. Wir nehmen erst ein mal das Tempo raus und spielen den Ball wie im Handball um den 16er herum. Kann man auch gerne so machen, doch dann muss man entweder die Mannschaft so ausrichten, dass es die vorhandenen Spieler gibt die im richtigen Moment die richtigen Laufwege machen und das Tempo anziehen um so eine tiefstehende Abwehr auseinander zu ziehen oder aber ich verlasse mich auf die individuelle Klasse eines einzelnen Spielers oder auf das Glück von oben. Ich habe nicht den Eindruck, dass wir eine Idee haben bzw. diese trainiert worden ist wie wir in diesen Situationen zu einem Tor kommen wollen. In diesem Fall verfallen wir in unser Schema F (Automatismus)…  Handball

        — Die Kernfrage ist also, was verstehst du unter Spielzüge? <—-

        Ich werfe Hecking wie gesagt vor, dass wir kein offensives Konzept haben, dieses habe ich oft genug betont. Wir haben kein Tempo im Spiel und alles wird dem „Zufall“ überlassen. Das wir dann Schema F bzw. einen Automatismus fallen wie wir unsere Angriffe aufziehen ist „normal“. Es ist nun mal einer unserer wenigen Spielzüge die wir drauf haben den Ball lang und weit zu schlagen oder aber den Ball so lange zu passen bis man ihn verliert oder am 16er ist. Hier fehlt dann aber das nötige Tempo und die nötigen Laufwege die man ggf. im Training trainiert haben könnte.

        Pässe müssen übrigens nicht nur in den Fuß gespielt werden. Man kann Pässe auch in den freien Raum und nach vorne spielen.

        11
      • Ja, es muss an Wolfsburg gelegen haben, dass Kevin De Bruyne hier zum Weltstart gereift ist, dass sich ein Dzeko hier zum Weltklassestürmer entwickelt hat, von Josue oder Mandu oder Benaglio ganz zu schweigen.
        Manchmal sind die Sachen einfacher als man denkt: Dortmund hat Klopp und dann Tuchel als Trainer, wir Köstner und Hecking.

        6
      • Also an der Stadt Wolfsburg liegt es? So ein Schwachsinn. Es liegt daran das wir beim Vfl nicht in der Lage sind uber einen laengeren Zeitraum in der Bundesliga und in Europa Qualitat abliefern. Wenn das so waere wuerden auch Topspieler sich in Wolfsburg niederlassen. Dazu benoetigt es eine sportliche Fuehrung voller Erfahrung und langfristige Konzepte.Desweiteren eine Struktur von persoenlicher Verantwortlichkeit. Das heisst angefangen im Aufsichtsrat, Manager,Spielersichtung,oeffendlichkeitsarbeit regional und bundesweit, Trainer und Co Trainer die in der Lage sind modernen Fussball den Spielern taeglich zu vermitteln und Menschenfuerung beherschen.
        Ich bleibe dabei KA und DH bringen diese Voraussetzungen nicht mit. Ihre eigenen Fehler nicht sehen wollen und dann lieber die Schuld staendig auf Spieler abwaelzen das ist Charackterschwaeche und schaedigt die Harmonie im Verein. Ach eines als Vergleich. Schaut mal bei den Frauen.Jahre dort sportliche Leistungen und top Spielerinnen international kommen zum VfL in die so kleine Stadt.

        7
    12. „… Dann sind wir bei dem Punkt, warum die Einstellung der Spieler so mies ist. Ich glaube, das liegt an unserem Verein. Wir sind zu klein …“

      Das lasse ich gerade mal ganz langsam sacken.
      Wenn seit über einem Jahr ein Trainer es nicht schafft, aus einem überdurchschnittlich gut besetzten Kader eine Mannschaft zu formen, ein Spielkonzept und entsprechende Motivation mit auf den Weg zu geben… trotz voller Rückendeckung von Vereins- (und sehr lange auch Fanseite) … trotz Austausch des halben Stammpersonals! … trotz weitüberdurchschnittlichen Budget … trotz langer (und nach eigenen Aussagen) top Vorbereitungen seit Sommer 2015 … dann ist an all dem unsere Stadt/Verein Schuld ???? Da kann der Trainer gar nix anderes machen?

      Die Ansprüche und Erwartungshaltung wurden seit dem Pokalsieg vom Verein formuliert (nicht von den Fans der „zu kleinen Stadt“). Ich wiederhole gern die Aussage von KA: „wir wollen den Abstand auf Bayern weiter verkürzen“.
      Selbst nach der schlechten Hinrunde, DH: „in der Winterpause haben wir eine gute Vorbereitung gehabt. Jetzt greifen wir voll an und wollen natürlich wieder in die CL“

      Die Rückrunde wurde noch katastrophaler. Der groß angekündigte Sommerumbruch…. Ausredenmeister sind da in der Führung! … und das setzt sich jetzt leider wieder genauso fort. Da muss ich nur das heutige WAZ-Interview mit DH her nehmen. Die Erkenntnis, dass es an einem selbst liegen könnte, reift einfach nicht.

      4
    13. Was so herrlich ist … (die Kicker wies gestern drauf hin): wir haben die identische Startbilanz mit 5 Punkten wie 2014 … :yeah: also keine Panik!!! Vizemeisterschaft und Pokalsieg sind auf jeden Fall noch drin. Warum sehen wir hier also schwarz? :ninja:

      Demnächst explodiert Draxler, dann kommen noch 9 Siege bis zur Winterpause und kein Mensch wird die sportliche Führung weiter kritisieren :D

      4
      • Da Dortmund und Bayern aktuell punkten und dieses wahrscheinlich auch weiter werden, ist die Vizemeisterschaft in meinen Augen nicht drin.
        Mal ganz abgesehen von den aktuellen Spielern und Leistungen.

        Draxler wird nicht explodieren.
        Dafür fehlt ihm einfach die Einstellung(das ist nicht beleidigend oder so gemeint).

        1
      • Draxler macht Dienst nach Vorschrift. Keinen Millimeter mehr. Einzig und allein mit Gomez scheint er „gerne“ zu spielen, vielleicht auch aufgrund der Erfahrungen bei der Nationalmannschaft?

        Das wird eh spannend für die beiden. Mit den aktuellen Leistungen werden viele Spieler an ihnen vorbeiziehen und das zu Recht.

        5
    14. Bei Gustavo soll es laut WAZ eher schlecht aussehen. Also darf man wohl weiterhin von Arnold und Gerhardt ausgehen. Seguin räume ich nach seinem übermotiviertem Auftritt eher wenig Startelfchancen ein.

      Träsch dürfte/müsste seine Chance von Beginn an bekommen, da Vieirinha nicht überzeugte. Ansonsten dürfte noch Caligiuri wieder ins Team rücken – sprich man wird auf die erfahrenen Spielr setzen.

      Ich rechne gegen Mainz durchaus mit Kampf, aber auch mit Krampf und keiner wesentlich verbesserten Mannschaft. Mit Glück reicht es vielleicht für einen Sieg, um sich Ruhe zu erkaufen. Aber ob das so gut ist, es muss auch ein Konzept her wie im vorherigen Artikel schon geschrieben. Nur mit Ruhe allein gewinnt man keine Spiele, mit Unruhe allerdings auch nicht. Das muss man fairerweise noch anmerken.

      4
    15. Ich finde wir sollten jetzt mit Dieter Hecking ebenfalls verlängern.
      Das wäre das richtige Signal an die Mannschaft, an die Fans und an die Öffentlichkeit.
      Und sicherheitshalber den Vertrag so machen, dass er auch in der 2. Liga gilt.

      11
    16. @Diegeo1953
      das wäre eine gute Sache, es soll ja sogar Schüler(innen) geben, die sogar für den tollen Hecking-Fußball die Schule schwänzen und lieber nach Lissabon fliegen…

      8
    17. Wie wäre es mit einem Vertrag auf Lebenszeit? :like:

      3
    18. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/661211/artikel_heckings-75-minuten-aussprache.html#omsmtwkicker

      Finde nicht schlecht was Hecking hier von sich gibt. Gebt der Mannschaft noch drei Spieltage. Wenn sich dann noch nichts getan habt, können wir Panik schieben. Noch sehe ich die Ängste unbegründet.

      9
      • „Wir sind noch auf der Suche, wofür wir stehen wollen“

        Bitte?

        Anhand einer Philosophie wird der Manager ausgesucht, der dann den passenden Trainer findet. Wir suchen schon 3 Jahre für was wir stehen wollen. Bitte Herr Hecking, gehen Sie. Sie begreifen Wolfsburg nicht. Wie wäre es mit Arbeit, Fußball, Leidenschaft? Dreck fressen, Konter, Spielzüge. Kämpfen, und mit Leidenschaft Spielen. Einfach gewisse Grundtugenden an den Tag legen, die normal sein sollten.

        19
      • „Trainer, wie sollen wir spielen?“
        „Dreckfressen, arbeiten, Wolfsburg!
        „… “
        „Spielzüge!“
        „Du, Mario, jetzt spinnt er total.“

        Wo kommst du her, von der Initiative für mehr Stammtisch im Fussball? :p

        17
      • Vieleicht braucht es das einfach mal: Stammtisch Niveau. Was helfen uns lange Analysen und hochtrabendes geschwafel. Einfach mal einfach denken.

        0
      • Also, das mit dem „sich finden“ klingt doch plausibel. Wenn man sich erfahrene Spieler wie Gomez und Kuba holt, dann bringen die ihre eigenen Erfahrungen mit, mit welchen Spielweisen sie klarkommen, was sie spielen wollen.
        Wäre doch – Spekulatius – auch eine Erklärung für den mangelnden Enthusiasmus der Spieler in der letzten Partie: Hecking will pur auf Sicherheit spielen, hat aber ein paar Heißblüter im Kader, die gerne marschieren wollen. Wäre für mich klar, dass die dann auf den verordneten dreifach-abgesicherten-Schneckengang keinen Bock haben.
        Genau das könnte doch beim Gespräch herausgekommen sein und vielleicht zu einer weiteren Änderung der Spielweise führen in Richtung dessen, was wir in den ersten drei Spielen gesehen haben.
        Um einen alten Chef-Sack wie Hecking zu was Neuem zu kriegen, braucht’s Leute mit Arsch in der Hose, Muckelkasper wie Kruse und Draxler passen sich da nur an und schmollen.
        Ich hoffe, dass Leute wie Bruma, Gomez und Kuba auf Veränderung drängen und sich durchsetzen. :vfl:

        14
      • Ganz genau das sind auch meine Hoffnungen. Und sie so ausformuliert hier vorzufinden in dem Dschungel aus Abstiegsorakeln und Hecking Raus Rufen den dieser Blog bereithält, hilft mir, mich nicht für verrückt zu halten.

        Danke für deinen Post. Ich denke eigentlich, das ein großer Teil der hier schweigenden Mitleser (zu denen ich meistens auch zähle) ähnlich denkt und bei all den Apokalypsen Bonbons die hier herumlaufen nur schmunzelt.

        Es ist nicht alles schlecht, die Welt dreht sich weiter und wenn nicht gibt Bruma ihr einen Schubs. :vfl:

        11
      • Das Interview zeigt deutlich, Hecking ist ein sturer, nicht anpassungsfähiger Knurrer, der immer die Mannschaft öffentlich kritisiert. :ironie:

        2
      • Das ist allerdings das erste Mal wenn ich mich richtig erinnere das so etwas wie ein Konzept mit der „neuen“ Mannschaft erarbeitet oder hinterfragt werden soll. Reichlich spät, volle Zustimmung…

        Allerdings gibt es auch diesen Satz der eventuell eine Abkehr vom Ballbesitz in Aussicht stellt. Sollte dies der Fall sein, bin ich höchst gespannt. :D

        4
      • Also, als ich gelesen habe, dass Hecking gesagt hat „Wir sind noch auf der Suche, wofür wir stehen wollen.“, habe ich gedacht, ich fall vom Glauben ab. Das kann doch nicht wahr sein, dass Manager und Trainer kein Konzept haben, dass sie mit der Mannschaft umsetzen wollen und die Spieler dann so rekrutiert werden, dass sie zu diesem Konzept passen, sondern dass Spieler geholt werden und man sich dann nach 5 Spieltagen hinsetzt und mit dem Kader diskutiert, wie man spielen will.
        Sag mir bitte einer, dass das nicht wahr ist. :heul:

        11
      • Vielleicht ist Wolfsburg ja momentan keiner von den Vereinen, die sich genau die Spieler kaufen können, komme was wolle, die ins ein festes System genau reinpassen. Dann muss man eben ein neues passendes System entwickeln, indem jeder Spieler sein Potential bestmöglich ausschöpfen kann.

        0
      • Naja es zu billig zu sagen, dass man nach der ganzen Zeit noch nach dem richtigen Konzept suchen würde.

        Es gab, seitdem Hecking hier ist, schon verschiedene Konzepte.
        Z.B. schnelles Umschaltspiel/Konter(mit KDB), nach dem Wechsel von KDB wurde das ganze dann auf eine Art Ballbesitzfussball umgestellt.
        Die Frage ist dann natürlich noch, wie kurzfristig das Konzept geändert wurde bzw. werden musste.
        Das Ballbesitz-Konzept brachte keinerlei Erfolg und vielleicht u.a. deswegen auch der erneute Wechsel?

        Was man aktuell will, ist wirklich schwer zu erkennen und wahrscheinlich wissen es die Verantwortlichen selbst noch nicht, was ja eigentlich schlimm genug ist.
        Auf mich wirkte das bisher wie ein Versuch beides irgendwie zu kombinieren, da sich das in einigen Spielen so angedeutet hat und in manchen wieder gar nicht.

        Die Bezeichnung Ballbesitz-/Schnelles Umschaltspielkonzept ist sehr einfach gewählt, aber auf die schnelle fällt mir keine bessere Bezeichnung ein.
        Was gemeint ist, dürfte klar sein.

        Übrigens haben wir auch in der Saison 14/15 auf Sicherheit gespielt.
        Das umschalten hat aber deutlich besser funktioniert.

        0
      • Trotzdem hatten wir in der Saison 14/15 identisch viele Punkte zum jetzigen Zeitpunkt. So ein System braucht vielleicht etwas Zeit. Zeit, die wir in dieser Vorbereitung noch nicht genügend hatten.

        1
      • Welches „Konzept“ hat denn eigentlich Magath in der Meistersaison verfolgt?

        2
      • Bei Magath hatte jeder seine feste Aufgabe, jeweils bei Ballbesitz und ohne Ball. Z.B. Wenn gente denn Ball im Mittelfeld hatte hat in Schäfer hinterlaufen zum einen als flankegeber zum anderen einen Spieler zu binden um Räume zu schaffen. Jeder hat sich auf diese Aufgaben konzentriert und somit war das ein Schlüssiges Konzept das Griff

        1
      • Man holt erfahrene Spieler und richtet sich dann danach wie sie spielen können / wollen? Sollte das stimmen, wäre das ein Grund mehr für Allofs zu gehen.
        Wie wäre es, sich zuerst zu überlegen, wie man spielen lassen will und dann die Spieler nach diesem Konzept gezielt zu holen?
        Was im anderen Fall passiert durften wir letzte Saison bei Schürrle und Kruse bewundern…

        8
      • Mein lieber Herr Gesangsverein!!! Da gibt ein Coach öffentlich zu, ohne Konzept zu arbeiten und nicht mal definiert zu haben, was für einen Fußball er spielen lassen will und hier wird teilweise gejubelt, dass es eine Aussprache gab, die nun der Anfang der Wiederauferstehung sein könnte.

        Leute…wir sind ein Dilletantenverein ohne Konzept und Struktur. Was sowieso offensichtlich war, wird nun öffentlich zugegeben. Misserfolg ist eben kein Zufall! Ich als Vertreter der Apokalypse-Fraktion möchte gerne wissen, worauf Euer Glaube an Besserung basiert. Der Punkteschnitt im Kalenderjahr 2016 kann es schon mal nicht sein.

        @ HuiBuh: Dieses Zitat ist einen eigenen Artikel wert. „Hecking gibt Scheitern öffentlich zu“

        18
      • @Lupinho

        Wer jubelt hier?

        Das man ohne richtiges Konzept in die Saison geht, ist eine Katastrophe, vor allem wenn man schon so lange bei demselben Verein ist.
        Man kennt die Spieler und die Neuverpflichtungen sind ja wahrscheinlich auch auf Wunsch des Trainers verpflichtet worden.

        Dazu dann die Frage:
        Wie sinnvoll sind die Wünsche des Trainers bei evtl. Neuverpflichtungen, wenn dahinter kein festes Konzept, kein fester Plan steckt?

        3
      • @Andreas: Ich hab’s, der Umbruch diesen Sommer war ja dem Mentalitaetsproblem geschuldet. Da hat der Manager nun Spieler geholt, die tadellosen Einsatzwillen fuer den VfL mitbringen. Und da muss der Trainer dann halt schauen, wie er mit ihnen spielen laesst.
        :ironie2:

        1
    19. Offtopic:
      Die User jonny.pl und Diego1953 brauchen noch einen bzw. fünf Beiträge, um die 5.000er-Marke zu sprengen.
      Herlichen Glückwunsch für soviel Quantität und Durchhaltevermögen ;)

      14
      • Quantität spricht nicht gerade für Qualität…
        Spass beiseite, ohne die Beiden würde schon was fehlen hier :top:

        Gibt´s denn auch für User mit wenig Beiträgen zu gucken, wo sie aktuell stehen? Oder habe ich das mir richtig gemerkt, dass das im Rahmen der „Umstrukturierung“ oder wie man das nennen soll, dann mit erfolgt mit den anderen Erneuerungen?

        1
    20. Beata Nowak: „Als der VfL noch im alten Stadion am Elsterweg gespielt hat, hat Krzysztof immer gesagt, dass der VfL mal ein großer Verein wird. Dass die Mannschaften, die hierher kommen, Angst haben werden vorm VfL.“

      Krzysztof Nowak, geboren heute vor 41 Jahren. :heul:

      12
    21. Geil auch der folgende Satz:

      ‚Dabei schließt der Trainer nicht aus, dass es zu personellen Veränderungen kommen kann. „Wenn man so eine Leistung gegen Bremen abgerufen hat, guckt man genau hin.“‚

      Im Vergleich, Hecking nach dem 30. Spieltag der letzten Saison:
      „Für uns beginnt ab sofort die neue Saison. Wir werden jetzt genau hinschauen, wer unseren Weg mitgeht“

      Welches Personal am Ende die letzten 4 Spiele auf dem Platz stand ist bekannt.

      4
    22. Falls jemand Interesse an Fifa 17 hat.

      http://sofifa.com/team/175

      Der Kader und die Stärken(Aktuelle & Maximale) des VfL sind dort aufgelistet.

      1
    23. Hallo liebe Leute. Melde mich hier live vom Fahrsicherheitstraining des VfL Wolfsburg. Erwartet später meinen spannenden Bericht…

      11
    24. Oh bin ganz gespannt
      Wann ist es soweit

      0
    25. Endlich hat er es selbst gesagt. Dieter hat keinen Plan und 0 Spielphylosopie. Eine absolute Frechheit, das so ein Trainer hier noch arbeiten darf. Nach diesem Interview müsste er gnadenlos gefeuert werden und Klaus gleich mit, weil er das alles mit macht. Unser Verein ist so ideenlos und konzeptlos unter diesen beiden Selbstdarstellern geworden. Einfach unfassbar. Wo ist nur die Euphorie hin, mit der Klaus bei uns angetreten ist. Er hatte einen Plan und das fing gut an und wurde immer besser, aber seit über 1 Jahr ist davon nichts mehr zu sehen. Kein Plan mehr da und Spieler werden ohne Plan des Trainers verpflichtet. Junge Talente werden geholt und werden sowieso nicht eingeplant. Top Spieler werden verkauft und Ersatz ist Pustekuchen. Immer noch kein Ersatz für unseren ehem. besten Flügelspieler:I. Perisic und in der Mitte fehlt uns immer noch ein richtiger Spielgestalter, der unser Spiel schnell macht. Ich vermisse unseren Konterfussball, den wir in unser DFB-PokalsiegerSaison gespielt haben. Mit Dieter wird es nichts mehr. Wo ist der AR. Greift der erst wieder ein, wenn wir auf einem Abstiegsplatz stehen? Dann müsste er nach dem Mainz Spiel ja endlich tätig werden. Dann könnte der Drops schon mit Europa gelutscht sein. Die sollen endlich reagieren und einen neuen Trainer verpflichten. Es muss endlich wieder aufwärts mit meinem VfL gehen und an 1. Stelle muss ein Matchplan her!

      9
      • Diese deine Gedanken sind vollkommen richtig. Beide DH und KA haben hier versagt.Jetzt gilt nur eins der VfL hat über DH UND KA zu stehen. Also AR entscheide jetzt und beide raus.

        8
      • Scheinbar hat der AR aber einen besseren Plan, als die Kritiker und auch ich hier bislang glaubten.

        0
    26. Dost trifft für Lissabon in der CL :cool:

      2
    27. Hab nun fast drei Tage gebraucht und bin eigentlich immer noch nicht runter. Hab hier mitgelesen, getippt und gleich wieder gelöscht. Heute morgen noch die Beiträge bei einem privaten Radiosender in Magdeburg, wonach DH ein super Trainer sei und alles gut werde bzw, man den Spielern erstmal die Meinung sagen muss, wo es dann eigentlich lang geht. Das Statement vom Trainer in der Presse, „dass er diese Mannnschaft nicht im Stich lasse“. Dazu die Kommentare von Usern in anderen Foren. Mann, das ist echt eine Hausnummer, mit der man sich erstmal auseinandersetzen muss.

      Ich kann, wegen meiner eigenen Historie nicht so eine lange Geschichte erzählen wie viele andere von euch, warum mir der VfL eigentlich am Herzen liegt. Dennoch ist er mir, persönlich, in diesen, meinen letzten zehn Jahren ans Herz gewachsen. Ich gehöre auch nicht zu denjenigen, die sagen können, das ist meine Stadt und das Werk ernährt mich. Trotzdem fühle ich mich diesem Verein verbunden und leide mit und freue mich, wenn es zu Erfolgen kommt. Diese sind rar geworden. Und ich bin unendlich traurig wie viele andere auch, dies anschauen zu müssen und hilflos zu agieren, weil man letztlich weiß, dass dies nur ein Forum ist.

      Ich möchte jetzt aber nicht schimpfen und die vermeintlich Verantwortlichen die Schuld für all das geben. Sondern möchte mich bei dem Admin, der uns die Gelegenheit gibt, hier miteinander zu diskutieren und Lenny, der uns auf seine Art wöchentlich unterhält, danken.

      Ich freue mich auf euch, euch am Sonntag zu sehen. Diesen Geist, den ich wie andere von euch nicht selbst damals erleben konnte und den ich nur von der Leinwand oder youtube her kenne, zu spüren. Und wenn ich dann vor dieser Arena stehe, weiß, dass ich dennoch zu diesem Verein stehe, ohne dass ich mir einen Schal oder Trikot kaufen muss, wo diese drei Worte „Wir stehen zusammen.“ draufgedruckt worden.

      Klingt vielleicht alles ein wenig naiv, aber nur draufzuhauen geht wohl auch nicht.

      Bis Sonntag :vfl: :vfl3:

      22
      • Schön geschrieben.

        Aber wenn es zurzeit gegen Wochenende geht, bekomm ich immer schlechte Laune. Aktuell verliert es an Reiz. Für mich.
        Und ich habe gerade den BVB gesehen…das war ein ziemlicher Kulturschock für mich, als VFL Fan.
        Hoffe mittelfristig auf ansehnlichere Zeiten !

        7
    28. Diese Aussage von DH ist der absolute OFFENBARUNGSEID!

      Ich habe das zweimal lesen müssen, da ich nicht glauben wollte, dass DH so offen sein Scheitern zugibt. Nur bitter, dass er nicht mal zu merken scheint, was er da von sich gegeben hat.

      Seit wieviel Jahren ist DH Trainer in WOB? In all dieser Zeit hat er es nicht geschafft, sich für eine Spielidee zu entscheiden, für die der Vfl stehen soll und für die man passende Spieler holt?????

      Letzte Saison war gräuselig. KA und DH haben doch so vollmundig behauptet, man habe die Saison analysiert und die richtigen Entscheidungen getroffen, um für Verbesserung zu sorgen. Da man bis heute nicht weiß, wie man eigentlich spielen will, würde mich das Ergebnis der Saisonanalyse brennend interessieren. Kann nicht so doll gewesen sein, behaupte ich mal.

      Nach welchen Prämissen haben KA und DH eigentlich Spieler scouten lassen und verpflichtet, wenn man jetzt -nach 5 Spieltagen- noch in der Findungsphase ist, wie man eigenltich spielen soll und will?

      Wie auch immer geartete Anforderungsprofile für die einzelnen Mannschaftsteile kann es nicht gegeben haben. Die hätte man, wenn man sich überlegt hätte, wie man spielen lassen will, welche Spieler man für das geplante System hat und welche Spielertypen mit welchen Qualitäten noch fehlen.

      Dann hätte man sich auch Gedanken gemacht, welche Spieler man warum unbedingt halten will und welche Spieler man gern abgeben würde. Und diesen Spielern hätte man das dann auch ganz deutlich gesagt.

      Aber das alles kann nicht passiert sein, weil man noch immer nicht weiß, wofür man spielerisch stehen will.

      Und da wundern wir uns, dass die Spieler planlos und lustlos über das Spielfeld traben???? Das wundert mich nach dieser Aussage nicht mehr.

      Ich bin einfach nur entsetzt!

      Was hat eigentlich KA in den letzten Monaten gemacht? Sich um seine Pferde gekümmert? Blind irgendwelche Spieler verpflichtet, weil sie ihm „in“ oder als Schnäppchen oder was auch immer erschienen sind? Und wir wundern uns hier, warum er scheinbar nie einen Plan B hatte? Der hatte ja offenbar nicht mal einen Plan A! :rot:

      19
      • @wobbs
        KA hat genau das gemacht, was er die Jahre vorher auch in Bremen gemacht hat. Nur das ihm bei uns auch noch mehr Geld zur Verfügung stand… Das Ergebnis bleibt dennoch dasselbe.

        1
    29. Also ich finde, dass Dieter Hecking ein ganz Großer der Trainer-Zunft ist: gibt er doch in einem Interview unumwunden zu, dass er keine Ahnung hat, was und warum er es macht.
      Das kann nicht jeder.
      Ich freue mich auf die Zeit beim VfL, in der Dieter „gefunden“ hat, wonach er sucht: wofür er steht: Ab dann kann es ja aufwärts mit dem VfL gehen.
      Freu mich drauf.

      4
    30. Ich überlege gerade, ob ich ihm einen Präsentkorb mit ein paar Packungen Yogi-Tee und Erdbeertee zusammenstelle. So für seine Suche nach dem Sinn seines Wirkens in WOB. Also dem Sinn jenseits der Füllung des eigenen Kontos. :guru:

      1
    31. Ich als Softwareentwicklungsleiter für Europa in einem größeren weltweit agierendem Unternehmen habe jetzt auch mal die Chance genutzt, meinem CEO mit Verweis auf Dieter Hecking als Über-Trainer innerhalb der Bundesliga mitzuteilen, dass wir jetzt nach 2 Jahren der Neuentwicklung eines unserer Kernprodukte nach Auswechslung von ein paar Entwicklern anfangen, uns Gedanken über das „Wofür-steht-unser-Produkt in Zukunft“ zu machen, und herauszufinden, wie wir damit unsere Kunden in Zukunft erreichen können. Vielleicht werden wir ja mit den neuen Entwicklern neue Technologien einsetzen müssen, die eine komplette Neuentwicklung notwendig machen. Er hat sich hocherfreut gezeigt, dass ich mir zu Beginn der Entwicklung des Produkts keine Gedanken über die einzusetzenden Technologien gemacht habe, Vogelwild neue Entwickler eingestellt habe, ohne auf deren Qualifikation in unserer Domäne zu achten und hat mir versprochen, mich gegenüber unseren Aktionären so richtig zu unterstützen in meiner vorausschauenden und agilen Art zu denken.

      DANKE, DIETER HECKING – das hätte ich ohne Dich nie geschafft!

      11
    32. Ich freue mich garnicht mehr auf die Spiele. Ist es zu fassen?. Ich sehe Dortmund und freue mich für deren Leistung und ich mag Dortmund eigentlich nicht. :rad:
      Ich freue mich nur auf alte Bekannte im StadIon zu treffen die mitleiden. Unglaublich…. :krank: :holmes:

      Was Fans aus Japan oder England momentan denken….

      3
    33. Ich hoffe Klaus Allofs und der HecKING haben mit einem breiten Grinsen Champions League geguckt und sich gegenseitig auf die Schultern geklopft dass sie die charakterlich ungeeigneten Schürrle und Dost losgeworden sind. Ein Treppenwitz dass die beide zünden kaum dass sie aus Wolfsburg weg sind. Können unsere beiden Macher zwar nichts für, aber passt wunderschön ins Bild.

      Wenn ich die beiden in den letzten Tagen reden höre (= Zeitung lese) wird mir Angst und Bange. Ich befürchte die glauben den Quatsch den sie reden.

      Und bevor sich jemand sorgen ob der Uhrzeit dieses Posts macht, ich hab nen sicheren Arbeitsplatz und gerade Urlaub. Gut nicht ganz so sicher wie der vom HecKING, aber reicht trotzdem.

      12
      • Ich würde bei Dost und Schürrle die Entwicklung noch abwarten bevor ich jetzt schon ein Urteil drüber bilden würde.

        Ich finde die portugisische Liga nun nicht sonderlich stark, sie kommt mit der Spielweise wohl eher Dost entgegen und in der CL gegen Warschau zu treffen scheint nicht sonderlich „schwer“ zu sein.

        Damit will ich Dost seine Leistung nicht schlecht reden, nur vielleicht ein bisschen relativieren. Allerdings hat keiner Dost die Qualitäten vor dem Tor abgesprochen, die Kritik richtete sich meist an seine Art und Weise zu jammern, wenn er mal nicht Stammspieler war und seine „inaktive“ Spielweise…

        Das Dost vor dem Tor eiskalt ist hat er oft genug bewiesen… Das er jedoch außerhalb des 16er kaum zum Abschluss kommt, dass er praktisch „nur“ im 16er zu finden ist….

        Richtig ist aber auch das unser Trainer (gibt es ja nun offen zu), nicht mal weiss für welchen Fußball wir stehen wollen :rot: .

        Es wurde hier mal wunderbar beschrieben, Gomez ist da nun kommen hauptsächlich flache Flanken (Kopfballstärke von Gomez – dedöm), Dost steht im 16er …. hohe Flanken (Kopfballschwäche von Dost – möp).

        Ich denke bei Dost und Schürrle ist es eine Mischung aus dem, dass der Trainer sie falsch ins System integriert hat und die Spielweise (falls man das nach dem Interview nun noch sagen kann), falsch für sie war.

        Schürrle funktioniert wunderbar wenn er das Spiel nicht direkt vor sich hat, sondern einfach „nur“ laufen muss und dann zum Abschluss kommt – macht Dortmund ja in Perfektion – sobals Schürrle das Spiel vor sich hat, wird er genau so schlechte Leistungen zeigen wie hier in Wolfsburg (wobei auch hier gute Leistungen dabei waren).

        Ich bin aber dennoch der Meinung, dass es richtig war beide abzugeben.

        7
      • Grundproblem: Der VfL holt Spieler ohne Sinn und Verstand. Aber irgendwie die logische Folge, wenn erst gar keine Spielidee zugrunde liegt :knie:

        Wir durften Schürrle mitunter als einzige Spitze erleben. Bin damals Amok gelaufen vor Fassungslosigkeit.

        Es ist so unfassbar!

        5
      • Schürrle hat in Wolfsburg doch dutzendfach bessere Schusspositionen gehabt und die Bälle trotzdem auf die Tribüne, zur Eckfahne oder dem Torwart in die Arme geschossen.

        4
    34. Ich fand das Interview in der WAZ gut, in dem H. betonte, dass man gar nicht so schlecht sei….man hat lediglich versäumt Tore zu schießen (gg TSG), Tore zu verhindern (BVB), hatte nicht die richtige Einstellung (SVB)…aber ANSONSTEN (!) läuft es um einiges besser als letzte Saison und wenn man mal ehrlich ist, dann hat er ja auch Recht der Gute, wir laufen zwar von allen Manschaften am wenigsten, aber das hat nichts zu sagen!
      Man achte auf die gute Stimmung im Team und wie toll die Trainingsleistungen sind.

      AHA Herr Hecking, alles BULLSHIT!!! Ich fange an zu würgen, ich lasse den Sportteil erst einmal aus, hat ja keinen Sinn mehr

      8
    35. Mal ne Frage weil es zum Spiel passt, es gab ja Gerüchte bzw. wurde gesagt, dass es zum Mainz-Spiel hin die neuen Trikots geben wird mit dem alten Wappen auf der Brust.

      Gibt es hierzu irgendwelche Informationen ob dieses wirklich umgesetzt wird und wo wird es dann diese Trikots zu erwerben geben?

      0
      • Ich glaube Lupo oder Lupinho hatte das damals aufgebracht.

        Vielleich kann unser dieser User noch Details nennen???

        0
    36. Heckings Aussage, dass man noch nicht wisse, welchen Fußball man praktizieren wolle (sinngemäß), ist eigentlich ein starkes Stück. Dennoch möchte ich zumindest eine kleine Lanze brechen. Letztlich gehört es für einen guten Trainer dazu, die Taktik und Spielweise auch – zumindest im Ansatz – den Vorstellungen der Mannschaft anzupassen. Vor zwei Wochen habe ich bei Sky einem beachtlichen Interview mit Kölns Trainer Stöger gelauscht. Wichtige Aussage (sinngemäß): Ich bin kein Mensch, der unbedingt seine Vorstellungen durchsetzen muss. Wichtiger ist, dass die Mannschaft beim Betreten des Rasens die Überzeugung hat, mit der passenden Taktik zu spielen, dass sie immer erfolgreich sein kann. Anders ausgedrückt: Die tollsten Pläne des Trainers nützen nichts, wenn er es nichts schafft, die Mannschaft mitzunehmen bzw. von seinen Vorstellungen zu überzeugen. Dazu benötigt es einer gewissen Kompromissbereitschaft auf beiden Seiten. Stöger hatte z.B. auch frei erzählt, dass er die Spielweise der Defensive umstellen wollte, in der Vorbereitung schon daran gearbeitet hätte – den Plan dann aber vorerst aufgeschoben habe (Aufgeschoben ist ja nicht gleich Aufgehoben). Dass unsere Truppe nun selbst noch nicht wirklich weiß, wie sie – unabhängig vom Trainer – spielen will, kann ich mir gut vorstellen. Ich denke auch, dass es kein Zufall ist, dass ausgerechnet Draxler als zentrale Figur unserer Offensive einer der Wortführer bei der gestrigen Aussprache gewesen sein soll. Das musste eigentlich auch so sein.
      …erschreckend ist jedoch, dass der Eindruck vermittelt wird, dass es seitens der sportlichen Leitung nicht einmal einen „Masterplan“ gäbe. Eine grundsätzliche Richtung muss es doch geben. Danach sucht man doch seine Spieler aus. Ich hatte damals schon kein Verständnis dafür, dass man sich Schürrle für viel Geld geleistet hat, ohne auch nur ansatzweise das Spiel aufzuziehen, welches Schürrles Stärken entgegenkommt. Nun gewinne ich den Eindruck, dass man tatsächlich verblendet nach Namen eingekauft hat. Fei nach dem Motto: „Wir kaufen viel Qualität nach Positionen, die Stärken der Spieler im Detail interessieren uns erstmal nicht – und dann versuchen wir, etwas aus dem Spielermaterial zusammenzubasteln.“ Mööp, falscher Weg! Die Puzzlestücke sollte schon grundsätzlich irgendwie zusammenpassen. Einen Legostein bekomme ich an einer Playmobil-Figur nicht fest. Funktioniert nimmer.

      11
      • Mit den letzten zwei Sätzen triffst du auch meiner Meinung nach genau den Kern der Problematik. Heckings Probleme sind erheblich durch Allofs Transferpolitik verschuldet, ohne Hecking hier aus der Pflicht nehmen zu wollen! Welcher Manager eines TOP-Clubs hat so unglücklich agiert, wie Allofs in den letzten Transferperioden. Kevin De Bruyne zu verkaufen war nachvollziehbar, aber Ivan Perisic??? Für den Transfererlös??? usw… Und dann sein Hang zu Problemspielern! Wenn Hecking geht, dann aber Allofs gleich mit! Allofs hat viel Geld generiert, aber das war es auch. Dieses weiß Allofs und dieses weiß auch Hecking. Und deswegen stützt man sich.
        Das es auch anders geht sieht man in Gladbach, die ja auch aus dem Tabellenkeller mit uns gekommen sind, aber ohne VW und sich jetzt oben etablieren.
        Von daher Tschüss Hecking und Tschüss Allofs

        5
      • Ein gutes Beispiel dafür, dass es Hecking seinen Kritikern auf gar keinen Fall Recht machen kann.

        Passt er sich an hat er kein Konzept, passt er sich nicht an ist er stur und unflexibel.

        Für Allofs gilt das gleiche.
        Schürrle für 30 Mio kaufen ist schlecht. Schürrle für 30 Mio verkaufen ist auch schlecht.

        Ist spannend wenn man sich mal ältere Kommentare zur Verpflichtung von Perisic oder De Bruyne durchliest. Ivan galt nach nem halben Jahr vielen als Fehleinkauf und Kevin schon bei Verpflichtung als zu teuer.

        Aber was interessiert schon die „Kritik“ von gestern. Selbstkritik? Fehlanzeige. Einfach ne neue Sau durchs Dorf treiben.

        17
      • @Schalentier: nicht nur Stöger sondern auch viele andere Trainer haben darauf hingewiesen, dass ein ganz wichtiger Erfolgsfaktor darin besteht, dass die Mannschaft überzeugt ist von der Taktik und dem „Matchplan“ des Trainers. Dies sei aber nicht als „Basisdemokratie“ zu verstehen sondern bedeutet, dass der Trainer ÜBERZEUGEN KÖNNEN MUSS.
        Und natürlich ist auch die Fähigkeit des Trainers entscheidend zu erkennen, was „mit der Mannschaft“ geht (wenn er nur begrenzt Einfluss auf deren Zusammenstellung hatte oder hat).
        All dies ist bei so (vermeintlich) „lustlosen“ Auftritten, wie wir sie seit mindestens 12 Monaten in der Bundesliga von unseren Wölfen erleben dürfen möglicherweise nicht der Fall.

        4
      • @Shane: „…dass es Hecking seinen Kritikern auf gar keinen Fall Recht machen kann.“
        Dem muss ich deutlichst widersprechen.
        Hier eine Auflistung, wie Hecking es den meisten seiner Kritikern seeehr Recht machen kann:
        – erfolgreichen Fußball spielen lassen
        – mitreißenden Fußball spielen lassen
        – seinen Rücktritt erklären

        Das ist eigentlich ganz einfach.

        8
      • @shane
        Das ist aber eine sehr eigenwillige Interpretation meines Kommentars, leider gehst du nicht darauf ein, warum wir Schürrle überhaupt geholt haben und außer Dortmund hätte wohl niemand so viel gezahlt. Auch zu Bendtner, Kruse usw. schreibst du nichts.
        Und ich habe seinerzeit nichts zu den Käufen von de Breuyne und Perisic geschrieben.
        Ich kann dich jedenfalls beruhigen, meine Absicht war es nicht eine neue Sau durchs Dorf zu treiben.
        Ich denke, meine Kritik ist auch oberhalb der Gürtellinie geblieben.
        Von daher ist deine Pauschalierung auch keine Lösung.

        2
      • Sollte dir jetzt nicht gegen dich gerichtet erscheinen. Das war nicht meine Absicht.

        Wollte auf die Stichworte Perisic und KdB hin nur mal darstellen wie merkwürdig und einseitig mir die Kritik in Wolfsburg oftmals vorkommt. Gerade auch, weil man besonders diese beiden Personalien ja auf Grund ihres sportlichen Mehrwerts und des gigantischen Transfergewinns durchaus positiv für den Manager werten kann.

        2
    37. Casteels – Träsch, Bruma, Knoche, Rodriguez – Gerhardt, Gustavo – Błaszczykowski, Draxler, Vieirinha – Gomez

      Bank:
      Benaglio, Wollscheid, Horn, Arnold, Seguin, Caligiuri, Henrique

      :vfl: :vfl: :vfl:

      1
      • Lieber Horn weiter Einsätze geben, dass er nächste Saison Rodriguez verdrängt.
        Horn braucht genau jetzt VIELE Spielminuten ! Dann wird er auch ein richtig Guter

        1
      • Wieso erst nächste Saison? RiRo wechselt bestimmt schon in der Winterpause zu Real Madrid.

        4
      • Gustavo wird wohl erst wieder gegen Leipzig zur Verfuegung stehen. Und Didavi wird nach seiner OP nun wahrscheinlich vier Wochen ausfallen. (Quelle:WN)

        1
    38. Nach den letzten grandiosen Transfers stellt sich für mich die Frage nach dem Plan B für Son. Nachdem er jetzt auf der Insel Einsatzzeiten bekommt und wieder Tore schießt, wird sich diese Personalie erledigt haben und den Fast-Transfers wie Morata, Lukaku, Benteke, Lacazette, Destro, Volland, Embolo, Kostic, Gabbiadini, Zaza, Rüdiger, Ginter, Süle und was weiß ich, wem noch, zugesellen.
      Bei der Art, wie der VfL jetzt „Fußball spielt“ und bei dieser katastrophalen Außendarstellung, kann man wohl bald nur noch in der zweiten Liga Spieler vom „Projekt VfL“ überzeugen.

      Im Raum steht, dass weiterhin viele Spieler weg wollen. Verbrieft war das zuletzt bei: Draxler, Gustavo, Rodriguez, Guilavogui, Caligiuri, Vieirinha. Ich denke, dass im nächste Sommer ein neuer Umbruch/Neuanfang bevorsteht.

      Ich hoffe sehr, dass bis dahin Allofs/Hecking wissen, wofür der Wolfsburg’sche Fußball stehen soll, in welcher Liga man spielen will und welche Leute man dafür braucht. CL, EL scheiden ja wohl fast schon aus, bleiben wahlweise nur noch BL und Liga 2. Bei Übertragung der Punktgewinne aus der Rückspielserie der Vorsaison mit 1 Mehrpunkt gegenüber dem direkten Absteiger kann es einem richtig düster vor Augen werden. Zum Glück ist die Stimmung im Management/Trainerstab und im Training super.

      7
      • „… im nächste Sommer ein neuer Umbruch/Neuanfang bevorsteht.Ich hoffe sehr, dass bis dahin Allofs/Hecking wissen, wofür der Wolfsburg’sche Fußball stehen …..“
        Also ich hoffe das überhaupt nicht. Ich hoffe, dass Hecking sich im nächsten Sommer mit Dingen ganz fern vom VfL Wolfsburg beschäftigt.

        3
    39. Nach Jahren immer noch nicht zu wissen wofür man eigentlich stehe, ist ähnlich gut wie :

      „Ein Teil meiner Antwort würde Sie nur verunsichern“
      (Thomas de Maizière)

      Mich wundert auch, dass immer wieder die „Kultphrasen“ : Wir müssen jetzt genau(er) hinschauen, oder jetzt gibt es keine Ausreden mehr
      genutzt werden…die sind doch schon völlig abgenutzt und eher peinlich. Als hilfreiche Ansage sind diese doch nicht mehr zu nutzen.

      7
    40. Heute steht in den WN (Printausgabe) eine andere Aussage von Hecking: „Wir sind spaet zusammengekommen, sind noch in der Findungsphase, wissen aber genau, was wir spielen wollen.“
      Diese Aussage passt gar nicht zu der anderen Aussage, es sei denn, hier ist das Saisonziel gemeint, also: „Wir wissen, dass wir CL spielen wollen“.
      Auch hier kann man jetzt versuchen, das „wir“ unterschiedlich zu interpretieren, aber das aendert nichts daran, dass diese ganzen Aussagen einen desolaten Eindruck vermitteln. All das, was jetzt passiert, haette doch am Ende der letzten Saison passieren muessen.

      0
    41. Am Sonntag erfolgt ein schweinischer Sieg.Am Montag können wir lesen DH sein Plan zeigt erste Früchte. Das reicht dann bis zum Spiel gegen Leipzig. Danach sagt DH und KA die Spieler haben sich nicht an die Vorgaben gehalten. Macht alles nichts wir bleiben den VfL treu. Auch in der 2. LIGA.

      2
    42. Also, wenn das wirklich stimmt mit der gemeinsamen Abstimmung von Trainerstab und Spielern, und nicht nur so dahergesagt ist, fände ich das prima. Es wäre ein Weg aus dieser Misere, der vom hier vielfach geforderten Vabanque abweicht.

      Hecking hat eine deutlich sichtbare Linie – sie ist bloß ziemlich langweilig und altbacken, und die Spieler von heute wollen sie nicht mehr. Ich mein‘, die jetzigen und gegangenen Spieler waren doch nicht so angepisst, weil Hecking sie bspw. zu unmoralischen Handlungen genötigt hätte, da ging’s ums Spiel.

      Ich bin gespannt, ob nach diesem Interview etwas zu sehen sein wird. Bleibt es beim lustlosen Ballgeschiebe, dann war’s wohl nur ne Sprechblase. Vielleicht ist da aber auch wieder Action drin und Hecking hat sein „sicher, sicher“ vom letzten Spiel (Resultat der Dortmund-Klatsche?) zurückgenommen. Das wär was. :vfl:

      2
      • Welche ehemaligen Spieler haben sich denn dahingehend geäußert, dass sie von der durch Hecking aufgenötigten Spielweise angepisst gewesen wären und deswegen gewechselt sind?

        Negative Äußerungen sind mir nur von Dante in Erinnerung geblieben und die waren eher nicht gegen den Trainer gerichtet.

        1
    43. Ich glaube nicht an die grosse Wende mit DH und KA. Aber Glaube ist das eine warten wir ab Bis nach dem Spiel gegen Leipzig.

      0
      • Möglicherweise müssen wir auch nur bis Sonntag Abend warten….

        5
      • Es wird auch keine Wende mehr geben. Dazu ist alles viel zu fest gefahren. Das haben die beiden Herren in der letzten Saison sowas von versaut. Hecking ist nicht mehr der richtige Trainer für den VfL und der wird auch nicht mehr den Turn-Around schaffen. Schön hier zu lesen, das immer noch Feuer unterm Dach bei den Fans ist. Hoffentlich ist auch am Sonntag diese Stimmung im Stadion zu spüren. Ich denke, nur die Fans können im Moment noch etwas bewirken. Der AR und VW scheint das hier alles egal zu sein. Dann sollte auch ein Herr Sanz sich nach der Saison nicht hinstellen, das alles schlecht war. Die sollen endlich reagieren und Hecking entlassen.

        1
    44. Mal so in die Runde gefragt: Als Allofs und Hecking bei uns aufliefen, habt ihr damit gerechnet, dass wir wieder in eine Situation geraten, wie bei Magath 2? Ich ehrlich gesagt nicht. Ich glaube immer noch, dass es ein Wolfsburg Problem ist. Kein Trainer/Manager ist hier auf Dauer erfolgreich.

      3
      • Eigentlich war schon klar, dass es auch wieder schlechte Zeiten geben wird.
        Alles andere ist utopisch.

        Eigentlich habe ich so etwas wie jetzt als wahrscheinlicher erachtet, als den Pokalsieg und die Vizemeisterschaft 2015.

        4
      • Nein, hab ich nicht, obwohl schon damals das Risiko ersichtlich war: mit Allofs wollte man einen Manager, der endlich Konstanz bringt, wobei man aber gesehen hatte, wie sehr Allofs an Schaaf festgehalten hat, und eine derartig extreme Haltung auch in Wolfsburg zu befuerchten war. Nun waere das halb so wild, wenn Hecking ein Trainer waere, der flexibel und „entwicklungsbereit“ waere. Aber jetzt haben wir den Salat: seit Monaten Diskussionen, ob der Trainer die Mannschaft noch erreicht und das Ruder rumreissen kann.

        2
      • Hecking ist hier schon sehr lange bei uns und hatte durchaus sehr erfolgreiche Zeiten hier.
        Fast kein Trainer ist bei einem Verein über eine sehr lange Zeit erfolgreich, kein Klopp, kein Guardiola, kein Mourinho, kein Heynckes, kein Rangnick, kein…..zähl auf wen du willst.
        Das hat also gar nichts mit Wolfsburg zu tun sondern liegt – warum auch immer – offenbar in der Natur der Sache.
        Unser Problem ist nur: sowohl Hecking als auch dessen Chefs verpassen den richtigen Zeitpunkt des Ausstiegs. DAS ist unser Problem, und vielleicht hat das was mit Wolfsburg und VW und den Fans und, und und zu tun. Weiß ich nicht.
        Ich versteh auch nicht, warum man das so Offensichtliche nicht sehen will oder kann.
        Eine ganz andere Situation liegt bei den Managern vor: da gibt es sehr lange und erfolgreiche Engagements.
        Und ich finde nicht, dass Allofs hier „unerfolgreich“ ist. Er hat aus meiner Sicht hier – neben kleineren Patzern die zum Geschäft gehören – nur einen – allerdings gravierenden – Fehler bisher gemacht: Hecking nicht letzten Sommer ehrenvoll verabschiedet zu haben. Falls sich das Problem nun bald „von selbst“ löst, würde ich Allofs daran messen wollen, wie er die Trainerposition kurz- und mittelfristig besetzt.
        Wir sind NICHT in der Situation Magath2.0 meine ich: der Kader ist gut, ganz im Unterschied zu Magath2.0

        8
      • Zudem wurden auch Spieler mit nicht so hoher Qualität nicht mit „Monsterverträgen“ ausgestattet.

        2
    45. Ich verstehe viele User in diesem Forum einfach nicht. Sie kommen mit Aussagen, wir holen Spieler ohne Sinn und Verstand. Welche Spieler sind denn hier gemeint? Brekalo,Gerhardt,Didavi, Majoral, Kuba,Osihmen, Gomez? Warum sind das Spieler ohne Sinn und Verstand? Junge, entwicklungsfähige Spieler bzw. Spieler mit großer Erfahrung die Ihre Klasse auch aktuell gezeigt haben. Gomez ist kein Vergleich zu Dost. Gomez behauptet und verteilt Bälle, ist einsatzfreudig braucht nur den einen Abschluß. Sobald der zündet, rappelts im Karton.
      Hecking baut mittlerweile junge Spieler (Horn, Seguin etc)ein, wechselt im Spiel das System, genau das hat hier im Forum doch jeder gefordert!
      Gegen Hoffenheim und phasenweise gegen BVB haben wir eine super Leistung vom VFL gesehen. Gegen Bremen war es katastrophal ABER wenn das Ding von Draxler reingeht, gewinnen wir das Spiel. Viele „top“ Teams schwächeln im Moment und an einem Bremen Spiel will ich nicht alles festmachen!!
      Es gibt Probleme und auch der Trainer muss langsam liefern aber alles in Frage stellen, jede Entscheidung kritisieren und alles im Nachhinnein besser wissen, das ist mir zu einfach.
      Jetzt werden gleich die üblichen Verdächtigen mit tausenden von Wörtern reagieren, und Ihr Geschwafel hundert mal wiederholen aber das haben Sie auch 2015 vor der Saison gemacht, das Ende der Saison ist ja bekannt.
      Wer arbeitet macht Fehler wer nicht arbeitet macht keine Fehler. Und ich sehe die Verantwortlichen arbeiten, nur die Ergebnisse kommen noch nicht…

      15
      • Noch nicht ? :klatsch:
        Vielleicht sollten wir DH noch mindestens zwei komplette Spielzeiten geben.oder auch drei. Irgendwann werden schon Ergebnisse kommen.
        Genau das ist das Problem.
        In anderen Vereinen brennt in so ner Situation vorzeitig der Weihnachtsbaum.
        In WOB glaubt man mit Harmonie nen Blumentopf zu gewinnen.

        13
      • Es geht doch darum, dass die Verantwortlichen offenbar nicht mal ansatzweise einen Plan hatten. Wenn ich nicht weiß, wie mein Trainer spielt, wie soll ich ihm die richtigen Spieler verpflichten? Niemand hält die Neuzugänge für unfähig , nur müssen diese in einem System eingesetzt werden, was ihren stärken entspricht.

        Und… Toll dass andere Mannschaften auch schwächeln, nur wir spielen seit der gesamten letzten Saison absoluten mist , wo alle 6-7 Spiele ein überzeugendes dabei ist.

        5
      • …gemeint sind wohl eher z.B. Schürrle, Kruse, Dante. Die aktuellen Neuzugänge lassen sich noch nicht bewerten.

        Wenn ich aber z.B. mit einer hochstehenden Abwehr verteidigen will, kaufe ich keine Innenverteidiger, die unterdurchschnittlich schnell sind. Wenn ich mein Spiel auf Ballbesitz anlege, kaufe ich mir für den Flügel einen ballsicheren Dribbler und eben nicht Schürrle, der für sein Spiel Räume vor sich braucht und eben nicht die großen technischen Fähigkeiten auf engem Raum mitbringt. Wenn ich eine ausgewiesenen One-Timer-Abnehmer in der Box spielen lassen wie Dost, msollten auch entsprechende Bälle in den 16er geschlagen werden. Überfallartig, so dass Dost antizipieren kann. Darin liegt seine große Qualität (bei Gomez übrigens auch). Dann bringt es doch nichts, den Ball um den 16er zirkulieren zu lassen. Dann wird Dost abgemeldet, so wie wir es ja häufig erleben mussten. usw.

        7
      • „Jetzt werden gleich die üblichen Verdächtigen mit tausenden von Wörtern reagieren, und Ihr Geschwafel hundert mal wiederholen aber das haben Sie auch 2015 vor der Saison gemacht, das Ende der Saison ist ja bekannt.“

        Das ist relativ.
        Genauso könnte man deine Aussagen als Geschwafel bezeichnen.

        Man geht anscheinend ohne zu wissen, wie man spielen möchte in die neue Saison, aber woran richten sich dann die Kriterien bei Neuverpflichtungen?
        Das ist dann nicht gerade ideal, oder?

        „Gomez behauptet und verteilt Bälle, ist einsatzfreudig braucht nur den einen Abschluß. Sobald der zündet, rappelts im Karton.“

        Woher willst du wissen, ob er nur den einen Abschluss braucht?
        Vielleicht trifft er in dieser Saison auch nur einmal?
        Aktuell sieht es so aus, dass Gomez häufig auch einfach einen Schritt zu spät kommt.
        Bisher ist er nicht überragend und auch keine Steigerung zu Dost, was die Leistung angeht, wobei sich das sicher noch ändern kann.

        Bei dir liest es sich einfach nur nach dem Prinzip Hoffnung.
        Man kann dem Trainer vertrauen oder eben nicht mehr, aber von Geschwafel würde ich da nicht unbedingt reden.
        Am Ende ist eh alles spekulativ, da wir nicht sicher wissen können, was passieren wird.

        5
      • „Wenn ich mein Spiel auf Ballbesitz anlege, kaufe ich mir für den Flügel einen ballsicheren Dribbler und eben nicht Schürrle, der für sein Spiel Räume vor sich braucht und eben nicht die großen technischen Fähigkeiten auf engem Raum mitbringt“

        Und was macht Tuchel? DH uns KA haben es zwar noch nicht mitbekommen, aber der BVB spielt auf Ballbesitz. Tuchel formt seine Mannschaft nach Vorbild von Peps Barcelona 10/11 – so weit dass ohne Messi und Konsorten eben geht…
        Die Vergangenheit Tuchels und auch des BVBS sorgen dafür, dass Umschaltmomente – sofern möglich – dennoch im Repertoire sind.

        Der BVB hatte gegen Real 60% Ballbesitz, gegen Mannschaften wie Darmstadt waren es 80%. Ach ja, gegen uns nur knapp 50%. Einem geschenkten Gaul…

        @Admin
        Mein Handy hat einen Rechtschreibfehler meines Nicks fest gespeichert… werde in Zukunft darauf achten ;)

        0
    46. Wer einen Plan vom Fußball haben will und evtl. Taktik verstehen will, kann sich ein paar Nachhilfeminuten hier bei Monday Night Football holen:
      https://www.youtube.com/watch?v=LMkHe3VaPAU
      Das lenkt die Emotionen vielleicht auch von den Personen wieder auf das Spiel.
      Sehr schön, das Klopp beiläufig erinnert, dass der VfL ohne VW-Knete aufgestiegen ist.

      13
    47. Lieber Wolle
      Vieles was du schreibst ist Schwachsinn. Ich hole hier Spieler her und diese passen nicht zu einander. Du führst Spieler auf na klar können die fussball spielen. Aber in welchen System ? Ich sehe keins zeige es mir mal welches DH spielen lässt. Dann Nachwuchskräfte? Prima wie der Bruder von Rici geholt wurde. Wie War die Aussage er ist besser als Rici und dann nichts brachte er und wird verliehen. Im letzten Spiel hat DH mal von Anfang an Seguin und Horn gebracht. Arnold kannst du da nicht mit einrechnen. Ja und was brachte Rici mit seiner Einwechslung? Nichts ? Doch wieder durch seine Schuld das 2:0. Na und sicherlich wird er wieder am Sonntag spielen.

      0
    48. Ich sehe das beim VFL Leute arbeiten die mehr vom Fußball verstehen als jeder in diesem Forum. Diese handelnden Personen haben uns 2014/2015 in die Top5 der Buli gebracht und letztes Jahr in´s CL Viertelfinale. Diese Saison ist fünf Spieltage alt, wo ich 50% gute und 50% weniger gute Auftritte gesehen habe. Alles in allem, ist es für mich zu früh für voreilige Entscheidungen.
      Der BVB mit einem doppelt so hohen Kaderwert wie wir, ist vorletztes Jahr in der Halbserie auf dem Vorletzten Platz gewesen, am Ende siebter. Keiner hat den Kopf des Trainers gefordert, keiner wollte das Klopp geht und im Nachhinnein hat er auch in Liverpool bewiesen, dass er ein guter Trainer ist. Ich bin nicht mit dem Prinzip Hoffnung unterwegs sondern mit dem Prinzip „abwarten“! Hier will man auf Biegen und brechen den Kopf des Trainers, da zählt gar kein Argument oder gar Vernunft. Wie sagt doch MArk Twain:
      „Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, dann ist es Zeit sich zu besinnen!

      10
      • Du hast allerdings vergessen zu erwähnen, wie die letzte Saison in der Bundesliga(Tabellarisch und spielerisch) gelaufen ist.

        Die teilweise guten Leistungen in der CL wurden auch von den Kritikern erwähnt.

        Ich halte es übrigens für nicht so gut, mehr als eine Saison in die Vergangenheit zu gucken.
        Wichtig ist der aktuelle IST-Zustand und nicht, was mal vor 2 Saisons war.

        Wo hast du die 50% der guten Auftritte in dieser Saison gesehen?

        5
    49. Hui Wolfgang,
      schön gerade von Dir sowas geistreiches zu hören. Danke, echt!

      9
    50. Wolle der Vergleich mit BGB und Klopp ist völlig falsch. Ja klar standen die hinten voll drinnen und nachdem Klopp mitgeteilt hat das er geht im Sommer spielten die Dortmunder wie in alten Tagen und vom letzten Platz auf den 7. Nun schildere mal warum das so kam
      Keiner wollte das Klopp geht?.

      0
    51. Weil keiner wollte das Klopp geht?????

      1
    52. http://www.transfermarkt.de/1-bundesliga/startseite/wettbewerb/L1

      Wozu soviel Geld verbrennen, wenn wir nie dauerhaft in der EL oder Cl spielen? Wir gehören zu den Top 5 Vereinen laut Marktwert auf dem Papier. Und Marktwert ist nun mal ein Indikator für Qualität. So sollte es eigentlich sein. Wir könnten auch genauso gut 50% an Geld sparen und für wichtigere Dinge investieren. Mehr als Mittelfeld ist ja nicht drinn.

      0
    53. Klopp teilte dem BVB am 15.04.15 (28 Spieltag) mit, dass er den BVB verlässt. Da war der BVB wieder auf Platz 9 in der Tabelle! Erkär Du das doch bitte mal!

      1
    54. Genau Wolf, ich teile voll und ganz Deine Meinung das der Marktwert der beste Indikator für Qualität ist. Des wegen betone ich ja auch immer die BVB Saison 2015! Die hatten den zweithöchsten Marktwert mit 350 Mio € und Augsburg mit 28Mio Kader-Marktwert landete am Ende vor Ihnen in der Tabelle! Wenns scheiße läuft hilft nicht immer die Qualität sondern Árbeit und Geduld!

      8
      • Und eine Saison plus diese verkorkste ist nicht genug Geduld? Hör doch auf. Hätten wir KDB nicht gehabt, wäre dieses Schlamassel viel früher zusehen gewesen. :keks:

        10
    55. Diese Saison ist aus meiner Sicht noch nicht verkorkst. Auch die letzte war in der CL überragend! Was wollt Ihr eigentlich alle? Dauerhaft zweiter hinter Bayern? Glaubt Ihr die anderen Mannschaften schlafen auf den Bäumen? Seht Ihr nicht die finanzielle Entwicklung aus der Premier LEague? Wir sind mit unseren VW Millionen nur noch Durchschnitt in Europa? In der Buli sind wir kilometerweit vom BVB und Bayern entfernt! Nebenbei noch die schwerste VW Krise aller Zeiten! Das alles zählt nicht, wir müssen hier jede Mannschaft 6:0 aus dem Stadion schießen.
      Das ist Überheblichkeit und Resprektlosigkeit gegenüber anderen Vereinen und Mannschaften!

      12
      • Hier erwartet doch niemand dauerhaft Platz2
        Man erwartet attraktiven Fußball, das wir junge Spieler weiter entwickeln, das man ein System
        Entdecken kann, das man sich auf das nächste Spiel seiner Mannschaft freuen kann.
        Hier geht es nicht um Geld!!! Es gibt Vereine mit viel weniger Geld in der Bundesliga, die wissen wie sie ihre Fans begeistern können.

        12
      • Noch ist die Saison nicht verkorkst, sollte Hecking samt Mannschaft nicht die Kurve bekommen wird sie es aber. Genau so wie die letzte Saison…

        Du sagst es, die Saison war in der CL überragend, kannst dir also zusammenzählen wie viele Spiele das maximal gewesen sind.

        Wobei ich sagen würde das wir in Manchester und in Eindhoven nicht wirklich überragend waren.

        Was wollen wir eigentlich alle? Möglichst viel Erfolg für den VfL mit guten und ansehnlichem Fußball oder zumindest das man eine Handschrift des Trainers erkennt.

        Alle anderen Vereine schlafen nicht auf den Bäumen, deswegen handeln sie wenn es nötig ist…. Das Finanzielle wirkt sich aber auch auf alle anderen Bundesligisten aus…

        Wie aber in deiner Aufzählung korrekt ist, BVB und Bayern sind uns voraus… Allerdings müssen wir uns in der Riege Gladbach, Leverkusen einreiehen. Vereine ohne große Schulden. Schalke ist sportlich normalerweise auf Augenhöhe, finanziell allerdings mit hohen Schulden…

        Was du aber machst ist genau so schlimm wie die angebliche „Überheblichkeit“. Es ist sich kleiner machen als man ist oder das Entschuldigen von Missmanagement / Mangelnde Kompetenzen vom Trainer.

        Ich finde es genau so schlimm andere groß zu reden obwohl man selbst viel investiert hat, dass ist für mich dann schon fast Hohn gegenüber den Gegnern.

        8
      • So schaut es aus. Und so nebenbei das maximale mit unseren mitteln rausholen. wenn man so recherchiert, gehören wir mit unserem Etat zu den Top 3-4. Also bitte. Normalerweise darf es eine Saison wie die letzte nie geben. Wenn man das in die Wirtschaft legt, wäre der Marktleiter oder Geschäftsführer schon 10x entlassen. Ziel zum wiederholten mal nicht erreicht.

        4
      • Nunja Fußball ist nicht nur Wirtschaft, es kommt aber stark darauf an in wie weit man versuchte mit den Mitteln das zu erreichen und wie am Ende die „Leidenschaft“ aussah.
        Hier kann man sicherlich den Spielern den Vorwurf machen und die „Schuld“ suchen, die Verantwortung für das Geschehen tragen nun mal Allofs und Hecking.

        Sie haben dafür zu sorgen, dass der Laden läuft und es lag/liegt an ihnen dieses Verhalten abzustellen welches zu den schlechten Leistungen führte. Man entschloss sich nicht in der „oberen“ Etage eine Veränderung vorzunehmen, sondern man wechselte seine „Mitarbeiter“ aus. Anscheinend funktioniert es immer noch nicht. Es bleibt nun jedem selbst überlassen was er davon hält. Was sich nicht geändert hat ist die Verteilung der Verantwortung, diese ist zu Recht immer noch bei den sportlichen Verantwortlichen.

        Diego hat hier wunderbar in dem Interview mit Lenny aufgezeigt worum es geht.

        3
    56. Kann man so interpretieren und lass ich auch gelten. Was ich nicht gelten lassen kann, dass Veränderungen und Versuche des Managements/ Trainers nicht gesehen werden bzw. dann wiederrum als Schwäche ausgelegt werden.
      Ich war sehr zufrieden mit den Neuverpflichtungen und positiv gestimmt. Auch der Fußbal gegen Hoffenheim und teilweise gegen BVB war ansehnlich. Gegen Augsburg war es eine solide Vorstellung für ein Auftakt-Auswärtsspiel. Gegen Köln war der Gegner defensiv sehr gut eingestellt. Bremen war gruselig, keine Frage aber wie gesagt an diesem Spiel will ich die Saison noch nicht festmachen!

      12
      • Dann warten wir bis Winter, wo sich nichts mehr retten lässt. Da wir eh keine Traineralternative haben (Allofs hat sicherlich kein Plan B). Sowas meinte auch Sanz, dass es kein Plan B gibt.

        4
    57. Huiii, der Blog ist in den letzten Tagen zu einer „Das Leben ist schwer“-Runde mutiert. Aber das ist ja auch in Ordnung so, Wölfe müssen sich auch mal anständig ausheulen dürfen, wenn etwas nicht richtig läuft.

      Da nun aber weder ich noch der entzürnteste Wolfs-Blog-Wüterich einen Trainer- und Managerwechsel herbeifluchen kann, kehre ich zum Tagesgeschäft zurück und stelle mir die Frage nach dem Auftreten der Mannschaft gegen Mainz.
      Ich persönlich blicke gespannt in Richtung Sonntag, denn ich erhoffe mir eine deutliche Leistungssteigerung. Ich bin überzeugt, die Mannschaft hat großes Potential und MUSS nach dem üblen Spiel in Bremen nun den Schuß gehört haben. Mit den anderen Saisonspielen konnte ich leben. Sollte es aber erneut eine so unambitionierte Leistung geben, dann wäre ich wirklich enttäuscht. Aber damit kann ich mich beschäftigen, wenn es denn wirklich so kommen sollte.

      Unabhängig davon gilt:
      Ob Meister, ob graue Maus, ob Abstieg – nur der VfL!

      16
    58. Ich freue mich auf das Mainz-Spiel und erwarte trotz den schlechten Leistungen gegen Bremen und DSortmund einen Sieg!

      3
    59. Ich freue mich schon fast mehr auf die Pause. Der aktuell gespielte Fußball ist einfach nicht sehenswert.
      Heute aber dem FCB die Daumen drücken.

      Ich finde das aber von Hecking richtig, der Jugend endlich mehr zu vertrauen. Die kommen aber in eine schlecht spielende Mannschaft und die Integration ist so noch schwerer.

      Ich würde aber mal bitten, dass bei einer Niederlage die Fans ihrem Unmut und der Skepsis preis tun

      7
      • „Heute aber dem FCB die Daumen drücken.“

        Was geht?! Haste dich verlaufen? :rot:

        6
      • Ich drücke jedem deutschem Verein die Daumen! So gestern auch Dortmund und Leverkusen.

        8
      • @ Zwetschge:
        Hab ich da was falsch verstanden? War das Ironie?
        Ich glaub nicht. DjLBkP schreibt ja, dass er allen deutschen Teams die Daumen drückt.

        Die CL hat die „Machtverhältnisse in den jeweiligen Ligen zementiert“ (Jonas Gabler – Die Ultras). Ich wünsch‘ dem FCB doch nicht noch mehr Kohle. Ich hoffe daher, dass die Bayern möglichst fix rausfliegen, ebenso wie der BVB.

        Allerdings hätt ich ’nen ;) hinter meinen Post setzen sollen, denn bierernst war’s nicht gemeint. Peace. :)

        2
      • Naja ich finde halt , dass man international den Deutschen Teams schon die Daumen drücken sollte.
        War auch nicht böse gemeint, sondern eher eine Art Unverständnis.
        Wobei natürlich sein Argument schon Sinn macht, aber ich bleibe da eher „Pro Deutsche Teams“.

        0
    60. https://www.youtube.com/watch?v=gxjfTDnorrw

      ….meine volle Zustimmung….

      So muss das am Sonntag im Stadion klingen…..das ganze Spiel……nur so werden wir diesen Selbstdarsteller los…..

      9
      • Der primitive Pöbel senkt den Daumen. Ich wünsche dir, dass dir so etwas auf deiner Arbeitsstelle nicht auch mal passiert.

        25
      • Wieso „primitiver Pöbel“?
        Es wurde doch ausführlich diskutiert, dass es irgendwann offenbar nicht mehr an der Mannschaft oder Stadt oder dem Stadion liegen kann.

        Für das Geld was Trainer und Spieler verdienen, müssen sie über sowas drüberstehen.

        Der „primitive Pöbel“ hat das Recht für das Geld was er an Stadionbesuchen bezahlt, wenigstens Leidenschaft und Einsatz zu erwarten. Dementsprechend muss er auch nicht bei Arbeitsverweigerung/jahrelanger Negativentwicklung die Klappe halten, sondern kann ruhig mal (negative) Emotionen zeigen.

        Vielleicht hilft es ja mal, dass bestimmte Leute aufwachen. Wenn auf „normalen“ Arbeitsstellen nur Mist am laufenden Band verzapft wird, man wird dass dem 08/15 Arbeitnehmer auch mitgeteilt.
        Schaden tut es jedenfalls nicht.

        Das Video selbst ist doch selbst recht spassig und friedlich gemacht, und niemand kommt zu Schaden ,und die 96er nehmen die Situation mit Humor. Was ist daran verwerflich?

        Wenn das alles zu sehr „primitiver Pöbel“ ist, sollte man vlt überlegen, ob man beim Golf oder in einer Oper nicht besser aufgehoben ist.

        Schalalala… :vfl:

        4
    61. Vfl Holgi
      Ja sein Unmut kann und sollte man auch bekunden. Aber bitte nicht den Zorn auf die Spieler und auch ohne Randale. In diesem Sinne
      Wir sind der VfL

      2
    62. ich hoffe auf rege beteiligung beim fanfest eine motivierte fanschar die den vfl nach vorne schreit und das es mal endlich wieder was zu feiern gibt man zufrieden später nach hause geht und sich selbst sagt
      was für ein toller tag

      6
    63. …Mal ein ganz anderes Thema

      @ Huibuh…wolltest Du nicht noch einen neuen Artikel +ber ds Training in Ehra bringen?

      Dann dreht sich das Hamsterrad vielleicht ein wenig langsamer um das Thema :stein:

      2
    64. Für alle, die an Fußball und an der Entwicklung der (jungen) Spieler beim VfL interessiert sind:
      Im Spiel des Premier League International Cup zwischen dem FC Liverpool und dem VfL steht es zur Halbzeit 0:0.

      2
    65. Gladbach beweist es wieder einmal:
      Pressing heißt der effektivste Spielmacher.

      Und auch bei Atletico Madrid gegen Bayern ist dieser Pressing wieder der Vorbereiter für das Führungstor.

      Und Brekalo hat in der 54. Minute das 0:1 gegen Liverpool erzielt.

      2
    66. Super dieses bisher 0:0
      Ach und für den Marsch am Sonntag uns allen ein super gelingen.Ich wünsche mir im Stadion dann im im Spiel keine unmutsbekundungen gegen die Spieler. An dem Zustand haben sie den geringsten Anteil. VfL immer VfL. Bayern hat eben ein Tor geschluckt. Verdient wie ich das sehe

      1
    67. Würde man die Zeit des langsamsten Angriffs aus dem Spiel Madrid:München nehmen und diese verdoppeln, wäre es immer noch schneller, als der schnellste VfL Angriff seit De Bruynes Abgang.

      3
    68. War zwar damals lustig:

      http://tv.dfb.de/images/11233_1360x760.jpg

      Aber wenn ich das heute sehe, könnte ich :kotz:

      1