Mittwoch , Oktober 21 2020
Home / News / Wölferadio Arena Live: wieder am Freitag gegen FC Augsburg – mit der Meinung aus dem Wolfs-Blog zum Spiel!

Wölferadio Arena Live: wieder am Freitag gegen FC Augsburg – mit der Meinung aus dem Wolfs-Blog zum Spiel!

Die Premiere ging vom Ergebnis her (0:1 gegen Schalke) zwar in die Hose, aber das Feedback auf die erste Übertragung Wölferadio Arena Live von einer Bundesligapartie war von den Hörern sehr gut. Und jetzt werden Lenny und Malte am kommenden Freitag, 13.04., gegen den FC Augsburg noch mehr Gas im Abstiegskampf geben. Alle Wölfe-Fans, die es nicht ins Stadion schaffen, sind herzlich eingeladen, ab 20.20 Uhr den Audio-Livestream einzuschalten, entweder über die vfl-App oder die Homepage vfl-wolfsburg.de/woelferadio. Rund ums Spiel gibt es on air jede Menge Infos und Meinungen aus den sozialen Netzwerken (#vflAL) wie Facebook und Twitter, aber natürlich auch ganz besonders hier aus dem Wolfs-Blog. Und trotz der immer noch angespannten sportlichen Lage, wollen wir auch möglichst viel Spaß dabei haben. Hinweis: Die Partie ist ein Eurosport-Spiel. Wer also keinen Player hat, ist bei Wölferadio Arena Live herzlich willkommen. Der Audiostream liegt außerdem ca. 20 Sekunden hinter der Zeit, so dass man sich den Fankommentar durch die Grün-Weiße-Brille auch auf sein Fernsehbild timen kann… Einen kleinen Eindruck von der Übertragung erhält man auch hier unten im YouTube-Trailer.

4 Kommentare

  1. Super Sache, viel Spass!!!!!

    3
  2. https://youtu.be/hgrCU1UfNjY
    Für alle die auch über sich selbst lachen können.

    1
  3. Augsburg wird sehr interessant. Udo, Tisserand, Brooks und Kuba sind zumindest teilweise wieder im Training. Camacho hat schon zweimal gespielt und das jeweils über die volle Distanz. Guilavogui ist auch wieder fit. Wir haben wieder Optionen. Bruno war schon fast euphorisch aufgrund der Situation…^^

    Im Training sah man wieder das übliche Bild, warmmachen, Schweinchen in der Mitte und dann Spielaufbau gepaart mit Abschlussübungen. Darauf scheint aktuell der Schwerpunkt zu liegen. Das Bild war auch wie immer: Didavi mit guten Abschlüssen, alle anderen mit Licht und Schatten.

    Eine Sache fiel mir noch auf: Bazoer hatte Verhaegh einige male auf Außen so richtig abgehängt, mit Ball war Bazoer schneller als Verhaegh ohne, er hatte einfach brutale Mühe dranzubleiben. War schon stark der Antritt von Bazoer und auch seine Grundschnelligkeit. Allerdings: Den Pass brachte er selten zum Mitspieler und auch die Abschlüsse gingen leider nicht ins Tor. Verdammt schade, wäre das der Fall gewesen, dann hätte er sicher gute Startelfchancen gehabt. So wird sich vermutlich vorerst wenig ändern.

    8