Dienstag , Dezember 6 2022
Home / News / Wölferadio – Heieiei, Hart, Hertha

Wölferadio – Heieiei, Hart, Hertha

Die Aufbruchsstimmung beim VfL Wolfsburg ist schon wieder beim Deivel. Viel scheint nicht gegriffen zu haben, was Florian Kohfeldt seiner Mannschaft in der Winterpause vermitteln wollte. Hinzu kommen immer mehr Insights, was alles im Team nicht stimmen soll. Lenny analysiert das Ganze mit VfL-Fan Patrick During und versucht die verschiedenen Baustellen zu beleuchten. Außerdem geht es um das nun noch wichtigere Spiel gegen Hertha BSC am Samstag. Michael Jahn, Hertha-Experte und Berliner Sportjournalist, schätzt den Vergleich zwischen den Mannschaften ein, die eines gemeinsam haben: eigentlich ist der Kader jeweils zu gut für den aktuellen Tabellenplatz.

+++Erhältlich auch bei iTunes im Podcast-Abo und bei Spotify oder hier als exklusiver Service im Wolfs-Blog als Download+++

Die beiden aktuellen VfL-Bücher. Jetzt hier und hier bestellen…

um Wölferadio-Shop: HIER klicken

ACHTUNG: Auf Woelferadio.de und der VfL-App verfolgst du alle Bundesliga-Spiele des VfL im Livestream. Die Übertragung startet immer 15 Minuten vor Spielbeginn. Grün-Weiß, emotional und auch mit den Meinungen aus dem Wolfs-Blog.

3 Kommentare

  1. Ohne „den Fans“ die Schuld für scheiß spiele in die Schuhe zu schieben

    , aber wenn in einem ganz entscheiden CL Spiel gegen Lille, mit ach und Krach 14.000 Leute kommen

    Denkt man sich als Spieler vielleicht manchmal schon, „wofür oder für wen soll ich mich eigentlich wieder für die CL qualifizieren?“

    1
  2. Lenny, genau so wie ihr es bei Minute 20 rum sagt ist es! Fehler passieren, keine Frage! Es wird aber nicht nachgegangen und keiner ist da den Fehler des anderen auszubügeln! Das liegt aber nicht daran, dass es keine Mannschaft ist und jeder für jeden kämpft sondern viel mehr daran, dass der Trainer den Spielern ein System gibt, wo jeder erstmal selber klar kommen muss! Kurz gesagt, jeder ist mit sich und seiner Aufgabe beschäftigt.

    Vergesst nicht das wir unter Glasner die ersten vier Monate auch gedacht haben; Was macht der da?, das klappt vielleicht in Österreich aber nicht hier! Es war die selbe Situation, jeder Spieler war mit sich selbst und seiner Aufgabe überfordert!

    Was jetzt wichtig ist, die Mannschaft braucht Vertrauen und Unterstützung von außerhalb! Das ist unsere Aufgabe als Fans! Egal wie das Ergebnis Samstag sein wird, kein Spieler verliert freiwillig! Wir müssen denen den Rücken stärken und nicht auch noch drauf hauen!

    5
  3. Lenny, Gratulation zum neuen Job :)

    2