Dienstag , Oktober 20 2020
Home / News / Wölferadio – Mit Schalker Schwung nach Leverkusen

Wölferadio – Mit Schalker Schwung nach Leverkusen

Was ein geiler Auftakt in die Bundesligasaison! Klar, dass auch das Wölferadio auch noch mal auf das Spiel gegen Schalke mit allerlei Hintergründen mit Stimmen von Wout Weghorst, Joshua Guilavogui, J. Brooks und natürlich Daniel Ginczek zurückblickt. Spannend wird sein, wie die Mannschaft den Schwung und das Selbstvertrauen mit ins Spiel gegen Leverkusen nimmt. Dort steht man schon ein bisschen unter Druck, soll man nicht frühzeitig beim Ziel Champions League unter Druck geraten. Wie die Werkself so drauf ist, bespricht Lenny mit Bayer 04-Experte Kevin Scheuren.
Aber natürlich geht es in der Sendung auch um spannende Wolfsburger Fanthemen: Sehr emotional wurde in den letzten Wochen und Monaten das Thema Zinnenwappen diskutiert und damit auch das Thema Fankultur und -identifikation in Wolfsburg. Die neue „Abteilung Fanszene“ hat sich diesen Themen verpflichtet, und Abteilungsleiter Pascal „Calle“ Dornuf nimmt zu Zielen und Beweggründen Stellung. Ebenfalls Thema sind Vorfälle während des Spiels gegen Schalke, wo S04-Fans im Heimbereich auf der Haupttribüne offenbar ungestraft pöbeln durften. Zum Schluss gab es Tumulte und die Polizei musste eingeschaltet werden. Vor allem über die Rolle des Ordnungsdienstes sind einige Wölfe-Fans jetzt richtig sauer.


 
 

Wölferadio Hotline: 0157 89070123

+++Erhältlich auch bei iTunes im Podcast-Abo oder hier als klassischer Download+++

 
Download
 

 

31 Kommentare

  1. Hab die Sendung noch nicht hören können (Frühschicht) aber gab es Probleme mit Schalkern im Heimbereich?
    Oder im Neutraeln Bereich (da dürfen die sich ja aufhalten) – wenn auch nich pöbeln.
    Im Eingang Nord-Ost war hinter mir ein „blaues“ Pärchen die wurden abgewisen.
    Aber positiv das es zu „tumulten „ kam. Man muss es den Gegnern im eigenen Block unangenehm machen

    3
  2. @ Lenny…die Frage, die sich mir stellt…haben die Fans, die dermassen im Heimbereich Probleme hatten, sich auch an den Verein gewandt?

    den das kann der Verein sich ja wohl nciht für die eigenen Fans wünschen oder unterstützen, was dort passiert ist…

    1
  3. Klasse Sendung mit interessanten Gesprächspartnern. Es geht ja gleich richtig gut los mit dem Siegtor. Wenn ich das höre, habe ich sofort wieder ein Grinsen im Gesicht, das war echt so toll.

    Dieses Thema mit den Gästefans im Heimbereich beschäftigt mich total. Es nervt richtig heftig. Da gibt es mehrere Punkte. Ich habe es in der letzten Saison selbst mehrmals erlebt, wie unglaublich unverschämt die auftreten. Da ist alles an Freude vorbei. In der letzten Saison war der VfL teilweise richtig schlecht und dann sitzen da die Gästefans und verhöhnen einen. Da könnt ich platzen. Das waren u. a. Schalke und Frankfurt letzte Saison. Irgentwann wurden die dann rausgeführt, aber das hat gedauert, vorher wird mit ihnen diskutiert.

    Die sind richtig Kackfrech. Schalker wurden letzte Saison in der ersten Halbzeit rausgebracht und nach der Halbzeitpause saßen die wieder da. Wie kann dss sein?

    Auch wenn sie nicht sichtbar die Gästefarben tragen, sie grölen permanent was Beleidigendes und jubeln bei Toren ihrer Mannschaft. Das allein geht schon nicht.

    Dazu kommt leider, dass scheinbar viele im Heimfanbereich halb im Koma liegen und nix mitmachen. Kein Applaus, kein Schal heben oder wedeln, kein aufstehen. Dadurch hat dann so ein pöbelnder Trupp leichtes Spiel.

    Ich finde es ehrlich gesagt auch echt schwierig, wenn die Bayern kommen, dass es dann ok sein soll, wenn einige Kinder dann in Bayernfarben da sitzen und bei den Toren von Bayern jubeln. Das ist meiner Meinung nach auch nicht richtig.

    Beim Schalke Spiel bin ich auch mit Bier bespritzt worden, das war jetzt auch das erste Mal. Schräg unter uns auf der Haupttribühne gab es wohl Schalke Fans, die mit der Nordkurve gepöbelt haben. Ich hab es nicht beobachtet, aber mein Sohn war schockiert wie die sich benommen haben. Im Oberrang gab es ja auch noch grölende Schalker, da sah ich Ordner stehen, das war vermutlich die Situation, die der Gast aus dem Wölfersdio berichtet hat.

    Es gibt ja auch immer wieder Berichte, dass selbst in der Nordkurve Gästefans auftauchen. Unglaublich unverschämt.

    Ich fände ich es gut, wenn sich da Fans massiv organisieren, bzw. Druck auf den Verein machen, damit die Ordner da auch eine ganz klare Linie fahren, damit das endlich aufhört. Was kann man da unternehmen?

    4
    • Was man machen kann: die geltenden Regeln einfach umsetzen. Oder aber das, was mit mir im Wolfsburg-Trikot passieren würde, wenn ich mich in Dortmund oder Köln in der Nähe der Fankurve hinsetzen und so benehmen würde. Aber dazu möchte ich ehrlich gesagt nicht aufrufen… :yoda:

      0
    • Das Problem ist doch, der Verein setzt die geltenden Regeln mit Hilfe seiner Ordner nicht rigoros um.

      Gehe ich (Sitzplatz Nordkurve) zu einem der Interimsordner, die seitens einer Sicherheitsfirma eingesetzt ist, und verweise darauf, dass ein Gästefan in Gästepullover oder Jacke sich dort befindet, bekomme ich die Antwort: „Ach lass die doch, die sind doch friedlich“…

      Das sollte nciht der Maßstab sein, denn die Regeln lauten andersweitig…

      5
    • @ballhexer: Genau das ist der Punkt. Was können wir tun, damit der VfL seinen Ordner sagt, dass sie konsequent gegen die Gästefans vorgehen sollen. Warum sollen wir VfL Fans diese pöbelnden Gästefans ertragen müssen? Der VfL muss eine härte Gangart einlegen, zum Wohl der eigenen Anhänger.

      2
    • @ Lenny, was meinst du genau mit geltende Regeln umsetzen? Wo ist da mein Part? Wenn das für den VfL gilt, wie bringt man ihn dazu die Notwendigkeit zu sehen und zu handeln, denn es reicht ja im Moment nicht aus, was er macht.

      1
    • Ich hatte ja schon mal davon berichtet, dass ein Ordner selbst Schalke Fan war, dieses war letztes Jahr der Fall.
      Wenn man also schon unter den Ordnern solche Probleme hat, dann sollte man vielleicht mal in die Richtung etwas angehen.

      Vielleicht würde ein direkter Angestellter beim VfL eine andere Arbeitsauffassung haben als jemand von extern.

      3
    • Wobei man natürlich auch einmal die Qualität der Ordner berücksichtigen muss. Es soll jetzt keinesfalls beleidigend oder abwertend klingen, aber oftmals sind es auch einfach Rentner, die vermutlich ihre Rente aufpolieren möchten.
      Wenn ich mich nun in sie hinein versetze, möchte ich als 60 jähriger auch nicht unbedingt dem pöbelnden Mob gegenüber stehen. Zusätzlich dazu, können diese Personen vermutlich auch nicht unbedingt den nötigen Respekt erzeugen oder Forderungen durchsetzen.
      Andererseits muss man dann natürlich auch ganz klar feststellen bzw. die Konsequenz ziehen, dass in diesen Bereichen eben andere Personen eingesetzt werden müssen. Und da sehe ich ganz klar den VfL in der Pflicht entsprechende Vorgaben bei Auftragsvergabe zu treffen.

      8
    • …bei den Ordern findest Du fast keine Rentner mehr.

      In meinem Block ist es ein Mann in der 30ern, der das Amt regulär bekleidet und auch ggfs. durchgreift.

      Leider ist dieser nicht bei jedem Spiel anwesend, dann sind es 2 Herren, die gerade mal die 20 erreicht haben und denen mehr daran gelegen ist, mi ihrem“Bro“ zu chillen, als sich um die Bedürfnisse der Kunden im Block zu kümmern….

      1
    • Da muss ich dir leider widersprechen. Es gibt noch genügend.

      1
    • Die „Rentner-Ordner“ sind mittlerweile vor allem im AOK-Stadionei gesetzt, wo das Konfliktpotenzial viel geringer ist. Es sind schon einige Ordner dabei denen ich zutraue durchzugreifen. Zudem gibt es auch, zumindest in der Nordkurve schon beobachtet, spezielle Rausschmeißerkommandos mit kräftigeren Typen. Die Ressourcen sind also da. Es wird halt leider viel zu selten umgesetzt.

      0
    • Ja, die Jungs mit roten Jacken. Die greifen ein, wenn es ungemütlich wird. MEG (Mobile Einsatzgruppe) meine ich.

      0
    • @wolfnat Dein Part ist bei Verstößen immer wieder drauf hinzuweisen bis da vernünftig durchgegriffen wird… Rest ist Aufgabe vom Verein…

      0
    • Ja, das habe ich auch so gesehen. Die Ordner müssen nicht selbst rausschmeißen. Sie sind aber dafür zuständig, die kräftigen Typen mit den schwarzen Hosen und roten Shirts zu rufen, die übernehmen das dann. Von daher ist es mir unverständlich, warum man so lange damit wartet.

      1
    • Da ich selber 10 Jahre Ordner war ( Im Gästeblock) weiß ich leider, wie es sich in der restlichen Arena verhält. Im Gästeblock war man es gewohnt, dass es regelmäßig gekracht hat. Ich war auch öfter auf der Gegengerade und habe dort einige leute abräumen mussen. Hamburger, Gladbacher, auch 2 Wolfsburger habe ich mal achtkant vor die Tür gesetzt. Jetzt kommt aber das große Problem.

      Man muss die Arbeit als Ordner in 3 Teile aufteilen.

      Der Ordner im neutralen, oder Heimbereich.
      Lockeres Arbeiten, Teamleiter die es nicht ganz so genau nehmen, auch die Führung guckt dort gerne mal weg.

      Ordner im Gästblock. Hier bist du der größte Arsch. Komplett Videoüberwacht in den Mundlöchern, die Führung guckt natürlich gerne hin, weil dort die Gefahr größer ist. Idioten von Gästefans, mit denen du dich teilweise Privat niemals abgeben willst. Pöbeleien, Schlägereien etc.

      Dann gibt es noch das MET. Das sind die, die sich auch um solche Pflegefälle in der Nord kümmern sollen. Gibt es ein Problem melden sich die Ordner per Funk beim MET Teamleiter und die Sache nimmt seinen Lauf. Sprecht euren Ordner nächstes mal darauf an. dafür sind die da ;).. Und wenn er nicht will, geht zum Teamleiter eures Bereichs und beschwert euch. Nur so kommt man da weiter.

      Wir aus dem Gästeblock wurden so oft dazu geholt wenn es in angrenzenden Bereichen gekracht hat, weil die Ordner dort einfach nicht den Mut hatten sich dazwischen zu stellen.

      Bestes Beispiel gegen Hamburg vor einigen Jahren.

      Hamburg macht das 1:0. Unten im Block 27 Pöbelt ein Hamburger eine Wolfsburger Familie an und wird handgreiflich. “ Ordner der Gegengerade schauen zu. Irgendwann kommt einer zu mir rüber an den Gesteblock und ruft um Hilfe. So mussten wir dann da mit aushelfen. Dem Hamburger habe ich natürlich dann den Ausgang gezeigt.

      Das ist halt das Problem in diesem Stadion und auch ein Grund warum ich z.B. keine Lust mehr darauf habe. Für einen Hungerlohn stellst du dich da hin, bist der Idiot vom Dienst und lässt dich bepöbeln. Die Leute die Bock drauf haben und gut sind, gehen dann meistens auch in den Gästeblock die anderen Kurven werden dann mit Ordnern von Irgendwelchen Dienstleistern aufgefüllt. Teilweise sprechen die Leute nicht ein Wort deutsch, was die Sache dann extrem schwer macht.

      Edit/admin: geschrieben um 14.40 Uhr. Neuuser freigeschaltet. Herzlich willkommen.

      5
    • Also im Testspiel beim Stadionfest standen unten direkt in der Nordkurve Stehbereich (Block 11 – 1.Reihe) 3 Leute mit Napoli Schal und Trikots. Auf mein Hinweis zum Ordner, dass ich meine Karte mit Extraklick für die Stadionordnung gekauft habe, sagte der „lass sie doch, die sind ja friedlich!“. Kann ich absolut nicht nachvollziehen! Die müssen ja auch die Stadionordnung beim Kauf akzeptiert haben.
      Am 1. Spieltag auch Nordkurve relativ früh, stehe ich am Pinkelbecken und höre auf einmal eine Truppe hinter mir alle auf Arabisch sprechen. Als ich mich umdrehe, sind da 8 Ordner rein gekommen. Alle um die 20-25 Jahre alt. Ich habe schon lange keinen Rentner mehr als Ordner im Stadion gesehen.

      0
    • @thiemo Danke für deinen Beitrag, fand ich mal sehr interessant, wie da mitunter die Abläufe funktionieren. Was könnte man denn besser machen? Anders schulen?

      2
  4. Das mit Brekalo ist aber nicht ganz wie du das sagst der VfL kann ihn nicht dazu zwingen diese Regenbogen Binde zu tragen. Das wäre ja noch schöner, wenn mein Arbeitgeber plötzlich auf die Idee kommt, das jetzt jeder mit einem Aufnäher mit z. B. „Atomkraft nein danke “ rumlaufen muss. Die Regenbogen Binde soll ja ein Statement abgeben, dazu kann man aber keinen Arbeitnehmer zwingen. Letztendlich ist das ganze aber recht affig und sollte nicht lange das Thema sein.

    3
    • Ja will ich jetzt auch gar nicht ausdiskutieren. Ganz unemotional ist es eine Anweisung zur Dienstkleidung. Bei VW kannste dich auch nicht hinstellen und sagen: mein Blaumann widerspricht meiner modischen Einstellung und ich finds scheisse. Denken darfste dir das natürlich – aber öffentlich äußern?
      Und: man stelle sich vor, es wäre nicht Brekalo, sondern Lilavogel (übrigens ähnlich religiös) oder Casteels gewesen…

      2
  5. Block 60 ist KEIN Heimbereich! Der Block gehört noch zum neutralen Bereich. Erst ab Block 62 ist Heimbereich.
    Das Argument dass sich die Schalke Fans dort nicht in Vereinsfarben aufhalten dürfen, ist demnach nicht gültig. Folglich dürfen sich Gästefans, auch in Vereinsfarben da aufhalten. Solange die sich benehmen ist das ja auch kein Problem.

    Nichtsdestotrotz sollte, wenn es zu Konflikten kommt, der Ordnungsdienst schnell einschreiten. Das war auch im neutralen Bereich, zuletzt nicht immer der Fall. Da muss sich dringend was ändern. Wenn der Ordnungsdienst (mal wieder) nicht tätig wird, müssen halt die Fans dagegen vorgehen. Es kann nicht sein dass man sich im eigenen Stadion von Fans, die meinen sich wie die Axt im Walde aufführen zu müssen, auf der Nase rumtanzen lässt.

    0
    • Ich selbst habe eine Dauerkarte im Heimfanbereich und meine Erlebnisse beziehen sich auch auf diesen. Aber es wird so lax gehandhabt, dass es mich total aufregt. Ich würde es gut finden, wenn die Gästefans gleich rausfliegen, so bald sie so den VfL beschimpfen oder bei Toren der Gäste jubeln, egal ob sie dabei neutral gekleidet sind. Wer sich so aufführt muß raus.

      3
    • Wäre das Leben ein Wunschkonzert, dann würde ich mir persönlich wünschen, dass das gesamte Stadion als Heimbereich deklariert wird und lediglich der Gästefanbereich auch für diese offen ist.
      Man würde zwar einen Einbruch von Fans haben, so würde man aber wenigstens „echte“ Fans haben und würde dann vielleicht auch die Stimmung besser hinbekommen.

      4
    • Man könnte in der Tat den Heimbereich ausweiten. Vielleicht im ersten Schritt bis zur Mittellinie. Gästefans in der Nordkurve oder in den angrenzenden Blöcken bergen fast immer ein Konfliktpotential. Das ist ein einziges Ärgernis. Leider müssen wir aber darüber diskutieren da selbst bei interessanten Spielen die zur Nordkurve angrenzenden Blöcke nicht vollständig gefüllt sind und so Gästefans überhaupt erst die Möglichkeit gegeben wird, sich da breit zu machen. Wenn die komplett mit Heimfans gefüllt sind, kommen da auch keine Gästefans hin.

      2
    • @Nikk formal mag das stimmen, aber da ich problemlos von Block 62 in 60 komme, macht das ja dann wenig Sinn. Außerdem ist es egal wo da verboten, die Zuschauer zu bepöbeln…

      Auszug Stadionordnung:
      In der Nordkurve sind die Blöcke F, 01-13 im U Unterrang und 02-16 sowie 62-64 im Oberrang und in der Südkurve die Blöcke 37-43 im Unterrang und 38-44 im Oberrang der VfL-Fanbereich der Volkswagen Arena. Es ist verboten, sich als Gastfan in diesem Bereich aufzuhalten bzw. zu verweilen. Der SOD ist angewiesen und berechtigt, Zuschauer, die als Gastfan zu erkennen sind oder durch ihr Verhalten auffallen, auch wenn sie eine gültige Eintrittskarte für diesen Bereich besitzen, aus diesem zu entfernen. Ist die ARENA ausverkauft, wird der betreffende Zuschauer aus dem Stadion verwiesen oder der Zutritt zum Stadion verweigert. Im VfL-Fanbereich ist das Präsentieren von Fanartikeln oder -utensilien des Gastvereins untersagt.

      1
    • @Lenny

      Formal ist das sicher richtig. Der Blockwechsel ist beinahe problemlos möglich. Allerdings fand der fragliche Vorfall noch in Block 60 statt und somit im neutralen Bereich.
      Der Idealfall ist sicherlich dass die Plätze dort alle von VfL-Fans besetzt sind sodass sich Gästefans dort nicht einfinden können. Das ist leider, warum auch immer, nicht der Fall. Da sind aber auch die Leute die eben nicht im Stadion waren, gefragt ihre Karte an einen VfLer weiterzugeben damit kein Gästefan die bekommt. Falls dies doch der Fall ist, wird es dann problematisch wenn diese anfangen aufzufallen. Gegen einen Gästefan im Neutralbereich, der friedlich das Spiel verfolgt, hat man erstmal keine Handhabe.
      Fallen sie dann doch auf dann muss einfach schneller und konsequenter rausgeschmissen werden. Zur Not muss denen eben von Seiten der VfL-Fans der Eindruck vermittelt werden, dass sie nicht erwünscht sind.

      0
    • Grade im Neutralien Bereich (Haupttribüne) kommt es schon darauf an wie man sich benimmt – man darf auch aufspringen und sich freuen wenn „sein Verein“ dann ein Tor erzielt.
      Aber dieses gepöbele nervt halt doch.
      Ich habe das auf der Berliner Brücke nach dem Spiel mitbekommen das ein Schalker betont laut und betont angepisst (hehe 94min und so) was von Tradition und blablabla gefaselt hat. So weit ja nicht schlimm aber ich denke ihr wisst wie das ungefähr gemeint war und das permanent im Block neben einem würde mich auch aufregen.
      Nächste Situation- auch Berliner Brücke , ist ja immer so ein Nadelöhr auch mit der direkten Straße.
      Ein Schalker geht ganz links eben nah an der Straße .
      Von hinten kommt ein älterer VFLer mit dem Fahrrad langsam an und klingelt. Der Mann dreht sich und geht nicht zur Seite „ist hier kein Fahrrad weg“
      – wohl gemerkt , ist es, es ist ein Schild sogar in Blau Weiß das den Weg für Fußgänger und Radler frei gibt.
      Anstatt einfach einen Schritt nach rechts zu machen.(Provokation)
      Würde ich auf dem Fahrrad sein und links eben nicht der Bordstein mit den Autos . Ich würde sagen „doch da ist ein Schild „ und ihm in die Hacken fahren und dann nix wie weg. Solche arschlöcher kann ich gar nicht haben!
      Ich bin leider selber nicht grade groß und furchteinflößend, sonst würde ich öfter mal was sagen.
      Wichtig ist bei solchen Sachen gegen ebenbürtige .
      Der erste Schlag muss sitzen ! Ob verbal , mit dem Fahrrad in die Hacken oder eben anders.

      3
    • Aber auch das, soviel nochmal zum Thema pauschalisieren.
      Ich glaube mit Fans von Leverkusen würde es solche Probleme nicht geben.
      Man kann kn der Tat bestimmte Verhaltensweisen einzelnen Personen Gruppen oder eben fan lagern zu rechnen.
      Ausnahmen bestätigen wie immer die Regel

      1
  6. Wie der VfL Wolfsburg das Website Design von der einen auf die andere Sekunde umstellt :-)…

    1
  7. @ Lenny, ja das ist wichtig, klar. Jetzt noch mal zu den geltenden Regeln umsetzen. Du hast weiter unter schon einen Auszug aus der Stadionordnung gezeigt, das eigentlich alles schon festgelegt ist:

    „Der SOD ist angewiesen und berechtigt, Zuschauer, die als Gastfan zu erkennen sind oder durch ihr Verhalten auffallen, auch wenn sie eine gültige Eintrittskarte für diesen Bereich besitzen, aus diesem zu entfernen. Ist die ARENA ausverkauft, wird der betreffende Zuschauer aus dem Stadion verwiesen oder der Zutritt zum Stadion verweigert. Im VfL-Fanbereich ist das Präsentieren von Fanartikeln oder -utensilien des Gastvereins untersagt.“

    Aber warum wird das nicht konsequent umgesetzt? Ich hatte die Hoffnung, du hast einen wirkungsvollen Tipp, wie das am Besten geschehen kann. Welchen Einfluss können die Fanbeauftragten nehmen? Ich habe mich in der Vergangenheit schon direkt beim Verein gemeldet, aber da kommen oft so unbefriedigende wischi waschi Antworten. Irgentwann gibt man auf, weil eh nix passiert.

    1