Donnerstag , Oktober 18 2018
Home / News / Abstiegskampf: Wie viele Punkte holt der VfL Wolfsburg noch?
Bruno-Labbadia04

Abstiegskampf: Wie viele Punkte holt der VfL Wolfsburg noch?

Kann der VfL Wolfsburg im Kampf um den Klassenerhalt noch auf einen direkten Abstiegsplatz abrutschen?

Der Vorsprung der Wölfe beträgt 7 Punkte auf den Vorletzten HSV. Der 1. FC Köln könnte bei einem Sieg am Montag gegen Werder Bremen bis auf 5 Punkte heranrücken. Das große Zittern in Wolfsburg beginnt.

In der aktuellen Verfassung fühlen sich auch 7 Punkte nicht wie ein komfortables Polster an.

Beim HSV steht Neu-Coach Bernd Hollerbach bereits wieder vor dem Aus – und das nach nur sieben Spielen. Schaffen es die Hamburger durch einen erneuten Trainerwechsel noch einmal Schwung in den Klassenerhalt zu bringen?

Beim VfL Wolfsburg ist Ratlosigkeit eingekehrt. Schwer vorzustellen, woher jetzt der nötige Schwung für eine Wende herkommen soll. Das große Zittern hat längst begonnen.

Wie viele Punkte holt der VfL im Abstiegskampf noch?

 
 

Welche Ergebnisse tippt ihr?

 
 
 
 
 
 
 
 

Tagesticker – Montag, 12.03.2018

 

Disziplinlosigkeit: 20180220_1602494 Wolfsburg-Profis zu spät zum Training

Wie die Bild berichtet, sollen gleich vier Spieler des VfL Wolfsburg zu spät zum vereinbarten Treffpunkt vor dem Training am Freitag erschienen sein.

Klick: Zum Artikel
 
 

140 Kommentare

  1. Hollerbach steht wohl in Hamburg vor dem aus. Der U21-Trainer soll wohl bernehmen.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/719248/artikel_hollerbach-vor-dem-aus—titz-soll-folgen.html

    0
  2. Lt. Bild kamen 4 Spieler zum Treff­punkt vor dem Freitagstraining zu spät und wurden direkt mit Geldstrafen belegt.
    Lsbbadia und Co. haben das vor der Mannschaft angesprochen und das Ergebnis kennen wir ja.

    https://www.bild.de/sport/fussball/vfl-wolfsburg/vier-profis-kommen-zu-spaet-zum-training-55065622.bild.html

    5
    • Mich würde mal interessieren welche 4 das waren. Zufällig 4 aus dem Kreis derer denen ich unterstellen keinen Bock auf WOB zu haben… die Deutlich besser können aber nicht wollen . Die hier nur Ihre Zeit absitzen bis der Berater was tolleres gefunden hat…

      Menschen mit so einem Charakter kotzen mich einfach nur an… warum bekommen wir immer wieder solche Honks die letzten Jahre….

      23
    • Hau doch mal raus welche du im Verdacht hast.

      1
    • Definitiv mehr können aber nur wenig abrufen meiner Meinung nach Origi Malli Didavi… denen sieht man die Lustlosigkeit oftmals an … da ist man aus der Vergangenheit definitiv bessere Leistung gewohnt …

      Bei denen habe ich persönlich den Eindruck das die hier vielleicht sogar ihren Abgang provozieren …. denn die werden definitiv nicht mit in die Zweite Liga gehen. Da sind die Berater bestimmt schon aktiv… könnte ich mir vorstellen ….

      Andere Spieler sind sehr bemüht aber teilweise überfordert und wenn der andere Teil der Mannschaft nicht mitmacht dann wird es schwer … dazu zähle ich Brekalo… wo der jetzt auch noch Pech hatte …. William gefällt mir persönlich … ist ein Wühler aber muss noch lernen … Arnold möchte auch aber Scheitert oft … Josh ist bemüht …

      :knie:

      5
    • Ich denke mal auch an Origi. Würde auch irgendwie zu den Aussagen passen, dass man mit ihm intern was anderes vereinbart hat.

      1
  3. ” (2) Gute Ausbeute: 10 Punkte oder mehr ”

    Das kann man fast kommentarlos stehen lassen, sinnbildlich für die mittlerweile tief in den Boden begrabene Latte unseres Anspruchs. Noch trauriger ist eigentlich, dass ein Punkteschnitt von 1.25 ein kleines Träumchen für uns wäre.

    Ach ja, guten Morgen…

    4
  4. Guten morgen, also nach 30 Jahren Fan muss ich sagen das ich jetzt das erstemal wirklich relativ emotionslos bin einer Niederlage. Wenn man schaut was das anscheinend für untrainierbarer Haufen ist wird mir echt schlecht. Bin davon überzeugt das wir nicht mehr ein einzigen Punkt holen werden und nur Lachnummer der Nation werden. Man kann das Gefühl haben das die Abstiegs Vorgabe kommt hmm.

    16
  5. Moin,
    jetzt sollte auch dem allerletzten Optimisten und besonders den Statisten im AR und der GF auffallen, dass Sie es richtig vermurkst haben.
    Vier Spieler zu spät zum Training!?

    Da fällt mir gar nichts mehr zu ein und das sagt eigentlich alles über die Arbeit der Verantwortlichen.
    Mich würde es nicht mal mehr wundern, wenn BL sagen würde : Ach, macht es doch ohne mich.
    Er kann aufstellen, wen er wo will.
    Ein Großteil der Jungs da auf den Platz schert sich nen Dreck um den VFL.
    Wenn das jetzt so weitergeht ohne Ansage oder Reaktion von oben… Ach lassen wir das.
    Muss ins Büro…

    20
  6. Man soll nicht aufgeben aber versuchen Zeichen zu setzen. Labbadia braucht Rückkehrer von Verletzungen, sonst kann er nicht handeln. Hoffentlich schon am Samstag so weit.

    4
    • Wie willst Du da noch handeln!?
      Die Vier werden nicht die Einzigen sein, die sich jetzt “rausnehmen”.
      Labbadia ist der dritte Trainer diese Saison, Rebbe keinerlei Autorität… Soll Sanz jetzt in die Kabine und nen Wutanfall bekommen!?

      Sorry für meine Wortwahl, aber als ich die Meldung heute Früh gelesen hab, ist bei mir etwas kaputt gegangen…

      7
    • Ich setze meine Hoffnung wirklich in eine Ansage von Sanz. Die darf aber nicht zu früh erfolgen, da man sonst diese aller letzte Patrone zu früh abfeuert und nichts mehr in der Hinterhand hat.
      Man sieht aktuell wie wichtig ein sportlicher Verantwortlicher ist, der den Finger in die Wunde legen kann. Rebbe ist eher der Typ Telefonseelsorger. Ich kann diesen Mann nicht länger in dieser Position ertragen!

      3
  7. Kann mich Olliwho nur anschließen. In den letzten Wochen bin ich total gleichgültig geworden, mit dem was beim VfL passiert. Nach zwei Jahren mit solchen Leistungen habe ich kein Bock mehr. Beim Spiel gegen Hoffenheim habe ich nach 30 Minuten den Kasten ausgeschaltet.

    Das was momentan angeboten wird, egal unter welchem Trainer, ist einfach armselig. Ich glaube auch nur, das wir gegen Hamburg und Köln in den Heimspielen etwas punkten werden und wieder in die Relegation müssen.

    Alleine schon wenn man sieht, das Hoffenheim 6km mehr gelaufen ist und gut 67% der Zweikämpfe gewonnen hat, sagt das alles. Hinzu kommt, das wir null komma gar keinen Raumgewinn im Spiel haben. Nur Angsthasenpässe in Richtung Casteels. Kein Freilaufen, keine Bewegung, keine Pässe in die Tiefe, kein Nachrücken, kein Dreieckspiel, kein Verschieben und gegenseitige Unterstützung, usw usw. Das sind alles Basics die man in der Jugend lernt.

    Ich hoffe das wir drin bleiben, glaube aber nicht daran das wir die richtigen Lehren daraus ziehen werden. Ich befürchte der VfL wird das zweite HSV.

    20
  8. 5,1 Km ist Hoffenheim mehr gelaufen. Ich glaube, wir schonen uns für den Saisonendspurt. Zwei Unentschieden gegen Hamburg und Köln traue ich uns durchaus noch zu. Also 2 Punkte…

    …es sei denn, für die genannten Mannschaften geht’s noch um etwas. Dann würden sie uns wohl niederkämpfen…

    13
    • Bist du optimistisch.
      Bei meinen Tipps komme ich auf 1Punkt.
      Unentschieden gegen Freiburg.

      0
  9. Ich denke unser Pluspunkt kann der frische Wind durch verletzte Spieler sein, die an der “Misere” aktuell nicht unmittelbar “schuld” sind. Hört sich vielleicht doof an, ich denke aber so Spieler wie Udo, Brooks (wobei ich da nicht von einer Rückkehr ausgehe)… und vielleicht auch ein Kuba ein Pluspunkt sein könnten.

    Auch ein Camacho könnte vielleicht unbekümmerter sein als z. B. ein Arnold oder Guilavogui… Ich bin aktuell zwar auch eher skeptisch bezüglich der Punkteausbeute, allerdings kann ich mir schon vorstellen das die Rückkehrer nach Verletzung noch ganz wichtig werden könnten.

    30
  10. Treten wir so auf wie gegen Hoffenheim holen wir gar keine Punkte mehr. Allerdings wirds wohl noch ein paar Zufallspunkte geben. Wo aber eine Leistungssteigerung herkommen soll ist mir schleierhaft. Dieser Haufen macht doch was er will. Den Matchplan setzt kein einziger Spieler um , Disziplinlosigkeiten wie beim Zuspätkommen von 4 Spielern und Ratlosigkeit bei Labbadia und Rebbe.

    Bei den 4 Leuten hätte ich im Übrigen meine Kandidaten. Schade eigentlich das die Namen nicht öffentlich gemacht wurden. So wüsste man wenigstens wer offen zeigt das er keinen Bock mehr hat.

    9
    • Wie oben beschrieben, dann mal raus mit den Namen. Ich hätte da halt auch welche im Verdacht.
      Didavi ganz oben mit dabei.

      5
    • Ich finde, bei allem Ärger, sollte man niemanden an den Pranger stellen. Die 4 Kandidaten wurden vom Verein bestraft und haben sicher was zu hören bekommen . Das jetzt in die Öffentlichkeit zu blasen schadet hinterher mehr als es nutzt

      11
    • Sorry Ti Mo da gehe ich nicht ganz mit.
      Sicherlich gehören die Jungs jetzt nicht geteert und gefedert, aber man kann es doch mal durchsickern lassen.
      Sonst zahlen die die Strafe und machen nix mehr für den Rest der Saison.

      9
    • Interessant wäre dann auch die Höhe der Strafe.

      Peanuts oder tut es richtig weh?

      0
  11. Gleich 4 Spieler ist ungewöhnlich. Vielleicht gab es auch ein Kommunikationsproblem?

    14
    • Das weiß man nicht. Man weiß eigentlich gar nichts, außer einem reißerischen Bildzeitungsbericht, der hier einfach kritiklos nachgebetet wird und als Anlass montagmorgendlicher Erregung dient. Das Blog passt sich dem Niveau der Mannschaft an.

      30
    • Also wenn Labbadia selbst die Geschichte bestätigt und der Vorfall sogar intern sanktioniert wurde, dann sollte man das nicht herunterspielen, wie ich finde….

      Die WAZ berichtet übrigens auch davon.

      Labbadi: “Wir haben das intern sanktioniert und auch vor der Mannschaft deutlich angesprochen.“

      23
    • Kommunikationsproblem?

      Oder Cliquenwirtschaft und Gruppenbildung im Team ….. ? Wer weiß wer weiß …

      2
    • “Gleich 4 Spieler ist ungewöhnlich.” – Das war ‘ne Fahrgemeinschaft. Vermutlich gab’s Stau auf der Autobahn von Berlin. :weg:

      11
  12. Jetzt sollten sich die Verantwortlichen Gedanken machen und die tollen Fans, die in den letzten 2 Jahren immer treu ins Stadion gegangen sind, belohnen.
    Die Fans verlieren langsam die Lust und das ist verständlich. Abstiegskampf besteht nur mit Geschlossenheit. AR und GF sowie die gesamte Mannschaft haben das nicht begriffen. So weitermachen bedeutet Abstieg!

    5
  13. Wenn so etwas passiert und auch in dieser Situation passiert, kann man nicht davon sprechen, das man die Mannschaft im Griff hat.

    Die vier Spieler würde ich alle sofort suspendieren für das nächste Spiel, selbst wenn sie wichtig wären. Dortmund hatte Aubameyang auch suspendiert, aber unseren Verantwortlichen fehlen mal wieder die Eier, das merken die Spieler und nutzen es aus.

    Ich weiss echt nicht mehr weiter, in dieser Situation ist das der zusätzliche Killer eines Teams…

    9
    • Genauso ist es leider…
      Wie oben bereits erwähnt meinerseits und von Norman im Thema :
      Labbadia und Rebbe werden nicht ernst genommen.

      4
    • Außerdem fehlen leider die vielen verletzten Spieler. Wenn man 4 Spieler suspendiert, sitzt ja bald keiner mehr auf der Bank.

      Die Spieler sind doch nicht alle auf dem Platz übel umgetreten worden. Man fragt sich, was so alles (Trainingssteuerung, med. Abteilung) schief läuft, dass wir so viele Langzeitverletzte haben.

      Oder sind einige von denen ganz froh, nicht spielen zu müssen?

      11
  14. Sehr geil finde ich zu dem Thema die Aussage Rebbes zur Personalie Origi …

    War die erneut bemerkenswert leidenschaftslose Vorstellung trotz des Abstiegskampfes ein Hilferuf, Wolfsburg so schnell wie möglich verlassen zu dürfen? „Woran es lag, werden wir hinter verschlossenen Türen mit ihm klären“, blockte Olaf Rebbe ab. Der VfL-Sportdirektor sagte aber auch: „Das war keine gute Leistung von Divock, das muss man festhalten. Es muss analysiert werden, wie solche 42 Minuten zustande kommen. Das war nicht das, was wir unter der Woche mit ihm vereinbart hatten“, so Rebbe

    ….. was wir mit ihm vereinbart haben…. ja bitte muss man den Spieler überreden Fußball zu spielen … ????? Irgendwie fällt mir da Recht wenig ein gerade zu außer den Kopf immer wieder auf den. Tisch fallen zu lassen …

    Zitiert hat Rebbe übrigens der Sportbuzzer in seinem Bericht zur frühen Auswechslung von Origi

    21
    • Die Aussagen von Rebbe sind alle immer sehr geil. Er haut nur inhaltslose Phrasen raus und weicht kritischen Fragen gezielt aus. Sein Geschwafel kann ich nicht mehr hören.

      20
    • Vfl-Wolf was hätte denn ein Manager zu so einem Spieler öffentlich sagen sollen? Bitte nicht auf Rebbe münzen, sondern allgemein.

      4
  15. Burgdorfer Wolf

    Erschreckend finde ich aber auch das was Rebbe bezüglich der Leistung von sich gibt. Elvis hatte ein ordentliches Debüt :grübel: ? Sorry wenn das unser Anspruch ist lässt das tief blicken. Klar der Junge wurde regelrecht verbraten er hätte Unterstützung bekommen oder ausgewechselt werden müssen. Aber bitte Herr Rebbe es gibt nichts an den Leistungen der Mannschaft zu beschönigen oder zu relativieren. Ich kann das alles nicht emotionslos hinnehmen dazu liegt mir mein Vfl zu sehr am Herzen und seit dem ersten Aufstieg in die 2.. Aber ich erwarte von den Verantwortlichen Realitätssinn.
    Punkte? Wenn sich nichts ändert mit Glück 2 Unentschieden, wenn mal etwas Fußball gespielt wird vielleicht 7 Punkte mehr wird es auf keinen Fall.
    Ich fürchte die Relegation ist uns sicher wenn es total blöd läuft überholt uns Köln. Heute Abend bin ich dann mal totaler Werderfan :vfl: :vfl:

    7
    • Woher alleine schon der Begriff Leistung kommen soll frage ich mich nach dem Spiel auch heute noch – das war eine klare Nichtleistung der gesamten Mannschaft mit einigen Ausreißern nach unten – wie ja auch Bruno Labbadia durch die für unsere Verhältnisse frühe Auswechslung eines dieser Ausreißer angezeigt hat.

      7
    • “– das war eine klare Nichtleistung der gesamten Mannschaft mit einigen Ausreißern nach unten –”

      :topp:

      Ausreißer nach unten! Das ist so unglaublich traurig, aber gut.

      8
    • Mir fehlen echt die Worte…
      Was versucht Rebbe mit diesen Worten auszudrücken!?
      Seine Autorität gleicht… da fehlt mir der Wortschatz.
      Der muss vor sich selbst beschützt werden, so hoffnungslos überfordert wirkt er auf mich.
      Genauso wie die GF und der AR…

      Die Spieler tanzen offen Ihren eigenen Takt und…
      :segen:

      3
    • Natürlich ist der überfordert und bei der Gesamtkonstellation im Verein ist das sogar nachvollziehbar.

      4
    • Rebbe kann schlecht sagen, dass der Junge scheiße gespielt hat. Das wäre unsensibel und unprofessionell. Generell sollten wir uns nicht an für die Medien glatt gebügelten Aussagen aufhängen, der Informationsgehalt tendiert gegen null.

      1
  16. Das gleich vier Spieler zu spät zum Training kommen hat in meinen Augen schon was von Auflösungserscheinungen der Mannschaft.

    Wie will ich glauben das die Spieler alles geben wenn man es nicht mal für nötig befindet pünktlich zum Training zu erscheinen.

    Sekundärtugenden wie Fleiß, Pünktlichkeit und Einsatzwille sollten immer noch zum Repertoire eines Profi Fußballspielers gehören.

    19
    • Stan, ENDLICH! Jetzt kann ich mal mit vollster Überzeugung sagen das wir einer Meinung sind.

      Traurig nur, das dieses Thema dazu dienen muss.

      1
    • @Malanda85
      Gibt bestimmt noch andere Fußballthemen wo wir einer Meinung sind (ohne es zu wissen).

      0
    • Auch hier kann es, wie oben bereits erwähnt, sein, dass eine Fahrgemeinschaft im Stau steckte. Jetzt in jede Mücke einen nach Auflösungserscheinung stinkenden Elefanten zu machen finde ich auch irgendwie plump. Auch bei erfolgreichen Mannschaften kommt sowas vor. Ich habe das Gefühl dass hier versucht wird ein schwer sichtbares Problem auf einen klar sichtbaren Bereich zu projizieren.

      0
  17. So. Zweimal darüber geschlafen.
    Meine Konsequenz für die Saison: Meine Dauerkarte geht für alle Spiele im die Ticketbörse. Sky wird auch weitgehend ignoriert. Ich werde mein Wochenende nicht mehr nach diesem Mist ausrichten, geschweige denn 150 KM einfache Fahrt dafür in Kauf nehmen.
    Dauerkarte wir wohl bleiben für nächste Saison in der Hoffnung auf bessere Zeiten.
    Jetzt werden noch die Eishockey Player Offs geguckt und dann wars das bis zum August mit Sport. Denke leider werden die Grizzlys auch verlieren aber ich bin sicher es gibt jede Minute
    Arbeit Eishockey Leidenschaft.
    Hoffentlich macht der VFL in Zukunft mal wider Spaß und es kommt Emotion rüber. Spaß setzte ich übrigens nicht mit Erfolg gleich. Gehe seit 26 Jahren zum VFL und wir hatten schon oft spielerisch limitierte Typen. Aber bis auf diese Saison waren immer einige Typen dabei die sich gegen Niederlagen gestemmt haben. :heul:

    16
    • Ich hatte auch schon seit zwei Wochen mit mir gekämpft, ob ich die Dauerkarten verlängere oder kündige. Nach der katastrophalen Nichtleistung am Samstag ist mir dann die Entscheidung zu kündigen (zumindest für die nächste Saison) leicht(er) gefallen. Sky wird auch gleich mit gekündigt, so werde ich in der nächsten Saison gar nicht erst zum Leiden verführt.

      Wenn wir in Wolfsburg wieder Fußball spielen (und damit meine ich nicht Siege einfahren), werde ich halt einfach von Spiel zu Spiel mit meiner Familie entscheiden.

      Das können aber nicht müssen wird mir hoffentlich helfen, dass ich von Freitag bis einschließlich Montag nicht mehr dauerhaft grummelig und unausgeglichen bin… Ich muss gegen meine Sucht ankämpfen, da sie mich mittlerweile wirklich extrem negativ beeinflußt.

      8
    • Was ist denn filmtechnisch zu Sky eine gleichwertige Alternative?

      0
    • Hallo Alex,
      ich habe sowohl Netflix als auch Amazon Prime – da gibt es eine so große Menge an wirklich guten und aktuellen Serien und Filmen. Ich habe Sky wirklich nur für den Zweck des VfL-bei-Auswärtsspielen-sehen angeschafft.

      2
    • Dankeschön.
      Fussball sprich VfL war auch bei mir der einzige Grund….
      Aber inzwischen schätze ich halt auch die Filme…..

      1
    • Hi geh zu den Frauen da kannst du das vorfinden was den Maennern total fehlt. Gehe am Mittwoch zum Pokalspiel der Frauen.

      0
  18. Mir gehen die offenen Überlegungen mächtig aufn Sack, ob man die DK vielleicht kündigt, oder auf jeden Fall. Ich bete zu Gott, dass ihr alle nicht mehr wieder kommt, sollte sich der VfL irgendwann wieder gefangen und die richtigen Handlungen unternommen worden sind. Ist ja nicht mehr zum aushalten. Jeder der nichts leistet in den Saisons, hat solche Überlegungen. Jeder andere hat einfach solche Gedanken nicht. Von den meisten, davon bin ich überzeugt, kommt eh nichts im Stadion. Das sind die, die trotz Aufforderung von Heise sich null bewegen, außer zur Bierbude oder Toilette. Statisten im Stadion, Eventis. Ich wette, wären wir weiter oben in der Tabelle, würde hier davon NICHTS stehen. Ist doch lächerlich. Pappfiguren aufstellen. Machen das Selbe und sehen von weiten fast echt aus, Ideallösung.

    28
    • Du harter Ultra Du…… :ninja:

      Ganz ehrlich…. Die Überlegung ist doch Legitim. Ich für meinen Teil habe auch deutlich gemacht, dass es eben nicht am Erfolg liegt. Wir sehen leider seit zwei Jahren nur Murks (eigentlich noch länger )….

      Ob es Dir passt oder nicht……Selbst wenn Die Leute die DK kündigen ist es Ihrer gutes Recht wann auch immer wieder eine neue zu erwerben…..

      31
    • Finde es vollkommen legitim sich zu überlegen ob man sich weiterhin diesen Murks antun will oder sein Geld und seine Zeit lieber anderweitig anlegt.

      26
    • Für mich hat das nichts mit Fan sein zutun. Erfolg da und es wird tiki taka gespielt bleibe ich, läuft es scheiße und steige vielleicht ab, gehe ich? Hä? Nichts aus dem #20 Film gelernt?

      9
    • Es geht nicht um Erfolg……
      Es geht um ARBEIT FUSSBALL LEIDENSCHAFT…..

      Der Verein oder die GmbH muss sich an Ihrem Motto messen lassen. ..
      Aber leider wurde die X tra Mile ja auch nicht gegangen…..

      33
    • Ich verstehe jeden der momentan keine Lust auf den VfL hat. Ich sehe das Fan Dasein nicht als Einbahnstraße. Keiner sagt etwas bei Niederlagen und schlechten Leistungen aber doch nicht seit über 2 Jahren. Als Fan darf ich erwarten das die Jungs auf dem Feld zumindest alles in ihrer Macht stehende tun und wenn es dann nicht reicht dann ist es eben so.
      Aber jeder sieht doch das selbst die Spieler keinen Bock mehr auf den VfL haben. Vorgaben vom Trainer werden nicht umgesetzt , Spieler kommen zu spät und und und.
      Da ist es auch als Fan mein gutes Recht den Fernseher auszulassen oder nicht ins Stadion zu gehen.

      12
    • Hier geht es ja z.B. bei meiner bewußten Entscheidung, die Dauerkarte zumindest für ein Jahr nicht zu verlängern, vor allen Dingen auch darum, dem Verein klarzumachen, dass ich als Fan eben nicht alles mitmache und ab einer gewissen Grenze auch für mich Schluss ist. Ich habe, um solche Aussagen von Ein_Wolf ja gleich im Keim zu ersticken, ja auch gesagt, dass ich beim Zeigen von Einsatzwillen sowohl im Bereich Eigner, AR, GF, Sportdirektor und Mannschaft – und hier rede ich bewußt nicht von der Notwendigkeit, dass wir erfolgreich Fußball spielen – bereit bin, auch wieder meinen vollen Einsatz zu zeigen.

      Zu einer Beziehung gehören doch auch immer 2, sogar beim “Fan”sein, und wenn die eine Seite, so wie im Falle unseres VfL, komplett die für eine gemeinsame Partnerschaft notwendigen Grundsätze ignoriert, läuft es für mich im Bereich meiner eigenen Einsatzbereitschaft weiterhin in die Beziehung ohne erkennbare Gegenleistung zu investieren, darauf hinaus, dass ich zeigen will: Es geht nur gemeinsam! Und das kann nicht immer nur von uns Fans eingefordert werden, hier ist jetzt auch der Verein und insbesondere der Eigner gefordert.

      16
    • Absolut oberflächlich die Kündigungsüberlegungen zu kritisieren.
      JEDER, der die Überlegung in den Raum gestellt hat, hat begründet und drauf verwiesen,
      dass es nicht darum geht, dass die Mannschaft nicht erfolgreicht ist, sondern dass sie einen mittlerweile verarscht. Und wie Kasper schrieb, vlt wacht der AR in der Hinsicht mal auf, wenn die Kündigungen sich häufen.

      Eigentlich dürfte jeder Fan mit etwas Ehrgefühl diese Saison keinen Fuss mehr ins Stadion setzen und die Nordkurve komplett leerbleiben. Das hat nichts mehr mit Nichterfolg zutun, dass ist die reinste Provokation und Verarsche, was da abgeht.

      12
    • Hauptsache du bist auch in der Kirche!!!!!
      Man muss der Tatsache ins Auge schauen und nicht blind mit der gruenweissen Brille durch die Gegend laufen.

      0
  19. @ Ein Wolf
    Nur weil man in der NK steht heißt es das man mitsingen muss ?
    Man muss die gleichen Ideale / Ziele haben wie der Herr mit Mikro nur weil man da steht.
    Alles mitsingen und nicht hinterfragen…. Habe ich das Überlesen wo steht das ?`

    Du tust mir leid !

    26
    • Grundsätzlich finde ich auch dass wenn man in einer Fankurve steht man auch supporten sollte ABER es muss auch ein Mindestfunken vom Platz überspringen……

      10
    • Jeder kann mitsingen was er will, jeder ist denke ich mündig. Aber in der NK oder Singing-Area stehen ohne auch nur irgendwas mitzumachen, ob Vereinslieder oder wie auch immer ist hirnrissig. Günstige Karten schnappen was? Mal günstig Live ein Fußball Spiel sehen. Am besten gegen Bayern oder Dortmund, oder? Lächerlich!
      Nicht nur der Verein ist im Arsch. Die Fanbase war noch nie heile.

      Ich habe fertig.

      10
    • Lieber grudorfer,

      du soltest Dir darüber im Klaren sein, dass du als “Normalo” in der NK nur geduldeter Gast der “wahren Fans” bist. Wenn du aus krankhaftem Individualismus nicht bereit bist, den Befehlen eines Chefanimateurs Folge zu leisten und Deinen Kadaver nicht in der gewünschten Taktung und Richtung bewegen willst, dann solltest du die Verachtung spüren, die allen Abweichlern zusteht! Das Privileg auf günstige Karten ist nun mal damit verbunden, den Regeln der Dominatoren dieses Stadionsbereichs zu folgen!
      Also verzieh dich in den Familienblock oder besser noch vor den Fernseher!
      Die NK gehört den wahren Fans!

      PS: Einstein sagt:
      “Wer nach Marschmusik mmarschieren kann, der braucht kein Gehirn. Für den reicht Stroh im Kopf”

      37
    • Sapßsucher, der Beitrag ist köstlich!!!! Vielen Dank dafür. :D

      Mich würde mal interessieren, wie viele von den einzig wahren Fans nach einem Abstieg nicht mehr zum Fußball gehen würden. Aber das trifft selbstverständlich nur bei den Statisten zu. Nicht bei möglichen Marionetten….

      3
    • Def. Fankurve: “Mit Fankurve wird gemeinhin der Bereich eines Fußballstadions bezeichnet, in dem Anhänger desselben Vereins (meist auch die Ultra-Gruppierungen) zusammenkommen, um ihre Mannschaft von dort aus zu unterstützen.”

      Die Unterstützung besteht nunmal darin, mitzumachen und mitzusingen.
      Da sollte man sich schon fragen, ob man dann in der NK richtig ist oder nicht.

      19
    • Ich sehe das auch ganz klar:
      Wer in der NK steht, sollte unterstützen/anfeuern wollen.
      Man muss nicht sklavisch alles mitsingen, besonders wenn man nicht hinter dem Inhalt des Liedes steht. Man muss sich auch nicht heiser schreien und oberkörperfrei ausrasten, aber man sollte schon versuchen, die Mannschaft irgendwie zu pushen oder zumindest zu erreichen.

      Ich kann mich noch an einen Spieltag erinnern (Hinrunde gegen Hannover), da haben meine Freundin und ich über die Börse Karten in Block 8 bekommen – nicht ganz drin, aber nur ein paar Plätze neben der Singing Area.
      Das Spiel ging los und alle um uns setzen sich, wir sind stehen geblieben und haben mitgesungen. Um uns rum waren fast alle ruhig und nach 2-3 Minuten meinten die Leuten hinter uns sogar, dass wir uns doch bitte setzen mögen und nicht so schreien, sie wollen was sehen und sich über das Spiel unterhalten. Auf meinen Hinweis “Sitzplaz haben, trotzdem stehen” hieß es, dass wir dafür ein paar Plätze weiter in die Mitte müssen.

      Ich bin bei Weitem kein Ultra, Supporter oder irgendwas in der Richtung, aber so eine Einstellung gehört einfach nicht in die Nordkurve (vor allem nicht in die Blöcke die sogar als Singing Area bezeichnet werden)!
      Wie denkt man denn so die Mannschaft zu erreichen?
      Da muss man sich nicht wundern, dass wir in der Kurve nie Stimmung zusammen bekommen…

      12
    • @König Jens

      Deine Ansichten decken sich vollkommen mit meinen. Leider ist aber nur zur Tribünenmitte liegende Teil der Blöcke 6/8 der Singingarea zugehörig. Die äußeren Teile leider nicht und da meinen leider auch die wenigsten sich mal an den Gesängen beteiligen zu müssen. Im Oberrang ist die Mitmachquote ausserhalb der Singingarea bis auf wenige Ausnahmen bei einzelnen Leuten schlicht nicht existent.

      2
    • Geht der Schwachsinn wieder los.
      Ich kann stehen wo ich will in diesem Stadion
      Wahre Fans. Was soll der Mist.
      Hier ist alles krank geworden.
      Schämt euch.
      Ich stehe in der NK und ich entscheide was ich dort tue und nicht irgendwelche wahre Fans.
      Ob ich ne DK kündige ist auch jedem selbst überlassen, oder soll ich wahre Fans fragen.
      Schwachsinn.

      5
    • @Kohli47

      Natürlich kannst du prinzipiell in der Nordkurve stehen wo du willst solange du die Voraussetzungen erfüllst (Eintritts- oder Dauerkarte in diesem Block). Ich kann deinem Post jetzt nicht entnehmen wo du tatsächlich deinen Platz hast aber wenn du beispielsweise deinen Platz explizit in einem Block hast der eigens zu dem Zweck geschaffen wurde dort Stimmung und Support zu kreieren (Singing Area) und dich dann nicht am Support beteiligen willst, muss man schon damit rechnen dass das einigen Leuten sauer aufstößt. Anderswo gibt es diese Vernntwortung nicht in der Form. Aber auch dort wäre eine Beteiligung am Support natürlich wünschenswert.

      Diese Unterscheidung in wahre Fans und konträr dazu „falsche“ Fans halte ich aber für Unsinn.

      2
    • Hier wieder mein Vorschlag – rein Baulich ist unsere Kurve scheiße!
      Unten breit aber nicht hoch – dann kommt die Unterbrechung durch den Oberrng in dem dann mittig die Singing Area ist.
      Würde man einfach eine „kleine Süddtribüne“ haben die komplett durchgezogen ist und Stehplätze hat würde man schon viel gewinnen! Dann würden die „Mitmacher“ unten in der Mitte vor Heise und die Ultras aus dem oberrang „zusammen „ oder näher stehen , könnten sich etwas verteilen und man würde somit mehr Leute animieren.
      Sobald eine bauliche Trennung durch ein Block/Treppe etc da ist macht man Unterbewusst auch nicht mit. Gerade der NK Bereich unten ist doch wirklich klein. Gefühlt nur 10meter von Heise bis zu den pommesbuden. Da entsteht bei mir nie so das Gefühl von einer größeren anonymen Masse wo man eher mal mit macht.
      Also Olaf – NK abreisen und eine schöne grose Stehplatztribüne

      2
    • Das Thema mit der durchgehenden Nordkurve kommt ja immer mal hoch wenn es darum geht dass die Stimmung mies ist. Allerdings sind das tiefgreifende bauliche Maßnahmen die einem kompletten Neubau der NK gleichkommen würden. Das umzusetzen wäre nicht gerade realistisch. Man hat sich beim Bau der Arena dafür entschieden zwei Ränge zu bauen. Aus Sicht der Stimmung wäre ein Rang wie in Augsburg wohl besser gewesen. Allerdings wahr unsere Fanszene damals eher klein und zwei kleinere Ränge sind besser mitzunehmen als ein großer Rang. Deswegen stellen sich die meisten vergleichbaren Fanszenen in Einrangstadien auch im oberen Teil der Tribüne auf, siehe Augsburg und Hoffenheim.

      0
    • Mir geht es hauptsächlich um diese lächerliche Fanfrage.
      Das sich hier Leute als die Superfans betiteln. Lächerlich.
      Ich stehe im Block 9 und wenn ich möchte stelle ich mich in den Block wo ich will und sollte mich jemand von diesen wahren Fans ansprechen warum ich nicht singe dann kann ich nur lachen. Ich gehe seit Jahrzehnten zum vfl da waren diese wahren Fans noch Quark.
      Was ist denn der wahre Fan? DER am lautesten singt oder der 2,8 auf dem Kessel hat?
      Schwachsinn. Jeder der in dieses Stadion geht unterstützt den vfl auf seine Weise und wenn allein mit seinem Eintrittsgeld.
      Es gibt auch Leute die es geniessen dort zu stehen aber leider nicht aus sich rauskommen können, aber trotzdem dazu gehören wollen. Sind das keine Fans?

      2
  20. Restprogramm:
    FC Schalke 04 (H)
    Hertha BSC (A)
    SC Freiburg (A)
    FC Augsburg (H)
    Bor. Mönchengladbach (A)
    Hamburger SV (H)
    RB Leipzig (A)
    1. FC Köln (H)

    Wenn wir gegen Hamburg und Köln gewännen, dürfte zumindest die Relegation sicher sein. Das muss auch das mindeste Ziel sein. Freiburg und Augsburg sind auch machbar und zwischen Berlin, Gladbach (Wundertüte?) und Leipzig (entweder es ist gut machbar oder es wird peinlich!) sollten wir auch das eine oder andere Pünktchen holen können. Nicht mit der Leistung, Konzentration und Motivation der letzten Spiele aber ein Restfünkchen Hoffnung glimmt noch immer in mir.

    Meine (im Moment zugegebenermaßen optimistische) Erwartung:
    -6 Punkte Hamburg und Köln
    -4 Punkte Freiburg und Augsburg
    -2 Punkte Gladbach, Berlin und Leipzig

    Ob das reicht? Keine Ahnung. Hängt auch etwas von Mainz und Bremen ab. Außer Köln, denen ich einen Endspurt zutraue, können die Punkte auch gerne ‘getauscht’ werden. Ich hatte geäußert, dass wenn wir nach Schalke auf Platz 15 oder besser stehen am Ende wieder einmal Glück haben werden. Also noch eine Woche zittern und dann irgendwie durchkommen.

    Meine Vermutung:
    -Niederlage gegen Schalke, Mainz zieht vorbei.
    -Totale Panik, mehr dumme und vermeidbare Fehler
    -[Nach Augsburg oder vor Hamburg gibt es einen weiteren Trainerwechsel]
    -Endspiel gegen Köln am letzten Spieltag.

    2
    • Ich bin beim Betrachten der Mannschaften und unseren in der Hinrunde gezeigten Leistungen gegen die Teams auf maximal 4 Punkte gekommen und bin sowohl überrascht als auch erschreckt über diese magere Erwartungshaltung – hoffentlich liege ich hier komplett falsch. Aktuell sehe ich nur, dass wir mit Glück gegen Freiburg 3 Punkte holen können und hoffentlich gegen komplett desillusionierte Hamburger zumindest ein Unentschieden über die Zeit retten können.

      Hoffentlich kann BL die Mannschaft zusammenschweißen und findet die richtige Teamzusammenstellung, damit ich komplett unrecht behalte.

      6
    • Gegen Freiburg, Augsburg, Berlin, Köln und Hamburg muss es möglich sein zu punkten! 5 Siege werden das natürlich nicht – 5 Unentschieden wären auch zu wenig. Also irgendwas dazwischen- 2 Siege, 3 Remis = 9 Punkte. Wird knapp, könnte aber reichen für Platz 15.

      0
  21. – „denen ich unterstelle(n) keinen Bock auf WOB zu haben… die Deutlich besser können aber nicht wollen“
    – „Ein Großteil der Jungs da auf den Platz schert sich nen Dreck um den VFL.“
    – „Dieser Haufen macht doch was er will.“
    – „Ich hätte da halt auch welche im Verdacht. Didavi ganz oben mit dabei.“

    Wenn diese Kommentaraussagen die Wirklichkeit widerspiegelten, wäre im Abstiegsfall der VfL der erste BuLi-Club, der aufgrund von Arbeitssabotage eines relevantenTeils der Mannschaft die erste Liga verlässt. Unter den bisher 137 Absteigern gibt es wider Erwarten nicht nur sportliche Gründe, aber Abstieg aus Unlust oder Arbeitsverweigerung wäre ein absolutes Novum.
    Insofern gehen Schuldzuweisungen in diese Richtung, zumal sie ziemlich aus der Luft gegriffen sind, völlig in die Leere. Sie sind eher kontraproduktiv, weil sie dem emotionalen Bedürfnis der blockierten und über ihre eigene Leistung frustrierten Spieler nach Verständnis und solidarischem Mitleiden der Fans widersprechen. Die Unterstellung, dass Leistungssportler, also auch Profifußballer ihren eigenen Misserfolg gleichgültig hinnehmen oder diesen gar durch bewusste Leistungsminderung fördern, gehört ins Reich der Märchen und dient dem enttäuschten Fan allenfalls dazu, über den Mechanismus der scheinbar erklärenden Schuldzuweisung den eigenen Frust zu kanalisieren.
    Es gibt in der Sportpsychologie mittlerweile hinreichend belastbare Untersuchungen, die, abgesehen von den externen Einflussfaktoren auf der Managementebene, den Niedergang der spielerischen Leistung des VfL in seiner psychologischen Komplexität verstehbar machen. Das sind einerseits Erkenntnisse aus Untersuchungen zur Angst-Leistungs-Beziehung (z.B. Rohweder/Jansson: Gedanken im Spiel. Eine Untersuchung zur Eigenschafts- und Zustandsangsttheorie im Fußballsport). Dabei konnte klar bestätigt werden, dass bei deutlich negativer Diskrepanz zwischen Saisonverlauf und den vor der Saison gesteckten Erwartungen die Versagensangst zunimmt und das Leistungsvermögen negativ beeinflusst. Und diese Untersuchungen decken sich mit Ergebnissen von Untersuchungen zur Ärgerentstehung und Ärgeräußerung in Sportsituationen. Als Gegenbeweis zur gerne unterstellten Lustlosigkeit und Null-Bock-Mentalität kann mit Bezug zu diesen Untersuchungen angeführt werden, dass Ärger im Wettkampf vor allem „Ärger über sich selbst ist“, der aus dem erlebten Widerspruch zwischen den eigenen Intentionen und dem mangelnden Gelingen bzw. dem eigenen Beitrag zur positiven Chancenverwertung der Mannschaft entspringt und die Selbst- und Handlungskontrolle negativ beeinflusst. (Allmer/Allmer: Ärgermanagement im Sport – Analyse der Ärgerentstehung und Ärgeräußerung bei Einzel- und MannschaftssportlerInnen)

    Beide hier angesprochenen Faktoren dürften bei der relativ jungen und unerfahrenen Mannschaft des VfL besonders zum Tragen kommen und die Leistungsspirale nach unten mit erklären. Ich denke daher, dass die Mannschaft sich in einer mentalen Lage befindet, in der ein guter Psychologe wichtiger ist als der Trainer. Ein bisschen Nachdenken darüber sollte aber auf jeden Fall zu der Einsicht führen, dass die Mannschaft von Fanseite im Moment alles andere braucht als Beschimpfung und Vorverurteilung. Viele der Spieler dürften sich in einer Situation empfinden, in die sie ohne eigene Schuld hinein gerieten, die sie selbst nicht verstehen, unter der sie leiden und die sie gerne heute als morgen ändern würden.

    32
    • @Joan
      Alles richtig was Du schreibst – trotzdem muss ich als Profi einfach pünktlich zum Training erscheinen. Wenn ich das ohne triftigen Grund nicht hinbekommen lässt das für mich schon etwas tiefer blicken…

      5
    • @Stan: Selbstverständlich muss ich Arbeitstermine einhalten, und mir liegt fern, die Verspätung der vier VfL-er zu entschuldigen. Tatsache ist aber: Es kommt im Arbeitsleben und daher auch im Profifußball aus unterschiedlichsten Gründen immer wieder vor. Tatsache ist aber auch, dass nicht immer die BILD darüber berichtet – über mein Zuspätkommen früher ohnehin nicht und auch nicht über jede Verspätung im Profifußball. Jetzt war es für die BILD eine Nachricht wert, weil sie eine Story wittert und möglicherweise absichtsvoll Spekulationen, Deutungen und Vorverurteilungen damit auslösen möchte. Dabei kennt die BILD genauso wenig wie ich Einzelheiten, Zusammenhänge, Hintergründe. Im Unterschied zur BILD liegt mir aber nicht an Spekulationen, Deutungen und Vorverurteilungen. Deswegen reicht mir, wenn BL die Sache intern geklärt hat, und gut ist.

      17
    • @Joan
      Ist schon klar das die Bild ein Story daraus machen will. Aber 4 (in Worten vier) Spieler zu spät zum Training?

      Also entweder ist man intern zu blöd Trainingstermine zu kommunizieren, dann wundert mich aber die interne Strafe, oder den Spieler war es eben nicht so wichtig am Training teilzunehmen.

      Ich will daraus jetzt auch keine Staatsaffäre machen aber das sind Zeichen die sich eigentlich niemand in der Mannschaft leisten kann.

      8
    • Hallo Joan,

      ich gehe, allein schon aus beruflichem Hintergrund, voll bei Dir mit.
      Jedoch ist bei vier Jungs davon auszugehen, wie es @Stan anmerkt,
      und bei aller Vorsicht, da es die BilD ist, die das zuerst gemeldet hat,
      dass doch viel mehr im Argen liegt als “mentale Blockaden” usw.

      2
    • Weiter unten schrieb Olliwho “kein Kampf, keine Laufbereitschaft, keine Leidenschaft und null Disziplin “.
      Das unterschreibe ich so. Das ist Arbeitsverweigerung, Punkt. Ist ja nicht erst seit gestern so, und dann 4 Spieler zuspät in der Situation, das kann nicht sein.

      Das sind für mich keine Profis (mehr).

      3
    • Joan es wäre schön wenn es nur im Psychischen liegt und ein toller Mentaltrainer aus den Spieler wahre Wunderkicker machen könnte….

      Aber was ist so abwegig an der Nullbock und Arbeitsverweigerer Theorie?

      Zum einen hatten wir davon genug in der Vergangenheit …. siehe Draxler Diego usw…. und auch andere Vereine haben damit zu kämpfen …. oder hat ein Dembele und Auba auch nur eine Formkrise gehabt???

      Die nächste Frage ist welche Spieler können im Abstiegsfall extrem Billig oder sogar Ablösefrei wechseln?
      Könnte es sein das ein evtl Neuer Verein an Spielern interessiert ist aber gern die Ablöse niedriger haben mag?
      Nur mal rumgesponnen….. Wir nehmen Dich aber nur wenn Du 10Mio weniger kostest…. dafür bekommst Du ein Milliönchen Handgeld…. Vage Theorie aber unmöglich ist nix ….

      Einfach nur mal aus der Sichtweise betrachten ….

      1
    • Der leichtfertige, verurteilende Umgang mit dem Thema Angst und Leistungsdruck auch hier in diversen Beiträgen an unterschiedlichen Stellen ist schon bedenklich und zeugt von großer Ignoranz oder wenigstens von Verdrängung. Hat den keiner die Aussagen von Peer Mertesacker wahrgenommen? Oder haltet Ihr diesen intelligenten jungen Mann für ein Weichei, einen Simulanten oder Ähnliches?
      Hat sich hier niemand mit den Geschehnissen um Mike Wunderlich, Sebastian Deisler, Breno, Adriano und auch die Aussagen von Buffon nach Enkes Tod beschäftigt?
      Sind Enke und Andreas Biermann schon wieder vergessen?
      Ach nein. ICH habe vergessen!
      Vergessen, dass Fußball ja ein Männersport ist!
      Dass man Millionen verdient und dafür alles ertragen können muss!
      Und vergessen, dass Fußball ein Ergebnissport ist (und das Ergebnis, was mit den Menschen passiert, zweitrangig ist?).
      Andererseits…
      die von wenig Nachdenklichkeit geprägten Beiträge hier können auch als Beleg dafür interpretiert werden, dass bei Angst (vor dem Abstiegsgespenst) das logische Denken und die soziale Kompetenz aussetzen… Auch bei Fans…

      8
    • Kranke gibt es überall, sicher auch in diesem blog!

      0
    • @GiftzwergWOB: Die Beispiele von „Arbeitsverweigerung“, die du nennst gibt es. Aber selbst hier tue ich mich mit dem Begriff der „Arbeitsverweigerung“ schwer, weil dieses provokative Verhalten, um einen Vereinswechsel zu erzwingen, arbeitsrechtlich schwer als „Arbeitsverweigerung“ zu fassen ist. Diese Burschen haben ihre Berater und Anwälte im Hintergrund und wissen genau, wie weit sie gehen dürfen. Dieses Thema hat aber rein gar nichts zu tun mit dem Phänomen der psychischen Blockaden, der Angstzustände und des Leistungsabfalls, das Spieler zeigen, wenn in Stresssituationen die gewohnten Mechanismen der Stressbewältigung und des Umgangs damit nicht mehr funktionieren.
      Wenn ein so robust wirkender Typ wie Mike Hanke im Zusammenhang der Mertesacker-Diskussion über seine Zeit bei H 96 bekennt: „Ich bin ab und zu nach Hause gefahren und habe geweint, weil ich völlig fertig war, als ich im eigenen Stadion ausgepfiffen wurde“, dann muss einen das doch als Fan nachdenklich machen. Auf weitere Beispiele kann ich verzichten, weil Spaßsucher dankenswerter Weise in einem vorangehenden Beitrag sich schon entsprechend geäußert hat.
      In diesem Punkt als Fan sensibel zu sein und zu differenzieren, bedeutet ja nicht, eine schlechte spielerische Leistung einer Mannschaft oder eines Einzelspielers nicht mehr kritisieren zu dürfen.
      Ich selbst habe während des Hoffenheim-Spiels angemerkt, dass ich den VfL zurzeit für das spielschwächste Team der BuLi halte. Und diese Kritik kann man auch an der Leistung einzelner Spieler festmachen. Sachliche Kritik ist erlaubt und auch notwendig. Damit können in der Regel auch Spieler umgehen. Die Grenze ist aber da, wo die Kritik nur auf die Person zielt, ihre Gefühle und Würde verletzt. Dagegen sind gerade junge Spieler oft wehrlos.
      Ich habe noch einen Satz des damaligen DFB-Präsidenten Zwanziger aus der Trauerrede zu Robert Enkes Tod in Erinnerung. Er hat sich mir eingeprägt, weil er dem beim VfL immer noch verbreiteten dummen Spruch „Fußball ist alles“ widerspricht: „Denkt auch an das, was im Menschen ist, an Zweifel und an Schwächen. Fußball ist nicht alles.“
      Die Fans des VfL hätten jetzt im Abstiegskampf die Möglichkeit zu zeigen, dass ihnen Fußball nicht alles ist, dass ihnen trotz der miserablen Leistung ihrer Mannschaft der Respekt vor der Persönlichkeit und Würde der Spieler höher wiegt, und das selbst dann, wenn sie im Abstiegsfall den Club und die Stadt verlassen.

      6
    • @Joan: Du findest mit deinen Aussagen meine vollste Zustimmung, auch wenn ich u.a. am gestrigen Tag im Affekt etwas anderes gesagt haben mag. Ich glaube absolut nicht, dass unsere Mannschaft aus Arbeitsverweigerern besteht. Unser Problem liegt anders gelagert: Es fehlt ein Natural Leader, der mit seiner Einstellung als Kämpfer und als “Vorarbeiter” und “Vorbild” den Rest des Teams mitreißt – das Team auch im Falle von gefühlten und realen Misserfolgen immer wieder mitzureißen weiß. Gestern hatte Köln so einen mit Claudio Pizarro im Gepäck und Werder Bremen hat mit Kruse auch eine entsprechende Persönlichkeit (warum er dies bei uns nicht unter Beweis stellen konnte lassen wir hier mal außen vor). Zudem ist unsere Mannschaft teils durch Verletzungen, teils durch falsche Kaderzusammenstellung und wahrscheinlich auch durch positionsfremde Verwendung von Spielern auf einzelnen Spielpositionen falsch oder gar nicht besetzt. Das dann noch gepaart mit der aktuellen Verunsicherung durch ausbleibende Leistungen und damit verbunden mit Angst vor dem dorhenden Abstieg ist sicherlich ein Hauptgrund für die schlechten Leistungen.

      Ich weigere mich aber, diese als Nichtkorrigierbar zu behandeln – gut, einen Leader auf dem Platz werden wir eventuell erst wieder mit Camacho zu sehen bekommen (zumindest traue ich ihm das zu), und unser Kader ist halt inhomogen aufgestellt. Aber gerade die Themen Aufstellung und Einstellung sollte ein guter Trainer zur Not mit Hilfe von außen in den Griff bekommen. Denn: Ich bin jedes Mal aufs neue Erschrocken darüber, wie unsere Wölfe schon zu Beginn einer Partie es nicht schaffen, die Grundformation auf dem Platz einzuhalten, spät bis gar nicht in Zweikämpfe gehen, nicht versuchen, sich freie Räume zu erarbeiten, den Strafraum des Gegners als Tabu betrachten, etc.

      Das sollte durch gute Vorbereitung möglich sein, auch dann, wenn einzelne Spieler Sorge vor einer nächsten Niederlage haben. Hier muss ein Trainer entsprechend handeln (und sollte dies auch können).

      3
    • @KaSpel: Danke für deine Reaktion! Auch von meiner Seite vollste Zustimmung zu deinen Auffassungen. All die Mängel, die du anführst, sind korrigierbar, auch beim VfL.
      Die große Kunst für die Zukunft wird nur sein, ein Gesamtpaket zu entwickeln, das in der Zielbestimmung, strukturell, personell und finanziell gewährleistet, dass die vielen Fehler, Brüche und Widersprüche, die sich der VfL in den letzten (eigentlich sieben) Jahren geleistet hat, nicht mehr passieren. Da hätte ich dann aber schon meine Zweifel, ob der Eigner willens ist, entsprechende Ressourcen aufzubringen, um das möglich zu machen. Ich vermag die auffällige Zurückhaltung von VW angesichts der Situation beim VfL nicht zu deuten und will auch nicht spekulieren. Ich kann mir jedoch schlecht vorstellen, dass VW sich noch eine dritte Krisenrunde mit seinem Produkt VfL erlauben wird.

      2
  22. Es gibt nicht nur Auflösungserscheinungen in der Mannschaft sondern auch in der Fanszene. Die HSVler machen dieses Drama schon länger mit, aber da ist das Stadion noch gut gefüllt. Warum?

    5
    • Auch dort gab es zuletzt sinkende Zuschauerzahlen.

      1
    • Vlt. haben die mehr SM-Clubs? :grübel:

      5
    • Ich würde eher soweit gehen und sagen, dass das alternative Fakten sind.

      In der Realität war in dieser Saison unser Stadion 2 mal ausverkauft, und das des HSV nur einmal. Das VfL-Stadion hat eine Kapazität von 30.000 Plätzen und wir haben einen Zuschauerschnitt von aktuell 25.430 – macht eine durchschnittliche Stadionauslastung von 85%. Der HSV erreicht einen Zuschauerschnitt von 49.461 bei einer Kapazität von 57.000, also eine durchschnittliche Stadionauslastung von 84%.

      Also sind wir nicht viel besser in den Zuschauerzahlen, aber doch schon besser als der HSV.

      Im Allgemeinen lässt sich festhalten, dass nur in den Ballungszentren mit attraktivem Fußball eine 95% oder höhere Stadionauslastung erreicht wird – mit der Einschränkung SC Freiburg.

      Bemerkenswert auch: Nur bei Bayern München ist das Stadion immer ausverkauft, auch die wahre Liebe in Dortmund erreicht “nur” einen Zuschauerschnitt von 97% und nur 7 Mal ein ausverkauftes Stadion…

      Die Bewertung dieser echten Fakten obliegt dir, lieber wobgolf.

      5
    • Ich mache mir nur etwas Sorgen ob dieser Entwicklung. Eine Zuschauerauslastung vom 85% ist zwar grundsätzlich gut, aber wenn man sich den Tenor der letzten Monate anschaut, so wollen doch viele Ihre Dauerkarte abgeben und dem VfL den Rücken kehren.
      Selbst bei einem Totalumbruch und vernünftig installiertem Sachverstand in der Führung, wird es einige Zeit dauern bis es wieder halbwegs rund läuft. Hat man ja bei Hecking damals gemerkt.
      Eine Abwärtsspirale, deren Ende bislang nicht in Sicht ist, daher rechne ich mit einem Schnitt von höchstens 22000 nächste Saison.

      4
    • Das Problem an den Auslastungen, der Zuschauerzahlen etc ist aber auch, dass oftmals der Gästeblock nicht mit einbezogen wird, der eben auch nicht immer ausverkauft ist

      0
    • Ja, ich denke auch, dass der Zuschauerschnitt im nächsten Jahr sinken wird – es sei denn, dass die Mannschaft es am Ende doch wieder schafft, die Grundtugenden an den Tag zu legen und wir wieder richtigen Fußball zu sehen bekommen. Rund um mich herum im “Familienblock” haben sich auch viele andere Gedanken darum gemacht, ob es zum aktuellen Zeitpunkt sinnvoll ist, die Dauerkarte weiterlaufen zu lassen…

      1
  23. Der HSV feuert wohl Hollerbach. Übernehmen soll Herr Titz.

    Ich verkneife mir zudem jegliche Hähme, da wir auch nicht viel besser dastehen.

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/719248/artikel_hollerbach-vor-dem-aus—titz-soll-folgen.html

    Es ist einfach traurig zu sehen, was in der Bundesliga derzeit passiert. Ich befürchte, Bruno wird es bald ähnlich ergehen wie Hollerbach. Wundern würde mich das nicht…es ist der Kampf um den “Trainerentlassungsrekord”! Wer will es mehr? Wolfsburg oder Hamburg?

    8
    • Ich hoffe doch, wir schaffen es, diese Saison mehr Siege einzufahren als Trainer zu verschleißen…

      2
  24. Freu mich über das bevorstehende Länderspielpause, wenigstens ein Wochenede ohne schlechte Laune.

    17
    • Nicht der schnellste Trainerrauswurf in der Geschichte der Bundesliga, aber trotzdem wieder einmal ein bemerkenswert schneller.

      1
  25. Nach den Leistungen der letzten Wochen bzw. Monaten werden es maximal noch 2 Punkte.
    1 gegen den HSV und einen gegen hmm, ja gegen wen nur?
    Ich bin mitlerweile sowas von ratlos wie man oder besser noch, wer das Ruder da noch rumreißen kann.
    Die Mannschaft in der erbärmlichen Verfassung sicherlich nicht.

    ganz ehrlich, ich seh die Kölner schon bei uns in der Arena feiern

    trotzdem :vfl: :vfl: :vfl:

    5
    • Ja ist es. Der griechische Verband hat heute auch darauf reagiert und die GANZE SAISON bis auf weiteres unterbrochen. Die haben dort ein großes Problem im Fußball was bei korrupten Funktionären anfängt und bei gewaltbereiten Fans aufhört.

      2
    • Naja und bei gewaltbereiten Funktionären

      1
    • Das Witzigste ist ja, dass der Schiedsrichter nach 2h überlegen das Tor tatsächlich gegeben hat. Steht angeblich sogar im Spielbericht. Lohnt sich ja doch, so nen Platzsturm mit Revolver. Rangnick hatte ja nur sein Smartphone dabei…

      2
  26. Welche Mannschaft sollte heute Abend gewinnen?

    Bremen – Köln

    Wenn die Bremer gewinnen, vergrößern Sie ihren Abstand zum Relegationsplatz und wenn Köln gewinnt, kleben die uns auch in den nächsten Wochen am Ar*** !

    1
    • Bremen sollte gewinnen. Unser Blick muss eindeutig nach unten gehen.

      14
    • Mittlerweile kann man nur noch zusehen, das Hamburg, Köln und vorallem Mainz verlieren! Die anderen Mannschaften wie Stuttgart sind schon lange an uns vorbeigezogen. Wahnsinn, vor ein paar Wochen waren es noch bedeutend mehr Mannschaften die an einem Spieltag verlieren mussten!

      4
    • Ganz klar Bremen. Köln ist spielerisch jetzt schon mit das stärkste da unten und wenn sie dann noch Bremen schlagen sind es auch “nur” noch 5 Punkte bis auf dem Relegationsplatz/Platz 15. Dann würde dort noch einmal eine richtige Euphorie durch den Verein gehen weil sie dann schon fast wieder dran wären.

      6
    • Sehe ich auch so. Wenn die Kölner nochmal Aufwind bekommen, dann wird es ganz unten verdammt eng. Gott sei dank hat Bremen ein Heimspiel und sich zuletzt unter Kohfeldt auch ganz solide entwickelt.

      Platz 15 muss das Ziel sein, alles drüber halte ich aktuell nicht für realistisch.

      8
    • Traurig aber wahr, ich denke auch, dass ein Sieg von Werder Bremen aktuell für uns wesentlich besser ist, als ein Unentschieden der beiden Teams oder sogar ein Sieg der Kölner. Bei den aktuellen Leistungen können wir wirklich nur nach unten schauen…

      4
    • Wenn Köln heute gewinnt, dann gibt das denen noch mal einen Schub und ein echtes Endspiel am letzten Spieltag rückt immer näher.

      Gegen euphorische Kölner, die noch das Wunder “Klassenerhalt“ schaffen können, gebe ich unserem Trupp in der aktuellen Form keine Chance.

      Sogar ein direkter Abstieg würde dann recht wahrscheinlich werden. Wenn man ehrlich ist, wäre er auch verdient! Man hat ja lange genug darauf hin gearbeitet.

      4
    • Das will ich am letzten Spieltag auf keinem Fall im Stadion ertragen müssen – die permanente Angst vor dem direkten Abstieg. Alleine der Gedanke daran macht mich jetzt schon sehr unruhig. Ich freue mich, wenn der direkte Abstieg (und gerne auch der Relegationsplatz) nicht am 12.05. wie ein Damoklesschwert über unseren Köpfen schwebt.

      3
    • Köln gewinnt aber nicht heute!!

      1
  27. Bei den Hamburgern heißt es noch einmal “volle Attacke”. Sie haben noch nicht aufgegeben:

    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/719293/artikel_der-ton-wird-rauer_hsv-vorstand-droht-spielern.html

    1
  28. Kollege Wettstein vom HSV hat übrigens einen sehr richtigen Satz geäußert. Durchhalteparole hin oder her.

    ,,Wir alle sollten wissen, dass wir eh nur dann eine Restchance haben, wenn wir den Selbstzerstörungstrieb ausschalten, wenn wir zusammenhalten und unsere Mannschaft weiter unterstützen.“

    2
    • Genau das erwarte ich von Herrn Sanz.
      Aber, Schweigen im Walde…

      2
    • Leider ist Herr Sanz in seiner Funktion im AR der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH aktuell sehr still – zumindest nach außen hin.

      2
    • Intern auch nichts von Ihm.
      Würden die Jungs sonst so auftreten!?
      Würde Rebbe so in der Öffentlichkeit auftreten!?

      0
    • Der Aufruf zur Beendigung der Selbstzerstörung geht für mich allerdings auch ganz klar in Richtung der Fans.

      1
  29. Realistisch betrachtet möchte ich behaupten das wir in dieser Saison nicht mal mehr einen Sieg einfahren werden gegen welches Team denn auch? Schaut man sich mal die Mannschaften an die unten stehen und Gott sei Dank auch mal verlieren sieht man zumindest Mainz und Köln an das sie wollen. der HSV wird jetzt vielleicht auch nochmal etwas anderes auftreten. Tja und was ist bei uns los….kein Kampf, keine Laufbereitschaft, keine Leidenschaft und null Disziplin . Denke es wird uns direkt erwischen und das bei diesem Etat ohne worte …….

    4
    • Olliwho in deiner Aufzaehlung fehlt was. …..kein Kampf,keine Laufbereitschaft….. usw. Da fehlt keine funktionierende Geschaeftsfuehrung, eine von der man kaum was hoert. Desweiteren ein AR der nichts aber auch nichts gegensteuert. Ein VW dem es egal ist was da so beim VfL passiert. Wenn von den 3 Einrichtungen mal nichts kommt was erwarten den die Anhaenger von den Spielern. Denkt mal selber nach was Gomez mit dem Schulterklopfen meinte. VW laesst doch in meinen Augen die Karre so ins negative beim VfL schon lange so laufen. Von da sollte niemand mehr was positives erwarten. Anders kann ich mir dieses Schweigen und Gerede von allen Mitgliedern des AR nicht erklaeren. VW hat den Fussballverband jetzt als Werbetraeger und da brauchen sie nicht mehr den VfL. So sehe ich das und man kann da auch noch Kosten sparen. Denkt ihr wenn der VfL jetzt absteigt das sie gleich wieder aufsteigen? Dieses Konstrukt VfL wird es nicht schaffen.

      1
  30. mann sollte die medizinische abteilung vfl-fussball einmal hinterfragen ob die langzeit verletzten so schwehr verletzt sind ,das diese seit monaten nicht spielen können. ich wünsche gute besserung. ihr fehlt den verein.

    2
    • Auch ich habe schon mehrfach die Frage gestellt, ob denn unsere Langzeitverletzten wirklich verletzt sind oder einfach den “Dienst verweigern” – natürlich sehr polemisch ausgedrückt, aber man sollte das schon einmal hinterfragen.

      3
    • Das ist doch wirklich mal eine gute Idee!
      Darauf ist gaaaanz sicher kein Typ aus der VfL-Führungsriege gekommen.
      Sollte eventuell doch der VfL durchsetzt sein von Intelligenzverweigerern?
      Dann müssten Blog-User dort unbedingt das Ruder übernehmen.

      4
    • Es liegt daran, dass Dr. Wilhelm eine Gemeinschaftspraxis mit dem Mannschaftsarzt des BTSV hat (kein Scherz).
      BS hat (te) auch viele Verletzte. Ergo alles Laien! :psst:

      0
    • Lieber Spaßsucher,

      wenn nicht seit Jahren kontinuierlich Fehlentscheidungen getroffen werden würden, stünde man nicht dort, wo man seit 14 Monaten steht. Da würde ich auch die medizinische Abteilung nicht ausschließen.
      Kannst du deinen Standpunkt auch in irgendeiner einer Form untermauern, oder musste nur kurz ein zynisch-verächtlicher Schub raus?

      Hochachtungsvoll,
      Sergey Fährlich

      2
    • @ Andy Macht
      Meinst Du nicht, dass man sich um sachorientierte Diskussionen dadurch verdient macht, wenn man Fakten bemüht, bevor man urteilt?
      Schsauen wir uns einmal die (Vermutete?) “Simulantenliste” des VfL an:
      Brooks ha(te) in dieser Saison einen Sehnenanriss und eine Entuündung im Kniegelenk.
      Welche Therapie hätte die Heilung beschleunigt?
      Tisserand hat einen Sehnenriss. Heilt der durch Zeitdruck schneller?
      Camachos Knöchelverletzung musste operiert werden, nachdem man anfangs (dummerwesie?) gleubte, dass das konventionell schneller heilt.
      Un dein Argument der 14 Tage:

      Kuba (den eh viele nicht mehr hier sehen wollen) hat Rückenprobleme, war sogar beim Müller-Wohlfahrt. Ging dennoch nicht schneller.
      Uduokhais Kniereizung… wer sowas mal hatte, der weiß dass da Geduld erforderlich ist.

      Wenn “kontinuierlich Fehlentscheidungen” getroffen werden, macht es wenig Sinn, ohne Fakten auf alle Abteilungen einzuschlagen. Gerade dann wären faktische Analysen einer Generalbeschuldigung vorzuziehen. Und zwar gleichermaßen aus sachlicher wie aus humanitärer Sicht, oder?

      3
  31. Sollten wir gegen Schalke in Rückstand geraten, erwarte ich von Garcia Sanz, dass er ein Zeichen setzt und auch bewaffnet den Platz stürmt :pistole:

    12
  32. @ Kaspel…vielleicht ist Herr Sanz eher mit anderen Dingen, die ihn persönlich betreffen beschäftigt, als

    mit den Kleinigkeiten, die einen Fußballklub betreffen?

    Wer weiss, wie lange er mit dem Klub noch etwas zu tun hat?

    0
    • Ok.
      Hast Du eine Vermutung!?
      Selbst wenn, dann ist der zweite Mann im AR in der Pflicht.
      Oh, Moment : Das ist ja der AR Vorsitzende der VW AG.
      Also der Boss vom ganzen Laden…
      :holmes:

      1
    • @andyice..

      naja der Mann ist mittlerweile 61 Jahre alt, da ist die Zeit im Unternehmen nur endlich…

      0
    • Verstehe…
      Aber noch genug Zeit, um vernünftige Leute einzustellen (!)

      0
    • Meinst du nicht VW

      0
  33. Auch wenn es schwer fällt. Wir müssen die Mannschaft gegen Schalke unterstützen.
    Die Gefahr noch weiter abzustürzen nimmt sonst nur noch weiter zu.

    15
    • So sehe ich es auch. Schalke ist durchaus schlagbar wenn das Team sich halbwegs zusammenreißt, die Mannschaft angefeuert wird und auch das Rumgeheule aufhört (Trainingsschwänzer/Mentalität/Abstieg droht – hilft ja alles nichts). Schalke spielt sein Wochen nicht gut. Die hatten gegen Hertha, Leverkusen und Mainz Riesendusel. Und in den beiden Spielen gegen uns war das auch nicht berauschend. Das muss Labbadia in die Köpfe reinkriegen. Er sollte auch aufhören positionsfremd aufzustellen, das hat bei Schmidt schon nicht funktioniert. Genau wie Malli und Didavi zusammen auf dem Platz nichts zu suchen haben. Vielleicht sind Udokhai, Camacho, Itter, Osimhen und Kuba wieder fit, William darf auch wieder. Und Maxi muss auch wieder rein – falls Ihn BL nicht komplett verunsichert hat. Insofern sollten genügend Alternativen zur Verfügung stehen.

      4
    • Ja macht es Naldo klingt uns ein Tor schon rein.Das eine Tor steht denn dafuer das der VfL mit ihn nicht verlaengern wollte.

      0
  34. Vielleicht sollte man den Spieß mal umdrehen und einfach nur Naldo und Cali abfeiern.
    (zu blöd zum antworten, sorry)

    1