Samstag , Mai 25 2019
Home / Blog / Derby-Pleite: Der Kater danach
Fanaktion

Derby-Pleite: Der Kater danach


 
Den ganzen Sonntag über habe ich insgesamt drei Artikel zu der Niederlage des VfL Wolfsburg gegen Eintracht Braunschweig verfasst. So richtig glücklich war ich aber mit keinem.
Wo will man anfangen? Ist man einen halben Tag danach nicht immer noch zu emotional, um eine faire Analyse zu schreiben?

Die Enttäuschung war riesengroß. Bloß weg aus dem Stadion, weg von dem ohrenbeteubenden Jubel der Braunschweiger.
Auf dem Weg zum Auto kamen uns dann eine große Gruppe junger Braunschweiger entgegen, die das Spiel in der Soccer-Five Arena gesehen hatten und die deprimierten VfL-Fans auslachten und mit Schmähgesängen noch mal einen mit gaben. Fast wäre es noch zu einer Schlägerei gekommen.

Den Doppelpass habe ich mir heute ebenfalls geschenkt. Das Gefühl war einfach zu mies, um heute noch irgendwas von Fußball hören zu wollen. Wie Bayern gegen Leverkusen am gestrigen Abend gespielt hat habe ich ebenso wenig mitbekommen, wie die zwei Ergebnisse heute.
Lediglich meine Funktion als Administrator hat mich hier zum Blog gebracht.

Toll war die Aktion der Fans. Das Video dazu will ich hier gerne verlinken:
 

 

Morgen dann vielleicht mehr zum Thema…
 
 

136 Kommentare

  1. Die Aktion war wirklich geil. Da war ich richtig stolz auf meinen VfL!

    Wie ist das eigentlich? Jetzt ist doch Länderspielpause. Da sind doch einige bestimmt schon heute wieder zu ihren Nationalmannschaften weggeflogen. Eigentlich ein richtig schlechter Zeitpunkt. Die müssten alle hautnah das Elend hier in Wolfsburg mitbekommen.

    0
    • Lt. den Medien sind Perilic und Olisic ja direkt nach dem Spiel bzw. noch VOR der Spieltagsanalyse am Sonntag zur Nationalmannschaft aufgebrochen. Sowas würde ich absolut unterbrinden, egal ob Sieg oder Niederlage. Die können sich auch die Analyse mit anschauen.

      Ich finde es eine Frechheit, diese Leistung abzuliefern und sich dann direkt aus dem Staub zu machen. Sorry, ist leider so. Auch wenn es eine Abstellungspflicht gibt. Diese beinhaltet aber sicherlich kein Flugticket für die Abreise um 17:30 Uhr. Die Abreise wäre sicherlich auch am So Mittag möglich gewesen. Hier sehe ich den verein in der pflicht, sich darüber mal Gedanken zu machen. Ist ja nicht das erste Mal.

      0
    • Exilniedersachse

      Ja am besten beiden sagen, dass sie nichtmehr zurückkommen brauchen.

      Die flüchten jetzt alle zur Nationalmamnnschaft. Ein Kicker mit Charakter würde seinen Trainer bitten dieses Spiel auf ihn zu verzichten.

      0
  2. Keine Auflauf Prämie mehr sondern sofort für alle Spieler vom Samstag 1 mill. Euro für dieses Jahr Abzug und in der Winterpause im Werk am Band arbeiten.

    0
  3. Diego auf keinen Fall eine Vertragsverlängerung geben der macht das Spiel nur mit seinem Ticky Tacky langsam.
    Er kann gehen und gleich etliche mit.Schluß mit diesen opas spielen Olic und andere her mit der jungend die sich den hintern aufreißen. bevor Hecking nicht vorne die Jungen rann lässt gehe ich nichr mehr hin ins Stadion

    0
  4. Also das spiel.. ja.. da war ein großer hoffnung, hats nicht geklappt. aber das leben geht weiter, bundesliga rollt nach vorne. wir dürfen auf keinen fall die köpfe hängen lassen sondern zeigen das wir es können. Weil der gewinner ist nicht der der immer nur siegt, der gewinner ist der der nach so eine niederlage wieder aufstehen kann. Ich hoffe unsere jungs vergessen das nie. Und wenn den das schwer fällt sollen sie sich immer vorm rausgehen das lied anhören.

    Zu dem fans, bis jetzt in dieser saison waren die gäste fans nicht zu hören, die nordkurve war immer lauter, auch von block 25 aus. aber diesmal hab leider nur breunschweiger gehört. und grade gegen so einem gegner braucht die mannschaft unterstützung und egal ob du ultras bist oder was anderes. du bist da um den vfl die kraft zu geben und das tut es nichts besser als laute gesänge.. das vergessen wir manchmal.. leider

    was ich wirklich richtig geil fand und dafür danke für die fans, die eröfnung.. das war hammer, herzklopfen ohne ende. mehr von sowas. vllt weißt jemand wo ich das lied herkriege, hab mich in den verliebt..

    so das wärs mit paar worte von mir. danke :knie:

    0
    • 30 Minuten hat man die Braunschweiger kaum gehört. Die Wolfsburger waren ganz objektiv lauter, das konnte ich von meinem Platz gut beurteilen. Nach dem 0:1 war das dann anders. Wobei die Unterstützung in der Folgezeit immer noch erstaunlich gut war dafür, dass die Mannschaft auf dem Platz nicht eine Torchance erspielen konnte und sich schon früh andeutete, was das für ein Nachmittag werden würde…

      0
    • nur das ding ist.. das spiel dauert 90 minuten :)

      0
    • Ja umso schlimmer das die Bsler nach dem Spiel noch mit ihren üblichen Vorurteilen ankamen. Bis zum 0:1 bekommen die ihre Fresse nicht auf (ich hab sie bis dahin nur einmal gehört). Da waren die Berliner z.B. am Anfang um Welten lauter.

      0
  5. Dieter Hecking und VfL Wolfsburg passt nicht.
    Wenn ein Trainer über Wochen nicht sieht, dass einige Spieler mit der Situation und dem Druck hier nicht gewachsen sind (Koo, Polak, usw.), ständig Fehler produzieren und trotzdem nicht gegen steuert, dann weiß ich auch nicht mehr.
    Gustavo ist mental so langsam, dass er nur Notpässe zum Gegner spielt, da er ja sonst den Ball im Zweikampf verliert.
    Diego dreht und wendet sich mit dem Ball am Fuß, verliert den Zweikampf, wird gefoult oder spielt die schlechtere von 2 Varianten.
    Ich bin es langsam leid, solche Spiele mit einem Stürmerchen (Olic) und gefühlten 12 offensiven Mittelfeldakteuren zu sehen, die Null Torgefahr ausstrahlen.
    Ich bin es leid, dass lieber teure Millionen auf dem Platz herumeiern, als das man mal den jungen Talenten eine Chance gibt (Maxi Arnold statt Polak, Perisic usw.). Ich bin es leid, dass Koo so schlecht spielen darf, ohne Konsequenzen zu befürchten. Ich bin es leid, dass Stürmer verkauft wurden, obwohl man wusste das Dost nicht so schnell Fit wird und immer die Gefahr von Verletzungen herscht.
    Lieber Dieter Hecking. Solange Du hier Trainer bleibst, werde ich nicht einen Tag mehr auch nur eine Fanuntensillie vom VfL tragen. Ich werde nicht mehr anfeuern und nur noch emotionsloser Event Fan sein.
    Ich scheiße auf alle Hater, die jetzt meinen dummes Gesülze vom Erfolgsfan von sich zu geben.Ihr seid nicht besser, als die Hirnlose Blau Gelbe Zombiemeute.
    Ich würde mir wünschen, dass die nächste trostlose Nummer des VfL zum Arenafeger wird.
    Zur Halbzeit Geisterkulisse. Damit die Verantwortlichen mal sehen, wie scheiße und unatraktiv der Fußball in Wolfsburg geworden ist.
    Hecking geh und nimm Diego, Koo und Konsorten mit.

    0
    • Bei all der Enttäuschung die ich auch teile, dieses Verhalten wäre eines wahren Fans nicht würdig.

      0
    • Ich werde mir trotzdem weiterhin alle Spiele vom VFL ansehen. Ich bin Fan durch und durch! Der Verein ist wichtiger als jeder Trainer, Manager oder Spieler hier bei uns. Lass dir die Freude am Verein nicht durch einzelne Personen nehmen. Ich stand unter Fach, Magath oder Hecking immer hinter dem Verein.

      Aber insgeheim hoffe ich, dass endlich der Tag kommt, an dem ich die Nachricht lese “Hecking entlassen”.

      0
    • Sead Kapetanovic

      Geisterkulisse? Die haben wir doch schon im letzten DFB-Pokalspiel, gegen Aalen, über zwei Halbzeiten gehabt…

      0
  6. Ehrlich, ich auch nicht! Ich bin Schwede, habe Malmö FF im Herzen da, die führt am Endspurt in der 1 schwedischen Liga und hat gestern dasselbe getan wie Wolfsburg. Kellermannschaft, gestürmt, nach einer halben Stunde ein Konter eingefahren und am Ende das 2 Tor dann auch gekriegt. So funktioniert Fussball oft heutzutage. Und dann: vor einem oder zwei Jahren mit Magath wäre die jetzige Kritik unvorstellbar: Mannschaft die gefällig spielt aber keine Torchancen kreieren. Damals kam ja kaum 2 Pässe zusammen. An Hecking liegt es sicherlich am wenigsten. VfL hat ein Spiel verloren gegen eine Mannschaft die natürlich irgendwann dran war mit einem Sieg. Viel wichtiger als dieses Spiel sind die nächsten 3 oder 4.

    0
  7. Die eigentliche Botschaft der Medien am Tag danach ist nun nicht die Niederlage an sich. Selbst im Morgenmagazin von ARD und ZDF wird das alberne Spruchband gezeigt und zutreffend kommentiert.
    Es geht dort eher um die neureiche Großmäuligkeit der Wolfsburger mit der Herabsetzung des Gegners durch das Wort “Schnupperkurs”. Diese Wortwahl einzelner Fangruppen, die Unterstützung ihres Teams mit Verunglimpfung des Gegners verwechseln (weil das in Italien noch schlimmer ist?)wird nun allen Wolfsburgern als Arroganz und neureiche Hochnäsigkeit zur Last gelegt.
    Und nun können sich all die kleinen Wölfchen, die auf die große Schnauze gekriegt haben, wieder beschweren, dass ganz Deutschland sie mobbt und missversteht.
    Ich erwarte, dass die Verfasser zu ihrer Großmäuligkeit stehen und sich als (Mit-)Verursacher eigener Lächerlichkeit auch akzeptieren.

    0
    • Danke Spaßsucher für diesen Beitrag. Gestern habe ich gefühlte zwanzig mal geschrieben, dass es doof ist, den Gegner anzuheizen und der sachliche Hinweis von Hecking korrekt ist. In der Zwischenzeit mobben die üblichen Verdächtigen gegen Hecking wegen seiner Aussage, anstatt zu verstehen, dass Dummheit und Arroganz (Schnupperkurs…) schon immer schlechte Berater waren.

      0
    • naja auch wenn du hier eher auf das banner eingehst:

      überleg doch mal wie sicher hier viele waren, dass wir das spiel auf jeden fall gewinnen.
      im prinzip waren einige hier in der beziehung nicht viel besser, wobei ich von solchen spruchbändern auch eher abstand nehme, denn im endeffekt kann man mit so etwas nur verlieren. selbst wenn man das spiel gewonnen hätte, hätte das spruchband eigentlich keinen effekt gehabt

      0
    • @Andreas: viele haben aber auch geschrieben, dass die Eintracht gegen Dortmund nur durch Elfmeter verloren hat und in einigen Spielen auch als Sieger möglich gewesen wären. Und dass es bis zum Schluss eng bleiben würde, wenn nicht sehr früh wie durch ein Wunder drei Tore fallen würden.
      Der Versuch, die Atmosphäre aufzuheizen (vor dem Spiel gegen die Eintracht und jetzt nach dem Spiel gegen Hecking) ist eben Bestandteil von Fußball. Trotzdem muss man das nicht mögen…

      0
    • war auch nicht auf dich bezogen…

      keine ahnung mehr wer das alles war…ist aber auch egal.
      fakt ist, dass es nicht zu überlesen war bei vielen und es war der großteil…

      meine damit nur: klar was das banner nicht die beste idee, aber man sollte sich auch an die eigene nase fassen…

      0
    • Ich finde beide Spruchbänder die man so lesen konnte, auch nicht so klug. Das mit dem Schnupperkurs und das mit dem “Zeigt uns das ihr es verstanden habt”.

      Das wirkt sich immer nur negativ auf den Verein aus.
      Man kann an die Ehre appellieren, man kann die Spieler auffordern für die Fans ein Sieg zu holen. Aber diese beiden Spruchbänder fand ich schon etwas peinlich.

      0
    • Ob es klug ist oder nicht so ein Spruchband aufzuhängen sei mal dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass man damit nochmal einiges mehr aufs Spiel setzt. Es hat den ohnehin schon triumphalen Sieg der Braunschweiger natürlich nochmal auf eine neue Ebene angehoben. Damit müssen wir nun leider leben.

      Ich hoffe allerdings, dass sich die Mannschaft nun in Augsburg auf Wiedergutmachungskurs befindet. Sonst werden wohl die ersten Köpfe rollen.

      0
    • “Hochmut kommt vor dem Fall”… Man hätte sich das Spruchband für die letzten 10min im Spiel aufheben sollen. Abhängig vom Ergebnis als letzten Stich. So muss man eins ganz klar feststellen. Egal ob sich die Löwen davon anstacheln ließen, für den Hohn den wir Fans die nächsten Tage, Wochen und Monate ertragen müssen ist das Spruchband auf jeden Fall mit verantwortlich. Sympathischer (um damit mal wieder an zu fangen) hat es uns auch nicht gemacht. Mag vielen egal sein aber so haben wir uns lächerlich gemacht.
      Die Choreo war genial. Super!!! Auch die Spruchbänder fand ich super. Wenn ich mir nun vorstelle wir führen 3 oder 4:0 und dann rollt man das Band aus mit “Wir verabschieden den BTSV zurück in den Fußballvorort…” Das wäre nicht Arrogant, das wäre noch einmal ein Nackenschlag… Es ist nun mal so am Ende werden die Toten gezählt und wer zuvor großspurig ist hat wenn es schief läuft die Lacher auf seiner Seite…

      0
    • Exilniedersachse

      Wenn wir uns selbst gegen einen Zweitligisten nichtmerh aus dem Fenster lehnen dürfen, sollten wir den Spelbetrieb lieber einstellen.

      Es lag nicht am Spruchband. Wir hatten ca 70% Ballbesitz. Es liegt an der fussballerischen Konzeptlosigkeit.

      Dass die Medien jetzt das Spruchband nutzen um den Sieg nochmehr hochzuspielen ist doch klar.

      Wir haben gegen eine Mannschaft verloren, die nichtmal unter die Top 5 der 2.Liga gehört. Die konnten nichtmal Bälle annehmen. Wir wurden mit einfachsten Mitteln besiegt weil unsere Spieler nach vorne nicht gebacken kriegen.

      Wenn ein Spruchband den Gegner mehr motiviert als ein hochbezahlter Trainer die eigene Mannschaft im eigenen Stadion vor den eigenen Fans, dann sollte der Trainer sich zuerst selbst hinterfragen.

      Unsere Mannschaft strahl genau so viel Leidenschaft aus wie Hecking.

      Hecking mag es lieber Underdog zu sein? Dann soll er halt gehen!

      0
    • 100% Zustimmung Exil

      0
    • Teile ich ganz und gar nicht. Ist scheiß egal, was auf diesem Banner steht. In der ersten Halbzeit hat man doch gesehen, welche Qualität BS hat. Anders ausgedrückt: Man hat gesehen, welche Qualität sie nicht haben. Das hatte mit erster Liga nichts zutun!

      Und gegen so eine Truppe muss man einfach gewinnen. Aber wenn die Einstellung nicht passt und unsere Millionäre traben, als wäre das ein Freundschaftsspiel, dann platzt mir gegen diesen Gegner der Kragen.

      Die Fans haben alles getan. Den Support in den ersten 30 Minuten fand ich übrigens überragend! Aber bei der Mannschaft ist nichts angekommen.

      Bringt Stolz über Stadt und Verein…. Vielen Dank dafür liebes Team.

      0
    • Tja nun kann man ja lang lamentieren was hätte sein müssen. Das hab ich ja auch schon gleich nach dem Spiel geschrieben. Nochmal… jeder unsere Spieler ist besser als es die der Braunschweiger sind. Die Erstligaerfahrung beschränkt sich auf zwei Spieler von Augsburg und Mainz die selbst dort dem gemeinen Fußballfan kaum bis nicht auffielen. Ich weiß auch nicht wer sich wie sehr oder überhaupt von dem Spruchband angestachelt fühlte. Aber da ich nicht selbst (zum Glück) auf dem Platz stehe hab ich keinerlei Einfluß auf Geschehen und Ergebnis und somit bin ich kein Freund von “wir besiegen euch eh” Sprüchen im Vorfeld weil wenn es anders kommt ist man der blöde. Leider färbt nun das Spruchband auf alle Wölfefans ab und nun können wir uns das alle anhören. Generell find ich ja auch das Band gut. Nur der Zeitpunkt war unglücklich. Oder möchte jemand behaupten er hätte das Band nach dem 0:2 noch ausgerollt. Nein? Warum? Weil man sich dann zum Horst gemacht hätte? :talk:

      0
    • Wenn ich solch einen beschissenen Kommentar lese, kommts mir echt hoch.
      Das ist eine maßlose Frechheit den Einsatz der aktiven Fans auch noch dermaßen zu verhöhnen und ihnen eine Mitschuld an der Niederlage oder am folgenden Spott anzudichten.
      Du redest wohl auch dem Trainer nach, der ja ihn eine ähbliche Kerbe geschlagen hat.
      Von der eigenen Verantwortung abzulenken und die Schuld bei anderen zu suchen ist in solch einer Situation wirklich ein zeichen von Charakterlosigkeit.

      0
    • Naja keiner hat den “Einsatz der aktiven Fans” geschmälert. Durch die Bank waren alle von der geilen Choreo begeistert. Und für den Hohn ist sicher die “Mannschaftsleistung” verantwortlich. Aber leider wird nun alles, sei es im persönlichem Gespräch oder der Berichterstattung auf eben dieses Spruchband reduziert. Und das kommt eben von den “aktiven Fans” und so wird man als nicht Nordkurven Fan und somit nach dir “passiver Fan” genauso auf etwas angesprochen und verantwortlich gemacht auf das man selbst keinen Einfluß hatte.

      0
  8. Die Einstellung der Spieler passt nicht. Einige wollen sich der Realität nicht stellen. Wenn ich heute lesen muss, dass einige Spieler meinten, dass mand och gut gespielt hat. Nen scheiß hat man getan. Ballbesitz ist nicht alles. Wir haben keine wirkliche Torchance heraus gespielt. Die eigene Leistung wird nicht kritisiert. Die Noten in der WAZ sprechen doch für sich.

    Ich glaube weiterhin an unseren Trainer – hoffe aber, dass die Spieler endlich auf ihren POsitionen eingesetzt werden auf denen sie groß geworden sind. Und das ist eben bei einem Schäfer nicht das LOM oder bei einem Perisic das ROM. Tut mir Leid, aber DAS kreide ich unserem Trainer an!

    Lasst bitte mal einen jungen Spieler ran. Wo war Arnold? Er weiß immerhin was es heißt alles zu geben! Auch wenn nicht immer alles klappt. Aber er darf Fehler machen! Und man nimmt es ihm nicht übel!

    0
    • ist auch das was mich MIT stört.

      die spieler sollten auf “ihre” positionen eingesetzt werden.
      klar kann man sagen, dass sie auch auf anderen positionen fussball spielen können sollten, aber da ist in meinen augen auch wieder der psychologische aspekt wichtig.
      als ich noch fussball gespielt habe, habe ich mich auch auf meiner stammposition am wohlsten/sichersten gefühlt.das macht in meinen augen einiges aus.
      sicher sind das profis, aber ganz davon freisprechen kann man die sicher auch nicht davon.

      bei dem hype um arnold, brandt etc. bin ich etwas zurückhaltend.
      arnold ist meiner meinung nach keiner für die außen. auf der 8 könnte man ihn mal spielen lassen…

      denke zu brnadt ist alles gesagt. vertrag verlängern und dann soll er meinetwegen spielen. aber man braucht ihn nicht ins schaufenster stellen für andere.

      abgesehen davon scheinen wirklich viele zu glauben, dass arnold, brandt, martinez die heilsbringer sind und nach 2-3 schlechten spielen fragt man sich wahrscheinlich WARUM diese überhaupt aufgestellt wurden.

      wir brauchen eine SICHERE mannschaft um diese spieler einzubinden. auch wenn einige in dieser saison schon der meinung waren, dass wir sie haben/hatten halte ich das für schwachsinn…
      wirklich gefestigt war sie ewig nicht und das wird auch noch dauern.

      0
    • Heilsbringer sind es nicht.Und da sollte man auch nicht zu viel erwarten, aber ich spiele lieber mit solchen Leuten, als dass Spieler auf dem Platz stehen die nicht wissen, was sie mit unserem Verein anfangen sollen da der Gehaltscheck eh am Ende des Monats übergeben wird.

      0
  9. Wartet noch 3-4 schlechte Spiele ab, dann hat der letzte begriffen, dass Dieter Hecking kein guter Trainer ist. Weder Taktisch noch auf Motivationsbasis! Er ist eine Schlaftablette, und das überträgt sich auf das Team. Mir kommt es vor, als wenn der VfL lauffaul und langsam geworden ist! Ich wollte Dieter hier nur und jetzt hat er seinen Restkrefit aufgebraucht! 1,125 Punkt pro Spiel bedeutet Abstiegskampf. Und das mit dem wahrscheinlich drittteuersten Kader in Deutschland! Und das seit 2009 regelmäßig!!!
    Hecking raus!!!!!!!

    0
    • langsam war der VfL auch unter magath…

      0
    • Kannst du dich an die Spiele unter Magath erinnern? das war lauffaul und ohne ein System.

      @Michael: Alleine deine Aussage, dass du das Trikot nicht mehr tragen willst macht mich schon stutzig,ob du zu 100% hinter dem VFL stehst. Solche Äußerungen gehen in meinen Augen als Fan eben nicht, genauso wenig wie es geht, dass viele Anhänger das Stadion vorzeitig verlassen.

      0
    • die waren nicht nur lauffaul…die waren auch da schon langsam.
      lauffaul sind sie heute teilweise auch noch….bietet sich ja keine sau an…

      keine ahnung woran es liegt, aber NUR der trainer kann es eigentlich nicht sein…
      wobei ich zugeben muss, dass ich bei hecking auch nicht ALLES verstehe.

      veh, mcclaren, magath…alle haben “versagt”.
      selbst wenn man mit heckings arbeit nicht zufrieden ist/sein sollte kann das nicht nur an ihm liegen. wobei man auch oft vergisst wieviel zeit seit der meisterschaft vergangen ist und das man da nicht einfach einen schalter umlegen und dann sagen kann: jetzt läufts…

      0
  10. eigentlich unglaublich wie schnell sich meinungen etc ändern…

    vor wenigen spielen MUSSTE unbedingt mit diego verlängert werden und allofs wurde schon VOR der saison vorgeworfen eine verlängerung mit diego verpasst zu haben.

    vor ein paar spielen war luiz gustavo einer DER besten 6-er der welt für viele und die beste verstärkung überhaupt und heute?

    koo gehört nicht auf die 6/8, sondern auf die außen(wie in augsburg) oder ins zom und was wird heute gesagt?
    super koo kommt wieder aus augsburg. den darf man nicht abgeben etc. und heute wünschen sich wahrscheinlich einige, dass er nach mainz gewechselt wäre…

    schön auch die beispiele bei lasogga, lakic etc…
    ich denke ihr wisst was ich da meine. erst sind sie einfach so schlecht und sollen den verein möglichst schnell verlassen. dann spielen sie mal ein spiel gut(auch wenn es “jahre” nach der zeit bei uns ist) und schon heißt es: woanders zünden sie etc.
    ist zwar etwas überspitzt formuliert, aber ich denke es ist klar was ich meine.

    da gibt es noch einige beispiele…
    sicher kann man nach so einem spiel gefrustet sein…
    ich bin es auch, glaubt mir, aber jetzt auf die spieler “einzukloppen” und sich dann noch zu beschweren, dass sie kein bzw. nicht genug selbstvertrauen haben oder verunsichert sind ist einfach ein witz.
    sicher kann man kritisieren, aber manchen schießen in meinen augen über das ziel hinaus.
    da fällt mir der mann gestern vom training ein. der hat sich auf die ersten stufen bei dieser treppe beim trainingsplatz, die wahrscheinlich eher für die medien gedacht ist, gestellt. so, dass er gerade über die absperrung gucken konnte und als die “a-elf” dahergelaufen kam schrie er nur, dass sie sich schämen sollten für die leistung gegen braunschweig.
    was soll so ein mist? ich meine kritisieren kann man ruhig. meinetwegen kann man es ihnen direkt sagen, aber das war einfach feige und unnötig und er bekam auch gleich “leichten” gegenwind und war dann weg…
    habe manchmal das gefühl, dass wir uns hier auf der ähnlichen stufe bewegen. manche zumindest. auch wenn das ganze viel mit emotionen zu tun hat so sind die spieler, der trainer, der manager etc. doch auch nur menschen…
    ich halte gar nichts davn, dass die arena leer bleibt oder der support eingestellt wird(wasja gefühlt großteile der nordkurve eh schon seit jahren machen). zumindest nicht VOR dem spiel, denn damit kann man einer “verunsicherten” mannschaft den rest geben.

    fazit:
    klar geht es hier um emotionen etc., aber die spieler sind auch immer noch menschen. die unterstützung von den rängen kann in meinen augen einer verunsicherten mannschaft helfen selbstbewusster zu werden und das zu einem guten teil.
    was wurde denn unter magath so kritisiert? die spieler haben kein selbstbewusstsein, haben nur angst fehler zu machen usw…
    sollen wir fans dazu beitragen, dass das selbstbewusstsein nach so einem spiel weiter sinkt? das noch mehr hinten rum gespielt wird, weil die spieler angst vor fehlern haben und ausgepfiffen zu werden?
    in meinen augen müssen wir fans jetzt gerade zeigen, dass wir trotz fehler etc. zum verein stehen um die spieler nicht noch kleiner zu machen, als sie so schon sind.
    klar ist das auch die aufgabe des trainers, aber mal ehrlich: alles auffangen kann kein trainer dieser welt und das soll kein pro/contra hecking gelaber sein, sondern ist nur auf UNS fans bezogen

    der text mag zwar undurchsichtig sein, aber ich hoffe es ist klar, was ich meine.
    habe einfach keinen nerv das ganze nochmal zu bearbeiten etc, da ich immer noch besch…. stimmung habe nach samstag….aber was solls:

    Einmal Wolfsburg, IMMER Wolfsburg…

    0
    • Der Text ist überhaupt nicht undurchsichtig sondern so klar wie sauberstes Fensterglas: wenn wir die Unterstützung für die Spieler und Mannschaft einstellen, wird deren Leistung schlechter, oder zumindest nicht besser.
      Sehe ich genau so.

      0
    • Sehr guter beitrag. Inhaltlich und sprachlich.. Nimmt mich mit und unterstützt meine Meinung.
      Es gibt noch besonnene Charakter hier.

      Danke Andreas!

      0
  11. Ihr solltet nicht so tun als ob DH an dieser Katastrophe allein schuld wäre. Koo war ein Totalausfall (Sorry nicht übel nehmen) Diego hat das Spiel nicht schnell gemacht sondern eher langsam. LG vergeigt fast jeden Pass. Der Rest sind eher Mitläufer. Wenn wir der Meinung sind dass wir Maxi USW. einsetzen sollten ist das in Ordnung dann müssen wir die Mannschaft aber auch unterstützen wenn es nicht läuft. Was wollen wir ? Eine Mannschaft hinter der wir stehen und zwar auch wenn es nicht läuft oder muss es der europäische Wettbewerb sein ? Sorry aber sch… auf den europäischen Wettbewerb. Ich will eine Mannschaft die kämpft und hinter der wir stehen können. Dann kann Diego im Winter gehen. Ich glaube einfach nicht das er uns in der Zukunft weiter bringt. Im übrigen würde ich dem VFL vorschlagen nach diesem Wochenende zum Pokalspiel gegen Ingolstadt Freikarten an die frustrierten Fans zu verteilen.

    0
  12. Sehe ich genau so. Wenn wir als Fans jetzt die Unterstützung einstellen, macht das die Sache auch nicht besser. Im Gegenteil, dann stehen wir in der Öffentlichkeit genau so da, wie wir es doch eigentlich nicht wollen. Als seelenloser Verein mit Fans, die nur hinter der Mannschaft stehen, wenn es gut läuft. Ich glaube schon, daß Hecking und Allofs sich die Spieler, die so einiges an Bereitschaft und Leidenschaft vermissen ließen, vorgeknöpft haben. Nur weil sie nicht öffentlich auf die Mannschaft einprügeln, heißt es doch nicht, daß sie nichts verstanden haben.
    Also weiter Alarm in der Arena und Unterstützung wo es geht!!!!

    0
  13. Wenn ich das richtig sehe, wurde kritisiert, dass das Spruchband mit dem Schnupperkurs die Braunschweiger angestachelt haben soll. Irgendwo habe ich gelesen, dass die Spieler aus Braunschweig kurz vor dem Anpfiff nach dem Spielerkreis noch einmal zum Plakat herüber geblickt hätten.
    Wenn ich mir aber das Video anschaue, dann sieht man doch, dass das besagte Spruchband bereits eingerollt war, als die Mannschaften auf das Feld kommen.

    Ist die gesamte Kritik an dem Spruchband bezogen auf die Spielermotivation nicht hinfällig?

    Dass dieser Spruch für die Medienberichterstattung und die Außendarstellung nicht förderlich war, sehe ich ebenfalls so.

    Ich erinnere mich noch gut an das Pokalspiel gegen die Hamburger, wo es hieß: Über die Dörfer nach Berlin. Das war ein ähnliches Niveau und ging übrigens auch in die Hose.
    Dieser überhebliche Spruch kommt nun wie ein Bumerang zu uns zurückgeflogen.

    0
    • Auf das Ergebnis des Spiels hat das Spruchband sicherlich kaum bis keinen Einfluss. Es geht mir persönlich nur um das Niveau. Das war weder sonderlich kreativ noch prägnant, was eben noch schlimmer ist, es war vorher peinlich und hinterher noch mehr.

      0
    • Lieberknecht kurz vorm Anpfiff zu seinem Team:

      “Leute, wisst ihr was dieser Pissverein aus Wolkfsburg da für ein Spruchband aufgehängt hat? Begrüßung zum Schnupperkurs Buli!!! Krass oder? Ich sage euch was Jungs, denne zeigen wir mal was ein Schnupperkurs ist!!”

      Die Mannschaft darufhin:

      “Was , sone Frechheit!! Alter, ich werde grade richtig stinkig. Sone Idioten!!!

      Sooo… das habe ich eben bereits geschrieben. Das ist das Gefgühl, was man hat wenn solche Spruchbänder auftauchen. Wut ist eine richtige Energiequelle. Ich weiß auch ehrlich gesagt immer nicht warum solche Fangesänge GEGEN eine Mannschaft sind und nicht(was viel besser ist) FÜR die eigene Mannsdchaft.

      Was hört sich besser an?

      a) “S*** BTSV, wir singen S**** BTSV”
      oder
      b) ” V – F – L ! V – F – L! … Oh wie ist das schön, Oh wie ist das schön”

      was würde euch mehr motivieren als Spieler vom VfL Wolfsburg?

      Deswegen sage ich, ist es schon ein Teil zur Niederlage gewesen. Vllt. nur 10%, aber die reichen schon um das entscheidende Tor zu schießen.

      Aber ich gebe auch zu, dass wenn wir von Anfang an super gespielt hätten und schon in den ersten 15 Miuten ein Tor schießen, das Spiel eine ganz andere Wendung genommen hätten.

      Ich sage: das Spruchband war ein riesen Fehler und man sollte in Zukunft daraus lernen und nicht den Gegner arrogant behandlen, sodern seinen Verein supporten.

      Das ist doch die Aufgabe der Supporter, habe ich Recht?

      0
    • @Steffen u. kleiner Peter:
      Beides ist richtig. Ich stimme euch da ausdrücklich zu.
      Mir ging es eher darum, dass ich meine gelesen zu haben, dass es hieß, die Braunschweiger hätten nach dem Spielerkreis zum Plakat hinüber geschaut und sich dadurch angestachelt gefühlt.
      Das kann nach Sichtung des Videos eindeutig nicht der Fall gewesen sein.

      0
    • Exilniedersachse

      Das Spruchband war passend! Es hat 100% getroffen. Es war kein Fehler. Die Mannschaft ist einfach alles schuldig geblieben!

      Hecking sagte noch manchmal kann Derbystimmung lähmen. Die Braunschweiger Spieler sind jedes Spiel heiß und ackern wie sie können. Das jetzt auf ein Spruchband zu schieben ist doch lächerlich.

      Nicht einige Fans haben uns lächerlich gemacht sondern die Mannschaft.

      0
    • @exil…
      “Das Spruchband war total passend”
      Das kann man aber auch nur sagen, wenn die erste Handlung in einem Konflikt: Gewalt, heißt. Warum können wir die nicht in Ruhe lassen?

      Das hat hier auch schon ein User geschrieben: Dieses Plakat motiviert die VfLer NICHT.
      Und die BTSVler werden davon auch nicht demotiviert, sondern es entsteht eher Gegenteiliges.

      Ich wollte damit auch nichts über die Leistungen der Mannschaft sagen, die ja tatsächlich schlecht war, sondern auch einfach ma wieder die wichtige Rolle der Fans fokussieren. und was passiert, wenn man sich dabei zu blöd anstellt.
      Dieses Spruchband hat uns nicht die Niederlage gebracht, das waren 11 Mannen auf dem Platze.

      Aber zu sagen das Spruchband war 100 %passend ist nicht wahr. Es hat Schaden zugefügt!

      ud ich will auch gar nicht immer wieder auf das Spruchband zurückkommen. Nur die Vorstellung, dass da Leute im Stadion sind, die sich denken: “Oh wie geil! Ein Plakat geegen den doofen verein, na dann werde ich mal richtig zupacken” Ist genau das was passiert.

      Viele Fans vor dem Derby haben nicht gedacht:
      “Yeah wir müsen unsere Mannschaft anfeuern”, sondern viel eher:
      “Diesen BTSV-Deppen zeigen wir es”

      Das stört mich, dieser Hass gegen andere Menschen!
      Das Plakat war egoistisch und hatte nichts mit Supporting zu tun!

      0
  14. Ich finde der Trainer, auch wenn nicht allein schuldig, hat einen erheblichen Teil zur Niederlage beigetragen.
    Ich verstehe ohnehin nicht, warum wir nur mit einer Spitze spielen. So überragend sind wir nicht, dass unsere “Außen” das kompensieren.

    Ich war im Stadion und habe VfL-Spieler gesehen, die einfach keine Idee hatten, wie sie die tiefstehenden BS’ler auspielen sollen.

    Es war keine Bewegung drin, dadurch sind keine Räume entstanden. Die Einstellung hat nicht gestimmt. Nach einem Koo-Fehlpass fingen dann auch gleich wieder viele Fans an zu pfeifen…sehr aufbauend. Die Jungs waren total verunsichert und der Trainer hat ohne Plan einfach gewechselt, eine Systemumstellung gab es auch nicht, weil wir keine andere beherrschen, so scheint es mir.

    Die Aktion der Fans hat um die 12000€ gekostet, die Aktion der Spieler auf dem Rasen jede Menge Nerven, ich bin bedient.

    0
  15. So… Ich habe mir nochmal den Doppelpass angesehen und musste mich wieder über falsche Informationsübertragung ärgern. Was hier gestern darübet geschrieben wurde ist schon wieder total subjektiv wahrgenommen.

    Zu sagen Hecking beschwert sich über das Spruchband kann man nicht so vermittlen. Das dieses Plakat die Peotagonisten von BS zusätzlich motiviert hat, schon!
    Ich frage mich tatsächlich auch was das sollte. Wenn ich als Gegner bei Spielen so arrigant und herablassend behandelt werde steigert sich in mir auch jedesmal eine Wut die biologisch sogar zu erklären ist. Adrelanin und der unbändige Wille diesen Lackaffen mal zu zeigen das man nicht aus Gummibärchen gemacht ist, steugt im Körper auf.

    Mal ehrlich wer würde sich da nicht angespornt fühlt.
    Auch wenn Hecking das NICHT im Doppelpass sagt und es auch nicht denkt, so bin ich der Meinung dass das Spruchband schon seinen Teil zur Niederlage beigetragen hat. Und es ist mir egal wie teuer das Ding war. Da müssen sich die entsprechenden Leute mal nachdenken und nicht sofort wieder den Schwarzen Peter weiterschieben.

    Und noch etwas: viele sagen ja das die Mannschaft nichtdas umsetzt was Hecking will.
    Ich sage follgendes: unter LGK hat das natürlich alles so super funktioniert, aber warum?
    LGK ließ die Mannscaft spielen wie sie wollte. Hecking hat eine Vorstellung die aber nucht daran scheitert, dass er ein schlechter Trainer ist, sondern der Tatsache geschuldet das die Spieker selbst nicht das umsetzen was gefordert wird. Ein Diego, Olic, Polak sind auch einfach nicht mehr formbar. Besonders Diego als unser wichtigster Spieler hat daran grossen Anteil. Alles geht ueber ihn. Und wenn er nicht das Spiel spielt was Hecking fordert laeuft es einfach im gesamten Team nicht.
    Zu fordern ihn fallen zu lassen finde ich jedoch auch falsch.
    HuiBuh sagte gestern etwas das mir als idee gefiel:

    Diego auf die 6 oder 8! Finde ich passt perfekt. Diego ist ein kleuner kaempfer der auch mal dazwischengeht und das 1 zu1 sucht. Mit zug nach vorne. Mit seiner spielerischen Präsenz wäre er ein super partner für den Zerstörer gustavo.
    Und jetzt stellt euch das mal vor: die beiden Brasilianer nebeneinander, wie gut sie sich verstünden. Zudem waere auf der 10 endlich platz fuer die jungspznde koo und maxi, die azf dwn aussen und im zm nicht richtig gefoerdert werden.
    Geniale idee finde ich jedenfalls!

    0
    • Für mich absolut unverständlich, wie man bei millionenschweren Profis, die Teilschuld einer Niederlage bei einem Spruchband suchen kann!!!

      nach dem freitagstraining hätten unsere Spieler motivierter sein müssen als bs am Samstag, als die das Spruchband gelesen haben!
      Ich fand es nicht schlimm und nieveaulos, immerhin ist das kein freundschaftsduell und in anderen “Derbys” in Deutschland gab es schon ganz andere Aktionen…

      Sowas kann auch nur in wolfsburg kommen, dass so eine geile choreo die gegnerische Mannschaft mehr motiviert als die eigene…

      Natürlich ist der Trainer Schuld!
      Wer stellt denn die Spieler Woche für Woche auf ein Spiel ein!?
      Ein Trainer muss motivator und Psychologe sein. Wenn ich mir den Hecking in seiner Mimik, Gestik und der Körpersprache anschaue, vermittelt er für mich soviel Eindruck wie eine volle Wassertonne oder ne Stange Eisen….

      Warum trainiert man nicht mal die Woche vorher ein entsprechendes Spiel.
      Die a-Jugend stellt sich mit 10 Mann hinten rein und die Profis sollen dann ne Lösung finden. Aber soweit denkt in der Trainerabteilung scheinbar niemand.

      Ein gewisser Trainer sagte mal folgenden Satz: ” ein guter Trainer richtet sich nach vorhandenen Spielern und nicht die Spieler nach dem Trainer!”

      Wie läufts bei uns, ein Hecking meint sich hier mit einem System verwirklichen zu wollen, welches für unsere Mannschaft total unvorteilhaft ist…

      Ach und zu den Profis:
      0 Kampf
      0 leidenschaft
      0 Wille
      0 Einstellung

      Damit verliert man solche spiele. Man kann ein Spiel verlieren, aber nicht so!

      Und damit hat keine choreo, kein Fan, oder andere Außenstehende was zu tun, sondern lediglich der Trainer, der die Mannschaft von Kopf bis Fuß einstellt…

      0
    • Warum nicht Diego und Gustavo in die Viererkette? Wenn dann noch Fagner zurückkommt… Vier Brasilianer nebeneinander. Wie gut die sich dann erst “verstünden”?!

      0
    • Sehe ich nicht so. Natürlich sind die Spieler auch schuld. Aber das war nicht Thema meines Schreibens.

      Die Choreo war auch sensationell, das habe ich auch nie bestritten.

      Und welcher Trainer war das nochmal mit dem:” Ein guter Trainer richtet sich nach dem Spielertmaterial” Das finde ich ist der vollkomen falsche Ansatz, weil man auf diese Art nichts entwickeln kann.
      Wenn ich eine Mannschaft übernehme, dioe vllt. guten Fußball spielt, aber so in ihrer Zusammenstellung nichts erreichen wird, muss ich Veränderungen vornehmen und das nicht auf Grundlage der Spieler, sondern auf die eigene Idee wie eine gute Mannschaft Fußball spielen kann. Das ist doch eigentlöich offensichtlich oder, dazu muss ich nicht selbst Trainer sein. Wenn ich meine Trainigspläne mache und eine Mannschaft von 25 Spielern vor mir habe muss ich ersteinmal überlegen, wie ich das beste daraus mache, da hat Hecking letzteSaison getan. Nun kann er aber nicht dabei bleiben er muss weiter gehen und aus den ehemals 4 Bulimannschaften 1 eingeschworene Einheit machen und neue Akzente setzen. Das machen Allofs und Hecking nun seit 1 Jahr und ich sehe Fortschritte. Ich gehe nicht mehr mit angst ins Stadion, weil man wahrscheinlich wieder verliert. Sondern ich denke nun: Mensch da könnte was draus werden, wenn nicht ist auch nicht so schlimm.

      Wenn ich sehe wie gut Hecking uns auf Bayern eingestellt hat, bin ich weiter von seiner Arbeit überzeugt. Ein Trainer überlegt nicht nur Trainingseinheiten sondern auch die Möglichkeit des Gegners Schwächen rauszufinden. Aus diesem Grund hat er letzte Woche diese neue Trainigsart gecoacht. Er wusste , dass sich Braunschweig hinten reinstellt und hat mitbekommen, das in den letzten Wochen Offensiv ein Problem existiert und hat reagiert. Warum die Mannschaft zusammenbricht ist auch ein bisschen verständlich. 25 Minuten spielt man gut und es passiert einfach nichts.. dann kommen erste zweifel und so steigert sich das. Der gegner trifft und fängt an zu kämpfen. Man schießt immer noch kein Tor und der Druck wird größer.

      –> Die Mannschaft ist schuld sie hat nicht das umgesetzt was der Trainer geagt hat (natürlich trift auch ein wenig die Schuld den trainer, weil er es hätte noch besser trainieren können). Aber ich sage ja auch nicht, dass wir den besten Trainer haben, sondern nur, das es ein guter ist. Der uns Konstanz bringt.
      Wenn ich da an Tariner wie Fink denke, die vollkommen planlos traiunieren lassen und von einem Spiel auf das nächste neue startegien testen und ständig ales rotieren. So bin ich extrem glücklich, dass unser Coach eine Stammfromation hat die er versucht auf die Zukunft vorzubereiten und keine Tohubawohu-Mätzchen veranstaltet.

      Ein guter Trainer sollte seine Spieler nach seinen Ideen ausrichten. Und nicht andersherum. Schießlich hat dieses team ja auch mal jemand zusammengestellt.

      0
    • Woher weisst du denn wie Fink trainiert? Und warum ist Hecking so viel besser? Fink hat 1,28 Punkte pro Spiel geholt. Rechne doch mal nach was Hecking so für einen Schnitt hat…
      Und nicht dass wir uns falsch verstehen: Ich halte Fink für keinen guten Trainer!

      Du schreibst:
      “Ich gehe nicht mehr mit angst ins Stadion, weil man wahrscheinlich wieder verliert. Sondern ich denke nun: Mensch da könnte was draus werden, wenn nicht ist auch nicht so schlimm.”
      Was ist das für eine eine Einstellung? Wenn nicht dann ist es auch nicht schlimm? Sorry, dafür nimmt der Verein zu viel Geld in die Hand, dass er sich so eine Einstellung leisten könnte.

      0
    • @ keek:

      was ist das denn für ein Kommentar?

      Diego ist, wenn du das mal betrachtest, ein Spieler der keine Vorstöße wagt, der zwar gute Pässe spielt, daber keine Laufwege nach vorne hat. Denn genau das macht ein moderner 10er von heute. Alex Meier hat diese Funktion genau wie Ronny, Mickie, Boateng, Firminio. Das sind Spieler von vereinen, die mit modernen Torbezogenen 10ern Spielen und ebendiese Rolle einnehmen. Sie gehen im Doppelpass mit vors Tor, sie rennen los, wenn die 6 oder die 8 einen weiten pass schlägt und sie gehen auch mal in den Sturm. Spieler wie v.der Vaart oder Diego spielen eine viel defensivere Rolle, sie warten bis genügend spieler in der Nähe beim Tor sind um dann ihre Zuckerpässe zu spielen. Das Problem:

      Bei uns gibt es nicht genügend Spielr dort voren: Olic meist auf den Außen, koo wird dadurch zurückgedrängt und Schäfer wartet auf einen Pass von Diego um eine Flanke zu schlagen.. Da bleibt niemand den Diego anspielen kann. Deswegen: Diego entweder auf die 8 zurückzuziehen und vor ihm einen Koo oder einen Arnold die 10 ausüben lassen, oder mit 2 Spitzen spielen, damit ein Diego mehr anspielstationen hat.

      Und deine Aussage ist total si9nnlos. warum soll duie 6er Position so abwegig sein?? Denke drüber nach bevor du so einen Quatsch schreibst oder argumentier mit mir. Dieses spielerische Element auf der Partner 6 pass viel besser zu Diego, weil er von dort das Spiel in der Übersicht hat und sich fast immer hinter dem Ball befindet,. dadurch bleiben für 4 Offensivspieler mehr Möglichkeiten den Pass anzunehmen.

      Also was wolltest du mit deiner Abwehrketten-Aussage erreichen?

      0
    • Meine Abwehrketten Aussage war eine ironische Antwort auf dein “wie gut sich zwei Brasilianer nebeneinander verstehen müssten” Argument. Im Moment haben wir eine brasilianische Achse Naldo, Gustavo und Diego. Müssten die sich dann hinter- bzw. voreinander nicht auch schon super verstehen?

      0
    • @ Keek:
      der Verin nimmt zuviel Geld in die Hand um sich so etwas leisten zu können?

      gerade das ist unser Luxus, wir sind die einzigen in Deutschland, die es sich leisten können mit viel Geld trotzdem zu verlieren: Bei Bayern und Dortmund sind die erwartungen zu hoch und ansonsten hat kein Verein soviel geld wie wir..

      Was macht es da aus ob wir 30 Mio zum Fenster rauswerfen? es ist doch nciht dein Geld.
      Wir haben aufgrund unseres Hauptsponsors die einzige Luxussituation, dass wir nicht auf die Fresse fallen lönnen. Da kann man sich auch getrost zurücklehenen. Wenn wir mit dem Etat tatsächlich am Ende absteigen. Kann man die Situation dekne ich tatsächlich kritisch betrachten. Aber was macht es aus wenn wir jetzt noch ein Jahr testen?
      Wir haben doch Zeit. Wir haben keine Shculden, wir haben einen besonnen Manager der keine Hauruckhandlungen macht und wir habene einen besonnenen Trainer der Dinge ausprobiert.

      Wozu also die Eile für einen schnellenErfolg?
      geh zu Bayern, da kannst du dir die Trophäen jedes Jahr ansehen, wenn du aber Teil sein möchtest am Aufbau, dann musst du auch Niederlagen ertragen können.

      Auch wenn es gegen die “schrecklichen” Spieler aus Braunschweig ist!

      PS: es ist leichter sich nebeneinander zu unterhalten als nach vorne oder hinten brüllen zu müssen. standest du schonmal auf dem Platz?
      Und außerdem ging es dabei auch nur um einen Witz meinerseits ;)

      0
  16. Und wenn da zehn Spruchbänder gehangen hätten…
    Motiviert waren die Braunschweiger so oder so: viele Auswärtsfans, Duell mit dem neureichen Nachbarn, von vornherein abgeschrieben, schlechtester Aufsteiger aller Zeiten.
    Na und? Mir ist es egal wie motiviert Braunschweig war. Die muss man schlagen. Und wenn man unglücklich unentschieden spielt oder verliert, das kann passieren. Aber doch nicht so wie wir verloren haben.
    Und dann hinterher die (Mit)Schuld auf irgendwelche Zusatzmotivation durch ein Spruchband zu schieben ist mindestens genauso peinlich wie das Spruchband im Nachhinein wirken mag.

    0
  17. Das Spruchband als Motivationsgrund der Blau-Gelben heranzuziehen ist lächerlich…
    Die Braunschweiger waren so motiviert das sie ganze 25% Ballbesitz hatten und die Bälle völlig planlos auf die Tribühne gedroschen haben. Die Schuld an der Niederlage tragen Hecking und die Mannschaft ganz alleine.Wer mit soviel Ballbesitz gegen einen so schwachen Gegner kein Tor erzielt hat nicht die Topstars wie im Umfeld immer gepredigt wird….
    Diego und co sind diejenigen die arrogant auftreten und denken das sie solche Gegner im vorbeigehen schlagen.Gegen Aalen hatten wir noch glück das der Gegner nicht in Führung geht.Das das gesamte Team aus dem Aalenspiel nichts gelernt hat zeigt das Mentalitätsproblem was wir haben…

    0
    • So schaut es aus! Ballbesitz hin oder her. Wir hatten aber keine zwingende Torchance! Schäfer vll. mit der besten in der 1. HZ. Fehler über Fehler in der Defensivbewegung.

      0
  18. bitte löschen…

    0
  19. Was mir besonders auffiel, war das nicht vorhandene Selbstvertrauen, kaum das man hinten lag, hat absolut gar nix mehr funktioniert. Da konnte auf einmal kein Ball mehr ordentlich angenommen werden und leichteste Pässe wurden dem Gegner in den Fuß gespielt. Da wundert es mich auch nicht mehr, dass Diego alles alleine machen wollte, was die Sache allerdings noch schlimmer gemacht hat.
    Für mich sah es so aus, als ob den Spielern die Bedeutung des Spiels durchaus bewußt war und gerade deshalb alle so gehemmt gespielt haben, bzw. Kopflos umhergestolpert sind.

    0
    • Exilniedersachse

      Die haben nicht gehemmt gespielt. Wo habt ihr ein gehemmtes Spiel gesehen? Wo habt ihr irgendwas gesehen was aus der Reihe tanzt? Die haben gespielt wie immer! Die Spielen jedes Spiel so.

      Wir haben oft Glück gehabt, dass man ein Standard reingerutscht ist oder eine gelungene Einzelleistung zu einem Tor geführt hat.

      Man sieht Heckings arbeit sehr deutlich. Der Ansatz ist klar zu erkennen. Pressing, Gegenpressing und das funktioniert auch stellenweise. Ich glaube er hat alles erreicht was er erreichen kann. Wir spielen wie eine typische Hecking Mannschaft.Mehr wird da nichtmehr kommen denke ich.

      0
  20. Exilniedersachse

    Wir erwarten Selbstvertrauen der Mannschaft und sagen gleichzeitig, dass wir als Fans uns nicht überheblich zeigen sollen?

    Die Vorzeichen waren klar!Alles andere als ein klarer Sieg ist eine Blamage. Und dieses Auftreten ist eine Blamage.

    0
  21. Exilniedersachse

    So einer noch dann muss gut sein, will ja nicht Spamen!

    Liebe Fans,

    ständig lese ich von fehlender Leidenschaft etc.

    Es st etwas einfach das alles an Leidenschaft oder Kampeswillen festzumachen.

    Wir hatten 70% Ballbesitz und haben daraus nichts machen können und das nicht zum ersten mal. Das ist keine Frage von Leidenschaft. Es ist eine Frage der fussballerischen Qualität und taktischen Flexibilität.

    Ich bin auch der Meinung, dass die Mannschaft oft wenig leidenschaftlich wirkt. Aber mit 70% Ballbesitz muss ich was anfangen können mit oder ohne Leidenschaft. Wirkten die Bayern gegen uns leidenschaftlich?

    0
  22. Dieses ganze Spruchband gesabbel zeigt in meinen augen aber auch wie beschränkt die Leute sind. Als ob es irgendwen eine Motivation gibt wenn da ein Spruchband steht. Dann würde jeder Chef eins ans Fabriktor nageln.

    Zu Diego naja ihr solltet euch mal auf eine Meinung einigen die ihr dazu habt so labert ihr wie der Mond gerade steht.
    Das gleiche trifft auch auf die anderen von euch genannten Problem punkte zu.
    Was würdet ihr den machen wenn der Trainer mit Jungen spielern spielt und wir 2 Spiele hintereinander verlieren ? Dann würde es heißen oh warum setzt er nicht auf erfahrung usw….
    Will damit sagen steht zu eurer Meinung und wechselt diese nicht wie die Unterhose. Wenn sich jetzt alle entschuldigen würden an Spielern würdet ihr dann auch wieder mit wehenden Fahnen ins Stadion gehen oder mit dem Edding am Trainigsplatz warten ?

    Für mich währe es ein Tolles Zeichen wenn die Spieler sich mal was einfallen lassen würden.
    Keine Ahnung die Choreo bezahlen.
    Oder mal ne Woche Nachtschicht machen damit sie wissen woher das Geld kommt.
    Aber es wird nur wieder eine Entschuldigung als Video Botschaft und das war es.

    In diesem Sinne ich habe fertig bis in Augsburg.

    0
  23. “Lethargisch, langsam, phlegmatisch, emotionslos – so sah das Spiel des teuersten VfL-Einkaufs im Derby aus. So trainiert der Brasilianer übrigens auch seit Wochen. ”

    interessante aussage aus der waz zu gustavo. können die regelmäßigen trainingsbesucher das bestätigen?

    0
    • Normen! Nun geht’s los! Erzähle uns doch mal was darüber

      0
    • Exilniedersachse

      Also da bin ich mal auf die Einschätzung vom Admin gespannt. Kann ich mir kaum vorstellen.

      Wenn dem so wäre würde mich das an eines der Probleme von Armin Veh mit der Wolfsburger Meistermannschaft erinnern. Wenn man Spieler holt die was vorzuweisen haben und dann einen kleinen Namen als Trainer wird es dem manchmal schwerfallen sich durchzusetzen.

      Allerding lese ich hier jeden Trainingsbericht und konnte noch nie lesen, dass LG sich rausnimmt

      0
    • Ich glaube, ich werde zu dieser neuen Diskussion um Diego, Gustavo und Stars im Allgemeinen mal einen Betrag verfassen.
      Dann schreibe ich auch meine Meinung zu Gustavo.

      0
    • Dazu passt auch das Kicker-Zitat:
      “Sinnbild eins: Luiz Gustavo, für schwindelerregende 20 Millionen vom FC Bayern losgeeist, spielt nach passablem Auftakt aktuell mit der Begeisterung eines Zwangsversetzten.”
      http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/593190/artikel_jetzt-ist-auch-diego-nicht-mehr-unantastbar.html

      0
  24. Man…Es immer das selbe Spiel von Wolfsburg, viel Ballbesitzt und keine Chancen. Natürlich kann man ausgekontert werden und verlieren (sehe Gladbach gegen Dortmund), aber man brauch Torchancen um Tore zu schießen und die haben wir nicht. Ich weiß aber auch nicht woran das liegt, mir kommt das so vor das kein einziger Spieler bei uns Fussball spielen kann. Und ich hoffe die kriegen alle ihr Fett ab, Trainer und die Spieler. Danke VFL…ihr seid für mich jetzt Pfeiffen und müsst mir jetzt das Gegenteil beweisen.

    0
  25. Moment mal. Der Trainer kann nichts dafür, dass ständig geflankt wird, obwohl vorne keiner bzw. nur Olic steht?

    Dass die Abwehrkette so weit steht (übrigens von Hecking ausdrücklich gewünscht)?

    Mit Hecking weiterzumachen, nur weil man ja nicht nochmal den Trainer wechseln will, halte ich für Schwachsinn. Das ist, als ob man seine Freundin nicht verlässt, weil man kein Bock aufs baggern hat.

    0
  26. Hecking fragt sich, ob es sinnvoll ist, mit Diego und Olic Verträge zu verlängern… http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/593190/artikel_jetzt-ist-auch-diego-nicht-mehr-unantastbar.html

    0
    • Exilniedersachse

      Der erste Vertrag den man mal hinterfragen sollte ist der von Hecking, dann der von Allofs. Wir können nicht ständig die besten Leute vom Hof jagen weil son Durchschnittstrainer nichtmehr weiter weiß.

      0
    • Man wird es hoffentlich genau analysieren und dann werden wir weiter sehen.

      0
    • Typische Bauernopfer! Solange machen sich die Verantwortlichen echt lächerlich.

      0
    • Man sollte auch mal die Kirche im Dorf lassen.

      Das man das Team umstellen muss, hat wohl mittlerweile jeder gesehen. Das Olic nicht der Typ Stürmer ist, den wir alle uns vorstellen ist auch klar.

      Aber diese ewigen Trainer debatten… ich kanns echt nicht mehr hören. Es ist richtig, dass Hecking sehr ängstlich ist und wenig Risiko geht. Nur alle Nase lang einen neuen Trainer zu fordern geht mir persönlich gegen den Strich.

      Wenn es überhaupt nicht mehr geht kann man sich gerne trennen. Andauernd irgendwelche Köpfe zu fordern ist in Wolfsburg mittlerweile wichtiger als hinter dem Verein und der Mannschaft zu stehen. Wir haben in bei den Profis und in der Jugend genug Potential um unter die Top10 der Bundesliga zu kommen. Der Trainer muss nur auch mal Eier zeigen und konsequenzen aus der Leistungen ziehen.

      – Olic kannste knicken, der hat durch seine Tore profitiert und das wars
      – Koo, so gern ich ihn mag, hat derzeit absolut nichts im Kader verloren
      – Perisic ist von seiner Topform auch meilenweit entfernt
      – Diego siehe Perisic
      – Caligiuri ist derzeit auch Meilenweit davon entfernt positive Akzente zu setzen

      Also entweder man setzt mal seine Spieler auf den Positionen ein, wo Sie ihre besten Spiele in ihrer Karriere gemacht haben oder man probiert mit den Jungen Leuten aus den Nachwuchs mal was zu reißen.

      Bedeutet…

      ——— Benaglio ————
      Träsch – Naldo – Knoche – RiRo
      —– Gustavo – Diego ———
      Caligiuri — Koo —- Brandt –
      ———- Perisic ————

      oder

      ——— Benaglio ————
      Träsch – Naldo – Knoche – RiRo
      ———- Gustavo ————
      FPM – Diego – Arnold – Brandt –
      ———- Kutschke ———–

      Ob man nun Diego in Frage stellen muss? Wenn man Diego hat und ihn da einsetzt wo seine stärken liegen denke ich ist er für uns alles andere als Verzichtbar. Er hat nicht umsonst letzte Saison 17 Scorer Punkt gesammelt bei uns, was kein schlechter wert ist.

      Was mich stutzig macht ist, dass Hecking Ersatz für Vieirinha ankündigt. Viel dicker drückt der Schuh in der Sturmspitze und auf der 8 (sofern man die überhaupt brauch). Den eigenen Nachwuchs vergisst man hoffentlich nicht. Vielleicht wird Malanda im Winter ja die Verstärkung im DM, die wir noch benötigen.

      0
    • Exilniedersachse

      Allein für die völlig falsche Analyse. Die völlige Fehleinschätzung über den fussballerischen Zustand (Taktik)der Mannschaft und die sinnfreie Äußerung über das Plakat gehört dieser Mensch bestraft.

      Wer die Situation nicht richtig erkennen und einschätzen kann, wem nach sonem Spiel der Kapitän widerspricht weil niemand seine Ansicht (die des Trainers) teilt, ist nichtmehr tragbar und gehört entlassen.

      0
    • @Exilniedersachse

      Ob Diegos Vertrag verlängert wird oder nicht, ist definitiv nicht von Hecking abhängig. Das weiß doch auch jeder. Was soll also diese ständige Hetze? Irgendwie wird das langsam nur noch langweilig. Und ob Diego wirklich der Beste ist oder das Beste für den VFL, das wäre auch noch zu unterscheiden.

      0
    • Exilniedersachse

      @mituu: Eigentlich ist deine Einstellung genau die richtige. Man muss auch mal was durchziehen. Aber in unserem speziellen Fall lässt der (Nicht) Unterschied zwischen dem Zustand bei Amtsantritt und em jetzt halt auch einfach mal zu den Trainer zu hinterragen. Wenn die Entwicklung weitergeht wie bis jetzt was man bei der offensichtlichen Ratlosigkleit des Trainers annehmen muss werden wir auch in mehreren Monaten nicht besser dastehen. Den wichtigsten Spieler vor sich zu stellen um sich zu schützen ist ein Armutszeugnis.

      Zu deinen Aufstellungen: Man sieht, dass du die viele Ideen gemacht hast und dir was aufgefallen ist ohne dass du danch gesucht hast. Beide Aufstellungen beinhalten Experimente und Bastelei. Sowas macht man in der Vorbereitung. Da hatte der Trainer viel Zeit dafür. Und wie du siehst ist unser Kader offensichtlich nicht passend zusammengestellt. Allofs hat laut seinen Aussagen auf eine gewisse Ausgewogenheit geachtet aber anscheinend leider die Qualität vergessen. Beider Aufstellungen hätte ich am Ende der letzten Saison(soweit möglich) akzeptiert, da man aus dem vorhandenen Material das beste machen musste. Nun aber haben Trainer und Manager eine Vorbeietung inklusive Transferphase hinter sich und da kann man solche Spele nicht akzeptieren. Am 9. Spieltag bei 0 anzufangen muss man dann auch konsequent machen, mit einem neuen Trainer.

      0
    • Exilniedersachse

      @Rainer: Ein Trainer der sich nach einer Vorbereitung inklsive Transferphase Sinnfragen stellt gehört nicht in die Bundesliga. Das ist keine Hetze sondern eine Feststellung. Wann hat DH angefangen über seinen Kader und sein System nachzudenken? Wie will er die Mannschaft verbessern? Diego abgeben und wen dann holen?

      Soll man KA wirklich zutrauen irgendwann Stammspieler zu verpflichetn?

      0
    • @exilniedersachse: Es ist vor allem deine Feststellung. Ich unterscheide nach Samstag:
      Probleme die Hecking zu verantworten hat = komplett falsche Aufstellung für ein Heimspiel
      Probleme die Allofs zu verantworten hat = fehlender Stürmer
      Probleme der Mannschaft = sie hat unter jedem Trainer solche Gurkenspiele, egal welche Stars denn gerade da sind…
      Dieses in Gänze an Hecking fest zumachen, halte ich für falsch. Da soll keiner aus der Verantwortung genommen werden! Abgesehen davon bin ich auch sehr gespannt, auf Heckings Reaktion. Da muss schon etwas kommen bei der Aufstellung…. Und auch von der Mannschaft erwarte ich eine Reaktion.

      0
    • Exilniedersachse

      @Rainer: ja das stimmt. Ich würde es aber etwas anderes sehen.

      HEcking: Fehlendes Offensivkonzept. Mutlose Aufstellung und Einstellung der Mannschaft. Verkennen der Situation
      Allofs: Fehlende Qualität im Kader und falsche un/oder schwache Einkäufe
      Mannschaft: Teamgeist, unbedingter Siegeswille. (Wolfsburger Mannschaften sind für dieses Spiel zu Spiel denken nicht gemacht. Die Spieler brauchen ein Ziel vor Augen) Was sich aber auch aus Allofs Problem ergibt.

      Ich gebe dir aber zu 100% Recht, dass an einer solchen Niederlage oder insgesamt an einer solchen Entwicklung bzw Situation nicht nur einer Schuld ist.
      Womit wir wieder bei der Trainerdiskussion sind, da man eine Mannschaft nicht austauschen kann. Und sagen unter einem anderen wird es nicht besser wäre Resignation.

      0
    • @Exilniedersachse:

      Allofs hat bezüglich des Kaders jedes mal auch gesagt, dass man noch 1-2 Perioden brauch um den Kader auf dem Niveau zu haben, wie er sich das vorstellt.

      Meiner Meinung nach ist es die falsche denkweise zu sagen, wenn man am 9. Spieltag feststellt das es nicht läuft kann man nichts mehr ändern. Dafür hatte man die Vorbereitung.

      Man muss doch seine eigene Arbeit ständig hinterfragen und auch selbst kritisch sein. Hecking hat mittlerweile zugegeben die Situation mit Helmes unterschätzt zu haben. Ich finde sowas eher sympathisch und authentisch. Ob Helmes nun unsere Lösung gewesen wäre… naja zumindest hätten wir eine Option.

      Das Hecking nicht das Sinnbild eines “Großen” Trainers ist ist mir auch bewusst. Nur gefällt mir die Einstellung nicht andauernd den Kopf des Trainers/Managers zu fordern. Wir sind noch noch Abgestiegen und die Saison ist auch nicht vorbei.

      Es gibt meiner Meinung nach auch positive Dinge in dieser Saison. Da fallen mir spotan Träsch, Knoche und Vieirinha ein, denen man anssieht bzw. angesehen hat das sie langsam aber sicher angekommen sind.

      Ich sehe das derzeitige gekicke auch kritisch und mich kotzt es auch tierisch an gegen Hannover und gegen Braunschweig verloren zu haben. Aber ich bin schon immer recht geduldig gewesen. ;)

      Die andere Diskusion mit dem Banner finde ich sehr lustig. Sich über den Kommentar zu echauffieren ist mehr als kindisch. Das so eine Choreo den Gegner zusätzlich motivieren kann ist doch klar und das unsere Ultra Szene schneller mukkelig ist als andere Fan Gruppierungen von anderen Clubs ist auch nichts neues.

      0
    • Exilniedersachse

      @mituu: und da ist es denn eine Frage der Qualität wie sachnell man eine Situation realistisch einschätzen kann. Und da haben beide sich nciht gerade als Topleute präsentiert.

      Allofs Idee jemanden zu holen der nicht des Geldes wegen kommt war und ist zwar sehr lobenswert aber unrealistisch. Und am Ende weicht er doch ab damit er wenigstens einen Spieler geholt hat der auch mal spielt.

      Die Aussage wir brauchen Zeit ist nachvollziehbar. Allerding bekommt man die nur, wenn man eine Entwicklung erkennen kann. Welche Argumente für Spielerverpflichtungen hat Allofs im Winter die er jetzt nicht hatte.

      Kommm zu uns denn wir werden noch besser ganz ganz wirklich.

      Er hat die falschen Leute geholt und gehört einfach nichtmehr zu den Topmanagern oder Topsportdirektoren. Andere haben ihm den Rang abgelaufen.

      Wie die Spieler auch ein Funktionär der es sich zum Abschluss in Wolfsburg bequem macht und die entlohnung genießt.

      Wie wurde der gefeiert für seine gute Arbeit. Und jetzt stehen wir hier und haben den ausgedünnten Kader und müssen wieder Flickschusterei betreiben.

      0
    • @Exilniedersachse
      Ok mit deiner letzten Antwort kann ich auch gut leben.
      Bekanntlich ist ja der Trainer das schwächste Glied.
      Würde mich allerdings interessieren, wen du unter realistischer Betrachtung dir denn so als Trainer vorstellst?

      0
    • @Exilniedersachse: “Allofs Idee jemanden zu holen der nicht des Geldes wegen kommt war und ist zwar sehr lobenswert aber unrealistisch.”
      Im Kicker steht:
      “Sinnbild zwei: Ivan Perisic, im Januar für acht Millionen aus Dortmund verpflichtet, wirkt noch immer nicht angekommen. ‘Wir wollen weg davon, dass Spieler immer nur des Geldes wegen kommen’, wählt Hecking deshalb klare Worte.”
      Hat Hecking das wirklich auf Perisic bezogen, wie es der Artikel nahelegt? Ich glaube es nicht, sonst waere es eine ziemlich offene Kritik an Allofs’ erstem Transfer.

      0
  27. Die Choreographie war echt beeindruckend. Sollte es öfters geben… :vfl:

    0
  28. @exilniedersachse:
    Zu deiner Trainerfrage.
    Hast du schon einmal auf die Tabelle geschaut ???
    Wo wir stehen. In Bezug auf Durchschnittstrainer…..

    Nun komm bitte nicht mit einem anderen währe es vielleicht anders. Das hatten wir schon zu genüge .
    Und wo das ganze hingeführt hat haben wir gesehen.
    Den wenn jeder hier sein System spielen will hätten wir auch den Kader so lassen können da war für jeden was dabei.
    Und ein Mourinho kann dir bestimmt keine 5 Spieler vom VFL Sagen.

    0
    • Exilniedersachse

      Und was willst du mir damit sagen?

      Wir stehen nicht im Durchschnitt sondern darunter? Also nichtmal Durchschnittstrainer?

      Unter einem anderen wäre es nicht besser? Worauf sollen wir den warten. Natürlich ist es unglücklich den Trainer zu einem solchen Zeitpunkt zu entlassen aber einen besseren Zeitpunkt hat man verpennt.

      Ob Mourinho einen Spieler kennt oder nicht spielt keine Rolle den das Problem ist, dass offensichtlich DH als aktueller Trainer die Spieler nicht ihren Stärken entsprechend einsetzen kann.

      Meinst du unser Kader ist jetzt stärker als zu Saisonbegin? Der Kader ist durch Allofs mit Sicherheit nicht besser geworden.

      0
  29. Sein wir mal ehrlich. Bis auf Magath in der Meistersaison hat kein Trainer etwas gerissen. Kann mir nicht vorstellen, dass alle Trainer 0815 waren. Das muss an der Mannschaft liegen. Da stimmt etwas nicht!

    Die Millis sind Satt! das ist es. Dicke Verträge und Dienst nach Vorschrift……

    0
  30. Die völlig unbegründete und für mich unverzeihliche Überheblichkeit mancher Fans und ihre Hasstiraden gegen Hecking sind für mich nunmehr langsam der Punkt, an dem ich meine Verbundenheit mit dem VfL und seiner Bundesligamannschaft auf den Prüfstand stelle.

    Ich habe ebenso wie viele andere Wolfsburger dem Gustavo-Transfer entgegengefiebert, um jetzt entsetzt zu erleben, dass der sich wohl nicht einmal mehr im Training als Führungsspieler zeigt und in 4 Spielen zweimal vom Platz fliegt. Die Leistungen von Diego, Naldo, Perisic, Caligiuri und Koo liegen auf der gleichen Linie. Langsam habe ich die Einsicht, dass ein Volland oder de Bruyne möglicherweise die moderneren 10er und nach vorne effektiver sein könnten. Vielleicht zieht man Diego neben Gustavo zurück und holt de Bruyne für die 10. Koo müsste dann weichen.

    Man kann viele Denkspiele betreiben, aber nichts wird funktionieren, wenn die Spieler sich nicht voll einbringen und Dienst nach Vorschrift tun wollen. Dann weg mit den faulen Äpfeln, egal wie sie heißen.

    Ich kann es nicht fassen, dass die ganze Mannschaft so erbärmlich versagt und schon wieder am Tabellenende rumwurstelt. Der Kredit, den ich der Mannschaft und auch dem Trainer und Manager gegeben habe, ist jetzt langsam aufgebraucht.

    0
    • Exilniedersachse

      @ Gast unbegründet und unverzeihlich? Wie kommst du denn darauf.

      Es sind keine Hasstiraden.

      Es sind Kritikpunkte.

      Die Intensität kommt dadurch zustande, dass viele die Situation schon lange so eingeschätzt haben. Es ist der Frust der Machtlosigkeit. Dass man sich denkt, jeder siehtr es und es wird nichts gemacht. Dass jeder wusste der Sturm reicht nicht, dass viele meinten Hecking kann die fehlenden Schritte nicht gehen. Dass man einfach gutgläubig weitermacht und es so kommt wie es zu erwarten war.

      Die Spieler bringen sich doch voll ein. Wir trainieren Seitenwechsel und Flanken und genau das machen die.

      0
  31. War/ist denn heute Training?

    0
  32. Mache mich mal morgen, wenn ich es schaffe, auf den Weg zum Training und werde mal versuchen Herrn Hecking direkt anzusprechen …

    Ich glaube ich werde wenig Chancen haben, dass auch nur ansatzweise etwas kommen wird …

    Meine Idee ist es ihn zu fragen, wie es denn mit Brandt aussieht ob man nicht langsam mal von dem Experiemt Schäfer als LMF abweichen will und mal einen gelernten wie Brandt auf der Position testet und ob man nicht mal in Sachen Stürmer etwas anderes probieren will bzw. mal nicht an einen Systemwechsel denken möchte …

    0
    • Exilniedersachse

      Also bei Brandt wird wohl auch ein bisschen Politik dahinter stecken. Kein Vertrag kein Einsatz. Und das ist irgendwo auch nachvollziehbar. Bei den finaziellen Mitteln können wir doch auch nicht von einem A-Jugendlichen abhängig sein.

      Außerdem würde ich Schäfer nicht als größtes Problem sehen. Den vermeitlichen Urwolf im Derby starten zu lassen ist ein kleines Stück weit nachvollziehbar. Dass er kein LM ist wird jeder wissen. Wenn eh keiner in die Räume geht ist auch egal wer es nicht tut. Und nach der Einwechslung von Perisic und Caligiuri hast du gesehen, dass die Alternativen sich nicht aufdrängen.

      0
    • Wäre cool, wenn du seine Aussagen dazu hier mitteilen würdest. Würde mich auch sehr interessieren :-)

      0
    • Im Derby okay, aber mal ehrlich, soll es zum wohle des Vereines gehen oder um zu zeigen wer der Boss ist?

      Mir egal ob er sich dann ins Fenster stellt und andere dann noch aufmerksamer werden, es muss bei DH und KA in erster Linie um das Wohl des Vereines gehen, da sollte man politische Dinge weglassen …

      Lieber habe ich nen Jungstar der es allen zeigt und dann geht, als einen der die Position gar nicht spielen kann …

      0
    • Exilniedersachse

      Dein Argument ist für mich nachhvollziehbar und richtig. Aber die Haltung von KA in diesem Punkt auch.
      Und nun betrachte es mal von einer 3. Seite. Du bist Manager oder Sportdirektor. Kaufst Spieler ein und am Ende setzte auf einen A-Jugendlichen der ohne Vertrag ablösefrei geht. Wie stehst du denn dann da? Besonders wenn die Einkäufe bisher ohnehin nicht so überzeugen konnten und du dich in Interviews über deinen Vorgänger schon weit aus dem Fenster gelehnt hast.

      0
  33. Mittelmaß hin oder her. Hätte man ein Auswärtsspiel gewonnen dann wäre man nun auf dem 7. Tabellenplatz. So schnell kann es noch gehen. Ich hoffe auf eine Trotzreaktion in Augsburg! Nichts anderes. Und das bedeutet Einsatz und Kampf von der ersten bis zur letzten Minute. Wie damals in Düsseldorf als man einen Kantersieg einfahren konnte.

    0
    • Exilniedersachse

      Hääte wäre wenn. Hätte man gegen Hertha und Hoffenheimetwas Glück gehabt wäre man jetzt letzter.

      Der Tabellenstand ist trügerisch. Im letzten Jahr hatten wir lange die rechnerische Chance auf die EL auch wenn wir der fussballerisch nie gerecht geworden sind.

      Der Zustand der Mannschaft ist das Problem.

      0
    • Ach auch wenn wir 10:0 in Augsburg gewinnen, dass kann mich nicht wieder aufbauen. Die Niederlage ist zu schlimm. Das einzige mit dem wir wieder etwas gut machen können ist mit einem Sieg im Rückspiel in BS.

      0
    • Der Tabellenstand ist voellig schnuppe: zu Platz 4 sind es 4 Punkte und zu Platz 16 ebenfalls. Der Trend ist das Problem. Diesen Trend haben vor dem Derby noch einige positiv gesehen, vielleicht auch weil Heimsieg und Auswartsniederlage 3 Punkte von 6 moeglichen geben und weil das besser ist als zwei Unentschieden hintereinander. Aber wenn man das Rechnerische mal beiseite laesst, was bleibt dann: diese immer wieder desolaten Leistungen und das Ausbleiben von Ideen, wie man es anders und besser machen kann.

      0
  34. Ich werde mir überlegen ob ich zum Spiel gegen Bremen überhaupt ins Stadion gehe. Ich fühle von vorne bis hinten verarscht. Man kann verlieren, ich hab bisher viel mitgemacht, aber in solch einem wichtigen Spiel für uns Fans und das wusste wirklich jeder von den Spieler so charaktalos aufzutreten, mir fehlen immer noch die Worte. Ich stehe immer noch unter Schock, es wird lange dauern bis ich diese Niederlage verdaut habe. Da können wir selbst die nächsten 3 Spiele gewinnen und trotzdem wird das noch nicht abgeharkt sein. Für mich die schlimmste Niderlage, die ich mit dem VfL bislang in 15 Jahren erlebt habe. Ich fühle mich teilweiße wie nach dem Halbfinal aus der Nationalmannschaft 2006. Die hätten gegen jeden anderen Verein verlieren können, nur nicht gegen die Arschlöcher aus BS. Diego ist für entgültig der letzte Söldner, alles alleine machen. Diese Mannschaft ist und bleibt charaktalos.
    Achja die tollen Ultras aus BS sind und bleiben ein lächerlicher drecks Haufen. Werfen mit Plastikstangen wo teilweiße Rentner stehen. Assipack.

    0
    • Dann bleib halt als nicht richtiger Fan weg …

      0
    • Ich bin bleibe immer wahrer VfL Fan. Nur fühle ich mich verarscht. Eine Mannschaft die bei einem Spiel gegen den Erzrivalen kein Kampf und keine Leidenschaft an den Tag legt, will ich eigentlich nicht unterstützen

      0
    • Exilniedersachse

      @Johnny Darf ich dich mal fragen wo du üblicherweise stehst oder sitzt im Stadion?

      0
    • @Wolf1945: Ich reiche dir eine Packung Tempos und hätte auch eine Adresse für einen guten Psychologen, der dir über dein Trauma hinweghilft. – Mein Gott, mach dir mal klar, dass am Samstag ein Fußballspiel verloren wurde und nicht der Weltuntergang begonnen hat. Fußball ist Sport und keine Religion. Und im Sport kann man verlieren, auch gegen Braunschweig. Wenn du mit so etwas nicht umgehen kannst, dann solltest du dir vielleicht wirklich ernsthaft überlegen, aus dem Stadion wegzubleiben. Man kann so ein niveauloses Gejammere ja gar nicht mehr anhören. Was machst du denn, wenn du mal wirkliche Probleme hast?

      0
    • Editiert/admin: Wir wollten hier doch nicht persönlich werden…

      0
    • @Joan
      Muss ich auf deinen scheß wirklich antworten? Ich glaube nicht.

      0
    • Erzrivale? Also dazu gehört doch noch ein bisschen mehr als nur die geographische Nähe der beiden Vereine und das nervige Anti-BTSV-Gebashe von Halbstarken. Im TV kamen die peinlichen Rufe dazu eher aus unserer Ecke. Und das schreibe ich als langjähriger VfL-Fan.

      Ich mag die Braunschweiger auch nicht sonderlich, aber oben hat schon jemand geschrieben, man solle auch mal die Kirche im Dorf lassen. Da stimme ich total zu. Der eigenen Mannschaft hilft es nie, wenn man permanent den Gegner ausbuht und runter machen möchte. Hat es bisher noch nie und wird es auch niemals. Bei solchen von dir getroffenen Aussagen denke ich immer an einen Hassprediger, der einfach das nachbrabbelt, was er irgendwo mal gehört hat (vom Vater des Freundes der Nichte auf der Baustelle beim Kindergarten um die Ecke). Hauptsache dagegen und BS ist aus Prinzip mies zu reden.

      Ich kann jeden verstehen, wenn man nach dem Spiel enttäuscht ist, und selbst hier im Süden darf ich mir heute Sprüche im Büro gefallen lassen. Aber das Leben geht komischerweise weiter.

      Sorry, ich will dich nicht angreifen, aber der ein oder andere hier sollte mal tief durchatmen, überlegen, nochmal überlegen und dann erst schreiben. Hält man ja fast nicht mehr aus diese Hetzerei gegen die eigenen Spieler, den Trainer, den Manager, den Verein, die Medien, den Gegner…einfach gegen alle!

      Joan hat da schon vollkommen Recht mit seiner Aussage! :topp:

      0
    • Im TV vllt., aber wenn du im Stadion bzw. nachher dann wüsstest du das es die BSler waren, die wieder ihrem schlechten Ruf nachgekommen sind. Nur am provozieren diese scheiß Braunschweiger. Es war extrem schwer ruhig zu bleiben bei dem was diese “Fans” einem mal wieder an den Kopf geworfen haben.
      Achja ab jetzt nehme ich jeden BSler der meint wir seien ihm egal nicht mehr ernst. Nach dem SPiel war es auf einmal das wichtigste Spiel für die. Man meinte es sei für wichtiger gewesen als ein Sieg über H96. Wenn die ehrlich wäre, dann würden die auch zugeben das sie uns genauso hassen wie 96.
      Achja applaudiert nur eure tollen Söldner weiter. Auf Spieler wie Diego oder Gustavo habe ich keine Lust mehr. Letzterer kostet 18 Mio. Euro und bringt nur schlechte Leistungen hier und fliegt in 5 Spielen 2 mal vom Platz.

      0
  35. @Exilniedersachse: “Hecking muss bestraft werden?”
    Ich finde, dass so eine Äußerung deine Argumentation entlarvt.
    Deine ganze Sicht auf den Fußball kommt mir wenig realistisch vor. In der einen Schublade sind die guten Trainer, in der anderen die schlechten. Der gute Trainer holt einfach seine Taktik 3920-B2 aus der Tasche, der Manager verpflichtet einfach die bekannten guten Spieler 1-3 und schon ist der VfL ein CL Kandidat.

    Fußball funktioniert nicht wie im Manager auf dem PC. Du kritisierst, dass Allofs im Sommer für das Ausdünnen gelobt wurde und jetzt Flickschusterei betrieben werden würde.
    Klar hätte man einen großen Kader behalten können, dann wäre man jetzt gegen die Ausfälle gefeit gewesen. Aber zu welchem Preis? Die Qualität der alten Spieler, die dann hier geblieben wären, wurde doch auch ständig von Leuten wie dir kritisiert.
    Nun hat man sich für einen Weg entschieden zu dem Preis, dass bei vielen Ausfällen auch mal Engpässe eintreten können. Das ist in einer Übergangsphase nun mal so. Dass Vieirinha auch noch ausfallen würde, konnte niemand ahnen. Am Anfang waren alle froh, dass jetzt viel mehr Spieler eine realistische Einsatzchance bekommen und sich deshalb auch viele Spieler wieder gefangen haben. Z.B: Träsch, z.B. Knoche.

    Mir wird hier zu viel Kritik-Pickerei betrieben. Ich suche mir aus jeder Argumentationskette immer schön nur die Kritik raus und lasse den Rest einfach unter den Tisch fallen.

    Peinlicher als die Niederlage finde ich die Trainerhetze!

    0
    • Exilniedersachse

      Also es als Trainerhetze zu betiteln finde ich wenig sachlich. Der Trainer hatte Zeit und hat viel falsch gemacht.

      Es gibt durchaus verschiedene Qualitäten von Trainern. Auch sollten Spieler zum System passen.

      Knoche war gegen Ende der letzten Saison schon gut und ich habe wie viele andere die Verpflichtung von Klose nie verstanden.
      Auch die Verpflichtung von Caligiuri hat mich sehr verwundert und den Trainer offensichtlich auch.
      Der Trainer wird doch ein Konzept haben und dem Manager sagen welchen Spielertyp er braucht.

      Die Tasache, dass Eindeutige Fehler gamcht wurden ist doch wohl nicht von der Hand zu weisen oder?

      Meinst du denn dass Hecking der Mannschaft die fehlenden Fähigkeiten noch vermitteln kann?

      Man erkennt weder den Hecking weg noch den Allofs weg.

      0
    • Im Fußball gibt es keine Garantien, aber es gibt Wahrscheinlichkeiten. Es ist wahrscheinlicher, dass uns ein Spieler wie Gustavo weiterhilft und kein Medojevic. Es ist auch wahrscheinlicher, dass man mit einem Trainer Slomka, der bereits Erfolge vorweisen kann seine sportlichen Ziele erreicht, als mit einem Trainer Hecking, der bislang nur Abstiegskandidaten trainiert hat.
      Kader ausdünnen, fand ich auch gut, aber Helmes abgeben ohne gleichwertigen Ersatz? Für mich von Anfang an eine krasse Fehleinschätzung unserer Verantwortlichen. Und Hecking hat es ja gestern in seinem schwachen Auftritt beim Doppelpass auch indirekt eingestanden.
      Was mich an der ganzen Situation am allermeisten stört ist gar nicht die Tatsache, dass Hecking bereits einige Fehler gemacht hat, sondern dass er nicht bereit ist seine Entscheidungen zu hinterfragen und es beim nächsten mal besser zu machen. Naldo und Rodriguez waren schuld an den Gegentoren. Gustavo und Diego hatten einen schwachen Tag. Damit war Heckings Analyse im Doppelpass so ziemlich abgeschlossen.
      Meiner Meinung nach waren das aber nicht die Hauptgründe für unsere Niederlage. Aufstellung und System werden nicht hinterfragt. Woche für Woche kriegen die gleichen Spieler ihre Bewährungschance, obwohl gerade in der Offensive selten überzeugt werden konnte. Das ist unser größtes Problem. Und das ist Trinerarbeit.

      0
    • Exilniedersachse

      Aber bei einem Punkt hast du Recht: So einfach ist Fussball nicht. Du nimmst nicht einen TRainer von enem Verein mit beschränkten Mitteln, gibst ihm mehr Mittel und er baut was auf. So funktioniert das nicht. Für Hecking ist alles ok er spielt eine normale Saison. Er ist nur leider nichtmehr mit dem 4 günstigsten Kader unterwegs und da steigen dann die Erwartungen.

      Auch holt man nicht einen Sportdirektor von einem renomierten Bundesligisten mit einem europaweit bekannten Namen der es gewohnt ist für das seit Jahren selbe System welches funktioniert, punktuell die Abgänge zu kompensieren und gibt ihm Geld und er macht den Verein groß.

      Es sieht so aus als hätten sich einige verschätzt auch bei VW.

      Vielleicht ist DH ein guter TRainer nur passt er nicht nach Wolfsburg denn wie gesagt, so einfach ist Fussbal nicht.

      0
    • Exilniedersachse

      @endloser Wurm: der fähigste Lehrling wird unter einem schlechten Meister nie zu einem guten Gesellen.

      Die Art und Weise von Heckings analyse ist erschreckend. Er ist es aber gewohnt nur Fehler abzustellen. So hat er es seit Jahren gemacht. Die Spielweise als gesmate betrachtet er offensichtlich nicht. Seine Analyse über einzelne Szenen ist zutreffend aber für die Weiterentwicklung nicht ausreichend. Das ist dann auch irgendwo eine Qualitätsfrage.

      0
    • schaut euch an, was aus Gustavo geworden ist. völlig verunsichert. Sein bestes Spiel hat er gemacht bevor Hecking mit ihm arbeiten konnte..
      Ein Trainer soll seine Spieler doch besser machen. Und dann erzählt Hecking im Doppelpass noch, dass er Gustavo nach dem BS Spiel gesagt hat, dass er wieder gelb rot hätte kriegen können. So mache ich meine verunsicherten Spieler natürlich besser.

      0
    • @HuiBuh: ja, die Trainerhetze ist peinlich. Aber doch nichts Neues, oder? Dass Hecking untauglich ist stand doch für viele schon fest, bevor er überhaupt einen Fuß auf Wolfsburger Boden gesetzt hatte. Und als Gründe für seine fachliche Inkompetenz mussten irgendwelche Aussagen über Traditionsklubs herhalten oder sein Charisma…..
      Die Heckingrausrufer warten doch nur auf solche Gelegenheiten.
      Gott sei dank gibt es auch ander hier im Blog…

      0
  36. Hecking ist toll! Unberechenbar in der Taktik und einfach genial!!’ :ironie:

    0
  37. Wer hat den Druck unnötig hoch gesetzt und die Geaber motiviert! Hecking fass die an die eigene Nase! Ich sage nur Nordmeister und beste Mannschaft des Nordens als Ziel! Dumm Dümmer Trainer

    0
  38. Johnny, find ich gut! Hoffentlich triffst du Hecking..
    Brandt und FPM müssen zu Einsätzen kommen!

    0
  39. Wolfsburg_Supporter

    Ich war dafür wenn Hecking geht das Rangnick kommt er hat immer offensiv spielen lassen und er hat schon diverse Erfolge aufzuweisen zudem hat er Gustavo zu einem Top Spieler gemacht

    0
    • Würde ich befürworten.
      Tuchel wäre eine gute Lösung. Ansonsten käme noch Slomka in Frage.

      Bitte kein Thomas Schaaf. :yoda:

      0
    • Hast du schon mal daran gedacht, dass Rangnick überhaupt nicht zum VFL Wolfsburg will!

      0
  40. Wie lange war eigentlich Slomka arbeitslos, bevor er bei H96 mit der (zumindest gefühlt) längsten Niederlagenserie der Vereinsgeschichte startete?

    0
    • Hannover war am Boden und Enke hatte (wenn ich mich richtig erinnere) gerade Selbstmord begangen und Slomka musste diese kaputte Truppe mitten in der Saison übernehmen. Wer war vor Slomka nochmal Trainer in Hannover gewesen…

      0
  41. Zu Hecking macht Gustavo schlechter: das ist nun wahrlich abenteuerlich.
    Da spielt der Junge bei Bayern, kommt zu uns und macht das Gleiche wie bei seinem letzten Arbeitgeber und fliegt vom Platz. Bei seinem nächsten Einsatz das Gleiche nochmal. Und dann bekommt er natürlich gesagt, dass es schön wäre, wenn er mal zwei drei Spiele hintereinander für uns absolvieren könnte.
    Den möchte ich sehen, der dann noch mit dem notwendigen Selbstvertrauen den Sechser gibt…
    Aber nein, Hecking ist schuld.
    Und wenn euer Kinder morgen Grippe kriegen, dann ist das natürlich auch Hecking….

    0
  42. Ich habe da irgendwie so ein Gefühl im Magen, dass es alles so geplant ist und wir hier bald T.Schaaf auf der Trainerbank sitzen haben…

    Bevor Allofs bei uns Manager wurde, wollte unser AR Schaaf schon verpflichten. Nun ist Allofs Manager, Schaaf ist frei und beide haben privat noch einen sehr guten und engen Kontakt.
    Damals wollten unser AR ihn nicht verpflichten, da das Image noch mehr geschädigt wurde, weil wir Schaaf auch gleich mit aus Bremen abgeworben hätten.

    Jetzt mal ehrlich, es wurde öffentlich gesagt, dass Hecking zur Stabilisation der richtige ist. Nicht für mehr…
    Jeder, der Augen im Kopf hat, konnte sehen was Hecking in seinen vorherigen Stationen für arbeitet geleistet hat, auch mit welchem System.

    Und Thomas Schaaf kann Offensivfußball spielen. Des weiteren sollte der Umgang zwischen Allofs, Schaaf, Diego und Naldo bekannt sein. Dazu in der Hinterhand Ismael, der dann übernimmt, wenn Schaaf 10 Jahre bei uns seinen Dienst geleistet hat (übertrieben gesagt).

    Ist so ein Gefühl bzw. eine Intuition. Ich kann mich aber auch irren…

    Ich bin gespannt, was bis zur Winterpause passiert, falls die Ergebnisse nicht stimmen sollten…

    Achja, ich hoffe viele Leute, die sich hier so sehr auskotzen oder ebenso diese Niederlage als nicht soooo schlimm ansehen, im Augsburger gästeblock begrüßen zu können…

    In diesem Sinne…

    0
  43. Wolfsburg_Supporter

    Das war nur ein Gedankenspiel von mir ausserdem will ich das Hecking Trainer bleibt wir müssen auch mal Konstanz auf der Trainerposition zeigen der letze Trainer der 2 Jahre beiwar der war Magath ausserdem finde ich das man die letze Saison aussen vor lassen muss weil sich die Mannschaft überhaupt erstmal finden musste

    0
  44. Ich persönlich finde Hecking sympatisch. Aber hier geht es nicht darum einen smarten Sunnyboy als Trainer zu installieren.
    Und nur weil ich mittlerweile Hecking für den falschen Trainer halte, heißt das noch lange nicht, dass mich diese Situation glücklich macht. Ich hätte mir nichts mehr gewünscht, als das Hecking hier 10 Jahre lang Erfolg hat und endlich Ruhe in diesen Verein einkehrt. Aber Wünsche gehen nunmal nicht immer in Erfüllung s. unser Derby
    Ich bin nunmal Realist und verschließe nicht die Augen. Es spricht nicht sehr viel dafür, dass wir noch die Kurve kriegen. Das Negative überwiegt einfach.

    0
  45. Ich möchte hier nochmal zurückrudern. Im nachhinein betrachtet habe ich mich zu sehr auf dieses Banner fokussiert und meine eigentliche Idee mit Diego als 6er ist nicht so richtig klar gewirden. Trotzdem möche ich nocheinmal betonen, dass sowas einfach arrogant ist und niemandem was bringt. Motivation hin oder her.Außerdem bin ich darüber erfreut, dass die Anti-Hecking Stimmung abgeflaut ist.

    0
  46. Wieso steigen eigentlich die Ablösesummen in den Medien eigentlich wieder :grübel:

    @kleiner peter
    Die Idee mit Diego auf der 6/8 hatte ich vor einiger Zeit auch schon einmal. Bin damit aber damals auf wenig Gegenliebe gestoßen…

    0
  47. Burgdorfer Wolf

    Ich muss nochmal auf Samstag zurückkommen. Seit meiner Jugend (das war Ende der 70iger ;-)) habe ich mir die arroganten Frotzeleien der BS-Fans anhören müssen, wie toll sie seien 1. Liga, der kleine VFL nur 3 Liga blablabla. Ich habe diesem Derby entgegen gefiebert und eine Niederlage war für mich undenkbar. Und dann dass. Ich war vor dem Fernsehen schockgefrostet und der Stachel sitzt tief. So tief, dass ich hoffe, die bleiben in der Liga und es gibt eine Revanche in Wolfsburg.
    Was dazu geführt hat, wurde bereits oft aufgeführt: Koo Totalausfall, der aber weitermachen durfte, Olic rannte überall rum aber nicht da wo er hätte sein müssen, Gustavo total verunsichert (kein Wunder nach den Karten!). Und Marcel Schäfer versucht sich als Mittelstürmer oder schlägt Flanken quer durch den Strafraum in dem nicht ein VFLer ist. Gleiches für Träsch (der Beste am Samstag) von rechts – halloooooo?
    Hecking stellt für ein Derby die gleiche Elf auf, die bei der Topmannschaft auswärts gespielt hat – hä? So will man Dominanz in der eigenen Arena? Die Mannschaft war falsch aufgestellt und der Verkauf von Helmes ein Riesenbock. Dost verletzt und nur Olic – das kann nicht gutgehen. Bei allem Respekt für seinen Einsatz – er ist viel zu oft außen oder sonst wo. Da gebe ich den Vorrednern Recht – dann soll man mal einen 18-jährigen versuchen. Draxler war 17 bei seinem Debüt. Und Arnold kennt das Geschäft schon.
    Eines ist aber auch klar: Hecking wird (noch) bleiben und die Trainerdiskussion hier finde ich etwas verfrüht. Wir müssen damit leben und noch halte ich Hecking nicht für soooo schlecht.
    Zu Diego: in Bremen war er der Star, der für das Besondere zuständig ist. Dieses Gerackere wie beim VFL habe ich dort nicht gesehen. Auch wenn er am Samstag nicht gut war – ihm fehlen Anspielstationen in der Spitzen, innen wie außen. Personal ist doch bis auf einen Mittelstürmer da – schlimmer gehts nicht. Bis zum Winter müssen wir durch- und unserem VFL die Treue halten (natürlich auch darüber hinaus – immer nur duuuuuu-VFL).
    Nur muss beim nächsten Spiel eine Reaktion erfolgen, in erster Linie vom Trainer!
    Die Choreos und die Banner fand ich übrigens klasse – Kompliment.

    0
    • “Fernsehen schockgefrostet und der Stachel sitzt tief. So tief, dass ich hoffe, die bleiben in der Liga und es gibt eine Revanche in Wolfsburg.”

      Genau das hoffe ich seit Samstagabend auch. Auch wenn ich Braunschweig rein gar nichts gönne, wir müssen uns dafür rechen und da reicht ein Sieg im Rückspiel nicht aus. Aber so wie ich die kenne, steigen die sowieso ab.

      0