Samstag , Mai 25 2019
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Der Draxler-Supergau
Draxler-Guilavogui

Der Draxler-Supergau

Draxler-Guilavogui
 
Seit gestern ist Julian Draxler aus dem EM-Urlaub zurück. Am Mittwoch soll er ins Training bei den Wölfen einsteigen. Wenige Stunden vorher lässt Draxler in einem großen Bild-Interview die Bombe platzen:

Draxler will weg!

Und das offenbar mit allen Mitteln.

Er habe den Verantwortlichen des VfL Wolfsburg schon vor 3 Wochen mitgeteilt, dass er den Verein verlassen wolle. Wie Draxler überhaupt darauf käme bei einem Vertrag bis 2020 eher gehen zu dürfen, wurde er gefragt.

„Mir wurde bei meinem Wechsel im August 2015 mündlich zugesichert, dass ich den Verein verlassen kann, wenn sich dazu Möglichkeiten ergeben.”


Wenn sich die Möglichkeit dazu ergibt?
Welche Möglichkeit soll das sein? Möglichkeit für wen? Für den VfL viel Geld zu verdienen wie im Fall de Bruyne?

Dass es jederzeit auch Interessenten für Draxler geben würde war schon vor seinem Wechsel klar. Unwahrscheinlich, dass Hecking und Allofs diese angebliche Zusage dermaßen schwammig formuliert haben.

Der VfL Wolfsburg steckt in einem Dilemma: Eigentlich dürfte sich der Verein so eine Unverschämtheit nicht gefallen lassen. Auf der anderen Seite scheint klar, dass man mit einem derartigen Meuterer nur schwer ein neues, harmonisches, siegeswilliges Team aufbauen kann. Ärger, Stunk, Unmut, Streit scheinen vorprogrammiert.

Wie reagiert jetzt Klaus Allofs?

Umfrage: Eure Meinung dazu?

Kruse-Wechsel fix – Dante nach Nizza? – Dost zu Galatasaraya?

Wechsel-Dante-Kruse-Dost
 
Während es gegen Ende der letzten Woche etwas ruhiger um Zu- und Abgänge beim VfL Wolfsburg geworden war, sieht es Anfang der neuen Woche ganz anders aus. Das Transferkarrussel beim VfL dreht sich immer schneller.

Fix: Max Kruse wechselt zu Werder Bremen

Der Wechsel von Stürmer Max Kruse zu Werder Bremen ist perfekt. Beide Vereine gaben den Wechsel am späten Nachmittag offiziell bekannt.

Max Kruse wechselt demnach für 6 Millionen Euro an die Weser. Im Erfolgsfall können weitere 3 Millionen Euro auf das Konto der Wölfe wandern.


 

Dante zu OGC Nizza?

Dante-HeckingVerwirrung gab es heute um Wolfsburgs Innenverteidiger Dante. In Frankreich berichteten Medien, dass Dante kurz vor einem Wechsel nach Nizza stünde, sogar schon den Medizincheck absolviert hätte.

Doch diese Medlung wurde von Dante höchstpersönlich dementiert. Gegenüber Sport1 sagte Dante: “Ich bleibe in Wolfsburg!”

Doch ist der Wechsel wirklich vom Tisch? Klaus Allofs bestätigte, dass es großes Interesse von OGC Nizza gibt. Auch ein Gespräch des Spielers mit Nizza hält Allofs für möglich. Dante war während der letzten beiden Tage in Monaco – nur 20 Kilometer von Nizza entfernt. Für den Hin- und Rückflug muss Dante sogar in Nizza selbst gewesen sein – auch für Gespräche mit OGC Nizza?


 

Bas Dost zu Galatasaray Istanbul?

Draxler-Kruse-DostTürkische Medien – allen voran sporx.com – meldeten heute, dass “Gala” neben Derdiyok auch Bas Dost gerne verpflichten würde.
Angeblich gibt es bereits Verhandlungen. Das Blatt spekuliert, dass bereits in den nächsten zwei Tagen ein offizielles Angebot abgegeben werden könnte.

Wechselt Bas Dost bereits Ende der Woche in die Türkei?
 
 

248 Kommentare

  1. DerMannderKann

    Obwohl das Dementi zum Dante Wechsel gekommen ist, denke ich das das Transfer die nächsten Tage finalisiert wird…
    Bei Thema Dost glaub ich nicht an den Wechsel in die Türkei..aber die Hoffnung stirbt zuletzt

    1
  2. Die Aussage von Dante wiegt fast schlimmer als die von Rici:

    Rici: “Ich möchte gerne woanders spielen und sehe meine Zukunft nicht mehr beim VfL.” Nach vier Jahren auch ok.

    Dante: “Im Januar bekomme ich einen deutschen Pass.” Na, wenn das der einzige Grund für einen Verbleib ist…

    __________

    Ich hoffe auch aus sportlichen Gründen, dass Dante den VfL mi einem Weggang verstärkt. Allofs würde damit auch noch einmal gezwungen werden, in der IV zu handeln. Manchmal zwingen ja die Umstände den Klaus dazu, siehe damals bei Gustavo. da sollte auch zuerst ein gewisser Schwegler kommen…

    Im Sturm sehe ich nun auch wieder mehr Platz. Kruse war ein Großverdiener. Ich hoffe, wir müssen keine Abfindung wegen der Gehaltseinbußen bezahlen. Im Etat sollte bei beiden Abgängen wieder Luft sein.

    3
  3. Allofs sagte kürzlich, dass man aus der Hintermannschaft niemanden mehr abgeben wolle. Trotzdem sagt er nun: “Vielleicht hört sich Dante das Ganze nochmal an…” Noch deutlicher geht es kaum: Trotz Lippenbekenntnisse würde man Dante gern von der Gehaltsliste streichen. Nur der Spieler spielt nicht mit, wie er gegenüber Sport1 klargestellt hat. Blöde Situtation. Am Ende muss man vielleicht auf einen Spieler setzen, der sich einer gewissen Geringschätzung bewusst ist.

    1
    • So nebenbei: Dante sagte unmittelbar nach der Saison sinngemäß, dass er gehen würde, wenn man ihn nicht mehr haben wollen solle…

      0
    • Und das will man anscheinend bei den Aussagen von Allofs nicht.

      0
  4. Bitte Dante… In Nizza ist es schön

    9
  5. Dante nach Nizza? Bitte lass es wahr sein. Dann wäre der Weg frei, für 1 neuen IV mit deutlich mehr Formt als Dante.

    Ein geiler Tag auf dem Transfermarkt heute. Es geht doch. Gestern der Kuba-Zugang, fast aus dem Nichts. Heute der Kruse-Abgang,ebenfalls wie aus dem Nichts. Wenn Dante auch noch wechselt und Klaus bis zum Freitag endlich 1 neuen IV vorstellt, dann war das ein gute Woche für den VfL.

    Auf 1 neuen Stürmer werden wir wohl noch warten müssen. Aber es wäre dann erstmal die Baustelle-IV geschlossen.

    1
  6. Kann jemand sagen was der Draxler in dem Bild Artikel genau gesagt hat? Klingt ja so als hätte er offen gesagt das er unbedingt weg will.

    0
  7. edit: wopp war schneller.

    0
  8. Jetzt wird es interessant… An Draxler bemesse ich Allofs entgültig

    1
    • Draxler wird nicht gehen. Wenn doch, kann Allofs gleich mitgehen. Er sagte zu oft: “Draxler bleibt”. Würde einfach lächerlich und unglaubwürdig sein.

      7
  9. Oh Gott, dass Interview ist übel. Ich poste gleich Auszüge. Aber haltet euch fest… Äußerst deutlich

    3
  10. Kaestorfer auf TM

    Hecking weiß seit 3 Wochen, dass Draxler weg will – sprich nach dem EM-Halbfinale in einem Telefonat.
    Mit ihm wird nur über die Medien kommuniziert.
    Es nervt ihn, dass man nicht auf ihn zugegangen ist bisher.
    Er hatte nur SMS-Kontakt mit Allofs während der EM.
    Roger Wittmann hatte großen Einfluss, dass er nun in Wolfsburg spiele …
    Ihm wurde 2015 mündlich zugesichert, dass er bei Angeboten den Verein verlassen darf.

    1
    • Ja was denn nun? Wurde nun über die Medien mit Ihm gesprochen oder über Telefonate/SMS?

      3
  11. Draxler hat hier einen 5-Jahresvertrag unterschrieben. Das sollte man Ihm mal vorhalten. Ich kann auch nicht Verträge unterschreiben und nach 1 Jahr will ich wechseln. Im normalem Leben geht es nicht, also sollte man da zwecks einem Wechsel hier den Riegel vorschieben. Hoffentlich bleibt Klaus bei Draxler standhaft. Er meint wohl, wenn er den 1. Tag im Training ist und sich gleich an die Presse wendet, hier so seinen Wechsel erzwingen kann. Auch ein Herr Draxler hat uns die Misere eingebrockt, das wir nicht intern. spielen. Nun soll er die Suppe voll auslöffeln. Wenn er hier lustlos auftritt um damit einen Wechsel zu erzwingen,sollte man Ihm Strafgelder aufdrücken und wenn das nichts bringt, dann darf er gerne auf die Tribüne und sich die Spiele vom VfL dort aus ansehen. Ausserdem sehe ich keinen Verein, der für Draxler um die 60 Mio. auf den Tisch packt.
    Sollte es doch so kommen, das wir 60 Mio. bekommen und Klaus Ihn verkauft, dann sollte er schnell einen guten LM verpflichten. Primärziel wäre für mich immer noch: Dennis Praet

    Es kann aber nicht sein, das die Spieler zum VfL wechseln und nach 1 Jahr wieder weiterziehen. Da sollte Klaus nun 1 Riegel vorschieben.

    19
    • Du weisst aber schon, dass die langen Vertragslaufzeiten nur deshalb zustande kommen, weil man so die Abloese in die Hoehe treiben kann, nicht? Wir leben ja schon lange nicht mehr in der prae-Bosman-Aera. Aber ich stimme Dir natuerlich insofern zu, als dass ich einen Wechselwunsch nach einen Jahr nicht fuer gut halte. Wo kommen wir denn da sonst hin…

      2
  12. Die Bild konfrontiert Draxler zunächst mit der Aussage von Allofs und Hecking, dass Draxler beim VfL Wolfsburg bleiben wird. Dann die Frage, ob in der kommenden Saison dem VfL zusammen mit Draxler die Rückkehr ins internationale Geschäft gelingt…

    Antwort: Er bemängelt, dass keiner mit ihm PERSÖNLICH gesprochen habe.
    “Bei mir ist es so, dass ich mich nach der EM gegenüber Trainer Dieter Hecking klar geäußert habe, dass ich den VfL Wolfsburg verlassen möchte. Der Trainer weiß seit über drei Wochen Bescheid.”
    Er bemängelt, dass der VfL über ihn in den Medien spricht.

    Die Bild hakt nach, ob es während der EM zwischen Draxler und Allofs keinen Kontakt gegeben habe.

    Antwort Draxler: Nur kurze SMS. Gespräch nur mit Hecking. Wiederholungen, dass nur über Medien weiter gesprochen wurde. dann: “Jetzt möchte ich auch dazu was sagen.“

    Die Bild hakt nach, was genau Draxler meinen würde.

    Antwort: Er sagt, dass Hecking meint, Spieler hätten zu viel macht. Er trifft aber selber Entscheidungen. Und Wittmann hat großen Anteil an seinem Wechsel nach WOB.

    Anmerkung, jetzt das Entscheidende:

    Die Bild fragt nach, warum der VfL nach seiner Meinung ihn gehen lassen sollte, denn er habe schließlich einen Vertrag bis 2020…

    Draxler: „Mir wurde bei meinem Wechsel im August 2015 mündlich zugesichert, dass ich den Verein verlassen kann, wenn sich dazu Möglichkeiten ergeben.”
    Sowohl Hecking, als auch Allofs hätten ihm diese Zusage gegeben.
    Draxler betont, dass der VfL Wolfsburg für ihn letztes Jahr eine gute Perspektive dargestellt hat, aber auch ein Sprungbrett sein sollte.
    “Es war immer klar zwischen allen Beteiligten, dass ich zu einem internationalen Top-Klub gehen möchte, wenn sich die Chance ergibt.”
    Zum Schluss sagt er noch, dass es zwischen allen Beteiligten immer besprochen gewesen sei, dass alle Parteien vernünftig miteinander reden, sobald es Interesse von anderen Vereinen geben würde.

    PS: Das Gespräch wurde persönlich geführt, ein Medienexperte (Dirk Willers) war anwesend! Drei Bild-Journalisten waren auch da. Bild hat ein Foto gemacht.

    1
    • Wie erwartet. Draxler macht richtig Stress. Und ich kann es verstehen. Ich würde auch wechseln wollen. Der VfL entwickelt sich stark zurück. Es ist Unruhe und es ändert sich nichts.

      Ich bin gespannt, wie der VfL reagiert. Wenn er ihn ziehen lässt, wird es in Zukunft schwer werden, Verträge einzuhalten.

      5
    • Problem ist die mündliche Zusage…

      4
    • Warum hält man dann es nicht schriftlich fest.

      Mündlich kann ich dir jetzt auch sagen, dass ich dir mein Haus verkaufe. Das ist aber nicht einmal ein konkludentes Handeln.

      Egal… Er ist weg

      2
    • Man kann sich ja mit anderen Vereinen auseinander setzen und dann ablehnen. Mehr hat man nicht versprochen.

      0
    • “Mir wurde bei meinem Wechsel im August 2015 mündlich zugesichert, dass ich den Verein verlassen kann, wenn sich dazu Möglichkeiten ergeben.”
      Gleiche muendliche Zusage wie bei De Bruyne. Da spielt es keine Rolle, ob Allofs sagt 99% oder 100%. Allofs hat scheinbar nicht aus dem KDB-Szenario gelernt.

      9
    • Ergänzung: Das Foto wurde eindeutig IM Stadion oder im VfL-Zentrum aufgenommen. Das ist ein typischer Raum des VfL.

      Die Außendarstellung ist peinlich. Aber es ist die Konsequenz aus der Entwicklung. Sehr vorhersehbar.

      0
    • Ich überlege gerade, ob das für einen payed Artikel zu viele Zitate sind.

      Den einen oder anderen Satz (vielleicht besser eher die Fragen als die Antworten) könnte ich besser umschreiben.

      Sorry, muss aber leider sein…

      2
    • Heftig! Jetzt weiß man wenigstens auch, warum so viele Spieler den Verein verlassen wollte. Ich glaube kein Bundesligaverein wird aktuell so unprofessionell geführt wie der VfL. Es ist eine Schande! Allofs und Hecking machen unseren Verein kaputt. Wenn der Aufsichtsrat nicht bald die Reißleine zieht, verschwinden wir in der Bedeutungslosigkeit.

      Draxler jedenfalls, so viel ist jetzt wohl klar, wird uns bis zum 31.8. noch verlassen.

      15
    • HuiBuh, kein problem, wollte den Artikel bzw. Zitate nur schnell reinbringen.

      0
    • “Zum Schluss sagt er noch, dass es zwischen allen Beteiligten immer besprochen gewesen sei, dass alle Parteien vernünftig miteinander reden, sobald es Interesse von anderen Vereinen geben würde. ”

      Ohne alles auf Draxler abwälzen zu wollen, theoretisch macht er es nicht besser als er es Hecking/Allofs vorwirft und mit Hecking hatte er ja anscheinend Kontakt. Warum sollte Allofs sich da auch noch einschalten.
      Hecking und Allofs werden sich da sicher absprechen.

      Vernünftig miteinander reden ist das aber aktuell auch nicht, was Draxler da veranstaltet.
      Um ehrlich zu sein, ich habe so etwas von ihm erwartet.

      Hecking/Allofs werden nicht ganz unschuldig sein, aber trotzdem miese Tour von Draxler.

      4
  13. Oh mein Gott…
    Widerlich, aber wahrscheinlich auch das Ziel.

    Aber gut zu wissen, dass ein Vertrag absolut gar keinen Wert mehr besitzt.

    Naja… Ich bleibe dabei… Allofs wird schwach und ihn verkaufen… Es dann aber so darstellen, dass ein unmoralisches Angebot kam und aufgrund z. B. dieser Aussage keine Zusammenarbeit mehr möglich war.

    Zu Draxler… Er bestätigt mein Bild von ihm… Und jeder weiß, dass ich keiner bin, der von echter Liebe oder so nem Murks was hält.

    Das ist aber sehr dreist.

    15
    • “Das ist aber sehr dreist. ”
      Da wird Allofs not amused sein :rot:

      1
    • @Kishido

      Das habe ich auch gedacht.
      Passt irgendwie voll ins Bild, welches ich von Draxler habe.

      Denke, dass dein Szenario so eintreffen wird.

      1
  14. Egal was bei rauskommt. Ab jetzt wird es nur noch peinlich. Katastrophale Aussendarstellung für den Verein. Alles was man hier mit Allofs aufgebaut hat wird binnen einen Jahres wieder mit dem Arsch eingerissen. Hut ab. Das hatte ich so nicht erwartet. :kotz: :kotz:

    13
  15. Das ich nicht lache. Draxler zu einem Topclub. Schafft es noch nicht mal seine Leistungen über mehrere Spiele zu bestätigen. 1 gutes Spiel und dann baut er ab und es folgen wieder schwächere Spiele. Das wurde auf Schalke bemängelt. Auch bei uns hat er den Durchbruch nicht geschafft. Er meint wohl, wenn er 1 gutes Spiel z.B. gegen Real Madrid das reicht dann auch für die Bundesliga aus? Bei weitem nicht. Hat nicht die Qualität von Kevin. Er hatte immer 100 Prozent gegeben. Ein absoluter TopSpieler und genau deshalb spielt er jetzt auch bei ManCity. Draxler sehe ich noch lange nicht auf Kevins Niveau. Soll mal lieber den Ball flach halten und zeigen, das er den VfL wieder in die Königsklasse führen kann.

    21
  16. 60 Milionen und auf wiedersehen. ich kann diesen Spieler nicht mehr zuschauen. Ekelhaft… Er ist seit Montag wieder da? Soll er doch zu Allofs/Hecking persönlich gehen. Schlammschlacht und erbärmlich. Unser Verein wird so ganz einfach mies dargestellt.

    26
  17. Draxler ist weg.
    Hab es schon vor einiger Zeit gesagt, aber da wurde ich belächelt.
    VW kann sich so eine öffentliche Darstellung nicht leisten.
    Und mit dem Druck von VW wird er ganz schnell zu einem lächerlichen Preis gehen dürfen.
    Adäquater Ersatz wird ganz schwer für den VFL zu bekommen sein.
    KA ist nicht mehr tragbar für WOB. Vermute ganz stark,dass er zusammen mit DH nach der ersten Niederlageserie gehen darf.

    11
  18. Variante 1: es gibt die mündliche Wechselzusage
    Dann wäre es unfassbar dämlich von den offiziellen anstelle eines persönlichen Gesprächs mit dem Starspieler diesem über die Medien einen Wechsel zu verbieten.

    Variante 2: es gibt keine mündlichen Nebenabreden
    Dann wäre es charakterlich unfassbar erbärmlich wenn der Star Spieler mit der Mär von der mündlichen Wechselzusage eben diesen medial versucht zu erzwingen

    Variante VfL Wolfsburg: die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte und alle beteiligen geben hier kein gutes Bild ab da man anscheinend mehr mit den Medien als miteinander spricht. Peinliche Aussendarstellung garantiert.

    :vfl: :ironie2:

    4
  19. Schaut mal was Hiete schreibt.
    Habe ich bereits vor Wochen gesagt das es intern Stress im Verein gibt. Mannschaft und DH sind schon lange keinTeam mehr.
    Aber viele pöbeln gegen solche Infos lieber rum als das sie etwas negatives glauben wollen.

    11
    • Viele wollen die Wahrheit einfach nicht sehen. Die Mannschaft hat in der Rückrunde um einen neuen Trainer gebettelt und hat als Strafe Hecking bekommen.

      Es wird eine ganz schwere Saison werden. Ausgang: OFFEN!

      15
    • Was mich hier extrem stört, das man mit internen Infos angepöbelt wurde. Sogar der Admin hat Infos von mir als absolut falsch dargestellt. Obwohl sie korrekt sind.
      Positive Infos glauben die Leute hier viel mehr. Klingt ja auch schöner

      4
    • Puh, ganz schön starker Tobak, Martin. Wie könnte jemand diesen Aussagen widersprochen haben.

      Schließlich haben es stets alle Spieler und seit dem Herbst auch Allofs und Hecking selbst immer wieder gesagt und fast gebetsmühlenartig angemahnt.

      JEDER hier weiß das seit langem. Einige mögen es vielleicht als belustigend empfunden haben, dass du das als “Interna” verkaufen wolltest.

      Ansonsten: Verschwörungstheorien gegen User gehören wohl eher in einen Esoterik-Blog ….

      12
    • Verschwörungstheorien? Jetzt ziehst Du die Sache in den Dreck.
      Letzter Punkt war z.B. Rund um den Wechsel von IP. Da hast Du geschrieben das es da nichts gibt und meine Infos falsch sind. Woher hast Du den die Infos?
      Hoffe das es bald raus kommt was bei dem Wechsel war.
      Und zu dem Thema das es in der Mannschaft kräftig Unruhe gibt, wurde ich angepöbelt. Von Dir dort direkt nicht, aber von anderen.

      8
    • @Martin

      Das Problem ist, dass da von dir häufiger (wenn ich mich richtig erinnere, vor allem beim Thema Perisic) nur Andeutungen kamen und nicht mehr.

      Das geht meiner Meinung nach gar nicht.
      Entweder du schreibst was du weißt oder lässt es ganz und das dürfte eigentlich der Hauptenor gewesen sein.
      Du hast ja noch nicht einmal wirkliche Infos geschrieben, nur das es da irgendetwas gab, wenn ich mich nicht irre.

      8
    • Du hast recht das ich nicht geschrieben habe was genau dort gelaufen ist. Darf ich auch nicht!
      Mir wurden ja schon von nem User mögliche rechtliche Schritte angedeutet.
      Natürlich sieht das blöd aus.
      Aber wenn sich jemand dann hinstellt und sagt das bei dem Wechsel alles normal war, dann frag ich mich woher der Admin das wissen will.
      Werde zu Gerüchten etc nichts mehr schreiben, auf das pöbeln hab ich keine Lust!
      das was ich erfahre, behalte ich für mich! Und auch wenn es arrogant klingen mag, ich bin näher am VFL als die meisten anderen die immer nur andere anmachen!

      0
    • Rechtliche Schritte, da ging es um üble Nachrede und wenn man bewusst Flashcnachrichten streut.

      Wenn man aber bei der Wahrheit bleibt, dann hat man keine rechtlichen Schritte zu befürchten, es sei denn man hat eine Verschwiegenheitserklärung unterschrieben und da gilt es dann noch zu prüfen in wie weit das rechtlich okay ist…

      1
    • Bleib bitte bei der Wahrheit, hast ja gleich deine Antwort damals ganz schnell bearbeitet und den rechtlichen Aspekt rausgenommen.
      Es gibt Sachen die darf man leider nicht öffentlich sagen. Irgendwann kommt es raus, vielleicht erzählt IP ja mal davon oder schreibt es in seiner Biografie.

      1
    • Hallo Martin, das mit dem Hinweis auf eventuelle “rechtliche Schritte” war ich.

      Es ging aber darum das Du geschrieben hast “Spieler XY hat folgendes gesagt…das ist üble Nachrede”

      Üble Nachrede ist aber kein anderer Begriff für “Der hat schlecht über etwas geredet” sondern üble Nachrede ist ein Straftatsbestand (also vergleichbar wenn Du schreibst der hat gestohlen, oder Steuern hinterzogen…)

      Du kannst jedes Gerücht (es sei denn Du hast eine Verschiegenheitserklärung unterschrieben) als solches publizieren, zur “Not” auch noch im Konjunktiv II.

      0
  20. Der Junge ist seit gestern in der Stadt und kann nicht selbst mal zu seinen CHEFS gehen und seinen Kummer äußern? Und nicht per SMS oder per Telefon. Als ob die beiden nur ihn als Beschäftigung haben…

    Aber so ist es halt wirksamer, um den Wechsel zu erzwingen.

    Eher steige ich aber ab als mit so ner Vollpfeife zu spielen.

    Mit etwas Glüxk wären die Stümper Klaus und Dieter auch weg.

    Naja ich bin raus jetzt wieder… Regt mich nur noch auf. Und zwar alle Seiten…

    6
  21. Jetzt gibt es bei Bild auch eine frei lesbaren kurzen Kommentar:
    http://www.bild.de/sport/fussball/walter-straten/am-ende-wird-draxler-gehen-47123688.bild.html
    “Der Weltmeister weiß (..), dass er sehr wahrscheinlich den Kampf gewinnen wird. So wie Kevin De Bruyne (…). Ein teurer Star, der keinen Bock mehr auf seinen Klub hat, ist wertlos.”

    0
    • Kotz, würg. Der Artikel hat den Verantwortlichen wohl echt spass gemacht. Da wollen sie wohl mal richtig demonstrieren, dass sie am mächtigsten sind. Es ist echt erbärmlich.

      2
  22. Allofs wollte zu viel und hat nicht mehr nachdenken können, da er dauerhaft mit Millionen hantieren durfte!

    Wenn man mal überlegt wer wirklich nach Wolfsburg gepasst hat, dann waren es Gustavo und Perisic.
    Warum haben sie gepasst?
    Weil die beiden (anscheinend) Menschen sind, die Dankbar dafür sind, dass sie ne Chance erhalten haben nachdem sie ia mehr oder weniger in ihrer vorigen Station Unnütz wurden.

    Draxler und Schürrle kamen hier her mit dem Wissen, dass WOB ein Sprungbrett sein wird. Allofs und Hecking haben dies ihnen so zugesichert. Keine Dankbarkeit erkennbar – einfach nur Arbeit – und die dann auch noch mangelhaft.

    Fall de Bruyne:
    Bei ihm war es wie bei Draxler und Schürrle: Zuversichert bekommen, dass er beim nächst besten Angebot gehen darf.
    Der Unterschied: de Bruyne lebt Fußball und egal wo er diese Saison gespielt hätte, er hätte alles gegeben weil er geil darauf ist seinen Traum zu leben.
    Und das ist der gravierende Unterschied zu Draxler jetzt – ihm wurde zugesagt, dass bei nem Angebot darüber diskutiert wird;

    ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass er und auch Schürrle mündlich zugesagt haben, dass sie alles geben werden für den VfL – haben sie es eingehalten? :talk:

    MMn muss man leider auch Draxler ziehen lassen. Er hat eben nicht dieses de Bruyne-Gen weshalb ich denke dass er nächstes Jahr wieder unter seinen Möglichkeiten spielen wird.
    Leider – ich mochte ihn eig schon immer und fand es echt mega dass er gekommen ist. Schade, dass es so enden muss. :segen:

    15
  23. ….bin normalerweise immer für Konsens. Nach diese negativ schlagzeilen bitte eine geldstrafe, die weh tut und auf vertrag beharren. Wenn man auf so etwas nachgibt. , wird man diesen fall jedes jahr aufs neue haben mit den unterschiedlichsten spielern. Also kämpfen und jd zeigen, was ein gültiger vertrsg ist….dann wird dieser vielleicht auch mal richtg anfangen zu kämpfen und nicht nur halbherzig

    5
  24. Ich kann einige Fans wirklich nicht verstehen. Das Problem unseres Vereins wird immer klarer und klarer. Aber es werden immer noch die falschen Schlüsse gezogen.

    Reihenweise fliegen uns die “vermeintlichen” Stars um die Ohren, und das einzige was ich in den Transferperioden als Antwort darauf höre:
    1. Einfach nicht aus dem Vertrag lassen und weiter verpflichten (De Bruyne)
    2. Noch mehr Stars holen (Mandzukic, Gomez…)
    3. Noch mehr Geld ausgeben (Allofs knausert bei Lukaku)

    Habt ihr den Schuss nicht gehört?
    Unser Verein ist zu klein, um Bayern München spielen zu können.

    Ich glaube, das Problem, was hinter allem steckt, könnte auch VW sein. Sie sagen sich: Wir geben das viele Geld, dafür brauchen wir aber auch die Stars in Wolfsburg.
    Leider funktionieren Stars in Wolfsburg nicht. Wann sieht das endlich mal einer?

    Allofs und Hecking kamen hier her und mussten auch erst lernen. Nach der letzten Saison haben sie es gesehen und werden in diesem Sommer hoffentlich keine Spieler wie Mandzukic, Gomez oder Schweinsteiger holen.

    Und bislang sieht es wirklich so aus, als wenn die beiden gelernt haben. Nur Leute wie Mahatma oder Hammerhai lernen es nicht.

    Unfassbar.

    42
    • Vielleicht lernst du es auch einfach nicht???

      Der VfL handelt inkonsequent. Es gibt immer eine Zeit, wo man investiert und bei Erfolg hört man auf. Dann kommt der Mißerfolg und die Stars sind schuld.

      Man muss dauerhaft investieren, nicht immer in Wellen.

      21
    • Sorry, ich glaube nicht , dass der Post vom Doc so zu verstehen ist …

      In meinen Augen spricht er hier “Stars” an und nicht Investitionen .

      Wenn ich einen Brekalo oder einen Bruma für richtig gutes Geld hole , sind dass Investitionen . Wenn ich Gomez oder Mandzukic hole, sind dass auch Investitionen aber nicht in Potenzial, sondern in “Stars” und die Aussage vom Doc, dass das hier nicht klappt , unterschreibe ich ungesehen . Man müsste schon in einer Gewaltaktion binnen zwei Jahren ein richtiges Starensemble aufstellen um nicht immer wieder die herausragenden Köpfe zu verlieren. Aber so eine Aktion wird es nicht geben und deshalb begrüße ich das diesjährige Vorgehen von KA bisher auch.

      13
    • Endlich mal jemand der es gepeilt hat.
      Der Doktor hat recht!

      12
    • Saisonziel laut Allofs Champions League. Könnte so ganz ohne “Stars” schwer werden?!

      3
    • Allofs und Hecking haben dazugelernt? Dass ich nicht lache.

      :lach:

      Es mag ja sein, dass der VfL zu klein für Superstars ist, aber man wollte und will sie haben. Und dann muss man auch lernen, mit ihnen umzugehen.

      11
    • @Joan: Ja, ich weiß, dass du auch so denkst. Oder auch Spaßsucher. Ich lese deine Gedankenspiele und Ideen zu diesem Thema sehr gerne.

      1
    • Exilniedersachse

      Der Grund weshalb man jetzt scheinbar auf eine andere Art Spieler setzt scheint für mich aber ein anderer zu sein.
      Man orientiert sich nicht um weil die Stars nicht passen sondern weil man mit ihnen nicht umgehen kann. Es ist schwieriger Nationalspieler bei Laune zu halten als ein paar gescheiterte und junge Talente.
      Aber wenn man dann wieder an dem Punkt ist, dass man eigentlich enorme Qualität zukaufen will, so ist man wieder an der selben Stelle mit dem selben Problem.
      Einem Ancelotti oder einem Pep widerspricht man nicht so schnell wie einem Dieter Hecking.
      In Wolfsburg muss ein Trainer auch einiges was dem Verein fehlt (Strahlkraft, Tradition, Reputation…)ersetzen bzw ausgleichen. Und das kann ein DH einfach nicht.

      1
  25. Oh man , dass kann doch nicht wahr sein.
    Charakterlich ist er für mich damit jetzt eine Doppel null. Mal sehen wer jetzt als Ersatz gehandelt wird.

    Da kann Allofs mal schön zaubern.

    0
  26. Was mich ein bisschen wundert,
    das ganze Interview baut sich nach und nach auf. Draxler wird immer unverschämter und am Ende sagte er, dass man ihm immer zugesagt hatte, dass man bei einem großen Angebot reden würde.

    Ich hätte jetzt gedacht, dass er uns einen großen Verein und eine hohe Ablöse nennt.

    Dann hätte ich dieses Interview als Druckmittel verstanden. Aber so…
    Wer will ihn denn? Wo ist jetzt sein Druckmittel?

    Mir wird einfach nur schlecht, wenn ich dieses Interview lese.

    Scheiß Millionäre. Verwöhnte Kinder. Ich könnte einfach nur kotzen wenn ich diese ganzen Draxlers, Schürrles, Kruses und Dosts sehe und höre.

    Solche Spieler werde ich nicht mehr unterstützen.

    11
  27. Bei de Bruyne war der O-Ton stets, dass man dem Spieler zugesichert habe, sich mit entsprechenden Angeboten seriös auseinander zu setzen. Und mehr kann man einem Spieler eigentlich auch nicht zusagen. Es liegt auf der Hand – und so blöd oder naiv kann kein Spieler der Welt sein, auch Draxler nicht -, dass ein Verein auch immer die sportlichen Belange im Blick haben muss. Die Mannschaft befindet sich im Umbruch, Draxler ist als Fixpunkt vorgesehen. Der VfL kann ihm keinen Freibrief geben, Ersatz müsste her. und 3,5 Wochen vorm Transferende so ein Interview? Das ist ja geradezu geschäftsschädigend und fernab jeder Treuepflicht zum Arbeitgeber. Hammerhart. Wie soll man damit umgehen? Puh. Einerseits fällt da die Maske des Spielers ab, andererseits provoziert unsere sportliche Leitung auch solche Ausbrüche.

    27
    • Wenn er nun recht schnell den Verein verlässt und wir auch einen Ersatz bekommen, dann kann dieser immerhin noch ne Woche Vorbereitung mitmachen.
      Immerhin was minimal positives :knie:

      2
  28. Sorry aber dann darf der Kerl keinen langfristigen Vertrag unterschreiben. Was glaubt der eigentlich ?!
    Jetzt muss er weg !! Weil der KEINE Leistung mehr bringen wird.
    Shit…jetzt wirds übel Freunde

    0
    • Warum wird er keine Leistung mehr bringen? Bringt er keine Leistung, kommt kein Verein.

      2
    • Da kannst du aber mal ganz schwer von ausgehen dass da immer noch Vereine kommen.
      Und ich kann mir das nicht mehr vorstellen dass der alles geben wird.

      0
    • Ich bin da bei Mahatma!
      Fußball ist ein kurzlebiges Geschäft – der Star von heute ist das Auslaufmodel von morgen.

      Was kann passieren?

      Draxler bekommt z.B. nach Reus Rückkehr nicht mehr viel Nationalmannschaftseinsätze. Jogi Löw könnte seiner Linie treu bleiben und so ein Verhalten ebenfalls nicht tolerieren – da bleibt dann nur eine herausragende BL Saison um sich ins Gedächtnis der “großen” Vereine zurück zurufen.

      1
  29. Hiete sieht noch mehr Probleme, weil Wittmann auch Luiz Gustavo, Rodriguez und Vieirinha beraet.
    https://twitter.com/GrafHiete/status/760580190930137088
    Droht der Aufstand oder der Exodus?

    1
    • Naja Draxler, Gustavo und RiRo haben ja schon öffentlich die Wechselabsichten geäußert.

      Vieirinha scheint auch nicht so weit davon weg zu sein.

      1
  30. Wir werden auf die schnelle keinen adäquaten Ersatz bekommen. Und der Ersatz der noch zu uns kommen will muss sich auch erst im Team finden.
    Die Saison wird ein harter Kampf gegen das Mittelfeld, vielleicht sogar der Kampf gegen eine Etage tiefer.
    KA wird nun kämpfen müssen um Seinen Job halten zu können.

    1
    • Naja dann verpflichtet man lieber einen Zyiech oder Preat und sagt , man wolle um die EL mitspielen als immer neue Stars ranzukarren die bei der erst besten Gelegenheit weg wollen. Dabei vergessen sie aber ihren Anteil am Versagen des Teams (Draxler CL okay, Draxler Buli für 35 mio hätte er mehr zeigen müssen!)

      2
  31. Jetzt geht es ab. Das war die letzte Chance für Draxler Allofs nun öffentlich als Wortbrüchig darzustellen was den Verbleib des Spielers Draxler angeht.

    Ich frage mich was so schlimm an dem SMS Kontakt während der EM ist? Sollen die Spieler sich nicht von Löw und co alleine um die N11 kümmern??

    Das mit dem gebrochenen Wort bezüglich Wechsel, hier ist interessant was der Wittmann dazu zu sagen hat.

    Das ist jedenfalls das letzte was wir brauchen konnten, dieser Stunk erinnert an Chaos-Schalke. Es wird sicherlich nicht so stehengelassen.

    Hecking hat recht mit der Macht der Spieler.

    Auch frage ich mich, warum wir immer wieder so Situationen haben das Spieler den VfL “erpressen” wollen. Warum wir immer wieder Stunk-Storys liefern, erst die Kruse-Wochen, jetzt die Draxler-Wochen?

    Wo führt das alles hin.

    8
    • Ich glaube nicht, dass Draxler sich ohne Absprache mit Wittmann da so weit aus dem Fenster gelehnt hat. Und Wittmann wird wohl auch schon konkrete Angebote haben.

      0
  32. +++ WICHTIG +++

    Liebe Leute! Ich befürchte eine schlaflose Nacht für mich.

    Es ist offensichtlich, dass dieses Thema wieder die Massen spalten wird. Die ersten haben schon angefangen.

    BITTE geht euch nicht an die Gurgel und versucht auch euch nicht im Ton zu vergreifen – weder unter einander noch gegenüber Spielern oder Verantwortliche des Vereins.

    Wir wollen hier friedlich diskutieren und auch vom Ton her immer niveauvoll sein.

    Die letzten Tage haben einige offenbar meine Ankündigungen überlesen. Dieses mal werde ich genauer hinschauen und behalte mir vor auch einzugreifen.

    Also: bleibt einfach beim Thema Fußball, bleibt sachlich und versucht den Gegenüber ernst zu nehmen und respektvoll zu behandeln.

    Vielen Dank!!!

    41
  33. Dass Draxler den VfL verlassen will, kann nun niemanden ernsthaft wundern. Er darf seine Wünsche ja auch gern intern kommunizieren, hat er ja angeblich vor drei Wochen auch gemacht. Nur dieses Interview ist der Supergau! Das geht gar nicht. Purer Zündstoff in ohnehin schwieriger Situation des Klubs.

    15
  34. Ich frage morgen meinen Chef, warum er mich während meines Urlaubs nicht angerufen hat und mich gefragt hat, ob ich meinen gültigen Arbeitsvertrag erfüllen möchte.

    31
    • Vielleicht weil er möchte, dass du deinen Urlaub genießt und dich in der Zeit nicht noch mit der Abreit belasten möchte?

      ;-)

      0
  35. Für mich ist jetzt eindeutig Volkswagen gefragt:

    1. Sanz muss Allofs und Hecking eindeutig einnorden. Draxler berichtet nun ähnliches wie zuvor auch schon andere Spieler. Man kommuniziert zu viel über die Medien.

    Ab sofort darf das nicht mehr passieren. Das ist Kindergarten und unprofessionell.

    2. VW muss sich entscheiden: Draxler versuchen oder verkaufen und KOMPLETT in zwei Spieler investieren. Beides muss GLEICHZEITIG passieren, nicht erst verkaufen und dann suchen…

    3. VW muss intern die Ziele und damit auch die Konsequenzen eindeutig benennen. Allofs und Hecking fühlen sich in Wolfsburg wie Götter und haben den Blick für die Realität verloren. Handelt Sanz nicht, so zähle ich ihn dazu.

    Man muss sich entscheiden: Champons Leaque mit einem Polo geht nicht. Da muss mehr her. Ansonsten liegt der Polo (VfL) bald wie ein Diesel bei der Abwicklung.

    10
    • 2 Spieler die sicherlich nicht unwesentlich mega schlechter wären…

      Tielemans und Praet…

      8
    • Das wäre eine Idee, zusammen dann mit einem Topstürmer und alles wäre i.O.

      Trotzdem bleiben noch zwei Aspekte:

      Kommunikation muss öffentlich um 90% zurückgefahren werden. Das ist viel zu viel. Besonders wegen Spielern sollte man sich einen Maulkorb geben. Das kommt einfach schlecht an. Wir wollen auch nicht ind er Öffentlichkeit kritisiert werden. Ok, wir verdienen auch nicht Millionen, aber wir reden von Menschen.

      Und wie gesagt: Volkswagen bzw. Allofs müssen sich eine Strategie endlich überlegen. Man kann nicht zwei Jahre klotzen und Versprechungen machen, um diee dann binnen eines Jahres einzureißen. Entweder oder.

      6
    • Einerseits ist es klar das VW bzw der Aufsichtsrat hier sich nicht wegdrücken kann. Sie werden Allofs dazu schon befragen und ihm auch sicherlich schon was entsprechendes mit auf dem Weg gehen.

      Das Problem ist nur, das vorher schon vieles auf dem kleinen Dienstweg über Winterkorn geregelt schien, das fällt jetzt weg. Ist Sanz dazu in der Lage?

      Haben die Herren und Damen bei VW nicht gerade andere Sorgen?

      Es wird deutlich ungemütlich beim VfL.

      Innerhalb einer Saisonvorbereitung die Saisonziele so zu verändern wie sie nun sich anbahnen realistisch zu sein, hat es auch noch nie gegeben.

      Man könnte den Eindruck gewinnen, der VfL schafft sich langsam ab und das schlimme dabei ist, Fussballdeutschland freut sich noch darüber.

      Da weiß ich gar nicht wie groß der Imageschaden auf VW wirklich abstrahlt.

      Eine riesengroße scheisse ist das alles.

      3
  36. Kommt es nur mir so vor oder wirkt so mancher Text aus dem Hause BILD der gegen den VfL geht so, als würde da etwas Freude mitschwingen??

    7
  37. …ich sehe schon wieder die neuen Hitzlspergers, Kyrgiakos’ und Tuncays am letzten Transfertag hier aufschlagen.

    10
  38. Und der Kicker hat nun auch seinen Artikel:
    http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/657215/artikel_draxler-kontert-hecking_ich-will-weg.html
    Steht aber erwartungsgemaess nichts neues drin.

    0
  39. Ne spontane Abstimmungsmöglichkeit wäre jetzt klasse, kurz und knapp: 1. bleibt Draxler oder 2. geht er

    1
  40. Für die linke Aussenbahn, bitte Dennis Praet und fürs OM bitte noch Hakim Ziyech verpflichten. Dann sind wir besser aufgestellt, ls mit Söldner-Draxler.

    Ich hätte Dennis auch lieber beim VfL im letzten Jahr gesehen.Aber es ist eben anders gekommen.

    Hoffentlich wird Draxler morgen mal richtig zur Kasse gebeten und gezeigt wer hier der Boss ist.

    Tritt gegen den eigenen Verein nach, wo er Mio. verdient. Einfach der Söldner pur.

    Ich will beim VfL nur Spieler sehen, die sich voll engagieren.

    7
    • Und Tielemans als Kirsche auf der Torte und dann sind wir aus dem Traum aufgewacht.

      1
    • Die Frage ist, wer hier überhaupt noch hin will. Die Außendarstellung wird doch von Tag zu Tag schlechter. Wir haben den HSV als Chaos-Verein in der Bundesliga schon längst abgelöst. Ich bin gerade einfach nur… entsetzt! Fernab vom Thema Draxler, dessen Ausgang ohnehin klar ist, muss hier schleunigst etwas passieren! Wenn Allofs den Verein – und seine Haut – noch irgendwie retten will, bleibt ihm wohl nichts anderes übrig, als Hecking zu entlassen und einen Trainer zu installieren, dem es gelingt die Mannschaft (oder das, was davon noch übrig ist) hinter sich zu bringen.

      11
    • Bin kein Hecking Fan, kannst mir aber gerne erläutern genau damit Hecking zu tun hat bzw. was Allofs dazu bewegen sollte?

      Du und ich wissen, dass dieses jetzt nicht passieren wird.

      9
    • Ich gehe davon aus, dass das große Chaos erst noch kommen wird. Irgendwann im Oktober, wenn beide gehen.

      8
    • Jonny, es ist doch offensichtlich, dass diese Mannschaft ein Führungsproblem hat. Allofs hat zwar mindestens den gleichen Anteil an der Misere, aber die tägliche Arbeit mit der Mannschaft obliegt dem Trainer. Es muss jemand her, dem es irgendwie gelingt, ein Feuer zu entfachen. Sonst sehe ich schwarz für unseren Verein. Ehrlich! Ich bin tief betroffen von den Zuständen, die wir mittlerweile hier haben. Vor einem halben Jahr haben wir uns noch über den HSV belustigt. Jetzt sind wir die Lachnummer der Liga.

      13
    • So ein Bauernopfer kann man schwer positiv verkaufen, er würde damit ja alle schuld dem Trainer geben, dazu ist Allofs nicht der Typ, und seine eigene Situation würde er so auch nicht retten.

      Mir ist aber völlig schleierhaft wie diese Situation gesamt am elegantesten gelöst werden kann. Selbst ein Rücktritt von KA und DH würde man dann Draxler auf die Fahnen schreiben und wie ginge es dann weiter? Heldt würde wohl nicht zum jetzigen Zeitpunkt übernehmen, eher Thiam. Aber was hätte man gewonnen?
      Was hätte VW davon?

      Die Mutter hat ihr Kind auf Grund eigener Probleme etwas verwahrlosen lassen, jetzt steht man dumm da.

      1
  41. Mittlerweile frag ich mich warum ich mir ausgerechnet diesen Verein ausgesucht habe :lach:

    13
    • Haha ja das frage ich mich auch, so lernt man leidensfähig zu werden. Als ich Fan wurde, dachte ich nie dass wir mal einen Titel gewinnen und geschweige denn Spieler in unseren Reihen haben wie wir sie haben uns hatten.

      Tja das ist so gekommen und wir sind ein anspruchsvoller Verein geworden, ändert aber nichts daran dass man genauso leidensfähig sein muss als ob man eine Fahrstuhlmannschaft wäre.

      Bevor es andere drunter kommentieren:
      Ja ich weiß, vll sind wir ja bald eine…

      2
    • Ich hoffe, diese Aussage ist nicht ernst gemeint, sonst würde ich deine Motivation was deine Beziehung zum VfL angeht ebenso ernsthaft in Zweifel ziehen. Zu nem Club halten wenns läuft, kann jeder… :gelb:

      7
    • Ich kann nur für mich sprechen, denke aber der User aus Bayern sieht es genauso. Wir exilanten haben eh schon schwer den VfL als den Verein des Herzens zu verkaufen, durch sowas natürlich noch mehr. Aber es ändert doch nix an der Liebe zum Verein, natürlich auch in schlechten Zeiten.

      6
  42. Das sind solche Momente, wo ich mir Quälix zurückwünschen würde!!! :knie:

    21
    • …naja unter ihm hätte es das interview nicht gegeben, dazu hätte draxler wohl nicht die luft gehabt :keks:

      12
    • Zumindest hätte er nach diesem Interview keines mehr geben können…
      Da hätte Draxler selbst im Schlaf mit Medizinbällen trainieren müssen…

      0
  43. Egal durch wen, sei es der Eigner mit seinem Dieselgate und seiner erbärmlichen Art es zu verarbeiten, sei es der Manager mit Kommentaren wie 99% und 100%.. Seien es die Spieler die hier alle auf der Flucht sind.. Es Kotzt mich einfach nur an.. Was ist da bloß los? Man wird ja nicht mal mehr von Eintracht Fans beleidigt… Die schauen einen einfach nur noch mitleidig an. Mich wundert nur das man wiederholt liest das mit den Spielern nicht gesprochen wurde… Die Kritik an Andree Schürle, der Weggang von Naldo, gut Heulsuse Dost lasse ich mal außen vor, nun Draxler… Immer wieder behaupten Spieler das nicht mit ihnen gesprochen wird… Denken die sich das aus weil es gut klingt? Führungsschwäche? Und das mit den Verträgen… Ich warte eigentlich nur noch darauf das Didavi noch im Sommer wechseln möchte…

    8
  44. Der Tag in 3 Worten
    Freude
    Traurig
    Lächerlich

    8
  45. so ich habe gehörig die Nase voll…ich wünschte mit den “grauen vfl” von vor 10 Jahren zurück..wo man solide 2:1 gegen schalke gewann…

    ich habe schon jetzt keine lust mehr…nicht wegen den testspielen sondern wegen der mannschaft…

    ich habe mir jetzt ein zeil gesetzt.. da ich jetzt eh erstmal im Nachtdeinst hänge werde ich alle fussballseiten, blogs etc meiden…diese ewige hin und her….

    werde mich ans wasser setzten und angeln…

    ende nächste woche werde ich dann sehen was passiert ist…

    bis dahin liebe grüße und bleibt alle fair….es ist es nicht wert sich wegen solch “persönlichkeiten” zu verstreiten….uns sind da eh die hände gebunden…

    3
    • Vor zehn Jahren war der VfL nahezu abgestiegen. Und den willst du zurück?

      0
    • Eigentlich sehe ich das hier nie als Streit an. eher hitzige Diskussionen, die einfach dazu gehören. Daher verstehe ich immmer diesen Aufruf: “nicht an die Gurgel gehen” nie wirklich. :keks:

      Allofs darf einfach nicht mehr zuviel quasseln. weniger labern sondern machen. Ich hoffe, Sie kriegen es noch hin und wir sehen schönen Fußball und schaffen die EL. Aber irgendwie…. :grübel:

      0
  46. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich Draxler auch etwas in Rage geredet hat. Wahrscheinlich sollte so etwas gar nicht rauskommen. Noch einmal: Es war ein Medienexperte anwesend. Ich weiß nicht, wer den engagiert hat, die Bild aber gewiß nicht. Und das Interview fand beim VfL statt.

    Wahrscheinlich ist Draxler aus drei Gründen extrem angefressen:

    1. Kein internationales Geschäft
    2. Keine Investitionen bzw. entscheidene Veränderungen (Kader oder / und Trainer)
    3. Kommunikation

    Scheinbar fühlte sich Draxler auch direkt von heckings Interview angesprochen. Jedenfalls wirkt auf mich der komplette Text eher so, als wenn jemand immer angesäuerter wird und seinen Frust erzählt. Und die Bild hat schön das Diktiergerät an.

    Es steht außer Frage: Draxler hat sich daneben benommen und gehört sanktioniert. Ein Verkauf könnte eine Belohnung sein und man muss sich genau überlegen, was man dann wieder für ein Zeichen sendet. Ersatz ist Pflicht.

    Viel wichtiger sind aber die Unmutsäußerungen aus Punkt drei. Das haben nun schon viele Spieler angedeutet oder ausgesprochen. Und daran ist nicht Draxler schuld.

    6
    • Oder die Bild betreibt absichtlich Stunk gegen den VfL (eher unwahrscheinlich).

      1
    • Hätte es einen Unterschied in den Aussagen gegeben wenn dieser Medienberater nicht Anwesend gewesen wäre?
      Ich kann mir das kaum vorstellen.

      1
    • Dieser Umstand mit dem Medienberater deutet für mich darauf hin, dass dieses Interview so nicht geplant war. Ein Interview besteht ja nicht nur aus fünf Fragen ;)

      Das war aus der Situation heraus. Er echauffiert sich doch über die Kommunikation. Damit haben sie ihn bekommen. Und genau das ist doch der Punkt, der UNS FANS ebenfalls zu denken geben sollte.

      1
    • Klar, so wird es wohl gewesen sein, aber dann muss ein Medienberater doch eingreifen und den Spieler bremsen und zur Seite nehmen, oder sich verbieten diese Aussagen abgedruckt zu sehen. So etwa verstehe ich seine Aufgabe.

      1
    • Ich könnte mir vorstellen, dass der medienberater das sogar wollte, Draxler das aber abgelehnt hat und zu seinen Worten stehen will.

      Man muss sich die Situation vorstellen. man ist sauer und redet sich in Rage und den frust von der Seele. Man merkt zwar, dass es einen Streit geben wird, aber zieht man zurück?

      Draxler wird sagen: “ich habe jedes Wort so gemeint und das kannst du auch so drucken.”

      Der Medienberater steht dann dumm da.

      Bedenken muss man ja auch, dass Draxler dnach das Interview absegnen muss. Ich frage mich eher, was Wittmann dazu sagt. Wußte er davon?

      0
    • Ja das habe ich mich auch gefragt. Wittmann hat kein Interesse daran es sich mit dem VfL zu verscherzen, daher wird er auch versuche beschwichtigend einzugreifen, jedoch was bringt es? Er wird am kommenden Transfer ordentlich verdienen und nur der VfL steht dumm da, neben dem medienfutzi. Gute Nacht sonnchen.

      0
    • Wittmann hat nur noch vier goldenen Schafe im Stall, und drei sind beim VfL. Wobei alle drei wackelig sind. Ihm kann es egal sein, was Allofs denkt.

      Wittmann wird Draxler von dem Gespräch mit Allofs berichtet haben. Draxler wird angefragt haben, ob er medial Druck machen soll bzw. darf. Wittmann wird gesagt haben, dass er dann mit dem Medienecho leben muss, aber dass er so gewiß wechseln können wird.

      Zum Medienfutzi: Wenn er zum VfL gehört, sollte er morgen seine Papere bekommen. Wenn Wittmann ihn engagiert hat, passiert nichts.

      2
  47. Was mich eig schon seit Montaen aufgefallen ist (Warnung: Manche finden folgendes lächerlich – ich aber nicht)
    Draxler folgt auf Instgramm lediglich dem VfL und Dante – ich hab mir immer gedacht, dass er sich da auch nichts mit anderen Leuten aufbaut und für den Verein spielt.

    Kuba hat sein FB Titelbild schon in WOB Farben + Logo geändert.
    Passend zu seinem Ruf -> Er identifiziert sich mit seinem Verein. :top:

    18
    • Kuba ist ein astreiner Kerl, alleine wegen seiner tragischen Geschichte ist er mir sympathisch…

      Hoffentlich trifft man ihn mal bei Lukulus

      10
    • Ich glaube nicht, dass er sein FB-Account verwaltet. da steht auch immer redaktion dahinter?!. Aber finde ihn auch sympatisch.

      0
    • Naja, wenn da eine Redaktion hinter steht dann hat die immerhin Ahnung davon die Fans für sich zu gewinnen.

      3
  48. sind wir aber nicht!!

    0
  49. Ich frage mich gerade, ob dieser Blog noch überlebensfähig wäre, wenn Allofs Caligiuri als Draxler-Alternative deklariert… :lach:

    5
  50. Es ist wieder das schon so oft erlebte Problem. Stars denken, dass sie wichtiger sind als der Verein. Ein Exempel statuieren und ihn einfach nicht ziehen lassen? Auf der anderen Seite. Was würde es uns bringen? Wollen wir einen Spieler der charakterlich nicht einwandfrei ist wirklich nächste Saison für uns auflaufen sehen?

    7
  51. Sport 1 titelt „Draxler wirft Allofs Wortbruch vor“ und gibt die schon aus „Bild.de“ bekannten Infos weiter. Nach dem KdB-Zirkus beginnt der nächste Affentanz und ein weiteres Stück Renommee des VfL geht dahin. Seriosität und Konsistenz eines professionell geführten Clubs sehen anders aus. Der VfL scheint doch der Kuschel-Club für „Alle mal gewesenen-, Möchte-gern- und Irgendwann-mal-Stars“. Offensichtlich hat sich die Werbebotschaft des VfL in entsprechenden Spielerkreisen herumgesprochen: Much money, Easy-doing, Low priority contract.

    8
    • Bei de Bruyne konnte ich keinen Zirkus erkennen. Der späte Wechsel war nicht schön aus VfL-Sicht, doch das ging doch dennoch alles professionell über die Bühne.

      sky sport news kennt übrigens keinen Konjunktiv. Für die ist Draxlers Abschied schon beschlossene Sache. “…ist ein Verlust” und “Draxlers Ziel ist noch offen”. Noch weiß ich nichts von einer Freigabe, gestern sagte Allofs bei der PK, dass Draxler bleibe. Ein klaren “Ja”.

      3
    • KDB hat nie gesagt er will unbedingt weg. Seine Worte waren “Es muss eine Lösung gefunden werden, die für alle positiv ist” Außerdem freute er sich dass der Verein eine hohe Ablöse kassiert hat.

      11
    • Mit “KdB-Zirkus” meine ich auch nicht de Bruynes Verhalten, sondern die Allofs’sche Kommunikation des Vorgangs von: “Wir gehen davon aus, dass Kevin auch nächste Saison beim VfL spielt” über “er bleibt zu 99%” bis zwei Tage vor Transfer “es ist alles offen”. Weniger Zirkus wäre gewesen mit einer Aussage “wenn die Ablöse stimmt, darf er gehen”.

      4
  52. Das was jetzt doch folgt ist Allofs Kampf um seine eigene Reputation, seine eigene Glaubwürdigkeit, er ist sich selbst bewusst darüber dass seine vergangenen Zusagen und Versprechungen nicht eingehalten wurden, daher gab es ja auch immer diese winzigen Hintertüren. Jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen, Draxlers Worte sind schon Rufschädigung auch wenn sie stimmen sollten. Das kann sich ein Angestellter nicht erlauben, jedoch sitzt der Spieler eigentlich immer am längeren Hebel.

    Wie kann die Lösung aussehen?

    Interne Geldstrafe und reumütiges zurückrudern von Draxler?

    Nimmt ihm doch eh keiner mehr ab, ich könnte es keinem verübeln wenn er Herrn Draxler im Stadion auspfeift.

    Man lässt Draxler unter diesen Voraussetzungen ziehen?

    Welche Verhandlungsbasis hätte man mit Arsenal zB? Das Geschäft würde nicht mehr zwischen gleichstarken Partnern stattfinden. Zudem macht Allofs sich weiter unglaubwürdig, selbst wenn man unter den nun bestehenden Bedingungen tendenziell Verständnis aufbringen könnte hier öffentlich wortbrüchig geworden zu sein.

    Egal wie, heute Mittag dachte ich noch, Mensch vielleicht wird ja doch noch alles gut und wir können einen guten Kader und eine gute Saison haben, doch jetzt steht alles im Schatten. Welche Verhandlungen kann man jetzt noch führen wo so viel Unruhe herrscht? Wer würde sich den VfL antun?

    0
    • “Nimmt ihm doch eh keiner mehr ab, ich könnte es keinem verübeln wenn er Herrn Draxler im Stadion auspfeift.”

      Ich werde es zwar nicht tun, aber seinen Namen bei der Manschaftsaufstellung rufen werde ich nicht mehr, auch wenn es eh keinen juckt.
      Interessant wird eher das Echo seitens Fans, Medien etc., wenn er schlecht spielen sollte (vor allem im ersten Heimspiel, wenn er dann noch da ist).
      Momentan würde es mir sehr schwer fallen Teile der Mannschaft zu unterstützen, wobei ich Allofs/Hecking natürlich nicht unschuldig sehe.

      0
  53. War der Wittmann nicht erst vor kurzem bei KA?

    0
  54. Also mir geht bei diesem Interview auch so richtig die Hutschnur hoch. Nach solch krassen Aussagen will ich ihn nicht mehr im VfL Trikot sehen. Arsenal soll 50-60 Mio auf den Tisch legen und ab dafür. Lieber wieder in unbekanntere Nachwuchsleute investieren die noch Bock auf den VfL haben.

    Liebe wieder ehrlichen Fussball mit ehrlichen Arbeitern als diese verwöhnten Millionäre als Draxler und Schürrle. Kann dann auch gerne auf CL verzichten wenn man endlich mal wieder eine eingeschworene Truppe auf dem Platz sieht. Allofs übernehmen sie.

    9
    • Warum soll man das 1. Angebot von Arsenal annehmen? Trotz der sportlichen Entwicklung, darf man die Wirtschaftlichkeit nicht vergessen und der Ersatz wird auch einiges kosten. Da Arsenal so viel Geld zur Verfügung hat, dann kann man Sie auch schön ausnehmen.

      6
  55. Mir ist die Reaktion hier eindeutig zu emotional.
    Aber ich kann es verstehen.

    Ich möchte aber an einen gewissen Diego erinnern, der in Hoffenheim plötzlich fehlte. Ich weiß noch genau, wie ich reagierte und mich fast mit einem Fan geprügelt hätte. Da wurde auf den Spielern eingeschlagen und Magath war Gott.
    Nach vielen Monaten erzählt sich die geschichte etwas anders. ;)

    Ich möchte davor warnen, Draxler als DEN Söldner darzustellen und daran zu glauben, dass bei einem Wechsel alles gut ist! Dafür möchten zu viele Spieler weg.

    Das Kind ist irgendwo anders in den Brunnen gefallen und wir Fans erleben nur die Folgen daraus. Leider gab es nie Konsequenzen. Man könnte es lange ausführen, aber am Ende bleibt die Frage: Erreicht Hecking noch die Mannschaft oder hat er sie verloren?
    Und: Inwieweit trägt Allofs für die letzten 18 Monate Verantwortung.

    Man kann auf Draxler schimpfen. Aber ich bin weniger schockiert. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nie von einem Verbleib ausgegangen bin und den Abgang bereits vor dem letzten Spieltag angekündigt habe.

    Der VfL hat ein akkutes Kommunikations- und Glaubwürdigkeitsproblem. Wer meint, dass ein Verkauf eher die Saison retten würde, wird sich getäuscht sehen. Dazu gehört noch viel mehr, und DAS traue ich KEINEM beim VfL zu. Sanz inkludiert.

    Ob ich Draxler verkaufen würde? Nur bei einem Preis jenseits der 70 Millionen…

    13
  56. Ich glaube das wird Hecking & Allofs nicht unerwartet treffen.
    Hecking hat schon am 31.07. gesagt (auf Draxler bezogen): „Dann muss ein Spieler vielleicht auch mal damit leben, dass etwas nicht so läuft, wie er sich das vorstellt“

    Es ist aber mMn ein ganz schlechter Stil von Draxler und auch wieder einige Widersprüche drin. Angeblich wurde das nur über die Medien mit Ihm besprochen, aber es gab ein Telefonat mit Hecking & SMS.Kontakt mit Allofs und das Beratergespräch.

    Wenn es diese möndliche Zusage gab, warum hat Er nichts schriftliches bzw. hat sich eine AK in den Vertrag schreiben lassen?

    Ich würde auf den Vertrag pochen und Ihm eine Geldsrafe & ein Maulkorb verpassen. Jetzt ist es wichtig, seinen Worten taten folgen zulassen.

    Zu Dennis Praet: Ich würde ihn nicht holen. Wenn man bedenkt, dass Er nach kurzer Zeit, als sein Wechsel zu uns wegen Draxler scheiterte, direkt auf Schalke war, hätten Wir dasselbe PRoblem wieder wie mit Draxler.

    2
  57. Finde es schon witzig, dass er Allofs Wortbruch vorwirft und er gleichzeit Vertragsbruch begehen will bzw. mit solchen Aussagen den Vetrag schon gebrochen hat.
    Von mir aus kann er gerne gehen. 60Mio einnehmen = 3 neue gute Spieler!
    Er scheint etwas abgehoben zu sein und sollte mal wieder geerdet werden.
    Charakterlich unterste Schublade.

    6
    • Naja aber mündliche Vereinbarungen zu einem Vertrag, der den Vertrag quasi mündliche Freiheiten gibt die es schriftlich so nicht gibt… Aus der Sicht von Draxler ist da nur eine Sache brüchig und das ist das mündliche Wort von Vertretern vom VfL

      0
  58. Das wäre wirklich eine Belohnung, wenn man ihn nach so solchen Ausssagen gehen lässt.

    Ein Zeichen setzen, dass man sich von solchen Möchtegernstars nicht auf der Nase herumtanzen lässt!

    1 Jahr auf die Tribüne oder in die U23.
    Dann hat er immernoch 3 Jahre Vertrag, und kann sich wenn er wieder klar im Kopf ist, durch gute Leistungen in der übernächsten Saison für andere Vereine empfehlen.

    4
  59. Wie auch immer. Das Thema Draxler beim VfL ist beendet. Wir haben nicht die Mittel und nicht die Strahlkraft, jetzt einfach einen anderen TOP-ZOM zu verpflichten und unseren wertvollsten (und fürstlich bezahlten Spieler) auf die Tribüne zu setzen. Selbst Magath konnte das 2011 mit Diego nicht machen – und er ist wohl der Letzte, der für eine solche Maßnahme nicht konsequent genug gewesen wäre.

    2
    • Ich brauch auch keinen 30 mille ZOM!
      Arnold soll auf der 10 spielen! Für Linksaußen wird sich schon jemand finden und notfalls soll halt Cali dort spielen, der haut sich wenigstens rein und jammert auch nicht, wenn er nicht immer spielt!

      2
    • Arnold auf der 10 hat selten funktioniert, aktuell hat er aber schon mehr Können und dazugelernt.

      Cali auf LM? Nein danke… Da nutzt alles reinhauen nichts…

      0
    • Arnold traue ich das mit Sicherheit zu! Dazu ist seine Entwicklung zu positiv! Sollte Didavi nicht zur Form finden wird auch Arnold auf dieser Posi spielen!

      Wie viel haben wir für Cali bezahlt? Ich glaub 2-3 Millionen, hat ein 30 mille schürrle viel mehr gezeigt? Charakterlich scheint er einwandfrei zu sein! Es waren auch gute Spiele dabei! Aber ja ich lass es schon …

      5
    • Dann spielt hatl Didavi als LM, Draxler als OM & Kuba als RM…wobei das eigentlich alles egal ist, weil bei uns die offensive 3er-Reihe sowieso regelmäßig die Positionen tauschen sollen.

      0
    • Ihr vergeßt gerade, wie wichtig Draxler in der Offensive wr. Er war der Einzige, der etwas Überraschendes gemacht hat.

      1
  60. Egal, wie die Causa Draxler nun ausgeht. Der große Verlierer ist mal wieder der Verein. Ich finde unsere Außendarstellung ist eine große Schande. Freunde schreiben mich schon wieder an, was denn hier bei uns los sei. Und ich hab keine vernünftige Antwort darauf. Es ist nur noch peinlich. Wenn ihr mich ehrlich fragt: ich würde Allofs und Hecking SOFORT entlassen und einen Neuaufbau wagen. :vertrag:

    9
  61. Für alle, die es noch nicht gesehen haben:

    Ich habe oben mal eine Umfrage eingebaut. Ruhig mal alle abstimmen. Mich würde mal interessieren, ob ihr ihn abgeben würdet oder eher behalten.

    0
    • Klar abgeben. Wer bis 2020 unterschreibt und den Verein nur als “Sprungbrett” sieht, hat hier nichts mehr verloren. So hart es auch klingen mag. :rot:

      2
    • Ich finde mich bei keiner Antwort wieder, kann darauf aber auch keine geben.

      Ich bin wohl unentschlossen und würde die Reaktion abwarten wollen und auch auf Draxlers nächsten Worte. Gleichwohl ich mir sicher bin das er maximal noch das Trainingsprogramm von uns machen wird, aber keine Spiele.

      2
    • Ich habe auch für etwas abgestimmt, wobei ich da gerne noch was erweitert gehabt hätte…

      Allofs und oder Hecking dürften dann gleich mit gehen, wenn sie Draxler ziehen lassen… Denn dann darf man Hecking und Allofs kein Wort mehr glauben…

      8
    • Die Frage sehen heute und morgen zu viele emotional. Um Draxler fair beurteilen zu können, muss man die nächste Runde der Schlammschlacht abwarten. Sprich. Was sagt Allofs bzw. Hecking? Schiebt Draxler noch etwas nach?

      Das ist gerade so: Jemand wird angeblich beschimft und dieser jemand hat daraufhin zu.

      Derzeit wird das Meinungsbild eindeutig sein.

      1
    • Zustimmung. Ich werde in einer Woche einfach nochmal eine Umfrage machen und dann vergleichen wir einfach.

      0
  62. Mittlerweile würde ich für behalten voten. Hart bleiben, damit es nicht zur Normalität wird. Zur Not Tribüne, sollte er weiter mucken.

    3
    • Ja am besten, er darf sich dann nicht in die VIP-Loge verziehen, sondern er muss in die Nordkurve…

      Wird nicht passieren, aber interessant wäre es.

      0
  63. Wenn ich als normaler Arbeitnehmer einen Arbeitsvertrag unterschreibe, in dem ich meine x.xxx € Brutto raushabe, muss ich mich auch an die Formalitäten halten.

    Diese Menschen verdienen in einem Jahr mehr als ein normaler Arbeitnehmer im ganzen Leben. Auf dem Niveau reicht ein Jahr, um ausgesorgt zu haben(zumindest mehr als ein Arbeitnehmer im ganzen Leben verdient).

    Wie charakterlos muss man sein, um dann notfalls mit allen Mitteln sich wegzuekeln? Vorallem, weil die verkorste letzte Saison von ALLEN gemeinsam vergeigt wurde.

    Zeichen setzen und behalten! Grad in einer Arbeiterstadt wie Wolfsburg wäre ein Verkauf Imageschädigend (Solch miesem Verhalten nachgeben, man verliert den letzten “Werbeträger Nationalmannschaft”, selbst für 70 Mio wäre laut Verantwortlichen dieses Jahr kein Ersatz zukriegen, etc.)

    3
  64. Danke dass es bisher hier so schön gesittet zugeht, gehe jetzt trotzdem Offline und vll wache ich morgen auf und alles war ein Traum. Oder ich träume von einem erfolgreichen VfL der alle mit seinen jungen Wilden überrascht, da unsere Jugendspieler spielen müssen, weil sich sonst kein Neuzugang findet. So wie Schalke einen Sane hervorgebracht hat, bringen wir einen Donkor, Conde etc hervor…
    Hach….
    Gute Nacht Mit-Wobber und denkt immer dran, das Leben hat wichtigeres als den Fußball und den VfL und freut euch auf spannende Wochen.

    24
  65. Naldo, Schürrle, Kruse und Draxler… die sollten mal zusammen mit Gustavo das neue Gesicht unseres Vereins sein. Das muss man sich mal vorstellen: ein erfolgloses Jahr samt Aktionismus (außer auf der Trainerposition) und quasi alles verkehrt sich gefühlt ins Gegenteil. Nun ist man gar gezwungen, die verletzungsanfälligen Ladenhüter der Konkurrenz zu holen oder leiht sich einen Drittligaspieler von Real Madrid ohne Kaufoption. Ich geh ins Bett.

    9
  66. Erwarte das KA morgen vor die Presse tritt und sagt das man dieses Thema intern klären wird und es nicht weiter öffentlich bespricht.
    JD bekommt ne mega Strafe und ihm wird klar gemacht das er bleiben muss.
    Macht er weiter Stress, so kann er bei den Amateuren aushelfen.

    25
  67. Es ist etwas komisch, die letzten Tage war Allofs ein Top Mann in Wolfsburg (Schürrle Abgang und Kuba Verpflichtung) und Heute soll er schon wieder einer sein der den Verein nur schadet und so weiter und so fort.
    Was ein Quark, Allofs macht nicht nur diese Saison einen richtig guten Job. Richtig gute Neuverpflichtungen bisher.

    Aber dieses dreiste Interview von Julian Draxler (wenn das wirklich so gesagt wurde wie in der Bild steht) geht gar nicht. Diese Äußerungen sind für einen Profifußballer peinlich und beschämend zugleich. Er wirft Allofs und Hecking Wortbruch vor… Da bin ich auf die Antwort von Allofs morgen gespannt.
    Zitat: Zwei Tage nach dem Halbfinal-Aus bei der EM habe er Hecking gesagt, “wie ich die ganze Situation sehe und was ich mir wünsche – nämlich den Verein zu verlassen. Jetzt bin ich wieder hier in Deutschland, und wieder redet man über die Medien mit mir”, klagte Draxler. Zitatende
    Mit wem redet Herr Draxler denn hier, nicht mit Allofs oder Hecking sondern mit den Medien. Antwortet Julian Draxler hier oder wie ist das zu verstehen??? ;)

    Das Verantwortliche des VfL den Medien nicht sagen, Klar wollen wir Draxler abgeben er will ja auch weg muss ein Julian Draxler in der Vergangenheit doch auch schon mitbekommen haben. Man spricht nicht mit mir sondern nur über mich mit den Medien… Affig. Soll Allofs jeden Tag anrufen und sagen Julian so geht´s lang. Draxler ist ein Fußballprofi er weiß doch was seine Aufgaben und Pflichten sind.

    Aber Fakt ist was Mdl. Versprechungen angeht, diese gibt es nicht nur bei uns sondern auch bei anderen Vereinen und das ist nicht Schlimm. Spieler solcher Kategorie muss man dieses Versprechen geben bei Interesse von “Großen” Vereinen ihn evtl. ziehen zu lassen.

    Ich bin mir bei diesen Interview von der Bild nicht so sicher, ob das alles so gesagt wurde wie es da steht. Alleine die Überschrift ist schon reißerisch “Dieses Interview muss jeder Fußballfan lesen” Warum muss das jeder Fußball lesen? Schon ein bisschen witzig :D
    Hier wird medial nur mal wieder versucht Unruhe nach Wolfsburg zu bringen. Den Medien wurde es anscheinend zu ruhig. Die Bild hat ja vor ein paar Wochen von über 10 Abgängen gesprochen und alle wollen weg. Dann wurde es ruhig und jetzt so ein Mumpitz.

    Aber auch bei einem Abgang von Draxler wäre es kein Weltuntergang. Noch sind ja ein paar Tage Zeit Spieler zu verpflichten. Außerdem würde er auch wieder eine stattliche Transfersumme einbringen. Was ja nicht schlecht ist.
    Fußball ist ein Geschäft ob Allofs ein Abgang zu 100% oder zu 99% ausgeschlossen hat. Man kann bei diesen Transfersummen nichts mehr ausschließen. Ein Abgang von Draxler macht Allofs nicht zum Lügner PUNKT!

    Ich sehe allerdings nicht wie einige andere das Allofs und Hecking uns schaden. Ganz im Gegenteil. Auch über die Außendarstellung wurde schon diskutiert. Diese soll sich arg verschlechtert haben. Kann ich mit meinen Erfahrungen überhaupt nicht bestätigen. Gerade was meine Heimatregion (Ostsee) angeht hat der VfL in Sachen Sympathie einiges geschafft und das in kurzer Zeit. Ich bin schon einige Zeit VfL Fan, oft hatte ich in z.B. in der Schule und auch später mit Anfeindungen zu kämpfen und musste meinen Verein Verbal verteidigen. Heute sagen, natürlich nicht alle ;) aber sehr viele, Mensch Wolfsburg so schlecht wird da gar nicht gearbeitet. Trainer ist schon lange da und so chaotisch wie damals ist es da ja auch nicht mehr. Auch Teile meines Freundeskreises für die es sonst immer nur Hansa Rostock und sonst nichts gab beschäftigen sich Intensiv mit den VfL, gut ich wirke da natürlich auch etwas ein, aber nicht so stark.
    Außerdem war ich im letzten Urlaub in Irland (Sehr schönes Land). Ich war mit meiner Wolfsburg Jacke unterwegs und ich war begeistert wie viele mich auf den VfL ansprachen. eigentlich ein tolles Zeichen hinsichtlich der Arbeit nach Außen.
    Es muss einen VfL Fan auch klar sein das die Darstellung nach außen wie auch die Vermarktung natürlich schwierig ist. Aber wenn ich mal zurückschaue, Anfang der 2000er, Wolfsburg war die Graue Maus der BL in Fußball Deutschland. International kannten uns vllt. noch die Österreicher und die Schweizer und das war es dann auch schon.
    Da ist doch einiges passiert.

    Zum Schluss: Man muss in Wolfsburg diese Saison kleine Brötchen backen. Aber was der VfL für einen Kader hat auch ohne Internationalen Wettbewerb, das ist schon stark. Was natürlich noch fehlt ist ein Stürmer, aber da wird ja bestimmt auch noch was passieren. Was man braucht Vertrauen in die Verantwortlichen und die gesunde Portion Optimismus. Man muss nicht zwingend schönreden aber man muss auch nichts Schlecht reden was nicht Schlecht ist.

    ich wünsche einen Schönen Abend :vfl:

    45
  68. JD scheint nur die Spitze des Eisbergs im Team zu sein. JG ist ein anderes gutes Beispiel, trotz frischem Vertrag den Wunsch geäußert wechseln zu wollen.
    Und da gibt es noch einige andere die gerne weg wollen.
    Warum?????

    4
  69. Allofs: “Bei Julian Draxler wird es zu 100 Prozent so sein. Er wird beim VfL bleiben. Da gibt es gar keine Diskussion”

    Mal gucken wie sich das entwickelt :ball:

    3
  70. Kurze Anmerkung noch zum Thema “Mündliche Zusage”.

    Ich finde das allgemein sehr schwammig und sinnlos.
    Egal, ob es ein Arbeits- oder Kaufvertrag ist.
    Im Endeffekt steht Aussage gegen Aussage.
    Was soll so etwas?
    Dann soll man in den Vertrag reinschreiben: Wenn einer der im folgenden genannten Vereine, ab dem xx.xx.20xx Interesse an Spieler X.Y. hat, kann der Spieler für Summe XX Mio den Verein verlassen.

    Nur schriftliche Abmachungen sind was Wahres. Ansonsten sollen die Leute einfach ihren Mund halten, und nicht sich selbst und anderen schaden.

    1
  71. Dass Julian Draxler mit seinen 22 Jahren so unreif ist seinen Wechselwunsch über die Medien zu äußern sei ihm verziehen. Dass Allofs jedoch als Manager seinen Topspieler mit diesem Wunsch wochenlang über die Medien hinhält ist dilettantisch. Es gibt scheinbar eine Vereinbarung die Allofs schlicht bricht. Das ist lächerlich in der Außendarstellung.
    Allofs ist nicht der Geschäftsführer der Fähigkeit ist die Unternehmung VfL zu leiten. Der Verein braucht eine neue Führungsstruktur und einen neuen Trainer, wenn man wirklich neu beginnen will (schon wieder).

    Mein Wunsch ist ein Manager aus der Wirtschaft, gerne auch intern von Volkswagen. Zusätzlich einen sportlichen Berater/Kaderplaner, der die Expertise mitbringt. Eine interdisziplinäre Lösung scheint nicht möglich. Dazu ein mutiger Trainer.

    3
    • Das Problem ist, dass im Aufsichtsrat keine sportliche Kompetenz vorhanden ist. Deshalb basieren unsere sportlichen Entscheidungen fast ausschließlich auf Einzelmeinungen (Allofs / Magath etc.). Es fehlt einfach ein Korrektiv. Die Idee Transferentscheidungen auf 2 Schultern zu verteilen finde ich gut. So könnte man ein 3er Gremium bilden (die beiden Leiter + Trainer) die über einen Transfer abstimmen drüfen. Dieser darf nur dann zustande kommen, sofern mind. 2 Personen mit dem Spieler einverstanden sind.

      edit: Ich meine, dass so auch der Entscheidungsprozess beim BVB abläuft (Watzke, Zorc, Tuchel)

      7
    • “Dass Julian Draxler mit seinen 22 Jahren so unreif ist seinen Wechselwunsch über die Medien zu äußern sei ihm verziehen.”

      Ein ganz einfaches nein.
      Draxler ist selbst mit seinen 22Jahren lang genug im Geschäft um wissen was er da tut und wie es läuft.
      Es auf das Alter zu schieben ist einfach zu billig…

      2
  72. Ich verstehe nicht, warum hier alle auf Hecking und Allofs rumhacken!!
    Ich kann und will nicht nachvollziehen, dass Allofs Draxler mündlich zugesichert hat, dass er gehen kann, wenn ein Topklub ihn haben will!
    Komme nicht aus Wolfsburg, kann vieles nicht so beurteilen wie ihr, trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, dass Allofs so naiv ist.

    Zum zweiten möchte ich euch daran erinnern, dass Hecking letztes Jahr Trainer des Jahres wurde!! Und jetzt kommt nicht damit, dass er dass nur geschafft hat, weil ein Kevin de Bruyne im Team war!!!

    2
  73. Teilweise unglaublich, wie die Meinungen hier auseinander gehen…
    Da muckt klein julian auf, weil der vfl unter seinem niveau ist, in wob nix los ist und seine Nachbarn böse sind. Und dann ist hecking und Allofs schuld?!

    14
  74. Interessant wäre doch mal, zu erfahren , was sich KA überhaupt vorwerfen lassen muss.

    Klar er hat sich in den Medien positioniert und gesagt “Julian bleibt”.

    Er hat aber selbst schon öfter als einmal ausdrücklich gelogen und niemand nahm daran Anstoß.

    Die Frage ist doch :

    Gab es bereits konkrete , ernsthafte und wirtschaftlich vertretbare Angebote?

    Wenn nicht , ist JD einfach nur etwas doof. Denn dann hat KA in den Medien sicherlich einiges erzählt , aber was von solchen Aussagen zu halten ist , sollte gerade ein Beteiligter wie JD auch wissen…

    0
  75. Krisengespräche gab es angeblich bereits gestern Abend.
    Da standen einige Verantwortliche wohl kurz vorm platzen.
    Interessant wird das Auftreten vor den Medien.
    JD hat verloren, KA hat verloren und der VfL verliert richtig viel

    2
  76. Jeder Spieler hat einen Vertrag unterschrieben.Wenn jetzt plötzlich nach einem Jahr der VfL nicht mehr gut genug ist dann sollen diese Spieler halt mit einem Rumpfgehalt auf der Tribühne schmoren und sich überlegen was sie das nächste mal unterschreiben.
    Es kann nicht sein das alle Spieler machen können was sie wollen.Wäre mal interressant wie Uli H. auf so etwas reagieren würde.Hier herrscht viel zu viel Unruhe.Das ist nicht gut.

    1
    • Mal ohne Angriffe auf den VFL.
      Gut geschrieben!
      Nur ob KA da noch seinen Kopf aus der Schlinge bekommt?

      3
    • Warum nicht ? Dass was JD dem VfL hier vorwirft ist , dass das gesagt wird , was jeder Verein sagt, wenn ein Spieler gehalten werden soll .

      Dass davon dann trotzdem die meisten Spieler wechseln ist doch ganz normal , JD ist einfach etwas einfach gestrickt befürchte ich, denn bevor nicht jemand kommt und 40,50 oder mehr Mio. Euro. für JD bietet , kann man absolut alles erzählen, dass ist total zu vernachlässigen .

      Wenn Juve uns jetzt 40+ Mandzukic bieten würde, KA sich aber hinstellt und sagt : JD bleibt , er ist unverkäuflich ….

      Dann könnte man ihm vielleicht was vorwerfen , aber ohne Angebot gilt grundsätzlich erstmal: Papier ist geduldig und jeder ist käuflich …

      1
  77. Verstehe nicht die vorzeitige Aufregung. Bild hat hier grosse Zeilen geschrieben, aber der Inhalt ist wohl nicht mehr als was Allofs bestätigen kann. Wenn ein gutes Angebot kommt, werden wir uns dieses Angebot anschauen. Und so ein Angebot gibt es wohl noch nicht. Ja, so wird wohl Allofs sich äussern.

    Warum fordern dass Hecking gehen soll? Weil er scheinbar das gefordert hat, was viele hier wollen? Manschaftsdienst, harte Arbeit, taktisches Diziplin. Und nicht nur Hecking hat die Frage der Spielermacht neulich besprochen, auch Schmadtke. Und seit wann ist Hecking für die Transfers verantwortlich? Dieser Artikel scheint mir nicht so schlüssig, wenn nicht gemeint wurde, dass Draxler mitgeteilt hat, dass er gern wechseln wird, und Hecking deshalb vielleicht darauf vorbereitet sein soll? Die Verträge erlauben keine Spielerstreiks.

    Wittmann und Allofs sind erfahrene Manager, die beiden immer gewusst haben, dass es nicht viel zu tun sei, wenn die grossen Vereine anrufen. Erinnern sich jemand noch warum Rangnick Hoffenheim verliess? Ja, wegen Bayern und Gustavo.

    Ich denke, dass heute ein Dementi von Draxler kommen wird, weil er sonst in einer aussichtslosen Position kommen wird. Allofs wird sich bei ihm nicht zufriedengeben mit einer Rückzahlung von der Ablöse, wie bei Schürrle. Draxler braucht ein gutes Angebot, und die Frage stellt sich ob ein solches in der Hintergrund zu finden sei.

    Aber vielleicht versteht man jetzt besser Wengers Aussage vor ein Paar Wochen, dass er die Causa Draxler im Sommer mit Interesse verfolgen wird. Die entscheidende Frage ist nach wie vor. gibt es ein gescheites Angebot? Hoffentlich, sonst wäre Draxlers Aussage nur mitleidswürdig.

    7
  78. Zunächst mal ein Danke an die Redaktion der BILD die mit ihrem Interview so nun nur Verlierer produziert hat.

    Was mich überrascht: Wenn man so die Kommentarspalten der anderen Seiten so durchsieht fällt auf, der überwältigende Teil der Kommentare geht gegen Draxler und beschwert sich über seine Art wie er die Pistole auf die Brust setzt.

    Genau das finde ich persönlich auch erschreckend.
    Wie bitte soll Allofs jetzt noch mit anderen Spielern verhandeln, wenn dieser Vorwurf eines Spielers im Raum steht der behauptet Versprechungen nicht einzuhalten.

    Da hat Draxler wirklich was angerichtet. Das was er hier verbreitet ist im hohen Maße Geschäftsschädigend, eigentlich so denke ich als Laie, könnte man hier sogar eine Klage gegen Draxler vorbringen. Er beschädigt nicht nur das Ansehen des Vereins und das von Allofs und Hecking (auch sein eigenes), sondern nimmt auch in Kauf den Verein zu schaden. Also mir fehlen wirklich die Worte zu diesem Vorgang. Ich denke dieses Thema wird uns lange noch beschäftigen und ich bin mir sicher, dass man auch im großen VW Haus gerade sehr angespannt und angesäuert ist.
    Auf die folgenden Tage und Wochen, sowie den drohenden Aktionismus freue ich mich ganz und gar nicht…

    13
  79. Schon nach dem unsäglichen Spiegel-Bericht kam kein Wort der Relativierung oder gar ein Bekenntnis zum VfL von Draxler. Hätte man eigentlich trotz EM und Urlaub und so ja erwarten können, wenn er es denn so nicht gemeint haben wollen würde. Jetzt dieses Interview…

    Da bleibt doch nur eines, der VfL muß sehen, halbwegs heil aus der Sache rauszukommen. Der oben verlinkte FOCUS-Bericht sieht das ganz richtig, ob das überall so gesehen wird, muß man wohl bezweifeln.

    Aktionen zur Befriedigung niederer Instinkte nach dem Motto ab nach Sibirien, also Tribüne oder zweite Mannschaft, verbieten sich wohl anhand des merkantilen Wertes des Spielers. Und weil sie keine gute Außenwirkung auf andere potentiell interessante Spieler hätten.

    Also bleibt ja nur abgeben, mission accomplished. Aber wer will diesem Spieler denn im Stadion noch zujubeln?

    1
    • Interssant wird die Frage: Wer kommt jetzt noch freiwillig zum VFL?
      Das Geld hilft uns nicht!
      Für die Fußballwelt wäre es gut wenn der VFL einen neuen Weg einschlägt und JD klar die Grenzen aufzeigt.
      Er handelt aktiv gegen seinen Arbeitgeber, das sollte arbeitsrechtlich ganz klar zu bewerten sein.
      Schafft es JD, so ist es ein Freifahrtsschein für alle anderen Spieler, nicht nur beim VFL.

      5
    • Wieso sind es “niedere Instinkte” wenn man Gerechtigkeit will und sich nicht von solch charakterlosen Menschen vorführen lassen will?

      Es ist eher keine gute Außenwirkung, wenn man zeigt, dass man aus dem Fall KDB nichts gelernt hat.

      Der Wert des Spielers wird sich nicht so wesentlich verschlechtern, wenn er nicht Sportinvalide wird.

      Muss ja nicht ein ganzes Jahr Tribüne sein, es tun auch erstmal 4 Wochen. Bei 4 Jahren Restvertrag kann er dann ja immernoch zu genügend Zeiträumen verkauft werden, und/oder sich besinnen was für einen miesen Kram er da verzapft hat.

      Würde dem VfL in dieser so verlogenen Fußballwelt eine Menge Sympathiepunkte bringen, gegen solche “Charaktere” vorzugehen.

      1
  80. Langsam bekommt das verschwommene Bild der letzten Saison immer schärfere Konturen. Wo soll man ansetzen?

    Bei Allofs, der sich offensichtlich beim Griff in die „oberen Regale“ an den jüngsten Beispielen Schürrle, Kruse, Draxler extrem vergriffen hat? Charakterlich, spielerisch? Seinem Beuteschema „junger deutscher Nationalspieler“ das Blaue vom Himmel versprochen hat, der Außendarstellung des Vereins mehr Glamour verleihen wollte und dieser Weg unglaublich in die Hose gegangen ist?

    Soll man bei Hecking ansetzen? Dem es eine komplette Saison nicht gelungen ist, seinem hochbezahlten (vermeintlichen) Starensemble das richtige System und die richtige Einstellung mit auf den Platz zu geben?

    Oder liegt der Ball bei den Spielern? Die teilweise durch gnadenlose Selbstüberschätzung, Unlust und jetzt auch ganz deutlich zur Schau getragenes Söldnertum nie zu einem echten Team zusammen gefunden haben. Ganz ganz schwach von Draxler bei der BILD um Unterstützung zu betteln, hier schneller aus seinem Vertrag zu kommen. So steht natürlich auch das Interview „Wolfsburg ist zu klein, nur ein Restaurant, Kino bis 9 ect…“ nun in einem völlig anderen Kontext. Er hat also da schon angefangen vor zu bauen. Was für ein charakterloses Würmchen!

    Die Wahl – den Trainer oder die Mannschaft zu tauschen – hat Allofs nunmal unumstößlich vor einigen Wochen getroffen. Das ist jetzt zu spät, die Leistungsträger sind/wollen weg. Wenn der Verein es finanziell aushalten kann, würde ich Draxler wegen „vereinsschädigenden Verhalten“ bis zur Winterpause in die 2.Mannschaft stecken. Einfach mal um ein Zeichen zu setzen! Da kann er nachdenken und anderen als warnendes Beispiel dienen. Hier gibt’s Verträge die verdammt hoch dekoriert sind! Dafür ist ein bestimmtes Verhalten und eine gewisse Leistung zu erwarten. Das erinnert mich doch sehr an Van der Vaart, der sich damals im Valencia-Trikot ablichten ließ, um damit dem HSV schneller zu entkommen. Unter aller Sau!!!

    Ausgang offen, aber grundsätzlich möchte ich diese ganzen wechselwilligen Spieler nicht mehr im VfL-Trikot sehen. Und bitte bitte endlich den angekündigten Worten „nur Spieler die sich mit dem Verein identifizieren, die „unseren Weg“ mitgehen“ herholen und hier lassen!!!
    Mir ist es definitiv wichtiger ein Team mit Identifikation und entsprechender Mentalität im VfL-Trikot gegen Darmstadt kämpfen zu sehen, als mit diesen Möchtegernstars in der CL zu spielen!

    15
  81. Vieles ist schon geschrieben worden und ich muss das nicht wiederholen.
    Ergänzen möchte ich: dass bei einer guten EM Draxler weg wollen würde war jedem halbwegs in der Realität angekommenem Menschen klar, sicher auch den Verantwortlichen beim VfL. Und die Verantwortlichen hatten sich entschieden für: er muss bleiben. Kann man so machen. Und wenn man möchte, dass das passiert ist es zwingend notwendig aus meiner Sicht, MIT DEM SPIELER ZU SPRECHEN.
    Hier im Blog schimmerte an manchen Stellen ab und zu (Bsp. Benaglio sollte weggeekelt werden) durch, dass als ein Mittel im Umgang mit den Spielern das NICHT MIT DENN SPIELERN REDEN gewählt wurde. Ich halte das für einen großen Fehler. Das öffentliche Statement ist als Mittel im Kampf um den Spieler oder als Mittel der Leistungsbeeinflussung untauglich.
    Dass Spieler der jüngeren Generation das unerträglich finden, vor allem wenn Sie berechtigterweise wissen, dass Sie die Leistungsträger der Mannschaft sind, ist wohl klar.

    Wie man jetzt aus der Nummer raus kommt?
    Gar nicht mehr.
    Egal was man macht – es ist ein riesiger Schaden angerichtet worden.
    UND ZWAR MIT BETEILIGUNG BEIDER SEITEN.

    Die emotional tickende Fan-Seele verteufelt nun Draxler. Kann ich verstehen, hilft aber nichts UND ist nur eine Seite der Geschichte.

    Am absurdesten wird es, wenn ich lese: Draxler verkaufen und dafür einen (oder zwei) andere Stars holen. DrFrankenwolf hat es geschrieben: durch Wiederholung immer der selben Fehler wird die Sache nicht besser….

    Was ich an Stelle von Allofs versuchen würde, Draxler in einem 4-Augen-Gespräch klar zu machen, dass er noch ein Jahr bleiben muss. Punkt. Und wenn er da nicht maximal Leistung abruft, wird auch kein tolles Angebot für Ihn nächstes Jahr eintrudeln. Ich würde Ihm anbieten, seinen Vertrag mit einer Ausstiegsklausel in Höhe von 80 Mio. begrenzt auf das Zeitfenster der ersten 4 Wochen der nächsten Sommertransferperiode zu ergänzen. Und wenn Julian sich nicht davon überzeugen lässt, dann bleibt er eben mit dem (schriftlichen) Vertrag den er hat. Das Interview würde ich öffentlich einfach totschweigen bzw. nicht kommentieren.

    5
  82. Für mich kann auch ganz alleine Draxler der verlierer sein, wobei er das für mich persönlich jetzt schon ist. Allofs hat doch nicht über die medien mit ihm kommuniziert, sondern er hat nur die Fragen der Presse beantwortet. Er ging ja nicht zu den Medienvertretern und sagte ständig der Draxler soll mal nach hause kommen, der bleibt. Nein, er wurde gefragt und hat geantwortet.Draxler sollte mal gehörig einen reingewürgt bekommen und dann Leistung bringen

    7
  83. Exilniedersachse

    Die Geister die ich rief…
    Was erwartet man? Ein junger talentierter Fussballer verhandelt mit Juve, die die Ablöse aber nicht zahlen wollen (sondt wäre er mit Sicherheit NIE zu uns gekommen) und am Ende haut der VfL einfach die Ablöse raus und lockt den jungen zu einem “ambitionierten Verein”.
    Dieser ambitionierte Verein spielt aber eine schlechte BL Saison und die Schuld wird den Spielern gegeben. Die Verantwortlichen geben ein schlechtes Bild ab (Spieler XY bleibt…falsch, Ziel bleibt internationales Geschäft…falsch, Spielerverhandlungen scheitern, Spieler werden öffentlich angezählt, Manager muss sich schlechten Stil wie bei Kostic vorwerfen lassen…) will ein junger talentierter Spieler dann wieder bei diesem Verein bleiben? Alle die sich schlecht verhalten dürfen gehen (Hunt, Kruse…) sollte es JD nicht auch so versuchen?
    Was ist das Signal des Neuanfangs, die Trendwende? Was ist das was mich als jungen Spieler davon überzeugt, diese Saison wird es besser? Besonders wenn das Vertrauen in meine “Vorgesetzten” deutlich geschädigt ist?
    Der der den Kader diese Saison baut hat den letzten ja auch gebaut und der der fürs System verantwortlich war ist es auch diese Saison. Viele wollen weg, es kommen junge Talente für “gescheiterte Weltmeister”. Weshalb sollten diese Talente es besser machen als teure Weltmeister?

    Also wenn ich JD wäre, würde ich versuchen zu wechseln denn dieses “Projekt VfL” ist ja einfach nicht mehr das für das man mich mal geholt hatte. Und wenn man sich neu erfindet und ich unter anderen Bedingungen gewechselt bin, soll man mich doch bitte gehen lassen.

    Vielleicht hat KA sich und den VfL da etwas überschätzt?
    Und immer nur junge Talente holen weil jeder der 2 gute Saisons gespielt hat sich als zu groß für den VfL ansieht? Da hat man dann wirklich nicht viel entwickelt.

    Und wenn die Bekanntheit des VfL überregional gestiegen ist, kann das auch an der gestiegenen Präsenz des Fußballs generell liegen denn früher kam Fußball nicht 6 Tage die Woche im TV.

    3
    • Danke, sehr schön geschrieben und analysiert.

      0
    • “Also wenn ich JD wäre, würde ich versuchen zu wechseln denn dieses “Projekt VfL” ist ja einfach nicht mehr das für das man mich mal geholt hatte. Und wenn man sich neu erfindet und ich unter anderen Bedingungen gewechselt bin, soll man mich doch bitte gehen lassen.”

      Das ist nicht sinnvoll. Jeder weiß, dass man ausser bei Bayern keine Erfolgsgarantie hat. Die verdienen Millionen von Euro. Sollen sich Dortmund, Schalke, LEV und WOB jetzt in jeden Vertrag reinschreiben, wenn wir in der kommenden Saison nicht CL spielen, darf der Spieler wechseln wohin er will? Dann gibt man den Spielern noch mehr Macht. Wer so eine schlechte Saison mit verzapft, der kann sie auch mit auslöffeln. Schliesslich ist er mit schuld, dass das Projekt nicht so läuft wie erhofft.

      1
    • “Also wenn ich JD wäre, würde ich versuchen zu wechseln denn dieses “Projekt VfL” ist ja einfach nicht mehr das für das man mich mal geholt hatte. Und wenn man sich neu erfindet und ich unter anderen Bedingungen gewechselt bin, soll man mich doch bitte gehen lassen.”

      Ich nicht.
      Man kann zwar anfragen, aber Vertrag ist Vertrag.
      Das was er macht ist einfach extrem schlechter Stil.

      1
  84. Man sollte heute an die Presse treten und sagen:

    “Uns ist die Entscheidung nicht leicht gefallen, aber wir müssen Ihnen mitteilen, dass Julian Draxler mit sofortiger Wirkung erst einmal keine Rolle bei der Planung für die neue Saison spielt!

    Aber um eines vorweg zu nehmen. Er wird weiterhin keine Freigabe für einen Wechsel bekommen!

    Julian ist ein sehr junger Spieler, aber er ist weit über sein Ziel geschossen. Er ist weiterhin nur ein Angestellter des Vereins und hat sich auch an bestimmte Regel zu halten. Niemand von uns hat ihn zur Unterzeichnung des Vertrages gezwungen.

    Er sollte sich jetzt genau überlegen, ob er diese Aussagen wiederholen möchte oder vllt. doch noch über eine Zukunft mit UNS reden möchte. Sollte er dieses nicht tun behalten wir uns vor, mögliche rechtliche Schritte wg. vereinsschädigenden Aussagen und Vertragsverletzung einzuleiten.

    Dieses soll auch ein deutliches Zeichen an alle anderen Spieler sein, dass sie derartige Äußerungen zu unterlassen haben.

    *Ein bisschen Berater-Gebashe und Macht der Spieler bla bla als Argumente*

    Natürlich wird es nicht so kommen und stattdessen haben wir dieses Teater bis zur Freigabe… Nen Ersatz bekommen wir nicht.

    19
    • Würde zu Allofs passen auch wenn es viele nicht wahr haben wollen. Auch Hecking gibt hier kein gutes Bild ab…. Auch das will man nciht hören.

      1
    • NIEMAND gibt hier ein gutes Bild ab, aber das schon spätestens seit der RR der letzten Saison.

      1
    • Exilniedersachse

      @kishido: Und wer unterschreibt danach hier noch einen Vertrag als Spieler?

      Es ist immer die Frage wie man Leute von einem veien überzeugt und hier hat KA scheinbar einen falschen Weg gewählt.
      JD Vorgehensweise ist zwar falsch aber effektiv denn es kann fast nur noch eine Trennung geben.

      0
    • Ich habe keine Ahnung wie der VfL. An besten aus der Nummer rauskommt, aber wenn er hier nachgibt, verliert er jegliche Glaubwürdigkeit und macht sich zur absoluten Lachnummer. Dann machen die Spieler erst recht was sie wollen und da kommt nichts Gutes bei raus. Von daher sehe ich es wie Kishido. Auf keinen Fall erpressen lassen.

      1
    • bin 100% bei Dir kishido !!! Das wäre mal ein Statement welches wirklich von Charakter (des Vereins) zeugen würde. Aber wahrscheinlich doch in unserer heutigen Zeit unrealistisch … denn damit wäre weder den Interessen des Spielers, des Beraters noch des Trainers gedient, sondern lediglich der wütenden Fan-Seele …

      0
    • @Exilniedersachsen

      Keiner… Aber ich glaube, irgendwann ist auch gut.

      Was mich wundert… Weder die DFL, UEFA oder FIFA scheint sich über das Verhalten der Spieler aufzuregen. Wie wäre es denn mal mit allgemeine Konsequenzen für Aussagen wie diese?

      2
    • Also ich verstehe die Reaktionen ehrlich gesagt nicht. Es gab nur ein Szenario, unter dem ich mir vorstellen konnte, dass Draxler bleibt: Wir werden Vize-Meister und Talente wollen proaktiv zu uns wechseln.

      Es war immer klar, dass wir ein Sprungbrett für ihn sind. Wo ist das Problem? Hier wird meiner Meinung nach viel zu viel interpretiert, warum Julian jetzt auf einmal so denkt. Wer sagt denn, dass das je anders war?

      Immer mal wieder liest man von talentierten Namen, die man bei uns sehen möchte und der Aussage, dass man kein Problem damit hätte, wenn wir der RSC Anderlecht Deutschlands werden. Aber wenn es mal dazu kommt, dass man hier 25Mio Gewinn machen kann und der Spieler glücklich seinen Weg geht, dann herrscht hier Unverständnis.

      Einzige Erwartung, die ich an einen Abgangn hätte: Einen würdigen Nachfolger für Kdb > Draxler > XYZ? Ich wäre damit zufrieden, wenn es ein stabiles Gerüst gäbe (um die Leistungsfähigkeit zu sichern) und wir jährlich den Zehner wechseln, kann unserem Ruf nicht schaden. Bei stetigem Erfolg wird auch einer dann mal zwei oder drei Jahre hier bleiben.

      0
  85. Bin normalerweise kein Bildleser aber heute früh habe ich sie mir mal gegönnt.
    Das Interview ist wirklich ulkig, erst zwei halbgare Fragen zur EM und dann geht´s ab….
    Nun denn Seriösität hin oder her, einen Spieler der so elementar für das Spiel ist (war) gegen seinen Willen zu halten halte ich für problematisch.
    Natürlich wäre ein Abgang auch ein fatales Bild (nach innen und außen) für andere Spieler aber das gültige Verträge nicht´s mehr gelten ist leider mehr Regel als Ausnahme.

    Was mich allerdings amüsiert sind die Namen und vorallem die Summen die hier genannt werden.
    50 Mio plus, Praet, Tielemans, etc…

    Sollte JD wirklich verkauft werden, wird aufgrund des klaren Wechselwunschs nicht mehr als der Einkaufspreises rausspringen, damit sollte man sich abfinden.

    Als Ersatz wird es auch kein z.B. Praet geben. Realistischer sind da eher ein Malli oder ein Leitner.

    0
    • Das sehe ich klar anders: wenn jemand in der NÄCHSTEN sommerlichen Transferperiode 80 Mio. bietet, kann er gehen. Sonst nicht.

      5
    • Wie gerne würde ich wetten, dass es keine NÄCHSTE sommerliche Transferperiode gibt…. :D

      0
    • Exilniedersachse

      Die Wette nehme ich an, ich vermute sogar sie wird kalendarisch ähnlich fallen.

      Ich weiß aber was du meinst und ich denke auch, dass JD vorher weg ist.

      1
  86. Zu Draxler möchte ich eigentlich nichts mehr schreiben, weil der Kerl die Worte nicht Wert ist.

    Aber zu unseren Verantwortlichen:

    Es gab jetzt mehrere Aussagen von Spielern das weder Trainer noch Manager mit ihnen persönlich gesprochen haben, es ging alles über die Medien. Bendtner, Schürrle, Naldo, Draxler und nicht zu letzt Kruse. Als Kruse diesen spiezrutenlauf durchlebte, hat der Verein sich nicht schützend vor ihn gestellt, sondern noch öffentlich auf ihn drauf gehauen und genau zu diesem Zeitpunkt ist der Buch zwischen Mannschaft und Verantwortlichen entstanden. Man hat vergessen aus den Spielern die hier sind eine Mannschaft zu formen.

    Da Allofs und Hecking jedoch aus Fehlern scheinbar nicht lernen, da diese Vorgehensweise der Öffentlichen Kritik bei mehreren Spielern durchgezogen wurde, finde ich das eine Trennung von beiden das sinnvollste darstellt. Dann kann man sich in Ruhe neu positionieren , dann spielen wir halt die nächsten Jahre nicht international.

    Nur das wird es leider nicht geben, da VW mit Dieselgate genug ausgelastet ist und sich scheinbar seit einiger Zeit nicht mehr wirklich für den VFL verantwortlich fühlt.

    4
  87. Ich denke, dass der VfL momentan massiv unter den Unsummen leidet, die dank des TV-Vertrages in England in den Markt gespült werden. Bislang hatte der VfL aufgrund seiner Finanzkraft durch VW im Rücken immer einer Sonderstellung, doch die ist doch schon fast passé. Schalke verkauft einen Spieler aus dem eigenen Nachwuchs für knapp 50 Mio. (Sane) und hat plötzlich mehr in der Portokasse als wir. Die englischen PL-Klubs haben das eh schon. Und Allofs hatte zur Beginn der Transferperiode Investitionen in den Dimensionen à la Schürrle oder Draxler in einen einzelnen Spieler bereits ausgeschlossen. Im Klartext heißt das doch: Es reicht nur für Mittelmaß, sofern man keine kreativen Lösungen auf dem Markt finden. Und Kreativität? Die habe ich bei Allofs noch nicht wirklich entdeckt. Man hört, dass unser Etat auch unter neuer VW-Führung und trotz Abgasskandal gleichgeblieben ist – doch was bedeutet das? Jeder Klub, der in seiner Liga in der Spitze mitmischen will, muss tiefer in die Tasche greifen. Schalke, Leverkusen, Dortmund – die tun das alle. Wir nicht. Das ist gleichbedeutend mit Rückschritt. Und schon sieht man, dass wir unseren Nachteil durch die fehlende Strahlkraft des Standorts nicht mehr so leicht kompensieren können. Wir brauchen Kohle! Allofs sagte nicht zufällig, dass die eigenen Transferbemühungen auch dadurch maßgeblich beeinflusst würden, ob bei Gustavo und Ricci die Ausstiegsklauseln gezogen werden. Das wurde bekanntlich nichts.

    Kürzlich kam die Frage auf, warum so viele Spieler den Klub verlassen wollen oder es zumindest in Erwägung ziehen. Das hat doch auch zwei elementare Ursachen. Einerseits ist da unser sportlicher Niedergang im letzten Jahr, durch Verpassen des internationalen Wettbewerbs fallen Auflaufprämien, Erfolgsprämien etc. für internationale Spiele weg. Das spüren unsere Kicker auch im Geldbeutel. Eine Aufbruchsstimmung existiert freilich auch nicht. Andererseits sorgt die oben beschriebene Entwicklung auch für eine Explosion der Gehälter. Schon über de Bruyne sagte Allofs: ManCitys Angebot musste Kevin einfach annehmen… Genauso kann man fest davon ausgehen, dass z.B. auch ein Guilavogui bei einem Wechsel zu Monaco finanziell deutlich verbessern würde. Ich schätze den Spieler als loyal ein, doch auch solche Typen müssen sich Gedanken machen. Ein Vereinswechsel bietet den Spielern, für die es einen Markt gibt, momentan gewaltige Chancen. Das sollte man nicht verkennen. Und daran sind ausnahmsweise auch mal nicht Allofs oder Hecking schuld. Schaut mal nach Dortmund: dort nehmen sie für sich in Anspruch, über die rosarote heile Welt zu verfügen – trotzdem ergreifen Spieler wie Mkhitaryan oder Gündogan die Chance und drängen auf ihren Wechsel. Das ist ja kein Zufall.

    Auch aufgrund der beschriebenen Umstände ist unser Management gefordert, irgendwelche Schritte zu ergreifen, den VfL weiter gut auf dem Markt zu positionieren. Und nach einem solchen Seuchenjahr, in dem alle Beteiligten (Spieler, Trainer, Management, teilweise sogar die Fans) keinen guten Eindruck hinterlassen haben, ist es für mich unabdingbar, irgendwie eine Art Aufbruchsstimmung zu erzeugen. Stattdessen sehen wir diesbezüglich das vollkommene Versagen, denn genau das Gegenteil ist der Fall! Wahnsinn! Zum Vergleich: Stuttgart und Hannover befanden sich jeweils nach deren Abstiegen in einem Tal der Tränen, doch dort herrscht bereits Aufbruchsstimmung.

    Zunächst hat man bei uns verpasst, den Trainer zu wechseln. Die Chance ist vertan. Dann kam der unrühmliche Abgang von Naldo aus heiterem Himmel. Dass man sich ggf. nicht einigen kann und sich trennt – das wäre kein Problem gewesen. Naldo hat sich jedoch verprellt gefühlt und den Verein im Regen stehen gelassen. Außenwirkung? Fatal. Rodriguez legt sich frühzeitig auf einen Abschied fest uns verkündet dies in den Medien – unschön. Kruse hat man für die Hälfte der ein Jahr zuvor gezahlten Ablöse ziehen gelassen. Ein nachvollziehbarer Schritt. Doch nicht der erste vermeintliche Top-Spieler, der bei uns scheitert. Schürrle ebenso. Der Unfrieden aufgrund der medialen Geplänkel zwischen den Parteien war eh bekannt. Der Abgang ist auch aus sportlicher und finanzieller Sicht vertretbar, das Fazit seines Intermezzos hier steht dem VfL jedoch nicht gut zu Gesicht. Und nun dreht Draxler auf. Zuvor vermeiden Spieler wie Guilavogui oder Gustavo klare Bekenntnisse – auch nicht angenehm, doch aufgrund der beschriebenen Entwicklungen auf dem Markt zumindest nachvollziehbar.

    Bei den vielen Fragezeichen im Kader und den Negativschlagzeilen (z.B. auch die Aussagen einen ungenannten Spielers, der noch nie erlebt haben will, dass so viele Spieler wechseln wollen) gehen die wenigen positiven Dinge fast unter (Verpflichtungen von Bruma und Gerhardt, langfristige Vertragsverlängerung mit Arnold). Man fragt sich eher: Wo ist der VfL nach nur einem Jahr hingekommen? Reichen die finanziellen Mittel nicht mehr für mehr? Da holt man z.B. einen 30-jährigen Kuba, der beim direkten Konkurrenten völlig ohne Perspektive war. Okay, er könnte aufgrund seiner Mentalität dazu beitragen, dass beim VfL – irgendwann – wieder eine leistungsbreite und homogene Einheit entsteht. Dennoch ist es nun mal ein Fakt, dass wir mit Didavi und Kuba zweit Spieler im Mittelfeld dazugewonnen haben, die über eine ausgeprägte Krankenakte verfügen. Kuba kam im letzten Jahr nur auf 15 Einsätze. Und warum leiht man einen Mayoral? Entweder ist der Spieler so eine Granate, dass er uns in diesem einem Jahr schon weiterhelfen kann, oder man ist verzweifelt. Eine andere Erklärung finde ich nicht. Wir sprechen hier schließlich über ein Talent, das sich im Profibereich noch gar nicht nachhaltig etabliert hat und überwiegend in der spanischen 3. Liga unterwegs war. Eine „beidseitige Absichtserklärung auf ein weiteres Jahr“ ist juristisch nichts wert. Der Wortlaut klingt nach dem kläglichen Versuch, den Deal irgendwie positiver aussehen zu lassen. Und Hecking und Allofs sagen, was sie immer sagen (genauso übrigens über Brekalo): Wir wollen den Spieler an die Mannschaft heranführen bla bla… Solche Verpflichtungen können sich natürlich auszahlen, dennoch machen sie mir etwas Angst, was unsere generellen Möglichkeiten betrifft. Der große Königstransfer, der auch zu einer Aufbruchsstimmung hätte beitragen können, blieb bislang aus. Stattdessen hat man namhafte Abgänge – und nun meldet sich Draxler zur Unzeit. Spieler wie Janssen oder Zaza wollen nicht – auch nicht schön.

    Momentan befinde ich mich in einem Zustand, in welchem ich mich über die Geschehnisse beim vfL gar nicht mehr ärgern kann. Es ist Resignation eingetreten. Und eben das Bewusstsein, dass es für mehr nicht mehr reichen könnte mit den gleichen Mitteln aus dem Vorjahr, jedoch ohne CL-Millionen. Ich bin entsetzt und gleichermaßen fasziniert zu sehen, wie Allofs den Laden wieder auf Kurs bringen will. In vier Wochen schließt das Transferfenster. Und man will oben angreifen. Mit Blick auf die Konkurrenz sehe ich Spielerkader, die i der Spitze und in der Breite besser besetzt sind. Wir müssen erstmal hoffen, dass Gustavo dauerhaft wieder Leistung bringt, wenn er denn bleibt. Seine Knieprobleme scheinen nicht ohne…

    :krank: :krank: :krank:

    24
    • Ach ja, zu allem Überfluss haben wir auch noch miese Testspielergebnisse. Ich glaube aber auch nicht, dass seitens der Spieler großes Vertrauen in den eigenen Trainer besteht. Bestenfalls bei den Neuen.

      2
    • Schöne Zusammenfassung der aktuellen Situation. :topp:

      Ich würde gerne wissen, was unsere Neuverpflichtungen gerade denken. Von denen mag der ein oder andere vielleicht auch wegen Spielern wie Schürrle oder Draxler gekommen sein. Ich hoffe, dass in die Mannschaft nicht schon Resegnation einkehrt noch bevor das erste Spiel gespielt ist.

      3
    • Allofs betont momentan immer wieder, dass die Spieler gern zum VfL kommen würden und weiterhin an das Projekt glauben würden. Dass man wieder oben mitspielen wolle. Dass man eine entsprechende Mannschaft haben werden.

      Ich glaube, dass es kein Zufall ist, dass er das immer wieder betont. Der VfL hat ein massives Image-Problem. Allenorts herrscht Skepsis vor anstelle der dringend benötigten Aufbruchsstimmung.

      3
    • Toller Beitrag! Die These, dass unser Finanzvorteil dahin ist halte ich für zutreffend!

      1
    • Danke für diese treffliche Zusammenfassung.
      Für mich ist die Frage: was hätte man (Allofs) seit dem unrühmlichen Saisonende anders machen können, wenn er wie ja bekannt an Hecking festhalten wollte?
      Er hat sich dafür entschieden die Mannschaft öffentlich an die Wand zu nageln.
      Danach hätte er UNBEDINGT mit denjenigen, mit denen er weiter machen will einen “Pakt” in Richtung Aufbruchsstimmung schließen müssen. Zumindest einen Versuch in diese Richtung hätte es geben müssen. Dann hätte er sich Naldos Abgang und Draxlers Kriegserklärung erspart.
      Aber so scheint er nicht nur die falsche Entscheidung bzgl. des Trainers gefällt zu haben sondern hat anschließend auch noch katastrophale Fehler bezüglich der Psychologie und des Mannschaftsgefüges hingelegt.
      Wie – und ob – er das noch retten kann wird spannend sein, zu beobachten.
      Er muss jetzt nachholen, was er bisher versäumt hat: mit den Spielern REDEN und sie für uns gewinnen. Mit Ehrlichkeit und Offenheit. Und ohne Medien.

      6
    • Allofs und Hecking sind Konsorten der alten Schule. Die glauben noch daran, dass man sich allein aufgrund eines bestehenden Vertrages professionell verhält, ggf. seinen Ärger herunterschluckt und auch seinen Treuepflichten nachkommt. Die haben aber die Rechnung nicht mit der heutigen Spielergeneration gemacht, die betüddelt werden will und jede noch so leise Kritik dramatisiert.

      Was hätte er anders machen sollen? Einen Aufpreis zahlen, um möglichst früh einen Transfer mit Signalwirkung zu präsentieren, wäre eine Idee gewesen. Ansonsten sehe ich nur eine Neuausrichtung in der Spielphilosophie als wünschenswerte Alternative – das hätte man wohl nur durch einen Trainerwechsel hinbekommen. Wir haben zwar das modernste “Logo” der Bundesliga, aber altbackene Typen in der Führung… :schweigen:

      2
    • @Schalentier: Deiner Zustandsbeschreibung kann ich in vielen Punkten zustimmen. Ihr fehlt aber – mit Verlaub – die analytische Konsequenz, also die Antwort auf die Frage: Was folgt daraus?
      Das Gleiche (Projekt VfL mit Zielvorgabe EL/CL) immer wieder erneut zu versuchen und im Sinne von Mahatma dem einmal erreichten Erfolg (Meisterschaft, Vizemeisterschaft, Pokalsieg) noch mehr Zucker zu geben, sprich: permanent mehr zu investieren, funktioniert nicht. Der VfL gehört seit Jahren zu den Clubs, die pro erzieltem Punkt mit die höchsten Investitionen tätigen, aber ohne nachhaltigen Erfolg. Mit der überproportional gewachsenen Finanzkraft der europäischen Ligen, insbesondere der Premier-League, den erfolgreicheren Mitkonkurrenten in der Bundesliga und den offensichtlichen Investitionsbeschränkungen durch veränderte wirtschaftliche Orientierungen (Abgasskandal) bei der Konzernmutter sind die Bedingungen für die bisherige Strategie, den Erfolg hauptsächlich einzukaufen, nicht besser geworden. Wir erleben aktuell sogar wie nie zuvor, dass sich diese Strategie, die den sukzessiven Erfolg voraussetzt, in ihr Gegenteil verkehrt, wenn er einmal ausbleibt. Insofern demonstrieren Schürrle, Draxler und andere, abseits aller moralischen Bewertungen ihres Verhaltens, lediglich das Spiegelbild einer verfehlten Strategie, die bestimmte Spieler in Erwartung von Erfolg und sportlichem Glamour holt, diese dann aber nicht zu realisieren vermag. Ich hatte spätestens seit 2007, dem ersten Engagement Magaths, den Eindruck, dass die vom Konzern für den VfL vorgesehene Strategie falsch ist, weil sie in keiner Weise die originären Umfeldbedingungen berücksichtigt, sondern ausschließlich finanzielle und marktstrategische Kriterien ins Kalkül zieht. Im Augenblick habe ich den Eindruck, dass die reale Entwicklung die falsche Ausrichtung des Clubs einholt und eine Revision erzwingt. Ich bin fast sicher, dass die Verantwortlichen in Club und Konzern die Notwendigkeit eines grundsätzlichen Umdenkens erahnen und gezwungenermaßen die ersten Schritte dazu einleiten. Aber es geschieht widersprüchlich und halbherzig und ohne den Plan zu einer wirklichen Alternative. Aber wie im richtigen Leben braucht es oftmals die vollendete Krise, bis ein gesunder Neuanfang möglich ist. Die Richtung, in die es gehen könnte/sollte (authentischer, mit Werk, Stadt und Region organisch verwachsener Ausbildungsverein hochtalentierter junger nationaler und internationaler Spieler) habe ich hier schon oft genug skizziert.

      4
    • Eine Konsequenz bzw. ein Lösungsansatz? Den habe ich schlichtweg nicht, denn auch ich möchte auch mittelfristig schönen, d.h. technisch ansprechenden, Fußball in Wolfsburg sehen und mich nicht um einen möglichen Abstieg sorgen. Eine Abkehr davon, Top-Spieler zu kaufen, kann ich mir nicht vorstellen. Glücklicher wäre ich jedoch mit einem erkennbaren Konzept bestehend aus einem klaren Plan des Trainers, zielgerichteten Einkäufen, einer auch Jung-Profis zuträglichen Kaderzusammenstellung etc. pp. Aber das sind ja generelle Ansätze…

      …doch nun haben wir den 03.08. und in 4 Wochen schließt das Transferfenster. Heckings favorisierte Spieleweise im neuen Jahr ist für mich noch nicht ersichtlich, Zweifel aufgrund der taktsichen Mängel im Vorjahr und den zahlreichen verpufften Ideen bleiben bestehen…

      Die ganze Philosophie und das eigene Selbstverständis des Klubs zu hinterfragen, liegt sicherlich auf der Hand. Nur sagt man eben auch nicht: Ab sofort sind wir der und der und stehen für dies und das. Es bedarf einer stetigen Entwicklung dahin. Kurzfristig denke ich jedoch an den Transferschluss am 31.08. und den baldigen Saisonstart…

      1
  88. Wir können hier noch soviel “glauben oder denken” . Aber wissen tun wir doch eher wenig. Wir werden das auch alles nicht ändern können, vielleicht solten wir langsam mal dazu übergehen eine art Aufbruchstimmung zu verbreiten. jedoch wird bei uns jeder Neuzugang, egal welcher erstmal schlecht gemacht. es wird immer gezweifelt. ” Der ist verletzungsanfällig” , ” der ist zu jung” , ” der hat zwar Tore gemacht, aber in welcher Liga” , ” Der hilft uns nicht sofort weiter”, ” der reicht nicht für unsere Ansprüche” usw.
    Losgelöst vom Fall Draxler, der wirklich aus meiner Sicht eine Megafrechheit ist, ist alles gar nicht so schlimm.Ich bin aber auch gespannt, wer am 31.08.2016 unsere Mannschaft stellt und wie die ersten Spiele laufen werden…… :vfl:

    5
  89. Exilniedersachse

    KA und DH stehen wirklich sehr schlecht da.

    Die Hauptschuldigen der letzten Saison waren ja die Spieler. Ein Großteil dieser Schuldigen findet aber relativ leicht neue Arbeitgeber die diese Spieler wohl anders sehen.
    Ein Kruse lässt über Facebook nochmal fix ein Lob für Eberl fallen und sagt, dass dieses zeige, dass er im leben nicht viel falsch gemacht hat.(Nach dem Motto was interessiert mich die Meinung der Jungs vom Dorf die mich ein Jahr lang bezahlt haben)
    Kommunikation und Umgang wurde von vielen Spielern kritisiert (Schürrle, Draxler, Naldo)

    Es wird echt schwer die nächsten Wochen für den Umschwung zu nutzen.

    Von dem “außer Geld was zu bieten haben wollen” hat Ka nicht viel erreicht eher im Gegenteil. Da war das Feld doch schonmal besser bestellt…

    4
  90. Draxler ist beim Training dabei…

    2
  91. Allofs will ja den Verein sympatischer machen !!

    Also Klaus…
    Bleib hart und konsequent, das ist das sympatischste was du für den Verein machen kannst !
    Hecking hatte Recht. Ihr müsst am längeren Hebel sitzen :hit:

    13
    • Mal aus Perspektive eines sehr talentierten Nationalspielers: Was für einen Mehrwert hat Julian Draxler davon in der nächsen Saison beim VfL Wolfsburg zu spielen?

      1
    • Kopf einer verhältnismäßig jungen Mannschaft zu sein, Führungsqualitäten zu zeigen, herauszustechen, Arsch in der Hose haben, Stammspieler zu sein, Leistung beständig zu zeigen, sich tatsächlich eine ganze Saison für einen Topclub empfehlen und sich nicht, wenn es schlechter läuft zu verpissen! Ganz einfach Charakter zu zeigen und sich vielleicht einfach ein Beispiel an KdB zu nehmen!

      29
    • “Kopf einer verhältnismäßig jungen Mannschaft zu sein, Führungsqualitäten zu zeigen, herauszustechen, Arsch in der Hose haben, Stammspieler zu sein, Leistung beständig zu zeigen, sich tatsächlich eine ganze Saison für einen Topclub empfehlen”

      Hat er schon bewiesen

      “und sich nicht, wenn es schlechter läuft zu verpissen! Ganz einfach Charakter zu zeigen”

      Und der Mehrwert für Draxler ist…?

      “und sich vielleicht einfach ein Beispiel an KdB zu nehmen”

      Komplett andere Ausgangslage in Bezug auf den Beweggrund sich dem VfL anzuschließen.

      0
    • “Arsch in der Hose haben,….., Leistung beständig zu zeigen”

      Das hat er keinesfalls bewiesen

      13
  92. Vor ein paar Tagen hat der Duck of York hier noch seine Erkenntnise geteilt, dass Millenials nicht allzu sesshaft sind in ihren beruflichen Stationen. Meiner Meinung nach ist das hier ein klarer Fall davon: Draxler kann mehr und das weiß er, es gibt Vereine, die entsprechend bieten, ergo gehen. Der VfL Wolfsburg hat noch nicht die Strahlkraft eines engen Verfolgers der Spitzengruppe gewonnen, das liegt in erster Linie an der zu kurzen Historie seitdem hier professioneller gearbeitet wird. Aber nur dann dürfte man jemanden hier auch für zwei oder drei Saison halten können.

    Die persönlichen Lebensplanungen spielen nun mal eine Rolle. Und wer in dieser Medien- und FIFA-Welt aufwächst mit dem Hype seit 3-4 Jahren der nächste Große X zu werden, warum im Bundesligamittelmaß bleiben? Das hat glaube ich weniger was mit der Kaderplanung von Allofs und Hecking oder deren Kommunikationsstil zu tun, als mehr mit der individuellen Zielsetzung eines Sportlers.

    Wenn jemand als X bei einem Mittelständler arbeitet, der auch glaubhafte Visionen hat, so kann ein internationales Unternehmen aufgrund nachweislichem Erfolg, attraktiveren Bezahlungen und einer etablierteren Rollenbeschreibung für den Mitarbeiter einfach attraktiver sein. Das ist Geschmackssache und hängt von der Person ab.

    Falls man jetzt romantisiert und sagt, dass man “nie mehr sojemanden hier sehen möchte”, dann wird das glaube ich eine harte Zukunft. Denn der Nachwuchs dürfte diese Denkmodelle noch stärker vertreten. Siehe Ducks Ideen zu neuen Transfmodalitäten. Vielleicht brauchen wir einen Draft und Franchise Spieler, um die Sportler länger an die Vereine binden zu können…

    1
  93. Jeder regt sich über JD auf aber ihr würdet auch den senkende Schiff verlassen wollen wen ihr merkt das eure Trainer sein Limit erreicht hat u unter ihn kein Weiterkommen / Entwicklung mehr möglich ist Hecking hat längst sein Limit erreicht u erreicht kein Spieler mehr selbst ein lila Vogel wolle weg das sagt schon alles aber eigentlich aber auf diese Art u Weise muss echt nicht sein.

    4
  94. Benaglio – Vieirinha, Klose, Naldo, Rodriguez- Luiz Gustavo, Arnold – Perisic, De Bruyne, Caligiuri – Dost

    Was fällt auf?

    0
    • Die Spieler, die Allofs geholt hat, sind alle mehr oder weniger schnell weg, die von Magath teilweise immernoch da?

      1
    • Das von der Pokalelf nur Arnold übrig bleiben könnte.

      Krieg ich jetzt nen :keks: ?

      1
    • Welche Sorte? ;)

      0
    • Andere Formulierung:

      Das die Allofs Transfers auch für andere Vereine interessant sind, aber die Magath Spieler keiner verpflichten möchte?

      6
    • @Andreas
      Genau das habe ich auch gerade gedacht, ist schon erstaunlich !

      0
    • Das ist die Pokal Aufstellung von 2015 und bis auf Arnold (und Vieirinha laut Kicker) sind de Spieler entweder schon gestrichen oder es steht ein Fragezeichen hinter ihnen.

      Habs gestern bei Twitter gesehen :psst:

      0
    • Bis auf Klose, Perisic und Kevin haben wir die vergangene Saison überwiegend mit dem gleichen Gerüst gespielt, wie im Pokalfinale gg Dortmund.
      Auch der Trainer war der gleiche.
      Klose wurde durch Dante ausgetauscht, Kevin gg Draxler und Perisic gg Schürrle. Zudem kam Kruse als damaliger Nationalspieler dazu. Wie ist nun ja erst einmal egal, aber: Von der Papierform her, haben die Ersatzleute für die 3 Spieler zumindest keine erhebliche Verschlechterung dargestellt. Möchte man nun böswillig sein und nur die 3 Schlüsselpositionen betrachten, dann haben diese drei Spieler bei weitem nicht die Leistung gebracht, wie die drei, die uns verlassen haben. Das ist nur ein Konstrukt. Nur möchte ich auch noch einmal darauf hinweisen, dass wir vor der Saison vier vielversprechende Transfers (ich rechne Schürrle mal dazu, denn da musste ja mehr kommen ;-)) getätigt haben.
      Bis auf Draxler haben alle enttäuscht und sind sowohl unseren, als auch ihren eigenen Ansprüchen, nicht gerecht geworden. Für diese Enttäuschungen bekommt man nun ca. 40 Mio € (Schürrle, Kruse). Da hat KA wirklich das Optimum herausgeholt. Die Überlegungen waren gut und erschienen richtig. Nur das Ergebnis ist leider ein anderes. Und daran nur immer den Trainer und den Manager festzumachen, ist nicht korrekt. Das Kollektiv stand schon 2014/2015 im Vordergrund und auch ein KdB hat sich super integriert. Dies war bei unseren tollen Nationalspielern nicht der Fall. Und wir sehen ja nun, wohin das führt…
      Ich bin gespannt, wie der Weg weitergeht. Aber wie auch immer: Ich freue mich auf jedes Spiel. Denn da speiet meine Mannschaft und es gab durchaus schlimmere Momente in der Vergangenheit.

      12
  95. @Uwe: Wie hast Du es denn geschafft, dass Dein Kommentar “Welche Sorte?” bei mir direkt nach Jonny’s Keks-Frage kommt, obwohl er zuletzt gepostet wurde?

    0
    • Beziehungen ;)
      Keine Ahnung. Unter Jonny gab’s den Antwortbutton. Den hab ich gedrückt…

      0