Samstag , März 28 2020
Home / Konkurrenz / Hertha BSC / Matchday: VfL Wolfsburg unterliegt Hertha BSC mit 1:2
Wout-Weghorst

Matchday: VfL Wolfsburg unterliegt Hertha BSC mit 1:2

Der VfL Wolfsburg kann auch das zweite Spiel der Rückrunde nicht gewinnen. Das Team von Oliver Glasner verlor am Abend mit 1:2 gegen Hertha BSC.

In einer unterdurchschnittlichen Partie boten beide Teams nur magere Fußballkost. Die Wölfe erspielten sich im Laufe des Spiels zwar mehr
Spielanteile, entwickelten aber zu wenig Offensivdruck.

Das Hinspiel hatten die Wölfe in Berlin noch mit 3:0 gewonnen.

Die Startelf:

Casteels – Mbabu, Knoche, Tisserand, Roussillon – Guilavogui, Schlager, Arnold – Steffen, Weghorst, Brekalo

Bank: Pervan – William, Otavio, Klaus, Gerhardt, Mehmedi, Brooks, Ginczek, Victor
 

Der VfL-Kader gegen Berlin

Oliver Glasner verzichtet erneut auf Jeffrey Bruma. Auch Neuzugang Marin Pongracic ist nicht mit dabei.

Casteels, Pervan – Knoche, Brooks, Tisserand, William, Roussillon, Schlager, Arnold, Gerhardt, Ginczek, Brekalo, Steffen, Guilavogui, Weghorst, Mehmedi, Mbabu, Victor, Otavio, Klaus.

 

Die PK vor dem Spiel


 

395 Kommentare

  1. Laut Hertha PK werden 2600 Berliner dabei sein,
    Also werden insgesamt wohl so ca 22.600im Stadion sein…

    Schätze ich mal

    1
  2. Wie sieht die Verteilung der Fans in der Nordkurve heute aus? Gab in den letzten Spielen mehr Impulse aus der Kurve.
    Bleibt die Umverteilung bestehen, oder gehen alle wieder auf ihre angestammten Plätze?

    0
  3. Ich rechne heute mit einem klaren Sieg des VfL. Warum? Wir waren vor Weihnachten nach der Systemumstellung eigentlich richtig gut drauf. Auch gegen Köln war absolut ein Sieg drin, wenn Weghorst die ersten beiden Chancen verwandelt hätte. Heute werden wir mehr Glück haben :)

    Auf geht’s, VfL! :vfl:

    8
  4. Unsere Aufstellung:

    Casteels – Mbabu, Knoche, Tisserand, Roussillon – Guilavogui, Schlager, Arnold – Steffen, Weghorst, Brekalo

    Bank:

    Pervan – William, Otavio, Klaus, Gerhardt, Mehmedi, Brooks, Ginczek, Victor

    8
  5. Knoche statt Brooks,

    Mehmedi und Ginczek als Joker für zweite Halbzeit ?!

    Auf gehts, die 3 Punkte bleiben heute in WOB!!!

    :vfl: :vfl: :vfl:

    3
    • Als Joker sind die beiden immer recht gut. Das Spiel heute kann in viele Richtungen ausgehen.
      Ich hoffe einfach, dass man Klinsmann mal ein bisschen den Wind aus den Segeln nimmt. :top:

      2
  6. Ginczek zurück auf der Bank. Das ist schon mal eine gute Entscheidung. Er ist nach seiner Verletzung einfach noch nicht so weit. Steffen hatte zuletzt ordentlich Dampf gemacht. Das kann man heute von ihm auch erwarten. Ich bin gespannt und drücke die Daumen!

    3
    • Ich hätte Ginczek gerne auf seiner stärksten Position im Sturm anstelle von Weghorst gesehen. Wout tut nach seinen ganzen vergebenen Chancen eine Pause auch mal gut.

      5
  7. Was hat William eigentlich verbrochen? Mbabu sehe ich jetzt nicht viel stärker. Und Brooks gegen Berlin auf der Bank, trotz Tisserands Bock vom letzten Mal. Das nenne ich mal ne Ansage an Brooks.

    11
    • Brooks war doch angeschlagen?!

      Und William und Mbabu sehe ich in etwa gleich stark.

      3
    • Achso, das wusste ich nicht. Wobei schlechter kann es eh nicht werden.

      0
    • als Schwaben denken wir doch positiv! :top:

      1
    • Ich glaube, William war in der Vorbereitung krank/verletzt und da Mbabu das ganze Trainingslager absolvieren konnte, hat er den Startelfplatz bekommen.

      3
    • Harzer-Wölfe-Fan

      Ich glaube, William ist bei Glasner einfach unten durch seit dem Gezicke bei seiner letzten Auswechslung.
      Seitdem hat er kein Spiel mehr gemacht.

      2
  8. Aufstellung sieht eigentlich gut aus.
    Jetzt nur noch William statt Mbabu. Der gefällt mir deutlich besser!

    7
  9. Steffen und Knoche

    Olli ließt den Wolfs-Blog

    Sehr gut

    2
  10. Mittelmaß vs. Mittelmaß
    Vielleicht stimmt am Ende das Ergebnis wenigstens

    2
  11. Wolfsburg mit 60% Ballbesitz.

    0
  12. Teilweise wird bei uns interessant Verteidigt :grübel:

    2
  13. Harzer-Wölfe-Fan

    Mehr Glück als Verstand, dass wir nicht schon wieder hinten liegen. Die 100 %ige Chance der Berliner ist eigentlich immer ein Tor.

    Und schon ist die erste Drangphase beendet, seit dieser Torchance…

    1
  14. Ich kann es nicht mehr sehen. Es wird gefühlt immer schlechter. Irgendwie hat man das Gefühl die Spieler wirken schlafmützig.

    4
  15. Mbabu wirkt unsicher, William ist technisch klar stärker!

    7
  16. Glasners Handschrift ist richtig gut erkennbar. Offensive ist unwichtig.

    Werden spannende Wochen…

    14
  17. Wout bekommt keine Bälle. Nach vorne geht absolut nix.

    2
  18. Laaangweilig!

    2
  19. Die Zuspiele sind heute wieder ungenau.
    Beispiel: Steffen will den Pass in den Lauf haben um auf dem freien rechten Flügel den Ball direkt ins Zentrum zu spielen. Mbabu spielt den Ball in den Rücken von Steffen, der seinen Lauf abbrechen muss und dann unnötigerweise in den Zweikampf muss.

    2
  20. So hüftsteif er auch sein mag, unser bester innenverteidiger ist knoche. Gerne den vertrag verlängern..

    37
  21. Prof Dr Knoche ist einfach sicher

    3
  22. Das waren jetzt zwei große Chancen hintereinander. Knoche Kopfball und Guilavogui Schuss.

    Und eben noch der Armold Fernschuss. Auch nicht schlecht. Wäre gut, wenn wir vor der Halbzeit mal in Führung gehen könnten.

    10
  23. Wieso gibt Guilavogui regelmäßig den RV? :grübel:

    1
    • Weil die Jungs anscheinend keine Ahnung haben wie sie das System spielen sollen. Die Quelle allen Übels kannst du gerne angeben ;)

      4
  24. Jeder Angriff durch hohe Bälle. Plan- und konzeptloser geht es nicht.

    Und dann wundert man sich, dass die Zuschauer fern bleiben.

    16
  25. Halbzeitpfiff. Highlight der ersten Hälfte.

    9
    • Möchte sich nicht jemand erbarmen und ein bisschen mit Statler spielen? Scheint einsam zu sein.

      17
  26. Warum so wenig Pfiffe? Es wären mehr angebracht gewesen. Wir spielen unfassbar schlecht. Nach vorne geht absout gar nichts.

    6
    • Wir spielen nicht schlecht, nach vorne sieht’s ganz gut aus. Berlin steht natürlich tief.
      Mit nem bisschen Match-Glück hätten wa auch führen können.
      Zudem sind beide Team aggressiv in den Zweikämpfen

      2
    • Welches Spiel siehst du? Wir spielen grottenschlecht.

      24
  27. Die Fans passen sich der Leistung der Mannschaft gut an.

    4
  28. Das ist echt bieder anzusehen. Aber kann mir durchaus vorstellen, dass Glasner nach den dürftigen Defensiv-Auftritten wieder etwas defensiver spielen lassen will. Darunter leidet dann natürlich wieder die Offensive…

    1
  29. Gib doch mal einer dem Troll ein Möhrchen.

    Sehe zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Neutralisieren sich beide. Wenn man Hertha zuletzt etwas beobachtet hat, musste man das leider erwarten.

    Zum Support… Ich finde ja, gerade in engem Spielen sieht man, wie wichtig die Zuschauer sein können. Köln war gegen uns zunächst hilflos, wurde dann aber auch vom Anhang gepuscht. Wir haben gerade einen unangenehmen Gegner vor der Brust, doch es kommt nichts, um das Pendel zur unseren Gunsten zu bewegen. Und Einsatz ist ja da. Wenn ich höre, “der Funke” müsse überspringen, kann ich nur müde lachen. Bei 3:0-Führung gut drauf sein, ist keine Kunst. Support zählt dann, wenn es die Mannschaft schwer hat. Gibt’s bei uns nicht. Empfinde das vor Ort gerade wieder als blamabel. Denn mangelnden Einsatz kann man eben nicht beanstanden…

    Hertha macht es defensiv auch wirklich gut. War auch lange gegen Bayern so, das Ergebnis täuscht.

    28
    • Ostfriesen-Wolf

      @Schalentier: Volle Zustimmung in puncto Support. In Köln war es sehr gut zu sehen, was ein guter Support ausmachen kann. Was mich bei zahlreichen Auswärtsfahrten extrem wurmt, ist die Tatsache, dass bei etlichen Clubs die Geraden zumindest zeitweise voll dabei sind. Wenn in Köln zur Einstimmung “Kölle, Alaaf” gespielt wird, dann stehen die Leute auf und wedeln mit den Schals. Da frage ich mich immer, warum so etwas in unserem Stadion nicht möglich zu sein scheint. Woran liegt es?

      0
  30. Ist in Bezug auf HZ. 1 der Vergleich Pest gegen Cholera zu böse?

    1
  31. Ballwanz sagt gerade, dass das Tempo fehlt. Stimme ich absolut zu. Aber ich sehe auch, dass stets das Bemühen da ist, das Spiel schnell zu machen. Nur machen wir uns das gefühlt immer mit Ungenauigkeiten kaputt. Woran liegt’s? Technische Schwächen? Oder sitzt das Problem zwischen den Ohren, also zu langsam im Kopf? Ich sehe so oder so viel Anlass, am Kader Veränderungen vorzunehmen. Hier geht’s ja um Attribute, die im modernen Fußball immer wichtiger werden…

    9
  32. Keine Wechsel in der Halbzeit.

    0
  33. Wie immer haben wir übrigens wieder eine sehr negative Zweikampfbilanz in Halbzeit 1…

    4
  34. Kein schönes Spiel, aber das war auch nicht zu erwarten.
    Vorne ein paar Fernschüsse…

    Eigentlich nichts neues. Eine Steigerung sehe ich momentan nicht.
    Eher Stagnation

    0
  35. Hat Arnold in seinem Vertrag eine Klausel, dass er die Standards machen darf? (ein sogenannter Standard-Vertrag ;) )

    8
  36. Mit ein bisschen Glück können wir das 0:0 über die Zeit bringen…

    0
    • Ich bin wohl blind

      Die Jungs versuchen alles! Kämpfen! Spielen sich teils gut in den Strafraum gegen Berliner die den Mannschaftsbus auf die Linie gestellt haben.

      Das ist schon ok

      Kampf und Leidenschaft hier

      Die Köpfe bleiben oben

      6
    • Stimmt, jetzt wo du es sagst.
      Absolut nervenaufreibendes Spiel mit technischer Finesse und unbeugsamen Kampfesswille.
      Ich möchte nicht eine Minute missen!

      12
    • Jo, deshalb war das armseligste, was dieser Verein in dieser Saison produziert hat, die Kritik an der Einstellung/Mentalität der Spieler.

      Das passt auch in meinen Augen!

      3
  37. Mehmedi kommt für Brekalo

    0
  38. Man kann leider überhaupt keine Muster erkennen. Weghorst läuft auch wie Falschgeld rum.

    4
  39. Veräppeln kann ich mich selber. Diese Kontersitution war ein Scherz. Die wollen gefühlt gar nicht

    2
  40. Lächerliches rum gestolpere……

    4
  41. Brekalo und Steffen sind für mich klassische Einwechselspieler. Die können nur was zeigen, wenn der Gegner kaputt ist. Ansonsten bringen sie nichts.

    4
  42. Jaaaa geniale Aktion von Weghorst :vfl:
    Und Mehmedi mit dem Tor

    0
  43. Freut mich für Mehmedi.

    0
  44. Schlager ist kein Mensch

    Bester Einkauf seit 4 jahren

    1
  45. Ekstase kommt bei dem tor nicht auf.

    VAR war wohl nicht anwesend.

    7
  46. War ja eigentlich klar, dass wir die Führung nur ein paar Minuten halten.

    6
  47. Gute Ecke guter Kopfball

    1 Schuss aufs Tor des vom Gegner…

    2
  48. Ein Zufallstor allein hilft nicht.

    6
  49. Mbabu wieder mit einem unglaublichen Sprung bei der Ecke. Sein Bock…

    9
  50. Knoche ist auch schuld.
    Warum er völlig unnötig zur Ecke klärt. Und das dritte eckballgegentor in den letzten 4 spielen.

    5
  51. Burgdorfer Wolf

    So langsam verliere den letzten Rest Verständnis dafür das Mbabu spielen darf egal was er verbockt. Das erste Mal das Hertha in der 2. HZ in Tornähe ist und es klingelt – unglaublich

    8
  52. Mir kommt es so vor, als ist die Mannschaft geistig garnicht auf der Höhe.

    6
  53. Schäfer meinte in der Halbzeit, dass Wolfsburger Publikum sei verwöhnt.

    Joa… Irgendwann sitzen nur noch Timo und Schalentier im Stadion.

    18
    • Hat er das ernsthaft gesagt?

      Habe es leider nicht gesehen.

      Wovon eigentlich?
      Von dem beiden guten Saisons 08/09 und 14/15 oder die ganzen Abstiegskrämpfe?

      5
  54. Victor kommt für Steffen

    0
  55. Jetzt geht’s los. Victor kommt. Der rockt jetzt richtig.
    :knie:

    10
  56. Riesige Chance und alle haben Angst vor dem Ball… Wahnsinn

    9
  57. Wenn von 3mann im Strafraum keiner den Ball einschiebt braucht man sich nicht wundern

    Oh Gott die Berliner auch…

    1
  58. Wir schaffen es nicht gegen eine Mannschaft die nach vorn so schlecht spielt wie Hertha zu gewinnen. Was wohl passiert wenn wir gegen Mannschaften spielen die die Offensive mehr beherrschen?

    6
  59. Letzter Wechsel!

    Ginczek kommt für Arnold

    0
  60. Meine fresse….

    Vorne Blind hinten Hühnerhaufen…

    9
  61. Verdient. Endspiel für Glasner in Paderborn.

    45
  62. Mbabus Stellungsspiel ist auch für die Katz.

    13
  63. Mbabu ich kann ihn nicht mehr sehen.

    13
  64. Wenn Mbabu weiterhin in der Startelf steht, weiß ich auch nicht mehr.

    23
  65. Oh, oh, oh…die Wechsel nach dem Führungstor gingen voll nach hinten los.

    Ich finde keine Argumente mehr für Glasner.

    19
    • Wie wenig Präsenz und Einfluss kann ein Trainer haben, um nach einem glücklichen 1:0 taktisch und bei den Wechseln ALLES falsch zu machen?

      Ob Olli da draußen den Sauerstoff weg atmet oder in China fällt ein Sack reis um…

      Reicht einfach nicht!

      8
  66. Bin durch hab die schnauze sowas von voll !!! Die Saison ist für mich beendet bis sich endlich mal was tut .

    17
  67. Das war’s für mich die nächste Zeit

    10
  68. Von den letzten sieben Spielen hat er fünf verloren. Eins gewonnen. Nur mal so.

    Und im Vergleich zur Hinrunde: Es fehlen jetzt schon sechs Punkte.

    25
  69. Ohhh mann!! Hertha weiß doch selbst nicht wie sie hier gewinnen! Eigentlich eine anständige Leistung, aber jetzt sind wir leider wieder im Abstiegskampf… zum Kotzen

    9
  70. Kann mir doch keiner erzählen das die alles geben ! Gefühlt sind wir immer zu spät vom
    Kopf ! Schade fand Oliver eigentlich sympathisch

    8
  71. Leute es ist doch alles gut. Es sind ja noch genug Spiele. Und das System muss ja noch greifen. Denkt mal wo wir her gekommen sind. Wir sollten dankbar sein. Blablablabla. Vielleicht gibt es jetzt auch mal ein kritisches Wölferadio oder Artikel hier im Blog. :vfl: :vfl: :vfl:

    14
    • ..außerdem müssen wir langfristig denken und nicht alles schon wieder dem schnellen Erfolg opfern. Von daher – lasst uns so weiter machen und die Saison 2024/2025 stehen wir dann aber so was von gefestigt und mit einer absolut eigenen Spielphilosophie, kompletter Durchgägigkeit von der Jugend bis ins hohe Rentenalter auf Platz 10 in der Tabelle…

      8
  72. Ich werde mal einen Namen in den Raum: Labbadia!

    20
    • Ja und wie hilft das bitteschön?! Der Mann hatte kein bock mehr auf Wolfsburg und hat sich nicht mal zu Gesprächen mit Schmatke getroffen…. Hat einen guten Job gemacht und ist weggegangen, fertig!

      4
    • Natürlich hat/hatte Labbadia bock auf Wolfsburg, aber bei den Aktionen von Schmadtke hat Bruno einfach das richtige getan und die Farce nicht mehr mitgespielt

      31
    • Naja werden wir wohl nie wirklich wissen, aber so wie er sich nach den Fangesängen geäußert hat klang mir das eher nicht nach echter Liebe… Auch jetzt wieder den Manager feuern zu wollen bringt für mich ungute Erinnerungen an die Zeit nach Allofs mit sich. Rebbe ist glaub ich auch wieder zu haben

      1
    • Bringt nichts, wenn Schmadtke und Sparkurs in Wolfsburg bleiben :yoda:

      6
  73. Burgdorfer Wolf

    Boah ich bin eigentlich grundsätzlich sachlich aber so langsam platzt mir der A….! Mbabu mit Narrenfreiheit Guilavogui Fehlpasskönig Standards sind nur gut für den Gegner wir fangen uns was ein der Gegner fängt unsere ab Auswechselungen erst spät und scheinbar systemfrei – wie wollen wir denn in Paderborn was reißen???? Ich denke allmählich dieser Trainer erlebt das Ende der Saison nicht in Wolfsburg. Und irgendwie kommen dabei im Moment keine Tränen….

    23
    • Warum wird auch immer erst in der rückrunde gehandelt? Immer wenn es schon zu spät ist. Einmal und das war 2012 wurde in der Hinrunde gehandelt und da konnten wir das Ruder noch umreißen und wurde zum Saisonende immer stärker. Da als Hecking kam.

      5
    • Das war heute Not gegen Elend. Ein Grottenkick von beiden Mannschaften. Unsere Defensive schläft bei Standards tief und fest. Der Sturm ist weiniger wie ein Lüftchen und unser Mittelfeld zeichnet sich durch ihre überragende Fehlpass Quote aus. Das Schlimme ist, dass Schmadke nichts, ich betone nichts macht.

      2
    • Schmadtke agiert wie bei allen seinen vorherigen Stationen. Eine Saison erfolgreich danach kommt nichts mehr, habe damals schon gesagt es ist ein Fehler ihn zu holen. Er ist keiner der etwas langfristig aufbauen kann und will. Außerdem legt er wenig wert auf Jugendarbeit.

      2
    • Ich habe ja gehofft, dass er durch die besseren finanziellen Mittel in WOB im Gegensatz zu H96 oder Köln auch immer weiter nachlegen würde…

      2
    • Ich kaufe ein Satzzeichen

      0
  74. Naja ich habe schon vor 4 Monaten gesagt, dass Glasner der falsche Mann ist und wir gegen den Abstieg spielen. Warum ist das Management beim VfL immer so inkompetent und sieht solche offensichtlichen Dinge nicht? :klatsch:
    Ich habe kein Bock mehr, dass mir jedes mal mein Wochenende versaut wird, nur weil Fußballer der Meinung sind nicht alles zu geben und weil ein Trainer und ein Management nicht die richtige Fähigkeit besitzt, eine vernünftige Mannschaft aufzustellen.
    Jedes mal muss man sich über die ärgern, ich habe keine Lust mehr.
    1. Kostet mich der Müll Jahre meines Lebens
    2. Bereitet er mir schlechte Laune
    Und das alles weil da inkompetent gearbeitet wird. Sei es auf oder neben dem Platz.

    26
    • Du bist der geilste, du weißt alles besser, du bist das Alpha und das Omega!
      Warum bist du eigentlich nicht Trainer oder Manager, wenn du so eine Rakete bist?

      Dann verpiss dich doch einfach, wenn es dich stört!

      24
    • Lasst mich ran, ich mache den Job liebend gerne. Nur der VfL lässt mich nicht ran, dass ist das Problem.

      3
    • Exilniedersachse

      Naja das verpissen machen ja schon viele. Die Zuschauerzahlen zeigen ja auch ein klares Bild oder?

      3
  75. Glückwunsch. Damit ist man dieses Jahr wieder im Abstiegskampf.

    17
  76. Ich kann es nicht verstehen. Wir geben wieder ein Spiel aus der Hand! Und wieder ein Tor nach Ecke . Ich möchte daran erinnern das wir letztes Jahr gefühlt 2 Tor nach Ecken bekommen haben. Bin ein Glasner Freund aber besser gemacht hat er uns bis dato nicht

    16
  77. Ich sag mal schmadke hat sich verzockt

    27
  78. Ohne Notwendigkeit und NUR aus persönlichen Belangen von Labbadia getrennt…da dachte sich der vfl, change a winning Team, fand ich doof und falsch.
    Jetzt stehen wir schlechter da als vorher

    19
  79. Aber wir sind ja gut genug aufgestellt :rad:

    8
  80. Alles super Leute. 7 der letzten 10 Spiele verloren. Läuft würde ich sagen. Es muss langsam Konsequenzen geben.

    19
  81. Glasner und Schmadtke weg, Labbadia her. Wird aber sowieso niemals passieren.
    Dazu schafft es der VfL deit mittlerweile 4 Jahren nicht einen vernünftigen ROM Spieler zu holen.

    22
    • Ich frage mich nur wer kommen soll? Sowohl Trainer als auch Manager?

      2
    • Der Busfahrer würde es nicht schlechter machen.

      14
    • Und wer ist alles schuld dran.
      – Trainer
      – Spieler
      – Manager
      – und diejenigen, die sich immer alles schönreden

      Wenn letzter auch mal bei glücklichen Siegen kritisieren würden, dann würde man in diesem Verein vielleicht mal früher aufwachen. In der Wohlfühloase Wolfsburg dürfen sich Spieler aber viel zu viel erlauben. Leider!

      4
  82. Und nun folgen die Durchhalteparolen.
    Das Projekt Glasner ist gescheitert!!!!

    33
    • Und mittlerweile ist man so abgestumpft, so das es einem egal ist. Die werden es schon schaffen um die Relegation spielen zu dürfen.

      10
  83. Magath ist auch vom Markt

    8
  84. Spielerische Armut, kaum Mentalität in der Mannschaft, keine Idee erkennbar. 7 von 10 Spielen verloren. Es wird Zeit.
    #abstiegskampfverhindern.

    7
    • Mentalität würde ich der Mannschaft gar nicht absprechen wollen, da haben wir hier schon schlimmeres gesehen, aber es ist niemand mit ein bisschen Kreativität auf dem Platz, niemand der die entscheidende Idee hat. Man braucht dann natürlich auch noch ein paar Spieler die die Idee kapieren und darauf reagieren – die haben wir auch nicht – ist wahrscheinlich einfach eine Qualitätsfrage.

      4
    • Ich bin auch keiner, der das gerne tut. Leider konnte ich nicht im Stadion sein und musste mir die Kacke bei Sky ansehen. Das Anlaufen offensiv war komplett langweilig. Sowohl in der Defensive habe Feuer und geistige Frische gefehlt. Das sind Dinge, die zum Willen und zur Mentalität zählen.

      3
    • Aus den letzten 11 Spielen grandiose 8 Punkte geholt. Das ist schlecht und reif für den Abstiegskampf. Glasner hat es geschafft auch die letzten zarten Pflänzchen die Bruno säte komplett rauszureißen. Mentalität, Kampf, spielerische Elemente und ein solides Gerüst …. weg. Schon in Köln warn das nurnoch 10 Feldspieler ohne jegliches Interesse aneinander. Genau dieses führte zu den zwei Relegationsjahren.

      Meiner Meinung nach sollte lieber früher als später Glasner seine Sachen packen. Mag ja sein das er in Linz funktioniert hat, aber man muss sich eingestehen das es unter ihm nur bergab ging.

      20
  85. Ich freue mich auf das Schönreden, wenn es richtig gut ist werde ich es vielleicht übernehmen :ironie:

    7
  86. Ich bin ehrlich, ich kann mich momentan nicht mit dem Verein identifizieren, auf allen Ebenen ein Trümmerfeld! Die Fans sind zerstritten, der Fussball ist zum abgewöhnen und lädt zum Mittagsschlaf ein und die sportlichen Verantwortlichen sind absolut unnahbar! Da schau ich lieber Paderborn, Union und Freiburg, denn da ist Feuer drin und insbesondere die Paderborner haben Bock zu kicken.
    Verlieren kann ich, einene Abstieg ertrage ich, aber so ein identifikationsloser Trümmerhaufen treibt mich von dem Verein und dem Sport den ich liebe weg!

    39
  87. Oh, wir haben verloren!
    Schnell schnell; Glasner raus, Schmadtke raus, Schäfi raus, VW raus, Helga Feddersen raus, Herbert Diess raus, der Typ der nicht mitsingt raus und dazu muss noch jemand vor die Geschäftsstelle koten!

    Puh, jetzt läuft es wieder…!

    23
    • Und was schlägst du vor als Korrekturmaßnahme? Warten bis wir 15 spiele in Folge nicht gewonnen haben?

      29
    • Schniepel möchte sagen, dass die Glasner Schmadkte-Raus Rufe nicht weiter helfen: #SaisonMit5Trainern (#hoffemichnichtverzähltzuhaben)

      5
    • @Mertin:
      Ich schlage hier überhaupt nichts vor, das würde ich mir als Fan ohne Fußballtrainer- und Managerausbildung auch nicht anmaßen.

      Ich möchte nur zu bedenken geben, dass die Verantwortlichen des VfL uns seit den 90ern in der ersten Liga gehalten und auf Platz 17 der ewigen Tabelle gebracht haben. Das finde ich sensationell und ich bin höchst dankbar dafür! Ich glaiube, viele VfL-Fans sind sich gar nicht bewusst, in was für einer luxuriösen Situation wir Wolfsburger Fußballfans uns befinden.

      Wie auch immer: Ich vertraue darauf, dass auch die handelnden Personen weiterhin das Beste für den VfL wollen und deren Expertise wertvoller ist als eventuelle “XY raus!”-Rufe von selbsternannten Experten in einem Internet-Forum mit hoher Selbstdarstellungs-Attitüde. Ich finde das einfach korrekt, in solchen Phasen zusammen zu stehen anstatt zu spalten. Aber das mag natürlich jeder anders beurteilen…

      Nur der VfL!

      14
    • Mit vielen Verantwortlichen wie Rebbe wären wir längst abgestiegen!

      6
    • Ostfriesen-Wolf

      Danke, Schniepel.

      IRGENDJEMAND RAUS, AM BESTEN ALLE!!!

      1
  88. Einfach ungenügend die Leistung heute.
    Ich hoffe, man erkennt die aktuelle Brisanz im Management und versucht neue Akzente zu setzen. Damit meine ich nicht gleich den Trainer, sondern hoffe, dass noch weitere Spieler abgegeben werden.
    Hoffe auf so Durchschnittsspieler wie Brooks, Gerhardt und Klaus.
    Die Kriegskasse wäre dann ein wenig mehr gefüllt und ja… Handlungsbedarf gibt es reichlich.

    2
  89. Herrlich, 3/4 des Blocks sind nicht im Stadion und zelebrieren die Niederlage :top:

    Irgendwie mache ich was falsch…

    21
    • Ähh whataboutism und so? :(

      0
    • Stimmt wer nicht ins Stadion geht ist kein Fan.

      2
    • Also wer Fan ist und wer nicht, dass lass mal bitte jeden selber entscheiden.

      5
    • Komm aus Karlsruhe, nochmal muss nicht jeden Spieltag im Stadion sitzen

      Warst du schon bei Auswertsspielen meiner Wölfe in Frankfurt, hoffenheim , Stuttgart und Freiburg?

      Oder hast sie im Trainingslager in Donaueschingen besucht?
      Dumm gelabert ist gleich

      4
    • Exilniedersachse

      @ Roy ja machst du, denn wenn 3/4 des Blocks nicht im Stadion wären, wäre das Stadion wirklich sehr leer. Habe erst anhand der Reaktionen auf deinen Kommentar verstanden was du meinst.

      1
  90. Schmadtke sagt im kicker, das man die richtigen Antworten noch nicht findet…

    Dem stimme ich zu. :vfl:

    https://www.kicker.de/768023/artikel/schmadtke_kritisiert_nicht_nur_mit_den_augen_decken_

    0
  91. Schade, gutes Spiel heute. Beide Teams haben gekämpft , alles rein gehauen.
    Leider haben wir vorne die Seuche! Treffen falsche Entscheidungen, oder der Ball rollt durch den Strafraum und keiner ist da. Kopfball können wa leider auch nicht.

    Im Gegenzug schlagen unserer Gegner vorne eiskalt zu.

    Woran das liegt? Keine Ahnung, ich bin im Gegensatz zu vielen hier im Blog kein Experte.

    6
    • Also ich lasse ja jedem seine Ansichten und “Schönheit” liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters.
      Ich habe das Spiel jetzt eher so als Zeitdiebstahl betrachtet. Für mich gab es bei dieser Partie eigentlich nichts zu sehen was diesen Sport auszeichnet und da ist das Ergebnis zweitrangig.
      Von der Qualität war das Abstiegskampf ohne Abstiegskampf.

      So verschieden kann man ein und das selbe Spiel interpretieren, immer wieder erstaunlich!

      28
    • Gutes Spiel… geile Ironie

      23
  92. Waren wir eigentlich schlechter als wir in die Relegation mussten?
    So wie heute, letzte Woche überwiegend die Hinrunde…so steigen wir am Ende wirklich ab.

    Wieder Mal danke für nichts. 2,5 Stunden im Stadion gefroren für gar nichts, ganz stark Wolfsburg.

    9
  93. Bruno war heute beim Imbiss Glöck‘l am Reislinger Markt.

    12
  94. Der Koch in der Küche ist Schuld ;)

    Ne mal im Ernst, Fußball ist das nicht mehr was in der Hin- und Rückrunde gespielt wird. Das ähnelt mehr einen Kreisklassenkick, selbst da ist es unterhaltsamer weil man nicht viel verlangt.

    Die Rechte Seite ist löcherig, in meinen Augen verlieren wir auf der rechten Seite zu unnötige Zweikämpfe. Das spielerisch sieht es stellenweise gut aus, jedoch nicht zu konsequent. In meinen Augen ist Glasner der falsche in Wolfsburg, leider muss ich es sagen.

    14
  95. Mal im Ernst das wird nichts mehr mit Glasner.
    Aber hoffe man zieht jetzt die Reißleine und wartet nicht mehr bis zum Knock Out.
    Roger Schmidt, Breitenreiter usw alle frei.
    Ja und Bruno wäre ein Traum aber die Blöße gibt sich Schmadtke nicht.

    0
  96. Heute wäre ich gerne Berliner

    4 Schüsse aufs davon 2 drin , insgesamt nur 9 Schüsse

    Dazu nur 40% Ballbesitz.

    Die Wolfsburger waren fast überall besser, besonders in HZ2 – zum Glück weis Wout nicht mehr wo er hin laufen muss , Knoche bekommt den Ball nicht aufs Tor geköpft und Steffen schießt mit dem schwachen Linken anstatt abzuspielen.

    2
    • Besser in welcher Relation? Das war ein unfassbar schlechtes Bundesligaspiel.

      17
    • Kommt einem so vor als würden sie gegen den Trainer spielen aber kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.
      Solche Basics kann man doch nicht verlernen?

      9
  97. Komme gerade ausm Stadion:

    Eigentlich war alles gut heute. Wir haben mit den Jungs angegrillt,
    die Harlemtonne angeschmissen, lecker Würstchen eingebaut, Wetter top,
    alle Mann ab ins Stadion.
    Und dann das.
    Das einzige was mir dazu einfällt:

    LÄCHERLICH.

    Es macht gar keinen Sinn einzelne Akteure hier zu beurteilen. Sollte der Vfl die
    “Leistung” von Köln und heute in den nächsten Wochen kompensieren, kann es
    nur noch darum gehen, die Abstiegsplätze zu verhindern.

    Das war ein spielerischer und mentaler Offenbarungseid!

    Ich fürchte das unser Jubiläumsjahr nicht wirklich schön wird.

    42
    • Kann ich zustimmen. Was ich heute gesehen habe im Stadion kann man nicht in Worte fassen.

      13
  98. Ich kann mich erinnern, dass die letzten Spiele vor der Winterpause noch ganz ordentlich waren. Was zur Hölle ist denn passiert, dass wir jetzt wieder so spielen wie vor zwei Jahren?

    23
    • Da ist eine Menge passiert.
      Bin momentan richtig angefressen.
      Ich bin heute mal raus. Aus Selbstschutz.
      Sicher macht das niemand mit Absicht, aber es fühlt sich sich leider so an.
      ….
      Zudem sind nicht nur wir zu dämlich in der offensiven Bewegung, sondern der Rest der Liga auch um den Bayern mal die Salatschale wegzunehmen.

      Sehr frustrierend gerade (!)

      26
  99. Tja vorne nix und hinten nix. Das war heute Not gegen Elend. Habe den Eindruck das sich im Jahr der EM niemand verletzen will. Kein Kampf , kein aufbäumen, keine Geschwindigkeit , keine Ideen, planloses hinten Ball hin und hergeschiebe , keine überraschenden Spielzüge, Anspiele entweder ungenau oder zu stark gespielt, Ball annahme bei einigen Spielern echt übelst für gestandene Profis. Erkenne kein System und keinen Plan um einen so limitierten Gegner wie Köln und jetzt Hertha zu schlagen. Bin mal auf das nächste WE gespannt. Mann sollte langsam wirklich Punkte sammeln da die Gegner zum Ende der Saison mit sicherheit keine Punkte zum Verschenken haben.
    Es muss weitergehen aber nur alle zusammen :vfl:

    18
  100. Heute ist mir mal wieder so richtig aufgefallen, wie technisch schwach eigentlich einige unserer Spieler sind. Wenn man sieht, wie weit der Ball bei einer Ballannahme wegspringt, oder wie ungenau Zuspiele sind, dann wird einem schon anders.
    Ich will hier jetzt keine Namen nennen, aber wir brauchen einfach eine Qualitätssteigerung auf so mancher Position. Geschwindigkeit, Zweikampfstärke, technisches Vermögen – der ein oder andere Spieler muss da noch ausgetauscht werden.

    17
  101. nur noch 30 oder wie war das?

    was jetzt noch fehlt ist die Textwand von unseren akademiischen Vollpf… äh Profis, die noch nie gegen den Ball getreten haben.

    36
    • Verstehe ich nicht. Was meinst du mit 30? Und was meinst du mit Textwand?

      7
    • 1. 30 Punkte für Europa

      2. Textwand: das Geseiere von bestimmten Schreiberlingen die sich gerne selber hören und von tuten und blasen nix verstehen was mit Fußball zu tun hat

      24
  102. Es hätte ja gut ausgehen können. Lange Zeit war es zwar Not gegen Elend, aber Wolfsburg war doch sichtlich besser drauf. Mehr Ballbesitz, mehr Torschüsse, usw.
    Dann fällt das Tor. Berlin muss aufmachen – wir hätten mehr Räume bekommen und hätten einfach konzentriert weiter spielen müssen. Die Chancen wären sicher gestiegen.

    Aber was passiert? Wir versagen wieder in der Abwehr. Das fängt schon bei Knoche an, der ohne Not diesen Ball zur Ecke klärt. Meinetwegen hätte er ihn auf die Tribüne schießen können, aber bitte über die Außenlinie. Und dann wieder die fehlende Absprache bei der Abseitsfalle. Gefühlt steht Mbabu immer zu tief und bekommt nicht mit ,wenn die anderen Spieler rausrücken.

    Es ist zum verzweifeln.

    12
    • Ich denke, jetzt ist es Zeit, dass auch mal wieder William zeigen darf, was er kann. Mbabu hat zuletzt doch einige Patzer drin gehabt. William wurde ja nicht auf die Bank gesetzt, weil er was schlecht gemacht hatte, sondern eigentlich nur, weil man viel Geld für Mbabu ausgegeben hatte und ihn jetzt mal einsetzten wollte. Aber wenn die Leistung nicht stimmt, dann muss die Alternative auf den Platz.

      31
  103. Kovac ist auch frei

    1
  104. Wie lange hat das Transferfenster eigentlich noch auf? Bis Ende Januar, oder? Bis dahin könnte ja noch was passieren. Bestimmt verlässt uns noch Bruma. Ein andere Grund fällt mir nicht ein, warum er heute erneut nicht im Kader war, obwohl Brooks ja angeschlagen war. Wenn Bruma geht, ist vielleicht noch etwas Geld für einen Transfer drin.

    4
    • Du meinst die 10 Millionen, die wir schon für Pongracic bezahlt haben.

      Wir haben einen unnötigen Transfer getätigt…

      10
  105. Auch wenn man es vielleicht nicht gerne hört, aber Tisserand und Brekalo sind wirklich absolut überschätzt. Auch wenn es beide sicher gute Fußballer sind, spielt bei beiden viel zu oft der „Bruder Leichtsinn“ mit. Die wären beide nach dem letzten Spiel bei mir nicht mehr im Kader, weil sie nicht verstehen worum es geht. Reicht wohl der IQ nicht.. Und einen schwächeren Gegner wie Berlin wird man nicht bekommen. Verstehe auch nicht das man bei gegnerischen Standards nicht auf Manndeckung geht statt im Raum zu decken. Das würden die Spieler sicher besser kapieren. Man hat schon von Anfang an gesehen das es heute nichts wird und wenn dann glücklich das 1:0 fällt dann muss man es in unserer Situation einfach verteidigen und eben evtl. auch mal einen Abwehrspieler bringen, statt immer nur offensiv zu denken.

    22
    • Sehe ich auch so. Briefmarke drauf und Tisserand mit einem Oneway-Ticket im Privatflieger ab nach Frankreich zum shoppen schicken. Bruma und Knoche sind keinen Deut schlechter.

      26
    • Tja, was soll ich sagen. Leider ein enttäuschendes Spiel.

      Ungeachet dessen bin ich der Meinung, dass der Trainer bleiben sollte.

      Glaser hat einen Führungsstil, dass er wohl auf den gesunden Menschenverstand und die Intelligenz seiner Spieler setzt.

      Vielleicht ist dieses nicht in ausreichendem Maße vorhanden in der Mannschaft?

      Auch Kreativität und Spielintelligenz blitzen beim VfL seit dem Verkauf von KdB nur noch selten auf…

      Von daher ich bin diesmal tatsächlich gelassen (die Niederlagenserie gefällt mir nicht), nur sehe ich

      nicht den Trainer in der Pflicht.

      ich sehe nach wie vor die Mannschaft in der Pflicht.

      Das andere System wollten sie nicht, jetzt kommen sie auch nicht zurecht, nach dem der Trainer

      IHren WUnsch nach Systemumstellung erfüllt hat.

      Es kann nicht immer am Trainer liegen?!

      Vielleicht wäre eine konsequente Durchforstung des Kaders und Veräußerung der uninspirierten Kicker die bessere Alternative?

      Nur mit dem Kumpelstil scheint es auch nicht zu laufen, also doch wieder Rückkehr zum autoritären Fürhungsstil mit Strafen? Auch wenn dieser in wahrlich “old School” ist…

      Ach ich weiß nicht, mir ist es einfach zu leicht, jedes Mal den Trainer in die Ecke zu stellen.

      Ich meine Glasner ist nun der 7te Trainer oder so in Folge (ausnahme labbadia), der es angeblich nicht kann?.

      NEIN leute, das nehme ich so nicht an.

      Und Labbadia hätte dieses Jahr auch nicht mehr den Erfolg aus dem letzten Jahr wiederholt…

      Es gab genug Stimmen, die sagten, dass die Mannschaft ihm keine Krokodilstränen nachgeweint hat, von daher braucht dort auch niemand von einem Comeback träumen.

      Einen Trainer 2.0 hatten wir schon und das war ein Desaster!

      Zumal auch heute wieder die Mannschaft, wohl 3 km weniger gelaufen ist als Hertha, das war am Anfang der Saison auch anders…

      Von daher hoffe ich, dass Schmadtke und Schäfer mal in die Mannschaft gehen und schauen, was los ist.

      Vielleicht sieht man dann einen Erfolg am nächsten Wochenende

      9
    • Ich will nicht wissen, was in der Kabine besprochen wird. Jedoch reicht es nicht für die 1 Liga.

      8
    • @Ballhexer: “Vielleicht sieht man dann einen Erfolg am nächsten Wochenende”

      Das hofft der eine oder andere hier im Forum schon seit mehr als zehn Spieltagen. Bis Mai ist es (leider) nicht mehr lang und dummerweise kommen ab März/April auch die vermeintlich spielstärkeren Mannschaften. Wobei ich im unmittelbaren Vergleich zu unseren Jungs z.Zt. bereits mit dem Begriff “spielstärkere” Schwierigkeiten habe. Das etwas passieren muss, ist doch eigentlich jedem hier klar. Die Frage ist nur “wann” und genau daran wird es liegen, ob wir tatsächlich am 3. Spieltag 2020/21 den 75 feiern können, wie es so schön Dr. Sch. von der GmbH in der Pause formuliert hat. Offensichtlich gehen alle Ebenen des Vereins und der GmbH aus, dass das was hier sehen okay ist…

      2
    • Ismael oder Jonker sind doch keine Trainer mit Bundesligaformat.

      Vor Hecking gab es ewig Trainer, wo das Scheitern auf Ansage passiert ist.

      Und so ist es auch hier bei Glasner: Er hat die Mannschaft zuerst komplett verunsichert mit seinem 343 und nun weiß keiner mehr, wie er laufen soll.
      Dazu kommt Schmadtkes desolate Handeln. Der sollte genauso gehen wie O.G.

      15
    • Isamael ist sogar erfolgreicher als Glasner zu der Zeit, LASK könnte sogar nicht Meister werden, Salzburg liegt aktuell mit 2 Punkte nur vorne.

      0
  106. Und noch was zu Knoche: klar klärt er den Ball nicht gut vor dem 1:0, aber trotz allem
    muss man die Standards viel besser verteidigen. Knoche ist für mich immer noch der beste Verteidiger und wenigstens hat er nicht so Fisimatenten im Kopf wie Tisserand und Brooks!

    65
    • sauber, genau so seh ich es auch

      20
    • Wieso sitzt ein William auf der Bank? Er hat wenigstens Tore geschossen!

      13
    • Man kann es sich nicht erklären wenn man Mbabu sieht, da hätte man auch Verhaegh behalten können. Wieso spielt eigentlich Brekalo?

      7
    • Mir kommt Knoche auch viel zu schlecht weg. Ich fand ihn heute eigentlich recht stark in vielen Situationen. Hertha hat jz nun auch kein Offensivfeuerwerk abgebrannt.

      Mbabu war heute die Achillesverse bei beiden Treffern. Versteh sowieso nicht warum er den Vorzug vor William bekommt.

      Ich hoffe Knoche verlängert doch noch und spielt die nächsten Spiele wieder von Beginn.

      6
  107. Ballhexer da hast Du schon recht mit dem Trainer! Aber das Problem ist schon die Intelligenz der Spieler oder besser gesagt die fehlende Intelligenz..

    5
    • Ah, jetzt sind die Spieler Schuld. Die gleichen Spieler haben letztes Jahr noch Platz 6 geschafft.

      Und das Gelaber von Mentalität kann ich nicht mehr hören. Sie haben doch heute wieder gefightet.

      Hier wird der selbe Schrott geschrieben wie unter den anderen Gurkentrainern wie Ismael, Jonker, Stevie usw

      15
    • Niveaualarm. Achte mal bitte auf deine Wortwahl, Mahatma.
      Besten Dank.

      25
    • Mahatma, ich hätte mal ne Frage

      Als verkündet wurde – Bruno wird Trainer des VFL

      Hast du da gesagt
      „Jawoll endlich ein guter Trainer der uns auch wieder nach Europa führen wird“?

      Oder anders gefragt
      Wusstest du das Bruno den VFL „heilen“ wird?

      Im Nachhinein ist man immer schlauer!
      Mich stört an deinen Äußerungen nicht die berechtigte Kritik, mich stört das du – zumindest mir- den Eindruck verschaffst als würdest du natürlich immer alles besser wissen und können als alle anderen.

      19
    • Das hat nicht mit Intelligenz eines Spieler zu tun!!! Aktuell haben die Spieler den Kopf voll, der Trainer sowieso…solange das vorhanden ist, geht es den Bach herunter!! Mein Trainer hat damals gesagt, Jungs denkt einfach über die positiven Dinge die Ihr mit der Familie gemacht nach oder denkt nicht soviel nach.

      Fußball ist nunmal ein Sport wo man nachdenken soll, siehe Arnold oder Schlager die überlegen nicht lange. Schlager hat heute auch paar Situationen gehabt wo nicht jeder Pass angekommen ist, aber nur so wird man besser.

      0
    • Ti Mo man weiß doch, welche Qualitäten Bruno hat, darauf hat man aufgebaut. Bruno ist ein akribischer Arbeiter der weiß wie die Bundesliga und das Offensivspiel funktioniert.

      0
    • Ti Mo , EL Zurdo hatte neulich dazu etwas geschrieben: Ich habe nicht immer Recht, aber leider treffen meine Einschätzungen sehr oft zu. Bei Schlager habe ich mich getäuscht, ansonsten ist alles so eingetroffen. Traurig oder? Und ich bin weiß Gott kein Experte, sondern einfach nur Fußball- und VfL Fan durch und durch und nehme mal die grün weiße Brille ab.

      Zu Labbadia: Ich hatte damals ihn zig mal hier vorgeschlagen und war mir sicher, dass wir nicht absteigen werden. Ich wollte allerdings nicht mit ihm weiter gehen. Und die Hinrunde bestätigte das ja auch lange.

      Dann kam etwas, was nur wenige Trainer bislang in Wolfsburg gemacht haben: Die haben sich an das Team angepasst und sie haben Ambitionen entwickelt. Beides rechne ich Bruno extrem hoch an.

      Meine Angst ist, dass wir im April unten reinrutschen. Das ist noch lange hin. Aber schau dir mal dann unser Programm an.

      19
    • Deswegen hat er auch die ganzen Top Clubs der BL schon trainiert…. man man man

      Olli hat LASK von Liga 2 in die EL geführt – also hat auch was vorzuweisen.

      Immobile – beim BVB Flop , in der Serie A 7(!) Tore vor CR7
      Aber das wusstet ihr natürlich alle.

      Ich habe heute ne Mannschaft gesehen die gekämpft hat und alles versucht hat, es war insgesamt ein mitreißendes spiel, vor allem was die Zweikämpfe an geht. Wird das vom Wolfsburger Publikum honoriert? – Nein. Lieber Trauer man einem Trainer hinterher der nicht mehr da ist.

      Nicht lange her, da haben wir uns alle nach Kampf und Leidenschaft gesehnt und gesagt „so lange das stimmt..“

      Es stimmt , und was ist? Tote Hupe

      10
    • Exilniedersachse

      Wieso sollte man diesen Antifussball honorieren?

      11
    • Niveaualarm? Aber ein “Dann verpiss dich doch” von Charly Harper wird nicht gemahnt.
      Weil das “verpiss dich” an jemanden ging, der wie Mahatma sich ebenfalls sehr kritisch geäußert hat?
      Finde ich nicht gut, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird. :down:

      11
    • Nein, goslarar. Ich mache da keinen Unterschied. Manchmal sehe ich nicht alles. Der von dir zitierte Ausdruck hat hier ebenfalls nichts zu suchen. Da hast du recht.

      8
    • Warum wurde dann nichts gesagt? Diese Worte “dann verpiss dich doch”, galten mir. Ich wurde hier schon für das kleinsten verwarnt, aber Beleidigungen muss ich mir gefallen lassen oder wie?
      Übrigens bisher 22 Leute die diesen Satz mit einem Daumen nach oben versehen haben. Die bestätigen die Beleidigung auch noch.

      1
  108. Glasner hat doch eine intakte Mannschaft übernommen. Zusammenhalt, Einsatz und Wille waren deutlich sichtbar bei den Spielern, dadurch lief es auch spielerisch besser. Sie waren mutig und Labbadia hat auch ofter mal mutige Wechsel gemacht. Eben Attacke, dadurch konnten sie auch mal was zum Positiven drehen..

    Aber jetzt ist es spielerisch so schlecht, irgentwie werden viele schlechter. Besser ist für mich bis auf Arnold keiner geworden. Diese Fehlpässe, Guilavogui traut sich keinen Torschuss zu und auch Schlager war heute eher schlecht.

    Für mich liegt das am Trainer. Er ist dafür verantwortlich, den Spielern Wege aufzuzeigen, Anweisungen zu geben, er muss leiten und den richtigen Weg finden ihnen das zu vermitteln. Es ist eben nicht so einfach das Beste aus den Spielern zu holen, da braucht es viele Attribute vom Trainer und da unterscheiden sich dann auch gute Trainer von nicht so Guten.

    17
    • Bruno hat wahrscheinlich die richtige Sprache gefunden. Glasner will vielleicht zu viel und setzt eine gewisse Spielintelligenz voraus die nicht jeder hat. 3 + 3 ist eben leichter zu verstehen wie 4 x (y-x) – 12:3

      4
    • Ähnliches haben wir heute auch gemutmaßt. Aber: Ich muss mich als Trainer anpassen. So wie jeder andere in seinem Beruf auch.

      Und mal ehrlich: Die Themen Selbstverantwortung und Eigeninitiative bringt hier ständig jeder zweite Trainer. Das ging schon mit Leuten wie Röber oder Fach an und hörte bei Geh und Stevie mit dem Regenschirm auf.

      Das funktioniert in Wolfsburg und 90% der anderen Teams in Deutschland nicht.

      Und mal by the way: Die meisten Fußballer sind wahrscheinlich auch nicht soo intelligent.

      47
  109. Bei vielen vielen Argumenten und Argumentationketten kommt mir immer wieder das Gleiche auf.
    Letztes Saison hat es funktioniert, weil der Trainer sich auf die Spieler und deren Stärken eingestellt hat.
    Diese Saison versucht man eine Spielidee den Spielern zu implementieren und wundert sich, dass es bei einigen an der “Qualität” (in verschiedenen Hinsichten) dann mangelt.

    Ich wünsch mir so sehr noch einen (eig sogar 2-3) Neuzugänge, die die individuelle Qualität heben und Glasner Idee besser kennen und umsetzen. Dann könnte man (sollte man dann auch dadurch ein paar Siege einfahren) auch das Saisonziel wieder angreifen und dadurch evt einen extra Push geben.. aber das ist bisschen viel Geträume…

    5
    • Exilniedersachse

      Jetzt stell dir vor, du wärst ein technisch und taktisch starker Spieler mit einer hohen Spielintelligenz, würdest du zu diesem VfL wechseln? Also außer du hättest keinen Fernseher.

      3
    • Glasner und Bruno sind unterschiedliche Persönlichkeiten, die Unterscheidung fängt bei den erfolgen an, während der eine zahlreiche Bundesliga Erfahrungen gesammelt hat, ist der andere noch erst am Anfang. Mittelfristig will man hier um Europa spielen, aktuell sollte man erstmal 1-2 Spiele in den nächsten 3 Spiele holen, statt so ein krasses Ziel zu definieren.

      WER????? So ein Ziel definiert hat einfach keine Ahnung vom Business Bundesliga!!!

      0
    • @Exilniedersachse
      Ein Schlager, der prinzipiell in diese Idee passt ist gekommen. Ein Pongracic ebenso.
      Ich hab ja auch dazu geschrieben dass das alles nur Geträume von mir ist.

      0
    • Wie schon in der letzten Woche nach dem Kölnspiel u.a. von mir geschrieben, glaube ich, dass Glasners Idee von der Selbstdisziplinierung und der Selbstverantwortung der Spieler mindestens in der Bundesliga unangebracht ist. Ich denke daher nicht, dass es ausreicht einfach nur ein paar Spieler, die die Spielidee von Glasner verstehen, zu unserem Team hinzuzufügen. Unser Problem liegt m.M. nach tiefer…

      Die von Lenny zitierte extrem wichtige Laufsleistung unserer Mannschaft weist uns über alle Mannschaften auf Platz 14 aus, in der Passquote sind wir gar nur auf Platz 15! Allerdings sind wir in einem Bereich wirklich Top, bei den gewonnenen Zweikämpfen stehen wir auf Platz 2. Meiner Meinung nach ist hier in vielen Bereichen extrem viel Platz für Verbesserungen!

      1
    • Exilniedersachse

      Ja, Schlager kam zum EL Teilnehmer VfL Wolfsburg, bei dem es so aussah als würde es nach oben gehen. Solche Spieler wird man wohl eher schwieriger bekommen. Die Mannschaft macht sich für starke Spieler selbst unattraktiv.

      6
    • Meine Antwort darauf wäre mehr oder weniger der erste Absatz von meinem ausgehenden Kommentare.

      Etwas ausgeholt könnte man jetzt wieder fragen: Wieso muss man ein funktionierendes Gesamtgebilde fsst schon von Grund auf ändern?

      2
  110. So, Stadionbesuch ist verdaut und hier kommt ganz kurz und knapp meine Meinung: Unterirdischer Fußball, Berlin unendlich am Mauern mit zwei 4er-Ketten in der Verteidigung, wir ohne jegliche Idee im Angriff, merkwürdigen Trainerentscheidungen (unser bester Spielmacher für die Offensive Xaver in Halbzeit 1 sehr defensiv aufgestellt (warum???), den sehr schwachen Steffen nicht ausgetauscht, Ginczek 2 (!) Minuten vor Spielende eingewechselt), über bestimmte schwache Spieler und Slapstickeinlagen will ich mich gar nicht auslassen…

    Harte Fakten: In 10 Spielen 7 Punkte (wird nur noch mit -1 Spieltag von Bremen egalisiert) sprechen eine deutliche Sprache, 9 geschossene Tore schmeicheln da ja schon fast (!), wir sind nur noch 7 Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Beim aktuellen Trend und der gezeigten Spiel(un)leistung heißt es bald: “Abstiegskampf willkommen!”

    Ich bin arg desillusioniert und beim Verlassen des Stadions hat KEINER gute Worte an Glasner gelassen, viele haben sich darüber gewundert, warum noch keine Glasner-Raus-Rufe durch das Stadion schallen.

    Eine positive Trendwende scheint momentan weit entfernt zu sein, ich verstehe die Spielidee von Glasner nicht (sofern sie denn vorhanden ist), und den Spielern scheint es ähnlich zu gehen.

    23
    • Ich weiß gar nicht wie man so schlecht, die vermeintlich beste Offensive der Saison, so schlecht machen kann.

      Heute bin ich Mittag euphorisch ins Stadion gefahren, gute Stimmung, rund ums Stadion, die Hertha Fans und unsere Fans.

      Die ersten Minuten waren abtasten, war auch in Ordnung danach ging es schlag auf schlag, Halbzeit pfiff und nach der Halbzeit war es kein Fussball mehr, irgendwie ist der Ball ins Tor lachhaft gerollt. Danach hat man komische Wechsel-Entscheidungen getroffen. Die führten zur verdienten Niederlage, kann mich gar nicht erinnern, warum solange ein Trainer durchhalten konnte.

      Man will ins internationale spielen, aber man bekommt es nicht hin eine Truppe aufzustellen, die gewinnen wollen, der aktuelle Kader ist nicht dafür gemacht international zu bestehen. Wir werden in Malmö bestehen, aber nicht weiter kommen perspektivisch gesehen. Dafür sind einfach zu stabilere Gegner in der EURO League.

      Man muss jetzt einfach handeln, sonst spielen wir gegen den Abstieg. Achja darum geht es ja schon ;) die 40 Punkte sollten wir bis spätestens zum 31 Spieltag holen.

      4
  111. Glasner hat eine intakte Mannschaft übernommen. Er ist hier angetreten um die Mannschaft auf das nächste Level zu heben, aber stattdessen, werden wir uns bald wieder im Abstiegskampf befinden, wenn nicht gehandelt wird und das sehe ich eben bei Schmadtke und Schäfer nicht so. Es wird erst wieder etwas passieren, wenn das Kind dieses mal in den Brunnen gefallen ist. Wie lange will er noch noch warten??? bis zum 31. Spieltag oder erst wenn wir abgestiegen sind? Glasner hat hier sowas von fertig. Seine Spielweise ist einfach zu kompliziert. Fussball ist einfach. Attacke nach vorne mit 3-4 Ballaktionen und dann rein ins netz mit dem Ball, aber er will dann immer noch den Querpass und im 16er soll Wout den Doppelpass spielen, wo keiner ist. so wird das nichts. Das Spielsystem passt nicht.Vielleicht sollte er nochmal nach Österreich in die Lehre gehen. zuerst 3-4-3 dann 4-3-3 vielleicht bald 4-4-2. Die Mannschaft hat den Glauben verloren und spätestens am Saisonende ist hier Schluss mit Glasner und wenn Schmadtke nicht handelt ist auch für Ihn hier alles Gescichte. Der AR insbesondere Witter ist jetzt hier gefragt. Die Mannschaft so runter zu ziehen ist schon eine Kunst. Die Qualität ist da, aber wenn man alles auf 0 stellt, ist nichts anderes zu erwarten. Ich sehe auch keinen Punkt in Paderborn. Machs gut-Oliver.

    14
  112. Hier wird die Entlassung von Glasner gefordert. Wer ist denn die Alternative? Wer sollte hier denn jetzt übernehmen? Und bitte sagt jetzt nicht Bruno.

    1
    • Eigentlich wollte ich mich bedeckt halten, aber wenn du mich fragst…Einen Trainer der die Mannschaft sieht und nicht irgendeine Taktik, man kann nur erfolgreich sein, wenn man auch ein Ziel mit der Mannschaft hat, dies sollte man auch verfolgen, aber wenn man schon die Siege gezählt hat!!!

      https://www.transfermarkt.de/trainer/verfuegbaretrainer/statistik

      Niko Kovac wäre ein guter Kandidat, es gibt ein paar Mentoren in der Mannschaft die würden sofort aufblühen unter ihn. ;)

      10
    • Wie wäre es mit Kovac?

      9
    • Exilniedersachse

      Das wird dann der neue Sportdirektor dann entscheiden müssen.

      1
    • Emery :like:

      Wird hier aber eh nur deutschsprachige Trainer geben

      0
    • Labbadia und Schmadtke wird nicht gehen, das ist klar. Insofern kann man sich derartige Gedankenspiele getrost sparen. Diese Argumentation à la „Wer soll denn kommen?“ ist freilich ein Totschlagargument. Es gibt immer Alternativen.

      4
    • Man kann von Labbadia halten, was man will, aber er hat es a) verstanden, aus dem Spielermaterial das Optimum herauszuholen – auch wenn es nicht immer schön anzusehen war – und b) wusste er genau, wie eng er diese Mannschaft zu führen hat. Fairerweise muss man dazu sagen, dass er vier Monate Vorlauf hatte, in denen er lernen konnte, dass es mit Selbstverantwortlichkeit (auf wie neben dem Platz) hier nicht funktioniert.

      17
    • ICH HABE EINFACH BEI GLASNER ZU VIELE FRAGEZEICHEN????????????????????????????????

      Wir holen einen IV aus Salzburg, ein William spielt nicht, wechselt komisch ein…wo soll es enden??? Es kann nur nach langer Zeit wieder um die Abstiegsplätze gehen.

      Ein Spiel gegen HSV in der RELE schaue ich mir nicht an.

      8
  113. Boah, ich kann ja die Emotion und den Frust ja verstehen, aber immer gleich alles in Schutt und Asche zu reden bringt doch nix.

    Ich bin auch maßlos enttäuscht aber ich halte nix davon den Trainer und Manager sofort wieder in Frage zu stellen. Ich sehe auch die Mannschaft in der Verantwortung. Zudem glaube ich auch nicht dass die Qualität unserer Mannschaft so hoch ist wie oft angenommen. Ich mag Steffen aber er stellt keine gehobene Klasse dar, ebenso wie Klaus, Victor, Mbabu, Knoche, Brooks und Tisserand. Auch Brekalo ohne jede Konstanz. Bei mir würde allerdings ein Mehmedi aufgrund seiner hohen Spielintelligenz und Torgefahr immer spielen. Ebenso finde ich William technisch deutlich stärker als Mbabu. Hab den Wechsel ebenso nicht verstanden.

    Ich denke Europa ist spätestens seit heute gestorben und ich hoffe wir ķönnen noch was in der EL reissen. Und im Sommer gilt es dann den Kader weiter zu verändern und insbesondere beim rechten ROM auf Qualität zu setzen. Ich würde vielleicht sogar darûber nachdenken einen Arnold abzugeben und durch einen schnelleren Spieler zu ersetzen.

    Abrr eins ist klrar. Ich geh weiterhin ins Stadion zu meinem VfL. In guten wie in schlechten Zeiten. Und diese waren schon deutlich schlechter als aktuell.

    :vfl:

    10
    • Eine Mannschaft kannst du immer in Frage stellen, aber nur wenn du dir sicher bist, dass 20 Leute gegen den Trainer spielen.

      2
  114. Was ich mich frage:Wie kann ein Wolfsbuger Lehrer hier so viel Hetze betreiben? Unfassbar!

    13
    • Exilniedersachse

      Also Hetze habe ich hier noch nicht gelesen. Ich finde den Umgang mit Kritik hier deutlich fraglicher.

      24
  115. Ich freu mich schon auf die nächste Niederlage. In Paderborn, die kämpfen um ihr Leben. Da kann der vfl nicht mithalten.

    Und dann sollte es heißen. Schöne Heimreise nach Österreich herr glasner und danke für nichts.

    Ps: nimm den schmatke gleich mit. Bisschen Urlaub in den Alpen schadet ihm nicht. Mit seinem Bart sieht er so aus wie einer von der Milka-werbung…. ha ha

    4
  116. Eigentlich braucht man nicht mehr hinzufügen ausser einem: vor dem Fernseher habe ich mich über Casteels gewundert, bei beiden Toren. Hätte er nicht beide Male den Ball vorher runterpflücken können? Beim ersten hat er ja auch anfangs ein bisschen umgeirrt.

    6
  117. Ich wollte bewusst gestern nichts schreiben, um die ersten Emotionen runterkommen zu lassen. Ich versuche später einmal etwas ausführlicher zu schreiben, was mir auf dem Herzen liegt.

    4
  118. Mit der Glasner Verpflichtung war ich anfangs zufrieden und habe mit einer erfolgreichen Saison gerechnet, die, wenn alles gut geht, auch mit einem CL-Platz enden könnte! Warum? Weil ich Glasner kenne und weiß, dass er sowohl taktisch als auch menschlich top drauf ist!

    Mittlerweile glaub ich nicht mehr an einen Umschwung! Man merkt, dass der Wurm drin ist, 20 Tore aus 19 Spielen sind ein Wahnsinn! Gefährlich wird es dann, wenn man viel probiert, aber die Maßnahmen nicht fruchten. Wechsel von 3er auf 4rer Kette, Mbabu statt William, Steffen spielt nach einem guten Spiel in Köln statt Ginczek – gestern ist gar nichts gegangen, zuerst Victor jetzt Brekalo – der ist zwar grundsätzlich klar stärker, bringt es aber nicht auf den Rasen! Dann verstehe ich des öfteren gewisse Auswechslungen nicht bzw. vor allem die Zeitpunkte – z.B. Ginczek kommt in Minute 89 statt Arnold, was will er da noch bewegen?

    Das Problem ist, dass viel mehr dahinter steckt! Sprich Einkaufspolitik: Wir haben Probleme auf den Außen, in der IV (ja, Pongracic ist nun da, aber der ist kein Upgrade zu den anderen)!

    7
  119. Ich habe das Spiel gestern nicht sehen können , aber nach allem was ich gelesen habe scheine ich nichts verpasst zu haben.
    Man muss nun gehörig aufpassen nicht vollständig in die Abwärtsspirale zu rutschen , von Europa zu reden verbietet sich mittlerweile eigentlich. Schön und gut das man ambitionierte Ziele hat aber nur durchs Reden ist noch keiner nach Europa gekommen. Das ganze kommt mir auch ziemlich bekannt vor , wie oft wurden schon große Töne von Spielern und Verantwortlichen gespuckt und wie oft sind sie diesen dann erfolglos hinterher gehechelt. Schmadtke sagte bei seiner Antritts PK das er kein Freund davon sei Zielsetzungen großartig in die Öffentlichkeit zu tragen , da man diesen dann ständig hinterherlaufen muss. Ein Punkt den ich voll und ganz unterstützen kann , gerade hier bei uns wo Anspruch und Wirklichkeit oft weit auseinander gehen. Warum man diesen Punkt aufgegeben hat kann ich nicht nachvollziehen. Schmadtkes Forderung nach 30 Punkten in der Rückrunde wirken doch aktuell wie blanker Hohn , solche Aussagen fallen uns nun auf die Füße. Das gleiche gilt auch für die Spieler , erstmal sollte die eigene Leistung erbracht werden bevor man von großen Zielen redet. Mit dieser Linie sind wir letztes Jahr auch wesentlich besser gefahren.

    4
  120. Wie sich in Wolfsburg alle zwei Jahre Geschichte wiederholt. Wir sind nun also in der Phase angekommen, wo sich die Fans wieder in Lager spalten und die Verantwortlichen die angeblich nicht vorhandene Mentalität bemängeln.

    Es fehlen jetzt nur noch drei Schritte:
    Ein kleines Erfolgserlebnis, damit der Wolfsburger auch an eine schöne Zukunft denkt, eine kurze Zeit später sehr ernüchternde Niederlage führt zu einem Bruch zwischen Team und Fans und es folgen die Unmutsbekundungen…

    Und alles nur, weil wir einen Geschäftsführer Sport haben, der hier null Ambitionen verfolgt und Dinge aussitzt.

    NIEMAND würde groß kritisieren, wenn man eine Entwicklung sehen würde. Sprich Umbau der Mannschaft in den Transferperioden und eine spielerische Entwicklung der Mannschaft.
    Aber stattdessen entwickeln sich diese Dinge eher zurück. Wir spielen nicht nur viel schlechter ( und unter Bruno war das nun wirklich oft kein Augenschmauss), sondern verschleudern die Kohle auch noch auf dem Transfermarkt oder glänzen durch Untätigkeit auf bestimmten Positionen.

    Und dann darf man sich bei Sky in der Halbzeit anhören “Wolfsburgs Publikum ist zu anspruchsvoll” (Zitat Schäfer). In anderen Stadien hätte es längst Unmutsäußerungen anderer Art gegeben.

    Wolfsburg scheitert doch immer wieder an such selbst. Man holt einen Trainer X, der entweder nicht zum Team Y oder Verein Z passt. Allzu oft hatten wir entweder “Hängemattentrainer” ala Fach, Auge, Veh, Schmitt oder als Krönung Ismael hier, die von Training wenig gehalten haben. Da ist der taktische Trick dann das falsche Aufstellen vor dem Anstoß. Oder wir holen “Besserwisser”, die meinen den Fußball neu erfinden zu können. Gleich zwei davon in den letzten vier Jahren (Volker und Glasner).

    Wie wäre es mal mit der plumpen Herangehensweise zu überlegen, wie der VfL die nächsten 10-15 Jahre spielen soll, dafür den ersten Trainer holen und die Mannschaft für die Spielart auszurichten? Und jetzt soll keiner sagen, man hätte es getan. Glasner widerspricht sich ständig in seiner Philosophie und Schmadtke baut auf Klaus und Victor. Dazu Brekalo oder ein Gerhardt…

    200km weiter südöstlich hält man uns den Spiegel vor. Der Verein dort war vor drei Jahren so verhasst, dass Fans und Spieler auswärts mit Polizeischutz anreisten. Heute ist dieser Verein drittbeliebtester. Und in Wolfsburg wundert man sich, dass auch nach bald 25 Jahren Bundesliga einen keiner mag. Wenn man konsequent Kohle für Durchschnitt raushaut und den Zielen hinterher läuft, ist man eben die Lachnummer.

    Diese Saison kann jedenfalls noch sehr böse enden. Und fehlen nur vier Siege. Aber irgendwann ist der Wurm drin und das Team zerstreitet sich. Das kann böse enden.

    51
    • Guter Beitrag :top:

      6
    • Also die 0 Ambitionen von Schmadtke ist ein Urteil.. naja polemisch ist da schon untertrieben, das wirst Du selbst zugeben. Dabei stimme ich Dir zu, dass wir jetzt in einer entscheidenden Phase sind und die Geschicke des Vereins treiben und ja alle um. Kritisch sehe ich, dass Glasner vor Weihnachten die Profis angezählt hat und das keine Reaktion erfolgt ist. Die nächsten drei Spiele sind jetzt wirklich schon Endspiele. Nur! Etwas bringt uns jetzt ein neuer Trainer. Die Trainerrotation nach Hecking war dermaßen gruselig! Und die Namen die hier kursieren (Kovac etc) sind ja nicht ernst zu nehmen. Das sind Wunschvorstellungen wie dass im Januar Wunderstürmer beim VfL aufschlagen. Nein, Glasner, das obere Management und die Mannschaft müssen jetzt gemeinsam an einem Strang ziehen und die PS (die meiner Meinung nach da sind) auf den Platz bringen. Dazu gehören auch unpopuläre Entscheidungen wie Wout auf die Bank zu setzen. Es ist doch uns allen ersichtlich, dass er eine Kriese hat.

      7
    • Ich stimme zu, seit gestern heißt es – schnell 38 -40 Punkte sammeln!
      Das wird schwer genug!
      Besonders wenn man unsere überragende Tor – ausbeute betrachtet.
      Da scheißt sich ja jeder Gegner in die Hose….

      Mit jetzt 24P sind das also noch noch, sagen wir mal 15 , also = 5 Siege! Und wir kennen unser Rest Programm.

      Wenn wir nicht Paderborn und Düsseldorf schlagen dann denke ich müssen wir bald alle wieder vors Marathon Tor….

      2
  121. Wenn man übrigens Pahlmann so liest, fragt man sich, ob der es überhaupt gut mit dem VfL meint. Man hat nicht nur Europa verspielt, es geht seit gestern 17:20 Um den KLASSENERHALT! Wir müssen JETZT die Punkte holen, ab März wird es richtig schwer.

    Und dazu muss der Schalter umgelegt werden. Die Frage muss doch lauten: Schafft das Glasner oder eben nicht. Und dazu kommt eben das “Wie will er es schaffen?”. Er hat doch schon alles durch: Systemwechsel, Spielerschelte, hartes Durchgreifen.

    10
    • Ich bin generell kein Freund von Trainerwechseln und deren wundersame Heilwirkung.

      Wenn es so einfach ist soll man es tun. Für 5 – 6 Millionen wird man doch einen “vernünftigen” Trainer finden – das ist billiger als ein Durchschnittsstürmer – wenn danach alles wieder Richtung EL geht – bitte sofort tauschen !!!

      Es sind definitiv die am einfachsten zu lösenden Probleme wo man lediglich eine Schraube auswechseln muss. Ich habe zwar in der Realität so gut wie nie Probleme dieser Art erlebt, aber wenn dem so ist sollte man das lieber früher als später machen.

      13
    • Nach deiner Theorie hätte dann der Wechsel Littbarski zu Magath oder Schmitt zu Labbadia nichts gebracht.

      Man könnte aber auch zu Dortmund zum Beispiel schauen: Die ganzen Trainer vor Klopp.
      Bayern: Ancelotti zu Heynckes.
      Gladbach: Hecking zu Rose

      Es gibt genügend Beispiele.

      1
    • @Mahatma_Pech
      Die Frage ist hat man wirklich bloß den Trainer ausgetauscht, oder ist auch noch der eine oder andere Spieler hinzugekommen:

      Andererseits kann man andersherum genauso argumentieren:

      Man könnte auch zu XYZ schauen: die ganzen Trainer nach ABC
      Es gibt genügend Beispiele. (wo der Wechsel rein gar nichts gebracht hat)

      Aber wie gesagt: ich hänge nicht am Trainer und wenn tatsächlich der Wechsel einer einzigen Person soviel bewirkt soll man das machen, einfacher geht es ja nicht!!!

      Ich glaube (und die Statistik gibt mir da recht) nur halt nicht das es so trivial ist das Problem zu lösen.
      Andererseits verschlimmert ein Wechsel auch nichts – von daher – ich bin ebenfalls der letzte der sagt wir müssen den Trainer unbedingt halten da sonst die ganze Entwicklung (welche auch immer) zusammen bricht und sich ins negative wandelt.

      1
  122. Ich glaube auch, das Glasner den Schalter nicht mehr umlegen kann. Entweder wir rutschen noch tiefer in den Strudel, oder wir haben ein Erfolgserlebnis und rutschen dann durch eine Niederlage wieder tiefer. Man muss es auch einsehen: Gab es irgendwie eine Entwicklung in der Saison, die man sehen konnte? Ich sage ja, und zwar eine negative. Man hat sich irgendwie abgebaut. Beste Defensive, wuhu super toll. Jetzt auch nicht mehr. Und vorne, ist Stillstand. Hatte Bruno nicht auch son Tief bei uns erlebt? Dann ging es doch danach durch Anpassungen (auf Trainerseite), bei uns rund. Ich hoffe auf selbiges.

    4
    • Na aber die Spiele waren ja allesamt knapp, dass muss man hier im Forum auch mal sagen. Bei aller Unzufriedenheit und Kritik. Klar war der VfL nicht überlegen, aber Jürgen Klinsmann war mehr als dankbar und glücklich über den Sieg (konnte den Siegtreffer kaum glauben)

      10
    • @Berliner Wolf

      Es ist aber wie mit unverdienten Siegen, die wir eingefahren haben. Da fragt in 2 Monaten keiner mehr nach. Dann ist man halt nach Europa gekommen.
      Und andersrum jetzt auch.
      In Bremen ist es ja gerade so. Ansich gut gespielt aber immer wieder verloren. Und jetzt gehts da auch nicht mehr drum sondern irgendwie Punkte zu holen.

      0
  123. Schmadtke heute im Doppelpass. Ich hasse ja die Bayern-Sendung, aber heute könnte es interessant werden.

    5
  124. Wo ist eigentlich unser Sportdirektor? Man hört und liest nichts von Schäfer – und das seit Wochen.

    4
    • Gestern hat in der Sportschau was gesagt, aber stimmt schon . Man hört relativ wenig. Dennoch – ist es klug wenn Trainer Manager und Sportdirektor alle 3 Tage nen großes Interview geben in dem sie sich selber wiedersprechen?

      Wir sind doch (noch) nicht der HSV…

      2
    • Außerdem war er auch auf der OFC Versammlung und hat Rede und Antwort gestanden. Bei Sky gestern auch. Dazu im Trainingslager auch zum Wölferadio gesprochen. Also verstecken tut der sich nicht…

      2
    • @Lenny
      Respekt und Chapeau :top:

      2
  125. Was mich einfach tierisch nervt ist, dass es bei uns wohl besonders schwer zu sein scheint mal konstant über 2,3 Spielzeiten eine ähnlich konstant GUTE Leistung zu zeigen. Unser auf und und ab ist heftiger als das von der Bitcoin Aktie.
    Vor der Saison dachte ich und ich denke mal auch viele andere das wir wirklich an die Leistung, die ja nicht permanent herausragend war, aber eben nicht übel anknüpfen können. Wir haben alle wichtigen Spieler gehalten.

    Nach wie vor stimmt hier Kosten/Erfolg einfach nicht! Schaut euch doch unseren Kader an! Gestern saßen Spieler wie Mhemedi, Ginczek, William und Brooks auf der Bank, während Weghorst, Roussi Josh Arnold und Schlager gespielt haben.

    Ich will gar nicht den vergleich zu RB ziehen.
    Wir haben mal eben einen Schlager für 15mio und nen IV für 10mio geholt.

    Was sollen vereine wie Gladbach ,Frankfurt oder Hoffenheim sagen?? – Freiburg könnte man auch noch hinzu nehmen, aber da denke ich ist die aktuelle Saison eher ein Ausrutscher. Ich meine andere Vereine, die wesentlich weniger Mittel zur Verfügung haben, aber vor allem nicht mehr als wir.

    Selbst bei RB muss man schon etwas genauer hinsehen um eine Einkauf von 20mio+ zu finden. Auch Schalke hat sich ja über Jahre, bis auf die letzte Saison im Grunde immer für die CL oder EL qualifiziert ohne große Transfers. Die stehen da wo sie stehen mit Spielern wie Serdar,Kotucu Gregoritsch und Harit die meines wissens alle quasi nix gekostet haben , da Gescoutet.

    Wie oben schon erwähnt, kein Plan woran es liegt, dazu bin ich nicht nah genug dran und hab auch nicht das Wissen dazu. Aber macht ein einfach irgendwie Ratlos

    4
  126. Egal, was für eine Entscheidung der Verein treffen wird bezüglich Trainer und Manager. Es wird für mindestens einen User hier die falsche Entscheidung sein. Behält man den Trainer, ist man ein Schönredner, wirft man ihn raus, kommt es zu spät und ist der Nachfolger natürlich der falsche und man erhält eine (tw. unrealistische) Liste von Kandidaten.
    Das gleiche beim Manager. Schäfer als Nachfolger? Nein, weil zu grün, aber Schmadtke behalten, auch falsch und eigentlich auch jeder andere Kandidat, der dann kommt.

    Wenn man teilweise liest, was hier alles falsch läuft, fragt man sich, warum nur hat es der Verein geschafft, soooo lange in Liga eins zu bleiben.

    Ich denke, ein Streich in Wob wäre schon 500x zum Teufel gejagt worden.

    Ja, ich hätte auch gerne das Konstrukt Leipzig. Aber, wer sich die Philosophie des Sponsors mal ansieht, der wird feststellen, dass die eine ganz andere Strategie fahren. Red Bull sponsort Events, viele Trendsportarten, viele Vereine (USA, AUT, DEU, BRA) und nicht nur den Hausverein. Und ist eben auch nicht mit einem “Skandal” belasten, dessen finanzielle Ausmaße nocht immer unnbekannt sind.

    6
    • Stimme dir ja zu, ich denke die aktuell – finanziell zwar nach wie vor gute Lage von VW- aber die Umwelzung des Konzern führt schon dazu das hier nicht mehr so viel möglich ist.

      Aber wie oben gesagt, andere Vereine erreichen mehr , trotz noch weniger Kohle

      0
    • Dem Konzern geht es so schlecht, dass man 500 Millionen bei den Bayern reinbuttern kann

      5
    • 50 Mio/Jahr in 10 Jahren!

      0
    • “…warum nur hat es der Verein geschafft, soooo lange in Liga eins zu bleiben…”

      In vielen Dingen gebe ich Dir prinzipiell sogar Recht aber dieses Argument kann ich nicht gelten lassen. Wir waren der “teuerste” Abstiegskandidat (und das zweimal) in der Geschichte der Liga. Wir haben uns mit einem sehr großen finanziellen Aufwand in der Liga gehalten. Mit einem Etat wie ihn z.B. Mainz hat bin ich mir sicher wären wir sang und klanglos abgestiegen – eventuell nicht mal wieder aufgestiegen.

      Wir haben mMn den langen Verbleib in Liga 1 nicht in erster Linie (auch nicht in 2.) den handelten Personen, sondern unserer gut gefüllten Schatzschatulle zu verdanken.

      4
  127. Also wir hatten zwar mehr vom Spiel an Ballbesitz und Torschüssen, aber wirklich gefährlich in dem Sinne, das wir klare Torchancen hatten, sind wir leider zu selten geworden. Im Gegenteil, Hertha hatte deutlich weniger Schüsse, aber qualitativ waren es bessere Möglichkeiten, insbesondere durch Lukebakio und Wolf einmal. Der Sieg für Hertha war zwar im Zustandekommen absolut glücklich, aber ein Punkt wäre für Hertha nicht unverdient gewesen. Letztlich fehlt es dem VfL daran, klare Torchancen herauszuspielen, Situationen, in denen wir in guter Position sind, gut zum Ball stehen und gut abschließen können. Aus meiner Sicht schließen wir auch häufig aus Situationen ab, aus denen ein Tor recht unwahrscheinlich ist. Insbesondere wenn man unsere Abschlussqualität- oder “Nicht-Qualität” sieht. Arnold und Josh hatten Schüsse aus der Distanz, die können mal reingehen, sie müssen aber nicht reingehen. Dazu einmal Schlager, der den Ball nicht richtig trifft, aber auch aus dieser Situation in der zweiten Halbzeit muss kein Tor fallen.

    Das ist alles nicht durchdacht genug, in der Offensive. Und in der Defensive machen wir mittlerweile entscheidende Fehler, so dass von einer stabilen Defensive (die wir noch in der Hinrunde hatten, zumindest lange Phasen) keine Rede mehr sein kann.

    4
  128. Glasner hat in der PK nach dem Spiel übrigens Mbabu explizit kritisiert, für seine zwei verlorenen Zweikämpfe in Köln und gestern gegen Hertha. Zweimal verlor er den Zweikampf bei defensiven Standards.

    Er sagte aber auch, das man eine gemischte Raum-Mann-Deckung spielt und da nun einmal davon abhängig sei, das man die Zweikämpfe gewinnt. Es wirkte auf mich so, als sei Glasner von dieser Deckung nicht überzeugt, welche die Mannschaft wohl gewählt hat.

    Zudem betonte Glasner, das man mit Viererkette deutlich mehr Tore kassiert hat als mit Dreierkette. Auch dieser Wechsel scheint ihm nicht zu behagen.

    Rein vom Eindruck her: Die Mannschaft war nicht überzeugt von den Ideen des Trainers. Und der Trainer ist jetzt nicht überzeugt von den Korrekturen (Viererkette, Deckungs-Wechsel, usw, evtl auch andere Abläufe) der Mannschaft. Puh, ziemlich schwierig jetzt…

    12
    • Ich teile deine Einschätzung.
      Trainer und Spieler kommen nicht dabei zusammen wie man spielen will.
      Außerdem hat Glasner jetzt schon 1-2 mal kleine Sticheleien gebracht, dass die Viererkette wohl doch nicht so gut sei.
      Wirkt auf mich ein wenig wie nachtreten bzw. wie ein “Ich hab es ja gesagt, meine Ideen waren besser!”.
      Als es in den letzten Spielen vor der Winterpause besser aussah hat er den Wechsel kleingeredet (es wurde ja nur ein Spieler 10m nach vorne gezogen) umd jetzt wo es übel aussah heißt es die Dreierkette war ja eh stabiler.
      Da kommt für mich ein bisschen zu viel Ego durch…

      Ich hoffe Mannschaft und Trainer kommen noch zusammen bevor es zu spät ist!

      8
  129. ————-—Casteels——————
    William—Bruma—Knoche—Roussi
    —Schlager—Guilavogui—Arnold—
    -Steffen———————Memehdi-
    —————-Ginczek——————

    Das wäre meine Aufstellung fürs nächste Spiel. Wout brauch mal eine Pause und auch Mbabu in den letzten beiden Spilen sehr unkonstant.
    Warum Bruma aufeinmal raus genommen wurde verstehe ich bis heute nicht, für mich war er sehr solide.

    7
    • Nach dem Spiel gestern hätten es im Grunde nur Casteels und Schlager verdient gehabt, wieder aufgestellt zu werden.

      Zudem vielleicht noch Weghorst, als ST siehst du immer schlecht aus, wenn von hinten wenig kommt. Pause hatte Wout bis gestern, er braucht ein Erfolgserlebnis.

      Ginczek und Memehdi hätten sich tatsächlich einen Startelfeinsatz verdient.

      1
    • Top Aufstellung.

      Neben Wour auch Tisserand draußen. Zwar wäre sein Tempo gg Paderborn nötig. Seine vielen überheblichen Aktionen zuletzt gefallen mir auch nicht.

      1
    • Exilniedersachse

      Bin ich eigentlich der einzige der Guilavogui als etwas überbewertet wahrnimmt?

      16
    • Bruma steht im jetzigen Testspiel nichtmal in der Start11. Ich glaube da passiert noch was

      2
    • Nein Exilniedersachse aber ich sehe ihn lieber als einen Gerhard dort.

      1
    • Exilniedersachse

      Ich weiß es echt nicht. Es fehlt an Tempo und Josh spielt viel zu oft Foul. Ja er ist ein Balldieb aber ich sehe ihn echt nicht so stark. Seine Defizit sind in der Zeitaltern Position der 5er Kette noch deutlicher aufgefallen. Da war ständig Gefahr für einen Elfer da. Dann kommt ein aussortierter Bruma ohne Spielpraxis und macht es besser.

      1
  130. Exilniedersachse

    Glasner ist im Moment garnicht in der Situation hört irgendwas zu entwicklern. Er ist seit Anfang der Saison ständig damit beschäftigt sich um aktuelle Probleme zu kümmern. Und wenn eine Sache besser läuft, kommt ein neues Problem oder ein altes Problem zurück. Er bekommt keine Entwicklung hin und hat seine Hilfs- und Ratlosigkeit schon öffentlich gezeigt. Ich kann es mir nicht vorstellen, dass er die Mannschaft gepackt bekommt.

    Auf einem Zeitstrahl seit Amtsantritt:
    -Die Vorbereitung als kennenlernen genutzt
    -Die ersten Spiele darf man nicht überbewerten
    -“Erfolgsserie” trotz schwacher Leistung deutlich zu positiv bewertet
    -Englische Wochen als Ausreden
    -Verletzte als Ausreden
    -Kritik am Team als sich alle Unkenrufe hier bewahrheitet haben
    -Äußerungen zu Systemen und Verhaltensweisen (Was trainiert er eigentlich wenn die Verhaltensweisen nach Monaten nicht passen?)
    -Chancenausbeute als Problem ausgemacht und glaubt man müsse sich dann einfach mehr Chancen Rausspielen.(Was ja auch nicht richtig klappt) Hierzu habe ich die Theorie, dass die Konzentration der Kraft auf Defensive Aufgaben und ein inkonsequentes und wenig effizientes Pressing dazu führt, dass in Offensive und Abschluss Konzentration und Kraft fehlen.

    Also da Glasner eigentlich ständig reagiert und nicht agiert, kann man wohl eine wirkliche Entwicklung nicht erwarten. Er hat scheinbar keinen Plan!

    7
  131. Im Testspiel gegen Oberneuland spielt Wolfsburg gerade so:

    Pervan – William, Pongracic, Brooks, Otavio – Mehemdi, May, Gerhardt – Klaus, Ginzcek, Victor

    Bank: Tasche (TW), Bruma, Azzaoui, Karamoko, Horn

    0
  132. Ich empfinde die ganze Schärfe in der Diskussion um die sportliche Lage als völlig überzogen, weil auch vor dem erfreulich erfolgreichen Vorjahr bei den Entscheidern Realismus bestand. Die haben weder den Erfolg überbewertet, noch tun sie es bzgl. der momentan schlechten Lage. Die schätzen die Qualität des Kaders nüchtern ein und wissen, wo wir allein vom Potenzial einzuordnen sein müssten (wird nicht großartig vom aktuellen Tabellenplatz entfernt liegen). Nur: Jede Saison hat eine gewisse Dynamik, mal läuft’s gut und man steht am Ende vor gleichwertig oder stärker besetzten Teams, bei denen das Gegenteil der Fall war. Mal ist es andersherum. Klar sollte auch sein: bei der aktuellen Bewertung der Leistungsstärke des Kaders interessiert es nicht die Bohne, was in den letzten Jahren an Transfersummen und Gehält bezahlt wurden. Natürlich waren da Fehlentscheidungen ohne Ende dabei. Aber das interessiert nicht, denn der Kader ist so, wie er eben ist. Im Hier und Jetzt. Und da man das Gehaltsniveau wieder “gesunden” lassen will, hat man wirtschaftliche Zwänge. Das hat sich Schmadtke niemals selbst ausgesucht. Achtet doch mal auf die Zwischentöne bei Schuhmacher und Witter…

    Zum Thema Saisonziel: Selbstverständlich lautete das “Qualifikation für den internationalen Wettbewerb” – aber Ziele haben es nun mal so an sich, dass man sie erreichen kann oder eben verfehlen kann. Beides gilt es richtig einzuordnen. Und allein die Zielsetzung konnte in diesem Jahr gar nicht anders lauten, weil wir in die EL eingezogen waren. Ein Ziel unter dem Erfolg des Vorjahres lässt sich niemanden vermitteln. Auch intern nicht. Dennoch auch hier ein Verweis auf die Zwischentöne: Warum haben Schmadtke und Schäfer schon vor der Saison so oft betont, dass “die EL eigentlich zu früh” erreicht wurde? Bestimmt nicht wegen fehlender Ambitionen oder Angst, sonder weil eben Realismus in Bezug auf die Einschätzung des Kaders bestand. Platz 6 kann gelingen, wenn alles passt. Aber das Ganze steht doch auf fragilen Füßen. Allein mit Blick auf die Kaderbreite… Stellt euch mal vor, Wout würde ausfallen. Sollte dann Klaus erste Wahl im Zetrum sein, wenn Ginczek nicht bei 100% ist? Und das kann man so für fast jede Position durchspielen. Sogar Klubs wie Mainz sind nicht schlechter aufgestellt in der Breite. Die haben für ganz vorne mit Mateta, Quaison und Onisowo gleich drei Leute, die schon gezeigt haben, dass sie treffen können. Und Awoniyi haben die auch noch geliehen.

    Hier wird so sehr über Schmadtkes und Schäfers Arbeit genörgelt, was für einzelne Entscheidungen ja auch zulässig sein mag. Aber ich finde doch, dass viele von der EL-Quali verblendet verkennen, wo wir eigentlich stehen und was zurzeit wirklich möglich ist. Um mal positive Dinge hervorzuheben: die Vertragsverlängerungen mit Wout, Casteels und Roussillon sowie die Verpflichtung von Schlager halt ich bei unseren aktuellen Möglichkeiten für gaaaaanz großes Kino. Aber es wird lieber genörgelt, dass kein zehnter offensiver Mittelfeldspieler geholt wird. Absurd für mich.

    Wo ich aber absolut zustimme: Wir befinden uns jetzt am Scheideweg für die aktuelle Saison. Warum ist das und warum bereitet mir das Sorgen? Weil wir gebrannte Kinder sind. Auch in beiden Relegationsjahren wusste man vor der Saison, dass eigentlich alle auf die Europapokalplätze schielen. Der richtige Abwärtsstrudel, bei dem unsere Mannschaft in fortan jedem Spiel von jedem Misserfolg hat aus der Spur bringen lassen, setzt dann ein, als die Einsicht da war, dass Mann schon früh in der Saison das eigentlich Ziel verpasst hat. Dann ging gar nichts mehr und die Söldnermentalität kam durch. Bestes Beispiel dafür war etwa, als man drei Spieltage vor Schluss selbst seine gute Tordifferenz verspielt hat, weil man sich früh seinem Schicksal ergeben hat. Nun sind wir wieder an einem Punkt, der maßgeblich dafür sein kann, mit was für eine Einstellung es ins Frühjahr geht…

    …und gesetzt den Fall, dass wir nur noch um die goldene Annanas spielen oder gar gegen den Abstieg: dann gilt es wieder genau hinzuschauen, wer wirklich die Mentalität hat, sich immer – d.h. unabhängig vom Tabellenplatz – gegen jede Niederlage mit aller Kraft zu stemmen. In der Vergangenheit hatten wir von solchen Typen zu wenig. Unter Labbadia bestand – unabhängig von Labbadia – eine Jetzt-erst-recht-Haltung. Zudem hat Labbadia alles dem Tagesgeschäft untergeordnet und nicht in Abstimmung mit Schmadtke und Schäfer perspektivisch geplant. In viel extremerer Form kannten wir das von Magath. Der hat die Mannschaft ausgepresst wie eine Zitrone, holte den Titel – und hinterließ anschließen einen aufgeblähten Kader und viele Spieler fielen in ein Loch. Das war unter Bruno natürlich nicht so. Aber sämtliche anfängliche Vorhaben bzgl. der spieltaktischen Ausrichtung umzustoßen (was hier ja ausnahmslos als richtig empfunden wird und was für den Saisonerfolg auch sicher zutreffend ist), sodass ein Großteil der vorhandenen Spieler keinen Platz mehr hat, kann es bei einer mittelfristigen Planung doch auch nicht sein, oder? Uduokhais Abstieg fing da auch schon an. Jedenfalls war es doch klar, dass Schmadtke/Schäfer mit dem neuen Trainer das Rad ein Stück zurückdrehen würden mit Blick auf das vorhandene Personal. Jedenfalls muss niemand anfangen mit “Glasner hat doch eine funktionierende Mannschaft” übernommen, die psychologischen Voraussetzungen sind gänzlich andere. Es ist ja auch kein Zufall, dass viele Trainer nach überraschenden Erfolgen im Jahr darauf total abstürzen. Das passiert unglaublich oft. Schmadtke hatte es unmittelbar vor seinem Kommen zum VfL mit Stöger in Köln erlebt. Ich halte es für wichtig, genau dann – also nach solchen Erfolgen – neue Reize zu setzen. Gewöhnlich durch neue Spieler von Format. Wenn das möglich ist aufgrund von Abgängen oder der generellen Kaderstruktur. Bei uns war’s weniger einfach.

    25
    • Worauf ich eigentlich hinaus wollte…

      Wenn bei Schmadtke die Einsicht einkehrt “Oh, in diesem Jahr wird’s wohl nicht mit Europa”, glaube ich noch nicht an einen Trainerwechsel. Die EL ist ein Wunschziel, aber eben nicht das ultimative Kriterium dafür, ob Köpfe rollen müssen oder nicht. Der weiß, was hier die Situation ausmacht. Der sieht auch, dass nicht jeder Spieler die Klasse zeigt, die wir eigentlich benötigen. Glasner ist Schmadtkes erster Trainer, mit dem hier etwas von Grund auf entwickelt werden soll. Das Projekt steht und fällt nicht mit Europa in diesem Jahr. Ich rechne nur dann mit dem Ziehen einer Reißleine bei Abstiegsgefahr oder unüberbrückbaren Differenzen. Alles andere hält er sicherlich für unerfreulich, aber eben normal…

      Die EL ist eh ein Witz-Argument. Schaut euch doch den Zuspruch in Wolfsburg an. Peinlich. Daran soll das Heil aller hängen? Echt jetzt? Die Gruppenphase fühlte sich wie eine lästige Qualifikation an.

      13
    • Ach, noch was zur 30-Punktemarke für die Rückrunde… Bild und andere Medien für Dumme machen daraus: “Schmadtke fordert 30 Punkte!” Hat jemand das volle Interview gelesen?

      Tenor war eher sinngemäß: Ich bin kein Illusionist und bei der Konkurrenzsituation werden weniger Punkte eher nicht reichen. Eigentlich hat er gesagt: Es wird verdammt schwer. Und wenn die Mannschaft – die ja selbst dieses Ziel für die Rückrunde formuliert hat – das erreichen will, darf sie eben nicht viele Punkte liegen lassen… Für mich war das eine Warnung, dass man sich endlich zusammenreißen muss, um nicht so viele Punkte durch Nachlässigkeiten billig liegen zu lassen…

      …hat ja wunderbar gefruchtet, wenn ich an diese saudämlichen Gegentore aus den ersten beiden Rückrundenspielen denke. :nacht:

      Irgendwie hat er mit seiner Skepsis recht behalten. Schon jetzt. Traurig.

      14
    • Super Schalentier
      Volle Zustimmung!

      Ich habe schonmal vor kurzem geschrieben

      Die ersten die den Trainer entlassen wollen und Pfeiffen sind die letzten die sich ne Karte für ein EL spiel kaufen.

      Letztes Jahr hieß es „gesicherter Mittelfeldplatz“ dann kam auf einmal die EL – viele sind davon so geschockt das sie den Weg ins Stadion gar nicht finden an nem Donnerstag.
      Vielelicht ist dieses Mal der (hoffentlich) gesicherte MFPlatz dran – ein Untergang wäre es nicht. Schade aber allemal

      6
  133. Nachdem ich nun erst einmal ein wenig runtergekommen bin, versuche ich nun mit weniger Emotion meine Sicht der Dinge zu schildern.

    Zunächst möchte ich betonen, dass ich Glasner aus der Zeit in Österreich kenne und auch mit Leutchens aus Österreich im Kontakt gewesen bin, die mir meine Ansicht der Dinge zum damaligen Zeitpunkt bestätigen konnte. Ich halte Glasner für einen eigentlich taktisch guten Trainer, der auch modern in der Idee des Fußball ist, leider benötigt seine Spielidee ein wenig Zeit, bis auch der letzte Spieler diese verinnerlicht hat. Allerdings setzt diese auch voraus, dass die Spieler gewillt sind dieses umsetzen zu wollen.

    Dieses hat in Linz ein wenig gedauert und dieses hat auch bei RB Leipzig gedauert, die haben ja auch nicht die ganze Zeit so gespielt, wie aktuell. Der kleine aber feine Unterschied zwischen Leipzig und uns aktuell ist, dass dort bei RB Leipzig und Salzbug der gleiche Schuh gespielt wird und dieses System bzw. die Flexibilität schon Jahre lang injiziert wird. Dieses hat zur Folge, dass Spieler aus dem RB eigenen Stall keine lange Anlaufzeit brauchen um zu funktionieren. Bei uns vermisse ich diese Philosophie! Bei uns darf jeder Trainer seinen Schuh anziehen und man hat da Gefühl, dass der Verein für keine Art von Fußball steht. Dieses hat nun die Ursache, dass jeder Trainer bei 0 anfängt, sofern er ein anderes Spielsystem oder Spielidee hat.

    Hier muss man als Management dann eben den Trainer nach dem System aussuchen oder man lässt jeden Trainer machen, wie er will. Da wir mit nahezu jedem Trainer bei 0 anfangen muss irgendwann ein Cut her. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann wollte man genau mit diesem Cut im Sommer mit Labbadia dieses erreichen. Dieses hat dann aber auch zur Folge, dass es auch sofort ein Tief geben kann nach dem Hoch (EL Platz).

    Was mich allerdings stört ist, dass man dieses radikalen Schritt im Sommer nicht hätte machen müssen seitens Glasner, sondern erst einmal auf dem aufbauen hätte können, was Labbadia mit aufgebaut hat. Uns dann würde man Schritt für Schritt eine Wandlung vornehmen. Dieses werfe ich Glasner bis heute vor und dabei bleibe ich! Er hat durch seine drastische Maßnahme einen erneuten Cut gemacht, der aber nicht nötig gewesen ist, denn man hat das zuvor aufgebaute wieder unnötig umgerissen. Ich glaube, dass genau das auch aktuell Glasner zum Verhängnis wird. Die Spieler haben vielleicht noch nach den ersten positiven Ergebnissen daran geglaubt, als aber die Unentschieden und Niederlagenserie kam, so schwindete der eh schon nicht so wirklich vorhandene Glaube an Glasner seitens der Spieler mit jedem Erfolgserlebnis welches ausblieb.

    Anders kann ich mir das kleine Hoch nach der Systemumstellung nicht erklären. Die Personalentscheidungen seiteins Glasner in der Vergangenheit erübrigen dann natürlich die Negativspirale. Mbabu für William war durchaus dumm… Victor durchdrücken, obwohl dieser auch mehr schlechte als gute Spiele hatte, Guillavogui in der IV.

    Allerdings gebe ich auch Schmadtke einen sehr großen Teil der Schuld und auch Schäfer. Schäfer sollte ja als eine Art Bindeglied arbeiten, was er aber macht ist eine Beschönigung der Situation und das stößt mir zumindest negativ auf. Er sollte auch negative Sachen offen kommunizieren und diese ansprechen. Schmadtke sollte im Normalfall sehen, an was es uns hier fehlt. Er selbst sagte, dass 4 Transferphasen ins Land gehen würden, bis man die Mannschaft so hat, wie man sie haben wollen würde. Die ganzen offenen Baustellen die ich aber sehe, diese sind sicherlich nicht mehr im Winter diesen Jahres und im Sommer diesen Jahres zu schließen. Ich bin eigentlich richtig enttäuscht von Schmadtke, denn er beschönigt die Sache ebenfalls wie Schäfer…

    Wie Mahatma es schon oft genug gesagt hat, wir suchen seit dem Abgang von Perisic einen Außen von Format, auch zur Zeit von Perisic suchten wie für die gegenüberliegende Seite einen Außenbahnspieler. Stattdessen haben wir so viel für die Verteidigung ausgegeben, dass das schon nicht mehr feierlich ist.

    Was ich aber positiv hervorheben möchte ist, dass man mit dem Schritt zu Glasner eigentlich das richtige tun wollte und den ersten Schritt in Richtung “für was will der Verein stehen” machen wollten. Wir haben endlich mal nicht aus Dankbarkeit einen Vertrag verlängert… Auch das Beispiel Knoche ist ein erster “guter Schritt”, auch wenn das viele Local Hero Fanboys nicht hören wollen…

    Was bleibt uns aber nun?

    – Durch die negativen Ergebnisse einen Trainer, der innerhalb der Mannschaft wohl möglich geschwächt ist.
    – Ein Sportdirektor, der als Bindeglied fungieren sollte. Allerdings eher alles schön redet.
    – Ein GF Sport, der keine Not sieht in all den Transferperioden die wichtigeren Baustellen zu schließen.
    – Eine Mannschaft, die verunsichert wirkt und ohne Glaube in sich selbst.

    Was also tun?

    Durchziehen bis zum Sommer und hoffen, dass es gut geht? Noch einmal ein paar Spieler versuchen zu holen, die das Ruder umreißen könnten? GF Sport und Trainer entlassen und jemanden holen versuchen, der für Aufbau von richtig guten Strukturen steht? Scouting, Jugendarbeit und notfalls auch den Trainer selbst machen kann? Rangnick versuchen zu überzeugen, so etwas wie bei RB aufzubauen?

    Ich bin da relativ offen, ich stelle keine Forderungen. Allerdings brennt hier der Baum, wenn hier gegen Paderborn nicht gewonnen wird. Es gab schon erste Pfiffe im Stadion und diese werden bei negativen Ergebnissen gegen Paderborn und im darauffolgenden Heimspiel nicht besser.

    Was kann man als Glanser tun? Nur noch Spieler aufstellen, die hinter dem System Glasner stehen und die andere rigoros absägen. Ich sehe jedenfalls die Schuld bei allen beteiligten und keiner ist bisher ohne Schuld… Vor allem finde ich den Charakter der Mannschaft durchaus fragwürdig. Es gefällt mir nicht, wie es den Anschein hat, dass Spieler über ihr Verhalten und unprofessionelle Einstellung über den Job vom Trainer entscheiden.

    20
    • Interressante Idee mit Rangnick. Das habe ich auch schon überlegt. Aber wieso sollte er das tun? Denke er keinen Grund RB zu verlassen. Höchstens weil ihn eine neue Aufgabe reizt. Aber er hat ja erst seit Sommer einen neuen Posten. Gibt es sonst noch jemanden, der in der Lage ist etwas wie Rangnick aufzubauen? Mir fällt keiner ein.

      1
    • @jonny.pl

      Deine Darstellung bringt es m. E. auf den Punkt und dem ist – aus meiner Sicht – nichts weiter hinzuzufügen! :topp:

      3
  134. Interessante Aussagen von Schmadtke. Er bestätigt letztendlich alle Analysen inhaltlicher Art.

    Er sagt aus meiner Sicht einen entscheidenden Satz: “Wir müssen nochmal resetten.” Die Frage ist wie bekommt man das in der derzeitigen Lage hin?

    7
    • Krasse Aussage. Kann alles bedeuten.

      4
    • Das kann auch bedeuten, dass er auch hinschmeißen wird, oder das eine Trainerentlassung kommen wird.

      Dies hat Schmadtke im Doppelpass gesagt.

      1
    • Wer oder was ist die Quelle?

      0
    • Doppelpass.

      Trainer wechseln? So wie ich Schmadtke einschätze, kommt das derzeit nicht in Frage.

      Also geht es um Dinge wie die Herangehensweise, die Ausrichtung und die Umsetzung. Ich würde ja in Bezug auf die Art und Weise jetzt erstmal ein weißes Blatt Papier nehmen. Da steht nichts drauf. Nichts von Hecking. Nichts von Labbadia. Nichts von Schmadtke. Nichts von Glasner.

      Und dieses Blatt müssen Trainer und Mannschaft mit Leben füllen… ich bin gespannt, ob und wie man das hinbekommen kann…

      1
  135. Schmadke ziemlich deutlich

    „Wir werden was ändern“!

    Alle gemeinsam , in Zusammenarbeit mit dem Trainer.
    Glaube diese Woche und das nächste Spiel werden sehr interessant in unserer Provinz

    4
    • Es wird wieder alles schön geredet.

      GUTE NACHT.

      3
    • Wo wird denn etwas schön geredet? Schmadtke hat im Doppelpass unmissverständlich alles hinterfragt! Er hat das System mit 3 Spitzen kritisiert und damit gleichzeitig die Entscheidungen des Trainers. Zudem bemängelt er den Einsatz der Mannschaft und bezieht sich selbst mit in die Situation ein. GUTEN MORGEN

      30
    • Sehe ich auch so wie Vukedin, Schmadtke hat eindeutig Kritik geübt, an der Mannschaft und am Trainer. Genau das schrieb ich ja oben. Aber seine Schlussfolgerung daraus ist nicht, den Trainer zu entlassen.

      Sein Wunsch: Mannschaft und Trainer sollen das Problem gemeinsam lösen.

      2
    • Das höre ich schon seit der Niederlage gegen Leipzig, man will die Fehler gemacht worden aufarbeiten und es wird immer wieder gepredigt.

      Gerade die Aussage von Schmadtke “wir müssen es resetten” !!! Das fruchtet am meisten, was uns alle überrascht.

      Mein Wunsch ist es, dass wir die beste Rückrunden-Mannschaft werden :D

      2
    • “Sein Wunsch: Mannschaft und Trainer sollen das Problem gemeinsam lösen.”

      Ob dieser Wunsch von Schmadtke, so edel und so vernünftig er auch klingen mag, tatsächlich in Erfüllung geht? Das ist doch eigentlich nur dann möglich, wenn die Truppe noch hinter dem Trainerteam steht. K.A. ob dies so ist, nur wenn ich mir die Mimik der Spieler vor, während und nach dem Spiel so anschaue, fehl mir ein wenig der Glaube. Bruma’s Körpersprache als Besipiel gestern auf der Tribüne als Beispiel, genauso wie die Auswechslung von Brekalo etc.

      Ich hatte da sschon einmal moniert: Warum wird bei der Mannschaftsaufstellung der Trainer als Erster genannt? Was soll dies bezwecken? Das er der Boss ist, das Sagen hat?

      1
  136. Aussage von Schmadtke: Sehr unwahrscheinlich das im Winter noch ein Neuzugang kommt.

    Unfassbar. Habe aber nichts anderes erwartet.

    Und auch der Trainer steht bei ihm noch nicht in der Kritik. Viel mehr müsse man das als ganze Gruppe lösen.

    8
    • Mal ehrlich, unsere Probelme sind doch im Grunde so groß das ein oder 2 neue Spieler das gar nicht änder könnten!
      Hinten nix Vorne Nix.

      Was willste da im Winter machen? 1 oder 2 20mio Transfers (eh unrealistisch im Winter) würden nix ändern

      3
  137. Im DP das übliche Gefasel. Schmadtke teilw. arg dünnhäutig u. mit dem Versuch witzig abzulenken.
    Es wird so laufen: Rückkehr zur 3er-Kette, noch mehr Panik vor Gegentoren, noch mehr Krampf, dazu Einschlagen aufs Team, mind. 1 Sündenbock. Was kommt raus? Nichts. Gg. PAD kommt bestenfalls ein Punkt raus. Danach gibt der Bär.
    Und: Man merkt Schmadtke an, dass er unter Druck steht.

    2
    • Natürlich steht Schmadtke unter Druck. Er hat die Gesamtverantwortung. Nicht Schäfer, oder der Trainer. Werden interessante Wochen. Er meinte, der Knoten ist nicht zu lösen, wir müssen resetten. Eigentlich eine unfassbare Aussage.

      5
    • Nüchtern analysiert muss man sagen

      Ergebnis technisch war die 3er Kette besser.

      Schmadke hat vor allem auf Spielern „rumgehackt „ – natürlich ohne Namen zu nenne

      „Der bewegt sich und der bewegt sich nicht (Kopfballduell Mbabu kann nur gemeint sein). Auch andere Aussagen hörten sich so an das er die Mannschaft bzw. einzelne Spieler im Blick hat.

      Meine Vermutung

      Die Mannschaft ist an den Trainer zB über Schäfer ran getreten und wollte wieder 4er Kette. Das hat Jörg natürlich mitbekommen. Der Trainer hat das umgestellt , vielelicht etwas Zähne knirschend.
      Obwohl alle , also die verantwortlichen natürlich das System Glasner vorsierten, man hat ihn ja auch als Trainer verpflichtet.

      Darauf war natürlich die Mannschaft gefordert , sie war in der bring schuld. Hat gegen Gladbach , Schalke und auch gegen Bayern ja ganz gut geklappt.

      Jetzt eben nicht mehr. Man ist vorne so harmlos wie mit 3er Kette und dazu hinten anfällig.

      Ich denke auch das eine Rückkehr „reseten „ zur 3er Kette ein mögliches Vorhaben wäre. – er sprach ja auch von defensiver Stabilität wieder erlangen.

      Naja mal schauen wie es jetzt weiter geht

      1
    • Die Aussage von Schmadtke, hinsichtlich des “Resetten”, zeugt ja auch von einer gewissen Ratlosigkeit, die innerhalb des Trainerteams und der Mannschaft vorzuherrschen scheint. Man befindet sich in einer Abwärtsspirale und weiß aktuell nicht, wie diese zu stoppen ist. Jetzt ist der Zeitpunkt diese Spirale aufzuhalten und ich denke Schmadtke wird genau hinschauen, was Glasner wie versucht umzusetzen. Dabei hat der Trainer aktuell noch seine volle Rückendeckung, sollte er aber merken, dass Glasner nicht auf Spur kommt, wird er handeln. Dass es so sehr brodelt, hätte ich ehrlicherweise nicht für möglich gehalten. Immerhin scheint man sich aber der Situation zu stellen. Die nächsten 2-3 Wochen werden entscheidend und über das Schicksal von Glasner entscheiden.

      8
    • Resetten? Oliver Glasner hat im vergangenen Sommer eine funktionierende Mannschaft übernommen und seitdem eine Handvoll seiner Wunschspieler zur Verfügung gestellt bekommen. Und überhaupt, wie soll denn jetzt, Ende Januar, resettet werden – erst recht, wenn man gleichzeitig Neuzugänge ausschließt? Das ist doch reiner Populismus und Ausdruck von Hilflosigkeit. Im Endeffekt gibt es doch nur zwei kurzfristig denkbare Maßnahmen: Eine Rückkehr zur 3er-Kette und ein prominentes Bauernopfer, vielleicht Weghorst oder Roussilon. Wohin das führt, wissen wir alle.

      17
    • Die Wahrscheinlichkeit, das es mitten in der Saison mit einem “Reset” gelingt ist nicht besonders hoch. Ich denke, dessen sind sich alle bewusst.

      Die Andere Alternative wäre aber: Glasner sofort entlassen und das Projekt aufgeben. Das will Schmadtke aber wohl noch nicht. Dann holen wir jetzt einen Feuerwehrmann, im Sommer einen Konzepttrainer und keine 2 Monate später ist auch das neue Konzept wieder “fragwürdig”…Geschichte und so.

      8
    • Bin mal gespannt wie der Reset aussehen soll. Viele Varianten gibt es ja gar nicht jetzt etwas grundsätzliches zu verändern. Die Systematik wurde bereits verändert , öffentliche Kritik gab es von allen Seiten , eine Aussprache hat schon vor Weihnachten stattgefunden und weitere Neuzugänge wurden so gut wie ausgeschlossen. Sehe da ehrlich gesagt wenig Potential für einen wirklich erfolgversprechenden Neustart.

      3
    • Was soll ein Resett bringen? Es gibt wohl ein oder mehrere Probleme die man nicht lösen kann oder will und die werden durch ein Resett nicht verschwinden.

      Gerade auch das Verhalten der Verantwortlichen ist nicht so wie es sein sollte.

      Eine Rückkehr zur 3er-Kette wird nichts bringen. Man wird dann wieder mehr auf die Defensive setzen und erneut wird die Offensive drunter leiden. Dazu wird Roussillon erneut seinen stärken beraupt und es entsteht eine weitere Problemstelle.
      Wer soll dann in der 3er-Kette spielen? Tisserand der im Moment mehr eine Gefahr für uns ist? Ob Bruma sich nach seiner überraschenden Verbannung auf die Tribüne sich erneut motivieren kann? Pongracic der im Moment noch Rückstände hat und aufgrund der Verletzungshistorie in Ruhe aufgebaut werden soll?

      Ein anderes System ohne 3er-Spitze, die Schmadtke kritisiert? Wieder das 4-2-3-1 mit einer Doppelsechs des Grauens oder ein 4-4-2 mit Raute oder ohne Raute und welcher Spieler soll dann wo spielen (Arnold, Guilavogui, Schlager, Mehmedi, Brekalo, Steffen, Klaus usw.) und welcher Spieler wird dann automatisch zum Sündenbock ob berechtigt oder nicht.

      Neuzugänge werden weiterhin ausgeschlossen, was wiederum dazu führt dass die aktuellen Spieler wohl mkaum Konkurrenzdruck verspüren und so kaum motivierter sind bessere Leistungen zu bringen.

      3
  138. Eilmeldung: Völlig überraschend verkündet Schmadtke nicht die sofortige Trainerentlassung nebst seinem Rücktritt.

    6
  139. Wir gewinnen den Test gegen Oberneuland mit 8:0.
    Klaus, Azzaoui, Victor (2x) und Ginni (4x) sind die Torschützen.

    4
  140. Nach Sportbuzzer Bericht spielte Wolfsburg im 4-4-2 Raute.

    May auf der 6, Mehmedi auf der 10. Und Gerhardt und Klaus auf den Halbpositionen.

    0
  141. Spanischer Wasserhund

    Was mich am meisten ärgert, ist die Ignoranz von Glasner bezüglich des Konzepts bei der Verteidigung von Ecken. Unter Labbadia haben wir über ein Jahr (!) kein Gegentor nach einer Ecke bekommen. Bei Glasner hat es keine zwei Wochen gedauert bis jeder wusste, dass wir da jetzt ein gewaltiges Problem haben. Wieso kann ein Trainer da nicht seinen Stolz hinten an stellen und sagen: Okay Jungs, wir machen das jetzt wieder so wie es bei euch am besten funktioniert.

    6
    • Nun gut. Verstehen kann ich das schon. Du kommst als Erfolgstrainer zu einem neuen Verein – und hast natürlich dann den Anspruch, dein Konzept, deine Idee von Fußball zu vermitteln. Natürlich kann und muss man sich ein Stück weit anpassen, aber jeder Rollback geht immer mit einem Autoritätsverlust einher – erst recht in Krisenzeiten. Ich glaube nicht, dass wir wieder in die Spur kommen, wenn Glasner sukzessive zum Fußball seines Amtsvorgängers zurückkehrt. Im Endeffekt muss man konstatieren, dass Glasner es in sieben Monaten nicht geschafft hat, der Mannschaft seinen Fußball zu vermitteln. Im Profibereich ist normalerweise dann irgendwann Schluss. Wer letztendlich die Schuld daran trägt, ist unerheblich. Es kann durchaus sein, dass Glasner bei seiner nächsten Station wieder Erfolg hat. So wie Beierlorzer, der in Köln gar nicht funktioniert hat und in Mainz von Beginn an gut zurechtkommt.

      3
  142. Wir haben Spieler, die sich in jeden Zweikampf werfen. Die Mannschaft will. Die Laufleistungen sprechen für sich. Spieler wie Wout, Mbabu und Steffen würden allein aufgrund ihrer beherzten Art und Weise, in anderen Stadien den Funken überspringen lassen. Dennoch haben wir seit Monaten gruselige Zweikampfwerte. Warum ist das so? Für mich ist das eine Frage der individuellen Klasse. Kaum ein VfLer kann einen Zweikampf aufgrund seiner technischen Fähigkeiten für sich auflösen. Selbst Wout ist – positiv gemeint – ein Wusel- und Stocherkönig. Der Mannschaft fehlen die Unterschiedsspieler, die fast jede Mannschaft irgendwo hat. Brekalo und Victor fehlt wiederum das Körperliche. Im Ergebnis kann diese Mannschaft nur über harte Arbeit im Kollektiv zum Erfolg kommen. Die nächsten Transfers müssen die individuelle Klasse erhöhen. Und da ist es mit einem oder zwei Transfers nicht getan… das löst kein Trainer mit Handauflegen. Und so ein Flow wie im Vorjahr bekommst Du auch nicht auf Knopfdruck hin, da gehört mehr dazu (z.B. die Vorgeschichte mit den Fastabstiegen).

    Gestern fiel mir die desolate Körpersprache nach dem unverdienten und urplötzlichen Ausgleichstreffer auf. Mehmedi motzte danach bei einer Einwurfentscheidung. Vielleicht meint Schmadtke das mit “Reset”: Ziele abhaken und über das große Ganze sprechen, d.h. darüber, wie man sich als Mannschaft präsentieren will? Wolfsburg war für viele ein Karrieregrab, weil man sich nie als Team gefunden hat und so keiner glänzen konnte. Ich glaube, dass das heute noch Kandidaten abschreckt, wenn sie entscheiden, ob sie hierher wechseln.

    Die These “Andere holen aus weniger Kohle viel mehr raus” ist sicher nicht verkehrt. Ich glaube, dass man es auch drastischer formulieren kann. Andere, die geringere Möglichkeiten hatten, sind mit ähnlichen Fehlentscheidungen viel weiter abgestürzt. Denkt mal an Kaiserslautern. Uns hat immer ein Mindestmaß an individueller Klasse gerettet. Diese sehe ich längst nicht mehr.

    27
    • Ach komm, Schalentier. Dass du die „passenden“ Erklärungen findest, war zu erwarten. Du machst das ja auch durchaus fundiert und lesenswert, aber hier kann ich nicht mitgehen.

      Es gibt in der Bundesliga in meinen Augen 8 Mannschaften, die eine höhere individuelle Klasse haben als wir. Das betrifft die 8 Vereine, die vor uns stehen, abzüglich Freiburg. Alle anderen haben definitiv schwächere Kader als wir. Bis vor ein paar Tagen hatten wir noch diesen offensiven Unterschiedsspieler (Malli), der aber aus diversen Gründen hier nicht stattgefunden hat. Es fehlt da vorne an Qualität, keine Frage, und dennoch muss die Qualität reichen, um sicher in den Top 10 einzulaufen und v.a. gegen solche Gegner wie die letzten beiden zu Punkten.

      10
    • Aber innerhalb der Top-10 befinden wir uns doch auch. Du schreibst doch absolut dasselbe wie ich. Du siehst 8 stärkere Mannschaften, uns also auf Platz 9. Der Rest ist für mich eben die Dynamik einer Saison. Man kann mal besser abschneiden, mal abstürzen. Nur klammern wir uns an das sehr ehrgeizige Ziel “Platz 6”, was momentan flöten zu gehen scheint. Und damit gilt es mental umzugehen.

      Ansonsten wollte ich im Kern darauf hinaus, dass die Mischung nicht passt. Ich sehe zu wenig Technik. Aber es gibt auch andere Attribute, keine Frage…

      Mallis “Schicksal” ist das beste Beispiel dafür, wie sich Qualität quasi “verflüchtigt” hat bei uns. Man könnte unzählige Beispiele nennen. Die Gründe sind auch unterschiedlich. Bis hin zu verlorener Kohle im Taxi, was sich ein Spieler im VW-Klub für Arbeiter nicht erlauben darf…

      Noch ist nichts passiert. Zwei Siege und alles sieht wieder zumindest nach Mittelfeldplatz aus…

      23
    • Nur sehe ich uns in den Top 10 nicht mehr lange. Ansonsten stimmt ich zu.

      4
    • Da bin ich – wohlgemerkt noch – gelassener. Man muss sich nur mal Herthas Gegurke von gestern vor Augen führen. Problematisch halte ich in WOB stets die Erwartungshaltung, die ja auch die Mannschaft betrifft. Nicht falsch verstehen: Der VfL müsste viel größer denken aufgrund der Investitionen der letzten Jahre. Aber diese Zahlen sind inzwischen Schall und Rauch. Ich finde zudem, dass man sich ehrgeizige Ziele setzen sollte. In Wolfsburg habe ich den Eindruck, dass man sich das nicht erlauben kann. Da ist die Haltung “Ziel erreicht oder Kopf ab”, zumindest fühlt es sich gerade so an (“Projekt gescheitert” etc.). Dabei stehen wir noch jenseits von Gut und Böse und nicht vorm Abgrund…

      17
  143. Mich irritiert spieltaktisch gesehen, das wir überhaupt kein konsequentes Pressing und Umschaltspiel betreiben (von wem auch immer das jetzt die “Schuld ist, das ist erstmal egal). Das ist alles – wenn überhaupt – nur auf dem Papier vorhanden. Oder nur mal für 20 Minuten, aber das reicht nicht um Bundesliga-Spiele überzeugend zu spielen, geschweige denn zu gewinnen! Und by the way: Zu sagen, das man pressen will ist natürlich längst kein Alleinstellungsmerkmal mehr – viele wollen das. Viele Teams haben die Mittel, um schnell umzuschalten. Gisdol wollte auch pressen gegen uns…

    Wenige Teams haben Lösungen bei eigenem Ballbesitz. Gestern war es doch auch wieder zu sehen, Hertha steht tief und fightet und prompt haben wir Probleme. Man müsste bei unserer Spielweise wirklich sehr genau hinschauen, wie man die verschiedenen Spielphasen – also Ballbesitz, Pressing und Umschaltspiel – wirklich auf unseren aktuellen Kader zuschneidet. Da gibt es für mich auch keine Ausreden mehr. Lösungen müssen jetzt her, wie Schmadtke sagt.

    Übrigens halte ich den Ansatz Wout jetzt als Sündenbock hinzustellen für völlig verfehlt, es liegt an unserer mangelnden Spielentwicklung nach vorne und nicht an Wout. Ich würde mir doch eher die Frage stellen: Welche Spieler bei uns können wirklich gruppentaktisch pressen? Welche können umschalten? Und welche sind eher Ballbesitzspieler? Und wie kann man unsere Spieler besser in Position bringen? Glasner wird die Mannschaft nur durch Inhalte überzeugen können, die auch zu Ihnen passen…

    4
  144. Resetten… Ich bin völlig sprachlos ob der Aussagen von Herrn Schmadtke im Doppelpass. Klar spricht er kritisch die Dinge an, aber als wenn er heiße Kohle im Mund hätte.
    Bin ich einer der wenigen, der meint in seinen Aussagen vollkommene Hilflosigkeit, Ratlosigkeit und gar Enttäuschung darüber, dass sein Plan mit Glasner nicht aufzugehen scheint?
    Der Druck von oben auf Herrn Schmadtke muss immens sein. Vielleicht realisiert er gerade, dass seine Aussagen wie etwa das mit den 30 Punkten und die eklatant unrund zusammengestellte Mannschaft, ihm gerade um die Ohren fliegen.
    Die Mannschaft und das Trainerteam in die Pflicht zu nehmen ist grundsätzlich in Ordnung, aber ein Reset. Jetzt… Mit diesem Kader…noch mögliche Neuverpflichtungen aber gleich im nächsten Satz auszuschließen. Mit was den Resetten… Neues System… Spieler auszusortieren… Junge reinzurotieren… Kann alles funktionieren. Selbstverständlich.
    Aber meiner bescheidenen Meinung nach hat Schmadtke gerade den Anfang vom Ende eingeläutet.
    Die Frage bleibt, ob das positiv oder negativ ausgeht.
    Ich denke… Eher sehr negativ.

    9
    • Schmadtke hat keinen Plan. Erzählt etwas von es werden zu wenig Torchancen erarbeitet trotz 3er Angreifer, könnte wohl an der Qualität liegen… Hauptsache wir holen dann lieber einen Verteidiger :rad:

      3
    • Auch seine Aussagen bezüglich in Rente gehen, werden ihm auch um die Ohren fliegen. Denn die einen denken vlt. er konzentriert sich mehr auf seine Rente und seine Gesundheit als auf den VfL und die anderen denken vlt. Schmadtke ist eh bald nciht mehr da

      6
  145. Jeder der sich mit gruppendynamisch. Prozessen auskennt, kennt den Ausgang. Glasner hat den Zugriff aufs Team verloren. Dem glaubt keiner mehr. Egal was er sagt, die Spieler werden immer zweifeln. Er hat zu viele Kehrtwendungen gemacht. Und versuchte es dann noch als Überzeugung zu verkaufen. Das funktioniert nie. Im Gegenteil. Er hat jede Glaubwürdigkeit verloren. Da hilft sogar ein Hinhängen eines Spielers nicht mehr. Das würde es sogar noch verschlimmern.

    Geht PAD am Samstag in Führung, kippt das Ding vollends. Die Spieler werden sich ohnehin noch treffen. Glasner ist durch.

    24
    • Das denke ich auch. Die Frage ist, wie früh man die Reißleine zieht. Macht man dies früh genug, so sehe ich gute Chancen, dass wir mit dem Abstiegskampf nichts zu tun bekommen werden. Wartet man bis in den März, könnte es ganz düster ausgehen. Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, dass Paderborn Glasners Endspiel wird. Beim VfL hat es noch nie einen produktiven Trainerwechsel gegeneben. Das passiert traditionell erst, wenn der Abgrund bereits erreicht ist.

      Im Übrigen glaube ich auch nicht, dass Schmadtke “gehörig unter Druck” steht, wie es vorhin jemand hier schrieb. Wer soll ihn unter Druck setzen? Sein Auftritt im Dopa wirkte m.E. eher konfus als angespannt. Auf der einen Seite sagt er “Es geht nicht um den Trainer”, auf der anderen Seite kritisiert er Glasner deutlich: “Wir müssen anfangen, neue Wege zu gehen. Wir spielen vorn konstant mit drei Spitzen. Und mein Eindruck ist, dass uns das nicht dabei hilft, Torchancen zu kreieren.” Schon im Dezember hat Schmadtke öffentlich geäußert, dass die Viererkette besser zur Mannschaft passe. Die Umstellung hatte die Mannschaft kurz zuvor erwirkt. Mal ehrlich, was soll denn noch passieren? Glasner hat doch jetzt bereits keinerlei Autorität mehr, die noch zu verlieren wäre.

      10
    • Wenn ich mich recht erinnere, hast du Mahatma ca. 10- 15 min nach der Verkündung von Bruno Labbadia seinerzeit als Trainer des Vfl, hier die Hexenjagd auf die Nachfolge und die Entlassung eben jenes Bruno L. eröffnet.
      Kann mann in den Archiven des WB finden.
      Du feierst dich selbst für deine “Weitsicht”, das ein Trainer beim Vfl entlassen wird. Die Wahrscheinlichkeit das ein Bundesligatrainer seinen Vertarg nicht erfüllt, liegt rechnerisch zur Zeit bei ca. 85%.
      Bitte einen Beleg dafür, das Glasner den “Zugriff” aufs Team verloren hat.
      Wer glaubt ihm nicht mehr? Und warum?
      Welcher Spieler zweifelt? Beleg für diese These?
      Wem Gegenüber hat er Glaubwürdigkeit verloren? Woran machst du das fest?
      Wann und wo werden sich welche Spieler treffen? Lass uns an deinen Insider
      Informationen teil haben.

      Leider werden deine Beiträge immer grotesker.

      109
    • Ich bin auch selten einer Meinung mit Mahatma und viele seiner Beiträge kann ich nicht teilen , aber warum muss man ihn hier fast schon zwanghaft angehen. Es ist doch mehr als offensichtlich das aktuell zwischen Mannschaft und Trainerteam etwas nicht stimmt. Um das zu erkennen braucht man nun wahrlich keine Insiderinformationen.

      21
    • Woran wird das offensichtlich? Mbabu verliert seinen Gegenspieler aus den Augen und kommt nicht ins Kopfballduell – Chemie stimmt nicht? Die Köpfe gehen runter nach einem plötzlichen 1:1, während man eh eine schwierige Phase hat – dem Trainer wird nicht mehr gefolgt? Man beißt sich lange Zeit die Zähne an einem Gegner aus, mit dem auch Bayern 60 Minuten große Probleme hatte – die Spieler hören nicht auf ihren Coach? Gegen Köln hat man losgelegt wie die Feuerwehr und trotz Nachenschlägen alles versucht, nur dumme Fehler vor den Gegentoren gemacht und selbst alles verballert – die Mannschaft spielt gegen den Trainer oder was?

      Und dann jedes Mal dieses Geschreibsel um “Spieler anzählen”, “Wutrede”… Jedes Blabla aus der Presse wird aufgegriffen, aber klare Statements dazu, dass das intern anders aufgenommen wurde, werden schlicht ignoriert. Dann wirft man Glasner vor, stur an seiner Idee festzuhalten. Dabei ist der Wechsel zur Vierkette auch aufgrund eines Austauschs zwischen Spieler und Trainerteam passiert. Dass man das Spiel über eine Stabilisierung der Defensive weiterentwickeln wollte, wurde auch schon vor Saisonbeginn gesagt. Dass das mit dem gewünschten Umschaltspiel und generell mit dem mutigen Spiel nach vorne noch nicht klappt, ist wohl allen klar – aber das war der Plan. Pläne gehen nicht immer so bzw. so schnell auf, wie man sich das wünscht. Aber hier wird daraus eine Unglaubwürdigkeit des Trainers konstruiert, weil man eben noch nicht so spielt, wie man sich das vorstellt. Im Übrigen hat Glasner beim LASK in der Tat die Grundordnung gewechselt von Vierer- auf Dreierkette. Sogar trotz Erfolge. Ich glaube ihm das, wenn er betont, auf keine Grundordnung festgelegt zu sein. Hier wird unterstellt, es wäre gar eine “Ausrede”. Klar, für den VfL hat er zunächst die Dreierkette als beste Lösung angenommen und die Defensive stand auch stabil. Ein Teilerfolg. Aber man kann sicherlich annehmen, dass die Entscheidung bzw. Annahme nicht optimal war und man besser zu Saisonbeginn mit Viererkette hätte starten sollen. Fehlannahmen passieren. Aber Unglaubwürdigkeit? Harter Tobak.

      Die Argumentation, auf deren Grundlage dem Menschen Glasner hier Unglabwürdigkeit unterstellt wird, ist völlig substanzlos. Das fußt alles auf lose Annahmen. Und am Ende bleibt eine Diffamierung des Trainers. Ich halte solche selbstdarstellerischen Methoden für moralisch fragwürdig – traurig, dass so was in öffentlichen Foren salonfähig ist.

      Vielleicht hat Glasner wirklich nicht die passende Ansprache für unsere Mannschaft. Aber vielleicht schaffen es Teile unserer Mannschaft auch nur, sich richtig zusammenzureißen, wenn sie als Double-Relegationsmeister das Gespött Fußballdeutschlands sind. Die Wahrheit liegt womöglich irgendwo in der Mitte. Zum Glück müssen das nicht wir, sondern Schmadtke und Schäfer beurteilen…

      78
    • Bei aller Berechtigung zur Kritik, aber Mahatmas Beitrag ist Demagogie in Reinform. Einfach erschreckend, auf welche Weise hier Meinungsbildung betrieben wird.
      Und dann noch “gruppendynamische Prozesse” ins Feld führen, das ist schon mehr als dreist.

      57
    • Ihr beide seid für mich die, die wirklich alles erklären können aber null Ahnung vom Fußball haben. Du wirfst mir vor, ich würde nur irgendwelchen Geschreibsel glauben. Was tust du denn? Glasners Aussagen blind Vertrauen.

      Wenn es nach dir Schalentier ginge, wären Trainer wie Fach oder Veh nie geflogen.

      Und Joan: Such lieber irgendwelche Studien raus und Versuch damit den Fußball zu erklären. Das ist lächerlich.

      5
    • Fehlinterpretation. Wie so oft. Ich unterstelle dir nicht Leichtgläubigkeit, sondern kritisiere bewusste Selektion, um auf übelstem Bildzeitungs-Niveau Hetze zu betreiben. Was einen Menschen umtreibt, sowas über Jahre nötig zu haben, ist mir jedoch schier ein Rätsel. Bin aber auch kein Psychologe. Bange wird mir jedoch, wenn ich mir ausmale, wie viele gerade jüngere User diesen eingefärbten Kram ungefiltert glauben könnten… das veranlasst letztlich noch am ehesten, sich zu äußern. Spaß macht das schon lange keinen mehr. Aber womöglich sind solche Reaktionen ja auch das eigentliche Ziel…

      64
    • Mahatma, deine Versuche, mich lächerlich zu machen, gehen mir schon lange am Poppes vorbei.
      Damit mein Vorwurf der Demagogie nicht einfach nur behauptet bleibt, gebe ich für die, die es interessiert, mal einen Einblick in deine üble Argumentationsweise, auf die leider immer noch zu viele User hier reinfallen.

      „Jeder der sich mit gruppendynamisch. Prozessen auskennt, kennt den Ausgang.“
      (Erweckt den Anschein, als würde sich der Verfasser mit solchen Prozessen auskennen und als wäre das Nachfolgende durch entsprechende Sachkenntnis fundiert.)

      „Glasner hat den Zugriff aufs Team verloren.“
      (Behauptung eines totalen Autoritätsverlusts ohne Beleg.)

      „Dem glaubt keiner mehr.“
      (Verstärkung der Behauptung. Täuscht über den Belegmangel hinweg.)

      „Egal was er sagt, die Spieler werden immer zweifeln.“
      (Verabsolutierung der unbewiesenen Behauptung. Ein solcher „Pleonasmus“ ist ein klassisches Stilmittel der demagogischen Rede.)

      „Er hat zu viele Kehrtwendungen gemacht.“
      (Glasner hat Grundordnungen, Taktiken, Aufstellungen und Spielziele „geändert“, um mehr Effektivität zu erreichen. Das ist Traineraufgabe. „Kehrtwendungen“ suggeriert ein Verständnis des unproduktiven Irrtums, der bloßen Rücknahme eines falschen Weges bzw. einer falschen Entscheidung. Mit der Verwendung des Begriffs werden sachorientierte, wenngleich korrigierende Entscheidungen Glasners, z. B. die Umstellung von Dreier- auf Viererkette, pauschal als Fehler umgedeutet, die einer Orientierungslosigkeit entspringen. Auch die Sinnumdeutung durch eine bestimmte Wortverwendung ist ein bewährtes Mittel der Demagogie.)

      „Und versuchte es dann noch als Überzeugung zu verkaufen.“
      (Mögliche Zweifel an dem durch die unzulässigerweise vorgenommene Sinnumdeutung geschaffenen „Tatbestand“ der Orientierungslosigkeit werden, und das ist hier wirklich die Spitze der Demagogie, dem eigentlichen Opfer (Glasner) angelastet, indem ihm die Verschleierung dieses angeblichen Tatbestands vorgeworfen wird. Glasner wird praktisch nicht nur zum Versager, sondern auch zum Lügner erklärt.)

      „Das funktioniert nie. Im Gegenteil. Er hat jede Glaubwürdigkeit verloren.“
      (Zur Ablenkung von der Haltlosigkeit der eigenen Argumentation wird auf eine völlig unangebrachte Hilfsphraseologie zurückgegriffen, etwa: das Gegenteil der Lüge, die Wahrheit setzt sich durch, und dies mit der immer noch völlig unbewiesenen Eingangsbehauptung verknüpft. In der Demagogie haben Phrasen immer die Funktion von der Schwäche des Sacharguments abzulenken.)

      „Da hilft sogar ein Hinhängen eines Spielers nicht mehr. Das würde es sogar noch verschlimmern.“
      (Möglicherweise berechtigte Spielerkritik wird als „Hinhängen“ umgedeutet und damit als weiteres verwerfliches Handeln denunziert. Die mögliche Wirkung wird für den Leser gleich vorweggenommen: „verschlimmern“ der ohnehin schon bestehenden Situation.

      „Geht PAD am Samstag in Führung, kippt das Ding vollends.“
      (Ausblick nicht als ehrliche Warnung, sondern im Sinne des „self-fullfilling prohecy“. Das Resultat wird im Wunsch vorweggenommen, um das ganze desolate Argumentationsgebäude durch die Vorstellung eines angeblich drohenden Szenarios zu heilen.)

      „Die Spieler werden sich ohnehin noch treffen. Glasner ist durch.“
      (Funktion wie vorher, unterstützt durch ein vermeintlich investigatives Insiderwissen. Eher spricht der Wunsch daraus, dass die Spieler so handeln mögen.)

      69
    • Jungs! Kommt doch endlich wieder mal runter! Es geht hier um Fußball, ja, auch um Leidenschaft. Aber hört doch endlich mal mit dem Lagerdenken auf! :talk:

      4
    • Vielleicht sollte das Lehrerimitat seine populistische Gonorrhoe zukünftig einfach als solche kennzeichnen. Das führt sonst zu Missverständnissen und manch einer nimmt dieses Gestammel für bare Münze.

      20
    • Exilniedersachse

      Also, Schlager redet von Kleinigkeiten die verbessert werden müssen und Schmadtke von ressetten. Und Leute die behaupten es passt nicht zwischen Team Trainer und Manager spinnen?

      2
    • Admin, wie wertest du denn Swingkids Beiträge?

      2
    • Polemisches Gepöbel. Also das, was du hier seit Jahr und Tag in mittlerweile tausendfacher Ausführung in die Kommentarspalten absonderst. Und jetzt in typischer Manier rumheulst, wenn du Contra bekommst. So armselig, wie üblich. Ich schrieb es bereits einmal und ich wiederhole mich gerne: mir wird schlecht bei dem Gedanken, dass du Heranwachsende indoktrinieren darfst.

      18
    • Wenn man als Ki(n)d zu oft von der Schaukel fällt….

      0
    • …nennt man sich schwabenwolf und verfasst in “Fußball”foren Zweizeiler auf gehobenem Drittklässlerniveau. Habe ich zur Kenntnis enommen. Möchtest du uns sonst noch bewegende Stationen deines bisherigen Schaffens mitteilen?

      4
    • Versteh ich jetzt nicht, was an Schwaben und Fußball nicht zusammen passt. Aber na gut, vielleicht hat das Swing ja auch bei der Entstehung eines Kindes beigetragen. Wer weiß.
      Ich finde es toll, wie man immer auf den selben Leuten rumhakt und selbst nichts einstecken kann. Genug Blog für heute. Vll sollten wir eine Altersgrenzen einführen.

      0
    • @Exilniedersachse: “Also, Schlager redet von Kleinigkeiten die verbessert werden müssen und Schmadtke von ressetten. Und Leute die behaupten es passt nicht zwischen Team Trainer und Manager spinnen?”

      Warum merkst du nicht, dass man aus der feststellbaren Differenz zwischen den Aussagen Schmadtkes beim DoPa und Schlagers Aussagen beim NDR, zwar eine Differenz zwischen den Aussagen beider, aber noch lange keinen Gegensatz zwischen „Team, Trainer und Manager“ behaupten kann. Letzteres geht doch nur, wenn man aus Schmadtke „Trainer und Manager“ macht und aus Schlager kurzerhand die ganze „Mannschaft“. Du möchtest vielleicht gerne die Position Mahatmas verteidigen, greifst dabei aber selbst zu einem untauglichen Beweismittel.
      Für die tatsächlich unterschiedliche Bewertung der Situation durch Schmadtke und Schlager sind ganz unterschiedliche Erklärungen denkbar. Welche zutrifft, weiß zumindest ich nicht und du wirst sie auch nicht wissen.
      Eine ganz banale Erklärung wäre, dass am Spiel beteiligte Spieler aus ihrer Innensicht Spiele häufig anders wahrnehmen als Außenstehende. Wer selbst Fußball gespielt hat, wird das nachvollziehen können. Eine andere Erklärung wäre, dass Schmadtke eher die Gesamtsituation und ihre Entwicklung von einem ursprünglich höheren Anspruch aus bewertet, Schlager eher die letzten beiden Spiele. (Da würde ich ihm aus meiner Sicht gar nicht widersprechen, denn so schlecht wie sie jetzt teilweise gemacht werden, waren die Spiele gar nicht.)
      Es gibt sicherlich an verschiedenen Ecken unterschiedliche Einschätzungen und auch Disharmonien, weil es tatsächlich Probleme gibt. Diese können, wie Schmadtke auch meint, aber nur von allen gemeinsam gelöst werden. Warum können wir als Fans nicht zulassen, dass diese Probleme von den Beteiligten also in möglichster Ruhe selbst konstruktiv angegangen und , in welcher Richtung auch immer, „gelöst“ werden? (Mal ganz abgesehen davon, dass die Fans selbst einen nur geringen Einfluss haben.) Warum müssen wir unsere eigenen unkontrollierten Emotionen, die bei vielen jetzt pure Enttäuschung sind, zum Ausgangspunkt jeglicher Betrachtung und Bewertung der Lage machen und die sicherlich unbefriedigende Situation so dramatisch umdeuten, dass sie in das eigene Stimmungsbild passt?
      Ich gebe in dem Punkt roger2102 Recht: Es geht nur um Fußball, eine ziemliche, wenngleich auch schöne Nebensache. Wir sollten auch angemessen damit umgehen.

      2
    • Im Übrigen geht es ja nicht nur um die Frage, ob die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft stimmt und ob eine fruchtbare Zusammenarbeit weiter möglich ist. Hier wird einer Person auf Grundlage von wenigen Zeilen in Zeitungen und eigenen Annahmen Unglaubwürdigkeit, Lügen und fehlender Anstand (“Spieler aufhängen”) angelastet. Und das wird auch noch so verkauft, als wären es feststehende Tatsachen. Ob ein Trainer glaubwürdig erscheint, können wohl eher die beurteilen, die seinen Absprachen an die Mannschaft oder Einzelgrsprächen beiwohnen. Kritikpunkt ist die Hetze, die hier betrieben wird. Die These, dass der Trainer womöglich die Mannschaft nicht mehr erreicht bzw. von einen Ideen überzeugen kann, ist ja durchaus diskutabel.

      Im Übrigen stört es mich ungemein, dass hier so demagogischer Dreck offenbar unerkannt durchläuft und noch “geschützt wird” durch das Herbeireden einer Opfelrolle der ach so armen Kritiker, die ja “nur ihre Meinung sagen.” Das ist keine Meinung, sondern eine Andernanderreihung von nicht belegbaren Behauptungen . Andernfalls vertrete ich künftig die “Meinung”, dass Schweine fliegen können.

      4
  146. Ich glaube diesmal schaffen wir den Abstieg wirklich.
    Echt traurig, was mit dem Team aus der letzten Saison gemacht wurde.

    4
    • Ich hoffe dies (trotz allem) nicht, die beiden Saisons vor der letzten haben mir echt gereicht und nochmals das alles durchstehen…

      3
    • Ich hoffe das auch nicht.
      Aber machen wir uns nichts vor, so dpielt kein Team, was am Ende als 12. ohne Probleme einläuft.

      Vorne sind wir absolut ungefährlich, schlafen hinten regelmäßig, kassieren aus keiner Chance Gegentore oder legen sie den Gegner auf.
      Ich persönlich hoffe einfach, dass sich 3-4 noch schlechtere finden, aber ich hab derzeit keine Mannschaft im Kopf, die schlechter als wir spielt insgesamt.

      5
    • Das halte ich noch für überdramatisiert. Hertha und Köln waren ja nicht überlegen oder großartig gefälliger in ihrem Offensivspiel. Selbst mit 3er-Kette und Minimalistenfußball sollte man durch die Saison kommen, wenn auch extrem unattraktiv. Dafür muss man aber zumindest diszipliniert und konzentriert die Ordnung wahren. Wie eben den Großteil der Hinrunde.

      25
    • Die Worte habe ich auch die letzten 3 Jahre gehört. Eng wird es wahrscheinlich, aber mit etwas Spielglück bleiben wir im Mittelfeld.

      1
    • Deswegen sagte ich insgesamt.
      Insgesamt haben sie trotzdem gegen uns gewinnen können, mit einfachen Mitteln. Wir hatten nicht das entgegenzusetzen, was es gebraucht hätte um zumindest Mal nicht zu verlieren und haben sogar verloren, und zwar nicht zum ersten Mal auf diese Art und Weise.
      Mir macht es diese Saison einfach überhaupt keinen Spaß mehr, auch als die Ergebnisse noch ok waren, haben die Spiele doch hier kaum jemanden begeistert.

      Aber nehmen wir an, wir schleppen uns durch die Rückrunde und auf einen Mittelfeldplatz, was dann? Warum soll es zur neuen Saison besser laufen oder woher attraktiver Fußball gespielt werden?

      4
    • @Schalentier

      (Ehrlich) Dein Wort in Gottes Ohr, doch dann kommt er doch, der Glaube…
      Mich treibt dies einfach zur Zeit rum. Es gibt wirklich wichtigeres als Fußball zur Zeit, aber, dass man so hilflos ist, sich dies alles anzuschauen und jede Woche zu hoffen, dass die Verantwortlichen dies auch erkennen müssen. Und ich bin wirklich der letzte, der den Spieler etwas absprechen möchte, dass sie nicht wollen, selbst wenn Ihnen der Verein meilenweit, na ja ihr wisst schon…

      2
  147. falsch, sorry

    1
  148. Wenn ich so einen Mist lese. Wir müssen alles resetten. Aussage von unseren tollen allwissenden Manager.
    Wer spätestens gestern nicht gesehen hat, dass es der Mannschaft an Qualität fehlt, der hat von Fußball keine Ahnung.

    7
  149. Vielleicht sollte es einfach wieder das Handyverbot geben. Manchmal reichen auch kleine Dinge :D

    2
    • Süß. … Aber als Strafe für die letzten Spiele.. ok.

      0
    • Feldbetten im Trainingscenter aufstellen! :yoda: Schon wieder der gleiche Mist. Keiner kriegt den Laden, in die Spur. Komischerweise hat es nur einer die letzten Jahre geschafft, den man total unterschätzt hat.

      3
    • @ ein Wolf
      Ganz genau und der hat immer von tiefen Problemen gesprochen und das er diese erstmal anlysieren musste.
      Keine Ahnung was er genau meinte, aber ich habe den Eindruck das diese alten Probleme zurück gekommen sind und dies der Auslöser der aktuellen Situation ist.
      Schmadtke sagte ja vorhin, das es für ihn unbegreiflich ist was nach dem Spiel in Leipzig passiert ist und das man wieder so abgebaut har.
      Glaube das Glasner zu weich zu dem Team ist, wahrscheinlich brauchen sie die harte Hand.
      Wie kann es sein das ein Tiiserand an freien Tagen naxh Frankreich zum shoppen fliegt?
      Das hat mit Profiverhalten nichts zu tun.

      10
    • Schmadtke hatte auch beim Thema Oase und Bequemlichkeit zugestimmt.

      2
    • Das sind auch meine Überlegungen. Ich tippe die Mannschaft benötigt eher eine harte Hand.
      Diese ganzen Maßnahmen von Bruno (Handyverbot, gemeinsame Pausen, etc.) waren ja nicht aus der Luft gegriffen…
      Glasner setzt eher auf Eigenverantwortung der Spieler und das scheint nicht aufzugehen.
      Evtl. Haben wir wirklich zu viele in der Mannschaft die zu ihrem Glück “gezwungen” werden müssen.

      6
    • “Wie kann es sein das ein Tiiserand an freien Tagen naxh Frankreich zum shoppen fliegt?”

      Er kann in seiner Freizeit dich machen was er möchte, deswegen heißt es ja auch frei.
      Außerdem hilft es eventuell den Kopf frei zu bekommen usw

      1
  150. Was haltet ihr von Stöger?
    Der kann auch gut mit Spieler

    0
  151. Als Glasner damals Trainingszeiten geändert hat (Spieler dürfen zwischen den Training nach Hause fahren), war das für mich erste Zeichen, dass das schief gehen kann. Ich finde, dass die Mannschaft strenger geführt werden muss. :yoda:

    16
  152. Schmadtke hat ja heute im DoPa durch die Blume schon gesagt, dass jetzt konsequent durchgegriffen, Beschlossenes klarer durchgesetzt wird. Indirekt auch, dass Glasner das bisher nicht gelungen ist.

    9
    • Mein Gott, wie oft haben wir das in den vergangenen 10 Jahren schon gehört hier? „Wir werden ab sofort genauer hinsehen.“ „Wir akzeptieren keine Alibis mehr.“ Blabla Blubb!

      15
    • Ja was willst Du denn? Mit Mistgabeln die Schuldigen durchs Dorf treiben?? Du kannst natürlich seine Intension anzweifeln und lächerlich machen.

      8
    • Oft wurde aber gelabert und am Ende standen die gleichen Spieler, Verantwortliche auf oder neben dem Platz. Es ist meist keiner aus dem Kader geflogen, oder es waren Spieler, die sowieso schon außen vor waren…

      Wenn man etwas androht bzw. Konsequenzen androht, dann reicht es nicht, dass man dieses nur sagst. Es müssen auch Taten folgen.

      Es ist da wie mir Kindern, ist man nicht konsequent, reizen sie alles mögliche aus. Und zusätzlich verliert man als Elternteil an Autorität…

      2
  153. Reseten?

    Also wie jedes Jahr… Wenn nicht 2x pro Jahr.

    6
    • Ist doch gut. Da wird die Wolfsburger Blase nun endlich aufgebrochen und alle haben ein Auge drauf. Ist ja der übliche Prozess. Nun heißt es Kurve kriegen, oder wir fangen wieder mal bei Null an.

      8
  154. Ich sage gegen Düsseldorf ist ein neuer Trainer da.
    Und es wird Breitenreiter hab ich im Gefühl.

    0
  155. Wahnsinn, was Leverkusen offensiv auf dem Feld hat! Und wenn man dann sieht, was die noch auf Bank haben, könnte man glatt neidisch werden. Ich glaube, keiner von unseren Offensivakteuren würde es da auch nur auf die Ersatzbank schaffen. Das ist schon ein Unterschied!

    7
    • …und trotzdem hatten wir 2017 noch höhere Gehaltskosten. Wir sind nach meinem Gefühl meilenweit weg von denen und die rüsten stetig nach und nach, jetzt wieder mit Palacios…

      15
  156. Ich habe mich lange nicht geäußert, und das ist auch gut so. Wenn man je Spiel bestenfalls 1 Tor schießt und immer mindestens 1 einfängt, dann kann man leicht nach unten Anschluss bekommen und schlussendlich sogar absteigen. Die körperliche und vor allem geistige Frische scheint mir zu fehlen. Vielleicht hat da Labbadia mehr gefordert.

    Und dann gibt es in WOB noch Schreiberlinge, die immer noch öffentlich von Europa faseln. Noch zwei schlechte Resultate, dann werden die Füße schwer wie Blei. Vielleicht ist es tatsächlich so, dass in Österreich deutlich weniger trainiert wird und die Handlungsschnelligkeit nicht so sehr Schwerpunkt des Trainings ist.

    Es wird langsam höchste Eisenbahn. Wer in dieser Situation nicht die Leistung bringen will oder kann, sollte gehen oder gegangen werden. Aber auch wenn man Bemühen sieht, wirklich loben kann ich die Macher nicht.

    8
  157. Immerhin hat Bremen verloren und Düsseldorf liegt auch (noch) zurück. Hoffentlich bleibt es dabei.

    1
  158. Wenn man mal ehrlich ist, würden folgende Spieler, die mehr oder weniger zum Einsatz kommen, bei den Top-5 Mannschaften kaum einen Platz im Kader bekommen:

    – Klaus, Mehmedi, Knoche, Steffen, Victor, Brekalo, Mbabu usw.

    Die einzigen Spieler im Kader, die ansatzweise Internationale Klasse verkörpern:

    Casteels, Rousillion, Weghorst, Arnold

    Deshalb verstehe ich nicht, wieso alle auf Glasner rumhacken. Wenn du einen 5-Sterne Koch nur TK-Ware zur Verfügung stellst, dann wird es auch nichts besonderes.

    Just my 2 Cent..

    1
    • gehe ich im großen und ganzen mit. Aber Mehmedi würde wohl durchaus bei vielen im Kader stehen. Von seiner Spielintelligenz etc. unser bester Spieler. Sein Problem ist nur die Verletzungsanfälligkeit. Wenn der mal ne ganze Saison fit bleiben würde wäre der absoluter Stammspieler.

      11
    • Du hast nen Schlager vergessen…

      4
    • Andersherum findest Du bei vielen vermeintlich schwächeren Teams schon Spieler, die bei uns wohl auch Stammspieler wären oder zumindest sein könnten… Mateta, Quaison, Vogt, Klaasen, Ayhan, Gouweleeuw, Max, Grifo, Koch, Waldschmidt, Anderson… um mal einige zu nennen. Frankfurt, Hertha oder Hoffenheim habe ich nicht berücksichtigt – die sehe ich mindestens auf Augenhöhe, wenn nicht sogar weiter. Ich denke, der Abstand nach unten ist nicht mehr sooo groß, wie es vor wenigen Jahren hätte sein müssen. Deutlich größer geworden ist er zu den Top-6. Es war erstmal eine “Leistung”, den Kader sukzessive so herunterzuwirtschaften, dass wir uns aus dieser Gruppe entfernt haben. Seit dem Verkauf von de Bruyne, haben wir vielleicht fünfmal richtig ins Schwarze getroffen mit Wout, Roussillon, Schlager und vielleicht noch (positiv gesehen) Ginczek und Mehmedi. Naja, Pervan ist ein toller Ersatzkeeper. Das ist eine mehr als grauenvolle Bilanz! Schaut mal nur, wer aus deren Zweitligazeit jetzt noch bei RB kickt… Das ist Kaderplanung! Die investieren konsequent und mit Weitblick! Aber das braucht Zeit, Zeit, Zeit… Und eine Philosophie.

      10
  159. Ach freue ich mich drauf Klaus und Victor weiterhin bei uns im Kader zu sehen, sind schon “tolle” Spieler. Danke Schmadtke! :kotz:

    4
  160. Da geht der nächste große Sportler von uns. Macht mich alles sehr traurig. Die Black Mama ist bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. RIP, Kobe Bryant

    5
  161. Da Sechser ja immer gehen… :vfl:

    Arne Maier hat Hertha und die Öffentlichkeit informiert, Hertha sofort verlassen zu wollen. Halte ich für ein großes Talent, das anders als Elvis nicht über das Läuferische kommt, sondern mehr Übersicht und Spielstärke mitbringt… das wäre für mich so ein Sommer-Vorgriff, wenn genau jetzt die Chance da ist.

    2
    • Den hat Schmadtke nicht auf dem Schirm, genau so wenig wie Wolf, Cunha usw.

      Also eigentlich niemanden…

      2
    • Wissen wir nicht.

      0
    • Nicht im Winter, weil er kein Freund davon ist.

      1
    • Nach Kicker infos will Hertha ihn im Winter nicht abgeben.

      0
    • Hab kurz gedacht man gibt Nmecha, Elvis und Malli ab um Platz im Kader für einen neuen Offensivspieler zu schaffen.

      Mittlerweile denke ich mir, total unnötig gewesen Elvis und Malli abzugeben. Für das ZM/DM hat man nur noch 4 Spieler für 3 Positionen.

      3
    • Ach, das („Kein Freund von Wintertransfers“) sind Floskeln, die jeder Bundesliga-Manager im Repertoire hat. Schmadtke ist generell ein Freund von frühen Transfers – ob nun im Sommer oder im Winter. Dazu kommt, dass er recht stur an seinen Vorstellungen festhält. Wenn Schmadtke der Überzeugung ist, jetzt keinen Transfer machen zu wollen oder sich kein Transfer nach seinen Vorstellungen realisieren lässt, dann macht er auch keinen. Das hat nichts mit Sommer oder Winter zu tun. Siehe jetzt Pongracic, der beileibe kein Schnäppchen war. Auch Mame Diouf kam mal im Winter.

      Ich persönlich würde versuchen, einen Spieler zu leihen, der zur EM möchte und bei seinem derzeitigen Verein momentan wenig Einsatzzeit bekommt (notfalls auch ohne Option auf Weiterbeschäftigung), aber es würde mich wundern, wenn Schmadtke das genauso sieht. Zwar haben uns mit Malli und Nmecha zwei Spieler verlassen, aber es sind immer noch sieben (!) Offensivkräfte für aktuell drei Positionen vorhanden.

      1
    • Von Victor war Schmadtke ja auch nicht gänzlich überzeugt und er hat ihn trotzdem geholt. 3 Mio. zum Fenster rausgeschmissen.

      3
    • Hertha würde Maier lt. BZ auch verleihen. Wird an Schmadtke aber eh vorbei gehen.

      1
    • Also Maier wäre ja ein Transfer für die Zukunft. Ohne Kaufoption würde uns eine Leihe wenig bringen, so sehr drückt der Schuh auf der Position ja nicht. Zur Erinnerung: Elvis blieb nahezu ohne Einsatz. Ich sage nur: Sollte er auf den Markt kommen, fände ich ihn extrem interessant. Wäre m.E. so ein Typ, den Gerhardt eben nicht verkörpert. Aber momentan steht ja eh unsere Ausrichtung wieder infrage… Vielleicht benötigen wir bald eher wieder Spieler für Halbpositionen im Mittelfeld…

      1
    • Wir brauchen noch einen IV

      0
  162. Verschoben

    0
  163. Ich glaube nicht, dass Schmadtke damit ein Problem hat, solange es sachlich bleibt und Spieler keine Forderungen über die Medien stellen. Letzteres gilt wohl in keinem Klub. Davon ist Schlager weit entfernt. Und ansonsten stimmt es ja, dass wir uns mehr Chancen erarbeiten seit dem Gladbach-Spiel. Nur weil hier stets gepostet wird in Troll-Manier, dass ja offensiv alles ein Offenbarungseid wäre, muss das ja nicht stimmen. Ja, wir brennen kein Feuerwerk ab. Aber genug Mannschaften bekommen nicht mehr Chancen zustande, sie nutzen sie nur konsequenter zurzeit. Leider auch Köln und Hertha gegen uns. Ich behaupte aber nicht, wir hätten sonderlich gute Spiele gezeigt… nicht das hier wieder Schöngerede oder die rosarote Brille angenommen wird. Natürlich könnte und sollte alles viel besser laufen. Vielleicht helfen mal ein paar Dusel-Dreier, um unbeschwerter auftreten zu können und einen Lauf zu bekommen… So lief es ja auch in unseren erfolgreichen Jahren. Ja, das ist das Prinzip Hoffnung. :guru:

    1
  164. Verschoben

    0