Mittwoch , Mai 27 2020
Home / News / VfL II unterliegt Lübeck / Fan-Schande beim FC Bayern
aok

VfL II unterliegt Lübeck / Fan-Schande beim FC Bayern

Im Spitzenspiel der Regionalliga Nord unterlag die U23 des VfL Wolfsburg am Samstag dem VfB Lübeck mit 1:2. Lübeck zieht durch den Sieg an den Wölfen vorbei auf Platz 1.

Das Spiel im Livestream

Der VfL überträgt das Spiel in einem Livestream, den ihr auch hier im Wolfsblog ansehen könnt:


► oder auf Youtube direkt: https://www.youtube.com/watch?v=M6H3wAKTh8A
 

Die Aufstellung:


 

1100 Fans aus Lübeck angereist

Zehn Sonderbusse sind von Lübeck aus auf dem Weg nach Wolfsburg. Der VfB Lübeck reist mit 1100 Fans an, die ihre Mannschaft tatkräftig unterstützen wollen.

Eigentlich hätten dem Gegner nur 10 Prozent des Ticketkontingents zugestanden, also 550 Tickets, doch der VfL Wolfsburg ist den Gästen aus Lübeck entgegengekommen. Beste Fußballunterhaltung und Stimmung werden heute garantiert.

159 Kommentare

  1. Morgen gilt es die U23 zu unterstützen. Lübeck bringt über 1.000 Fans mit. Ich hoffe das diesmal mehr als 100 Wolfsburger den Weg ins AOK Stadion finden. Verdient hätten es die Jungs!!!!

    0
    • Also ich bin da.

      Bin gerade beim Basketball in BS

      Cooler der Sport als man denkt, kann ich jedem mal empfehlen

      Heute gegen Göttingen, Derby, ausverkauft

      1
  2. Trifft man einen ausm Blog morgen im AOK?

    0
    • Noch nicht ganz sicher. Sind Morgen in und um Wob mit Freunden unterwegs und wissen noch nicht ganz, ob wir Männer uns da einfinden. Wird spontan entscheiden
      :guru:

      0
    • Bin “leider” im Urlaub und daher nicht abkömmlich ….

      Aber der Kicker Ticker ist schon in Alarmbereitschaft…..

      Dir ganz viel Spass, ich bin immer gern da… :vfl:

      0
  3. Hallo,
    Brauche mal eure Hilfe. Wo kann ich Arena live morgen hören. Habe das noch nie gemacht. Bin morgen unterwegs und kann es leider nicht sehen.

    0
  4. Das Spiel heute wird neben Sporttotal auch als Livestream auf dem Wolfsburger Youtube Kanal gestreamt. :vfl:

    2
  5. Ab ins Stadion ihr Faulenzer!

    U23 Supporten und den VFB lang machen :vfl:

    5
  6. Einiges los hier!
    Wird glaube geil
    Viele VFBler und Polizei

    1
  7. Frage an Regel-Kenner

    Durch den Sieg des FCB2 steht BS jetzt hinter denen (peinlich)
    Was Geschiet wenn die zB 3ter werden?
    Spielt dann der 4te die Relegation?

    0
  8. Warum haben wir denn keine Profis für die U23 abgestellt? Hatten wir doch bislang auch häufiger mal. Heute keinen einzigen, wenn ich das richtig sehe.

    1
    • Dann heult Lübeck wieder rum :weg:

      7
    • Was wäre der Zweck? Sich den Erfolg zu erkaufen? Ist der Sinn der U23 nicht Spieler zu entwickeln? Das geht doch wenn, dann nur in solchen Spielen mit sportlichen attraktiven Gegnern und einer halbwegs guten Kulisse.
      Daher bin ich voll bei der sportlichen Leitung hier keinen Profi einzubauen, es sei denn derjenige wird nach einer Verletzung wieder herangeführt.

      12
    • Das sehe ich anders, roy und nofake.albert.

      Klar, geht es darum, was du beschreibst, nofake.albert. Aber das geht doch umso viel besser in der 3. Liga. Das heißt, ich würde alles dafür tun, um aufzusteigen. Und dann kann man ja diesem Ziel nachgehen. Durch die 3. Liga würde man auch noch viel bessere Talente nach Wolfsburg locken können und Ersatzspieler der 1. Mannschaft hätten auch bessere Gegner, um wieder ranzukommen.

      Deshalb würde ich die von dir genannten Ziele für dieses eine Spiel hinten anstellen, um langfristig zu denken. Wir sollten unbedingt aufsteigen. Das wäre wirklich noch mal ein Pfund für den VfL Wolfsburg.

      1
    • @Grobian, mein Beitrag war auch nicht sonderlich ernst gemeint.

      0
    • Das ist ne grundsätzliche Philosophiefrage.

      Die oft so bejubelten Leipziger haben keine U23, Leverkusen hat sie auch abgeschafft. Leverkusen hat aber wenigstens öfter mal jemanden aus der eigenen Jugend hochgezogen. Red Bull hat das nicht gepackt.

      Klar wäre die dritte Liga aus dem Aspekt reizvoll. Ivh bin jedoch der Meinung, dass die Spieler, die wohl auch den Grundstock für das nächste Jahr bilden, es selbst schaffen müssten. Nur so können sie auch Krisensituationen in Liga 3 bewältigen. Das hilft der Mannschaft nicht, wenn da ein semi motivierter Profi rumläuft.

      3
    • Wer von den Profis hätte denn abgestellt werden sollen? Der würde dann ja morgen in Berlin nicht zur Verfügung stehen.

      0
  9. Die Nummer 7 unserer U23 gefällt mir extrem gut.
    Schnell und trickreich!
    Natürlich ist der Profibereich was anderes trotzdem vielleicht im Blick behalten.

    0
  10. Fantastisch. Der VfL führt mit 1:0 und hätte eben fast nachlegen können :vfl:

    1
  11. Ich höre im Stream nur die VfL-Fans. Ich denke, da sind 1100 Lübecker dabei? :)

    0
    • Ähm…verwechselst Du da nicht was? VfB klingt etwas, wie VfL.

      2
    • Ist das so? Sind das die ganze Zeit die Lübecker, die man da hört? :lach:

      Ich muss nochmal genauer hinhören…

      0
    • Hattest recht. Das sind die Fans des VfB.

      Ich habe verstanden: Wolfsburgs VfL…
      Stattdessen singen sie …. irgendwas, VfB…. :lach:

      2
  12. Oh man, so ein schöner Konter und dann verdödelt unser Mann den so leichtfertig und ermöglicht dem VfB eine Chance :klatsch:

    0
    • Karamoko ist zeitweise extrem eigensinnig.

      0
    • Leider ja.

      Anders, als bei seinem Auftritt bei den Profis. Da hatte er kurz vor Schluss diese Riesenchance. Da hatte ich gedacht, warum schießt er nicht selbst. Aber da hatte er wohl zu viel Erfurcht. Da hat er noch versucht abzuspielen, was in die Hose ging …

      0
  13. Meine Fresse, was für eine Tretertruppe

    4
  14. Eine Minute vor der Halbzeitpause wechselt Lübeck. Der war wohl verletzt…

    1
  15. Die Lübecker scheinen durch ihre Fans angestachelt zu sein. Die Foulen wirklich ziemlich oft und spielen hart…

    2
    • Die sind einfach unclever. Foulen , lassen sich zu Diskussionen hin reißen, spielerisch dünn

      Am besten 2:0 nachlegen

      1
  16. Durchatmen. Es ist Halbzeit und der VfL führt 1:0. Eben gerade hatte Lübeck nochmal eine gute Chance…

    1
  17. Und der Rückstand.

    0
  18. Hab noch nie so eine tretet Truppe gesehen!!
    Richtig brutal die Jungs!

    4
  19. Das ist ja teilweise unglaublich wie Lübeck in die Zweikämpfe geht!

    4
  20. Der Schiedsrichter ist teilweise schon krass überfordert

    6
  21. Off topic

    Hamburg und Stuttgart liegen 2:0 zurück.
    Heidenheim verbaselt es allerdings das auszunutzen, dafür kommt Fürth etwas näher ran.
    Steilvorlage für Bielefeld.

    Bielefeld hätte ich vorher nicht da oben erwartet

    1
  22. Das haben wir jetzt davon, dass wir so “fair” sein wollten und keinen Profi aufgestellt haben. Die U23 steigt in 100 Jahren nicht auf. So oft dran und nie geschafft.

    Ich bin echt bedient und sauer.

    1
    • Welchen Profi, der dann morgen nicht zur Verfügung stehen würde, hättest Du denn einsetzen wollen?

      Außerdem möchte ich das Geschrei hören, das einsetzt, wenn der Profi sich dann auch noch verletzt.

      11
    • Unsere Erste spielt aber morgen noch in Berlin und hat natürlich Priorität. Zudem sind wir momentan personell ja nicht gerade auf Rosen gebettet und können nicht so einfach auf Leute aus dem Profikader verzichten.

      8
    • Unser Spiel gegen Union morgen ist wichtiger als das Spiel heute. Völlig richtige Entscheidung.

      13
    • Aber hallo! Brekalo und Otavio haben jeweils Schläge abbekommen und sind zumindest leicht angeschlagen. Roussillon, William und Guilavogui fallen morgen sicher aus. Zudem haben wir die zweite englische Woche in Folge. Natürlich hat das Spiel morgen absolute Priorität! Außerdem haben heute doch viele von den U23 Leistungsträgern gespielt – hat eben leider nicht gereicht.

      11
  23. Für unsere direkte Konkurrenz um Platz 6 und 7, also Schalke, Frankfurt, Hoffenheim, Freiburg lief es die letzten Spieltage ja schon eher mäßig und dieser Trend scheint sich zumindest bei den beiden letztgenannten gegen die dicken Brocken fortzusetzen. Schalke hat es nachher in Köln auch nicht leicht, dadurch bietet sich für uns morgen, wie schon letzte Woche, die Chance die eigenen Ansprüche mit Nachdruck zu untermauern. Ich hoffe die Mannschaft wird von solch positivem Druck nochmal beflügelt.

    5
    • Darauf hoffe ich auch. Das könnte erneut ein toller Spieltag für uns werden :)

      Hoffenheim lag schon nach 14 Minuten 0:3 zurück. Das ist heftig. Das könnte eine böse Klatsche heute werden.

      1
    • Kennen wa ja…

      2
    • 4:0 für Bayern, und eben fast das 5. Und noch ist keine Pause…

      2
    • Unser Torverhältnis ist im Vergleich zur Konkurrenz, stand heute, ohnehin schon ein kleiner nicht zu unterschätzender Pluspunkt.
      Letzte Saison hat uns ja leider 1 Tor zu Platz 5 gefehlt.

      2
    • Naja wie spielen auch noch gegen Dortmund, Leipzig und München.

      2
    • Das stimmt auch. Aber Hoffenheim hat ebenfalls noch Dortmund und Leipzig aber eben trotzdem jetzt schon ein schlechtes Torverhältnis.

      1
  24. Hoffenheim soll den Platz verlassen!!

    Und das Spiel in Dortmund abgebrochen werden

    Null Toleranz!

    6
  25. Langsam nervt es mit den Transparenten. Hopp hinterzieht zumindest keine Steuern! :keks:

    23
    • Einfach jedes Spiel konsequent direkt abbrechen. Sonst lernen es solche Idioten nie.

      15
    • Als würden diese Plakate auch nur irgendwas bewegen, was die anstreben. Das ist einfach absolut unnötig.
      Glauben die Ultras von Dortmund, Gladbach und München, wenn die jede Woche ne 10 Meter lange beschriebene Tapete mitbringen, zieht der sich irgendwann zurück oder was :klatsch2:
      Einfach mehr als geschmacklos und noch dazu wirklich so absolut sinnlos. Die Haltung der Fangruppen von den ,,großen Traditionsvereinen” gegen Hoffenheim oder Leipzig kennt doch nun wirklich jeder.

      7
    • Ich kann mich schlapp lachen.

      Gerade die Bayern Fans. Der größte Kommerzverein der Liga, und die schießen gegen Hopp. Da muss man schon saudumm sein.

      Raus aus den Stadien mit diesem Pack.

      15
    • Dass es bei Bayern “Ultras” gibt, dem größten Kommerz- und Erfolgskundenverein seit Jahrzehnten ist genau so ein Witz wie Rasenball-Ultras. Die Bayern machen mit der 8. Meisterschaft in Serie den Fußball in Deutschland 1000x mehr kaputt als Herr Hopp.

      10
  26. Vorbehaltlich dem Ausgang der jetzigen Spiele, sowie des Schalke Spiels heute Abend, hätten wir morgen die Möglichkeit uns in die Pole Position für den Kampf um Platz 6 zu setzen und auch ein (vielleicht sogar deutlich) besseres Torverhältnis haben zu können.

    Ich hoffe Wolfsburg kann nach dem ‘goldenen Februar’ auch gegen die Unioner gewinnen. Den eben benannter Monat hat uns bzw in diesen haben sie sich wieder in den EL Kampf reingespielt! :top: :vfl:

    3
  27. Sagt viel über die „Fans“ aus… Der Gegner wird eh schon verkloppt und dann muss natürlich auch noch Herr Hopp dran glauben…
    Was geht in diesen Köpfen vor ???

    9
  28. Brecht das Spiel ab man!

    4
  29. Und erneut unterbrochen. Einfach abbrechen und gegen Bayern wetten.

    3
    • Genau! Es muss mal konsequent gehandelt werden!

      5
    • Weiß ich nicht, was soll der Verein an sich dagegen tun? Wegen 20,50,100 Fans den ganzen Verein zu bestrafen?
      Was können Müller, Neuer, Coutinho und co dafür? Die wollen ja nur Fußball spielen.
      Sie tun ja, so weit ich das in der Konferenz beurteilen kann, was sie können um das zu unterbinden.

      1
    • Natürlich können die nichts dafür. Aber alles anderen Strafen wären doch komplett wirkungslos.

      5
    • Ich glaube nicht, dass sich solche Menschen von den Strafen abschrecken lassen.
      Glaube es ist unheimlich schwierig, da in der angemessen Form zu reagieren. Da du ja im Grunde eine Körperschaft bestrafst, deren Anhänger Fehlverhalten an den Tag legen, nicht sie selber.

      0
  30. Glück für uns das die tapferen Freiburger bisher vorne die Chancen liegen lassen.

    Es wird ein spannendes Rennen um Europa und wir sind wieder aussichtsreich dabei. Macht Fußballschauen generell wieder mehr Freude.

    0
  31. Weiß man, was auf den Plakaten drauf war?

    0
    • Traurigerweise muss man es so sagen:,,Das übliche” …also Hopp, der als Sohn einer H*re beleidigt wird.

      0
    • Einfach nur zum Kopfschütteln…

      Da passieren gerade unglaubliche Dinge. Das wird bestimmt weltweit gezeigt.

      Toll, wie Hoffenheim und Bayern, Spieler , Verantwortliche und der Rest der Fans zusammenhalten.

      9
    • Irgendwie wäre es ja lustig, wenn das Spiel für Hoffenheim gewertet werden würde, auch wenn es für uns schlecht wäre, und Bayern mit einem Punkt Rückstand hinter Leipzig Vizemeister wird…

      Sorry, aber was für Idioten laufen da in München, Dortmund, Freiburg etc rum, wobei es bei den Vereinen auch nichts neues ist, aber das sie es so übertreiben.

      Und ja ich weiß, auch bei uns wird es solche Idioten geben

      6
    • Der beste Satz ist folgender:

      “Thiam: “Ich bin überzeugt, dass wir am Ende oben stehen werden. Es kommen Spiele, in denen Lübeck Fußball spielen muss, und das können sie nicht. Dann müssen wir versuchen, daraus Kapital zu schlagen.””

      23
  32. Das ist gerade einfach ne starke Aktion was da passiert.

    6
  33. Ich mag ja Kalle Rummenige nicht, aber gerade von ihm ganz starke Aktion

    10
  34. Erst Gladbach, nun Dortmund und Bayern… Habe leider die Befürchtung, dass sich Teile unseres Kondergartens morgen ebenfalls in die “ruhmreiche” Liste eintragen wollen/werden :kotz:

    7
    • Es soll laut Sky Sprecher beim Köln Spiel eine übergreifende “Aktion” sein und sie befürchten beim
      Spiel, welches gleich beginnt, eine ähnliche Geschichte. Bitte, bitte Wolfsburg Ultras, lasst diesen
      Schwachsinn morgen bleiben.

      24
    • Und diese “Aktion” findet weshalb statt? Weil der DFB die Dortmunder so “hart” bestraft hat?
      Bei dem Hass der zwischen unserer und der Fanszene vom BVB herrscht, kann ich mir nicht vorstellen, dass man sich da solidarisch zeigt.

      Außerdem hat es zwischen Wolfsburg und Hoffenheim nie Probleme gegeben, und Hoffenheim würde ich im Gegensatz zur Red Bull Filiale eher in Richtung Leverkusen einordnen, die uns ja am ähnlichsten sind. Wenn man sich da solidarisch mit diesen ganzen Traditionsfreaks zeigen würde, wäre man dümmer als erwartet.

      27
    • Naja bei gewissen Aktionen zeigen sich Ultra Gruppierungen untereinander immer solidarisch. Egal wie groß da der Hass oder Rivalität ist. Siehe Montagsspiele, VAR, etc.

      Ich gehe nicht davon aus das da von uns morgen was kommt, hoffe es aber auch nicht.

      4
    • Das ist richtig, aber das sind ja Dinge, die grundlegende Dinge im Fußball betreffen oder ihn verändern.

      Bei VAR, Montagsspiele und dergleichen kann ich es verstehen, wenn man “in den Farben getrennt, in der Sache vereint ist”, aber bei Straftaten wie Rassismus, Beleidigungen, Morddrohungen sollte es keine Solidarität geben.

      10
    • Und tatsächlich: In Köln geht es weiter. Zweite Halbzeit verspätet angepfiffen.

      1
    • Ich hoffe Heise oder sonst wer von denen liest mit!

      Bitte lasst etwas in diese Richtung morgen bleiben!!

      Würde man sich sogar solidarisch mit Hopp zeigen bzw. ein aufmunterndes Spruchband – das wäre was was mich als VFL Fan echt stolz machen würde!

      23
  35. Einfach unfassbar, was zur Zeit in den Stadien abgeht. Da läuft vieles schief, wie sicher auch im ganzen Land,
    aber wie kann man nur andere Menschen, egal ob Ausländer, Homosexuelle oder auch Milliardäre so beschimpfen. Das geht mir nicht in den Kopf und will ich auch nicht verstehen.

    Für mich zeigt es nur, Fälle wie Robert Enke etc. sorgen nur für einen kurzen Moment der Vernunft.

    Ich hoffe und wünsche mir, dass der VfL und seine Fans künftig anders reagieren, auch wenn dies sicher nur Wunschdenken ist, da es auch bei uns sicher genügend Chaoten gibt. Flagge zeigen, gegenwirken .

    27
    • Wisst ihr noch damals, als sie das Relegationsspiel abgebrochen haben, weil Mario Gomez als Huso besungen wurde …

      Was für ein Geseier.

      3
  36. Kann mir einer mal erklären, was das mit dem Hopp ist? Was hat der denn getan, dass er gerade so verschmäht wird? Irgendwie schein ich was verpasst zu haben…

    1
    • Einfach nur die simple Formel: Scheiß Kommerz.
      Hoffenheim ist nach deren Verständnis ein Plastikclub, den es nur wegen Hopp gibt. Also ist er der Buhmann, ein Milliarder , der den guten alten Fußball kaputt macht.

      2
    • Das ist für mich eh so eine richtige Doppelmoral..

      Vereine wie Hoffenheim oder Leipzig werden derart extrem angegangen, obwohl sie den modernen und z.T. auch zukunftsorientierten repräsentieren und die Bundesliga dadurch auch in Europa (CL und EL) repräsentieren.

      Vereine wie Hamburg (Kühne), Hannover (Kind) oder neuerdings auch Hertha (Windhorst) werden da gänzlich ignoriert. Weil es ja “Traditionsvereine” sind… nur leider sind von diesen drei Beispielen zwei mittlerweile in die 2. Liga abgestiegen und einer in einem Chaoszustand im Abstiegskampf.

      Manche sollten ihre eingeschränkte Sichtweise ggf mal überdenken.

      18
    • Und am lautesten sind die Fans, deren „Verein“ an der Börse geführt wird…

      23
    • Der Sachverhalt ist anders:

      Es geht den Gruppen um das Brechen des Versprechens vom DFB, dass auf kollektivstrafen verzichtet wird.

      Es wird so gewertet, dass das Wort des Milliardärs mehr Gewicht hat als das der Fans.

      Daher drehen die alle so frei.

      2
    • Wenn sie keine Kollektivstrafen wollen, sollen sich die verantwortlichen Deppen nach jedem Spiel, bei dem die Mist machen, einfach stellen/outen, dann umgeht man diese.

      Als ob die Gruppierungen bzw Teile nicht selbst für diese Strafen verantwortlich wären, aber Hauptsache anderen die Schuld geben, wenn es Sanktionen für das eigene Verhalten gibt.

      10
  37. Übrigens, Köln führt 1:0 gegen Schalke :vfl:

    3
    • 2:0 nach schöner Vorarbeit von Elvis. Schalke können wir definitiv hinter uns lassen. Ruckzuck ist Platz 6 wieder sehr realistisch. Schnelllebige Fußballwelt mal wieder.

      4
    • Elvis zeigt heute, wie gut er spielen kann. Ich habe bis zum heutigen Tag nicht begriffen, warum Elvis keine Rolle bei uns gespielt hat…

      23
  38. Rexhbecaj legt das 2:0 der Kölner wunderbar auf.

    Bitte bitte lass ihn zurückkommen.

    9
    • Ich hab mich schon zurückgehalten was zu ihm zu schreiben.. wahrscheinlich werde ich hier irgendwann als Rexhbecaj-Fanboy abgestempelt :dino:

      Aber wenn er weiterso spielt dann schreib ich auch öfters als einmal im Monat wie scheiße ich diese Entscheidung fand :weg:

      10
    • Elvis spielt laut Kicker auf der 10! :top:

      3
    • Ich habe es vergessen, wie war das nochmal? Elvis ist verliehen oder verkauft? Wenn verliehen, dann mit oder ohne fixer Ablösesumme?

      0
    • Es wird immer von 7 Mio Kaufoption geredet. :-(
      Auch wenn Gerhardt es momentan gut macht, elvis hat um Längen mehr Potenzial.

      2
    • Das Problem an der ganze Geschichte ist die geringe Kaufoption.
      Selbst wenn er nicht in Köln weiter spielen will, weil er bessere Angebote haben sollte, zieht Köln die KO und verkauft ihn dann für das doppelte oder dreifache weiter.. und wir schauen in die Röhre und suchen wieder jahrelang nach einem passenden Spieler…

      Dazu vergleichbar ist bzw war die Situation um Osimhen..

      11
    • Mit der Leihe an sich hab ich auch kein Problem.
      Aber bei Potenzialspielern doch bitte ohne feste KO.

      7
  39. In Köln wird das Spiel auch nicht angepfiffen, wegen Hopp-Spruchbändern…

    2
  40. Da steht auf dem Spruchband, dass ein Versprechen gebrochen wurde wegen Hopp.
    Hat er was mit den Kollektivstrafen zu tun gehabt?

    0
    • Ja, hat es (wohl). So äußert sich jetzt auch die Fanbase des FCB “rechtfertigend”, was die B**D natürlich unkommentiert veröffentlicht. Nur kann (und vor allem darf) dies keine Entschuldigung für die Anfeidungen gegen einen Einzelnen oder eine Gruppe sein!

      5
  41. Es hat schon etwas schizophrenes, das Gejammer über die vermeintlichen “Kollektivstrafen”. Da beklagen sich Vollidioten, die nach dem Scheißebauen Schutz im Kollektiv suchen, weil sie nicht den Arsch in der Hose haben, zu ihrer sehr, sehr wertvollen Meinung persönlich zu stehen, darüber, dass das Kollektiv unter der Blödheit der Scheißebauer zu leiden hat. Wie dämlich muss man dafür eigentlich sein? Was haben solche Spinner eigentlich für eine Selbst-Wahrnehmung?

    46
    • Danke! Genau so ist es!
      Beide die Gladbacher ihre Spruchbänder entrollt haben – alles schön vermummt .

      Schutz in der Menge suchen und dann nach dem Rechtsstaat suchen wenn dieser versucht den ganzen Herr zu werden.

      Strafen gibt es nicht ohne ein voraus gegangenes Vergehen!

      8
    • Gibt ja noch weitere Wege als nur die Kollektivstrafen. Es wird vlt. doch an der Zeit, dass Tickets personalisiert sein müssen.

      2
  42. Es wäre echt schön, wenn morgen die “vernünftige” Fraktion unserer Fans in Berlin ein erstes Zeichen setzt und Spruchbänder der Liebe ausrollt!
    Das wäre bestimmt auch im Sinne unserer Mannschaften, die Regenbogenbänder tragen (Danke hier an Nilla Fischer!).

    Und dann sollten sich die Fans von Leverkusen, Hoffenheim, Leipzig und Wolfsburg zusammensetzen und ab sofort zusammen stehen: “Brause, Pillen, Radkappen, Software für mehr Liebe und gemeinsam gegen Hass!

    Echt traurig, was hier in Deutschland gerade abgeht.

    32
    • Ich bin stolz auf diese Stadt Wolfsburg. Aber jetzt muss endgültig in den Stadien aller Fußballvereine in der BRD Schluss sein mit Rassismus, Hass und Diskriminierung von Personen wie bei Herrn Hopp. Wenn jetzt der DFB nicht hart durchgreift wann dann?
      Meine Vorschläge
      1. Knallharte Einlass Kontrollen (liegen Verstöße vor von Personen 3 Jahre Sperre für alle Sportveranstaltungen national und international.
      2. Verstöße vor den Stadien bei Einlass Kontrolle oder im Stadion gegen Rassismus, Hass und Diskriminierung von den Fan einer Mannschaft für ein Jahr Stadionverbot bei Heimspielen und Auswärtsspielen für ALLE FANS. Sowie Einleitung von Strafverfolgungsmaßnahmen.
      3. Alle Fußballspieler sollten auf den Platz dann den Spielbetrieb einstellen.

      Jetzt muss Schluss sein

      3
    • Versteh ich dich richtig, dass du unter Punkt zwei forderst, dass alle Fans für ein Jahr gesperrt werden wenn irgendwer irgendwen vorm Stadion beleidigt?

      6
  43. Ich habe sicherlich ein ambivalentes Verhältnis zu Christian Streich, aber das hier zollt mehr als Respekt:

    https://twitter.com/i/status/1233833129032519680

    13
  44. Alle reden sie nur, bla bla bla…”so etwas hat im Stadion nichts zu suchen..:” und dennoch passiert es immer wieder!

    Die Ordner stehen wenige Meter daneben, drehen sich um und schauen weg…

    Da musst du das Spiel sofort unterbrechen! Dann den Block räumen lassen. Polizei anrücken lassen. Bereitschaft. Alles was verfügbar ist. Wenn diese Idioten ne Schlacht wollen, dann eben noch das SEK oder Militär dazu rufen und zur Not richtig hart durchgreifen…anders ist es nicht zu lösen!

    Aber ich bin mir ziemlich sicher, das es genauso weiter geht wie bisher…

    7
    • Malanda ich hoffe das es so nicht weiter geht.

      3
    • Die Frage ist ja auch, wie die diese Riesenplakate ins Stadion bekommen. Irgendjemand muss da ja wegschauen oder gibt es bei den Ultragruppen einfach keine Kontrollen?

      1
    • Lieber Malanda85, stehen wir nicht alle ein wenig daneben und tun nichts? Hab’ mich auch dabei oft erwischt und “verlegen” gelächelt, wenn mal ein dummer Spruch kam. Sind ja die eigenen Kumpels, kann man nicht machen…

      Lass’t es uns einfach alle tun, dass sich etwas ändert! Wird schwer genug werden. Vielleicht ist morgen ja bereits ein Anfang zu sehen bzw. zu spüren…

      Aber nicht mit Gewalt!

      4
    • Klar schauen die alle weg, die Ordner genauso wie viele Verantwortliche in der Liga. Sie haben nur Angst vor den Idioten! Aber wie gesagt: Wenn es anders nicht geht, muss man eben zu den drastischen Maßnahmen greifen…

      6
    • @roger2102: Ja, leider ist man oft erst einmal überrumpelt, wenn vermeintlich gute Bekannte sich derart benehmen. Und unsere Demokratie muss auch weiterhin die Meinungsfreiheit gewährleisten (wobei in Deutschland dieser Begriff oft mit dem angel-sächsischen bzw. amerikanischen “freedom of speech” fälschlicherweise verwechselt wird).

      Diskriminierende, rassistische, homophobe und andere menschenfeindliche Meinungen darf man in diesem unseren Land haben.

      ABER das Aussprechen dieser Meinungen muss einen hohen sozialen Preis haben!
      Solche Menschen müssen sich dann entscheiden, ob sie Widerspruch und ggf. soziale Ausgrenzung ertragen wollen. Sie dürfen ihre Meinung sagen, aber es gibt dann halt Gegenwehr und ggf. Ausschluss aus der Gemeinschaft.

      tl;dr: Im konkreten Fall muss man diesen Bekannten öffentlich Widerworte geben und notfalls die Bekanntschaft beenden, mit ihnen nicht mehr gemeinsam zum Spiel gehen und kein Bier gemeinsam trinken. Die Dummies werden dann vielleicht(!) merken, dass ihnen ihre radikale Meinung weniger wichtig ist, als ein gutes Verhältnis mit Fußball-Kumpels.

      Ich bin morgen nicht in Berlin, aber morgen muss es schon anfangen!

      5
    • Nachtrag: Es gibt natürliche “Meinungen”, die strafrechtlich unzulässig sind (zB Holocaustleugnung).

      0
    • @Andreas

      Was ist da mit den Ordnungsdienst los? In Hoffenheim gibt es einen eigenen Eingang für Leute, die Material dabei haben. Ich war selbst vor drei Wochen dort und habe meine kleine Zaunfahne dort vorlegen müssen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass solche Banner unentdeckt bleiben können. Vielleicht hat man hier ja finanziell nachgeholfen.. Ist natürlich nur eine Vermutung.

      5
  45. Nach dem Spiel in Hoffenheim haben die Münchner Ultras eine Stellungnahme auf ihrer Homepage veröffentlicht. https://suedkurve-muenchen.org/
    Ich lese daraus eine ziemlich verquere Realitätswahrnehmung, wenn man angebliche „Fanrechte“ (wo gibt‘s die?) faktisch Schutzrechten der Persönlichkeit und damit allgemeinen Menschenrechten gegenüberstellt. Der Text ist für mich ein Nachweis dafür, dass sich ein Teil der Fußball-Fanszene über und mit dem Fußball, toleriert und teilweise gefördert vom kapitalisierten Fußball selbst, eine Parallelwelt geschaffen hat und droht, sich zunehmend darin zu verlieren. Und die, die sonst gerne von den Verrücktheiten dieser Fangruppierungen profitieren, haben nun Mühe, die Losgelassenen wieder einzufangen.

    18
  46. Angeblich will der Fc Bayern dem Fanklub Schickeria den Fanklubstatus entziehen und die Dauerkarten sperren lassen.

    Bin mal gespannt, ob die Verantwortlichen (auf alle Vereine bezogen) ihren Worten taten sprechen lassen oder wie üblich nach kurzer Zeit wieder einknicken

    13
    • Genau das wäre richtig!
      Es kann nicht sein, das ca 1% Zuschauer glauben das sie machen können was sie wollen.
      Ob sich die Ultras untereinander eine Selbstreinigung durchführen bezweifle ich stark.
      Und ich denke das mind. Bayern nun egal ist ob die lauten Fans weg bleiben/ bleiben müssen. Möglicherweise rücken gerade jetzt die sogenannten „Eventfans“ dichter zusammen.
      Eins muss man sich klar vor Augen führen: Jeder , absolut jeder der eine Karte hat und ins Stadion geht akzeptiert beim Kauf rein juristisch die Hausregeln.
      Wer immer und immer wieder dagegen verstößt sollte für immer eine Sperre bekommen.
      Würdet ihr es akzeptieren wenn bei euch zu Hause Gäste Sachen machen die ihr nicht wollt?

      3
  47. Übrigens großes Lob an Dingert.
    Nicht jeder Schiedsrichter wäre so konsequent gewesen

    16
  48. Das hatte heute natürlich wieder eine ganz andere Dimension, zumal sich der Hass der Doofen auf eine Einzelperson konzentriert hat. Aber mir waren bereits die TV-Bilder bei unserem Auswärtsspiel in Malmö geradezu unangenehm, als unsere Pyro-Vollidioten oder die Deppen, die über die Bande hopsen mussten, im Fokus waren. Mit dem Kauf einer Eintrittskarte erwirbt man nie das Recht, sich über Regeln hinwegzusetzen und sich wie Axt im Walde zu benehmen. Mir reichen solche “Banalitäten” bereits aus, diese Pfosten auf Ewig aus jedem Stadion zu verbannen. Und die Leute, die solche Plakate hissen wie heute in Hoffenheim, gehören sowieso strafrechtlich belangt. Die Pyro-Gefährder natürlich auch. Ich gehe lieber in ein halbleeres Stadion mit meinen Kindern, bevor ich diesen wieder erklären muss, was solche Leute da anstellen und was sie dazu treiben könnte. Deren Motive interessieren mich aber auch nicht die Bohne.

    30
    • Genau hier fängt die Problemlösung an Schalentier.
      Ich stand in Malmö in unserer Kurve ziemlich weit oben und konnte die Pyro Szenerie
      gut beobachten. Da stand einer unser Fanbeauftragten ganz unten mit dem Rücken
      zum Spiel und hat in die Kurve geschaut. Ein Pyromane stand ca. 4m von ihm weg!
      Mir kann niemand erzählen, das der FB diesen Vogel nicht kennt!

      Und genau an dieser Stelle könnte man anfangen den Stall auszumisten. In anderen
      Vereinen wird das ziemlich ähnlich sein.
      Allein der Wille der Vereinsverantwortlichen fehlt, mit dem abgedroschenen Argument
      das es hier ein Gesamt-Gesellschaftliches Problem gibt (Max Eberl gestern abend), das
      nicht nur allein auf Vereinsseite zu lösen ist.
      Bullshit!

      Die Vereine haben sich zu Handlangern ihrer Ultragruppen machen lassen. DAS Paradebeispiel hierfür ist der BVB.

      5
  49. Man könnte morgen mit sehr gutem Beispiel vorangehen und keine Spruchbänder ect. hochhalten, aber mich beschleicht das Gefühl dass wir morgen genauso negativ auffallen wie alle anderen…..

    4
    • …unsere Ultraszene wirk auf mich oft so wie die kleine Bruder, der einfach nur mitmacht beim Unfugmachen, um irgendwie ernst genommen zu werden. Ich bin gespannt. Und irgendwie froh, dass wir ein Auswärtsspielwochenende haben.

      26
    • Leider habe ich da ähnliche Befrüchtungen wie du @Schalentier.

      3
    • Mit dem Unterschied, dass wir eher zu den Vereinen gehören, gegen die man ein Banner entrollt.

      12
  50. Bitte morgen keine “Solidarisierung” mit den Idioten, sondern Solidarisierung mit Hopp. Das wäre ein gutes zeichen und würde uns sicher einige Sypathiepunkte einbringen und zwar von der richtigen Seite.

    30
  51. Es ist wirklich zum… gerade.
    Corona… Hanau… Und dann solch ein Mist von einigen, weil ne Kollektivstrafe gegen den bvb ausgesprochen wurde?
    Ich blicke es nicht!
    Jetzt ist wirklich mal Zeit aufzustehen für uns ALLE (!)
    Egal, ob Beleidigung… Rassismus… Sexismus… Und die Rechtfertigung einiger Bayernfans ist: Wir sind unzufrieden, daher begehen wir weiter Straftaten?!?!

    Ich für meinen Teil schaue jetzt genau hin und melde es entsprechend weiter, wenn ich die Typen erkenne.
    Mir reicht es.
    Als wenn wirklich nichts anderes wäre (!)
    :guru:

    15
  52. Natürlich keine Rechtfertigung für die Plakate. Trotzdem sollte man nicht vergessen wie sehr sich Ultras bei Vereinen auch für die Gesellschaft einsetzen. Diese von Grund auf negative Haltung gegenüber „Ultras” hier im Block sehe ich durchaus kritisch!

    https://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Erinnerungschoreografie-amp-Katar-Kritik&folder=sites&site=news_detail&news_id=19704

    6
    • Zur Klarstellung : Es geht nicht um die Ultras.
      Nur um die wenigen, die diesen Mist verzapfen und um die, die daneben stehen und nix sagen.
      Oder glaubt hier irgendjemand, dass die nicht wissen, wer sich da vermummt und die Bänder hochhält?
      Schweigen war gestern.
      Einfach mal aufstehen jetzt und deutlich nen Zeichen setzen. Die Anständigen sind in der Überzahl… :schweigen:

      21
    • Ich gebe dir recht mit dem nur negativ sehen der ultras.
      Was mich stört ist wie einige ultragruppen ihr Anliegen, die Kritik an kollektivstrafen, vorbringen, nämlich durch personifiziertes beleidigen.
      Neben der schmähung eines einzelnen zeugt es davon, dass es nicht um eine tiefere Kritik geht oder diese nicht vorhanden ist.
      Das Argument, dass nun mal die geflogenheit in der Szene ist, ist dabei mehr als schwach.
      Tatsächlich bestätigt sich, dass vorgebrachte Argument, dass sonst keine Aufmerksamkeit erzeugt werden kann, ob dies in dieser Form was wert ist, sehe ich als fraglich.

      0
    • Und dann wirst du von den Hooligans der Szene verprügelt , super.

      1
    • Sie können ja Kritik äußern, gerne auch auf Plakaten, aber warum muss man dabei einzelne Menschen bzw überhaupt beleidigen?
      Warum nutzt man keinen anderen Weg?
      Jetzt komm mir nicht mit mehr Aufmerksamkeit, die hat man so vielleicht, aber man verspielt sich so jedes Verständnis bzw stellt sich selbst negativ dar.

      Abgesehen davon sind einige dieser Gruppierungen für die Strafen (Geisterspiele, Geldstrafe für den Verein, stärkere Kontrollen etc.) (mit)verantwortlich und dann brauchen sie sich nicht wundern, wenn sie negativ gesehen werden.

      Klar es sind nicht alle, aber die wenigen dürften vielen bekannt sein und man tut nichts dagegen.
      Dieses Gejammere gegen Strafen, für die man zum größtenteils selbst verantwortlich ist, geht mir auf den Senkel.

      Wenn man keine Kollektivstrafen möchte, sollen sie sich halt nicht in der Menge verstecken.

      12
    • Na dann begehen Sie gleich die nächste Straftat.
      Wegducken ist für mich kein Argument mehr.
      Und klar ist das nicht schön, wenn Sie sich so verhalten und reagieren. Aber wollen wir wirklich so weitermachen? Bei der Aufmerksamkeit, die jetzt da ist? Wenigen solch eine Plattform bieten und unserem geliebten Sport kaputtmachen?
      Wollen wir uns so in quasi Geiselhaft nehmen lassen.
      Sorry für meine Worte, aber mir reicht das.
      Ich möchte ins Stadion gehen, weil es mein Hobby, meine Leidenschaft ist.
      Klar gibt es immer irgend eine Kleinigkeit.
      Aber die Häufung in der letzten Zeit, auch was Rassismus angeht etc., sollte nicht mehr hinnehmbar sein. Nur weil ein Teil der Verantwortlichen damit durchkommt, machen die das doch.
      Wenn wir das dann melden oder gar anzeigen, dann ändert sich das erst. Ich möchte solches Verhalten einfach nicht mehr tolerieren.
      Dazu gehört auch ne Menge Mut keine Frage und ich weiß heute noch nicht genau, wie ich darauf dann konkret reagiere. In der Situation jetzt, aber aufs mein Schweigen sollte man sich nicht verlassen… (!)
      Und nebenbei : Solche Kritik kann man auch höchst kreativ und ohne Straftatbestände gestalten…

      6
    • Zunächst zur Klarstellung: Ich bin gg jede Form von Beleidigung, Rassismus, Sexismus. Ich befürworte die Banner/Geschehnisse von gestern in keinster Art und Weise.

      @Andyice: Deine dritte Frage “Wenigen solch eine Plattform bieten und unserem geliebten Sport kaputtmachen?” zeigt das Problem an der ganzen Situation. Aus deren Sicht sind es der DFB und Mäzen wie Hopp, Red Bull und auch VW oder Bayer, die den Sport kaputt machen und unabhängig davon ob die das richtig sehen oder nicht, solange darauf so rumgetreten wird, werden die sich nicht zurücknehmen. Eine ähnliche Aussage wie von dir ist in der Zusammenfassung auf DAZN. Die Folge wird wohl sein, dass auch am nächsten Spieltag und/oder unter der Woche im Pokal das ein großes Thema sein wird.

      Nun ganz allgemein, weil sich ja scheinbar vorallem an der Wortwahl hochgezogen wird. Hier treffen imho in der Sprache, wie so oft, zwei welten aufeinander. Ich bin 31, vor 10-20 Jahren war es bei mir im Freundeskreis vollkommen normal, wenn man sich mal ein “du scheiß huso” an den Kopf geworfen hat. Das Wort hat für uns/mich nicht die beleidigende Wirkung, wie es bei meinen Eltern oder Großeltern der Fall ist. Das soll die Beleidigung nicht rechtfertigen, sondern nur einen gewissen Rahmen vermitteln. Ich denke da wird auch ganz bewusst mit der Sprache gespielt. Für Hopp wirkt das natürlich ganz anders, wie für die jüngere Generation.
      Wir dürfen leider auch nicht vergessen, dass zuletzt Claudia Roth als “Drecksf***e” bezeichnet und das vom Gericht als zulässige Meinungsäußerung bewertet wurde.

      2
    • Also ich bin 33 und dieser Sprachgebrauch war/ist bei uns nicht normal (gewesen) und immer eine Beleidigungen.
      Ich bezweifle, dass es nicht als arge Beleidigung gemeint war.

      14
    • Unter Freunden kann es ja gerne allgemeiner Gebrauch sein, auch wenn ich das schon ein bisschen merkwürdig finde. Aber fremde Personen so zu benennen überschreitet jegliche moralische Grenze. Es steht immer noch im Bürgergesetzbuch “Die Würde des Menschen ist unantastbar”. H***sohn geht GEGEN die Würde des Menschen. Wenn wir jetzt anfangen das zu verteidigen, dann sehe ich schwarz für unsere Gesellschaft. P.S. ich bin auch 37 und bei uns war der Sprachgebrauch auch nicht normal.

      P.S.: Was ich mich in dem Zusammenhang frage: WIE sind die mit den Bannern ins Stadion gekommen? Die meisten Vereine verdienen sich dumm und dämlich (vor allem Bayern und Dortmund) und schaffen es nicht die Leute so zu kontrollieren, dass solche Banner nicht ins Stadion kommen? Da muss man ansetzen, die Kontrollen verstärken, die Banner müssen angemeldet werden, oder zumindest am Eingang einmal vorgezeigt werden. Oder es gibt einen Extra Eingang für Banner. Schlimm, dass es so weit kommen muss, und schade für die, die dadurch einen Mehraufwand haben, aber wenn wir sagen, wir müssen jetzt handeln, dann müssen vorher solche Banner vermeiden, und nicht hinterher ermitteln, wer das war.

      3
    • @net-zwerg
      Die Plakate sind in Einzelteilen ins Stadion geschmuggelt worden und erst IM STADION zusammengeklebt worden.
      Da hat man als Ordnungsdienst keinen Zugriff drauf.

      1
    • @kenodai: „Wir dürfen leider auch nicht vergessen, dass zuletzt Claudia Roth als “Drecksf***e” bezeichnet und das vom Gericht als zulässige Meinungsäußerung bewertet wurde.“
      Ich denke, du beziehst dich hier auf den jüngeren Fall der GRÜNEN-Politikerin Renate Künast. Der ist aber juristisch noch nicht abgeschlossen und hat sich mittlerweile zu einem komplexen Rechtsstreit auch innerhalb der Rechtsinstitute (Anwaltschaft, Richter, Staatsanwaltschaft) entwickelt. https://www.fr.de/politik/kuenast-urteil-keine-ermittlungen-gegen-richter-anzeige-gegen-anwaeltin-13052895.html
      Das für uns Rechtslaien vielleicht nicht so einfach nachvollziehbare Verständnis dafür liegt in der Schwierigkeit, dass bei dem Streit zwei hohe Rechtsgüter aufeinanderprallen und gegeneinander abgewogen werden müssen: Das Gut der Meinungsfreiheit und der Schutz der Persönlichkeit.
      Aber hierum soll es mir gar nicht gehen, weil ich mich im persönlichen Umgang miteinander nicht daran orientiere, was rechtlich gerade noch erlaubt ist, sondern an Kants moralischer Maxime, dass man andere so behandelt, wie man selbst behandelt werden möchte.
      Die für die jüngsten Stadion-Vorfälle maßgebliche Problematik sprichst du an anderer Stelle an: „Aus deren Sicht sind es der DFB und Mäzen wie Hopp, Red Bull und auch VW oder Bayer, die den Sport kaputt machen und unabhängig davon ob die das richtig sehen oder nicht, solange darauf so rumgetreten wird, werden die sich nicht zurücknehmen.“ Hier verweist du zu Recht auf die Kommerzialisierung bzw. die Kapitalisierung des Sports, des Fußballs insbesondere, der in Fankreisen fast überhaupt nur noch von Ultragruppen wahrgenommen und thematisiert wird. Die Masse der Fans hat dafür keine Antennen, nimmt die Entwicklungen gleichgültig hin und betrachtet die Ultras allenfalls als verirrte „Maschinenstürmer“, die sich – zudem in inakzeptabler Weise – einer Entwicklung entgegenstellen wollen, die nicht aufzuhalten ist.
      Insofern ist schon auch daran zu erinnern, dass DFB, die DFL und die Clubs eine eigene und nicht unwesentliche Verantwortung dafür tragen, welchen Weg der professionelle Fußball nimmt, ob er, vereinfacht gesagt, sich primär als fairer sportlicher Wettbewerb ausrichtet oder auf Gedeih und Verderb zum bloßen Zweck der Generierung von Profit verkommt und sich letztlich nur noch als masseninkompatible, mediale Exklusivveranstaltung kapitalstarker Clubs darstellt. Ob der DFB und sein netter Präsident Keller, wie gestern Abend im Aktuellen Sportstudio, diese tiefere Problematik erkannt haben, da bin ich nicht sicher.

      14
    • Jeder hat das Recht gegen „KommerzVereine“ wie Hoffenheim, RB, Leverkusen oder eben uns Kritik zu äußern. Man kann auch gegen das Engament von Hopp bei 1899 sein , das gehört dazu.

      Aber die Art und Weise macht wie immer den Ton.

      Ein Plakat – „keine Mäzen in der Bundesliga „ – vollkommen ok

      „Hopp du Hurensohn“ – geht nicht – das ist Hass und Beleidigung
      Oder sogar sein Kopf im Fadenkreuz

      1
    • Danke für Eure Replika. Besonders Dir lieber Joan.
      Mein Rat an diejenigen, die die Kommerzialisierung, den DFB usw. kritisieren wollen. Sehr gern. Bin sogar bereit mich einzubringen… Aber es muss Grenzen geben und die sind weit und schon lang überschritten. Es wurde viel zu lang viel zu viel geduldet von Allen erdenklichen Seiten und dann steht da ein resignierter Herr Rüdiger am Spielfeldrand zum Interview und sagt: Die haben gewonnen… (arg verkürzter O Ton).
      Es sind Menschen und klar Sie müssen im Fokus stehen und sich auch mal Kritik anhören etc.
      Aber nicht so.
      Wie ich sagte: Es ist an der Zeit aufzustehen. Erstmal im eigenen Haus / Stadion, dann können wa uns kreativ, aber ähnlich wirkungsvoll um den DFB usw. kümmern.
      Die Worte, die von allen Seiten seit gestern gefallen sind müssen Taten folgen.
      Und ob das Wort H… Sohn nun Sprachgebrauch in gewisser Hinsicht und Kreisen ist, ist wie das Huhn und das Ei… Völlig Egal.

      1
    • @Joan: Du hast Recht, ich meine Renate Künast. Hab das nicht vorab nochmal gecheckt. Ich gebe auch zu, dass ich nicht das komplette drum-herum in dem Fall kenne. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass es zuletzt zu dem Thema Beleidigung einiges in den Medien gab was “groß aufgeblasen” wurde und am Ende dann doch unter irgendeine Art von Meinungsäußerung fiel und zulässig war.

      Ich möchte auch nochmal darauf Hinweisen, dass ich mit meinem Beitrag in keinster Weise das geschehene gutheißen möchte. Ich wollte lediglich auf mögliche unterschiedliche Sichtweisen der Beteiligten hinweisen, es hat sich leider so eingebürgert, dass in der Berichterstattung oft nicht alle Standpunkte hinreichend beleuchtet werden, sondern ehr der “BILD-Journalismus” die Marschroute ist. Hier liegt für mich auch, zumindest teilweise, der Grundstein für die Wortwahl, je reißerischer die Headline, desto mehr Aufmerksamkeit kriege ich.

      @Ti Mo: Ein einfaches Spruchband mit “Keine Mäzen in der Bundesliga” wird höchstwahrscheinlich keine nationale Reichweite erzielen. Ein Teil der Stadiongänger sieht es, es wird eventuell kurz auf Sky/DAZN gezeigt und spätestens mit Spielende ist es aus den Köpfen raus.
      Ich hab das Spiel gestern nicht live gesehen, hab aber keine 30 Sekunden gebraucht um ein Foto von den Spruchbändern zu finden.
      Wenn bei uns in der Nordkurve ein Spruchband gezeigt wird, finde ich in den wenigsten Fällen heraus was dort stand.

      0
    • Die Brandstifter sind aus meiner Sicht Vereinsvertreter wie Watzke, welche nicht gewillt sind die entsprechenden Personen aus dem Stadion zu schmeißen.
      Ich erinnere an die Steinwürfe auf Frauen und Kinder in Dortmund, als RB im ersten Jahr dort antrat.
      Nichts passierte!!
      Obwohl ich den Herrn Rummenigge nicht gut leiden kann, muss ich ihn dafür loben, dass er den Fanclubmitgliedern der „Schickeria“ die Dauerkarte entziehen will, der einzig richtige Weg..

      6
    • Personen als Drecksfotze (Künast)
      Oder Nazischlampe zu bezeichnen (Alice Weidel) und das Gerichtlich auch noch abgegnen zu lassen ist natürlich die Höhe

      3
  53. Einfach Wasserwerfer am Stadiondach installieren. :-p
    Mit Farbstoff und die gefärbten dann ab in polizeiliches Gewahrsam.
    Oder gleich Paintball mit Drohnen. :-p

    4
  54. verschoben

    1
  55. Was mir neben dem Thema Hopp gerade etwas zu kurz kommt, ist das Thema Nübel und die Schalke-Fans.
    Die angeblich besten Fans der Welt verhöhnen ihren eigenen Torwart. Dass das nicht sonderlich förderlich für seine Leistung ist, versteht der gemeine Schalke-Fan nicht. Nur zur Erinnerung, der zehnte Todestag von Enke war am 10.11.19…an dem Tag haben fast alle Fans einen auf betroffen gemacht. :guru:

    3
    • Absolute Zustimmung! Exakt diese Gedankenverbindung hatte ich gestern auch. Ein weiterer Grund, an dem, was man gemeinhin “Fankultur” nennt, zu arbeiten. Und am besten fängt man damit, wie Andyice richtig sagt, im eigenen Stadion an. Jegliche Kritik sollte nach Möglichkeit immer annehmbar und konstruktiv sein.

      1
  56. Der ist gut :topp:

    0