Dienstag , Dezember 10 2019
Home / Transfermarkt / Gerüchte / Medien: VfL Wolfsburg kurz vor Verpflichtung von Moses Simon

Medien: VfL Wolfsburg kurz vor Verpflichtung von Moses Simon

Nigerianische Medien berichten, dass der VfL Wolfsburg kurz vor der Verpflichtung des nigerianischen Flügelstürmers Moses Simon stehen soll.

Laut Berichten der Redaktion von Owngoalnigeria.com ist der deutsche Bundesligist Wolfsburg kurz vor der Unterzeichnung des nigerianischen Flügelstürmers Moses Simon.

Laut Owngoalnigeria.com war Moses Simon zuvor mit einem Wechsel zum FC Liverpool in Verbindung gebracht worden, doch nach jüngsten Berichten soll nun ein Wechsel nach Wolfsburg kurz bevor stehen.

Außenstürmer Moses Simon spielt in der belgischen Liga beim KAA Gent, die ein Angebot vom VfL Wolfsburg akzeptiert haben sollen.

Es sei nur noch der Medizincheck zu absolvieren, der in den nächsten 72 Stunden erwartet wird. Anschließend soll Moses Simon bei den Wölfen einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen.

Zum Spielerprofil von Moses Simon auf tm.de
 
 

Tagesticker – donnerstag, 05.07.2018

 

VfL Wolfsburg an Caricol und Bernat interessiert?

Aaron Martin CaricolDer VfL Wolfsburg ist weiter auf der Suche nach einer Verstärkung auf der linken Abwehrseite.

Der VfL Wolfsburg soll Aaron Martin Caricol von Espanyol Barcelona und Juan Bernat vom FC Bayern München im Visiert haben.

Klick: Zum Artikel
 
 

87 Kommentare

  1. Interessanter Spieler. Aber eher Linksaußen anstatt Rechtsaußen

    0
  2. Ob man Brekalo und/oder Steffen links oder rechts sieht, hängt m.E. allein von der gewünschten Spielweise ab. Klaus ist sicher ein Rechtsaußen. Moses passt da schon rein…

    1
  3. Wenn man mal die Eindrücke aus dem Video auf sich wirken lässt, muss man eigentlich annehmen, dass der Spieler wirklich und nicht nur auf dem Papier beidfüßig ist.

    14
  4. Noch ein Außenstürmer? Ich dachte, da hätten wir genug…?

    5
    • Wieso? Jede Position sollte doppelt besetzt sein. Ntep, Stefaniak und Azzaoui wird man wohl nach Möglichkeit nicht behalten. Kuba kann man eh nicht richtig einplanen. Was bleibt denn da?

      Klaus, Brekalo, Steffen und eben ggf. Simon. Mehmedi ist eher eine hängende Spitze und beileibe kein Außenstürmer. Die kleine Baustelle “Flügel” hätte man dann wohl auch abgearbeitet.

      12
    • Wob_Supporter

      Gent hat bereits dementiert. Ich glaube auch nicht das nigerianische Medien besonders seriös sind.

      0
  5. Brekalo und Simon über Außen klingt extrem spannend. Zudem kann man Steffen und Klaus auch noch reinknallen. Wäre schon nicht schlecht, so ein Schuss Tempo und Kreativität kann unserem lahmen Spiel nur gut tun!

    23
  6. IknowWolfsburg

    Jetzt nur noch Azzoui behalten und ntep Kuba abgeben und offensiv sind wir top aufgestellt

    5
    • …wobei weiterhin noch das spielerische Moment aus der Tiefe fehlt. Ein spielstarker 8er soll ja noch gesucht werden. Geis ist wahrscheinlich der Name, der jedem rasch in den Sinn kommt…

      6
    • Und wieder 2 neue Namen gewürfelt auf der LV Position. Ich bin mal gespannt wen die WAZ noch alles ins Spiel bringt. Nächste Woche ist vielleicht Hector, Durm oder Schmelzer dran. Hector hat eine schwache WM gespielt und ist jetzt billiger – so könnte die Schlagzeile lauten. Der BVB will Schmelzer und Durm verkaufen – VFL interessiert. Falls Brasilien ausscheidet bei der WM ist vielleicht Marcello plötzlich im Gespräch!!! Aktuell auf dem besten Weg zum BILD Niveau.

      3
    • Sehe ich anders, ich würde zwar einen Bernat gut finden, allerdings habe ich da so meine Zweifel, ob Itter eine faire Chance erhalten würde..

      Die Frage ist natürlich wie man das auslegen will, mit dem “er will kein Backup sein”, bei Bernat.

      2
    • Wieso gewürfelt? Juan Bernat habe ich vorgeschlagen und ich habe sehr gute Kontakte zum Jörg :lach: :weg:

      1
  7. Kaa Gent dementiert bislang einen Wechsel von Moses Simon zu uns…

    1
    • Das erinnert mich an das Gerücht um Ginczek. Da hatte Stuttgart auch fast bis zuletzt alles dementiert.

      Das soll nicht heißen, dass die nigerianische Quelle nicht auch daneben liegen könnte.

      2
  8. Ich finde, wir brauchen jemanden, der Assists gibt. Einen richtigen Spielmacher. :yoda:

    2
  9. Harzer-Wölfe-Fan

    OT: Habe ich was verpasst oder steht der Termin für das Stadionfest 2018 noch gar nicht fest?

    0
    • Direkt nicht, aber da am 11. August Neapel zu uns kommen soll, geht man davon aus, dass da ebenfalls das Stadionfest sein wird.

      0
  10. Irgendwie stimmt mich das alles richtig optimistisch, diesmal habe ich persönlich wirklich das Gefühl, dass und die Spieler, die gekommen sind und zu denen es Gerüchte gibt, wirklich helfen könnten.
    Hab ein ziemlich gutes Gefühl und freue mich richtig auf die neue Saison. Bin wirklich gespannt, wer jetzt noch für die Flügel und die LV Position kommt. Unter Umständen bräuchten wir vielleicht noch einen starken 10er…Mal sehen was Labbadia daraus so bastelt, die Vorraussetzungen gefallen mir jedenfalls.

    11
    • Exilniedersachse

      So ging es und doch letzte Saison fast allen auch. Wer noch glaubt, dass es auf die Einzelspieler ankommt, hat aus den letzten 2 Jahren nicht viel gelernt.

      Auch ohne Zugänge wäre eine Steigerung möglich.

      Es kommt auf die Spielidee und spielerische Lösungen an. Wenn Bruna da nichts findet ist es völlig egal wer von wo kommt.

      Die WM hat das auch gezeigt. Es ist extrem schwer Lösungen zu finden, da beinahe alle Teams sehr diszipliniert “Arbeiten”
      Der momentan übergroße Kader kann da ein Vorteil sein, da man quasi ständig unter Realbedingungen üben kann. Einfach ein Team sehr defensiv stellen, und das andere Lösungen finden lassen. Videoanalyse zu den Trainingsspielen und den Jungs zeigen was geht und was nicht.

      12
    • Die WM bestätigt nur den Trend in der Bundesliga. 4-4-2 oder 4-5-1 defensiv, dann tief stehen und enge Abstände. Das ist weder toll noch eine Revolution. Das ist einfach dem Gegner “Räume nehmen”.

      Dagegen brauchst du dann Qualität, Pass-Qualität, Eins gegen Eins und auch das nötige Tempo. Die Ballbesitz-Mannschaft sieht ja auch meistens defensiv schlecht aus, aber das hat ja auch seinen Grund, weil sie weit nach vorne schieben und so dem Gegner zwangsläufig Räume öffnen. Spielst du tief hinten, so bist du relativ save – auch ohne große Qualität. Nach vorne geht dann wenig, aber ein Tor macht jede Mannschaft irgendwie rein. Die Entwicklung ist wirklich nicht schön.

      Und ich glaube nicht, das Labbadia da jetzt den Revolutionär darstellen wird. Ergo werden auch wir dieses Spielchen mitmachen. 4-4-2 oder 4-3-3 oder 3-5-2 – spielt im Grunde keine Rolle, wenn du defensiv größtenteils nur tief stehst…

      Das einzig spannende wird die Offensive sein. Wie machen wir das? Unser Spiel müsste durch Weghorst und Ginczek eigentlich anders werden. Vergleichbar mit dem des VfB Stuttgart vielleicht. Die haben relativ klar gespielt. Bälle nach Außen, dann in den Strafraum oder halt den guten alten Steilpass nach vorne. Sogar mit Gomez hat das geklappt und der soll ja langsam sein. Aber eben nicht gegen Ballbesitz-Mannschaften, die hinten die eigene Hälfte komplett offen lassen.

      Weitere Lösungen könnten ein spielstarker ZM oder ein schneller, dribbelstarker Außenspieler bringen. Hier hätten wir dann die Mittel, eine Viererreihe zu überspielen (mit einem Pass) oder halt sich durchzudribbeln gegen mehrere Leute. Ich bin äußerst gespannt, welche Leute wir dafür holen. Das es aber scheinbar auf dem Plan steht, bewerte ich erstmal leicht positiv. Auch wenn ich glaube, das sich unser Spiel nicht groß revolutionieren wird.

      11
    • Schade, hätte ihn gerne mal ein paar Wochen im Training gesehen.

      14
    • Der Kader muss ausgedünnt werden und ob azzaoui uns wirklich verstärken würde weiß ich nicht. Aber kann BL wirklich nach 2,3 tagen einschätzen ob er uns weiterhelfen kann? Vorallem wo das training doch momentan eher auf fitnessgrundlagen ausgerichtet ist.

      Ich bin mir da nicht so sicher..

      0
    • Wob_Supporter

      Vielleicht möchte Azzaoui sich nochmal ausleihen lassen.

      0
    • hm, bin erst mal skeptisch.Erst mal kann man damit wohl davon ausgehen, dass das Kapitel Wolfsburg für ihn beendet ist.
      Er hat in Holland regelmäßig gespielt ein paar Tore und Vorlagen erzielt und das obwohl er lange auch noch Verletzt war. Viel mehr hätte man meiner Meinung nach, von ihm dort auch nicht erwarten können.

      Ihn jetzt nach Belgien, in eine noch mal leichten Tick schlechtere Liga, zu einem ähnlich schwachen Verein zu schicken, klingt mehr nach loswerden als nach entwickeln.
      Wenn man ihn fördern wollte, würde man ihn, ähnlich wie das mit Brekalo gemacht wurde, an einen Zweitligisten geben auch wenn er da nicht jede Woche spielt.

      Am Ende des Tages ist das wohl mal wieder ein klassischer Fall wo man bei einem ganz jungen Spieler gepokert hat und am Ende, ohne großen finanziellen Schaden, es halt nicht geklappt hat.

      1
    • Warum nicht mal schauen? In den Niederlanden hat er eine starke Saison gespielt. Warum dann gleich nochmal verleihen? Ich würde ihn behalten und falls es nicht funktioniert, gibt es immer noch ein Wintertransferfenster.

      6
  11. Anschließend an das Thema oben: Ich hoffe ja, das Bruno das gute alte “magathsche Zweikampftraining” wieder einführt. Eins gegen Eins Situationen werden leider viel zu wenig trainiert. Ich würde hier auch “die Besten” von uns gegeneinander spielen lassen, Guilavogui gegen Malli, Brekalo gegen William, Ginczek gegen Udo. Nur so verbessern sich die Spieler. Wenn man sowas forcieren würde, dann könnten am Ende alle einen Schritt nach vorne machen. In der WAZ stand das auch, Olaf Janßen thematisierte es: Aufgabe der Trainer ist es auch, die vorhandenen Spieler besser zu machen und eben nicht nur die vorhandene Qualität zu “verwalten”.

    18
    • Dem möchte ich ausdrücklich zustimmen! Ich meine auch mich zu erinnern das vor kurzem ein „Experte“ (Trainer , ehemaliger Nationalspieler oder so) gesgat hat, das heute viel darauf wert gelegt wird in der Ausbildung eben gerade nicht ins 1:1 zu gern sondern den spielerischen Weg zu suchen, also Querschieben, langer Hafer, passspiel.
      Leider macht das den Fusball in der Bl zunehmend unantraktiv, und oft nicht sehr schnell oder Tor gefährlich.
      Ich möchte auch unterhalten werden beim Fusball gucken, es ist eben vor allem ein Hobby und Freizeitbeschäftigung.
      Ein Timo Werner der über den halben Platz rennt und dabei 2,3 Gegner links liegen lässt – das unterhält mich, wenn er dann alleine vorm Tor zum Abschluss kommt oder den Nebenmann sieht ist es auch erfolgreich, ein Robben der die Gegner aussteigen lässt, das macht Spaß und ist erfolgreich und und und

      1
  12. Moses Simon ist ein schneller, torgefährlicher Außenstürmer, der stark im 1 gegen 1 ist und gute Flanken schlägt. Also entspricht er weitgehend den Anforderungen an den Stürmer, der dem VfL bisher dringend fehlt.
    Der daraus für mich logisch folgende Schluss: Er wird nicht kommen.
    ( Und die bisherigen Infos/Spekulationen in wenigen belgischen Medien geben ja auch keine glaubwürdigen Hinweise auf einen Wechsel)

    7
  13. Klaus und stefaniak setzen aus Bauchmuskelnprobleme und achillessehnprobleme. Kaum sind die bei uns, schon infiziert.

    1
  14. Als Laientrainer für Kinder bin ich etwas überrascht zu hören dass man die 1-1-Situationen lieber vermeiden. Mindestens im unteren Bereich setzen wir heutzutage sehr viel Wert darauf, genau diese Fähigkeiten zu fördern, einen Gegner ausspielen, dann schnell das Tempo erhöhen um den gewonnenen Raum zu nutzen. Aber sicher: im Moment denken die meisten Trainer in der Bundesliga sehr defensiv, und sieht vielleicht dann eher eine Gefahr an Ballverluste.

    In diesem Sinn könnte natürlich ein Timo Werner ein belebendes Element sein, gäbe es bei ihm noch einige Verbesserungen sowohl im technischen als im spielerischen Bereich. Besonders gegen Südkorea hüpfte der Ball immer wieder Weg bei der Annahme oder wurde zu weit vorgelegt in der Bewegung. Vielleicht aber eine Folge davon dass er normalerweise in einer Kontermannschaft spielt. Gutes 1 gegen 1 verlangt auch Technik und Raumgefühl.

    0
  15. IknowWolfsburg

    Moses Simon wechselt nicht zu uns!

    0
    • Genau. Da sind Vereine wie FC Liverpool dran. Warum sollte er?

      1
    • Naja, Liverpool hat sich wohl zerschlagen…
      Da war sowas wie ein Gegengeschäft mit Awoniyi geplant.
      Simons Verletzung aus dem Frühjahr, die seinen WM-Start ja auch verhindert hat, ist ebenso ein Faktor.
      Darüber hinaus ist auch immer noch unklar, welche Rolle die Option Shakiri bei Liverpool spielt…
      Offenbar ist Moses Simon nicht so interessant, dass die Medien an seinem Weg außerhalb von Nigeria großen Anteil nehmen.

      4
  16. Itter ist wohl auf dem Radar von Leverkusen. Als Backup von Wendell.

    1
    • Woher weißt du das? Weder bei Google noch bei Transfermarkt steht etwas :holmes:

      0
    • Wob_Supporter

      Auf ne andere Bank zu wechseln macht auch großen Sinn.

      8
    • VfLCorinthians

      Itter dürfen wir niemals abgeben! Höchstens ausleihen.

      9
    • Am VFL Gelände beiim Training haben sich welche darüber unterhalten. Keine Ahnung wer das war. Ich habe auch nichts Offizielles gefunden im Netz, nur das Henrichs weg will und Herrlich einen LV sucht. Bei Bernardo bin ich nicht böse. Der wurde meiner Meinung nach überschätzt und hätte uns genauso wenig weitergeholfen wie RB.

      10
    • Von einer Bank zur nächsten?
      Wenn man allerdings ehrlich ist, sind die Chancen größer in Leverkusen zu spielen.

      5
    • Wob_Supporter

      Warum sollten die Chancen dort höher sein ? Wendell ist ein guter LV da würde er so schnell nicht vorbeikomen.
      Desweiteren erübrigt sich jede Diskussion da es keine Grundlage gibt.

      6
    • Durch Mehrbelastung wird wohlmöglich mehr rotiert werden. Zudem werden Talente in Leverkusen eher gefördert als in Wolfsburg. Ich sehe da schon bessere Chancen in Leverkusen. Ich denke das der Spielanteil in Leverkusen höher wäre. Schauen wir einfach mal, ob Itter seine Chance erhält, im Gegensatz zu einigen anderen, bin ich der Meinung, dass Itter das bisher gut bis sehr gut gemacht hat.

      Ich denke das Wendell spätestens nächstes Jahr wechselt und dann würde Itter bei guten Leistungen spielen, in Wolfsburg bin ich mir da nicht so sicher. Möglich ist aber, dass ich aufgrund der Vergangenheit zu viel negative Befürchtungen habe.

      4
    • Warum sollte man jetzt noch seinen einzigen gelernten LV abgeben, wenn man vor ein paar Wochen Freiburg abgesagt hat, weil man mit Itter plant?

      5
  17. Hatte es schon jemand geschrieben? Bernardo kommt laut kicker nicht.

    0
  18. könnte ich mir einen LV aussuchen, würde ich Marvin Plattenhardt nehmen, der hat mir zu Nürnberger Zeiten schon gut gefallen und hat eine gute Entwicklung genommen.
    Sollte Everton ernst machen, wird das wohl nichts, aber wenn dem Itter jemand vorgesetzt wird, dann wäre MP schon cool.
    Wenn Benatia, dann wäre Camacho bestimmt glücklich

    2
  19. VfLCorinthians

    Tolles Interview mit Marcel Schäfer:

    https://youtu.be/iXrCxiQ-9u8

    Jetzt würde ich mir nur nich wünschen, Benaglio käme in einer anderen Funktion zurück! Die beiden waren schon immer das perfekte Duo!

    13
    • Sorry, ohne ”die Legende” kritisieren zu wollen. Auf mich wirkt er gestellt, wie eine Fassade. Alles wohl überlegt und Aal glatt. Hier von authentisch zu sprechen… naja. Aber er bleibt sich treu. Da gefällt mir die ”rotzige” Art von Schmadtke besser :top:

      5
    • @ ein Wolf

      Natürlich ist das alles wohlüberlegt….. Er hat halt den Intellekt und spricht entsprechend……

      Bis auf ein Spiel alle in der BL für den VfL….. Wem soll man Identifikation abnehmen wenn nicht Ihm? :vfl:

      49
    • Wob_Supporter

      Vielleicht ist Schäfer halt einfach so. Ich bezweifle stark das wir beurteilen können ob es gestellt ist oder nicht. Um so etwas sagen zu können müsste man den Privatmensch sehr gut kennen , ich glaube nicht das das hier der Fall ist.

      Jahrelang wurde hier in Wolfsburg über mangelnde Identifikation gesprochen. Dann kommt jemand mit seiner Vergangenheit zurück und es wird über Fassaden und teilweise sogar über Vetternwirtschaft geschrieben. Für mich ist solche Art Kritik wenig verständlich.
      Und für eine Bewertung seiner Arbeit sollte man sich schon noch ein bisschen Zeit lassen.

      67
    • Ich kenne “Schäfi” ganz gut, weil mein Kind mit seinem “damals” in den Kiga gegangen ist. Er war immer bodenständig und neben seinem Beruf als Profi für sein Kind engagiert. Für nichts zu schade, wie grillen oder Ähnliches…wie man hier so sagt: Komplett integriert!
      Er liebt Wolfsburg und seine familiäre Umgebung.
      Das tue ich für mich mit meiner Familie auch.
      Und wir lieben den VfL.
      Er gibt endlich mal für alle ein Zeichen,, dass wir auch von den Wurzeln wachsen können.
      Danke Schäfi, dass Du für DEINEN Verein, deinen Wunsch tatsächlich beendet hast. Und dass Du trotz dem tollen temporären Torwartmanager diesem Verein ein Gesicht gibst!

      40
    • Wer druckreif denkt und spricht sowie relativ fehlerfrei und strukturiert schreibt, der ist suspekt.
      Intellekt und gute Umgangsformen sind unnatürlich, gestelzt und nicht bodenständig.

      27
    • Bitte nicht immer Haare in der Suppe suchen,
      Davon hatten wir die letzten Jahre genug?

      4
    • @Spaßsucher, mit solchen Sätzen machst Du deinem Namen alle Ehre. Man muss ihn ja nicht mögen, wer aber an Schäfers Integrität zweifelt, den kann ich nicht für voll nehmen!

      9
    • Naja, der Schäfer hört sich halt schon eher wie ein Mitglied des bürgerlichen Mittelstands und Golf- oder Tennisspieler (außer Bobbele jetzt, äääh, nicht wahr) an.
      Echte Fußballer bringen uns ja GsD noch die Sportredaktionen der TV-Anbieter ins Haus!
      Loddar, Basler, Berthold und Co. – sie sind die Stimmen des /Fußball-)Volkes! Spontan, direkt, unreflektiert und meistens frei von sozialer Kompetenz und Empathie. So, wie “die Kurve” tickt?
      Und in seiner coolen und manchmal schnoddrig wirkenden Art verkörpert Schmadtke die Rolle als “oberster Interessenvertreter der wahren Fans” viel glaubhafter als so ein frisch gewaschener Fachhochschüler. Authentisch oder kalkuliert?
      Authentisch ist dann eben das, was meinem eigenen “looking glass self” näher ist…
      Es leben die Vorurteile und Stereotypen! Sie bieten uns Orientierung und Halt im Alltag!

      10
    • Intellekt hin oder her. Ich finde dieses Aal glatte und die vorprogrammierte roboterähnliche Ausdrucksweise einfach nicht sympathisch. Das hat auch nichts mit Klassengesellschaft oder Bildung zutun. Aber das sagt auch nichts über seine sonstigen Fähigkeiten aus. Er kann dennoch ein guter Direktor werden/sein. Mich störte schon immer diese Erklärbär Art, die immer gleich ist. Kann aber auch durchaus möglich sein, wenn man sich mit ihm persönlich unterhält, dass es doch super ist. Wer weiß.

      2
    • Ich kenne schäfer ein wenig. Und er ist alles andere als aalglatt. Er ist grundehrlich und voll überzeugt von der sache und meint dinge so, wie er es sagt. Und er ordnet privates dem vfl unter.

      6
    • @TOM
      ich denke, du predigst tauben Ohren. Schon Konfuzius hat erkannt:
      “Der Edle kann eine Sache von allen Seiten ohne Vorurteil betrachten, der kleine Mann ist voll von Vorurteilen und kann eine Sache nur von einer Seite betrachten.”
      Deshalb sagen viele “Urteile” nichts über den Beurteilten aber viel über den, der (vor)urteilt.

      8
    • Sorry @Ein Wolf , aber mich stören Menschen wie du auch. Trotzdem Respektiere ich natürlich das du anderer Meinung bist. Hier meine Meinung, du hast nicht den blassen Schimmer, wie Marcel wirklich ist.Deshalb finde ich es echt zum kotzen, das hier kund zu tun. Manchmal ist schweigen eben doch Gold ! Seine Arbeit können wir alle noch nicht beurteilen, aber mit deinem Urteil über den Menschen, irrst du dich gewaltig.Der VfL steht bei ihm an Nr.1 , davon haben wir nicht so viele im Verein……

      5
    • Warum sollte ich schweigen? Marcel Schäfer Identifiziert sich mit seinem Arbeitgeber und er fühlt sich in Wolfsburg wohl. Das sogar für ein bisschen Taschengeld. WOW! Ich habe einige gute Dinge von ihm gehört. Ich sage doch nicht, dass er seinen Job nicht gut macht oder machen wird. ich mag einfach nur nicht die Art. Ihr vermischt Dinge, die ich so nicht gesagt habe. Ist doch schön, dass er gewisse Werte lebt und nahbar ist. Man sollte es aber auch nicht übertreiben. Er macht es nicht umsonst, oder?

      1
    • Nein, Ein_Wolf, du sollst und musst nicht schweigen. Du darfst hier über einen Menschen, den du persönlich nicht kennst, jederzeit deine vorurteilsbelade Gülle, die du Meinung nennst, ausgießen. Damit gibst du uns Informationen über dich und deine Oberflächlichkeit, die wir zwar nicht brauchen, die du aber offenbar auch nicht für dich behalten kannst.

      0
  20. Mal was anderes…bei instagram weinen viele vfbler ginzcek hinterher.. nicht nur spielerisch sondern vorallem menschlich.. er geht wohl immer hier an identifiziert sich mit Stadt und Fans und gibt immer alles….

    Ich glaube Jörg hat erkannt woran es hapert….an Typen Charakteren Eckpfeiler und Stütze.

    Und in Frankfurt startet der türkische Basar….krass wie sich die Spieler dort bei so einem tradiotinsverein identifiziere…

    Das halbwegs positive aus einer kacksaison ist ja das es nie so einen ausverkauft gibt…will ja keiner haben die Spieler

    13
    • Na ja, wir kennen das ja leider eher anders rum. Die Spieler wollen weg oder sollen weg. Mit dem Unterschied, dass wir für die, die weg sollen, oft weniger Ablöse als wir bezahlt haben bekommen.

      Dass wir Typen brauchen wurde dann auch in der Rückrunde schnell erkannt. Was ich interessant finde, das es bei anderen Vereinen jetzt auch ein Thema war, wie bei Leverkusen. Der BVB holt dazu auch gerade einige ehemalige Spieler und bindet sie im Verein ein.

      Da ist Schäfers Rückkehr keinesfalls zu früh und mir würde es gefallen, wenn Benaglio auch im Verein eingebunden wird. Je breiter wir aufgestellt sind desto besser.

      5
  21. Kleines Personalupdate, momentan sind folgende Spieler aus Verletzungs- oder Krankheitsgründen nicht im Training:

    – William
    – Tisserand
    – Jung
    – Osimhen
    – Klaus
    – Stefaniak

    Aufgrund der WM fehlen noch Kuba und Casteels.

    Beim Profi-Training hab ich Franke (spielte als LV) und Conde gesehen. Itter, Jaeckel, Menzel und Elvis waren natürlich auch dabei. Kramer ist nach wie vor bei der zweiten Mannschaft, gab ja hier mal Gerüchte, er würde hochgezogen…

    5
    • Kramer dürfte nach den Transfers von Weghorst und Ginzcek auch nicht wirklich eine große Chance auf Spielzeit haben, zumindest nicht, wenn man mit einem Stürmer spielen sollte.

      Irgendwie schade, wobei ich ihn ehrlicherweise auch nicht wirklich bewerten kann.

      0
    • wobaufabwegen

      Franke ist als BU für die 1. Mannschaft sicherlich nicht verkehrt. Hat bei RB auch eine gute Ausbildung genossen. Ich werde das Gefühl nicht los, dass BL versucht Steffen als LV einzubinden. Bei einer möglichen 3er Kette im Ballbesitz (wird zur 5er Kette gegen den Ball) sicherlich eine gute Alternative auf links. Dass aggressive linksaußen in der LV gut funktionieren können zeigt diese WM (Ashley Young, Laxalt).

      Die Frage die sich mir allerdings stellt, ist wie und ob Gerhardt eingeplant wird.

      1
    • Steffen wurde im Training oft hin und her geschoben. Er verteidigte mal links gegen Brekalo, als ja in der Tat in der defensiveren Rolle. Den anderen Tag kam er aber auch mal über rechts oder links vorne. Momentan haben wir halt keinen zweiten nominellen LV, so dass Bruno hier wohl Franke und Steffen als provisorische Lösungen sieht.

      Was Kramer betrifft, so könnte er vielleicht dazustoßen wenn der Kader kleiner wird (Bruno möchte ja nicht 28 Leuten auf dem Platz arbeiten). Er hat schon Qualitäten (Tempo), die Ginczek und Weghorst nicht haben. Es würde aber auch nur Sinn machen, wenn wir ein System mit zwei Stürmern spielen möchten. Aber warum nicht? Jetzt ist Vorbereitung, da darf man gewisse Dinge schon mal testen.

      1
    • War gerade auch beim Training. Ist ordentlich Feuer drin. Gerade gab es einen harten Zweikampf zwischen Franke und Azzaoui (er wird behandelt). Man sieht aber auch dass einige auf dem Zahnfleisch gehen.. Klaus und Stefaniak sind die ersten Opfer der neuen Trainingsintensität. William ist – soweit ich das sehen konnte – gelaufen. Die anderen Verletzten habe ich nicht gesehen.

      3
    • Laut WAZ hat sich Azzaoui am Knie verletzt. Schon wieder!

      0
    • @wobaufabwegen: ich hab jetzt mehrmals gelesen, dass man mit Gerhardt fürs Mittelfeld plant. Er wird nicht mehr als LV gesehen. Schmadtke und er kennen sich ja gut und er soll wieder wie zu seiner Zeit in Köln spielen.

      1
    • Azzaoui musste die letzten Tage im Training auch schon einstecken, wenn Kater jetzt schreibt, das er heute nochmal angegangen wurde, so ist es nicht verwunderlich. Vielleicht scheitert die Leihe ja noch?

      0
    • Der Zweikampf von Franke und Azzaoui sah harmlos und zudem noch fair aus. Aber Azzaoui mußte getragen werden und wurde mit dem Golfwagen abtransportiert. Er hat heftig vor Schmerzen gestöhnt.

      0
    • Wob_Supporter

      Das es Spieler geben wird die der Vorbereitung Tribut zollen müssen ist nicht ungewöhnlich , gerade wenn es so zur Sache geht wie man es zur Zeit lesen kann.
      Für mich ist das grundsätzlich ein gutes Zeichen das sich alle voll reinhängen und Gas geben. Aber klar , übertreiben sollte man auch nicht.

      2
    • Training vorbei. Das bei Azzaoui sah schon übel aus. Hoffentlich nichts Schlimmes. Ansonsten hat man gesehen das sowohl Weghorst und auch Ginczek wissen wo das Tor steht. Vom Torabschluss sind wir definitiv deutlich stärker als letztes Jahr. Itter scheint auch deutlich robuster geworden zu sein, dass hat man bei Zweikämpfe mit Camacho und Steffen gesehen. Brooks und Malli waren recht auffällig. Eher unauffällig waren Hinds, Bruma, Mehmedi , Bazoer und Gerhardt.Guilavogui und Camacho haben die Bälle oft zu lange gehalten. Arnold hat mit besser gefallen.

      6
    • Brooks wirkte bei den Einheiten die ich gesehen hab auch sehr konzentriert. Merkte man bei ihm finde ich besonders beim Passspiel. Wenn irgendetwas nicht stimmt, dann wird er fahrig und ungenau.

      Ansonsten ist mein Bild auch ein ähnliches. Spieler wie Camacho und Steffen sind schon richtig zweikampfstark, da müssen viele bei uns richtig gegen an kämpfen. Itter wirkte in dem Bereich etwas verbessert. Mehmedi zb wirkt generell viel zu fahrig und hektisch auf mich. Ginczek hab ich bis jetzt noch nicht so auffällig gesehen, aber Weghorst hatte schon einige gute Abschlüsse drin. Er weiß wirklich, wo das Tor steht.

      6
  22. Zurück zu Moses Simon.
    Heute berichtet “The Sun” – eine bekannterweise “seriöse” Tageszeitung – dass Simon weder bei Liverpool noch beim VfL von Interesse wäre:
    “Was Wolfsburg betrifft, so wurde das deutsche Bundesliga-Team angesprochen, wollte ihn aber nicht verpflichten als er in Gent wirklich gut war und nichts hat sich geändert .”

    Wenn die WM etwas gezeigt hat, dann, dass Mehmet Scholl im Grundsatz völlig richtig analysiert hat:
    Dem Fußball fehlen dribbestarke Individualissten, die das systemorientierte Patt (durch gleiche Voraussetzungen in Taktik und Fitness bedingt) aufheben können und durch individuelle Aktionen im Angriff Überzahl erreichen können. Wer den VfL seit Jahren verfolgt, muss es leid sein, dauernd Tempo und Dribbelstärke zu fordern. Man wird diese Grundvoraussetzungen für bessere Erfolge in der Liga weiterhin vermissen.

    12
    • Ich erhebe Einspruch.

      Die WM hat auch gezeigt, dass Lionel Messi (bekanntermaßen recht tempo- und dribbelstark) kaum noch durchkommt. Weder gegen Island… noch gegen Nigeria. Und selbst wenn: die dadurch entstehenden Räume sind kaum nutzbar.

      Die Antwort kann heute doch nicht “mehr Lionel Messis” sein.

      0
    • Nur mit Messis geht es heute nicht mehr, aber 1-2 von der Sorte wären auch nicht schlecht ;-)
      “Heute” muss man sich den Raum clever erarbeiten und die wenigen Chancen nutzen und das erfordert viel Disziplin und Geduld.
      Man braucht auch einfach Spieler, wie z.B. Naldo, die auch einfach mal mit Fernschüssen treffen und nicht die meiste Zeit 10 Meter am Tor vorbeischießen oder die auch mal bei Standards gefährlich sind oder aber Spieler, die auch Standards ausführen können.
      Bei unseren Ecken und Freistößen konnte oftmals gar nicht hingucken bzw. hätte man ein Lehrvideo produzieren können, wie es nicht geht.

      So wenig, wie ich Schalke mag und so schlecht, wie sie häufig gespielt haben, aber sie haben es in der letzten Saison einfach richtig gemacht.

      2
    • @mr.olympier

      Messi ist ein Beispiel dafür, dass Individualisten ohne gute Zuspieler/Nebenleute nichts mehr erreichen.
      Ein anderes, geradezu konträres, war im – für mich – taktisch interessantesten Spiel zwischen Japan und Belgien zu sehen.
      Dortwaren die Spieldisziplin (außer beim Konter zum 2:3), das Spielverständnis und die taktische Variabilität der japanischen Mannschaft sowie die Laufbereitschaft und das Lauftempo herausragend. Deutlich jedoch war die körperliche Unterlegenheit der Japaner für das Ergebnis von Belang.
      Nochmal:
      Beim VfL fehlte es in den letzten Jahren an vielen der Bausteine für erfolgreichen, variablen und ansehnlichen Fußball. Zwei davon – Tempo und Stärke im 1:1 – hat Moses Simon zu bieten.
      Ganz sicher wäre er aber – nur um deine Messi-Analogie aufzugreifen- damit auf sich allein gestellt, wenn die restlichen Bausteine (personelle und systemische) unverändert blieben.

      4