Montag , August 19 2019
Home / Konkurrenz / 1.FC Köln / Nach Pokal-Mühen: Wolfsburg muss gegen Köln eine Schippe drauflegen
Renato-Steffen-2

Nach Pokal-Mühen: Wolfsburg muss gegen Köln eine Schippe drauflegen

Der VfL Wolfsburg hat im DFB-Pokal die erste Runde überstanden. Doch auf das Team von Oliver Glasner kam gegen den Drittligisten Hallescher FC mehr Arbeit zu als erhofft. Erst nach der Nachspielzeit stand der Sieger fest. Lange 120 Minuten, die den Wölfen jetzt in den Beinen stecken.

Bis zum Bundesligaauftakt am kommenden Samstag gegen den 1. FC Köln hat der VfL Wolfsburg jetzt nur eine halbe Woche Zeit zu regenerieren und sich auf das erste Liga-Pflichtspiel vorzubereiten.

DFB-Startelf auch Bundesliga-Startelf?

Mit dieser Elf ging Trainer Oliver Glasner im DFB-Pokal ins Rennen:

Startelf: Casteels – Brooks, Guilavogui, Knoche – William, Gerhardt, Arnold, Roussillon – Klaus, Weghorst, Victor

Bank: Pervan – Brekalo, Steffen, Malli, Mehmedi, Uduokhai, Mbabu, Schlager, Rexhbecaj.
 

Ist dies auch die Elf, die am Samstag auf dem Platz stehen wird? Oliver Glasner hatte in der Vorbereitung stets viel gewechselt und verschiedene Formationen ausprobiert. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Glasner in der Liga auf der ein oder anderen Position umstellen wird, um frische Spieler einzusetzen.

Fanfrage: Welches wäre eure Startelf gegen Köln?
 

Bundesligastart: Wie geht’s aus?

 
 

101 Kommentare

  1. Fazit: Mental und konditionell sehr stark.
    Der Wille ist in jedem Fall da.
    Auch die Abläufe in der Offensive bis etwa 30 Meter vor des Gegners Tor waren gut.
    Es fehlt die Präzision in den Flanken und Zuspielen vor das Tor bzw. in die Box. Zudem die Abstimmung in der Defensive. Die Räume zwischen den Jungs aus dem Mittelfeld und den IVs
    sind noch zu unflexibel und es wirkt ein wenig so, als ob man unsicher ist, wie man sich bewegen soll und auch Gui ist sich noch nicht ganz wohl in seiner Haut dahinten.
    Über die Standarts brauchen wir nicht zu sprechen.
    Alles in Allem aber Sachen, die man in den Griff bekommen kann. Evtl. noch ein IV mit Tempo und Spielstärke…

    5
  2. Ich habe mit mehr Gewaltbereitschaft gerechnet. Wurden paar Schals von Normalos geklaut und Autos sollen wohl beschädigt worden sein. Ansonsten, war es wie immer. Wenn man z.B. mit der Szene fährt, gehören Flaschenwürfe und Angriffe zum Standard, wenn man mit dem Zug fährt.

    1
    • Wenn Sachbeschädigungen und Diebstahl an der Tagesordnung stehen, muss man eigentlich mit dem Kopf schütteln. Aber ja ich persönlich habe auch mit dem etwas schlimmeren Übel gerechnet. Die Saalefront ist leider kein Tanzverein.

      24
    • Ich weiß einfach nicht wie ich mit so einem Kommentar umgehen soll, daher hier mein frozen joghurt Rezept, falls der Sommer nochmal zurückkommt(oder man sich vielleicht sowieso mal abkühlen muss)
      500 ml joghurt, 100 ml Sahne etwas vanillrextrakt 50 gramm Zucker alles verrühren und vier Stunden unter regelmäßigen rühren ins Gefrierfach.
      Dann mit Soßen, Früchten oder schokolade verfeinern.
      Bon Appetit

      28
    • Danke Wobber91,
      eine Abkühlung tut dem einen oder anderen wirklich mal gut.

      1
    • wobber 91: Ich passe nicht in unser Gefrierfach … und dort vier Stunden den Joghurt rühren, schaffe ich schon gar nicht. :grübel:

      6
    • Ich habe geschildert, wie es leider Woche für Woche abläuft. Wie soll man damit nicht umgehen können. Ist leider normal. Und der Osten ist mit am schlimmsten.

      0
  3. Victor , Williem und Arnold waren die Besten gestern. = Startelf

    schlecht war im Grunde keiner. Wir haben halt ne Mega Bank eigentlich, ist fast egal wer spielt.
    Brekalo kommt rein = Tor
    Steffen kommt rein = Vorlage

    kann man so machen :topp:

    18
    • Steffen hatte in der Vorbereitung lange Zeit muskuläre Probleme, aber unglaublich wie er sich wieder reingefightet hat. Zudem das Tor von Brekalo wirklich gut vorbereitet.

      Brekalo hatte anfangs ein paar Ballverluste, wurde dann aber immer stärker und machte das entscheidende 5:3. Damit hat er auf jeden Fall richtig Druck auf Klaus gemacht, der gestern einige Probleme hatte. Naja, mal die Trainingswoche abwarten, aber es würde mich nicht wundern, wenn Brekalo für Klaus in die Startelf rotiert.

      12
    • Kann mir auch gut vorstellen das Brekalo und Victor zusammen spielen. Beide haben gestern in meinen Augen überzeugt , im Gegensatz zum relativ blassen Klaus. Offensiv fand ich ich es generell schon ganz gut gestern , schade eigentlich das niemand das thematisiert. Ja es war “nur” Halle aber 5 Tore schießt man da auch nicht im vorbeigehen.

      17
    • Ich sag mal so: Wenn wir das Tempo anziehen und präzise spielen, dann wird es auch gefährlich. Leider war es oft zu unpräzise und zu langsam. Das hatte auch wenig mit “Technik” an sich zu tun, es war einfach aus welchen Gründen auch immer zu unpräzise. Das wurde in der Verlängerung in der Phase nach der Pause anders und war auch bei den Toren anders: Da haben Steffen und Victor die Torschützen mustergültig bedient. Die Hereingaben von Roussillon oder Klaus zb waren zu ungenau leider, wobei Roussi ja auch das eine Tor eingeleitet hatte. Und insbesondere erste Halbzeit kamen wir 6,7 oder 8 mal durch über links, da muss es normal noch öfter klingeln im Kasten.

      Defensiv war es gar nicht so schlecht, fand ich. Wir haben gerade die erste Halbzeit so gut wie nichts zugelassen. Zweite Halbzeit hatte Halle ein paar Halbchancen. Halle war wirklich brutal effektiv, die wenigen klaren Gelegenheiten, die sie hatten, die haben sie auch genutzt. Und was sich gerade also unsere Schwäche herauskristallisiert sind die defensiven Standards. Das müssen wir dringend abstellen! Es wäre bitter, wenn Köln gegen uns in Führung geht und dann kontern kann, dann müssen wir auf Ballbesitz gehen, was wir nicht so gut können. Ich hoffe, das man dies jetzt noch in der Woche abstellt. Konzentration bei Standards und Präzision im Passspiel bzw. bei Hereingaben, das wären meine zwei Schwerpunkte.

      Von der Moral her, vom Läuferischen und Kämpferischen war es genauso wie letzte Saison. Wir knüpfen diesbezüglich nahtlos an.

      20
    • @Malanda Strffens Leistung musste man auch nochmal positiver betrachten, weil er aktuell auf einer für ihn ungewohnten Position eingesetzt wird.

      Wenn Er dass so weiterführt, haben wir später in der Saison vielleicht 3 LV (Roussillon, Otavio, Steffen)

      2
    • Absolut, ja.

      0
    • @Malanda: Ich würde nach einer Nacht Abstand auch deine Auffassung teilen, dass die Defensivleistung gestern trotz der drei Tore gar nicht so schlecht war. Die Gegentore resultierten zwar alle aus Abwehrfehlern, aber dass Halle diese Fehler jeweils nutzen konnte, hatte auch immer mit etwas Glück auf ihrer Seite zu tun.
      Beim 0:1 köpft Guilavogui die Hereingabe von Halle zu zentral vor den 16-er zurück und fälscht dann den nachfolgenden Distanzschuss von Drinkuth auch noch unhaltbar für Casteels ab.
      Das 2:2 in der 57. Minute fällt etwas unglücklich, weil der VfL einen Freistoß von Bahn nicht klären kann und Knoche bei Drinkuths anschließender Linksflanke schlecht zum Ball steht. Gegen den von hinten vehement drückenden Mai hat er dann überhaupt keine Chance mehr, noch hochzusteigen. Zudem war die gesamte Abwehr des VfL in dieser Situation auch deswegen in ziemlicher Unordnung und unkonzentriert, weil Weghorst nicht rechtzeitig auf das Spielfeld durfte.
      Und beim 3:3 Ausgleich in der Nachspielzeit und ohne den zentralen IV köpft diesmal Weghorst den Ball zu mittig vor den 16-er. Die erneute Hereingabe landet als Querschläger sehr glücklich für Halle beim völlig freistehenden Bahn, der alle Zeit hat, Casteels und die VfL-Abwehr zu überlupfen. Fetschs Kopfstoß hätte es da wahrscheinlich gar nicht mehr bedurft.
      Halle hat aus drei zu vermeidenden, aber nicht katastrophalen Abwehrfehlern mit Glück, Können und 100-prozentiger Effektivität jeweils ein Tor gemacht. Mehr ging aber auch nicht, nicht einmal gegen den um ihren Kapitän dezimierten VfL, der für die Abwehr ja nicht gerade unwichtig ist.

      10
    • Also Brekalo macht zwar seine Scorer aber mit dem Beigeschmack, dass er das als Einwechsler in den letzten Minuten des Spiels macht.

      Wie es quasi jeder schrieb: am Anfang noch häufig festgedribbelt und dann später noch gescored.

      Später, als die anderen halt schon 70-90 Minuten in den Beinen hatten und er vielleicht 20..

      Klaus hatte wohl gemerkt auch seine Chancen.
      Einmal relativ freistehend vor dem Tor aber mit links auf den Keeper (schwacher Fuß)
      Und einmal durch drei, vier Gegenspieler durch und dann den Ball schlecht getroffen und flach zentral zum Keeper. Gerade bei der Situation bezweifle ich dass das ein Brekalo mal eben so schafft. Da bringt Klaus mehr körperliche Stabilität mit.

      3
  4. Ich habe das Spiel mit gemischten Gefühlen verfolgt, aber im Grundsatz bin ich zufrieden.
    Ich könnte anmerken, dass ich dachte, die Mannschaft wäre schon etwas weiter in der Umsetzung des neuen taktischen Konzepts. Aber da habe ich auch nicht genug Fachwissen, um die Umsetzungsgeschwindigkeit einer konzeptionellen Umstellung beurteilen zu können.

    Was mich positiv stimmt:
    Die für eine erfolgreiche Saison wichtigen Grundlagen habe ich gesehen! Die Mannschaft ist intakt, kämpft und zeigt punktuell auch, welches Potential da schlummert. Dieses Potential sehe ich sowohl in taktischen/spielerischen Aspekten, als auch in der individuellen Klasse der einzelnen Akteure. Da ist noch Luft nach oben, die hoffentlich mit jedem Trainingstag nach und nach rausgelassen wird. Denn wenn diese Truppe konstanter wird und jeder nahe an sein Leistungsoptimum kommt, dann ist da Einiges zu erwarten!

    Zu zwei Spielern ist mir gestern verglichen mit der Vergangenheit etwas aufgefallen:
    Arnold zeigte sich ungewohnt selbstbewusst und hat zeitweise das Spiel stark gestaltet. Wählte er früher meist den sicheren (Rück-)Pass, so hat er gestern viele Bälle körperlich behauptet, das Heft an sich gerissen und hat Woutmäßig geackert. Starker Auftritt von einem offenbar gereiften Urgestein!
    Unser Josh hingegen hat mich gestern etwas verwirrt. Er hat entgegen seiner Natur fast nur gehadert und gemeckert. Er wirkte irgendwie gefrustet und geht dann durch ein total unnötiges und blödes Foul im Mittelfeld früher duschen. So möchte ich Josh nicht sehen, er kann das alles sooo viel besser! Möge ihn irgendjemand aufheitern! Lenny?

    Ich hoffe nun auf einen erfolgreichen Saisonstart gegen Köln. Es würde der Mannschaft und dem Umfeld unheimlich gut tun, wenn das erste Saisonspiel erfolgreich gestaltet wird. Drückt alle die Daumen und supported unser Team für eine erfolgreiche Saison!

    Auf geht´s, VfL!

    17
    • Ich bin daher froh, dass wir nicht einen Sechstligisten bekommen haben, dem wir 7 Tore eingeschenkt hätten. Das gestern war endlich der richtige Ernstfall. Schon beim 8:1 gegen Nizza haben sich viele zu recht gefragt, ob das jetzt am Gegner oder doch an der Leistung gelegen hat.

      Glasner hat nun genug Ansätze, woran er noch arbeiten kann. Ich würde nicht mal sagen, dass es am mangelnden Pressing lag, sondern eher an der Tatsache, dass wir ganz offensichtlich Probleme bei hohen Bällen im eigene Strafraum haben und dass diese hohen Bälle (Standards mal ausgenommen) ungehindert reingeschlagen werden können. Alle drei Tore fielen nach diesem Schema, auch das erste, nach dem eine Flanke zu kurz abgewehrt wurde.

      2
  5. Was mich in Hinblick auf das Spiel gegen Köln nachdenklich stimmt ist, dass man einen Tag weniger Regeneration hat als Köln. Auch wenn dies gerade am Anfang der Saison nicht so ins Gewicht fallen sollte.

    1
  6. Deutschland und die deutsche Medienlandschaft macht sich lächerlich.

    Rostocker Spruch bei ihrer Choreografie

    „Außer Rand und Band , für Verein und Vaterland“

    Wie einige allergisch beim Wort Vaterland regieren grenzt an eine furbie

    Ich sage nur „Einigkeit und Recht und Freiheit „

    An jedem US – Haus und Auto und auf Baustellen ne fette US-Flagge.
    Da herrscht noch ein gesunder Nationalstolz

    14
    • In erster Linie machst du dich lächerlich, aber das nimmst du dir offensichtlich hartnäckig jeden Morgen bereits beim Aufstehen fest vor.
      Wolltest du von einer Phobie sprechen?

      35
    • Das ist der Zeitgeist lieber TiMo…..
      Was erwartest Du wenn die Bundestagsvizepräsidentin auf einer Demo mitläuft wo “Deutschland Du dreckiges Stück Scheisse” oder “Deutschland verrecke” skandiert wird.
      Das wird allgemein toleriert, aber wehe Du stehst im falschen Fan Block.
      Brauchst gar nicht in die USA gucken. Dänemark reicht.
      Oder mit wie viel Nationalstolz die Kroaten durch die WM geritten sind……
      Aber es ist derzeit wie es ist….
      Viele Grüsse
      Alex

      16
    • Die wohlfeilste Art des Stolzes ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt.

      Arthur Schopenhauer
      deutscher Philosoph
      * 22.02.1788, † 21.09.1860

      23
    • Ich denke, wir sollten aufpassen, dass wir nicht zu sehr vom Fußballthema abdriften. Politische Themen sind auf anderen Seiten besser aufgehoben. Vielen Dank!

      19
    • Ach Alex. Immer noch Tränen der Verzweiflung in den Augen, weil deinem ideologischen Vorbild Faschofrahn vor den Koffer geschi**en worden ist?

      15
    • Bei unserer besonderen deutschen Geschichte überfällt mich bei Begriffen wie “Vaterland” und “Nationalstolz” auch immer eine “furbie”.
      Und @Alex, obwohl “normaler Familienvater” kannst du deinen politischen Standort doch nicht ganz verbergen.

      18
    • Aber man kann doch auf so viele Sachen Stolz sein. Es gibt doch nicht nur die berüchtigten 12 Jahre.
      Man kann z.B. auch auf die große Hilfsbereitschaft in 2015 stolz sein.
      Hmmm aber da ist wohl jeder anders….

      3
    • @Joan
      Wer kann und will seinen politischen. Standpunkt schon verbergen.
      Mein Pol. LK Lehrer meinte damals schon ich sei der erste Konservative in einem Pol.LK

      3
    • Also lieber Ti Mo, wo würdest Du die Grenzen zwischen gesunden und ungesundem Nationalstolz sehen?

      Auf welche Leistungen unserer Nation bist Du stolz und warum?

      Gibt es für Dich auch so was wie Nationalscham?
      Also wenn Du auf Dinge für die Du selbst nichts kannst stolz bist schämst Du dich dann auch für Dinge für die Du nichts kannst?

      Was ist “furbie” ?
      Selbst Google ist da ratlos und schlägt mir stattdessen “furby” vor.

      https://www.google.com/search?q=furby&tbm=isch&source=univ&client=firefox-b-d&sa=X&ved=2ahUKEwjMoN2-1__jAhXPEVAKHbNxDqcQsAR6BAgHEAE&biw=1549&bih=838

      6
    • Ach Normen, lass sie doch ruhig.
      Ich finde es schon interessant, die beschränkte Weltsicht mancher Teilnehmer hier kennenzulernen.
      Und ich habe da auch keinerlei “furbie”…
      Schlimm wäre es nur, wenn dieser Blog zunehmend zu einem Forum dieser “Zuspätgeborenen” werden würde.
      Aber da sind wir ja wieder bei dem nicht beliebten Thema des generellen Niveaus in Blogs und Foren….

      16
    • UI UI UI!!! Das nenne ich mal ein Spiegelbild unserer gespaltenen Bevölkerung, die unter der jahrelangen großen Koalition in Richtung politische Außenpositionen gedrängt wurde. Das kann man den Individuen nicht ein mal vor werfen. Empirische Studien belegen, dass es sich hierbei um eine fast schon natürliche Entwicklung unter zu lang anhaltenden großen Koalitionen handelt.

      Ich komme aber nicht drum herum, ein Stück weit Position zu beziehen. Denn das, was Du, Joan, in diesem Strang zum Besten gibst, ist nichts anderes als eine Totschlagargumente-Jagd aus der -Achtung- linken Ecke. Das wird Dich jetzt empören. Aber wer uns hier die „deutsche Vergangenheits-Keule“ aufs Tableau feuert, kann nicht anders eingeordnet werden. Der absolute Großteil hat nicht die geringste Beteiligung an diesem düsteren Kapitel und ich möchte mein Handeln heute und den politischen Diskurs über was auch immer (Merkels Raute, Flüchtlinge, Klimaziele…) keine Sekunde mit diesem Verfolgungswahn vermischen. Ich habe das richtig satt!

      Nur zur Einordnung: Ich habe so viel Nationalstolz wie Ntep Courage. Die Bundesrepublik ist für mich ein politisches Konstrukt, das Winken mit schwarz/rot/goldenen Lappen während der Turniere beschämt mich und jede Form der typisch-deutschen Überheblichkeit widert mich an.

      Und aktuell traue ich weder Herrn Höcke, noch der linksökonomischen Schulschwänzer-Bewegung realpolitische Problemlösungen zu.

      Aber bitte: Nicht die Vergangenheitskeule! :schweigen:

      11
  7. Ich finde auch das wir in den Standards schlecht verteidigt haben allerdings fehlten bei beiden Standards ein Spieler , das darf man nicht außer acht lassen

    0
    • ist schon richtig, aber ist auch Hypothetisch ob Weghörst das 3:3 verhindert hätte.
      Ich denke es fällt vor allem deshalb auf, weil wir eben auch in der Vorbereitung da schon defiziete hatten.
      Daran muss gearbeitet werden, letztes Jahr ging das ja auch sehr gut. Das verteidigen schon Ecken oder Freistößen hat ja auch wenig mit dem Spielsystem zu tun, von daher ist es auch etwas verwunderlich , das wir da solche Probleme haben

      0
  8. Edit:Admin: Bitte wieder zurück zum Thema Fußball kommen. Vielen Dank!

    5
  9. Viel interessanter als die Frage wer jetzt außen spielt (da isses im Grunde egal) , ist für mich die Frage wer beim nächsten Pokalspiel unseren “Le Capitaine” ersetzt. Er hat ja schon die Zentrale rolle in der IV inne.
    Da würde mir jetzt nicht so recht einfallen was zu tun ist. Letzlich kann nur Knoche oder Brooks komplett nach innen rutschen und Udo rein kommen…
    Aber wenn wir die Bayern zugelost bekommen isses eh egal wer spielt :weg:

    0
  10. Dass Weghorst fehlte lag wohl daran, dass er Eisspray auf den Knöchel/Fuß bekommen hat, wo dieser komische Mai voll hinten rein gelatscht ist.

    Da er dann wegen Behandlung draußen bleiben muss ist klar.
    Jetzt aber die Frage: Dürfen nicht bei zwei zu behandelnden Spielern, diese auch auf dem Feld bleiben? Selbst wenns nur einer ist?
    Durch die Behandlung des Halle-Spielers war Weghorst der zweite.
    Und obwohl der andere raus musste kann Weghorst dann doch trotzdem drin bleiben oder?

    Zudem wurde doch die Regel eingeführt, dass Spieler bei kurzen Behandlungen auf dem Feld bleiben dürfen. Und einmal eben Eisspray rauf klatschen ist äußerst kurz meinem Empfinden nach.

    Da kennt wohl dieser Schmidt und sein Gespann die Regeln nicht so gut, wie sie müssten…

    4
    • Grundsätslich ist es ja auch Fair von Wout dem Schiri zu sagen er braucht Spray. Hätte er sich einfach hingelegt und gewartet bis wer kommt wäre er ja auf dem Platz behandelt worden.

      Naja ist halt blöd gelaufen, soooo schlimm isses auch nicht. Haben ja gewonnen :)
      war beim Tespielt mit dem Hochball und von wegen “Der Schiri ist Luft” auch schon so, dass die Schiris da noch nicht alles drauf haben.
      Die neue Handregel finde ich aber bisher ganz Ok “Sobald vor nem Tor ne Hand dran war = kein Tor” Ist zwar nicht unbedingt im Sinne des Sportes aber zumindest klar und konsistent, ohne Auslegungssache

      0
  11. @Ti Mo, das Bemühen um halbwegs korrekte Rechtschreibung hat auch etwas mit Respekt gegenüber den Mitdiskutanten zu tun. Das, was ich hier online losschicke, verantworte ich inhaltlich und auch formal. Das Problem scheint mir aber, dass einige hier weder für das eine noch das andere Verantwortung übernehmen wollen. Man haut seine “Meinung” raus, und indem man, wie hier oft geschehen, meint, sich dabei auf das Recht der Meinungsfreiheit berufen zu können, entzieht man sich ziemlich billig der Mühe, vielleicht zweimal nachzudenken über das, was man inhaltlich schreibt, und nachzuschauen, wie ein Wort geschrieben wird, dessen man sich unsicher ist. Du drückst das zumindest recht ehrlich mit der Haltung “Spart Mühe” aus.
    Sicherlich passieren jedem mal Rechtschreibfehler, über die man hinwegsehen kann. Das ist aber etwas völlig anderes, als aus der Mühelosigkeit gegenüber Inhalt und Form eine Haltung zu machen, die von anderen akzeptiert werden will.
    Ich gebe zu, dass mich das nervt, weniger wegen der Rechtschreibfehler, über die ich tatsächlich hinwegsehen kann. Mehr aber wegen der in gleicher Weise ziemlich verantwortungslos verbreiteten Inhalte.
    Wenn du einen Spruch, wie den angeblich in Rostock gezeigten „Außer Rand und Band, für Verein und Vaterland“ verteidigst und gegen vermeintliche Kritiker mit Begriffen wie “Vaterland” und “gesundem Nationalstolz” schwadronierst, dann verteidigst du politischen Schwachsinn. Den hättest du vielleicht erkennen können, wenn du dir die Mühe gemacht hättest, mal in Ruhe über den verquasten Inhalt dieses Spruches nachzudenken.

    15
    • Man könnte auch sehr leicht darauf kommen, dass es hier nicht um “gesunden” Nationalstolz geht, wenn man sich die Schriftart anschaut in der geschrieben worden ist.

      @TiMo dämmert es?

      Hat ein wenig mit der NS Zeit zu tun? Oder bin ich absolut blind?

      4
    • Danke für deine Ausführliche Erläuterung.
      Ich gebe dir Recht, natürlich sollte man so weit möglich sich Mühe geben mit der Rechtschreibung, in dem Falle dachte ich eben man schreibt es so, sah also keinen Anlass es zu Googeln. Merke ich mir aber fürs nächste mal. Da das hier ja ein Blog ist der eine Diskussion wiederspiegeln soll, auf sprachlicher Ebene, denke ich aber muss man es auch nicht zuuu genau nehmen mit der Rechtschreibung. Aber jeder wie er mag.
      Du schreibst was von Verantwortung. Ich jendefals übernehme Verantwortung für alles was ich hier inhaltlich schreibe, weil ich es tatsächlich nach bestem Wissen und gewissen schreibe.

      Nun zu eben dem inhaltlichen.
      Du sagst ich würde “schwadronieren”, auch das ist leider keine Inhaltliche (gegen)-Position zu meiner Position. Meine Position ist, es ist nix verwehrfliches dran den Satz “Außer Rand und Band für Verein und Vaterland” auf eine Choero zu drucken. In meinem ersten Kommentar habe ich mich darüber aufgeregt, warum das (steht auf NDR.de) denn schlimm sei und einen “Beigeschmack” hätte.
      Ich habe bisher von keinem Mitdiskutanten einen Grund oder eine Erklärung gehört warum dieser Satz denn schlimm sei oder wo da der “Beigeschmack” liegt.
      In sofern beziehe ich deinen Beitrag
      ,”entzieht man sich ziemlich billig der Mühe, vielleicht zweimal nachzudenken über das, was man inhaltlich schreibt”
      ausdrücklich NICHT auf mich.

      1
    • Zudem mal als kleiner Denkanstoß @ Ti Mo

      https://www.zeit.de/2007/45/P-Soldaten

      5
    • Die Zeit als Beispiel heranzuziehen ist ja wie wenn TiMo das Compact Magazin zitieren würde :yeah:

      5
    • Du kannst auch wahlweise

      “Fü**** Volk und Vaterland” eingeben, da gibt es genug NS “Treffer”.

      3
    • Nun, wenn man sich schon nicht mehr entblödet, eine rechtsradikale Dreckschleuder wie Compact mit einem “mittigen” Blatt wie der ZEIT zu vergleichen, steht man zurecht in der äußerst rechten Ecke. Da möchte man dann schlußendlich auch hin, geniert sich wohl nur noch ein bisschen.

      21
    • Puh. Also wer Die Zeit als “mittig” bezeichnet diskreditiert sich selbst als “Hardcore Links”.
      Einfach mal mit Eigentümerstrukturen und Herausgebern vertraut machen.
      “Mittig” fällt mir in Deutschland gar nix spontan ein. Die NZZ aus der Schweiz.
      Und der Vergleich mit Compact war selbstverständlich eine Zuspitzung.

      4
    • Und immer, wenn man denkt, dümmer geht’s nimmer, kommt ein dunkelbrauner Stumpftroll um die Ecke.

      15
    • Wenn man aus der rechten Ecke schaut, ist eine bürgerlich-liberale Wochenzeitung, die sich aber herausnimmt (zumindest bis 2009), das Internetportal “Netz gegen Nazis” zu unterstützen, links zu verorten. Der gute Alex lässt immer deutlicher erkennen, welch Geistes Kind er ist. Bei der Selbsteinschätzung “konservativ” kriegt man direkt einen Lachanfall.

      6
  12. Dann unterziehe dich der Mühe und informiere dich mal!

    6
    • Z.B. den folgenden Kommentar unter einem Bericht über Banner und Aktion der Rostocker Ultras in der “Jungen Freiheit” hättest du auch finden können:

      “Oberfranken sagt:
      13. August 2019 um 12:12 Uhr

      Ich glaub ab heute bin ich Hansa Fan. Wolltuend sowas, wenn man die ganzen Gutmenschen Aktionen der anderen Systemclubs, Die sich mit ekelhaft der Heuchlerrai selbst überbieten , in Sachen Toleranz, Gender, , anti AfD, usw…….Selbst ein flapsiger Spruch über Afrikaner, der inhaltlich auch noch stimmt, führt bei Schalke fast zum Todesurteil …..Aber Gelsenkirchen hat mit Deutschland eh nur noch wenig zu tun…Danke Rostock !!”

      3
    • Joan, was liest du denn noch alles für “Fachjournalien”? :ninja: ;)

      2
    • Mahatma, es schadet nichts, manchmal auch in solche Blätter reinzuschauen. Da kann man dann gut erkennen, wie die Rechtsfront arbeitet. Die intellektuellen rechten Blattmacher berichten scheinbar „neutral“ über solche Vorgänge wie in Rostock, stellen unkommentiert in Bild und Wort das rechtsradikale Getöns zur Schau. Und in der bereitgestellten Kommentarplattform bieten sie dann dem extremistischen Fußvolk die Bühne, um sich in ihrem niveaulosen und menschenverachtenden Gegeifere zu überbieten.

      6
    • Joan, war auch gar nicht ernst oder belustigend gemeint. Ist hier in schriftlicher Form leider sehr schwer zu verschriftlichen.

      Ich hatte mir schon gedacht, dass du nur zweckgebunden und aus Interesse wegen diesem Vorfall dieses “Blatt” zur Kenntnis genommen hast.

      3
    • Ich habe das schon richtig verstanden. Im Übrigen kann ich vielem, was du zu diesem Thema schreibst zustimmen. Das sage ich ja nicht oft, aber umso lieber.

      7
  13. Wout hat sich im gestrigen Spiel eine Sprunggelenkprellung zugezogen. Es besteht aber Hoffnung, dass er gegen Köln auflaufen kann…
    https://www.sportbuzzer.de/artikel/nach-120-minuten-kampf-in-halle-wolfsburgs-sturmer-wout-weghorst-ist-verletzt/

    0
  14. Lieber Admin.
    Du hast ja eine Menge Kommentare gelöscht. Auch viele von Meinen.
    Ich kann grundsätzlich damit leben, wenn alles politische gelöscht wird. Dies ist ein Fussballblog.
    Warum dann aber eine Reihe Kommentare stehen bleiben, z.B. in dem mir unterstellt wird “Fascho Frahn” sei mein Vorbild ist mir schleierhaft.
    Ich finde das Wort Fascho Frahn schon heftig, dass istvwie wenn ich Neger Jatta sagen würde. Das würde man mir auch ZU RECHT vorhalten.
    Ich bitte doch eine Linie einzuhalten. Entweder alles was politisch ist raus, oder alles drin lassen sofern es nicht gegen geltendes Recht verstößt (wobei das letztendlich nur ein Richter feststellen könnte).
    So wie Du es jetzt gemacht hast leistet Du ja nur dem Vorurteil Vorschub hier werden nur Meinungen rausgenommen, die dem Admin? nicht passen.
    Höflichst
    Alex

    19
  15. Ti Mo überrascht mich tatsächlich wöchentlich neu. Mal mit seinem.Denken über Familien und ihre Kinder, dann über öffentliche Gelder, Gewaltexzesse von Fußballfans und nun eindeutig rechtem Gedankengut.

    Das Auffällige dabei ist immer, dass er diese teils politischen Hintergründe gar nicht erkennt, obwohl man ihm schon eine Leinwand vor die Nase hält.

    Lieber Ti Mo,
    Für dich eine Urlaubsanekdote:
    In einem italienischem Lokal saß ein Schweizer aus dem italienischem Teil und wollte mit seinen Deutschkenntnissen prahlen. Er sagte: “Deutschland über alles!” Ich schaute ihn etwas verstört an und sagte, dass 90 % in Deutschland das nie sagen würden. Er fragte nach dem Grund und ich entgegnete ihm, dass sich die Deutschen heute mehr als Europäer sehen und sich mehr Europa wünschen würden. Nicht so wie die Italiener, Kroaten oder Engländer… daraufhin schaute er etwas verstört. Sein Weltbild geriet ins Wanken und er fragte, warum wir nicht stolz sind. Ich antwortete ihm, dass die Deutschen stolz auf ihr heutiges Land sind, wir aber nur als Europäer in Zukunft eine Chance haben und es irrelevant ist, wo jemand her käme. Italien müsse das noch lernen.

    Du solltest hier sehen, dass solche Fans wie in Rostock ein ganz schlechtes Bild auf uns alle werfen. Altdeutsche Schrift, dazu Vaterland usw. Einem normalen Menschen bimmeln da die Alarmglocken. Das dann noch zu verharmlosen….UND: Nationalstolz ist etwas, was man nicht braucht. Die Amerikaner können gerne ihre Scheindemokratie jährlich feiern, es ändert aber nichts daran, dass ihre Weltsicht mangelhaft ist. Und davon mal ab: Was ist eigentlich ein Deutscher? Ich könnte dir jetzt als Historiker Fakten um die Ihren hauen, aber dann würde Alex noch mit Fake News anfangen.

    Nationalstolz im Alltag ist gesellschaftlicher Unsinn, der nur von Leuten gewünscht wird, die Angst vor etwas Neuem haben.

    29
    • Schön dass Du Dir raus nimmst für uns Deutsche zu sprechen.
      Ich bin lieber Deutscher als Europäer.
      Was sind meine Fake News?

      12
    • Und mir ist es egal, ob Deutscher, Europäer oder was auch immer.
      In erster Linie bin ich Mensch, sowie jeder andere Mensch auch, egal, woher die Person kommt

      25
    • Treffer versenkt. Es gibt schlicht und einfach kaum Deutsche Kultur. Deutschland ist ein künstliches Gebilde aus dem 19. Jahrhundert. Anders als England oder Frankreich.

      Und warum du lieber “Deutscher” als Europäer bist, wirst du uns gewiß ganz plausibel erklären können. Evtl wäre es sogar besser, wenn wir Deutschland auch noch aufteilen in Bayern, Sachsen, Braunschweig oder Hannover. Endlich keine Obrigkeit mehr aus Berlin. Merkel ist dann auch weg. Und Brüssel diktiert und nicht mehr die Bananenkrümmung. Die ganzen Verbraucherschutzsachen usw sind eh unnötig. Und überhaupt: Vor der EU ging es uns viel besser. Ach scheisse: Da war die EG. Dann eben davor. Mist, da gab es auch schon einen Vorläufer. Dann eben davor. Hmm. Krieg…

      Ich möchte auch mal wissen, was das schlimme am Europäer sein soll. Sieht der im Gegensatz zum Deutschen anders aus?

      10
    • Andreas, das kommt ja noch hinzu. Daher verurteile ich auch Tönnies so. Wir sind Menschen. Alle. Die Unterscheidung ist einer der Ursachen für unsere kriege usw. Was könnte man mit dem Geld alles machen… Costa Rica zum Beispiel besitzt nicht einen Soldaten.

      11
    • Ok ich versuche deinen wirklich guten (keine Ironie!), da endlich mal etwas Inhalt habenden Beitrag durchzugehen.

      “Deutschland über alles” als der Schweizer das gesagt hat, hätte ich ihm gesagt, das das ein Teil aus einer Mittlerweile zurecht verbotenen, alten Nationalhynme von Deutschland ist. Heute haben wir eine neuere, bessere, eine die unsere Werte besser zum Ausdruck bringt. Ob wir/du den Italiänern, Kroaten, Briten vorschreiben sollten wie sie sich selbersehen sollten halte ich für falsch. Das können die schon selber ganz gut einschätzen denke ich. Sind souveräne Staaten mit einem Volks was je auch selber seine Interessen vertreten sollte.

      Warum haben die Amerikaner eine Scheindemokratie? ist unser System besser? Wenn ja warum?
      Ich denke beide Systeme nehmen sich nicht viel und haben vor und Nachteile. Egal ob Parlamentarisch oder Präsidialsystem.

      Ich glaube man schlecht von “den Amerikanern” und “den ihre Weltansicht” reden, das wäre doch eine unzulässige Veralgemeinerung nicht war?.. ala “Alle Afrikaner Holzen ihren Wald ab und bekommen Nachts zu viele Kinder”….
      Ich glaube man kann als Staatsangehöriger sowohl Bezug auf die Geschichte des jeweiligen LAndes nehmen, als auch Hoffungsvoll in die Zukunft sehen und dafür etwas tun das die Zukunft gut wird

      3
    • Die Amerikaner haben eine Scheindemokratie, da nicht jeder in den Senat oder Kongress kann. Das hat eher etwas mit Kapital zu tun. Scheindemokratie ist aber von mir hart gewählt. Abgesehen davon gibt es ein kaum nennenswertes Parteienspektrum, da Demokraten und Republikaner die Oberhand zu 95% haben. Randparteien haben es schwer.
      Hinzu kommt das Problem des allmächtigen Präsidenten, der schnell mit Dekreten regieren kann.

      Wir haben an sich das ausgereifteste Demokratiesystem.

      5
    • Aber bitte überdenke nochmal deinen Teil mit der Nationalhymne. Du reitest dich da in dein nächstes naive Näpfchen. Oder ist deine Bildung tatsächlich so begrenzt? Eigentlich sollte bekannt sein, dass das keine neue Hymne ist, sondern nur etwas gestrichen wurde. Und das unser Herr Komponist eher Antisemit war…

      5
  16. Als Ergänzung dazu, da mich solche Denkweisen enorm ärgern und auch uns alle täglich problematisch tangieren: Wir haben hier junge Menschen, die sind in Deutschland geboren und deren Eltern zum Teil auch. Trotzdem höre ich oft, dass sie aus dem Kosovo oder Bosnien oder Türkei kommen. Auf das Land wären sie “stolz”. Entschuldigt, aber abgesehen davon dass sie mit dem Land wahrscheinlich auch kulturell kaum noch etwas verbindet, tritt hier ein Identifikationsproblem auf. Wir leben anscheinend in einer Zeit, in der “Nationalstolz” von gewissen Parteien und auch öffentlichen Leuten wieder stärker propagiert wird. Wie wollen wir ein Europa werden, wenn wir ständig eine neue Jugend in Teilen bekommen, die diese ablehnen?

    Dazu gehören übrigens auch Äußerungen wie, Aserbaidschan sollte kein Finale bekommen, bitte kein Spiel in der Ukraine oder Ausdrücke wie Leger bei einem derzeitigen Nationalspieler.

    Es wird an uns liegen, wie lange wir in Frieden und Wohlstand leben können. Vielleicht führt genau das auch zum Verdruss einiger.

    22
  17. Boah, meine Güte: was ist denn jetzt mit Weghorst?
    Das Stammtischgedudel von den jeweiligen Parteien kann sich ja kaum einer geben hier. Habt ihr echt so unendlich wenig zu tun in eurem Leben, dass ihr hier jede dumme Äußerung kommentieren müsst?

    Ich fände Lösungsdebatten um die fragile Abwehr von Standards und eine eventuelle Umstellung bei einem Weghorst-Ausfall spannender. Also. Abfahrt!

    22
    • Lesen! Wout hat eine Sprungelenksprellung. Laut WAZ besteht für Köln Hoffnung.

      Wout muss Schmerzen aushalten. Mal schauen.

      Lösung Standards? Training?

      Und der Rest ist wohl nicht nur Stammtischgerede. Dieses Wegschauen ist ja ein breiteres Problem. Mir ist es egal, ob jemand eher links oder rechts steht. Allerdings gehören extreme Positionen nirgends rein. Und derzeit sprechen wir eher vom rechten Spektrum. Das linke Spektrum war hier zu Zeiten der G20 Proteste in Hamburg auch schon Thema.

      4
    • Nmecha rein wäre meine Alternative. Sollte er noch nicht so weit sein dann Mehmedi. Ich glaube aber das Weghorst spielen wird , bis Samstag ist ja noch Zeit und so schlimm schien es nicht zu sein.

      7
    • Fand es blöd das er Nmecha nicht mitgenommen hat gestern.
      Hätte ihn gerne gesehen und wir hatten mit Wout nur einen echten Stürmer im Kader

      2
    • Sorry nofake.albert, aber der Strafraum des VfL ist im Gegensatz zu unserem Lebensraum von geringerer Bedeutung. Und meine kritischen Anmerkungen zum Niveau werden ja spätestens dann zusammenfassend unterstrichen, wenn ein User hier behauptet, wir hätten eine
      “Mittlerweile zurecht verbotenen, alten Nationalhynme von Deutschland (ist). Heute haben wir eine neuere, bessere, eine die unsere Werte besser zum Ausdruck bringt. ”
      Für die Allgemeinbildung:
      Die Musik ist immer noch das Kaiserlied von Haydn. Unverändert.
      Der Text ist von August Heinrich Hoffmann zu Fallersleben, allerdings wird (seit 1991 offiziell) nur noch die dritte Strophe gesungen. Hoffmann war glühender Nationalist und Antisemit. Heyne bezeichnete seine politischen Gedichte als “Sudeleyen”. Er hatte, was die ersten beiden Strophhen und das Gedankengut angeht, damit wohl recht.
      Allerdings hat sich Hoffmann um die deutsche Lyrik mit so wichtigen Werken wie:
      Alle Vögel sind schon da, Ein Männlein steht im Walde, Morgen kommt der Weihnachtsmann, Summ, summ, summ oder Kuckuck, Kuckuck, ruft’s aus dem Wald verdient gemacht… :fies:

      12
    • Vielleicht muss man heute älter als 60 sein, um zu erkennen, dass wir durch Kommentare hier im Blog Weghorst nicht für Samstag gesund schreiben können und dass es auch für einen dem VfL zugeneigten Fan Wichtigeres gibt, als den Zustand seines Fußgelenks.
      Ich könnte manchmal verzweifeln daran, wie wenig junge Fans erkennen, dass die Fußballszene seit 30 Jahren systematisch von Rechts unterwandert wird und geistige Brandstifter aus der rechten intellektuellen Ecke die Fanszene nutzen, um fremdenfeindliche, völkische Ideen aus dem vorletzten Jahrhundert massenkompatibel zu machen.
      Anstatt zu begreifen, dass es heute in vielen Fragen mehr und mehr um globale Lösungen und das Überleben der Menschheit insgesamt geht, hängen sie an elitären, rassistischen Ideen aus Zeiten, wo man meinte, den Wert eines Menschen anhand seiner Ähnlichkeit mit einem fantasierten arischen Idealbild bestimmen zu können.
      Das ist eine Form menschlicher Dummheit, die geradezu lebensgefährlich ist. Und dazu soll man schweigen?

      20
    • Muss man nicht. Trotz aller Differenzen bzgl des VfL ist diese Thematik eher eine Bildungsfrage. Was soll man erwarten, wenn heute Kinder sagen “Die Neger kriegen in Deutschland alles umsonst und irgendwann sind wir alle schwarz”?

      Ich bin nicht mehr überrascht von so viel Naivität mancher hier oder über Aussagen aus dem rechten Rand. Unser Kindergarten im Stadion und das einhergehende Mitgegröle einiger in der Kurve zeigt doch bloß die Verdummung unserer Gesellschaft. Und dank Internet wird sie weiter voran schreiten. Ist doch egal, wer die Hymne geschrieben hat. Hauptsache wir singen “Deutschland Deutschland…” Nicht alle würden diese Afront auch bemerken.

      12
  18. Da verletzt sich unser bester Spieler und niemand interessiert es… Bzw. kaum jemanden…
    Zum Rest: Die Würde des Menschen ist unantastbar… Völlig egal was im Pass für eine Nationalität steht…

    3
    • Das mit der würde hat hier nie einer in frage gestellt

      1
    • ….aber du schreibst sie, was den Stellenwert für dich definiert (?), klein.
      Deshalb, weil eben “würde” nur ein Konjunktiv ist?

      7
    • *Würde
      *Frage

      Jetzt zu Frieden?
      Wie kann man so hart spießig sein und Korinthen kacken?
      Das macht hier echt kein Spaß wenn man ständig wegen jedem groß und klein Buchstaben zurecht gewiesen wird

      7
    • Ach Ti Mo.

      Hier wären sehr viele _zufrieden_, wenn du Rechtschreibung und Grammatik soweit beherrschen (oder beachten) könntest, sodass wir alle auch etwas Spaß beim Lesen deiner Ergüsse haben könnten. Und dann hätten auch alle ihren _Frieden_.

      Ohne eingeschaltete Autokorrektur verursacht das Wischiwaschi auf dem Doofphone einen Buchstabensalat, der die schöne teutsche Sprache verschandelt. ;)
      Gib dir doch wenigestens für deiner Muttersprache etwas Mühe!

      4
    • Auch wenn mir Rechtschreibung prinzipiell ebenfalls nicht unwichtig ist, habe ich bei Ti Mos Beiträgen bisher nur selten wirkliche Einschränkungen im Lesefluss feststellen können.
      Darüber hinaus ist auch dein letzter Satz nicht frei von Fehlern, Pan. Oder war das als Stilmittel gedacht? ;)

      6
  19. Wäre schön wenn wir hier zukünftig ausschließlich über Fußball diskutieren könnten. Mal abgesehen davon, dass politische Diskussionen online sowieso endlos und sinnbefreit sind, habe ich keine Ahnung warum so viele Menschen in Bezug auf ihre politische Einstellung so einen Mitteilungsdrang haben.

    Also zurück zum Vfl:
    Ich finde unsere Schwäche bei langen Bällen/Standards in den Strafraum sehr beängstigend. Wenn Glasner da nicht dringend dran arbeitet, wird der Gegner in der BL das dankend ausnutzen.
    Andererseits finde ich es beeindruckend wie offensivstark wir bisher sind.

    Ich finde insgesamt habert es noch, ich glaube aber nicht, dass es an den Spielern liegt, ich glaube die Mannschaft ist noch nicht zu 100% mit dem neuen System warm geworden.

    Ich glaube es ist ganz wichtig, dass wir die ersten Spiele ganz ordentlich punkten. Bei einem Fehlstart fangen im Umfeld schon einige an, alles in Frage zu stellen und auf die Mentalität der Mannschaft wirkt sich das sicher auch nicht allzu gut aus.

    11
    • Das meinte ich auch vorhin (sehr weit oben….) mit „wirkt noch nicht so souverän in der Rückertsbewegung“.
      Ich denke diese Umstellung im neuen System braucht noch etwas.
      Aber so lange wir vorne eins mehr scheißen als wir hinten bekommen… :)

      1
    • @Wolf-Fussl: Für dein Problem gibt es doch eine ganz einfache Lösung: Die politisch gefärbten Kommentare einfach überlesen. Im Unterschied zu dir gelingt es mir leider nicht, mich als Mensch zu teilen. Ich gebe mein politisches Bewusstsein weder am Stadioneingang noch im Wolfsblog ab. Ich habe gelernt, dass Wegschauen und sich nicht zuständig empfinden nichts bringt. Ich möchte aber niemanden zwingen, sich ebenso zu verhalten.

      11
    • :lach: :lach: :lach: :lach:
      Soweit zum Thema “Korinthen”….
      Danke für gute Unterhaltung

      5
    • @Joan Nichts für ungut, aber was genau machst du denn? Du diskutierst mit 2-3 Leuten (politisch diskutieren bedeutet online man steckt sich gegenseitig in ein Lager und versucht sich gegenseitig als Idiot darzustellen) über dieses Thema. Stelle dir folgende Fragen:
      – Besteht die Chance meinen Gegenüber von meiner Meinung zu überzeugen?
      – Geht es in der Diskussion überhaupt darum, oder möchte ich nur mein Ego pushen und gewinnen?
      – Fällt dir aus dem Stehgreif irgendeine Beschäftigung ein, die so zeitfressend und nervenaufreibend ist, wie online sich mit irgendwelchen Randoms, die man nicht kennt, zu streiten? Mir nicht.

      Und ich hoffe du verstehst warum ich zukünftig und heute nicht 90% aller Beiträge hier “überlesen” möchte.

      Und bevor wir jetzt noch über das Diskutieren diskutieren, wünsche ich dir noch einen schönen Abend und verabschiede mich.

      16
    • Timo, dein letzter Beitrag ist wirklich lustig. Oft ist es die Worterkennung. Aber in diesem Fall? Dank deiner Inspiration gehe ich jetzt erst einmal auf die Toilette. :top:

      2
    • @Wolf-Fussl

      Die Fragen, die Joan/man sich stellen soll, kann man sich zu jeder Diskussion stellen.
      Das hat weder etwas mit dem Thema zu tun, noch ob on- oder offline diskutiert wird.

      Ich kann nachvollziehen, dass dich dieses Thema nervt.
      Das geht mir bei der ein oder anderen Diskussion hier ebenso.
      Aber es gibt den freien Willen um zu entscheiden was man lesen will und was nicht.

      2
    • Ich hasse mein Handy
      :)

      Ist echt nervig

      1
  20. Was ist, wenn Weghorst sich schlimmer verletzt hat als gedacht? Wer spielt dann für ihn? Wohl kaum Nmecha…oder?

    0
    • Warum denn nicht?

      3
    • Ist er dafür nicht da?

      2
    • Bei Wout ist es nicht so schlimm.

      Nmecha wurde zwar als Back-up geholt, aber er ist erst sehr kurz da. Glaube, das er noch ein paar Wochen brauchen wird um auf Einsätze zu kommen. Alternativen wären Mehmedi oder Klaus aus meiner Sicht.

      4
  21. @Wolf-Fussl: Warum stellst du mir online Fragen, wenn dich meine möglichen Antworten gar nicht interessieren? Fällt da die Spekulation, dass es um’s “Ego pushen” gehen könnte, vielleicht auf dich zurück? Ich bin fast 70 und habe alles, was meinem Ego schmeicheln könnte, hinter mir.

    3
  22. Hatte zwar gedacht nach dem Spiel gehen die sportlichen Untergangsszenarien los… Stattdessen wird sich, ob sinnvoll oder unsinnig, ob passend oder unpassend, ob egoschmeichelnd oder nicht, über Themen und Befindlichkeiten ausgetauscht, die sicherlich Ihre Berechtigung haben diskutiert zu werden…. Aber weniger hier MMn…
    So zu Wout : Scheint nicht schlimm zu sein… Viel schlimmer ist, dass ich nicht zum Eröffnungsspiel und meine Karte nicht in die Ticketbörse einstellen kann…Zumindest scheine ich dahingehend der Blinde unter den Sehenden zu sein…
    :klatsch2:

    2
  23. Hinweis

    Der VfL hat sich mal wieder was ausgedacht und ein Angebot in Bezug auf die EL Tickets gemacht.
    Konkret geht es darum, dass jeder der für alle 3 Heimspiele Tickets kauft , diese um Bundle bekommt und eben günstiger als normal.
    Los geht es bei 43€/50€ für 3 Spiele also ca 15€ pro spiel – echt günstig wie ich finde .

    7
    • Das Angebot gilt aber nur vor der Pokalauslosung. Wer also seine Tickets kauft ohne die Gegner zu kennen kommt am Ende günstiger bei weg.

      2
    • So ist, aber ich würde eh keinen Gegner kennen :D
      Also ich hatte eh vor mir alle 3 spiele anzusehen.

      Mal ehrlich, wenn wir zB Lazio Rom, Sevilla oder Sporting zugelost bekämen klingt das erstmal besser als Vodka Borrisov, aber wirklich kennen tue ich auch keinen von Sporting oder Lazio…
      So gesehen habe ich auch keinen „Angst“ vor no Name Truppen.
      Ich will ja den VfL sehen, da ist mir der Gegner egal

      7
  24. Nochmal zu unserem Gruppentopf für die Europa League. Nachdem nun die Quali Rückspiele der 3. Runde in der CL laufen bzw. schon vorbei sind steigen nun ein paar Hochkaräter in die EL Gruppenphase ab.

    8 von 12 Plätzen in Topf 1 sind vergeben. Bleiben also 4 offene.

    Mannschaften mit besserem Koeffizient als wir die die EL erreichen könnten sind aktuell 5.

    Porto
    Ajax
    Kiev
    Basel
    Piräus

    Alle 5 sind aktuell in der CL Quali aktiv (gewesen).

    Unsere Ausgangslage hat sich nun doch etwas verschlechtert.

    Denn: Kiev konnte die Niederlage aus dem Hinspiel nicht mehr drehen. Sie rutschen nun in die EL ab.

    Porto liegt zuhause mit 3:0 gegen Krasnodar hinten. Das Hinspiel gewannen sie zwar 1:0 aber der Rückstand ist echt heftig und wird sehr schwer.

    Ajax spielt aktuell gegen PAOK und dort läuft das Spiel noch. Aktuell steht es dort 1:1. Hinspiel gewann Ajax auswärts mit 2:1. Da ist noch alles offen.

    Basel ist aktuell ausgeschieden. Sie verloren zuhause im Hinspiel 2:1 gegen den LASK. Und auch im Rückspiel liegen sie nun 1:0 zurück.

    Piräus hat das Hinspiel 1:0 gewonnen und führt aktuell auch 1:0 gegen Basaksehir. Da sieht es nach weiterkommen aus.

    Theoretisch bedeutet das das Topf 1 nach heute komplett gefüllt sein kann, wenn Basel, Ajax und Porto tatsächlich ausscheiden. Dann gehen die 4 verbliebenen Plätze an Porto, Basel,Kiev und Ajax.

    Sollte sie sich doch durchsetzen würde es in der kommenden Runde diese Duelle geben:

    Basel gegen Brügge
    Ajax gegen APOEL Nikosia
    Piräus gegen Porto (Da ist die Besonderheit das einer von beiden fix in die EL kommen würde, also definitiv vor uns landen wird)

    Fazit: Nach aktuellen sehr wahrscheinlichen Stand kommen definitiv Kiev, Basel und Porto runter. Bleibt also 1 Platz in Topf 1 und 2 bessere Mannschaften.

    Der alternative Gegner für Piräus anstelle von Porto ist Krasnodar.

    Also MÜSSEN beide ihre letzte Quali Runde gewinnen und in die CL einziehen, damit wir in Topf 1 landen. Lief leider sehr ungünstig das viele Brocken herunterkommen.

    6
    • Edit: gerade gesehen das Kiev schon bei den 8 fixen dabei war. Also reicht es weiterhin wenn einer in die CL kommt.

      0
    • So nun sind alle Spiele zu Ende.

      Heute sind Kiev, Basel und Porto runtergekommen.

      Einer von Piräus oder Ajax muss nun in die CL einziehen.

      4
  25. ALLEN hier eine gute Nacht.
    Heute war ja mal richtig Leben hier drin. Ab morgen heißt es wieder “nur der :vfl:

    Es sei den TiMo kommt wieder um die Ecke und legt ne Zündschnur in den Raum :weg:

    6
  26. Ich versuche mal etwas:
    Ich bin eigentlich sehr gern hier im Forum unterwegs. Man kann über den VfL, Fußball etc. mit Gleichgesinnten diskutieren, lachen, weinen und sich (auch) streiten. Das Reden, Lesen hier im Forum war/ist toll, auch wenn es teilweise kontrovers war, wie man die Leistungen der Spieler, der Verantwortlichen im Verein eingeschätzt hatte und sich damit untereinander austauschen konnte. Leider habe auch ich den Fehler gemacht, dass ich bestimmte Aussagen von Foristen voreingenommen beurteilt habe. Ich ärgere mich über meine seinerzeitige Aussage, die ich über @Kater getroffen hatte, noch heute. Die Kritik, die dann wegen des Nichtbeachtens des korrekten Imperativs (und nicht nur deswegen!) hier erfolgte, war zutreffend und hier helfen auch keine “klugen Sprüche”, sondern war einfach nur dämlich von meiner Seite, weil @Kater einfach nur seine Meinung sagen wollte. Ich denke, es hilft auch nicht viel weiter, wenn man aufgrund seiner eigenen Profession und Ausbildung meint, dass man “auf der richtigen Seite ist”. Nur mit einer bestimmten Ausbildung hat man dennoch nicht das Glas der ewigen Wahrheit genossen. Persönlich habe ich fast 30 Jahre Diktatur erlebt; übrigens die angeblich menschenwürdige. Heute war der Tag, an dem vor 58 Jahren die Mauer errichtet wurde, ohne dass ich damit (vorher) preisgegeben habe, dass ich selbst auch von der Ausbildung u.a. Historiker bin (sowohl mit Ost- als auch Westabschluss). Mit der AfD habe ich (fast) tagtäglich aufgrund meiner jetzigen beruflichen Tätigkeit (und der anderweitigen Ausbildung) genauso zu tun, wie mit mit arbeitsrechtlichen Dingen und der damit zusammenhängenden Loyalität eines Arbeitnehmers gegenüber seinem Arbeitgeber. Und da ich beide Systeme kennengelernt habe: Ich bin mehr als froh, dass ich in diesem, in unserem (!) System leben und arbeiten darf. Sicherlich gibt es Dinge, die man ändern kann und dies soll man auch äußern; zutiefste Demut wäre hier auch falsch. Nur muss eine Demokratie, wie wir sie Gott sei Dank haben, auch anderweitige Meinungen aushalten (können). Ich halte es dennoch für wichtig, wenn wir hier im Forum über Dinge, die uns auch außerhalb des Fußballs bewegen, diskutieren. Nur bringt es m.E. nicht sehr viel, wenn wir hier den anderen diffamieren, nur weil er – wie ich, das Imperativ nicht beachtet – oder die Rechtschreibregeln ausblendet; auch hier nehme ich mich – bezogen auf die Korrektheit – aus. M.E. ist es aber unpassend, wenn wir dann auf die Betreffenden (digitalisiert) draufhauen. Dennoch finde ich es positiv, wenn wir (auch hier) unsere Standpunkte verteidigen, aber immer im Respekt gegenüber den Anderen. Dieses Gefühl geht mir – nicht böse sein – z.Zt. etwas verloren. Und ja, wir “ticken” hier im Osten etwas anders; aber das betrifft nur die ältere Generation, zu der auch ich gehöre. Es ist definitiv kein Neid! Ich war gestern selbst erschrocken über den Typen im blauen Polo-Shirt und den Hass, den er (trotz Alkohols) ausgestrahlt hat, glaubt mir! Dass sich die Hallenser dennoch unverstanden fühlen, muss man einfach akzeptieren, genauso, wie hier im Forum von den “Hallern” anstatt den “Hallensern” geschrieben wurde. Aber das ist wiederum ein ganz anderes Thema, weil wir uns zu wenig übereinander interessieren…

    22