Donnerstag , Oktober 22 2020
Home / News / An welche Startelf denkt Dieter Hecking?

An welche Startelf denkt Dieter Hecking?


 
Da der VfL Wolfsburg in der Bundesliga erst am Sonntag spielen muss, gibt es das Abschlusstraining erst am morgigen Samstag.
Heute wurde also noch ganz normal trainiert und experimentiert.
Die größte Frage, die die Fans in diesen Tagen beschäftigt, ist: Wird Trainer Dieter Hecking das Team aus der Braunschweig-Niederlage umbauen?
Auf zwei Positionen muss Dieter Hecking auf jeden Fall umstellen. Ja-Cheol Koo und Christian Träsch fallen verletzungsbedingt aus.

Anwesende:
  • 22 Spieler im Mannschaftstraining:
  • 3 Torhüter und 19 Feldspieler
  • Es fehlten verletzt: Dost, Vieirinha, Träsch, Felipe und Koo
  • Von der Jugend mit dabei: Kevin Scheidhauer, Federico Palacios-Martinez, Willi Evseev und Moritz Sprenger
  • Julian Brandt war nicht dabei

 
Zunächst wärmte sich das Team auf. Es waren viele Stangen aufgebaut, und es gab die verschiedensten Sprintübungen.

Anschließend gab es ein taktisches Spiel: Es spielte eine „vermeintliche“ A-Elf ohne Innenverteidigung gegen eine dezimierte B-Elf. In dieser B-Elf spielten die beiden A-Innenverteidiger. Das ganze sah wie folgt aus:

—————Benaglio——————
Ochs—————————-Rodriguez
———–Medo–Gustavo—————–
Diego———–Evseev————Arnold
—————-Olic———————
 
 
—————Kutschke——————
Perisic———–Polak———Caligiuri
Schäfer—-Knoche—–Naldo——–Klose
—————Grün———————

Es war die gleiche A-Elf, die Dieter Hecking auch einen Tag zuvor im Training ausprobiert hatte. Evsees und Arnold tauschten häufiger die Positionen.
Aus der B-Elf wurden ebenfalls zwei Spieler herausgenommen. Bei der A-Elf lag so der Fokus auf der Offensive, während der Fokus bei der B-Elf auf der Abwehr lag.

Die Nachwuchsspieler Federico, Scheidhauer und Sprenger trainierten mit Drewes auf dem zweiten Trainingsplatz Torschüsse.


 
Anschließend wurde das Team in zwei Gruppen geteilt. Gruppe A ging zum hinteren Tor und übte dort Standards – Ecken und Freistöße. Bei dieser Übung gab es eine veränderte Zusammensetzung der „vermeintlichen“ A-Elf. Dieses mal mit dabei: Marcel Schäfer. Evseev wurde herausgenommen.
Die 9 Feldspieler bei der Übung: RiRo, Naldo, Knoche, Medo, Gustavo, Diego, Arnold, Olic und Schäfer.
 

 
Im vorderen Bereich wurden Torschüsse einstudiert. Die Pässe kamen dabei tief aus dem Raum. Spieler A spielte einen Pass ins Mittelfeld. Dort wurde der Ball von Spieler B gestoppt und in einem Doppelpass in verschiedenen Varianten vorgelegt: Einmal in den Lauf vors Tor gespielt, ein anderes mal wurde der Ball am 16 gestoppt und es sollte einen Distanzschuss geben.

Danach gab es noch Flanken von links und von rechts. Die Spieler durften aus allen Lagen schießen und köpfen. Dieses mal mit dabei: Schäfer, Knoche, Medo, …
Nur die Spezialisten wie Diego, Naldo und Rodriguez übten weiter im hinteren Bereich Freistöße.

Fazit: Hecking arbeitet wie schon letzte Woche weiter an offensiven Elementen sowohl bei der Taktik als auch konkret beim Abschluss.

Aufstellung VfL Wolfsburg

Welche Aufstellung gegen Augsburg aufs Feld laufen wird, kann man zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Bislang wird Diego auf den Außen ausprobiert. Evseev wurde im Mittelfeld getestet. Doch bei der zweiten Übung war es Schäfer, der an der Stelle von Evseev in der A-Elf übte. Dieter Hecking wird sich hier noch nicht entschieden haben.
Bislang deutet aber vieles darauf hin, dass Maxi Arnold zurück in die Startelf rutschen könnte. Am wahrscheinlichsten ist nach aktuellen Eindrücken aber der Tausch von Polak zu Slobodan Medojevic, der seit vielen Trainingstagen stets neben Luiz Gustavo eingesetzt wurde – so auch heute.
 
 

Dieter Hecking

Nach dem Training gab es noch eine sehr spaßige Szene. Bei den Torschüssen schoss Stefan Kutschke über den Zaun. Kinder wollten schon den Ball zurückwerfen, aber Kutschke kam zum Zaun gelaufen und bat die kleinen Helfer, den Ball auf dem Asphalt liegen zu lassen. Jetzt nahm sich Marcel Schäfer einen Ball, zielte und schoss ebenfalls über den Zaun. Er wollte den Kutschke-Ball treffen. Als drittes war Trainer Dieter Hecking dran. Auch er versuchte Kutschkes Ball außerhalb des Platzes in Botscha-Manier zu treffen. Sein Ball wurde von einem Baum abgefangen und blieb direkt neben dem Stamm liegen. Alle drei kamen vom Platz und wollten weiterspielen. Die Fans schauten amüsiert dem Treiben zu. Hecking: Kann mal einer den Baum versetzen?
Am Ende flogen die Bälle über die Straße auf dem benachbarten Parkplatz. Auch von dort ging es weiter, bis die Bälle letztendlich in der Arena landeten.

Trainer Dieter Hecking versucht engagiert die Stimmung und die Moral oben zu halten.
 
 


 

49 Kommentare

  1. –>Formatierung getötet, wird neu abgeschickt -.-

    0
  2. Rechne mit Evseev auf der Bank und Arnold und Schäfer in der A-Elf. Je nach Spielverlauf wird Evseev eingewechselt.

    0
  3. Meine (Semi)-Realistische Wunschaufstellung sähe wie folgt aus:

    – – – – – – – – – – – -Benaglio
    Rodriguez- – – – Knoche- – – – Naldo- – – – – – -Schäfer
    (Ochs)- – – – – – – – – – – – — – – – – – – – -(Rodriguez)
    – – – – – – – – -Gustavo- – – – -[X]
    – – – – -Caligiuri- – – – -[X]- – – – -Diego
    – – – – -(Diego)- – – – – – – – — – –(Cali)
    – – – – – – – – – – – – – -Olic

    [X1]: Mein persönlicher Favorit ist und bleibt hier Perisic: Er ist einfach ein offensiver Speler durch und durch, der nach hinten seinen Körper einsetzen kann und stets den direkten Weg nach vorne ohne große Schnörkel sucht. Konsequent gespielt sollte er defensiv ausreichen, gerade wenn er nicht andauernd in Dribblings verwickelt wird (Da er durch seine Laufwege/Spielweise defensiv eher selten lange ballührend bleiben sollte, sehe ich dies nahezu als gegeben an). Offensiv hingegen würde er für mehr Druck und Verbindung von hinten sorgen.

    Leider sehe ich hier die Defensiven Polak/Medo eher im ersten Team, was uns leider aus dem DM ziemlich defensiv erscheinen lässt, gerade wenn Gustavo nicht wieder mit seinen Passkünsten anfängt.
    Da Gustavo jedoch gesetzt ist, muss man eine Nominierung einer der beiden Spieler jedoch anerkennen – Sie sind die einzigen übrigen nominellen DMs für die vakante Position und sollten daher ohne kategorisches Dauerversagen (was aktuell im Teamschnitt nicht hervorsticht) nicht abgeschrieben werden, zum einen weil drei Spieler für EINE Position (Gustavos) in einem so dünnen Kader Overkill wären und zum anderen weil sämtliche Alternatven aus der Ersten auf den verletzungsbedingt viel nötigeren Flügeln benötigt werden. Ebenso wäre eine Forderung nach den meisten Alternativen sehr scheinheilig – Stichpunkt „positionsgerechte Aufstellung“.

    Möglich wäre noch z.B. Evseevs, wobei ich ihn im Moment eher v.a. aus obigen Gründen eher in einem Tannenbaum sehen würde (ähnlich wie aus den Trainingsberichten mit Diego/Arnold auf den 10ern, wobei Arnold den direkten Abschluss sucht und vorrückt und Diego Gegner bindet und Räume schafft – v.a. Schäfer würde wohl wieder seine berühmten Vorstöße anbringen und mit Arnold weiter vorne gibt es mehrere Alternativen.). Nach insgesamt 70 Amateurspielen und 20 (österreichischen) Bundesligaspielen dürfte dies wohl auch fast seine letzte größte Chance sein den Durchbruch zu schaffen, gerade beim aktuellem allgemeinen Jugendwahn.

    [X2]: Aus der ersten Elf bleiben bei Flügel-Diego eigentlich nur Arnold und Perisic übrig. Arnold ist mE um einiges direkter im Spiel und sucht den schnellen Abschuss, v.a. mit seinen ordentlichen Distanzschüssen. Einen Perisic hingegen würde ich hingegen mit mehr zum Zug Richtung Tor einordnen, er steht weiter vorne und versucht im Strafraum für Gefahr zu sorgen, quasi als zweiter Stürmer, wohingegen Maxi eher der Mittelfeldspieler mit der Klebe ist.
    Da ich persönlich Perisic lieber eine Station weiter hinten sehe und bei Andersbesetzung ihn lieber als Brecher und variablen Offensivmann als Reserve habe Er ist der einzige Spieler, der von der Bank wirklich SPIELERISCH Schwung rein bringen könnte (<-Konjunktiv!), einen Arnold frisch in ein krampfhaft schwimmendes Team zu schicken wäre mE weniger effektiv, v.a. da er sehr viel selbst aus allen möglichen Lagen abzieht und so offensive Mitspieler (die in Notlagen irgendwie immer darstehen) nicht zum Tragen kommen und man noch konteranfälliger steht.
    Ihn als Anspielstation als HS betrachten und den Aufbau über die (eher Mittelfeld- statt Sturm-) Außen starten und es wird schon gehen.

    Evseev wäre dem Bericht nach ebenso möglich, wie schon erwähnt, kenne ich ihn aber nur aus defensiverer Position, daher kann ich nicht viel sagen, nur dass mich sein Erfolg freuen würde. Dass er und Arnold gut Positionen tauschen ist ebenso vielversprechend, Variabilität ist immer gut :)

    AV-Spieler: Nichts gegen Ochs, er kann weit mehr als ihm zugestanden wird, aber ich denke dass Diego sehr gut mit einem AV harmoniert, der ihn überläuft und als weitere Anspielstation zur verfügung steht, was bei einem eher technisch angelegtem Rodriguez nicht der Fall ist (v.a. weil dieser relativ früh in die Mitte abgibt). Da Rodriguez jedoch relativ stabil spielt, mehrfach sein Können aufblitzen ließ und mE aktuell nicht rausfliegen darf, wird er auf seine Nebenposition verfrachtet, wodurch Ochs Reservist bleibt.
    ALTERNATIV tauschen Diego und Caligiuri ihre Positionen und Ochs kommt für Schäfer, dadurch würde Cali mehr ins Zentrum ziehen und Diego hätte weiterhin einen AV mit starkem Laufspiel hinter sich. Dadurch würde jedoch die offensive Aufgabenverteilung erheblich verändert werden, was angesichts der relativ kurzen Zeit bis zum Spiel ein erhebliches Risiko wäre.
    Auf jeden Fall muss ein "Läufer" (also Schäfer/Ochs) hinter Diego spielen, er braucht Spieler, die auch mal vor seine Position laufen.

    Diego: Er hat mehr als einmal bewiesen, dass er im Dribbling noch immer gut die Gegner aussteigen lassen kann, jedoch am Ende übermannt wird, also verringern wir die Anzahl der direkten Gegenspieler oder ziehen die gegnerische Defensive zur Seite, sodass ein offensiver Zehner mehr Räume erhält (Vorstoß Perisic/Schuss Arnold). Gerade bei einem schnellen Caligiuri auf der anderen Seite, hat es der Gegner bei zentralem Spielaufbau schwer sich darauf einzustellen wie er zu verteidigen hat. Mit enem läuferisch eingestellten AV hat er so auch einen weiteren Anspielpartner und umindest diese Vorstöße funktionieren bei uns super.

    Caligiuri: Bisher leider sehr enttäuschend. Viel lässt sich durch seine Verletzung erklären, aber irgendwie setzt er mehr unnötige Schnörkel als Diego an, jedoch ohne irgendetwas wie einen Erfolg, Diego schafft sich zumindest zu Beginn Unmengen an Raum. Vielleicht die Nerven, vielleicht Ungewissheit, vielleicht was ganz andres – Wie auch immer, Perisic geht es ähnlich und ansonsten sieht es blass aus auf den Flügeln, daher kann man Cali ruhig noch einmal ran lassen, v.a. da er sich ins Team spielen WILL und Wolfsburg ein Fortschritt für ihn war (Stichwort Motivation).

    Hecking scheint dies anders zu sehen, was angesichts seiner vergangenen Leistung akzeptiert werden muss, Cali muss jetzt wohl im Training und als Joker stechen, dann bekommt er noch größere Chancen, bis dahin spielen wohl andere Spieler, wobei der Spielertyp Cali genau das ist was uns eigentlich fehlt: V.A. durch seine Schnelligkeit.

    ST: Olic wird fest sitzen, Kutschke hat zwar ein herrlich direktes Spiel zum Tor (er sucht immer den direkten Abschluss), körperlich geht ihm jedoch (noch?) so einiges ab, gegen sich auflösende Mannschaften zur Ergebnisbestätigung, bei eigener Topform und direktem Passspiel in die Schnittstellen oder gegen eher weit stehende Mannschaften ist er ein gutes Mittel, ansonsten ist er im Moment lediglich von "normaler-gehobener Viertligastärke" ungefähr zur "Zweitligastärke" gereift, wobei dieser Begriff ehr weitfassend ist. Wenn er sich in "gehobener Zweitligaverfassung" befindet wird er auch allgemein ein wirksames Mittel sein können, bis dahn muss man aber wohl Olic vorlieb nehmen. Zu den Jugendalternativen unten mehr, Scheidhauer muss sich erst mehr beweisen, letztes Jahr hat er bewiesen, dass er mit Müh und Not und gutem Willen gerade so Zweitliganiveau hat.

    Jugendspieler: Ich halte nicht viel davon sie jetzt einfach reinzuwerfen, denn DAS wäre für mich ein klassisches Verhalten für Ratlosigkeit und Verzweiflung. Ich denke sie zuerst mitzunehmen und ihnen im Bedarfsfall ein paar Minuten zu gönnen muss eigentlich ausreichen – v.a. körperlich ist der Sprung immens und jung und talentiert sein reicht einfach nicht um ins Team zu springen. Wie jeder andere Spieler auch muss die Jugend im Training auf sich aufmerksam machen und für die Chance arbeiten. Verwöhnte Gören, Faulpelze und "satte" Jugendspieler und Talente hatten wir genug. Langfristig gesehen sollte man sie in Teamnähe halten und ihnen eventuell ein paar Minuten als Vorgeschmack bieten, zeitgleich aber ebenso akribisch an Schwächen arbeiten und sie dazu anhalten jederzeit Alles zu geben. D.H. nach ersten Wochen Profi-Training ruhig ein zwei Spiele Amateure zur Umstellung auf "Männer"-Gegner im Wettkampf und als simplen Test: Einerseits zum Niveauvergleich (deshalb ist der Aufstieg der zweiten auch so immens wichtig) und zum anderen um zu sehen wie ernst der angehende Profi diese Spiele nimmt – Arroganz ist schädlich und sollte nicht geduldet werden, ebenso sollten Spieler sich nicht auf Talent ausruhen sondern
    ersuchen stetig besser zu werden. Zusätzlich sind Spielrhythmik/Spielanteile ebenso wichtig für eine Entwicklung – Training und Kurzeinsätze können nicht alles auffangen.
    Gerade bei unserer Geschichte mit jungen, talentierten Spielern, sollte man aufpassen wen man sofort renschmeißt. Da halte ich es am besten den Vorgang langsam aber stetig voranzutreiben und ins unserer jetzigen Personalnot keine Schnellschüsse zu wagen, sondern lediglich die Nähe zum Team zu symbolisieren, kurze Vorgeschmäcker liefern und so weiter.

    Als kurzer Denkanstoß zum Vergleich: In seinem ersten Jahr als Profi stand:
    -Mario Götze: 46 Minuten zwischen dem 13. und 22. Spieltag in 5 Spielen auf dem Platz, Höchstwert 18 Minuten. Dazu zwischen dem 13. und 24. Spieltag im Kader und 8 Einsätze für die A-Jugend.
    -Max Meyer: 76 Minuten zwischen dem 21. und 33. Spieltag auf dem Platz, Höchstwert 32. Minuten. Dazu in dieser Zeit mit einer Ausnahme regelmäßig im Kader und insgesamt 21 Einsätze für die A-Jugend.
    -Julian Draxler: Erst ab der Rückrunde im Kader, dafür jedoch regelmäßig mit einer Einsatzzeit von insgesamt 511 Minuten. Dazu Champions-League(152/6), DFB-Pokal(52/3) und 12 A-Jugend-Spiele.
    -Hakan Calhanoglu: Ab dem 20. Spieltag in der zweiten Liga im Kader, dafür mit regemäßigen großen Einsätzen. Dazu 10 A-Jugend-Spiele.

    Die Ausnahmen hier sind Goretzka, der direkt von B-Jugend-Spielberechtigung zu Stammplatz-Profi bei Bochum wechselte, wobei Bochum in einer anderen Liga auf einem ganz anderem Niveau spielte und Timo Werner, was in der Tat ein Beispiel für schnelle Integration anerkannt werden muss, wobei de weitere Entwicklung noch unklar ist.

    Die oft als Vergleich hnzugezogenen Ducksch und Tah:
    -Ducksch wurde in seinen letzten beiden Jahren A-Jugend regelmäßig bei den Amateuren eingesetzt (18/12 mal, wobei er in zweiter Saison verletzungsbedingt 21 Mal fehlte), zusätzlich zu dem Saisonauftakt diesen Jahres hatte er also insgesamt 32 Spiele "Männer"-Erfahrung bevor er das erste Mal bei der ersten Mannschaft eingesetzt wurde. Dazu spielt er immer noch regelmäßig bei den Amateuren.
    -Vor seinen regelmäßigen Einsätzen war er regelmäßig im Kader und absolvierte 3 Amateur-Spiele. Hierzu muss jedoch gesagt werden, dass Hamburg wohl noch um einiges chaotischer aufgebaut ist als wir und man wirklich keine Alternativen hatte als ihn mitzunehmen – Zu Beginn waren er, Westermann und Sobiech die eingen gesunden (nicht suspendierten) IV und ohne Ersatz geht man nicht ins Spiel. Mancienne hat es anscheinend chronisch mit dem Sprunggelenk, Rajkovic durfte nicht spielen und Djourou fiel aus. Dann wurde Djourou gesund und schwupps war Tah aus dem Kader, bevor einerseits Diekmeier ausfiel (Westermann auf Rechts) und andererseits Cardoso übernahm und in statt Sobiech brachte. Da er die einzige Alternative zum bis dahin desolaten Sobiech war und er Tah von den Amateuren kannte, eine verständliche Entscheidung. Dass es aufging liegt vor allem an den Umständen – keine Alternativen (stimmt bei uns nominell nicht, wir haben entweder zu viele nominelle Spieler für eine Position durch Doppelbelegungen oder heilige Kühe), gezieltes Verletzungspech (Wir bewegen uns darauf zu…) und ein getimter Tranerwechsel (kein kommentar)

    -Durm IST Amateurspieler, die Bayern-Talente kommen kaum mehr zum Zug und spielen nur noch Reserve, Hofmann ist aus dem Jugendspieler-Talente-Alter schon raus und versucht nun den Sprung von der Reserve in den Kader (70 Amateurspiele Dortmund, 5 für Hoffenheim).

    Also insgesamt mal etwas Geduld, selbst wenn man unsere Jugend auf eine Stufe mit Draxler, Götze, Meyer und co. setzt, ist ein längerer, sofortiger Einsatz nicht zwingend – gemeinsame Trainingseinheiten und in Kürze regelmäßige Kadernominierungen und Kurzeinsaätze sollten der erste Schritt der Entwicklung sein.

    0
    • Klasse Kommentar, Peperita. Da hat sich jemand Gedanken gemacht :)
      Ich bin auf das Abschlusstraining gespannt. Wird man da dann die endgültige Elf sehen oder wird Hecking gar kein Spiel machen, so dass er den Gegner Augsburg weiter im Unklaren lassen wird?

      Ich habe irgendwie keine Meinung mehr zu einzelnen Aufstellungsvarianten. Keine Ahnung ob Diego auf den Außen besser aufgehoben ist oder ob ein junger Stürmer gleich besser sein soll als Olic.
      Ich will einfach nur eine kämpferische Leistung sehen, wo jeder sich den Ar… aufreißt und alles gibt. Wenn man es spielerisch noch nicht drauf hat, dann muss man Augsburg halt mit Einsatz niederkämpfen. Unsere ersten Auswärtsspiele waren eigentlich alle gut. Da sollten wir anknüpfen. Wenn wir so spielen wie gegen Bayern kann es was werden, aber bitte nicht wieder so leicht auskontern lassen.

      0
  4. @Piperita:

    Ich breche mein Schweigen für deinen wundervoll recherchierten Absatz über Jugendspieler-debüts.
    Vielen Dank.
    Das kommt der Aufregung der User, wegen mangelnder Jugendspieler-Einsätze, entgegen!!!

    :knie: :knie: :knie:

    0
  5. Ich war heute auch beim Training und habe einen guten Eindruck mitgenommen.

    Im takisch geprägten und immer wieder – wegen Anweisungen – unterbrochenen Trainingsspiel war enorm „viel Zug“.
    Pressing stand für die Offensive wie üblich im Vordergrund. Das klappte mehrfach sehr gut. Arnold war dabei sehr wach und aufmerksam.
    Er wechselte die Position einige Male sehr schön mit Evseev.

    Evseev kann die Position im offensiven Mittelfeld – meiner Meinung nach – gut ausfüllen, wenn er es schafft das Tempo der Bundesliga aufzunehmen. Technisch fehlt ihm nichts. Vielleicht wird er der nächste Durchstarter. Ich traue es ihm zu.

    Die Formation mit Diego auf rechts hatte zur Folge, dass Gustavo viel mehr Raum vor sich fand. Dies tat seinem Aufbauspiel sichtlich gut.

    Wegen des Fehlens von Träsch mache ich mir nach dem Eindruck, den Ochs heute hinterlassen hat, eigentlich keine Sorgen (mehr). So präsent habe ich Ochs zuletzt bei Eintracht Frankfurt gesehen.

    Alles in Allem gehen wir nach meinen Dafürhalten mit guten Chancen in die Partie gegen den FCA.

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass unser Team Sonntag so aussehen wird:

    —————Benaglio——————

    Ochs———Naldo— Knoche——-Rodriguez

    ———–Medo–Gustavo—————–

    Diego———–Evseev————Arnold

    —————-Olic————

    Ich wünsche mir, dass unser Team die Leistung aus dem Training bis Sonntag konservieren kann. Wir sind einfach mal dran mit einem Auswärtssieg.

    0
  6. Was für ein Tor von Stefan Kießling beim Spiel Hoffenheim gegen Leverkusen. Nach einer Ecke köpft er ans Außennetz, von dort aus geht der Ball durch ein Loch im Netz ins Tor. Und der Schiedsrichter erkennt das Tor an.
    Mal wieder ein Beweis dafür, dass man technische Hilfsmittel einsetzen sollte, weil so einige Fehlentscheidungen der Schiedsrichter verhindert werden können.
    Schon am 1. Spieltag wurde Hoffenheim krass benachteiligt, weil ihnen ein reguläres Tor aberkannt wurde, was man mit einem Chip im Ball, den es in England bereits seit dieser Saison gibt, hätte anders entscheiden müssen.

    0
    • Das ist eine Schande für den Fussball, was der Schiri sich da zusammengepfiffen hat!
      Der Elfmeter war lächerlich und zudem außerhalb!

      0
    • Reguläres Tor für Hoffenheim vom Assi als Abseits erkannt! Da fehlte gut 1/2 m zum Abseits. Dieses „Tor“ und dann der Wiedergutmachu8ngs-Elfer…
      da brycht man doch zusammen, wenn ein Dr. Schiri so viel Mist pfeift.

      0
    • Maxi Arnold hat an Brych sicher auch noch gute Erinnerungen :kotz:

      0
    • Das was übrigens der eine Hoffenheimfan bei Sky gesagt hat, habe ich mir auch schon öfters gedacht. Man sollte mal sowas wie eine Schiedsrichterbewertung einführen. Vielleicht bei schlechten Leistungen das ohnehin relativ üppige Gehalt kürzen oder sowas in der Art. So kanns ja wohl kaum weitergehen, sonst können wir in Zukunft Ergebnisse auch einfach auswürfeln. Das heute hatte nicht mehr viel mit einem „normalen“ Fußballspiel zu tun. Und ich würde sogar sagen, dass der Hauptgrund für den Leverkusensieg heute der Schiedsrichter mit seinem Gespann war. Wenn man sich das mal vor Augen hält, dann könnte man wirklich verrückt werden. Bin schon gespannt, was unser Topschiri am Sonntag wieder zusammenpfeift. Auffällig ist übrigens auch, dass es meist dieselben Mannschaften sind, die benachteiligt werden… Nur Zufall? Ich glaube nicht mehr dran.

      0
    • Wie beim Amercian Football die „Coach´s Challenge“ einführen! Alles andere hilft hier nicht mehr…

      0
  7. Trifft in dieser Saison gerne mal Hoffenheim oder Uns. Ich bin zwar der Meinung sowas gleicht sich alles zu mindestens 40:60% wieder aus in einer Saison, aber schon interessant dass es bisher die beiden mit am meisten nicht gemochten Clubs der Buli trifft. :yoda:

    0
  8. zum Thema Sichtschutz:

    http://www.bild.de/sport/fussball/1-bundesliga/so-schirmt-sich-die-bundesliga-ab-33037950.bild.html

    da haben wir ja noch echt Glück. Bei einigen Vereinen gibt es jede Woche „Geheimtraining“…

    0
  9. Pilar startet heute für Freiburg. Ich bin sehr gespannt!

    0
    • wollte ich auch grad schreiben ;-)

      wollte mir eigentlich heute kein spiel ansehen, aber denke werde bremen – freiburg nebenbei laufen lassen…

      nebenbeibemerkt: lakic auch von anfang an

      0
    • Nö Lakic wird in der 87. eingewechselt

      0
  10. Pilar mit 64% gewonnener Zweikämpfe und 91% Passquote nach 67 Min. raus. Ein beachtliches Comeback…

    0
  11. Wolfsburg_Supporter

    Gibts irgendwelche Neuigkeiten vom Abschlusstraining ?

    0
  12. War jemand beim Abschlusstraining und mag mir dazu eine kurze Email über die Kontaktseite schicken? Ich könnte dann daraus einen kleinen Bericht machen.
    Ich war heute leider wieder zu stark eingebunden.

    0
  13. Ich zitiere…

    „Wir haben keinen Draxler!“

    Also Geduld mit der eigentlich besten Jugend… Egal, was andere Mannschaften machen und mal ebenso Leute bringen, die das Spiel retten.

    Wir sollten an Olic, Polak, Schäfer und Co festhalten! Ist die sicherste Variante.

    0
  14. @keek

    Habe ich später auch mitbekommen.
    Kurz vor dem Spiel stand beim Kicker noch Lakic in der A-Elf und von Kadlec war nirgendwo etwas zu lesen

    0
    • Da stand lakic in der startaufstellung und saß gleichzeitig auf der Bank. Hatte auch ein wenig verwundert geschaut, allerdings war man ja ab 15:00 Uhr dank sky schlauer ;)

      0
  15. na dann glück Auf Vfl Wolfsburg morgen in Augsburg

    0
  16. Ich gehe dann mal von diesem Kader heute aus

    Benaglio,Ochs,Naldo,Knoche,RiRo,Medo,Gustavo,Diego,Evseev,Arnold,Olic,Grün,Schäfer,Klose,Polak,Perisic,Cali,Kutschke

    Wen hätten denn die Experten hier herausgenommen für P.Martinez? :grübel:

    0
    • Polak, denn Perisic kann die 8 auch spielen zumindest besser als Polak, wie ich finde. Man kann auch Perisic zu Hause lassen, der hat bisher 0 gezeigt.

      0
    • Ich, wenn überhaupt Kutschke… weil man ja auch nur 3mal wechseln kann. Ein Kaderplatz wäre zwar schön für ihn gewesen, jedoch noch kein muss wie ich finde.

      0
  17. kleine Anmerkung zum Bericht oben: Wir haben leider bereits 5 Verletzte! Dost, Vieirinha, Träsch, Felipe und Koo

    0
  18. Ich packe meinen Koffer und nehme mit Dieter Hecking :vfl:

    0
  19. Vertue ich mich gerade oder haben wir minus der fünf Verletzten einen Kader von 18 Spielern und wenn man Drewes noch streicht 17 Spieler, also dadurch einen freien Kaderplatz?

    0
  20. Aber bestätigt ist Evseev ja noch nicht, auch wenn ich ihn als wahrscheinlicher erachte als Martinez.

    Ausserdem kann ich deine kaderauflistung irgendwie nicht komplett lesen. Bei Dieg spinnt irgendwie die Formatierung oder so und kann da nicht weiterlesen :grübel:

    0
  21. Ja, die Formatierung der Mobile Seite ist echt nicht gut. Am besten mal im anderen Browser versuchen. ;)

    0
  22. Ich denke mal, dass man FPM auch die Chance geben will, heute gegen Kiel weiter an seiner Trefferquote bei den Junioren zu arbeiten. Vielleicht empfiehlt er sich ja dadurch nochmals nachdruecklicher fuer den BL-Kader…

    0
    • Die Jugend-Hysterie wird insbesondere vor dem Hintergrund lächerlich, wenn man betrachtet, gegen wen der VfL in der A-Jugend Liga NNO seine haushohen Siege erzielt hat:
      Gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Da hat man im Durchschnitt je Spiel über 4 Tore erzielt…
      Daraus eine scheinlogische positive Ableitung auf Leistungserwartungen in der Bundesliga der Profis zu äußern halte ich für sehr gewagt.
      Da wir alle kaum detailliertes Wissen über die Spiele und deren Ablauf sowie die Trainingsleistungen der Jugendspieler haben, werden hier m.M.n. überzogene Hoffnungen und absurde Hypothesen zu logischen, berechenbaren Erwartungen erhoben.
      Ist ja auch leicht. Wir müssen die Folgen solcher Gedankenspiele ohne faktischen Hintergrund auch nicht tragen.
      PS: Gegen den Tabellenfünften aus Kiel steht es nach 45 Minuten noch 0:0.

      0
    • 3:0 für unsere U19 nach 75 Minuten :vfl:

      0
    • Endergebnis 3:1.

      0
    • Exilniedersachse

      Ich denke man würde es Jugendspielern einfacher machen, wenn man eine wirkliche Bundesliga schaffen würde. Pro Saison kommt son A-Jugendspieler doch auf maximal 10 Spiele auf passablem Niveau.

      P.S. ist natürlich nicht Heckings schuld. Bevor mir das wieder so ausgelegt wird.

      0
  23. @spaßsucher

    Nicht zu vergessen, dass kutschke eigentlich aus derselben Liga zu uns gewechselt ist…

    0
  24. Mist…Gedankenfehler…
    Habe Grad nicht an die a-jugend gedacht, sondern an die u23

    0
    • Exilniedersachse

      Ich denke trotzdem, dass unsere Top A-Jugendspieler einem Kutschke inm nichts nachstehen.

      0
    • Sie stehen Kutschke in nichts nach…denkst du…
      welche Spieler vergleichst du jetzt direkt?
      Auf der Basis welcher Fakten denkst du das denn?
      Meinungen sollten doch auf Beobachtungen basieren. Sonst sind das maximal Gefühle. Lass uns wissen, wier du deine Quervergleiche begründest.
      Nebenbei: nicht schlechter als… ist ja wohl auch lange nicht genug, oder?

      0