Dienstag , Dezember 6 2022
Home / News / Ausstiegsklausel: Glasner und Schmadtke bleiben gelassen

Ausstiegsklausel: Glasner und Schmadtke bleiben gelassen

Trainer Oliver Glasner soll beim VfL Wolfsburg eine Ausstiegsklausel besitzen, was für reichlich Diskussion in den Medien sorgte. Doch Trainer und Manager bleiben gelassen.

Am Donnerstag hatte der Kicker berichtet, dass Trainer Oliver Glasner am Saisonende den VfL Wolfsburg dank einer im Vertrag verankerten Ausstiegsklausel verlassen kann. Dem bericht zufolge soll es einen Passus geben, von dem der Trainer des VfL Wolfsburg theoretisch „in den nächsten Wochen Gebrauch machen“ könnte. Offiziell bestätigt wurde diese Klausel bislang nicht.

Sofort machten Spekulationen über mögliche Vereine die Runde, zu denen Oliver Glasner wechseln könnte. Doch ein konkretes Gerücht war nicht dabei. Und so bleibt dieses Thema im Ungefähren. Dennoch bleibt die Sorge bei vielen VfL-Fans, dass die Diskussion jetzt für einen Leistungsabfall der Mannschaft sorgen könnte – ähnlich wie bei Borussia Mönchengladbach, die am Saisonende ihren Trainer Rose verlieren.

Doch beim VfL Wolfsburg ist man bemüht die Angelegenheit herunterzuspielen. Gute Gründe dafür gibt es, denn anders als bei Gladbach gibt es aktuell keine Anzeichen dafür, dass es einen neuen Verein gibt, der stark um Oliver Glasner buhlen würde. Darüber hinaus kämpft der VfL Wolfsburg derzeit um den Einzug in die Champions League. Sollte dies gelingen, dürfte Glasner in der kommenden Saison die Früchte für seine gute Arbeit in Wolfsburg ernten wollen.

Glasner und Schmadtke bleiben gelassen

Manager Schmadte bleibt auf Nachfrage zu diesen Thema ruhig: „Ich habe keine Bedenken, dass dieses Thema irgendwelche Auswirkungen auf den sportlichen Erfolg hat. Ich erinnere nur an Bruno Labbadia. Da war klar, dass er am Saisonende geht und trotzdem sind wir Sechster geworden.“

Auch Oliver Glasner zeigte sich gelassen: „Es ist ein Vertragsbestandteil, dass wir uns nicht über Vertragsinhalte öffentlich äußern. Ich bin jetzt 20 Monate hier im Amt. Damit bin ich der sechstlängste Trainer der Bundesliga. Soviel zu Planbarkeit eines Trainerjobs in der Bundesliga. Was soll ich jetzt sagen, was in 16 bis 18 Monaten der Fall sein wird? Ich weiß es nicht.“

Ob sich die Mannschaft unbeeindruckt von dieser Diskussion zeigt, wird man schon am Samstag im Spiel gegen 1899 Hoffenheim sehen können.

42 Kommentare

  1. https://www.fussballtransfers.com/a2450674597523070912-wolfsburg-glasner-mit-ausstiegsklausel

    Glasner besitzt eine AK, hoffentlich wird die nicht in gebraucht kommen und seine Familie öfters in den Norden kommt.

    0
    • …sofern das stimmen sollte, wäre die These, dass wir Rose nur wegen dessen Klauselnwunsch nicht bekommen haben, auch widerlegt. Der hätte die hier dann wohl genauso bekommen.

      0
    • Auf welchen Kicker Artikel soll sich das eigentlich beziehen? Den habe ich bisher nicht finden können.

      0
    • Fussballtransfers.com ist auch eher eine sehr beschissene Quelle.

      0
    • Wenn es diese Klausel gibt, kann die einen ganz anderen Inhalt haben als die , die Rose gewollt hätte.

      Oder man hat bei Glasner die Klausel akzeptiert, weil man keinen weiteren ernsthaften Kandidaten ohne Klauselwunsch hatte.

      Oder, oder, oder…..

      Die Frage ist eher, warum Glasner sie ziehen sollte.

      Österreich wäre sportlich ein Rückschritt, aber vielleicht wegen der Familie interessant. Welche Rolle die Familie spielt, können wir alle nicht beurteilen. Dass hier ein Problem entstehen könnte, wusste man aber bereits bei seiner Verpflichtung. Und wohl kein Verein würde einen Trainer per Zwang behalten, der nur noch mit halbem Kopf bei der Sache ist, da zu Hause die Hütte brennt und er sich zu Hause dringender gebraucht sieht.

      Ansonsten stellt sich die Frage, welches Engagement so viel attraktiver als sein Job bei uns wäre. Bayern wird wohl kaum angefragt haben. Dortmund ist versorgt. Ich sehe da nichts. Ich weiß natürlich nicht, was mit England, Spanien, Italien wäre, wenn von dort eine Anfrage käme.

      Persönliche Beziehung zu Schmadtke? Da sollte er drüber stehen. Außerdem weiß er nicht, wie die Zusammenarbeit in einem anderen Verein tatsächlich liefe, wenn er mit den handelnden Personen noch nicht zusammen gearbeitet hat. Erfolg ist auch nicht davon abhängig, dass man mit dem Manager seine Freizeit verbringt.

      Bleibt aber der Punkt, wie er die tatsächliche Stärke der Mannschaft einschätzt und welche Verstärkungen er für dringend erforderlich hält.

      Der Erfolg der laufenden Saison setzt immer auch den Maßstab für die nächste Saison. Wenn man als Trainer davon überzeugt ist, dass die Mannschaft überperformt und sich der Erfolg ohne bestimmte Verstärkungen nicht wiederholen lässt, sogar ein vermeintlicher Absturz droht, kann man als Trainer natürlich ins Grübeln kommen. Lieber gehe ich doch als Erfolgstrainer als dass ich in der nächsten Saison wegen jetzt ausbleiben Erfolgs rausfliege.

      Einem Labbadia hat das aber auch kein Glück mit dem nächsten Job, auf den er auch noch warten musste, gebracht.

      Letztendlich können wir nur abwarten.

      Und nicht vergessen: Es gibt genug Leute, die Interesse daran haben, bei uns für Unruhe zu sorgen!

      0
    • @NiKk – Kicker Print Ausgabe vom Donnerstag

      0
    • @mamitu

      Okay, danke. hatte schon vermutet, dass es in der Printausgabe steht. Online war da nämlich noch nichts zu finden.

      0
    • Nach Salzburg hätte er auch als Rose Nachfolger im Sommer 2019 gehen können. Wenn er sportlich was auf sich hält wird er wohl kaum zurück in die österreichische Liga gehen.

      0
  2. Glasner hat eine Klausel? Naja, mal sehen ob da was dran ist. Ich glaube es erstmal eher nicht…

    Ich bin hier aber sehr gespannt, ob sich ähnliche mediale Szenarien wie bei Rose ereignen. Ich erinnere mich noch gut, wie Rose und Gladbach hier heftig kritisiert wurden. Ich bin gespannt, wie es hier aussieht, sollte sich herausstellen, das wir gar nicht so anders agieren als Gladbach.

    Und zudem gibt es ja Klauseln und Absprachen, letzteres zb mit Wout. Das bedeutet auch nichts anderes, das Wout bei einem sehr guten Angebot für alle Seiten gehen kann. Das ist auch eine “weiche” Klausel, eine Verabredung. Sie ist eben nur nicht vertraglich festgelegt.

    0
  3. https://www.transfermarkt.de/-bdquo-kicker-ldquo-glasner-hat-ausstiegsklausel-in-wolfsburg-ndash-bdquo-keine-planbarkeit-im-trainerjob-ldquo-/view/news/381359

    so viel zu der Argumentation, dass wir Rose nur nicht bekommen haben weil wir ihm keine Ausstiegsklausel bieten wollten.

    0
    • Nicht in jeder Ausstiegsklausel steht das gleiche drin. Die Argumentation kann trotzdem richtig sein, wenn Rose eine weitergehende Ausstiegsklausel haben wollte als Glasner.

      0
  4. Ich halte das mit der Ausstiegsklausel durchaus für eine brisante Entwicklung. Keiner von uns weiß, wie sehr es im letzten Herbst zwischen der sportlichen Leistung Schmadtke/Schäfer und Glasner gekracht hat. Zwar sind bei uns alle so professionell, vernünftig weiterzuarbeiten – aber inwieweit das Innenverhältnis intakt ist? Wir wissen es nicht. Was aber auffällt: Man wollte schon im letzten Sommer einen Offensivspieler mit Tiefgang, dessen Verpflichtung sich – warum auch immer – nicht realisieren ließ. Glasner hat das öffentlich gemacht, was zur Verstimmung geführt hat. Dass jedoch alle Beteiligten diese Baustelle im Kader sehen, liegt nun auf der Hand. Und trotzdem musste man den Eindruck gewinnen, dass im Winter gar nicht erst versucht wurde, diese Baustelle anzugehen (Mutmaßung, klar…). Warum? Ein nachvollziehbarer Grund könnte eine (mehr oder weniger moerate?) Neuausrichtung des Kaders mit einem neuen Trainergespann sein.

    Hinzu kommt natürlich, dass es neben dem Verhältnis der Verantwortlichen weitere Beweggründe im persönlichen Bereich geben mag. Unser Athletiktrainer, einer von Glansers Zirkel, ist bereits aus persönlichen Gründen gegangen. Und während der Corona-Zeit hat Glasner häufiger Einblicke gewährt, wie sehr die Trennung von der Familie (die ja auch schon ohne Pandemie da war) eine zunehmend größere Belastung wird. Sollte tatsächlich ein Klub wie RB aus der Heimat locken, wäre ein aufkommender Wechselwunsch für mich erhlich gesagt keine Überraschung. Auch wenn die deutsche Bundesliga die anspruchsvollere Aufgabe sein mag. Jeder Mensch tickt anders. Und ich könnte mir vorstellen (ich kenne ihn ja nicht), dass für Glasner die weichen Faktoren wie Familien- und Heimatnähe höher eingestuft werden. Die damalige Geschichte mit seiner Gehinblutung ist ja auch etwas, das einen Menschen sicher prägt und die Prioritäten vielleicht etwas verschiebt.

    …jedenfalls gefällt mir diese Neuigkeit mit der Klausel gar nicht. Auch wenn natürlich gilt, dass es stets weitergehen wird beim VfL. Wenn ich z.B. an Frankfurt denke: mit Hütter trauert da wohl keiner mehr einem Kovac hinterher.

    0
    • Wenn man nicht mehr wirklich miteinander kann und ein Abschied nach Deiner Theorie (die ich völlig nachvollziehen kann) schon im Raum steht (Wintertransfers), dann ist die Ausstiegsklausel aber egal. Dann würde man sich auch ohne Klausel trennen.

      0
  5. Schon mal darüber nachgedacht, dass die Diskussion über die Ausstiegsklausel Glasner in die Karten spielen könnte?

    Man kommt in die ganz heiße Phase der Kaderplanung für die nächste Saison. Da kann es für einen Trainer bei der Durchsetzung seiner Wünsche ganz gelegen kommen, wenn öffentlich über seinen möglichen Abgang spekuliert wird. Der muss gar nix selbst tun, für die Mediendiskussion kann er ja nix (hust).

    Das kann so manchen Manager öffentlich unter Druck setzen. Wer will schon immer erfolgreiche Trainer vergraulen?

    Und ich bleibe dabei: Die Spekulationen über mögliche Abgänge bei uns häufen sich auffällig, nachdem bis jetzt so gut wie gar nicht außerhalb von WOB über uns berichtet wurde. Es haben sehr viele ein großes Interesse daran, bei uns Unruhe reinzubringen. Seht es als Lob! An den CL – Trog wollen viele und die scheinen es uns zuzutrauen, ihnen genau diesen Platz am Euronentrog CL wegzuschnappen!

    0
  6. NordhessenWolf

    So nun ist auch endlich bei uns Unruhe von Außen drin,
    hoffe die Mannschaft und die Verantwortlichen lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.

    Es ist doch immer Schade wie die Gazzeten immer wieder versuchen, die Teams der oberen Tabelle aus dem Tritt zu bringen.

    Am Wochenende, werden Schäfer und Glasner dazu gelöchert werden.

    Wie zermürbend sowas sein kann sieht man ja bei Gladbach und jetzt auch beim HSV.

    0
  7. Der Sportbuzzer springt auf den Zug auf und mutmaßt jetzt, dass man nur mit Glasner “in jedem Fall” verlängern will, wenn man die Championsleague erreicht. Unabhängig von den Überlegungen des VfL in dieser Sache, würde ich das für Schwachsinn halten nur dann mit ihm zu verlängern.

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/gladbach-oder-salzburg-verlasst-glasner-den-vfl-wolfsburg-am-saisonende/

    0
    • Diese Prämisse halte ich für ziemlich fragwürdig. Sollten wir “nur” 5. werden sind trotzdem die Saison Ziele erreicht , zudem kann ich mir nicht vorstellen das Schmadtke und Schäfer sich ausschließlich vom Tabellenplatz leiten lassen. Das passt nicht zur deren bisherigen Handeln.

      0
    • Ich halte die Schwelle Championsleague auch für Unsinn. Das wäre mit diesem Kader schon das Optimum. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei Verfehlen des Ziels sofort alle anderen Fortschritte wegwirft. Wenn man Europa grundsätzlich verfehlen würde (also weder EL noch ECL spielen würde), könnte ich mir das aber durchaus vorstellen, dass man da mit einer Verlängerung etwas zurückhaltender wäre.

      0
  8. Es geht los… Damit sind die Spekulationen eröffnet…

    Wichtig wäre jetzt, das der VfL es souverän und quasi “mit einer Stimme” (sofern möglich) wegmoderiert. Wird aber nicht einfach, denn ähnlich wie bei Rose, wird das Thema nun permament kommen…

    https://www.sportbuzzer.de/artikel/gladbach-oder-salzburg-verlasst-glasner-den-vfl-wolfsburg-am-saisonende/

    0
    • Noch gibt es ja keine Wechselgerüchte, sondern lediglich Spekulationen. Salzburg sucht auch noch keinen Coach. Und in Gladbach werden erstmal andere Säue durchs Dorf getrieben…

      0
    • Spekulationen reichen aber meistens schon für Unruhe.

      Wahrscheinlich kommt vom VfL aber ein “Wir äußern uns nicht zu Spekulationen.”

      Kurioserweise wird das aber die Sache befeuern. Man kennt es doch. Deshalb wäre es wichtig, wenn der VfL das irgendwie schnell durch ein klares Statement lösen könnte. Wird aber wie gesagt nicht einfach.

      0
    • Ich denke, das ist aktuell ein kleines Störfeuer, um die Ziele ins Schwanken zu bringen. Wichtig ist, das man Professionell einfach weiterarbeitet und es ausblendet. Wir können uns ohne die Belastung einfach frei aufspielen, wo einige die 2-/3fach Belastung haben.

      0
    • Als Nachfolger wäre ja Villas Boas frei :geil:

      0
    • Ich habe jedenfalls keine Angst, dass im Fall der Fälle das Glasner gehen sollte, man einen Trainer holt, der absolut nicht zum Verein und Kader passt.

      Man hat einen ungeliebten Weg genommen, indem man nicht mit Labbadia verlängert hat, man hat den nächsten Schritt gemacht. Mit Glasner kam dann ein Trainer, der auf dem Vorhandenen aufgebaut hat und eine Weiterentwicklung vorangetrieben hat.

      Zunächst mit unbeliebten Änderungen und Wechseln, die ihn relativ schnell medial und intern in eine Zwickmühle gebracht haben. Gibt dazu ja Berichte, dass die Mannschaft sich gegen das System ausgesprochen hat (3-5-2).

      Dann aber kamen die Änderungen und man hat entsprechend die Kurve bekommen.

      Allerdings stand Glasner durch bestimmt Aussagen, externe Kritik am Management, denn das ist es für mich im Bezug auf nicht passende bzw. gewünschte Transfers, kurz vor dem Rauswurf, denn dieses war medial zu lesen und dieses sehe ich auch als nicht gelogen an.

      Allerdings hat man nun das verinnerlicht, was Glasner möchte, wohl auch durch mehr Zeit im Training, ist ja das was Arnold anmerkte und auch durch Glasner hoch ruhige und akribische Art.

      Ich bin mir sehr sicher, dass man im Fall der Fälle den richtigen Trainer suchen wird und ihn finden wird. Denn ganz viel am der aktuellen Lage macht auch der homogen zusammengestellte Kader. Was fehlt ist eine gute Offensive. Sowohl in der Ballan und – mitnahme und auch in den anderen technischen Fähigkeiten.

      Würden wir hier andere Qualitäten haben, würden wir noch schneller und direkter spielen können und auch mehr Tore schießen. Dieses sollte man im Sommer endlich angehen.

      Ich jedenfalls habe absolut 0 Angst, dass man bei einem Glasner Abgang wieder ins Mittelfeld fällt. Dazu wird hier seit längerer Zeit vernünftige und mit Auge gearbeitet…

      Hätte nie gedacht, dass so etwas mal in Wolfsburg passieren könnte… Sollten wir so weiter arbeiten und VW erholt sich irgendwann mal und wir spielen immer im die europäischen Plätze mit, könnte man ein Big Player werden, vorausgesetzt, es wird mit Plan, Auge und trotz viel Kohle mit der nötigen Demut gearbeitet.

      0
  9. Mal zu dem Sportbuzzer-Artikel wegen der Verlängerung:
    Es geht dort eindeutig um eine VORZEITIGE Verlängerung. Es ist ja nicht so, als würde Glasners Vertrag in diesem Sommer auslaufen, und wenn jetzt nicht verlängert würde, weil er die CL mit der Mannschaft nicht erreicht, wäre im Juli weg…
    Was soll der Manager sagen, wenn er gefragt wird, “wollen Sie mit Glasner vorzeitig verlängern?”
    Natürlich macht muss ein H. Schmadtke das auch von sportlichem Erfolg abhängig machen. Und da finde ich es real zu sagen: “Ja, wenn wir die CL dieses Jahr erreichen, dann würden wir auch heute schon mit ihm über 2022 hinaus verlängern!
    Wenn wir sie jetzt nicht erreichen, dann schauen wir halt im Lauf der nächsten Saison… wo bitte ist da das Problem??
    Also ich denke, man darf jetzt in das ganze sich drehende Personal (Trainer)-Karussell der Bundesliga (und darüber hinaus) nicht zuviel Gewicht für den VfL legen. Abwarten und Tee trinken…

    0
  10. Ist das üblich, dass die Trainer aus Österreich eine Austiegsklausel haben? Rose und jetzt Glasner..

    Ich hoffe, dass alles bis Saison Ende wartet. Wenn er jetzt wie Rose sagt, ich gehe, dann haben wir das gleiche Problem wie Gladbach jetzt und können eventuell komplett alle Ziele verpassen.
    Wenn wir sicher Champions League oder Europa League haben, dann kann man mit Vertragsverlängerung oder mit der Suche nach neuem Trainer beginnen.
    Und warum ausgerechnet jetzt die Information kam, dass Glasner die Klausel hat?…komisch

    0
  11. Und da haben wir auch schon das nächste mögliche Motiv für das Durchstecken der vermeintlichen Ausstiegsklausel:

    Der Berater von Glasner würde den aktuellen Tabellenplatz gerne nutzen, um den Vertrag bereits jetzt zu verlängern.

    Da macht sich aufkommende Panik im Umfeld wegen eines drohenden Verlustes des erfolgreichen Trainers immer gut.

    Und wenn Journalisten mit diesem Thema dann auch noch dem eigenen Herzensclub vielleicht helfen können (durch Unruhe bei uns) wird das ganz schnell zum großen Thema.

    0
    • Ist das Ironie?
      Ich glaube kaum, dass Glasners Berater (sofern er einen hat) das geleakt hat, um eine „Panik im Verein auszulösen“. Die Verantwortlichen sind sich über die Klausel sicherlich bewusst, da sie bei den Vertragsverhandlungen ja schließlich selbst dabei waren. Glaube kaum, dass sie dafür vom Berater darauf hingewiesen werden müssen.

      Und Klausel hin oder her. Wenn Glasner nach der Saison sagt, er möchte gerne wechseln, ist es egal ob da eine Klausel ist oder nicht- er wird ganz sicher nicht gegen seinen Willen hier festgehalten werden.

      Ich würde mich natürlich freuen wenn er bliebe und vielleicht mit 2, 3 Wunschspielern (Offensiv mit Tiefgang wie man hörte) beschenkt wird.

      0
    • Äußerst sympathisch und ebenso intelligent, wie er rüberkommt, so einen hatten wir noch nicht in Wolfsburg.
      Dass sich Nagelsmann und Glasner gut verstehen und vor allem achten ist mir jetzt klarer. Einziger Mangel, er spricht gar nicht mehr deutsch, wie wir es sonst hören…

      0
    • Danke für den Tipp, sehr interessante Einblicke und bestätigt mein Bild der Entwicklung das ich vorher hatte…
      wirklich sehr hörenswert.

      0
    • Unter Österreichern kommt doch der Dialekt sehr stark durch ;)

      0
  12. Hat jemand die heutige PK vor dem Hoffenheimspiel vollständig verfolgt und kann sagen ob Glasner nach der angeblich vorhandenen Ausstiegsklausel gefragt wurde?

    0
    • Er sagt er war ziemlich amüsiert darüber das es gestern überall so groß Thema war. Ansonsten wollte er sich generell über seine Vertragsinhalte nicht äußern. Desweiteren ist er sehr zufrieden mit der aktuellen Situation und der Mannschaft.

      Also wenn ich die Reaktion mal interpretieren würde dann kann es durchaus sein das eine solche Klausel existiert aber konkrete Abschiedsgedanken wird er momentan eher nicht hegen.

      0
    • Ist ja klar, dass die Aussage “Zu Vertragsinhalten äußere ich mich nicht” dahingehend interpretiert werden kann, dass es diese Klausel gibt. Da es kein klares Dementi gab, wird diese Spekulation wohl weiter befeuert werden.

      0
    • Roussi fällt wohl aus, Brekalo fraglich.

      Ansonsten sieht wohl personell alles soweit gut aus.

      0
    • Meiner Meinung nach gibt es eine Klausel mit nahezu jedem Spieler und Trainer.
      Diese Klausel aber ist keine Summe, sondern das Eingeständnis des VFL „das man sich seriöse Angebote anhört“

      Das ist doch das Argument warum Spieler hier her kommen.
      Es gibt hier perfekte Möglichkeiten sich zu entwickeln und ins Schaufenster zu stellen.

      Spieler wie Mbabu, Weghorst , Baku sind genau deshalb hier.
      Deren Traum Club ist nicht der VFL

      Es ist eine Win Win Win Situation

      Spieler kann zum „großen Club“ weiter gehen, wir bekommen Leistung und Engagement und mit etwas Glück sind die Spieler gut, aber nicht soooo gut das Real oder Bayern anklopft und die Spieler bleiben hier weil sie gutes Geld bei nem guten Club verdienen

      Vamos

      0
    • Die Klausel ist irgendwas für die Suppe, dies wird spekuliert, aber man weiß es doch zum Vertragsbeginn.

      Glasner hat in der Pk klare Ziele definiert, diese kleinen Ziele wurden erreicht und nun möchte man den minimal Ziel internationales Geschäft festigen.

      0
  13. So schnell geht es …vor 3 Monaten hieß es hier Glasner muss weg, jetzt trauern alle, schon mal vorab.

    Am Ende landet Kohfeldt hier, guckt jede Minute Hollywood dramatisch auf die AnzeigeTafel und kaut sein Kaugummi mit offenem Mund hier. Dann haben wir den Salat.

    Egal welcher Trainer kommt, Offensive mit Tiefgang wird so oder so gebraucht. Ich gehe davon aus das weghorst eh weggeht. Dem gehts auch um Geld.

    Aber eigentlich : müssen wir abwarten und Tee trinken. Glasner zu Gladbach glaub ich nicht, eberl und achmadtke sind gute Kumpels…

    0
    • Exilniedersachse

      Ich sehe diese Angebote für Wout nicht. Er hat zwar eine gute Quote aber ist zu oft komplett abgemeldet. Für einen größeren Verein müsste es da deutlich mehr sein.

      0
  14. Wir werden uns für die CL qualifizieren und dann wird Glasner zu 100 Prozent nächste Saison hier Trainer sein. Was dann in 1,5 Jahren ist, hängt ja auch von seiner persönlichen Lebensplanung ab.

    0