Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / News / Bericht: Heldt als Schmadtke-Nachfolger in Wolfsburg im Gespräch?
In Wolfsburg im Gespräch? Horst Heldt. (Photo by Frederic Scheidemann/Getty Images)

Bericht: Heldt als Schmadtke-Nachfolger in Wolfsburg im Gespräch?

Die Not in Wolfsburg ist groß. Der Klub steckt im Abstiegskampt. Diskussionen über eine Kohfeld-Ersatz sind längst im Gange. Nun tauchen erste Gerüchte über einen Nachfolger für VfL-Boss Jörg Schmadtke auf.

Sollte der VfL Wolfsburg weiter verlieren und gezwungen sein, erneut seinen Trainer zu tauschen, dann wird es auch für VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke eng. Schmadtke selbst hatte das nächste Spiel gegen den Tabellenletzten Greuther Fürth als Spiel mit “Endspiel-Charakter” augerufen – nicht allein für den Trainer, sondern “für alle Beteiligten”. Schmadtke weiß: Stellt sich nicht bald Erfolg ein, dann dürfte es auch mit der eigenen Vertragsverlängerung eng werden. Schmadtkes Vertrag läuft in Wolfsburg am Saisonende aus.

Ersteinmal nur ein vages Gerücht: Heldt zum VfL Wolfsburg?

Wie die Bild jetzt berichtet, soll es im VfL-Aufsichtsrat bereits um Horst Heldt gegangen sein. Genauer heißt es in dem Blatt: “Ein potenzieller Nachfolgekandidat wurde im Gremium wohl schon ins Gespräch gebracht. Nach BILD-Information soll der Name Horst Heldt (52) gefallen sein. Konkrete Gespräche oder eine Kontaktaufnahme hat es allerdings (noch) nicht gegeben.” Mehr als ein vages Gerücht ist dies freilich nicht. Dennoch ist sicher, dass im Aufsichtsrat auch über die Zukunft von Jörg Schmadtke gesprochen wird.

Geplant ist, dass sich der Manager und der Aufsichtsrat im Februar zusammensetzen, um über eine mögliche Verlängerung zu verhandeln. Dann wird sicherlich nicht nur über die erfolgreichen letzten drei Jahre gesprochen, sondern auch über die aktuelle Krise. Wie es mit Jörg Schmadtke in Wolfsburg weitergeht ist genau so offen, wie die Zukunft von Florian Kohfeldt.

Horst Heldt fast schon mal in Wolfsburg gelandet

Horst Heldt wäre beinahe schon mal in Wolfsburg gelandet. Vor der Verpflichtung von Jörg Schmadtke hatte es bereits weit fortgeschrittene Verhandlungen mit Heldt gegeben, der damals noch Manager bei Hannover 96 gewesen war. Doch Hannover-Boss Martin Kind hatte dem Wechsel damals einen Strich durch die Rechnung gemacht. Während der VfL bereit gewesen sein soll 2 Millionen Ablöse für Heldt zu zahlen, hatte Martin Kind die Ablöse auf utopische 7,5 Millionen Euro festgesetzt. Zu viel für den VfL Wolfsburg. Der Wechsel platzte und Jörg Schmadtke wurde verpflichtet.

71 Kommentare

  1. https://m.bild.de/bild-plus/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-geruecht-um-diesen-manager-als-nachfolger-fuer-joerg-schmadtke-78934310,view=conversionToLogin.bildMobile.html

    Hat jemand BILD+? Ausgehend von der Silhouette (Schalträger) würde ich auf Hotte Held tippen. Würde passen. Er war Witters Wunschkandidat, bevor Schmadtke kam.

    0
    • Ja es handelt sich um Horst Heldt. Der Name soll zumindest intern mal gefallen sein.

      Aber ansonsten nichts konkreteres. Es gab weder Gespräche noch irgendwas anderes.

      2
    • Dazu passt auch dieser Kicker Artikel , dort steht das im Falle von Schmadtkes Ausscheiden Schäfer wahrscheinlich noch nicht aufrücken würde und stattdessen ein externer Geschäftsführer kommen solle.
      https://www.google.com/amp/s/www.kicker.de/schmadtke-schaefer-kohfeldt-wolfsburg-und-das-worst-case-szenario-887583/artikel.amp

      3
    • Das wäre gewissermaßen die "langweiligste" und somit typische VfL-Lösung. Ahnungslose VW-Manager gucken auf eine Liste und fragen "Wer hat den bekanntesten Namen und ist zurzeit ohne Job?" Gekauft.

      29
    • Nun gut, das liegt nicht fern (s.o.). Fernab von Namen: Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass der AR kurzfristig Tabularasa macht.

      5
    • Kreative Lösungen hatten wir auf diesem Posten in der Tat nie. Allerdings war trotzdem nicht alles schlecht.

      6
    • Es geht ja für den Aufsichtsrat auch darum Alternativ Szenarien zu entwickeln falls Schmadtke doch nicht verlängern sollte. Insofern halte ich das für einen normalen Vorgang. Eine Verlängerung scheint ja trotzdem weiterhin absolut im Rahmen des möglichen zu sein.

      4
    • Ich sehe das auch erst einmal soweit positiv das man scheinbar intern auch der Meinung ist das man es Schäfer wohl noch nicht alleine zutrauen würde. Das beruhigt mich schon etwas.

      Das man sich mit verfügbaren Kandidaten beschäftigt ist auch logisch. Niemand weiß was passieren wird wenn das gegen Fürth schief geht. Unabhängig von Kohfeldt wird Schmadtke dann auch sicherlich extrem wackeln.
      Da ist gut das man sich zumindest vorher mal Gedanken macht.

      2
    • Rebbe war schon irgendwie kreativ – und ein Desaster.

      Aber es gibt einfach eine neue Managergeneration. Heldt hatte sich zuletzt auch nicht mit Ruhm bekleckert in Köln. Und ein Konsolidierer war er auch nicht. Der wirft Geld gern mit beiden Händen raus – kann gut gehen oder die Arbeit der letzten Jahre kaputt machen. Passender wäre wohl weiterhin ein zurückhaltenderer Typ, der nicht jeden Kram mitmacht.

      10
    • Rebbe war keine kreative Lösung sondern eine bequeme. Ebenso wie kurz zuvor die Entscheidung, an Ismael festzuhalten. Damals war die Geschäftsführung kaum handlungsfähig.

      10
    • Aus dem Blickwinkel will ich nicht widersprechen. Aber eigentlich ist VW nicht bekannt dafür, Verantwortung in die Hände eines Nonames zu legen.

      4
  2. Die Videos von Kevin Paredes lassen sich gut anschauen.
    Erinnert defensiv ein bisschen an Philipp Lahm.
    Natürlich muss man erwähnen, dass er bislang „nur“ in der MLS gespielt hat.

    Technisch und von der Dynamik her ist er vielen Spielern bereits aktuell überlegen.
    Wenn er sich körperlich und vom Tempo her schnell anpassen kann halte ich ihn, auch kurzfristig, für eine gute Alternative auf der linken Seite.
    Die Konkurrenz macht es ihm allerdings gerade auch nicht sehr schwer.

    10
  3. Langsam kommen die Gerüchte…

    Paredes soll Donnerstag in Wolfsburg aufschlagen. Und es soll ein Interesse an Francis Amuzu von Anderlecht bestehen. Flügelpsieler, 22 Jahre alt; spielte meist links, ist jedoch als Rechtsfuß aber sicher auch auf der anderen Seite zu gebrauchen.

    …könnte nach der Kaminski-Verpflcihtung auch eine Ente sein.

    9
  4. Bin auf potenziellen Neuzugänge gespannt, wobei ich nicht glaube, dass diese unsere Krise im Alleingang beenden können hab eher die Befürchtung das die Neuen dann mit untergehen, grade weil Durch die Neuzugänge im Sommer das Mannschaftsgefüge ja scheinbar schon beschädigt ist. Das verzweifelte Festhalten an Kohfeldt schadet dem Verein leider zunehmend und die anstehende Pause wäre perfekt gewesen um einem neuen Trainer etwas Zeit zu geben. Sollten Schmadtke und oder Schäfer dann auch noch rausfliegen sehe ich leider schwarz, denn sollten Horst Heldt oder ähnliche Gestalten bei uns aufschlagen wird’s definitiv nicht besser, hatte der überhaupt mal irgendwo Erfolg?

    9
  5. Oh je, bloß nicht Horst Heldt. Dem traue ich ehrlich gesagt viel weniger zu als Schmadtke. Ich vertrete hier Mahatmas-Position. Bei ein, zwei Fehlentscheidungen darf man nicht gleich den Manager feuern. Wir brauchen endlich mal Kontinuität. Die Trainerentscheidungen waren falsch, aber das kann man sicherlich auch noch einmal reparieren. Pro Schmadtke!

    34
    • Das Problem ist leider, dass er aus irgendwelchen Gründen an Flo und Frontzeck hängt. Er wird seine Gründe haben. Aber das ist schon derzeit unglaublich.

      Am Ende wird es wie so oft kommen: In Wolfsburg verknüpft der Manager sein Schicksal mit einem Trainer und am Ende gegen beide.

      16
  6. Also ich versteh Schmadtke nicht wieso er sein Schicksal so mit Kohfeldt verknüpft.

    Gladbach steht doch genauso schlecht da wie wir, aber denkt ihr da kommt jemand darauf Eberl in Frage zu stellen? Also ich würde mir wünschen, dass Schmadtke bleibt und Kohfeldt ersetzt wird. Am liebsten durch Favre.

    Schmadtke hat aus meiner Sicht sehr viele gute Transferentscheidungen getroffen. Auch wenn es derzeit schlecht läuft ist im Großen und Ganzen der Kader nicht so schlecht wie es wirkt. Mit Aster Vranckx haben wir neben Lacroix ein sehr vielversprechendes Talent. Und auch Nmecha zurück zu holen war sicherlich eine gute Entscheidung.

    Tabula Rasa wie in der Vergangenheit hat in der Regel eher nicht zu einer Verbesserung beigetragen.

    Hoffen wir einfach, dass alle die Kurve kriegen, aber an Kohfeldt habe ich jeden Glauben verloren.

    18
  7. Die Geister, die man rief…
    Ein nicht zu unterschätzender Aspekt der Ausrufung ist nunmal die Gerüchteküche und die Spekulation!
    Den beiden ist nun Tür und Tor geöffnet.
    Hoffentlich wirkt sich das jetzt nicht auf die Konzentration des Teams aus…oh man..

    0
    • Leider nicht, Vermutung, es wird um die Transfersummen die gezahlt werden gehen und ggf. um einen Spieler… Wahrscheinlich dann Francis Amuzu?

      0
    • Amuzu sieht auf den ersten Blick wieder nach "Wundertüte" aus.

      0
    • In dem Artikel geht es darum, dass Schmadtke wegen Transfers gesagt hat, sie würden nachbessern wenn es umsetzbar wäre und und ein Spieler sei der hilft.

      Die WN schreibt dann, das man dafür ja mehr ausgeben müsste und das ja nicht mehr die Philosophie des VfL sei. Die WN hat Perisic und Xherdan Shaqiri erwähnt, aber beide seien zu teuer. Cabral hätte halbwegs ins Beuteschema gepasst, geht aber wohl zu Florenz.

      1
    • Perisic würde ich extrem feiern.

      4
    • 3 Euro ins Phrasenschwein, aber mit 11 20-jährigen spielt man in der Regel nicht oben mit.

      Es braucht Leute mit Ruhe und Erfahrung, nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb.

      Perisic wäre ein Spieler an dem sich jüngere orientieren können und Dinge lernen können.
      Die Klasse für die Bundesliga hat er allemal noch.

      7
    • Ein möglicher Abstieg ist definitiv viel teurer …
      Natürlich hat man keine Einsicht in die Zahlen und es sind ja nur Spekulationen … aber momentan traue ich unseren Verantwortlichen alles und nix zu…
      Naja…warten wir einfach Mal ab und genießen den Tee!
      :tee:

      4
    • Ich weiß nicht was man mit den ganzen jungen Spielern will?? Ergänzungen ja, aber einen kompletten Kader? Macht kein Sinn. Dann werden wir in die Dritteliga dirchgereicht.
      Junge Spieler können auch kein Abstiegskampf, solche Talente streben nach oben…

      1
  8. Da die Frage kam, ob Kaminski auch für die 2. Bundesliga kommt?

    https://weszlo.com/2022/01/25/jakub-kaminski-wolfsburg-wywiad-kanal-sportowy/

    – Udowodniłem, że zasługuję na to, żeby grać w klubie z Bundesligi.
    – A jeśli Wolfsburg spadnie do 2. Bundesligi?
    – Nie spadnie. Nie i już. A nawet jeśli stanie się katastrofa, przyjdę i pomogę mu wrócić do Bundesligi.

    Pewny siebie Jakub Kamiński.

    —-

    – Er hat bewiesen, dass er es verdient hat in der Bundesliga zu spielen
    – Was wäre, wenn der VfL in die 2. Bundesliga absteigen würde?
    – Er steigt nicht ab! Nein und Ende! Selbst wenn diese Katastrophe eintritt, dann helfe ich ihm in die Bundesliga zurückzukommen.

    Selbstsicher, Jaukub Kamisnki

    21
    • Top Aussage sehr sympathisch

      12
    • Mit der Aussage jetzt schon Publikumsliebling :top:

      14
    • In dem Video, welches im Artikel verlinkt ist, wird er gefragt wieso Wolfsburg?

      Sie haben sich am meisten für mich interessiert und haben am meisten um mich gekämpft.
      Er sollte schon im Sommer kommen, es kappte leider nicht, man blieb ständig im Kontakt und meldete sich im Winter noch einmal (ich verstehe es so, dass er hier schon im Winter kommen sollte), doch das klappte nicht und nun kommt er im Sommer am 01.07. zu uns.

      Jeder ist zufrieden.

      Der Verein hat ihn am meisten überzeugt, er war schon in Wolfsburg vor Ort. Die Infrastruktur und alles drumherum ist auf höchstem Niveau, dieses hat ihn sehr überzeugt, dass die Eingewöhnung hier am besten laufen könnte und er sich hier wohlfühlen wird. Zudem hört es sich so an, dass alles erledigt ist hier und er sich dann komplett nur auf den Fußball konzentrieren kann.

      Dann wird er gefragt, ob er schon Vorbereitungen macht für die Bundesliga bzw. unseren Verein, geh um das Lernen der Sprache…. Er hat sich mehr auf englisch konzentriert in der Schule, aber er denkt er wird die Sprache schnell erlernen.

      Er wird dann gefragt, ob Bialek auch eine Rolle gespielt hat und man sich ausgetauscht hat und er ihn überzeugt hat. Er verneint dieses.

      Das Interesse aus Wolfsburg war wichtig.

      Er wird dann gefragt, wo er sich sieht und das wir aktuell ja mit 3 IV´s spielen usw…
      Er sagt dazu, dass er mit Kohfeldt bereits gesprochen hat und sagt, dass wir 3-4-3 spielen und man sieht ihn bzw. er sich auch auf den Flügeln oder der 10er Position, denn er ist universal einsetzbar.

      Wo er am Ende spielen wird, wird man sehen dann. Er selbst sieht sich aber eher auf der 10er Position bzw. findet diese besser, dort spielt er auch bei der U Mannschaft.

      Er wird zudem gefragt, was ist, wenn Kohfeldt und die sportliche Führung im Sommer nicht mehr da sein könnten, ob er das auch berücksichtigt hat.

      Er meint dazu nur, er hat einen Vertrag mit dem Verein geschlossen!

      Er weiß, dass er nur auf sich schauen muss, um zu kämpfen in die Stammelf zu kommen und es geht um seinen Namen. Er muss nur auf sich konzentrieren und nicht auf die Personen um den Verein herum.

      Es gab ganz viele Anfragen. England, Italien, Deutschland und aus Deutschland nicht nur Wolfsburg.
      Wolfsburg hat sich aber am intensivsten um ihn bemüht und ständig in Kontakt.

      Für mich hört sich das mega sympathisch an!

      23
    • Bis auf den Teil "[…]dass wir 3-4-3 spielen[…]" finde ich das Interview auch sehr gut.

      1
    • Es wird das sein, was man ihm gesagt hat. bzw. Kohfeldt. Er seht sich insgesamt eher als 10er, er wird aber jede Rolle spielen die man ihm gibt.

      2
    • Hört sich alles gut an, danke Jonny! Spricht aber auch eindeutig für Schmadtke und Schäfer, das wir so einen Jungen für uns gewinnen konnten… ;)

      13
  9. Was ich bei Paredes noch interessant finde ist, das er bereits mit 18 auf wahnsinnig vielen Positionen gespielt hat. Das spricht für ein gutes Spielverständnis. Und wenn man sich seine Highlights so anschaut, dann erkennt man auch genau das, er weiß, was er machen muss, hat ein gutes Timing zum Beispiel. Auch ein sehr spannender Junge! Ich bin gespannt, wie lange er brauchen wird, um sich an die Bundesliga zu gewöhnen…

    https://www.transfermarkt.de/kevin-paredes/leistungsdaten/spieler/711517

    9
    • Steht denn schon fest das er kommt?

      1
    • Über 40 Spiele sind auch eine Hausmarke in dem Alter. Der sieht im Gersicht und auf Fotos recht zierlich aus, aber die Videos zeigen schon durchaus eine gute Physis. Die Hoffnung ist zumindest da, dass es schnell gehen könnte…

      7
    • Erst einmal muss er auch unterschreiben und hier ankommen.
      Zu Kaminski: Top Junge und danke jonny für das Übersetzen (!)

      9
  10. Paredes ist zum Check da !

    6
  11. Lieber Admin…bitte Mal Überschrift über dem Paredes Artikel anpassen…der Pepi ist in Augsburg
    :vfl:

    6
  12. Wenn Heldt wirklich kommen sollte, wäre das unser Untergang. Aber ich halte es für durchaus realistisch.

    12
    • Das haben wir bei Schmadtke auch gesagt…er hat bisher nur bei "Chaosklubs" gearbeitet…. Schalke, Hannover und Köln. Ich würde ihn erstmal arbeiten lassen.

      0
    • Arbeiten kann Horst Heldt gerne – aber halt woanders.

      24
    • Bei uns sind immer bekannte Namen im Spiel. Wie machen andere Vereine das nur? Oder hat schon alles jemand etwas von Jochen Saier, Klemens Hartenbach oder Oliver Ruhnert gehört? Die sind noch nicht mal jetzt bekannt, obwohl ihre Vereine derzeit überdurchschnittlich erfolgreich sind. Von denen muss es doch noch mehr geben!!

      3
    • Glaube kaum das es Heldt wird, sollte es soweit kommen.
      Wie hier bereits schon richtig genannt worden ist, er Stand relativ selten für die jungen Wilden.
      Höchstens in Stuttgart? War es nicht Stuttgart und Veh die eine Meisterschaft nach Stuttgart brachten?

      1
    • Ich glaube die Arbeit eines Geschäftsführers kann man von außen nicht so bewerten, wie die eines Trainers und schon gar nicht wenn er nicht im eigenen Verein arbeitet.

      0
    • Wenn deine Vorgesetzten Martin Kind oder Clemens Tönnies heißen….ruhiges arbeiten ist was anderes.

      1
    • @Stucke23

      …und was unterscheidet uns von einem Chaos-Club? – Bloß nicht Heldt! Wir schaffen die Wende gegen Fürth!

      Und am 22 Spieltag sagen wir:

      „Es ist schön, hier zu gewinnen und Frankfurt in die Krise zu schicken.“

      „Wir haben in Frankfurt gespielt und gewonnen, bei der Mannschaft von Glasner!"

      4
    • Ich glaube hier kannst du ruhiger arbeiten, da unser AR zum größten Teil keine Ahnung vom sportlichen Dingen hat und sich eher raus hält. Sonst wäre Kohfeldt schon längst Geschichte…

      2
    • Als Labadia kam hatten auch viele ihre Zweifel….

      2
    • Mit Heldt wäre die Wahrscheinlichkeit, dass Labbadia hier wieder aufschlägt deutlich größer. Er wollte ihn damals schon nach Köln holen.

      1
    • VFL45
      Malanda 85

      Ihr habt sicher den perfekten Kandiaten im Kopf und könnt den mit Begründung nennen!

      0
    • Alexander Rosen, Samir Arabi, Sven Mislintat, Ben Manga

      Oder wer es exotisch mag: Luis Campos.

      Haben trotz schwieriger finanzieller Lage gute Arbeit geleistet.

      Sind jetzt nicht alle die klassischen Geschäftsführer, aber im Duo mit Schäfer sollte das funktionieren.

      3
    • @VFL45
      Die wären alle definitiv eine bessere Wahl als Heldt da bin ich mir sicher

      2
    • Ich hoffe das Schmadtke bleibt. Das vorweg.

      Fall man einen Nachfolger braucht hoffe ich nicht auf die üblichen verdächtigen ala Horst Heldt.

      In Köln wird bald Wehrle frei, Christoph Freund von RBS auch interssant oder Matthias Sammler. Wäre natürlich das hohe Regal alles. Aber so unattraktiv ist Wolfsburg für Manager eigentlich nicht.

      0
  13. Oliver Fobassam verlässt die U19 und wechselt zu Greuther Fürth. https://www.fussballtransfers.com/a5362993177076122583-fuerth-holt-woelfe-youngster

    0
  14. Weil sich einige über den trainingsfreien Donnerstag gewundert haben, dort gibt es einen Mannschaftstag d.h. wahrscheinlich wird es irgendeine Teambuilding Maßnahme geben.
    https://m.bild.de/sport/fussball/fussball/vfl-wolfsburg-so-will-florian-kohfeldt-seinen-job-retten-78946806.bildMobile.html###wt_ref=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F&wt_t=1643218584720

    8
    • Die Idee zum Team-Event kam übrigens aus der Mannschaft. Könnte man gutes Zeichen werten, das man zumindest gewillt ist mehr zusammen zu finden…

      5
  15. Also der Job ist gerettet wenn man gg den Tabellenletzten gewinnt… man wie lächerlich ist es hier geworden?
    Traurig.
    Danach darf er dann wieder 4-5 Spiele verlieren. Und am letzten Spieltag darf Bruno dann gg Bayern versuchen das Wunder zu schaffen… hallo 2. Liga. Ich hoffe die Optimisten Hier behalten Recht. Ich glaube langsam nicht mehr dran.
    Aber egal ob ich in der ersten oder 2.Liga kein Dazn mehr beziehe oder nicht ins Stadion kann.

    18
    • Du sprichst mir aus der Seele DANKE

      6
    • Mittlerweile habe ich auch das Gefühl das Spieler, Trainer, Schäfer und Schmadtke es nicht verstanden haben. Jetzt wäre mit 2 Wochen Pause der perfekte Zeitpunkt einem neuen Trainer die nötige Zeit zugeben. Selbst wenn wir gegen Fürth gewinnen – was ich unserer Truppe definitiv nicht mehr zutraue – wird es mit FloKo die Spiele danach nicht viel zu holen geben. Das immer mehr Paralleln zu Werders Rückrunde auftauchen ist doch auch in den Köpfen der Spieler.

      Hat man bei van Bommel zügig den Ernst der Lage erkannt, fand ich das positiv, dass man sich seine Fehler eingesteht. Aber jetzt? Warum wird krampfhaft nach 2 Punkten aus 11 Spielen am Trainer festgehalten? Kann mir keiner erzählen, dass es nicht eine bessere Option auf dem Markt gibt!

      Die Baum hat doch schon Anfang Dezember gebrannt. Warum sieht das Jeder ausser den Verantwortlichen? Will niemanden was Böses unterstellen, aber solangsam kommt es mir sovor als ob man das Ding bewusst gegen die Wand fährt.

      Immer nur Ausreden, reden von "Ansätzen" und das X Mal! Nie ist das passiert! Es ist nicht mehr zum Aushalten was sämtliche Beteiligten den Fans für eine Farce hier antun.

      13
    • Ich glaube niemand hat gesagt, dass FloKo safe ist, wenn er gegen Fürth gewinnt und die folgenden 3 verliert

      Bleibt mal sachlich

      18
    • Es mutet im Grundsatz schon sehr komisch an das Ganze.
      Jedoch werden unsere Verantwortlichen eben die Verantwortung übernehmen müssen für die Zeit nach dem Spiel gegen Fürth oder es wird Ihnen die Verantwortung genommen!
      Nur bleibt unser Verein halt auf der Strecke.
      Hab das Gefühl, wir befinden uns kurz vorm Aufprall…die Frage ist, wo und wie landen wir ?

      8
  16. Unter dem neuen Artikel geht es weiter. Vielen Dank :top:

    0
  17. Max Eberl wird frei juhuuuuuu

    2
    • Die Wahrscheinlichkeit das er zu uns kommt ist wohl leider nur in etwa so hoch wie das Messi zu uns kommt

      2