Samstag , Oktober 24 2020
Home / News / Bologna fordert 25 Mio Euro für Ramirez

Bologna fordert 25 Mio Euro für Ramirez

Aus Italien und England gibt es heute Neuigkeiten im Fall Ramirez.
Laut den letzten Meldungen sei der VfL Wolfsburg bisher der einzige Verein, der ein konkretes Angebot gemacht habe, welches Bologna allerdings als zu niedrig abgelehnt habe.

Es wird berichtet, dass dieses Angebot um die 15 Millionen Euro betragen haben.

Die Presse in Italien konzentriert sich hauptsächlich auf den italienischen Markt. Im Fokus steht dort heute die Meldung, dass sich Ramirez Berater erneut zu Wort gemeldet und bestätigt habe, dass es kein konkretes Angebot von Inter Mailand gegeben hätte.
Darüber hinaus wird in einigen Medien über einen aktuellen Wert bei Ramirez von 18 Millionen Euro geschrieben.
Eine weitere Seite berichtet darüber, dass Manchester City gute Karten hätte, weil sie im Wettstreit mit Chelsea beim Werben um Eden Hazard den Kürzeren gezogen haben, und sich deshalb auf Ramirez konzentrieren würden. Von einem konkreten Angebot ist allerdings noch nichts bekannt.

In England liegt der Fokus allein auf den englischen Klubs. Hier werden drei Interessenten genannt: Tottenham Hotspurs, Manchester City und Liverpool. Der Name vom VfL Wolfsburg wird hier gerne einmal weggelassen.
Die Engländer zitieren ebenfalls eine neue Aussage von Ramirez Berater Pablo Betancourt:

„Bologna verlangt 25 Mio Euro (£20.2m) für Ramirez aber eine Vereinbarung kann sicherlich gefunden werden.
Es ist offensichtlich, dass Bologna gut daran täte den Spieler zu verkaufen. Sie würden 70% des Erlöses erhalten, während 30% an Ramirez Ex-Klub Penarol gingen, was bereits vorher vereinbart wurde.
Der Deutsche Klub VfL Wolfsburg hat ein Angebot von 15-18 Millionen Euro für Ramirez gemacht und auch St. Petersburg hat sein Interesse zum Ausdruck gebracht.
Bei Liverpool gibt es einen Stillstand, weil die Reds zur Zeit einen neuen Coach suchen.
Gaston Ramirez ist ein sehr junger Spieler und er hat sich sehr gut in Italien entwickelt. Es ist normal, dass sehr viele Klubs ihn wollen. Wir müssen uns mit Bologna an einen Tisch setzen, um seine Situation zu analysieren. Es gibt Angebote für ihn und wir müssen sehen, was Bologna mit ihm vor hat.“

Quelle: teamtalk
Ursprungsquelle: www.fcinternews.it.

Goal.com berichte, dass Man City sogar ein Vorkaufsrecht bis zum 6. Juni habe: Quelle

Zusammenfassung:

  • Der VfL Wolfsburg soll bisher als einziger Klub ein Angebot von ca 15 bis 18 Millionen Euro abgegeben haben, was für Bologna allerdings zu niedrig sei.
  • Bologna hat offenbar eine Höhe von 25 Millionen ausgerufen.
  • Die Zahl der Interessenten steigt.
  • Weil Man City im Werben um Hazard das Nachsehen hatte, sollen sie (allein aus Wirtschaftlicher Sicht, und um den Anschluss an Chelsea nicht zu verlieren) die Nase vorn haben. Was allerdings nur eine subjektive Einschätzung der englischen Presse ist. Zitat von The Sun: Man City befindet sich in einem 19 Millionen Fight mit Juventus und Wolfsburg. Ramirez Berater äußert sich dahingehend nicht. Zudem gäbe es ein Vorkaufsrecht von Man City

5 Kommentare

  1. Das sind Summen, die wir diesen Sommer bestimmt nicht ausgeben werden. Magath hat doch erst kürzlich wiederholt, dass er die Kosten runterfahren will. Selbst das 15 Millionen Angebot kann ich nicht so recht glauben. Abgesehen davon wäre es natürlich ein klasse Spieler, den ich gerne bei uns sehen würde.
    Vielleicht geht da was, wenn man Diego für über 12 Millionen verkaufen könnte.

    0
    • was ich bei deiner Aussage nicht verstehe ist, also für mich persönlich ist 15 oder 20 mio kein großer Unterschied. Das sind beides hohe Summen, die aber im internationalen Vergleich normal sind.

      Letztendlich müssen wir nächste Saison wieder in die EL. Sonst hätten sich die ganzen Verpflichtungen wie Rodriguez, Vierinha, Dost nicht gelohnt.

      Ich halte sogar ein Verkauf von Diego für 10mio für nicht clever.(Bei 17-20mio würd ich sagen ja) Wenn wir Ramirez kaufen würden und Diego noch behalten, wären wir ein ernstzunehmender Gegner, wo sich die Fans wirklich freuen könnten auf die neue Saison und der Wechsel von Dzeko zu einem anderen Bundesligaverein nicht mehr so schmerzen würde.

      Für Diego bekommen wir auch nächste Saison 10mio.

      0
    • Da hast du mich offensichtlich falsch verstanden. Was du sagst würde ich sogar unterschreiben. Weniger Transfers, dafür mehr Geld in Qualität ausgeben.
      Ich ging in meinem post eher davon aus, wie ich das Vorgehen vom VfL einschätze.
      Magath wollte doch angeblich erst abwarten, was mit Diego passiert. Außerdem soll laut waz erst einmal Geld in die Kasse kommen, bevor man wieder teuer einkauft. All diese Aussagen passen nicht zu diesem angeblichen Angebot von 15 Millionen. So meinte ich das.
      Ich selbst würde das Geld auch Bündeln. 40 Millionen in 3, 4 Spieler investieren. In der Kaderbreite sind wir eigentlich gut aufgestellt. Nur in der Spitze könnte es auf der ein oder anderen Position noch besser werden.

      0
  2. im videotext steht, dass der trainer von madrid diego gerne behalten würde und sie mit magath reden würden, wenn er denn nicht mit diego planen würde…
    jetzt geht der mist mit dem ablösesummen drücken wieder los, der sich dann wieder bis ende august ziehen wird…

    0
    • und am ende kommt wieder nur eine leihe raus. hoffenwir mal, dass es nicht so kommt. ich denke, dass dieses jahr beim vfl ein größerer druck herrscht, die sache vorher zu regeln. bekommt magath diego nicht verkauft, darf er laut presse keinen teuren ersatz holen. also wird magath damit nicht bis zum letzten tag warten können. allein, weil man sich dieses jahr schon früh in der vorbereitung einspielen will, und alle spieler beisammen haben muss.
      vieles wird auch an jurado hängen. den türken haben die spanier ja schon fürs mittelfeld geholt. kaufen sie auch noch den günstigeren jurado, dann brauchen sie diego nicht mehr. ich glaube, die chancen, dass er nächstes jahr für den vfl spielt, stehen fünfzig funzig.

      0