Home / Frauen / Champions-League-Halbfinale: Wolfsburg gegen Arsenal vor über 20.000 Zuschauern
Die Frauen des VfL Wolfsburg. (Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)

Champions-League-Halbfinale: Wolfsburg gegen Arsenal vor über 20.000 Zuschauern

Die Frauen des VfL Wolfsburg empfangen im Hinspiel des Champions-League-Halbfinales Arsenal London. Bereits zum vierten Mal in dieser Saison ziehen die Frauen zu diesem Zweck in die große Volkswagen Arena um.

Traumwetter in Wolfsburg: Sonnenschein, blauer Himmel und 20 Grad laden zu einem perfekten Fußballnachmittag ein. Die Frauen des VfL Wolfsburg sind gut drauf. Gerade erst ist das Team von Trainer Tommy Stroot zum neunten Mal in Folge ins DFB-Pokalfinale eingezogen. Jetzt wartet das nächste große Highlight auf die Wölfinnen. In der Champions League ist der VfL bereits ins Halbfinale vorgestürmt, wo am heutigen Sonntag um 15.30 Uhr die Frauen von Arsenal London warten.

Beim VfL Wolfsburg fehlt Alexandra Popp

VfL-Trainer Tommy Stroot muss dabei auf seine Top-Stürmerin Alexandra Popp verletzungsbedingt verzichten:  „Sie hatte im Aufbautraining noch eine Reaktion, das ist dann ein Risiko, das wir nicht eingehen können und nicht eingehen wollen.“ Auch Lena Lattwein wird wegen eines Schlüselbeinbruchs weiter fehlen. Gute Nachrichten gibt es hingegen von Martina Hegerin. Die Innenverteidigerin ist wieder fit und einsatzfähig.

Personalprobleme bei Arsenal London

Auch Arsenal London hat einige Verletzte zu beklagen. Zuletzt musste auch Leah Williamson mit einem Kreuzbandriss passen. Darüber hinaus sind auch Kim Little (Oberschenkelverletzung), Lina Hurtig (Fuß-OP), Vivianne Miedema und Beth Mead (beide Kreuzbandriss) beim Champions-League-Spiel in Wolfsburg nicht dabei. Arsenal-Trainer Jonas Eidevall dazu: „Die Situation ist schwierig. Aber wir schauen nach vorne, ich werde Lösungen finden.“

108 Kommentare

  1. Nicht genug vom VFL?

    Morgen wollen wir die 22.100 Zuschauer überbieten!

    Kauft Tickets
    Die Mädels wollen ins Finale!

    12
    • Wir haben morgen die riesige Gelegenheit einen großen Schritt ins CL Finale zu gehen.
      Mead und Miedema fallen bei Arsenal aus, bei uns Poppi, dennoch wäre ein klarer Sieg immens wichtig. In London werden über 40k Fans im Stadion sein…
      Wir müssen es packen, 10 Jahre nach dem ersten CL Titel wieder ins Finale zu kommen und dann mutmaßlich gegen Barca Revanche zu nehmen…

      6
  2. Ich mache mich jetzt auch auf den Weg :vfl:

    2
  3. Grünerfussel.

    Sieht bei mir ähnlich aus, gutes Wetter, Wochenende und die Aussicht ein Halbfinale der Champions League zu spielen – und das auch noch bei Deutschlands Nummer 1 im Frauen Bereich.

    Wird sicher kein Spaziergang, aber die Vorfreude ist dennoch groß! :vfl:

    3
  4. Sollte Leverkusen die EL gewinnen, dann würde dich Platz 8 noch für Europa reichen, oder? Sofern der DFB-Pokalsieger auch international spielt.

    1
  5. Besser kann man den Ball auf unsere 23 nicht spielen. :vfl:

    2
  6. Typisch VfL: Wußten die nicht, dass heute ein Spiel ist? Stehe jetzt seit 20!!! Minuten für eine Pommes an. wäre es nicht für meinen Sohn, wäre ich schon wieder weg. Geht gar nicht.

    Dazu in der Wölfi Kurve keine Brezel mehr. Ist ja auch selten, dass Kinder so etwas essen.

    7
    • Dazu im übrigen zwei der drei Essensausgaben geschlossen.

      0
    • Sehe gerade, dass sie die Fanta aus kleinen 0,5l Flaschen nehmen. Cola auch. Ist das immer so? Super unprofessionell alles.

      1
    • Grünerfussel.

      Ist eigentlich schon länger so, dass die Limonaden in den Flaschen ausgegeben werden. Nicht nur bei den Frauen. Und ganz wichtig, dass dieser Deckel vom Personal abgepuhlt wird – man könnte die Flasche ja verschließen und nichts verschütten…

      3
    • @Grünerfussel
      Ich denke, dabei geht's eher ums Thema Wurfgeschoss und Sicherheit als ums Verschütten.

      3
    • Grünerfussel.

      Aber meinst du mit so einem Deckel kommt man so weit und das zielgerichtet?
      Ich bin natürlich absolut gegen den Einsatz von Wurfgeschossen, ob das jetzt Münzen, Feuerzeuge oder Deckel sind. Ich denke nur nicht, dass das so effektiv wäre…Wird sich vermutlich aber jemand Gedanken drüber gemacht haben der dafür viel Geld bekommt.

      0
    • Nordkurve Block 12/14 war der Kiosk gar nicht geöffnet!
      Absoluter dilettantismus!

      Das, lieber Vfl, geht gar nicht. Entweder ihr macht es in allen Bereichen
      professionell oder ihr lasst es bleiben.

      Setzen sechs.

      3
    • Ist natürlich Mist mit den 20min.

      Ich persönlich kaufe auswärts fast selten was zu essen.
      Geht es da schneller?

      Generell muss man sagen der Bereich tauchen Catering und den Plätzen ist bei uns auch seh eng!

      1
    • Wenn ich bei uns stehe, zum Essen“ muss man schon sagen das die Leute hinter der Theke ja nicht da chillen

      Die arbeiten schon, die Frage ist warum es so lange dauert.

      Ich glaube die müssen einfach mehr vorzapfen

      3
  7. tja, da waren leider heute einige leichte Fehler bei unseren VfL Frauen, die hätten locker 3:0 führen konnten und dann mit dem Unentschieden 2:2 letzten Endes zufrieden sein müssen.

    Beim Rückspiel ist es wichtig, diese leichten Fehler abzustellen und dann den Sieg einfahren um ins Finale zu kommen!

    3
  8. Grünerfussel.

    Echt schade, daheim ein 2:0 gegen den vermeintlich schwächsten Gegner der verbliebenden Teams so aus der Hand zu geben.
    Ich fand es gar nicht nötig, dass wir bei Führung so hoch stehen und mit offenem Zentrum in die Konter rennen.

    Zu Arsenal und der Linie der Schiedsrichterin sollte man besser nicht zu viel sagen. Es wäre so wichtig, die im Rückspiel auszuschalten. Sowas darf nicht belohnt werden.

    7
  9. Diese Liga ist einfach unfassbar verhext.

    Wochenlang spielen wir Grütze zusammen und verlieren trotzdem kaum an Boden in der Tabelle. Dann gewinnen wir endlich mal wieder und ausgerechnet an dem Spieltag gewinnen dann auch Mainz gegen Bayern und Leverkusen gegen Leipzig. Einzig Frankfurt hat mal wieder gepatzt, ist aber auch noch nicht weit weg.

    Das Rennen bleibt so dermaßen eng. Keiner kann sich absetzen oder sich etwas Luft verschaffen.

    8
  10. Das Rückspiel in London werden wir gewinnen!
    Warum?
    Arsenal wird zu Hause nicht noch einmal 2 Busse vor und im eigenen 16er parken.
    Sie hatten 2 Chancen, machen auch diese 2 Tore, ist auch eine Qualität.
    Der Vfl hat gezeigt, das sie aus solchen Spielen extrem schnell lernen können und im
    nächsten Spiel ihre Taktik und Einstellung anpassen können.
    Arsenal hat zur Zeit gar nicht die Möglichkeiten anders zu spielen, darum werden unsere
    Mädels nach Eindhoven fahren.

    3
  11. Nochmal zum "Stadionerlebnis" gestern:

    Normalerweise kaufe ich im Stadion nichts. Dafür bin ich zu geizig. Nun war die Pommes und die Fanta mein Joker, um meinen Sohn im Stadion zu halten. Das Spielgeschehen hat mich leider schon veranlasst, diesen nach 15 Minuten zu ziehen.

    Dazu ganz ehrlich: Der VfL hat ohne Ende Freikarten rausgehauen und mit über 20.000 Zuschauern gerechnet. Da müssen alle Buden offen sein.

    Ferner verschreibt sich der Verein der null Emissionen, lässt aber divers Soft Getränke aus 0,5l Gläschen abfüllen? Wie viele Plastikflaschen kamen da wohl gestern zusammen? Ich bin von Zapfen immer ausgegangen. Das ist verlogen.

    Zum Stadionerlebnis grundsätzlich:
    Warum geht man ins Stadion und sieht es nicht im Fernsehen? Primär wegen der Stimmung. Diese war nicht vorhanden. Auf dem Sommerfest der Altenheime ist mehr los.
    Vor dem Spiel habe ich geschimpft, dass unsere Ultras nicht d sind (Ihnen geht es ja angeblich nur um.den Verein). Andere kriegen das ja auch hin. Grundsätzlich bleibe ich dabei auch.

    Aber: Das Rahmenprogramm inkl Günther als Stadionsprecher ist abartig. Gekünzelter, aufdringlicher und verlogener geht es ja nicht. Das fängt an mit den Minuten vor dem Spiel und hört mit der Zuschauerzahl (22500 waren es niemals) auf.

    Ich möchte auch gar nicht die Männer und die Frauen vergleichen. Das sind unterschiedliche Sportarten. Aber der Frauenfußball würde gut daran tun, mehr Athletik ins Geschehen zu bringen. Das war aber gestern grundsätzlich aber auch zu wenig, insbesondere von Oberdorf und Huth.

    5
    • Zwei Anmerkungen von mir:

      Ich habe es gestern auch endlich mal wieder nach Wolfsburg geschafft und war im Stadion. Deine Erfahrung bezüglich der "Fressbuden" habe ich leider auch gemacht. Das wirkte schon sehr dilettantisch. Ich hoffe wirklich, dass das dem Wechsel des Caterers geschuldet war. In solchen Übergangsphasen kann es ja mal eng werden. Das hätte man dann aber auch besser kommunizieren können.

      Zu den 0,5 Liter Plastikflaschen: Das ist nicht unbedingt die Lösung, die mehr Emissionen verursacht. Diese Plastikflaschen lassen sich sehr gut recyclen, dafür gibt es eine gute Infrastruktur. Diese AFG-Zapfanlagen verbrauchen jede Menge Strom, müssen aufwendig gereinigt werden, gehen kaputt und brauchen einen ausgebildeten Techniker, Ersatzteile etc. Außerdem haben solche Anlagen gerne mal mehrere Liter "Schwund" pro Tag, da sie eigentlich immer noch tropfen, nachdem man ein Getränk abgefüllt hat. Ich kann jetzt nicht behaupten, dass Plastikflaschen tatsächlich die umweltfreundlichere Lösung sind, aber ich kann es mir zumindest gut vorstellen.

      1
    • Mahatma, was hat dir am Rahmenprogramm missfallen?
      Was war dort schlechter/Anders als bei den Männern?

      Die Stimmung im Stadion ist natürlich nicht mit dem bei den Männern vergleichbar -> was an den fehlenden Ultras liegt (Warst du du nicht auch einer der Immer wieder die Ultras stark kritisiert und mit denen hart ins Gericht geht, oder waren das andere Blogger?)

      Ich persönlich finde das Spiel mindestens auf dem Niveau, wie wenn in der BL der 10 gg den 12 spielt

      1
    • Naja so ehrlich muss man schon sein, dass spielerische Niveau ist eher so wie die U17 Bundesliga der Männer. Auch körperlich kommt das ungefähr hin. Wenn der 10. der Bundesliga gegen die Frauenmannschaft des VfLs antreten würden, dann würde das Zweistellig und höchstwahrscheinlich zu Null ausgehen. 2016 hat die australische Nationalmannschaft der Frauen 7:0 gegen die U15 Mannschaft eines australischen Fußballvereins verloren. Aber ich finde man muss diesen Vergleich auch gar nicht immer anstellen. Ich bin auch großer Tennisfan und kann dem Frauentennis viel abgewinnen, obwohl das Niveau ein ganz anderes ist. Und auch Leichtathletikwettbewerbe von Frauen kann man sich gut anschauen, obwohl sie langsamer sind und nicht so hoch und weit springen können.

      Gerade weil die Voraussetzungen so unterschiedlich sind, bringen solche Vergleiche aber eigentlich keinem etwas. Die Pässe und Schüsse werden immer langsamer sein, die Spielerinnen nie so groß, kräftig und schnell. Daher kann das spielerische Niveau gar nicht so hoch sein, wie bei den Männern. Das wird sich auch niemals ändern. Aber das muss es auch gar nicht. Der Frauenfußball ist sein ganz eigener Sport mit seiner ganz eigenen Dynamik. Gerade das macht ihn für mich so reizvoll. Denn es ist eben nicht der gleiche Fußball, den man sonst immer geboten bekommt.

      3
  12. Da es ja gerade wieder Thema ist. Ich habe Euch da mal ein Video gepostet, von 2013, da spielen die Frauen des FC Zürich gegen deren U15- „Herren“- Mannschaft.

    https://youtu.be/d-bpIWcwVkI

    2
    • Das Video spiegelt genau mein Empfinden wieder. Es wirkt häufig alles so körperlos beim Frauenfussball. Wir haben lange überlegt ob wir dem Verein und der ja sehr erfolgreichen Frauenmanschaft, durch unseren Ticketkauf Unterstützung und eine höhere Zuschauerzahl geben sollten. Aber alles was Mahatma geschrieben hat, empfinden wir genau so.Der Stadionsprecher ist bestimmt ein sehr netter Mensch und großer Mannschaftsfan, aber dies Gekreische in Verbindung mit dieser absurden Musik ist einfach nur fürchterlich. Die Stimmung ist beim Tankusee Flohmarkt besser. Die meiste Zeit läuft das Spiel und kaum jemand schaut zu. Ist bei den Männern auch manchmal so, aber ohne Ultras einfach nur zum wegbleiben. Finde mich da 0% wieder.

      3
  13. "Ich möchte auch gar nicht die Männer und die Frauen vergleichen. Das sind unterschiedliche Sportarten. Aber der Frauenfußball würde gut daran tun, mehr Athletik ins Geschehen zu bringen."

    Das hatte ich oben geschrieben. Und das zeigt gerade das Problem:
    Man geht ins Stadion und vor einem gehen VfL Fans mit Fanartikel der Männer. Dann kommt aber: "Heute sehen wir wieder "richtigen" Fußball, ohne diese Mimosen, die sich nach einer Grätsche zehn Mal rollen oder diese ewigen Diskussionen und Geschubse."
    Es fehlt nur noch das Argument, die Frauen wären viel erfolgreicher…

    Diese Vergleiche zwischen den Geschlechtern werden gerade von den Befürwortern des Frauenfußballs so gepusht. Und das ist der Fehler: Es sind zwei unterschiedliche Sportarten. Der Fußball der Männer ist viel zu athletisch, die Frauen können rein körperlich das Niveau nahezu nie erreichen (bis auf ganz wenige Ausnahmen). Und damit ist die Sache schon durch.

    Man versucht derzeit aber wirklich zwanghaft, den Frauenfußball so zu pushen, dass es teilweise peinlich ist. Wie viele kamen von den über 22.000 durch Freikarten ins Stadion? 15.000 oder mehr?
    Im Stadion erträgt man dann Herrn Günther als Stadionsprecher, der gefühlt die Unterwäsche der Frauen aufträgt. Da kommen dann Sprüche zur Zuschauerzahl und von Fans sogar so etwas wie, hier sind "mehr Zuschauer als bei den Männern". Das ist verlogen und wird den Frauen weder gerecht noch ist es nützlich.

    Gleichzeitig darf man auf dem Feld ein Ballgeschiebe mit technischen Mängeln sehen, die keinen Spaß machen. Es darf auch mal ein Sprint angesetzt werden, um zu dribbeln oder eine Grätsche ausgepackt werden. Und Stroot müsste man dringend raten, am Pass-und Positionsspiel dringend zu arbeiten. So hat das alles etwas aus dem Amateurbereich. Und genau dazu passt dann am Ende auch die Zuschauerzahl, die es ohne so viele Freikarten gebe und die andere Teams regelmäßig haben.

    Ich frage mich auch, warum es Einzelsportarten der Frauen so viel besser machen als die Teamsportarten. Tennis, Wintersportarten, Surfen usw, dort ist das Interesse und das Standing identisch. Aber sobald es in die Teams geht, fällt sofort die Athletik auf und das Interesse ab.

    6
    • Diesen Männer/Frauen Vergleich finde ich einfach nur noch ermüdend.
      Die Aussage, dass es sich um zwei unterschiedliche Sportarten handelt halte ich für Quatsch. Beide spielen Fußball und gut. Das unsere Frauen gegen ein 1. BL Team der Bundesliga gewinnen ist auf Grund der Biologie schon ausgeschlossen.

      Interessant finde ich die Thease, dass Frauen bei Einzelsoortarten Dichter an das Niveau der Männer kommen. Als Freund der Leichtathletik finde ich es oft bewundernswert wie dicht die Frauen trotz körperlicher Nachteile an die Männer rankommen.
      Wenn ich mir z.B. die Entwicklung der Marathonbestzeiten der letzten 50 Jahre ansehe haben die Frauwn mehr aufgeholt, als sich viele vorstellen konnten. vielleicht läuft es im Fußball ja ähnlich.

      10
    • Genau das ist ja der Punkt: Was gehört zum Fußball dazu?

      Für mich sind das Athletik, saubere Passstaffetten, gute Technik und Abschlüsse sowie auch Zweikämpfe.

      Von den fünf Aspekten kommen bei den Frauen in guten Partien maximal drei davon vor. Spätestens bei der Dynamik ist Schluss.

      2
    • Also Dynamik setzt Athletik voraus.

      0
    • Dann gern die Frage an Dich:

      Was spielen denn die Frauen, wenn es kein Fußball und somit eine andere Sportart ist?

      Was für ein Spiel wird denn in der Kreisklasse gespielt?

      18
    • Mahtama, zunächst, wenn du Frauen Fußball nicht gut zu gucken findest völlig ok, jeder kann das ja sehen wie er will.

      Aber mit deinen Argumenten dürfte dir aber Fußball bis in die Regional/Oberliga der Männer hoch auch nicht zusagen, wegen mangelnder Athletik und Dynamik

      12
    • Ti mo,

      deswegen schaut er vermutlich auch einer Bundesligamannschaft zu :).
      Ich finde es okay und toll, wenn man sich für den Fußball der Frauen begeistert bzw. begeistern kann.

      Sehr gut möglich, dass die Frauen, wenn sie denn ordentlich bezahlt werden würden und sich Vollzeit auf den Fußball konzentrieren könnten, auch noch mal ein Stück dynamischer und athletischer wird.

      Es wird aber nie an den Fußball der Männer heranreichen. Dieses hat nichts damit zu tun, dass die Frauen benachteiligt werden, sondern es ist unter bestimmten Voraussetzungen dann eine gewisse Grenze vorhanden. Was auch nicht schlimm ist, denn die Frauen gehen an ihr Limit und daher gilt es das auch zu honorieren.

      Was aber nicht okay ist, Vergleiche zu den Männern heranzuziehen.
      Wieso sage ich das?

      Weil es nun einmal Männer und Frauen sind und die Gegebenheiten einfach andere sind.

      In Deutschland ist der VfL Wolfsburg bei den Frauen ein Vorreiter, holt sich Top Spielerinnen, Top Talente und hat wohl mit einer der höchsten Ausgaben. Es gibt leider nicht zig Frauen, die Fußball spielen wollen, wenn man nun den Vergleich zu den Männern machen würde. Die Top Spielerinnen sind dann auch wirkliche Top Spielerinnen. Ein Griff ins sogenannte Scouting-Klo ist eher unwahrscheinlich. Die Leistungsdichte ist also viel weiter auseinander und so kann man auch effizienter gute Leistungen erzielen mit der Mannschaft.

      Die Frauen sind zwar erfolgreicher und effizienter, hat aber mit den oben genannten Gründen zu tun.

      In Sachen Muskulatur, Ausdauer, Dynamik und so weiter, sind es einfach andere körperliche Voraussetzungen. Ich finde es daher unfair in beide Richtungen einen Vergleich anzustellen.

      Es sind natürlich nicht zwei unterschiedliche Sportarten, allerdings von zwei unterschiedlichen Geschlechtern ausgeführt, daher verbietet sich ein Vergleich. Sonst müsste man auch Frauen bei den Männern spielen lassen und umgekehrt und das ohne eine Begrenzung.

      Es sind zwei unterschiedliche Fußballsparten…

      Ich finde es klasse, wenn sich jemand begeistern kann für den Fußball der Frauen, ich zappe manchmal auch rein und schaue es mir ab und an mal an. Begeistern kann ich mich dafür aber nicht und es muss bitte auch nicht versucht werden einem dann ein schlechtes Gewissen eingeredet zu werden oder Frauenfeindlichkeit vorgeworfen werden.

      7
    • @Alex Marathon ist aber genau der Sport, in dem Männer die Physiologie von Frauen mitbringen müssen, um erfolgreich zu sein. Schau dir mal die besten Marathonläufer an, da ergibt sich ein klares Profil: Unter 1,70m und ungefähr 50kg Körpergewicht. Natürlich können Frauen da ungefähr mithalten. Schau dir andere Leichtathletikdisziplinen an, die im Gegensatz zum Marathon auch Kraft und Topspeed benötigen. Im Speerwurf liegen 27(!) Meter zwischen den Weltrekorden. Im Weitsprung 1,50m. Im 1500 Meter Lauf knapp 25 Sekunden. Im Hochsprung sind es knapp 35 Zentimeter. Ich könnte noch mehr aufzählen.

      Der Trend, den du beobachtest, gibt es so eigentlich nur in den Laufwettbewerben auf der Langdistanz. In den Disziplinen, die ich aufgezählt habe, hat sich seit 20 Jahren und mehr nichts am Abstand zwischen Männern und Frauen verändert. Im Sprint ist er durch Usain Bolt sogar wesentlich größer geworden (Bei den Frauen ist der Weltrekord von 10,49 Sekunden seit 1989 unverändert).

      Frauenfußball ist, wenn man sich die Physis anschaut, Fußball mit 10 Flügespielern und einem viel zu kleinen Torhüter. Daran wird sich auch aller Voraussicht nach nichts ändern. Ich finde schon, dass das fast ein anderer Sport ist. Aber wie ich oben schon gesagt habe, liegt für mich genau darin der Reiz. Denn wenn die Entwicklung im Frauenfußball so weiter geht und gerade die Jugendförderung besser wird, dann werden sich die technischen Fähigkeiten im Frauenfußball enorm steigern. Und daraus kann dann, in Anbetracht des bei Frauen tiefer liegenden Körperschwerpunkts, ein sehr sehr schönes und ansehnliches Spiel werden. Der FC Barcelona entwickelt sich schon sehr in diese Richtung.

      Ich kann jeden verstehen, der dem Frauenfußball nichts abgewinnen kann. Ich schaue auch nur sehr selten U17 Bundesliga. Geht wahrscheinlich vielen hier so. Über unsere U17 Mannschaft hat sich hier aber auch niemand abwertend geäußert, obwohl die fußballerische Qualität da auch nicht viel besser ist, als im Frauenfußball. Vielleicht kann man das ja künftig beim Frauenteam auch so handhaben.

      11
    • Wo du die U17 erwähnst: Die fußballerischen Fertigkeiten wurden sehr wohl zurecht bemängelt und spiegeln im übrigen auch das Problem des deutschen (Männer-) Fußballs wieder: Zu viel Kraft und zu wenig Spielverständnis.

      Aber darum geht es mir nicht.

      Es geht mir um die ständigen Vergleiche, die gerade von der Frauenseite in Deutschland forciert werden. Egal ob auf nationaler Ebene die Nationalmannschaft oder eben hier die VfL Spate. Der Vergleich geht doch nach hinten los.

      Wenn dann noch verschiedenste Punkte nicht vorhanden sind oder zur Lächerlichkeit verkommen (Stadionsprecher, gepushte Zuschauerzahl), braucht man sich über Kommentare nicht wundern. So wird man auch kein größeres Interesse bekommen. Es wirkt alles so gezwungen…

      1
    • was spricht eigentlich gegen Freikarten zur Kundenbindunf?

      mein erstes Spiel der Herren war 91/92 auch eine Freikarte und ich bin bisher immer gern wiedergekommen…….

      10
    • Alex, hast du ein Problem in der Auffassungsgabe?

      Es geht darum, dass zuerst eine durchaus beträchtliche Zahl verschenkt wird, um danach sich für einen Rekord zu feiern.

      Das ist so, als wenn Dieter Bohlen seine Konzertkarten verschenkt und sich danach feiert, dass seine Konzerte ausverkauft waren. Ich hoffe du merkst, dass das nicht geht und verlogen ist.

      3
    • Die Auslastung (in %) der Merkur-Spielarena in Düsseldorf ist nicht so hoch, das stimmt.
      Dennoch kommen im schnitt gut 29.000 zu den Heimspielen (Platz 5 der 2.Liga).

      Ich denke die Fortuna macht das nicht, da sie (denken) zu wenig Zuschauer zu haben, den 29.000 ist schon ne beachtliche Zahl für die 2te Liga und einen Club der jetzt so bekannt/beliebt/Strahlkraft ist wie andere in der Liga.

      Der Grund dieser Maßnahme scheint mir wirklich eine wirtschaftliche zu sein, man hofft durch andere Einnahmen (Catering, Sponsoren was auch immer, wird interessant sein zu beobachten) Gelder zu generieren um wieder in die 1.BL aufsteigen zu können und dort zu bleiben.

      Im Aktuellen Kicker Artikel ist angekündigt, der Verein wird heute bzw im laufe der Woche noch Infos zu dem Konzept heraus geben.

      Der Anteil des Ticketing am Gesamtetat der BL Clubs ist in den letzten Jahren sukzessive gesunken.
      Wenn das so oder so nur noch 10-20% oder so ausmacht (ist sicher von Club zu Club unterschiedlich) kann man sich schon ernsthaft die frage stellen, warum man überhaupt Geld verlangt.

      Auch unsere Kicker-Frauen sind ja da ein Beispiel. Auch wenn die tickets jetzt in der CL bis zu 15€ kosten, letzte Saison waren es 5€ und so hat man die Leute "Angefixt" tausende sind gekommen.
      Kostendeckend für den VFL ist das nie und nimmer gewesen, das war ein Verlustgeschäft.
      Aber man kann es sich eben leisten, da durch TV und Werbepartner und mehr Aufmerksamkeit auf die Spiele das eben aufgefangen werden kann

      0
  14. "Alex, hast du ein Problem in der Auffassungsgabe?"

    Prima, respektvoller Umgang Herr Lehrer.

    18
    • Na ja, ich habe das nun vier Mal erwähnt. Und du schreibst dann, dass du 1991 selber bei den Herren eine Karte bekommen hast und sozusagen das Problem nicht verstehst.

      Scheint also entweder Ignoranz zu sein oder eben die Auffassungsgabe. Anscheinend ist es aber doch eher Ignoranz. Ansonsten hättest du in dem Strang weiter geschrieben.

      1
    • vielleicht auch Ignoranz und Dummheit ;-)

      Entschuldige, dass ich nicht alle Beiträge von Dir lese. Das ist der Wichtigkeit Deiner Person nicht angemessen.

      Vielleicht kann der Admin eine Funktion schaffen, dass man Push up Nachrichten bekommt sobald Beiträge von Dir online sind…..

      8
    • Na ja, bis zu deinem vorletzten Post hast du es ja auch geschafft, in dem Strang weiter zu lesen. Sonst hättest du nicht wieder geantwortet.

      Insofern entlarvst du dich selbst.

      Geh doch weiter zu deinen Damen und erfreut dich an ihnen (wahrscheinlich sind es auch eher andere Gründe).

      Ich weiß nur, dass dieser Weg so nicht für mehr Anerkennung sorgen wird. Menschen merken meist doch, wenn sie verarscht werden. Und dazu gehört allen voran das scheinheilige Feiern der Zuschauerzahl.

      2
    • Der Ansatz Düsseldorfs ist erstmal spannend, unterstreicht es einerseits, dass die Zuschauereinnahmen nicht mehr primär von Bedeutung sind, andrerseits vermute ich vermehrt gewaltbereite Menschen die dadurch ins Stadion streben. Hoffentlich ist das diesbzgl. kein Eigentor.

      1
    • Gewaltbereite Menschen könnten sich doch auch ne Karte kaufen, ich finde das konzept interessant.
      Bin gespannt wie das läuft

      2
    • Für Düsseldorf dürfte das eher mit Gewinn verbunden sein.

      Deren Auslastung ist nicht so hoch und wenn die Zuschauer im Stadion haben, verkaufen sie auch mehr Essen und Getränke bzw wenn die Leute umsonst ins Stadion können, kaufen sie wahrscheinlich auch mehr.

      Die Frage ist, wie sie das dann mit den Sponsoren umrechnen.
      Pauschalbetrag oder je nach Auslastung des jeweiligen Spieles.
      Wenn sie nach Auslastung des jeweiligen Spieles gehen, dürfte Düsseldorf auch mehr Einnahmen haben als zuvor.

      Im Prinzip generiert Düsseldorf wahrscheinlich höhere Einnahmen und die Sponsoren haben mehr Aufmerksamkeit, da einmal mehr Zuschauer im Stadion sind und zum anderen wird das PR mäßig garantiert gut aufgenommen.

      4
    • kleine Anmerkung dazu noch:
      Wenn Wolfsburg oder Hoffenheim diese Idee gehabt hätten bzw eher umsetzen würden, wäre die Berichterstattung bzw Reaktion der Öffentlichkeit nicht so positiv.

      Dann würde es nur heißen, dass die ja nur ihr Stadion voll bekommen wollen, keine Fans etc.

      Es sei noch einmal angemerkt, dass das Stadion in Düsseldorf auch nicht gut gefüllt ist.

      6
    • Ja, das liegt daran, dass Düsseldorf als Stadt einen ganz anderen Ruf als Wolfsburg genießt. Da könnten nur 10.000 in der 2. Liga zu den Spielen gehen und dennoch werden sie immer "positiver" gesehen. Als Beispiel nenne ich auch mal Hertha BSC Berlin, die schon häufiger "2 Tickets zum Preis von Einem" oder ich glaube sogar mal 4 oder 5 Tickets angeboten haben. Darüber redet kaum jemand. Das Märchen, dass wir angeblich zu jedem Spiel Freikarten verteilen wird gerne verbreitet.

      4
  15. Also ich glaube, dass nicht nur der physiologische Unterschied zwischen Frau und Mann die Ursache ist, dass der Frauenfußball eine andere Qualität darstellt, sondern noch viel entscheidender ist, dass im Bambini Alter auf 10 Jungs im Schnitt nur ein Mädchen von deren Eltern zum ersten Training gebracht wird.
    Da ist dann die Auswahl an Talentierten auch nur 10 mal kleiner, UND die Aussicht auf „Berühmt und Reich“ fällt für Mädchen als sekundäre Motivation aus, das sollte man nicht unterschätzen, denn der Einstieg in den Leistungssport mit Beginn der 7. Klasse ist kein Zuckerschlecken, warum sollte sich das ein Mädchen antun??
    Ergo ist das Endprodukt, ein Fußballer, den man mit einem Millionengehalt entschädigt für Frauen nicht möglich.
    Deshalb ist der Frauenfußball auch weniger attraktiv und wird es auch lange bleiben.

    1
    • Zusatz: Ich bin sehr dafür den Jugendfußball komplett koedukativ zu gestalten und auch den Frauen das mitwirken in Männerteams zu gestatten. Ein Messi schlummert garantiert unter den vielen Frauen… natürlich würden sie eher nicht die Mittelstürmer oder Innenverteidiger Position besetzen, aber auf der 6,8 oder 10 könnte es passen.

      1
    • Bezüglich der Nachwuchsförderung hast du natürlich vollkommen recht. Man muss sich nur mal anschauen, ab welchem Zeitpunkt Spielerinnen wirklich gezielt gefördert werden.

      Jule Brand hat bis zum 17. Lebensjahr für ein Jugendteam gespielt, dessen Frauenmannschaft drittklassig spielt. Dritte Liga ist im Frauenfußball nicht einmal semi-professionell. Da kann man sich sicher sein, dass die Nachwuchsförderung in etwa auf dem Level ist, als würde man bei einem beliebigen Dorfverein spielen. Für mehr ist ja überhaupt kein Geld da.
      Lena Lattwein hat bis einschließlich der B-Jugend tatsächlich für einen Dorfverein gespielt – aber für das Jungsteam. Lena Oberdorf ebenfalls. Drei der derzeit größten Talente des deutschen Frauenfußballs, haben bis sie das A-Jugendalter erreicht haben, weitab von professioniellen Möglichkeiten das Fußballspielen gelernt.

      Vergleicht man das mal mit den größten Talenten des deutschen Männerfußballs: Das sind derzeit wahrscheinlich Jamal Musiala, Florian Wirtz und Youssoufa Moukoko. Moukoko hat schon mit 9 beim Nachwuchs von St. Pauli gespielt, ein Zweitligaklub mit eigenem NLZ. Mit 11 ging es dann schon nach Dortmund, ein Bundesligist mit einem millionenschweren Nachwuchsbudget. Musiala war schon mit 7 im Nachwuchs des FC Southhampton, mit 8 war er dann beim FC Chelsea. Die geben wahrscheinlich alleine mehr Geld für die Nachwuchsförderung ihrer Jungsmannschaften aus, als der gesamte deutsche Frauenfußball zusammen. Für Wirtz ging es auch schon mit 8 zum 1. FC Köln.

      In dem Alter, in dem all diese Toptalente schon mit dem Einsatz mehrerer tausende Euro pro Kopf gefördert wurden, existiert beim besten Frauenverein Deutschlands, dem VfL Wolfsburg, nicht einmal eine Nachwuchsmannschaft. Beim VfL beginnen die Nachwuchsteams "erst" mit der C-Jugend.

      0
  16. Fast jeder konstatiert, dass ein Vergleich von Männer – und Frauenfußball keinen Sinn macht, was auch weitgehend stimmt. Aber dennoch zieht man sich immer wieder an vergleichenden Argumenten hoch. Dabei könnte man sich doch daran ganz ohne diese geschlechtsspezifische Brille nur mit Maßstäben, die aus diesem von Frauen betriebenen Sport selbst erwachsen, erfreuen. D. h. zum Beispiel, wenn von zwei Torschüssen einer auf‘s Tor geht und von 10 sogar einer rein, ist es toll, weil das anderen Frauenmannschaften nicht so gut gelingt. Wem das nicht ansehenswert ist, schaut es eben nicht. Sumo-Ringen der Männer gefällt auch nicht jedem.

    18
    • Ich glaube das ist doch auch der allgemeine Tenor hier. Allerdings sollte man auch nicht versuchen jemanden dazu zu zwingen oder zu verurteilen, wenn man eben nicht schauen möchte.

      Leben und Leben lassen.

      5
  17. Fern ab von dieser vergleichenden oder eben nicht vergleichenden Diskussion:
    Ich freue mich einfach, dass unsere Damen so erfolgreich und professionell Fußball spielen. Titel holen und ganz grundsätzlich immer mehr Aufmerksamkeit bekommen.
    Das ist für die tolle und vor allem anhaltend gute Arbeit in unserem Damen- und Mädchenfußballbereich eine schöne Anerkennung.
    Natürlich hakt es am "Drumherum" an Spieltagen etc. noch.
    Das wird sich aber immer weiter verbessern.
    Geduld ist hier die Tugend.

    16
  18. Das ging schnell. Die Tickets für den Sonderzug nach Freiburg sind vergriffen.

    https://www.vfl-wolfsburg.de/newsdetails/news-detail/detail/news/mit-der-partybahn-nach-freiburg

    1
    • Wurde bekanntgegeben, wie viele Tickets insgesamt zur Verfügung standen? Ich hatte nur gelesen, dass mindestens 450 verkauft werden müssen.

      0
    • Gerne würde ich sowas mal mit machen, aber das Wochenende nicht schlafen für 90min Fußball- Puhh.

      Wir sollten unser Letztes Auswärtsspiel mal bei der Hertha haben, das wäre geil.
      Dann alle in ICE und ne schöne Party machen

      0
    • @Versipellis

      Nein, leider nicht. Das würde mich aber auch interessieren.

      0
  19. Kleines Update: Es hat wohl jemand bei der Fanbetreuung nachgefragt. Es wurden 570 Tickets verkauft für den Zug. Wer jetzt nachrechnen möchte wie lang der Zug dann wird: Ein Wagen fasst bei 11 Abteilen mit je 6 Plätzen 66 Sitzplätze.

    1
    • Grünerfussel.

      Denke viel mehr fahren dann auch gar nicht mehr mit nach Freiburg oder wie schätzt ihr das ein?

      1
    • Danke dir für die Info!

      1
    • VIEL mehr nicht
      Die Anstoßzeit ist auch undankbar

      Der schnelle ICE fährt auch nicht mehr um die Uhrzeit
      Ich denke am Ende sind es vielleicht 650-800 die vor Ort sein werden.

      Ich hoffe auf ne volle Hütte gegen Hertha und ein Abstiegsendspiel für den Hauptstandtclub bei uns in der Arena

      0
  20. KDB, der Beste Spieler der Welt, hat gestern wieder geleifert!
    Wahnsinn.
    Der Spielt auch in den großen Spielen absolute Weltklasse und geht vorweg

    7
    • Sein 1:0 hat mich ein Stück weit an sein Tor im dfb Pokal Finale erinnert. Ich wusste schon dass der Ball reingeht, als er zum Schuss ausgeholt hat. Macht einfach Spaß ihm zuzuschauen.

      5
    • Jedes Mal wenn KdB so ne Leistung abruft muss ich an den Spruch von Terzic denken, als er KdB und Julian Brandt verglichen hat :D

      18
    • Kann er ja auch gern vergleichen.
      Ich meine Herrn Sommer kann man ja auch mit Herrn Neuer vergleichen.
      Macht nur keinen Sinn (!)
      Aber jeder soll ja seine Visionen haben.

      11
    • Der mit Abstand beste Spieler der je bei uns gespielt hat. Und die City Anhänger klauen unser Lied von damals. Oh Kevin de Bruyne. :vfl:

      6
  21. Sascha geht mir auch so :topp: :vfl:

    1
  22. Otavio verlängert seinen Vertrag nicht.

    8
    • Finde ich ehrlicherweise gut, so sehr ich ihn menschlich Top finde und so herzlich er ist.
      Seine angeblichen Forderungen und seine dazu passenden Leistungen / Verletzungen, sind halt nicht in Einklang zu bringen.

      Wichtig wird sein, dass wir menschlich nicht zu viele Spieler verlieren.
      Roussillon, Gui und Otavio waren Frohnaturen und für die Kabine sicherlich sehr wichtig.

      Ich hoffe das wir hier in den eigenen Reihen dann ähnliche Spieler haben oder diese sich dazu entwickeln oder aber das potentielle Neuzugänge in diese Position wachsen.

      11
    • Der wird – sollte er wirklich die vollen 4 Monate ausfallen – dann mindestens bis Anfang September brauchen bis er wieder kaderfähig wäre. Für 90 Minuten wäre es eher ab Oktober ein Thema.

      Dazu kommt, das es seine dritte schwere Verletzung in letzter Zeit bei uns ist.

      Zudem hat der VfL mehrmals versucht zu verlängern. Laut Kovac wurde alles abgelehnt und gut das Schäfer jetzt hart bleibt. Das muss er. Es macht nur Sinn jetzt nicht zu verlängern, so leid es mir für Paulo tut!

      Alles Gute natürlich!

      15
  23. Weg frei für Gosens :vfl:

    8
  24. Die Deutsche U18-Nationalmannschaft wird bald nach Wolfsburg kommen, besser gesagt ins Drömlingstadion.

    Dafür gibt es ein paar Karten zu haben:
    dfb-tickets.reservix.de/events

    2
  25. Bis zum ersten Mai hätte Milan die Klausel bei Vranckx einseitig ziehen können. Bis zum ersten Juni läuft jetzt eine Klausel die sie ziehen könnten der Wolfsburg aber zustimmen müsste. Stand jetzt rechnet man in Wolfsburg mit einem niedrigen Angebot aus Milan für Vranckx was man aller Voraussicht nach ablehnen wird. Vranckx soll Dann erneut die Chance bekommen sich zu präsentieren und ggf. nochmal angreifen wollen. Aus Milan hört man wohl das ihm das Jahr gut getan hat und er deutlich selbstkritischer und bodenständiger geworden ist.
    In Wolfsburg ist man sich bewusst das Vranckx jederzeit einen Markt hat und ihn auch noch kurz vor Ende der Transferperiode abgeben könnte falls man wieder nicht zusammen kommt, dementsprechend besteht kaum Druck.
    Franjic soll die Vorbereitung nutzen um wieder fit zu werden, anschließend wird darüber entschieden ob er verliehen, verkauft oder behalten wird. Gibt immer wieder Gerüchte um Heimweh bei ihm. (Wäre ja nicht der erste Kroate der den Schritt zurück macht.) Möglicherweise öffnet sich hier ein Fenster für Stualo.

    Die Otavio Entscheidung stand schon länger fest aber es gab im Zuge der Verletzung nochmal Gespräche die jedoch zu nichts führten. Unter anderem Union wurde bei ihm immer wieder genannt.
    Bei uns links hinten ist Parisi ein aussichtsreicher Kandidat, aber auch diese Personalie wäre einfacher zu realisieren mit dem internationalen Geschäft.

    19
  26. Eine Frage, kann ich nach dem Spiel am Sonntag, mit meiner Dauerkarte von Wolfsburg nach Braunschweig fahren?
    Mit dem Stadion Ticket kann man an Spieltagen Busse und bahnen nutzen korrekt?

    0
    • Wenn ich über die DB App eine Fahrkarte kaufen will WOB-BS steht dort ja VRB.

      Dies ein Auszug aus den FAQs vom VFL

      Dauerkarten des VfL Wolfsburg gelten an Bundesligaspieltagen zusätzlich als Fahrschein im Verbundtarif Region Braunschweig (VRB). Besitzer dieser Karten können an den Bundesligaheimspieltagen ihre Dauerkarte zur unentgeltlichen An- und Abreise mit den Verkehrsmitteln des VRB nutzen. Die Dauerkarte gilt ab 4 Stunden vor Spielbeginn bis zum Betriebsschluss am Spieltag als Fahrschein.

      weiß einer Sicher, wie die Lage hier ist?

      0
    • Dauerkarte gilt definitiv con WOB bis Schilda als Fahrkarte!

      1
    • Schilda?
      Schilda = BS?

      0
    • Der VRB ist ziemlich groß und Regionalbahnen gehören dazu. Braunschweig ist das Zentrum des VRB-Gebiets. Tickets für das gesamte Tarifgebiet des VRB gelten im Norden bis Wittingen, im Osten bis Helmstedt, im Westen bis Dedenhausen/Hämelerwald und im Süden bis nach Braunlage. Du könntest im Winter mit deiner Dauerkarte nach dem Spiel also sogar noch zum abendlichen Skiausflug nach Torfhaus fahren. Nach Braunschweig kannst du also problemlos fahren.

      2
    • Noch was

      Ist die DK genau wie das Zugfahren übertragbar?
      Ich gebe eine Karte an einen Freund da die Karte sonst nicht genutzt würde

      Fahren kann man dennoch oder?

      0
    • Hier hast du eine Karte vom VRB Timo, da kannst du sehen, wo du an Spieltagen überall hinfahren kannst: https://www.stadtbus-goslar.de/fileadmin/_processed_/b/8/csm_vrb_tarifzonenplan_b9f9963be9.gif

      0
    • Da der VfL vom "Besitzer" der Karte spricht und nicht vom "Eigentümer", ist eigentlich davon auszugehen, dass auch die Fahrkarte übertragbar ist. Denn Besitzer ist jeder, der die tatsächliche Herrschaft an der Karte hat. Also derjenige, der sie im Bus vorzeigt.

      2
    • Versipellis

      Du bist ein Ehrenmann, danke für die Infos

      Sonntag nach dem Spiel fahre ich also mit dem Kumpel auf DK von WOB Nach BS

      2
    • Ich bin mit meiner Dauerkarte nach Hamburg gefahren, bei der Kontrolle haben die nichts gefragt, nur ob Wolfsburg gewonnen hat :vfl3: :vfl2:

      2
  27. Ein interessantes Interview zur Bedeutung des Mentalchoachings im Fußball. Es zeigt, bezogen auf die Hertha, dass individuelle bzw. mannschaftliche Blockaden nicht allein durch fußballerische Mittel im engeren Sinne zu lösen sind, sondern nur durch die Einflussnahme auf die mentale Verfassung. Eine Erkenntnis, die im Profifußball aus meiner Sicht immer noch zu wenig berücksichtigt wird. Daher eignen sich im Abstiegskampf auch nicht die „Konzepttrainer“, sondern primär die Trainertypen, denen es gelingt, den Optimismus und den unbedingten Willen zum Umbiegen der misslichen Situation bei den Spielern anzutriggern.
    Aus dieser Perspektive heraus wird auch die Frage interessant sein, wie und ob es einem Trainer Tuchel aktuell gelingt, die Blockade bei den Bayer-Spielern zu lösen.
    https://www.kicker.de/der-ganze-klub-blockiert-sich-selbst-948931/artikel

    3
    • Bei Bayern habe ich von Außen betrachtet eher den Eindruck als hätten Tuchel und davor auch Nagelsmann überhaupt keine Zeit sich mit taktischen Feinheiten zu beschäftigen, also wie du es nennst, den Fussball im engeren Sinne. Aus dem Grund, das einfach tausend andere relevante oder auch nicht relevante Themen im Umfeld des Vereins umherschwirren. Das ist ja bei Hertha auf andere Art auch ähnlich. Von daher klares Nein, ein Trainer kann dies nicht allein lösen, auch ein Mentaltrainer nicht. Bei beiden Vereinen fehlt es einfach an Führung und an Ruhe. Wobei Hertha natürlich nochmal deutlich größere Probleme hat verglichen mit denen der Bayern, ja die haben Probleme, es sind aber immer noch Luxus-Probleme.

      Es würde mich übrigens nicht wundern, wenn Hoeneß, der ja in letzter Zeit wieder aktiver denn je eingreift, mindestens mal erheblichen Einfluss auf kommende Personalentscheidungen nimmt oder diese sogar gar mitgestaltet, sprich sogar temporär aushilft. Es ist ja immerhin sein "Baby".

      3
  28. https://www.google.com/amp/s/www.transfermarkt.at/magath-im-podcast-bdquo-es-war-nicht-die-philosophie-des-fc-bayern-spieler-zu-entwickeln-ldquo-/amp/news/420902

    Podcast mit Felix Magath. Es geht relativ lang auch um den VfL.

    Interessant dabei die Passage zu seinem Abgang von VfL. Im Aufsichtsrat gab es nicht genügend Rückendeckung für ihn und Eifersucht. Pötsch war die Kontaktperson, andere fühlten sich umgangen. Dazu die Presse, die im Auftrag von VW Stimmung gegen ihn machte.

    1
    • Grünerfussel.

      Danke fürs teilen. Höre ich mir die Tage mal an, sicher sehr interessant.
      Man kann viel über Magath sagen, aber dennoch hat uns der Mann wahrscheinlich die geilste Saison und Mannschaft der Vereinsgeschichte im Herren Bereich geschenkt, dass sollten wir nie vergessen :huldigen:

      5
  29. Grünerfussel.

    Interessant was Kovac über van de Ven sagte. Ich gebe es mal sinngemäß wieder ab min 10:15 der PK: Zu gegebener Zeit könnte man drüber nachdenken ihn zu veräußern, die Zeit sei aber noch nicht gekommen und er werde kommende Saison hier spielen. Da könne man sich sicher sein.

    2
    • Das wäre schön! Er ist m.M.n. derzeit unser bester Abwehrspieler.
      Aber wenn nach dieser Saison – und damit rechne ich – einige Topclubs anklopfen, dann kann die Situation auch schnell anders aussehen.
      Allerdings schätze ich Micky als recht bodenständig ein. Ich vermute er weiß, dass ein weiteres Jahr hier im beschaulichen WOB ihn in der Karriere nicht zurückwerfen wird.

      4
    • Van de Ven, Wimmer und Wind muss man halten. Punkt.

      Bei Lacroix und Baku wird man sicherlich gesprächsbereit sein, bei entsprechenden Angeboten.

      So würde ich es derzeit einschätzen. Aber klar, wenn einer 40 Mio Pfund oder mehr für van de Ven bietet, dann wird aus dem "muss man halten" ein "das müssen wir schon nochmal überdenken". Aber das ist ja anderswo nicht anders. Aber da kann man entspannt sein. Der bleibt der Micky oder geht nur für eine absolut krasse Transfersumme.

      Was man nicht vergessen darf ist, das Micky erst eine Saison Stammspieler ist. Der hat schon noch Zeit. Kovac hat es ja auch erklärt, es geht in jungen Jahren vor allem darum zu spielen. Wäre van de Ven bei Arsenal oder Man City Stammspieler? Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. Es kann gerade auch mental (Grüße an Hinterzarten) immer viel passieren. Sancho zb hatte nach dem Wechsel fast einen Karriereknick, das wäre ein Negativbeispiel.

      7
    • Leider hat Kovac das im Zweifelsfall nicht zu entscheiden. Zu diesem Zeitpunkt ist das die richtige Antwort. Allerdings wird im Sommer einiges an Bewegung in die Premier League kommen. Liverpool steht ein großer Umbruch bevor, gerade die Innenverteidigung ist eine Problemzone. Hier wäre van de Ven meiner Meinung nach ein perfekter Partner für van Dijk. Chelsea wird im Sommer wahrscheinlich den halben Kader austauschen, so wie der neue Besitzer unterwegs ist. Sollte Nagelsmann wirklich bei Tottenham unterschreiben, könnte er auch Interesse an dem jungen Innenverteidiger haben, der gegen seine Bayernteams mehrfach gut performt hat. Sollte eins dieser Teams ernsthaftes Interesse haben, wird es schwer für den VfL, van de Ven zu halten. Ich finde ihn nochmal deutlich besser als Lacroix in seiner besten Saison. Das wird ein langer Transfersommer.

      0
    • Er wird sicherlich auf die EM schielen. Dafür muss er regelmäßig spielen.

      Für uns spricht, dass er gesetzt ist. Geht er zu einem "größerem" Verein, dann dürfte das keineswegs so sicher sein. Ich weiß allerdings nicht, wie wichtig ihm (und seinem Nationaltrainer) internationale Spiele sind. Ob wir in den Europapokal einziehen oder nicht, kann da durchaus einen großen Unterschied machen.

      Und wenn es ein für ihn und uns unwiderstehliches Angebot gibt, dann ist das halt so und wir nehmen das Geld mit.

      1
    • Mein Eindruck ist Ven de Ven wird nächste Saison auch hier spielen. Besonders in seiner Wohngegend verbringt er viel Zeit mit einigen Spieler, seine Schwester ist oft mit ihrem Freund auch da.

      Er fühlt sich sehr pudelwohl, wie er mir mitteilte sein persönliches Ziel ist die Premier League wie bei Weghorst. Einen favorisierten Verein hat er nicht, will aber mal für ManU, Arsenal, ManCity oder Chelsea spielen.

      Aber: Das Internationale Geschäft sollte nächste Saison ein Muss sein. Aktuell zählt nur Leistung in der Mannschaft!

      2
    • Ich glaube, dass VdV gehen wird. Die Aussicht auf Länderspiele ist in WOB schwierig, um es milde auszudrücken.

      Mit Wind kann Kovac wenig anfangen. Da gehe ich ebenfalls von einem Wechsel aus.

      2
    • Warum müssen wir Wind halten? Ich mag ihn zwar sehr, aber er passt irgendwie nicht Kovac System. Ist die eher die Frage ob Kovac auf Doppelsturm umstellen möchte oder ob er beim 433 bleibt. Da gibt es seine Position nicht

      1
    • Wind ist einer der besten Wandspieler der Bundesliga, gewinnt in den Räumen die Zweikämpfe und lässt mal gerne den Ball klatschen. Im Fußball ist sowas normal, dass zeichnet Wind aus, Marmoush ist eher ein Außenspieler, davon haben wir mittlerweile genug bessere.

      Wenn gegen langsame IV spielt ist Marmoush eine Waffe, aber Frankfurt freut sich schon auf Omar. So wie wir gegen Bochum gespielt haben, zeigt wie weit die Mannschaft schon ist, welche Qualität Kovac hat, um die Mannschaft zu performen. Die Jungs brauchten wieder ein Erfolgserlebnis, gegen Mainz kommt ein anderes Kaliber, Mainz ist klarer Favorit.

      Wenn man Wind in einer Doppelspitze wie mit Dzeko damals aufbietet oder ähnlichen Vollstrecker wie Dzeko, dann will ich nicht wissen wie Erfolgreich eine Saison wird.

      0
    • Was ist denn das "Kovac-System"? Das würde mich mal interessieren, was du damit genau meinst.

      Bezüglich der Grundordnungen gab es keine eindeutige Systematik, da wir zuletzt relativ munter zwischen 433, 4231 und 352 gewechselt haben. Also das kannst du ja nicht meinen. Da prognostiziere ich für die kommende Saison auch Flexibilität – sofern Kovac bleibt.

      Warum muss man Wind halten? Ist die Frage ernst gemeint?

      2
    • Fußballerisch ist Wind unser bester Mann in der Offensive. Einstellung und Charakter scheinen auch zu passen.

      Jedoch ähnelt er spielerisch Max Kruse. Eher quirlig, kaum vom Ball zu trennen und spielerisch ein Freigeist.

      Diese Symbiose war wohl auch der Grund, weshalb Kohfeldt ihn damals haben wollte. Und der ist ja nun einmal auch Kruse Fan.

      Kovac steht eher auf schnörkelloses Spiel in die Spitze. Langer Ball, ablegen und dann steil nach vorne wieder. Wind kann ablegen, er ist aber keiner für die Tiefe.

      Meiner Meinung nach ist Wind der perfekte Stürmer neben einem Strafraumstürmer. Dazu ein Spielmacher dahinter und dann passt es.

      6
    • Sehe ich alles recht ähnlich.

      Das ist aber mMn kein Grund dafür, das es gar nicht geht zwischen Kovac und Wind. Jonas ist Profi, macht keinen Quatsch und bringt ne gute Einstellung mit. Das passt zu Kovac.

      Der spielerische Aspekt ist natürlich richtig, ich denke aber, das auch Wimmer eine Art Freigeist ist. Wimmer ist auch niemand, dem du Laufwege groß vorgeben musst. Bei Wind ist es genauso, das sind Spielertypen, die sich im gesteckten Matchplan die Räume selbst suchen. Das Thema hatten wir letztens hier – taktische Vorgabe vs. kreative Freiheit. Da ist die Wahrheit dann vielleicht auch, das man eine gesunde Mischung finden muss.

      Ich bin von Wind total überzeugt und denke, das es nur eine Frage der Zeit ist bis er wieder explodiert.

      Einziger Grund wäre, das es menschlich mit Kovac nicht passen könnte. Dazu habe ich aber keine Infos.

      4
  30. Aufstellungstechnisch gehe ich mal von wenig Änderungen aus gegen Mainz. Wir haben gegen Bochum hoch gewonnen. Es fehlen van de Ven, Otavio und Lukas Nmecha. Auch Paredes und Franjic sind noch kein Thema, obwohl wieder im leichten Training.

    Links hinten wird die Frage sein, ob Kovac Cozza vertraut. Oder ob er ne Notlösung wählt. Wäre ja eh nur für ein Spiel. Da bin ich mir noch absolut unschlüssig.

    Ansonsten wird vorne insbesondere alles wie gehabt bleibt, Wind, Wimmer und Kaminski haben in Bochum ja gut harmoniert. Svanberg und F. Nmecha dürften auch drinbleiben.

    3
    • Hinten links kann ich mir gut Bartol Franjic vorstellen, da brauchen wir einen erfahrenen Spieler. Franjic genug internationales Format, um auf der Position auch durchzustarten.

      Cozza würde ich es zutrauen, ich bin gespannt was uns am Sonntag erwartet. Mainz wird ähnlich wie Leverkusen aufspielen, nur erfrischender und mutiger.

      1
    • Wieso traust du das Franjic zu? Er hat sich doch bisher überhaupt nicht außerhalb Kroatiens bewiesen.

      2
    • Der war ewig verlerzt , es würde mich stark wundern wenn er überhaupt nochmal eine nennenswerte Rolle diese Saison spielt.

      2
    • Zudem hat Franjic bereits bei uns Links hinten gespielt und gezeigt, dass man ihn besser nie wieder auf diese Position stellt

      1