Dienstag , Oktober 27 2020
Home / News / Der Tag danach: Bayern im Kopf, Malanda im Herzen

Der Tag danach: Bayern im Kopf, Malanda im Herzen

Bendtner-Zawada
 
Wie wird der VfL Wolfsburg den Verlust von Junior Malanda menschlich verkraften? Gestern war das komplette Team nach Belgien gereist und nahm an der bewegenden Trauerfeier zu Junior Malandas Beisetzung teil.

So werden wir Junior in Erinnerung behalten: Immer mit einem Lächeln auf den Lippen!
So werden wir Junior in Erinnerung behalten: Immer mit einem Lächeln auf den Lippen!
Heute, einen Tag später ist der VfL zurück im Fußballalltag angekommen. Das erste Training auf Wolfsburger Boden stand nach dem tragischen Unglück und dem Trainingslager in Südafrika auf der Tagesordnung. Es waren viele Fans gekommen, und es wurde viel über Junior Malanda gesprochen.

Für die Spieler des VfL Wolfsburg war die Teilnahme an der Beerdigung ein weiterer wichtiger Schritt, um den Weg zurück in die Normalität zu finden. Erst durch eine Trauerfeier und der Beisetzung kann man loslassen, in der Gemeinschaft die Trauer und den Schmerz richtig verarbeiten und ein neues Kapitel aufschlagen.


 

Das Auftakttraining zum Rückrundenstart

Um Punkt 15.30 Uhr betraten die Spieler – anders als angekündigt – den vorderen Trainingsplatz. Der Bodenfrost machte den Einsatz der Rasenheizung und den Wechsel auf den Platz vor die Volkswagen Arena notwendig.
Oskar-Zawada

Anwesende:
  • 25 Spieler im Mannschaftstraining
  • darunter alle drei Torhüter
  • Es fehlten Josuha Guilavogui (OP), und Patrick Ochs
  • von der Jugend dabei: Oskar Zawada, Paul Seguin, Moritz Sprenger und Sebastian Stolze

 
Basics:
Das Training begann mit Fitness- und Aufwärmübungen und wurde mit einer bunten Mischung von Basicübungen fortgesetzt.
An drei Stationen mussten die Spieler einen kleinen Parcours aus Stangen, Reifen usw. überwinden und anschließend aufs Tor schießen. Die drei Torhüter trainierten separat.
 
Basics-Training
 
Pressing und Gegenpressing:
TrainingIn einer groß angelegten Hauptübung ließ Trainer Dieter Hecking eine Defensivreihe gegen eine Offensivreihe antreten. Gespielt wurde auf ein Tor. Geübt werden sollte das Pressing und Gegenpressing. Dazu wurde der Ball zunächst von Hecking ins Spiel gebracht. Der Pass erfolgte zu den IVs der Abwehrreihe (Knoche, Naldo oder Klose). Anschließend sollte sofort das Pressing der Offensivreihe einsetzen. Sobald sich die Defensivreihe aus dem Pressing befreit hatte und eine gewisse Linie überschritten hatte, wurde sofort ein neuer Ball von Hecking ins Spiel gebracht, der zur Offensivreihe geschossen wurde. Blitzschnell musste die Defensive umschalten und mit dem Gegenpressing beginnen. Das gleiche galt, falls die Offensivreihe den Ball selbständig erobert hatte.

Auffällig:
Dieter Hecking unterbach häufig einzelne Spielszenen und korrigierte die Spieler in einer Tour. Auch während das Spiel lief, wurden die Spieler auf die richtigen Positionen dirigiert oder ihr Verhalten korrigiert. Sobald der Ball nach Außen ging, sollte z.B. Bas Dost einrücken und die Mitte zumachen – quasi das Verschieben nicht vergessen und immer mit in Bewegung bleiben.
Immer wieder wurden die Spieler angehalten, drauf zu gehen und nicht nachzulassen.

Der Rest des Teams übte derweil beim Schweinchen in der Mitte. Nach kurzen Pausen wurden Reihe Rund alle Spieler in die Übungsgruppe eingewechselt und ausgetauscht.

Das war die Startformation:
de-Bruyne-Perisic
Offensive:
————Träsch——-Seguin————-
Vieirinha——–de Bruyne———-Perisic
———————Dost———————-
____________________________________
Defensive:
—————–Hunt————————–
——–Arnold———Gustavo—————–
Rodriguez—–Knoche——Naldo——–Jung
——————Torhüter 1-3—————–

Die ersten Wechsel waren Intern: Träsch und Seguin wechselten in die Defensive, Hunt und Arnold in die Offensive. Dieter Hecking wollte so offensichtlich ausprobieren, wie zukunftig die Doppelsechs besetzt werden könnte, falls Gustavo und Guilavogui wie im nächsten Europa League Spiel ausfallen.

TräschWeiter ging es es mit Bendtner für Dost, Schäfer für Rodriguez und Klose für Knoche.

Während des Trainings sprach Dieter Hecking mit einigen Spielern. Er nahm sich z.B. Christian Träsch und auch Robin Knoche zur Seite und sprach einige Zeit mit ihnen. Auch hier die Suche nach dem Partner von Gustavo auf der Doppelsechs?


 

Xizhe Zhang – genannt: Xizhu (sprich: Zhi Zhu)

Xizhe-ZhangTechnisch ist Wolfsburgs neuer Chinese gut ausgebildet. Er ist wendig, hat eine gute Ballführung und fügt sich nahtlos in alle Basicübungen ein. Später in der Pressingübung wurden dann die Unterschiede der chinesischen und deutschen Liga deutlich. In einer Szene führte Zhang den Ball. Auf ihn zugestürmt kam Luiz Gustavo, der mit einem rustikalen – aber regelkonformen – Einsteigen Zhang ganz leicht den Ball wegnehmen konnte. Zhang war sichtlich überrascht über die körperliche Härte. Er ließ sich ganz leicht wegdrücken. Hier wurde wieder eine alte Fußballregel deutlich: Wechselt man von einer schwächeren in eine stärkere Liga, so braucht man Zeit, um sich an die Härte zu gewöhnen. So wird es auch Zhang ergehen, der bei allen Übungen von seinem Dolmetscher genau instruiert wurde.


 

Fix: Koen Casteels wechselt zum VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg verpflichtet den Torhüter von 1899 Hoffenheim für 3 1/2 Jahre, und verleiht den Spieler für die Rückrunde sofort weiter zu Werder Bremen. Ab dem Sommer soll Casteels die Rolle von Max Grün übernehmen, der im Sommer gehen darf.

 
 

35 Kommentare

  1. WIe würdest du die Atmosphäre im Team beschreiben?

    0
    • Ich fand die Stimmung ganz gut. Es war kein ausgelassenes Gealbere. Aber das gibt es ja unter anderen Umständen auch selten. Wer von dem Fall nichts gehört hat, dem würde sehr wahrscheinlich nichts auffallen.

      Nach dem Training gab es ein Torabschlusstraining mit Bremser. Maxi machte wieder einen Kopfballtreffer, Olic ballerte deutlich über den Zaun und Bendtner machte gleich drei Tore mit spektakulären Hackentricks, und bei allen Kuriositäten wurde auch viel gelacht.

      Wie ich im Text schon schrieb: Ich glaube, so eine Beerdigung hilft.

      0
  2. Das mit Malanda ist echt schlimm…dennoch muss das Leben weitergehen.
    Die Spieler sollten versuchen es abzuhacken,soweit es geht (soll nicht böse klingen)

    0
  3. Laut dem Kicker, ist Drewes schon gesagt worden, er soll ich einen neuen Verein suchen.

    0
  4. Willkommen Casteels, hört sich für mich nach einer sinnvollen Sache an. Und Trapp steht ja wohl auch immer noch im Raum (lt. kicker).

    Frage mich nur, was für Auswirkungen der Wechsel auf die Ersatztorhüter hat. Beide dürfen sich (spätestens) für den Sommer einen neuen Verein suchen. Großen Einsatz für den Vfl wird man da nicht mehr erwarten können. Höchstens noch im Hinblick auf das berühmte „Schaufenster“.

    Also Daumen drücken, das Benaglio einfach durchspielen kann…

    0
  5. Ich liege vielleicht total daneben. Egal!

    Deshalb habe ich meine Meinung noch mal hierhin kopiert.

    Warum nicht Casteels und Trapp? Beide aktuelle Ersatztorhüter sind möglicherweise im Sommer nicht mehr da. Casteels ist dann neu, und wer wird der andere Neue? Ich hoffe immer noch auf Trapp. Dann haben er und Casteels eine faire Chance im Kampf um die Nummer 1 mit und nach Benaglio, der möglicherweise dann etwas früher auf Reihe 2 zurückgeht. Damit wäre gesunder Druck auf alle Torhüter gegeben und die richtige Nummer 1 gefunden, wenn es in der CL (!!!) darauf ankommt.

    0
    • Weil Trapp wohl bis 2016 in Frankfurt bleiben will.
      2016 ist der Vertrag von Benaglio ausgelaufen.

      Grün ist kein würdiger Nachfolger und keine gute Nummer 2 hinter Benaglio und in Drewes scheint man keinen Nachfolger zu sehen.

      Demnach holt man sich nun Casteels und 2016 dann ggf. Trapp um dann einen Kampf auf Augenhöhe zu haben.

      Das Szenario scheint mir nicht ganz unrealistisch.

      0
    • Vorallem scheint mir vergessen zu werden, dass Benaglio noch nicht am Ende ist. Er ist aus der Nati ausgestiegen um alles für den VfL zu geben und wenn ich die Entwicklung diese Saison sehe wird er sich noch lange nicht in die zweite Reihe setzen! Auf der Linie noch immer einer der Besten in der Buli. An seinen Flanken und Abstößen hat er gearbeitet, Casteels wird es hier nicht leicht haben ihn zu verdrängen.

      0
    • Genau Rubin. In Zukunft mag das irgendwann so sein, aber aktuell spielt Benaglio seine beste Saison. Auf der Linie hat er zuletzt Weltklasse gehalten. Deshalb glaube ich, dass Benaglio auch in der Champions League unsere Nr.1 sein wird.
      Deshalb halte ich es auch für unwahrscheinlich, dass sowohl Casteels und Trapp kommen, um sich um Platz 2 zu streiten.

      0
  6. Ich halte das Ganze jetzt schon für möglich. Trapp hat angeblich eine 4-Millionen Ausstiegsklausel in diesem Jahr. Sein Vertrag geht nur bis 2016. Er hat jetzt noch Bedenkzeit. Warten wir es ab. Unmöglich ist es nicht, und unvernünftig wäre es wohl auch nicht. Und die Chancen von Trapp verbessern sich nicht, wenn er erst 2016 käme – wenn er das überhaupt im Hinterkopf hat. Insoweit baut man mit Casteels jetzt noch einmal richtig Druck auf für eine Entscheidung pro VfL.

    0
  7. Off Topic: jetzt weiß ich, warum FPM aus Leipzig weg wollte: Mario Basler in Leipzig ist schwer auszuhalten…..

    0
    • du weisst schon das Basler zu Lok gegangen ist nicht zu Red Bull

      0
    • @Max: klar, da passt er ja auch viel besser hin…..Aber mit Basler in der Stadt ist es schwer auszuhalten, jeden Tag seine Sprüche in der Zeitung und das Foto dazu…..

      0
    • Ach Diego, in einem Bundesland, in dem Pe/Legida derartigen Zulauf hat, :klatsch: da ist ein Basler doch eher eine intellektuelle Bereicherung, oder? :fies:

      0
    • @Spaßsucher: ich war gestern bei „den Guten“ dabei und konnte die braune Soße und die tumben Mitläufer aus der Nähe betrachten: sehr viele kamen aus allen möglichen Bundesländern (auch Niedersachsen, Celle, Braunschweig etc.). In Dresden sieht das anders aus (Pegida ist ja stark Dynamo-verankert). Die erste Legida-Demo in Leipzig hat ca. 5.000 Idioten aus Leipzig und 30.000 „Gute“ auf die Straße gebracht, und auch da: Lok ist da nicht unprominent dabei….

      0
    • jaja, ich hörte, dass besonders aus Dresden gestern starker „Rechtsverkehr“ nach Leipzig herrschte…

      0
  8. http://www1.skysports.com/transfer-centre/

    Lest euch mal den Text bei 9:02Uhr durch.
    27,5Millionen Pfund für Schürrle um ihn im Winter zu verpflichten.
    Das wären um die 35Millionen €, wenn ich mich nicht vertue.
    Allein die Summe macht es für mich unglaubwürdig.
    Für diese Summe wird Allofs Schürrle nie verpflichten.

    0
  9. Irgendwer hatte es gestern hier schon geschrieben. Ich halte es für einen cleveren Schachzug von Allofs mit Casteels einen weiteren Belgier zu holen, damit sich de Bruyne wohl fühlt. Und von der Sprache her ist es auch gut für Guilavogui. Perisic hat ja auch diesen besonderen Bezug zu Belgien und spricht französisch. Gut gemacht Herr Allofs.

    0
  10. Wer ist denn der zottelige Spieler auf dem Foto ganz oben rechts? Mit nr 27 oder 37 glaub ich?

    0
  11. Laut Bild heizt der Berater von de Bruyne schon wieder Wechsel Spekulationen an. Es gäbe viele Interessenten und die Ligen in England und Spanien wären sehr interessant.

    Diese Berater nerven wie die Pest.

    0
  12. Sagt doch mal jemand dem Berater von de Bruyne, dass dieser Vertrag hat bis 2019. Das Gezerre kann man doch wirklich nicht mehr hören. Der ist ja wie ein Blutegel.

    0
    • Das weiß er auch selbst. Jedoch gibts da gerade auch einen Van Gaal, der auf jeden Spieler spitz ist, der halbwegs gegen den Ball treten kann. Blöderweise hat er auch ein Interesse für de Bruyne entwickelt und will ihn im Sommer verpflichten!

      0
  13. Ich möchte hier mal was zum Thema 6-er Position loswerden. Wenn ich an das Hinspiel gg Sporting denke wird mir bezüglich Besetzung unserer Positionen vor der Abwehr schon sehr mulmig! Luiz Gustavo hat sich ja die sinnlose Sperre abgeholt, Guillavogi verletzt und naja Junior…..!!! Was denkt ihr wer auf der Position spielen soll??? Zumal man ja auch bedenken muß daß unser Lillavogel länger ausfällt! Träsch auf der 6-er? naja ich weiß nicht, Hunt zu offensiv ausgerichtet? Maxi?

    0