Sonntag , November 28 2021
Home / News / Deutschland gegen Liechtenstein: Wolfsburgs Baku in der Startelf
Ridle Baku vom VfL Wolfsburg steht in der Startelf des Deutschland-Spiels gegen Liechtenstein. (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Deutschland gegen Liechtenstein: Wolfsburgs Baku in der Startelf

Am heutigen Donnerstag trifft die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation auf Liechtenstein. Gleich drei Spieler vom VfL Wolfsburg stehen im Kader von Hansi Flick. Ridle Baku kann sich dabei sogar über einen Startelfeinsatz freuen.

In der WM-Qualifikation trifft die deutsche Nationalmannschaft in Wolfsburg am Abend auf Liechtenstein. Die Karten sind dabei klar verteilt. Deutschland ist nach dem souveränen 4:0 gegen Nordmazedonien nicht nur Tabellenführer der Gruppe J sondern auch als erstes Team vorzeitig für die WM 2022 in Katar qualifiziert. Liechtenstein geht hingegen als Gruppenletzter in dieses Spiel.

Wolfsburg-Trio im Deutschland-Kader

Deutschland gegen Liechtenstein mit Maximilian Arnold (Mitte) und Ridle Baku (rechts). (Photo by Stuart Franklin/Getty Images)

Im Vorfeld hatte es große Aufregung um einen Corona-Fall gegeben. Niklas Süle vom FC Bayern München wurde positiv auf Corona getestet und musste das Team verlassen. Mit ihm wurden vier weitere Spieler in Quarantäne geschickt. Bundestrainer Hansi Flick musste gleich mehrere Spieler nachnominieren. Mit dabei auch die beiden Wolfsburger Maximilian Arnold und Ridle Baku. Letzterer kann sich sogar über einen Startelfeinsatz freuen. Lukas Nmecha hatte seinen Kaderplatz bereits vorher sicher.

Hansi Flick lobt Lukas Nmecha

Für die Startelf hat es bei Lukas Nmecha nicht ganz gereicht. Dennoch hatte Hansi Flick den Stürmer vom VfL Wolfsburg ausdrücklich gelobt: “Er hat schon im Training bewiesen, warum er dabei ist. Lukas kommt dem Idealbild eines klassischen Stürmers sehr nahe und ich hoffe, dass er seinen Lauf, den er bei Wolfsburg hat, mitnimmt. Im Training hat das schon gut ausgesehen, da hat er ein paar Tore gemacht. Er fühlt sich im Strafraum wohl, bringt die körperlichen Voraussetzungen mit und hat einen Torriecher.”

Aufstellung

Neuer – Hoffmann, Günter, Kehrer, Rüdiger, Baku, Gündogan, Goretzka, Reus, T. Müller, L. Sané

Deutschland hat bislang 21 Punkte gesammelt. Auf den nachfolgenden Plätzen stehen nach 8 von 10 Spielen Rumänen (13 Punkte), sowie Nordmazedonien (12 Punkte) und Armenien (12 Punkte). Der Gruppensieg ist der DFB-Elf nicht mehr zu nehmen.

WM-Quali: Deutschland gegen Liechtenstein – Live im Free-TV

Das Länderspiel zwischen Deutschland und Liechtenstein findet heute in der Volkswagen-Arena in Wolfsburg statt. Anstoß ist um 20:45 Uhr. Die Partie wird live im Free-TV gezeigt. Der TV-Sender RTL beginnt mit der Übtragung um 20.25 Uhr direkt nach einer kurzen Corona-Sondersendung.

170 Kommentare

  1. Freut mich für Baku, dass er in der Startelf steht, nachdem er ja zuletzt nicht mehr berücksichtig wurde. Nmecha hat es leider nicht geschafft. Wird aber bestimmt noch später eingewechselt.

    1
  2. Soll man das eigentlich lustig finden, dass Baku jetzt als Nachrücker in der Startelf steht?!
    Also er ist im Kicker als RM vor Hofmann (RV) gelistet, da wären Erstnominierte wie Brandt oder Draxler (dachte er sei verletzt, steht aber bei Kicker auf drin) ja auch eine Option.
    Oder Hofmann rückt vor und auf RV könnte Ginter spielen oder Kehrer rückt raus und Ginter geht in die IV.

    Also ich hatte ja Hoffnung auf Flick, dass es besser wird, aber im Großen und Ganzen bleibt es der gleiche unfaire Mist wie unter Jogi.

    3
  3. Wie ungewohnt, ein fast volles Stadion. Schön!

    7
    • Vielleicht überlegt sich ja der ein oder andere Wolfsburger, der sich heute von der Nationalmannschaft ins Stadion hat locken lassen, auch am nächsten Bundesligaspieltag mal wieder die Volkswagen Arena zu besuchen. Bisher dürfte bis auf die Liechtensteiner Kollegen von Volkswage Financial Services keiner enttäuscht sein.

      3
  4. Es ist natürlich schwierig überhaupt zu bewerten, was da auf dem Platz passiert, aber Baku fügt sich bisher deutlich besser ein als bei seinem ersten Auftritt. Er ist passsicher, zeigt ein gutes Stellungsspiel und engagiert sich ordentlich beim Pressing.

    1
    • Exilniedersachse

      Finde ihn allerdings sehr unauffällig. Wirkt häufig fast versteckt im Halbraum.

      0
    • Er nimmt den Deckungsschatten seines neuen Trainers halt ziemlich wörtlich…
      :yeah:

      4
    • Gegen Ende der zweiten Halbzeit hat er versucht auch selbst gefährlich zu werden, davor hat er eher die Zwischenstation gegeben und war dadurch unauffällig. Das ist überhaupt nicht schlimm. Gerade dadurch macht er sich attraktiv. Er spult souverän sein Spiel ab, versucht nichts zu erzwingen und ist eine zuverlässige Anspielstation für seine Mitspieler.

      Gerade an diesen Grundlagen hat es in seinem ersten Länderspiel gehapert. Torraumszenen sind für seinen Spielertypen Bonus. Wenn er Gegenspieler bindet, wenig Fehlpässe spielt, ein gutes räumliches Bewusstsein zeigt und beim Pressing voll mitzieht, dann wird Flick sehr zufrieden mit ihm sein. Baku nominiert man nicht, weil er ein so ein aufregender Angreifer ist oder die schnellsten Tempoläufe zeigt, sondern weil er der absolute Allrounder ist.

      Dribbling, Stellungsspiel, Pässe, Zweikämpfe, Flanken, Kopfbälle, etc. – es gibt eigentlich nichts, was er nicht kann. Dazu kommt, dass er viel läuft und gut mit seinen Mitspielern harmoniert – und wenn es drauf ankommt vor dem Tor eiskalt ist. Nach der Sommerpause war das plötzlich anders und folgerichtig wurde er nicht mehr nominiert. In diesem Spiel zeigt er aber, was ihn ausmacht.

      11
  5. Drei Wolfsburger in einem Pflichtspiel der A-Nationalmannschaft auf dem Platz. Hat es das jemals zuvor gegeben? Und dann auch noch in Wolfsburg. Ein Abend für die Geschichtsbücher des Vereins. Da ist es auch egal, dass der Gegner Liechtenstein heißt.

    32
    • Arnold mit na geilen Chancen,

      Nmecha auch 2,3 Gelegenheiten

      Mit noch mehr Match-Glück hätten alle 3 getroffen

      Wahnsinn

      4
    • Glaube es lag noch mehr als am Gegner an dem. Umstand des Standortes. Glaube in hoffe haette er auf die schnelle und wegen corona Rudy oder so genommen.

      Trotzdem super und zwar ihr, dass sie im erweiterten Kreis sind.

      Glaube Baku und nmecha näher. Obwohl Arnold super gespielt hat.

      1
    • Wann gibt es endlich eine ignorieren Funktion…
      Das man so ignorant ist und nach mehrfacher Bitte einfach so weitermacht…

      Unglaublich.

      6
  6. Ecke Arnold – 6:0 Müller

    14
  7. Absolutes Traumtor von Baku zum 7:0

    33
  8. Ein schöner historischer Moment. 3 Wölfe gleichzeitig auf dem Platz bei der deutschen Nationalmannschaft. Und dann noch in Wolfsburg. Wahnsinn. Ein großer Dank an Hansi Flick :vfl:

    12
  9. Auch eine schöne Sache.. Leroy Sané postet auf Instagram ein Bild mit der Unterschrift: „Great game! Thanks for the support, Wolfsburg! #inSané“
    Fühlt sich gut an so etwas zu lesen in Verbindung mit unserer Stadt! :knie:

    31
  10. Vor allen Dingen haben die Jungs bis zum Ende hin Tempo gespielt und nicht aufgehört. Viele Teams hätten doch nach dem 3:0 oder 4:0 und einem Spieler mehr das Spiel locker nach Hause verwaltet, aber Deutschland unter Flick eben nicht. Ich hoffe, das diese Mentalität jetzt durch Arnold, Baku und L. Nmecha ein stück weit auf unser Team durchschlägt. Schade in dem Zusammenhang übrigens, das L. Nmecha und Arnold nicht getroffen haben. Aber Baku hat ja ein wunderschönes Tor erzielt. Schöne Tore kann er einfach…

    5
    • Sinnbildlich dafür, dass Toni Rüdiger Ginter in der 89. Minute angeschnauzt hat, dass er den Ball schneller nach vorne bringen soll. Interessant ob man das so beibehalten kann. Dennoch war es nur Liechtenstein. Wenn dann irgendwann die großen Gegner kommen wird man sehen wie weit die Mannschaft schon ist.

      0
  11. William zieht es wohl nach Vertragsende nach Brasilien. Eine Verlängerung war ohnehin nie angedacht.
    https://www.kicker.de/traurige-trilogie-william-wohl-nie-wieder-fuer-wolfsburg-878549/artikel

    2
  12. Ich habe gerade gelesen das u.a. Reus, Neuer und Goretzka aufgrund der Belastungssteuerung am Sonntag nicht mit nach Armenien fliegen sondern nach Hause. Ich finde das immer recht interessant das es fast ausnahmslos bei Vereinen wie Bayern und Dortmund um Belastungssteuerung geht und die Spieler dann abreisen oder die Spieler gefühlt 120 Spiele durchspielen und dann wenn es heißt es geht zum DfB gegen eher lahme Gegner sind sie auf einmal verletzt oder angeschlagen. Häufig fällt das bei Reus aber auch bei Neuer auf. Die anderen Spieler scheinen gar keine Belastungen zu haben. Ich meine es gibt in der Nationalmannschaft fast keinen der nicht in der Saison mit seinem Verein eine dreifachbelastung hat. Ich bin der Meinung wer das eine will muss das andere mögen. So ist das immer ein wenig komisch anmutend. Aber wer weiß wird seine Gründe haben. Schön natürlich persönlich für unsere 3 DfB Nominierten. Steigert die Einsatzchancen.

    15
    • "Steigert die Einsatzchancen."

      Und die Verletzungsgefahr, was meinst du, warum Bayern und Dortmund unter anderem dafür sorgen, dass gewisse Spieler schnell wieder zu Hause sind bzw das sie genug Pause zum ausruhen bekommen.

      In den Spielen gegen große Gegner gibt es wenigstens noch mediale Aufmerksamkeit (bringt dem Marktwert und auch dem Verein etwas), aber gegen kleine Gegner werden die Spieler halt nicht gerne geschickt….

      Nationalmannschaft interessiert mich an sich eh nicht, egal, wer da spielt.

      3
    • Naja außer den Bayern und Dortmundspielern nimmt doch auch keiner regelmäßig das CL Viertelfinale mit, spielt im DFB Pokal normalerweise mindestens bis zum Halbfinale mit und steht dann beim großen Turnier im Sommer immer auf dem Platz. Belastungssteuerung heißt in dem Fall die gesetzten Spieler, die wahrscheinlich bis in den April zwei Turniere spielen, werden geschont. Andere bekommen die Chance sich zu zeigen.

      1
    • Mag ja sein, das der BVB und die Bayern in der Vergangenheit an der ein oder anderen Stelle ein stück weit bevorzugt worden sind bei der Belastungssteuerung, allerdings ist Rüdiger gesperrt, Goretzka nach heftigem Foul mehr als angeschlagen und somit sind es "nur" Neuer und Reus bei denen quasi Schonung angesagt ist. Neuer ist 35 Jahre alt und ter Stegen steht als Ersatz bereit. Ich sehe da beim besten Willen keinen Fehler. Zudem wird Reus nun geschont, der ja auch immer wieder viele Verletzungen hatte. Hier ist es sicherlich richtig, das auch der BVB da mal weniger Egoismus zeigen sollte, denn auch sie könnten Reus ja schonen. Letztlich gehören die Spieler aber auch den Vereinen, daher ist es auch nicht ganz so einfach mit diesen Absprachen.

      Und was unsere Jungs betrifft. Baku hat 90 Minuten gespielt, wurde defensiv aber null gefordert. Arnold hat ne halbe Stunde gespielt – da wäre ein normales Training anstrengender. Und Lukas Nmecha eine Halbzeit. Auch das ist sehr überschaubar. Selbst wenn die jetzt 90 Minuten durchziehen, so bleibt danach noch eine Woche Zeit bis Bielefeld. Das ist eine vergleichsweise easy Woche für die Jungs. Richtig hart wird es erst, wenn wir dann wieder in der Bundesliga loslegen: Auswärts Bielefeld, Auswärts Sevilla und Heimspiel gegen den BVB. Alles innerhalb von einer Woche. Aber auch danach haben wir nochmal eine Woche Pause. Das kriegen wir mit unserem Kader hin. Vor Weihnachten sind es allerdings nochmal fünf Spiele (Mainz, Lille, Stuttgart, Köln, Bayern) in Folge. Das wird etwas härter. Gilt aber für alle CL- und EL-Teilnehmer.

      Von daher: Ja, es wirkt vielleicht manchmal ein stück weit wie eine Bevorzugung. Aber der VfL würde dazu auch nicht Nein sagen, wenn er in der Situation von Bayern oder Dortmund wäre und fast nur Nationalspieler hätte…

      5
    • Meines Erachtens ist im heutigen Profifußball die Sparte Nationalmannschaft pure Romantik.
      Da fließt wenig Geld und wir ergötzen uns an WM Titel.

      Letztendlich ist dieser separierende Nationalismus die Quelle für Ausgrenzung und Spannungen.

      Glücklicherweise haben wir in Deutschland mittlerweile reichlich Nationalspieler, die keine lang vorhergehenden Deutschen Vorahnen haben, so dass der Nationalismus langsam abebbt.

      Ich finde es einfach langweilig. Und wenn dann noch ein FreiburgFan verantwortlich ist , um so mehr…

      Ob mich hier dahingehend viele verstehen, bin ich mir auch keineswegs sicher , eher nein.

      4
    • Ich glaube, dass eher heterogene Gesellschaften mit mehr Spannungen zu tun haben als weitgehend Homogene.
      Die von Dir angeführte Zusammensetzung der "Mannschaft" ist bei mir EINER der Gründe warum mich der Länderspielzirkus nicht mehr interessiert.

      7
    • Würzburger Wolf

      Ich bin mir nicht sicher, ob ich wissen möchte, was sich hinter der Fassade dieses Posts von Alex verbirgt.
      Manchmal gruselt es einen förmlich hier zu lesen.

      23
    • Dann grusel Dich mal weiter :-)

      3
  13. Schweiz führt 1:0 gegen Italien. Steffen in der Startelf. Mbabu auf der Bank, sein Konkurrent Widmer hat eben das Tor gemacht…

    1
  14. Arme William, das ist echt nicht normal so oft verletzt zu werden. Wünsche ihm gute Besserung und er soll wahrscheinlich neues Hobby suchen.

    4
  15. Wollte mir mal Frauenfußball geben, aber das macht ja nur aggressiv. Zweikampfverhalten, Schnelligkeit und allgemein Berechenbarkeit von Spielzügen bzw. der Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Spielzug kommt, erinnert zu großen Teilen an jedes beliebige Dorf-D-Jugendspiel. Aber vielleicht bin ich zu doof, anscheinend gibt es ja wirklich Menschen die das sehen, so dass damit Geld verdient wird.

    8
    • Wollte mir letztens mal Männerfussball geben.
      Menschen aus allerlei Ländern, die sich Null mit dem Verein identifizieren und bei der nächsten Gelegenheit weiterziehen um noch drei Euro mehr zu verdienen, damit der Luxusfuhrpark noch größer wird.
      Aber vielleicht bin ich zu doof. Gibt ja genügend Menschen, die das mit Ihren mickrigen 20 Euro Stundenlohn gern finanzieren.

      25
    • Naja, das ist auch das einzige, was ich dem Frauenfußball zugute halte: Noch so'n klitzekleines Stück Fußballromantik. Deswegen sind die Videoberichte zu den Wölfinnen auch unterhaltsam. Aber über das Spiel ist eigentlich jeder TV-Kamera eine zuviel.

      5
    • Und hier ist jeder Satz Zuviel.

      1:0 :vfl:

      12
    • Sieg! Mir san Wölfe

      7
    • "Aber vielleicht bin ich zu doof". Vielleicht. Auf jeden Fall darfst deine Meinung haben. Die Frage ist nur, ob du etwas dadurch gewinnst, sie hier auf diese herablassende Art und Weise zu teilen, oder ob du dich damit selbst ein bisschen doof ausschauen lässt. Nur mal so als Denkanstoß.

      28
    • Das Problem wurde schon zig mal durch gekaut. Frauenfußball ist eben nicht Männerfußball und sollte auch nicht verglichen werden. Es sind zwei verschiedene Sportarten. Das ist leider so.

      Respekt gebührt beiden Spaten des VfL. Was denke ich problematisch ist, sind solche Sprüche wie damals der DFB Frauenationalmannschaft, als sie Weltmeister wurden. Damit provozieren sie einen Vergleich. Genauso ist es fragwürdig, warum eine Sportart mit vergleichsweise so wenig Zuschauern im Fernsehen immer wieder gepusht wird, andere Sportarten dafür aber kaum Beachtung finden.

      7
    • Ganz ehrlich, mir ist es tausendmal lieber der Frauenfußball wird gepusht, als das über die Sprache krampfhaft versucht wird eine Gleichheit zwischen den Geschlechtern herzustellen.

      Jetzt sind wir weder männlich noch weiblich nur noch Besuchende, Zuschauende, Studierende. Schlimmer noch, wenn die Frauen auf ein separates "Innen" reduziert werden
      Forscher—-Pause—–innen, weil nur weibliche Form geht ja auch nicht und da muss dann eine Pause rein. Und am allerschlimmsten neue Wortkreationen wie die Clownin.

      Auch wenn Frauenfußball nicht wirklich mit Männerfußball verglichen werden kann, bringen die Fußballerinnen sportlich Höchhstleistung, gemessen an ihren körperlichen Möglichkeiten. Das verdient auch Respekt und hat auch eine Daseinsberechtigung.

      17
    • Aus dem Grund, weil es bei den Frauen nicht ums Geld geht, gehen dann Spielerinnen natürlich zu Chelsea, PSG usw….

      Kaum würden bei den Frauen Gehälter gezahlt werden, wie bei den Männern, dann würde es genau in diese Richtung gehen. Also bitte nicht so scheinheilig tun.

      Es sind zwei unterschiedliche Gegebenheiten bei Frauen und Männern.

      Die Frauen machen das sehr gut im Rahmen ihrer Möglichkeiten und das verdient Respekt.

      Möglicherweise wären die Frauen stärker, wenn es Vollprofis wären, die teilweise nebenbei auch noch einem Job nachgehen müssen…

      Allerdings sollte man dennoch nicht den Vergleich Männer und Frauen machen…

      Das mit der D Jugend ist Unsinn. Ein Spiel kann gegen Frau auf "Erwachsenen" Ebene ist halt nicht fair und würde entsprechend klar für die Männer ausgehen.

      Auch wenn ich den Vergleich gerade gebracht habe, finde ich ihn halt unpassend.

      Allerdings finde ich es ebenso unpassend einem den Frauenfussball schmackhaft zu machen, entweder es gefällt einem oder nicht.. Da muss ich nicht versuchen jemanden künstlich den Fußball schmackhaft zu machen und ihn dann verurteilen, weil er dann den Fußball nicht schauen möchte.

      Jeder hat so seinen Anspruch an eine Sportart. Den einen ist das "echte" wichtig und da gehört halt auch dazu keine theatralischen Dinge aus kleinen Fouls zu machen.

      Dem anderen ist Technik, Athletik, Schnelligkeit wesentlich wichtiger…

      Ich für meinen Teil schaue mir keinen Frauenfussball an, da er für mich nicht ansehnlich genug ist und ich dann die Zeit lieber mit meinen Kindern verbringe. Ich opfere schon wegen dem VfL ein wenig Zeit für Fußball…

      4
    • @jonny.pl

      Ich denke, dass scheinheilig war an mich gerichtet.

      Ich habe einfach nur den überaus polemischen Text von Johannes auf die Herren gemünzt. Dies war mit einem Augenzwinkern gemeint, schade, dass es bei Dir wohl nicht angekommen ist.

      4
    • Ich habe das genau so verstanden, dennoch kannst du mir nicht sagen, dass der Kern der Aussage nicht so gemeint war.

      Es suggeriert halt, dass die Frauen dem Ruf des Geldes nicht folgen würden und das ist Unsinn…

      2
    • O.k. lassen wir es. Du weißt es halt besser…..

      3
    • Alex, Jonny hat dich vollkommen recht. Die Abgänge und der große Umbruch dieses Jahr ist doch eine Folge dessen. Pernille Harder ist dich vor gut 1,5 Jahren nicht wegen der besseren Perspektive gewechselt. Es war das Geld.

      Bei den Frauen wird diese Entwicklung noch stärker werden, da die Deutsche Liga einfach die Entwicklung verschlafen hat und das Interesse auch einfach zu gering ist.

      3
    • Und mich macht es aggressiv, wenn sich jemand derart herablassend über den Frauenfussball äußert!

      Wie wäre es denn, sich einfach mal unvoreingenommen darauf einzulassen? Aber dann würde man ja seine Vorurteile nicht bestätigt bekommen und das geht ja nicht.

      Außerdem gehört unsere Frauenmannschaft wie die Männer zu Unserem VfL. Und so ganz nebenbei sind diese Mädels nicht so ganz unerfolgreich, um es mal ganz vorsichtig auszudrücken. Wieviele Pokale haben die Mädels gleich nochmal in der Vitrine stehen und wieviele die Männer?

      Ist es wirklich zu viel verlangt, unseren Mädels den ihnen gebührenden Respekt entgegen zu bringen?

      21
    • Die Leute, die sich öffentlich abfällig über Frauenfußball äußern, müssen dadurch wahrscheinlich was kompensieren.

      8
    • Wenn das große Geld zu verdienen ist, wird das wohl auch eine Frau nicht aufhalten, diesem zu folgen. Wer kann sich davon schon freisprechen?

      Mit Sicherheit hat das Geld also auf Pernilles Entscheidung einen Einfluss gehabt. Aber nur das Geld, so wie es hier dargestellt wird, war es wohl nicht, schließlich spielt und lebt ihre Frau in London und sie haben die Möglichkeit bekommen, wieder gemeinsam in einer Mannschaft zu spielen – auf internationalem Niveau.

      Pernille kann also eher als Gegenbeispiel gelten – oder ist Euch aus dem Männerfußball ein Fall bekannt, dass ein Spieler den Verein wechselt, um mit seinem Mann zusammen zu leben und aufzulaufen?

      0
    • "Wie wäre es denn, sich einfach mal unvoreingenommen darauf einzulassen?"

      Vielleicht hab ich das ja oder denkst du, ich wollte mir den Nachmittag geplant vermiesen?
      Ich denke meine Erwartungen waren zu hoch, auch durch die Höhepunkte bzw. Zusammenfassungen von Spielen der Mädels.

      Ich denke ein Großteil der Zuschauer sind aufgrund Vereinsfantum Zuschauer und haben da eine Bindung zu. Ist ja auch nicht verkehrt, das war ja auch ein Gedanke bei den Übertritten der ehemals eigenständigen Frauenvereinen zu den großen Vereinen in der jeweiligen Stadt. Wenn ich nicht VfL-Sympathisant wär, hätte ich nie eingeschaltet.

      mr.olympier: Und die sich nichtöffentlich so äußeren? Ich denke, wenn sich jemand über Herrenfußball so äußeren würde, würde es niemanden interessieren. Aber bei Frauenfußball kriegen viele plötzlich Retter-Syndrom, der die holden Maide vor dem pösen Burschen verteidigen muss. Schlimm, dieser Sexismus.

      5
  16. Sieg für die Mädels.
    Freut mich unheimlich. Ehrlicherweise war München spoelstärker, aber das interessiert jetzt schon keinen mehr :vfl:

    15
  17. Es gibt nichts langweiligeres, als Frauenfußball mit Männerfußball zu vergleichen. Jedoch ist es überfällig, aus meiner Sicht, den Frauen den Zugang zu Männerteams zu ermöglichen. Gerade im Kreis , wo noch gar kein Geld wichtig ist, wäre das für alle Beteiligten eine Bereicherung.

    4
    • Bis zu einem bestimmten Alter geht das ja auch

      Aber es ist auch richtig das es irgendwann getrennt wird

      Die körperlichen Voraussetzungen sind völlig andere

      Oder willst du eine 1,65 und 55kg schwere Frau gegen Brooks antreten lassen?

      Würdest du dich zu klitchko in den Ring stellen?

      6
    • Für ein Foto mit ihm, klar. :top:

      0
    • @timo: Wie groß und schwer war Messie mit 18 ?

      Würdest du unseren Meisterkapitän Josue gegen Brooks aufstellen?

      Ich geh wieder schlafen bei so viel Dämlichkeit

      1
    • Sleepy, so Dämlich ist das nicht

      Neben der schieren Größe und des Gewichtes sind andere körperliche Vorraussetzungen eben bei Männern und Frauen ganz anders
      Gelenke, Bewegungsablauf, Muskelmasse etc

      Ist ja auch egal wenn du das nicht verstehen willst

      Ich sehe gerne guten Fußball und sehe es gerne gleiches gegen gleiches spielt , das ist spannender und ein echter Wettbewerb

      Deshalb schauerlich gerne den hochklassigen Frauen Fußball in der BL oder CL aber auch Bezirksliga der Männer bei uns im Dorf
      Auch dort wird gestolpert und Pässe kommen nicht an
      Spannend ist es dennoch

      12
    • Dämlich ist andere als dämlich zu bezeichnen und selbst dämlich zu sein.
      Als passionierter Läufer habe ich natürlich "Das große Laufbuch" von Herbert Steffny im Schrank stehen.
      Da finden sich Unterschiede zwischen Männern und Frauen in Bezug auf Körperfettanteil, Muskelmasse , Muskelfaserquerschnitte, Ermpdungsresistenz, Laktatbildung, Herzgröße, Blutvolumen, Lungenvolumen, vO2 Max, und und und……

      Umso größer ist mein Respekt davor was manche Frauen leisten, nicht nur im Fußball.
      Dir wünsche ich weiter gute Nacht. Schlafen ist wohl das Beste, was Du für die Gesellschaft tun kannst, dann bleiben wir wenigstens vor Deiner Dämlichkeit verschont.

      10
    • "Jedoch ist es überfällig, aus meiner Sicht, den Frauen den Zugang zu Männerteams zu ermöglichen."

      Relativ.
      Klar, kann man machen, denn da habe ich nichts dagegen, aber müsste man es dann nicht auch umgekehrt auch zulassen oder aber die Begrenzung Frauen-/Männerfussball ganz aufheben und das gleiche dann für jede Sportart?

      Was ist mit denen, die als divers gelten?

      Etwas überspitzt formuliert, aber es ist wahrscheinlich klar, worauf ich hinaus möchte.

      1
    • Ups…da ist er wieder, der User Sleepy.
      Hat seine Meinung und fängt gleich an bei anderer Meinung zu beleidigen…Geistes Kind usw.

      Danke Ti Mo und Alex etc. für die Erklärungen.

      :top:

      5
  18. Die Forderung, Frauen in Männerteams zuzulassen, hat ja einen ernsten Hintergrund.

    Gerade "auf dem Land" haben junge Frauen sonst kaum eine Möglichkeit, Fußball zu spielen. Sie fangen als kleine Mädchen im örtlichen Verein an und spielen mit den Jungs zusammen. Und dann kommt irgendwann der Tag, an dem sie das Alter erreichen, in dem gemischte Teams verboten sind. Die nächste Frauenmannschaft ist häufig so weit entfernt, dass sie mit dem Fußball aufhören müssen.

    Was spricht denn dagegen, wenn in der Kreisklasse oder Kreisliga Frauen mitspielen? Da werden doch von vornherein nur Mädels mitspielen, die ausreichend gut sind und sich durchsetzen können. Sonst werden die doch auch gar nicht aufgestellt.

    Auch für die Männer hätte das Vorteile. Auch hier haben genug Vereine Probleme, genug Spieler für eine Mannschaft zu finden. Wenn vielleicht 2 Mädels, die von klein auf Fußball spielen, mitmachen, würde das so eine Mannschaft "retten".

    Ich rede hier von den untersten Ligen wohlgemerkt. Und ich rede nicht von einer Zwangsquote. Warum sollte man es also nicht versuchen?

    5
    • Klar, dagegen dürfte niemand etwas haben, aber will man das dann nur erlauben, wenn es in der Nähe keine Frauenmannschaften gibt (welcher Umkreis etc.) oder generell und damit (mit Pech) sogar vorhandene Frauenteams schwächen bzw ihnen die Spielerinnen evtl. sogar wegnehmen, dass es für diese Mannschaften evtl nicht genug Spielerinnen gibt?

      Natürlich könnten die Frauen auch davon profitieren, allerdings sind die Trainingsmethoden etc. in den unteren Klassen nicht wirklich viel besser, wie bei den Frauen in den unteren Ligen.

      Außerdem fließt doch schon in den unteren Klassen Geld oder Jobangebote etc.

      Wenn müsste man halt klare Regeln formulieren.

      1
    • Ab welchem Alter sind denn gemischte Teams verboten? War mir gar nicht bekannt….

      Ich habe bis zur C Jugend mit einem Mädel zusammengespielt, die die Beste bei uns war.
      Danach ist Sie in ein reines Frauenteam gewechselt und rd. 10 Jahre später konnte ich im TV sehen wie Sie den WM Pokal in den Händen hatte.

      Hat mir nicht geschadet und wahrscheinlich kommt daher auch ein Stück weit mein Respekt was die Mädels leisten.

      6
    • Ich habe nie mit einer Frau in einer Mannschaft zusammen gespielt und Respekt vor der Leistung habe ich trotzdem ;)
      Allerdings habe ich diesen Respekt bei jedem Menschen und jedem Beruf, wie wahrscheinlich viele hier.

      Mir geht es eher um die Umsetzbarkeit bzw. prinzipiell müsste man es dann auch den Männern erlauben, bei den Frauen zu spielen.
      Meine Befürchtung, dass dann die Frauenmannschaften weniger Spielerinnen haben könnten und daher evtl sogar ganz wegfallen, was schlecht für Frauen/Mädchen wäre, die erst gar nicht bei den Männern mitspielen möchten, halte ich nicht für ganz unbegründet.

      1
    • @Alex: Da kann ich helfen, meine Tochter spielt aktuell in einer gemischten Mannschaft in der C-Jugend.

      Bis zur B-Jugend ist das kein Problem, ab der A-Jugend nur mit Ausnahmegenehmigung vom KJA und dann, da bin ich mir nicht sicher, ab Ü40 wieder.
      In Jungen-Mannschaften dürfen Mädchen ein Jahrgang älter sein, meine Tochter ist 2006 und spielt in der C-Jugend spielen, Jungs müssen 2007/2008 sein.

      Wenn man die Mädchen richtig fördern will, muss man leider die reinen Mädchen Staffeln auflösen. Die meisten Frauen in der BL haben bis zur B-Jugend bei Jungs gespielt. Soweit ich richtig informiert bin, gibt es von seiten DFB die Überlegung die B-Juniorinnen-BL abzuschaffen, eine A-Jugend gibt es nicht. Als Mädchen das bis zur B-Jugend mit Jungs gespielt hat, hat nen einfacheren Sprung zu den Frauen, als eine aus der B-Juniorinnen-BL.

      3
    • Danke für die Aufklärung. War mir nicht bekannt.

      Ich will da gar nicht zu tief einsteigen, aber ich denke für den Leistungsgedanken hast Du recht Mädels und Jungs lange zusammenspielen zu lassen. Wie gesagt, hab da selbst Erfahrung mit.
      Aber in das in der Breite so gut ist?! Bestimmt bleiben unzählige Mädchen auf der Strecke, die vielleicht nicht mit den Jungs mithalten können. Und ich finde über allem sollte in jedem Alter der Spaß am Sport und der Bewegung stehen.
      Schwieriges Thema……

      1
    • Ich hab in den Jahren in denen sie Fußball spielt, viele Vorurteile erlebt, vor allem in den ersten Jahren. Sie hat das Glück, dass sie eine tolle Ausbildung genießen konnte und die richtigen Trainer hatte, daher sind die verschwunden.
      Wenn die Mädels früh anfangen, saugen die alles genauso auf, wie die Jungs. Der Trainer ist das wichtigste Element, der kann Spaß vermitteln und muss die Kinder für den Erwachsenen-Fußball ausbilden, es dürfen im Jugend-Fußball niemals Titel im Vordergrund stehen!
      Es werden Mädels hinten runter fallen, genauso wie es Jungs tun, das ist aber ein strukturelles Problem. Es wird bereits ab der G-Jugend vermittelt, dass nur Siege zählen. Ich weiß nicht wie man das "beheben" will, aber so wird das auf Dauer leider nichts für den unteren Herren und Damen Bereich.

      2
    • Wenn dadurch den Frauenmannschaften so viele Spielerinnen verloren gehen würden, dass sich von denen noch mehr auflösen müssen, wäre natürlich auch keinem gedient. Das stimmt.

      Ich würde mir wünschen, dass man es einfach mal ausprobiert. Dann sieht man ja, wieviele davon Gebrauch machen.

      0
  19. Kein VfL'er in Hansis Startelf. Ist ja auch nicht Wolfsburg :holmes:

    3
    • Wen wundert es.

      Wenigstens sinkt so die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich verletzen.
      Die Reisestrapazen sind nur irgendwie unnötig…

      6
    • Dafür spielt ja ein Neuhaus auf der 6, der in seinem Verein aufgrund seiner starken Leistungen gerade unersetzlich ist…

      6
    • Naja Baku hat eben im Gegensatz zu den meisten anderen auf den Platz 90 Minuten durchgespielt. Und das Neuhaus in der Rangordnung erstmal vor Arnold stehen wird ist doch auch klar.

      3
    • @Versipellis
      Leider ist das klar, verständlich ist es jedoch überhaupt nicht, Neuhaus ist Bankwärmer in Gladbach während Arnold Stammspieler bei einem CL-Verein ist

      11
    • Es spricht doch für einen Nationaltrainer wert auf eine gesunde Hierachie zu legen. Neuhaus ist jetzt seit einem Jahr relativ fester Bestandteil der Nationalmannschaft. Da finde ich es absolut richtig ihn beginnen zu lassen. Würde ich als Trainer nicht anders machen. Es ist doch auch Aufgabe des Nationaltrainers Spieler besser zu machen. Es zeichnet Flick aus, dass er Neuhaus das Vertrauen schenkt obwohl es gerade im Verein nicht läuft. Hat er bei Sane auch gemacht. Arnold ist jetzt das erste mal dabei, da muss man sich eben erstmal anstellen.

      2
    • Jetzt aber…Maxi und Lukas kommen. :vfl:

      3
    • Da hat der Kicker aber ein sehr altes Foto ausgegraben, von wann ist das denn?

      0
    • Edit: von Arnold

      0
  20. Wenn man nach längerer Pause wieder durch die Kommentare scrollt, ist schon interessant zu sehen, wie manche Beiträge eher bestimmt sind durch Vorurteile und die heimlichen Schranken im Kopf als durch die Motivation, zu öffnenden Diskussionen und Erkenntnisgewinn beizutragen – auch wenn es im weitesten Sinne nur um das Thema Fußball geht. Frauenfußball, die Zusammensetzung der (männlichen) Nationalelf, Umgang mit Corona und die systematische Benachteiligung des VfL sind dafür offensichtlich die geeignetsten Themen. Ich frage mich da manchmal, ob solche Beiträge den Weg in die Öffentlichkeit finden würden, wenn ihre Schöpfer sich dieser Öffentlichkeit auch als identifizierbare Person stellen müssten. Soziale Medien sind insofern leider nicht nur ein willkommenes Instrument der Meinungsfreiheit, sondern auch eine Bühne konsequenzloser Verantwortungslosigkeit für eigenes Reden und Tun. Vielleicht einfach mal darüber nachdenken.

    12
    • Erst einmal: Ich stimme zu.
      Mir kam aber gerade der interessante Ansatz ob die Anonymität des Internets vielleicht auch dabei hilft auf solche Verfehlungen hinzuweisen. Mir fällt es im realen Leben mitunter schwer meinen Gegenüber direkt auf sowas anzusprechen (man denkst sich dann eher seinen Teil dazu).
      Würde bedeuten, dass soziale Medien vielleicht nicht nur als Bühne der Verantwortungslosigkeit einseitig zu kritisieren sind, sondern generell dabei hielfen Meinungen unterschiedlicher Art Ausdruck zu verleihen und damit diskursfördernd sind.

      2
    • Na ja Diskurs im Netz ist halt so ne Sache.
      Meiner Erfahrung nach bringt das recht wenig, da werden 2, 3 mal Argumente abgefeuert ( bestenfalls keine Beleidigungen) und das war es dann schon.
      Also, dass irgendwer im Netz mit Argumenten überzeugt wird halte ich für wenig wahrscheinlich.

      1
    • @Nick: Wenn man sich wirklich auf eine Diskussion einlassen würde, könnte das Netz zweifellos diskussionsfördernd wirken. Das ist ja der positive Teil. Aber ich teile da aufgrund meiner Erfahrungen eher die Skepsis von Alex.

      0
    • Wahrscheinlich würde das nur 1:1 funktionieren zwischen zwei Leuten die Lust drauf hätten. Keinesfalls in einem für jedermann zugänglichen Blog.
      Aber das ist nur meine Meinung.

      1
    • bis auf wenige Ausnahmen, finde ich, dass die inhaltlichen Diskussionen hier im Block schon ein positives Beispiel sind. Zur Veranschaulichung vielleicht mal die Kommentare direkt hier drüber bei denen es um die Frage ging ob es gerechtfertigt ist dass im zweiten Länderspiel keine Wolfsburger in der Startelf standen. Hier wurden gegenteilige aber verständliche Argumente ausgetauscht die denke ich für jeden nachvollziehbar waren.

      2
  21. Mal eine blöde Frage, wie wird jetzt eigentlich die DK abgerechnet? Werden die Spiele, an denen die DK noch ungültig war, vom ursprünglichen Gesamtpreis abgezogen? Und passiert das nur, insofern ich sie personalisiert , also aktiviert habe?

    0
    • „Solltest du einmal nicht ins Stadion gehen können, dann kannst du deine Dauerkarte über das Upgrade-Tool übertragen oder sie in die Ticketbörse einstellen.
      Im Anschluss werden wir gemäß der gewählten Zahlungsweise den Betrag von 12/17 (fünf Heimspiele wurden schon absolviert) vom angegebenen Bankkonto abbuchen. Hast du in der Saison 2019/2020 als Erstattungsoption „Verrechnung“ ausgewählt, so wird in den nächsten Tagen der Erstattungsbetrag auf dein Konto überwiesen.“ (VfL Ticket-Service)
      Daraus lese ich, dass man nach Aktivierung der Dauerkarte auf jeden Fall 12 der 17 Heimspiele bezahlen muss. Hat man bei nicht genutzten Heimspielen das Ticket nicht auf jemand anderen übertragen oder konnte es über die Ticketbörse verkaufen, ist das Geld weg.

      4
    • Ist ja auch die Frage, ob die volle Auslastung gegen Dortmund zb genehmigt wird. Die Dauerkarten gelten ja nur bei voller Auslastung. Momentan ist diese höchst fraglich. Ich würde eher mit einer Zuschauer-Begrenzung rechnen…

      2
    • Die Wahrscheinlichkeit ist hoch.
      Denke 2G Plus wird kommen und auch Zuschauerbeschränkungen sind wieder im Bereich des möglichen.

      2
    • Ich habe jetzt vermehrt Äußerungen zu 2G+ gehört in die Richtung "Dann schaltet meine Dauerkarte ab, dass waren nicht die Bedingungen, zu denen ich zugestimmt habe".

      Dann werden wieder eine Menge Leute wegbleiben, was ich auch nachvollziehen kann. Man bezahlt Geld für ein geschmälertes Stadionerlebnis (Auslastung, keine Stimmung), hat sich extra impfen lassen, um sich NICHT extra noch testen zu lassen.

      Kaum zu glauben was für eine Panikmache wieder unterwegs ist bei fast 70% Geimpften.
      Wie war das nochmal mit "Man muss lernen mit dem Virus zu leben?". Davon entwickeln wir uns eher weg.

      Impfgegner wird man so nicht überzeugen können und ständige Korrekturen der Impfquote nach oben, "vielleicht doch wieder Lockdown", Weihnachtsmärkte, Stadionbesuche absagen, führt eher zu einem Verdruß und schadet der Glaubwürdigkeit der Politik. (Wenn es sowas überhaupt gibt)

      Die wahren Probleme für die Intensivstationenbelegung sind jahrelang bekannt und angesprochen wurden (Schlechte Arbeitsbedingungen für das Pflegepersonal, schlechte Bezahlung), aber es wird ja nichts unternommen! Corona ist jetzt der Lückenbüsser für Alles und wenn kein Umdenken stattfindet, werden wir nie zur Normalität zurückkehren. Dabei gibt es wirklich genug andere Probleme (Umwelt, Klima, Inflation, Energiekrise, von den ganzen Kolleteralschäden der Coronapolitik ganz zu schweigen).

      10
    • Da magst Du mit vielem Recht haben aber es nützt halt nix.
      Der VfL hatte sich auch früh im Sinne 3G positioniert.
      Dann kam der "Dialog" mit dem Gesundheitsamt und wenige Wochen später war 2G Realität.

      Ich glaube wir werden 2G Plus sehen und auch bald wieder Zuschauetbeschränkungen.
      Das ist nur meine persönliche Meinung. Am Ende ist der VfL halt auch Spielball der politischen Entscheidungen.

      2
    • Ich finde es sehr bitter, das eventuell (glaube nicht wirklich das 2G+ kommt), die die sich vernünftig verhalten und die Pandemie beenden wollen in dem sie sich impfen lassen (70%) jetzt büßen müssen weil 20% meinen für sie gelten die Naturgesetzte nicht.

      Unsere Politiker haben keine Eier und zeigen keine Führung!
      In Frankreich, Spanien Österreich und Italien oder auch Dänemark sieht das anders aus!
      Da stellt sich Macron hin und sagt Impflicht für Gesundheitswesen- Basta
      2 tage Demonstration, dann wars das

      Ohne Impfung wird diese Pandemie NIEMALS enden, das ist nunmal so

      – Wir brauchen überall 2G
      – Impfflicht für Pfleger , Ärzte etc
      – Kontakbeschränkungen für ungeimpfte
      – ungeimpfte sollten bei Covid-Erkrankung von KHs abgewiesen werden (eigenes Risiko und so) eine Triage eben.
      —> Es kann nicht sein, dass der 40 Jährige Familienvater nach einem Motoradunfall kein Bett bekommt, weil manche Leute meinen Corona kann ihnen nix und jetzt mit schlauch im Hals das Bett belegen.

      18
    • Was spricht denn ernsthaft gegen 2G plus? Die Tests sind wieder kostenlos, man muss halt hingehen.

      2G plus wäre derzeit die einzige Variante, bei der ich überhaupt anfangen würde, zu überlegen, ob ich mal wieder ins Stadion gehe.

      2
    • Ich bin für 1G – wie es Costa Rica einführt. Verstehe dieses Geblubbere nicht. Wir haben einen Impfstoff und lassen uns von 30% tyranisieren, kriegen es gleichzeitig nicht hin, rechtzeitig zu boostern. Bananenrepublik.

      15
    • 3G, 2G, 2G+…. wir haben doch bereits wirksame Konzepte.
      Wie alle Regeln ergeben aber auch diese ganzen Konzepte nur Sinn, wenn auch entsprechend konsequent kontrolliert wird. Aus meiner Sicht gibt es 2G beim VfL nur auf dem Papier.
      Ich musste mich noch nie ausweisen, lediglich mein Handy mit dem Impfzertifikat vorzeigen. Wenn ich danach mein Handy an den nächsten (ungeimpften) Kumpel weitergäbe, käme er auch ohne Probleme damit rein.

      Hier gehört nachgebessert! Konsequente Ausweiskontrolle und Übergabe eines erwischten Zertifikatsfälschers an die Polizei sind gefordert. Nicht nur beim Fußball, auch in Gastronomie und anderen Bereichen. Das würde die Sicherheit der Menschen und vermutlich auch die Impfquote erhöhen…

      4
    • "– Impfflicht für Pfleger , Ärzte etc"

      Das sehe ich nicht so.
      Wenn schon eine Impfpflicht, dann für alle.
      Das ist meiner Meinung nach gerechter, als nur einzelne Berufsgruppen auszuwählen.

      Abgesehen davon, wenn dann wirklich einige Pflegekräfte kündigen oder streiken etc. sollten, hätten wir ein großes Problem.
      Du hast keine Vorstellungen, wie es aktuell um die Personalsituation bestellt ist…..

      Wie gesagt, von einer Impfpflicht für einzelne Berufsgruppen halte ich nichts.

      Ich glaube auch, dass die Politik nur deswegen keine generelle Impfpflicht durchzieht, da es garantiert zu extremen Problemen führen könnte.
      Einmal dürfte das in der kurzen Zeit schwer zu überprüfen sein, wer geimpft ist und wer nicht (Wer soll das machen? Personal fehlt überall bzw ist schon extrem eingespannt, da man nicht einmal weiß, wieviele % wirklich geimpft sind, sind die Daten da anscheinend lückenhaft, außerdem kursieren viele Fake Impfausweise und es müsste sich die Mühe gemacht werden, diese zu identifizieren, was ein enormer Aufwand sein dürfte) und außerdem könnte das auch selbst in Deutschland zu Randale führen.

      P.S.
      Bin selbst für die Impfung und geimpft, aber es ist eben nicht so einfach, wie manche glauben.

      So genug zum Thema Corona und um den Fussball noch mit einzubringen, ich hoffe, dass das Spiel gegen Bielefeld kein Geisterspiel wird.
      Ich brauche Stadionluft

      2
    • @TiMo Ich könnte zu JEDEM Deiner Sätze etwas schreiben.
      Nur mal als provokativer Denkanstoß:

      Ich finde, der Motorradfahrer sollte abgewiesen werden, weil er dachte Ihm kann im Straßenverkehr nichts passieren.
      Ich kann nur davor warnen, das Solidarprinzip in Frage zu stellen. Auch wenn es manchmal ungerecht erscheint

      5
    • Der Motorradfahrer wurde ja eventuell ohne sein zutun angefahren (Vorfahrt genommen) außerdem hat er womöglich alles getan um sich zu Schützen (Helm, Overall, Handschuhe)

      Solidarisch sein ist keine Einbahnstraße!
      Ich kann mich der , mindestens mal moralischen Pflicht, zu Impfung nicht entziehen, also die Gesellschaft und das Gesunheitssystem nicht schützen wollen, aber dann bitteschön von der Gesellschaft erwarten ein Bett und eine erstklassige Versorgung erwarten.

      Bis heute habe ich von keinem Impferweigeerr gehört, wie er gedenkt aus der Nummer hier heraus zu kommen.

      Es gibt keinen anderen Weg, weder Isolation (Australoen, Neuseeland) noch Datenüberwachung(China) funktioniert dauerhaft.

      3
    • Ich hatte es extra als provokatives Beispiel mit Denkanstoß gekennzeichnet.
      Was Du daraus machst ist deine Sache…..
      Ich mag jedenfalls keine fiktiven Eventualitäten diskutieren.

      2
    • Habe ja schon nach dem Bekanntwerden der Reaktivierung angemerkt, dass es wohl zu früh ist.

      Nun sollte der VfL das Abo unverzüglich wieder auf ruhend stellen und für Augsburg 1/17 des Jahrespreises einziehen. Sonst wird es zu chaotisch.

      Zur Situation: Donnerstag wissen wir etwas mehr. Stand jetzt gehören die Reduktion von Stadionkapazitäten bis hin zu Geisterspielen zum Instrumentenkasten des neuen Infektionsschutzgesetzes. Konkretisieren müssen es dann die Länder: 2G, 2G+, 50% Auslastung, Geisterspiele…

      Es wird so oder so wieder kompliziert und fragil. Aber lieber unübersichtlich als den Maximalforderungen aus Bayern und Sachsen deutschlandweit nachzugeben.

      2
    • Bei mir ist es tatsächlich anders. Kommt 2G+ dann bin ich raus. Ich mache mir dann nicht noch zusätzlich den Aufwand mich vorher noch testen zu lassen.
      Wahrscheinlich würde man damit nicht einmal mehr die 10000 Zuschauer knacken.

      Aber auch logisch das es noch nicht sofort kommt sondern man es erst einmal bei 2G belassen will. Zunächst erfordert es die Situation aktuell noch nicht zwingend und zudem wird der VfL verständlicherweise viel Theater bekommen. Gerade mit der Bezahlung der Dauerkarten. Die wurden unter dem Aspekt 2G aktiviert und nicht unter 2G+.

      Mal abwarten wie sich das entwickelt…

      7
    • Lieber Lupinho.

      Auch ich merkte damals an, dass die Freischaltung der DKs in dieser Saison sinnfrei ist, da das Pandemiegeschehen zu dynamisch ist.
      Daraufhin wurde mir hier mehrfach erklärt, wie einfach alles sei.
      Gut möglich, dass der VfL im Kartenchaos versinkt. Andere Vereine waren vorsichtiger.

      3
  22. @Andreas. Danke für Deine ausgewogenen Worte.
    Ich denke eine Impfpflicht kommt nicht weil a) kann jeder erstmal sagen er kann sich aus gesundheitlichen Gründen nicht Impfen lassen. Dies in jedem Einzefall zu prüfen wäre Sache der (ohnehin) überlasteten Gerichte und b) könnte der Staat bei Schäden durch die Impfung ganz anders in Regress genommen werden als das derzeit der Fall ist.

    2
    • Eine Implficht für alle wird nicht kommen, ist schlicht nicht durchsetzbar.

      Eine für bestimmte Berufe wird kommen. Wer da nicht mit zieht wird in einer Abteilung ohne Patientenkontakt arbeiten oder muss sich nen anderen Job suchen.

      Da hat man in Realität ganz gute Möglichkeiten das durch zu setzten. Auch Verdienstausfall bei nicht Testung/Impfen am Arbeitsplatz wäre ne Maßnahme.

      4
    • Dann hoffen wir, dass es nicht läuft wie in anderen Ländern und man am Ende einfach ohne das Personal dasteht. Da ist dann auch keinem geholfen….

      6
    • „Ohne“ Personal kann keine Rede sein

      Wenn 10-15% kündigen ist das eben so

      Lieber auf diese 10-15% Verzichten als das ungeimpfte das Virus rein tragen (viel Wahrscheinlicher als bei geimpft) und dann im Altenheim das Virus rum geht und viele Sterben

      So schnell finden die auch keinen neuen Job, und auf Geld ist jeder angewiesen

      Man muss die Schrauben nur anziehen, beim Geld bekommt man fast jeden umgestimmt

      8
    • Na wenn Du meinst. Du wirst es schon wissen ;-)

      4
    • Ich berichte aus Erfahrungen aus anderen Ländern wo das so gemacht wurde

      Was wirklich ist, kann man nur wissen wenn man es macht

      Nen Versuch ist es wert

      4
    • Wenn 10 – 15% des Pflegepersonals in Krankenhäusern und Pflegeheimen kündigen, weil sie sich nicht impfen lassen wollen, dann wird in sehr vielen dieser Einrichtungen nicht mehr viel gehen. Dann werden ganze Abteilungen geschlossen, weil es nicht genug Mitarbeiter gibt. Und diese Mitarbeiter kann man nicht einfach ersetzen. Wir haben in Deutschland einen großen Fachkräftemangel. Die Leute lassen sich auch nicht durch angelernte Hilfskräfte ersetzen.

      Ich bin sehr skeptisch, ob eine Impfpflicht wirklich sinnvoll ist und hilft. Die kann auch ganz schnell ins Fiasko führen.

      Mir ist es allerdings ein Rätsel, warum sich z. B. Pflegekräfte nicht impfen lassen.

      Ich vermute eher, es wird mit der Impfpflicht gewedelt, damit diejenigen, die dann nicht kündigen würden, sich jetzt vorsorglich "freiwillig" impfen lassen. Man setzt darauf, so die Impfquote in diesen Bereichen zu erhöhen.

      4
    • In meinem mir verordneten Tiefschlaf mich befindend, träume ich, dass Impfunwillige den Krankenhausaufenthalt wegen Covid selber zahlen müssen, kann keine Solidarität mit denen mir abringen.

      Übrigens bekommen Alkoholiker auch keineswegs sämtliche Organe ersetzt, im Falle eines Falles. Und das ist gut so.

      9
    • Es ist doch jetzt schon so, dass Stationen geschlossen werden, weil es nicht genug Personal gibt bzw war es teilweise vor Corona schon so.

      Die Pflege hat schon vor Corona in vielen Bereichen am Limit gearbeitet und jetzt geht sie komplett auf dem Zahnfleisch.
      Noch weniger Personal und es bricht alles zusammen.
      Eine Impfpflicht nur für Pflegeberufe, Lehrer etc wäre einfach ungerecht.
      Wenn schon, dann eine Impfpflicht für alle oder eben gar keine.

      Sicher wird eine Impfpflicht zum Fiasko führen, allerdings auch, wenn sie nur für einzelne Berufsgruppen gilt.
      Das war und ist aber eben auch ein Fehler der Politik gewesen, wie sie sich bisher verhalten und dazu geäußert haben.
      Fairerweise muss man aber sagen, dass es wahrscheinlich eh egal gewesen wäre, was die Politiker machen, es wäre so oder so falsch gewesen.
      Die sind halt auch komplett ahnungslos und überfordert mit der Situation, aber wer wäre das nicht?

      "Lieber auf diese 10-15% Verzichten als das ungeimpfte das Virus rein tragen (viel Wahrscheinlicher als bei geimpft) und dann im Altenheim das Virus rum geht und viele Sterben"

      Übrigens wird dasselbe passieren, wenn eben diese 10-15% kündigen sollten (nicht an der Zahl aufhängen, denn ob und wie viele wirklich kündigen würden weiß man nicht), da man einfach nicht mehr genügend Leute hätte im die Menschen im Krankenhaus, in den Heimen oder durch ambulante Pflegedienste etc. zu versorgen.

      "Mir ist es allerdings ein Rätsel, warum sich z. B. Pflegekräfte nicht impfen lassen."

      Sind halt auch nur Menschen, wie du und ich und alle anderen auch. Es gibt in jedem Beruf Menschen, die sich nicht impfen lassen möchten.
      Die Gründe wird jeder selbst wissen bzw jeder muss es selbst entscheiden.

      3
  23. Zum Thema Impfpflicht für manche Berufsgruppen gebe ich einmal das Jahr 2020 und die Massenschutzimpfung zur Information.
    Klar sind die Masern eine sehr viel länger und erforschtere Krankheit.
    Soweit kann es mit Corona auch kommen, in entsprechender Zeit
    Es wird so kommen, wie es eben kommt und aktuell ist ja zu beobachten, dass zumindest seit ein paar Tagen die Impfwilligkeit ansteigt.
    Meine Meinung ist, dass wenn keine Impfpflicht kommt, dann ist 2G+ die für mich beste Variante. Denn auch geimpfte tragen die Krankheit weiter…oder wie Mahatma es vorschlägt…1G mit Aufklärung zur Impfung.
    Haben dann über 80 Prozent 2 Impfungen und 50 Prozent die 3te und frischen jährlich auf (bis medizinisch der Impfstoff weiter verbessert wird), dann kann man die Tests wieder runterfahren… selbstverständlich sagen dann viele: oh, aber mich kann keiner Zwingen! Richtig, das ist wahr. Jedoch bin ich Mal gespannt, wenn der erste vorm Verfassungsgericht steht und dann das Recht zur Selbstbestimmung (in einem Wort zusammengefasst) gegenüber dem Recht zur körperlichen Unversehrtheit (Leben) gegenüber gestellt wird
    Zum Thema Personal im Gesundheitswesen:
    Lieber Ti Mo: 10 bis 15 Prozent weniger an Personal ?
    Bitte behaupte oder thematisiere das erst wieder, wenn du dich informiert hast.
    Sollte das nämlich passieren, dann sind wir nicht nur in der Triage, sondern können anschließen und den Schlüssel wegschmeißen…(!)

    2
  24. 2G+ mag ja manchmal angebracht oder richtig sein, allerdings wäre das für mich schon wieder der falsche Ansatz. Die meisten Geimpften haben sich zum Selbstschutz und auch zum Schutz Anderer impfen lassen, sie sind vermutlich verantwortungsbewusst.

    Auch wenn es Impfdurchbrüche gibt, so geht von Geimpften keine große Gefahr aus und sie selbst erkranken i.d.R. nicht schwer, warum soll also diese Gruppe sich jetzt noch immerzu testen lassen? Die meisten Impfstoffe haben eine hohe Wirksamkeit, höher als bei der Grippeschutzimpfung. Ein wenig Normalität wäre schön.

    Der Druck hat auf die freiwillig Ungeimpften zu erfolgen. Sie sind nicht solidarisch und sollten auch keine Solidarität mehr erwarten können. "Die Tyrannei der Ungeimpften" sollte vorbei sein, insbesondere da es Menschen gibt, die sich nicht impfen lassen können, die brauchen Schutz und wenn das einige nicht freiwillig unterstützen, dann vielleicht mit Druck oder auch als Pflicht.

    4
    • 2G+ ist doch absolut sachlogisch.

      Ungeimpft: Du kannst andere anstecken, erkranken und im Krankenhaus landen.
      Du darfst nicht mehr mitmachen.

      Geimpft: Du kannst andere anstecken, erkranken und im Krankenhaus landen. Allerdings ist, stand jetzt, die Wahrscheinlich geringer.
      Du darfst mitmachen, aber mit Test.

      Das Du persönlich enttäuscht bist, weil die Impfung nicht das hält was mal versprochen wurde (Wirksamkeit 95 Prozent, keine Ansteckung) kann ich verstehen, tut aber nichts zur Sache.

      Gerade zum Schutz der von dir erwähnten vulnerablen, nicht impffähigen Menschen solltest Du solidarisch sein und Dich testen lassen.

      5
    • Bitte, wie viel Prozent sind nicht impffähig? Schaffen wir die 0,5%? Das sind garantiert nicht die 29%, zu der du garantiert auch gehörst.

      Und Mal ganz nebenbei: Es gibt keine 100%ige Impfung. Bist du daher auch nicht gegen Masern und Tetanus geimpft?

      7
    • Ich hab mich sogar impfen lassen und alle meine Kinder ab 12 Jahren ebenfalls. Wir sind damit alle solidarisch. Keiner von uns wird ein Treiber sein.

      Deine Antwort passt nicht zu meinem Post, ich habe Eingangs geschrieben, dass 2G+ manchmal angebracht oder richtig ist. Ich lehne das also nicht kategorisch ab.

      Geimpfte sind meiner Meinung nach nicht die Personengruppe, die noch dringlicher überprüft werden muss und sie landen nur in Ausnahmefällen im Krankenhaus.

      Sondern Ziel sollte es sein, dass so viele wie möglich geimpft sind, notfalls auch mit Druck und Zwang damit Schutzbedürftige Schutz erhalten.

      1
  25. Jemand lässt nur geimpfte Menschen ohne Masken und ohne Sicherheitsabstand in das Stadion, wo sie sich gegenseitig anstecken und ein paar Wochen später steigt die Zahl wieder an… Es sind offensichtlich die Geimpften, die für die hohen Zahlen verantwortlich sind.
    Übrigens: weißt jemand über die Anzahl der Menschen auf der Intensivstation? 100% ungeimpft oder etwas anderes?

    2
    • In Mathe warst du immer Kreide holen?

      16
    • Verantwortlich sind ALLE.

      Ich sehe schon, dass Geimpfte sich verhalten als seien sie unverwundbar und stecken sich munter an.
      Bei Ungeimpften mag es sicher, mangels anderer Möglichkeiten, gesellige Kellerpartys geben wo man sich auch munter ansteckt.
      Das es aber die Wortwahl "Pandemie der ungeimpften" nicht zutreffend ist erkennt auch Herr Prof. Drosten in der neuesten Ausgabe der Zeit.

      7
    • Ne…eher inner Raucherecke
      :klatsch2:

      0
    • Ich hab mich sogar impfen lassen und alle meine Kinder ab 12 Jahren ebenfalls. Wir sind damit alle solidarisch. Keiner von uns wird ein Treiber sein.

      Deine Antwort passt nicht zu meinem Post, ich habe Eingangs geschrieben, dass 2G+ manchmal angebracht oder richtig ist. Ich lehne das also nicht kategorisch ab.

      Geimpfte sind meiner Meinung nach nicht die Personengruppe, die noch dringlicher überprüft werden muss und sie landen nur in Ausnahmefällen im Krankenhaus.

      Sondern Ziel sollte es sein, dass so viele wie möglich geimpft sind, notfalls auch mit Druck und Zwang damit Schutzbedürftige Schutz erhalten.

      1
    • Falsche Stelle

      0
    • Stimmt lieber Alex: Alle sind verantwortlich und sollten Verantwortung übernehmen…um sich, andere und die nicht Impfähigen (U12 und leider diejenigen, die nicht geimpft werden dürfen) besser vor schweren Verläufen zu schützen. Nicht vor einer Ansteckung. Das ist schier unmöglich. Möglich sind die Milderung der Folgen einer Ansteckung. Sicher wird es auch immer wieder Durchbrüche geben, gibt es bei allen anderen auch…warum also jetzt nicht mit gutem Beispiel vorangehen!? Tetanus, Masern etc…da fragt auch kaum noch jemand.
      Fern ab von den Maßnahmen die jetzt kommen: Die Impfung ist die (derzeit) sicherste Methode sich vor schwerem Verlauf zu schützen. Sich und alle anderen.
      Sicher sollte man sich mit seinem Arzt besprechen, sich informieren usw. Zu guter Letzt bleibt aber der oder die Piek(se).
      Und ein Test bringt auch keinen um…!

      0
    • Ich habe schon recht abstruse Beiträge über das Impfen gelesen, aber "es sind offensichtlich die Geimpften, die für die hohen Zahlen verantwortlich sind", puh, das erreicht noch mal eine neue Dimension.
      Um diese Aussage zu stützen (eigentlich sollte man das nicht mal gedanklich weiterverfolgen), müsste man erstmal eine Studie darüber machen, ob und wie viele Besucher einer 2G-Großveranstaltung sich mit Corona angesteckt haben, bevor man so einen unqualifizierten Müll loslässt! Nach wie vor besteht das Leben ja nicht nur ausschließlich aus 2G, insofern könnte ich genauso so gut in den Raum werfen, die Treiber sind immer noch die Ungeimpften.

      3
  26. Der Impfstoff hat sich nach 48 Stunden im Körper aufgelöst. Langzeitfolgen wird immer als Argument gebracht. Ist Schwachsinn, da es so etwas bei einer solchen Impfung nicht gibt. Die Nebenwirkungen beschränken sich auf einen Korridor von unter 2-3 Wochen.
    Weltweit sind ca. 4,1 MILLIARDEN Menschen geimpft. Und dabei sprechen wir von Impfstoffen wie Sputnik oder dem China Müll. Über 2,5 Milliarden sind mit Biontech bzw Moderna geimpft und bei uns pupsen ein paar Millionen rum, sie wollen sich nicht impfen lassen, weil …

    Das entbehrt jeglicher Grundlage. Tetanus nimmt doch auch jeder. Und wenn man in die Tropen fliegt, lassen sich sogar Leute gegen Gelbfieber impfen. Mit Lebendimpfstoff!

    Und zu den Impfdurchbrüchen: Biontech redet seit Juni davon, dass eine Auffrischung sinnvoll ist. Bislang wurde es als Verkauf abgetan. Aber Israel und Portugal zeigen, dass sie notwendig ist. Und das ist doch auch nicht verwunderlich. Für Hepatitis usw brauche ich auch drei Spritzen. Unsere Politik hat es aber verpasst, diese früher zu starten und hat gleichzeitig die impfzentren geschlossen. Und unsere Hausärzte ersticken vor Bürokratie und so schnecken wir dahin.

    Ich bleibe bei der Impfpflicht oder wenigstens Kostenbeteiligung bei Einweisung ohne Impfung. Ich habe heute erst Post von meiner Krankenversicherung bekommen. Ganze 15€ darf ich monatlich mehr blechen – Corona Aufschlag. Und das nur wegen den Idioten.

    25
    • OK Ti Mo, dass kann ich akzeptieren und ich denke wir sind alle einig, dass in der Pflege (wie leider in viel zu vielen anderen Branchen auch) ein teilweise erheblicher Mangel an Fachpersonal fehlt. Durch Corona steht aber die Pflege besonders im Fokus. Ein anderer sind aktuell die LKW Fahrer und Hafenarbeiter weltweit (besonders gerade ersichtlich in Großbritannien).
      Über unsere heimischen geschäftsführenden und künftigen Regierungsmitglieder möchte ich lieber nicht anfangen.
      Bin ein wenig froh, dass der Ball rollen kann, mit Publikum.
      Da nehme ich gern Einschränkungen in Kauf, ob die sinnvoll oder eben nicht sinnvoll sind, darüber kann man gern diskutieren. Daher auch mein Vorschlag zu 2G+.
      Fakt ist aber: Es wurde mittlerweile zum zweiten Mal der Winter mit der Pandemie verschlafen. Und zwar komplett.
      Wenn es bis jetzt aber niemand verstanden hat, dann weiß ich auch ehrlich gesagt nicht mehr weiter.
      Gerundet sind mittlerweile gut 70 Prozent der Impfmöglichen geimpft und das Boostern läuft gerade erst an…viel zu spät, aber es läuft… wünsche uns allen aber einen milden Winter. Vor allem einen möglichst gesunden und dann einen ruhigen Frühling für alle, die dafür täglich kämpfen, dass jeder behandelt wird.

      0
    • Sollte unter dem Post hier drunter stehen…

      0
  27. In Frankreich haben nach der Impfplicht im Gesundheitswesen 0,6% aller Pfleger ihren Job verlassen (gekündigt oder gefeuert)

    Mal so als Hinweis

    5
    • Weiter oben hast du die 10 – 15% in den Raum geworfen. Auf dieser von Dir geschaffenen Basis wurde diskutiert.

      Du willst jetzt doch nicht ernsthaft anderen vorwerfen, auf Deinen post geantwortet und dabei Deine Zahlen verwendet zu haben?

      Und jetzt zu den Zahlen: Es weiß doch keiner, wieviele kündigen. Wenn es schlecht läuft, werden Abteilungen oder ganze Einrichtungen schließen müssen.

      Da wäre es sinnvoller, wenn der Arbeitgeber die Möglichkeit hat, Ungeimpfte ohne Lohnfortzahlung freizustellen. Der wird nur die freistellen, die er ersetzen oder bei denen er ein ganz ungutes Gefühl hat was AHA etc. angeht, da niemand gern Corona in seiner Einrichtung hat.

      1
    • Die 10-15% waren ein Fehler von mir

      Habe mich geirrt

      0
    • Naja stand jetzt fehlen in Deutschland wohl 200000 Pflegekräfte.

      Die 10000-11000 weniger macht es dann auch nicht mehr aus….
      :keks:

      Und ich bleibe dabei, wenn es in irgendeiner Form eine Impfpflicht geben sollte, dann für alle.
      Eine Impfpflicht für einzelne Berufsgruppen bringt gar nichts.

      Dann dürfen bitte auch nur noch geimpfte ihre Angehörigen besuchen.
      Die Besucher sind so schon so dreist oder eben auch einfach dumm und nehmen dann im Patientenzimmer die Masken ab usw, selbst wenn man es denen schon 2x freundlich gesagt hat.
      Nicht zu vergessen die Idioten, die die Maske aus Protest nicht tragen und deswegen noch diskutieren wollen….

      4
  28. Ich bin gespannt, wie es in Bielefeld mit Einlass etc laufen wird und wie viele Fans dort sein werdet.
    Generell wird es interessant sein zu sehen, ob die aktuellen Zahlen die Zuschauerzahlen sinken lassen, falls es nicht wieder Geisterspiele geben sollte.

    Bielefeld steht zwar nicht so gut da, aber sie werden ein harter Gegner sein.
    Ich tippe auf einen knappen Sieg für uns….

    2
    • Könntest Du uns bitte bitte mit Deinem Fusball in unserem Coronablog in Ruhe lassen :lach:

      Spass beiseite. Vielleicht versuchen wir ALLE ( und da schließe ich mich gern ein) das Thema Corona hier mal herunterzufahren. Ich glaube das Thema begleitet uns alle jeden Tag schon genug.

      Gänzlich aussen vor lassen geht nicht, da dies ja auch den VfL betrifft ( geinpfte/infizierte Spieler, Stadionauslastung, 2G/3G).
      Aber vielleicht versuchen wir es nicht in Grundsatzdiskussioenen ausarten zu lassen. Das bringt hier m.E. ohnehin nichts.

      Ich wünsche einen schönen Tag

      17
    • Wer ist denn kein harter Gegner im der Bundesliga? Selbst bei fuerth wird erzaehlt, dass sie schwer sind. Deswegen haben sie auch einen Punkt. Man sollte einfach selbstbewusst an die Sache rangehen. Kohfeld macht das gut. Bei unserem Anspruch sollte man gegen Augsburg gewinnen. Bei van Bommel hieß es immer, dass alles schwer ist.

      0
    • Der MöchtegernAdmin Alex bestimmt nicht nur wer schlafen gehen soll, bzw….jetzt sortiert er auch die Themen über die hier geredet werden sollen.

      Ich schlage mal vor : ab wann ist ein Deutscher ein Deutscher um Nationalspieler werden zu dürfen.
      Da vermute ich schlummernden Redebedarf bei ihm.

      3
    • Einfach nur *ignore*

      3
    • @sleepy also mich nervt diese ganze Corona Thematik hier und ich wäre echt froh, wenn man mal wieder über Fußball spricht!

      3
  29. Wen von euch trifft man denn in Bielefeld :vfl3: ?

    3
  30. Renato Steffen mit schöner Flanke vor dem 3:0 der Schweizer…

    https://www.youtube.com/watch?v=DSuG053D2L8

    2
    • …und Mbabu hat durchgespielt. Mit Vargas (…frage mich manchmal, warum der eigentlich schon so lange in Augsburg spielt?) und Itten (Fürth) haben zwei Bundesligalegionäre getroffen.

      1
    • Und bei uns kann nur brooks Flanken :)

      (gegen Augsburg auf bournauw)

      1
    • Vargas muss unbedingt weg aus Augsburg. Er tritt dort auf der Stelle und das schadet seiner Entwicklung.

      1
  31. Diskussionen über Restriktionen im Stadion in der aktuellen Corona-Lage im Lichte der Lockerungen der letzten Monate, sind m.E. fast lächerlich. Immerhin sind die Maßnahmen in der Schule (Sitznachbarn eines positiv-bestätigten Kindes müssen in Quarantäne, andere nicht), beim Jugendsport (Hallenfußball für meine Kids im G-, F- und E-Jugendalter findet weiter statt) und z.B. bei Krankenhausaufenthalten (ohne ins Detail zu gehen: die tatsächlichen Maßnahmen und eben Nicht-Maßnahmen rund um meine kleine OP waren jeweils für sich betrachtet das Unsinnigste, was ich seit Pandemiebeginn erlebt habe) viel eher diskutabel und von größerer Relevanz für den Alltag. Dass Großveranstaltungen womöglich als erstes wieder gekippt werden – für mich teils nachvollziehbar, aber mit Blick auf die täglichen Sorgen sekundär.

    4
  32. https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/im-interview-bei-bild-live-markus-soeder-bringt-impfpflicht-fuer-fussball-profis-78258716.bildMobile.html

    Was für eine Idee…. :lach:

    Es wird garantiert auch Spieler geben, die sich dann nicht impfen lassen werden.
    Das die Vereine dagegen sind, ist klar.

    2
    • Für mich ist die Tatsache, dass die Medien jedem gegenstandslosen Gehirnfurz dieses Herren eine Bühne bereitet, die Spitze des Eisbergs des politischen Corona-Wahnsinns.

      Alle paar Minuten blökt der irgendetwas in die Mikrofone. Vor allem Forderungen, Schuldzuweisungen und ein ausgeprägtes „Vorschlagswesen“, während ihm sie Infektionszahlen vor der Haustür davon laufen. Christian Seifert bringt es auf den Punkt.

      11
    • Dr Markus Söder sollte mal endlich die guschn halten und sich um sein Land kümmern!

      Von 30.000 Infektionen kamen alleine über 10.000 aus Bayern
      Dazu die meisten LKs mit Inzidenz 1000 und in vielen KHs keine Betten mehr

      Seit 2 Jahren labert er, bekommt aber nix geregelt

      7
  33. Die Bus-Fahrt nach Berlin von „Fanfahrten Wolfsburg“ wurde wegen zu wenig Bestellungen leider abgesagt

    Jetzt muss ich selber mit dem Auto fahren und würde eine Fahrgemeinschaft anbieten

    Will wer mit aus (Meine Rötgesbüttel Adenbüttel etc)?

    1