Mittwoch , Dezember 7 2022
Home / News / Dieser Bundesliga-Rekord winkt Wolfsburgs Casteels gegen Bielefeld
Jerome Roussillon und Koen Casteels vom VfL Wolfsburg. (Photo by Martin Rose/Getty Images)

Dieser Bundesliga-Rekord winkt Wolfsburgs Casteels gegen Bielefeld

Guten Nachrichten für den VfL Wolfsburg: Koen Casteels wird gegen Bielefeld ins Tor der Wölfe zurückkehren und dabei einen neuen Rekord aufstellen.

Koen Casteels ist nach längerer Hüftverletzung wieder fit. Im wichtigen Spiel des VfL Wolfsburg gegen Arminia Bielefeld wird der Stammkeeper der Wölfe ins Tor zurückkehren und dabei einen Rekord brechen. Es wird das 220. Spiel in der Bundesliga für Koen Casteels sein. Damit überholt Casteels seinen Landsmann Daniel van Boyten und wird damit Rekord-Belgier in der Bundesliga. Kein Belgier zuvor hat soviel Einsätze im deutschen Oberhaus absolviert wie Casteels.

Casteels in der Bild zu seinem Rekord: „Ich hätte nie gedacht, dass ich so viele Spiele in der Bundesliga machen würde. Das ist etwas sehr Schönes, freut mich natürlich und zeigt meine ganze Arbeit über meine ganze Karriere. Hoffentlich kommen noch Spiele hinzu.“

Roussillon ebenfalls wieder fit

Doch der Casteels-Rekord rückt in den Hintergrund. Wichtiger für den Stammkeeper und den VfL Wolfsburg dürfte ein Sieg gegen Bielefeld sein und der damit verbundene wichtige Schritt raus aus dem Abstiegskampf. Helfen kann dabei auch wieder Jerome Roussillon. Wolfsburgs Linksverteidiger ist nach seiner Krankheit ebenfalls wieder fit und einsatzbereit.

58 Kommentare

  1. Sorry mich nun doch noch einmal zu äußern…
    Ich leide gerade sehr stark an einem Tinnitus…oder habe ich das von Herrn Kohfeldt doch richtig verstanden !?
    Wir sind ein Absteiger in dieser Form…leider hat das unsere gesammelte Verantwortlichkeit nicht verstanden oder was noch schlimmer wäre: Schon verstanden, aber es wird ignoriert.
    Trotz der Erfolge der letzten Saisons, es muss etwas grundlegendes passieren…leider wahrscheinlich in Liga 2

    7
  2. Franco benucci

    Langsam Frage ich mich ob es eine gute Entscheidung war sich von MvB zu trennen für FK

    5
    • Wenn man einen arbeitslosen oder Abstiegstrainer holt, sollte man sich über Ergebnisse nicht wundern. Für mich war das von Anfang an klar was für ein verkackten Saison wir haben werden. Und der ist noch nicht vorbei. Wenn es ganz schief geht, wisst ihr wo wir landen.

      3
  3. Also egal was man von Frankfurt allgemein oder den Fans hält. International machen die jedes Mal richtig Spaß zuzugucken. Die Truppe lebt einfach für Europa.

    5
  4. Also ich habe mir heute mal die Eintracht gegen Barca gegönnt und ich muss sagen dass ich Oli Glasner trotz seiner Eskapaden bei uns doch vermisse.

    Die Eintracht schaut man sich einfach gerne an weil das eine richtige Kämpfertruppe unter Oli ist so wie unser VfL das letztes Jahr auch war. Mit einem meiner Meinung nach schwächeren Kader als den unsrigen schaffen sie es auch gegen Barca gut auszusehen. Und der Grund ist meiner Meinung nach der gleiche wie bei uns letztes Jahr. Die Truppe ist fit und läuft den Gegner immer wieder an und nervt ihn dabei in seinem Spielaufbau.

    Man was war das letztes Jahr doch geil als wir noch alles in Grund und Boden gelaufen haben. Jetzt haben wir aktuelle eine lustlos Truppe die wahrscheinlich am WE gegen Arminia wieder mind. 5 km weniger auf der Fleißzettel stehen hat. Echt bittere Entwicklung.

    8
    • So ist es. Florian K. sollte bei Oli Gläser hospitieren.
      Das war eine auch eine Lehrstunde für alle Spieler.
      Einsatz, Wille und Zusammenhalt würde demonstriert und wir zittern vor Bielefeld.

      2
  5. Ich habe in den letzten 12 Jahren, seitdem ich regelmäßig zum VfL gehe und mich als Fan bezeichnen würde, einige schlimme Zeiten mitgemacht und aktuell das Gefühl, dass diese Saison die mit Abstand kritischste wird… Selbst die Saisons 2016/17 und 2017/18 waren für mich weit weniger kritisch, denn man hat vom Management gerade noch rechtzeitig Änderungen im Trainerstab herbeigeführt (soweit mein Eindruck). Aktuell bin ich komplett ratlos. Das was ich auf dem Platz sehe und das was mir das Trainerteam und die Verantwortlichen gemeinsam (!) vermitteln wollen, entspricht in keinster Weise meiner eigenen Wahrnehmung – wir haben nach dem aus meiner Sicht unabdingbarem Trainerwechsel weg von MvB leider keinerlei Verbesserung unseres Spiels und unserer Mannschaft gesehen – und das, obwohl die getätigten Transfers in der Wintertransferperiode m.M. nach sehr zielführend und korrekt waren.

    Es fehlt aus meiner Sicht jegliche Stabilität in unserer Abwehr (Thema 3er-Kette) und unsere Mannschaft ist sowohl von der Leidenschaft als auch von der Arbeit her weit entfernt von den oben genannten Saisons. Wieso unser Management nicht bereits vor 4-5 Spieltagen die Notbremse beim gesamten Trainerteam gezogen hat, ist mir komplett unverständlich. Warum halten wir an Frontzeck und an Kohefeldt weiter fest? Ich sehe in keinem Bereich unsere Mannschaft gefestigt oder konkurrenzfähig gegen auch nur einen einzigen Bundesligisten – es fehlt in allen taktischen Bereichen jegliche zur Mannschaft passende Idee und unsere damals in 2016 bis 2018 noch vorhandenen Tugenden (Laufbereitschaft, Leidenschaft) sind komplett abwesend…

    Wenn ich mir die restlichen Spieltage ansehe, benötigen wir mindestens 4-6 Punkte, um nicht auf einem Relegations- oder gar direkten Abstiegsplatz zu landen. Bei unserer mageren Torausbeute in der gesamten Saison und unserer extremen Unkonzentriertheit in der Verteidigung (aus meiner Sicht insbesondere bedingt durch die falsche Systemaufstellung 3-4-3) habe ich wirklich extreme Bauchschmerzen bei den verbleibenden Spieltagen.

    Unabhänig davon wünsche ich mir natürlich trotzdem am Samstag einen Sieg unserer Mannschaft gegen Bielefeld, habe aber nach meinen aktuellen Vororterfahrungen in dieser Saison in unserem Stadion kein gutes Gefühl für dieses Spiel und damit auch für die verbleibende Saison…

    BTW: Ich trage bis zum heutigen Tag mit großer Freude jeden Tag das Armband "20 Jahre erste Liga" und hoffe, dass ich es weiterhin voller Stolz und Freude tragen kann…

    11
    • Selbst mit deinen Ausführungen kann man aber die 4 Punkte holen. Sieg gegen Bielefeld und Punkt in Stuttgart.

      Aber vlt haben wir ja auch so viel Glueck wie Augsburg gegen Mainz.

      Die Spiele gegen Gladbach Frankfurt und freiburg waren ja noch ok. Saison retten und dann kohfeld weg.

      Mein Wunsch waere aber auch da skogfeld schnell umstellt. Wir sind nicht stabil, obwohl er da sbehauptet und uns fehlt ein offensiver.

      Auch die Thematik mbabu Baku koennte man lösen.

      Einfaches 4231 mit gedoppelten aussen, die sich gegenseitig unterstuetzen. Das erwarte ich von kohfeld. Seine mittelfristigen Ideen muesssen jetzt zum eohle des Vereins hinten anstehen!!!

      Auch das mit kruse und Wind hinter nmecha als einzige offensiven reicht einfach nicht. Da muss mehr kommen.

      4
    • Ich bin voll Perplex und teile die Meinung, dass es dieses Jahr viel enger werden kann mit dem Bundesligaverbleib.
      Man kann natürlich mal wieder auf die Konkurrenz hoffen und sich mal wieder in der Relegation retten, doch in diesem Jahr sehe ich das alles weitaus schlimmer als die Jahre zuvor.

      Klar, die Vereine hinter uns haben auch kein leichtes Restprogramm und mit viel Wohlwollen „muss“ der VfL maximal 3 Punkte holen… Doch aktuell würde ich leider keinen Pfennig auf den VfL gegen Bielefeld setzen.
      Unser Zampano an der Seitenlinie sieht das Spiel am Wochenende nicht als Endspiel an, das Spiel gegen Fürth vor einigen Wochen sah man als Endspiel an…?

      Was genau ist denn an der Lage anders?

      Man war 2 Punkte vor einem Relegationsplatz? Gewinnt Stuttgart oder Berlin und wir verlieren das Spiel, sind es wieder 2 Punkte…

      https://www.fussballdaten.de/bundesliga/2022/21/

      Ist dann gegen Dortmund ein Endspiel?

      Ich kann nicht verstehen, wie man die Zeichen der Zeit nicht erkennen kann. Ist der Druck damals nicht genauso groß wie jetzt?
      Man wird nun sicherlich argumentieren können, dass damals noch mehr Spiele zur Verfügung gestanden haben, um weiterhin Punkte zu holen, doch damals hätte man mit einem schlechten Verlauf auch schon auf einem Reliplatz stehen können.
      Wäre der Druck und die Angst auf so einem Platz nicht viel schlimmer gewesen?

      Wie bereits genannt worden ist, haben wir zumindest in diesen Jahren zuvor immer mal wieder versucht einen neuen Impuls in den schwierigen Phasen zu setzen und dieser hat uns dann wohlmöglich den Arsch gerettet.
      Dieses Jahr hat man den Eindruck, dass persönliche Eitelkeit oder ein Pseudozusammenhalt in der Führungsetage uns den Arsch retten soll.

      Ich habe einfach nur Angst, dass man absteigen wird. Die Jahre zuvor, war dieses eher nicht der Fall, ja, sie war dann an den Spieltagen der Reli da, doch zuvor eher nicht.
      Was ist der Grund?

      Man hat, wie ich bereits sagte, zumindest den Anschein gezweckt, dass man alles tut, um den Abstieg abzuwenden, aktuell hat man den Eindruck, dass Florian Klofeldt einfach nur die Führungsetage in Trance versetzt hat und diese ihm blind vertrauen.
      Man steuert sehenden Auges gegen den Eisberg gegen und wundert sich dann, dass man untergeht und fragt sich, wieso ist denn so kalt hier unten?

      Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich gerade kotzen möchte und hatte unter Kohfeldt genau dieses Szenario vor Augen, als er uns vorgestellt worden ist.
      Ich hatte zuletzt einmal den Punkteschnitt von Klofi nach seinem einen guten Jahr in Bremen aufgezeigt. Dieser Punkteschnitt ist alles andere als aufbauend zu sehen und kann einem den kalten Angstschweiß ins Gesicht treiben.

      Ich habe leider wenig Hoffnung, dass man bei einer Niederlage gegen Bielefeld die Reinigungsfachkraft an der Außenlinie freistellen wird und selbst wenn man es tut, wird die Aufgabe für den möglicherweise neuen Trainer eine extrem schwere.
      Man hat in dieser Saison die Reißleine einmal möglicherweise rechtzeitig gezogen (van Bommel) und einmal zieht man sie gar nicht, obwohl die Möglichkeit mehrmals bestanden hat.

      Winterpause, Länderspielpause (ich glaube 2 mal) und dann jetzt vor dem Spiel gegen Bielefeld.
      Ich hoffe für unseren Verein, dass die verpassten Chancen uns am Ende nicht auf die Füße fallen werden und der Abstieg besiegelt ist.

      Ich bin zudem von unserem Aufsichtsrat enttäuscht, auch wenn ich ein wenig verstehen kann, dass man aktuell ein wenig „blind“ der sportlichen Führung vertraut.
      Diese hat es geschafft, dass wir die sportlich erfolgsreichste und kontinuierlichste Phase in unserer Bundesligahistorie hatten.

      Zudem, wie oben beschrieben, haben sie früh genug die Reißleine bei van Bommel gezogen.
      Was aber die sportliche Führung nun reitet? Ich weiß es nicht!

      KloFlo dürfte doch bestimmt, ohne das ich nachgeschaut habe, der Trainer mit der größten Niederlagenserie sein und zudem, gemessen an den zur Verfügung stehenden Spielen, die meisten Niederlagen haben?

      Selbst wenn wir den Abstieg abwenden können, mal wieder, muss es am Ende eine saubere Analyse geben am Ende der Saison.
      Wenn dieses beinhaltet, dass man Schäfer, Schmadtke und KloFlo feuern muss, dann muss man dieses eben tun.

      Denn ich sehe alle sportlichen Beteiligten in der Verantwortung. Theoretisch MÜSSTE man den AR auch neu aufstellen und mehr sportliche Fachkompetenzen holen.
      Doch wenn man sich die Zusammensetzung einmal anschaut, dann wird einem schneller klar, dass dort viele Personen einfach an ihren Posten hängen werden…

      Ich hätte ja noch vor der Saison gesagt, dass Schmadtke am Ende der Saison in den AR aufsteigt, doch von diesem Gedanken würde ich mich nun verabschieden wollen…

      7
    • Wollte zuletzt auf @ Versipellis eingehen.

      Kann natürlich verstehen, wenn man die Quelle dann haben möchte und sich dann ein genaueres Bild machen möchte. Wobei ich hier ja auch lügen könnte, damit dieses "Gerücht" möglichst wahr klingt…

      Die Infos bezüglich der negativen Stimmung gab es sehr kurz nach dem Amtsantritt von Kohfeldt.
      Kann es nun nicht genauer beziffern und möchte daher keinen Zeitpunkt nennen, der dann am Ende vlt. nicht passt.

      Könnte es nun so konstruieren, dass es mit der Negativserie passt… Will ich aber nicht.

      Die Infos hiervon kommen direkt aus dem Verein, also von einem oder mehreren Angestellten, die direkten Kontakte mit den Spielern haben und es daher nicht von Hörensagen kommt. Es kommt also nicht von einem Berater oder der Freund eines Freundes von einem Berater. Daher nehme ich diese Sache leider etwas ernster und mich verwundert es daher, dass man als Verein weiterhin an KloFlo festhält.

      1
  6. Ich habe ein gutes Gefühl gegen Bielefeld. Wisst ihr, warum?
    Murphis Gesetz :)
    Alles, was schief gehen kann, wird auch schief gehen – und zwar für Pavao Pervan. Da ersetzt der Torhüter ich glaube 5 Mal Casteels und 5 Mal verliert der VfL. Das ist echt bitter. Und kaum kehrt Casteels am Samstag zurück ins Tor, gewinnt der VfL wieder ;)

    Bitter für Pervan aber sehr gut für uns. Hertha und Stuttgart werden dann noch verlieren und wir sind dann mehr oder weniger schon gerettet. Alles wird gut :)

    12
    • Das wir jetzt schon auf Murphys Gesetz hoffen (müssen) :talk: :vfl:

      2
    • Dein gutes Gefühl wird dich täuschen. Der VfL wird auch dieses Spiel nicht gewinnen.

      1
    • Also ich habe auch ein schlechtes Gefühl. Aber bei manchen habe ich das Gefühl ihnen ist wichtiger das wir verlieren und eventuell kohfeld fliegt, als das wir gewinnen und einen grossen Schritt machen. Der Verein steht ueber kohfeld. Denkt bitte daran.

      8
    • Ich will gewinnen, schlecht spielen und kohfeldt fliegen. Dann haben alle was davon. Gut spielen, verlieren und Kohfeld behalten bringt nix.
      Gut spielen Gewinnen Kofeld behalten bringt nur kurzfristig was…

      0
  7. Kohfeld freut sich ja unfassbar auf der PK über das 0-3 gegen Augsburg. Da scheint jemand Spaß am Absteigen zu haben. Ich selbst freue mich auf das nächste nervöse Wassertrinken, wenn er sich selbst zuhört wie bei der Aussage über die (Nicht-)Freude der Mannschaft über das Wiedersehen. Ich hoffe, dass man es bis zum Saisonende ruhig zu Ende bringt, weil man auf die Schwäche der Kokurrenz hofft und zum Sommer einen vernünftigen Trainer verpflichten will. Die Pressekonferenzen sind mittlerweile Realsatire.

    9
  8. Es gibt Trainer, die ziehen den Misserfolg einfach an. Obwohl sie fachlich teilweise (!!!) gut sind.
    Robin Dutt
    Korkut
    Beierlorzer

    Und eben auch Kohfeldt.

    Robin Dutt ist theoretisch ein guter Mann. Aber menschlich und praktisch eine Katastrophe. Bei Kohfeldt wiegt dieser extreme Laberfaktor extrem hoch. Für alles hat er eine Erklärung und selbst die peinlichste Niederlage wird am Ende noch zu einem Triumph stilisiert.

    Trotzdem hoffe ich, dass wir nicht so wie obige Trainer mit ihren Vereinen enden. Am besten wären noch vier Glückspunkte und ein Schlussstrich am Ende der Saison.

    11
    • Russ from England

      Well I begin my journey of hope now,fly from Newcastle to Düsseldorf today,stay tonight in Düsseldorf,train tomorrow morning to Wolfsburg.Hope for victory

      17
    • Dear Russ, I hope (also for all of us) your trip will end up with a clear victory. Have save trip!

      5
  9. Ticketing beim VFL (Tickets gegen Barca) läuft wieder wie geschmiert :weg:

    ;)

    0
  10. Die Schiris sind Schuld , Bayern behält die 3 Punkte , so muss es sein. Das ist Gerecht!
    Bei den Bayern ist der Schiri Schuld, der hätte halt aufpassen müssen.

    Bei uns ist Bommel Schuld.

    Das DFB-Sportgericht entschied: Den Bayern kann der zwischenzeitliche Einsatz von zwölf Spielern nicht angelastet werden, stattdessen sei dies auf ein „Fehlverhalten der Schiedsrichter“ zurückzuführen. Stephan Oberholz, der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, erklärte: Der geringe Schuldanteil der Münchner reiche nicht aus, „um die gravierende Rechtsfolge einer Spielumwertung zu rechtfertigen.“

    2
    • Wundert Dich das jetzt wirklich. Ich meine es geht um den FC Bayern….. ;-)

      6
    • Der Moment, in dem ich mich frage, warum ich Samstag Zeit und Geld in diesen Irrsinn investiere.

      11
    • Ne es wundert mich halt wirklich nicht

      0
    • Das dürfte niemanden wundern.

      Für mich sind bei beiden Situationen sowohl das Trainerteam, als auch die Schiedsrichter Schuld, aber seltsam, dass bei beiden Situationen anders entschieden wird.

      3
    • Vielleicht sollte am WE ein kleiner Kackverein wie WOB, Mainz oder sonstwer mal für 17 Sekunden einen Zwölften Mann einwechseln. Ich könnte mir vorstellen, dass das Sportgericht feststellt, dass genau ab der 17. Sekunden Wettbewerbsverzerrung vorliegt und das Ding mit 0:2 am grünen Tisch verloren geht.

      15
    • Der Unterschied ist, dass auf Grund der Unsicherheit im Trainerteam um MvB noch mal beim DFB im Form des 4. Schiedsrichters nachgefragt wurde und so die Erlaubnis für das Vergehen (6. Wechsel) erteilt wurde.

      Wohingegen bei Bayern der nicht ausgewechselte Spieler nur deshalb auf dem Platz geblieben ist, weil ein Fehler auf der Bayern-Bank geschehen ist und der Spieler sich so nicht angesprochen fühlte.

      6
    • Liegt daran, dass die Einhaltung der Anzahl der Spieler aufgabe der schiris ist. Die Anzahl der einwechselspieler nicht. Das wurde uns auch vor der Saison offiziell per Brief mitgeteilt. Tolles regelwerk… Auch wie viele Wechsel. Zur neuen Saison wollen sie das ja ändern meinte fröhlich. Die schiris sind solche Diven, aber wollen auch keine Verantwortung. Die sollen alle Wechsel kontrollieren und gut ist!

      Aber Bayern würde halt nur nach Regel beurteilt, da es nicht ihre Aufgabe war nach aktuellen regelwerk. Daher koennen die da wenig fuer. Aber in unserem Fall haetten sie eventuell auch gewonnen, das will ich nicht abstreiten haha

      1
    • Wirklich unfassbar, aber zu erwarten.
      Das die mit ihrer Überheblichkeit damit durchkommen ertrage ich nicht mehr lange

      2
    • Das Urteil bedeutet das nun immer mal ein Spieler aufs Feld laufen darf.
      Bis der Schiri es bemerkt.

      0
    • Einfach zum :kotz:

      Auch einen Teil der Urteilsverkündung ist mMn. merkwürdig. Die Bayern sind schuldig, dass 12 Spieler auf dem Platz waren, aber zu wenig schuldig um die Wertung zu ändern.

      5
    • Ich finde das Urteil absolut richtig. Und sehe auch keine wirklichen Parallelen zu unserem Fall in Müster mit der Ausnahme, dass beide irgendwie mit einem Wevhsel zu tun haben.

      Klar, Wolfsburg wurde damals beschissen im Pokal. Damals wurde ein Urteil gefällt, das massiv die Schiedsrichter schützt – sogar bei Falschauskünften des 4. Schiedsrichters. Meine fachliche Meinung ist, dass die Regelwerke eigentlich eine Spielwiederholung zur Folge hätten haben müssen. Das Argument "Münster hat nichts falsch gemacht, waren sollten die bestraft werden" war damasls hirnrissig. Die wurden nicht bestarft, sondern wären sportlich ausgeschieden. Und doppelte Zuschauereinnahmen wären auch kein "Schaden" gewesen. Aber: Ich finde das Urteil dennoch irgendwie in Ordnung, denn selbstverständlich hat sich der VfL unabhängig von der regeltschnischen Verantwortlichkeit mega-doof angestellt. Das war nun ein Präzedensfall, der für zwei Dinge gesorgt hat: Der Verein wird mehr in die Pflicht genommen, selbst seine Wechselkontingente zu kennen und im Blick zu behalten. Zweitens: Der Schiedsrichter wird – mal wieder – mehr aus der Verantwortung genommen. Aber das ist doch mit den Bayern-Vorfall kaum vergleichbar…

      …es ist schlichtweg im Augenbereich des Schiedsrichters während einer Partie zu überwachen, dass die Spielerzahl eingehalten wird. Der Schiedsrichter muss beim 12. Mann auf dem Feld genauo unterbrechen wie bei einem 2. Ball oder einem Flitzer auf dem Platz. Nun hat er halt 20 Sekunden übersehen, dass Coman den Platz noch nicht verlassen hatte. Genauso kann er ein Faulspiel oder ein Aus des Balls an der Seitenlinie übersehen. Kommt ein Spieler nach einer Behandlung einer Verletzung zu früh auf den Platz, gehört es auch dazu, dass der Schiedsrichter ihn wieder runterschickt. Das war nimmer spielentscheidend. Hätte Bayern ein Tor erzielt, während aus der anderen Spielfeldseite ein 2. Ball nahe der Eckfahne auf dem Platz gelegen hätte, hätte Freiburg deswegen auch keinen Einspruch eingelegt. Das wäre dann toleriert worden. Eineandere Dimension hat das hir genaugenommen auch nicht. Für mich ist der Freiburger Einspruch daher schlichtweg eine Farce. Da geht es nur um Moneten und der Fairplaygedanke oder meinetwegen zumindest der Gedanke eines sportlichen Wettbewerbs bleibt völlig auf der Strecke. Mit solchen Protesten wird das letzte bisschen "Sport" an der Bundesliga noch mehr gekillt.

      0
    • Meines Erachtens ist die Kernfrage nicht "Was passiert bei 12 Spielern auf dem Platz", sondern "Wurde Coman regelgemäß ausgewechselt".

      Man könnte zum Beispiel wie folgt argumentieren:
      Es ist gängige Regelauslegung, dass ein Spieler nicht zur Auswechslung gezwungen werden darf. Bleibt dieser auf dem Feld, gibt es eben keine Auswechslung. Im Normalfall wird dieser zwar vom Schiedsrichter und den Mitspielern energisch dazu aufgefordert, kommt er diesen Aufforderungen aber nicht nach, wird das Spiel fortgesetzt.

      Eine Fortsetzung des Spiels lag vor. Dies ist eine der vielbeschworenen Tatsachenentscheidungen und eindeutig. Damit wurde der Wechsel nicht vollzogen und Coman ->Sabitzer erfolgte in einem verbotenem vierten Wechselfenster und das wäre analog zu dem Münster-Spiel ein Verschulden des Vereins. Egal ob die Offiziellen dem Zustimmen oder nicht. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bayern durch eine falsche Ansage erst die Verwirrung hervorgerufen hatten und dass Sabitzer entscheidend auf das Spiel Einfluss genommen hat.

      Man könnte aber auch wie folgt argumentieren:
      Die Auswechslung wurde regulär vollzogen, da diese freigegeben wurde. Der Schiedsrichter wurde nicht über den Nummernfehler informiert und hat daher das Spiel fortgesetzt, da eine "Nummer 29" sich nicht auf dem Feld befand. Es handelt sich daher nicht um ein schuldhaftes Verhalten durch Wechselfehler sondern um eine Fehlkommunikation innerhalb des Schiedsrichterteams, die zeitnah und ohne Spielbeeinflussung behoben wurde und nur kurzzeitig zu einem — höchstens durch Verwanrung zu ahndenden — Regelverstoß führte.

      Ich habe schon nach dem Münster-Spiel gesagt, dass man nach dem Urteil sich dringend zusammensetzen müsste um einige Regeln zu konkretisieren oder klarer zu fassen. Insbesondere beim Thema Auswechslung wurde damals schon deutlich, dass man — vor dem Urteil — zu viele verschiedene Paragraphen heranziehen konnte. Man hatte ein Urteil gefällt und damit in diesem konkreten Fall ein Grundsatzurteil, aber eben keine Regeln für ähnliche aber andere Fälle. Nun hat man einen anderen Fall, bei dem man wiederum sich erstmal überlegen musste, welche Rechtsordnung nun zum Einsatz kommt. Mit dem Extra-Geschmäckle, dass man sich diesmal "andersherum" entschieden hat und dass ein Sachverhalt im Zentrum steht, der nur durch die neuen Corona-Regeln überhaupt entstehen konnte. Nach den "alten" Regeln war der Fall eindeutig, da ein eigentlich regulärer Wechsel dann eben nach Verwarnung in der nächsten Pause offiziell wird. Durch das Wechselfensterkontingent wurde das ganze nun aber komplizierter und für solche Fälle gab es keine Präzedenz oder Kommentare zum Regelwerk…

      Das ganze wirkt für mich — egal wie das Urteil ausgefallen wäre — ziemlich willkürlich, da man sich durch die Auswahl der Paragraphen so ziemlich jedes Urteil zusammenreimen könnte.

      2
  11. Liebe Mitforisten,
    kann es sein, dass ich als DK Besitzer zur Zeit diese nicht über die Ticketbörse anbieten kann?
    Wann immer ich auf die Seite vom VfL geeh, wird mir mitgeteilt, dass die Ticketbörse nicht aktiv sei.
    Ich möchte meine DK allerdings gern verkaufen, da ich nicht in der Lage sein werde, den Spielen zuzuschauen….
    Weiß jemand mehr und teilt es mir mit?

    1
    • Die zuverlässigsten Infos wirst du per Mail an: service@vfl-wolfsburg.de erhalten.
      Oder unter 05361-8903-903 anrufen, wenn es eilig ist. Allerdings nur Mo-Fr 9 bis 17 Uhr.

      Da morgen ein Heimspieltag ist, solltest du aber morgen ab 10 Uhr jemanden erreichen können.

      0
    • "Die Ticket börse ist zurzeit nicht aktiv. "

      Also man kann seine DK nicht verkaufen und wenn man nicht pausiert hat, wird der Preis vom Konto abgebucht. Entweder 3/17 oder 4/17 der DK, je nachdem ob man beim Spiel gegen Leverkusen war oder nicht.

      0
  12. @versipellis, mails dauern bis zur Beantwortung beim VfL 3-4 Tage…leider keine Option.
    Ich versuch morgen mein Glück, vielleicht weiss noch jemand etwas?

    0
    • Bei der Mail der er angegeben hat antworten die im der Regel am gleichen Werktag. Nutze die oft. Allerdings natuerlich nicht mehr bis morgen, da Samstag.

      0
  13. Burgdorfer Wolf

    Ich bin immer noch sprachlos angesichts der Aussagen von Kohfeldt die heute in der Zeitung stehen. Merkt er wirklich nicht wie die Lage ist oder ignoriert er das einfach? Ja eine Entwicklung ist vorhanden und Augsburg war ein echter Tiefpunkt gegen Leverkusen und Hoffenheim sah das oft richtig gut aus. ABER: null Punkte bleiben null Punkte. Dieses Einbrechen am Ende die fehlende Zuordnung hinten oft unglücklich ausgespielte Offensivaktionen alles Punkte die sich seit Monaten durch unser Spiel ziehen. Das ist wessen Aufgabe das abzuändern? Richtig, vom Platzwart oder Reinigungskraft oder wer auch sonst? Trainer? Nö der ist für Schönreden da.
    Seine Aussagen zu Mbabu und Baku sind bezeichnend. Keine Selbstreflexion dass vielleicht das System aus dem Vorjahr besser passen könnte denn da hatten wir eine ganz starke rechte Seite, abgesehen von anderen starken Mannschftsteilen oder besser gesagt von der ganzen Mannschaftsleistung. Für Kohfeldt liegt es nur an den beiden er macht doch alles super.
    Oh man wie kann man so lernresistent sein …. und die Geschäftsführung schaut zu.
    Und nein das ist kein Endspiel, sind ja noch reichlich Spieltage …. :ironie2:
    Ich freue mich nicht auf morgen, ich bin gespannt. Ich wünsche mir den dringend benötigten Sieg, fürchte aber es wird ein gewurschteltes Unentschieden.
    Hey aber vielleicht gibt Casteels Rückkehr ein vernünftiges Sicherheitsgefühl damit vernünftige Offensivaktionen gespielt werden können denn Pervan ist sicherlich ein toller Mensch aber kein BL-Torwart. Dafür fehlt diese Ausstrahlung.
    Also ich hoffe auf Sieg, Klassenerhalt und einen Trainer zur neuen Saison der den Namen auch verdient.

    9
  14. Wer heute Mal beim Training zugeguckt hat, sieht eventuell das Problem. Die Stimmung allgemein scheint gut zu sein. Aber die einfachsten Sachen funktionieren nicht. Abschlüsse mit links Katastrophal, mit rechts auch nicht viel besser. Pässe unter Druck kommen absolut nicht an.

    Ich weiß nicht, wie man so ein Spiel gewinnen soll.

    1
    • Es gibt viele möglichkeiten. Gegener novh schlechter, schiri glück wie Augsburg letztes Mal, guter spielverlauf etc.

      Wenn wir morgen irgendwie gewinnen und sei es glücklich, sehe ich Platz 17 als unrealistisch an. Klar waere es besser noch gegen Stuttgart oder koeln zu Siegen. Aber das Hertha Bielefeld und Stuttgart alle 3 die Punkte aufholen sehe ich nicht. Ich hoffe ich werde nicht überrascht. Verliert man morgen, kann es realistisch nur um Platz 16 gehen. So ehrlich muss man bei dem Restprogramm sein.

      5
  15. Toll, jetzt muss ich mich echt freuen das Dortmund führt und hoffen das die gewinnen

    9
    • Bitte morgen Bielefeld weghauen, dann wird es entspannter… man wie tief kann man abstürzen nach einer Saison wie letztes Jahr…

      4
  16. Franco benucci

    Ich verstehe nicht wieso man beim Trainer immer so spart

    3
  17. Wenn schon unsere Verantwortlichkeit es nicht als Endspiel bezeichnen will, dann werde ich das tun.
    Gewinnen wir heute (was ich hoffe, aber nicht glaube), können wir ein bisschen durchatmen, müssen aber schonungslos aufarbeiten.
    Unentschieden ist mMn ein Ergebnis, was uns in trügerischer Sicherheit wiegen wird.
    Verlieren wir (was ich nicht hoffe, aber glaube), dann fehlen jegliche Argumente für die aktuelle Verantwortlichkeit wie bisher weiterzumachen.
    Nur mal so als kleiner Hinweis: Wie viele Punkte haben wir gegen die gleichen Gegner in der Hinrunde gemacht ?
    Ich habe richtig Angst, dass das schief geht.
    Mehr als in den Relegationsjahren.
    Gut Spiel nachher hoffentlich uns allen.
    Ein Sieg, völlig egal wie. Habe aber auch nach einem Sieg keine große Lust hinterher zu feiern und mir anhören und erklären zu lassen, wie stark wir gespielt haben.
    Bei allem gebotenen Respekt. Das ist Bielefeld.
    Leider und mittlerweile unser Anspruch in dieser Saison.
    Wo und wie sind wir da nur gelandet ?
    Vielleicht ist es aber auch nur ein ganz, ganz böser Alptraum und wir wachen nach Spieltag 34 auf. Als 15ter der Tabelle und Herr Witter gibt bekannt, dass Herr Favre und Herr … hier übernehmen.
    :sekt:

    9
  18. Ich bin davon überzeugt, das Kohfeldt bleibt. Egal was heute passiert.

    3
    • Leider.
      Es ist doof zu sagen. Er ist fachlich Top und auch ein sympathischer Kerl, aber als Trainer unseres VFL nicht geeignet. Ausreden mit dem Hintergrund MvB sind längst überholt.
      Trotzdem hoffe ich auf den Sieg nachher.

      7
    • Wieso finden den alle eigentlich sympathisch? Ich fand den schon zu Bremer Zeiten völlig unsympathisch und daran hat sich nichts geändert.

      Ob er fachlich top ist, kann ich nicht beurteilen. Ich meine damit die fachliche Theorie. Immerhin war er Jahrgangsbester, was immer das aussagt.

      In der praktischen Umsetzung dieser Theorie ist er aus meiner Sicht alles andere als top. Anders kann ich sein Wirken in Bremen und bei uns nicht bewerten. Er hat anscheinend aus seiner Zeit in Bremen nichts gelernt. Ich kann jedenfalls nicht erkennen, dass bei uns irgendetwas besser laufen würde.

      5
    • Guck dir mal alle Jahrgangsbesten an. Da sind einige dabei, die nichts geworden sind. Das zeigt mmn das ihm auch was fehlt, da er bei uns im Gegensatz zu Werder deutlich mehr qualitaet und verschiedener spilertypen fuer mehrere Positionen hat. Und das bei Einfachbelastung!

      Ich finde es zu wneog was er holt trotz der Situation und finde auch die Fortschritte der Mannschaft sind seit er da ist zu klein.

      3
    • Das ist ja die erhebliche Diskrepanz von Theorie und Praxis bzw. den Transfer der Theorie zur Praxis bei Herrn Kohfeldt.
      Wurde hier ja schon oft thematisiert.
      Es handelt sich im weitern Verlauf auch um eine erhebliche Diskrepanz beim Transfer der Leistungsbewertungen von Mannschaft über den Trainer zur Managementebene.
      Anders kann ich es mir beim besten Willen nicht mehr erklären, warum Herr Kohfeldt noch in Verantwortlicher Position bei uns ist.
      Liegt es wirklich am Ego des SDs und GFs Sport?
      Am mangelnden Willen nochmal einen Fehler einzugestehen ?
      Ich bin höchst beunruhigt wie gesagt und habe heute ein richtig schlechtes Gefühl, dass der GAU eintritt.
      Wir verlieren und die Hertha gewinnt das Stadtduell…
      :weg:

      3
    • Ich halt es mit der Feuerzangenbowle: Baldrian, Baldrian…. Kann gar nicht beschrieben, wie schlecht es mir geht und welche ängstliche Ungewissheit gleich auf der Hinfahrt einsetzten wird…

      0
  19. Bei einem Unentschieden oder Niederlage muss man sich vom Trainer trennen und zum Ende der Saison vom den sportlichen Leiter trennen. Aber leider wird das nicht passieren.

    4
    • Bei einem Unentschieden wird man von einer Steigerung sprechen und sich zufrieden zeigen :keks:

      4
    • "Wir haben mMn. ein gutes Spiel gemacht. Nur leider ist es so manchmal im Fußball, wenn man vorne keine Tore schießt, kriegt man hinten welche rein. Aber noch mal, es sind klare Verbesserungen zu erkennen Blabla blubb"

      2
    • Größter Blender der BL, er sieht ja nichtmal wie schlecht wir spielen

      0
  20. Das Gerhardt mal wieder von Anfang an spielt kannst du dir echt nicht ausdenken nichts gegen ihn persönlich aber man sollte ihn wirklich gar nicht mehr einsetzen seine letzte gute Aktion ist schon Jahre her da würde ich lieber Mbabu auf LV sehen

    0